1898 / 151 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oefterreich-Uugarn. Schweiz Pena hat a mit ungefähr 1000 Soldaten er i : L . ( Unge geben, weil seine , Schweiniß: Dr. Siemens, Rittergutsbesißer und Bankdirekt Ü Durch eine Verordnung desGesammt-Ministeriums | Die Bundesversammlung nahm, wie „W. T. B.“ Beute fast ämmtlich Si tborene waren, die zum Feinde über- (Fr. a “iv B18. Stimmen gegen Tos fa (Kons) mit Statistik und Volkswirthschaft. | folgender Pp e Belrais kommen f ad dex k IE e M vom gestrigen Tage sind, nah einer Meldung des „W. T. B.“, | aus Bern berihtet, gestern das vom Bundesrath | gingen. Der größte Theil der Besazung der Jnsel Luzon hat 7829 Stimmen. Auswärtiger Handel Deutshlands im Mai 1898. preußen mit 45,76 (38,48), Brandenburg mit 38,76 (32,33), Pommern

ür sämmtliche Bezirke Westgaliziens und drei Be- | vorgeschlagene Geles a ; ¿e | s< wegen Mangels an Lebensmitteln er eben; nur eini 7. Querfurt: Ritter, Gutsbesißer zu Barnstätt (Fr: Vyp.) mit j Wei i für f Ö gal geschlag Geseg an, nah welhem der Kavallerie Soldaten ift es gelungen, zu entkommen. Bahlreiche Spänter, 12623 Stimmen gegen Neubarth (D. Reichép.) mit 11 316 Stimmen. | (L dem vom Kaiserlichen Statistischen Amt herausgegebenen Maiheft.) 3001 (2447), Sthteewig-Dolseia S 201 G ; 69) Cen E

zirke Ostgaliziens Ausnahmeverfügungen getroffen | berittene Schüßen - Kompagnien mit Maschinen ewehren i i : j gungen getrof} üg pag lhinengeweh darunter au< die Gouverneure von Babanga, Laguna und Regierungsbezirk Erfurt. A. Sinf uhr im Mai in Tonnen ¿u 1009 ks rein: 3501553 | 17,76 (15,46), Hannover mit 10,63 (9,04) fa<em Reinertrage. Eine gegen 3 401 563 im Mai 1897, daber mehr 99 990. Hiervon Edel- verhältnißmäßig geringe Zunahme der Verschuldung zeigen Hannover,

worden, bestehend in einer zeitweiligen Suspension der | bei egeben werden sollen. Nationalrath und Stände- : : Vestimmungen des Staatsgrundgesezges über die persön- | rath genehmigten ferner den Antrag des Bundesraths, | Bulacan, haben sih nach Cavite geflüchtet. Die Zahl der Auf- 4. Erfurt: Jacobskötter, S@neidermeister zu Erfurt (Konf.) mit i Bli ; e liche Me, das Hausrecht, das Briefgeheimniß, das VGe dem Kanton Graubünden für die Séftellung eines Schmal ständischen, welche Manila elnfcilicken, beträgt über 25 E 15 039 Stimmen gegen Schulz (Soz.) mit 13 934 Stimmen. hs vi Apoibet eb une Ind Haupt lRWNG betbeiligt ; O Dele Sa len. Beträctlidher ist dieVerschuldungszunahme außer fing S nare sowie i pv der freien Meinungs- | spurbahnneges eine Subvention von 8 000 000 Frs. zu be- L A les ana Gt aven sind abgeshnitten, a E D. burg (Ref.-P.) 46 886 —, Getreide und andere Landbauerzeugnifse (22 120), Ecfrèulidere Ergebnisse bieict in alicéneinea Le Grube UL Me bes äußerung. ie Verordnung ist heute in Kraft getreten. | willigen. t des anischen e]Qwaders wird ängstlich er- e : / ¡evanmater tn Pamburg (Nef.-P. Holz 2c. (52604), Oel und Fette (17 302), Steine und Stein- Besitzungen von 300 bis unter 1500 4 Grun dsteuer-Rein- Dær Statthalter von Galizien, der vorgestern in i Türkei. wartet, weil die Lage unhaltbar geworden ist. Kleine mit 8145 Stimmen gegen Holzhäuser (Soz.) mit 5451 Stimmen. waaren (28 871), Theer, Peh, Harze, Asphalt (12 931). Er- Fere legt: 18, Œ l ) vorg : Os ' ; 1 / wia t L i , Pech, je, phalt (12 931), l- j ertrag, deren Verschuldung von 18,02 auf 24,81 gestiegen ist. Ein Neusandec eintraf, empfing daselbst zahlreihe De- Der Sultan verli@ “ei Meld des M YA a e der Aufständischen durhkreuzen die Bay, um die M S O nat gege G R EES Maar (Fr. T beblih zurü>gegangen {f die Einfuhr von Cisen und Eisenwaaren | sehr günstiges Bild gewähren namentli< die zahlreihen gering vers putationen von Landgemeindevorständen und Bauern l d „Verte, einer O NA des „W. L. V. spanischen Gefangenen nah Cavite zu bringen. Stimmen. ; : (17279), Erden, Grzen 2c. (16 126), Material. 2c. Waaren (27 180 | s{huldeten, bäuerlichen Besitzungen dieser Gruppe in den Bezirken pa Bezirks, forderte fie auf, enecgis< die Ruhe und guno de v tig My d R A D silberne z T A R A wie „W.T. B.“ 7. Kiel: Dr. Hänel, Professor zu Kiel (Fr. Vgg) mit De Saa den b Mónates Les Jahres b fräat: 19763963 R I E L L A 7, 83 ‘e Spalte E e: ci e unde rdnung aufrecht zu halten, warnte vor Agitatoren, welche j Med j en Tragoman |} aus Madrid berihtet, unter dem 23. d. M. der spanischen Y 92998 Stimmen gegen Legien (Soz.) mit 21 168 Stimmen. 5 R E Os: Un 700 vezw. 19,94 und 1,83 t Schulden auf je 1 4 Grund- e O E elne Mata d erse ages Tacgranm, „Dle Sage in Manila if Ore & Gauenburg Graf, von BernftorfStinterburg, Geheimer | Pauvt1 bi Loben rener? B iy Leon Gelmetelle 96. | fleyer -Reinertzag, ferner die sGdssden «Byirfe, Haß man ie Unruhen fortdauerten, in Aussicht. : rnst wie früher. alte mich in - Ober-Regierungs-Rath zu Berlin (D. Reichsp.) mi mmen P 930 670 —) Koblen (26 N : s Später Le sich Les Stitidalee: ae Michden A bau Der König ift ta : Linie, aber auch der eind trifft vermehrte nal nen U ben gegen Lese (So1.) mit 4710 Stimmen. Me (363 94 is 959 33 B Ae “Bee 02560, Os N E nat S Bezirken Bochnia und Strzyzow herrscht vollständige Ruhe. Ee Didean A 2M PYO g reib In der die Provinzen, die 1h ihm ergeben. Negengüsse, welche unsere | i Regierungsbezirk Hildesbeim. Steine 2c. (78 646). Die Einfuhr von Getreide und anderen Landbau- mit 36,00 (1883: 24,98), Ostpreußen mit 31,76 (24,12), Aus Eger berichtet die „Neue Freie Presse“: Offiziere U as Hôcstd rselb S eun E E inde ver- Die Cho Een überfluthen, ershweren die Vertheidigung. i Uh A Harriehaufen, Hofbesiz-r zu Bollertsmühle (Bd. d. erzeugnissen hat nur um 15 631 zugenommen. Ganz erhebli<h hat | Schlesien mit 29,20 (20,48), Westpreußen 28,98 (25,23), Schleswig- des bayerischen Infanterie-Regiments No. 7 trafen L sagte N S L Aufgabe fei fesse A Es Die erhô te Zahl der Kranken Unter meinen Truppen macht i: A ‘Göttingen, Göt Se, N Min E Ie E Ae L Ten Q r ry ae Pein mit 25,63 (18,41), Pommern mit 23,63 (17,13), Branden- Merrelilchm Infanterie Ngimens cin. Auf pem Batnyese | Woblsiandes, die gründlithe Sanierung der, Finanzen und | Gngebzrenen Lestäere ju mar? Fee Dsertionen unter den F usen (Melle) tit 8364 Stimmen gegén Dee Esser (L) t | gge !Wter Mel runb 180000, und von Abfälen 86 900 (Male | Burg mit 1948 (11,80), Pannaner (wi, 1701 (097) Sadhsen mit fand ein fameradschaftlicher Empfang statt, dem die Besich tigung die weitere Vervollkommnung der Wehrkraft. Deshalb | über 30 000 Eingeborene mit Schußwaffen und 100000 mit aa Regi bezirk Lüneb ‘2 388 667 im Mai 1897, daber mehr 166 345 Hiervon Ebel, | eie, BerQuldungszunahme bet ber bisher verhältnißmäßig günstig der Stadt folgte. Abends gab das Offizierkorp3 "E n | abe der König Milan das Ober-Kommando der Armee | blankea Waffen ausgerüstete Eingeborene verfüge, hat mi d : L E. eaen e o O M Mai 1897, daher mehr 166 345. Hiervon Edel- | gestellten Besißgruppe1V, den Besipungen von 90 bis unter 300,6 gte. S gab da ziertorps zu Ehren übernommen. Das Hauptziel Serbiens sei cine stabile Thätig- Führer der Aufstä dis 9 Bde rsüge, haî mi< der 5. e Graf von 92 ernstorff , Niltergutsbesiger auf } metalle: 59. 17 von den 43 Zolltarifnummern zeigen eine Zunahme, | Reinertrag: im Ganzen von 18,72 auf 29/03 J ( ltändi)chen guinaldo aufgefordert zu Wehningen (Welfe) mit 10503 Stimmen gegen Puttfarken (N.-L.) | 26 eine Abnahme. An der Zunahme find hauptsächli< betheiligt | 1896, eee und Berschuldungsziffern stellten {i< e eis

