1827 / 249 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1008 trioten wenig um die Bedürfnisse des Staats zu küms,

mern, und sih an das alie Spuchwort; Jeder ist ich selbst der Nachste, halten zu woleu. Die provisori|che Regierangs - Comansstou yat N.„upl:a am 28, Auaust veclass:a, und sich vah Aegina begeben, Wir wissen, daß ote Besehlöohader der englischen uud franzôsiichn ‘Eskadre im Acchipelagus, Sic E. Codrington, und 0e . Rigny, beauftragt waren, diejer Commission den Waf fenstlistand. zu notificiceu; am Bord des franzóûich-n Admtraljch1}s. befand sich Hr. Tunoni , Secrerär der russiichen Bot|chaft zu Konstantinopel, der im Namen der russischen Regierung 0as Woct führte *), Die Re gierungs - Commission hat erklärt, daß sie den Waffen stillstand annehme, und destalls die erforderlichen De- fehle erlassen werde. Man ich:int n Griechenland zu fürchien, daß Colocotrout, welcher viele Anhänger und viel Geld hat, um sie au sich zu fesseln, und neue zu werben, im Sinne habe, eine Militair - R gierung einzuführen, und die Consticution umzuitoßen. Die Rz - gierungs Commission is außer Stande, sich diesem Plane zu widerseßen, wenn er wieflich bestehe, Drei frans zöôsi1che Lintensch1ffe,- die Provence, der Breslau und der Trident, nebsi der Fregatte Magicienne, siad hier gekommen, Die Amphitrite, Kapitain Collet, bleidt vo! der Hand vor Algier, das fortwährend strenge bloirt wird.“ B

N ch Briefen aus Triest vom 8, und 9. Octo.

ber (in dec Allgemeinen Z:uung) hätte Lord Cochrane doch Anatolico und Wassiladi eingenommen und hielt Missolunaht blofirt. (Vergl. dos vorgestrige Blatt der Staars Zeitung.) Das erstgedachte Schreiben lautèt wie folgt:

7,Triest, 8. October, Ein Sch'ffe-Capitain, wel cher von Tschesme in sehr kurzer Zeit (8 Tagen) seine Fahrt zurücflegte, bringt die Bestätigung, daß Lord Co.

chrane Unatolico und Wassiladi eingenommen habe und

M:issolunghi blokirt halte. Ec versichert ferner, cine

Divisiou von 6 griechischèn Kriegs\hiffen sei ‘vor den

Hafen vou Pacras ecschienen, -in der Absicht, die dort befiudlihen türfischen Fahrzeuge, 15 an der Zahl, zu zerstôren ; auch seien auf der Höhe von Cerigo- 2 grie chische Divisionen von 40 Segeln gesehen worden, welche man gegen Candia bestimmt glaube,

Amerika, Nach den Berichcen. aus Bueno6- Ayres in engl. Blättern über: die lebte, durch die Verwerfung des Friedenstrakrtats mit Brasilien herbeigeführte Crise, ruhe auf dem Benehmen des Präsidenten Rivadavia, eines Maanes, der nur von derx achtungs6werthesten Seite bekavnt ist, einiges Dunkel, Der. nachfolgende Auszug aus cinem Privatschreiben aus Buenos - Ayres fann ‘vielleiht dazu beitragen, dieses aufzuhellen und ihn in fein wahres Licht zu stellen :

Wider seinen Willen und our “auf. stets wiederhol- tes -Andringen des Lords Pousonby hatte Herr Riva- davia sich bewegen lassen, einen bevollmächtigten Frie densunterhäudler nah Rio zu schickea und zwar gerade nach des Lords Vorschlag Hrn. Garcia, obschon dieser sein persônlicher Feind ist. Daraus die üble Auslegung,

*) Spâätexn* Nachrichten im Spectateur Oriental vom 15.

Sept. zufolge, war Hr. Timoni am Bord der Syrene nach Smyrna zurückgekehrt, und am 12. Sept. an Bord der französischen Goelette l’Estaffette nah Syra abgegan- gen, wo er die russische Escadre erwarten sollte.

