1898 / 150 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bruthfestigkeitz 5) 15 Stck. desgl. 16 mm Dtm., 200 m lg, igs kg Brabfestizkeit Das gesamte Material muß aus bester Um tät bestehen. Muster und Lieferungsbedingungen in obiger Direktion.

Li eftio Australien (Wiederholung). 23. August 1898, Mien: Regierung von West - Australien: ‘Lieferung von Rohren für die Wasserversorgung der Goldbergwerke n Coolgardie und zwar: 1) von genieteten Stahlrohren von etwa 31 englischen Zoll lihter Weite für etwa 246 englische Meilen, 2 von eshweißten Stahlrohren von 26—29 englishen Zoll liter Weite für etwa 82 englische Meilen. Voranschlag etwa 2 500 000 Pfd. Sterl. Angebotsformulare nebs Zeichnungeu, Spezifikation und Kontrakts- ilaaunaen für jede der beiden ieferungen zum Preise von je 2 Pfd. Sterl. 2 Sh. erhältlih beim General-Agenten für West-Australien, 15 T Westminster, London SW. Angebote find gesiegelt mit dem Titel „Tender for Rivetted (bezw. Welded) Steel Pipes“ bis 23. August 1898, Mittags, einzusenden an den genannten General-Agenten oder an den Direktor der öffentlichen Arbeiten in Perth, West. Australien. Nur solche Angebote finden Be- rücksihhtigung, die unter Benußung der vorgeshriebenen Formulare, von denen Spezifikation und Kontraktsbedingungen nit zu trennen

find, eingereiht werden.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 27. Juni. (W. T. B.) Norddeuticher Lloyd. Dampfer „Wartburg“, n. Brasilien best, 25. Juni Vm. Antwerpen angek. „Kaiser Friedrih“ 25. Juni Mttgs. v. New York n. Bremen abgeg. „Wittekind“, n. d. La Plata best., 26. Juni Antwerpen angek. „Prinz Heinrich“, n. Ost-Asen beft., 26. Junt Genua angek. „Karlsruhe“ 26. Juni v. Bremen in Syduey angek. „H. H. Meter“, n. Baltimore best., 25. Juni Lizard pass. „Katser Wilhelm 11.“ 24. Juni Nm. Reife v. Neaptel n. New York fortgesetzt.

28. Juni. (W. T. B.) Dampfer „Aachen“, v. La Plata kommend, 27. Juni Mrgs. in Antwerpen angek. „Willebhad“, b. Baltimore kommend, 27. Juni Mrgs. Prawle Point pafs. „Prinz-Regent Luitpold“, v. New York kommend, 26. Juni Abds. Dover pass. „Preußen“, v. Ost-Asien kommend, 27. Funi Mrgs. in Neapel angek. „Bremen“ 27. Juni Nm. Reise v. Southampton n. New York fortges. „Stuttgart“, v. Australien kommend, 27. Juni Vim. in Suez angekommen.

Rotterdam, 27. Juni. (W. T. B.) Holland -NAmeri?ka- Linie. Dampfer „,Werkendam“, von New York nah Amsterdam, hat heute Vorm. Lizard passiert. D. „Rotterdam“, von New York nah Notterdam, hat heute Vorm. Scilly passiert.

London, 27. Juni. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Avondale Castle“ hat am Sonnabend auf der Heimreise die Canarischen Inseln passiert. D. „Dunottar- Castle“ ift am Sonnabend auf der Heimreise in London angekommen. D. „Dunvegan Castle“ is auf dec Ausreise am Sonnabend von

Southampton abgegangen.

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause geht morgen „Götter- dämmerung“ (I1V. Abend von Richard Wagner?s Bühnenfestspiel „Der Ring des Nibelungen“) in Scene. ie Beseßung lautet: Gunther: Herr Bachmann; Hagen: Herr Mödlinger ; Alberich: Herr Schmidt; Brünnhilde: Frau Sucher; Gutrune : Fräulein Egli; Wal- traute: Frau Goeße; Woglinde: Frau Herzog; Wellgunde: Fräulein Rothauser; Floßhilde: Fräulein Krainz ; Mannen: die Herren Alma, Krasa 2c. Als Siegfried gastiert Herr Ernst Kraus. Kapellmeister Dr. Muck dirigtert.

