1898 / 149 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Haudel®register. 22288] . 14083/86. In das ditofcitige Gesel Bata] register wurde heute eingetragen: 8. Neuer Eintrag:

O.-Z. 19° (Band T1). “Albert Buß: «& Cie., Brüenbauänstalt, mean. Werkstätte für Eisen- kTonstruktion, offene Handelsgesellschaft, Hauptsit in Vasel, Zweigniederlaffung in Wyhlen, seit Anfang Januar 1898; Dauer vorläufig bis 31. Dezember 1901. vorbehaltli< Verlängerung. Der einzig. unbe- <ränkt haftende Gesellschafter ist Herr Fabrikant

arl Albert Buß in Basel, der bei Auflöfung au< Allein-Liquidator ist. Kommanditisten sind: Herren Ingenieur Josef Roßhändler, Kaufmann Georg

hommen und Ingenteur Jakob Maft, alle in Basel. Diéesélben find zuglei< Prokuristen und jeder mit Einzeluntershrist. Herr Buß ist Basler Kantonsangehöriger und seit 27, Januar 1885 ohne Ehevertrag mit Maria Elisabetha, geb. Wenger, ver- beirathet na< dèm für Basel üblichen System des Basler E vom 10. März 1884 über ehelihes Güterre<t, Erbreht und Schenkungen, ähnlich! dem System des Bad. Landrechtsaßes 1526, allgemeine Gütergemeinschaft.

b. Zu früheren Einträgen :

1) Zu O.-Z. 96 (Band 1). Mechanische Bunt- weberei Lörrach, Friedri<h Banholzer «& Cie.. in Lörrah. Der ofene Theilhaber Herr Gustav Lehgus ift feit 23. Februar 1897 mit Anna, geb. Holzher, von Rottenburg am Ne>ar ohne Ehevertraz verheirathet, und zwar als Württemberger nach dem üblichen System der Errungenschaftsgesellshaft des württeribergishen Landrechts.

2) D.-Z. ‘20 (Band 11) als Fortsezung aus D.-Z. 80 (Band 1) Kommanditgesellschaft Firma Seiler und Co. in Basel, Zweigniederlassung auf dem Greuzacherhorn. Seit 29. Dezember 1894 ift als zweiter offener Gesellshafter und zwar mit Alleinzeihnungsre<ht Herr Fabrikant Emanuel La Roche-Paravictni in Basel beigetreten; dagegen ist seither Herr Emil Seiler-Hauser als Voll- esellschafter ausgetreten und nur als Kommanditist n der Gesellshaft geblieben; als Kommanditistin ift ausgetreten Frau Stähelin-Neber und dafür als Kommanditist beigetreten Herr Alfred La Nohe- Passavant; beide ofene Gesellschafter sind ver- heirathet, nämli<h: Herr Emanuel La Roche- Paravicini mit Fräulein Elisabeth, geb. Parabicini, ohne Ehevertrag seit dem 15. März 1898 nah dem üblihen System des Kanton Basler Gesetzes vom 10. März 1884 über ehelihes Güterreht, Erbrecht und Schenkungen, ähnlih dem System des badischen Landrechtsaßes 1556, allgemeine Gütergemeinschaft, ferner Herr Emil Rudolf Seiler.La Roche seit 17. September 1897 mit Fräulein Maria La Noche nah dem gleihen obigen System.

3) Zu O.-Z. 93/81 (Band 1) Blankenhorn

u. Co. ofene Handelsgesellschaft mit Hauptsit in Basel und Zweigniederlassung in Eimeldingen. Die Liquidation der Gesellschaft (betrcffs der Zweig- ntederlafsung) ist seit Ende Februar 1897 vollzogen. Lörra), 16. Juni 1898. Großh. Bad. Amtsgericht. Nüßle.

Lütjenburg. Bekanntmachung. [22557]

In das hiesige Firmenregister il am heutigen Tage zu Nr. 62, betr. die Firma C. S<hlünuz in Hoheufelde, eingetragen: Die Firma ift in „O. Schlünz“ verändert, und sub Nr. 78 die Firma O. Schlünz und als deren Jnhaber Mühlenpächter Otto Schlünz in Hohenfelde.

Lütjenburg, den 20. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Lützen. [22558]

In das Gesellschaftsregister is heute die Auf- [lôfung der offenen Hantelégesellshaft Schuster & Haugk in Klein-Corbetha eingetragen worden.

Lützen, den 17. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Memel. Handelsregister. (22559]

Der frühere Handelsmann Jaänkel Finkéistein aus Memel hat für seine Che mit der Mätler- wittwe Feige Hannemaun, geb. Rosetki, durch Vertrag vom 20. Juni 1898 die Gemeinschaft derx Güter und des Erwérbes ausges{lossen.

Dies ‘ist zufolge Verfügung vom 22. Juni 1898 in das Register über Ausschließung der ehelichen Gütergemeinschaft eingëètragen worden. G

Memel, den 22. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2a.

Mülheim, Rhein, Befauntmachung. [22560] In unser Firmenregifter is heute vnter Ne. 346 die Firma „Carl Tromm‘“ in. Mülheim am Rhein und als deren Iat,aber der Kaufmann Carl Tromm daselbst eingetragen worden. Mülhéim (Rhein), den 22. Juni 1898. Königliches Amtsgerit. Abth. 1.

Nentershausen, Bz. Cassel. [21992] Bekanntmachung. In das hiesige Gesellschaftöregister ist am 15. Juni 1898 unter Nr. 57- eingetragen: eBarytwerke und Chemische Fabrik Nichels- dorfer-:Hütte. Akt. Ges.“ Aktiengesellshaft mit dom Siy zu Nichelsdorfer-

Hütte.

