1873 / 105 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

EBwréslau , 30. April, 2U. 14M. Nachm. (Tel. Depeseke d, | N LRE] Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. pr. April 17s Br., d, Weizen, weisser, 215—277 Sgr.,, gelber 215— 265 Sgr., Roggen 164—182 Sgr. Gerste 158—174 Sgr. Hafer 132 bis 140 Sgr. pr. 200 Zollpfund = 100 Kilogramm. Fest.

Breslau, 30. April, Nachm. 12 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Getreidemarkt, Spiritus pr. 100 Liter 100 Proz. pr. April-Mai . 18, pr. August-September 185. Weizen pr. April-Mai 85. Roggen

pr. April-Mai 58, pr. Juli-August —, pr. Septbr.-Oktober 9533. Rüböl per April-Mai 21!/;», per Mai-Juni 21î, per September-Okto- ber 23. Zink fest. Wetter: Stürmisch.

Wiagdeburg, 30. April. (Privatbericht.) Weizen 86—90 Thlr, Roggen 58—62 Thlr, Gerste 60—72 Thir., Hafer 48—51 Thir. pr. 2000 Pfand. RKartoffelspiritus, Locowaare gefragt und gut zu lassen, Termine unverändert flau. Loco ohne Fass 173 Thlr, Pr. Mai, Mai - Juni 184 à } Thlr, pr. Juni - Juli 183 à 3 ThIr., per Juli-August 191/,, Thlr., pr. August - September 194 Thlr, pr. 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 17 Thlr. pr. 100 Liter. Rübenepiritus knapp. Loco 1754 Thlr., pr. Juni-Septem- ber 173 ThIr.

Cm, 30. April, Nachm. 1 Ubr. (W. T.B.)

Getreidemarkt, Wetter: Rauh, Weizen fest, hiesiger loco 9, 9, fremder loco 9, pr. Mai 8, 27, pr. Juli 8, 23, pr. November 7, 28. Roggen besser, loco 5, 19, pr. Mai 5, .10, per Juli 5, 15, pr. November 5, 16. Rüböl matt, loco 12, pr. Mai 113, per Oktober 12%/. Leinöl loco 125/06. f

Bremen, 30. April. (W. T. B.) Petroleum besser, Stanäard white loco 17 Mk. gefordert.

Munsteradam, 30. April, Nm. 4 U. 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen geschäftslos, pr. Mai —, pr. Oktober 358. Roggen pr. Mai und pr, Oktober 1984. Raps loco —, pr. Frühjahr und pr. Herbst 406 FI. Rüböl loco 41, pr. Mai 402, pr. Herbst 42.

Antwerpen, 30. April. Nachm. 4 U. 30 M. (W.T.B)

Getreidemarkt geschäftslos, :

Petroleum-Markt (Schlussbericht). Rafünirtes, e weiss, loco 42} bez., 425 Br., per Mai 424 Br., pr. September 45 bez. u. Br., pr. September-Dezember 46 bez. u. Br. Steigend.

Lendon, 30. April, Nachm. (W. T. B.) Getreid emarkt (Schlussbericht). Fremde Zufuhren seit letziem Montag: Weizen 15,890, Gerste 3510, Hafer 17,820 Qrtrs.

Der Markt war schwach besucht. Sämmtliche Getreidearten schlossen bei geringem Umsatz mit fester Tendenz. Wetter: Milde, regnerisch.

London, 30, April. Bei der gestrigen Wollauktion war das Geschäft belebt, Preise für australizsche Wolle unverändert, Kap- wolle matt,

Liverpool, 30. April, Vormitt, (W. T. B.) Baumwolle (Anfangsbericht). MuthmassIicher Umsatz 10,000 B. Matt, Tages- import 10,000 B., davon 5000 B. amerikanische,

KLiverpaol, 30. April. Nachm. (W. T. B.) Baumwolle (Schluzsbericht): Umsatz 10,000 B,, davon für Spekulation und Ex- port 2000 B. Still,

Middl. Orleans 95/16, 1Riddl. amerikanische 91/;s, fair Dhollerah 67, middl. fair Dhellerah 58, good middl. Dhollerah 5$, middl. Dhollerah 4}, fair Bengal 44, fair Broach 64, new fair Oomra 63, good fair Oomra 71/16, fair Madras 6}, fair Pernam 93, fair Smyrna T3, fair Egyptian 95.

_ Upland nicht unter good ordinary Mai-Juni-Lieferung 87,

März-Verschiffung 94, März-Juni-Verschiffung 9, Orleans Àpril-Mai- Verschiffffung 91/16 d. Liverpool, 30. April, Nachmittags, (W. T. B) Baum- wolle. Nach Schluss des Marktes: Middl. fair Dhollerah 5}, good middl. Dhollerah 5, middl, Dhollerah 4}, fair Broach 63, good fair Oomra 7, fair Madras 6}.

Glasgow, 30. April. Roheisen: mixed numbers warrants 113 sk, 6 d. Fester,

Leâth, 30. April. (Verspätet eingetroffen.) Getreidemarkt. (Von Cochrane Paterson & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche: Weizen 507, Gurste 1419, Bohnen 27, Erbsen 15, Hafer 572 Tons, Mehl 325 Sack.

