1873 / 107 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P

rent traaen -_—, E M gi D pUrA D I P IENIBE T T ADID: Ita et M E Ag De Ir Le: get zei dem E T A

t E L e i aa cte

dar ar “Ae E DA D E

A.

Herbst 524, =— Spiritus [mit Fass] (pr. =— Liter 10,000 pCt.

Tralles). Gekündigt 125,000 Liter. Kündigungspreis 17#, pr. Mai | pr. 1872 wird vom 5. Mai c. ab mit 10 Thlr. pr. Aktie an der Ge-

172, pr. Tuni 173, pr. Juli 18/12, Pr. August 184, per Septbr. 184.

Ereatau, 2. Mai, 2 U. 4 M. Nachm. (Vel, Depesche 4. Staats- Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. pr. A: ril 172 Br., % Gd, Weizen, WeIsSer, 215—277 Sgr, gelber 215 965 Sgr., Roggen 164—182 Sgr. Gerste 158—174 Sgr. H?for 132 bis 140 Sgr. pr. 200 Zollpfund =: 100 Kilogramm. Flau. :

Breslau, 2. Mai, Nachmittags. (W. T. B.) Getreide- markt, Spiritas pr. 100 Titer 100 Tz. Pr. Maï-Juni 173. Weizen pr. Mai 89. Roggen pr. Mai-Juni 563, Pr. Juli-Anugust 59, pr. Septbr.-Oktober 989. Rüböl pr. Mai-Juni 219/12, pr. Sep- tember-Oktober 234. Zink umsatzlos. Wetter: Stürmisch.

Magdehurg, 2. Mai. (Privatbericht.) Weizen 86—90 Thlr. Roggen 58—62 Thlz.,, Gerste 62—72 Thlr, Hafer 48—52 Thlr. r. 9000 Pfund. Kartoffelspiritus. Locowaare wesentlich öher bezahlt. Termine flau und weichend. Loco ohne Fass 18 Thir. Vez, pr. Mai, Mai - Juni 18} à & Thlr, pr. Juni- Juli 184 Thlr., pr. Juli bis Angust 19 Thlr., August-September 194 Thir. pr. 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 14 Thlr. pr. 100 Liter. Rübenspiritus fest. Loco ohne Angebot, Pr. Juni-September 17/12 Thlr, Gd.

Cöln, 2. Mai, Nachm. 1 Ubr. (W. T. B.) 4

Getreidemarkt, Wetter: Schwül, Weizen matter, hiesiger loco 9, 15, fremder loco 9, pr. Mai 8, 98, pr. Juli 8,+23, pr. No- vember 7, 297, Roggen matt, loco 5, 15, pr. Mai 5, 9, per Juli 5, 14, pr. November 9, 155. Rüböl unverändert, loco 12, pr: Mai 11/26, per Oktober 122%. Leinöl loco 124.

Erenuez, 2. Mai. (W. T. B.) Petroleum matt, Standard white loco 16 Mk. 85 Pf. :

Hemburg, 2. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizan und Roggen loco fest, auf Termine ruhig. Weizen pr. Mai-Juni 126pfd. pr. 1000 Kilo nette 957 Br., 256 Gd., pr. Juli-August pr. 1200 Kilo netto 251 Br., 250 Gd., pr. Septbr.-Oktbr. 126ptfd. pr. 1000 Kilo netto 240 Br., 239 Gd. Boggen pr. Mai-Juni pr. 1000 Kilo netto 160 Br., 159 Gd., pr. Juli-August 1000 Kilo netto 160 Br., 159 Gd., pr. September- Oktober 1000 Kilo netto 159 Br., 158 G4. Hafer und Gerste fest. Rüböl behauptet, loco 343, Pr. Mai 23, pr. Oktober pr. 900 Píd. 72. Spiritus rubig, pr. 100 Liter 100 pCt. pr. Mai 42, pr. August-September und pr. September-Oktober 46. Kaffee fest; Umsatz 3000 Sack. Petroleum matt, Standard white loco 16,75 Br., 16,50 Gd, pr. Mai 16,50 Gd., pr. August-Dezember 17,50. Gd. Wetter: Schön. /

Hamburg, 3. Mai. T. B) Nach Berichten, welche der hiesigen „Börseuballe“ aus Rio de Janeiro vom 10. April (pr. Dampfer „Ebro‘“) zugegangen sind, betrugen seit letzter Post die Abladungen von Kaffee nach dem Kanal und der Elbe 3500, nach Havre, englischen Häfen, Belgien, Holland und Bremen 500, nach der Ostsce, Schweden, Norwegen und Kopen- hagen —, nach Gibraltar und dem Mittelmeer —, nach Nord- amerika Sack. Vorrath in Kio 230,000 Sack, Tägliche Durchschnittszufubr 3600 Sack. Preis für good firsb 9200 à 9400 Reis, wozu keine Käufer vorhanden, Cours auf London 264 à 263 d. Fracht nach dem Kanal 83 sh. Abladungen von San- tos nach Nordeuropa 6300Sack. Preis für gute Qualität in San- tos 8500 à 8600 Reis. Vorrath in Santos 65,000 Sack.7

Amsterdam, 2. Mai, -Nm. 4 U. 30 ‘M. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen geschäftslos, pr. Ok- tober 358. Roggen loco unverändert, pr. Mai-196%, Pr. Oktober 197. Baps pr. Oktober 412 FI. Rüböl loco 41, per Herbst 42. Wetter: Schön.

