1827 / 142 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

G E G eD O Tai dd C E E

376

ochsen 20 Stü, 2) inländische Mast- oder sogenannte demnächst auch der Acker füustivirt, es ershine Arcendeohsen 70 Stück, 3) Scrangochsenu gegen 400 verstä dig und zeigt von praktischen, Gefühtk Srâck, 4) Kühe gegen 600 Stuck, 9) Pferde nahe an | ven Mannes, daß er mic Verdesseruig der Hitun 300 Stück, 6) Schweine, worunter jedo fast die Hälfre | Wiesen deginne. Eben so wie die Aefer und

Seifel, gegen 3500, und 7) Schaafe (von schlechter Be, | gewi “en die Dörfer in jedem Betracht ein 32 d schaffenheit) nur 426 Stück. res Ansehen. Die nach der Vecheerunzg »es dres

"* Die ausländischen wenigen Schlachtochsen wurden [ figen Krieges aufgeführten schlechten Gedäwe fall sämmtlich, von den Pferden nur eta Drittheil, von dem Ven Ter iebe U mehr Ge E, Sendun, es Rindvieh beinahe die Hälfte, von detn Schwarzvieh zwei bduser R A neue Wir VGase 9e ade nd F Driktheile, und von den Scaafen -nur 51 Stück ver, Kid bd Tae Aida GI è- ey (0 4 faufc, o Preise, Ga R, A a andere Fahilien , wie die tines Biuiis “E waren“ er ausläandischen en. 44 Wl-., 2) der ; j 2 ; Ab} Arrende- und Mastochsen, ven 21 bis 32 Thlr." 3) der R E L Sie ea(sos « Pr Lies 6 e S D Un a L M "m ser von soleher auteo Moltiubéts und Ncchireti is : Vi rae E R 7 e Ia Le, TuA man ihnen einen Plaß zwischen Berlin uxd Charl r O tal aue, Dat jo Tor” Die Pitt: n hiath d iede desen tounca- ad U den nach ihrer Güte zu verschiedenen Preisen erkauft. 9 uigedaude, welche in (j

: j Dôrfecn, ¿» B. Daberço6; Köôt1i6, Linow und Lang Magdæburg, 18, Juni. Seit etwa 8 Tagen ist entstehen, tragen nit wenig dazu bei, die Ddis

Allgemeine-

reußishe Staats- Ztitung. i

E A

aber des zen g

io

E

Me 143.

Berlin, Freitag, den 22 sten Juni 1827.

das Wasser der Elde wieder zu einer bedeutendeu Höhe chmFen. Mit besonderer Freude u erwäbna ; b 1M Die verantwortlichen Herausgeber des Courríér fr. Y 209 angewachsen und in mehreren Gegenden aus den Ufern n Anfertigung e 6 bd E zud Am eli c N a h C1 ten. und des Constitutionnel haben von dem E sle ergans '| S getreten. Seit gestern ist das Wasser 9 Zoll gewachsen | macht uno, bei den ¿ahlreichhea Neubauten im 6 Kronik des*Ta es genen Strafurtheile des Zuchtpolizei - Gerichtes wegen und seht heute auf Nr. XY, Nach den gestern von | mehr Wohnhäusec je&t mit Ziegeln , als mit Sti E Verunglimpfung der döffenclichen Behörde, an den” -Kd- J Dresden eingegangeneu Nachrichten vom 15, d, M. ist | gedeckc werden; namentlich sind voa ‘den, seit d Jm Bezirk der Königl. Regierung“ niglihen Gerichtshof appellirt. | dort das Wasser seit dem 14. 1 Elle 3 Zoll gefallen, Januar 1826 bis zum Ende Aprils 1827 in ul Breslau ist der Kandidat der Theologie Ln Nach dem Echo L midi ist die aper im Des |

Aus dem Ruppinschen Kreise . Al. | Kreise entstandenen 135 Wohnzebäuden 73 mit (Man n. zum Subdiaconus an der evaugelischen Haupts- partement der Oder Garonne Fortwährend ußerst“ un- ler Orcen a RLEE die G e Me und nuc 62 mit Stroh gedeckc worden. Wenig d Pfarcfirhe ad St. Nicolaum zu Brieg; günstig; schon der“ vorige Winter war sehr naß, und

vad andere auf Ordnung und Kulcur wirkenden Vet- tig, aber doch auch erfreulich ist, daß der Landmini ordauungen mit jedem Tage mehr hervor. Es ist längst | von den ‘hohen Bretterwänden, die bisher sein Öf nicht mehr nôthig, die Hofwirthe aufzumuntern, speciel | #mschlossen, besonders an der Straßenseîite, immt zu separicen, vielmehr foster es Mähe, sie zu beruhigen, | 90d medr trennt und an deren Stelle niedrige Qi wean die Separation nit einen so raschen Fortgang [fen von Latten aufführt; wobdurch besonders hi haben fan, wie sie begehren. Nicht nur melden sich vielen neuen Etablissements , da sie 15 bis 2 Ri bei der Behörde fortwährend aus Dörfern, die noch | vos der Straße entfernt gestellt werden, kleine 0 nicht feparirt haben, Wirthe, welche separiren wollen, | vor den Häusern entstehen. :

soudera auch in den Dörfern, wo, bei früheren Separa, Stralsund. Jn den Häfen des hiesigen 8 ionen, einige Wirthe im Gemenge geblieben waren, ja, | rungs: Bezirks sind (während des verflossenen Mi wo sie sich so zu sagen, verschworen hattea, nie ausein: | Mai 21 Schiffe ein ander zu gehen, tragen sie jet auf freie Bevusbung ih: | 59 Schiffe.

¡u Oppeln ist der zeirherige Negens des Kirch, | der Frühliovg läßt sich eben so-an, es seit Anfang laben: Jnstituts zu Breslau, Joseph Preuß, zum ka, | Mai keinen Tag ohne Regen gegeben hat. Seit dèm olishen Pfarrer in Steinau, Neustädter - Kreises ; 19, Mai, wo die Garonne zum erstenmale austrat . isk zu Stralsund ift der bisherige Pfarr: Gehüúlfe E. | der Barometer nicht über 277 Zoll gestiegen, Der Wind D. Scolzenburg zu Richtenberg zum Postor -_ in weht beständig falt und heftig aus Nordwest und ‘seit

ilzow berufen und die Vocation darüber demselben | dem 1. Juni ist in Sct. Gau: êns Schiee gefallen. theilt worden. ' Ein hiesiger Notat, Namens: Collin de Sr. Mage, : hat einen BanéEerotit von 2 bis 3 Mill:onen Franken

gemacht, nachdem er furz zuvor seine Stelle verkauft Angekommen. Se. Exc. der Königl. Hannöver. | hatte: In Frankreich ldssen diejenigen, die bei Notas je General“ Lieutenánut, außerordentliche Gesandre und rien Geld niederlegen, sh Zinsen davon zahlen, w9- gelaufen ; ausgelaufen sind vi vollmächtigte Minister am Kaiserlih Russischen Hofe, | du: ch diese das Recht bekommen, damít zu wuchern.

y Rate 2 Es wurden seewäcts nach dem Au eihzrr von Döôrnberg, von Hatinover. Im Jrrenhause zu Renties befindet sich ein achtzigs rer Grundstücke an. Seit dem Jahre 1804 ist die Zahl | verladen : 352 Wispel 15 Scheffel Weizen, 1! M De: Obers Landesgerichts - Chef-Präsident, Freiherr jäbriJer N etra Labourdonunaie, der das Zime der |peziel separirten Hofwirthe _—- Bauera und Kossà, pel 3 Scheffel Roggen, 456 Wispel 9 Sch:ffel on der Reck, von Leipzig. mer, welches er in dieser Aristalt bewohnt, seit 62 Jahe then, mit Einschluß der Prediger die vorher im Ge! | 3241 Wiepel 7 Scheffel Hafer, 33 Wispel É i ren nihc ein efnziges Mal verlassen hat. Ein Verhaftsz menge lagen und nun nach ihrem besten Wissen wirth: 1409 Wispel 22 Schessel Malz, 53 Wispel 2 & ' —— i brief, der gegen ihn, als er 20 Zahr alt war, erlasseú lasten können, dis auf Sechshundert und Secsunds Leinsaat, 60 Wispel 22 Scheffel Nappsaat. t ;

¡zwanzig gestiegen, ohne die große ‘Anzahl von Mälera, Schmieden, Büdnern und andern kleinen Grundbesigzern und, wie sich von selbst versteht, die Kolonie Amts Neu-

wurde, verwirrte se¡nen Verstand, den er 8 Jahre späs

Zeitungs-Nachrichten. fter gänzlich verlor.

