1827 / 88 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

Mittwoch und Sonnabend 10 Uhr Ahßends ; . abgefertigt werden, und die Tour in 32 Stunden, Sonnabend und Dienstag 2 Uhr Nachmittags,

F

B efkanntmachuns-

Zur Beförderung des Absaßes der inländischen

geht ab aus Cassel:

ic in Berlin ein: Donnerstag und Sonntag 5 U triffe in

legen wird. von Ha lle

Vermitcelst der hier gedachten Shnellposten, Mee wird die Seehandlungs-Societät ,

hr Nachmittags und

auf vieles An-

suchen, ihr Woll Beleihungs- und Sortirungs- Gesch Jauch in V - Fahre tn Breslau und Berlin fortseßen

end und Dienstag 45 Uhr Nachmittags

g Mittwoch 6 Uhr Morgens. n Schnellposten sind auf

Sonnab von Magdebür Sonntag und ( Die Wagen zu allen diese

_ fômmtc an in H E Freitag und Montag 77 Uhr Abend4; zum Anschluß

an die täglih 97 Uhr Abends nach Berlin ab-

gehende Schnellpost.

mit denen zwishen Berlin und Halle, und j Berlin und Magdeburg in genauer Verbindung j bietet sih nunmehr eine bequene Reisegelegenhej

schen Berlin und dem Niederrhein 2c. über Hal wereden von den Woll Comptoiren in Breslau und

Die Beoingungen, unter welchen dies G,

lin ausgegeben, - i s Diejenigen, welche sih die Theilnahme sichern woe

N elben Termine an wird auc die bisherige Diligence von Cassel nah Côln resp. zwischen Arns- berg und Elberfeld, und zibishen Elberfeld und

Côln in eine Personen - Schnellpost verwandelt.

Von dems als über Magdeburg dar.

nach Côln, Düsseldorf und weiter zu reisen, abgehen : aus Berlin:

Um von Wi bequemste eingerichtet. An Personengeld ist zu

auf der Schnellpost : ischen Berlin und Magdeburg

len, fônnen sich voni 20. April d. J. an, unter unge fährer Angabe der zu deponirenden Quantitäten

9 Sar.|

bei

erwähnten Komptoiren schriftlich elden, und wird, e sodann erfolgender Einlieferung der Wolle, sowohl was die Beleihung als die Sortirung und Versendung na Es Auslande betcisse, die Reihefolge der geschehenen Anmels dungen genau beobachtet werden. Gi

Zur Erhaltung der nôthigen Ordnung sollen die Magazine der Seehandlung in den Marfttagen ge schlossen bleiben ; dagegen aber fann die Ablieferung der

Berlin und Halle Halle und Cassel . Magdeburg und Cassel . Arnsberg und Elberfeld - Elberfeld und Côln Elberfeld und Düsseldorf auf der Diligence: , Cassel und Arnsberg: a) auf den Hesseshen Stationen .

Beförderung der Päckereien wird eit: besonderer Paket- auf welchem ‘auch zwei Personen Beförderung |ç. | zwischen Arrsbderg uns Côln eingerichtet, welcher von Arnsberg und von Côln an denselben Tagen an welhen die Schnellpost abgefertigt wird: Der Gang der Posten des Cassel - Côlner Courses wird vom 1. Mai d. J. an nun folgender sein :

1) Die Diligence zwischen Cassel und Arns

Montag und Donnerstag 6 Uhr Abeny Halle, oder i Montag und Donnerstag 7 Uhr Aben | Mageburg ; man trifft alsdann ei. in Halle Dienstag und Freitag 127 Uhr Mittag in Magdeburg Dienstag und Freitag 11 Uhr Vormitty

wagen, finden ,

inclusive des

abgeht,

Postillon - Trin *geldes

Wolle vorher, und zwar vom 20, Mai d.

ro Meile,

amen es my

8szSgr.

J. an, und

nachher in den nächsten 3 Tagen nach den Märkten, ek

Außer der in Berlin shon-bestehenden Sortirungs- ‘Anstalt wird, zur Erleichterung des Geschäfts, für dies ses Jahr, noch eine zweite Sortirungs- Anstalt in Bress lau eingerichtet. Bei diesen Anstalten müssen ausge dehnte Vorbereitungen gemacht werden, und es ist das her nöthig, “daß bei den zur Sortirung anzumeldenden

Ib) auf den Preußischen Stationen Der Betrag des Personengeldes wird ganz an die Kasse bezahlt, und ist an die Postillone, Con- eure und Wagenmeister unmittelbar von Reisenden nichts zu entrichten. auf den Schnellposten ad 1) 2) 3) 4) 6) und 7) ßig Pfund, und auf der Schnellpost ad 5) Zwan; mitgenommen werden. Diligence ad 8) haben ihr Gepäck ass Poststúck zur

g

geht ab von Cassel: Sonntag und Donnerstag 4 Uhr Nachmictags,

fômmt an in Arnsberg: Monta

Nachmittags, i

n Arnsberg: Mittwoch unò Sonnabend 4

Uhr Nachmittags, und

fêômmt an in Casset: Donnerstag und Sountag 2 Uhr Nachmittags.

2) Die Schnellpost zwischen Arnsberg und

und geht aus Halle: Dienstag und Freitag 6 Uhr Abends, u aus Magdeburg: Dienstag und Freitáäg 12 Uhr Mittags Jn Nordhausen vereinigt sih die Halle und von Madgeburg, und trifft ein in Cassel: Mittwoch und Sonaabend 10 Uhr Abe Die Weiterreise von dorc erfolgt per Dilige

g und Freitag 27 Uhr

geht ab vo An Gepäck

fund frei Reisende mit

Quantitäten wozu indeß die geringere

Wolle unter

dem ungefähren Werth von 40 Rthlr. pro Centner nicht

zu geben, und das Porto dafür nah dem gewöhn:

Elberfeld Paketporto. Tarif zu bezahlen. Mehr als das hier

geht ab von Arnsberg: Moncag und Freitag 5 Uhr folgenden Tag, also

geeignet ist eine baa

re Etnzahlung von 10 Sgr. für

jeden Centner, von den Woll. Eigenthümern, zur Siche-

Dounetstag und Sonntag 4 Uhr Nacht

à d llposten mcht bis Arnsberg, wo die Diligence sehte Gepäck fann aus den Schnellposte ch

Nachmittags, sportirt wekden, sondern muß mit dem Pafetwagen

fômmt an in Elberfeld: rung der Ablieferung, geleistet werde.

Dienstag und Sonnabend

Dieser Betrag

wird den Eigenthümern bei der wirklichen Ablieferung

Freitag und Montag Nachmittags

D S dert werden, in welhem Falle das Freigewicht bei anfommt. Gleich nah deren Ankunft geht die i i s Sreig

37 Uhr Morgens i chnung des Porto in Abzug gebracht wird.

n Elberfeld: gut geschrieden ; dagegen fällt

geht ab vo Mittwoch und Sonnabend

derselbe den gedachten An-

i Auslagen stalten zur Deckung der vergeblich gemachten ( anheim, wena die zur Sortirung angemeldete Wolle nicht spätestens bis zum 30. Juni 1827 eingeliefert werden

nen-Schnellpost nah Elberfeld ab, und kommt an rem t red

onnabend und Dienstag 35 Uhr Morg geht dieselben Tage stag ne E nach Côln, um 7 Uhr Morgens,

Auf allen diesen Coursen ist die Aufstellung von ha¿sen angeordnet worden ; daher eine ununterbrochene Beförderung auf der en Route von Berlin bis zum Rhein. ;

5 Uhr Morgens, und

fômmt an in Arnsberg: 3 Uhr DIèachmittags.

3) Die Schnellpost zwischen Elberfeld und

Mittwoch und Sonnabend ein jeder Reisende fin-

Berlin, am 5. April 1827.

Berlin, den 12. April 1827. Der General - Postmeister.

Bom 1. Mai d, J. an wird zwischen Königsberg Danzig eine Personen: Schnellpost eingerichtec.

Côln úber Solingen geht ab von Elberfeld: kommt an in Côln: denselben Tag 1 Uhr Nachmittags, geht abvon Côln: Sonntag, Montag, Mittwoch, Don-

nerstag und Sonnabend im Sommer um 8zU.,

nah Düsseldorf, um 6 Uhr Morgens Nagler.

weiter, und trifft ein in Côln Sonnabend und Dienstag 1 Uhr Nachmi

täglich 7 Uhr Morgens,

des Seehandlungs Justitus. 4 A0 au C If: (gez-) Rother.

Angekommen. Der General - Major und Jn-

Von Königsberg geht selbige ab Montags und Donnerstags Morgens um 8 Uhr.

Jn Danzig kommt sie an;

im Winter 9# Uhr Morgens nach Ankunft

der Bonner Schnellpost, und Dienstag und spefteur der 1. Jngenieur - Jnspektion

in Düsseldorf

von Reiche,

von Hannover. t | A data Der Königl. Spanische Kabinets-

Courier Antonio Ariezard, nah St. Petersburg.

Sonnabend und Dienstag 97 Uhr Morg! Um vou diesen Orten nah Berlin zu reisen, man abgehen aus Düsseldorf:

Dienstag und Freitag 5 Uhr Nachmitta aus Côln:

Dienstag und Freitag 12 Uhr Mittags. Jn Elberfeld trifft man alsdann ein, Dienstag und Freitag Abends, nächtigt dort, und reiset wieder ab Mittwoch und Soutabend 5 Uhr Mor)

Freitag 12 Uhr Mittags, fommt an in Elberfeld: dieselben Tage nah Verlauf von 6 Stunden. Güter - Post Arnsberg und Cöln úber Elberfeld, geht ab von Arnsberg: Montag uud Freitag 5 Uhr Nachinittags, passirt Elberfeld: Vormittags, fômmt an in Côln: Dienstag und Sonnabend Abends, geht ab von Côln: Dienstag und Freitag 8 Uhr Mor»

Dienstags und Freitags um 6 Uhr Morgens, Aus Danzig geht sie ab: | Dienstags und Sonnabends um 3 Uhr Nach- mittags. Jn Königsberg kommt“ sie an : Mittwochs und Sonntags Mittags. Der Hauptwagen faßt im Junern 6 Personen, ru- uf Druckfedern und 1 aufs bequemste eingerichtet. Dersonengeld ist pro Meile 8 Sgr., einschließlich des llon-Trinkgeldes, für jeden Plaß zu entrichten. Das

4) Die (Fourgon) zwischen

Dienstag und Sonnabend 10 Uhr

R

Zeitungs-Nachrichten. Ausland.

P aris, 7. April. Die heutige Etoile enthält un- ter der Rubrik : „Ministerium der geistlichen Angelegens heiten‘ einen langen Artifel, dessen Eingang zuerst dar- an erinnert, daß bald nach der Revolution die Leere empfunden wurde, welche das Vèrschwinden der geist-

e wird dem Postillon von der ‘Postanstalt ausge- ; der Reisende hat weder an die Postillone, noch an Dost Unterbeamten irgend etwas zu entrichten. Wann Dauptwagen zur Fortschaffung der Reisenden nicht aus- „so sind die Posthalter verpflichtet, anständige Beichai-

gestellen, deren Zahlzur Zeit jedoch auf zwei, jede zu

passirt Arnsberg:

Mittwoch und Sonnabend 3 Uhr Nach und trifft in Cassel ein :

Donnerstag und. Sonntag 2 Uhr Nachm Von Cassel geht man an denselbea Tagen, also Donnerstag und Sonntag 5 Uhr Nachm

g passirt Elberfeld: Dienstag und Freitag Nachmittags,

fômmt an in Arnsberg: Miíttwoh und Sonnabend 2 Uhr Nachmittags.

Ferner wird vom 1. Mai d. J. ab, zwischen El- lichen Frauen, Congregationen

hinterlassen hatte. Die Folge

davon war, daß das damalige Oberhaupt der Regierung

ersonen, hat beshränkt werden müssen. Außerdem

noch eine Person auf dem Außen-Plalze des Haupt- ns befördert werden, wofür nur 6 Sgr. pro Meile An Gepäck kann jeder Reisende solhes muß aber

neben der schon jeßt be- welche täglich 6 Uhr Morgens aus Elberfeld, und täglich 5 Uhr Nachmittags aus Düs- seldorf abgeht, eine zweite tägliche Schnellpost einge- richtet, welche aus Elberfeld

im Sommer alle Nachmittage um 5 Uhr, alle Nachmittage um 3 Uhr,

berfeld und Düsseldorf, stehenden - Schnellpost,

weiter, fommt an in Halle: Freitag und Montag 7# Uhr Abends, wenn man von Nordhausen ab über Maß!

nicht nur die Stifcung oder Wiederhe onen genehmigte, sondern auch Fonds z Behufe anwies. Auf diese Weise entstanden, bis 1814, 2224 Frauen-Congregationen, wovon finitiv und 691 provisorisch genehmigt waren, ¿er Restauration bis zum 1. Januar 1825, also

ntrichten sind, ißig Pfund frei mitnehmen ; leisen oder Mautel\ácke verpackt sein. Kossces und n werden mit dieser Post nicht befördert.

in Magdeburg: Sonnabend uhd Dienstag früh Morgent,

im Winter geht von Halle weiter:

rstellung solcher Cons u dielem von 1502

1533 des Seit

in ei

nem Zeitraum von 11 Jahren, hat sih die Zahl dieser Anstalten um 5 bis 600 vermehet; und da jede bestätis

Berlin, den 12. April 1827.

Freitag und Montag 97 Uhr Abends, Der General Postmeister.

und aus Düsseldorf oder von Magdeburg:

alle Morgen um 6 Uhr Nagler.