In Weizen wegen 1 sh. höherer Preis2 geringere Umsätze. Hafer 6 d, theurer.

Faris, 30. April, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Rüböl fest, pr. April 92,75, pr. Mai-Juni 93,00, pr. September- Dezember 94,75. Mebl fest, pr. April 73,590, pr. Mai-August Cin per Juli-August 74,50, Spiritns per April 55,00. Wetter: Schön. Y

New=-Work, 30. April, Abds, 6 U. (W. T. B)

Baumwolle 19#. Mehl 7 D. 60 C. Rother Frühjahrsweizen Raff. Petroleum in New-York pr. Gallon von 64 Pfd,

194. do. do, Philadelphia pr. Gallon von 6} Pfd. 19}. Havanna- Zucker No. 12 81.

Berlin, den: 1, Mai 1873. Die Marktpreise des Kartoffel- Spiritus, per 10,000 % nach Tralles, frei hier ins Haus geliefert waren auf hiesigem Platze am

25. April 1873 Thlr. 17. 17. à Thlr. —. —.

26: 7% K » 17.18 à „» —. —.

4 N ü 17. 18. à 17-21.

v H 4 17. 18. à

S s 17. 20. à —, —.

1. Mai Ä 2E A s 10,16, Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

| ohnre Fass,

» b) »

Kimrahlungen.

_ Gewerbllohs Ban-Bauk, AKtlen-Gesellsohaft in Hannover. Die Restz. auf die noch nicht vollgezahlten Inverimsscheine ist mit 60%. = 60 Thlr. nebst Verzugszinsen bis 12. Mai c. bei der Han-

noversehen Bank, Provinzial-Gewerbe-Bank oder Provinzial-WechsIer- bank‘ in Hannorver zu leisten,

| Auszahlungent,

Vereinigte Dentsohe Telegraphen - Gesellsohaft. Die Divid, pr. 1872 gelangt vom 1, Mai e. ab mit 4 Thlr. pr. Aktie in Berlin bei der Deutschen Bank zur Ausz. ; s. Ins, in Nr. 1083.

_ Aktien-Gesellsohaft für Rbeinisoh-Westphälisohe Industrle. Die Divid. von 35% pr. 1872 wird vom 1. Mai c. ab mit 28 Thlr, pr. Aktie in Berlin bei Delbrück, Leo & Co, ausbezahlt.

Berliner Holz-Comptoir, AKktiengesellsohaft, Die Ausz. der pr. 1872 auf 8% oder 16 Thlr, pr. Aktie festgesetzte Divid. er- folgt vom 15. Mai c. ab bei der Gesallschaftskass@.

Dresdener AKtlen-Gesellsohaft für Tabak- und Clgarren- fabrikation (vorm. Gustav Müller & Co). Die Ausz. der pr. 1872 auf 77% oder 34 Thlr. pr. Aktie festgesetzten Divid, erfolg von jetzt ab in Dresden bei Ed, Rocksch Nachf. und der Filiale der Thüringer Bank.

Tnohfabrik Langensalza, vorm. Graeser & Co, Die pr, 1872 auf 8% oder 8 ThIr. pr. Aktie festgesetzte Divid. gelangt vom 1. Mai c. ab in Berlin bei Robert Thode & Co. zur Áusz.

Württembergisohe Notenbank. Die pr. 1872 auf 20 FI. pr. Aktie festgesetzte Dirvid. gelangt vom 1, Mai c. ab in Stuttgart bei der Bankkasse zur Ausz,

Meohanisohe Weberei zu Linden. Die Divid, von 20% wird von jetzt ab mit 40 Thlr. pr. Aktie bei Adolph Meyer und Leffmann & H. Cohen in Hannover ausbezahlt.

_ Aktlien-Gesellsohaft für Chemisohe Industrie zu Cöln. Die Zinsen à 5% pr. 1872 werden vom 1. Mai c. ab mit 3 Thlr. 29 Sgr. 2 Pf. beim A. Schaaffhausenschen Bankverein in Cöln aus- bezahlt,

General - Versammilungen.

Lebens - Versicherungs - Bank „Kosmos“, Ordentl, Gen.-Vers, zu Zeist.

Osnabrüoker Aktien - Blerbranerel. Ausserordentl, Gen,-Vers. zu Osnabrüek,

13. Mai. 4e

Bangesellsohaft für Mittolwohnnungen, Ausserordentl. Gen.-Yers. zu Berlin,

15. Berliner Bergbau - Aktien - Gesellsohaft. Ordentl. Gen,.-Yers, zu Berlin.

16. Magdeburger Allgemeine Verslohernngs-Aktion-Ge- sellsohaft. Die zum 8. Mai c. aúsgeschriebene Gen.- Vers, ist auf den 16. Mai e. verlegt.

27. Muldenthal - Elsenbahngesellsohaft. Ordentl. Gen.- Vers. zu Dresden,

29. Crefeld-Kreis Kempener Industrie-Bisenbahn-Gesell- sohaft. Ordentl, Gen.-Vers. zu Crefeld.

Braunkohlenabbanu-Gesellsohast „Mariengrnbe“ bel

Meuselwitz. Gen.-Vers, zu Altenburg.

