1889 / 42 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[60093) Bekanntmachung.

Im Konkurse über das Vermögen des Väckers Paul Martin Blafius in Buchholz betragen die bei Vornahme der S(lußvertheilung zu berücksih- Rgenden niht bevorre{chtigten Pordernngen 1595 89 , der zur Vertheilung auf dieselben verfügbare Massebestand nah Deckung der Konkursfkosten 28 A6 52 S.

Anunuaberg, den 12. Februar 1889,

Der Konkursverwalter: Rechtsanwalt Stiehler.

[59917] Bekanntmachung.

In der Konkurésahe über das Vermögen des Müllermeisters Eduard Puff aus Gaters- leben wird zur Abnahme der Schlußre{nung, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S@(lußver- zeihniß und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die verwerthbaren Gegenstände Termin auf den 6. März 1889, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Amtsgerichtsftelle anberaumt, wozu alle Betheiligten biermit vorgeladen werden. Die SNSRETCGRnnE mit Belägen und das Sélußverzcihniß sind au unserer Gerichts\{chreibcrei niedergelegt.

Ascherslebeu, den 10. Februar 1889.

Königliches Amtsgericht.

[59929) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Geo Titel hier, Bülow- straße 30, ist zur Abnahme der S{hlußrehnung des Verwalters und zur Erhebung von Cinwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung ¿u berüdsihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den S8. März 1889, Nachmittags 12t{ Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte 1. bierselbft, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B., parterre, Saal 32, bestimmt.

Berlin, den 9. Februar 1889.

Thomas, Gerictss{reiber des Königlichen Amtsgerihts 1. Abtheilung 49.

160188) Bekanntmachung.

Der Schuhmachermeister Hermanu Sasse

ier, Neue Königstraße 75, hat nach Beibringung der

inwilligung sciner Gläubiger die Eixftellung des Konkursverfahrens über scin Vermögen beantragt.

Der Antrog mit den zustimmenden Erklärungen liegt auf der Gerichts\hreiberci aus.

ies wird hiermit bekannt gemacht. Verlin, den 9. Februar 1889. Thowas8, Gerihtéschreiber des Königliwen Amtsgerichts 1. Abtheilung 49.

[59919] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der rma Meyer & Cohn Ae fouder, Ziegel- traße 21, zu Berlin ist zur Abnahme der S&luß- rechnung des Verwalters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Sclußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 8. März 1889, Nach- mittags 12} Uhr, vor dem Königlichen Amts- erihte T. hierselbst, Neue-Friedristraße 13, Hof, [lügel B., part., Saal 32, bestimmt. Verlin, den 9. Februar 1889. Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts L. Abthcilung 49.

L [5913] Bekanntmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Meyersteiu hier, Poststr. 26 (Privatwobnung Neue Friedristc. 50), ist auf den

ntrag des Gemeinschuldners Meyerstein der Tcrmin zur Verbondlwna über den Zwangsöveralcid auf den 15. März 1889, Nachmittags 12} Uhr, ver- legt, Der Termin am 18, Februar 1889 fällt hierna weg.

Verlin, den 12. Februar 1889.

Thomas, Gecri(htéschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 49.

(60092) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Spezercihändlers und Wirthes Johann Peter Fritsch zu Uttenheim wird nach erfolgter Abbaltung des S@lußtermins hierdurch aufgehoben.

Venfeld, dea 12. Februar 1889.

Kaiserlihes Amtéêgericht. Die Ri@htigkeit der Abschrift beglaubigt : Kern, Gerichtsschreiber.

60088]

Mit Bes{lvß rom Heutigen Nr. 1427 hat das Gr. Amtégeriht dahier das Konkursverfahren gegen den Kaufmann Pins Hamburger von Vlumegg auf Grund des am 19. v. M. abgeschlossenen, nun- mehr re{tékräftig bestätigten Zwangévergleihs wieder AErGoen was anmit öffentlich bekannt gemacht wird.

Vonndorf, den 7. Februar 1889.

Der G Ks Großh. Amtsgeri@hts.

ohler.

[601368] Konkursverfahren.