der deutshen Gäste ein Diner und eine Réunion. i De i y N rer keit zur Festigung der inneren Lage. Die Zeit sei ni<ht dazu kapitulieren, aber ih habe seine Vorschläge zurückgewiesen, mit 7816 Stimmen. Eisen und Eisenwaaren (18 529), Getreide und andere Landbauerzeug- | wie folgt: Ostpreußen mit 38,54 (1883: 18,18), nisse (20 558), Kohlen (176 962), an der Abnahme: Material- 2e. preußen mit 835,48 (27,90), Schlesien mit 34,16 (25,94),

Der ungarische Reichstag ist gestern dur<h Königliche ; : : ; ; / j Verordnung bis Va B Sebtenibar t N O S O vir eine unbestimmte und abenteuerliche ohne sie anzuhören. Denn ih bin entschlossen, meinem i evfonh Regierungsbezirk Osnabrück, D : > ( i | Zu Ehren des seit einigen Tagen in Buda vest weilenden olitik leiten zu lassen. Serbien müsse ein verläßliches Souverän die Treue zu halten und die Ehre unserer | 4. 2 ersenbrli>: Freiherr von Schele zu Schelenburg (Welfe, | Waaren (67 931 Robzuder allein rund 71 000 —), während die | Schleswig-Holstein mit 33,85 (25,70), Pommern mit 32,35 (24,86), Staaktesekretärs des deutschen Reichs - Postamts von Pod- Element des Friedens und der Ordnung auf der Balkan- | Fahne zu wahren bis zum Aeußersten. J< habe über : H n mit 14754 Stimmen gegen Wamhof (N.-L.) mit | übrigen 29 BZolltarifnummern zusammen nur 13 134 abgenommen | Brandenburg mit 27,43 (20,98), Posen mit 25,65 (17,71), Hannover bielski gab, dem „W. T. B.“ zufolge, gestern Abend der halbinsel bilden. 1000 Kranke und 200 Verwundete. Außerdem befinden mmen. C 1A M P Lans dine S des Stoffgewerbes, mit Ausnahme C n S L Ua O aUas mit andels-Minister Baron Daniel ein Diner, an welchem der Amerika. sich in dem mit Mauern umgebenen Theil der Stadt viele 2. Herford: Quentin, Bürgermeister zu Herford (N.-L.) mit Die Gesammtausfuhr in den 5 Monaten des Jahres beträgt | mebr als E Na e uva de Ore Pen e eine Stellun avifiena g tinister-Präsident Baron Banffy, der Minister des Innern Durch ein Dekret des Präsidenten M c Kinley ist wie Bewohner aus ländlichen Bezirken, welche vor den Greuel- : 10 965 Stimmen gegen Dr. Weihe (Konsf.) mit 8844 Stimmen. L082 370 gegen 10 626 923, daher + 1 125 447, hiervon Edel- ordentli vaTGluGtet Berbältnißmäßig fe günstig g fieben Perczel, der Direktor im deutschen Reichs-Postamt Sydow „W. T. B.“ aus Washington berichtet, die Blo>ade Cúdas thaten der Aufständischen geflüchtet sind. Diese Leute bilden 3. Bielefeld : Humann, Landwirth zu Neuenkir<en (Zentr.) mit | metalle 43. An der Zunahme sind 28 von 43 Zolltazif-Nummern | bei dieser Besitklasse ‘im “Gegensa e zu den übrigen Klassen und der Geheime Ober-Postrath Gieseke theilnahmen. auf die Südküste zwischen dem Cabo frances und dem Cabo für uns eine Verlegenheit und für den Fall eines Bombarde- 13916 Stimmen gegen Ulrich (Soz.) mit 8623 Stimmen, betbeiligt und hierunter hauptsählid : Kohlen (738 193), Getreide 2c. | die Probebezirke der Provinz Posen; do ist au< hier ; de Cruz ausgedehnt, au<h San Juan de Puerto Rico in | Ments cine große Sorge. Jh hege indessen bezüglich eines Regierungsbezirk Arnsberg. (aa He pee Grie (13C 243), Gisen und Eisenwaaren (128 010). | eine beträhtliche Zunahme der Verschuldung festzustellen, Bei der Großbritannien und Jrlaud. Bloädezuliand erklärt alc Bts g hetticalen -Sciffán ist Bombardements gegenwärtig keine ernstlichen Befürchtungen.“ j 3. „Altena: Lenzmann, Rechtsanwalt zu Lüdenscheid (Fr. Vp.) an erheblih Mel ARSAN on N A. A O Besißgruppe V, den Besißungen von weniger als 90 M Im Unterhause richtete gestern Drage an die Re- | eine Frist von 30 Tagen zum Verlassen des Hafens mit Ladung Wi E Ceuta des Gouverneurs der den größten Theil aas “A “Sacen: Rie, S G La ltétolute (G-V) (268 587) zurü>gegangen.. i Stark it au die Ausfuhr nen eaen Sa nine fk Me G L E gierung die Anfrage, ob die Nachricht, der russishe Finanz- | bewilligt. i | # e A t d enen Visayas- Inseln und von Min- mit 17 446 Stimmen gegen Timm (Soz.) mit 9907 Stimmen. | Strobhüte zurü>gegangen, die im Vorjahr 1789 993, jeßt nur | Bezirke zeigen eine Abnahme der Verséhulbuüng: Nach Provinzen er- Minister habe die Odessaer Kaufleute davon in Kenntniß geseßt, Von Tampa sind weitere 9000 Mann nah Key West L melde agegen die völlige Niederlage der Auf - j 5. Bochum: Franken, Fabrikant zu Schalke (N.-L.) mit 46 836 | 1182810 Stü>k betrug, Abnahme also 607 183 Stü>k = 34 yom giebt sh jedo<, mit Ausnahme von Hannover, überall eine daß Port Arthur als russischer Hafen betrachtet werde, den That- | abgegangen, um von da nach Santiago de Cuba befördert Nau ischen. . Dhr Anführer Arce, der Stellvertreter Stimmen gegen Fuchs (Zentr.) mit 39 600 Stimmen. Hundert. Zunahme der Verschuldung. Nach deren Höhe folgten sih mit nach- I obi ati bedeuten habe, daß russishe Waaren ju E N Truppen werden noch folgen, sodaß die A 46 A Bai O R if s | 9. Web A Cenis 00 M u dai R as A TA 18 Gro O ns 1 1962 (6666) 46,33), aus europäischen russischen Häfen in Port Arthur hinfort ohne rmee des Generals Shafter auf die Stärks vott 30000 | 2 cH at zen großen, 1hm unterstellten / 2. Wehen: intermeyer, Landwirth zu Wiesbaden (Fr. Bp. Die V dung: des ländlis H G efiue ommern mi 78,1: 7,09), eslpreußen mit 72,5 ,96), Hans f Iz : t i : Fa Landstrihen Ruhe herrshe. Die malaii il | mit 15205 Stimmen gegen Dr. Quar> (Soz.) mit 10 499 Stimmen. e Vershuldung des län en Grundbesiges nover mit 66,95 (70,42), Brandenburg mit 63,53 (59,76), Ostpreußen Entrichtung von Zöllen eingelassen würden, denen englishe | Mann wird gebracht werden. e herrs schen Hauptanführer 4. Diez: Cabensly , Kaufmann n Vstibuta (Zentr.) mit in Preußen 1883 und 1896. mit 55,26 (30,34), Sttlesien rit 49 85 (45.49) S ne 0 Die erste umfassendere Untersuhung über die Bodenvershuldung | (33,46), Hessen-Nassau mit 42,76 (33,18), Posen mit 42,03 (30,83).

Waaren unterworfen seien. Redner fragte weiter, ob die Aus Siboney ist in Washington folgendes Telegramm Ecktarutia, M üblen bak Ur Genen, mit. der | 8115 Stimmen gegen Haßmann (N.-L.) mit 7911 Stimmen. g, / Vélrelnliglen Slaalen gegen Negierungsbezirk Casse!, und deren Verbältniß zu den Bodenwerthen fand in Preußen im Jahre e Sen e auch t der a E Ioyeren P S äitnißmäßig günstig gestellten ezirke der rovinz osen

englishe Regierung der russischen Vorstellungen hierüber ge- | des Generals Shafter vom 27. d. M. Abends eingetroffen: | Sttlärung, sie w : : : |

macht habe. Der Parlaments: Untersekretär des Auswärtigen | „Wir kommen gut vorwärts. Heute haben wir eine vor- L Ga et nre fel g Ie Mann | 5. Marburg: Dr. Boe>kel, Versicherungsbeamter zu Friedenau | 1883 ftatt. Siz wurde für den ländlichen Grundbesiß in 42 ÄÂmts- i