P Dane Sedruckc bei Feister und Eisersdorff.

mus gab ißm

wandte er sih an die Opposition im

Logen des dritten

die das Volk nun von des Lords Absichten mat, h

es Swulo giebt, was man freilich in Gacrcia's Vil, fast nothwendig htnein legen muß, daß dieser nämli ausdrücklich gewollt habe, der Kaijer solle Bedingun machen, welche hier nit angenommen werden tdnntey || Setn Calcul, so raisonnict man, war folgender; B

er lag die Last des Krieges auf der Provinz Buen Ayres osllein. Die oberen Provinzen, anstatt an h Ktizae Theil zu nehmen, kehrten sogar die W en

geu Rivadavia, den sie für den Urheber dec, Fürili vom Congresse sanctionirten Verfassung hielten, dic (M mtche annehmen wollten, obgleich wir hier alle Überzeudt sind, daß sie das Glúck des Laudes' machen würde, Idi z-hu Monate dachte er, fährt nun die Provinz Bun

reußische St

anien

rk si P

Allge

meiné

aat 8 - Zeitung

DSO, Le,

Ayres den Krieg mit dem Kaiser; es noch länger gy ualteo, ift derselben nicht möglih, da sie der Un stüßung der übrigen Provinzen eutbehrt. Also, brin h Jeßt schlehte Bedingungen, so müssen doch entli dem blinden, starcsinnigen Rivadavia die Augen ausy hen, er fann. wathemati\ch bereuen , daß er dem fi jer die Banda nicht abgewiunt ; daß er aber dem i ler die Banda láßt, -ist bei dem großen allgem Hasse hier eben so wenig zu erwarten; also, so si man hier, ein drittes, das der englischen Poli

Berlin, D onnerstag,. d

«pv

Amtliche Nachrichten. Kronik des Tages.

Se, Majestät der- König. haben dem Grafen H ert

mäß sein sollre. áann- iu a O)HIEN Meri (ar opt den St. Jo- Sei es nun was für ein Gewebe es wolle f aniter- Orden zu verleihen geruhet, - L R Le

ist, daß Rivadavia, da Garcia ihm den 1m Des Kdnigs Majestät haben den A A

Tractat brachte, es soglei durchschaute. Zwar (M uud Notarius Hünke zu Meseriß zum Justiz:

Veclegenheit war nicht geringe, allein sein PatrieMpiumijsions Rath zu ernennen geruhet. f

ein Mittel ein, auf welches freili) v ¿ti ;

k gerechnet war, Ohne weiter ein Wort

ju rede i 1044 a Y se A v ichtigte si d h 2 Batten T 4 H Sni 0014 Aud nte: [t@ligle fle von dem geheimen Zusammen ange, Ó : E

fragte, ob sie glaube, daß seine Resignation die A Zeitungs- Nachrichten. tine ad Ausland.

\dhnung mit den obern Provinzen werde bewirken (M nen ? Die Opposition erwiederte mit Ja! und nah : i da do auf sich, sogleih dahin zu wirken, daß die oberen M Pa rís, 18. Oktober. Gestern haben Se. Maj. vinzen an dem Kriege Theil nehmen. Rivadavia dit dem Dauphin: im Forst von' Versailles ‘gezagt. ; auf der Stelle ab; von dem Augenblicke an hörte j Briefe aus Makrxid “vom 13. - melden Folgendes; Zwiespalt auf und die Erbitterung aller ‘Partecen (Die Königin. wird Anfangs November uach Valencia die brasilishen Forderungen har nun einen EinéigunFbgehn; der Kduig wird sie dort abholen. - Von! doxt punkt gefunden, der für das Ganze heilsam i| und Fverden sich Jhre Majestäten nach Barcelona begeben, nen schnellen und ehrenvollen Frieden herbeiführen mif dieser Stact einige Zeit zubringen" und hernach eine i : Mise tur die ndrclihen Provinzen Spaniens machen, Es if hier ein wegen seiner exaltirten! Gesinnungen (fanuter' reicher Liverant, der beschuldigt wird, den (bellen Gelduaterstüßungen gewährt zu haben, verhaf. t worden. Ju Catalonien haben. feine wesentlichen eränderungen stattgefunden; die Aufrührer ziehen sich u die Gebirge zurück. Der Geueral , Capitain von lalencia hat die Banden, welche in der Provinz hau

it ch

Königliche Schauspiele

Mittwoch, 24, Octbr. Jm Schauspielhause: Lästerschule ,/ Lustipiel in 5 Abtheilungen, nach Oh dan, sür die deutshe Bühue bearbeitet von Leonst Hierauf : 1, Amphion,‘/ anafreontisches Divertissel in 1 Aufzug, vom Königl. Balletineister Titus.