Dos Konkursverfahren über das Vermögen des Materialwaarenhäudlers Augnst Hering in Coswig wird na eiger Abhaltung des S(luß- termins hierdurch aufgeho

Coëswig, den 11. Februar 1889,

Herzegl! Amtsgericht.

gez. Krumhaar. 4 Beglaubigt: Ulrich, Gerichtsschreiber.

[59916]

Jn dem Konkuréverfahren über das Vermögen des Hotelbesizers August Warns zu Greifswald wird, nahdem der von den Gläubigern angenommene Zwangktvergleih rechtskräftig tigt ist, zur Ab- nahme der S(lußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Sluß- verzeichniß Termin auf den 16. März cr., Vor- mittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumt.

Greisêwald, 9. Februar 1889,

Königliches Amtkgeritht.

[60127]

Konkursverfahren.

id Luiens des Gei eve Großbuch wird auf Antrag ners und auch sämmtliche hier bekannte Vldbager sowie der Konkursverwalter in Einstellung desselben ewilligt haben, auch innerhalb der in $. 189 der

Gutsbesizers F

onkursordnung vorgeschriebenen cinwöchigen cin Widerspruch von kciner Seite erfolgt ist, bier- mit eingestellt. Grimma, den 11. Februar 1889. Das König U, Amtsgeriéht.

Forkel. Veröffentliht durch: Lippert, G.-S. [59927]

Konkursverfahren.

Das Konkurêverfahren über das en des Herren: uud Knabengarderoben - lers Pincus, geuannt Paul, Blumenthal wird, nadem der in dem Vergleichêtermine vom 29. Ja- nuar 1889 angenommene Zwangsvergleichß durch rechtékräftigen Beshluß vom selben Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Cmioaerigt Hamburg, den 13, Februar 1889.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerihtss{reiber.

[60134] K. Württ. Amtsgericht Horb.

gt E E das av reiinger, Wacht

Rhein in Horb, ist na erfolgter Ubhaiteoa des

lan Tur Besalah ron beut eusefes enten na dur von

A s den 12. Februar 188 B. wordes, Gerichtsschreiber E Eimiithen Amtsgerichts :

arf.

L a (5992) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wladislaus Osinêëki in Chelmce ist in Folge eines von dem Gemeinschuldner ge- maten Vorschlags zu cinem Zwangéveraleiche Verglei@étermin auf den 20. März 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hierselbst, Zimmer Nr. 14, an L

Jnowrazlaw, den D Febenae 1889.

el,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [59910] Kannstatt.

In dem Konkurse über den Nachlaß des ver: torbenen Kaufmanas Carl Nägele von Kauun- ftatt sicht die Sclußrertheilung bevor.

Die disponible Aktivmafse von . 1010 A 14 4 reiht zur Bezahlung der Kosten des Verfahrens und der Forderungen der bevorre{c!igten Gläubiger mit E L E u R, . .. 20G 0A Hieraus resultirt, daß für sämmtliche unbevorreh- tigten Gläubiger nich1s mehr erübrict, wovon die: selben unter Bezugnakme auf $88, 140 und 141 d. K-O. hiemit in Kenntniß geseßt werden.

Den 12. Februar 1889.

Konkursverwalter: Notar Kümmerlen.

[60137] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kolonuial- und Materialwaaren - dlers Gustav Jadckstein hier wird, nachdem der in dem Vergleiwétermine vom 14. Januar 1889 an- enommene Zwangsvergleich dur rechtékräftigen Q pon demselben Tage bestätigt ist, bierdur aufgehoben. Z önigsberg, decn 11. Februar 1889. Köngliwes Amtsgericht. VIl a.

[6018] Konkursverfahren.

Las Kontkuréverfahren über das Vermögen des Handelsmanns Jacob Löwenstein hier, Eber- hardtstraße 5, wird nah erfolgter Abhaltung des S@lußtermins hierdurch aufgehoben. Leipzig, den 14. Februar 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IT. teinberger. Bekannt gema@t dur: Beck, G.-S.

f, © [59912] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Karl Naumann zu Lippchne ift zur Abnahme der S@luyrewn des Verwalters Termin auf den 4. März 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlien Amtsgerichte bier- selbst bestimmt.

Lippehne, den 9. Februar 1889.

