1827 / 197 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

802

schusse des U terhauses Hédttetih Beri | j | i L) veriht, hat sich in} Auswanterungspsan n : ; | A / England und Wales seit dem Jahre 1801 die Zahl de: | Wilmot Seit ich L Rie Mae t OON die Totalsumme mik Ausschluß des Distrikts Al

0 S rf ét, s : zur Hafe und Criminal- Uteriuchung gezogenen Per- } Juli waren 10,230 Auswanderer zu Queb

ist vor 1801 dis 1821 (em Jahre, wo die leb : ; / s lung erfolgte) von 8,872 I L R A610 OrTEEa Ae,

einnimmt.

im Grunde dieselbe, als die des Grafen Li ; i j : iverpool und] b R ; Visc. Goderich wird bei Hrn. C's6 Grundfkben bleidéh: ewohute Gegend zu Fuß gewacht hatte.

nüßliches und mächtiges das ie di 1 : lehrt, dem allgemeinen Besten höchst | die Erfahrung | selbe zu ihrem Unterhalt hinceih“, und ü

: fôrderlih werden | Fällen um 125 pCre. j 1m fann. Geseßter Menschenverstand, gründliche Urtheils. ; D E CLERE wor eas

Freunde enger anschließen, sin E O : i ; / d dur ren / : ¿ wohlthätigen Einfluß auf das Wohl ‘der Nation fast T e Bu Ane Ce L UEEE

hen Horizonte ausfstei ich i / gén. Lord Goderich ist der angen. beschriebene Staatsmann, und aus dew Géuade bar “U

_gefänden.

welches besonders in der Ge i i n d gend von Kensington, Ful- | Leicestershire'Stammes si i ham und Hammersmith mit großer Heftigkeit wüthete. in me Vdddeci

0e U eridgern wußten; auch will man eiue Feuer» | schossen worden. - Die Nachrichten aus den Ber emer aben. 6 gegenden lauten günstiger als zeit | | éa Die Times ertheilen dem Herzog von Clarence we- | auch die Actien FUEN, Vér äf c platz M Lou E A S emdungen um die Ma-:ine große| Jm fomwenden Monat wird die, jet ihre Due Ie pn enfen sein Augenmerk ayf mehrere | endung sehr nahe, hängende Brücke bei Hamm Fen at erselben, namentli die Verbesserung des gro», | dem Publicum erôffuet werden. . Es- ist das er Si e O fleinen Gewehrfeuers, in welcher | der Art in der N\chbarschaft von London, un A i e Engländer im leßten Kriege mit America | deshalb große Neugietde. Der Bau ist bon A a D A auf Beschränkung Art, wie bei allen Kettenbrücken, aber die Eisen! Frist 1e d atrosen auf eine bestimmte | von einer Solidirtáe mit Zierlihkeit verbunden, Der. Bischof von Carlisle, Dr. Goodenough,

37 L alt, mie Ein abgéaangen. I E L pi eat s ér neue Kztholishe Verein zu Dublin hat aus | ihre Sache durch unkl( |

t S N 1G Dudolin 6 uges Benehmer f Mg, fe ee ents Men: M seine Zusam- | mern, so habe ‘der E ania ee L N nre aur Bret Täge aut gee. nicle (ein Eátholischer Priester) einei ichen i R ori A A it de Ci T Priester éa Maris aausaenon ' ht Sd Algier und Orah, der ofade |‘dieser sich über das Unrecht, das d K (ifd Ungeachtet, angefommen roaren und bêrihtec hatten s Í e E g nei , | uns geschehe, aueláßt und betheuert, ‘daß es i e gebrace bitte Prisen siher in den Hafen von Al. | reich den höchsten Unwillen gui Wlcher ‘Mul b gevraci tet! 5 : gesundem Verstande, frägt die Times | Gl A haess % s T S de eid daß dadurch dée Sache bér Daneben Me tatthalter von Canada, Lord Dalhousie, am 6. Juli | leistet werde, wenn er der Engl ion ins 0 u Quebec eiuget:offen. Das neue Parlament von Uns | sa Vi N ; S c etuget:ossen darlan daß zwischen den Katholiken in Dublin l er-Canada sollte sich im Octoder versatnmeln, und ( Lieut i E

holte nd crodi | neln, man | Paris ein genaues Einverständniß ?

