1827 / 209 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

E f E N E L E I E) 1 E

818

Allgemeine

entjchuedea ansehen, daß die Pforte sih dagegen stráu-} Studium- der Philosophie, nebst Encyclopädie und M ben wirdz sowohl die bekannten Aeußerungen des túcfi } chodologie der Phyilojophie: Prof, van Calcer. Einl jchen Ministers, als die Scimmung der Moslims lassen } tung in die gesammte Philosophie : Prof. Elvenich. Al vermuthen, daß der Sultan wirklich im äußersten Falle f gemeine: Geschichte der Philosophie: Prof. Brandis. 6G, den Gcsandten der drei Mächte ihre Pässe zusenden f )chichte der griechischea Philosophie: Prof. Windis fônnte. Unter den Europäern zu Smyrna ist die} mann Logik und Metaphysik: Ders. ‘Logik, nach (i Besorgniß wegen der Londoner Konvention sehr groß; } nem Lehrbuche: Prof. van Calfker, Logik, nach Twesty sämmciiche englische Unterthanen haben dem Hru. Strat. Prof. Elveuih, Metaphysik: Prof. Brandie. Uh foit , Canning eine Bitrschrift zugejandt, worin sie ihre | die obersten Grundsäße der Analytik, nah Aristot gefährliche Lage schildern und um Verhaltungsregeln aw f Metaphysik : Ders, _Naturphilosophie: Prof. Windh suchen.‘ mann. - Naturcphilosophie, nah Schelling: Prof. N „Konstantinopel, 8. August. Die Pforte scheint j v. Ejenbeck. Pi\ychologie: Prof. van Calker. Empi

es Juterventionstraktats eine im- } |che P sychologie: Prof. Elvenich. Aesthetik: Prof. y

seit Bekanntwerdung d i C : posanie Scellung annehmen zu wollen, und alle mit den Cailfer. Ecklärung der Bücher Cicero's- vom Wesen

ßerordentlihen Kourier erhalten. Die Botschafter von » Vlorlesungen

Frankreich und Rußland erwarten noch ihre diesfälligen } auf der Königl. Preußi]shen Ryein - Unioersität Bon

Justruktionen 3. man’ glaubt, daß sie nach E im De 1827 28, 0

den racifizirten Vertrag gemeinschaftlich als Ultimatum Ce Fortseßung ) ] 0

Abargeveit werden. Unterdessen fann man für jeßt äls Philosopÿ9ie. Algemeine Einleitung in d L c U l c d d u c l f U N 0.

Berlin, Sonnabend, den 8ten September- 1827.

Bevollmächtigten der drei kontrahirenden Máchte statt | Götter, theils in deutscher, theils in lateinisher Spra f ; . findenden Berührungen deuten darauf hin, daß der Sul verbunden mit philosophischen Unterredungen darüber, Am tlih c N a ch ri d ten. i R E U Le 14. Kas tan feineswegs einen offenen Bruch \heut, vielmehr O lateinisher Sprache: Prof. Delbrück. D Ry T Abgereist e T Oste E Es: kceisicen hofft. Der Reis - Es Mathematik. Elementar: Mathematik: Profes | 29 AEg S Kourier, Profeti, nah St Det e F s .

durch seine Nation zu elc ho / i fendi ertlärte dffentlich , die Zeit sei gekommen , wo der | Diesterweg. Encyclopádie der Mathematik und Nat

Pforte nicits auderes übrig ‘bliebe, als Hand avs Wert | kunde : Dr, v. Riese. Ueber einzelüiie Zweige der reil en, um die diplomati\chen Winkelzúge durch männ- | Mathematik mit Uebungen; Ders. Algebra und A

Des Königs Majestät haben dem Kreisskeuer- Ein- ehmer Bambach zu Pretsh den Charakter als Hof. ath zu ertheilen und das Patent Allerhöchstselbst zu