Kündigungen und Verloostungen,

Wilhelmsbabhn, Das Verzeichniss der ausgeloosten, zum 1. Juli c. gekündigten, sowie das, der aus früheren Verloosungen noch rückständigen Prior.-Oblig. ; s. Ins, in Nr. 1083.

Hessiscbhe Nordbahn. Das Verzeichniss der ausgeloosten, zum 1, Oktober c. gekündigten, sowic das, der aus früheren Verloosungen A On eig 4% Oblig. der ersten Prior.-Anleihe; s. Ins, in

r. 103,

Casseler Stadt-Obligationen. Das Verzeichniss der ausgeloos- ten, zum 1. Oktober c. gekündigten, sowie das, der aus früheren Verloosungen noch rückständigen Stücke; s.. Ins, in Nr. 103.

Ausweise von Banken und Industrie- : Gesellzehafsicen.

Breslauer Weohslerbank. Die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlust-Konto pr. 1872; s. Ins. in Nr. 1083.

SohlesIscho Bodencredii-Aktion-Bauk in Breslau, lanz pr. 1872; s. Ins. in Nr, 103.

Vereinigte Deutsohe Telegraphen - Gesellsohaft, Die Bilanz pr. 1872; s. Ins. in Nr. 103.

Useancen,

Nachdem am 1. Mai c. die letzte Einz. von 20% auf die Aktien der Meoklenbarger Hypotheken- und Weohsel - Bank geleistet sein muss, sind nach Umtausch der bisherigen Interimsscheine nun- mehr nur noch vollgezahlte über 200 Thlr. lautende Originalstücke lieferbar. Die Zinsen mit 5% werden vom 29. Januar c. ab (dem Durehsohnittstermin der verschiedenen Einz.) gerechnet.

Die Bi-

Telegranphiseche SVittermnuzsbhericitte.

| ] Bar. | Abg/Temp. | Abw 73 Ort. p, L. E R \v.M| Wind

Allgemeine Himmels- ansicht.

st= S

heiter. bedeckt.

Haparanda 335,7 Christians. 332,5 Hernösand (334,1 Petersburg ./332,5 Stockholm 331,1 Skudesnäs ,|333,9 332,7

N, schw. SW., schw. N0., schw. heiter. 80., schw. jbedeekt, NNW., mäss. |bedeckt. WNW,, lebh.| bedeckt, WSW., mäss. heiter. WNW., mäss. 1) Windstille. 2) S., näsS. bedeckt. A'NO0., stille. |trübe. NW., lebhaft. Regen. —3,8 NW,, stark. |trübe, Schnee. D wolkig.) —1,3'NW., stark. |bed., Nachts Rg. |WNW.Wakstös trübe, Regen. *) |NW., s. lebh. trübe. |WNW., mäss. trübe. —1,5/W,, schwach. |bed., Regen. |WNW., schw.|bewölkt. |W., mässig. |bedeckt. \WNW.,, schw, 0,0 NW., schw. |trübe, Regen. 2,8 W., mäss, trübe.) 1,3/SW., ‘schw. trübe. —0,4W,, lebh. Regen.) —3,4 0,0 2,7 0,8

-

|

S Do E A O D

-

-

P R

TELELLLLEHN

7

7

7

7

7

7

7

8 |Fredericksh 8|Helsingör. , 7

s

7

7

6

6

6

i ien gs | | H

-

Moskau ,../329,8| Memel .…../331,4| Flensburg ./339,2 Königsberg |331,7 Danzig .… .'./332,3 Putbus .… ../331,4 Kieler Haf./336,5

E CELLFCLEE

-

| 00 jf f H B os |

li O A | bD 00°

v -

-

6|Weserleuch. 334,5 7Wilhelmsh. (334,5 6|Stettin .…..1334,1/- 7\Gröningen ./336,6 G'Bremen ,..13395,3 7| Helder .…. 337,0 6|Berlin 333,6 G|Posen [331,6 6|Münster .…..1334,6 6|[Torgau .…. :332,1 6 Breslau ,..1329,2 7 6 6 6 6 7 7 7 7

Erl Ld

3 00 f bo U > F> do

A v DDD

->

o Do R H

D I D

,

-

Brüssel ,, 337,1 339,7 Wiesbaden ./333,4 Ratibor .…../326,1 Trier 332,5 Cherbeurg ./339,7 339,6 Carlsruhe, .1333,8

St. Mathieu|/341,0|

|W,, schw. |bedeékt.?) W., schw. Regen.

|SW., s. schw.|bedeckt.8) |[W., mässig, |bedeckt.

--0,8 W., mässig. |trübe, Regen, |WNW., schw. heiter.

\W., mäss. \|trübe.

N 00>

-

——

j SW., schw. |bed., Regen.

do D

D i

0 00A

SW., lebhaft.|bedeckt, |N., schw. heiter.

HOS bo bo 00

1) Gestern Nachm. N, mässig. ?) Strom S. Gestern Nachmit- tag NNW. lebhaft. Strom - N. 9?) Gestern Regen und Schnee. 4) Gest. Nachm. Regen. *) Gestern etwas Schnee. s) Gest, etwas Schnee und Regen. ") Regen in Intervallen. 8) Gestern etwas Regen,

Stekbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Steckbrief. Gegen den Gürtler Heinrih Louis Carl Asmus Heerwagen aus. Rudolstadt ift wegen verschiedener {hwerer Dieb- stähle die gerichtlihe Haft erkannt. Es wird ersucht, denselben im Betretungsfalle festzunehmen und in hiesiges Kreisgerichtsgefängniß abliefern zu lassen. Cassel, den 18. April 1873.