Antwerpen, 2. Mai, Nachm. 4 U. 30 M. (W.T.B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen ruhig, dänischer 395. Roggen fest, französischer 21. Hafer unverändert. Gerste steigend, Odessa 18, /

Petroleum-Markt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type Wels, loco 42 bez., 421 Br., ‘pr. Mai und pr. Juni 42 Br., pr, September 45 Br., pr. September-Dezember 46 Br. Weichend.

Londen, 2. Mai. (W. T. B.). j

Getreidemarkt (Anfangsbericht). Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 22,370, Gerste £970, Hafer 17,820 Qrtrs.

Der Markt eröffnete für sämmtliche Getreidearten fest. Feiner Hafer theurer. Wetter: Sehr schön.

London, 2. Mai, Nachm. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlussbericht.) Der Markt war schwach besucht. Sämmtliche Artikel schlossen fest, jedoch nicht lebhaft, Feiner Hafer theurer.

London, 2. Mai. (W. T. B.)

Gestrige Wollauktion fester, stetig.

Liverpocol, 29. April, Nachmittags. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen 1—2 d. niedriger, Mehl flau, Mais 3 d. niedriger,

Liverpool, 2. Mai, Vormitt. (W. T. B.) Baumwolle (Anfangsbericht). Muthmasslicher Umsatz 10,000 B. Stetiger. Ta- gesimport 40,000 B., davon 15,000 B. amerikanische, 20,000 B. ost- indische,

Liverpool, 2, Mai, Nachm.# (W. T. B.) Baumwolle (Schluszebericht): Umsatz 12,009 B.. davon für Spekulation und Ex- port 2000 B. Stetig.

Middl. Orleaus 95/¡e, middl. amerikanische 91/16, fair Dhollerah 63, middl. fair Dhellerab 5}, good middl. Dhollerak 5, middl. Dhollerab 44, fair Bengal 4, fair Broach 64, new fair Oomra 63, good fair Oomra 62, fair Madras 6È, fair Pernam 93, fair Smyrna T2, sair Egyptian 93.

Orleans nicht unter low middling April - Mai - Verschiffung 94, Upland nicht unter good ordinary 9d.

Manchester . 29. April, Nachmittags. (W. T. B.)

12er Water Armitage 93, 12er Water Taylor 113, 20er Water

Micholls 134, 30er Water Gidlow 143, 30er Water Clayton 152,

á0r Mule Mayol 137, 40r Medio Wilkinson 157, 36r Warpcops-Qua-

lität Rowlans 151, 40r Double Weston 16, G60r Double Weston 19, Printers 1/15, 2/59 8}pfd. 132. Markt ruhig, Preise fesk. is Glasgow, 2. Mai. Roheisen: mixed numbers warrants

113 sh.

Paris, 2. Mai, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt, Rüböl ruabig, pr. Mai 92,75, pr. Juli-August 94,00, per Septbr.- Dezember 95,50. Mehl ruhig, pr. Mai 72,25, pr. Juni 74,00,, pr. Juli-Angust 74,50, Spiritus pr. Mai 54,25. Wetter: Schön.

St. Petersburg, 2. Mai. Nachm. 5 Uhr. (W-: T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 48, pr. August 49. Weizen per Mai 143. Roggen loco 70,20, pr. Mai 7,30. Hafer per Mai- Juni 4,10, Hanf pr. Juni 39. Leinsaat (9 Pud) pr. Mai 14. —, Wetter: Eisgang.

New-York. 2, Mei. Abds, 6 U. (W. T. B.)

Baumwolle 194. Mehl 7 D. 50 C. Rother Frühjahrsweizen —, Eaf Petroleum in New-York pr. Gallon von 63 Pfd. 19%, do. do. Philadelphia pr. Gallon von 6} Pfd. 19, FHavanna- Zucker No. 12 8}.

New-York. 2. Mai. Baumwollen-Wochenbericht Zufahren in allen Unionshäfen 47,000 Ballen, Ausfuhr nach Eng-

“land 43,000, Ausfubr nach Frankreich 21,000 Ballen. Vorrath 431,000 Ballen.

Eiunzahkhlongen.

Bremer Jnte-Spiunerei- und Weberel-Aktien-Gesellsohaft,

_Die dritte Einz, ron 20 % ist mit 200 Reichsmark am 4, Juni er. b ei Bernhard Loese & Co. zu leisten.

Anszahlungen.

Usancen- :

Alle zinstragenden Papiere, deren Zinszahlung eingestellt wird werden von dem nächsten, auf die Zahlungseinstellung folgenden Termin ab, ohne Berechnung von Stück-Zinsen gehandelt; mitzu- liefern ist die Couponsreihe beginnend mit dem am erwähnten Ter- mine fälligen Coupon.

