1889 / 14 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(417) Actien-Gesellschaft für electrishe Glühlampen

(Patent Seel.) .

Nachtrag zur Tagesordnung zu der am Freitag, den 25. Januar 1889, Nachmittags 6 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft, Chaussee-Str. 39, stattfindenden zweiten ordent- lichen Generalversammlung : Y

5) Eventuelle Wahl von Aufsichtsraths - Mit-

gliedern.

Verlin, den 15. Januar 1889.

Der Vorfißende des Aufsichtsraths der Actien-Gesellschaft für electrische Glühlampen

[5401) “Actien-Gesellschast Zollvereins - Niederlage Hamburg.

Bekanntmachung.

Auf Grund Artikel 243 des Handelsgeseßbuches wird hierdurch bekannt gemacht, - daß die Actien- Gesellschaft Zollvereius:Niederlage Hamburg mit dem zweiten Januar 1889 in Liquidation getreten ist, und werden die Gläubiger derselben aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden.

Hamburg, den 14. Januar 1889.

Zollvereins-Niederlage Hamburg in Liquidation. Der Liquidator: Refardt.

(Pateut-Seel.)

[54167]

Königsberger Pserdeeisenbahn - Gesellschaft.

Laut Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 13. Oktober 1888 wird den Besitzern von Sic1A Aktien unserer Gesellschaft das Recht eingeräumt, ihre auf 500 lautenden Aktien gegen Zahlung von 40 pCt. = 4 200.— baar, in' Vorzugsaktien umzuwandeln, deren wesentlihste Vor- zugsrechte folgende sind: y | i: O L „Die Vorzugsaktien erhalten vorweg aus dem zu vertheilenden Jahresreingewinn eine „Jahresdividende bis zu 5 pCt. des Nominalbetrages, während der alsdann noch verbleibende „Reingewinn gleihmäßig auf die Aktien beider Kategorien nah dem Nominalbetrag zur Ver- „theilung gelangt. 5 / e h) ls L Gewinn in einem Jahre zur Gewährung einer Dividende von 5 pCt. an „die Vorzugsaktien nicht ausreichen sollte, so wird das Fehlende vor Berücksichtigung der „Stamm-Aktionäre nahgezahlt aus demjenigen Reingewinn der nächst späteren Jahre, welcher „nach Gewährung der 5 pCt. prioritätisher Dividende an die Inhaber von Vorzugsaktien „noch übrig bleibt. Das Recht auf Nachzahlung der rückständigen prioritätishen Dividenden „haftet an den Aktien und wird auf den Dividendenscheinen deéjenigen Jahres, aus dessen „Grträgnissen die Nachzahlung erfolgt, mitbezahlt. Í „Béi der Auflösung der Gesellschaft werden die Vorzugsaktien aus der Masse vorweg „zum vollen Nominalbetrage unter Hinzurehnung etwaiger Rückstände an prioritätischen „Dividenden kefriedigt. Hiernach erhalten die Stammaktien gleichfalls bis zum vollen Nominal- „betrage ihre Befriedigung und der dann noch verbleibende Ueberrest wird unter beiden „Aktiengattungen gleichmäßig mit dem Nennwerth vertheilt.“ i h i Die Umwandlung erfolgt dur Abstempelung, und fordern wir die Herren Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Talons und Dividendenscheine Nr. 8§—10 mit dreifachen, arithmetisch!" geordneten Nummer-

verzeihnissen (Formulare sind an der Kasse der Vereinsbank in Empfang zu nehmen) unter gleichzeitiger Leistung der Zuzahlung

bei der Kasse der Vereinsbank in Berlin einzureichen.