Der Staatsanwalt.

Ste>brief wieder die wegen Unterschlagung gerichtlich verfolgte Catharina Iacob aus Melsungen mit Ersuchen um Verhaftung und Ablieferung der Angekl. in hiesiges Kreisgerichtsgefängniß.

Cassel, den 19. April 1873.

Der Staatsanwalt.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u dergl. [1230] Aufforderung der Konkursgläubiger nas) Festseßung ciner zweiten Anmeldungsfrisl. i

Fn dem Konkurse über das Vermögen des Tuchmachermeisters Gustav Seibt zu Brandenburg ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< cine zweite Frist

bis zum 1. September 1873 einschließli festgeseßt worden. :

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nit angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie ¿mögen bereits rechtshängig sein oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \riftli< oder zu Protokoll anzumelden. ;

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 1. April 1873 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen

ist auf

den 6. September 1873, Bormittags 117 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 39, vor dem Kom- missar Herrn Kreisgerichtêrath Schollmeyer anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termin die sämmtlihen Gläubiger auf- gefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen an- gemeldet haben. ; A

Wer seine Anmeldung \{riftli<h einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. : /

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Gerihtsbezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hie- figen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berehtigten auswär- tigen Bevollrrächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den-

jenigen, welhen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justiz- 4

räthe utter und Kluge und die Rechtsanwalte, Sprengel und Oberbe> hierselbst zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Braudenbuürg, den 26. April 1873. Königliches Kreisgericht. Abtheilung. T. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w.

vou öffentlichen Papiereu.

[1236 B L Wir find beauftragt die Dividendenscheine pro 1872 der Brauu- shweig-HaunoueriGen VELETIETRNRa N, mit Nthlr. 5. 10 Sgr. —. per Stü vom 1, Mai ec. ab einzulösen und können dieselben vom genannten Tage ab mit Nummernverzeichniß versehen an unserer Kasse präfentirt

werden. : : Berliner Bankverein. Verschiedene Bekanntmachungen.

[M. 791] Wahl eines zweiten Bürgermeisters der Residenz- stadt Kassel.

Bei dem Me O Rüd>tritt des seitherigen Beigeordneten des Ober-Bürgermeisters ist Seitens des Stadtraths und des Bürger- ausschusses das Bedürfniß eines besoldeten Gehülfen und Stellver- treters des Stadtvorstandes anerkannt, und es wird die große Aus- L erw: in Vereinigung mit dem Stadtrath demnächst zur Waßl eines zweiten Bürgermeisters \hreiten.

Diejenigen, welche nicht abgeneigt wären, in diese Stellung ein- R werden hiermit ersucht, den unterzeichneten Vorsteher des tändigen Bürgeraus\chusses, oder den mitunterzeihneten Oberbürger- meister, oder ein anderes Mitglied des Stadtraths, des ständigen oder außerordentlichen Bürgerauss{husses in vertrauliher Weise mit ihren Bedingungen innerhalb vier Wochen bekannt zu machen.

Kassel, am 19. April 1873.

Zuschlag,

Porsteher des Bürgeraus\chusses.

(act, 1254/4)

Nebelthau,

Ober-Bürgermeister.

Die Kreiswundarzt- Stelle des Kreises Olehko, mit_ dem Wohnsiße des Inhabers in dem Kirchorte Mirunsken, woselbst fich eine Apotheke befindet und mit welcher Stelle außer dem etatsmäßigen Gehalte eine außerordentlihe Remuneration von 150 Thlr. leßtere vorläufig auf ein Jahr, verbur.den, ist erledigt. Qualifizirte Bewerber werden aufgefordert, fich unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines kurz gefaßten Lebenslaufs in 8 Wochen bei uns zu melden.

Gumbinnen, den 25. April 1873.

Königliche Regierung, Abtheilung des Innern.

[1237]

Privatbank zu Gotha.

Durch die Generalversammlung vom 21. April 1873 ist die Ergänzungswahl des Herrn Zei: Döbel, Kassirers der Feuerversicherungsbank f. D. zu Gotha für den Verwaltungsrath bestätigt, und an Stelle des dur< den. Tod ausgeschiedenen Herrn Finanz-Raths Hopf zu Gotha Herr Fabrikbesißer Carl Kämmerer zu Gotha zum Mitglied des Verwaltungsraths gewählt worden. : B statutarishen Vorschrift gemäß wird solches hierdur bekannt gemacht. D Gotha, den 29. April 1873. er

erwaltungsrath der Privatbank zu Gotha. G, Mösunich.

Sthlesish-Rheinischer Eisenbahu-Ber-

band. Vom 1. Juni cr. ab tarifiren die Ar-

tikel : Oel au Olein, Maschinenöl, Lardöl,

Knochenöl und Harzöl in en ni<t mehr

in jeder Quantität zur Klasse A., sondern bei

m IE Quantitäten unter 100 Ctr. zur Klasse IL. und nur bei größeren Quantitäten zur Klasse A.

Berlin, den 16. April 1873.

