1898 / 146 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in Leipzig b der Privatbank i Filiale Leipzig, Diks e R n Erfu et der Privatbank in Weine anr Privatb S n Weimar bei der Privatbank

Filiale Weimar, p Von in Meiningen kei Herrn B. M. Strupp

zu leisten. Gotha, den 20. Junt 1898. Direktion der Privatbank zu Gotha. G. Scbhapiz. Aue.

[21795] Aacheu - Mastrichter Eisenbahu - Gesellschaft.

_ Der am L. Juli L898 yerfallende" Ziuskupon Nr. 38 der 4% Obligationen Unserer Gesell- \chaft wird vom NERRREEN Tage ab eingelösst :

in Berlin bei der Direktion der Diskouto- Gesellschaft,

in Köln bei den Herren S. Oppeuheim jx «& Cie.,

[21802]

Zu der am Sonnabend, deu 16. Juli d. J. Nachmittags 5 Uhr, im Lokale der Gesellschaft „Verein“ zu Effen- Ruhr stattfindenden außer- ordeutlichen Hauptversammlung unserer Gefell, schaft beehren wir uns, unsêre Aktionäre unter Hinweis auf nahstehènde * Tagesordnung ergebenst einzuladen.

Dortmund, den 22. Juni 1898.

Castroper Sicherheitssprengsto}- Aktiengesellschaft.

Bierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 146. Berlin, Donnerstag, den 23. Juni 1898,

1. Untersuhungs-Sachen. 6, Kommandit-Geselfa aften ge Arten u. Aktien-Gesellsh.

[21127 Privatbank zu Gotha.

Jn Gemäßheit der von uns im April d. J. ver- öffentlihten Bezugsbedingungen ist die Resteinzahlun auf unsere Aktien Litt. B. #4 900,—, ‘abzügli 4% Stücfzinfen vom 30. Junt bis- 31, Dezember 1898 M 18,—, mit #4 882,— pro Aktie in der Zeit vom 25. bis 30, Juni d. J. entweder

in Gotha an unserer Kasse, oder

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

[21740]

R

Erwerbs- und shafts-Genofsenschaften.

R E E E E EREE N o E E E S j

in Aachen bei der Aachener Diskonto: Ge- sellschaft, in Aachen bei der Aacheuer Bauk für Haudel und Gewerbe, in Fraufkfurt a. M. bei den Herren M. A. von Nothschild & Söhne, in Amsterdam bei den Herren Lippmann, Roseuthal & Cie., und in Mastricht bei der Geldersche Crediet- vereceniging. Mastricht, den 21. Juni 1898. Die Direktion.

[21804] Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu einer außerordentlichen General- versammlung auf Mouatag, den 11. Juli cr., Nachmittags 37 Uhr, in das Bergshlößchen zu Niederhone ergebenst eingeladen.

Tagesorduutng:

Beschlußfassung über Wiederherstellung des $ 12 der Statuten in seiner vor dem 11. Mai cr. be- \stebenden Fassung.

Niederhone, 23. Juni 1898.

Der Auffichtsrat

h der Zu>erfabrik Niederhone A. G.

Der Vorftaud. Dr. Volpert. Tagesordnung : Aenderung der Satzungen.

[21736] Eisenwerk Carlshütte.

Bet der am heutigen Tage vorgenommenen Ver- loosung der 4 9/0 Partial-Obligationen unserer hypothekarischen Anleihe wurden den Bedingungen der Anleihe gemäß folgende Nummern gezogen :

Nr. 23 215 224 411 452.

Diese Obligationen werden hiermit auf den L, Oktober 1898 gekündigt und kann von diesem Tage an Kapital nebst Zinsen und dem Amortisationszushlag von 5 9/9 bei den Bankhäusern H. Oppenheimer und Adolph Rosensteru, beide in Hannover, oder bei der Hauptkasse unserer Gesellschaft in Alfeld gegen Nückgabe der mit Quittung versehenen Stücke nebst: Kupon- bogen erhoben : werden.

