1898 / 147 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Rechtsanwalt Roß in Posen zum Notar für den 1 die Emission, den Verkauf und die Einführung fremder Titres Pascha, von dem Oberst-Lieutenant Riza Bey in Diak r Admiral Cervera bezeihnet in einer Depesche an die ] der reihen Entwi>elu di ilfe‘ în Afrik Bezirk des Ober-Landesgerichts Pose mit Aweisune seines | in Frankreih. Die Verordnun giebt den Gesellschaften, | und von dem Adjutanten des Sultans Bairam Effendi A anse Regierung die Lage in Santiago als kritisch. Amerika keine engeren e e den afritanis E gegen das Boriud

R in Posen, Städten, ard i öffentligen i r Ca S 21. ge L n Velten Ma daß die in Beranaga O EAIGes fr egoschif beschoß uo ein kleines, a oftafrifenisa ) e S E i en ; as laßt E B E “der Ne i il die Befugniß, eine Kaution zu erlegen ober dur die Ver- | vor der Kaserne versamme en Véohamedaner Hochru j hölz liegendes Fort an der üste von“ Ci i ritant , - wlührend in j fn einem Theile Ober-Oester i d <tsanwalt Brauer in Kosel zum Notar für den | die B fugniß g Hochrufe auf den im Gehölz lieg F ste vo lenfuegos Weft-Afrika ein spezifish afrikanisher Stamm zu hoher Entwidelung f friedenstellenden Nesultate bereit stattgefunden hat. Sehr günstig

Bezirk des Ober-Landesgerichts Breslau, mit Anweisung seines | waltung einen Vertreter bestätigen zu lassen, der für die | Sultan ausbrachten und sih sodann ohne Zwischenfall in di [ches zerstört wurde; zwei spanische Offiziere und fün ; E, ; 1 E J : Wohnsiges in Kosel, u e < / sung st Zah tuna der dem Staate zustehenden Steuern verant | Heimath begaben. hne Zwischenf die O „Jerlor leicht verwund is) G spanis 4E i E N E R E über Sun ppgezeichneten Buntkupfer- } lauten au< die Nachrichten über diese Fruht aus West-Galizien. der Gerichts-Assessor Dr. Max Nastel ski in Gemünd wortlich ist. Die Pforte seßt, wie Uebersee-Dampfer gelang es, die BloEade von Cienfucgos | st>s in Tirol. Bats X A Vabroes Groß. Venediger- Mage avsgcanzkäfer, der Le gus in Böhmen in bemerkenswerthem zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Köln, H Rußland Korresp.-B : C zu durhbrehen und in den dortigen Hafen einzulaufen. Das | mit Gold und die zum erften Mal beobachtete Ko Der Stand der S oumecfsaten ist bei der Verschiedenheit mit Anweisung seines Wohnsißes in Remscheid, ernannt ; p i in St. Pet i g Schiff hat Vorräthe mitgebracht. | 3/20 3/2 (392) und 202 (211) an ersterem Mi j Herr | der Anbauzeit, die sih von Mitte März bis A i dt worden. / Die „Politische Korrespondenz „meldet I E daß i i l i Ö g Bei Puerto Nico zeigte sih nah einer weiteren, in | van’t Hoff las eine mit Herrn Dr. A. P. Saunders bear- | sehr wald, In der mittleren Sfrberzone fiad be Ee ay burg, daß die russische Regierung bei der Werft in Niko ajew } der nah dem Kaukasus geflüchteten A i in ih Madrid eingetroffenen amtlichen Nachricht gleihfalls ein | beitete siebente Mittheilung aus seinen „Untersuhungen über die die daselbst zumeist ret üppig stehen, infolge der fühlen, feudten

zwei Kreuzer erster Klasse und vier Torpedoboot- eimath bestehe. Inzwischen haben berei erikanisher Kreuzer. Der anishe Kreuzer 2. Klasse Bildungsverhältnisse der ozwnif{en Salzablagerungen, insbesondere Witterung in der Entwi>kelung etwas gehemmt worden, während in zerstörer bestellt habe, welhe zur Verstärkung der Flotte im Nimenier die Grenze überschritten, um in die Heimath zurüd>- “Infanta S sabels: ein Solon U der Sor En des Staßfurter Salzlagers“. 5/08 Ergebniß lautet dahin: Bei | der östlichen Ländergruppe die günstige Witterung förderlich Le ob- Abgereist: Schwarzen Meere bestimmt seien. ukehren ohne anscheinend bis jeßt auf Schwierigkeiten don ‘erstôrer Terror“ eröffneten alsbald das Feuer gegen den- Sättiguna an Chlornatriutn tritt Natriumsulfat bei 259 nur anhydrish, ! glei es au hier wteder nit an Nathrichten fehlt, daß wegen allzu : Mies A türkischen Behörden estoßen sei je j r it E G rikfanishe Schi alfo als Thenardit auf. Die Bildung von Kaliumsulfat i gus- großer Trockenheit die Sommerungen, namentli Gerte, gelitten haben. i Sto: 6 femmahiecende Admiral, Admiral a gestoßen zu sein. elben. Nach kurzer Zei 008 sih das amerikanische Vi | geschlossen und an dessen Stelle erscheint nur das Doppelsalz mit Die reichlihe Niedershlagsmenge, d j E oer ras ia E Italien, ; Zwischen der Ottomanbank und der Verwaltung der urüd>; die spanischen Schi fe liefen wieder in den Hafen ein. } Natriumsulfat, Glaserit, Sulphohalit, ein als Doppelsalz von Ï / \ Der König empfing nach einer Meldung des „W. T. B.“ „Dette Publique“ ist, wie „W. T. Y.“ erfährt, ein Abkommen Der Verlust auf spanischer Seite betrug einen Todten und drei Natriumlorid und -fulfat besriebenes Mineral, stellte {h in den auftrat, hat viele na aus Rom heute Vormittag Visconti Venosta. über die Zahlung von 300 000 Pfund als weitere Abschlags- Verwundete. einzigen zwei erhaltbaren Proben als Chlornatrium heraus und war | So baben sih die üppigen Sommerfaaten nicht : E Das „Giornale di Sicilia“ hat von der nsel } zahlung auf die russische Kriegsentshädigung getroffen Afrika. auh nit künstlich darstellbar. Unkraut konnte si reihli< entwi>eln, und wird hauptfächli< bei