Ote eine günstige Beileyunug der zwischen dem Un Im Jaht 1807 les an da englis rhause und der vollziehenden Gewalt obwaltenden Mif- f bungen am Vorgebirge der guten Hoffnung 736.

helligkeiten. Obetstlieutenant Cockburn hatt: ivi | N E | titèe aus} dividuen beiderlei Geschlecbts, nämli 6720 Ÿ Montreal vom 2. Juli sehr güastige Berichte úber de: } 17657 Hottentotten anO 29286 Stlaven : im Jf

ad Me | soñen uaverhältnißmäßig vermehrt, Die Bevö!ferung | nen und noch 1200 wurden erwacrer: aiso A500 , 0 n

j i Die ru|sishe C estieg2en, dage ; : , ¡he Corvette Krotfky is cie ‘Credit S hat im Jahre 1826 die Zah } gel, ist nah einer zweijzhrigen cis ua dier D Le Dex “ps utersuchunq qgekourmenen das Vier: augekbommea, Der am Bord befindliche ans Welt Differenz Bts L Jabre 1306 betragen. Was dir | viele naturwissen\chaftliche Gegenstände mít Ä Kyter so wird solche n A us und 1316 anlangt, | den Marquesas Jaseln tôdteten die Wilden cia ü ein Ausschusse großentheils dem | zier und S ‘of j nen f Uebergang aus dem Kri ; 2 j ¿wei Matrosen, die sie wahrscheinli A us dem Kriegs- in den Friedens|tand zuge- | verzehrten. Bat veinlih s) schrieben; dies fann j L zug R aron Wrangel hat schon früher j ; ; a j°doch auf die folgende Periode | gleitung des Dr. Kyde früher in g M y ? . e i S . ® ') f die u 7 NA ante U Fes % E hier müssen | von Asien, vom Flusse Kolyma e Co E N att gefunden haben, unter denen | bereist, worüber u. erng das nie i / f i 7 er náchstens zu À niedrige Arbeicslohn wohl mit Grund seine Stelle | richt erscheinen E Dies a e Ss i T welcher Capit. Cochrane na ri 1 : ute Sgggier liefert folgende Schilderung der| Ta- | nachdem er von J-fkußk e Os get oderih: „Hrn. Cs. Regierung war | Winter, 4000 (Eagl.) Meilen durch eitie-fa i |

Í ißheit i j Zu Manch ster ist der Abs ; de Be Nt stü6t sih die Zufriedenheit des Lan | uamentlih der Abteten G ane “Pebebirnd N giebt eine Art von Talent ein seltenes, | Die Weber sud mit ihrem Tagelohn Zitbvtedes gt 1 \

f N | Wir haben Zeitungen aus Vandi | fie eb Se IE M N Ote PC R RAIE ae 24. März, welche A von Ci N E eit, tiefes Ehrgefü reies | terzeihnete, S. Maj p 3 j

Und aufrihtiges Benehmen und j ) i i | vorzulegende, Petêtion, u)

jene versöhnenden Ei | währung einer Colonial Geleßbge Ó en j ë eleßgeb

genschasten, welche die Gegner entwaffnen und die | ten, abër zuglei DesiPidero Giblis iner A / J

eben so schs Nach Briefen aus Canada b f ne R egr als der blendende und rashe Flug je, | wanderer dieses Jahr schon nahe a Liga n : eteore, die dann und wann am politi | aus Jrlandz; sie waren nach dem ödern Landi

di : Man erwähnt als einer-m Nei sdie Wahl Sr. Maj. allgemein und vollfommen Beifall daf fürzlih selbst aus den O n : ' Mate tráge zum Ankauf und zur Ei ' Vorgestern Abend war ein großes Ungewitter | dérn des englischen t E E A aid

j Ueber Jamaika haben wir Nachri i y P A A008 sih in Strômen und der Donner bis zum 19, Juni echalten; deé Mbrich Xrud o gewaltig, daß die ältesten Leute sich nicht eines fanntlih in die leßte Verschwörung verwickelt)|

die Fortschritte zeigt, die man neuerdings in!