Königliche Direktion der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahu.

I, Braun,

6wöthentliche Retourbillets 11, und lil. Wagenklasse werden während des diesjährigen Sommers wiederum vom 15. Mai bis 15. September in Berlin und Frankfurt a. O. nah den Sta- tionen Greiffenberg, Reibnißz, Hirschberg und Altwasser zu folgenden Preisen |

TIT, Kl. tlr. \g. Pf.

4 [11 4 24 28

von nach

I. Berlin Greiffenberg Reibniß PiriG ters

[ltwasser

D II. Frankfurt a./O. | Greiffenberg 3 Neibnißz 3/14 Ns . 13/19 (ltwasser 61 4117/6

und unter Gewährung von 50 Pfd. es ausgegeben werden.

__ Die Billets ad LT- sind au< au den Stationen Cöpeni> und Fürstenwalde und die Billets ad 11. auf den Stationen Fürstenberg, Neuzelle, Guben, Jeßniß und Sommerfeld zu den angegebenen Preisen für Berlin und resp. Frankfurt a. O. zu haben. |

(4 E S der Hin- oder Rückfahrt ift mit diesen Billets ni gestattet.

Zugleich machen wir darauf aufmerksam, daß

/ Rundreise-BVillets mit einer Gültigkeitdauer von 30 Tagen für 27 verschiedene Routen auf den diesseitigen Stationen Berlin, Frankfurt a. O., Liegniß, Breslau, Görliß, Greiffenberg, Hirschberg, .Dittersbach und Liebau zu erhebli<h ermäßigten Preisen ausgegeben werden.

Die näheren Bedingungen für die Verausgabung der Retour- billets, sowie die verschiedenen Routen und Preise der Nunudreise- Billets sind in einem besonderen Prospekt verzeichnet, welcher auf vorgedachten Stationen unentgeltlich zu haben ist.

Berlin, den 23. April 1873.

Königliche Direktion der Niederschlesis<-Müärkischen Eiseubahu.

[M. 785] Für allé Reichs- und Preußischen Staatsbehörden!

Soeben E in meinem Kommissions-Verlage:

Moeller, Gerichts-Ka en-Gontröleur, und B s gex, Kreisgerichts- Ober-Sekretär, Ortschafts-Berzeichniß für Schleswig-Holstein. Mit Angabe des Kirchspiels, Amtsgerichts, Kreisgerichts der Distrikts- behörde, des Kreises und der Postanstalt, sowie mit Nachrichten über die Verwaltungs- und Justizbehörden der Provinz. Kl. 4°. XXXIV. und 180 S. Geheftet 2 Thlr. Gebunden 2 Thlr. 10 Sgr.

Kicl. st Homaun.

38,000.

Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Nnuzeiger.

l Tas Abonnement beträgt 1 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf.

für das Vierteljahr.

ÍInscétionspreis für denRoum einer Drnizeile Sgr.

É

G7 d 105,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem P at Romundt zu Raßzeburg im Herzogthum Lauenburg, dem Kammerherrn, Amtmann z. D. von Cossel daselbst und dem' Kammerherrn, Amtmann 3z. D. von Le- vehow zu Shwarzenbe>, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse; sowie dem Amtspförtner z. D. Ehlers zu St. Georgs-

berg bei Raßeburg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht :

Dem Generalarzt a. D. Dr. Doniges zu Breslau und dem Kreisgerichts-Rath Abel zu Prenzlau den Rothen Adler- Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Kreis-Wundarzt und praktischen Arzt Dr. Franz zu Herzberg, Kreis Schweiniß, dem Kreisbaumeister Gerlhoff zu Osterburg, dem Bürger- meister Stoebe zu Weißensee und dem Bürgermeister Buch zu Seehausen in der Altmark den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Wallmeister Thäßler zu Posen, dem Freiguts- besißer Friedrih Huth zu Neuhof, Kreis Osterburg, und dem Maler Christian Johann Theodor Reusch zu E>ern- förde den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse ; dem Kam- merherrn und Deihhauptmann von Jagow zu Crüden, Kreis Osterburg, das Kreuz der Komthure des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern; dem Schloß-Inspektor Steine> zu Schloß Engers, Kreis Neuwied, das Kreuz der Inhaber dessel- ben Ordens; dem Lehrer Pollmann zu Hohenplanken, Kreis Altena, und dem Kreisgerichts-Gefangenwärter Grap zu Dem- min das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Kammerdiener des Landgrafen Ernst zu Hessen-Philippsthal, Christian Claus, die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Königreich Preußen

Se. Majestät der Kaiser und König. haben Allér- guädigft gerubt:

Den Militär-Intendantur-Rath Krüger vom Garde-Corps, unter Verleihung des Charakters als Geheimer Kriegsrath auf Ansuchen mit Pension in den Ruhestand zu versehen und den Militär-Intendantur-Rath Gervais vom 1. Armee-Corps zum Militär-Intendanten zu ernnennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Den Seconde-Lieutenant der Reserve des Schlesischen Ulanen- Regiments Nr. 2 und Rittergutsbesiger Ed uard Adam Lud- wig Goebel auf Groß- und Klein-Shweinern bei Constadt im Kreise Creuzburg in den Adelstand zu erheben ;