j ; e erhalten, welche berichtet: am worden. ; i e ; : s In der Sitzung der philosophis<h-historishen Klasse der | Hafer das äufige Auftreten des Hederich bekl t, Der 6 Pantellerîia eine Depes erhalt < < Der Volksraad der Südafrikanischen Republik Akademie der Wissenschaften von demselben Tage (vorsißender Ober-Oesterreit [8 ritten Ra A A ift Das Gb

Nichtamllihes 21. d. M, Nachmitta i j ¿Sraa i i / R 34, habe der Küstentelegraph das panische Rumänien lehnte nah einer Meldung des „W. T. B.“ qus Pretoria | Sekretar: Herr Vahlen) las. Her ; i ; ; ; ; / h 0 B CLDU n. D. ; ; ' Derr Diels „über die Gedichte des | der Gerste ift heuer feine eltene Erschei , und d Geschwader unter dem Admiral Camara signalistert. Das Aus Anlaß des fünfzigsten Jahrestages der Er- vorgestern das Pensionsgesey ab. n Wie dasselbe Bureau Empedokles". Die „Physika" des Empedokles haben, wie der Vor- j bei dieser Fut das Auftuctee ‘Ves s a hebung von 1848 fand gestern in Bukarest eine große weiter berichtet, überschritten Streitkräfte der Republik die | tragende ausführte, niht aus dret, sondern aus zwei Büchern, feine über Frostshäden und Hagelshlag liegen nur vereinzelt j Grenze von Swaziland. Boten gien dur<h das ganze | „Katharmoi“ wahrsheinlih aus einem Buche, beide zusammen vor. Im allgemeinen i der Stand der Sommersaaten

Deutsches Rei, Geschwader, bestehend aus drei Torpedobooten, vier Kreuzern

Preußen. Berlin, 24. Juni. und fünf Transportschiffen, sei in südöstlicher Richtung nach Kundgebung statt. Ein aus ielen Tausende P N A j ; A Suez zu gefahren. geoung / Us vielen Tausenden von Personen d und rufen alle Kraals auf, sofort ge en Swaziland | vermuthlih 3000 Verse umfassend, bestanden. Das dritte | ein etwas günstigerer als d int Di Seine Majestät der Kaiser und König sind bestehender Zug bewegte De T berichtet, Lan f 4 f f geg ô Buch der „Physika“ beruht auf einer Fälschung, dur< deren Mehrzahl dee! Feibocbautei, Getstensaaten fleps unge der

gestern von Helgoland und Jhre Majestät die Kaiserin Spanien. nah dem Plate, auf welchem im Jahre 1848 der Beginn der non I as e Se E Beseitigung eine rationellere Vertheilung der Fragmente und Aehrenbildung ; doÞ findet man auch Angaben, daß Gerste erft im

und Königin von Schloß Grünholz in Kiel eingetroffen. Der König empfing, wie „W. T. B.“ qus Madrid | Erhebung verkündet wurde. Nach einem Gottesdienst »5 4 : ein besseres Verständniß der beiden grundvershiedenen Gedichte des | Aufgehen begriffen ist ; in einigen Gegend triens fteht die Rei meldet, gestern Nachmittag in Gegenwart der Minister und | wurden von dem Bürgermeister , dem Präsidenten des nahm, Zal ¿rener schen 2A zufolge, Son mit 41 Philosophen ermöglicht wird. Herr Harna> legte eine auf Nhodos | bevor. N Pee OENT TEDE Me Mae höchsten Würdenträger die Firmung. Senats und dem Vize-Präsidenten der Deputirtenkammer u. A. gegen 99 SUmmen einen Besch ußantrag Schreiners an, in } in etnem thönernen Gefäß gefundene, von dem Dr. Saridafkis gerettete Auch der Mais wurde dur< das kühle Wetter in der Ent- n der gestrigen Sißung des Senats wurden zunächst | Reden gehalten. Sodann wurde auf dem Hügel, auf welchem welchem dem g N (U fe R S Und arelene Pleitafel vor, auf wel<er Psalm 79, V. ere S | Widelung zurú>gehalten und hat dur Nässe häufig Schaden ge- Jm Monat Mai d. J. haben 2406 Schiffe (gegen 2605 | die neuesten Telegramme des Gouverneurs von Santiago de | die Feuerwehr im September 1848 den türkishen Truppen gesprochen D. „Der DesGluß be E. eine NAlederlage grie<iscen Majuskeln älterer Form einge[<rieben ist, Herr Hiller nommen, insbesondere in Süd-Tirol. Sein Stand i daher kein Schiffe im Mai 1897) mit einem Netto-Raumgehalt von | Cuba und des Admirals Cervera über die Landung amerika- kräftigen Widerstand leistete, der Grundstein zu einem Ec- der Partei Rhodes’ und einen Sieg der Afrikander-Partei. Derselbe 0 L G Tagjel B unp gedenkt si: zu Beta. amen befriedigender. Die Kulturarbeiten wurden dur<h Nässe