Die Gesellschaft is begründet dur& Gesell schafts- vertrag vom 11. Mai 1898 und hat ihren Siy zu Richelsdorfer-Hütte. Gegenstand des Unternehmens ist die bergmärnishe Ausbeute von Schwerspat und Mahlen desfelben sowie Herst:llung und- Verwerthung von Farben und <emis<hen Produkten und Handel mit folcen. i

Die Höhe des Grundkapitals bcträgt 375 000 4 (Dreibundertfünfundsiebenzigtausend Mark), die der einzelnen Aktien 1000 Æ (Eintausend Mark).

Die Aktien lauten sämmili<h auf Namen. Der Vorstand wird vom Aufsichtsrath bestellt uud besteht aus einer oder mehrèren Personen.

Die Zusammenberufung der Generalversammlung der Aktionäre geschieht dur< einmalige, mindestens 17 Tage und höchstens 2 Vionate vor dem inner- halb 6 Monaten ra<_ dem Ablauf des Geschäfts- Meurs am 30. Juni ‘festzüseßénden Termin “Unter

ngabe des Zwed>s der Versammlung erfolgende Békanntmachung.

Die von ver Gesellschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen durd einmalige Einrü>kung in den Deutschen Reichs, Anzeiger.

Gründer der Gesellschaft sind: i 1) Firma von Verschuer u. Lämeyer zu Nichels- dorfer-Hütte, 2) Kaufmann Johann Wilhelm- Piepmeyer zu

Caffel, 3) Apothekenbesißer Adolf Göring zu Berka a. Werra, 4) Kaufmann Max Steinmeyß zu Gerstungen und 9) Kaufmann Otto Vetter zu Richelsdorfêr:

Hütte. Die Gründer haben die sämmtlichen Aktien über- nommen. Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Chemiker Freiherr Egon von Vershuer und 9) Se Rudolph Lameyer zu NRichelsdorfer- ütte

Mitglieder des Auffichtsraths sind:

1) Apothekenbesißger Adolf Göring zu Berka a. Werra, Votsißender, t.

2) Banquier Emil Weiß zu Frankfurt a. M., Stellvertreter tes Vorfißenden,

3) Kaufmann Wilhelm Piepmeyer zu Cassel,

4) Premierlieutenant a. D. Freiherr Hans von Vershuer zu Richelsdorfer-Hütte,

9) Dr. phil. Paul Jochum zu Karlöruhe und

6) Kaufmann Max Meyer zu Neustadt a. Haardt.

Zu Revisoren zur Prüfung des Hergangs der

Gründung hat die Handelskammer zu Cassel bestellt : 1) Kaufmann August Daltrop und 8

2) den Syndikus der Handelskammer Dr. Wil- helm Metterhausen zu Cassel. Wttäar-

Zum Prokuristen der Gesells<aft is der Kauf- mann Otto Vetter zu Richelsdorser-Hütte dur den Aufsichtósrath- bestellt mit der Befugniß, zusammen mit einem Mitgliede des Vorstandes die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. (t

Zur aültigèn Zeichnung der Firma der Gesellschaft ist die Unterschrift von mindestens zwei Mitgliedern des Vorstandes oder von einem fol<hen und einem anderen Zeihnungéberechtigten erforderlich.

Neutershausen, am 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Neuss. [22561]

In unserem Prokurenregister i heute unter Nr. 106 die von der Firma „Actiengesellschaft Neufter Eiseuwcrk vormals Rudolf Daelen““ mit dem Sitze in Heerdt dem Kaufmann Otto Burg und dem Ober-Ingntieur Oscar Haring, beide zu Heerdt wohnhaft, crtheilte Kollektivprokura ein- getragen wörden.

Neuf, den 23. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Neustadi am Rübenberge. [22562]

In das hiesige Handelsregister is Blatt 166 ein- getragen: Firma Wunstorfer Cement-Judustrie Gesellschaft mit bes<räunkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag is am 13. Junt 1898 ab- gesblossen. Sig der Gefells<haft: Wunstorf- Bahnhof. Gegenstand des Unternehmens: Fabrik- mäßige Herstellung und kaufmännischer Vertrieb von Zementwaaren aller At. Betrag des -Stamm- kapitals: 50000 # Dauer der Gesellschaft 15 Jahre, beginnend mit 1. Januar 1898. Der Geschäftsführer ist Kaufmann Richard Steffens in Wunstorf; die Zeichnung für die Gesellschaft geschieht in der Weise, daß er zu der Firma der Gesellschast seine Namensunterschrift beifügt.

Neustadt a. Rbge., 23. Jani 1898.

Königliches Am1sgericht.

Oels. Bekanntmachung. (22563]

In unser Firmenregister ist heute das Erlöschen der unter Nr. 324 registrierten Firma:

„Robext Tiesler“ zu Juliusburg eingetragen worden.

Oels, den 22. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Offenburg. [22564] Eintrag zum Gesellschaftsregister.

Nr. 10232. Zu O -3. 83 des Gesellschafts- registers „Vinzentius-Verein Offenburg“ wurde unterm Heutigen eingetragen :

In der Generalversammlung vvm 26. Mai 1898 wurden zu Mitgliedern des Äussichtsraths auf die Dauer von drei Jahren gewählt die Hecren:

Rechtsanwalt Bechler, Rentner Harter, Nentner Henco, Ober-Ingenieur Hergt, Kaufmann Reese, Prediger Neusc{ling, Stadtpfarrer Nißenthaler, Rechtsanwalt Schneider, Lederbändler Stephan, Geoweter Weber und als Ersaßmänner die Herren:

Rechtsanwalt Friedmann, Kaufmann Johann Tonoli.

