1827 / 296 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

ardanellen ausgelaufen oder bereits- vor dem L Navarin ‘aus den ín verschiedenen Häfen desiaoli gewes uen turftjhea Fahrzeugen zusammengez0- e. worden lei, wußte man nicht, Wegen Mangels an L-bensmittcln war ein Theil der Bejaßung vou Pa tras ausgzezogen, um sih nah dem Lager von Modon y begeben ;z dur<h ausgetretene Flüsse wurden sie jedoch zum Rückzug genöthigt.

_ D

I P 1... D;

Aachen. Das Kommunalwesen befindet sich mei. stens in einew sehr geregelten Zustande. Die Budjets pro 1828 sind dereits jáummelich abgeschlossen, nicht mtn dec die Gemetnderehnunzen vom Jahre 1826. Jm Laufe des Monats Oktober ist mit den Arbeiten an- den Kretisskraßen und Kommuwtalwegen. wieder thätig be gonnen. Es ist ‘erfreuiih, zu bemerfen, wie der Nußen guter Wege imwec allgemeiner anecfannt und das Scce ben der Verwaltungs - Behdcden dur<h Bereitwilligkeit

Pflichtigen belohnt wird, i i En u, 12. Dezeaïber. Am 6. des Nachts stieg das Wass r in der Over von 15 Faß 10 Zoll p öblich bis 19 Fuß 5 Zoll, ‘und ü!erstrômte die Aectir un Mi. sen b i Zedliß und Maricnau. Den 10. erreicte es cte Hôye von 20 Fuß, ist aber leitiem wieder im Ab ne-men, Die Etsdecke, mit. welwer der Strom. jet! dem 25 v. M. belegt war, ist fortgegangen, ohne im hiesi (en Bereich Scha "en verurjacht zu haben. N

Düúlheldorf. -D!e 6 Gymnasien des hiesigen Re gierungsbezirks haben si fortwährend eines bedeutenden MWirkungs Kretses zu erfreuen. Die Zahl der Zöglinge, welche in denselben während des vetfloisenen Schuljahres unterrichtet sind, beläuft sich. auf 964. Von den 181, welche die Schulen veclassen haben, sind na< bestande ner Abitucienten - Prúfanz 42, und zwar 9 mit dem Zeugnisse Nr. L, 29 mi N. IL. und 4 mit Nr. IIL, zur Universität eatlassen, wo 19 von ihnen der Theolo

1196

gie, 12 ‘der Jurisprudenz, 6 dec Medizin und 4 der Philologie sih widmen. | \

R S TOS OSEA S

Vorlesungen bei der Königl. Preußischen Akademie zu n- ster im Winterhalbvjahr 1827 28. Allgemeine Hodegetik: Dr. Noedig. Theologie. Biblische Archäologie: Professor Lay:

des heil. Lukas: Prof. Kellermann. Erflárung der Apostelge|<hi<te: Derselbe. Erklärung der Psalmen :

Rep. Reinke. Die álteste Kirchengeschichte : Prof. Katerkamp. Ausgewählte Stücke aus den h. Vätern :

Ders. Die Erkenntaiß - Prinzipien der christkatholi;

j schen Theologie nah vo?ausgeschi>ter Abhandluog über : die Möglichkeit einer übernatürlihen Ofsenbarung Got: tes und die allgemeinen Bedingungen ihrer Wirklichkeit :

Prof. Neuhaus. Der Dogmatik erster und zweiter

Theil : Ders. Die besondere <eistliche Moral : Prof. Laymann. Allgemeine Pastoraltheologie, späterhin die Aufansosgründe der Katecheiit: Prof. Brockmann.

Die Anfangsgrúnde der populären Pädagogik : Ders.

Praktische Uebungen in Beziehung auf Seelsorge

Ders. Oeffenrtliches Kirchenreht : Prof. Katerkamp.