Die Times bedouert, daß die Katholiken in f

auf 1091338 Seelen gestiegen, 46354 Freie, 39212 1

(entoitety 1457 Kinder beiderlei Gehchlechts, welche ndarbeiten lernen und 32125 Sflaven. Dié Bevöl: nq is also wáhrend des Zeitraums von 15 Jahren 35475 Persouen gestiegen, und zwar hat sich die ahl der Freien verdoppelt, während die der Sklaven um ein Zehntel zugenommei hat.

Türkei. Der Observateur Jupartial com 18. si enthált aus Smyrna folgende Nachrichten: Táglih werden neue Abgaben auferlegt und die al vermehrt. Durch einen Hatti Sherif (fkaiserliche ordnung) ist die Jusel Syra auf zwei Jahre von al- Abgaben “vefreit und soll nach Ablaul dieser F:ilt (ich nur 8000 Piaster entrichten. Die Bewohüer Syra dúürfeu eine beliebige Tracht annehmen ; eine ße Gunst in der Türkei, wo jede Klasse von Raja’ó , besondere Tracht hat. Der Suitan nenurt jene sel; Mein. treues Syra. Wie man sagt, soll ich der Gegend von Erzerum etu rebellischer Pascha an Spitze einiger Jauitscharen gestelit, die hohe Pforte ch bereits die erforderlichen Maaßregeln ergrissen ha um die Schuldigen zu erreichen. Spanien. Die Gazette theilt aus dem Memo- Bordelais Folgendes mit:

Dir defannte Juan Cabalerio hat sh in der Ge- d von Rinupol und Gamp de Banous an der Sp!be s Hausews von 400 Maun, die sich Constitutionelle nen, und welche die Gegend brandschaßen, blicen ea, Ein Einwohner vou Rinupol ist auf 200 Qua/ ipel taxirt worden, wooon er mil Mühe die Halste leid beschaffce und den Rest ohne Zweifel ‘auch wird ahlen müssen, da diese Aufrährer nirgends auf einen iderstand stoßen, und ihnen folglih Alles weichen muß, der Gegend-von Berga hat Des Etangs, und an ¿ Unruhestifter in der Nähe vou Vich gehauset. Au- dem Gelde, was ‘sie erpressen, nehmen sie auch Waf und Reitpferde mit sich fort. Bei der guten Be- dung, welche sle sich auf diefe Weise verschassen, und dem in den niedern Classen herrichenden Elend, ist vicht zu verwundern, weun die in Catalonien um- Fshwärmenden Haufen täglich wachsen. Es scheint oh nilt, daß diese Leute sich Grausamkeiten zu huiden fommen lajs u. Des Etangs hat, wie spätere richte melden, die Umgegend vou Berga: verlassen, 1 \ch auf die spanische Cerdagen zu wersen, er hat ) dex franzô schen Grenze auf Kanonenschußwveite ge: hert, weshalb sämmtliche dort stehenden Douavniers ammengezogen worden ; noch hat er feinen Oct dieser 0vinz gebrandschaßt und begehrt nur Pferde gegen zahlung z auch sucht er Leute anzuwerben, und bietet Fr. Angeld und täglich 2 Franken Sold. Es scheint r doch, daß er, troß dieser glänzenden Anerbietun: 1, wenig Anhänger fiadet. Die zu dieser Bande geÿd- aden Leute nennen sich gemißhandelte Royalisten. Von der portugiesischen Grenze \chreidt man Nach‘ hendes unterm 3. August: der -Kriegsminister Sr. tholiichen Majestär hatte auf Befehl des Königs ei ge zur Armee des Tago gehöôrende Regimenter ange esen, ih nah Arragonien und Catalonien zu begeben, d der Zustand dieser Provinzen eine Verñüárkung der rtigen bewaffneten Macht erforderlich machte. Gegen; ârtig sagt man aber, es sei einr andrer Befehl eiage ingen, wonach fein Regiment das Beobachtungsheer rlass-n soll, und jedes ‘die ihm zugewiesene Stellung cibehalten.