Im Köntglihen Schauspielhause wird morgen Shake- speare’s Lustspiel „Der Widerspenstigen Zähmung“ gegeben. Den Petruchio spielt Herr Matkowsky, die Katharina Sein Pop,

Im Schiller-Theater findet morgen als letzte orstelung in dieser Saison eine Wiederholung von Molière’s Lustspiel „Der Geizige“ statt. In der am 1. September beginnenden neuen Spiel- zeit werden im Laufe des Monats September an Neuaufführungen „Hamlet“, „Der politishe Kannegießer“ von Holberg, „Die Hauben- leihe” von Wildenbruch und „Mauerblümchen“ von Blumenthal- Kadelburg zur Aufführung gebracht. _ j i

Herr Julius Ruthardt, der erste Kapellmeister der Hofpauer’schen Winter-Oper im Theater des Westens, is bereits hier ein- getroffen, um das Repertoire der ersten Wochen end ültig festzustellen und die Befeßung der zunächst zur Aufführung gelangenden Opern- werke zu veranlassen. Die Vorproben, an denen auch die beiden anderen Dirigenten sowie der Ober-Regisseur Felix Ehrl theilnehmen,

beginnen bereits Ende August. j Bei dem Orgelvortrag, welcher in der Marienkirche morgen, Mittwoh, Mittags 12 Uhr, bei freiem Eintritt statt-

findet, werden Kompositionen von Bach, Händel, Beethoven, Mendels- lohn, Schubert, Schumann, Albert Becker, RBeinberger und Dienel zu Gehör gebracht werden. Mitwirkende sind Fräulein Olga Pôtting, Frau Helene Eyold, Frau Dr. Schalhorn, die Herren Paul Heuer und Genossen und Musikdirektor Otto Dienel.

Do am G Direltor Eduard Strauß wird mit seiner Wiener Kapelle am 10. Juli in Berlin ein auf aht Tage be- rechnetes Gastspiel in der Brauerei Friedrichshain mit neuem, viele Novitäten enthaltendem Programm eröffnen.

Mannigfaltiges.

Das a E Polizei-Präsidium macht bekaunt, daß die Straße am Karlsbad von der Potsdamerstraße bis zur Grenze der Häuser Nr. 2 und 3 behufs Unxflasterung von heute ab auf etwa 10 Tage für Fuhrwerk und Reiter gesperrt wird.

Der Zweigverein Berlin des „Allgemeinen Vereins für Ver- besserung der Frauenkleidung“ hat beschlossen, eineAus\tellung für verbesserteFrauenkleidung und für rauenhygiene zu veranstalten. Dem S der Ausstellung, welche vom 3. bis 18. September in den Räumen des erften Stockwerks des Schaar- wächter’s{en Hauses (Leipzigerstraße 130) stattfinden soll, gehören an: der Direktor der Medizinal-Abtheilung im Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenheiten, Wirklihe Geheime Ober-Regierungs-Rath D. Dr. von Bartsch, der dirigierende Arzt der Charits, Direktor der Hebamm:n- Schule, Geheime Medizinal - Nath, Professor Dr. Gusserow, der Direktor der Königlichen Universitäts-Frauenklinik, Geheime Medizinal- Rath, Professor Dr. Olshausen und der Direktor des Hygienischen Instituts der Königlichen Friedri - Wilhelms - Universität, Ge- heime Medizinal-Rath, Professor Dr. Rubner. Der Arbeits- Ausschuß seßt \sich zusammen aus den Damen Frau Oberst- Lieutenant Pohhammer, Frau Sanitäts-Rath Ehrenhaus, Frau Anna Dreher und den Herren Geheimer Medizinal-Rath, Professor Dr. Eulenburg, Sanitäts-Rath Dr. Küster, Dr. mod. Spener und Georg S U Dem Ehren-Comits is eine große Anzahl hervorragender Persönlichkeiten aus ärztlihen und anderen Kreisen beigetreten. Zweck der Ausstellung ist, allen Interessenten jene Gegenstände vorzuführen, welche auf die Verbesserung der Frauenkleidung sowie für die Frauen- Hygiene günstigen Einfluß zu Aben berufen sind. Befonders erwünscht als Ausstellungsgegenstände für die Gruppe T (Verbesserte Frauen- kleidung) find folde Korsetformen, welche den Körper möglich\ wentg beeinflussen und die Erscheinung nach den vom Verein aufgestellten Grund- säßen s{chön gestalten, ferner Unterkleidung im Sinne des Vereins, Ober- Tleidung, welche sich auf der veränderten Unterkleidung geschmackpoll aufs baut, fowie Sport-Kostüme jeder Art, sofern sie den hygienishen Prinzipien entsprehen. Für die Gruppe I1 (Frauenhygiene) find in erster Linie Neuheiten auf diesem Gebiet erwünscht. An Nus8zeich- nungen werden für hervorragende Leistungen als I. Prets eine goldene Medaille nebst Diplom, als 11. Preis eine silberne Medaille nebst Diplom zuerkannt werden. Nähere Auskunft über die Ausstellung die Geschäftsstelle des Vereins, Potsdamerstraße 121 g.