Der Prof. Kistemafer wird seine exegetischen Vorle.

sungen nach wiedererlangtèr Gesundheit noch besonders anzeigen. R : i

: Phrlösophie. Encyclopádie und Methodologie der Philojophie: Privatdocent Schlüter. Fortjeßunñg der

mann. Fortfeßung der Erklärung des Evangeltums |

der neuern Philosophie seit dem Wiederauflehe Wissenschaften : Derselde, Logik nach seinem B, | Prof. Esser. Empiri1che P1ychologie : Ders. Y Mathematik. Die ebene und \phätische Tri metcie nach Legendre, überseßt vom Geheimen Obe caty Crelle: Dr. Bauwann, Scercowerrcie nach selden Buche: Ders. Fortsebung der Inctegral y nuag, nach Lacroix überseßt von Bethke: Ders, Naturwtissenuschaften, Experimentalpoysif;q

Beda egenen

Allgemríine

reußishe Staats- Zeitung.

Roling. Einleitung in die Chemie: Yroyj. Bode Experimentalchemie: Ders. Astrogaosie nach yy Prof. Roliag. Examinatoria und Repetitoria Gegenftände der Physik: Ders. Expamwinatori Reperticocia über Ge„enstände dec Chemie: ‘P: of, i

M 7,

Peycoaraphie der Pflinzen, der eiuh:miicheh ind soudere: Regierungsrath Dr. v. Bönninghausen, —j tanijhe Excursionen; Ders. Kurze Uebersicht ders loaie, mit besonderer Berückfüchtigung auf är Wirken : Dr. Roedig, Pdoysische uad piychisce thropologie: der prafcishe Arzt Lutterbe>. Pas Meteuíin : Ders, ; A __ Philologie, Griechishe Alterthümer : Priyy Wiriewskt, Römische Alterthümer : Prof. Ss Ge\chickte der griechischen P:osa: Privatdoc niewsfi, Demosthenes Rede von der Krone; Cicero’s Bücher von dem Redner, oder auch dii \chihtsbücher des Tacitus; Prof. Schlüter. Ein! her, zu bestimmendes Drama des Sopyoëtles im Phil gtshen Seminar : Prof. Nadermann, Ausgewi Elegien des Tibull, mit besonderer Berücksichtigung Huschfiscen Ausgabe, ia demselben z Professor Esser, Schriftliche und mündliche Uebungen in dewselden ; Prof. Nadermann und Esser. H 0 L Morgenländishe Sprachen. Fortsehung arabishen Grammatik: Rep. Retnke. Hebräj Grammwatif ; Ders. Syris[he Grammatik : Ders, Redekfünste. Deutsher Stil und angew Rhetorik: Prof. Schlüter. Prakcische Uebungen | deusclden Gegenstand : Ders. Geschichte. Nach vorausgeschickter Einleitung Litteraturgeshichte vom Sten bis zum 13ten Jahis dert, die Behandlung derjenigen Punkte, welche Verständniß der neuern Geschichte bejouders nöthig ( nen, Dr. Roedig. Tonkunst. Geschichte der Kirchenmusif und Anfangsgründe des Choralgesanges: Prof, Antoni,

rereapas

Amtliche Nachrichten. j Kronik des Tages. “Bri der am 13., 14., 15.“und 17.7d. M. geschehe- ‘Ziehung der 5ten ‘Kövigl. Lotterie zu 5 Thlr. Ein-

0 Thlr. fielen auf Nr. 15936, 252419 und 26826; 5 (vinne zu 1500 Thlr. auf * Nr. 3622, 9221, 17238, 17 und 28290; 10 G-winne zu 1000 Thl-. auf Nr. b, 11754, 12998 13387, 14354, 17752, ‘22386

Nr: 1286, 3232 5513 6878. 7736, 11152, 12882 15, 16519, 17449, 18866, 18984, 19586, 21335 76, 23005, 24831, 26489, ‘28139 und 29840; 60 vinne za 150 Thlr. auf N-. 144, 831, 888, 1210,