Jn den nördlichen Provinzen Portugals soll es och immer im Stillen gähren ; es sind dort viele, die em Unternehinen des Don Silveira günstig siad, und ie sich, im Fall ein neuer Anstoß gegeben werden sollte, hiwverlih still verhalten würden

803

thagena (Columbien) vom 10. Juni die Mittheilung eines Schreihens des neuen Ministeciums in Peru an den Vicepräsidenten voa Columbien, Gen, Saukander, dessen Verf, ‘D. Manuel Vidaurre, der bekanuke Ge» jandte Peru’s bei der groÿen Amerifaniscen Versamms lung in Panama sein soll, undder darin die Diláne Bolivars, deu Americaniichen Continent nah seiner Welie zuzUe richten, enthúllr, wie ihm davon ein treuer Bericht [hon damals nach ‘Panama zugefommen szi. Mexico habe Guatimala sich einvecleiben sollen ; Lolumbieu (als Kaiserreich, wie es shzint) Oder- und Nieder» Peru, die Plata Prooinzen und Chile; mit Brasiien sei Be shon in Unterhandlung gewesen, so wie mit den V. Str. von Nordamerika, Das Ganze würde so zwei Kaiserreihe und zwei Repudlifen «egeben haben. Er, Vidaurre, habe ihm sogleich schriftlich die off:nsten Vers itelungen gemacht, aber vergeblic), und mit Schmerzen habe er den Columb. Gejanètten thn Panama, General Briceno Mendez, ‘Nessen des Libertadors, von dessen Krönung sprechen hôren; so wie sich denn auc Mos- quera, hernach FJntendant in Guayaquil, als Apostel jeiner Monarchenwürde ausgesprochen habe. Die Vers fassung, / deren Annahme der Libertador in Bolivien durch Umtriebe bewirkt habe, habe auch den Diplomas ten Englands und Niederlands, die si? sofort nach Cus ropa geschiét, diese Pláne enthüllt. Jhm habe Bolivark- sobald er seine Standhastigfeit gewahr worden, seine, doch unabseßbär erflárt gewesene Stelle als Prásideut des Obergeriches ia Peru genommen und ihn als Ges sandten nah Bogota 1chicken wollen, dageg[n die H De Pando und Tud-ela nah ‘Panama, wo aber alle dice Anschläge durch U-bereilung gescheitert seien. Die Ges sandten Mexicos uud Guatimalas, die die Intentionen der Columbischen Reprcälentanten gekannt, hátten nicht einwiilizen wollen, daß ein Präsident der dortigen Veriammlung aus der Mitte derselben eraannt würde, und so ve: hindert, daß diese Wahl auf Hrn. Gual oder Gen. Briceno Mendez gefallen. Nun deschreibt er Tie Schwierigkeiten, welche er angetrossen, um úber &Guayas quil und Paita nach Peru zurückkehren zu tônnen, durch wle hin er sich mittelst Verstellung und List habe helfen múss:n; und die Gewaltthätigkeiten, welche durh Bolivar und in setnem Namen in Peru verúbdt worden, bis die wackere Aufregung: der Columb. Trups pen die jehige Gestalt der Dinge herbeigeführt habe, wobei der rehtschaff}2enen Gesianuag des Geroßmarschalls Sta. Cruz das gecechteste Lob gebühre. Hr: V. unters zeihnet als Minister des Auswärtigen, des Junern und

der Justiz.

So lad:

B reslau. Nach den Berichten der Schul Jnspefe toren über die Revision der Elementarschulèn in den Städten und Dö: fern ist das Ergebuiß erfceulich ins dem sih der äußere und inuere Zustand -der Schulen in steigender Vervollkommnung befindet. Sowohl die Theilnahme der Gemeinden am Schulwesen überhaupt, als auch der fleißize Schulbesuch, nimmt úberall zu uud die Lehrer lassen sich vornehmlich religióse und streliche Bildung der Jugend angelegen sein,

Köln. Mit der Ausbesserung der Kommunalwege ist nah Möglichkeit vorgescritten worden. Die Plas nir Arbeiten zum Bau der Aggerstraße sind in vollem Betrieb, Dieser Straßenbau wird als Beförderungss- mittel der Judustrie in einem bedeutenden Landstriche, der bis hiehin für den Verkehr fast unzugänglich ge! blieben, von sehr ersprießlichen Felgen fein ‘daher die nunmehrige rasche Förderung. des gemeinnüßigen Wers fes in den Gegenden, welche von dem Strapßenzuge durch chnitten werden, allgemeine Theilnahme erweckt.

Amerika. Londoner Blätter enthalten aus Car-

#