Der Harzverein für Geschichte und Alterthums- kunde hâlt seine diesjährige (31.) Hauptversammlung in den Tagen vom 29. bis 27. Juli zu Klausthal-Zellerfeld ab. Die Haupt- punkte des Programms sind: Montag, ven %. Juli, Abends 7 Uhr: Gesellige Zusammenkunft im Gasthause „Glück auf“ in Klausthal. Dienstag, den 26. Juli, Morgens 8 Uhr: Hauptsißung im Saale des DeutsGen Hauses in Zellerfeld: Begrüßung, Erledigung der ge- häftlihen Angelegenheiten; Vorträge: 1) Superintendent Rothert- Klausthal, „Ein Gang durh die Geschichte Niedersachsens an der Hand der Harzer Münzen“, 2) Regierungs- und Baurath Brinkmann, „Ausgrabungen älterer Ansiedelungen im Hochharze“. Vormittags 11 Ubr: Frühstück, dargereiht in den Kellern der Brauerei in Zeller- feld (Keller des Klosters „Cella“); Mittags 12 Uhr: Besichtigung der Sehenéwürdigkeiten beider Städte; Nachmittags 3 Uhr: Fest- mahl in Voigtslust; Abends 7 Uhr: Konzert und gefellige Vereinigung im Klub und Logengarten ; gleichzeitig im Deutschen Haufe in Zeller- feld: Aufführung des historischen Volkéshauspieles „Thomas Merten“. Mittwoch, den 27. Juli, Morgens 7 Uhr: Versammlung auf dem Kronenplaß in Klausbthal zu einem Gange nah dem Ottiliä- Schacht, dem Aufbereitungswerk oder der Silberhütte ; Spaziergang nach Grund (Eisenbahnfahrt nah Wildemann, oder Wacgenfahrt von der Silberbütte) und Iberg; Mittags 1 Uhr: Frühstück im Gast- hause von W. Römer. Da die örtlichen Verhältnisse die Unter- bringung der Gäste zum großen Theil in Privatlogis erheischen, fo werden Theilnehmer an der Versammlung gebeten, spätestens bis zum 20. Juli bei dem Buchhändler Große in Klausthal fich an- en zu wollen. Die Festkarten werden auf Wunsch durch die Post übersandt.

Kiel, 27. Junt. (W. T B.) Die Resultate der rgen Segel-Regatta sind folgende: In der Klasse 1a erhielt Seiner Majestät Segel-Yacht „Meteor“ den Wanderpreis Seiner Majestät des Kaisers und den Koëcielski-Pokal. In Klasse 1b ge- wann _„Senta“ (Besißer Büsing-Hamburg) den 1., „Tulty“ (Besiyer von Siemens - Berlin) den 2. Preis; in Klasse 1 (Kreuzer - Yachten) „Rainbow" (Besißer Orr - Ewing - Glasgow) den 1., „Charmian“ (Besißer Atkinfon-Southampton) den 2, „Ltona“ (Besißer Johnstone-London) ten 3., „Atalanta“ (Besißer Nob. Kroogmann- Hamburg) den 4., „Loreley“ (Besißer Sholto Douglas-Berlin) den 9. Preis. In der Klasse 2a erhielt „Hertha“ (Besißer Ober-Bau- rath Raulhfuß-Kiel) den 1. Preis und die Statuette; in Klasse 2b

————————————————————————————————— T

Wetterbericht vom 28, Juni, 8 Uhr Morgens.

Stationen. Wind. Wetter. meldet 20 mm

überall chwach. Jn Deutschland, wo stellenweise Gewitter s\tattfanden, ist das Wetter veränderlih und kühl; vielfa is Regen gefallen, insbesondere in den südlihen Gebietstheilen. In frankreich gingen vielfah Gewitter nieder ; Regen.

Schiller - Theater.

Geizige. Anfang 8 Uhr.

Südwest- Paris

Deutsche Seewarte. Lessing-Theater.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p red. in Millim

I E E A e E 0 A

Rößl. Anfang 7F Uhr.

Belmullet . . | 762 |WSW 2lbedeckt Aberdeen . . | 762 |ONO 2hheiter Christiansund | 758 |ONO 4'wolkenlos Kopenhagen . | 754 |SW 4lbedeckt haus. Stockholm . | 754 |S 4|bedeckt lungen. Haparanda . | 759 |NO 4\heiter

SSO 1

St.Petersburg| 758 bededt

Cork, Queens- A v 764 Cherbourg . | 763 E ¿6 760 E f 756 mburg . . | 758 ‘Swinemünde | 757 *Neufahrwasser| 757 “Mémel .…… . | 757

wolkig halb bed. bedeckt bedeckt wolkig

S NNO NNW WNW

1 4 W 4 SSW 1\wolkenlos SO 1|Dunsfst SSW l/heiter 2 2 4 1 3

E 761 |[WNW 2l|bedeckt

a Ou Münter Witf.| 759 |NW bedeckt Karlsruhe . . | 761 |SW wolkenlos Wiesbaden . | 760 halb bed. München . . | 762 |W heiter Chemniy ., | 760 |W 2¡Negen i. 707 |W 1 Wien ....| 759 |W 4 ‘BresIau .. . | 758 |NNW 2/bedeckt

‘le d'Aix . . | 763 |NW 3|[bedeckt Ni E L O 1D 2halb bed. Triest De 0 O: 1D 1/wolkenlos Vebersicht der Witterung. HochdruFgebiete lagern über Südwest- und Ost- Europa, Depressionen nordrwestlich von Schottland und über Süd/hweden. sprehend der gleihmäßigen

Wagner.

onntag: 283. Male:

Luftdruckvertheilung,

Königliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- 158. Vorstellung. Bühnenfestspiel von Richard Wagner. Vierter Abend: Götterdämmerung in 3 Akten und 1 Vorspiel.