: Die Oppositionsblätter fündigen ihren Lesern eine

t intende See reden. Dieser ans Unglaublile| Kôniglihe Shauspielr, Ausland. 34 ‘n: Die Cie (ebur Ad "4046°Kis Berbecinat, e Fortgang muß einen ; : : | : A4 : i S i L NL i N wae de A ee ret ei mik ai ae , Donnerstag, 21. Juni, Jm Schauspielhause, Paris, 15. Juni, Se. Maj. der König haben | dieser Sthriften, die man hauptsächlich für die Jugend.

ugleich die Folgen siehet, welhes die Separation auf | Abbé de l'Epee,‘’ oder ¿ „Der Taubstumme,‘“ h} die Kultur und auf so vieles andere hald name sches Drama in 5 Abtheil,, von Bouillp, Aus hat. Zunächst verbessert der Separirte seine Hücrungs, | ranz. Üderseßt von Kotzebue. (Neu einstudirt.) Reviere und Wiesen, sie werden ‘gereinigt, vdllig geeh, [ auf: „Der Bär und der Bassa,“ Vaudeville, Bul net und dann nach der hier üblichen Art mit anderen fin 1 Aufzug, nah dem Franz. des Scribe bedarkl MEELteD e die L0G Sa i aa werden, dúnner [von C. Blum. ; derzogen , wobe uhren auf jeden Morgen erfor; Freitag, 22, Juni, Jm Opernhause : ¿18d derlich sind und dann wieder gewalzte, Dies gewährt , Oper in 2 Abrdeilungen Zol bei Teantan a

G A Viesoboca age S e o Jahre 1812, | Treitshke. Musik von L. vau Beethoven. (Mlle. l vos dies Versaÿren begann, nicht wieder vermindert | ner, Königli ers nnerin 2 Kidelids hat. Mit eben dieser Sorgfalt, wie die Brächer, wird Gastrolle.) ch Baiersche Hofsängeria ; Fidelio,

irgestern im Gehölze von Marly gejagt. bestimme, auf, und führt mehrere einzelne Stellen aus In der Sißung der Pairsfammer, vom 13. d. M, Vollney's „Ruinen‘‘ an, um zu beweisen, daß der Ver- der Geseßentwuts wegen Aukaufs des von der De, fasser der vollkommenste Atheist gewesen sei, und daß utirtenkammer benußten Theiles des Pallastes Bour- | man sich hiernach nicht mehr wundern dürfe, wenn die : on mie 93 gegen 24 Stimmen angenommen worden. | jungen Leute, denen man solch2 und ähnliche Schriften E 5 tin zweiter, wegen Einschreibung der Mititair: Pensio- | anweise, zuleßt selbst gottlos und aufrührerisch würden. . j en, ging mit 86 gegen 11 Stimmen durch{. Gestern Fünfprocentige Rente 101 Fr. 80—90 E; Dreb t die Kammer sich den Bericht über das Budget 6b, proc. 69 Fr. 85 90 €. i atten la}en. London, 16. Juni. Jm Oberhause erfolgte am Die Oppositionsblätter glauben, daß, ungeachtet des 112, d. der Tagesordnung gemäß, die. Erstattung des gemein verbreiteten Geruchtes, der Einführung der f Committee- Berichts úber die Kornbill, und es wurde ceusur gleich nach Schließung der Kammer, diese Maf- | demnächst zur Verhandlung über die einzelnen Klauseln egel doch noch nicht definitiv beschlossei sei, ja, daß so: | der Bill geschritten. Ueber das Amendewenr des Hers jar im Ministerrathe die Meinungen in dieser Hinsicht | zogs von Wellington entstand eine lebhafte und anhals- detheilt feien. tende Debatte, wèlche mic einer langen Rede des Vis- Aus Toulon schreibt man, daß daselbst, eine große | count Goderih begann, worin dieser ausführlich dars Rhâtigfeit in der Königl. Marine herrsche und daß fast } stellte, daß das Amendement auf unrichtigen Voraussezs Alle, in dem dortigen Hafen liegende, Schiffe segelfertig | zungen deruhße, und m: dem _Grundprinzip der Bill gemacht werdên. Ueber die eigentliche Bestimmung des | streite, daß es, weit entfernt, die Vortheile: zu bewirken, auszurüstenden Geschwaders ist man in Zweifel; doch [die man damit zu erzièlen vermeine, dem ganzen Korns ht sch vermuthen, baß es gegen Algier gebraucht wer- | Niederlage System ein Ende macheu werde. 7 Seit 80 den soll. - : Jahren‘ (sagte der edle Lord am Schluß) „, siad Fras-

“errt S Ten aw n -——-

GBedruckc bei Feister ünd. Eisersdorff. R edacteur Jol

E ht s pet R L pr G A A T P E T E S AE E * I: Tia L A M M6 C RURKS 1 A R R S ait e E E 217: 2a uRons arc men 7 E e T T i hd a ns D V G R E N O M