9, 4958. 6844 7514. 7834, 8165, 8979,“ 9208, 15. 11545, 11946, 12795, 13011, 13063, 13913,

78, 17176, 17897, 18239, 18789, 19738, 20508. 91, 20814, 21954, 22169, 22749, 22893, 24136, 86. 25728 25903. 26076, 26266, 27700, 28131,28367, 30, 29901 und 29997 ; 100 Gewinne zu 100 Thlr. auf 30, 115, 178 868, 916, 1009, 1044, 1469, 1929, i 2, 2835, 3614, 3865, 41352, 4565, 5044, 5299, Prafti\he Uebungen im Gesange, besonders fi M, 5938, 5967, T7657, 7884, 8298,. 8773, 9116, Mitglieder des Königl. philologishen Seminars: (M, 9808, 9954. 10092, ‘10098, 10168, 10337, Das Lesezimmer der Paulinischen Bibliothek isth| 34, 10578, 10801, 10816, 11095 11618, 11920, stags und Donnerstags von 2 bis 3 gedffner ; auj(M3, 12801, 12811, 12932, 13164, 13802, 14280, tôónnen Dienstags und Freitags in denjelben Stub, 14573, 14777, 15206, 15543, 15653, 15766, unter den befannten geseßlichen Bedingungen, Y 5, 15877, 16074, 16262,- 16376, 16582, 17470, nach Hause mitgenommen werden. M7, 18158, 18234, 18359, 18439, 19289; 19716, “Das naturhistorishe Museum und der botais 90705, 20777, 21076, 21409, 21508, 21522, Garten werden bei den Vorlesungen benußt, und| 21977, 22041, 22043, 22828, 23729, 24068, außerdem den Studirenden ‘der Zutritt zu diesem 24400, 244116,- 24490, ‘24553, 24596, 24956, lich, mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage, zu | 25155, 25276, 26030, 26084, 26277, 271223, nach mit dem Director desselben genommener Rück 27723, 27804, 28118 und 29359. : offen. Der unterm 41. Mai“ d. J. zur obgedachten ersten

n à 5 Thlr. Einsa6. und 8000 Gewinnen, ist auch nâdhsifolgenden bten Lottirie beidehälten, deren Zie: } den 25, Januar k, J. ihren Anfang nimnit. Berlin, den 18. Dezember 147

Königliche Schauspiele Dienstag, 18. Dezbr. Jm Schauspielhause: / ‘Râäulchchen,‘' Lastjpiel in 4 Abtheilungen, von \ Bregtneer. E | Eingetretener Hindernisse wegen, fann die zu} angefündigte Vorstellung nicht statt finden. f __“Mittwoch7 19. Dez. Jm Opernhause: „„Die} berflôte,?/ große Oper in 2 Abtheilungen, von E. &

Direktion. -

Geschichte der alten “Philosophie: Ders, Geschichte | ter zu Danzig: Sarastro, als“ Gastrolle.)

Gedruckt bei Feister und Eisersdorff.

Zeitungs-Nachrichten.

kaneder, Musik vpón Mozart. (Hr. Geisler vom Y Ausland.

* phin in. Fontainebleau zur Jagd gewesen. Redacteur Joh f

M [A

id Courant in Einer Ziehung fiel der 1ste Hauptge“ n von 15000 Tlé, aúf Ne. 24765; der 2te Haupt“ ian von 6000 Thlr. auf Nr. 22147; 3 Gewinne zu

12, 25917 unt 27173; 20 Gewinné“ zu 200 Thir.

5, 2181, 2319, 2431, 2555 2634, 2647, 2943, 4009,

97, 14547, 14746,- 15056, 15251, 16098, 16314,

rie bekannt gemachte Plan,- bestehend aus 30,000

igl, Preußische Generale Lotterie

Berlin, Mittwoch, den 19ten December 1827.