Eine Verzinsung der gekündigten Stücke Über obigen Kündigungstermin hinaus findet nicht ftatt.

Alfeld a. d. Leine, den 17. Juni 1898

Eisenwerk Carlshütte. Die Direktion.

von Christen. W. Bierschenk.

D'ertel.

[21735]

Badische Vaumwoll-Spinnerei & Weberei A.-G. Karlsruhe.

Vilanz am 31. Dezember 1897,

Activa.

Passiva.

A 770 919 49 99 005 41 2.65115 1241/46

1 882 54 220 874 66 7 424 81 384/40

155 513/75 11 208 65

1271-106 32

Immobilien

Maschinen und Einrichtungen . ., \ Komtor- Einrichtungen

Kässa-Beständ

Wechsel-Bestand

Waaren-Bestand Materialien-Bestand Vorschüsse-Bestand

Debitoren

Gewinn- und Verlust-Konto , .

Soll.

Gewinn: und Verlust-Re<hunuug.

Mb, A Aktienkapital 1.000 000|— R O E eee 86 469/32 Bank-Konto 183 762/20

Dubiose 874/80

1 271 106/32 Haben.

M. S

Abschreibungen än Immobilien und Ma- | {chinen 4 579 |—

Betriebs-Unkosten und Dubiojsen . ; . , 191 603/34

96 178/34

M S 80 736/47 3 105/41 1 12781 11 208/65

96 178/34

Uebershuß des Waaren- Kontos Wiesen-Konto . Wohnungsmiethe-Konto

Saldo

[21769] Activa.

D 916/17

8 000 112 153 60 5 073/82

Kassenbestand Effekten-Konto Grundstü>s-Konto Inventarien-Konto

Aktien-Gesellschaft Vonner Preußenkneipe.

Vilanz þpro 1897.

Passiíva.

Aktienkapital

Hypothbekens{uld

Neseryefonds

Noch nicht verre<neter Vorshuß . .

Vilanz am 31. März 1898, E

Grundstü>e und Gebäude:

in O L 2% Abschreibung

Neubauten . .

in Mallmiy

Betriebs-Inventarien :

in Koh

Neuanschaffungen 7F& 9% Abschreibung

Neuanschaffungen

Modelle :

in Koßenau Neuanschaffungen

Abschreibuns .

in Mallmit Neuanschaffungen

Abschreibung

Eisenbahnbau-Konto Koßenau

29% Abschreibung

Gasanstalt in Mallmih D E e R B L Bestände lt. Jnventur-Aufnahme :

Hectige Und halbfertige Waaren ohmaterialien

Effekten- und Dokumenten-Konto Kassenbestand . . Wechselbestand

Aktien-Kapital Hypotheken-Schulden Kreditoren, diverse Delkredere-Konto

Noch nicht eingelöste Dividende Neservefonds-Konto

Gerovinn-Vortrag aus dem vorigen Geschäftsjahre verfallene Dividende Netto-Gewinn

welcher wie folgt vertheilt wird: 59% von A 120 616.02 dem Reservefonds 7E % von M 120 472.02 dem Aufsichtsrath 10% von M 120 472.02 dem Vorstande

Beamten

34 0/9 Dividende von 2 880 000 den Aktionären .

M,

u

und den

y

[4

Vortrag auf die Nehnung des nächsten Geschäftsjahres ,

6 030.80 9 035,40

12 047.20 100 800,—

2 399.15 | d 130 312,55

1193 818;

639781 12 795

330 969/ 348 7475

322/591|67 31/866

H S

1218181 24 363

5 687

357 805 26 83d

27 321: 26 156

50 000 29 471/

19 471 34 471

950 000 27 929

77 92511 329295|11

58 468/65 1 169/37

321153

690 172/07

67

4717975

D t

M,

1199 506 626 986 5

398 291

354 458|

45 000

57 299 10 000 930 018

1011 325 25 684 37 387 17 019

2 880 000 1 252 500 254 498 10 233

3 093

87 837 100 000

130 312/55

|

|

4717 975142

9, Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

6) Kommandit-Gesellshasten auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. [21681] PROSPECT.

Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschast

in Berlin. Nom. M 3 000 000,— 4°/ ige zu 102 9/7 rü>zahlbare Obligationen Serie II. Stück 3000, eingetheilt in Stück 500 Litt. A. à 4 2000 Nr. 1—500, Stücf 1500 Läitt. B. à 4% 1000 Nr. 501—2000, Stück 1900 Litt. C. à ( 500 Nr. 2001—3000, Die Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellshaft hat zur Erreichung ihrer statutarischen Zwecke im Jahre 1897 eine Anleibe von 4 3 000 000 aufgenommen. Zu gleichem Zwe>e hat der Aufsichts- rath dieser Gefellshaft unter dem 26. März 1898 auf Grund des $ 19 Nr. 6 des Gesellshafts\tatuts die Aufnahme einer weiteren mit 4 9% verzinslichen, mit 102 9/9 rü>zahlbaren Obligationen-Anleihe Serie I. in Höhe von A 3 000 000 genehmigt. Die Bedingungen für diese Anleihe find wie folgt festgeseßt worden : Die Anleihe is als Serie I1. bezeihnet und in 3000 Obligationen und zwar Stü>k 500 Litt. A. (Nummer 1 bis 500) zu 4 2000, Stü 1500 Litt. B. (Nummer 501 bis 2000) zu A 1000 und Stü> 1000 Litt. C. (Nummer 2001 bis 3000) zu 4 500 eingetheilt; dieselben lauten auf die Breslauer Disconto-Bank in Berlin oder deren Ordre. N 2 Die Obligationen werden vom 1. Juli 1898 ab mit jährli< 4 vom 100, halbjährli< am 2, Januar und 1. Juli jeden Jahres verzinst und werden die Zinsen gegen Einlieferung der den Obligationen beigefügten Zinsscheine bei der Breslauer Disconto-Bank in Breslau und Berlin, sowie den anderen Zweigntederlassungen derselben, bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim, Jacob Landau Nachf. in Breslau, der Magdeburger Privat-Bank in Magdeburg, der Norddeutscbeu Creditanstalt in Königsberg i. Pr., bet B. M. Strupp in Meiningen, bei Abraham Schlesinger in Hirschberg, bei der Bayerischen Bank in München, der West- deutschen Bank vorm. Jonas Cahn in Bonn, der Provinzial- Actien- Bauk des Grof- herzogthums Posen in Posen und der Barmer Handelsbank in Barmen, sowie bei den sonst etwa bekannt gemahten Firmen zahlbar gestellt, woselbst au<h die kostenfreie Auslieferung der neuen Zinéscheinbogen erfolgt. ; i Zeder Obligation sind 20 halbjährige Zinsscheine und ein Talon beigegeben. : Die Zinsscheine verjähren in 4 Jahren vom 31. Dezember desjenigen Jahres ab, in welchem Re fällig geworden sind. Für die Verjährung der zur Rü>zahlung fälligen Obligationen gelten die eseßliden Bestimmungen. E O gelep Mit dem Vio än welhem die Obligationen zur Rückzahlung E werden, hört ihre Ver- zinsung auf. Mit den fälligen Obligationen nebst Talons müssen zugleich die nah dem Rüd- zahlungstage fälligen Zinsscheine Ele werden. Andernfalls wird der Betrag der- fehlenden inssheine vom Kapitalbetrage gekürzt. : : 9 u Rückzahlung der Anleihe erfolgt vom Jahre 1900 an binnen 28 Jahren im Wege der Ausloosung oder Gesammtkündigung mit einem Zuschlage von 29/9 des Nennwerthes, alfo zu 102 9% bei den oben bezeihneten Zahlstellen nah Maßgabe des den Anleihe-Bedingungen beigegebenen Tilgungsplanes. Die Ausloosung der am 2. Januar des folgenden Jahres rüd>zahlbaren Obligationen findet im Juli jeden Jahres, zuerst im Jahre 1899 im Geschäftslokal der Gesellschaft statt. Das Über den Verloosungsakt vor Agen Men und zwei Aufsichtsrathsmitgliedern auf- unehmende Protokoll ist von denselben zu vollziehen. S Der | oattet ta Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft steht es vom 2. Januar 1900 ab frei, die Ausloosung zu verstärken oder sämmtliche im Umlauf b:findlihe Obligationen jederzeit mit e<hsmonatliher Frist zu kündigen. E d Die O Nummern werden alsbald in dem Deutschen Reichs-Anzeiger und König- lih Preußischen Staats-Anzeiger, sowie außerdem in mindestens vier von der Verein1gten Eisenbahnbau- und Betriebs-Gejellshaft zu bestimmenden Blättern veröffentliht, unter denen laut Statut mindestens zwei Zeitungen in Berlin sein müssen. E Kündigungen und sonstige Bekanntmachungen an die Besißer von Obligationen erfolgen mit re<tlider Wirkung dur einmalige Bekanntmachung in den oben bezeichneten Blättern.