Offeuburg, den 11. Juni 1898.

Gr. Amtsgericht. Pfeifer.

Ostrowo. Bekanntmachung. [22565]

In unser Firmearegister is heute unter Nr. 403 die Firma Hermaun Tisch in Oftrowo und als deren Inhaber der Kauftnann Hermann Tisch in Dstrowo eingetragen worden.

Ostrowo, den 21, Funi 1898.

Königliches Amtsgeri<ht.

Ratibor. [22566]

In urser Firmenregister ist untec Nr. 833 die Firma Ratiborer Büchcrfabrik Ed. Soika zu Ratibor und als deren Inhaber der Kaufmann Eduard Soika heute eingetragen worden.

Ratibor, den 22. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Rostock. [22567]

Zufolge Verfügung vom 23, d, Mts. ist heute in das hiesige Handelsregifter sub Nr. 1158 eingetragen :

Kol. 3. Heinrich Libnau.

Kol. 4. Noftoe>f.

Kol. 5, Kaufmann Heinri Libuau zu Rosto.

Noftóck, den 24. Juni 1898.

Großherzogl. Amtsgericht. Abth. 111.

Rüdésheim, Rhein. Bekanntmachung. In unfer Gesel\chaftsregister ist heute urter Nr. 121

[22308]

die in Geisenheim domizilierte Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Firma:

é „Gebrüder Hoehl, Gesellschaft mit bes<räunkter Haftung“ eingetragen und“ hierbei Folgendes vermerkt worden :

A. Gesells<aft mit beschränkter Haftung. Der notariell aufgenommene Gesellschaftsvertrag lautet vom 2, Juni 1898 und befindet sih in Ausfertigung Bl. 3 bis 23 der Beilace-Akten.

B. Gegenstand des Unternehmens ift Betrieb einer Schaumweinfabrik, Verkauf von Schaumweinen, anderen Weinen und verwandten Handelsartikeln, insbesondere Uebernahme und Fortführung der von der offenen Handelsgesellshaft Gebrüder Hoehl in Geisenheim betriebenen Shaumweinfabrik.

C. Das Stammkapital beträgt 800 000

D. Die Geschäftsführer sind Bernard Hoehl sonior, dessen Sohn Adolf Hoehl und Bernhard Adolf Hoehl, alle in Geisenheim. Bernard Hoehl senior hat die Befugniß Willenserklärungen und Zeichnungen für die Gefellshaft allein ohne Mitwirkung eines anderen Geshäftsführers vorzunehmen. Adolf Hoehl fowie Bérnhard Adolf Hoehl und alle später etwa gewählt werdenden Geschäftsführer können Willens- erklärungen und Zeichnungen für die Gesellschaft nur in der Weise re<tswirksam vornehmen, daß zwei Geschäftsführer zusammen zeichnen. Sind Prokuristen bestellt, so können Erklärungen und Zeichnungen dur einen der Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen erfolgen.

E. Die Gesellshafter Bernard Hoehl sonior, Bernhard Adolf Hoehl, Gustav Hoehl und Frau Hans Krayer, Babette, geb. Hoehl, legen das ge- sammte Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Gebrüder Hoehl in die Gesellshast mit beschränkter Haftung der Art ein, daß ihre Stammeinlagen dur) Ueberlassung dieses Vermögens eingezahlt werden. Diese Ueberlafsung erfolgi auf Grund der Bilanz der offenen Handelsgesell<aft vom 31. Dezember 1897, Danach sind die der leßteren gehörigen Im- mobilien in den Gemarkungen Geisenheim und Mittelheim für 159 000 (4, die Waarenvorräthe für 651661 M 19 S, die Geräthshaften für 47 809 A 85 S übernommen. Die räheren Fest- seßungen enthält der Gesellschaftsvertrag.

F, Alle erforderliden öffentliden Bekannt- machungen erfolgen dur< einmaligeu Abdru> im Deutschen Reichs. Anzeiger unter der Firma der Gesellshafr und unter Beifügung der Unterschrift der zur Vertretung bere<tigten Geschäftsführer oder der die Bekanntmachung fonst erlassenden Personen.

Rüdesheim, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Saarbrücken. [22568] Unter Nr. 444 des Gesellschaftsregisters wurde heute eingetragen die Firma Kunst-Saudstein- Fabrik Baum und Johannes, Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung in St. Johaun.

Der notariell aufgenommene Gesell]haftsvertrag lautet vom 8. Dezember 1897 und 18. Mai 1898 und befindet fi< im Beilageband, auf welchen hier- mit Bezug genommen wird.

Gegenstand des Unternehmens if die Fortführung der Kunst-Sandsleinfabrik, vormals unter der Firma Baum und Kleber, die zwischenzeitlih laut Aft vor Notar Mayer in St. Johann vom 6. Oktober 1897 mit Aktiven und Passiven auf den Mitgesellshafter Heinrih Baum allein übergegangen ift.

Das Stammkapital beträgt 150 000 M

Der Gesellschafter Heinrih Baum bringt in die Gesellschaft ein die oben genannte Kunst. Sandstein- fabrik, bisher betrieben unter der Firma Baum und Kleber mit sämmtlichen Ländereien und sämmtlichen Pertinenzen, Viaschinen, Transport- und sonstigen Geräthschaften, Werkzeugen und Utensilien na< dem errihteten Inventar und Bilanz im Gesammtwerth von 121551 M 27 A, sowie die Patentrehte, wie er sie laut Akt vor Notar Mayer in St. Iohann vom 6. Oktober 1897 rep. 16 056 erworben hat. Gine besondere Vergütung für diese Patentre{hte erhält Baum nicht ; das übrige Einbringen kompensiert ih bis zur Höbe von 50 (00 M mit der Stamm- einlage des Gesellshafters Baum.