O S - G S 7 4 L ìs G e O E S7 B ino Tol o ? G 4 D e L . C Ï Ï ber O 5 i i s i ie

Kaiser Misr,nons (1897: 201959 Register-Tons) den | nischer Truppen auf Cuba verlesen. Alsdana Spaniens die Hilf | zunerungsdenkmal gelegt, wobei der Minister des Innern und atoon Tone N nie Sen ver Me S Graccs Coptico Syriaco Árabico Aracagu orm, nomins Gehzer, | zweiten Male zu bebaten eht derteit den Mais je bedin Kaiser Wilhelm-Kanal benußt und, nah Abzug des auf | Wort und rief für die Vertheidiger der Nechte Spaniens die Hilfe | der Präsident der Deputirtenkammer Reden hielten. Die Stadt Sprigg gestern I Parlament, daß das Kabinet beschlossen H. Hilgenfeld, O. “Cunttz. Herr Shmoller übergab von den Hinsichtlich der Futterpflanzen ist der erste Klee schnitt fast die Kanalabgabe in Anrehnung zu bringenden Elblootsgeldes, | Gottes an. Navarro protestierte dagegen, daß Spanien von | war beflaggt; Abends fand eine festliche Beleuchtung der- vabe 08 d isl t é h li f »Acta Borussîca“ ben zweiten Band der Abtheilung „Die Behörden- überall beendet und hat in den Alpenländern ret günstige Resultate an Gebühren 131523 M (1897: 96 331 #6) entrichtet. Europa im Stich gelassen worden sei, und sprach die Ansicht selben statt. Jane, DIE LegiSlaturperiode zu \<ließen. organisation und die allgemeine Staatsverwaltung Preußens im ergeben. In Istrien war die Kleefehsung nit überall entsprechend, aus, dies werde ein Uebergewicht der Angelsachsen herbeiführen. Amerika 18. Jahrhundert“. Der Band behandelt die Zeit vom 1. Juli 1714 | und kann der zweite Schnitt der Luzerne, der {hon vereinzelt statt- Er verlangte daß die Verantwortlichkeit für alles Geschehene g s i O bis Ende 1717, umfaßt also die ersten, an Reformen besonders reichen gefunden hat, als nit besonders gut angesehen werden. Die Heu- festgestellt avhie Der Republikaner Gonzales führte aus Der neuernannte russishe Botschafter in Washington Parlamentarische Nachrichten Jahre der Epoche König Friedri Wilhelm's T. (1714 bis 1723), in | mahd ift im Zuge, wird jedoh in der mittleren und süd- Laut tel ischer Meldung an das Ober-Kommando di Verantwortlid keit für die Erei nisse treffe das | Graf Cassini überreichte gestern dem Präsidenten Mc Kinley | 2 welche die Hauptumgestaltungen der Staatsverwaltung fallen, nament- lichen Länderzone vielfach dur Regen verzögert oder unterbrodzen, aut telegraphisher Meldung a 5 ) g sein Beglaubigungs\hreiben. Graf Cassini wurde, wie Bei der gestern in Leipzig-Stadt vorgenommenen { li die Umgestaltung der Provinzialbehörden und ihre Unterordnung | und es haben die Ernten bisher mebr quantitativ als qualitativ ent-

der Marine ist der Reichs - Postdampfer „König“ mit ahb- ganze Land, Volk und Regierung, und sprach zum | : ¿ : L C N ; : ter die Jentraïre, : hrs da die F 2 rue Î ( ( Reuter ea berichtet, vo t8\etre D 2 ; M 4 unter die Zentralregierung. L : prochen, da die ¿rehsungen oft unter ungünstigen Verhältnissen ein- „Reuter's Bureau <tet, vom Staatssekretär Day beim Stichwahl wurde, laut Meldung des „W. T. B. D eE | gebra<t wurden und die übergroße Feuchtigkeit {o Entwikeltne, Los

elöster Besagung S. M. S. „Condor“, Führer: Lieute- | Schluß für den Frieden. Navarro bezichtigte Gonzales, a Ma : Î OU 1 L t Z L ant zur See Mommsen, am 283. Juni in Aden an- | er sei der Anwalt der Vereinigten Staaten. Der Minister on s bee Ls u Le E: s ai Präsi Professor Dr. Hasse (nl.) „mit 17 055 Stimmen zum Dem Professor an der Kunst-Akademie zu Dresden, Geheimen Sauergräsern begünstigt hatte. In den nördli gekommen und hat heute die Heimreise fortgesezt. der Kolonien Romero Giron brandmarkte das Vorgehen der | Zenten velonte der Botschafter die ohe Ach HLA BUE Uer Reichstags - Abgeordneten gewählt. Der s\ozialdemokratische Hofrath Dr. Johannes Swhilling, dem Shöpfer des Nieder. [e Ländern, wo Troenheit vorherrs<end war, bli

Vereinigten Staaten und lobte die Haltung der spanischen | Änderliche Freundschaft, welche beide Regierungen und Nationen Gegenkandidat Dr. Schmidt erhielt 14 408 Stimmen. Denkmals, welcher gestern feinen 70. Geburtstag veging, ist, wie das | s{<ütter und kurz, sodaß man eine gering ls im Vorjahre Marine. Nah weiteren Auseinanderseßungen erklärte seit langer Zeit verbänden, ohne daß die geringste Wolke auf- amtlihe „Dresdner Journal“ meldet, von Seiner Majestät dem ! erbielt. Hingegen hat hier wieder die Qualität des Futters mehr