Die Frist zur Einreichung der Aktien und Leistung der Zuzahlungen, welche nach der früheren Bekanntmachung mit dem 20. Dezember 1888 enden sollte, ist in Veranlassung mehrfach ergangener An- regung aus Aktionärkreisen Seitens des Aufsichtsraths auf Grund der demselben durch den Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 13. Oktober 1888 ertheilten Ermächtigung bis zum 20. Fe- bruar 1889, Abends 6 Uhr, verlängert mit der Maßgabe, daß für“ solhe Aktien, auf welche die Einzahlung bis zum 20. Januar cr. geleistet wird, eine dem Zinsverlust entsprehende Erhöhung der Zuzahlung von je 200 4 um eine Mark pro Aktie, also auf 201 4, zuzüglich 2,50 A Stempelsteuer, zusammen 203,50 4, und für solche Aktien, auf welche erst nach dem 20. Januar die Zuzahlung geleistet wird, eine Erhöhung der Zuzahlung von 200 # um zwei Mark pro Aktie, also auf 202 4, zuzüglich 2,90 M Stempelsteuer, zusammen 204,50 4, eintritt.

: Die Einreichenden erhalten Zug um Zug. über die stattgehabte Einlieferung und geleistete uns von der Vereinsbank in unserm Auftrage ausgestellte Quittung, sowie eines der eingereichten

ummerverzeinisse unterstempelt zurück, Die Ausfolgung der Vorzugs-Aktien kann wegen vorheriger Erfüllung der steuerbehördlihen Vorschriften erst 3 Tage nah der Einreichung erfolgen.

Mit den Vorzugs-Aktien werden die mit einem Bezugsstempel versehenen alten Talons zurück- egeben, gegen welche zu einem später öffentli bekannt zu gebenden Zeitpunkt- die neuen zu den Vorzugs- ktien gehörigen Talons und Dividendenscheine zu beziehen find. i j

Berlin, den 6. Januar 1889,

Königsberger Pferdecisenbahn-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrath. er Vorstand. A. Müller. Scheidel.

[54010] Aktienbrauerei zum Löwenbräu in Müncheu.

Activa. Bilanz pro 30. September 1888. Passiva. D A) A Grunderwerb-Conto 1 005 815/20 |} Aktien-Capital-Conto . ._| 5 400 000/— Gebäude-Conto . 3 802 429/10 } Hypotheken-Conti . . 1 491 562 80 Maschinen-Conto . 549 992/07 | Diverse Creditoren . 477 809 42 JInventar-Conto . 1162 163/77 | Malzaufschlag . . 638 563 87 Neubau-Conto 50 134/53 | Dividende-Conto XV . 36'— Realitäten-Conto . 304 356|74 | Dividende-Conto XVI 462 Vorräthe . . 1 311 891/49 | Reservefonds-Conto .…… . 1 153 589 50 Außenstände . 533 549/90 N Spezial-Reservefonds-Gonto . 520 000 Cafsa-Conto . . 81 259/34 } Delcredere-Conto _...., 100 000 Wechsel-Conto . 61 273/52 | Reservefonds-Cto. f. Gebühren-Aequiv. 13 090'— Effecten-Conto . 629 947/50 } Arbeiter-Unterstüßungsfonds-Conto . |4 32 593 62 Bankguthaben . . 375 718/33 | Gewinn- und Verlust-Conto: Diverse Debitoren . 1 259 431/05 || Bruttogewinn. . . F 1 325 302.49 Vebertrag a. d. Vori. „, 122 443.20 6. 1447 745.60 ab stat. Abschreib. . „, 147 400.27 | 1 300 345 33 11 127 962/54 11 127 962 54 Debet. Gewinn- und Verlust-Conto vom 30. September 1888. Creait. M S Æ |S Materialien . .. 3 063 965/52 } Bier-Conto . s 7187 039/28 Fabrikationskosten . 1 981 628/31 |} Flaschenbier-Conto . 81 760/95 Ge onalkosten , .. 398 622/46 | Träbern-Conto . 258 920/28 eshäfts-Unkosten. . 25040493 SefeConto 44 184/39 Handlungs-Unkosten 18 319/42 | Malzkeime-Conto . . . 37 688/91 Unterhaltung der Fabrikations-Utens. | 348 688/60 QUE und Wirthschaftsmiethen 46 064/22 Unterhaltung der Immobilien . 85 226/23 || Grashof-Conto. 5 876/72 Steuern A s 37 699/22 || Zinsen-Conto 39 669/17 ypotheë-Zinsen 69 334/36 bichreibungen . . 114 962/47 Brutto-Gewinn. 1 325 302/40 7701 203/92 7701 203/92 Die Direktion: e: A, Hertrih. Hch. Polli6. [640111 Aktienbrauerei zum Löwenbräu in München.

