1889 / 14 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

(539483) NKonktursverfahren.

Ucber den Nachlaß des am 16. Januar 1887 zu Stettin verstorbenen Restaurateurs Carl Friedrich August Eggert und über das güter- gemeinschaftlihe Vermögen feiner hintér- bliebenen Wittwe Auguste, geb. Nusche>, zu Stettin wird heute, am 12. Januar 1889, Nachmittags 2 Ukr, das Konkuréverfahren eröffnet. Der Kauf- mann Friße hierselb wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 15. März 1889 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und eintretenden Fallé über die im $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 25, Januar 1889, Mittags 12 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 25. März 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \<uldig L wird aufgegeben, ni<hts an den Gemeins{<uldner zu verabfolgen oder zu leisten, au<h die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in AnspruG nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15: März 1889 Anzeige zu machen.

Stettin, den 12, Januar 1889.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Ikk.

[54094] Bekanntmachung.

Neber das Vermögen des Käsehäudlers Fohaun Georg Sauber in Lindenberg wurde am 12. ds. Mts., Nachmittags 3 Uhr. Konkurs eröffnet, offener Arrest erlassen und der Kaufmann Julius Kuonz in Lindenberg als Konkursverwalter ernannt. Anzeige- frist bis zum 11. Februar h. Is. Erste Gläubiger- versammlung Dounersiag, 31. Fanuar h. Js., Vormittags 9 Uhr. Anmeldefrist bis zum 20. Fe- bruar h. Is. Allgemeiner Prüfungstermin am F EEstag, 14. März h. Js., Vormittags

En

Weiler, 14. Januar 1889. f

Gerichtsschreiberei des K. bayer. Amtsgerichts Weiler. Gretler, Sekretär.

(53%) Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Schuhmachermeifters Nobert Theodor Müller in Wurzen, kürzlich nah Amerika ausgewandert, ist heute am 14. Januar 1889, Vormittags $12 Uhr, vom König- lihen Amtsgericht allhier der Konkurs eröffnet worden. Konkursverwalter: der Auktionator und Gerictsbeisißer Friedrih Wilhelm Dietrih in Wurzen. Anmekdefrist bis zum 11. Februar 1889 cinshließli<. Gläubigerversammlung und allge- tneiner Prüfungêtermin den 19. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Verhandlungs- zimmer für streitige Civilsachen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. Januar 1889 einf<ließli<.

Wurzen, am 14. Januar 1889.

Der Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts daselbst. Akt. Fischer.

(54110) Konïursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Laudwixths Johaun Gottlieb Nofeukranz in Wöhlsdorf wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Numa, den 14. Januar 1889.

Das Großherzoglih Sächsishe Amtsgericht. j Staeps.

[54000] K, Württ. Amt8gericht Vacluang. Konkurseröffnung gegen Karl Laidig, Bäcker in Murrhardt, am 12. Januar 1889, Nachmi1tags 47 Uhr. Konkursverwalter Amtsnotar Schweizer in Murrhardt. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 1. Februar 1889, Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 11. Februar 1889, Nachmittags 3 Uhr. Gerichtsschreiber Hiem er.

[53926 Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hermann Altenberg hier und in Grünberg ist in Folge eines von dem Gemein- \Guldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleihe Vergleichstermin auf den 5. Februar 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I, Hierfelb#, Neue Friedrichstr. 183, Hof, Flügel B,, part., Saal 32, anberaumt.

Berlin, den 31. Dezember 1888.

Trzebiatowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 48.

(53933) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Wilhelm Hörnicke, in Firma L. Hörnicke & C°_ hier, Brüctenstr. 6, ist zur Prüfung der na<hträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 29. Januar 1889, Nach- mittags 125 Uhr, vor dem Königlichen Amts-

erihte T, hierselbst, Neue Friedrichstr. 13, Hof,

lügel C., parterre, Saal 36, anberaumt.

Berlin, den 8. Januar 1889.

__ Paeßt, Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 50.

[40%] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Gustav Friedrich Otto Bahliuger, in Firma Bahliunger & Co. hier, ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Verlin, den 8. Januar 1889.