Geschäftsführer sind die beiden Gesellschafter:

1) Heinrich Baum, Gipserwmeister in Saarbrü>en, 2) Franz Johannes, Rentner in St. Fohaun.

Zu verpflihtenden Erklärungen und Urkunden ist die Kollektivuntecschrift der beiden Geschäftsführer erforderli; jede< genügt für Gegenstände unter 1000 A Werth die Erkläcung und Unterschrift nur eines Geschäftéführers.

Die Bekanntma(ungen der Gesellschaft erfolgen in der St. Johanner und Saarbrü>er Zeitung und bedürfen der Unterschrift beider Geschäftsführer, mit Ausnahme der Eirlabungen zur Generalversamm- lung, wel<e falls fie veröffeniliht werden die Unterschrift des cinberufenden Ges<häftsführers allein erfordern.

Saarbrücken, den 20. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. 1.

Saarlouis. Bekanntmachung. [22569] Im Firmenregistér ist unter Nr. 240 die Firma L. Wollheim mit dem Sitße in Saarlouis und als deren Inhaber ter Kaufmann Ludwig Wollheim daselbst eingeträgen. Saarlouis, den 22. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. 3. Schönebeck, Elbe. [22570] In unser Firmenregister is heute bei Nr. 196 eingetragen worden, daß das unter der Firma R. Neumeisters Buch- und Musikalienhand- lung (E. H. Tuch) in Schoenebe> a. E.“ hierselbft bestehende Hardelsge\häft dur< Vertrag cuf die Buchhändlerin Fräulein Anna Kepp hier übergegangen ift, die es unter unveränderter Firma fortführt Die Firma i} unter Nr. 206 des Firmenregisters mit dem Bemerken neu eingetragen, daß deren Inhaberin die Buchbändlerin Fräulein Anna Kopp in Schöneke> a. E. ist. Schönebee>, den 18. Juni 1898. Königliches Amtsgericht. SCesen. [22571 Im hiesigen Handelsregister Fol. 118 ift heute die Firma Gebrüder Roddewig Ziegel- und Gyps- fabrikation Holzhandlung als deren Inhaber die Ziegeleikesißer und Holzhändler August und Louis Noddewig in Badenhausen, als Ort der Nieder- lassung Badenhausen eingetragen. Seesen, den 15. Zuni 1898. Herzoglihes Amtsgericht. W. Haars.

Siegen. 39 Im Gesellschaftsregister unter Nr. 317 ist er irma Actiengesellschaft Bremerhütte mit dem iße in Geisweid am 23, Juni 1898 eingetragen

wvrden, daß der Ens einri Weyel zu

Kirchen dur< Beschluß des Aufsihtsraths vom

16. April 1898 zum alleinigen Vorstandsmitgliede

gewählt worten ift.

Königliches Amtsgeriht Siegen.

Stettin. [22573]

In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1844 bei der Firma „Hugo Ba>e“ zu „Stettiu““ Fol- gendes eingetragen :

Der Kaufmann Hugo Bake is gestorben. Das Handelsgeschäft is auf seine Wittwe, Frau Marie Backé und feine Kinder :

a. die Ghefrau des Kaufmanns Georg Lenz,

Anna, geb, Bade,

. den Landschaftêmaler Hugo Bake,

. den Kaufmann Walter Bake,

. das Fräulein Marie Boe,

©. das: Fräulein Susanne Balke und

f. Eduard Bade, sämmtli zu Stettin, übergegangen, welde dasselbe als offene Handelg- gesells<aft unter unveränderter Firma fortsetzen. Vergl. Nr. 1412 des Gesellschaftsregisters.

Demnächst if heute in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 1412 die ofene Handelsgesellshaft in Firma „Hugo Backe“ und dem Siye der Gesell- schaft in „Stettin“ eingetragen.

Die Gesellschafter sind:

1) die Wittwe des Kaufmanns Hugo Bake, Marie, geb. Felgenhauer,

2) deren Kinder:

a, die Chefrau des Kaufmanns Georg Lenz, Anna, geb. Bake, b. der Landschaftsmaler Hugo Bake, c. der Kaufmann Walter Bake, d. das Fräulein Marie Bake, e. das Fräulein Susanne Bake und f. Evuard Bake, sämmtlich in Stettin.

Die Gesellschaft hat am 8. März 1891 begonnen.

Die Vertretung der Gesellschaft {teht nur der Wittwe Bake zu.

Stettin, den 20. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15, Strehlen. [22574]

In unjerem Firmenregifter is die unter Nr. 163 eingetragene Firma „J- H. Ehrlich“ zu Strehlen (Inhaber: Kaufmann Mociyß Blühdorn zu Strehlen) heute gelö\<t worden.

Strehlen, den 23. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Wiesbaden. Befanutmachung. [22575]

In unser Firmenregistêr ist am 16. Juni 1898 unter Nr. 1286 die Firma Otto Nietschmaun Wwe zu Wiesbaden und als deren Inhaber die Witiwe Ot1o Nietshmann, Bertha, geb. Weihrich, hierselbft eingetragen worden.

Wiesbaden, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgecicht.

Zabrze. Bekanutmachung. [22648]

In unfer Gesellschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 28 eingetragenen Gesellschaft „A. Nitsch- maun u. Comp.“ Folgendes eingetragen worden :

Spalte 4. Durch das Ausscheiden der minder- jährigen Geshwifter Irene, August Heinrich, Eli- sabethy Nipshmann is die Gesellschaft aufgelöst. Die bisherige Gesellschafterin Frau Susanna, ver- chelihte Fabrikbesißer Eugen Leinweber, verwittwet gewesene Nißshmann, geborene von Bünau, führt das Geschäft unter unveränderter Firma fort.