Deffentlicher Anzeiger.

8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. 9, Ge 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Bu Gunsten einzelner Aktionäre sind besondere Vortheile (Gründerrehte) niht ausbedungen worden. ie Bekanntmacbungen der Gesellschaft erfolgen in dem Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger und in mindestens zwei weiteren Berliner Blättern,

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. ;

Für die Jahresabs<lüsse sind die Vorschriften des Artikels 185 a. (239b.) des Handelsgeseßz- buches maßgebend. Aus dem dur< die Bilanz nahgewiesenen RNeingewinne werden verwendet :

1) 5 9% für den ordentlihen Reservefonds; a :

2) zu Rülklagen in diejenigen Erneuerungs- und Reservefonds, wel<e für die im Eigen- thum der Gesellschaft befindlihèn Bahnen zu bilden sind, na<h näherer Bestimmung des Aufsichtsraths; J e :

3) zu Rü>lagen in einen ev. zu bildenden Bahnkörper - Amortisationsfonds na< näherer Bestimmung des Aufsichtsraths; :

4) ‘der Ueberrest wird nah Abzug von 6 0/9 Tantième für den Aufsihtsrath und der dem Vorstande und den Beamten vertragsmäßig zustehenden bezw. bewilligten Tantièmen bezw. Remunerationen als Dividende unter die Aktionäre vertheilt, soweit niht die f alia einen Theil zu reservieren oder auf neue Rechnung vorzutragen beschließt.

Die Dividende betrug für das Geschäftsjahr 1896 (15 Monate umfassend) 75 %/ pro anno auf ein werbendes Kapital von 4 3 500 000 und 7 9/% für das Geschäftsjahr 1897 auf das volleingezahlte Kapital von 4 5 000 000. Î E

Der Vorstand der Gesellshaft besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern, wel<2 vom Auf- sihtsrath ernannt werden. Die gegenwärtigen Mitglieder desfelben sind:

1) Carl Ströhlerc, Eisenbahn-Direktor a. D. in Berlin,

2) Felix Guttmann, Neg!erungs-Rath a. D. S

3) Alfred Phillippi, Baurath ù po L

Der Aussichtsrath besteht aus mindestens 5 von der Generalversammlung auf 4 Jahre zu wählenden. Mitgliedern; eine Vermehrung der Mitglieder-Anzahl unterliegt der Beschlußfassung der Generalversammlung. Gegenwärtige Mitglieder des Aufsichtsraths sind: der Kommerzien-Rath Hugo Landau in Berlin, Vorsigender, Geheime Regierungs-Rath Hermann Rock, Berlin, erster Stellvertreter, Geheime Seehandlungs-Rath a. D. Dr. Paul Schubart, Berlin, zweiter Stellvertr., Ingenieur Alfred Hausding, Berlin, Bank-Direktor Otto Körner, Magdeburg, Baron Carl von Offermaunu, Brünn, Banquier Hans Schlesinger, Berlin, i Nom er n ans en La S Geheime Regierungs-Nat ranz Wittich, Berlin. : A : Die Berufung der Generalversammlung geschieht vom Aufsichtsrath dur einmalige öffentliche Bekanntmachung mit mindestens ahtzehntägiger Frist. Jede Aktie gewährt eine Stimme. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<hnung für das am 31. Dezember abgelaufene Ge-

\{äftsjahr stellt i< wie folgt: A etiva. Dezember 1897.