In der heute stattgehabten Generalversammlung is auf Grund des Rechnun; sabschlusses vom 30. September 1888 die Vertheilung einer Gesammtdividende von 15% beschlossen und deren sofortige Auszahlung genehmigt worden. Es wird demgemäß von heute an der Dividende-Coupons Nr. 16 unserer Aktien L. Emission mit ( 45.— und der Dividende-Coupons Nr. 1 7 U E A G0 bei unserem Bankhause, den Herren V4 Guggenheimer & Co. in München zur Einlösung gelangen. i / Gegen Zurückgabe der Talous unserer Aktien L. Emissiou könuuen die neuen N ogen bei H Firma gleichzeitig in Empfang genommen werden. München, 14. Januar 1889, Aktienbrauerei zum Löwenbrän in München. A. Hertrih. Hh. Pollich.

[53921] |

Nähmaschinen Fabrik vormals Frister & Noßmann, Aktien Gesellschaft.

Die außerordentliche Generalversammlung vom 24. Dezember 1888 hat bes{lossen, das Grund- kapital der S B zur Zeit 3 900000 # beträgt, um einen Betrag von höchstens 2 925 000 M herabzusezen

In Ausführung der Beschlüfse dieser Generalversammlung werden die Aktionäre hierdurch auf- gefordert, bis zum 1. März dieses Jahres ihre Aktien „mit Talons und Dividendenscheinen pro 1889 u. ff. bei der Gesellshaft, Berlin, Skaligerstraße 134, mit einem doppelten Nummernverzeichniß einzuliefern, und dabei auf den von der Gesellschaft zu beziehenden Formularen zu erklären, ob fie verlangen :

a, entweder, daß von je 4 eingereihten Aktien 3 Stück vernihtet und das vierte Stück als über 300 M geltend abgestempelt ihnen zurückgegeben wird ;

b. oder, daß von je 2 mit gleihzeitiger Zuzablung* von 150 A nebst 5/9 Zinsen vom 1. Januar 1889 ab eingereihten Aktien 1 Stück vernihtet und das andere Stück als über 390 M geltend abgestempelt ihnen zurückgegeben wird.

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 24. Dezember 1888 erklärt fich der Aufsichtsrath bereit, auf den Antrag solcher Aktionäre, welche weniger als 4 Aktien besißen und von dem Recht der Aa lung von 150 M auf je 2 Aktien keinen Gebrauh machen wollen, zusammen mit anderen dergleichen

ktien zu einer mit 4 theilbaren Zahl zusammenzulegen, drei Viertheile der Gesammtzahl zu vernihten und das eine Viertel bestmöglih an der Berliner Börse zu verkaufen und den Erl38 unter die Einreicher dieser Aktien verhältnißmäßig zu vertheilen A .

Die Aktionäre, welche ihre Aktien bis zum 1. März dieses Jahres nicht einlieferu, gehen ihres Aktienrechts verlustig und haben somit nach Ablauf der Frist weder Stimm- recht, uoh einen Antheil am Vermögen oder Gewinn der Gesellschaft.

Berlin, den 5. Januar 1889.

Der Auffichtsrath

der Nähmaschinen Fabrik vormals Frister & Roßmann, Actien Gesellschaft. Kohlert. Adolf Meyer.