Gonzales Bug Augenbli> der Sühne sei gekommen, die ea sei, ee die A N OAR e dd 5 E A König von Sachsen“ der Titel und Rang als Geheimer Rath verliehen, ae g ver Splitlartotfein p i Kiel, 23. Juni. Die Yacht „Hohenzollern“ mit Seiner rheit müsse wieder zu ihrem Rechte kommen. Der | Und Sympathie „eegründeten Beziehungen hätte stören Nr. 25 der „VeröffentliGungen des Kai erlihen ; L E A ; eselben qut auer SP&tkartoffeln ist beendet, und es treiben Majestät dem Kaiser 46 B lief heute 98 Um ata E bie Viiebluna e cubanisden Schuld Baier A t a Reb A Siaeatter b anb Its hein eins Jas folgenden Inhalt Gesund aliömlige Lanbsiraht, celeceoee La Habèa ats "Bemer ieten Male hade, Erühfartoffeln Caaler E [Son due 12 Uhr 50 Min. aus dem Kaiser Wilhelm-Kanal in den | in Pesetas, wurde hierauf ohne Debatte angenommen. T V / G Ra j erotand und Gang der Volkskrankheiten. Deitweilige Sn } «dmund Rose-Berlin in der „Deutschen Zeitschrift für Chirurgie“ | häufelt. In geshügten Lagen blühen die Frühkartoffeln bereits und und drü>te die Hoffnung aus, daß die herzliche gegen Pest, Statistisches Jahrbuch von Wien, 1895, Sanitäts- mittheilt, Notar Meyer ‘und Stände-Rath Kellersberger dur Aus- | zeigen einen guten Stand. In dor nördlichen und mittleren Sous

hiesigen Hafen ein. Als die Yacht in Sicht kam, feuerten In der Deputirtenkammer verlas gestern nah Be- j en tatiftisd sämmtliche Kriegsschiffe den Kaisersalut, die Mannschaften kanntgabe der Depeschen des Gouverneurs von Santiago de Achtung 4 Freunoschaft wischen Nußland und den litt olge E f bret) _ | grabungen türzlih ein römis<es Militär}pital aufgede>t., litten sie viel dur< Feuchtigke n nur auf sandigen Böden slanden in Paradestellung. Jhre Königliche Hoheit die Prin- Cuba und des Admirals Cervera der Marine-Minister Aunon Vereinigten taaten, welche auf so festem Grunde ruhe, fest (Reg.-Bez. Stettin.) “Milch, pf (Reg „Di Sie Anine T ati, In den 14 Zimmern desselben fand man zahlreiche medizinishe und besser. Unkraut wuhert viel in den Feldern, au durch Reif wurde zessin Heinri hatte sih mit dem Prinzen Joachim und ein Telegramm, welches das Einlaufen des spanischen | bestehen bleiben werde. Der Präsident bat den Botschafter, Pr nas 2 (Bavern.) Aerztliche Jahresberichte rg. (Sahfen.) pharmazeutische Geräthe, zwei meterhohe Krüge (Ampboren), über hundert | das Kartoffelkraut vielfach beshädigt. Jn Galizien hat die Tro>en- der Prinzessin Victoria Luise kurz zuvor mittels Uebersee-D ; Rei Cristina“ in d - 0 des amerikanishen Volkes und seine guten Wünsche für das Ley vid Anbalt) Bear oira R 2 c | Stü>k Sonden, Zangen, Löffelchen aus Bein, Messer, Röhren, kleine | beit nah vorhergegangener übergroßer Näfse vielfa eine Verkrustung Salonpi f < der Holtenauer Séhleüse und von | C; ee AMPIELA s Aua m lthen l h Ls L Glü> des Kaisers von Rußland und für die Wohlfahrt seines ide 0 g H Plerdefleis<. E Ldg a d Sie “1 Bronzeschälchen mit Aufschrift für ganze und halbe Pulver, Silber, es Bodens zur Folge gehabt, was dem Gedeihen dieser Fruht hinder- atonpinajje nach e enauer e Cienfuegos meldet. Aus demselben gehe Hervor, daß Neiches Allerhöchsidemselben zu übermitteln. raxis. 1 FTacarint, (Schweis) 2 aÿrungemittel x. lôffel, Salbentöpfe, Brennkolben, Thonschalen mit Henkel und Aus- lih war. Peronospora ift vereinzelt bisher nur in den südlichen dort aus an Bord der „Hohenzollern begeben. Bald nah die Blockade dieses dafens feine effektive sei. Jm Von Newport News (Vir inia) ist gestern Abend der (Kanton Genf.) Mellkereien. Gang der Thierseuhen. In- gußrinnen, Spiegel aus verklberten Kupferplatten und ein kleines | Distrikten aufgetreten. dem Eintreffen der Kaiserlichen Yacht begaben sich der Chef wetteren Verlauf der Sizung führte Nomero Robledo Hilfskreuzer „Yale“ mit Deus bi a Bord nah Santiago Thiese den f S 1 Vier A 0s Su L Bronjégeftß mit Resten eines Bleisalbe (wie die chemische Unter, Unter analogen Verhältnissen entwi>elte si< au die Zu@er- Cer egrine-Station, Admiral Koester, und der Geschwader- in einer Rede aus: man solle nit danach fragen, wer für das, | L Se N las 9 16e “Beitweilige Maße N Thterseuhen. (Oesterrei | [ü<ung ergab). Daneben wurden auffallend ‘viele Gegenstände aus | rübe, ie wird in Galizien gegeuwärtig zum erften Male beha>t han R A : : Rußland.) 2 SGaaibi S s g setßgebenden K3rL schaften. Glas, zum tbeil von seiner Ausführung, zahlreihe Fibeln nah Art. } oder vereinzelt, in Böhmen erhält sie zumeist schon die zweite Haue, Ueber die Landung der amerikanischen Truppen Es ros ungen von geseßgebenden Körperschaften. der Sicherheitsnadeln, Kupfermünzen aus der Veit der Kaiser Claudius, | und ist man daselbft wie auc fa Nieder-Oesterreih mit der Kultur-

