1827 / 170 p. 3 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

L RTY on O R

$2 Passagieren von- Gibraltar, Cadix und Lissabon in

694

nern, übergab. Hierauf gab der Herzog von Portland das geheime. Siegel zurü>, wel<es Se, Maj. demnächst dem Grafen von Carlisle zustellten.

Hr. Canniág wurde vorgestern vôn einem Untwohl- sein befallen und fonnte deshalb dem gestrigen Conseil in Windsor nicht beiwohuen. Heute befindet sich der- selbe jedo<h schon wieder weit besser.

Se. K. H. der Prinz Leopold von Coburg ist vor- gestern von seiner Reise auf dem Continent wieder hier eingetroffen.

Es geht die Rede, daß der Marquis von Anglesea zum Lord Lieutenant von ZJrland bestimmt sei.

Es hat sih nicht bestätigt, daß Lord Holland und Lord Donoughmore (dieser als Oberfeldzeugmeister) ins Ministerium kommen. :

Am Donnerstag waren die Fürsten v. Polignae und v. Liewen, „von ihren ersten Secretarien begleitet, drei Stunden lang und bis Mitternacht" im auswärtigen Amte mit Lord Dudley beschäftigt.

Freitag Abends ging ein Angestellter im Coloníial-

Amt nebst dem Jonijschen Köurier Contini, wie verlau:.

‘tet, mit wichtigen Depeschen von Lord Goderich, an Sir F. Adam ab. : Am Sonnabend hatte Fürst von Efterhazi ‘und ge- fers der K. Span. Gesandte Geschäfte im auswärtigen mte. Untet den Nachweisungen, welhe dem Parlament vorgelegt worden sind, befindet- sih auch eine in Betreff der Banken, die in Folge der Acte von voriger Sißung entstanden sind, wonach mit theilweiser Aushebung des bisherigen Privilegiums der englishen Bank nachgelas- sen worden ist, daß Privat - Banken, die sih in einer Entfernung von mehr ‘als 65 Meilen von London befia- den, mehr als 6 Theilhaber haben dürfen. Aus jener Nachweisung ergiebt si< nun, daß seitdem nur drei ver- einigte Stocks - Compagnien entstanden, und nur zwei Privatbanken. die Gelegenheit ergriffen haben, fih durch Vermehrung ihrer Theilhaber zu verstärken. Der Srunad, daß sonach jene Acte keine erheblichere Wirkung gehabe hat, scheint nicht nur in der, durch die befann- ten früheren Ereignisse entstandenen, allgemeinen Abnei- gung gegen vereinigte Stocfs - Compagnieen, sondern auch in der nah der Acte den Bankftheilhabern obliegen- den solidarishen Verpflihtung zu liegen, der man sich nicht geru unterziehen mag.

Jn der Sibung der Prerogative-Court vom 11.

hielt der Dr. Lushington um Bestätigung des Hrn. N. M. Rothschild als Agenten für den jeßtregierenden Chur- fürsten von Hessen an, um eine Forderung Sr. K. H. an den Nachlaß des verstorbenen Herzogs von York, zum Betrage von 12,500 Pfd. St., beim Canzleigerichte einflagen zu fönnen; welhem Ansuchen von Seiten des Gerichts gewillfahrt würde. ___ Am 12. Mai ist in Jamaica das Sclaven: Gesek in Kraft getreten, nah welchem es den Herren nicht mehr erlaubt wird, ihre Sclaven am Sonntage Markte halten zu lassen; alle Sclaven mußten auf Befehl des Connstable am Sonnabend, Abends um 8 Uhr, den Markt verlassen und gingen ruhig nah ihren Wobnun- gen auf den Plantagen zurü>. Die Legislatur der Ju- sel hat dagegen den merkwürdigen Beschluß gefaßt, daß mit Anfang des Monats Juni d. J. alle Unterstüßun- gen und Besoldungen der Britischen Truppen aufhören sollen, so lange die Beshwerden der legislativen Ver- sammlung úber die Auflegung von Abgaben ohne ihre Einwilligung nicht erledigt ist.