Bilanz per 31. e L 6 a 8 865/48}} Aktien-Kapital . . . «e 1 5 000 000|— Obligationen-Konto . . 3 000 000|— Ocdentlicher Reservefonds . . 22 024170 Außerordentliher Reservefonds . 20 000 Noch nicht verbrauhte Baugelder . 496 802 Kreditoren: 5 a. auf feste Termine, aus später fällig. Baugeld. zu begleichen A. 2 054 850, b. Diverse . 661 217,38 Nicht erhobene Dividende für 1896. Am 31. Dezember 1897 fällige, nit erhobene Obligations-Zinsen Aval-Konto .

PassiVa.

eei A A P T

Kassa-Konto . S Im Bau begriffene und fertige Bahnen . 6. 3 683 760,87 Baugelder zu Bauten für fremde Rechnung 2 690 000— Effekten-Konto: 5 a. Renten. . . A 611 568,20 | b. Vorzugs- und |

993 760/87 |

zeitlih garan- tierte Eisen- bahn-Aktien . 4607 793,71 | c. sonstige Eisen- | bahn-Aktien . 1547 484,90 | 6 766 846/81

81 261/83

2716 067|2 1218

39 580 12 000

800— 126 943/59 Sa. Gewinn- und Verlust-Kouto.

Wein-Konto

Die auf Grund dieser Bedingungen eingezogenen Obligationen sind zu entwerthen , und atis E ift hierüber im Beisein eines Vorstandsmitglicdes und zweier Auffichtsrathsmitglieder ein von den- reer R ith Ad aéérialiai«Ronto: selben zu vollziehendes Protokoll aufzunehmen. F ; / e a Bea 7 A

Die dur Giro legitimierten Inhaber der Obligationen können ihre persönlihen Rechte Wes Gentactda «K 1756741 gegen die Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft direkt geltend mahen. Die Breslauer Abshreibung M. S Disconto-Bank ist ihnen weder aus den Obligationen no< aus dem Giro verhaftet. : < 7a 7

Die Obligationen werden vom Vorstande der Gesellschaft unterzeihnet und mit der faksimi- M 14096(,4 lierten Unterschrift des Aufsichtsraths, die Talons und Zinsscheine mit der falsimilierten Unterschrift

des Vorstandes versehen. l j et N dürfen von der Vereinigten Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellshaft nur bis 24 363/64 | zur dreifahen Höhe des jeweilig eingezahlten Grundkapitals ausgegeben werden. 12 796/62 Ï Zur Sicherstellung dieser Anleibe sind der Breslauer Disconto-Bank höchstens zum Buch- 26 835/38 Í werth anzurehnende Aktien und Schuldverschreibungen von Eisenbahn-Gesellshaften oder anderen 26 156/08 | é Verkehrs-Anstalten in Höhe des jeweilig übernommenen Anleihebetrages pfandweise überwiesen oder 34 47181 | binterlegt. Zu einer Freigabe derselben ist die Breslauer Disconto-Bank nur soweit bere<tigt und 32 92511 verpflichtet, als dagegen andere den obigen Bestimmungen entsprehende Bede>ung gegeben wird 158 717/01 oder Obligationen aus dem Verkehr gezogen werden. j i 2E 130 312/55 Die Rechtsnachfolger der Breslauer Disconto-Bank im Besize dieser Obligationen haben t t keinen Anspruch auf Se n des Pfandrechts. Sämmtliche Obligationenbesißger werden 461 952/45 im Pfandbesize, sowie in allen die Ausübung des gemeinschaftlihen Pfandrehts, die Verwahrung 7 und Verwaltung der Pfänder E Ang mit rig Ma n E N r lauer Disconto-Bank unwiderruflih vertreten. emgemäß erfolgen au z fa! g Spe E evi betreffenden Erklärungen der Vereinigten Gisenbahnbau- und Betriebs-Gesellshaft ledigli< an Mo Sonn E in, | 452 111/92 L N Dien A0 000 461 952/45

