1827 / 265 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

P R Tig dati ua i

F e 3:

Wasser der Themse in die zu den St. Katherines Docks ausgegradenen T1-fen ein, und verursachte eine Ueber shwemmung- Die Dimme“und angefängenen Gebäude sollen indessen keinen Schaden. erlitten haden , es dû- ste aber vielleicht eine geraume Zeit vergehen, ehe däs Wal ser wieder auszepumpt ist. Ju der Nachbarjchatt des Tunnels war großer Alarm, und man hatte Mähe, die Leute zu überreden, daß das Wasser micht zum zwei tenmal einzedrungen sei, woran Eine Menge Buden, die in der Nähe errichtet waren, wurden weggeshwemmt und die benachbarten Keller mit Wasser angefüllt.

Jn Jrland befinden si jeßt niche weniger als 141 umherreiieude-Method1steaprediger. i

Am Mittwoch-Abend fiel beinahe der -vierte Theil der 1500 Fuß langén Brucke in W xford (Jrland) ein. Mehrere ‘Personen, die fi< gerade aus dec Brücke des fanden und die ihnen drohende Gefahr m<t ahneten, stúrzten ins Wass:r, wurden aber alle dur< herbeicilende Bôre gerettet. Diese Brücke, welche erst 33- Jahr alt ist, hat 17,000 Pf. St. getostet.

Ein englischer, vom Stand des Handels und der Manufacturen in England wohl untertichteter, Reison. der, der in der leßten Zeit Deutschland, Frankreich, die Schweiz uyd Jtalten. besucht hat, deriechtet darüber un; ter andern: Jn feinem der genannten Länder set die untere Volksfklasse so herabgewürdigt, uad in einer so erbármlichen Lage, als iu Eigland. Der Seidenarbeiter è. B. erhalte fúr seine Arbeit in dez genannten Län dern dieselde Bezahlung, wie in England. Und. doch ivären, z. B. in-Toecana, die L:bensmictel' #0" wohlfeil, daß viele Engländer aus Sparsamkeit dort leben. Allerx-

dings leiste der Fabrikarbeiter in Jealiea weit wenizer als in Enaland, ader nur, weil er sih feiner so anhal- tenden, mühsamen Arbeit, keiner solchen ,Entbehrung al- les Lebensgenuss:s unterziehen wolle. Jn den Quin;- cáilleriewaaren habe England eine unbestrittene Ueberle, genheit, wie sih auf allen ften Deut|ch'ands zeige.

Namentlich sei dieses da“ der F.ll, wo es auf dea Me- <haniemus und die Theilung der Arbeit bei der Fabri lation anfomnit. Mängel an Geschmac> und Ecfindungs geist der Masse der Arbeiter in England, mache sie aber

Unfähig, manches zu fertigen, was auf dem festen Laude

ganz gewöhnl< sei. Die Aufhebung des Prohibitiv- systeins, hinsichtlich der Seidenwaaren, habe den englischen Manufacturen in diesem Artifel große Vo:thèéile gebracht, indem diesélbén von da an vor dem vervollfommneten Geschmack ihrer Nachbarn in Frankceich Nußen ziehen föonnten. i T S : |

_ Das Schiff Queen Charlotte, von Leith nach Lon don bestimme, hatre am Freitag das Ungluck, mit einem Newcaftler Kohleuschisse zusammen zu stoßen, und so be; shädigr zu werden / ‘daß es, nachdem die Mannschaften und- Passagiere fi faum gerettet hatten, auf der Stlle sank, ohue die mindeste Spur zurücfzuläss-n, Wos die sen Verlust um so empfindlicher macht, ist, daß diejes Schiff 4 Ballen litetarisher Nahrung, von den Herren Constable und Comp. nah- Londoù bestimmt, am Bord hatte, welhe, wie man vermuthet, „the Chronicles of the Canongate“* énthiesten.

__ Eis hiesiges. Blatt enthált folgende Angaben über Arland: „Die Bevôölterung voo Jecland hat ganz au-

ßerordentlihe Fortshriite gema. - Jm Jahr 1669

zählte man daselbst uur 1 Million“ Einwohner, tm Jahr 1754 2 Millionen, im Jahr 1800 deren 4 und im jeßt laufenden Jahre 8 Millionen, Der Flächen Juhalt von Jrland betiägt 32 202 englishe Quidratmeien und das urbare Land 11.943 000 Aer. zen und 32 Grfsch ften ; 294 Batonieen ; 2278 Kitch spiele ; 41 142 602 Häuser, wogegen. im Jahre 1791 de ren nur 702 099 oorhzaden waren. Es find ferner in Frland 1,312 032 Familien, 3,341,926 männliche und