Außerdem i| in unser Firmenregister unter Nr. 267 die Firma „A. Nißschmanu u. Comp.“ zu Alt-Zabrze und als deren Inhaber die Frau Susanna, verehelihte Fabrikbesizer Eugen Lein- weber, verwiitwet gewesene Nißschmann, geborene von Bünau, zu Alt-Zabrze heute eingetragen worden.

Zabrze, den 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Genossenschafts - Register.

Augsburg. Befanntmachung. [22577]

Der Darlehenókafsenverein Königsbrunn, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht in Königsöbrunn, hat in der General- versammlung vom 22. Mai 1898 die bisherigen Vorstandsmitglieder Georg Michl und Kaspar Wiedemann wiedergewählt, und zwar ersteren als Stellvertreter des Vereinsvorstehers, leßteren als Beisißer; an Stelle des ausgeschiedenen Vorstands- mitgliedes Georg Schaffner wurde der Oekonom Mathias Schabert in Königsbrunn gewählt.

Augsburg, den 15. Juni 1898,

Kgl. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Der stellv. Vorsitzende: Dr. S<hierlinger, Kgl. Landgerichts-Rath.

Bleicherode. [22578] Im GenossenschaftsregiLer ist bei dem Konsum- Verein zu Trebra, eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht heute ver- merkt, daß an Stelle des Oekonomen Hermann Zimmermann zu Trebra der Lehrer Karl Wolf da- selbst in den Vorstand gewählt ift. Bleicherode, den 22. Juni 1898. Königliches Umtsgericht.

Briesen, Westpr. Befanutmachung. [22579]

Nach Statut vom 17. Februar 1898 wurde eine Genossenschaft urter der Firma „Molkerei-Ge- nossensczaft Hoheunkirh, Kreis Brieseu Wpr. eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Hohenkirch gebildet und am 18. Juni 1898 in das Genofsenschafts- register 1:nter Nr. 9 eingetragen.

Gegenstand des Unternehmevs is die Milchver- werthung auf gemeinschaftli<e Rechnung und Gefahr. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schaft, gezeichnet von zwet Vorstandsmitgliedern, und find in das Briesener Kreisblatt aufzunehmen. Die Haftsumme beträgt 200 46 für jeden Ge{chäfts- antheil. Die höchste zulässige Zahl der Geschäfts- antheile beträgt 150, Die Mitglieder des Vor-

standes find:

Joseph Wilde,

Peter Schulz und

Christian Krüger, sämmtlich in Hohenkirh.

Der Vorstand zeihnet für die Genossens{aft in

der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Bete n mit dem Vorsaß „Der Vorstand" bei- efügt sind. q Zwet Vorstandsmitglieder können re<tsverbindlih für die Genoffenschaft zeihnen und Erklärungen ab- geben. Die Cinficht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Briesen, den 18. Funi 1898.

Königliches Amtsgericht.

Einbeck. Bekanntmachung. [22580] Rach Statut vom 9. April 1898 rourde eine Ge- nofsensdaft unter der Firma „Molkerei-Genossen- schaft Vardcilsen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflict“ mit dem Siß in Vardeilsen gebildet und am 23. Juni 1898 in das Genoffenschaftsregister eingetragen. Gegenstand des Unternehmens is die Milhverwerthung auf gemein- shaftlide Nehnung und Gefahr. Die von ter Ge- nossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen sind von 2 Vorstand#mitgliedern zu urterzeitßnen und in die Ginbe>er Zeitung und, falls diefe eingeht, im Deutschen Neichs - Anzeiger aufzunehmen. Das Ge|häftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. Die Haf!summe beträgt 50 A Die höchste zulässige Zahl der Geschäftzantheile beträgt adt. Die Mit- glieder des Vorstandes sind die Köthner August Kahle, Georg Strohmeyer und Christian Hucht- hausen, fämmtlih in Vardeilsen. Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt find. Zwei Vorstandsmitglieder können re<tsverbind- lih für die Genossenschaft ¡einen und Erklärungen abgeben. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Eiube>, den 22. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. 1. Geislingen. [22581] K. Amtsgericht Geislingen.

Als Vorstandsmitalied des Darlehcuskafsen- Vereius Groß: Süften eingetragene Genofssen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht wurde Johannes Ströhle, Fuhrmann in Groß-Süßen, an Stelle des verstorbenen Christian Paule genählt.

Den 21. Zuni 1898.

Amtsrichter Sailer.

Gross-Wartenberg. (22582]

In unser Genossenschaftsregister is heute bei der unter Nr. 7 aufgeführten „Spar- und Darlehns- kasse eingetragene Genossenschaft mit unu- beschränkter Haftpflicht zu Schollendorf“ Spalte 4 Folgendes eingetragen worden:

In der Generalversammlung vom 26. März 1898 find an Stelle der auss>eidenden Vorstands- mitglieder Wilhelm Hartmann und Heinrich Hielscher der erstere wieder- und bezw. der FGreistellenbesitzer Carl Hartmann n-rugewählt worden.

Grofßz-Wartenberg, den 22. Juni 1898.

Gumbinnen. Befanutmachung. [22583] In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 4, be- treffend den landwirthschastlichen Konsumverein Gumbinnen, e. G. m. u. H., in Spalte 4 zu- folge Verfügung vom 14. Juni 1898 eingetragen : ÎÏn der Generalversammlung am 25. März 1898 ist der Gutsbesißer Otto Schäfer zu Szushkehmen an Stelle des ausgeschiedenen Brauereibesitzers Felix Fürstenberg als Vorstandämitglied für die Zeit vom 29. März 1898 bis 31. Dezember 1900 gewählt. Gurnbinnen, den 17. Juni 1898. Königliches Amtsgericht.