Den Forstmeister Föhrigen zu Trier zum Ober-Forstmeister und Mitdirigenten einer Regierungs-Abtheilung für Domänen und Forsten, die Forstmeister Cornelius zu Cassel, Israel zu Frankenberg, Regierungsbezirk Cassel, Philippi zu Pots- dam, Er> zu Rotenburg, Provinz Hannover, und Donner zu Cassel zu Forstmeistern mit dem Range der Regierungs-Rüäthe, und die Ober-Förster Krause zu Brasthen, Regierungsbezirk Frankfurt a. O., von Dü>er zu Minden, Geri>e zu Stoberau, Regicrungs-Bezirk Breslau, und De>mann zu Königsberg i. Pr. zu Forstmeistern ; i

Den seitherigen Kxeis-Physiküs Sanitäts-Rath Dr. Philipp zu Mühlberg a. E. zum Regierungs- und Médizinal-Rath zu ernennen ; :

Dem Polizei-Direktor a. D. Maaß zu Charlottenburg den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath; :

Dem Hofkammer- und Baurath Paf ewaldt hierselbst den Charakter als Geheimer Hofkammer-Rath;

Dem Kommerz- und Admiralitäts-Rath Stephan zu Königsberg i. Pr., den Charakter als Geheimer Kommerzien- Rath und den Kaufleuten Wien und Borchardt daselbst den Charakter als Kommerzien-Rath ; sowie

Dem Kreis-Physikus Dr. Friedri<h Fuhrhans zu Geln- hausen den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Kriegs-Ministerium.

Dem Militär-Intendanten Gervais is die Militär-Inten- danten-Stelle des 1. Armee-Corps übertragen worden.

Finanz-Ministerium.

Bei der heute fortgesezten Ziehung 4. Klasse 147. Kö-ig- lih preußischer Klassen - Lotterie fiel 1 Hauptgewinn von 10,000 Thlr. auf Nr. 75. 1 Gewinn von 5000 Thlr. auf

‘Nr. 55,899. 5 Gewinne von 2000 Thlr. fielen auf Nr. 4710.

10,141. 11,767. 12,612 und 84,424.

42 Gewinne von 1000 Thlr. auf Nr. 684. 3108. 3440. 6276. 11,209. 11,557. 11,830. 16,701. 17,921. 20,114. 23,884. 24,028. 25,141. 25,858. 26,427. 26,919. 27,188. 28,412. 34,465. 37,188. 41,915. 47,115. 50,180. 52,072. 52,672. 55,543. 57,235. 58,650. 60,045. 61,106. 62,882. 65,961. 66,398. 69,883. 76,189. 79,703. 80,863. 85,123. 86,789. 89,690. 90,017 uúnd 94,566.

52 Gewinne von 500 Thlr. auf Nr. 183,675. 13,908. 14,430. 15,791. 17,282. 17,372. 18,197. 18,779. 19,532, 20,459. 24,329. 25,464. 26,069. 28,054. 34,548. 37,043. 41,729. 42,316. 42,697. 42,905. 43,057. 43,497. 48,830. 51,028. 55,159. 55,956. 56,330. 56,791. 57,597. 57,979. 59,130. 62,075. 64,337. 66,510. 71,965. 72,743. 73,690. 74,255. 74,797. 75,009.

47 424. 97,292. 68,252.

Berlin, Freitag,

67,040.

—— 4

76,616." 78,565. 83,259. 84,228. 85,522. 85,571. 88,850 und 89,020 fl :

61 Gewinne von 200 Thlx. auf Nr. 37, 1623. 3182. 3838. 6823. 8025. 8580. 8929. 10/299. 14,340. 16,378. 17,069. 17,075. 18,877. 20,091. 29,163. 24,344. 25,581. 31,753. 32,260. 34,588. 38,229. 39972. 41,409. 42,239. 45,506. 45,556. 47,903. 49,980. 51,063. 52,387. 52,566. 53,790. 54,526. 57,091. 59,252. 60,832. 60,842. 61,269. 63,029,

72,650. 74,587. 75,891. * 76,298. 77,482. 79,717. 80,962. 82,743. 83,367. 83,861. 85,629. 86,156. 87,180. 87,236. 87,350. 88,844. 88,909. 90,711. 90,885 und 94,686. Berlin, den 2. Mai 1873. g E tr Königlih Preußische General-Lotterie-Direktion.

Ministerium der geistliheû, Unterricht s- und Medizinal-Angélegenheiten.

Der Regierungs- und Medizinal-Rath Pr. Philipp is der Königlichen Regierung zu Königsberg überwiesen.

Bekanntmathung.