Die Gesundheit des Ministers des Janern, Grafen v. Corbiere, ‘bessert sih ; er ist bereits ausgefahren.

Darch eine -Köaigl. Verordnung vom 2. d. M. i

der erste Sefretair dei der Gesandtschaft ia Berlin, He. Ritter v, Bourgoïng, in dieser Eigenschaft uah St. Pes tersburg, Hr. Baron Mortier, zweiter Gesandtschaftsses

lin; Hr. Bellocg, erster Ges. Sekr. im Haag, in gleis her Eigenschaft nah Rom; Hr. Graf E. de Lagrange, ¡weiter Ges..Sefkr. in Wien, zum ersten“ Ges.-Sef:. im Haagz Hr. -Billecocq, zweiter Ges. Sekr. in Berlin, in gléicher Eigenschaft nah Wien; Hr. Desmousseaux de

Rom, zum zweiten Ges.- Sekr. in Berlin ; Hr. Bascours,

Ges: Sekr. daselbst, und endli<h Hr. Yoes de Sesmais. |0ns, Attaché bei der Gesandtschaft in Rom, zum- drits ten Ges, Sekr. daselbst ernonaut worden. :

“Es sind hier Briefe von dem Befehlshaber der frans-

Nov. reichen, Seine Dioision. war um diese Zeit dur<-

daß er Algier mit 4 Fregatten und 3 Briggs blokiren, na< Westen, in der Gegend von Oran und vom Cap

Bona und Tunis eine Fregatte, eine Corvette und eins Brigg kreuzen lassen fann, Außerdein kann fortwährend eine Fregatte zwijchen. Algier und Toulon unterweges sein, um in diesem Hafen den adthigen Bedarf einzus-

von dem zwischen den Fregatten Amphytrite und Galas

mit einer Mannschaft von 600 Leuten ; aus einer Cors

von 22 Kanonen mit 300 Mann, zwei Briggs-Goeletten von 14 Kanonen mir 230 Mann und 3 Goeletten von 12 Kanonen, jede mit 200 Mann. Diese 11 Stiffe hatten also 3260 Mann an Bord. Der Dey hatte eine Gratififation von 100,000 Piaster versprochen, wenn

eine. der franzöósishen Fregatten genomnien würde, für

jede genommene Kanone 1000- Piaster, und außerdem

A einen reien Caftan und einen Säbel von Werth für den

Befehlshaber, Die Algierer räumen ein 24 Todte und 62 Verwundete gehabt zu haben. Die Fregatte und die

Corvette waren sehr beshädéigt worden.‘ Andere:

Briefe besagen, der Aga, welcher Kriegsminister war,

Paris, 12, Decdr. Gestern: find S. M, wit dem | sei nebst 40 andern Türken und Arabern hingerichtet

worden, indem er verdächtig gewesen, eine Verschwörung

kretair beim heil. Stuhl, zum erstén Ges. Sefr.- in Bers-

Givré, dritter: Ges. Sekr. in Rom, zum zweiten; Hr, Graf G. de Murat, Attacbe bei der Gesandtschaft in.

Attaché bei der _Gesandt|hafe im Haag, zum zweiten-.

¿dsischen Division vor Algier angelangt, die bis zum 22. die Fregatte Astrea und mehrere Briggs verstä:ft wore den, Aus Brest wurde die Fregatte Flora erwartet, sg:

| Tenez eiue Fregatte und 2 Briggs, und nach Osten bef

nehmen. Briefe aus Tunis melden, daß die Nachriche

thea und der algierishen Flotte am 4. Oct. stattgehabten - Gefecht, dort zu Lande angekommen ist ; jene Briefe enthalten folgende nähere Details: „„Die algierische- Division bestand aus einer Fregatte von 44 Kanoneu-

vette von 40 Kanonen mit 400 Mann, zwei Polacren-

i fit .LOOM

A. E

x vine s C L E d, Pee t; t aa e D du m E E K

Tis S K Ly A a

R B