Hameln. [22584]

In der Generalversammlung der Genoffen der Molkerci Grupenhagen, eciugetragene Ge- nofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Grupeaßagen, vom 195. Dezember 1895 ist be- {lossen worden, daß für das ausscheidende Borstands- mitglied Vollmeier Wilhelm Pettig in Gruyenhagen en neues Vorstandsmitglied nit gewählt werden oll»,

Hameln, den 23, Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. 111. Hameln, [22585]

In der Generalversammlung der Genossen der Molkerei Grupenhagen, eingetragene Ge- nofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Grupenhagen vom 10. Oktober 1897 sind die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Gutdébesizer Hoyermann in Schönhagen und Vollmeier Lücke in Kuhle wiedergewählt und if an Stelle des Voll- meiers Pieper in Dehmke der Vollmeier Heinrich Wittre> in Grupenhagen neu gewählt worden.

Hameln, den 23. Juni 1898,

Königliches Amtsgericht. 1Il[. Hess. Lichtenau. Genoffenschaftsregister. Bekanutmachung.

Bei dem unter Nr. 5 des Genossenschaftsregisters eingetragenen „Reicheunbacher Darlehnskassen- Vercin, cingetragene Genossenschaft mit un- bes<ränkter Haftpflicht“ ist heute vermerkt worden :

In der Generalversammlung vom 8. Mai 1898 ist an Stelle des A>ermanns Martin Dilchert der Bürgermeister Georg Sippel in Reichenbach in den Vorstand gewählt worden.

Hefs. Lihteuau, den 23. Junt 1898,

Königlihes Amtsgericht.

[22586]

Jever, [22027]

In der Generalversammlung der „Heugfthal- tungsgenossenschaft Sübliches Jeverland mit beschränkter Haftpflicht zu Accum““ vom 28. März 1898 wurde dem $ 16 der Statuten folgende neue Fassung gegeben : /

„Das Geschäftsjahr“ sowie die Futter- und Ver- pflegungéperiode beginnen mit dem 1. März und endigen Ende Februar, und wird für einmal kas laufende Geschäftéjahr vom 1. Auguft 1897 bis Ende Februar 1899 ausgedehnt.

Bis zum 1. September nah Ablauf eines jeden Geschäftsjahres hat - der Vorstand der Generalver- fammlung die ZJahreére<nung und Vermögensbilanz vorzulegen.

Dieselbe muß jedo< zuvor vom Aufsichtsrath ge- prüft sein.

In derselben Versammlung wurde an Stelle des zurü>getretenen G. Grablmann zu Ostiem der Land- wirth H. Ahrents zu Ostiem als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand gewählt.“

Amtoógeriht Jever, Abthl. 11, 1898, Juni 14.

Meyer -Holzgräfe.

Kempen, Rkein. [22587]

Durch Annahme und Unterzeihnung des Statuts vom 18. Junt ‘1898 hat \si< mit dem Sitze in Woachtendouk eine Genossenschaft unter der Firma e„Wachtendonker Spar- und Darlehunskasseun- verein, eingetragene Genossenschaft mit un- beschr. Haftpflicht“ gebildet.

Gegenstand des Unternehmens is} gemäß $ 2 des Statuts der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassen- ges{<ästs zum Zwette:

1) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns,

2) der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Wirthschafisbetrieb.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind in der in $ 23 vorgeschriebenen Weise zu unterzeihnen und dur< das Blatt „Rheinisches Genossenschaftsblatt zu Kempen" zu veröffentlichen ($ 29 des Statuts).

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur den WBereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Nechtsverbindlihkeit haben soll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. ($ 23 des Statuts.)

Der Vorstand des Vereins set sih aus folgenden Personen zusammen: /

a. Fanz Höftens, zugleih Vereinsvorsteher, b. Jo- hann Goeyens, zuglei stellvertr. Vereinsvorsteher, c. Iohann Pricßen, d. Wilhelm Hünnckens und o. Iohann Vallen, alle zu Wa(htendonk,

Die Eipysicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Eingetragen unter Nr. 15 des Genossenschafts- registers am 283. Juni 1898 auf Verfügung vom selben Tage.

Kempen (Rhein), den 23. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Künzelsau, | [22588] K. Württ. Amtsgericht Künzelsau. Den 22. Juni 1898. Darlehenskassenverein Kocherstetten e. G. m. u. H.

Pei der Generalversammluna vom 30. November 1897 batten Schultheiß H. Stier, Vorsteher, und Gemeinderath Johann Häffner aus dem Vorstand auszutreten.

MWiedergewählt wurde Häffner in Kocherstetten , Vereinsvorstehers.

Neugewählt wurde Carl Bauer, Pfarrer in Kocher- stetten, als Vorsteher.

Z. U.: Amtsrichter Ziegler.

Gemeinderath Johann als Stellvertreter des

MasSsOW. Bekanntmachung. [22631]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 8 (Ländliche Spar: und Darlehnêkasse, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Rosenow) eingetragen : Nach voll- ständiger Vertheilung des Genossenschaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Massow, den 22, Juni 1898.

Königlihes Amtsgericht.

Neuburg, Donau. Befauntmachung. [22589]

Gemäß Statut vom 5. Juni 1898 hat #< unter der Firma „Darlehenskafsen - Verein Eppisburg, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, eine Genossenschaft gebildet, wel<he ihren Siß in Eppisburg und den Zwe> hat, ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in ver- zinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinélih anzu- legen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirthschafts- verhältnisse der Vercinémitglieder anzusammeln, wobei dur die Geschäftsführung neben der materiellen Hebung der Verhältnisse der Vereinsmitglieder au die sitiliche Hebung der leßteren bezwe>t werden soll.

Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen dur drei Mitglieder des Vorstandes.

Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unter- schriften der Zeichnenden beigefügt werden.

Bei Anlehen von fünfhundert Mark und darunter genügt die Unterschrift dur zwei Vorstandsmitglieder.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma im Dillinger Donauboten und los gezeihnet dur< zwei Vorstandsmitglieder, wenn ie vom Vorstande ausgehen, dur< den BVorsißenden des Aujsichtêrathes, wenn sie vom Aufsichtsrathe aus- gehen; die Veröffentlichung der Bilanz erfolgt jedoch in der Verbandskundgabe des ktayerishen Landes- verbandes landwirthshaftli<her Darlehnskassenvereine.

Der gegenwärtige Vorstand des Vereines be- steht aus:

1) Stegmüller, Xaver, Oekonom und Wagner, Vereinévorsteher,

2) Bunk, Michael, Krämer, Schreiner und Oekonom, Stellvertreter des Vereinsvorstehers,

3) Wiedenmann, Mafthias, Oekonom, Bei

4) Wunderle, Franz, Oekonom, fi ep

9) Weishaupt, Timotheus, Oekonom, ier, fämmtlih in Eppisburg.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Neuburg a. D., den 19. Juni 1898.

Der K. Landgerichts-Präsident : Hellmannsberger. Neustadt, Oberschles. {22649]

Bei der unter Nr. 7 des Genossenschaftsöregisters eingetragenen Genosseushaft Schuellewalder Dar- lehnökassenverein E. G. m. u, H, is heut Nachstehendes eingetragen worden :

An Stelle des ausgeschiedenen Gottlieb Fischer ist Carl Sauer zu Schnellewalde zum Vorstands- mitaliedè bestellt.

Neustadt O.:S., den 23, Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Pinneberg. Befanutmachung. [22590] In unser Genossenschaftsregister ist zu Nr. 11: „Spar- und Darlehuskasse, eingetragene Genossenschaft mit Sa nter Haftpflicht,

orfte

Folgendes eingetragen :

In der Generalyersammlung vom 15. Juni 1898 wurde an Stelle des-aus dem Vorstande aus\ceiden- den Rendanten Martin Timm der Lehrer Mangels zum Vorstandsmitg!ied gewählt.

Pinneberg, de: 20. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

Posen. Bekauutmachung. [22591]

In unfer Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 16, woselbst die Genossenschaft „Laudwirth- schaftliche Central - Ein- uud Verkaufs- Genofseuschaft, eingetragene Genossenschaft mit beshräukter Hastpflicht“ mit dem Sitze zu Posen aufgeführt steht, Folgendes eingetragen worden:

Oskar Przybylski aus Posen ist als fünftes Vor- standsmitglied neu aewählt worden.

Posen, den 21. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4

Rügenwalde. Befanutmahung. [22592]

In unser Genossenschaftsregister ist heute. unter Nr. 2 die Genossenschaft in Firma Schlawin’er Spar- undDarlehnskassen-: Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Ste in Schlawin eingetragen und hierbei folgender Vermerk gemacht worden :

Spalte 4: 1) Die Sabßungen datieren vom 4. April 1898.

2) Gegenftand des Unternebmens ist:

Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zwe>es geeigneten Maia insbesondere :

a. vortheilhafte Beschaffung der wirths<aftli<hen Betriebsmittel,

b. günstiger Absaß der Wirthschaftserzeugnifse.

3) Vorstandsmitglieder sind:

1) Pastor Paul Stellmacher, zuglei<h WVereins-

vorsteher,

2) Hofbesißer Albert Maaß, zuglei Stellvertreter

des Veretinêvorstehers,

3) Büdner Friedrich Landorff,

4) Büdner Hermann Knopp,

5) Kossäth Werner Kusserow, fämmtlih in Schlawin.:

4) Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vorstandes sind mit re<tliher Wirkung abzugeben von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter denen si< der Vereinsvorsteher oder defsea Stell- vertreter befinden muß.

Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden ($8 19 der Satzungen).

Der Vorstand kann si< bei gerichtlihen und fonstigen Verhandlungen zur Abgabe seiner Willens- erklärungen dur< einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Die Vollmacht is in der im $19 an- gegebenen Form zu zeihnen und ist in derselben der Zwe>, für welchen sie ausgestellt, genau anzugeben.

5) Alle von der Genossenschaft ausgehenden Be- kanntmachungen erfolgen in dem gegenwärtig in Neuwied erscheinenden „Landwirthschaftlihen Genossen- schaftsblatte“ oder demjenigen Blatte, weihes als Rechtsnachfolger desselben zu bétrahten is. Sie find, wenn fie rehtsverbindlihe Erklärungen ent- halte», na Maßgabe des $ 19 der Satzungen in der für die Zeichnung ker Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen abeèr vom Vereinévorsteher zu unterzeihnen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerihts Jedem gestattet.

Rügenwalde, den 22. Juni 1898.

Köntgliches Amtsgericht. Saargemünd. Befanuntma<ung. [21719]

Der Allgemeine Kousum Vereiu, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Klein-Nofseln is aufgelöst. Zu Liquidatoren wurden bestellt die beiden Vorstandsmitglieder Nicolaus Bach und Johann Squller, beide in Klein-Rosseln.

Saargemünd, den 18. Juni 1898.