Als Cipvil-Eleven haben an dem Kursus iner Königlichen Central-Turnanstalt während des Winters 1872/73 Theil ge- nommen und am Schlusse desselben das Zeugniß der Befähigung zur Leitung der gymnastishen Uebungen an öffentlihen Unter- rihtsanstalten erhalten: i

1) Altmann, Lehrer ‘an der Seminar-Uebungsschule zu Bunzlau, 2) Bart \<, Elementarlehrer zu Grätz, Régierungs- bezirk Posen, 3) Baske, Gymnafial-Hülfslehrer zu Hohenstein, 4) Berge, Elementarlehrer zu Rotenburg, Regierungsbezirk Cafsel, 5) Böttcher, Elementarlehter zu Zachan, Regierungs- bezirk Stettin, 6) Bomanns, flementarlehrer zu Düren, 7) Daniel, Elementarlehrer zu MWésterborken, Kreis Borken, 8) Dgisenr oth, Seminar=Hü Fölehrer zu Schlüchtern, 9) Di>- haut, Elementarlehrer zu Meyehach, : 10) Fißblaff, tehnischer Lehrer am Gymnasium zu Neustettin, 11) Fläschendraeger, Elementarlehrer 3. 3. 12) Franke, Lehrer an der Seminar-Uebungs\hule zu Hom- berg, 13) Galle, Elementarlehrer zu Landsberg a. d. W., 14) Genz, Seminar-Hülfslehrer zu Cammin, 15) Gräber, tehnisher Lehrer an der Realschule zu Landeshut, 16) Gud-° das, Elementarlehrer zu Insterburg, 17) Heimfke, Gymnasial-

ülfslehre« zu Verden, 18) Heinrih, Elementarlehrer zu Stettin, 19) Hennig, Elementarlehrer zu Anholt, Kreis Borken, 20) Heß, Elementarlehrer zu Trzemeszno, 21) Hormel, Ele- mentarlehrer zu Wetter, Kreis Marburg, 22) Hottelmann, Gymnasial - Hülfslehrer gzu Bernburg, 23) Iwan, te<hnischer Lehrer am Progymnasium zu Gary a. O,, 94) Kasten, Elementarlehrer zu Hildesheim, 25) Kirchhoff, Elementarlehrer z. Z. in Berlin, 26) Kowalew'ski, Elemen- tarlehrer zu Pakosc, Kreis Mogilno, 27) Krause, Elementar- lehrer zu Kroteschin, 28) Marth, Elementarlehrer zu Alsleben im Mansfelder Seekreis, 29) Masfkos, te<hnisher Lehrer am Gymnasium zu Waldenburg, 30) Möhle, Gymnafiallehrer zu Hildesheim, 31) Mollath, Elementarlehrer zu Hattersheim, Amt Höchst, 32) Müller, Leo, Elementarlehrer zu Culm, 33) Pforte, Seminarlehrer zu Cöthen, 34) Pohl, Mittel- \hullehrer zu Breslau, 39) Rebholz, Shulprovisor zu Her- mentingen, Regierungsbezirk Sigmaringen, 36) Rödelius, Turnlehrer zu Breslau, 37) Runge, Elementarlehrer z. 3. in Berlin, 38) Saar, Elementarlehrer zu Wolgast, 39) Schae, Elementarlehrer zu Harburg, 40) Schhiemenßt, Seminar-Hülfs- lehrex zu Alt-Döbexn, 41) Shleisiek, Elementarlehrer z. Z. in Berlin, 42) Schmidt, Elementarlehrer zu Laimbah, Amt Weilburg, 43) Speer, Seminar-Hülfslehrer zu Reichenbach D.-L., 44) Stupe, Turn- und Schwimmlehrer zu Coburg, 45) Thien, Schulamts-Kandidat am Pädagogium in Züllichau, 46) Tis <er, Lehrer am katholishen Gymnafium zu Breslau, 47) Dr. Tri- bukeit, Gymnasiallehrer zu Rastenburg, 48) Troschke, Ele- mentarlehrer zu Jordan, Kreis Züllichau, 49) Tuchtenhagen, Elementarlehrer zu Cöslin, 50) Vogt, Elementarlehrer zu Wichmannshausen, Kreis Eschwege, 51) Wagner, Elementar- [ehrer zu Langensalza, 52) Walter, Elementarlehrer zu Klein- Useshüß, Kreis Trebniß, 53) Woite, Seminar-Hülfslehrer zu Droffen, 54) Wojciehowski, Elementarlehrer zu Bromberg, 55) Wreden, Lehrer an der höheren Bürgerschule zu Crefeld, 56) Zimmermann, Elementarlehrer zu Weißenfels. j

Ueber den Grad der Befähigung geben die von der Direk- tion der Königlichen Central-Turnanstalt für die Eleven aus- gestellten Zeugnisse Auskunft. i

Berlin, den 24. April 1873. / I

Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-

Angelegenheiten. Im Aufträge: Greiff.

Afademie der Künste.

Bekanntmachung. |

Das Direktorium der Königlihen Akademie der Künste bringt hiermit zur öffentlichen Nenn, 29 nunmehr die Wa- genershe Gemäldesammlung, so wie die der Nationalgallerie gehörigen Kunstwerke aus dem Interimslokal wieder in den lan- gen Saal und den angrenzenden Räumen des Königlichen Aka- demiegebäudes ausgestellt werden wird. Die Sammlung wird deshalb am Donnerstag, den 8. Mai d. Is., geschlossen; - der

den 2, Mai, Abends.

Kreis Melsungen, f

in Berlin, .

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes

nehmen Bestellung an,

für Berlin die Expedition: Wilhelnstr, Nr, 32. J

———AM R ere 2A

P T

18d.

Tag der Wiedereröffnung wird nah erfolgier neuer Aufstellung bekannt gemacht werden.

Berlin, am 1. Mai 1873.