6) Berufs - Genoffenschaften, [54020] Hannoversche Baugewerks-Verufsgenossenschaft.

S Bekanntmachung. ; In Gemäßheit des §. 21 des Unfallversiherungsgeseßes und des §. 31 des Statuts bringen R Na Gleente Veränderungen in dem Vertrauensmannékörper diesseitiger Genoffenschaft zur öffentlichen enntniß: Vertrauensmanns- bezirk Nr. Name. 5a | Heiligenloh,

17 | Barenburg.

Sektion x (Haunover). An Stelle dcs Zimmerwsftrs. F Lüersen in Stelle ist der Maurermstr. H. Stöver in Twistringen zum Vertrm.-Stellvtr., und für den Zimmermstr. F. Kuhlmann der Zimmermstr, Heinr. Kuhlmann in Varrel zum Vertrm. gewählt.

28a Wülfel; Die Stelle des Vertrm.-Stellvtrs. ift z. Zt. vacant. 32a Gestorf. An Stelle des Maurermstrs. E. Wichmann zu Pattensen ist der Zimmermstr. Hr. Dreyer ebendaselbst zum Vertrm.-Stellvtr., : 39 | Pyrmont. | für den Zimmermstr. L. Kleine in Oesdorf der Zimmermftr. Jul, Kleine ebenda-

selbs zum Vertrm.-Stellvtr ,

für den Maurermstr. Chr. Block in Ingeln der Maurermstr. Aug. Block ebenda- selbs zum Vertrm.-Stellvtr.,

für den Maurermstr. Chr. Bartels in Hoheneggelsen der Zimmermstr. H. Könnecker in Scellerten zum Vrtrm., und für den leßteren der Maurermstr. Th. Barth in Dinklar zum Vrtrm.-Stellvtr.,

für den Maurermstr. F. Werner in Dransfeld der Zimmermstr. F. Südekum eben- dafelbst zum Vertrm., und für den leßteren der Maurermstr. C. Führding in Dransfeld zum Vertrm.-Stellvtr.,

für den Zimmermstr. G. Meinheit in Wieße der Malermstr. G. Bartels in Winsen a. A. zum LVertrm.-Stellvtr.,

für den Maurermstr. C. Lamp in Bleckede der Maurermstr. H. Blanck ebendaselbst U L aue für den leßteren der Zimmermsftr. H. Klinge in Bleckede zum

ertrm.-Stellvtr.,

46 | Sarstedt, 48 |Hobheneggelsen,

67 | Dransfeld.

79 [Winsen a. A. 108 Bleckede.

126 Lathen. für den Malermstr. H. Kuper in Lathen der Malermstr. L. Kuper ebendaselbft zum a G f E S M E bell Es j

eorg- ür den Zimmermstr. H. Mutert in Hellern der Zimmermstr. Heinr. Meyer în

Marienhütte. Nahne zum Vertrin.-Stellvtr. gewählt: j 2 / Sektion T (Minden). 11 | Halle i. W. A iele N N F. Fischer ist der Zimmermstr. P. H. Grottendiek in L alle zum Vertrm., c

12 | Werther. | für das bislang unbeseßt gewesene Stellverlreteramt der Zimmermstr. Herm. Doht

„in Borgholzhausen, und für den Malermstr. Aloys Stahl der Dachdeckermstr. Carl Krekeler in Höxter zum

Vertrm. gewählt. Sektion Ix (Braunschweig). An Stelle des Maurermstrs. H. Eppers in Rühme ist der Zimmermstr. H. Shwan- necke jr. in Melverode zum Vertrm., und für den leßteren der Zimmermstr. Th. _Diekmann in Gliesmarode zum Vertrm.-Stellvtr., und für den Klempnermstr. . F. Junge in Hasselfelde der Kreis-Maurermstr. Wilh. Wenzel ebendaselbst zum Vertrm.-Stellvtr. gewählt. Die Stelle des Vertrm.-Stellvtrs. ist z. Zt. vacant. Sektion AV (Bremen). EEE Vertrm.-Stellvtr , Malermstr. D. Willers, wohnt in Hatten, nicht in Olden- urg.