Anfang 6# Uhr.

F da RE penftigen Zähmung. von William Shakespeare. von Wolf Graf Baudissin Ege Tie) für die deutsche Bühne bearbeitet von

Anfang 7} Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. (Leßte Vorstellun Opernhause vor den Ferien.) Tannhäufer und der Sängerkrieg auf Wart- burg. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Anfang 7{ Uhr.

Schauspielhaus. (Leßte Vorstellung vor den Ferien.) 173. Vorstellung. Wilhelm Tell. Schauspiel in 71 Ugongen von Friedrih von Schiller. Anfang

r

Neues Opern-Theater. Freitag: 21. Vorstellung Mignon. (Mignon: Frau Sfgrid Arnoldfon, als Gast; Wilhelm Meister: Herr treten.) Sonnabend: 22. Vorstellung. e argareite. Mephistopheles: Herr Jean Lafsalle, als Gast.) Vorstellung. Carmen. 24. Vorstellung. Hänsel und Gretel. Orientalisches Tanzbild. 25. Vorstellung. Don Juan. Die Luftbewegung ist, ent- Jean Lasfsalle, als Gast.)

Theater. Freitag: Jm wcißen Rößl.

Der Ning des Nibe-

Ueues Theater.

(Siegfried: Herr Ernst Kraus.)

172. Vorstellung. Der Wider- Lustspiel in 4 Aufzügen Nach der Uebersetzung

Der Stellvertreter. W. Busnah und G. Duval. Schônau. Anfang 7 Uhr.

obert Kohlraush. | vertreter.

g im 159, Vorstellung.

Mittwooch und folgende Tage:

Konzert und Spezialitäten. Freitag: LV. Elite-Tag.

Paula Wirth aufuahmen. F. Jarno. Donnerstag: aufnahmen,

aval, leßtes Auf-

‘Montag: : Zum ersten | keits&-Matinée. __

Dor Juan. H: | Thalia-Theater.

A. Peiser.

(Wallner - Theater.) Mittwoch: Lehte Vorstellung vor den Ferien: Der

Wiedereröffnung am 1. September: Hamlet, Mitiwoh: Jm weißen

Donnerstag : Jm weißen Rößl. Sonnabend: Jm weißen Rößl.

Schiffbauerdamm 4 ga. / 5.

Direktion: Sigmund Lautenburg. Mittwoh: Bei bedeutend ermäßigten Preisen: Zum 254. Male; Lustspiel in 3 Akten von Deutsch von Mar In Scene geseßt von Hermann Werner.

Donnerstag und folgende Tage:

Belle -Alliance-Theater. Belle-Alliancestr.7/8. Ein toller Ein- fall. Im prachtvollen Sommergarten:

Residenz-Theater. Mittwoh: Gastspiel von und Leop. Deutsch. WMoment- Satirisher Schwank in 3 Akten von

Zum 50, Male: Sonntag, den 3. Juli, 12 Uhr:

Mittwoch: Gastspiel des | 1j

Wiener Ensembles unter Leitun Artistisher Leiter :

„Ellen“ (Besiver Graf Douglas-Ralswick) den 1. Preis; in Klasse 3 a „Marolga“ (Besißer Hasenclever-Lübèck) den 1. Preis und die Statuette - in Klasse 3b „Betty 111“ (Besißer Rob. Loesener-Hamburg) den 1." „Hammonia“ (Besißer Hamburger Yachtbaugesellschaft) den 2. Preis' In Klasse errang „Nixe“ (Besißer Ivers-Kiel den 1 Sa (Besißer Craaß-Hamburg) den 2, „Oberspree“ ( esißer Karhhow-Berlin) den 3. Preis. In Klasse 43 erhielt „Wannsee“ N er Geheimer Baurath Ogzen) den Hohenzollernpreis Seiner