Telegraphiszsche Wiitteraunzsberiehte.

Allgemeine Bar. | Abw|Temp.| Abw : 2 Ort. \P/L.| v.M.| B. Hintmeis

ansicht.

Intérnationale Telegraphen-Banu-Anstalt, Die Divid, von 5%

gellschaftskasse ausbezahlt.

München-Dachauer Aktiengesellschaft fr Masohinenpapier- Fabrikation. Die Divid. pr. 1872 wird von jetzt ab bei E. Weimann und M. Bachmann & Co. in München mit 25 fl. pr. Aktie ausgezahlt. 1 b p Glückstadt-Elmshorner Eisenbahn. Die Divid. für die Prio- ritäts-Aktien pr. 1872 ist auf 43% pr. Aktie =— 64 Thlr. festgestellt und wird vom 1. bis 15, Mai bei den Gesellschaftskassen ausgezahlt, Pfälzische Eisenbahnen. Die Divid. pr. 1872 wird von jetzt ab mit 35 fl. für die Aktien der Pfälzizchen Ludwigsbahn, mit 15 fl. für die Aktien der Pfälzischen Maximiliansbahn und mit 10 fl. 7|Haparanda./334,9/ für die Aktien der Pfälzischen Nordbahn in Berlin bei S, Bleichröder 7 Chetatiank. 3317 E und der Diskonto-Gesellschaft ausbezahlt. : 7|Hernösand 33 47 M Rjask-Wyasma-Eisenbahn. Die 5% Zinsen vom 13. März bis | 7|Petersburg .332,5| 10. Mai c. sür die Aktien werden von letzterem Termine ab in 7|Stockholm 333.8 e Berlin bei der Filiale der Mitteldeutschen Kreditbank und der : 331,4 f

Wind

E

zl f O 4

Schnee. bedéckt, bedeckt.

[NO0., schw. NNO,, schw. NO., mässig, Windstille. |bed., Nebel.) 880., mäss. [heiter.

WSW., schw. Regen.

NNO., schw. |bedeckt.

SW., schw. 2?) SSW., schw. —)

8., mässig. heiter. —2,4'8.,, schwach, wolkig.)

(8 „_ schw. |bedeckt. —2,9/8W, schw.. |wolkig. +1,5/W., schw. bezogen.

|SW,, mäss. |trübe, Regen.) —0,3|S., schw. bedeckt, [|WS8W., mäss. |Regen.

|WSM. schw. |wolkig. -1-0,7/8W., mäss. |bedeckt.®)

|W., schw. bewölkt,

|S., mässig. [bewölkt.

|W., schwach. 41,6 SW,, schw., —0,2|W., schw. 4-1,8/SW., schw. |bedeckt.®) -1-1,7|SW., mäss. |bed., Regen. —1,6'80., mässig, heiter. |[8W.,, s8chw. .|sehr bewölkt.

0,0|W., mäss. bedeckt. [8W, schw. |bewölkt, —1,6/S., schw. heiter. 40,9 /8W., mäss. - heiter, Nebel.

|NW,,, schw. |bedeckt.

|NW, lebh. trübe.

|SW., egchw. |bedeckt,

N., lebhaft. |bedeckt.

\|N0., mässig. |wen. bewölkt.

2) Gestern Nachmittag SSW, mässig. 9%) Strom 4) Starker Reif. 5) 8s) Nachts

|

[54 m Oh

Uo E H> 411144 149

-

Deutschen Bank mit 1 Thlr. 2 Sgr. 3 Pf. ausbezahlt. 331,1 Frankfarter Bau-Bank. Die Divid, von 10% pr. a. pr. 1872 27 wird von jetzt ab mit 3 Thlr. in Berlin bei Riess & Itzinger aus- bezahlt. i Aachener Bank für Handel und Industrie in Aachen. Die Dirxid. von 8 % pr. 1872 wird von jetzt ab mit 1 Thlr. 18 Sgr. pr. Aktie bei der Berliner Handelsgesellschaft ausgezahlt. Breslauer Diskonte-Bank Friedenthal & Co. Die Divid. von 198 pr. 1872 wird vom 10. Mai c. ab mit 20 Thlr. pr. Aktie I. und IT. Emis. und mit 73 Thlr. pr. Aktie ITT. Emis. in Berlin bei 8. Bleichröder, Jakob Landau und der Diskonto-Gesellschaft aus- bezahlt,

O28 . ./334,3|—2,

332,0 334,1|—2 3,

D

|

D

Uo I O

330,9 334,9 “L E ABOAO 6|Weserleuch.332,0 7|Wilhelinsh. 331,1 6|Stettin .… ..333,4 7\Gröningen 609% 6|Bremen 133 3 7|Helder .…. 333,1 6|Berlin ....332,7 6 |Posen …ff 831,7 6|Münster .…..331,3 330,8 6|Breslau ... 329,4 7|Brüssel ...1333,6 332,6 6 Wiesbaden. 330,3 6|Ratibor .…../326,6|— 6|Trier 329,4 7|Cherbeurg ./340,0| 335,6 7|Carlsruhe . ./330,4 7|8t. Mathieu|/337,5 7[Constantin. (338,4!

