1827 / 236 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

beträgt 34,152 ganze Bibeln und 4927 Neue Testa- mente. Am Schlusse seines Vortrags wies der Bericht. ‘exstatter darauf hin, daß grade in unsern Zeiten, bei dem lebhaften Kampfe der ‘theologischen Anjliiyten, das Lesen der Heil. Schrift: jedem; der zur Festigkeic in sei: nèn Ueberzeugungen fommen will, die dringendst-

Pflicht hei. i

Vom Main, 5, Oct. Der K. preußische Staats minister, Freiherr von Stein zum Alteusteiu, ist vorge: stern auf jeiner Rückreije vom Bade Kissingen in Nürn: berg eingetroffen und-hat gestern von da die Reise wei ter fortgeseßt. An demselben Abend fam auch der K. K. ôstecr. Gesandte am K. baier. Hofe, Graf von Spiegel zum Dieseaberge - Hauxleben, zu Nürnberg an, Übernachtete im Gasthof zum rothen Noß und reiste ge- stern fruh weiter nah Wien, von wo aus dektselde sich in einigen Tagen nah München begeben wird. Am 2. d. Übernachtete Jhre Hoh. die regierende Fürstin voi Hohenlohe - Oehringen auf ihrer Reise nah Karlsruhe

in Schlesien in Nä. nberg.

Nachrichten aus Berchtesgaden zufolge, ist die am. 29. Septbr, bei günstigem Wetter gehaltene Jagd sehr glüclih ausgefallen; es wurden úber 60 Geaisen geschossen. Es hieß, J M. die Kaisecin von Oejter- reih werde in den nächsten Tagen nah Berchtesgaden fommen, um dem großen Holzsturze in den See und

anderen Unterhaltungen beizuwohnen,

Das Dampfschiff Concordia, welches von dem letzt, hin erlitcenen Unfalle vollkommen hergestellt is, wurde gestern Abend: in Mainz erwartet und wird fortan sei»

nen Dienst wieder regelmäßig fortseßen.

Das landwirthschafclihe -Hauprtfest_in Wärtemberg ; wurde am 28. v. M. zu Canstaot in der bisher üblichen

Weise gefeiert.

Madrid, 23. September, Man glaubt allgemein, der König habe den Grafen d’Espagne von seinem Vor. sabe, si selbst nah. Catatlooien zu begeben, im Voraus in Kenntniß gesebt; so daß S, Excel. durch Verbreitung dieser Nachricht die Gemüther dazu becreitec hat, die von Sr, Maj. beschlossenen“ Maaßregeln zu untecstúßen, welche zunächst zum Zweck“ haben, -die Ruhe herzustellen, die ehrecbiecigen Vorstellungen JZhrer Unterthanen zu vernehmen, und denjenigen Bittea zu genügen, die mit deu Juterejseu und Bedürfnissen des Retchs in Einklang sein möchten. Es- scheiut sogar, daß der Geueral Ro magosa- während - seines kurzen Aufenthalts in der Kd. nigltheu Residenz sebr bestimmte Justruftconen und die Vollmacht erhalten, hat, mit den Häuptern: des Ausfstan- des in Kommuunikacion zu treten, Man hofft daher, daß die Herstellung des Fciedens sehr bald nachz der An-

‘kunft des Kdvigs erfolgen: wird.

Das Beodachtungsheer am Tago, welches den Na- men der Armee: vom Centrum erhält, soll gegen Catalo nen anrücfen, die dazu gehörigen, bieher in- Talavera: de. la Reina. stehendeà Truppen slnd bereits auf dem Marsch; der General Saarsfield wird den Oberbefehl derselben behalten, aber unter dem“ Grafen Espagne stehn, und der General Röódil die leichten Truppen der

Königl. Garde befehligen.

S. M. “habén dur" eiñe ers jebt: bekannt gemachte Ördonnanz vom 24. Juli befohlen ; daß. dié der Krone. gebôrenden Zehnten verpachter werden sollen. Der Zweck dieser Maaßregel ist, wie der Eingang der’ Ordonnanz, besagt, den Ertrag der Zehnten und die Preise der Erd- früchte durch ‘einen gtdßern Verkehr ünd durch Belebung des Handels mit diesen Gegeustáúden zu erhöhen, die