R G R E e A

es jedoh-—nahs war+-

troffen sei,

Jiland zähl1 4 Provin

1074

3,459 901 weibli<he Einwohner ; 1,133 069 Jndividy bejchäftigen sich mit A>-:rbau, 4170 044 mit Hany und Manufacturen und 528 702 leden von ihren R, cen ; 16 307 siad Dienstvotey und 15,000 beträgt ji( lich die Z hl der wegen Vergehewr oder Verbrechen V hafteten. Die Zahl der wegen Wahn - oder Blôdj einge|perrten Jadividuen berehret man auf 1482, JFrland hat im Parlament 100 Repräsentanten, die y 240,341 Wählern ernannt werden; der ganze Adel zj nur 212 Mitralieder, nämlih: 1 Herzog, 14 Marq 76 Grafen, 48 Viscounts, 70 Baroue und 4 Patrinn Vier Adliche sind Ritter des Hojenband-Ordens, 10 | Bath: Ordens und 18 Ritter des St. Patrick. Orde Unter den irlándiichen- Adlichen--haden 66 den Tit englishe Pairs erhalten. Die, 212 A ‘lichen haben j Titel iu folgender Weise bekommen ;" 5 als Brüder | Königs, 8 als Guasthezeigung, 8 als. jüngere Sd adlicher Aeltern, 11 als Staatsmänner, 7 wegen i Dienste bei der Marine, 23 wegen Militairdienste, als Diplomatèn, 141 als Rechtsgelehrte, 12 durch

raten und 121 in Betracht itres ungeheueren Ver gens. Es siad in Jrland. 5317 Pérsonen als Constat mit der Polizei beauftr»at; (es giebt 11,823 Schul 338 875 Schúler und 207,793 Schülerinnen. Das

jammte Staats: und Privar Eigenthum hat einen W

von. 563 060,000 Pf; Sr. ,- das nicht productive Eil fhum beirägt 87/ 000,000 Pf: Sr. und das öffentli 9/000 000 Pf. Ju Cireulätion find nux 4 Millio Pf. baar Ged und die Dublincr- Bank hat 5 000 Pf. in Zectelu. Die Privatbanken haben für 2 Mili nen Zettel’ in: Umlauf; die umlaufenden W'chselt s<lägt man auf 1 Millio» Pf, an. Die Scaats fünfte haben nie die Staats Ausgaben gedectt z leh beiragen 20,836 438 Pf. währ-nd die Einfkúnste, nl Abzug der Erdebungskosten, seit den lebten 20 Jah nie Úbder 7 Millionen becxagen-haben. Man ist desh

z4-Anleiren geschritten, die seit Anfang dieses J hrhu

derts sih gewaltig vermebrt haben. Jan Y 1716 betr ¿ie dffentlihe Schuld nur 16 106 Pf. St. im Í 1762 [don 223 433 Pf., 1794: 1,969 975 Pf., 130 22 000 000 “Pf. 1810 b.reics 75,000,009 und im J 1817 nicht weniger als 134 602,769 Pf., seît dich Zeitpunkt i die irländishe Stäats|<huld mit=der gr brittannms{en* ver <mnolzen./“ :

Der berühmte schottishe Wettgänger, Macmilli hatte kürzlich zu Jnverneß sich anheischig gemacht, 32 auf einander folzenden Stunden 100 Meilen t! wärtsgehend zurücfzulegen. Ungeachtet des anhalten! Regens lôste er jeine Aufgabe in noch drei Stun weniger. i : |

"Man schreibt aus Alexandrien unterm 10 S! daß seit einiger Zeit dort fein einzelnes Schiff eil welches nicht von den Griechen geplünl wäre. Alle ausgehenden Schiffe müßten convoyirt verd

Laut Nächrichten aus Curaçao vom 25. Aug. kte ten an der folumbishen Küste mehrere in Havanna dl gerüstete Kipèr und hatten die von Hamburg fommi! columbishe Brigg Emilie Mathilde mit einer Ladü! 90 000 Dollars werth, in der Nähe des Cap Bla aufgebracht. |

Stocfholm, 2. Novbr. Die Staatszeitung U 9, Oct. entziele einen Artikel úber Norwegens Fin ien, welcher Alle, die s< für den zunehmenden W| stand jenes Königreiches ‘interessiren, nihr anders | erfreuen fonnte. Wenn sich in einem Stagte, de Budgec nah einem so spärlihen Maaßstabe angel! ist, beim Jahres\<hlusse ein U?ber\<huß der Einnah von mehr als 427 000 Thlr. Himb. Bco. (186 621 Sp!