zu legen, um | : j es Auftreten in ihrem gat zen Lichte kennen zu ler- } lysis-des Endlichen : Prof. Diesterweg. Die- Lehre (\pollziehen geruht. f i j odo Zu Pforte wisse, was sie wolle, doch was die sle | deu- Kegelschnitten in A Darstellung, L. n S du Zeitungs d Nachrichten. belástigende, Vermittelung eigentlich beabsichtige, wäre | ferential, und Jutegral-Rehuung: Ders. - Differeriti em Bazi ¿E A l d vielleicht in dem Rathe der Vermittler selbst noch unbe und JIntegralrehuung: Dr. v. Riese, Ueber Diffet Im- Bezirk der Königl. Regierung us a n d. fannt, Die Oeffnung der sieben- Thürme würde das | tialrechnung nach Lacroix: Dr. Pläker. Erflárung u Danzig ist der Candidat des Predigtamts Carl Leo- Paris, 1. September. Die Ausstellung der ge- roblem lôsen, und der Charafter des Großsultans bürge | Gauß disquisitiones arithmeticae: Ders. Ausgewäpold Böck zum ersten Diaconus an der St. Kathari.. werblichen Erzeugnisse wird wohl noch den ganzen Mo- dafúr, daß sie geöffnet würden (?), sobald die Bevoll Theile der Wahrscheinlichkeits-Tyeorie : Prof. v. M enfitche daselbst; a nat September offen sein. Es heißt, Se. Maj. würden mächtigten den Traktat der Pforte offiziell mitzutheilen chow. Die optischen Wissenschaften : Prof. Diesterw zu Erfurt is der bisherige evangelische Hospital-. bei dec Vertheilung der den Fabrikanten, die sh aus: wagen sollten, Die Bevollmächtigten der drei Höfe | Sphärishe Astronomie: Prof. Mánchow, Uéder Essprediger, Johann Gottlieb Friedrich Schulze zu Nord- gezeihnet haben, zuerkannten Belohnungen selbst den scheinen wirélih einigermaßen eine Erneuerung des al } tricität und Magnetismus, oder sphärische und theffhausen, zum Predigersubstituten bei der dortigen St. Vorsi6 führen. : ten Gebrauchs der Türken zu besorgen; wie man ver- sche Astronomie: Dr. v. Riese. Matkscheidekunst: D Petrifirhe, der Kandidat der Theologie, Carl Hein} Das Conseil general vom Nord - Departement, hat “@ nimmt, joll Hr. Stratford - Canning schon seit einiger Naturwi senschaften. Experimentcal Physsr ih, zum evangelischen Prediger in Dachwig, in der den Schriftsteller Hrn. Miel beauftragt, eine Beschreis- / ha Zeir im Besitze des Traktats sein, Hr. v. Ribeaupierre Prof. v. Mäuchow. Allgemeine Experimentalalchen{[Diöces Erfurt, der Candidat der Theologie, Georg Fried- bung der Reise Sr. Maj. in diesen Gegenden zu vers ' 2 (hn vor einigen Tagen erhalten haben - beide jedoch fei- | zweiter Theil : Prof, G. Bischof, Prakusche UebunFrich B raungardt, zum Pfarradjunct bei der evange- fassen. E nen Schritt zu thun gedenken, bevor nicht auch Graf | im chemi]chen Laboratoréum: Derj. Demonstratio; lischen Gemeinde zu Rohr, in der Didces Suhl, und Morgen wird: im Märzfelde das Wettrennen für Guilleminot Theil daran nehmen kann. Sie glauben der Naturköôrper des afademischén Museums: Prófesider bisherige Pfarrer August Christian Sch oll in Klein | die Königlichen Preise, von 6000 Fr. für die von frem- dur gemeinschaftliches Wirken die Ausführung der Goldfuß. Ueber die Früchte und Samen der Pslanj Welsbach, zum Diaconus bei der evangelischen Gemeinde | den Vater und Mutter in Frankreich- gefallenen und Drohungen des Sultans zu vermeiden. Die Form Prof. C. G Nees v. Ésenbeck. Ueber fryptogawmiszu Neunheilingen ernannt worden z erzogenen Hengste und Stuten, und von 5000 Fr. fär 2 rung der regulairen Truppen geht ununterbrochen fort; | Gewächse: Prof. Nees v. Esenbeck d. jüng, Erflärl zu Eumbinnen ist dem bisherigen Pfarrer Hir sch | die von einem ausländischen Vater oder von einer aus- T9 man versichert, der Aktivstand der regulairen Armee be- } einiger Abschnitte aus Schneiders Eclogae physiin Puschdorff die Pfarrstelle zu Remmersdorf verließen ; | ländischen Mutter gefallenen Hengste und Stuten statt- : 2 laufe sich son auf 80,000 Mann. Der Sultan betreibt mit vorzüglicher Hinsicht auf die darin abgehande| zu Köln ist der bisherige Pfarrer Jos. Jakob sinden. Die Pferde müssen wenigstens 4 Jahr alt sein. A: A