Anzahl der Beamten „und die Kosten der Verwalcung zu vermindern, endli die Rechnungslegung zu vereinfachen. Es ist demnach verordnet worden, daß die Zehnten je- desmal von ein oder zwei Bisthúmern, von Próvinzen oder sogar von Bemeiùden, an Einzelne oder an Com pagnieen dergestalt verpachtet werden sollen, daß wenn

das dur öffentliche Versteigerung zu nicht wenigjtens den Betrag der Zeh flossenen Jahré erreicht, wenn es: diesen Betrag’ we |chreitet dieselbe auf“ ein Jahr Pachtzeit voa 3 Jahren ist zulà ein Viertel, von 5 Jahren, wen: von 8 Jahren, wenn es die fommen des leßtez Jahres b Die Direktion der óô fannimahung in die Ze lona, nicht aber in die Gzzeta von Madrid wodurch diese Behdcde das trage des Finanzministerit dirende Regierung von Häfen erster

erlangende @, h nten vo die Verpachtuag

nmigstens um jpeditida/* die

ein Fünftel 6 statifiaden dark Mig, venn dág G, 1 es ein Dritcel, Hälfte “mehr

ffentlichen Renten hat eines icungenz vou Cadix un

ais das (

Publifum iy} benach: ihtgt; „daß dil ? Peru deschlossen h ter Klasse dieser sogenannten Rep gen von jpanijcheu furzen Waaren untec jed zuzulassen, wenn nur mit jeder Tonne ¡wei Tonnen Queksilder miterngefühct w Barcelona, 23; Sepc. Königl. Teuppen in Tortoja an sia d sie bestimmt die Garaison gegen die Aufrührer zu wirken, die ganze Empörung sehr 900 Mann, gefüyrt yaben,

dieser Yy

Es is eine Abth gefommen ; zu: vecstárfen, zumy Man' darf hoffen rung bald gedämpft sein with] die eine Bewegung gegen Hostalrid hinreichend gewejen sind, ‘einzigen Funten]huß Girona z kehr mit Frankreich geschieht der gester angekommene Kour die Postwagen haben auch fein funden uyd die Transporte von größten Ordnung an. _ Es 1 bereits bekannt an der Stelle des Mar General Capitain dieter neral Lieutenant R

um ohne 1 deblofirén. [hon viel regelmáj| ler ist auf Niemand Hinderniß! Vich langen me |

nt, daß der Graf von Eézi quis von Campo Saágr Provinz ernannt ist. Dir | elsset soll den Befehl erhalten ha 2 Regimenter von der französischen Garnison vdthi falls ausruücke"zu lassen, um Unsere Kommunäikatil zu sichern und die Agraviados

; n Schranken zu ha Türkei.

Die Allgemeine Zeitung enthält na hende Cocrespondenz-Mitcheilungen: Konstantinvpel, 15. Sept. Die Unterhand( gen, welche hier bis jeßt úbec die griechi\chen Angeleg [tigten der Alliirteu statt gefunden haben, scheinen n ‘erdings ihreu Si6 veräándecnu, und nah der Haupist ‘Englands zn¿ú@cktehren zu wollen. wiß, daß ein mic derx Nachricht vou Hrn: Cann . Tode aus London hier eingetroffener Courier, zul dem englischea Gesandten, Hen. Stratford Cauj ‘einige Mittheilungen überbracht, hat, die als Fina dienen, und beweijen dúcsten, wie sehr man den Wu ‘hegt, alle Mißhelligkeiten im Orieut durch frietl Maaßregel beigelegt za sehen. dem Hrn. Stratford -C:uning, insinuirt worden. (l ¡den der Pforte zur Annahme. oder Verwerfung deri gebotenen Vermittlung zu bestimmenden Termin, (0 “als möglich! hinauszuschieben, _Múinclerweilé hatte d die Uebergabe der Deklaration am 16 Axg. schon ‘gefunden, und founte durch die Anktunst des besa Couriers keine Abänderung mehr erleiden... Dce - Y ‘thungen der dret Bevollmächtigcen dauern - ununte

Einige wollen wissen, der bisher so l Hrn, Stratjord- Canning habe sig gem und spreche si in sanfteren Forwen aus; (ie HHY beaupierce und Guilleminot blieben hingegen ihrer H:n. Caunmings Tod hat | bei den Türken die größte Freude erreat, uud wi! ohne die faft gleichzeitig eingetroffene Nachricht von | Unthätigfeit der ägyptishen Flotte, Fahrt aufhalten ließ, und bei Mafkci ‘vor Anker geg! gen ist, za den größten Ausshweifungen, womit 1

So viel |chein

Es soll uncer aull

hen fort. Ton des

herigen Stellung treu.

die sich in ih

edes bedéutende Ereigniß feiert, Anlaß gegeben ha?