Mai

LEZIRAN

A r iee

G gat Meld ee Maiseng e E j a was in der Vergangenheit geschehen, verantwortlih sei. Die | de Cuba abgegangen. r suhr Seine Majestät der Kaiser au er Segeiya Verantwortlichkeit treffe einen jeden. Er sei der An- : M i i S O EAI Sven Gan O A S N trt l el ! e ; d ) r A a Bo lee Sualntd She in h Mde | K Bef vin a tee "Vin Eme ene Santiago de Cuba, fiegen Joie fet tri gef von E Gi Elen daun Sim 9108 | Ver t BoB,, rier Sterne ‘nt da ias au Gele ber Brel 2 de Menn nid sen auf i S F u ne 2 F I EREA {C5 ia é , liege Í e S eren S - R : ; R in E Bespasian u a 1 gef : na ; ? sich an Bord der Segelyacht „Jduna befand, entgegen und aber auf Cuba Reformen einführen muüse. „General rihtét u Bord des 4 E Nähe A Landungsplages befind und mehr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten E t ih viefach in den Saaten bemetkba a g e 7 5 E N e

traf bei Friedrichsort mit Jhrer Majestät zusammen. Polavieja versuchte, mit Aquinaldo zu verhandeln.“ Dre ot landes. Erkrankungen in Krankenhäusern deutsher Gro n : ! E i a5) ( ¿ I D. E. E E ee i N : | i; Land- und Forstwirthschaft. Der H opfen ist infolge der fühlen, nassen Witterung etwas Um 51/, Uh Ani 22. d. M Vormittags kurz nah Desgl. in deutschen Stadt- und Landbezirken. Witterung. Bei- Forft hschaft zurüdgeblieben, zeigt jedo meist kräftige, gesunde Triebe; von Jn-