J n SIES P

3,

A D > D

> f> 00 00

General « Veresaunniwtigen Côlnische Rückversicherungs - Gesellsohaf. Gen.- Vers. zu Cöln; s, Ins, in Nr. 105. Provinzial-Diskonto-Gesellsohaft in Berlin, Ordentl, Gen.-Vers. zu Berliù; s, Ins. in Nr. 105. Wilhelmshütte, Aktien-Gesellsohaft für Maschinen- Ae und Eisengiesserei, Ordentl. Gen, - Vers. zu

erlln,

Ausreichung von Aktien.

Berliner Union, AKtien-Gesellschaft für Eisenglesserei und Maschinen-Fabrikation. Der Umtausch der Interimsscheine gegen Original-Aktien findet von jetzt ab bei der Preussischen Boden- Kredit-Bank in Berlin statt,

Ausweilise von Banken und Industrie- Gesellsehasften.

Den Status ult, April ec. der Bank des Berliner Kassen-Vereins, der Kommerzbank in Lübeck, der Kölnischen Privatbank, der Dan- ziger Privatbank, der Provinzial-Aktienbank des Grossherzogthums Posen, der städtischen Bank zu Breslau, der Magdeburger Privat- bank, der BremerBank und der Norddenutschen Bank in Hamburg ; s. Ins. in Nr. 105.

Denutsohe Bau-Gesellschaft. Die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlust-Konto pr. 1872; s. Ins. in Nr. 105.

17. Mai. 26A 9, Juni,

-

D

bewölkt.) bedeckt,

e

D Aa D D No N R

D M 00 L

nto o

D 00 00D E OoOAH

O HES Uo m 0ER

,

1) Regen. 8, Gestern® Nachmitt. S, schwach, Strom N. Nachts Regen, *) Nachts Regen. ") Nachts Regen. Regen.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Berolina, Häuserbau- Altien-Gexgellschafl,

Die S5. Mai “922 Í N achmittags M UHr,

im Saale des Norddeutschen Hofes, Mohrenstraße 20, stattfindenden

ordentlichen General-Versammlung

Tagesordnung. : 1) Geschäftsbericht unter Borlegung der Bilanz pro 1872 und Decharge-Ertheilung. 2) Wahl der Revisoren. ; 3) Neuwahl des Aufsichtsraths, $. 21 des Statuts. 4) S BLguas e Lo Aufsichtsrathe vorgeschlagenen Zahlung von 5 Prozeut auf den Dividendeuschein Nr, 1 aus dem Gewinn, Die Herren Aktionäre, welche sih an der General-Versammlung betheiligen wollen, verweisen wir auf die $8. 29, 30, 31, 32 des Gesellschaftsstatuts.

Die Aktien find bei dem Bank- und Wehselgeshäft der Berliner Nord-Bau-Bauk, Burgstraße Nr. 28,

oder im Bureau der Gesellschaft hier, Kronenstraße Nr. 50, zu deponiren und dagegen die Legitimationen laut F. 30 des

Statuts in Empfang zu nehmen. Berlin, den 30. April.

[M. 803]

eingeladen.

Der Aufsichtsrath.

Ausserordentliche General-Versammlung

der Aktien-Gegellschaft zur Fabrikation von Eisèn- bahn-Bedarf. i

Von einem Aktionär unserer Gesellschaft ist unter Deposition von einem Fünftheil des Aktien-Kapitals (300,000 Thlr. Nominal- werth) auf die Einberufung einer außerordentlichen General-Versammlung zur Beschlußfassung über Auflösung der Gesellschaft, Fest- seßung des Modus der Liquidation und Ernennung der Liquidatoren nebst Ertheilung der nöthigen Vollmachten unter Bezugnahme auf $. 39 unseres Gesellschaftsstatuts angetragen worden. Ferner ist von einem anderen Aktionär darauf angetragen worden, in der einzuberufenden General-Versammlung als Modus der Liquidation die Annahme der beigefügten Kauf-Offerte zu beschließen. In derjelben wird ein Kaufpreis von 2,700,000 Thaler und außerdem die Uebernahme der fuitntlidien Passiva nebst den laufenden Une unserer Gesell\chaft ge boten. /Obiges Gebot entspricht einem Course unserer Aktien von 180 %. Dieser Offerte ift ein Separatschreiben beigefügt, nah wel<em zur N Bier Beamten und Meister zu den hierzu bereits vorhandenen Fonds außer dem Kaufgelde ein Zuschuß bis zu 50,000 Thalern angeboten wird. Sodam hat ein anderer Aktionär unserer Gesellschaft folgenden Antrag eingereicht : e \

„die Auflösung der Gesellschaft findet nur für den Fall ftatt, daß in der heftigen General-Versammlung für den frei-

rhändigen Verkauf des gesammten Gesellschaftsvermögens ein Gebot gema<ht wird, wodurch zur Vertheilung an die

„Aftionäre 3,375,000. Thlx. nebst 5 % Zinsen davon, seit dem 1 Januar 1873 gelangen, also für die Attie

,225 % nebst jenen Zinsen“ - „gezahlt werden“.