Trzebiatows3ki, Gerihtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 48,

(54099) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Johann Christian Wusterhausen

zu Verkin ist, na<hdem der in dem NVergleih8- termine vom 6. Dezember _1888 angenommene Zwangsvergleich dur re<tskräftigen Beschluß vom 6. Dezember 1888 bestätigt ist, aufgehoben worden. Berlin, den 10. Januar 1889. : Trzebiatowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 483.

[53937] Konkursverfahren.

n dem Konkursverfahrca über das Vermögen A Kaufmanns Moriß Schwarz hierselbst, Lawendelgasse Nr. 6/7, ist zur Prüfung der nah- träglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 6. Februar 1889, Mittags 12 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgerichte XI. hierselbst, Zimmer Nr. 42, anberaumt.

Danzig, den 8. Januar 1889, S

ulz, N68 GeriGts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts. XL.

(540971 : In Sachen betreffend den Konkurs über das Ver- mögen des Kaufmanns Richard Ulraum in Falkenberg O./Schl. wird am 18. Januar 1889, Vormittags 9 Uhr, an Gerichtsstelle eine Abschlags- vertbeilung stattfinten, in welcher i< wegen des unter dem früheren Konkursverwalter stattgefundenen anscheinend s<uldhaften Defizits an die bevorrebtigten Gläubiger 90 9%, an die nichtbevorre<tigten Gläu- biger 25 9/0 der festgestellten Forderungen ver- theilen werde. Die berü>sihtigten Forderungen belaufen. sid auf 9661,87 #4; der zur Vertheilung verfügbare Massenbestand ist 2925,57 4 Heisig, Rechtsanwalt, als Konkursverwalter.

(5410) Kontursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Malers August Koch zu Glogau wird nach er- [E Abhaltung des Schlußtermins hierdur< auf- gehoben.

Glogau, den 10, Januar 1889,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

[54098]

In der Nepomucen Zielinski’ schen Konkurs- sache wird das Verfahren in Folge Sc<hlußverthei- lung aufgehoben.

Guesen, am 12. Januar 1889.

Königliches Amtsgericht.

(54102) ‘Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Ludwig Kaufmann, Schirmmachers in Hall, wird nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins und Vollziehurg der S{lußvertheilung hierdur< aufgehoben.

Hall, den 14, Januar 1889.

Königliches Amtsgericht. Landgerichtsrath Fe<ht.

[54104] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers mit Herren- und Knaben: Garderoben Pincus, geuaunt Paul, Blumen- thal ist zur Prüfung früher bestrittener und na<h- träglich angemeldeter Forderungen, sowie in Folge eines von dem: Gemeinsculdner gemachten Vor- \>lags zu einem Zwangsvergleiche, - Termin bezw. Vergleichstermin auf Dienstag, vex 29. Januar 1889, Vormittags 113 Uhr, vor dem Amts- gerichte hierselbst anberaumt.

Der Termin ist eintretendenfalls au< zur Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters bestimmt.

Hamburg, den 15, Januar 1889,

Holste, Gerichts\{reiber des Amtsgerichts.

54108] Bekanntmachung.

Durh VBesclvß des Kgl. Amtsgericts dahier vom Heutigen wurde die Aufhebung des Konkurses über das Vermögen der Katharina Schwarz, Ghe- frau von Adolf Lepvla, Müller zu Schrollbacher- ble, Semeinde Schrollbach, auf Grund re<hts- kräftig bestätigten Zwangsvergleichs beschlossen.

ur Beglaubigung: Landftuhl, den 14. Januar 1889. Die Gerichtéschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Haßfeld, Kgl. Sekretär.

154107] Bekanntmachung.

Dur< Beschluß des Kal. Amtsgeri<ts dahier vom Heutigen wurde die Aufhebung d:s Konkurses über das Vermögen des Müllers Adolf Leppla Bi der Ga e Feinde Schroll-

ah, auf Grund re<tskräftig bestätigt wangs- verglci<s V Bi Son

Zur Beglaubigung: Landftuhl, den 14. Januar 1889. Die Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Haßtfeld, Kol. Sekretär.