r kehrten Jhre Majestäten der Kaiser und die Zuruf: Das ist niht wahr!) „Jh habe den Beweis dafür | Uchen Preßschiffes vor: i L E 2d) deut tadt Kaiserin auf der Yacht „Jduna“ bei leichter Brise von See (8 Händen. Jch frage nun die Regierung: Will sie Frieden n A Ge die GelQude des Ln, welide bie M lage: Esse he N idnngen zum Nahrungsmittelgeses (Frucht- Saater stand in Desterreih um die Mitte sektenshäden ift er faft gänzli vershont geblieben, dagegen hat er urü>. Die „Jduna“ mate dem Schlosse gegenüber fest. Bald ] oder Krieg? Will sie den Frieden, so ist es besser, daß | Poli da “lou u Feb Ae A e e die D haft i0ste, Gssig, Pilze 2c.). des Monats Juni 1898. in Steiermark dur Hagels<lag etwas gelitten 1K zeigt bier Viele arauf erschien Zhre Königliche Hoheit die Prinzesfin Heinrich mit sie direkte Verhandlungen führt“. Redner appellierte ließli duiragua Ha io : ZU Ars bl en os U in GEL E (Bericht des K. K. Aerbau-Ministeriums.) gelbe Blätter. : dem Prinzen Waldemar und den Kaiserlichen Kindern zur Be- an die Carlisten und die Republikaner, nur daran zu scha Se Ne gs e N von Bing s D D )Lepp au _ Die Berichtsperiode von Mitte Mai bis Mitte Iuni war zumeist |_ Der Weinsto> steht in der mittleren und zum theil au no< gräßung anBord der „Zduna“. Nach einstündigem Verweilen begab denken, daß sie in erster Linie Spanier seien. Der Marine- En, Nen füllen fd be E t T Es. Statistik und Volkswirthschaft. kühl, die Temperatur sank größtentheils unter das Normale. Die Ee R fob Ae C E MEaN B ih Seine Majestät der Kaiser in einer Nudergig nach der Minister Aunon vertheidigte die Marine gegen die wider sie 8/ Ube rie g banits 5 Aufklärun opatrouillen wesltæ Deutschlands Roheisenproduktîion. Le ae 0e Iravten häufig Ms lprungbarte dene, haben. Nichtsdestoweniger ist der Stand der Weingärten no< immiee „Hohenzollern“, wohin auch Jhre Majestät die Kaijerin nach- erhobenen Angriffe und rechtfertigte sich persönlich gegen die 0A Datguirt A A diesem Augenblick Tataidaae die Schiffe Nach den ftatistishen Ermittelungen des V ereins deutscher Cts Be beitte, Woche C N Me age Wade bes u ein günstiger und der Traubenansaß ein befriedigender. Jn Istrien ist folgte, während Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Heinrich in Vorwürfe, die man gegen ihn wegen der Erklärungen ge- j gs U : D e A Eisen-- und Stahlindustrieller elief sih die Noheisenproduktion gestalteten #i< etwas wärmer, während Ende Mai und Sia die Blüthe zum theil s{on beendet, in Dalmatien seßen die Reben < Ç 3 : New Orleans Machias Detroit Suwanee“ und l eln du trie Ì l l g das Sthloß zurückkehrte. Ihre Majestäten der Kaiser und die richtet, die er Journalisten gegenüber abgegeben haben soll. "Maso! bas vor die Küste nah dem Jnnecn ¿4 liec ende Gebiet des Deutschen Reichs (einschließli turemburgs) im Monat Mai | Juni eine sehr empfindliche Temperatur-Abnahme eintrat, die in dex bereits Beeren an. Dem Ümsihgreifen der Peronofpora wird allerwärts Kaiserin nahmen am Abend das Diner an Bord der „Hohen- Der Minister theilte ferner mit, das Geschwader des Admirals O ßen die Landun i der T ô L deri R 1898 auf 610553 t; darunter Puddelrobeisen und Spiegeleisen meisten Gegenden um den 4. und d, Juni (an wel<hen Ta dur öfteres Besprißen der Reben vorgebeugt, und thatsächlich ist au troy zollern“ ein. Camara gehe nah den Philippinen. Salmeron bemerkte, e euen S) be an e 45 Sgpen u deden. E 129 583 t, Bessemerroheisen 47 166 t, Thomasroheisen 331805 t, | mittleren und nördlichen Länderzone bedeutender Reif und Nachtfröste der feuhten Witterung die Peronospora fowie das Oidium bisher Braunschwei daß er auf die Ausführungen des Ministers nicht antworten | der ersten Vierte stun e wurden 45 Schuß aus s{weren Ge- Gießereiroheisen 101 999 t. Die Produktion im Avril 1898 ] und in den Alpenländern vereinzelt Schnecfälle verzeichnet wurden) pur in. sehr beschränktem Maße aufgetreten. Anthracnose wurde in N A 10e L wolle. Der Präsident erklärte hierauf die Debatte für geschlossen. shüßen und zahlreiche Salven aus Schnellfeuergeshüßen auf betrug 583418 t, im Mai 1897 579613 t. Vom 1. Januar bis ihren Wendepunkt errei<te; do< wurden au später no< einige Nü>- | Süd-Tirol und in den Karst-Ländern bemerkt, Flle von Chlorofe Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Albrecht von Salmeron fragte, ob der Präsident versprechen wolle, die | das Gebüsch abgegeben. Von den Spaniern wurde das Feuer ol. Mai 1898 wurden produziert 3 003 496 t gegen 2799512 t im | s{läge fühlbar, die selbst noch Mitte Juni in Tirol, Kärnten und [ werden nur aus Nieder-Oesterreih gemeldet. Von Insektenshäd- Preußen hat gestern Nachmittag Schloß Blankenburg ver- Debatte heute f et en zu lassen; sonst liege hier ein Ei riff nicht erwidert. Um 9 Uhr 50 Minuten fuhr das erste Boot gleihen Zeitraum des Vorjahres. Krain Schneefälle brachten. Hinsichtlih der Niederslags-Ver- | lingen inaten sich in Nieder-Oesterreih, Istrien und Dalmatien der lassen und sih nah Hannover begeben. Am Sonntag erfolgt } Zevalle heute az ß 1 m1 De Ie ister-P ist t | mit Mannschaften in der Richtung auf die Küste ab, rat bâltnisse wäbrend der Berichts-Periode ist zu bemerken, daß die mittlere | Heu- und Sauerwurm, in Krain Fbytoptus vitis bemerkbar; in die Weiterreise nah Schloß Camenz in Schlesien. in die Rechte des Parlamen A T Mere Prasident 1 anderen Boote folgten {<nell. Sobald die Truppen : gnd südliche Länderzone, namentli im Juni, reichlichen, zumeist warmes, den Küstenländern trat häufig der Rebensteher und der Traubenwiler : Sagasta Friv Berie, vie Dloße Frage Salmeron's anne elandet waren, begaben sie sich in vollkommener Ordnung Zur Arbeiterbewegung, Regen erhielt, während in den nördlichen Ländergebieten nah einem | (Tortrix ambiguella) auf. Anlaß geben, die Sizung auch am Freitag zu suspendieren. | 9 ihre Pläße. Die Landung vollzo sih ohne Zwischen- Aus Hamburg wird der „Voss. Ztg.“ gemeldet: Der Bäcker- j überaus feuchten Frühjahre endli die erwün!<te Tre>enheit eintrat. Salmeron rief darauf: „Das if} ein unerhörtes Attentat. | an 1 d O B iste ne 4 h ) E ausstand verläuft ruhig. In der gestrigen Versammlung der Aus- | Da jedoch dieselbe vielfa<h mit Winden verbunden war, wurden, Getreidehandel in Buenos Aires. fall und unter großer Begei) erung, urz darauf erschienen fländigen wurde mitgetheilt, daß 1200 Ausstandskarten en seien. | nameatlih in den Sudeten- Ländern, Klagen über allzu große Aus-

Die Monarchie . .“ Geschrei übertönte die Stimme des : O an 0, i ; en , : = 7 Oesterreich-Ungarn, Redners: O herrschte Are allgemeiner Tumult. Der die berittenen Streitkräfte der Aufständischen, die wäh- Die Bäermeister geben die Zahl der ausftändigen Gesellen auf tro>nung laut. Jn Galizien und in der Bukowina berrshte trod>ene Ausfuhr von Getreide aus dem Hafen von Buenos Aires Der Kaiser ist vorgest n Brut a. d. Leitha wieder | Präsident erklärte, die Kammer werde nunmehr eine | rend der Beschießung in De>ung gestanden hatten, und 990 an, Gestern trafen etwa 70 fremde Gesellen ein, die in Arbeit | Witterung, nur vereinzelt unterbrohen von leiten Regen, und es be- für die Zeit vom 1. bis 15. Mai 1898, T ega Vorleltern vo E A eheime Sigßun zur Berathung über innere Angelegen- sprachen den Landungstruppen lhre Glückwünsche aus. treten; weitere 200 find unterwegs. Die Auéständigen haben an den günstigte diefes Wetter die Grholung der im Frühjahre ¿urüd- } | : ern Gesammts in Wien eingetroffen. g : g i f Während der Landungsoperationen war die See ruhig, Bahnhöfen Posten ausgestellt, um den Zuzug fernzuhalten. Eine | gebliebenen Vegetation. Jm allgemeinen war die Witterung im Juni Getreideart | Verschiffungsziel R in Sä>en menge |