Amts Curzon erwiderte: er habe von keiner der- | geshobene Position drei Meilen von Santiago beseßt, welche der Dor Craute s fn Spaniens an der Seite j bet Berlin (Antisemit, b. k. F.) mit 5517 Stimmen gegen von Barten- | gerihtsbezirken der 7 östlichen Provinzen, Schleswig-Holsteins, Han- | den besten (untersten) Plaß; am meisten hat der s{leswig-holsteinische panier zu kämpfen. i werffer (Kons.) mit 4940 Stimmen. novers und des Regierungsbezirks Wiesbaden getrennt nah Besitz- | Bezirk sich versle<tert, in welhem es sh allerdings nur um eine

artigen Mittheilung gehört, auf die in der ersten An- | Feind gestern aufgegeben hat“. Wie ferner eine Depesche aus ; iz r d ver : e ; frage hingewiesen worden sei; er könne daher nicht sagen, | dem Lager von Sabanilla meldet, fanden vorgestern Auf- Regierungsbezirk Düsseldorf. | gruppen I. Fideikommiß- und Stiftungsgüter, Il. Be- | verhältnißmäßig geringe Anzahl von Grundstü>ken dieser Gruppe } k 1. Lennep: Fishbe>, Sekretär zu Berlin (Fr. Vp.) mit | stungen von 500 und mehr, II1l. 100 bis unter 500, | (1896: 191 bei 57505 in den Probebezirken überhaupt) handelt.

ine wesentli*Ge Besserung verzeichnen die hannovers<en Bezirke.

egts diese E A Port Arthur sei nie Ver- vol tei iat der Aufständischen die Leitung, dur welche | 19149 Stimmen gegen Meist (Soz.) mit 17 934 Stimmen IV. 30 bis unter 100, V. unter 30 Thalern Grundsteuer

4 ? C »>Ì p Ver y _ Tag p 5 . x 4 Z E 0B z 9 7 T E i s T , Z G S Ai 2 Ô - as (V5 q h , \ ' e o O R e Bee A Si O tata ticévan n E s ra und benah- Parlamentarische Nachrichten. - 3. Solingen: Sabin, Fabrikant zu Solingen (Wild-Liberal) mit | Reinertrag —, für weitere 6 Amtsgerichtsbezirke in Westfalen | Im allgemeinen werden gerade die kleinen Le dieser Gruppe r g 1 3 euiyurm- t : al Wheeler, der sofort Pioniere y 13834 Stimmen gegen Scheidemmann (Soz.) mit 10 240 Stimmen. und 2 im Regierungsbezirk Cafsel nur im Ganzen durchgeführt, weil | nah Einheiten des Grundsteuer-Reinertrags eine stärkere Belastung ver- bier in den Katastern die Grundstü>ke niht überall na< den Grund- | tragen als die Besißungen der übrigen Gruppen, da hier die Besetzung des

beamten von Liaotieschan entlassen und durch Russen erseßt | entsandte, welhe die Leitung, ohne Widerstand zu finden Ergebnisse der Stichwalk J i i i : i j ; ; © ( Es __VIE LEllung, o0ÿt l : ( hlen zum Reichstage. i Regierungsbezirk Trier. worden seien. Der Leuchtthurm befinde sich auf dem Gebiet, } zerstörten, sodaß Santiago jeht auf Zisternenwaßser angewiesen ist. u 1 9 9 9. Saarbrü>en: Bolß, Justiz-Rath, Rechtsanwalt zu Saar- | büchern bezeihnet waren. Ganz ausges<lossen von der Erhebung blieb | Grundstücks mit landwirthschaftlihen Gebäuden oft eine verhältnißmätig Gewählt sind: j brüden (N.-L.) mit 16249 Stimmen gegen Euler (Zentr.) mit | die Rheinprovinz, weil diese ramals noch unter dem alten französischen gn sein, dazu aber der grundsteuerpflihtige Theil der Besißung in

das an Rußland verpachtet sei. Der Leuchtfeuerdienst sei ein , Sigsbee, der Kommandant des Kreuzers „St. Paul“, | ; Zweig des chinesishen Zollwesens. Er glaube aber nicht, daß Hart ] berichtete nah Washington: Er sei am 22. d. M. Nach- Wahlkreis A ; L 13562 Stimmen. Hypothekenrehte stand. Innerhalb der einzelnen Erhebungsbezirke | leinem Werthe oft gegen „den gebäudesteuerpflihtigen (Wohnhäuser Ñ Regierungsbezirk Königsberg. : Königreich Bayern. wurde der Grunbbesiß in ländli@e und s\tädtishe, und zwar | mit Hausgärten und gewerbliche Gebäude) zurücktreten kann, namentli l wenn es fih um Grundstü>e mit gewerblichen Nebenbetrieben (Gast-

deshalb befragt worden sei. Walton fragte an, ob die jüngst | mittags auf offener See in der Nähe von San Juan von in Ti D s P A E E M L D : s | 1. Memel: Smalakys in Tilsit (Littauer ohne ausgesprochene falz. iht bI na< dem allgemeinen Charakter des betreffen- G E tellectu ae Al Provinzen ber Bega E a E O O Deut gie An n edo- Parteistellung) mit 7818 Stimmen gegen Graf von Waldersee (Konf.) 1. Speier: Ehrhart, Stat und Landtags-Abgeordneter zu a Benda iets: fondern na< der Zwéi>bestimmung ate und Schankwirtbschaften, Werkstätten u. dgl.) bandelt. provinz : ag y geg orden. Leßterer habe sih | mit 6456 Stimmen. Ludwigshafen (Soz.) mit 15 471 Stimmen gegen Mechtersheimer | einzelnen Grundstü>ke geschieden. Die Erhebung lag im wesent- In den 6 Amtsgerichtsbezirken der Provinz Westfalen und den

beshränkten und den Dampfern das S leppen dur<h Schiffe | dem „St. Paul“ genähert, der ihn erwartet und dann auf 2 Labiau: von Massow, Rittergutsbesißer auf Parnehnen Kr. (N.-L.) mit 12 602 Stimmen. i: lichen in den Händen der Kataster- und Gerichtsbehörden. | 2 Bezirken von Hessen-Nafsau, in weldem izn Jahre 1883 wegen Königrei<h Sawfen. Seit 1883 hat dann keine statistische D G über den | mangelnder Uebereinstimmung der Angaben im Grundbuche und is