Nach Vorschrift der $8. 35 uud 36 unseres Statuts haben wir eine außererdentlihe General-Bersamimnlung unserer Aktiouäre zur Beschlußfassung über obige Anträge auf <, den 21. Mai cr.,, Nachmittags /4 Uhr,

[1278]

Mittwo

in unserem Geschäftslokale, Citesira e 11, anberanmt und fordern unsere Aktionäre, mit Rü>sicht guf die große Wichtigkeit der zu fassenden Beshlüsse auf, sih ret zahlrei cinzufindeu. s

Wir machen zugleich darauf aufmerksam, daß in dieser General-Versammlung ua Vorschrift der, augeführten Paragraphen des Statuts die Auflösung nur dur eine Mehrheit von drei Viertheilen der anwesenden und vertretenden Aktionäre beschlossen werden kann, fer- ner t ; de Aktionär, gleichviel, wieviel Aktien er besißt, stimmberechtigt ist, und daß jede vertretene Aktie für Eine Stimme geza ird. \ : _Die Aktien sind spätestens am Tage vor der General-Versammlung, also am 20. Mai cr. bis Abends 6 Uhr bei der Gesell- \haftsfasse, T H 11 zu deponiren, und müssen etwaige Vollmachten gleichzeitig mit den Aktien niedergelegt werden.

Unsere Gesellschaftskasse ist angewiesen, die zu deponirenden Stü>e und Vollmachten bis zu der oben genannten Zeit in den Ge-

Dentsohe Ban-Gesellschaff. Die Divid. von 6} % pro rata tem ‘oris und der Einzahlung für das Jahr 1872 wird vom 15. Mai c. ab mit 3 Thir. 14 Sgr. bei dem Berliner Bankverein in Berlin ausbezz: Wit; s. Ins, in Nr, 105,

Ob, Ysehlesische Eisenbahnbedarfs-Aktien-Gesellsohaft, Die Divid. c ® 14% pr, 1872 wird von heute ab mit 28 Thlr, pr. Aktie

\<äftsstunden von 9—1 Uhr Vormittags und 4—6 Uhr Nachmittags, mit Ausnahme der Sonnabende, gegen Aushändigung einer Bescheint- gung anziehen, und die Stü>e vom 23. Mai ‘cr. ab, gegen Rü>gabe der Bescheinigung wieder auszuhändigen. :

Jeder Aktionär wird bei Deposition seiner Aktien eine Copie der Kauf-Offerte und einen, mi Grund der Inventur und des Bücher- Abschlusses vom 31. Dezember 1872 aufgestellten Nachweis des Gesellshafts-Vermögens (Status) empfangen.

Bexlin, den 2. Mai 1873. Der Verwaltungsrath. von Unruh,

in Berlin bei Biegs und Itzinger ausbezahlt,

Vorsitzender.

Deutscher

E Ï Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 7 Sgr. 6 Pr. f

für das Bierteljaßr.

Insertionspreis für denRaum einer Druzeile 2 Sgr. y

M—

A2 107.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten . Beamten resp. Bürgern der Republik San Marino Orden zu verleihen, und zwar:

den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse: t ti Capitani reggenti Giuliano Belluzzi und Pietro erti; i den Rothen Adler-Orden dritter Klasse:

dem Staats-Sekretär Domenico Fattori zu San Ma- rino und -

dem Agenten Francesco Bisi zu Rom;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Staats-Sekretär Camillo Bonelli; sowie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: den Bürgern der Republik Settimio Belluzzi, Pietro Tonnini und Palamede Malpeli, :

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Fräulein Emma Hir\<feld zu Königsberg in Pr. die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen, ' : S

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Dekorationen zu N isi zwar : Ï cs Comthurkreuzes des Großherzoglih me>len- burgishen Haus-Ordens der aan Krone: dem Oberst-Lieutenant z. D. Hantelmann, zuleßt Com- mandeur des Ersaz - Bataillons des 4. Brandenburgischen In- fanterie - Regiments Nr. 24 (Großherzog von Me>lenburg- Schwerin) ; i ; des Ritterkreuzes desselben Ordêns: dem Major z. D. Bathke, zulegt Führer der Hand- werker-Abtheilung desselben Bataillons und ' “dem Premier - Lieutenant vom 1. Bataillon (Riesenburg) 7. Dstprèußischèn Landwehr-Regiinents Nr. 44, Czerwinski,

fommandirt bei demselben-Grsaz-Bataillon ;

“des Ritterkreuzes mit Kriegsdekoration des König-

lih belgis<hen Leopold-Ordens: s dem Ober-Stabsarzt Dr. Lex, Garnison-Arzt von Straß- urg; des Commandeurkreuzes des spanishen Ordens”# Isabellas der Katholischen: dem Seconde-Lieutenant Scharfenberg vom Königs-