Bei der gestern vorgenommenen Neichsraths-Ersaßwahl im heiten abhalten. Jn den Wandelgängen kam es zu einem es herrschte f{<önes Wetter, und ein leichter Wind milderte die ersammlung des fozialdemokratischen Gewerks<haftsfartells erklärte | Teine ungünstige, und hat dieselbe manchen Schaden, der dur frühere bolsas) |, ú Sanoker Wahlkreise erhielten Stapinski von der polnischen | Zwischenfall, als “der Deputirte Samper bemerkte, die Give, Su Jutágua waren keine Beschäbigungen zu bemerken alle Bäereien, welche die Forderungen ablehnten, in Verruf, ebenso Wetterunbilden verursa<t wurde, wieder gut gemacht. : „in 1000 kg *) ur dag } : é B Beim Roggen, dessen Stand zu den besten Erntehoffnungen Mais | England 66 686

Volkspartei, der Ruthene Pfarrer Kaluzniski und Lewicki von Republikaner hätten kein Ehrgefühl, wenn sie den Schluß der ? : LST: atn ? die Brodträger solher Bätereien. 5 n, ) l der Partei Stojalewski's die meisten Stimmen. Bei der | Kammersißungen zuließen, ohne daß irgend etwas Praktisches tionsgedäude hatten die Sani ende Material u ub 1 Be ¡uus Reichenbach i. V. becihtet dasselbe Blatt: Sämmiliche | Anlaß 002, find dieselben nun einigermaßen beeinträchtigt worden, | Belgien 26 964 Stichwahl, welhe no<h an demselben Tage stattfand siegte zu stande gekommen sei. Samper wurde in das Bureau des “hp Stre: 8 Genéräls ‘S i Steinsezer haben die Arbeit niedergelegt und fordern 50 Pfennige } und es dürfte nur eine gute Mittelernte zu erwarten , fein, da die | Italien 10 495 Stapinsfki i Präsidenten geführt, damit er dort sih über seine Worte erkläre. | war die gesammte S reitma< „des Generals Shafter in } Stundenlohn bei zchnftündiger Arbeitszeit, Vlüthe in der mittleren und füdlihen Länderzone vielfa< durch | Deuts{land 9 275 p l : Daiguiri gelandet. Die Spanier leisteten, abge- Aus Myslowiß wird der „Köln. Ztg.“ telegraphiert: Auf den | Regen, Frost und Wind ges<ädigt und die Aehren häufig fartig | Brafilien 300 Großbritannien und Irland. Schwei sehen von vereinzelten Schüssen, auh während der Steinkoblenbergwerken des öfterreihishen Grenzorts Ja- | wurden. Jn Döhmen und Galizien haben si die Saaten zumeist Frankreich 440

de Naht keinen Widerstand. Die gestern von dem worzne ist ein allzemeiner Arbeiterausstand ausgebrohen. Die Ver- | erholt, do liegen aus Galizien au Klagen vor, daß infolge der rdre 77 646

Das Oberhaus nahm gestern die Finanzbill in sämmt- Der Nationalrath lehnte, wie „W. T. B.“ aus Bern Kriegshifff „Texas“ und den Kanonenbooten gegen die waltung lehnt die geforderte Lohnerhöhung ab. ungünstigen Ankbauzeit die spät gepauten s<ütteren Bestände area T9171 506

è 2 p i : p S : 5 n Lesungen an. Jm Laufe der Debatte bemerkte, dem berihtet, gestern mit großer Mehrheit die Einführung des zwischen Santiago und Daiguiri elegenen spanischen Batterien die Arbeit mgt meldet e Ausständigen sid g bahilfen aben Pa die Bab t: ee Va Vim, Q Aunere aen T, E ; o d r - 3 c

W. T. B.“ zufolge, Lord Hopetown, daß die Ar- / S elb Det A : 1QJET Y y | i mierung der Schlachtschiffe . „Sanspareil“, Benbow“, Proportionalwahlverfahrens e Sadien a as ausgeführten Angriffe brachten die Vatterien zum Schweigen aubwärtige Arbeitskräfte erseyt ; die oke ift nit gest saaten im allgemeinen befriedigend. In Istrien, Dalmatien und um Dentsland 10e 205 Anson“, „Camperdown“, „Collingwood“ Howe“ und | ,, „Ler Ständerath genehmigte die Vorlage, betreffend | und hinderten die Spanier daran, ostwärts Truppen gegen | \ theil au< in Süd-Tirol hat der Roggen bereits die Milchreife er- Brasilien 51 383 T d tens nicht ganz den heutigen Anforderungen ent- | die Zahlung der Bundes-Subvention von 41/, Millionen für | die amerifkanishen Landungstruppen zu fenden. Die Landung Kunft und Wissenschaft, langt. Die Ernte dieser Frucht dürfte heuer nit bedeutend früher England 33 118 Cs Die Schiffe seien jedoh im stande, allen | den Simplon-Durchstich, mit der Klausel, daß die Jura-Simplon- | pelief ohne Unfall; der einzige Verwundete war cin Znsurgent, iges stattfinden als in anderen Jahren ; do sind z. B. tu Nieder-Oesteer Oubia 205 314 iffen der fremden Mächte, mit Ausnahme der ganz modern Bahn für die Subventiónen keine Bauzinsen verrehnen darf und } der von einer Granate eines amerikanischen Kriegsschiffes ge- tit In der Sitzung der physikalish-mathematis< en Klasse | rei und Ober-Oesterreich vereinzelt frühgebaute Roggenfaaten fo vor- ius 900 349