Eingeborener verböten, ob die Regierung Großbritanniens nicht ihn gefeuert habe. Der „Terror“ L netyosen, einer seiner Wehlau (Kons,) mit 7890 Stimmen gegen Haase (Soz.) mit i auf der Eröffnung der Schiffahrt auf allen cinesishen Flüssen | Offiziere und zwei Matrosen seien getödtet, mehrere andere | 2/0 Stimmen. : B : i 1. Zittau: Fischer, Redakteur zu Briesnit bei Dresden (Soz.) | Stand der Vershuldung in Preußen stattgefunden, mit dem | Kataster eine Unterscheidung na< Bcsißgruppen no< nit mögli bestehen werde, damit britische Waaren auf britischen | verwundet worden. Der „Terror“ habe sich darauf langsam , NRegterungsbezirk Gumbinnen. ; mit 10 944 Stimmen gegen Dr. Vogel (N.-L.) mit 10412 Stimmen. | s{ärferen Hervortreten ber Agrarfragen im öffentlichen Leben während | war, ergab i gleichfalls eine Zunabme der Verschuldung, und Schiffen nicht nur den Vertragshäfen, sondern auch allen Fluß- | zurü>gezogen und sei unter dem Schuß der Geschüße der | 1 G 1. Tilfit: Bräficke, Gutsbesißer ¿u Eszeruppen (Fr. Vp.) mit 4 7. Meißen: Gäbel, Gutsbesißer zu Klessig (Nef.-P.) mit | der leßten Jahre si< au< das Bedürfniß nah. genaueren Mitthei- | zwar von 17,35 auf 19,89 für jede Mark Grundsteuer-Reinertrag. : S 12949 Stimmen gegen Graf Pourtalds (Kons.) mit 9136 Stimmen. Y 12707 Stimmen gegen Goldstein (Soz) mit 11567 Stimmen. lungen über den thatfählihen Stand der Verschuldung des ländlihen | Von besonderem Interesse sind die Ergebnisse der Erhebungen in den