ajestät des Kaisers (2500 #4) und den Commodore - Pokal, „Thea“ (Besißer Diedrichsen-Kiel) den 2. Preis. In Klasse erhielt „Krimhilde“ (Besitzer ußenbeder - Hamburg) den U: „Ellida“ (Besißer Krey - Stettin) den 2. Preis; in Klasse 4 „Marie“ (Be er Rust - Berlin) den 1.,, „Attila“ (Besitzer arder-Hamburg den 2. Preis. In Klasse ba gewann „Karen ohanna“ ahe Chriftensen- Kopenhagen) den 1. Preis; in Klasse 5b „Beowulf“ (Besißer Hansen-Camburg) den 1., „Enten Eller“ (Be- fißer Rederiet-Oeresund) den 2., „Bianca“ (Besißer Weber-Svendborg) den 3. Preis; in Klasse6 ,Vasantasena“ (Besißer von Haht-Hamburg) den 1., „Hunula“ (Besißer Arons- Berlin) den 2., „Filou“ (BesißerGöttling- Berlin) den 3. Preis. In Klasse 7 erhielt .Schneewitthen“ (Besitzer Kaiser und Kirsten-Hamburg) den 1., „Nickelmann“ (Besißer Hees{- Kiel) den 2. und „Henny 11“ (Besißer Stöwer-Tegel) den 3. Preis, Die Windstärke war 5,38. Die Resultate der heutigen Binnens Regatta des Norddeutschen Regattavereins waren folgende: In Klasse 5g , gewann „Swanhild“ (Besißer Bichel - Hamburg) den ersten Preis, in Klasse 5b „Beowuls* (Besißer Hansen- Hamburg) den ersten und Herausforderungspreis, der leßte Ver- theidiger „Triumph“ (Besizer Krüger-Berlin) errang den zweiten Preis, „Reiher“ (Besißer Staatsanwalt Mendelsfohn - Potsdam) der 3 Preis. In Klasse 6 gewannen „Vasantasena“ (Besitzer von Hacht-Hamburg) den 1. Preis, „Lunula“ (Besißer Arons-Berlin) den . Preis, „Triumph“ (Besißer Krüger-Berlin) den 3. Preis; in Klasse 7 „Schneewitthen" (Besißer Kaiser und Kirsten in Hamburg) den 1. Preis, „Dickchen“ (Besißer Karchow-Berlin) den 2. Preis und „Nickelmann“ (Besißer Heesh-Kiel) den 3. Preis,

Essen a. d. Ruhr, 28. Zuni. {W. T. B.) Der gestern Abend um 11 Uhr 10 Minuten von Essen (Hauptbahnhof) nach Berlin ab- gegangene Nacht -Schnellzug D 5 stieß beim Durchfahren des Güterbahnhofes Essen auf drei über die Geleise gelegte Eisenbahn- s{wellen. Dur den Zusammenstoß wurden die Bahnräumer der Lokomotive abgebrohen und die Shwellen über 100 m weit fort- geshleudert. Sonstige Beschädigungen an Lokomotive und Gesleisen find nit vorgekommen. Nach dem Thäter wird eifrig geforsht; die Eisenbahnverwaltung hat auf feine Ergreifung eine Belohnung von 3000 M. ausgeseßt.

St. Petersburg, 27. Juni. (W. T. B.) Wie die Blätter melden, wüthete dieser Tage in Riäsan bei heftigem Winde eine N R S A welche vier Stadttheile erfaßte und u. a. eine

abrik landwirthschaftlider Maschinen einäsherte. Der Schaden wird auf mehrere Millionen geschätt.

__ Rom, 27. Juni. (W. T. B.) Heute gegen Mitternaht wurde hier ein starker Erdstoß mit Erdbeben verspürt.

Perugia, 28. Juni. (W. T. B) Kurz nah Mitternacht erfolgte ein heftiges Erdbeben, durch w?lches in NRieti Häuser {wer beshädigt wurden. Die Bevölkerung floh ershreckt ins Freie. Das Erdbeben wax ein zweimaliges. Der zweite Erdstoß, gegen ein Uhr Morgens, dauerte neun Sekunden und richtete an Gebäuden s{chweren Schaden an; die Carabinieri-Kaserne wurde unbewohnbar, ein Carabiniere wurde leiht verlcezt. Die ge- fammte Bevölkerung is ins Freie geflüchtet. In Castelfranco, einer zu Nieti gehörigen Landgemeinde, wurde ein achtjähriges Mädchen getödtet, eine andere jugendliche Person {wer verleßt. Der Erdstoß wurde au in Velletri bei Rom verspürt.

New York, 27. Juni. (W. T. B.) Einer Depesche aus Tapelo (Mississippi) zufolge, verunglückte gestern Abend ein Milit ärzug, welcher eine Abtheilung irregulärex Kavallerie beför- derte. Der Zug war in zwei Theile getheilt; die ¡weite Abtheilung stieß auf die erste; ein Wagen fuhr auf den andern auf. Fünf Sol- daten wurden getödtet und 15 verleßt.

Den Touristen und Sommergästen in den \{chlesis{en Bergen wird die neue Ausgabe von Straube’s Wegekarte vom Niesen- und Isergebirge, welhe in fünffarbiger Ausführung soeben in zehnter Auflage ershienen ist (Verlag von Ful. Straube, Berlin SW., Gitschinerstraße 109; Pr. 30 4), willkommen sein. Die an leiht bemerkbaren Stellen längs der Touristenwege im Gebirge angebrahten Farbenstriche entsprehen den auf dieser Karte farbig markierten Wegen. Der Tourist hat daher nur die auf der Karte angegebenen Farben zu beachten, um stets den rihtigen Weg zu finden.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

m Fegefeuer. S{hwank in 3 Akten von Ernft ettke und Alexander Engel. Anfang 8 Uhr. Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

B E E QURADA C V S E AR C E A A T CIGE PAE Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Emmy Noetlin mit Hrn. Landrath Friy Scherenberg (Vohwinkel). Frl. Elisabeth Gußmann mit Hrn. Dr. Erich Maschke (Berlin).