[54017] In dem R, Loecgel’schen Konkurse soll baren Masse ron 4 8100,00 s Forderungen zu berü>sichtigen. Tracheuberg, den 13. Januar 1889,

[54096} Im Konkurse des Vorschuß-Vereins Osterfeld, E. G. zu Ofterfeld, werde ih demnächst eine Ab- \<lagsvertheilung vornehmen. Zur Vertheilung werden mindestens 77 000 46 unter 775 217 M, 74 A nicht bevorrectigte Forderungen gelangen. Das Ver- zeichniß dieser Forderungen ist auf der Gerichts- shreiberci in Osterfeld niedergelegt. Teucheru, den 14. Januar 1889, Der Konkursverwalter : Röhriht, Recht2anwalt und Königli®er Notar.

0930] Bekauntmachung. In der Albrecht’ schen Koukursfache wird zur

Beschlußfassung über den freihändigen Verkauf des |

zur Masse gehörigen, in der Dawmmstraße Nr.

T: - , 8 hierselbst belegénen Grunbstü>ks Gläubigerversamm- | bisherige Tarif für die Beförderung von lebenden

sind M 12,00 bevorre<htigte und 46 14 660,58 Z niht bevorrechtigte

lung auf 1. Februar cr., Vormittags 93 Uhr,

154112) Bekanntmachung.

Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß der am 25. Juli 1888 verstorbenen Kaufmanns- frau Maria Theresia Dosftal, geb. Vöse,

Ausschüttung der Masse vorgenommen werden. Nach dem auf der Geri<t8- \hreiberei 1V., Zimmer Nr. 28 Dea hiesigen Königlichen Amtsgerichts ausliegenden Verzeichnisse beträgt die Summe der zu berü>sichtigenden For- derungen 4594,00 #4, während die zur Verthei- lung kommende Masse aus 3383,72 bestebt, Dies wird mit Bezug auf den $. 139 der Reihs-Conk.- Ordnung hiermit bekannt gematt.

Lieguitz, den 15, Januar 1889.

R. S<urzmann, Konkursverwalter.

zu Lieguit soll die

[53944] Beschluß.

In der Albert Hempel'’schen Koukurssache ist zur Beschlußfassung über den Antrag des Justiz- Raths S{hlie>mann zu Halle a. S., Vertreter des Professors Freiherrn von Frits<, vom 31. Dezember v. Is, auf Grund des vom Professor von Fritsch geltend gema<hten Abfonderungsre<ts den Erlös für das verkaufte Gutsinventar 2c. leßterem auézuzahlen, fowie über etwaige Aufhebung des Konkursverfahrens Termin auf den 14. Februar 1889, Vormittags 10 Uhr, anberaumt.

Lützen, den 8. Januar 1839. i

Königliches Amtsgericht. T. Abtheilung.

[54092] L ;

Das Königliche Amtsgeriht München I., Abthei- lung A. für Civilsachen, hat mit Beschluß vom 3. Januar 1889 das am 26, April 1888 über das Vermögen des Handelsgärtners Auguft Bete hier eröffnete Konkursverfahren als dur Zwangs- vergleih beendigt aufgehoben.

München, den 12. Januar 189.

Der geschäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : (L. 8.) Hagenauer.

(54108) Koûkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Jojeph Krause zu Merse- burg wird na< erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben.

Merseburg, den 8. Januar 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Y. Beglaubigt: Müller, j Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerih#.

(5415) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufniauns Nathan Beruheim in Firma N. Bernheim in Mülhausen wird, nahdem der in dem Vergleihstermine vom 20. Dezember 1888 angenommene Zwangsvergleih dur< re<tskräftigen Beschluß vom gleichen: Tage bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Mülhausen i. E., den 14. Januar 1889.

Kaiserliches Amtsgericht. Dr. Bernheim.

