1827 / 234 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

948

Preise des Getreides und der Kartoffeln

in den für die Preußishe Monarchie bedeutendsten Marfktstädten imMonat August 1827 sämmtlich in Preuß. Silbergroschen und nah Preuß. Maaß

uach einem monatlichen Durchschuitte,

Wie: se (große und ‘leine) S fl, 221/4 223/k 20. e 18 24 231/2 231/2 271/2 237

201/4

Kar

coffein.

Schfl

a

14 3/4

101/4 91/4

7 131/3 9 1/2 15

20

15

“1141/6

Weizen (gelber)

Scbfl.

375/6 385/12 30 30 36 45 40 42 50

45 B21 Durch\chaire ' [

reise der 11 j Vreub. Stádte 1395/12/28 2/3 P {41 1/3 1341/12 395/6. [3053/6 4191/6 1445/12 : Rawitsch - - - {47 1/2- 1411/3 317/121195/6 Kempen . « . + [40 - 133 25 Durs | |

eijeder 9 Þo : L i Studie 1437/121371/6 1281/12/203/4 Berln. « « «. [485/12{4127/121311/3 1231/4 Brandenburg . 1447/12/43 1/2135 129 Kottbus . « « - [04 59 1361/4 1231/6 Frankfurt a. O.515/12/131/2 1292/3 [197/12 Landsberg a. W115 1351/3 1263/4 1161/4 Stettin « .-. . 1422/3 133 1/4 231/3 121 Scralsund. . . [435/12]312/3 122:/5 |211/2 Kolberg - « « « 1421/2 125 221/2 1152/83

295/6 ]265/6 [20 1/2

Rog

gen

S<<fl 282/3 251/2 21 3/4 24

30

281/2 331/2 a 30 |

Namen der Stádte.

Hafer

Schfl 19 171/6 141/2 15 20 20 s 201/2 22 25

70

Kduat„obverg . . Memel. 6 4 0

Justerdutg-. „. Rastcuburg Neicenburg , Danzig - Elding

Kouis Graudenz -

2223 251/3 231/2 35

183/4 191/3 17 1/2 23

¡25/12 83/4

141/3

131/6 8

10

Fraustadt -

10 5/6- 20 131/2 15 L

20 95/12 9 S2 81/2 ll

D S P L

40

_ Durch\chattr Preije der Brandenburgi- schen uid Pom mer\<. Städte 46,

Breslau . - «+ «. 461/12 Gränberg -+ 1992/3 Glogau «- « «4481/4 Liegniß . . « « 44 Görliß. e oe 52 2/3 45 4 l Î 20 102/3 Hirschberg. « - 1011/4 1491/2 1351/4 ]25 19

“Königlihe Schauspiele.

Sonnabend, 6. Octbr, Jm Schauspielhause; „Par: theienwuth,‘/ Schauipiel in 5 Abth, von Ziegler. (Hr. Devrient wird als Sir Koke hiecin wieder auftreten.) -‘

Wegen Heiserkeit der Königlichen Kammersängerin Dlle. Henriette Sontag, fanu die Oper: „Das unter, drohene Opferfest,/‘ Heute noch nicht, sondern erst am Montag, den 3. Oftoder, gegeben werden z es bleiben aber die fúür Sounabend bereits gekauften Billets zu Montag gültig, auch werden èie, zu gedachter Oper nur noch zu faufenden Parterre - und Awphitheater : Billets ebenfalls mit Sonnabend bezeichnet sein.

202/3 1121/4 241/1220

23 1/2 [5 : 25 14 3/4 232/3 120 1/3

371/06

42

421/92

4151/4 1321/12

421/2 1305/12 31

291/4

301/2 401/6

Preije

_Westph-Siädte ° Kôln eo 6 6

Krefeld „i

|

1

|

Allge

ireußishe St

ine

aats - Zeitung.

m c

Namen - der Städte.

Weizen (geiber)

Sd fl.

Rog-

gu, fleine,) Schfl } Schfl

(große Und

Î toff

Hafer.

Schfl.