Der Ländgerihts-Sekretär: Bernhard. Vaihingen, Enz. Befauntmachungen [22593] über Einträge im Handelöregister.

I. Im Register für eingetragene Geno enschaften.

1) Gerichts\telle, wel<e die Bekanntmachung er- läßt; Oberamtsbezirk, für welhen das Handelsregister geführt wird: K. Amtsgeriht Vaihingen a. E.

2) Tag der Eintragung: 15. Juni 1898.

3) Wortlaut der Firma: Ort der Hauptnieder- laffung und der Zweigniederlafsungen: Darlehens- kassenverein Auri<h eingetragene Genofsen- schaft mit uubeschränkter Haftpflicht.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft: In der Generalversammlung vom 30. Mai 1898 wurde an Stelle des verstorbenen Müllers Jakob Holzhäuer der Bauer Heinrich Zahn in Aurih zum Mitglied des Vorstands gewählt.

Z. B.: Oberamtsrichter Link.

Zell, Mosel. [22594]

Im hiesigen Genossenschaftsregister hat heute bei der Genossenschaft Aldegunder Spar- und Dar- lehnôkassenverein in Aldeguud folgende Ein- tragung ftattgefunden:

Joh. Baptist Pauly is aus dem Vorstande aus- geschieden. Als Vereinsvorsteher ist an seine Stelle der Winzer Leonhard Pauly zu Äldegund gewählt roorden.

Zell, den 22. Junt 1898.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse. [22418]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Moritz Konschewski in Berlin, Pestalozzistraße 102 und Molkenmarkt 12/13, ist heute, Vormittags 114 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte 1 zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Boehme in Berlin, Köpeni>erstraße 91. Erste Gläubigerversammlung am 6. Juli 1898, Vor- mittags ALè Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 10. September 1898. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10.- September 1898.

Prüfungstermin am 7. Oktober 1898, Vor:

MRas L1T Uhr, im GerißZtsgebäube, Neue Friebr Gsirasie 13, Hof, Flfigel B., part., Zinimer 27. Berlin, den 23. Funi 1898. l Weßtel, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84.

[22430] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermöaen des C. L. Müller, Kauf- manns in Besigheim, ist heute, Nachmittags 6 Ubr, der Konkurs eröffnet und als Konkursverwalter Ge- rihtsnotar Lörcher in Besigheim ernannt worden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 24. Juli 1898. Anmeldefrist bis zum 24. Juli 1898 Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am Samstag, den 183, August 1898, Vormittags S8 Uhr.

Befigheim, den 23. Juni 1898.

Königl. Württemb. Amtsgericht. Gerichtsschreiber Wör 3.

[22421] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmaunus Friedrich (Frit) Freudenthal zu Eberswalde ift heute, am 22. Junt 1898, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Stadt- rath Lautens{laeger zu Eberswalde. Offener Arrest mit Anzeigepfliht an den Verwalter bis 17. Iuli 1898. Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen bis 11. August 1898. Erste Gläubigerversammlung 18. Juli 1898, Vormittags 1A Uhr, allge- meiner Prüfungétermin 12, August 1898, Vor- mittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 2.

Eberswalde, den 22. Junt 1898.

Königliches Amtsgericht.

{224397] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jfidor de Haas in Jülich wird heute, am 23. Juni 1898, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rectêanwalt Froißheim zu Jülich wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 23. Juli 1898 bei ‘dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegensiände auf den 9, Juli 1898, Vor- mittags 10 Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 6, Auguft 1898, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte in defsen gewöhnlihem Sitzungssaale im Nathhaufe hierselbst Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besig haben oder zur Konkursmasse etwas \<{uldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemein- [huldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 9. Juli 1898 An- zeige zu machen.

Königliches Amtsgeriht zu Jülich.

[22432} Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Schreinermeisters Aron Morgenstern von Sprendlingen wird beute, am 23. Juni 1898, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Ge- rihtstaxator Küster in Langen. Prüfungs- und Be- \{lußfassungstermin Dienstag, den 26, Juli 1898, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anmeldefrist bis zum 18. Juli 1898,

Großh. Hess. Amtsgericht Laugen.

[22496] Konkurseröffnung.

Ueber den Nachlaß des am 6. Januar 1898 ver- storbenen Reutmeisters a. D. und Gastwirths Wilhelm Reddert in Drangstedt ist dur<h Be- chluß des htesigen Königlichen Amtsgerichts vom heutigen Tage, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Zum Verwalter is der NRechts- anwalt Fiedler zu Lehe ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Frist zur Anmeldung der Forderungen bis 20. Juli d. J. Erste Gläubiger- versammlung am 14. Juli d. J., Mittags L2Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 30. Juli d. De Vormittags AUF Uhr, im Gerichtsgebäude zu Lehe,

Lehe, den 23. Juni 1898.

Der Gerichtsshreiber Königlichen Amtsgerichts.

[22420] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Maler- meifters Emil Lei> in Liegnis ift heute, am 22. Juni 1898, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Kaufmann Adolph Blasche in Liegniß. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 6. August 1898. Grste Gläubigerversammlung den 25, Juli 1898, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 16, August 1898, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 29.

Liegnitz, den 22. Juni 1898.

Altwasser,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22423] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Amalie Liszewski in Marienburg wird heute, am 23. Juni 1898, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Justiz-Rath Bank hierselbft wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 1. August 1898 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur DGoas über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 20, Juli 1898, Vor- urittags LL Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 17. August 1898, Vor- mittags 1A Uhr, vor deîn unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 15, Termin anberaumt. Allen Per- jonén, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu mud bax v oder zu leisten, au< die Verpflich- tung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache Star Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 6. Juli 1898 Anzeige ¿u machen. , Königliches Amtsgericht zu Marienburg.