(54101) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den übers<huldeten Nachlafß; des Gutsbesitzers Carl Siegismund Pöhsch in Bucha wird nah erfolgter übhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Oschatz, den 14. Januar 1889,

Königliches Amtsgericht.

Dr. Giese. Veröffentlicht: Akt. Thiele, G.-S.

(54113) Konkursverfahren.

Das Koxkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Emil Victor Gäbel zu Vosatz wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vertheilung der Masse aufgehoben.

Natibor, den 14. Januar 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IX.

Pa SBefannimahung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Fleischermeisters Julius Lischka zu Sagan wird wegen ungenügender Masse hiermit aufgehoben.

Sagan, den 14. Januar 1889,

Königliches Amtsgericht. gez. Tieye.

[54093] Bekanntmahung.

Gs wird hiermit bekannt gegeben, daß das Kgl. Amtsgericht Sonthofen bei vorliegendem freiwilli- gen Vergleiche die Einstellung des Konkursverfah- rens über das Vermögen der Oeckonomenswittwe Agnes Gebhaxt von Wertach unterm Heutigen beschlossen hat.

Sonthofen, 14. Januar 1889.

Der Gerichts\<reiber des Königlihen Amtsgerichts. Süd el, Kgl. Sékretär.

eine’ Absclagsvertheilung erfolgen. Bei einer verfüg-

Albert Neuke, Konkursverwalter.

an Gerichtsftelle, Zimmer Nr. 7, berufen. Weißenfels, den 8. Januar 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. (54100] S j Der Konkurs über das Vermögen des Kürschner- meisters Paul Salzbrunn zu Wittenberge ist

dur Schlußvertheilung beendigt und daher auf- gehoben.

Wittenberge, den 12. Januar 1889, Königliches Amtsgericht. Tarif- 2c. Veränderungen der deutschen Eisenbahueu Nr. 14. é {63946]

Sächsish-Südwestdeutscher Verbaus. Zu Nr. 20045 DI, Am 1. März l. J. ies der

Thieren in Wagenladungen (mit Ausnahme der Pferde in Stallungswagen) vom 15. August 1881 nebst seinen Nachträgen aufgehoben. An seine Stelle

Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren. ;

Dar diesen neuen Tarif werden nebez vielfacen Verkehrserweiterungen und Frachtermäßigungen auch einzelne Erhöhungen herbeigeführt und die für die Beförderung von lebenden Thieren in Wagenladun- gen bestehenden direkten Säße zwischen Langen- brü>en, Bischheim b. Straßburg und Straßburg Meggerthor einerseits und säcsis<en Verbands- stationen andererseits, sowie zwischen Dresden-Alt- und Neustadt und Görliß einerseits und den Sta- tionen Ars a. d. Mosel, Bettingen (Srenze), Die- denhofen, Fents< (Grenze), Forba<, Luxemburg, Noveant (Station und Grenze), Oberhomburg, Stieringen-Wendel und Ulslingen (Grenze) anderer- seits ohne Ersaß aufgehoben. /

Die Station Dresden-Friedrihstadt s{<eidet aus dem Tarife für die Beförderung von Leichen, Fahr- zeugen und lebenden Thieren zwiscen den Feichs- bahnen in Elsaß-Lothringen und Königlich preußischen Staatsbahnen und unter Staatsverwaltung stehenden Eisenbahnen vom 1. Ayril 1886 aus und geht in den neuen Sächsish-Sldwestdeutshen Tarif über; die Frachtsäße ¡wischen Dresden-Friedrihitadt und den Stationen Ars a. d. Mosel, Bettingen (Grenze), Diedenhofen, Fents<h (Grenze), Forba<, Luxemburg, Noveant (Station und Grenze), Oberhomburg, Stieringen-Wendel und Ulflingen (Grenze) werden ebenfalls ohne Ersaß beseitigt. E20

Der Termin, von wel<hem an der neue Tarif bei den Verbandserxpeditionen zu erlangen ift, wird no< besonders veröffentliht. Inzwischen wird auf bezüg- liche shriftlihe Anfrage dur die unterzeichnete ge- shäftsführende Verwaltung über die Höhe der künf- Hagn Frachtsäße schon jeßt jede gewünschte Auskunft gegeben.