Schweidutb . , 151 GWlaz 4756 Neisse... . 1421/4 Leodjúßs ,. . 1375/6 Durchschnaici, Preise der 10 Sale), Städte [482/3

Magdeburg . 1373/4 Stendal... , 1363/4 Halberstadt . . 135 Nordhausen, 421/12 E furt, 41

H lle 381/6. 1552/3 [241/3 1221/2 Torqau . 4161/4 146 1/4 1283/4 -120 Si. S ádre [397/12]36: ‘7, 2045/61 Mr: D l ume, ist zum Direktor des Symnasii. in PMeu- i ——— ———(é0am ernannt worden, : Muster. ¿ 0/8 53 30 5/12151 E N : Mtnoèn . .,. 155 24 3/4 Iul

Paderborn... [42/, 01/3 1311/4 1215,16! Dortmund ,. 154 [45 [31 130 L

Duaurczs<uztt Ì HE3 Preise der 4

43,133 425/6 1321/12 363/4 125 321/4 1225/6 |

292/55 l 27 5/6 I 227/1214

2011/3 D

Berlin, Montag, de

Amtliche Nachrichten.

Kronilf des Tages.

„Se. Majestät der König haben dem Juntendanten Garde - Corps, Kriegesrath G eßler, den rothen lèr Orden dritcer Klasse und dem beim Haupt Stem (Magazin angestellten Stempler Gedifke das allge m Ehrenzeichen zweiter Klasse zu“ verleihen geruhet.

421/14 [8363/4 303 4 371/2 3541/2 137

311/4

273/A4 23 1/4 28 1/6 28

1271/2

241/6

2l 18 3/4 21 1/4 1 1231/3 19 °

Dulrchjaà ilt der - 7 | 26 5/6 1481/2 551/6 1355/6 E : Angekommen. Se, Durchlaucht der Statthalter E aoBrhuts: Posen’, „Fürst Radziwill, von berg. : : : Der Sn EeRl - Mdijo diesseitige e Ea D E jandte und bevollmächtigte Minister am nigli 9531/6 1485/6 1355/12 ederländischen Hofe, Graf zu ibe 7 Eci. 4497/12145 5/1230 2/4 - 1A : Elberfeld. . .. [64""/,,1581/2 1391/4 Düss.ldorf . .. 1561/2 5035/6 1341/4 .-1579/121537/12137 1/2 54/4 1525/12/30 53 29/6 1265/6 583/4 152 1/4 136 651/2 1451/2 140 517/121381/2 1345/6 621/6 1465/6 1375/12 4151/4 1351/6 1285/6 1414/3 4835/6 138 L 40 33

263/11 [14

221/2 [20 ß, von Nordhausen. 3441/4 [18 } Der General - Major 23 1/2 \131srde - Kavallerie : Brigade, 231/6 [18 Fesden, " G (24. |15 F Abgereisk. Der General - Major und. Komman- 28 Mr der 2ren Kavallerie - Brigade,

241/4 115 Mf, nah Danzig. v. 25 13 M Der Königlich Schwedische Oberst, General - Adju- 191/12 h außerordentlihe Gesandte und bevollmächtigte Mi- 183/4 er am Kaiserlich Oesterreichischen Hofe, Graf 001 4 195/12 wenhjelm, nach Stockholm, :

30,1/3 1185/6 | , M Der Oberst - Lieütenayt und Flägel - Adjutant Sr. 32 1/3- 21/6 jestàt des Königs Con. Prittwiß, als Kourier 27: 19 h Gt, Petersburg. f i

“und Kommandeur ‘der 2ten Graf von. Nostiß, von

Weiel Kleve

Malmedy S4: oe N Saarbrück. Kreuznach . „. Simm:rù Koblenz .. Wekblar

«Duray]aniut Preise. der 14 Rheinlüuti chen Städte, «

Zeitungs-Nachrichten K Ausland. J

Paris, 1. Oktober, Vorgestern hat der Herzog Bordeaux seine Kompagnie manövriren kassen ; ste eht befanntlih aus Kindern von den ersten Familien Hofes. Am Morgen war Cour bei dem Prinzen lesen. Abends Schauspiel bei Hofe.