Donuerstag, 25. October. Jm Opernhause : „d

ten, vernihte | A 8 Aus Bayoune. schreibt man „. daß die Agraäviados 4 in immer grôßerer- Zahl. dem Köaîge, unterwerfen,

} bat -auch gar feine. Nachricht von demselben

en 25sten October 1827,

“#

wenn es zum Kampfe käme, feinen großen Widerstand leisten. Die Blokade ‘und - die vorgerückte Jahrèszeite verhindera-die Türken, trgend etwas zur See gegen dig Griechen zu unternehweu, während. diese, durch die Das zwischeukunst- der europäiihen Mächte ermuthige, ihr /Mdaliches thun, um ch ¡páterhin -dess:re Bedingungen zufichern, Sie wollea dazer eine: Landung in Scio; eine andere in Candien versuchen, und; lassén eiu Ges ‘schwader von 30 Segel in den Gewässern ‘von Navarin: ‘kreuzen, um den aus Aegypten erwarteten Transport von Fehensmitteln. aufzufangea...: Das. erwarrece. russi- sche Geschwader ist noch niche angelangt, ‘und man

erhalten.‘ (Bekanautlich in Palermo ‘eínges ' laufen.) N L Eine Verordnung des- Polizeipráfecten erhöht den Preis ‘des vierpfündigen Brodts von. 65 Centimes auf 724 Cungefähr 6: Sgr. 1 P) p

ilt es-am 22, Septbr.

: Fünfprocentige Rente 104 Fr, 50 C, Dreiproc, 71 Fr... 75 C; L O 0 PUE G 0E 0 :

4 Lon do n, 13. November: Es ‘sind’ heut Briefe- aus Rió de Janeiro, die bis zuni 26. Auzust ‘reichen, anzefommen; ein Schiff“ aus Monte» Video ‘sollte die Nachrichr' gebracht haben, daß: die Regierung von Bues- nos Ayres ernstlichè Austalten zur Fortseßung des Kriese ges macht. Frühere Briefe waren beruhigendern Îne ‘halts, indem sie meldeten, | daß eine Kriegsbrigg als „Parlamentarshiff aus dem Pläta - Strom ausgelaufen sei, und daß man Hoffnung hege, dáß der Frièden wis, der hergestellt werden würde, weil der Kaiser von Bra silien scinen Ansprüchen auf die cisplatinishe Provinz entsagt, und darin gewilligt habe, ‘daß fle einen unab, hängigen Staat unter dem Schuké- von Großbrittatis vien bilden solle. Der Großbrittanntsche Gesandte, Lerd Ponsomby, habe (sagt inan) auf das Gesuch des

Unterbrocheite -Opferfest,‘/ beroisches Singspiel in 2 theil., mit Tanz. Musik von Winter. (Mlle, Henr Sontag : Myrha.) | : Zu dieser Verstellung sînd nur noch Billets zll Ranges, zum Parterre und Ans

Dises glückliche Ereigniß wird úberall dur Glöckèenge e verfündet. Na i Hn i

Die. Gazette de Fr. enthále folgenden Auszug aus lum Schreiben- aus Navarin vom 27, Sept. : „¿„Heute Morgen. ist die Fregatte Armidé zu den. vereinten Ge, Mhvadern von Rigny und Co R G T

m Schauspielhause: „Mteschen aus Constantinopel, Es scheint, daß

dor und Olga, ‘‘ A in s e ild nzu den ihm gemachten Vorschlägen Ma L E E. Raupach: (Hr, Pavaczinsfky, vom Stadtechut Mi noch Nein- gesagt hat; ‘man hot jedo E eg-bas Bremen: Jfidor, als Gastrolle) ___ Witlihes Abfonummen zu Stände gebracht iverden, d d tinstweilen wird“ der Vertrag von den Engländern un sranzosea theilweise zur“ Ausführung gebracht, “indem

theater zu haben. Sreitag, 26, Oktober.

Kaisers, die Unterhandlung mit Buenos - Ayres übers nommen N ‘Consols’ 87, wexyicanische Bons 55,

Brüssel, 19, Oft. Am 46. hielt im: Haag: die zweite; Kammer dexr: Generalstaaten. die erste: Sibuug: Es wurden - zuvörderst Commissionen „ernannt, 4m dis Vollmachtew der an die Stelle der geseßlich: ausge schie denen uyd. bezugsweise. verstorbenen -oder- eutla senen Mitsliedet“ neu oder wiederum erwählten Mitglieder zu prúfen;z nachdem solches geschehen uud sämmtliche Volle

| vódtan in Richtigkeit befunden worden „--auch dewzuse

folge die Zulassung der gedachten Mitglieder deschlossen

dié vereinten Geschwader des Groß» Sultans, des scha: än fe oBiaeen und der Barbaresken, die zusam- en 120 Segel stark sind, im Hafen von Navarin blo iren. Wunderlich nimmt es- sih aus, daß 20 ‘englische nd franzdsishe Schiffe einer, dém Aascheine nach, so großen Macht die Spike bieten, ‘ünd doh würde leßtere,

Redacteur J

worden uñd dieselben Plaß : genommen hatten, -schrite die Kammer zur Wahl der drei Sr. Maj. vorzuschlas genden Candidaten für die Präsidentschaft z, dieselde fiel auf die Herren van der Goes, Sandberg und Reyphins (bisherigen Präsident), n