* Husaren-Regiment (1. Rheinischen) Nr. 7;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzog- lih badis<hen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Assistenzarzt Dr. Brodführer vom 4. Badischen In- fanterie-Regiment Prinz Wilhelm Nr. 112; der Ritter-Insignien zweiter Klasse mit Schwer- tern des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens …— Albre<hts des Bären: __dem Asffsistenz-Arzt Pr. Fränkel vom Magdeburgischen Füsilier-Regiment Nr. 36 und des Fürstlih reußischen jüngere Linie Ehren- E A e e Klasse: t em Zahlmeister Do eim 7. thüringishen Infanterie- Regiment Ne, 96. a M |

Deutsches Nei ch.

i Bekanntmachung. Mit dem Reihs- und Staats-Anzeiger erscheint allmonatlich, in der Regel am 15, unter der AiliSkung „PRoftblatt“ eine Beilage, welhe außer Bekanntmachungen von allgemeinem Interesse für den Verkehr des Publikums mit der Post auch eine tabellarishe Uebersicht der Portosäge für Briefpostsendungen nah dem Inlande und dem Auslande enthält. Um die Ver- breitung dieses Materials im Interesse des korrespondirenden Publikums zu fördern, werden einzelne Exemplare des „Post- blatts“ zu dem Preise von 25 Sgr., bez. 9 Kr. für das Stück fäuflih abgelassen. Bestellungen auf "das „Postblatt“ find an die näht belegene Postanstalt zu richten.

Berlin, den 11. April 1873.

Kaiserliches General-Postamt.

A Königreizç h Preufen. Se. Majestät. der König haben Allergnädigst geruht : Den Hofkammer-Affsessor Boh hierselbst| zum Hofkammer- Rath mit dem Range eines Regierungs-Rathes zu ernennen.

Finanz-Ministerium.

Personal-Veränderungen in der Königlih Preu-

ßischen Staats-Forst-Verwaltung.

Auf die dur<h Pensionirung des Oberforstmeisters von Brixen zur Erledigung gekommene Oberforstmeisterstelle zu Merseburg is der Oberforstmeister Tramniß zu Cassel und nah Cassel. der Oberforstmeister Wagner von Schleswig versezt. Die Oberforstbeamten-Stelle zu Schleswig hat der Ober- forstmeister Föhrigen bisher Forstmeister für Trier-Saar- brü>en erhalten, auf dessen bisherige Stelle ist der Forstmeister u e von Gumbinnen - Johannisburg verseßt und diese Forst- meisterstelle dem Forstmeister Gerike (bisher Oberförster - zu Stoberau Reg.-Bez. Breslau) verliehen worden.“

Berlin, Montag,

Die dur< den Tod des Förstmeisters Nos enfeld zur Erle- digung gekommene Forstmeisterstelle Posen-Birnbaum hat der Forstmeister Krause (bishét ‘Oberförfter in Braschen, Reá.-Bez. Frankfurt) erhalten. Nach Braschen ift der Oberförster M or- genroth für Imten zu “Tapiau, Reg.-Bez. Königsberg und auf dessen Stelle der Oberförster Wünshmann zu Rothenfier, Reg.-Bez. Stettin versezt. Rothenfier hat der zum. Oberförster beförderte Revierförster zu Dammersbah, Reg. - Bez. Cassel, Oberförster-Kandidat Auma.nn erhalten.

Nach dem Tode des Forstmeistèrs. Sh ulze zu Steitin ift die Forst - Inspektion Stettin-Torgelow- dêm Forstmeister von Dü>er (bisher Oberförster für Häusbexge - in Minden) ver- liehen und auf die ebengéenannte Oberförsterstelle der Oberförfter Kaufholz zu Thiergarten Règ.-Bez. Cassel. verseßt worden.

berg-Labiau, Oberförster De>mann zu Königsberg, - ist zum Forstmeister befördert und ihm die genamite, Forst-Inspektion nunmehr definitiv verliehen woxden. j

Die Stelle des verstorbenen Oberförsters Bethke zu Gron- dowken, ‘Reg.-Bez. Gumbinnen, hät der Oberförster Krüger zu Turoscheln und déssen R Deo Oberförster Kan d und interimistischer RevierförsteVogdt zu Ostswine, Reg-Bez. Stettin erhalten. 020: E j

Auf die dur<h den Tod dés Oberförsters Kauf holz zur ‘Erledigung gekommene e de Obexaula , Reg. - Bez. Caffel, ist der Oberförster Badenhausen zu Neukirchen ver- seht und die aus den beidén Revieren Neukirhen und Ober- grenzebah gebildete eine Obêxförsterei Neukirchen hat der Ober- förster von Bardeleben zu Dbergrenzebah erhalten.

