1898 / 150 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Der Aussihtsrath und der Vorstand der Ostdeutschen Bank Akt.-Ges. vormals J. Simon Wwe. u. Söhne zu Königsberg |. R beschloß in seiner Sißung vom 2%. d. M,, die Bankkommandite M. Friedländer, Beck u. Comp. in Brom- berg, bei welcher die Ostdeutshe Bank seit 1} Jahren mit einer Million Mark kommanditistisch betheiligt ist, unter Uebernahme der Aktiven und Passiven der Firma in eine Zweigniederlassung umzu- wandeln. Ferner wurde be\chlossen, das Aktienkapital der Gesellschaft um 22 Millionen Mark, also auf 10 Millionen Mark, zu erhöhen. Zur Uebernahme dieser 27 Millionen Mark liegt cin festes An- gebot eines Banken - Konsortiums vor. Es wird beaksihtigt, den alten Aktionären 15 Millionen Mark der neu zu emittierenden Aktien zum Kurse von 112 % zum Bezuge anzubieten. Die verbleibende Million Mark hat Herr Martin Friedländer in Anrechnung für das von ibm überlafsene Geschäft fest übernommen. Gleichzeitig wurde beshlossen, eine Agentur der Bank in Tilsit zu errichten, welche in allernähster Zeit ihre Thätigkeit beginnen wird. | i

Essener Börse vom 27. Juni. (Amtlicher Kursbericht.) Die Marktlage is andauernd fes. Bei steigender Förderung ist die Nachfrage nit zu befriedigen. Kohlen, Koks und Briquets. (Preisnotierungen im Ober - Bergamtsbezirk Dort- mund.) Für die Tonne ab Werk. L. Gas- und Flamm- kohle: a. Gasförderkfohle 10, 50—12,00 A b. Gasflamm- förderkfohle 9,00—10,00 A, c. Flammförderkohle 8,295—9,00 M, d. Stüdfohle 12,00—13,00 M, e. Halbgesiebte 11,00—12,C0 6, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 11,50—13,00 4, do. do. II1 9,75— 10,75 G, do. do. TV 9,00—9,75 M, g. Nußgruskohle 0—20/30 mm 6,25— 7,29 M, do. 0—50/60 mm 7,00—7,75 4, h. Geuskohle 5,00—5,75 M ; IL. Fettkohle: a. Förderkohle 8,50—9,25 MÆ, b. Bestmelierte Kohle 9,50—10,25 M, c. Stüdfkohle 12,00—13,00 Æ, d. Nußkohle, gew. Korn T und 11 11,00—13,00 (, do. do. ITT 10,00—10,50 M; do. do. 1V 9,00—9,50 „4, o. Kokskohle 8,00—9,00 M ; III. Magere Kohle: a. Förderkohle 8.00—8,75 M, þÞ. do. aufgebesserte, je nah dem Stückgehalt 9,00—11,00 4, c. Stüdckohle 11,50—14,00 M, d. Nußkohle Korn I 16,00—18,00 Æ, do. do. I1 18,00—20,00 M4, 6. Fördergrus 6,75—7,25 4, f. Gruskohle unter 10 mm 4,50— 59,90 M; IV. Koks: a. Hochofenkoks 14,00 M4, b. Gießereikoks 16,00— 16,50 Æ, c. Brehkoks T und 1T 16, 50—17,00 A; V. Briquets: Briquets je nah Qualität 10,00—12,00

Lem Rechenschaftsberiht der Sächsischen Renten- versiherungs-Anstalt zu Dreéden für das Jabr 1897 sind folgende Mittheilungen entnommen: Die 1897 er Jabresgesellshaft ift die fiebenundfünfzigste der überhaupt begründeten und insgesammt noch bestehenden Jahresgesellschaften. Jn ihr sind 1173 verschiedene Per- fonen durch Einzahlungen im Gesammtbetrage von 412 438 M4, nämlih durch 646 Volleinlagen mit 193 800 M. und 2458 Stü- einlagen mit 218 638 M oder überhaupt 3104 Einlagen im Nenn- werthe von 931 200 M versichert worden. Die Höhe der Einlagen- zahl zeigt, daß die Benußung der Anstalt gegenüber dem Vorjahre wieder gewachsen ist. Seit dem Bestehen der Anstalt sind überhaupt 100 436 Einlagen der Anstalt zugeführt, davon aber bereits wieder 15 920 Einlagen auf dem Wege der Schlußabfertigung erledigt worden, sodaß am Schlusse des Jahres 1897 noch 84516 Voll- und Stückeinlagen im Nennwerthe von 25 354 800 6 bestanden. Das zu Gunsten dieses Einlagebestands angelegte Vermögen der Anstalts- Mitglieder betrug am 31. Dezember 1897 19 017 336 A, ist also im Jahre 1897 um 626 953 / gewachsen. Dieses Vermögen ist zum größten Theil, nämlich mit 98,07 °%/6, auf Grundstücke ausgeliechen, zum kleineren Theile mit 1,93%, in Werthpapieren angelegt. Die Stückeinlagen aller bestehenden Jabresgefellschaften sind im Sammeljahre 1897 um 149 404 A Nachzahlungen und 192024 4 Rentengutschriften oder 341 429 überhaupt gewachsen. Seit dem Bestehen der Anstalt ist ein Betrag von b 072408 46 auf Stückeinlagen nahgezahlt worden, während den Stückeinlagen dur Nentengutschriften 3 963 923 M. zugewachsen sind. An Jahresrenten sind bis Ende 1897 11 204 696 (6 aus- gezahlt worden. Zählt man hierzu die den Stückeinlagen zugewachsenen Nentengutschriften, so erhält man als Gefammtleistung der Anstalt gegenüber ihren Versicherten seit ihrem Bestehen die Summe von 15 168 620 A Zur Schlußabfertigung gelangt find im Jahre 1897 446 Volleinlagen, 259 Stückeinlagen. Es find dadur 49 655 M. an die Hinterlassenen verstorbener Mitglieder zurückgezahlt und 117 873 Æ an die überlebenden Mitglieder vererbt worden. Ins- gesammt ift seit dem Jahre 1841 infolge Ablebens und Austritts von Mitgliedern die Summe von 1254 851 M4 zurückgezahlt und die Summe von 2 133 457 # an die Ueberlebenden vererbt und zur Er- höhung der Jahresrente verwendet worden, Die durchs{nittlich aus den Anlagen erzielte Verzinsung betrug im Berichtsjahre 3,8978 9/0.

Wie dte Londoner „A. K." berichtet, hat der kürzlich ge- ründete Verband der Fine Cotton Spinners and Doublers

nde der leßten Woche seine erste Generalversammlung in Man- ester abgehalten. Der Verband wurde am 31. März eingetragen und der Prospekt am 22. Mai veröffentliht. Die in dem Prospekt genannten 31 Geschäfte waren aufgekauft und verschmolzen worden. Seit der Zeit sind zwei weitere große Geschäfte angekauft worden, Der Kaufpreis für die 31 Geschäfte betrug 3 362 904 Pfd. Sterl. und der für die 33 Geschäfte, welche jeßt zu dem Verbande gehören, 3 384 000 Pfd. Sterl. Der Werth der Vorräthe war in dem Prospekt auf 774779 Pfd. Sterl. angegeben. Der Vorsißende meinte, man solle vorläufig keine weiteren Geschäfte ankaufen, bis man genügende Erfahrungen mit der jeßigen Betriebsweise gesammelt habe

Stettin, 27. Juni. (W. T. B.) Spirttus loko 52,20 bez.

Breslau, 27. Juni. (W. T. B.) Shluß - Kurse. Schles. 34 % L.-Pfdbr. Litt., A. 99,90, Breslauer Diskontobank 121,00, Breslauer Wechélerbank 110,50, Schlesisher Bankverein 147,00, Breslauer Spritfabrik 164,00, Donnersmarck 168,50, Kattowiter 178,00, Oberschles. Eis. 108,75, Caro Hegenscheidt Akt. 134 65, Oberschles. Kots 169,03, Oberschles. P.-Z. 158,00, Opp. Zement 163,00, Giesel Zem. 151,00, L.-Ind. Kramsta 153,00, Shles. Zement 216,00, Schles. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 206,80, Bresl. Oelfabr. 99,10, Koks-Obligat. 102,30. Niederschles. elektr. und Kleinbahn- geleldfaft 131,70, Cellulose Feldmühle Cosel 163,90.

Produkten markt. Spiritus pr. 100 1 1009/9 exkl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. Juni 72,50 Br., do. 70 4 Verbrauchs- abgaben pr. Juni 52,50 Br.

Magdeburg, 27. Juni. (W. T. B.) Zu@Werberiht. Korn- uder extl. 88%, Rendement Nachprodukte exkl. 75%

endement 7,95—8,20. Still. Brotraffinade I Brot- raffinate IT —,—. Gem. Raffinade mit Faß 23,87; —24,25, Gem. Melis 1 mit Faß Still. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Juni 9,40 Gd., 9,45 Br., pr. Juli 9,40 Gd., 9,424 Br., pr. August 9,524 bez. und Br., vyr. Sept. 9,90 Gd.. 9,55 Br., pr. Okt.-Dez. 9,50 bez. und Br. Matt.

Frankfurt a. M., 27. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Lond. Wechsel 20,385, Pariser do. 80,783, Wiener do. 169,75, 3 9% Reichs-A. 95,60, 3 9% Hessen v, 96 93,20, Italiener 92,10, 3 9/0 vort. Anleihe 19,30, 5 9% amort. Num. 100,20, 49/6 russishe Kons. 103,C0, 49/6 Ruff. 1894 68,40, 4% Spanier 33,20, Konv. Türk. 22,20, Unif. Egypter 109,00, Reichsbank 159,50, Darmstädter 155,50, Diskonto-Komm. 199,20, Dresdner Bank 161,70, Mitteld. Kredit 118,20, Deft.-Ung. Bank 771,00, Oesterr. Kreditakt. 3058, Adler Fahrrad 267,00, Schuckert 259,60, Höchster Farbwerke 418,00, Bochum. Gußst. 226,60, Westeregeln 200,60, Laurahütte 207,00, Gotthardbahn 140,10, Mittelmeerbakn 96 0), Privatdiskont 4.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 3058, E. 3104, Lomb. —, Gotthardb. 140,50, Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. 199,40, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsges. —,—, Bochumer Gußst, —,—, Dortmunder Unton —,—, Gelsen- kirhen —,—, Harpener —,—, Hibernia —,—, Laurahütte —,—, Portugiesen 19,30, Schweizer Zentralbahn 143,70, do. Nordostbabn 100,40, bo. Union 73,50, do. Simplonb. 88,40, Italiener 92,05, Nationalbank —,—, Northern Pacific 66,20, Helios —,—, Türken —,—, Allgemeine Élektrizitätsges. 290,00, Edison —,—.

Köln, 27. Junt, (W. T. B.) Rüböl loko 56,50, xr. Ok-

tober 52.30, Essen a. d. Ruhr, 27. Juni. (W. T. B.) In der heutigen

c

Beirathssißung des Nheinisch - Westfälishen Kohlen- \syndikats wurde der „Rhein.-Westf. Ztg.“ zufolge nah eingehender Berathung beschlossen, von einer Aenderung der bestehenden Förder- einschränkungen (10 %/) Abstand zu nehmen, einmal weil dieselbe do erst am 1. August in Kraft treten könnte, also nur auf die beiden Monate August und September von Einfluß sein würde, und andererseits, da auch heute jede Zeche so viel fördert, als sie nur zu leisten vermag, eine Erhöhung der Förderung also auch von einer Aufhebung oder Aenderung der Fördereinshränkungen niht zu er- warten wäre. i

Dresden, 27. Juni. (W. T. B.) 3% Säch{s. Rente 93,50, 34 9% do. Staatsanl. 100,90, Dresd. Stadtanl. v. 93 100,75, Allg. deutshe Kreditb. 206,10, Dresd. Kreditanstalt 135,25, Dresdner Bank 161,00, do. Bankverein 122,50, Leipziger do. 186,75, Sächsische do. 133,25, Deutshe Straßenb. 162,00, Dresd. Straßenbahn 226,10, Säws.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. 290,00, Dresd. Bauges. 245,50,

Leipzig, 27. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 3% Sächsische Rente 93,70, 34 9/9 do. Anleihe 100,85, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 116,00, Mansfelder Kuxe 880,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 206,40, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,50, Leipziger Bank-Aktien 187,00, Leipziger Hypothekenbank 149,50, Sächsische Bank-Aktien 133,50, Säcsiswe Boden-Kredit-Anstalt 137,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 170,50, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 184,00, Altenburger Aktien-Brauerei 239,00, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 124,50, Große Leipziger Straßenbahn 227,00, Leipziger Elektrische Straßenbahn 150,00, Thüringiswe Gas-Gesellschafts-Aktien 225,50, Deutsche Spißen-Fabrik 243,00, Leipziger Elektrizitätswerke 124,75, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 135,25,

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Juni —,— #, pr. Juli 3,60 4, pr. August 3,57] X, pr. September 3,572 4, pr. Oktober 3,55 4, pr. November 3,55 M, pr. Dezember 3,55 #, pr. Januar 3,527 #, pr. Februar 3,50 4, pr. März 3,50 #, pr. April 3,50 4, pr. Mat 3,50 #4 Unmsag: 15 000. Tendenz: Ruhig.