(L. $8) Buchholz, Assisten

Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[59925]

Veka ung. Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Jfidor Fuchs zu Oppeln ist in Folge eines von dem Gemeinschuldner unterm

3. v. M. gemachten Vorshlags zu cinem Zwangs- vergleihe cin neuer Vergleistermin auf den 13. ärz 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hiersclbst im Zimmer 12 anberaumt.

Oppeln, den 13. Februar 1889.

Burghardt, Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. [60129] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des AUdr wer eveBtere Friedrich Ludwig dahier ist nah erfolgter Abbaltung des Schlußtermins und Vollzug der S@(hlußvertheilung dur Beschluß vom 5. Februar d, J. aufgehoben worden.

n 9. Februar 1889. Stv. Gerichtss{reiber: Millauer.

59928 y f, Württ, Amtsgericht Welzheim.

Konkursverfahren. den Müller Johaun Ge und d R detean Sette, E Eble, in chen- mühle, Gdebez. Aifdorf, ist am 11, Februar 1889, Vormütags 114 Ubr, das Konkursverfahren

eröffnet, der ofene Arrest erlassen, die Anzeigefrist

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

rist.

des $. 108 der K. O, sowie die zum 16. März 1889, der Wahl- termin auf 23. März 1889, Vormittags 10 U

kuréverwalter bestelit worden. Den 11. Februar 1889, : Geri@téschreiber Wolff.

Anmeldefrist je bis l- und

festgeseßt und Amtsnotar Jobst in Lorh zum Kon-

Brauns{hweig - Hannover - Olten! fätishen Verbandes in den Tarifsäßen der der Verkehrsbez en Ermäßigungen, für einige andere geringe Erbö ein. Die Gültigkeits- dauer der bisherigen L2tägigen Rükfahrkarten wird

Tarif - 2c. Veränderungen der deutschen Eiscubahuen Nr. 42.

[59940] Gütertarif, Lokal-Gütertarif für den Direktionsbezi Berlin,

wicht von den Stationen nau, tionen der Rinabahn zur Einführuns.

Berlin, den 12. Februar 1889. mens der übrigen betheiligten Verwaltungen.

vom 1. April d. I. im Staattbahn-Verkehr Köl

Direktionsbezirks Köln (rechtörheinisch) einérseits un

Eisenbahn andererseits anderweite erhöhte Frahtsäßz

sfunft ertheilt

Breslau, den 12. Februar 1889. Königliche Eisenbahn-Direktion, Namens der betheiligten Verwaltungen.

[59935] Bekanntmachung. Am 1. April d. J.

Staaté-Eisenbahnen eia neuer Personengeld- nebst Nachtrag 1) in Kraft. Derselbe enthält cine Erweiterung des Verkehrs. Aus treten neben einzelnen. in Folge von Berichti- gungen nothwendig gewordenen Erhöhungen der Fabepceile, zablrciche Ermäßigungen der Fahr- und údfahrfartenpreise dadur ein, daß die Berechnung derselben auf Grund der Staatébahntaren erfolgte. Den zweitägigen Rückfahrkarten wird eine Gel- tungödauer von drei Tagen beigelegt. Die Becförderunaëpreise sind bei den Billet Ex- peditionen unseres Bezirks zu erfahren.

ein neuer Gütertarif in Kraft, welher den Verkehr

der Berliner Staatébahnstationen und der Stationen der Ringbahn mit Stationen der Königl. Sächsischen Staatéeisenbabnen, sowie den Stationen Friedland i. Böhmen, Raspenau-Liebwerda und Reichenberg der K. K. priv. Südnorddeutshen Verbindungsbahn umfaßt. Mit Einführung des neuen Tarifes, dur welchen der Gütertarif für den Berlin-Sêöcsishen Verband rom 1. April 1888 nebst Nattrag 1. auf- gehoben wird, treten auch cinige unbedeutende Cr- böhungen, im Wesentliwen aber Ermäßigungen der seither giltigen Fra@tsätze cin. Dreôêden, den 12. Februar 1889.

Königliche Generaldirektion

der sächfischen Staatseisenbahnen, als gec\chäftéführende Verwaltung.