Der Oberförster Deni>e zu Lüdersdorf im Reg. - Bez. Potsdam ist verstorben und auf seine Stelle der Oberförster von Stos<zu diéfled Res. - Bez, Frankfurt versetzt. Zum | Oberförster in' Lichtefle> ift d F#Wieut. im reit. Feldjäger - Corps,

Oberf. Kand. Kellner ernannt, E

Auf die. dur<h Ableben“ des Dberförsters E > ext zu Anna- rode zur Erledigung gekommene Oberförsterstelle Siebigerode im Reg.-Bez. Merseburg ist der: Oberförster Delbrü > zu Poln. Crone verseßt und die von Leßterem verwaltete Dberförsterstelle Stronno, Reg.-Bez. Bromberg ist dem zum Oberförster ernannten Oberf. Kand. Kleinhans, bisher Revierförster zu Naumburg Reg.-Bez. Caffel verliehen worden. - /

Der Oberförster Grab e zu Warni>en, Rég.-Bez. Königsberg, ist verstorben, auf seine Stélle der Oberförster Schal leh n zu Liebe- mühl, in dems. Reg.-Bez., und dorthin | der Oberförster Vogel- gesang zu Wildungen, im Reg.-Bez. Danzig, versezt. Die leßtere Stelle Yat der Oberförster Hellwig (Oberförster-Kand. und bisheriger Revierförster zu Trendelburg, Oberförsterei Hosgeismar, Reg.-Bez. Cassel) erhalten.

Die Stelle des. pensionirten Oberförsters Wehmeyer zu Mauche, Reg.-Bez. Posen, hat der zum Oberförster beförderte Oberf.-Kand. und Revierförster Rörîg zu Todenhausen, Reg.- Bez. Cassel bekommen.

Auf die dur Pensionirung des Oberförsters Schröter zur Erledigung geko:nmene Oberförsterstelle Hameln, Prov. Han- nover, ist der Oberförster Jasse zum- Knobben und auf diese leztere Stelle der Oberförster Schrader, früher Revierförster zu Nörten bei Göttingen verseßt.

Der Oberförster-Kandidat und interimistisher Revierförster Brune zu Königshof bei St. Andreasberg is zum Oberförster ernannt und auf die dur< Penfionirung des Dberförsters Freu - denthal zux Erledigung gekommene Oberförsterstelle Ueße, Prov. Hannover, verseßt. U

Der Oberförster Trenkner is von Ble>ede nah Falling- bostel, Provinz Hannover, und der Oberförster Tilemann von Fallingbostel nah Ble>ede verseßt.

Die Stelle des aus dem Staatsdienste geschiedenen Ver- 1oalters der Oberförsterei Monkowarsk, Dberförsters Mauve zu Rozanno, Reg.-Bez. Bromberg, hat der Oberförster Hammer, bis jeßt Oberförster-Kandidat und Lieutenant im reitenden Feldjäger- Corps, erhalten.

Der Oberförster Lommler zu Breitenheide, Reg.-Bez. Gumbinnen, is in Folge {hwerer Verwundung im Kriege von 1870/71 vorläufig für den prafktishen Forstdienst unbrauchbar geworden und deshalb der Forstverwaltung bei der Regierung zu Cassel als Hülfsarbeiter überwiesen. Seine Obéerförsterstelle hat der bisherige interimistishe Verwalter derselben, Oberförster- Kandidat Winkler, unter Beförderung zum Oberförster nunmehr definitiv erhalten.

Der Oberförster Müller zu Torgelow, Reg.-Bez. Stettin, ist aus dem Staatsferstdienste geschieden Und in die Forstverwal- Les ‘des regierenden Grafen zu Stolberg-Wernigerode einge- reten.

Der Verwalter der Oberförsterei Alfeld, Provinz Hannover, Oberförster Heine hat seinen Wohnfiß von Eberholzen nah Alfeld und Ó

der Verwalter der Oberförsterei Freienwalde, Reg.-Bez. Potsdam, Oberförster v. Shrötter von Sonnenburg nah Freienwalde, a. D. verlegt. i Die Gudensberger Stadtwaltung im Reg.-Bez. Cassel ist von der Oberförsterei Frißlar abgezweigt und“ der Oberförsterei Elgershausen zugelegt worden. :

Am 1. Oktober 1873 erfolgt die Verlegung des Oberfêrster-

\ für Kerlin die Expedition: Wilhelmstr; Nr. 32. |

den 5, Mai, Abends.

Der bisherige inter. Verwalter: der Forst-Inspektion Königs-

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehnuten Qestelung an, ï

s = ——

As sha

wohnfißes für das Revier NeuhoLand, -Reg.-Bez. Potsdam, nah Oranienburg.

Aus Theilen der Oberförfterei Gurszno, Reg.-Bez. Marien- werder und dem zur Oberförsterei Napiwodda, Reg.-Bez. Kô- . nigsberg, gehörigen Schuzbezirke Heinrihsdorf wird zum 1. Ok- tober 1873 die neue Oberförsterei Lautenburg gebildet. Í „Die Namen der zum Reg-Bez. Bromberg gehörigen Ober- försterei Golombki und des Oberförster-Etablissements Ryszewo. find in den deutshen Namen Taubcnwalde und der Name des in demselben. Reviere belegenen Förster-Etablissements Szepankowo in den deutshen Namen Stefanswalde umgewandelt worden.

Die bisherigen Namen der folgenden Oberförstereien im Reg.- Bez. Posen find in. nahbenaunte. deutshe Namen umgewandelt wörden: Moschin in Ludwigsberg, Zielonka inGrün- héide, Polajewo in Hartigsheide, Wielowies in Grénzheide und Bolewice in Bushwerder.

Bei der heute beendigten Ziehung 4. Klasse 147. Köniclich preußischer Klassen - Lotterie fiel ein Gewinn - von 5000 Thlr. auf Nr. 35238.