Bremen, 27. Juni. (W. T. B.) Bsrsen-Schlußbericht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 6,056 Br. Schmalz. Behauptet. Wilcox 304 4, Armour shield 30} -, Cudaby 317 4, Choice Grocery 317 Z, White label 314 »&. Speck. Behauptet. Short clear middì, loko 302 S. Reis fest. Kaffee unverändert. Baumwolle. Matt. Upland middl. loko 33} s. /

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 50% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 159 Br., 59/4 Nordd. Llovd-Aktien 1105 Gd., Bremer Wollkämmerei 293} Gd.

Hamburg, 27. Juni. (W. C. B.) S{hluß - Kurse. Hamb. Kommerzb. 137,85, Bras. Bk. f. D. 169,00, Lübeck-Büchen 169,50, A.-C. Guans-W. 76,50, Privatdiskont 38, Hamb. Padetf. 122,80, Nordd. Lloyd 111,25, Trust Dynam. 165,00, 3% Hamb. Staatsanl. 94,00, 33 9/6 do. Staatsr. 106,00, Vereinsb. 164,75, Hamb. Wechsler- bank 130,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 80,560 Br., 80,00 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,31} Br., 20,284 Gd., 20,304 bez, London kurz 20,394 Br., 20,3567 Gd., 20,38 bez., London Sicht 20,41 Br., 20,37 Gd., 20,397 bez., Amsterdam 3 Monat 167,95 Br., 167,65 Gd., 167,90 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 168,00 Lr., 167,60 Gd., 167,90 bez., Paris Sicht 80,90 Br, 80,60 Gd., 80,78 bez., St. Petersburg 3 Monat 214,00 Br., 213,40 Gd., 213,80 bez., New York Sicht 4,202 Br., 4,187 Gd., 4,20 bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd., 4,17 bez. :

Getreidemarkt. Weizen loko fester, holsteinis@er loko 190—205. Roggen behauptet, mecklenburger loko 145—155, russisher loko fest, 95. Mais 93. Hafer und Gerste ruhig, Rübsdl ruhig, loko 512. Spiritus behauptet, pr. Juni 223, pr. Juni- Juli 222, pr. Juli-Aug. 223, pr. Aug.-Sept. 234. Kaffee ruhig. Umsay Sack. Petroleum ruhig. Standard whiie loko 5,90,

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Juli 294 Gd., pr. Sept. 30 Gd., pr. Dezember 3(4 Gd., pr. März 31 Gd. Zuckermarkt. (Schlußbericht,) Rüben-Rohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 9,40, pr. Juli 9,40, pr. August 9,524, pr. Oktober 9,472, pr. Dezember 9,52, pr. März 9,72}. Ruhig.

Wien, 27. Juni. (W. T. B.) S@luß-Kurse. Oesterreichische 41/5 9/6 Papierrente 101,60, Oestecr. Silberrente 101,50, Oestecr. Goldrente 121,40, Oesterr. Kronenrente 100,80, Ung. Goldrente 121,25, do. Kron.-A. 98,90, Oesterr. 60 er Loose 141,50, Länderbank 226,79, Desterr. Kredit 360,40, Unionbank 296,00, Ungar. Kreditb. 397,90, Wiener Bankverein 268,00, Böhmische Nordbahn 262,50, Buschtiehrader 610,50, Elbethalbahn 263,25, Ferd. Nordbahn 3520, Desterr. Staatsbahn 362,40, Lemb.-Czern. 292,50, Lombarden 77,25, Nordwestbahn 247,90, Pardubißer 208,00, Alp.-Montan 161,50, Amsterdam 99,45, Deutshe Pläye 58,85, Londoner Wechsel 120,05, Pariser Wehfel 47,50, Napoleons 9,524, Marknoten 58,86, Russische Banknoten 1,27, Brüxer 308,09, Tramway 519,00.

Getreidemarkt. Weizen pr, Mat-Juni 11,70 Gd., 11,80 Br. pr, Herbst 9,03 Gd., 9,05 Br. Roggen pr. Herbst 7,02 Gd., 7,04 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,30 Gd., 5,32 Br. Hafer pr. Mai-Juni 7,50 Gd., 7,60 Br.

Der Zentral -Verein für Rübenzucker-Industrie hielt hier feine Generalversammlung ab. Zunächst theilte der Präsident Stummer mit, daß der Verein zum Regierungsjubiläum des Kaisers eine halbe Million Gulden dem Pensionéfonds für die Angestellten überwiesen habe. Der Jahresbericht stellt fest, daß die Lage der Zucker- induftrie seit der leßten Generalrersammlung eine Verschleterung er- fahren habe, woran haupt\ächlich das Konkurrenz-Verhältniß Oesterreich- Ungarns auf dem Weltmarkt besonders zu der mächtigen, tmmer ls aufstrebenden Zuckerindustrie Deutschlands shuid sei. Zum Schluß gab der Präsident eine Darstellung der Entwickelung der öster- reihishen Zudckerindustrie von 1848 bis 1898 und betonte, daß es die Sache Oesterreichs sein müsse, mit allen Mitteln danach zu streben, Rüben gleicher Qualität wie Deutshland, Ocsterreihs größter Kon- kTurrent, hervorzubringen. Der Präsident {leß mit einem dreifachen Hoch auf den Kaiser, als den Schuß- und Schirmherrn der öfterreihi- schen Industrie.

28. Juni, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Behauptet, besonders Transportwerthe gefragt. Ungarische Kredit-Aktien 397,50, Oesterreichishe Kredit-Aktien 360,40, Franzosen 362,75, Lombarden 77,25, Elbethalbahn 263,25, Oefterreichische D 101,60, 49% ungarishe Goldrente 121,25, Oesterr.

ronen-Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleißhe 98,90, Marknoten 98,824, Bankverein 267,50, Länderbank 227,00, Buschtiebrad. Litt. B. Aktien 610,00, Türkische Loose 60,30, Brüxer —,—, Wiener Tramway 520,00, Alpine Montan 162,20.

Budapest, 27. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, pr. Juni —,— Gd., —,— Br., pr. Herbst 9,07 Gd., 9,09 Br. Noggen pr. Herbst 6,78 Gd., 6,80 Br. Hafer pr. Herbst 5,74 Gd.,- 5,76 Br. Mais pr. Juni 5,10 Gd., 9/12 Br., pr. Juli 5,10 Gd., 5,12 Br. Kohlraps pr. August- September 12,40 Gd., 12,50 Br. ;

London, 27. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kur)e.) Engl. 220/6 Kons. 1113/16, 3% MReichs-Anl. 944, Preuß. 34% Kons. : 9 9% Arg. Gold-Anl. 903, 44% äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. 88, Brasil. 89er Anl. 52}, 59% Chinesen 994, 33/6 Egypt. 103, 4 9/0 unif. de. 108, 3409/% Rupees 624, Ital. 50/6 Nente 923, 69%/g konf. Mex. 994, Neue 93er Mex. 93, 49% 89er Russ. 2. S. 1044, 4%/% Spanier 338, Konvert. Türk. 22/16. 440/, Trib.-Anl. 1694, Ottomanb. 124, Anaconda 413/186, De Beers neue 2611/16, Incandescent neue) 1075, vtio Tinto neue 26, Plagtdiskont 14, Silber 275/13,

teue Chinesen —.