Verehelicht: Hr. Prem.-Lieut. Rulof von Bis- marckd mit Freiin Else.Eva von Diepenbroick- Grüter (Charlottenburg—Binz)

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister Rochus von Nohow (Schloß Stülpe). Hrn. Rittmeister a. D. R. Loeper (Wilhelmösfelde). Hrn. Amts- rihter Mißshke (Zeiß). Hrn. Pastor Przygode (Sagan). Cine Tochter: Hrn. Reg.-Rath Jaroslaw von Jarotky (Posen).

Gestorben: Frl. Elisabeth von Wißleben (Marien- fließ). Fr. Gräfin Eleonore Henckel von Donners- marck, geb. Gräfin von Frankenberg (Shloß Grambshüß). Fil. Clara von Loos (Berlin). Fr. Antonie von Byla, geb. von Wilde (Se framshausen). Hr. Johannes von Bülow S -— e Gen.-Major z. D. Johannes

Großes | von Hanstein (Berlin). Hr. Wilhelm von Schuckmann-Mölln (Mölln).

Der Stell-

Verantwortliher Redakteur : i Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einshließli4 Börsen-Beilage), sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffceut- enu Rei Ters CELRMIELt ge set sGa ften auf

Aktien uu iengesellschaften) für die Woche vom 20, bis 25. Juni 1898,

Moment- Wohlthätig-

des Direktors « J. Grafelli,

Erste Beilage chen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Diensta

g, den 28. Juni

1898,

Derichte von deutschen Fruchtmärkten.

Marktort

Qualität

gering

niedrigster b

|

M. | Mh.

niedrigster

mittel

Gezahlter Preis für 1 D

höchster |

M

|

höchster | niedrigster

M

gut

oppelzentner

hödfter b

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) näch übers{läglicer Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Durchschnitts- preis

für Durch-

1 Doppel- | schnitts- | zentner preis

Am vorigen Markttage

M M.

Strehlen i. Schl.

Striegau ,

Grünberg

Löwenberg

O . Sá1 iz reiburg i. Schl. .

N E

Strehlen i. Sl. Striegau Grünberg Löwenberg Oppeln

Aalen

Riedlingen Breslau . D Freiburg i. Sl, Ne

Strehlen i. Schl. Striegau i‘ Da Freiburg i. Schl.

Strehlen i. S... Striegau . (Grünberg Löwenberg

Oppeln .

VYalen .

Breslau .

Glogau i Freiburg i. S1. . Neuß . :

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

Ernte-Ertrag der wichtigsten Nährfrüchte für Menschen und L

Staaten und Ln destbeil

Provinz Ostpreußen i Westpreußen

Brandenburg mit Berlin. ..

Pommern Posen Schlesien Sachsen Schleswig-Holstein ¿ Hannover ü Westfalen

L Rheinland Hohenzollern

Königreich Bayern Königreih Sachsen Württemberg Baden Hessen Mecklenburg-Schwerin Sachsen-Weimar

amburg Elsaß-Lothringen .

Deutsches Neich dagegen im Jahre 1896 " S LODO im Durchschnitt der Jahre 1887/96

14,00 15.10 16,50 17,80 14,50 16,00 19.40

13.00 13,00 15,30 14,50 16,00 17,60

12,80 1440 13,30

14.00 | 15,00 | 17,00 | 1440 | 16,20 | 16,60 | 15,30 | 15,70 | 15,00 |

E

14,00 15,50 16,50 17,80 16,50 17,C0 19,90

16,00 17,50

19,80 17,10 17,50 19,90

13,00 13,40 15,30 14 50 16,00 17,60

13,80

14,00 14,20

15,00 16,25 18,40 19,00 14,00 14,49 14,60 14,20 14,40

14,00

12,00 13,30 12,00 13,50

13,25 14 50 13,50 13,60

14,00 15,40 17,00 14,40 16,20 16,60 L700

15,00 15,80

15,00 16.40 16,82 15 90 15,70 15,90 15,50 15,60

16.00 17,90

19,80 18,50 18,50 20,40

15,00 | 16,20 ||

15,00 | 16,49 | 17:10 | 16,10 15,90 | 16,00 | A

Weize | 18.00 19,90

17,09

20,80

19,30

19,00

90,40

gen,

15,00 15,40 16,00 15,50 16,50

15,30 14,80 15,00 14,50

n.

[* 18,00 20,30

| 17,00 20,80 2,40

| 20,50 21,00

15,00 15,80 16,00 15,50 16,50

15,70 14,80 15,89 15,00

G erfte.

14,50 16,10 14,40 14,00

16,00 | 16/60 | 17,60 15,60 16,80

16 30 16,00 16,20 14,00

14,50 16,50 15,50 16,00

Hafer.