H en | 10 Bezirken des Nheinlandes, wel<es im Jabre 1883 noch garnicht

hafenstationen im ganzen Jnnern Chinas zugeführ erden orts von San Juan in den Hafen P den. Spä fénnten und so das Uisorüngtie "AbtonSe hat E ein E und ein L ON Varden, Spies : Regierungsbezirk Danzig. H ____ Köntgrei< Württemberg. L Grundbesizes wieder dringender geltend machte und die darüber zwisc 10 B è l abt 4 icl werde. Curzon entegnete, die Reglements enthielten die | Hafen ausgelaufen aber innerhalb des Schußbereichs he _2. Danzig (Land): Dörksen, Hofbesißzer zu Wossiß (D. Reichsp.) Y N Besigheim: Hegelmaier, Ober-Bürgermeister zu deilbronn | dem landwirthschaftlichen, dem Finanz- und dem Justiz-Ministerium | in die Untersuchung einbezogen worden war. Sie sind sehr ungleics erstgenannte L eshränkun bie amilie nicht Die britische Soris Ae el)® Der | mit 5840 Stimmen gegen Bialk (Zentr.) mit 4752 Stimmen. j (Konf.) mit 13 315 Stimmen gegen Kittler (Soz.) mit 9933 Stimmen. | gepflogenen Verhandlungen 1896 zu einer neuen Erhebung führten, | artig, ergeben jedo nirgends eine auffällig hohe Buchverschuldung. A P L MIE AIVENIE:, TUICIE, ie britische B Í Regierungsbezirk Potsd i 4. Böblingen: Haußmann, Rechtsanwalt zu Stuttgart (D. Vp.) | deren Ergebnisse soeben in der „Zeitschrift des Königlich preußischen | Die lehtere {wankt von 29,15 in Montjoie und 26,11 in Xanten bis Regierung werde darauf bestehen, daß die Reglements in Afi 4A Ag grerungLveztrl Polsdam. : : : it 9460 Stir jen Kraut (Kons.) mit 6769 Stimme Statistischen Bureaus* vetbentliht den sind. Die neue Er- | zu 5,86 in Jülich, Die verbältnißmäßia bobe Versculd Ó e B : R z d j en, 3. Ruppin: Dietrich, Rechtéanwalt zu Prenzlau (Kons.) mit mil « Stimmen gegen Kraut (Konf.) mi immen. tatistishen Bureaus“ veröffentliht worden sind. ie neue Er- | zu 95,85 in Jülich, te verhältnißmäßig hohe Verschuldung in befriedigender Weise revidiert würden. Sodann richtete Aus Pefki l a Aua Auite 10292 Stimmen gegen Gräbner (Fr. Vy.) mit 9041 Stimmen i 10. Gmünd: Kettner, Versiherungs-Beamter zu München (N.-L.) | hebung umfaßte genau dieselben Bezirke wie die von 1883, außerdem | Montjoie bängt wohl damit zusammen, daß der hier wie in faft allen Gourley an die Regierung die Anfrage, ob in Manila | _. Us Peking meldet „„Reuter's Bureau“, daß vorgestern 7. Potsdam: Pauli, Tischlermeister zu Potsd (Wild. K j mit 9868 Stimmen gegen Klaus (Soz.) mit 9503 Stimmen. aber no< 10 Amtsgerichtsbezirke der Rheinprovinz. Der Gesammt- | Probebezirken besonders hoh verschuldete Parzellenbesiß von weniger Marinesoldaten und Matrosen mit Genehmigung des j (n Kaiserli hes Edikt veröffentlicht worden fei, welches mit 16 871 Stimmen jecjen Schröder (So ) mit 14 060 Sti Nonf,) L Großherzogthum Baden. umfang der Erhebungs8bezirke betrug 1883 : 5,81 9/0, 1896: 6,21 9% der | als 90 (G Grundsteuer-Reinertrag besonders stark vertreten ist, indem amerikanishen Admirals Dewey von Großbritannien den Direktor Ra Sen aha Sheng wegen der 8, Brandenburg : von Löbell, dandratb zu Ratbenow (Konf.) ; 2. Bonndorf: Faller, Posthalter zu Bonndorf (N.-L.) mit | Gesammtfläche der betreffenden Provinzen, der Grundsteuer-Reinertrag des | er 83,53 9/6 des Grundsteuer-Reinertrages aller Besitzgruppen umfaßt. und anderen europäishen Mächten zum Schutze ihrer Staats- Ter, des Baucs dieser Linie ernstlih tadele. Man | mit 10708 Stimmen gegen Peus (Soz.) mit 10 542 Stinnes : | 10945 gegen S@üler (Zentr.) mit 10 064 Stimmen. „_} Erhcbungsgebiets 5,95 bezw. 6,42 9/9 des Gesammtertrags der Provinzen. angehörigen gelandet seien. Der Erste Lord der Admicalität nehme an, Sheng werde infolge dieses Edikts gezwungen sein 10. Teltow-Beeskow-Storkow. Charlottenburg: Zubeil Gastwirth ; 6. Ettenheim: Schaettgen, Fabrikant zu Haslach (Zentr.) mit | Die Zahl der in die Erhebung einbezogenen Gemeinden hat fich dur 5 F B A A 27 O Lin “die: ¿Bedistgun illige n36osisc Ge: | zu Berlin (S it 5 Stimm N (aat): vat j 9616 Stimmen gegen Weingaertner (N.-L.) mit 7593 Stimmen. Eingcmeindungen nit unerhebli<h vermindert. Au< der Grund- é K i j Goschen erklärte, es sei kein Bericht über eine solhe Landung s c E S g aa willigen, daß der französische Ge- L i G) mit 51 967 Stimmen gegen Vorberg (Kons.) mit i 13. Bretten: ute, Gutspächter zu Petersbausen (Bd. d. Landw.) | steuer-Reinertrag der berücksihtigten Besitungeù, der bei beidèn Ünter- Zur Arbeiterbewegung. eingetroffen. Dalziel fragte, ob es si<h bestätige, daß | !ndlé a 15 FENPEICET fungiere, eine Bedingung, der sich G E ot sbeiir? ; | mit 10625 Stimmen gegen Freiherr von Menßzingen (Zentr.) mit | fucungen als Mak:stab für die Verschuldung gedient hat, ist zurü>- Aus Magdeburg berihtet die ;¿Mgdb. Ztg.“: Nach einer Be- die spanische Regierung ein Abkommen getroffen habe, das Ta Ne bisher energisch widerseßt habe. A Ein 2. Landsberg »* Sebradees. Eisen bat t fta D. zu Berli 9375 Stimmen. J gegangen, was dur den Uebertritt von früher landwirtl;schaftlihen | kanntmahung des Arbeitgeberverbandes steht die Beendigung des ciner dien, Firma in Port Said mit gedten ver: | Shomghai verlauel, an, daß bei allen zutinfiigen Prt fu 19 en | gs Lma, 106 Stimmen gr9m Verle, (A) m 1 gigen: ie? BISCOdt! 