In die Bank flossen 95 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schlußbericht.) Markt rubig. verändert. Stadtmehl 33—40 \h.

96% Javazuder 12} ruhig. Rüben-Robzuck er loko 97/16 ruhig. Chile-Kupfer 498, pr. 3 Monat 491/14.

Liverpool, 27, Juni. (W. T. B.) Baumwolle, Umsaß

Preise un-

10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Juni-Juli 32/64 Werth Juli- August 32/64 Käuferpreis, August-September 32/:4 Werth, September-Oktober 324/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 32/64 do. November-Dezember 322/64 do., Dezember-Fanuar 322/e4 do., Januar- Februar 32/64 Käuferpreis, Februar-März 322/64—38/64 do,, Märzo April 32/64—324/64 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 27. Juni. (W. T. B.) Noheisen. Mixed numbers warrants 45 sh. 9 d. Stetig. (S{luß.) Mixed numbers warrants 45 sh. 83 d. Warrants Middlesborough I[L. 39 1D: 10d.

Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 7064 t gegen 2939 & in der entsprechenden Woche des vorigen

Jahres.

Bradford, 27. Juni. (W. T. B.) Wolle ruhia, Tendenz zu Gunsten der Käufer, englische Merino und Kreuzzuchten stetig, Garne geschäftslos, Mohairgarne flauer, Stoffe ruhig.

Paris, 27. Juni. (W. T. B.) Die Stimmung an derx heutigen Börse war ruhig und abwartend; aber es herr\hte feste Haltung bei unwesentlihen Aenderungen. Staliener fortwährend gefragt. Türkenwerthe behauptet.

(Scluß-Kurse.) 39/0 Französische Rente 102,55, 59/9 Italienische Rente 93,82, 39% Portugtesishe Rente —,—, Portugiesische Tabad- Oblig. 445,00, 49/9 Russen 89 103,70, 40/6 Russen 94 68,00, 319% Ruff. A. 101,10, 39% Russen 96 96,60, 40/6 span. äußere Anl. 335, Konv. Türken 22,37, Lürken-Loo}e 109,00, Meridionalb. ,—, Desterr. Staatsb. —, Banque de France 3655, B. de Paris 952,00, V. Ottomane 559,00, Créd. Lyonn. 842,00, Debeers 681,00, Nio- Tinto-A. 658,00, E uezkanal-A. 3680, Privatdiskont 17, Wf. Amst. k. 207,37, Wchs. a. dtsch. Pl. 1228, Wes. a. Italien 62, Wes. London k. 25,23, Chèg. a. London 25,25, do. Madr. k. 266,00, do. Wien k. 208,12, Huanchaca 58,00, Wechsel auf Amsterdam —.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Juni 25,35, pr. Juli 25,00, pr. Juli-August 24,45, pr. Sept.-Dez. 21,15, Roggen ruhig, pr. Juni 17,00, pr. Sept.-Dez. 13,50, Mehl matt, pr. Juni 55,85, pr. Juli 55,15, pr. Juli-August 53,75, pr. Sep- tember-Dezember 47,30. Rüböl ruhig, pr. Juni 532, pr. Juli 934, Pr. Juli-August 534, pr. September-Dezenmber 4. Spiritus behauptet, px. Junt 492, pr. Juli 494, pr. Juli-August 49x, - pr.

September-Dezember 44, Rohzucker. (Schluß) Ruhig. 880/60 loko 294 à 292. Weißer Juni 30#, pr. Juli 303, pr,

See matt, Nr. 3, pr. 100 ks, pr. Juli-August 30F, pr. Oktober-Januar 311.

St. Petersburg, 27. Juni. (W. T. B.) Wesel auf London 93,95, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,85, Checks auf Berlin 46,272, Wesel auf Paris 37,20, 49/6 Staatsrente y. 1894 1012, 4% Gold-Anl. v. 1894 Ser. 6 —, 34% Gold-Anl. v. 1894 147, 49/6 tons. Eifenb.-Obl. v. 1880 151, 43 9/6 Bodenkr.-Pfandbr. 1503, St. Petersb. Diskontobank 690, do. intern. Bank 1. Emission 6054, Russ. Bank f. auswärt. Handel 415, Warschauer Kommerz- Bank 500.

Pèéailand, 27. Juni. (W. T. B.) Italien. 50/6 Rente 100,75, Mittelmeerbahn 534,00, Möridionaux 735,00, Wechsel auf Paris 107,077, Wesel auf Berlin 132,724, Banca d’Italia 844.

PVeadrid, 27. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 83,75.

Lissabon, 27. Juni. (W. T. B.) Goldagio 79.

Amsterdam, 27. Juni. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 49% Russen y. 1894 648, 39% holl. Anl. —, 59% garant. Mex. Eisenb.- Anl. 334, 59/0 garant. Transvaal-Eisenb.,-Obl. —, 69% Transvaal —, Miarknoten 59,07, Ruff. Zollkupons 1907, Hamburger Wechsel 59,00, Wiener Wechsel 98,50.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine fest, do. pr. November 176,00, Roggen loko fest, do. auf Termine fest, pr. Oktober 116. Rübsl loko 254, do. per Herbst 231.

Java-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 411,

Antwerpen, 27. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen träge. Roggen fester. Hafer behauptet. Gerste ruhig.

Petroleum. (S{hlußbericht.) Maffiniertes Type weiß loko 177 bez. u, Br., px. Juni 173 Br., pr. Juli 174 Br., pr. Septbr. 175 Br. Ruhig. Scchmalz vr. Juni 762,

New York, 27. Juni. (W. T. B.) Die Börse eröffnete unregelmäßig und verblieb auch im weiteren Verlauf in unregel- mäßiger Haltung. Gegen Schluß befestigte sich die Börse. Der Umsatz in Aktien betrug 275 000 Stü.

Weizen eröffnete bei stetiger Tendenz mit etwas niedrigeren Preisen, zog aber dann auf bessere Kabelberihte und Abnahme der sihtbaren Vorräthe etwas an. Auch im weiteren Verlaufe des Ge- [chäfts konnte sich der Markt auf ungünstige Ernteaussichten in Europa und Amerika sowie auf unbedeutendes Angebot gut behaupten. Mais war anfangs auf Realisierungen abgeschwächt, später auf ungünstige Ernteauésihten und die Festigkeit des Weizens erholt.