825 S. Silber uud 323,058 Spec. 335 Sch. Zett! zeigt, so fann man nicht läugnen, daß dieses" etn sd

alû>liches- Resultat ist. und nicht umhin, die Ordnu and Regelmäßigkeit in allen Verwalcungszweigen/ ?

S E I S U G B t T O Zu lde Ae, os de T

1075

solches Resultat hervorgebracht, zu erwägen. hefremdender ist es daher , sagt die ,„Stocfigolins ost, daß däs l:Gre Storthing die Finanzlage des ndes aus einem unvortheilyaften Gesichtspu kte hai rstellen kdúunen uns den Geist: der Spariamfeit |c it getrieben hat, daß es sogar’ Ausgadven besch anfte, n denen man glauben sollte, ‘daß sie mit der BDeibe- stung ‘dec Extstenz

úpfr wären, | Der biestge Reepschläger C, W.- Sjôstede- hat nun

unter den gewöhulihen Bedingungen auf 5 Fahre

'aus|<ließlihes P ivilegiuum erhalten , Tauwerk aus er Art voni Ostindischem G -wächsstoffe, Abaca-: oder anilla Hanf genannt (Phormium ténax?), zu ver: tigén, wodur ‘das Tau jowohl stärker’ als von ge ynlihem Haùñfe, als auch in der Kälte |<meidiger den joll, i s : Emden, 6. Nov. Die beiden leßten hiesigen He: gsbutien, welche auf der zweiten Rückreise. noch in 2 waren, Und welhe man hier tägli zutückerwartete ven leider, bei dem heftigen Sturme vom 31, Oftibr. den 1. Nov. das Unglúck gehabt, auf den Strand ‘gerathen, nämlich die Buise Johanna mit etwa 17 ten Hering au Bord für Rechnung -des Senators v. nenga, bet der J1sel Baltrum, und die Buije Een- gt mit ernec Ladung vön ungefähr 12 Lastei Hecing Rehiung der Compagnie Vissers Hoop , bei der fel Roctum. Man hofft indeÿ_ von den Ladungen, erer Geráthschaften 2-. no<h vieles zu retten. Z oei te von der Buise Eendrage wurden dur< den Wel. chlag úber Bord geworfen und büßten ihr Leden ein. Brússel, 7. Nov. Der Kdntg wurde gestern in sterdam erwartet, wo Se. ‘Maj. ‘heute Audienz êr- ilen werden. E : Aus dem Haag wird gemeldet, daß die Central ection fi am 2. versammelt-hat, um die allgèmeine agen zu destimmen, die in Betreff: des Entwurfs zum

trafgesebbu< den Sectionen vorgelegt werden sollen.

n dem ersten Theil des Civil-Prozeß Codex. sind be: is 9 Titel gedruckt und unter die Mitglieder der 2. ammer vertheilt worden. Dieser Theil handelt voñ

Verfahren bei den Cantons- und Bezirks Gerichten,

Provinztal Gerichtshöfen und dem Odergerichtshofe.

r erste Artikel des V. Titels enthält uuter anderem Bestimmung, daß in allen einer Appellation unter- rfenen Saedén, die in dem Bezirk, wo der Provin: Gerichtshof séinen Siß hat, vorkömmen, der Klä die Wahl hat, seinen Gegner entweder vor diesen rihtshof oder vor das Bezirkszericht zu ziehen; doch n nah Artifel 2. der Beklagte verlangen, daß die che vor das Bezirfsgericht verwiesen werde.

Die Abreise des- Grafen de Celles na< Rom wird < einen Anfall von Podagra, den Se. Exc. erlitcen , um etliche Tage verzögert werden.

Vom 27. Ofr. bis zum 3. d. M. eins<{<ließli<, ha-

in Amitecdam 4132 Geburten und 176 Sterbefälle t gefunden; in Gröningen war das Verhältniß der burten Und Sterbefälle in diesen Tagen noch ungún- er, indem vom 26. Ott. bis œinshließli<h den 1 Nov. elbst nur 6 Geburten und dagegen 28 Sterbefälle t gehabt haben. ; j

Die Anlegung eines großen Kanals von: Brüssel ) Antwerpen: cheint no<- nit: ganz entschieden zu

und es erheben sich jeßt Stimmen gegra diesen n, der anfánglih mit großem Beifall vom Publikum genommen wurde. Jn einew, in dem Journal de lgique befindlichen Aufsaß heißt es unter Anderm : die Jdee, Brüssel zu einem großen Handels Entrepotr machen, unter seinen Mauern die fremden Flaggen erbli>en, Absendungen nach allen Welttheilen machen können hatte viele Geister vêrführt; eine ernste üfung läßt jedo<h alle jene glänzenden Hofsnungen

Norwegens als Monarchie ver-

|

„Advocaten ab.