16 09 17,0) 17,60 15,60 16,80

Do | 16,00 17.00 [15,00

Bemerkungen

Statiftik und Volkswirthschaft.

Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt.

Roggen

441 0489 | 342 574,8 | 606 982,9 | 420 220,1 | 603 917,5 |

625 994,5 470 963,4 192 191,6 961 024,5 320 680,9

178 083,4 | 359 831,5 |

759,2 |

124 273,2 |

583 960,7

76 366,9

660 327,6 | 289 925,0 | 39 839,4 | 45 718,6 | 108 850,6 |

226 394,6 36 453,0 31 842,7 79 563,1

Im Jahre 1897 betrug die Gesammt-Erntemenge von

Gerfte

| Weizen

| 108 569,1 | 118 514,9 | 84 214,4 | 100 028,3 104 978,7 261 5496 | 338 679,2 | 97 116,5 177 679,7 | 115 561,4 | 96 095,8 168 002,0 l 536,4 772 526,0 381 560,0 28 516,6 410 076,6 106 019,6 33 333,2 39 036,4 51 934,2 106 175,3 | 33153,9 |

52 270,0 |

20 267,5 29 167 5

13 810,6 | 46 332,9 | 8 643,8 | 7 940,6 |

13 659 5

5 067,0 |

9 664,3 |

7 452,2 | 23 754,6

4 948 3

2 890,7

3 523,7

43 964,9

6 932 505,9 7 232 320,3 6 595 757,8 6 310 397,6

314936 | 11 0469 62468 | 5 863,2 | 508,4 | 33162 | 4479;,1 | | 132388 | 24046 | | 2102 1127,1 | 1951857 | 92913 291,1 | 30083846 | 2807 557 3 | 27884657

Spelz Tonnen (zu 10

15,2

9.0 220,8

11,8

10,8 2 361,9 | 12 135,0 | 14764, | 11 99 307,9 | 4 5 400.2 |

104 708,1 4

154 003,3 | - 1 66 817,3 | S S E

7,9 0,3

0,9 172,7

31,8 67,9

175,7 346 705,2 322 817,9 | 23 374 575,0 400 406,7

00 kg)

l

|

77.2723 | 80 446,3 | 91 467,2 |

68 899,0

94 479,2 |

| | 204 074,5 |

297 010,5 |

76 869,4 | 42 688,8 |

28 349,0 38 380,7 91 813,9

6 296,9 |

98 047,7

01 627,1 | 52 068,7 |

53 695,8

50 481,3 | 19 738,3 |

79 959,5 02 243,3 37 104,6 41 109,7

6 426,6 12 157,2 14 931,6

7 975,0 12 443,0 20 349,2 39 588,7

9 578,0

4 333,3 |

798,9 26148 4 497,4

429,8 2 301,4

493,8

406,5

93,5

64 216,3 2 242 015,2

17 333,8

2411730,6 2 273 497,4

h auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. daß der betreffende Preis nit vorgekomme:

Kartoffeln

[l 189 460,8 1 674 692,2

2 805 575,7 |

1 796 340,7 2 552 955,0 2 865 619,9 2 122 033,8 267 793,3 1 317 463,1 946 524,9 857 250,6 1 776 560,4

26 865,8 | 20 199 136,2 |

2 474 868,8

628 865,0 | 3103 733,8 1296 954,9

756 682,8 |

695 081,1 |

711 915,0 |

579 091,9 |

215 503,1 |

94 223,3 |

142 940,3 | 267 628,3 120 499,7

103 908,1 |

110 280,1

223 818,6

53 436,0

59 496,0

35 480,4

16 236,8

42 343,0

18 637,7

89 106,0

9 300,0

18 767,7

12 461,7

824 429,2

29 801 091,7

29 278 132,1

31786 621,4

26 604772 0

ieh im Jahre 1897.

| Hafer

|

| No 19 r 207 717,7

129 999;3 | 227 872,4 | 230 202,8 | 123 639,0 | 397 784,2 | 332 672,1 | 247 781,9 |

311 921,0

210 837,1 |

180 880,3

371 251,7 4

7 895.0 2980 454,5 580 773,6 42 780,2 623 553,8 281 773,2 174 332,6 75 641,8 77 813,0

162 849,6 | 39 686,5 | 24 366,0 | 38 929,1 | 69 492,2 | 20 901,4 | 245677 | 18 7602 |