die Breslauer Disconto-Bank. Dieselbe is jedo verpflichtet, bei einem Zablungêverzuge der Ver- in Wien) « Eisenhüttenwerk Marienhütte bei Kogenau Actien-Gesellschaft

einigten Eitenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft die Pfandansprüche jedes Obligationenbesißers auf E | Verlangen dur Anstellung der Klage zu verfolgen, wenn ein folder zu diesem Zwe>e die Ob- (vorm. Schlittgen & Haase). Iohann Schlittgen.

ligationen dur Indosfsament auf die Breslauer Disconto-Bank überträgt und einen zur Deckung eoni 77 Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den o1d-

der Kosten ausreihhenden Vorschuß bestellt. i : iese 2 i it der gleih hohen Anleihe aus dem Jahre 1897 gleihbere<tigt und E È e : gelten De BUIE Ler Tilaung ak Riablamg det Obligationen für beide Anleihen dieselben Debet. Gewinn und Verlust-Konto für das Iahr 1897. _ L nungsmäßig geführten Büchern der Gefellshaft übereinstimmend gefunden. Kotzenau, den 18, Mai 1898, C. F. W. Adolphi, August Wolff,

Bedingungen. Ebenso is die Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft für Kapital und Ua Zinsen auch diefer Anleihe mit den verpfändeten Werthen sowie mit ihrem soustigen gesammten Disagio auf Obligationen sowie diverse Kurs- (“N Vortrag _gerihtli<h vereidigte Bücherrevisoren. Die Auszahlung der für das Geschäftsjahr 1897/98 auf 37 9/ festgeseßten Dividende

Bauleitungs8- und Verwaltungskosten-

Gewinn- und Verlust-Kouto 1897/98. treter tete Konto

——

56 103 218 477 467 902

126 943/59 Haben.

5 1496} -

M S 53 231/24 581/89 88 824/34 27 521/74 2 763/68

| | | . . . . . . . «‘ | Bau- und Betriebs-Reserve-Konto Ringe | der wie folgt vertheilt wurde: |

|

An Hypotheken- Zinsen insen 9 300 | « Handlungsunkosten 980|— „Arbeiter-Wohlfahrts-Konto ; 895/73 Verlust auf Außenstände

in Abschreibungen : ; 5 600/73 auf Grundsftü>e und Gebäude in Koßenau 2% von M 1218 181,85, auf Grundfstü>ke und Gebäude in Mallmit 29/6 von M 639 781.13 . auf Betriebs-Inventarien in Kotzenau 7 %/% von M 357 805.09 , .. auf Betriebs-Inventarien in Mallmiß 7} 9% von 4. 348 747.75 . .. auf Modelle in Koyenau, Abschreibung von M. 79 471.81 auf Modelle in Mallmiß, Abschreibung von 4 77 925.11 auf Cisenbahnbau-Konto Koßenau 2% von A 5546865, .. .,,

Gersinn laut Bilanz

M. S 2 858/15 1911/95

a. an den ordentlichen Reserve- fonts (59/0 vom Reingewinn) M. 22 388,74

Aus dem Corpsfonds Einkünfte aus Grundbesitz 563/59 Zinsen aus Effekten

267 04]| Aus dem Reserve-Konto

Sa. | 5 600/73 Sa. Berlin, den 31. Dezember 1897, Der Vorstand.

Graf Hohenthal. Deutsche Volksbibliothek Actien Gesellschaft.

Vilanz per 31. März 1898. Passiíiva.