Das Direktorium der Königlichen Akademie der Künste. Im Auftrag: Ed. Daege. O. F. Grupwvé. Bekanntmachung.

Im abgelaufenen Wintersemester haben bei der unterzeih- neten Akademie die vorgeschriebene Prüfung als Zeichenlehrer gemacht und bestanden : ; |

: Georg Fischer, Bildhauer in Berlin, Johann Carl Hermann Banke, Elementarlehrer aus Peterwiyß i. S. j Desgleichen die Zeichenlehrerin Elise Schade in Berlin. Berlin, am 1. Mai 1873. Das Direktorium : der Königlichen Akademie der. Künste. Im Auftrag: Ed. Dacege. O. F. Gruppe.

Minifterium für Handel, Gewerb2 und öffentliche Arbciten.

Dem Ingenieur und Direktor der Kirhheimer Maschinen- fabrik und Gießerei R. Jähns in Kirchheim unter Te> in Württemberg ist unter dem 29. ‘April 1873 ein Patent

auf ein Instrument zum Messen und Auftragen von Distanzen für Meßtische in der dur<h Zrihnung und Be- \hreibung nachgewiesenen, Zuzammensezung auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Um- fang des preußishen Staats ertheilt worden.

Ministerium des Junern. Dem Landrath Freiherrn von Müffltnä ist das Land- raths-Amt im Kreise Czarnikau übertragen worden Angekommen: Der Ministerial-Direktor, Ober-Landforst- meister von Hagen, aus der Provinz Hessen-Nafsau.

Nichtamklithes. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 2. Mai. Aus St. Petersburg gehen uns unter dem 29. v. M. folgende weitere Mittheilungen zu :

Se. Majestät der Kaiser und König verließen gestern, nur von dem Fürsten Suivorow begleitet, das Winter-Palais und fuhren über die no< stehende Hofbrücke, über Wassili-Ostrow und die St. Petersburger Seite, nah der Peter-Pauls-Festung, um in der dortigen Kirche das Grabmal der Kaiserin Alexandra Feodorowna, Allerhöchstihrer Hochseligen Schwester Charlotte, zu besuchen. Bei der Annäherung Sr. Majestät wurde Appell ge- blasen und die Besaßung im Ordonnanz-Anzuge versammelt. In der Kirche befanden si< einige Andächtige, wie fast stets an den Grabmälern des russischen Herrscherhauses, welche sämmt- lih, aus weißem Marmor, mit goldenem Patriarchenkreuz be- de>t, jedes in einem vergoldeten Gitter auf drei Seiten, der Kirche stehen. Schweigend, in tiefernster Stimmung, verweilten Se. Majestät längere Zeit vor den Grabmälern des Kaisers Nicolaus und der Kaiserin Alexandra Feodorowna und legten Kränze auf dieselben nieder. Darauf begaben Sich Allerhöchstdieselben lang- sam an den übrigen Denkmälern bis zu dem Peters des Großen hinauf, grüßten das von Außen her auf die Nachricht von der Anwesenheit Sr. Majestät in die Kirche zahlreich herbeigekommene Publikum und fuhren in das Winter-Palais zurü>. Das Diner fand gestern im Palais Sr. Kaiserlichen Hoheit des Großfürsten Thronfolgers statt. it i

Heute, am Geburtstage Sr. Majestät des Kaisers Alexander, war große Cour und Kirchgang mit Tedeum bei Hofe, während dessen die Festungsgeschüße salutirten, Nachdem Se. Majestät der Kaiser Alexander in den Frühstunden einige vertraute Personen, dann die Offizianten vom Dienst empfangen hatten, versammel- ten Sich sämmtliche Großfürsten des Kaiserlichen Hauses, auch die Prinzen von Oldenburg, um Ihre Glückwünsche auszusprechen, und fand um 11 Uhr der feierliche Kirhgang statt, an welchem alle hoffähigen Personen in großer Gala Theil nahmen. Kurz vorher hatten au< Se. Majestät der Kaiser und König Aller- hölstdieselben begrüßt und beglü>wünscht, und wohnten dann dem Gottesdienst in der Shloßkirhe auf der Kommandanten- Seite bei. Hierauf begleiteten Se. Majestät der Kaiser Alexander und die ganze Kaiserlihe Familie den Hohen Gast bis in Ihre Wohnung zurü>, wo ein Déjeun r servirt war, an welchem nur die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften Theil nahmen.

Unterdessen hatte fih vor dem Winter-Palais, auf der Sol- tifow-Seite, die Wachtparade (Rasswodd) aufgestellt, an welcher au dasSt. Petersburger Grenadier-Regiment König Friedrich Wil- helm Ill. Theil nahm. Bei diesen Wachtparaden sind Mannschaften aller Truppentheile der St. Petersburger Garnison anwesend, theils in geshlo}senen Truppentheilen, theils in Detachements oder einzelnen Ordonnanzen ‘aller Waffengattungen, zu Fuß und zu Pferde. Se. Majestät der Kaiser und König erschienen dabei in der Uniform des ge- nannten Grenadier - Regiments, gingen zu Fuß, an der Seite Sr. Majestät des Kaisers Alexander, erst die sehr lange in zwei Haken stehende Front ab, und sahen dann zwei Vorbeimärsche, einen im Geschwindschritt, den zweiten im Laufschritt für die