A vorgestern, A S Q acta AEN ierauf : „Das Heira “4 M apitel des Ordens vom Heil. Michae gehalten un Be n 1 Na, irathogesuch,‘/ Lokal Posse lei Mies neue Ritter, namentlih eine Anzahl

Die Bill'ts zu dieser Vorstellun nd im Mite, aufgenommen. ¿ E / Verkaufs, Büreau im Schauspielhause, ri Aben} Der Graf Capo d’Istrias ist in Paris angekommen. Charlottenburg an. der Kasse zu haben. Die Gazette de fr. fährt fort, Auszüge aus den : ichten der Departementalräthe zu geben z ‘es giebt

541/2 [46 1831/4 [231/12|u

- Sonntag, 7: Octbr. Jm Schauspielhause: „/ lin,‘ Schauipiel in 5 Abtheilungen, von F- ven dein; nah Schillers Gedicht : Dec Gang nach dd enhammer. J

In Charlottenburz : „Die Verwechselungen,Ÿ spiel (n 2 Abtheil, nah dem Franz. des L. E. ü (ür die déutshe Bühne umgearbeitet vou C. Ld

O E E E tar

Gedruckt bei Feister und Eisersdorff.

Redacteur J!

e : F liche Steuer, um Wähler zu sein, bezahlten. - Der. bisherige Professor am Gymnasio in Stral- f

Graf von Lehn-|

n Sten October 1827.

einige Gegenstände, worüber sie sich beinahe alle einstim; mig erflärt haben; hierzu“ gehören die Verbess:rung dex Stellung der niedern Geistlichkeit, die Vermiñderun der. Anzzibl der vorhandenen Caffee - und Billärdhäuser und die Revision der Geseße ‘wegen ‘der Jägddetechtis- gung, Ein D partement drückte den Wun s<-aus, daß Anstalten getroffen werden möchten, um ‘dën Patcelli, rungen der Grunt stücke Einhalt zu thun, iveil es sonst bald feine Eigenthümer geben würde, welche die gese:

' päbstlichen „worden ist, nach Spa-

Aus Bayonne wird “meldet, doß ' dèm Nuntius die Befugniß ertheilt nien zu fommen. i

Der Minister des Jnnern hat ein Seâs@E ‘ischen Marmors bestellen lassen, welches 14 Fa 7 Fuß breit und beinahe 6 Fuß hoch sein und wig XVI. in Rennis zu errichtenden Postament dienen soll. Dasselbe wird aus dem Mars [morbruch-bei St. Brat im Departewenct der obern Gas ronne pri alp da 101 Fe. 80€ :

Fünfprocentige Rente r. 80. C. Drei 72 gf 35 C. L 2 Dreiproc,

óndon, 29. Septbr. Se. Maj. werden aus Windsor im St. James Pallaste erwartet, E : I. M. der- Königin von Würtemberg, deren Geburtstag morgen ist, zu speisen. j

Die verwittwete Königin von Sonnabend wieder in London, wird

gei des nächsten Monats ihre Rück p den ersten Tas, d reife na j land antreten. Wie man # ach Déutsch-

agt, werde J. h Jahr England wieder besuchen. N S M ses Se. Maj, ‘haben als Patron der Gesellschaft zur welche die ausgezeichnet-

pytrènäi- lang, det Lud- Standbilde zum

Würtemberg , seit

Unterftüßung von Künstlern, sten Künstler des Reichs als Mitglieder zählt, dieselbe

zu eiaer- Corporation erhoben.

Der gestrige Cabinetsrath dauerte von 2 bis 6 Uhr.

Am- Donnerstag Abend ‘fam ‘ein Könégsbote mie Depeschen von Lord Granville ‘in Paris und Sir H. Wellesley in Wien im auswärtigen Amte an; so wie ein Oesterreichischer Courier mit Depeschen an den Fürs sten Esterhazi. f :

Am 23. d. ist die Experimentirflotte, aus 7 Schifse fen bestehend, von Portsmouth abgesegelt, wo am Sonus abend drei russis<he Kriegsbriggs, von Kronstadt kom- mend und nach dem mittelländischen Meere bestimme, eingelaufen sind.

Die Admiralität bietet den Seeofficieren, die d auf Neu-Südwales und Van Diemens Land niederlas- sen wollen, große Vortheile an.

Auf dem Clydeflusse - hat si< wieder ein Unglü>s- fall dur< Dampfschiffe zugetragen. Das Dawpfboot bohrte ein Fischerboot in den Grund, wobei einige Per- sonen ums Leben kamen.