Ca

tsbaßnverkehr Altona—Erfurt. Mit sofortiger Gültigkeit treten für die Stationen Gera Th. und W. G. Bhf, Plagwit-Lindenau Th. Bhf., Röderau, Weida Th. Bhf. und

des Direktionsbezirks Altona crmäßigte

Abfi éstell Elie Les A Februar 1889. Königl Eisenbahn-Direktion als gesc;äftéführende Verwaltung.

Staatsbahnverkehr a. M.—Hannuover.

[59717]

bit 0,02 Æ für 100

aße N unterzeihneten Verwaltung. Frankfurt a. M., den 15. Februar 1889, igliche Eiscubahn-Dircktion.

[60083] Ve

gültig für alle Züge: eiden Altona und Mainz zur 1. und 111. Klasse, zwischen Kiel und Darmstadt, S delberg und Stuttgart zur , Klasse

cine Erbéhung vm 0,10 Æ und in den Gepäck- frahtsägen dieser Verkehröbeziehungen cine solche um 0,01 J für 10 Gepäcklübergewicht cin. Sleilzeitla erte sich fast sämmtliche Preise der im Westdeutshen Verbande bestehenden Rück- fahrkarten Bei den Rüfahrkarten für Ent- fernungen bis 100 km erhöht sich die Gültigkeits-

dauer von 2 auf 3 Tage. Das Nôhere ift bei unserer Verkehrs-Kontrole 1. zu erfahren. Hannover, den 10. Februar 1889,

Königliche Eisenbahn-Direktion, zuglei Namens der übrigen Verbands-Verwaltungen.

S Am 20. d. M. gelangen im Berlin—Ostdeutschen

Staatébahn- Gütertarif Berlin— Altona, Bromberg, Erfurt und Magdebura ermäßigte Fracht- säße für gebrannte Steine in Wagenladungen von 10000 kg bezw. bei Frahtzahlung für dieses Ge- Heide-Gersdorf, Liegniy und S@weidniß des Direktionsbezirks Berlin na den Berliner Staatsbabnhöfen und den Sta- Nähere Aus- kunft über die Höhe der bezüglihen Ausnahmefracht- säße ertheilen die betbeiligten Süter-Eypeditionen.

Königliche Eisenbahn-Direktion, zugleich Na-

h In Folge Berechnung der Frahtsäße auf Grund | Entf der wirkliden Entfernungen treten mit Gültigkeit

(rechtsrbeinisch)—Breslau binsichtlich des Verkehrs ten Stationen der Strecken Wittmund—Meppen, ortrup— Freren und Hemelingen—Bohmte des

sämmtlichen Stationen des Direktionsbezirks Breslau sowie Station Kempen der Breslau-Warschauer

in Kraft, über welche bis zum Erscheinen des be even Tarifnahtrages unser Verkehrs-Bureau

tritt für den Verkebr von Stationen des Eisenbahn-Direktions-Bezirks Brom- berg nab Stationen der übrigen Königlich Pepe Theil 11 (an Stelle des Tarifs vom 1. Januar 1888

ran Am 1. April d. J. treten im Verkchre zwis{hen Nordhausen und einzelnen Stationen des Eiscnbahn- Direktionsbezirks Hannover Erhöhungen der Fraht- ialtarife T. und TIL cin, welche 0,01 M

der betragen. ähere Auskunft ertheilt das Veikehréburcau der da

Mit dem 1. April d. J tritt ita Westdeutschen Verbande in den Preisen der cinfahen Fahrkarten,

auf 3 Tage erböbt. Gleichzeitig gelangen neue Verkehröbeziehungen zur ride rech I ie: Msier _enfiveder ar ußte, au Das Nâähbere bierüber ift bei unserer Verkchrs-

j erfah Hannover, den 10. Februar 1889

en Königliche Eiscabahn-Direktion,

(tit dein L A F, ns. für dea i Y , gelangen

sonen- und Gepäckverkehr der diebseiti unter sih bezw. nah Stationen der ü schen Staats-Eisenbahnen, sowie nach Stationen der Unterelbeschen Eisenbahn, der Oldenburgischcen Staats- bahn, der ‘er Eisenbahn und der Braun- sweigishen Landeseisenbahn neue Tarife und für

Per-

den Verkehr nah Stationen der babn bezw. Main-Neckar-Bahn ein Westdeutschen Verbandstarif zur treten domit zuglei in den bis namentlich in den Preisen der R

Cf

Tarifjäper, ntferuvngen über 100 km, sowie der S dener Stre, Ermibiainge ca G

er Strecken, Ermäßigungen ein. wird allgemein die Gültigkeitsdauer der bisher j Rückfahrkarten auf 3 Tage erböht T forderniß der Abstempelung der Rüdckfahrkarten vor Antritt der Nückfahrt erft bci den vier- und mehr- tägigen geftellt.

