1827 / 110 p. 4 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

rále der Land- und Seemacht, welche auf irgend* eine Act an der Revolte Antbeil genommen baben. 2) Die Staatsbeamten und Militäckommandanten, die mit ih ren Corps zu den Rebellen übergegangen; 3) Die Be- fehlshaber der Bauern-Guerillas, oder die jolche gebil det haben, oder an ihrer Spiße nah Portugal gekom men sind ; 4) die Mitglieder der sogenannten Junta, der höchsten Regierung des Königreichs ; 5) die Obrigkeiten * und alle Weltgeistlihen und Mönche, die freiwillig zu den: Rebellen- übergingen und mit ihnen zurückkamen. Alle amuestirte Offiziere und Unteroffiziere verlieren ihre Grade und treten ins Civil zurü; aber diéë Cor- porále und Gemeinen werden bei der Armee wieder an gestelle. Wer hierbei sein Amt oder Stelle verliere und Krongüter oder Militairordensgüter desaß, auch wenn sie nichr sequestirt worden, kann dieselbe nicht wieder ansprechen, er müßte dann ein neues Bewilligungs-De- fret deshalb echalten. Die Amnestie soll übrigens den persdulihen Ansprüchen, welche jeder Einzelne wegen ibm zugesügten Schadens zu machen hätte, keinen Ein: | trag thun. N . Die der Geistlichen- und Justizsachen übertragen. Südamerika. Das (leßkthin erwähnte) von dem Vice: Präsidenten Santander an den Präsidenten der Kammer .des Senats von- Columbien erlassenes Resig- nations Schreiben ist (nah Londoner Blättern) folgens

u den wôrtlichen Jnhalcs: 8 Ew, Excelleuz Antwort vom 29. v. M., worin Sie 4 Ihren Enctichluß zu erkennen geben, dem in meinem

Brife vom 22. desselbea. Monats ausgesprochenen Ge *

suche, die Regierungsfunfktionen zu übernehmen , niche A8 wilifahren zu tkôanen, ist wahrlih sehr s{chmerzlich für 8 : mich. Meiue Geiundheit. verschlimmert sich täglich, und B meine Aerzte versichern, daß 1ch mich von allen ‘df. ntli 6 chen Gejchäften zurückziehen muß, Selbst wenn diefe M mächtige Ursache nicht existirte, so macht mir doch der M gegenwärtige Zustand unsercs. geliebten Vaterlantes die f Verwaltung der hdôchsten obrigkeitlihen Würde unmög.

lich. - Wer auders als dèeë Congreß oder der Libertador M kann indessen die Frage zwischen Jhnen und mir ent M scheiden, und die Zweifel hinwegräumen, welche der 62.

p 2 und 68, Artikel der Convention zu Wege bringe, Jch u werde Sr. Excell. dim Lidertador von dieser Sache un.

M verzüglih Bericht erstaiten, wenn der Congreß nicht moxgen installict wird, und ih din entschlossen, in dem Congreß, an welchem Tage er auch zusammen kommen y möôge, das Amt, daß ich gegenwärtig bekleide, in die Ä Hände des Präsidenten des Senacs niederzulegen, Jch 4 fann nicht unteil-s}sen Ew. Exc. zu versichern, wie wohl- thuend für meine Gesühle die ruhmvolle Art gewesen ist, mit welcher es Jhneu beliebt hat, in dem oben er

wáähuteu Briefe von mir zu \prehen, Es ist stets mein

S 5E

f Ehrgeiz geweien und es ist noch mein Ehrgeiz, die gute d Meinung von achtungswerthen Bürgern zu verdienet, in und solch einen Tribut von Ew. Excell. zu ewpfangen, A i der die Eizenschaften eines guten Menschen mit denje- h nigen eines flugen Politifers vereint, ist eine Quelle A des Trost's und des Vergnügens für mich, Empfan:. 4 gen-Si¡e die Versicherung meiner ausgezeichnetsten Hoch: A achtung. y

_ (Unterz) Francisco de T. Santander,

Düsseldorf, Das Atwktsblatt der Königl, Regie- Y rung hieselbst, vom 30, April, enthält untex der” Rubrik; A “Mittheilungen aus dem -Zeitungsberichte vom Monat

E E I

I 1 i Ba A E N E R A de 4 2E A

&

Vollziehung dieses Dekrets ist dem Minister

“n 2 Abchetl. Musik vom Kapellmeister Gicoweb.

Ful d,

E E E V ma |

Gedruckt bei Feister und Eisersdorff

4414

März 1827, unter ariderem Folgendes: Nach den y liegenden Zeitungsberihten und andérn amtzichen Y handlungen werden“ von den Verwaltungen gar vi Landgemeinden die Schulgebäude für das Bedürsniß enge, die feummen Communalwege zu lang und die ten Gemeinde - Schulden noch immer zu hoch befun Man bietet alle. Kräfte auf zur Erweiterung der S( lea, Vecfúrzung der Wege und Verminderung der den, Wo Selbsteinsicht in solcher Art das Gute förd da ist ex eine angenehme Mähe der Behörde, die formelle Leitung Über so manches gemeiunübßige Wi! zu führen, ivas sie in feuherer Zeir durch anhaltey s Einwirken vur unvollkommen zu- erzielen mochte, : | / Als Beweis der Fortschritte, welche die Obftba shulen gewinnen, verdient es einer Erwähnung, daß Kreise Elberfeld bei den. 74 Elementar)chulen, welche Kreis zählt, jeßt 33 Obstbaumschulen existiren ; w( am S@usse des Jahrés(.1826 : 4945 veredelte, 32541 noch“ nicht veredelte, ‘angezogene- Bäumstän eathielten, : / Franffurt a. d. O. Der Gutsbesiser Major Rieben auf Schildberg im Soldiner Kreise, hat sou bei mehreren Feuersbrüusten ' in “dasiger Ge; durch besondere Thätigkeit und" zweckmäßige Anord gen, namentlih hinsichtlich der von ihm freiwillig nommenen Leitung der Lösch-Anstalten in mehreren schaften des gedachten Kreises, rühmlichst ausgezeid und es isst bejonders ‘seiner Umsicht und den dereitw gen Austrengungen seiner Leute zu - verdanken, daß am 4. d. M. in der Scheune des Baueru und Krü Rühl zu Schildberg ausgebrochene Feuer nicht hat ter um sich greifen können. : : Liegniß, 26. April. Die Geschwister Förster Grünberg, nämlich: derx Kaufmann Wilhelm För der Kaufmann Friedrih Förster, und die Frau Juli Grempler, geborne Fö! ster, haben zum Andènken if verstorbenen Bruders, August Förster, unterm 1. Növ ver 1826 éin Kapital von -5000 Reichsthaler, Bel der Bearündung eines Justituts sür verwaisete und luh verwahrlosete Kinder in genannter Sradt, au dem’ aber ein Einrichtungs-Kapital und ein Haus u Odsk- und Grasgatten 'gèschenkr, und es ist diese thätige und geméinnúßige Stiftung von des Maj-stát mittclsst Allerydchster Cabinets- Ordre vom März d. J- genehmigt worden, |

O

Königliche Schauspiele, Sonnabend, 12, Mai. Jm Schauspielhause: mengi sich in Alles,‘ Lustspiel in 5 Abtheil., fret b beitet nah M'skciß Centtiive, von Jünger. Hier ¿Kanonikus Jzuaz Schuster,“ Vaudeville in 1 Aus vón C, Blum, i | ___ Sonntag, 13. Mai, Jm Opernhause; ¿„Die D fäugerinnen,” tomijhes Singspiel in 2 Abrheil., dem Jralienishen. Musik von Fioravanti, Hier ¿Das Schweizer Milchmädchen, pantomwmtsches- V

das Kömigl. Schauspiel eingerichtet von Herrn Tiktl

- Jn“ Charlottèénburg ; „Der Großpapa,‘‘ Lustispi 1 Au1zug. Hierauf: „„Tartüffe,‘/ oder: „Der Sd heilige,‘ Lust)piel in 5 Adtbhenl., nah Molière,

Drucdckfehler,. Der Schluß Saß des Artikels; London, 5. A im gestrigen Blatte dièser Zeitung, „Jm Hof- Ci Wai ¿c gehört unter die Londoner Nachrichten von ÿ al. Fa è é

Redacteur Joh

1158

R E:

Se. Véajestät haben gesandten Königl. S ), Director des Ministeriums der auswärtigen An- enheiten, General - Major von Minckwibß, und den iglih Sähsischen General. - Lieutenant und General- taùteri von Waßdorff zu empfangen und aus den den des Ekësteren das Notifications - Schreiben - we: Ablebens des Königs Friedrih August und wegen Regierungs: Antritts des Kduigs Anton von Sachs von Seiten des Leßteren. aber dessen neues Be, bdigungs.Schreiden in der Eigenschaft eines außer- ntlihen Gesandten und bevollmächtigten Ministers egen zu nehmen geruhet.