S ton d Begeiea ‘Da die Vornahme von Ver- solhe au<h dem Anlagekapital nicht zugerehnct werden dürfen. troffen wurde. Se? afademie der Wissenschaften vom 16. Junt (voxsitender geldritten, daß sie schon in circa vierzehn Tagen zum Schnitt kommen. inêgejamm y 0 Bee Ferner nahm der Ständerath die Gesehe über die Einführung In Madrid fngetvolsente amtlihe Telegramme aus M retar: Herr Waldeyer) las Herr Engler „über afrikanishe | Lagerfrucht ist allerorts anzutreffen, do zeigt sie sih nit in folhem | = E E E S : T

S

Im 1 fe 8 sf guntmdigee todte morden e | dee obfgalorsiden Neander: t Ute nrn Sanfago berichten, daß die Amerikaner vorgestern gleichzeitig dera: E Vis teezcawenten uné Lamb uo U | Unfenze, al mon bine Hain fe die Winterangen, ‘a nd niedriglien Preise Une T

Schiffe der lotte nid 4 erten ie lieber die projettlectet j s zur Erledigung einiger Differenzen an den Nationalrath bei Daiguiri und bei Punta de Berracos im Osten der von W. Engelmann, Leipzig, erscheinende «„Monographie der | besondere in der Gegend von Zara, shweren Schaden gelitten. Preise im Großhandel für 1 az Mark nah dem Dur{h- Neubauten nicht ätifus@lében zurüdgehen. atte der Ie L Les 0 G Iten, und bob r lntanishen Moracoeae exfI. Ficus“. Als wesentliche Resultate der Der Stand des Weizens is derzeit im allgemeinen besser als \{nittskurse e n ele Fo, vssrbeney Konservativen Abel Si Buxembur, E O E T

Mtrde g ern Ber Ma leryasive Tue S A Das gestern Vormittag ausgegebene Bulletin über das Geschwaders auf die Ortschaften Siboney und Daiguiri habe bis aobisch-amerikanischen ; 2) eine geringere Verwandtschaft mit der tropis{- all wat no<h re<tzeitig gelihtet wurden, stehen gut; in einigen Eis gemi e eris bib Ert uo cie Del Dee Appetic r L00088 lautet Ÿ inungen von rechtsseitiger | Um Einbruch der Nacht gedauert. Die Amerikaner seien auf Ns En h Lans * 3) s L Waldflera, 6) ae O Peel egenden o S pjeigt n jedoch ne Sehen sehr Qutter, C onA zwar: An bis Aaós e

: er etl geringer. Fieberers<heinungen von rets! g int p j ior, Und westafrikanishen Waldflora: 4 eine jeor erheblihe | und es mußte stellenweise die pâtsaat umgea>ert werden. Jn der (E ie o 0A e De / “dds der ganzen Linie zurü>geworfen worden, nur auf dem linken Differenz wischen der abefsynishen Waldflora und der des übrigen | nördlichen Se östlichen Länderzone ist der Weizen im Schossen oder A O de: e 200» «A0 6,00

gen, ; « 12,50

Stimmen. Lungenhypostasfe. Flü x P L i h ; 7 igel bei Daiguiri hätten die Spanier weichen müssen, da tropischen Afrio i ? L ; E Frankreich, _ Türkei, ,__| amerikanishe Truppen, welhe 9 km östlih von Daiguiri soren-Clemecto" (Doretaaie D Kosaria) ie Le n. W u b Jim “theil auch so verbliible wührenb er In Ter ütte ROES "4. guter und feinerer . 12,20 Peytral hat, wie „W. T. B.“ aus Paris meldet, die An der montenegrinishen Grenze herrscht nah den in gelandet worden, eine Umgehung ausgeführt hätten. Die beri engebiete fowie für die Bergwiesenflora Afrikas, Derselbe zu Körnern anseßt und an einigen Orten Istriens bereits Ende Juni Þ, geringer und mittel- Kabinetsbildung übernommen. Konstantinopel e Berichten gegenwärtig wieder | Spanier hätten sich in voller Ordnung in die P ge zurüd- em ete ferner „über die afrikanisden Melastomataccao- nas einer | snittreif sein wird. Vom Rost if der Weizen namentli in den Mae e «a 1000 110 as „Journal officiel“ n t eine Verordnung über | Ruhe. Die Albanesen kehren in ihre Ortschaften zurü>. Die gezogen. Die Ortschaften Siboney und Daiguiri seien dur dojent t heinenden Abhandlung des Herrn Dr. Gilg, Priyat- Sudeten-Ländeen stärker befallen worden, Lagerungen kommen bej / c. Ganbeal aa 000 TRAO 15 01 19,75

D U ers die Anwendung des Art.-12 des eßten Finanzgeseßzes, betreffend türkischen Blätter veröffentlihen Telegramme von Hussein ? die Geschosse der Amerikaner vollständig zerstört worden. en in Berlin, Es wurde namentli hervorgehoben, daß troy * Weizen nur wenig vor, 4 *) Die „bo1sa* zu 66,66 kg.