Auf Strecken der früheren Hannover-Altezbeken'er Bahn werden, in Folge Gleichstellung in der Be- rechnung der Fahrpreise mit ten ü preußischen Staatsbabnstreden, in den Preisen der Rüdfahr- karten geringe Erhöhungen eintreten, Ferner ge- langen im wech“elseitigen Verkehr der Stationen der früheren Hannover-Altenbekea’er Bahn die bisherigen besonderen Kupeebillets in Wegfall. o wird für den ganzen dicéscitigen Bezirk die E Vermiethung ganzer Personenwagen auf- gehoben.

Das Nähere if kci unserer Verkehrs-Kontrole T. hierselbst zu erfahren.

Hannover, den 11. Febrrar 1889. Königliche Eisenbahn-Direktiou, zuglei auch Namens der mitbetbeiligten übrigen

Verwaltungen.

d

e

(59937]

Vom 1. April d. Js. ab berechtigen: a. die Personenzug- und Rücsabrkarten von Aschersleben loco nach Sandersleben und den südli davon E Ee (Heitiedt, Mangels ta nur no eun: or e Nr. 62 und 186, eto E

b. die Fahrkarten „gültia für alle Züge“ und die

Vromberg, den 3. Februar 1889. Rüdcffahrkarten von den sütlich von Sanderéleben

Königliche Eiscnbahn-Direktion. belegenen Stationen nach Aschersleben und den

Ert westlih davon belegenen Stationen (Frose 2c.) nur

[59931? Verlin- Sächfischer Verband. noch Venuzung des Courierzuges R.-Nr. 2328 D. Am 1. April dies. Jahres tritt | Nr. 7/157,

e. die Fahrkarten „gültig für alle Züge" und die | Rütfahrkarten von Aschersleben und den wesilih davon bclegenen Stationen nah den \üdlih von Sandersleben belegenen Stationen nur noch bei Benutzung des Persouenzuges Nr. 110 a. und des auschließenden Courierzuges Nr. 1588: zur Fahrt über die Umwegelinie über Güsten. Im Uebrigen gelten von dem genannten [1

sämmilicze Fahrkarten sowobl im Lokal Dreiccks Aschersleben—Güsten—Sande al auv diejenigen des DurWgangësverkehrs nur no# für die betreffende direkte Linie. L

Magdeburg, den 11. Februar 1889.

Königliche Eisenbahu-Di f (zuglei Reute dee Königlichen Cisenbabntdintion Frankfurt a. M.).

59936

b Am L April d. I. treten im bledscl E INE verkehr, im direkten Verkehre mit dean ! der Direktionsbezirke Altona, Berlin, Breslau,

Bromberg, Erfurt, rt a. M. und Hannover Th. Bhf. im Verkehr mit verschiedenen Stationen gratis, C E ra e in Kraft. Nähere Autkunft ertheilen die betheiligten 4

die normalen Personen- urd Gepädcksäße der Preuß | \{hen Staatsbahnen dur@weg in Kraft, womit zum g Theil Ermäßigungen, zum Theil aber ard | böbungen verbunden sind. die Aenderungen ertheilt das biesige Verkehrébureau Auskunft, Magdeburg, den 12. Februar 1889. Königliche Eiscubahnu-Direktion.

9930] Süd scher pu emt e E

| Z3nnazaozen

Redacteur: J. V.: Siemenroth.

Berlin: L erlag der Expedition (S cho11).

Buchdruckerei und Verlags- Df de Reifen Betde daes

[60085] | Mit dem 1. A E “Verkehr des Norddeutschen ersonen mud

S | Mebrah{

j

zuglei Namens der übrigen Verbands-Verwaltungex, /

| |

| |

Ï

|