(Schluß-Kurse.) Gelb für Regierungsbonds: Prozentsay 1, do. für andere Sicherheiten 13, Wechsel auf London (60 Tage) 4,847, Cable Transfers 4,853, Wechsel au; Paris (60 Tage) 5,213, do. auf Berlin (60 Tage) 94}, Atchison Topeka u. Santa Fs Alktien 134, Canadian Pacific Aktien 838, Zentral Pacific Aktien 134, Chicago PViilwaukee u. St. Paul Aktien 987, Denver u. Rio Grande Preferred 903, Illinois Zentral Aktien 1052, Lake Shore Shares 189, Louis- ville u. Nashville Aktien 524, New York Lake Erie Shares 13}, New York Zentralbahn 116}, Northern Pacific Preferred (neue Emiff.) 694, Norfolk and Western Preferred (Jnterims-Anleihe|heine) 514, Philadelphia and Reading First Preferred 46, Union Pacific Aktien (neue Emission) 24, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1241, Silber Commercial Bars 9X. Tendenz für Geld: Leicht.

Waaren bericht. Baumwolle - Preis in New Vork 68, do. für Lieferung pr. Juli 6,21, do. do. pr. Septbr. 6,08, do. in New Orleans 515/16, Petroleum Stand. white in New York 6,15, do. do. in Philadelphia 6,10, do. Nefined (in Cases) 6,80, do. Credit Balances at Oil City 90, Schmalz Western steam 5,85, do. Rohe & Brotbers 6,10, Mais pr. Juli 358, do. pr. September 363, do. pr. Dezember 378, Rother Winter- weizen loko 86, Kontraktwaare —, Exportwaare —. Weizen pr. Juni —,—, do. pr. Juli 79, ‘do. pr. September 72, do. pr. Dezember 723, Getreidefraht nah Liverpool 24, Kaffee fair Mio Nr. 7 64, do. Nis Ne. 7 pr. Juli 5500 do, bo; pt Sept. 5,65, Mehl, Spring-Wheat clears 3,60, Zuder 3, Zinn 15,20, Kupfer 11,75. Nachbörse: Weizen F c. niedriger.

Visible Supply an Weizen 17 225000 Bushels, -òo. an Mais 22 424 000 Bushels.

Die Brutto - Einnahmen der Northern Pacific Railway Company betrugen in der dritten Juniwohe 1898 369 218 Doll. gegen 326 227 Doll. in dem entsprehenden Zeitraum des Vorjahres, mithin Mehreinnahme 42 991 Doll.

Netto - Einnahmen der Northern Pacific- Eisenbahn - Gesellschaft. Brutto-Einnahmen im Mai 1898 1 918 194 und 21 949 405 Doll. seit 1, Juli 1897 ; Betriebs-Ausgaben im Mai 1898 1124977 und 111%0564 Doll. jeit 1. Juli 1897; also Netto aus dem Betriebe im Mai 793 217 und 10 758 841 Doll. s\eit 1. Jult 1897. Steuern und andere Lasten im Mai 70 550 und 612 250 Doll. seit 1, Juli 1897; also Netto-Einnahmen im Moai 722 667 und 10 146 591 Doll. seit 1. Juli 1897, Verschied. Einnahmen aus- {ließl. der Landverkäufe im Mai 22377 und 308 148 Doll. seit 1. Juli 1897; also Gesamtmt-Netto-Einnahbmen im Mai d. I. 745 044 und 10 454 739 Doll. seit 1. Juli 1897.

Chicago, 27. Juni. (W. T. B.) Weizen seßte {hon etwas höher ein und steigerte ch auch im weiteren Verlauf des Geschäfts auf Deckungen der Baissiers und besscre Kabelberichte, Der Handel in Mais verlief anfangs im Einklang mit Weizen in fester Haltung, fel gher dann auf Zunohme der sihtbaren Vorräthe etwas nah und

¿0 tetig.

Weizen pr. Juli 73, do. pr. Sept. 674. Mais pr. Juli 315.

Schmalz pr. Juli 5,523, do. pr. Sept. 5,66, Speck short clear 5,75.

Pork pr. Juni 9,524. Rio de Janeiro, 27. Juni. (W. T. B.) Wesel auf

London 717/32. / Buenos Aires, 27, Juni. (W. T. B.) Goldagio 174,70.

, Untersuhungs-Sachen.

: S ustellungen u. dergl.

. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. , Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

__{) Untersuhungs-Sachen.

[22713] Bekanutmachung.

Gegen den TlLeaterunternehmer Marx Mauthner, Direktor einer fogenannten Liliputaner-Truppe, {webt ein Strafverfahren, zu dessen Beendigung seine per- sönlihe Ladung erforderlich ist. Da Mauthner sich an allen Orten, die er zum Zwecke der Veran- ftaltungen von Vorstellungen besucht. nur einige Tage aufhält, ist seine Ladung bisher niemals gelungen. Die Polizet-Behörden, welche dur Nachsuchung der Erlaubniß zum Veranstalten von Vorstellungen von dem Aufenthalte des Mautbner Kenntniß erhalten, werden daber erfucht, zu den Akten J. III E. 1129. 94 umgehend von seinem Aufenthalt oder Verbleibe Nachricht zu geben.

Berlin, den 22. Juni 1898,

Königl. Staatsanwaltschaft L.

[22712] K. Staatsanwaltschaft Nottweil. Bekanntmachung.

In den Straffachen gegen die nachstehend verzeih- neten, wegen Verleßung der Wehrpflicht verurtheilten Personen wurden die verfügten Bermögensbeschlag- nahmen von der Strafkammer des K. Landgerichts dahter wieder aufgehoben :

1) Chriftian Armbruster, Färber, geb. 5, April 1855 zu Grünthal, O.-A. Freudenstadt,

2) Wilhelm Bautle, Bäer, geb. den 8. August 1867 zu Engstlait, O.-A. Balingen, zuleßt wohn- haft daselbst,

3) Konrad Beh, Bauer, geb. den 16. November 1853 zu Winzeln, O-A. Oberndorf, zuleßt wohn- haft daselbst,

4) Jakob Didra, Weber, geb. den 9. Dezember 1854 zu Dürrwangen, O.-A. Balingen,

5) Christian Richard Dihlmann, geb. den 14.August 1874 zu Tuttlingen, O.-A. Tuttlingen, zuleßt wohn- haft daselbft,

6) Franz Paul Erath, Konditor, geb. den 24. März it zu Horb, O.-A. Horb, zuleßt wohnhaft da- Jelbit,

7) August Faulhaber, geb. den 26. August 1862 zu Schömberg, O.-A. Nottweil, zuleßt wohnhaft daselbst, i‘

8) Franz Xaver Faulhaber, geb. den 2. Dezember 1864 zu Schömberg, O.-A. Rottweil, zuleßt wohn- haft daselbst,