50 000 —}| Per Aktienkapital-Konto 100 000|— 141147) Kreditoren-Konto 3 762/85 20 000 -- 14 992/50 1595/60 4 286/70 4 675/30

Verwaltungskosten Baureparaturkosten Abschreibung auf das Haus Abschreibung auf das Inventar

b. Reserve - Loko- motiven, Ober- baumaterial u. dergl.

Aval-Konto .

Debitoren: | a. gegen Lom- | bardierung von | |

|

. an den zur Ver- fügung des Auf- sichtsraths \stehen- den außerordent- lihen Neserve- Raa

. \tatuten- und ver- tragsmäßige Tantièmen und Gratifikationen an Aufsichtsrath, Borstand und Beamte . . . 99000,

. 79/9 Dividende 350 000,—

. Vortrag auf neue Rechnung . . « 16 513,93

Summa A 467 902,67

86 618/09 12 000|—

72 050,68

20 000,—

Eisenbahn-Vor- zugs- u. Stamm- Aktien . . M. 2496 785,06 b, Guthaben bei Bankèn. + «s. 1159 090,78 | c, Diverse. 355 949,01 | 4011 824/85 |

[21767]

Activa.

An Aktien-Einziehungs-Konto Kassa-Konto Debitoren-Konto Weltgeschichte I. Aufl. Verkfs.-Kto. Inventar-Konto ‘._ Weltgesch. IT. Aufl. Herstell.-Konto Länderkunde I. Aufl. Herstell.-Konto Bibliothek-Konto 14/85 Weltgeschichte Verlags-Konto . . 5 000|— Gewinn- und Verlust-Konto . , 1 786/43

103 762/85 Gewinu- und Verlust-Kouto.

994/33} Per Zinsen-Konto 900/—} „Vilanz-Konto

1 894/33

Vortrag aus vorigem Geschäftsjahre verfallene Divitn S

12 046 177/93 Credit.

103 762 M 20 127

General-Unkosten-Konto

Gehälter-Konto 743 189

Berlin, den 31. März 1898.

12 500

L P ¿ Ktk.-Debitoren u Kassenbestand 31. Dezember 1897 .

3) die Finanzierung derartiger Bahnunternehmungen mit Ein bindung stehenden Bankgeschäfte, der Beleihung des An- Schuldverschreibungen und fonstigen Schuldtiteln bereits bestehender oder in der Her- tellung befindlicher BOnes Me in Verbindung mit anderen Personen oder Firmen durchzuführen oder daran theilzunehmen ;

4) n von Aktien und Schuldverschreibungen von Etsenbahn-Gesells<haften oder anderen, den Gesellshaftszwe>en dienenden Unternehmungen Obligationen auszugeben

N Beschluß der außerordentlihen Generalversammlung vom 21. April 1897, eingetragen im

+08 AMIIOO E lis andelsregister am 8. Mai 1897);

733 429/43 733 42943 5) diejenigen unbeweglichen und beweglihen Sachen und Rechte zu erwerben und auszunuten,

G 7 sowie diejenigen Aulagen und Geschäfte zu errihten und zu betreiben , welhe dem uf- O BLENE Ae: t: L O N j ¡htsrathe zur Erreihung der vorgenannten Gesell shaftszwe>e dienlih erscheinen, wie au<

MEE Vorftaud, lite Sachen, Rechte und Anlagen wieder zu veräußern. : 2 p Dhly, Das Gruntkapital der Gesellschaft beträgt 46 5 000 000, eingetheilt in Stü> 5000 auf den Rechner. Kontroleur, Inhaber lautende vollgezahlte Aktien zu je M 1000,