43 Gewinne von 10009 Thlr. fielen guf Nr. 230. 17683. 3898. 4333. 4501. 4852. 13,326. ‘16,365. 16,639. 17,125. 19,024. 19,941. 20,468. 20,952. 24,406. "24,736. 24,789. 95,458." 27,263. 28,484. 29,893. 30,130. 34,228. 36,159. 38,536. 44,112. 46,495. 46,617. 53,738. 55,491. 56,830. 57,767. 61,714. 61,977. 65,699. 72,317. 72,504. 81,131. 82,369. 84,279. 84,625. 89,788 und 92,838.

60 Gewinne von 500 Thlr. auf Nr. 902. 1751. 3663. 5499. 5957. 9046. 9451. 9488. 9817. 14,335. 14,959. 15,474. 18,075. 18,274. 20,071. 21,153. 30,260. 33,290. 33,735. 33,956. 34,294. 35,432. 35,666. 38,965. 39,689. 39,957. 40,839. 42,699. 45,158. 46,838. 46,970. 48,008. 50,268. 54,195. 55,876. 57,436.

82,913. 94,983.

72 Gewinne von 200 Thlr. auf Nr. 124. 2383. 4022. 6328. 7388, T4445. 10,781. 11,721. 14,772. 16,269. 17,388. 20,677. 21,800. 22,992. 23,804. 26,306. 28,534. 28,564. 33,773. 36,012. 36,427. 39,403. 39,920. 40,733. 41,718. 42,314; 44,521. 47,753. 49,822. 51,586. 51,598. 52,548. 53,469. 55,050. 55,133. 55,293. 57,025. 60,019. 60,989. 61,430. 62,308. 62,936. 63,138. 64,295. 64,744. 68,936. 68,967. 70,686. 70,751. 71,893. 73,819. 74,090. 74,543. 79,015. 79,939. 82,423. 83,728. 84,554. 84,605. 86,298. 88,828. 89,013. 90,338. 90,646. 91,772. 92,161. 93,171. 93,231. 93,235. 93,972. 94,051-und 94,722. Berlin, den 5. Mai 1873.

Königlich Preußische General-Lotterie-Direktion. Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der Königliche Gisenbahn-Direëtor, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Hannover, Ferdinand Rapmund, und der Regierungs-A}e}sor, Mitglied der Königlichen Direktion der Westfälischen Eisenbahn, Robert Thomé, find in gleicher Eigenschaft zur Königlichen Eisenlahn-Direktion in Saarbrü>en verseßt, der Regierungs - Assessor Alexander Rödenbe> ist zum Mitgliede der Königlichen Direktion der Westfälischen Eisen- ‘bahn, die Regierungs-Assessoren Wilhelm Senfleben und Dr. jur. von Wallenrodt find zu Mitgliedern der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Hannover und der Regierungs - Affessor Adalbert Erler is zum Mitgliede der Königlichen Direktion der Oberschlesishen Eisenbahn ernannt worden.

Der Königliche Bau-Inspeftor Schwägermann zu Lüne- burg is na<h Stade versezt und demselben die dortige Kreis- Baumeisterstelle verliehen vorden.

Der bisherige Königliche Kreis-Baumeister Klemens Guin- bert zu Düsseldorf is in Folge Umwandlung der dortigen Kreis-Baumeister-Stelle in eine Bau-Inspektor-Stelle zum König- lihen Bau-Inspektor ernannt worden.

Der bisherige Königliche Wasser -Baumeister Eduard Theodor Orban zu Cüstrin ist in Folge Umwandlung der dortigen Wasser-Baumeister-Stelle in eine Wasser-Bau-Inspektor-, Stelle zum Königlihen Wasser-Bau-Inspektor ernannt worden.

__ Der bisherige Königliche Werkmeister Nepilly zu Saar- brü>en is als Königlicher Eisenbahn-Maschinenmeister bei der Saarbrü>er Eisenbahn angestellt worden.

Der Lehrer Berg zu Westrhauderfehn is zum Navigations-

Vorschullehrer ernannt worden, e

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preuften. Berlin, 5. Mai. Ueber die Feierlichkeiten zu Ehren Sr. Majestät des Kaisers und Ronen n Kaiserlich russischen Hofe wird uns weiter Folgendes gemeldet: St. Petersburg, 30. April. Nach- dem gestrigen Raswodd (Wachtparade), fand in dem Empfangssaale der Woh- nung Sr. Majestät des Kaisers und Königs in Gegenwart des Reichskanzlers Fürsten von Bismar> die Vorstellung des hier akkreditirten diplomatischen Corps dur den deutschen Bot- hafter Prinzen Heinrich V1. Reuß statt, nahdem vorher {hon der französische und der großbritannishe Botschafter empfangen wor=

57,719.. 58,027. 59,016. 60,432: 67,747. 68,848+70,647. 73,696. 74,203. 75,057. 75,094. 75/382. 77,284. 77,302. 78,317. 82,748. 84,303. 85,713. 87,332. 87,829. *89,677./92,533md-

“ting dage LLEN