9) Christian Glöefler, aeb. den 23. September 1869 zu Thuningen, O.-A. Tuttlingen, zuleßt wohn- haft daselbst,

10) Konftantin Gramer, geb. den 5. Februar 1866 zu Cutingen, O.-A. Horb, zuleßt wohnhaft daselbft,

11) Jakob Friedrih Hilzinger, Meßger, geb. den 9. Januar 1854 in Tuttlingen, O.-A. Tuttlingen,

12) Johann Georg Jerger, geb. den 13. Februar 1863 zu Lrichtingen, O.-A. Sulz, zuleßt wohnhaft dafelbfst,

13) Balthasar Jetter, Schuhmacher, geb. den 10. November 1852 zu Engstlatt, O.-A. Balingen,

14) Christian Jrion, Harfenmacher, geb. den 1. Oftober 1863 zu Trossingen, O.-A. Tuttlingen, zuleßt wobnhaft daselbft,

15) Christian Kaiser, geb. den 25. August 1858 zu Thuningen, O.-A. Tuttlingen,

16) Albert Kunz, aeb. den 2. August 1865 zu Müblhausen, O -A. Tuttlingen, zuleßt wohnhaft daselbst,

17) Jakob Lag, Maurer, geb. den 13. Oktober 1862 zu Pfeffingen, O.-A. Balingen, zuleßt wohn- baft daselbft,

18) Paul Lepsch, Bauer, geb. den 16. Juni 1866 zu Bösingen, O -A. Nottweil, zuleßt wohnhaft daselbft,

19) Johannes Mutschler, Zimmermann, geb. den 29. Värz 1853 zu Bildstsckle, Gemeinde Baiers- bronn, O.-A. Freudenstadt,

20) Eugen Ernst August Neudörffer, Konditor, geb. den 10. Oftover 1850 zu Oppenweiler, O.-A. Backnang, zuleßt wohnhaft in Freudenstadt,

21) Ludwig Rehfuß, Weber, geb. den 1. März 1866 zu Onstmettingen, O.-A. Balingen, zuleßt wohnhaft daselbft,

22) Felix Riede, Eisengießer (früherer Shuh- macher), geb. den 11. September 1864 zu Kolbingen, OD.-A. Tuttlingen, zuleßt wohnhaft daselbst,

23) Joseph Sohmer, Fabrikarbeiter, geb. den 20. März 1875 zu Sulgen, O.-A Oberndorf, zu- leßt wohnhaft in Aichhalden, O.-A. Oberndorf,

24) Rupert Staiger, Bauer, geb. den 27. März 1866 zu Nathshaujen, O.-A. Spaichingen, zuleßt wohnhaft daselbft,

25) Wilhelm Schmid, S{hmied, geb. den 21. De- zember 1872 zu Unteriflingen, O.-A. Freudenstadt, zuleßt wohnhaft daselbst,

26) Kaspar Wäschle, geb. den 14, Januar 1872 zu Obernheim, O.-A. Spaichingen, zuleßt wohnhaft in Gößlingen, O.-A. Rottwoeil,

27) Jakob Wingert, Ochsenknect, geb den 1. Fe- bruar 1862 zu Stockenhauseu, O.. A. Balingen, zu- leßt wohnhaft daselbft.

Nottweil, den 24. Juni 1898.

K. Staatsanwaltschaft. Ober-Staatsanwalt Hartmann.

SRESADLR AEMZ A S R e A E N N Rh N ROR I P E AIA S C GR O R G E E E

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[22857] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 102 Nr. 4031 auf den Namen des Fabrikbesißers Hermann Simon hier eingetragene, zu Berlin in der Prinzen-Allee 23 belegene Grundstück am 20, Auguft L898, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue *Friedrich- frage 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, ver- teigert werden. Das Grundstück if mit 41,88 M Reinertrag und einer Fläche von 2 ha 8 a 92 qm zur Grundsteuer, mit 300 Nußzungswerth zur Gebäude- steuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel, Das Urtheil über die Er- theilung des Zuschlags wird an 20, August 1898,

| Deffentlicher Anzeiger.

Nachmittags 12} Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 86 K. 37. 98 liegen in der Gerichts, schreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. Verlin, den 17. Juni 1898. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[23035] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll die ideelle ae des im Grundbuche von Charlottenburg

and 24 Nr. 884 auf den Namen des Architekten Friß Schulz und des Kaufmanns Carl Henke zu gleihen Theilen eingetragenen, am Holsteiner Ufer 10 belegenen Grundstüds am 19, September 1898, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 36, versteigert werden. Das ganze Grundstück is bei einer Fläche von 7,87 a mit 11 300 /( Nußungswerth zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 19, September 1898, Nach- mittags 12} Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 85 K. 50. 98 liegen in der Gerichts\chreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus.

Berlin, den 23. Juni 1898.

[22858]

In Sachen der Wittwe des Apothekers Carl Tie- mann, Bertha, geb. Frömling, zu Braunschweig, Klägerin, vertreten durch den Justiz-Rath Gerhard daselbst, gegen

1) den Großkothsaß Palm Möhring und

2) dessen Ehefrau Elisabeth, geb. Treber, beide in Kl. Twülpstedt, Beklagte, wegen Forderung, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Be- hlagnahme der den Beklagten gehörigen Großhöfe No. ass. 6 und 16 zu Kl. Twülpstedt zum Zwede der Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 20. Juni 1898 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 21. Juni 1898 er- folgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 20, Oktober 1898, Morgens 10 Uhr, vor

Herzoglihem Amtsgerichte Vorsfelde in der Claus- schen Gastwirthschaft zu Kl. Twülpstedt an- geseßt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypo- thekenbriefe zu überceihen haben. Vorsfelde, den 21. Funt 1898. DEGgUGe AMadgeritE. e.

[22859]

In Sachen des Halbhöfners Hr. Schulze in Ehra, Klägers, gegen den Neuanbauer Hr. Hälig in Berg- feld, Beklagten, wegen rückständiger Hypothekzinsen, wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Beschlag- nahme des dem Beklagten gehörigen Neuanbauer- wesens No. ass. 60 zu Bergfeld (Grundbu Bd. I1 Bl. 110) zum Zwedte der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 21. Juni 1898 verfügt, au die Ein- tragung dieses Beschlusses im Grundbuche an dem- selben Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangs- versteigerung auf Sonnabeud, den 22. Oktober 1898, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte Vorsfelde in der Lüthge? schen Gast- wirthschast zu Bergfeld angesezr, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reichen haben.

Vorsfelde, den 21. Juni 1898,

Herzogliches Amtsgericht. Ude.

[22620] Aufgebot.