‘ger betrági, in Jujurtensachen gemeiner

Um ]| verschwinden. Daraus daß eine Stadt große F2hrzeuge

auszunehinen vecmag, folgt vo< m<t, daß sie au<h eznen großen Handel treibe; das Beupiel von Brügges- oon Osteade, Vliejsingen, Middelburg, Dort, Gorcum und anderen Städten bewetst, daß eine Scadt iehr wohl ein Seehaten Plaß hein kann und -do< nur sehr uabes- ceutende Geichäjce macht.“

Ja dec Nacht vom 31. October auf den 1, Novem- ber wurde. bei Tecneuzen cas Meer von heftigem Norde Noro : Ost - Wind jo hoch empor geirieben, day das Wasser- an der dasizen Brücte um 1 Elle und 40 Zoll hôyer kam, als bei ¿er gewöhnlichen Flutyz ein Tyeil der Stadt war momentan údershwemmt, / doch ist kein bedeucen er Schaden geschehen. i

Vom'Maia, 8, November, Jn Coburg ist eine ‘höchste Verocdnuug, die Etuführung etner neuen Gebdühs rentaxe für die Advocaten: im Herzogthum Coburg bes treffeud, ershiencn. U-zbec jede zum Verfahren kommende Prozeßsache hat künftig dec Aecvocac seine Manualacten mit einem Prococoll zu „beginnen, aus welhem ni<t nur dec ihm von jeiaem Mandancen zur Führung der Sache ertheilte Auftcag, soudern auch weiter zu ersehen ist, daß er sich über das Vechältnp der Sache und uber die Nechtmäßigkeit der Auspcrúche odex üder die gegründete Verweigerung solcher Ansprüche, welche an soinen Mane danten gemacht wocden, hinlänglich unterrichtet und die? sen Úber die dagegen statifindenden Bedenk-:n v-rständigt hat. Von der geydrigen Fuhtung dieses Protocolls und von der Belehrung jenes Coustituenten Über die cechilihe Bewanoniß der Suche hängt die Gedührenforderung des W-ndect derjelbe Rehcsmittel ein- welehe na< flarer Vo-]chèöift der Proz-hordunung unstatthaft siud, so fann ær niht uur feine Gebühren fordern, sens dern er muß auch der gegentheiligeu Partheîi für allen ihc dadu:< verurjahten Schaden hasten., Für alle Ar? beiten, welche icht durch den regelmäßigen Proceßgang nôrhig geworden: -siad, fann der Advokar nur seine Par tet, niemals die gegenthetulige, in An! pruch nehmen. Auch soli in Sachen, deren Objece 50 fl. Rheinl. oder wenús Bürgers und Bauersleute, wie in allen Ehesachen, die obdsiegende Partci, wenn ihr der Ersaß der Kosten vom Gegentheil zuerkannt worden ist, die dur< Zuziehung eines Advos caten erwachsenen Kosten nicht mit in Anrehnung brinse gen, indem sol<he Sachen in ter Regel durrh múndlihe Vechanèlungen unter den Parteien selbst zu erledigen sind. Auch enthält die Verordnung no< Bestimmuns gen úber die Berehnuug von Netse, und Zehrungsf0- sten 2c. , Trisfc es fih, daß ein Advocat an demselben Orte oder an solheu Orten , die auf demselben Wege liegen, Termine in verschiedenen Sachen abzuwarten

‘har, so werden die Riisefosten unter die verschiedenen

Constituenten glei vertheilce. Nachrichten aus Griechenland.

Ju Folge der Eretiguisse des 5. Octobers, wo die türfish ägyptische Flotte aus der Bucht von Patras zurücégetriedben wurde, glaubte Jbrahim Pascha den Krieg in Morea mit doppelter Heftigkeit fortseßen zu mssen. Um 0eu dadur veranlapyten Verheerungen etn Z:el zu setzen, wurden die Befehlshaber der Escadren der verbünderen Mächte einig, in den Hafen von Navarin vorzudringen und dort eine Stellung, der túrfish ägyptis sches Flotte gegenübèreinzunehmeu. Dieser Beschluß wurde am 20, Octbr. Nachmittags ausgefüh;e. Die vereinigte Flotte segelte ungestórt an den túrfishen Batterieen vorbei und st-llte. sih. im Hafen in SchlachtörduunZ auf. Es fi:l jeto<h von Seiten derselben fein Schuß, bis eine engliih2e an ein ágyptisches Brander sch} abgesandte Parlementair » Chalouppe mit Musketeafeuer empfangen wurd. Nun wurde das -Sckießen bald allgemein uud es cutstavd eine mórderishe Schlacht, welche während 4 Stunden mit gegenseitiger Wuth und der äußersten