rastlos die neuen Anordnungen- und die früher gezeigte Naturköôrper: Prof. C. G.. Nees v. Eseydbeckf. MinsMäBrew er zu Langendorf als Pfarrer nah Mehlem, | Die Gazette enthält einen weitläufizen Aufsaß über Ss 4A Abneigung der Türken gegen alles Neue scheint sich ge- | logie: Prof. Goldfuß. Geognosie: Prof. Nôögge«reises Bonn, verseßt, und der Geistlihe Joh. Heinr. | die Entrepots im Jnnern. Der Verfasser sucht zu bes f Sj lege und in- eine Art MNeuerungs\ucht verwandelt zu ha- } Meteorologie: Prof. G. Bischof. - Dieselbe: D! utmachers zum zweiten Kaplan der Hauptpfarre weisen, daß dieselden an sich nüßlih und vortheilhaft 8 “* ben, Aus Griechenland erfährt man, daß Lord Co- | Riese. Erláuterung seiner neuesten Schrift: AphFStc. Martin in Bonn ernannt ; und fär die Seehäfen nicht s{chädlich sein würden. j 2 ¿crane mehrere türfische Kriegss1ffe weggenommen hat, | men über den Organismus der Ecdwelt: Regier.-d zu Liegniß ist bei der evangelischen Kirche zu Fünfprocentige Rente 103 Fr. 90 Cent. Drei- 2 daß aber alle Bemühungen desselben, die griechische Ma- | Dr. Butte, Praftcis|che Pharmacie : s. oben HeilfusFriedeberg am Quais der zéitherige: Nachmittagspredi- | proc. 72 Fr. 85 C. : Y rine fampflustig zu machen, fruchtlos sind, und er sih | Uebungen im naturwissenshaftlichen Seminar: die ger Thomas zum ersten Prediger und der Candidat London, 1. Sept. Nach den neuesten Nachrichten auf seine eigene mitgebrachten Fahrzeuge beschränft sieht, | sessoren Nees v. Esenbeck, v. Münchow, Goldfuß, Ader Theologie , Thomas zum Nachmittagéprediger und} aus Rio-Janeiro scheint es, daß -der Kaiser von Brafi- h! mit welchen er dann nah Kräften zu wirken sucht. gerath, G. Bischof. : Rector ernannt worden. lien die früher beabsihtigte Reise nach Portugall ganz D Sonst scheinen alle Militair-Operationen zu Wasser und i (Schluß folgt.) i aufgegeben hat; so viel ist wenigstens jeßt gewiß, daß / zu Lande zu ruhen z nur die Jntriguen des Colocotroni, die vor furzem aus Lissabon“ hieher gekommenen (leßt- 4 der sih durch die S Ls A Be M Ca E A ' F E E E der General der Ka- M E M E gg Abreise im J / i6 von Napoli die Romania sichern wolite, aus wt! : v Myallerie und fommandirende General des VIIL. Armee, | Juni erfolgen oder gar |chon erjoigf jetn ollte, unges 4 R auf Befehl der Regierungs - Kommission durch o niglice S ch a u \ p iel D Corps, v. Borstell, v. Coblenz. grúndet sind. Es ging übrigens in Rio Janeiro le M den General Church vertrieben -worden ist, beschäftigen Freitag, 7. Septbr. Jm Opernhause: „Fid\ Se. Excell, der wirkliche Geheime Staats - und | Rede, daß der Kaiser sich mit einer deutschen Prinzes d die Neugierigen, Der Obrist Heidegger soll zum Kom- Oper in 3 Abtheilungen. Musik von L, van BeethWKriegs-Minister, General der Jufanterie, v, H af e, aus | sin zu vermählen gedenke. i d mandanten jener Citadelle ernannt wordêu sein.‘ (Mlle. Schechner Königl. Baiersche- Hos - SänzMPommern. i | Durch das Königl. Schiff Eclair haben wir Nach- A Sidelio.) i Se. Exc. der General - Lientenant und fommandi: | richten aus Lima bis zum 31. März erhalten; diese L tende General des áten Armeecorps, von Jagow, Hauptstadt war zu der Zeit noch der Schauplaß mili- d Se. Exc. der General-Lieutenant und Kommandeur tairischer Complotte und. Verschwörungen. A : i der 7ten nee, Graf von Hacke, von Magdeburg. f eee den, M e e L recidtis crctganitón 2 edrr ¿ Feister und Eisersdorff- Redacteur Jo h Der General - Major und- Kommandeur der 2ten | Morgenblätter (Times) hehr zuvericht verkündeten G Gedrr ckt bei Feist | ff Redactéur, 9) Kavallerie-Brigade, Graf von Lehndorff, von Danzig. Abfall des Pascha von Aegypten von der Pforte ist seit-

Der General-Major und Kommandeur der 7ten | dem nichts weiter verlautet, wodurch jene wihtige Nach- | Landwehr-Brigade, von Pfuel, von Magdeburg. jride bestätigt worden wäre; so viel aber ist, wie der

E A s E L I E I O L E Ee Tab P L L A §4 e e lde: S E “u C S SUG A, R E S 2 E T ris R E r a