00 Ulialbor Wf) mit | Seh f de Gourne der Sabel iGe a, du tho! ep | Mager, nd set eten el in adt rede 1 Firma in ortl’ Sa1d mit Kohlen ver- S Ht 2 10796 Stimmen. „G : Kohler, DUr0 Laug Les. P. durch die vollständi us\<{eidun( iht im Privatbesiß 1 liche / stätte (i Mi sehen werde, und ob gemäß der Ne itäts-Erfklä der Staatsbeamten an Stelle der klassishen Au fa e 3. Königsberg: Dr. Leveßow irklide ; d | 8839 Stimmen gegen Scheidemann (Soz.) mit 5467 Stimmen. | Grundstü>e bci der neuen Erhebungzu erklären ist. Bedeutender noch als in | am Montag, den 4. Juli, für die arbeitswilligen Leute geöffnet, und E un iaedehtiet La E m R moderne Thenata behandelt werden sollen. if L äg Gossow (Koesy ers 9253 “Etat ae E N t 3. Lauterba<h: Bindewald, Kunstmaler zu Berlin (Antif.) mit f der Hauptsumme treten diefe Abweichungen bei den einzelnen Besig- | zwar unter dem vom Arbeitgeberverbande herausgegebenen Lobn- geliefert würden als die Flotte ür Erreichun des nächst ; In Japan ist ein neues Kabinet gebildet worden 5232 Stimmen. : / j 59222 Stimmen gegen Schade (Bd. d. Landw.) mit 3932 Stimmen. | klassen hervor, da durch Zusammenlegung oder Zerstückelung ziemlih | und Arbeitstarif vom 1. April d. J. Es wird hierna<h an die Ges \ anischen Hafens benöthiage DA Erst ‘Ca ¿A : nächss N das nah einer Meldung des Reuter’shen Bureaus“ aus 4. Frankfurt: Haake, Bauerngutsbesizer zu Letshin (D NReichéy.) Herzogthum Braunschweig. s umfangreide Fläden zu anderen Größenilafsen als im Jah:e 1883 | sellen ein Mindestlohn von 40 „Z upd ein Höchstlohn von 43 -, und B l ) aje enothige. Der Erste Lord des Schaßes folgenden Mitgliedern besteht: Okuma, Vorsiß und Auswärtiges- [ mit 14126 Stimmen gegen Megnex (S01.) mit 11 567 Stimmen. 1. Drauns{weig: Blo s, Schristfteller zu Stuttgart (Soz.) mit | gekommen sind. Im Ganzen sind dur< beide Erhebunçgcn in den | zwar mit der Maßgabe gezahlt, daß ih in jedem Geschäft ein Durch- Da four erwiderte, die Regierung habe keine Jnformation Jtapaki eres: Mat ibi M ( [1h un U warliges ; 6. Züllichau : Fahle, Rechts nwalt as Nota Schwieb 16981 Stimmen gegen Dr. Viere> (N.-L.) mit 15 485 Stimmen. \<on 1883 statistis< untersu<hten 42 Bezirken Grundstü>ke mit einem | |<nittslohn von 42 , ergiebt. Den Bauarbeitern wird ein Stunden- im Sinne des ersten Theils der Anfrage erhalten; die } 5 0patl, Í Inneres; atsu a N ashioa, Finanzen ; G Ohigashi (Fr. Vag.) mit 8780 Stimmen ‘ge en Dr : Bees (K f.) x e Fürstentbum Shwarzburg-Sondershausen. i Reinertrage von 17,26 (1883 : 16,59) Mill. Mark betroffen worden, | lohn von 20—33 derart gezablt, daß in jedem Geshäft ein Durch- (ppe Regierung werde in egyptishen Häfen ebenso wie Gitetsu, Justiz; Hayashi Yuzo, Posten ; Oishi Masami, Handel; | 7709 Stimmen E LETE Ee i 4 P Ns Börner, Ober-Amtmann zu Greußen (N.-L.) mir 8110 Stimmen | und zwar in der Gruppe 1 1,68 (2,00), II 7,86 (7,22), III 4,39 | shnittslohn von 32 4 hergestellt wird. h Sngland in den britishen Häfen Neutralitäi beobachten. Ozafli Yufio, Unterricht; in der Beseßung der Ministerien des 7. Guben: Prinz Heinri zu Schönaih-Carolath, Standesh gegen Joos (Soz.) mit 5492 Stimmen. (4,13), IV 2,10 (1,95), V 1,22 (1,28). ; : In Halle a. S. haben, einer Mittheilung des „Vorwärts“ zu- Krieges und der Marine ist keine Veränderung eingetreten. und Majoratsherr, Landrath a. D. ¿zu Amti (Wild-liberal) is Fürstenthum Walde>. Die Gesammtbewegung der Verschuldung is nah der | folge, die Maurer beschlossen, bei allen Meistern, welche nicht 45 3 Frankreich, Ueber die Lage in Manila berichtet dasselbe Bureau | 12 200 Stimmen gegen Dr. von Heydebrand (Kon ) mit 3638 Stimmen Müller, Gu!sbesiger zu Nußhorn (Ref.-P. und Bd. d. Landw.) | amtlichen Darstellung entschieden aufwärts gegangen. In Ein- | Arbeitslohn zahlen, die Arbeit einzustellen. : Das neue Ministerium hat si< konstituiert und ist unter dem 23. d. M.: Während der vergangene Woche fanden Regierun ¿beuts Stettin E mit 4251 Stimmen gegen Fink (N.-L.) mit 29957 Stimmen. heiten des Gr undsteuer-Reinertrags ausgedrü>kt, ift sie In Frankenthal haben, nah demselben Blatt, die Stuhl- wie „W. T. B.“ meldet, folgendermaßen zusammengesezt: einige Feuergefechte wischen den verschanzten spanischen 2. Ue>ermünde: Gaulke, Amtsgerichts-Rath zu Berlin (Fr. Vag.) Meier-Jobst S R V L (Ée Wo) mit 7258 Stimmen übe 18 S i E Se man fte Drobebe irke Veouta weise, sa S Brisson, j Vorfiß und. Inneres; Delcassé, Aeußeres : Truppen und den ufständischen statt ¿der die leßteren mit 6921 Stimmen gegen Dr. Schröter (NRef.-P.) mit 6182 Stimmen. gegen Stbennnék (Kons. und Bd. d. Landw.) mit 5175 Stimmen. ératebt F nachstehende Reibenfolge nah der Hôhe der VersGuldugg : Feytral, Finanzen; Sarrien, Zustiz; Bourgeois, Unterricht; | haben nicht versucht, neuerdings vorzurü>en. Die Spanier Regierungsbezirk Köslin. Elsaß-Lothringen. : Pofen mit 42,54 (1883 : 36,09), Oftpreußen mit 36,57 (26,40), S(lesten Kunst und Wissenschaft. avaignac, Kricg; Lo>kroy, Marine; Trouillot, Kolonien; behaupten , sie hätten die Aufständischen an einzelnen , 1. Stolp: Will, Hofbesißer zu Schweslin (Kons.) mit 12 861 9. Straßburg (Land): Hauß, Redakteur in Straßburg i. E. | mit 32,61 (28,36), Weftpreußen mit 31,70 (25,95), Brandenburgmit 31,50 i z i | Maruéjouls, Handel; Viger, Landwirthschaft; Senator Punkten zurü>geschlagen, do<h is die Lage in Wirklichkeit | Stimmen gegen Wüstenberg (Fr. Vgg.) mit 11 677 Stimmen. (Liberal-klerikal) mit 7987 Stimmen gegen Dr. Bostetter (Gemäßigt- | (24,64), Pommern mit 25,11 (21,27), Hessen-Nassau mit 24,19 Könicli as Gla Aner E ares (D EG l tbeilung f M