Am 14, kam das Dawpsschiff Duke of York mit

Portsmouth an, worunter der zum K. Bothschafter hie: her ernannte Graf v, Villareal und Capt. Waller, Ad- jutant des Gen. Don in Gibraltar, mit Depeschen von

Geschwader -im Tejo, außer dem Genoa, auf wel Lord Beauclerk seine Flagge gepflanzt hatte, lag an zelnen Ankern vor Belem, Vorschriften aus Englan) wartend; der Spartiate und der Albion waren auf ; Monate verproviantirt worden, Die K. Fregatte D sollte am 1. d, von Gibraltar na< England abse Ein Columbischer Kaper hatte bei Ceuta ein Spanis Schif verbrannt und ein andres veim Felsen von braltar genominen, das aber von einem Spanischen nonenboot nah langem Gefecht ihm wieder abzaj men und der Columbier wegen unregelmäßigen B mens aus Gibraltar fortgewiesen ward.

Die neuesten Berichte aus Guatimala sind Ende April. Troß des Sieges, den die Regierung pen über die Rebellen erfochten hatten, waren das neue Unruhen ausgebrochen, der Rädelsführer isi immer der berüchtigte Cleto Ordannes.

Dem Manchester Merkur zufolge, geht my Boston (in den Vereinigten Staaten) mit dem um, von dort aus über: die Alleghany Gebirge ei senbahn bis zum Ohioflusse anzulegen, eine Entfe von 300 Meilen. Dies is ein ungeheures Unterne Die Kosten werden auf 4 Millionen Dollars angt gen. Der Manchester Merkur meint aber, daß, | sie auf 20 Millionen angeschlagen worden wären, Summe, wie die Erfahrung lehren würde, nid groß sei.

Mit der Neinigung des Schachts szu dem unter dem Bette der Themse geht es jeßt ras wärts und man wird daher bald am Wege selbst | arbeiten fönnen. Ein neuer Unfall steht nicht jl sorgen.

Consols, ohne Verkehr 872.

B rüú ssel, 19. Juli. Se. Hoheit der Kut von Hessen ist vorgestern von Berlin hier durchg und hat fi< unverweile nah dem Schlosse Laeken seiner erlauchten Mutter begeben.

Stockholm, 13. Juli, Jn Folge des Berid der, auf Veranlassung dex Reichsstände unter des Kr prinzen Votsiß versammelt gewesenen großen Komn über das gesammte Unterrichtswesen im Reiche, is Ertichtung einer Exp2rimenutal Schule dur< Allerhö Schreiben vom 20. v. M. an den Kronprinzen vi net worden. j

Das Ganze des, aus unserm Hafen vom Al der diesjährigen Schiffahrt an bis jeßt nah dem lande verschifften Eisens, beträgt erst 123,000 Schf| allein es sind vorige Woche fünf Americanische Oh angekommen, die vermuthlich in diesem Metall | Rúckladungen einnehmen werden. Tárkei. Ein Schreiben aus Konstantinopel 25, Juni (iv der Augsburger Allgemeinen Zeitung) hält Folgendes : h „Ein Ferman gebietee allen Paschz's in den) vinzen, die Bildung der Truppen auf das Sch! und Nachdrücklichste ohne Unterschied des Glaube fenntnisses, was etwas Unerhörtes ist, Zu betri Gleichzeitig ershien ein anderer Befehl an die ( des Marine: Arsenals, an die Direktoren der-Sciss und an die Befehlshaber in deu Schlössern läng Bosphorus, den Stand des Personals und rials unverzüglich einzureihen, und mit Eifer d zu sehen, daß die bereits begonnenen Arbeiten | ausgeführt werden. An die in Griechenland kon direnden Pascha?s Redschid und Jbrahim Pascha i|l Hattischeriff des Sultans mit eigenen Kouriers | gangen, worin ihnen befohlen wird, ihre errun/ Vortheile mit Nachdrucé zu benÜßen, und die Jujo tion (wie es ausdrücklih in dem Hattischeriff heißt) unterdrücken, che andere Umstände, die sle unters würden, eintreten, Zun Glück für die Griechen s

ihm, Sir W. Clinton und Sir W. A’Court. User

Étion gehaltenen Vortrag sprach derselbe zuvörderst die

ber dieser Befehl wenige Wirkung zu machen, da 0 M

695

Werke 2c., sind größtentheils vollendet, und shon jeßt würde der Verein eine höchst dedeucende Ausbeute has

i ihre Siege nicht verfolgen fônnen, weil die. teen Boe in Morea als Attika Alles verwüsteten