Dresden, den 14. Januar 1889.

Königliche Generaldireftion der sächsischen Staatseisenbahnen, als ges<äftsführende Verwaltung.

[53945] s - en - Stettin“ aer Sächsischer Verbands- Verkehr.

649 D. Am 20. Januar d. I. treten für die Be- förderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren zwischen den Stationen Bergwitz und Leipzig (Bayer. Bhf.) direkte Frachtsäße in Kraft, über E die bethéiligten Expeditionen Auskunft er-

eilen.

Dresden, am 11. Januar 1889.

Königliche Generaldireftion der sächfischen Staatseisenbahnen, als ges<ästeführende Verwaltung.

hemniß der Königlih Säcsischen bahnen, wel<e bisher nur dem Güterverkehr in Wagenladungen diente, au< für den Sil- und Fradt- stü>gutverkehr eröffnet.

[54114]

Mitteldeutscher und Sächfish-Thüriugischer Verbands. Güterverkehr.

Am 16. Januar 1889 wird die Station Alt-

Staatscifen-

Es findet daber vom genannten Tage ab nad und

vou Station Altchemniß eine unbes<ränkte Güter- abfertigung statt.

Erfurt, den 12, Januar 1889. Namens der betheiligten Verwaltungen ; Königliche Eisenvahn-Direktiou, (als ges<äftsführende Verwaltung).

{54003] Am 15. Januar cr. fommt der 11. Nachtrag zum

zur Einführung, welcher Ueberfuhrgebühren, Plaßz- sraWten, Stättegeld im Verkehr zwischen den Bahn- hôfen zu Frankfurt a. M. und Sacsenhausen bezw. den Wasserumshlagsstellen 2x. daselbit enthält. Die Seite 21/22 unter Abschnitt B. A —C. des diesseitigen Lokalgütertarifs verzeihneten Gebübren für Frankfurt a. M. treten glei>zeitig außer Kraft.

Soweit dur< deren Beseitizung Fraterhöhungen hervorgerufen werden, bleiben die bisherigen Sâte no< bis zum 1. März in Kraft.

Auskunft ertheilen die Gütererveditionen des Ver- waltungsbezirks und unser Tarifbüreau.

Frankfurt a. M., den 9. Januar 1889.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[54004] Vekanntmachung. Die für Roheisen zur Ausfuhr von den diesseitigen

Gießen, Laasphe, Lollar, Ludwigsbütte und Wil- helmshütte (Lahn) nah den Weser-, Elb- und Ems- hâäfen bestchenden Ausnahmetarissäße werden mit dem 1. März 1889 aufgehoben. Saunover, den 12. Zanuar_ 1889, Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der betheiligten Verwaltungen.

[54002]

__ Staatsbahnverkehr Elberfeld—, Köln Clinksrh.)— und Köln (re<tsrh.) 2c. Altona.

Am 20. d. Mts. tritt zu dem vom 1. November 1887 ab gültigen Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen 2c. in Sendungen von mindestens 90 000 kg oder in Wagenladungen von je 10000 kg der Nachirag IT. in Kraft, enthaltend neue Fracht- sâße für die Stationen Brokitedt, Lütjensee und Sternschanze (Bahuho!) des Eisenbahn-Direktions- bezirks Altona, fowie Berichtigungen.

Der Nachtrag ist bei den betreffenden Güter- Expeditionen zu haben.

Köln, den 12, Januar 1889.

Namens der betbeiligten Verwaltungen : Königliche Eisenbahn-Direktiou Cre<tsxrheinis<e).

Redacteur: J. V.: Siemenroth. Berlin: Verlag der Expedition (S < olz). ] Dru®k dexr Norddeutsden BuHdruc@erei und BVerlags-

Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nx. 82,

tritt ein neuer Tarif für die Beförderung von

Lokalgütertarif des diesseitigen Verwaltungsbezirks *

Stationen Amalienhütte, Carlshütte, Fronhausen, -

E E

Siy nie: