1827 / 103 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

nah einem monatlichen Durchschnitte, sämmtlich

Namen L der Städte.

Königsberg . Memel . eo. Tilsit. eo eo. Insterburg. . - Rastenburg .. Neidenburg .. Danzig «- + « « Elbing. « + « + Koniß . . « Graudtenz . Dorn 6 4 t%

—Darchschnice, Preise der 11 Preuß. Städte

Preise des Getreides und der Kartoffeln in den für die Preußishe Monarchie bedeutendsten Marktstädten

Weizen | Rog- (gelber)} gen

Scfl. | Schfl.

B 1343/4 157/1238 1/4 365/12132 1/3 38 g 33 p 402/3 1322/3 55 1391/2 45 40

45 1381/2 60 4712 52 143

451/3 1391/12

46 M 1/12

1281/2

|

412 :

imMonat März 1827

Gerste (große und fleine)

Schfl.

291/4 311/4 251/2 295

23 5/6

Hafer

31 f 301/2 35 35 303/4

| Kar- roffeln.

lean

t 7/1219 7/i2

Bromberg. « « Fraustadt . .. Rawitsch o...

Kempen . . « Durchschnitc-

Preise der5 Po: senschen Städte

Posen ..

Brandenburg . Kottbus... Franktfurt a. O. Landsberg a. W. Stetiin . S;raljund. Kolberg . . .. Stolpe .

Durch)chaicc- Preise der 9 Brandenburgi- schen und Pom; tnersh. Städte Breslau. Gränberg . .. Glogau Toni 2% 4 Gris. e Hirschberg. ..

Königliche Mittivoch, 2, Mai.

43 /,,1371/4 4151/4 1421/6 50. 138! /,,

312/3 1245/12 321/121251/6

501/2 1393/4 40 a]

C A M T DEO

ugd 562/3 1521/4 521/2 1473/A 591/121383/4 547/121455/12 5321/6 1451/4 521/4 1492/3 502/3 1502/3 5321/2 J453/4 47 2/3 1141/3

162/3 455/6 40 Ss 411/2 405/12 381/3 4171/4

531/12 46 2/3 J 451/3 4121/3 53 3/4 541/2

331/4 [237/12 341/6 1225/6 25... 124

157/12 18 1/3 121/12 11

10

311/4 45 1/2 371/2 34 2/3 |

24

341/6 G 242/83 301/4 261/12 32 315/12 25 /

3859/6 352/3 40

36 2/3 33 3/1

T SRISP R

135/12

201/2 177/12 17 1/2 16 : 16

20 2/3 20 1/3 17 3/4 10

325/1212816

283/14 25

371/4

311/6 37 333/1 3135/6 28 5/6 37

2752 92 /3 | 2 255/6

Mäntel,‘ Lustspiel in 2 Adrzeilungen. Hierauf;

beiden Britten,// Lustspiel in 3 Abtheilungen von Carl Blum. Und „Lebende Bilder,‘/ Erstes Bild: Der Minne-

sänger, na< einem Bilde von Dähling. Zweites Bild

13 32

241/2 |181/2 | Weblar _

11 5/4 24 131/3

211/2 ] Schauspiele. Im Schauspielhause: „Die

Die

in Preußischen Silbergroschen und n angegeben. i

j Gerste Weizen] Rog: |(große

' Kat, (gelber)} genu, | und toffeln, fleine.)

Sefi. | Sf | ean | ean. | Cen

150 1461/4 1341/2 1251/4 [24 4151/2 1427/12{337/12|255/6 |16

Namen der Städte.

Hafer.

Schweidniß . Glaz

Mei sse eo o... Leob|<hüß . ..

Durchschnitc- Preise der 10 Schles. Städte Magdeburg . . Secendal.. Halberstadt . . Nordhausen .. Cefurs i <- 6/6

o. o 8s 0E. Q

Durchschnitt-

4151/2 1447/12131 1/4 2831/12/20 4641/3 1421/12\264/2 1205/1219

k 1/4 l ï s E 463/4148 138 311/4 50 [49 40 d 442/3 146'"/,,1351/3 1283/4 42,2,/405/121331/12/23!7, 12 1351/2 1311/4 121°/3 471/2 [441/3 1315/6 1252/3 Preise der 7

48 3/4 45 1321/2 125 Sächs. Städte n A Müuster . .

+45 105 Minden .… - 1583/4 1541/4 1437/121325/12121 3/18 Paderborn. ¡

561/4 1517/12133 3/4 1233/4 Dortmund

. 156 48 35 30 Durcy]chnitit: [ | Preise der: 4 Westob. Städte [57 531/2

63 581/6 56 5/6 3561/6 57 1/4 61 5/4

19

15 / 18 3/1 20 16 20 15 20

“di Pn 4131/2 1271/2 [ih

? "e . ®

17

Zgrrs, L 1/6

37 21261/1224 1/f 41/4 130 23“ | 401/3 130 115

465/12/31 5/12/21 5/1 3683/4 1291/3 [155/18 40 1317/12116 7/1 315/6 1255/6 |17

. 1/6

471/6 5341/2 E 5255/6 Uo 541/3 511/4

Elberfeld. . Düss.ldorf .. . Krefeld 5 «o Welel e 6d C0 s cniqu d Aachen

623/4 6035/6 6085/6 50

4:30 20 13 | . « «. 1211/6 112 F 423/4 [201/3 [201/17 6 [1313/4 1221/12/12 F 43 1/2 1302/3 1195/12] . f 4151/12130 5/6 1281/12115

36 2/3 1301/6 1221/12 13: 29

Ves E “S4 A R

e

49 1/6

Malineèdy . 4351/2 5135/6 1515/6 441/6

Saarbrück... Kreuznach « .

Smn ». co o a o 4385/6

MLELA ap [i . . , 4 9

Düurch|aznitt | Preise dec 14 Rheinländi: chen Siádte

367/12[251/6 [163/f

Beduinen lagern in der Wüste, na< einem Bilde v Fragonard, Drittes Vild:; The Rabbit on the VV ala (Das Hâschen an der Wand.) Viertes Bild : il Cf

lessino di Napoli. 4 Donnerstag, 3, Mai, Jm Opernhause: „, D Jungfrau von Orleans,“ romantische Tragödie in 5 A

cheilungen, von Schiller.

R I I E

Gedrukt bei Feister und Eisersdorff.

Redacteur John. F

48

ach Preußischem Maas

17 1/208

Allge

preußische St

-

meine

aats - Zeitung.

Ne 1E

103.

Berlin, Donnerstag, den Zten Mai 1827.

4 7

Amtliche Nachrichten. Kronik des Tages. Das 7te Stück der Gesebsammlung , welches heute

F ausgegeben wird, enthält ;

die Allerhdchsten Kabinetsorders unter

Nr. 1057. vom 11. März d. J./ die Erneanung des General-Lieutenants von der Marwiß zum Mitgliede des Staatsraths. .

1058, vom 22. desselben Monats, die Atiwen- dung des $. 54. des Anhangs zur Allge meinen Gerichtsorduung, bezüglich auf die Vorladungen der Unteroffiziere und gemeinen Soldaten im ganzen Umfange der Mo; narchie betreffend ; |

¿ 4059, vom 21. April c, über die Befreiung von dex Klassensteuer für die sehszigjährigen Personen in der untersten Steuerstufe und

1060. vom 22. desselben Monats, wegen Ver- mehrung der. Kassen - Anweisungen um 6 Millionen Thaler gegea Einziehung eines gleichen Betrages außer Kours zu sehen- der Staats:Schuldscheine oder Domainen- Pfandbriefe ; zuleßt é

einen Extraft aus der Allerhöchsten Kabinets-

s

F order unter

Nr. 1061. vom 28, ejusd., soweit dieselbe die Aufls sung der durch Kabinetsorder vom 16. Mai 1823 (Nr. 801.) niedergeseßten Königlichev Jnimediat- Kommission für die abgesouderte Rést- Verwaltung betriffe. : Gleichzeitig erneuert das unterzeichnete Komtoir die Benachrichtigung: daß die Geseßsammlung nicht mehr in der zeithekigen Lokalität, Unter-Wasserstraße Ne. 8., sondern in dem Post.Gebäude, Spandauerstraße Nr. 22, mit den Zeitungen ausgegeben wird, Berlin, den 3. Mai 1827.

Debits-: Komtor.

Angekommen. Der General. Major Beier, Jn- spekteur der Remonten, von Wittenberg.

Abgereist. Se. Excell. der General - Lieutenant Braun, Jyspefkteur der 1. Artillerie, Jaspektion, nach Wittenberg.

Der Großherzogl. Sachsen Weimarshe Geueral- Major, Freiherr von Egloffstein, nah Weimar.

Zeitungs-Nachrichten.

A usland.

Paris, 26. April. Vorgestern hat die Pairskam- mer das Miltairstrafgeseßbuch mit 111 Stimmen gegen 40 angenommen. ; j

Ju der Deputirten-Kammer wurde die Berathung

über den Laboessiereshen Vorschlag geschlössen. Die wesentlihste Veränderung, welche damit vorgenommen wurde, geshah auf den Antrag des Hrn. Clausel de Coussergues. Sie besteht darin, daß die niederzuseßende Commission, anstatt aus 7 Mitgliedern zu bestehn, und in der Generalversammlung für die ganze Dauer einer Sißung gewählt zu werden, neue Mitglieder haben und allmonatlih in den Bureaus gewählt werden soll. Mit dieser Modifikation ist diese Verfügung als Anhang zum Reglement mit 164 Stimmen gegen 144 angenommen worden, : Der nah Madrid abgereiste Herr Herzog- v. Sans Carlos, vormals lange Zeit Gesandter in Paris, aber in neuern Zeiten nur no< Bevollmächtigter des Großs herzogs von Lucca, soll von der französischen Regierung den Auftrag haben, die Antwort auf einige Anträge des Herrn- von Ofalia zu überbringen, Andere wollen wissen, er suche adbermal als Gesandter angestellt zu wers den, wenn Spanien und Frankreich einander wieder Gesandten zuzuschi>en sich entschließen sollten,

Eins der kleinen Journale enthielt dieser Tage fols gende Berechnung, wovon das Resultat ist, daß am 418. dieses in Paris 163,039 Fr. mehr ausgegeben worden sind, als gewöhnlih. Paris enthält ungefähr 70,000 Häuser ; der Rechner nimmt jedo<h nur 60,000 in An- schlag. Jedes zu 8 Lampen zu 25 C, gerechnet, wacht 120,000 Fr. Das is die Einnahme der Spezereihänds ler, Folgt die Einnahme der Restaurateurs: 800 Pike- nicés jollen Statt gefunden haben, jeder zu-50 Fr. ges rechnet, macht 40,000 Fr. Schwärmer, Raketen und romanishe Lichter 8000 Fr. Dann 60 gebrochone Fen- stersheiben zu 50 C. das Stück, 30 Fr. Bleiben noch 9 Fr. fúr allenfallsige Binden und Charpie; zusammen 170,039 Fr. -

In der. Sache des Hrn, Keratry und des Heraus- gebers des Courier français hat das Zuchtpolizeigericht heute folgendes Urtheil erlassen. „„Was zuerst die auf den Aufsaß vom 4. März gegründete Beschuldigung be- trist, dessen. Verfasser Hr. Keratry zu sein anerfantit hat ; \#n Erwägung, daß dieser Aufsaß nicht die Charaf- tere des von den Art. 2, 4 und 9 des Geseßes vom 17.

Mai 1819 und der Art. 2 und 4 des Geseßes vom 29. März 1822 vorgesehenen Verbrechens enthält, spricht das Geriche den Herausgeber des Courier frangais, Hrn, Pauchet, und den Hrn. Keratry von der Klage frei,