< : rten, so daß Mangel an Lebensmitteln sowohl ur i ‘als Jbrahim Pascha bei ihren Operatio;- hemmt. In Hinsicht der Flotte scheinen alle Ope- nen ebenfalls wenig. zu versprehen. Cochrane sam- bei Poros .álle bis- jeßt noch zerstreuten griehi- Fahrzeuge, um den längst erwarteten großen An- ¡u machen, und die turkishe Flotte läßt aus ihren rigen Bewegungen auf Furcht und Unruhe schließen. Allem diesem zeigt sich jedoch der ernstliche Vorsaß Zultans, nicht nur den bisherigen Krieg fortzuseßen, ern au<h im Nothfäll einen neuen zu beginnen. _ Dassselbe Blatt enthält Folgendes aus Triest, Quli: Einige Tage vor der Abfahrt eines. gestern ia agen von Zimova in Morea angekommenen Schisss- ains erfuhr man daselbst dur Barken aus Cerigo, die mehr als 100 Segel starke ägyptische Flotte bei y Jusel gesehen worden sei, und man am 14. Juni starke Kanonade gehört habe. Diese Nachricht f jedo< um so mehr Bestätigung, da die Briefe Alexandrien vom 12. Mai die Abfahrt der Flotte Ende Juni anzeigen und auch die folgenden vom Nai nichts Weiteres darüber sagen. Heute ist Schiff in 27 Tagen aus Smyrna eingetroffen, bringt nichts Neues aus dieser Seestadt. Dadurch wur die bei der Ankunft des lehten Paketboots von Corfu eitèten Gerüchte vollfommen widerlegt. Jbrahim ba war gesonnen, von Tripolizza gegen Napoli di attéa zu ziehen, wie aus Zante vom 25, Juni ge! det wird,

p)

F nlan d.

Breslau, 183. Juli. Auf dem am 7. d. M. be- igten diesjährigen Johannis. Markt befanden sich 1369 lhabende, unter ihnen 26 Pfefferkächler, 142 Schnitt- renhändler, 48 Bänderhändler 36 Zwirnhändler, leinwandhändler, 110 Lederhändler, 222 Schuh- her, 49 Bötticher, 86 Töpfer, 13 Pußwaarenhänd-

21 Spißénhändler, 25 Gräupner, 21 Grieshändler, Tuchfabrikanten, 18 Tischler. Von den Verkäufern en von hier 466, aus den Provinzialstädten Schle; s 817, aus andern Städten der Monarchie 23, aus

Oesterreichischen Staaten 24, aus Sachsen 39,

Auf dem am 12. híer abgehaltenen Viehmarfkte wa-

nur aufgetrieben : 430 St. Pferde, 7 Str. Land-

n, 56 St. Landkühe, 547 St. Schweine. Die rde wurden von 5 bis 72 Thlr., die Landochsen voù bis 24 Thlr. , die Landkühe von 13 bis 16 Thlr,

das Paar Schweine von 9 bis 10 Thlr. verkauft è Absal war sehr gering. ;

Elb S4) 15. Juli. Am 10. d. wurde hier die ête General - Versammlung des Deutsch : Amerikani: a Bergwerks - Vereins gehalten. Jn dem von dem ibdireftor des Vereins, Hrn. Leisler- Namens “der Di:

erzeugung aus, daß fein Verein dieser Art, nach häleniß der Mittel, sich eines gleichen Resultats zu euen habe. Nach der von ihm demnächst gegebenen ersiht zerfallen die Acquilitionen des Vereins in 4 upt, Juspektionen, nämlich in die Haupt - Jnspeftion Chico, von Zimapan, von Angangueo und von Ar; a de Temascaltepec. Die erste Haupt - Jnspeftion ico fann als diz Basis der Unternehmung angesehen iden, denn der Verein besißt dort einen 16 18 ras (37 —43") mächtigen Gang, der in seiner ganzen âhtigkeit eine silberhaltige Gangmasse enthält, in wel; r selbst no<h Erze vou 6 8 Mark und mehr im otnee vorfomwen. Die nôthigen Taggebäude mit den