Tillaye, öffentlihe Arbeiten; Mougeot, Posten und Tele- | Unverändert. Einige Freiwillige, welhe auf die Schanzen be- Regierungsbezirk Posen. liberal) mit 7393 Stimmen. (10,99), Hannover mit 20,23 (14,43), Sachsen mit 18,96 (14,67), i i i / , , y : Met : Pi ; 5 Sti D T ; 2 0 e S B Architektur und Kunstgewerbe, wel<be in diesem Jahre besonders um- graphen. 14. Meg : Pierson, Rentner zu Ay (klerikal) mit 7445 Stimmen Shleswig E 16,20 (12,09) as tie einzelnen Besibgruppen fangrei i und in völlig neuer Weise eingerichtet wird, erst einige

fohlen waren, verweigerten den Gehorsam und erklärten, nit 1. Posen: Motty, Amtsgerichts.Rath zu Posen (P. Hofp.) mit „Nentner zu / )

Einer Note der „Agence Havas“ zufolge hat Brisson | auf die Schanzen gehen zu wollen, so lange die regulären S deen 8734 Stimmen gegen Andrzejewski (P. Volkép.) mit 7999 Stimmen. gegen Martin (Soz.) mit 4473 Stimmen, betrifft, so ist die Verschuldung bei der Gruppe 1, den Fideikommiß» Zeit nah dem 1. Juli wird eröffnet werden können, da die

isidente ie Mitalt in der Stadt i i ändi i S P S und Stiftungsgütern, nur gering, auch nur wenig, nämlich von 6,77 eil ua em 1. ird erLfsnel werde nnen ,

gestern dem Präsidenten Faure die Mitglieder des neuen | in der Stadt flanierten. Die Aufständischen richteten am „Regierungsbezirk Breslau. : auf 7,04, gestiegen. Von besonderer Bedeutung sind die Ergebnisse der | Ausführung der neu hergestellten teihen Architektur in ihren vielen

Kabinets vorgestellt. Der Präsident hat die Dekrete, dur< | 20. d. M. einige Geschosse auf die Kirche von Santa Ana. 2000 | _, 5. Ohlau: Rother, Gutébesißer zu Sägen (Kons) mit 9681 ; - | Grutpen 1 und 111, des Allodialbesipes bis zu 300. Grund- | künstlerishen Details sehr zeitraubend if. Der Besu der Aus-

welche das Ministerium konstituiert wird, unterzeihnet. Der | Personen sind damit beschäftigt, eine Schulterwehr von Sand- | Stimmen gegen Wetekamp (Fr. Vy ) mit 7877 Stimmen. Nr. 26 des „Centralblatts für das Deutsche Reih“, | S ven inertrag herunter, weil diese den weitaus größten | stellung zeigt im Vergleich mit der leßten Jahresausftellung 1896 eine Text der ministeriellen Erklärung, wel<he im B ent ab- | sä>en außerhalb des Festungsgrabens aufzurihten. ¡Es geht . Striegau: Freiherr von Richthofen, Ober-Regierungs-Rath berausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 24. Juni, hat folgenden Theil (fb Se Drittel) Bus ie Scbabitia, écdcanei Grundst ver, | fehr befriedigende Mehrung.

gegeben werden soll, wird in emem Ministerrath, der heute das Gerücht, die Spanier würden die Vorstadt Malate nieder- (S010 g 9802 Stimmen S O Audfäbrung" iee Allechddfiea Berorbuites, beletsord ad Gergwesen Reinerirags ‘und zugleich „das rein landwirths<aftlihe Element des tri

e D, (Ngestens werden. Stadt fecizule —- ‘Tausende “von Bäumer T ea A Negterungsbezirk Liegniß. qn \dwestafrikanishen EGuügeßjet Z Bianz-SWesen Nachweisung bespe die Verschuldung, feine erdebliGeMolla: E ib Midlen Teta, Der Kurstverlag von Franz Hanfstaengl in München ver-

Zulegen. 1 Daumen in der Umgegend 2, Sagan: Dr. Müller, Rentier zu Groß-Lichterfelde (Fr. Vy.) der Einnahmen des Reichs für die Zeit Zu 1, April S a BEN bet den-kteineren Besiungen dex Gruppen 19 und V ‘na Ausweis | sendet soeben eine neue Galerie-Publikation, betitelt : „Die Meist ers

D req werke der Königlichen Aelteren Pinakothek zu München“.