6 l Cel jener ünvecrmuthete- Schlag, ‘der die größte

disher von -den Türken - ausgerüstet ge]: esen, getroffen, har auch“ die Kriegsan stalten in +dér:Þ \auptstadt paralysirt, und’ ist eden nicht geeignet, den zuth der Maseimänvner zu! beleben,

Livorno, 23. Sept. Uebereinstimmenden N :ch:

n aus Aléxzndréen zufolge, war die zu Anfang Au: e ausgelaufene túcfiih- äayptische Flocte überhaupt

Segel stark, mit Jubegriff- von 41 Transport \chiffen,

e d dis 5000 Mann- Truppen an Bord hatten, as fúr dén: Pischa von Aegypten hier gebaute Kriegs jiff von: 64 Kononen- ist in Begleitung zweier Briggs n Altxandrien- nah Caramanien abgesegelt, um den ehn des Nigel' Effendi dahin zu bringen, der als Cou. |

e nach Konstantinopel geht, um dem Sultan die Ab

er Flotte nah Morea zu verkünden, Bals nach M sent war in Alexandria ein englischer Abge dneter von London nach einer 21tägigen Reise über ¡ifu: eingetroffen, und- hatte sich mit seinen Depeschen rsónlih zum Pascha nah Cairo begeben, wohin ihm r Capitain eines englischen Kriegsschiffs und der eng che Consul folgten,

Nachrichten aus Griechenland. Der Spectateur Oriental vom 25. August meldet

¡6 Argos voin 18. gedachten Monats : Der englische A E Admiral sind im Hafen von Nau- io, Jhre dortige Anwesenhcit giebt Anlaß zu tausend iderspr henden Gerüchten, Die Regierung, dic si 7 Partei der Griva nähern wollte, stellte den General hurch voron, welcher Unterhandlungen mit den Häup rn der verschiedenen Parteien anfnüpfte. Die. Grivas flárien, daß sie sih unterwerfen würden, aber bloß deu efehlen des General Chur; Photomara, Chef dec Li- e, erflärte dasselbe. Der Genueralissimus befahl ihn.n, m unverzüglich ihre Positionen zu überliefern. Griva rlangte „.- daß Photomara die seinige: (die Albanitifa) erst verlass:n solle; dieser leistete, ohne Widerstand, dlge, schie ih" mit seinen Anhäagern ein, und wurde, i den Mühlen , an. der audern Seite des Golfs, ans and gesebt. Die Griva’s, die sich den Schein des ehorsams geben wollten, ohne wirklich zu gehöchtg, heiten zwishen dem Reis Effendi und den Bevollu(Ftklärten nun, daß sie den Palamides dem Genera hurch , abex nur ihm allein persdnlih, und oyne daß dine Soldaten einrücken dücsten,/ Übergeben würden, er General nahm auch wirktlih Besiß von der Feste, d Griva’s Soldaten leisteten ihm pänkilichen Gehorsam. hatte zwei Tage lang gedauert, als Church endlich erfie, daß diese ganze Komödie darauf abgesehen sei, p, unter dem Anschein, als fommandire er; eigentlich in efangeu schaft zu: halten; er verlicß den Palamides, wo0- n die Griva’s zurücffehrten,, uod sich heute noch befinden, ne M!llion Piaster für rückständigen Sold ihrer Truppen n’ der Regierung verlangend. Nun heißt es, zahlen, er üeuerdings unterhandeln. Es scheint, daß bis jeßt die Anwesenheit der fremden Kriegsfah!zeuge- den álalides abgehalten habe, das Feuern auf die Stadt rtjüscben, da bei dem: frühern Bombardement m-hrere bomben und Kugeln beinahe auf jene fremden Sch!1fff? fallen wären. Uebrigens ist die ganze Bevölkerung u Nauplia fortwährend auf der Ebene von Argos ge ett, und es fehlt an Worten, den Zustand des Elends, dem: sie shmachtet, zu schildern. Die Regierung t _ibre Si6ungen in dem Hafenschlesse Burbi, wo h auch der Chef der Mainoten, Pietro Bei, befindet, Lord Cochrane ist zu Poro, wo er si damit besháf- t, die von ihm (in den jonishen Gewässern) genom ene túrfishe Korvette ausbessern zu lasseu, um sie idmdolichst in segelfertigen Stand zu seßen *).

?) Nachrichken aus Smyrna vom 28. Aug. zufolge (meldet der Oesterreichische Beobachter), suchte Lord Cochrane, so

959

Amerika, Die? Ziitung- von Bogota vom;3: Juli

enthält folgenden amtlichen Artifel 2 -

Der: Siaats: Seccetair: des Junerg, hat an den. Ober-Secretair Sr. Exc, des Libercadors. *)unterm23.