Des Königs Majestät haben den Verfertiger geo: dhisher Reliefs, K. W. Kummer hieselbst, zum mijsionsrath zu ernennen, und das für ihn ausge- gte Patent Allerhöchstselbst zu vollziehen geruht,

Bei der am Sas Bos 8., 10, und 11, d, M, gesche: n Ziehuvg der 87sten Königl, Kleinen Lotterie fiel Haupt. Gewinn yon 10,000 Thlr, auf Nr. 40283 ; nächstfolgenden 2- n auf Nr. 14659 und 41934; 3 Gewinne zu 1500 r. auf Nr. 8217, 24639 und 39532; 4 Gewinne zu Thlr, auf Nr. 30752, 31956, 34146 und 41624 ; ewinne zu 1000 Thir. auf Nr. 9945, 20530, 25019, 06 und 34311 ; : 3, 5146, 5828, 14431, 18175, 25437, 30652, 34687, 40 und 37699 ; 25 Gewinne zu 450 Tolr, auf Nr, 4, 5037, 5971, 6822, 8668, 9683, 12880, 13667, 42, 18413, 19759, 19996, 21383, 21871, 24150, 19, 31226, 31682, 32585, 33169, 34995, 36647, B43, 38803- und 41904; Nr. 199, 335, 634, 736, 846, 870, 1102, 1596, 4, 1904, 2102, 9, 3725, 3793, 4039, 4080, 4192, 4976, 5132, D9, 5502, 5611, 5671,-. 5679, 6008, 6121, 6600, 33, 0683, 6694. 7122, 78314, 7355, 7808, 8020, 8123, 38, 8489, 8558 8756, 8895, 8949, 9012, 9149, 44, 9575 9631, 9891, 10104, 10391, 10638, 10842, 004, 11104, 11387, 11507, 11943, 12001, 12099, 249, 12341, 12433, 12603, 12825, 13022, 13074, W118, 13535, 13907, 14158, 14625, 14646, 14808, 020, 15220, 15479, 15639, 15799, 15875, 15998,

Allgemeine

sreußishe Staats-Zeitung.

Vat 1: 9 | alem oan Ne 111.

__ Berlin, Montag, den 14ten Mai 1827.

M:

16094,- 16400, 17084, 17276, 17826, 17828, 182389, 18424, 18429, 18635, 18660, 18914, 18990, 19071, 19474, 19716, 19858, 19870, 20114, 20164, 20431; 20623, 21216, 21223, 21421, 21491, 21967, 21971, 22219/22381, 22572, 22737, 23072, 23329, 23375, 24123, 241226, 24610, 24791, 25626, ‘25975, 26056, 26108, 26131, 26313, 27290, 27389, 27496, 27930, 27620, 27689, 27749, 28048, 28345, 28616, 28841, 29033, 29179, 29181, 29598, 29786, 29912, 30295, 30307, 30635, 31383, 31421, 31558, 31981, 322352, 32311, 32355, 32397, 32378, 32456, 32871, 33079, 33094, 33147, 33411, 33427, 33802, 33896, 33922, 33983, 34486, 34505, 34587, 34927, 35096; 35834, 36407, 36711, 36969, 37254, 37442, 37474, 38117,-38296, 38360, 38904, 38569, 39103, 39237, 39549, 40302, 410413, 40594, 40815, 40865, 41502, 41514, 41669, 41692 und 41912. :

Berlin, den 12. Mai 1827. Königl. Preußische General-Lotteries-

Direktion.

| 4 e i L T Amtliche Nachrichten. “Kronik des Tages.

Berlin, den-14. Mai.

gestern den von. Dresden an- chsishen wirflihen Geheimen

Angefommen, Se, Durchl. der Prinz Adolph ¿U Hdöhenlohe- Jngelfingen, von Oppeln,

Se, Exc. der Königl. Sächsische wirklihe Geheime Rath und “außerordentlihe Gesandte, General - Major v. Mincfwibß, von Dresden,

Se. Exc. der wirkliche Geheime Rath, Hofmarschall und Jutendant der Königl, Schlösser und Gärten, von Maitzahn, von Herzberg im Mectlendurgschen.

Der Kammerherr, diesseitige außerordentliche Ge- sandte und bevollmächtigte. Minister am- Kaiserl. O esters reichi\chen Hofe, Frethecr v. Maltzahn, von London,

bgegangen, Se, Exc, der wirkliche Geheime Rath, Graf zu Dohna, nach Finckenstein in Preußen.

Der Kaiserli ODesterreichishe Kabinets - Kourier Schüller, nah Wien,

Durch gereist. Der Kais. Russ, Feldjäger l- ler, als Kourier von St. Petersburg nah Weimar.

SUPTAGSLPA A

Zeitungs-Nachrichten. d: 5 M084 40 8

Parés, 7. Mai. Der König hat gestern im Mi- nisterrath den Vorsiß geführt, Der Dauphin wohnte der Sißung bei. : j

Vorges\tern haben der Marschall Herzog von Dalma- tien, der Herzog von St. Aignan, der Marquis von Chasseloup, der Pair, Graf v. Aucichamp, der Graf v. Meulan, der Deputirte, Graf vou Kergarión und der

Haupt- Gewinne von 2500 Thlr.

10 Gewinne zu 500 Th'r, auf Nr.

200 Gewinne, zu 100 Tyler. 2104, 2431, 2862, 3308, 3364,