Ftalien. der Zitadelle sind gefällt worden, der Botanische Garten ist jedo<h | mit 7789 Stimmen gegen von Klißing (Kons.) mit 961 Stimmen Mai 1898. 3) Konfulat-Wesen : afung; 1A atio ; “Mrs ¿ é p ) r b s R f des Urmaterials aber bereits eine niht unerheblihe Beimischung von Der hanblihe Quariband enthèlt 20 Kunstbcu>e nad Dritiael

verschont geblieben. Sobald die amerikanishen Truppen ange- 6, Liegniß: Kaufmann, Rechtsanwalt zu Berlin (Fr. Bp.) mit Ertheilung, 4) Zoll- und Steuer-Wesen : Bestimmungen über den j j irths j E g j 4 : Qr I zollfreien Einlaß der von der internationalen land- und forstwirth- | Inhabern erscheint, die zugleih eine Gastwirthshaft, einen Handel, aufnahinen der hervorragendsten Gemälde und bietet in feiner einsitdtta ges

T E L A

A wette Nei Ark i16 c a P A

Tig Sees

T B D D G O E E

aeg E aen ee

L R E E

ARÜR iei wit: G SA Un: artig Few Men aen

Ei eli (20 ME E LRLE Mrd 222A.

Cra A RE R O E A U T p A” ar M Pre

RR V R E G Har emcne C I

A e isiattgte 78s.

Getreidezölle gemäß dem Beschluß der Deputirtenkammer vom | (9! E, ; : die Zitadelle zurückziehen ; man glaubt jedoch, der Widerstand werde 7. Landeshut: Dr. Hermes, Landtags- Abgeordneter C Q Innen. M f f L l Güter; Namhaftmahung einer zur Zusammenseßung des allgemeinen S ¿M R Ie Mark Grundsteuer-Rein- | Galerie, deren Bedeutung für die Geschichte der Malerei bekannt ist.

25. d. : j L j i kein ernstliher sein. Ein französishes Krie s\<{<iff ist am (Fr. Bp.) mit 10336 Stimmen gegen Scholz (Konf.) mit 6249

Spanien. 99. Juni von Manila ab ; Stimmen. Branntwein-Denaturierungsmittels ermähtigten Firma; Aenderung ; N 98.13 33,39 ( teuer- | Troß der sorgfältigen Ausführung ter <ronologis< geordneten und

J abgegangen, nachdem es die fd Tee iagge d. Görlih: Lüders, Stadtrath zu Görlig (Fr. Vp.) mit 18 130 des Begleitschein-Regulativs ; Zollamtlihe Abfertigung von Baumöl | (ir a0 hien gestiegen und zwar in den Bezirken ‘aller brbeileeer | bequem zu einem Buche verbundenen Tafeln ift ver Preis (9-46) des

Nach einer Meldung des „W. T. B.“ aus Madrid bt Oi ise ittel fi +4 ; : fei d g n glau salutiert hatte. Die Preise für alle Lebensmittel sind sehr ho Stimmen gegen Keller (Soz.) mit 13 606 Stimmen. Falivenal) anf Beg S f isi 5) e dbais Os: Provinzen. Besonders stark ist das Wachsthum der Verschuldung von | Bandes ein sehr mäßiger. Die \{<öne und wohlfeile Publikation macht ¡ei<hniß der regelmäßigen ß 44,99 auf 52,48 in Posen, obwohl dort zahlreide übershuldete Be- | die Shäße der Münchener Galerie somit au<h dem minder bemitte:ten

die Regierung nicht, daß ein amerikanishes Geschwader nah | Eine in Madrid eingetroffene Depesche aus Manila vom Spanien kommen werde; gleihwohl habe, sie Maßnahmen für | 22. d. M. besagt: Die Boten, welche ausgeschi>t worden pregterungdbezirk Magbebürg, und den Anford der Reblaus-Konvention entspre<end erklärten f ü i Un AR E O r S Me ieien ju Ln A M aket, um a ie starke Abtheilun s Generals | mit f 10e Gn: ace Plede GLR I u T0 Et) Garienbau- 2 Anlagen: P neen n et E T sibrigen dieser Rasse cis A tguf Las Ber eena von, seits des Funflteschichte Bitte sub diejelbe taa, 1 Movag E

b eien zu den Fahnen einberufen worden; onet aufzusuchen, sind unverrichteter Sache zurü>gekehrt. ; irk M j E; arine und E e Sul C 0 i i ( 4 | dieselben würden auf die Bipidäsen am Atlantishen Ozean Die Familie des General-Gouverneurs Au fin befnbei i Li Gtebenunches Ande, Pertsate Gee U Alf latice? (Fr. Vp.) Q anae des pet Send un L E Reichde biet is Meiätticage Vér 1 Besigunger, T Die Roidentolgs der acun Pro: und am Mittelländishen Meer vertheilt werden. immer no<h in der Gewalt der Aufständischen. Der General | mit 8712 Stimmen gegen Graß (D. Retchsp.) mit 6760 Stimmen. A Rg. von icke E vinzen, welhe hier (abgesehen von Hessen-Nassau mit nur einem

Der Senat genehmigte gestern die Wiedcreinführung der ; : L Mae 4 ¿ ; langt sind, werden die Spanier sich hinter die Ummwallung und in | 14269 Stimmen gegen Bruhns (Soz.) mit 7886 Stimmen. 1 ; j ; 2 g zu Berlin \{aftlihen Jubiläums-Ausstellung in Wien zurückgelangenden deutschen | ein Gewerbe u. f. w. betreiben und daher Bei and rat n N g troffenen Auswahl einen vortrefflihen Ueverbli> über die berühmte

E E

io: A 6e? M ar P E E E A E

f