Nr. 17113. Die Wittwe des Josef Anton Jenninger, Barbara, geb. Ruppert, in Berolzheim, vertreten durch Alois Jenninger daselbt, hat das Aufgebot der 49/9 Badischen Eisenbahn-Obligation von 1862/64 Litt. B. Nr. 16434 à Fl. 500 be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 14, Oktober 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem Gr. Amtsgerichte hier anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Karlsruhe, den 23, Juni 1898.

(L. S.) Katenberger,

Gerichtsshreiber Großherzoglihen Amtsgerichts. [8695] Aufgebot.

1) Die unverehelihte Friederike Elise Henriette Greve und

2) die Wittwe Wilhelmine Christine Julie Meyer, geb. Dauk,

vertreten durch den hiesigen Rehtsanwalt Dr. jur.

E. M. Strauch, haben das Aufgebot beantragt zur

Kraftloserklärung :

1) der Obligation der hoamburgischen Prämien- Anleihe von 1846 Serie 100 Nr. 4974 über Banco-Mark 100,— und der Obligation der 3 prozentigen hamburgischen Prämien-Anleihe von 1866 Serie 2827 Nr. 19 über 50 Thaler nebst Talon und Kupons von 1872 bis 1896 influfive.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des unter- zeichneten Amtsgerichts, Froltsiraße 19, 2. Stod, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 4. Januar 1899, Vormittags Ul Uhr, anberaumten Aufgebotstermin im ustizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 13. April 1898.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für AulaSot/aven, (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[6980] Aufgebot,

Der Kötter und Weber Joseph Becker zu Olfer Heide hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Sparkassenbuhes Nr. 20 872 der Sparkasse des s Lüdinghausen beantragt. Dasselbe ver- hielt sich z. Zt. des Verlustes über eine Einlage von etwa 150,20 A Der unbekannte Fnhaber des Sparkassenbuches wird aufgefordert, dasselbe spätestens im Aufgebotstermine den 10, November 1898,

Vormittags 10 Uhr, vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erflärt wird.

Lüdinghausen, 18. April 1898.

Königliches Amtsgericht. [22862] Aufgebot.

„Nr. 11634. Die Firma M. Streicher, Eisen- gießerei in Cannstatt, vertreten durh Rechtsanwalt Elsas in Stuttgart, hat als Indossat das Aufgebot des Primawech)els, datiert Stuttgart, 18. April 1898, von Adolf Zaiser in Stuttgart über 209 4 74 S, zahlbar am 31. Mai 1898, auf J. F. Castell in Offenburg gezogen , beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens în dem auf Montag, den 23, Januar 1899, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Offenburg, den 23. Juni 1898. Großherzoglihes Amtsgericht. (gez.) Merkel. Dies veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber: (L. 8,) C. Beller.

[22863] Aufgebot.

In den Grundbüchern

a. der den Eigenthümer August und Helene, ge- borenen Stewa, Lange’shen Eheleuten gehörigen Grundstücke Kascharen Blatt 1 und 8,

þ. der dem Eigenthümer Franz Czoske junior gehörigen Grundstücke Kascharen Blatt 3 und 5,

c. des den Eigenthümer Carl und Mathilde, geborenen Hermann, Falk’shen Eheleuten gehörigen Grundstücks Kascharen Blatt 7,

d. des dem Besißer Jacob Krause gehörigen Grundstück8s Klossowko Blatt 4,

©. des den Besitzer Johann und Magdalene, ge- borenen Damps, verwittwet gewesenen Beyer, Mazur’shen Eheleuten gehörigen Grundstücks Czeczau Blatt 1

stehen in Abtheilung [11 unter Nr. 3 bezw. 1c. bezw. 3 bezw. 3 bezw. lec. bezw. 2 bezw. 2 10 000 Thaler gleih 30 000 4, zu 5 9% verzinslich, für die Erben des Kammerherrn Jacob von Lebinski mit der Bestimmung, daß die Zinsen der verwitt- weten Frau Scholastica von Lebinski, geborenen von Zbiewska, so lange sie lebt, zufallen sollen, auf Grund der Verfügung des Königlichen Ober. Landes- gerihts vom 21. Dezember 1827 eingetragen. Die Post ist angebli getilgt und soll in den Grund- büchern gelösht werden. Die Hypotheken-Gläubiger bezw. deren Rechtsnachfolger werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die Post spätestens im Aufgebotstermine am 15, Oktober 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren AnsprücGen auf die Post werden ausgeschlossen und die Post in den betreffenden Grundbüchern wird gelöscht werden.

Karthaus, 24. Juni 1898.

o Königliches Amtsgericht.

[22870] Aufgebot.

Als Eigenthümer des Grundstücks Blatt 110 Lonschnik, welches mit einer Fläche von 36,20 a und mit 1,84 Thaler Reinertrag zur Grundsteuer ver- anlagt ist, sollen die jeßigen Besiter, Ziegelmeister Franz Hellfeier in Poremba und dessen Kinder Susanna, Franziska und Marianna Hellfeier auf ihren Antrag an Stelle des bisher noch eingetragenen, am 22. Dezember 1855 verstorbenen Häus[er- auszüglers Franz Madeßki aus Lonschnik eingetragen werden. Alle diejenigen, welhe Gigenthuméansprüche auf das Grundstück machen, werden aufgefordert, ihre Nechte und Ansprüche auf das Grundstück spätestens im Aufgebotstermin am 6. Oktober 1898, Vor- mittags 9 Uhr, anzumelden. Im Falle nicht erfolgender Anmeldung und Bescheinigung eines ver- meintlihen Widersprvchsrechts wird der Ausschluß aller Eigenthumsprätendenten uud die Eintragung des Besißtitels für den Antragsteller erfolgen.

Friedland O.:S., den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

[22873] Aufgebot.

Das Eigenthum des Grundftücks Chlebowo 52, dessen Besittitel gegenwärtig für die Casimir und Josepha Bukowski’schen Eheleute berichtigt ist, soll für den Häusler Martin Kasprzak zu Chlebowo eins getragen werden. Auf Antrag desselben werden :

a. alle ihrer Existenz nah unbekannten Eigen- thumsprätendenten aufgefordert, ihre Ansprüche und Nechte auf das Grundstück spätestens im Aufgebots- termine den 21, September 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzu- melden, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Real- ansprüchen auf das Grundstück werden ausgeschlossen und ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen auf- crlegt werden wird,

b. die ihrem Aufenthalt nach unbekannten Eigen- thumsprätendenten, nämlich:

1) die Geshwister Bukowski (Kinder des Thomas Bukowoski),

a. Balbina, 6. Boleslaus,

(angeblih in Amerika),

2) die Geschwister Urbaniak (Kinder der Marianna Bukowska, verehel. Urbaniak),

a, Elisabeth, #. A

(zuleßt in Peisern),

3) der Franz Bukowski, ein Sohn des ver- storbenen Szczepan Bukowski, aufgefordert, spätestens in demselben Termine und bei demselben Gericht ihre Ansprüche und Rehte auf das Grundstück an- zumelden und ihr etwaiges Widerspruchsrecht gegen die beabsichtigte Besißtitelberichtigung zu bescheinigen, widrigenfalls die Eintragung des Eigenthums für den Häusler Martin Kasprzak erfolgen wird und ihnen nur Perayen bleibt, ihre Ansprüche in einem besonderen Prozeß zu verfolgen.