99 519,0 11 9396

6 233,1 15 886,9 |

4450,1 |

8 400,6

4 405,0 18 203,8 5 047,1

2 518,3

4 395,3 117 325,6

4 841 446,0 4 968 272,4 5 252 589,9 4679 536,1

76 16

15

10

Der Durchschnitts 1 ist; ein Punkt (

Wiesenkbeu

956 945,6 397 835,7 10155741 707 512,1 549 810,4 988 737,8 653 439,1 526 417,9

1 192 067,1 541 036,8 622 084,3 668 851,8 45 125,2

8 865 437,9 6 588 833,4 274 366.7

| 6863 200,1

670 722,1

1 287 371,8 934 802,5 421 377,6 337 352,6 111 133,5

55 745,8

186 494,6 149 790,8 114 336,9

49 525,6

90 425 3

57 223,0

14 553,2

29 545,0

99 915,4

16 893,5

33 628 5

13 793,1

32 4699

7 087,5

28 184,9

12 653,3

797 870,2 21 211 534,6 19 943 994,7 21 001 621,4 17 579 135,1

16,00 15,60

20,70

20,60

14,00 1450 |

16,25 | 18,90 | 19,00 | 14,33 |

14,70 |

16,25 18.49 19,00 1461

14/70

13 50 13,33

15,00 14,70 |

16,50 | 16,70 |

15,80 24. 6,

20. 6. 20, 6.

16,53 16,80

15,87

143 14,30 1450 | 27.6.

preis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. . ) in den leßten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt,

i Zur Arbeiterbewegung.

Aus Nordhausen wird der „Frkf. Ztg.“ geschrieben: In der Sitzung der Innung der Maurer- und Zimmer- meister Nordhausens vom 25. d. M,., die auf Wunsch der Aus- standsfommission der Maurer einberufen worden war, ift von der Innung im Beisein der Kommission die geforderte Lohn- erhöhung für 1898 abges{lagen, dagegen die Erhöhung des Stunden- lohns von 33 auf 35 „4 für den 1. April 1899 zugesagt worden.

Aus Hamburg wird demselben Blatt zum Ausstande der Bäder gemeldet: Die Innungémeister veröffentlichen eine Liste von 295 Bâdereien, welche die Forderungen der Arbeiter nicht bewilligt haben; dagegen zeigt das Ausftandscomité an, daß 127 Bâäckereien, die 400 Gesellen beschäftigen, die Streitfragen geregelt haben.

In Glauchau haben gestern, einer Mittheilung der „Voss. Ztg.“ zufolge, die Maurer wegen Lohnstreits die Arbeit niedergelegt.

Handel und Gewerbe.

Läglihe Wagengestellung für Koblen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 27. d. M. gestellt 14 088, nit reckt- ¡eitig gestellt keine Wagen. Y In Oberschlesien sind am 27. d. M. geftellt 4856, nit recht-

¡eitig geftellt keine Wagen.

/ Zwangsverfteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht 1 Berlin standen - die nahbezeichneten Grundstücke zur Versteigerung: Zum Zwecke der Thei- lung Breslauerstraße 9, den Kaufleuten Mendel Köhler und Louis Frengel gehörig; Fläche 4,82 a; Nuzungswerth 10 300 4; mit dem Gebot von 154000 Æ blieb der Kaufmann Mendel Köhler, Magazinstraße 16, Meistbietender. Rosto cke rstraßes8 dem Privatier Jul. Ewest gehörig; Fläche 8,60 a; Nu ungswerth 10120 Æ; der Kaufmann Gustav Loewenthal, Doe straße 28, bot für die Wolf Wolfenberg*’schen Erben 146180 M; diese wurden hierfür Ersteher. Eingestellt wurde das Verfahren der Zwangsversteigerung der Maurermeister Herm. K nop’schen Grundstüde, See straße und Ecke der See- und Malplaquet- straße belegen.

Borlin, 27. Juni Mert reise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedri ste Preise.) Per Doppel-Ztr. für : * Weizen 20,60 M; 18,25 M * Roggen 14,55 4; 13,29 & *Futtergerste 14,85 4; 12,20 A ** Hafer, gute Sorte 18,00 4; 17,10 A Mittel-Sorte 17,00 M; 16,10 A geringe Sorte 16,00 «:; 1500 « Nichtstroh 4; o Heu K; M “Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 A; 25,00 A *** Speisebobnen, weiße 50,00 A; 25,00 A ** Linsen 80,00 A; 25,00 X. Kartoffeln 8,00 A; 6,00 M. Nindfleish von der Keule 1 kg 1,60 A; 1,20 A dito Baut eis 1 kg 1,30 A; 0,90 M. Schweinefleisch 1 kg 1,60 „6; 1,20 A Kalbfleisch 1 kg 1,60 4; 1,10 A Hammelsleish 1 kg 1,50 4; 1,10 4. Butter 1 kg 2,40 4; 1/80 4. Eier 60 Stü o; 2,20 M. Karpfen 1 kg —,— F; A Aale 1 kg o; 1,20 4. Zander 1 kg 2,50 A; 1,00 «6. Hechte 1 k 4 ; 1,00 M. Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 (. Schleie kg 2,20 4 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 A. Krebse 0 Stück 16,00 M; 2,50 M * Ermittelt von der FoGclele der preußischen Landwirthschafts- kammer Notierungsste e. ®* Preise im freien Berliner Verkehr. *»** Kleinhandelspreise.

cémpciev en lui nens Bu mt Lom a

E dican eaen