“v. M. Folgendes ergeyru-Alassenck - - j

1 5TH L V A

M. H-, ich habe die ‘Egre, ZJhuen eingeschlosett auf: Befehl Sr. Exc. des, die vollzieyende Gewalt äus übenden, V:ce Práñdenten authentische Absch,:ift des Gee seßes vom 20. d. zu überjenden, wodurch die - Hecstels lung des constitutionellen Regiments in allen Depattes menten der Republik verordnet worden, damit Se. EXc».

Maasregeln zur vollen- ‘und gänzlichen Vollzichusg des bejagien- Gesehes treffen mögen. Der bte Artikel legt

dec vollziehenden Gewalt auf, für den Vollzug des Ges jezes' durch Anordnungen, Vorschriften, Verfügungen und Maaßregeln, wie sie solche angemessen erachten

„würde, zu sorgen. Demzufolge hat der Vice Präsident

mir aufgetragen, folgende Bemerkungen an Sie gelans en zu lassen:

/ 1) Aft die Herstellung der politischen Ordnung und des constitucionellen Regiments in den Departementen Venezuela, Maturin, Ocinoco und Zulia unbezingt noth : wendig, Nicht weniger auch, daß die, voi dem Libers tador-Piäsitenten errichteten permanenten Kriegsräthe, durch welche die Stdrer-“ der ôffentlihen Orduung friegsdehtlih getichtet werden solren, «auf dèr Stelle ihre Functionen einstellen und abgesch e werden. Der Ansicht der vollieheuden Gewalt zufolze, sind diese Räthe dèm 166sten Art. der Verfassung zuwider, nach welchem Niemand durh Special Commisstonen soll ges cichtet werden dürfen; sondern allein dur Gerichtehôse- die den Geseben gemäß, zum Gerichte Über destimate Verbrechen oder Vergehungen errichtet stad, Die Ges sche Columbiens erfennen feiñe Tribunäle von dex s jener permañenten Räthe an; diese sind als Spectals Commissionen anzusehen ‘und hinfolgzlih verfassung6wle drig. Sie sind ferner ‘dem 174sten Artikel entgegen» nach welchem allein die im See» dder Héeresdienst ans gestellten und dabei in Dienstihätigfert "ich befiudenden Personen dem Kriegsgeseßze und den Strafen, wêlde dasselbe auferlegt, unterworfen sein soklen. Die perma- neuten Ráthe dúcfen nah dem Geseßze, durch“ welches das constitutionelle Regiment hergestellt worden, nicht

lánger bestehen. ; ] 2) Bei der Herstellung des constitutionellen Regi-

ments müússeu auch alle der Preßfreiheit ‘auferlegten

Beschränkurigen aufgehoben werden. Es wird billig und zugltih pflihimäßig fürdie Schriftsteller sein, das Ile sich dem Aninestte Geseße gemäß benehmen und dlezeut- aen niche angreifen; die“ vorhtn anden Aufregungen theilgenommen, welde wieder ins Gedächtniß zu brins. gen das Gesß/ verbietet ; ein Umstand, der deu Liberta- dor hauprfächlich veranlaßte gee den Zeitungen. jede wváhuung jener Vorgänge zu verbieten. j 2 2 Es. Siefén die O tuts Einnahmea , denen durch das (1n° assen seinen Then zum Völlzuge zu vie Gese vom 22 “Mai 1826 (das Finánzgef-6) ihre Des stimmung zur Erhaltung des Staatsctedvts angewieclen worden, uicht mehr davon abiewenttt, oder auf: irgeud anbere/ Weise gebraucht werden. Stitgegenge)eßzte Anuords nungen würden dem Cretit Columbiens im Auslande, und seiner Nativnalehre, dit“ es zur Zahlung seiner

viel als möglich, Kriegsfahrzeuge der: griechischen Nar zu sammeln, und soll bereits 10 Hydriotische, 8 A tische, 5 Jpsariotishe Schiffe, 6 Brander ‘und die des St. Sauveur beisammen, auch die griechischen Schiffsbes- fehlshaber Miauli, Tombast, und Sachturt be has ben, den Nef ihrer streitbaren Schiffe in kleinen Gefchwäàs dern um sid, zu vereinigen. 42 4 E) Sen Mei der aés einer andern Nachricht von Le der Regierung in Bogóta als Staats - Beamter ni mehr anerkannt sein soll. :