ben, weun. es nicht in diesem

umfaßt die Gruben von Rincon

erworbenen Gruben im Real del

des Vereins zu begegnen. Verhandlungen des ersten

Dienste stehende Richter und S

ob (na< der Meinung des leßte

ifdereitungs Anstalten, dem Hütten - und Amalgamir |

um so undedeuklicher geschüßt w

fehlte, Die jeßige Ausbeute beträgt 700 Thaler) pro Woche ; sie ist aber ohne allen Zweifel auf 4 6000 Pejos und mehr zu bringen. Ja der 2ten Haupts- Jaspektion Zimapan liegt die Grube Sta. Rita, die sich nichr allein frei baut, so e einer wöchentlichen Ausbeute von 275 Pesos steht. Zu dieser Juspektion gehdren ferner 4 Gold - und Silbers Graben von denen besonders Chalma und Santissima einen bedeutenden Ruf haben. Außerdem gehören no< 4 Eisensteingruben auf dem Streichen der Lager stätte hierher, die der Verein durh Muthung erwörden hat, und deren Betcieb von Vortheil sein würde, wenn die nôthigen Summen verwendet wür (n. N1<h dem Urs theil der Agentschaft würde leichtlih ein Reinertrag von 10,000 Pesos zu bezwe>en sein. Die dritte Haupt; Jnspekcion ist Angangueo mit 3 Gruben, Ein Werk, welches bereits jeßt shon in einer bedeutenden Fördes rung steht, die vom Januar bis Juni 44,000 Peszs bes trägt. Bei diesem Werke ist eine des lige Wasserhaltung, deren Unterhalt bis jeßt 400 Pesos wöchentlich betrug. Um diese großen Unkosten zu erspas ren, entschloß-si< die Agentschast, eine Wassersáulens- Maschine zu erbauen, dur< welche sti Unkosten bis auf 50 Pesos vermindern werden. Die ‘vierte Haupt - Jnspektion von Arriba de Temascaltepec

Distrike

an Arbeitern

500 Pesos (fast

ndern bereits in

besonders fostspies

< die wöchentlichen

, welhe 32 S chächte

Cristo

Provinzial - Lands - tags der Provinz Sachen. (Fortsebung.) Die dritte Königliche Proposition : Gutachten der versammelten Stände über die Ocga- nisation der Kreisständischen Versammlungen. Die Stände fanden die für andre Provinzen bereits in Krafc getretenen Kreisordnungen so umfassend und genügend, daß sie außer einigen ganz unbedeutenden Abänderun gen bloß in so weit eine Abweichun ) ] sam hielten, als es ihnen nicht nothwendig shien, die Wahl zu den Kreistagen für den dritten und vierten Stand auf fungirende Magistratspersouen und im

auf einem Gange bauen, wo man dis jeßt nur mik der Aufräumung des zu Bruch gegangenen Stollns bes<häfs tigt war und eine beträchtliche Strete C is indessen nah Ansicht der Agentschaft no<h eine bes deutende Summe ‘ndthig, um diese Gruben aufzuneh- men. Zu dieser Junspektion gehören weiter die 5 früher

erreiht har. Es

so wie die 4

Silbergruben im Real de Sulcepec mit den Aufbereis tungs - Schmelz- und Amalgamir , Anstalten, Bis zum 13. November verflossenen Jahres betrug die Silbers Produktion bereits 176,000 Thlr, Von den weiteren in dieser Versammlung statt, gehabten Verhandlungen bemerken wir nur, daß tine sofortige Zubuße Eer A cs tionairs - von 10 pCt. oder 50 Thaler für die ganze Actie, beschlossen wurde, um den JFmmediat-Bedürfnissen

sition erforderte das

z davon für raths

<ulzen zu bes<hräufen.

Nur über die Zusammenseßung der Kreistage fand eine ge: meinschaftliche Beschlußnahme nicht statt, indem zwisihen dein ersten, dritten und vierten Stande einerseits und dem zweiten Stande andrerseits die Frage streitig blieb,

rn) die Gutsbesißzer per-

erden Éôn

sönlich oder (wie erstere für zwe>mäßig hielten) dur< Deputirte auf den Kreisversammlungen erscheinen soll- cen? Bei Entscheidung dieser Frage wurde na< Jahalc des Landtags: Abschieds allerhêchsten Orts in Betzachtuizg gezogen, daß die Gutsbesißer, ia so weit oder fcúher im Besiße des Rechts befunden, auf ders gleih:n Vers-mmlungen perjdalich z

sle sh zeither

4 erscheinen, dabei

nten und müßs