24 Hörter.

7 | Riddags- hausen. 27 | Haffelfelde. 28 | Walkenried. 13 ¡Donners{hwee.

20 Jever. - | An Stelle des Maurermstrs. C. Meine in Bant ist der Maurermstr. F. Würde- mann in Jever zum Vertrm.-Stellvtr. gewählt. Für den neugebildeten Bezirk: 20a Bant. ist a, der Maurermstr. C. Meincke in Bant zum Vertrm. und i Ae der Bauunternehmer W. Kleinert in Heppens zum Vertrm.-Stellvtr. ewählt. 38 Norden. An Stelle des Zimmer- und Maurermstrs. E. R. Kriegs8mann in Norden ist der O Bauunternehmer R. E. Kriegsmann ebendaselbst zum Vertrm.-Stellvtr., 48 Loga. für den Zimmermstr. Hind. Büsker in Loga b. Leer der Maurer- und Zimmer-

„meister Lübertus Watermann ebendaselbst zum Vertrm.-Stellvtr., und 62 | Otterndorf. | für den U e Herm. Timm in O. E. Otterndorf der Zimmermstr. P. N. Haß ebendaselbst zum Vertrm.-Stellvtr. genählt. Hannover, den 11. Januar 1889. S cet NEE SEana f er Haunoverschen Baugewerks - Verufsgenossenschaft. Herm. Evers. Ernst Brauns. e

I I E R A E E E E

8) Verschiedene Bekanntmachungen.

Bewerber um die Stelle ersuhe ih, ihre Mel- dungen bis spätestens zum 1. März 1889 mir einzureichen.

Münster i. W., den 12. Januar 1889.

Der Landes-Direktor der Provinz Westfalen. Geheimer Ober-Regierungs-Rath Overweg.

[53654]

Dem unterzeichneten Landes-Direktor wird vom 1. April ds, Jahres ab als Laudesrath mit be- rathender Stimme §. 93 der Prov. -Ordnung für die Provinz Westfalen vom 1. August 1886, 6. 8. S. 256 ein Landes-Syndikus beigegeben.

Die Wahl des Landes-Syndikus, die Feststellung der Dauer der Wahlperiode und des Dienst- einkommens desselben steht dem Westfälischen Pro- vinzial-Landtage zu.

Die Anstellungs-Bedingungen sind, vorbehaltlich der Genehmiguyg des Provinzial-Landtages, vom Provinzial-Aus\{usse festgeseßt, wie folgt :

1) Für den Landes-Syndikus ist die Qualifikation zum Rihteramte erforderlich ;

2) die Wahl geschieht auf die Amtsdauer von 12 Jahren, beginnend mit dem Tage des Dienst- antrittes;

_3) das Dienfteinkommen A jährlih 6000 4, in Worten: „Sechstaufend Mark“;

4) der Landes-Syndikus hat na 6 jähriger Dienst- zeit 4, nah 12jähriger Dienstzeit §, nah 24jähriger

[51905]

Vaterlandslieder zum 27. Fanuar

1889. Geburtstagsfeier Seiner Majestät Kaiser Wilbelms I1I., fowie zu allen patriotischen Festen. 20 St. 2 4., 50 St. 4 M, 100 St. 7 , 500 St. 30 4, 1000 St. 50.4 Alfred Silber- mann, Verlag Effsen (Rheinland).

[51907]

Trog, Festredner. 35 Neden und 36 Toaste, gebunden 2 A Alfred Silber- mann in Essen (Rheinland).

Dienstzeit F seines Diensteinkommens als Pension zu beziehen.

E P 2 Pre:

H gp

L Lic A S o O:

L E L E E Se E