Wreschen, den 15. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

[22864] Ausfertigung. Aschaffenburg, 16. Juni 1898. Das K. Amtsgericht Aschaffenburg erläßt auf An- trag des penfsionierten Wegaufsehers Johann Adam Peter von Aschaffenburg folgendes Aufgebot: Nachdem

6. Kommandit-Gesfellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{, 7, Erwerbs- und 8, Niederlafsung A. von 9. Se 10. Verschiedene

irthshafts-GenofsensHasten. ega E

ekanntmachungen.

der pens. Wegaufseher Johann Adam Peter von Aschaffenburg zu Protokoll der Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Aschaffenburg vom 4. Juni 1898 den Antrag gestellt hat, seine seit ca. 27 Fahren un- bekannt wo abwesende Tochter Katharina Peter, ehelihe Tochter des Antragstellers und seiner Ebefrau Gva, geborenen Kittel, in Aschaffenburg, geboren daselbst am 1. Oktober 1848, für todt zu erklären und nachdem auch die übrigen Borausfezungen der Art. 103 ff. des bay. Ausf.-Ges. zur R.-Z.-P.-O gegeben find, ergeht die Aufforderung:

1) an Katharina Peter, si bei dem unterfertigten Gerichte spätestens bis zum Aufgebotstermine Mitt- woch, 14, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, Sißungssaal Nr. 34, persönlih oder s{riftlich zu melden, widrigenfalls fie für todt erklärt wird;

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotstermine geltend zu machen;

_3) an alle diejenigen, welche über das Leben der Katharina Peter Kunde geben können, Mittheilung hiervon bei Gericht zu machen. Königliches Amtsgericht. : v. n. (gez.): Löhner. Zur Beglaubigung: (L.8,) Hirn, Kgl. Sekretär,

[22866] : Aufgebot.

Von dem Rechtsanwalt P. Graul in Berlin, als Abwesfenheitsvormund, ist der Antrag gestellt worden, die am 15, März 1837 in Kolberg geborene \epa- rierte Bürgermeister Marie Louise Emilie Liepe, geb. Utke, welde ihren leßten bekannten Wohnsitz in Berlin hatte und seit dem Mai 1867 verschollen ist, für todt zu erklären. Die Verschollene und die von ihr etwa zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden infolge dessen aufge- fordert, fi vor oder in dem am 29, April 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer 27, anstehenden Termine persönlich oder schriftlich zu melden, widrigenfalls die Ver- \hollene für todt erklärt werden wird.

Berlin, den 23, Juni 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84. [22861] Bekanutmachung.

Iohann Brumbauer, glaublich im Jahre? 1822 oder 1823 geboren, Gütlersfohn von Parst, angebli seit 30 Jahren verschollen, soll auf Antrag des Hausbesißers Michael Müller von Greising, wohn- haft in Dattenberg, für todt erklärt werden. Es ergeht deshalb die Aufforderung:

1) an Johann Brumbauer, spätestens im Auf- gebotstermine, d. i. am Donnerstag, den 6. April 1899, Vormittags 9 Uhr, persönlih oder riftli bei Gericht sich anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werde,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufsgebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle diejenigen, welche über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung darüber bei Gericht zu machen.

Deggendorf, am 23. Juni 1898.

K. Amtsgericht. : (gez.) Weng. Beglaubigt: (L. 8.) K. Ober-Sekretär Ohneforg.,

[22869] Verschollenheitsverfahren.

Nr. 5117. Das Gr. Amtszgeriht dahier hat heute auf Kundschaftserhebung erkannt und folgenden Vorbescheid erlassen: Gegen den Jakob Oehler, geboren am 11. Juli 1847 zu Nordrah und zuleßt wohnhaft daselbst, welcher seit dem Jahre 1881 vermißt wird, ist die Verschollenheitserklärung be- antragt. Derselbe wird daher aufgefordert, binueu Jahresfrist Nachriht von sih an das Amtsgericht gelangen zu laffen. Zugleih werden alle diejenigen, welhe Auskunft über Leben und Tod des Vermißten zu ertheilen vermögen, aufgefordert, binnen gleicher Frist dem Amtsgerihte Anzeige zu erstatten.

Gengenbach, den 23 Juni 1898.

Der Gerichtsschreiber des Gr. Bad. Amtsgerichts. I. V.: Bernauer.

[22871] Bekanntmachung.

Auf Antrag der verwittweten Öbersteiger Selma Richter, geborenen Oppermann, zu Nicolai werden deren Brüder :

a. Theophil Oppermann, geboren am 11. Juli 1843, vers{ollen seit Ende der 1860er Jahre, von Beruf Seemann,

b. Richard Oppermaun, geboren am 6. Fe- bruar 1847, verschollen seit 1870,

aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine am 20, Dezember 1898, Vormittags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden.

Nicolai, den 28. Februar 1898.

Königliches Amtsgericht. [22867] Bekanntmachung.

Auf Antrag der Ackerwirthsfrau Victoria Wojciehowska, geb. Maciaczyk, in Bobrownik wird deren Ehemann, der am 7. Junt 1860 in Bobrownik geborene Ackerwirth Anton Wojciechowski, welcher seit 1886 verschollen, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermine am L, März 1899, Vor- mittags L0 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt werden wird.

Schildberg, den 16. Juni 1898.

Königliches Amtsgericht.

[22865] Beschlufe.

Anf den Antrag der verehelihten Maurer Shwoh, Hevriette Augufte, geb. Haberland, zu Blumberg, vertreten durch den Rechtsanwalt Kyriy hier, wird deren seit 1891 vershollener Ehemann, der Maurer Karl Friedrih Wilhelm Shwoch, früher in Blum- berg, hiermit öffentliÞh vor das Königliche Amts- geriht zu Küstrin, Zimmer Nr. 9, auf den 25. Ok- tober 1898, e 9 Uhr, vorgeladen. (SS§ 688, 690 II. 1 A. L. N.)

Küstrin, den 21. Junt 1898.

Königliches Amtsgericht. inzel.

[22868] _ Nachlafße-Aufgebot.

Am 12. März 1883 verstarb zu Itzehoe die Ehe- frau Henriette Sump, geb. Eisel, Tochter des Fleischermeisters Johann Christoph Eisel in Itzehoe.

Abtheilung 4.