egenwärtigen und zukünftigen Vermögen verhaftet. : 4 A ] O g Die Bereiulzte Eisenbahnbau- und Betriebs - Gesellschast ist durch Gesellschaftsvertrag Verluste. «+ „+ al R Zinsen, Lrovtonan, San vom 8. Oktober 1895 mit dem Sitze in Berlin auf unbeshränkte Dauer begründet und unter dem Obligations-Zinsen A E A 137 403170 L bien | 26, November 1895 in das Handelsregister des Amtsgerichts I hierselbft eingetragen worden. Geschäftsunkosten inkl. Steuern L e L ae L B ; K Zwect der Gesellschaft ist der Bau und Betrieb von Eisenbahnen und anderen öffentlihen Ver- | Abschreibung auf Inventarien un Projefte . 487 902/87 Der Vorstand. erfolgt sofort gegen Einreihung des betreffenden Dividendenscheines in Berlin bei den Herren Jaris- kehrsanstalîen im In- und Auslande. Zur Erreichung dieses Zwe>es ift die Gesellschaft befugt : Reingewinn . I 67 [19585) lowsky & Co. und der Deutschen Bank, sowie an der Gesellschaftskasse. 1) Konzessionen für Bahnen jeder Art nachzusuchen bezw. zu E vit rige N 763 317/02 763 317 Activa. Vilanz pro 1897, Dezember 31. 21742 ; A und in Betrieb zu nehmen oder an Andere zum Bau und Betriebe zu Übergeben, dasur ¿ E . . / E [7% Bilanz des Spar- und Vorshuß-Vereins, Actiengesellshaft i besondere Gesellschaften zu begründen oder auch die erworbenen Rechte anderweitig zu ver- | zectiva. Bilanz der Bweigniederlassung inWien per 31.Dezember 1897. Ppassiva. 7 200|—|| Reservefonds 0 4 ÿ ; 8 1503/25 | zet zu Großen-Linden 9) bestehende Bahnen und andere öffentliche Verkehrsanstalten anzukaufen oder zu pachten, R Kr. A A, E a Kr. 136 249 03 E L 167 888/08 e S Lb tre iy eigenen Berri an R ener dea Belren o med luß al er damit in Ver- D vfte und Betheiligungen an solchen i 66 224/596 Kreditoren A 50 666/05 E L Ea A 57 888703 n N ras ) ° / a / 5 712/25|| Gewinn- und Verluft-Konto ; - . 497/78 | 1) Einzahlung der Aftionäre. . . .| 12500 U C R C ber B E E E N 103/27 3 Fueromme Kapitalien ., .| 678248 G nventarien AATAd E Gie A is eid 15 915

1) Ausgeliehene Kapitalien, und zwar: a. Obligationen u. Schuldscheine b. Werthpapiere ; 1, «e

191 709/81 l 191 709/81 i; Debitoren c. Guthaben bei Banken , Q Meletteson D d 21 105 67 Fl. 3 323,32 d. Konto-Korrentyerkehr .-,

Gewvinn- und Verlust-Kouto. Credit. è 1 E a, . 5 R f 4 y Eri Z i L bie 011 2) Slütefäufgelb ) Reingewinn 5 66

589 170/15

33 084|— 12 000|— « 30 264|— . 15 403/54 14 266/06

4 768/80 UO:

| 100 769/32 100 769/32

Sicherstellung dieser Anleihe in Höhe von 4 3 000 000, sowie derjenigen von 1897 im

nannt M K 3 060 000 sind der Breslauer Disconto-Bank hierselbst zur Zeit die nach» the verpfändet: i i l

BIAY D l 97 400 mit 44 0/9 bevorre<tigte Prioritäts-Aktien der Tepliter Electricitäts- und

leinbahn-Gesellschaft, L-L Das ata E [. 560 200 bevorre<tigte Prioritäts- und Fl. 200 000 Stamm-Aktien.

Die 9,5 km lange elektrishe Straßenbahn Tepliß-Eichwald if von einem Konsortium, bei welhem die

Debet.

um Reservefonds, , „. j 247 Ge B e Zum Neservefonds. . ..

B b. D L A L r G oa o E A078

g 3) ‘Kassenvorrath . . . . \

98 4) Ausftände inkl. Vorlagen

497 497178

Löningen, den 23. Mai 1898. Löninger Bank-Verein. F. B. Kötter. J. V.: Ant. Rosemeyer.

Weigand, Direktor.