1873 / 117 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9d A C7 O00 P R n Laar A

rent Be P: wt

vet Wi vet Mm:

D? R C IRR R R L C C t ta E l'éas

A

K s N Ss

(init 2 O

U, aa A eas R L

R

Ca E Lun: Gim Ar Le S L Hue E

Ert

3 L017 Zte

as S

E Ea Se L ne WLS

Roggen, Jnnui-Juli 53%, Juli-August 533, Herbst 532, Rübö], Mai 21%, Mai-Juni 21%, September-Oktober 22?/,,. Spiritus 175/,,, Mai- Juni 17/12, August-September 181/,,, September-October 184 bez.2

Rreefan, 15. Mai, 3 U. 52 M. Nachm. (Tel. Depezsche d, Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 1099 Liter à 100 pCt. pr. April

17} Br., } Gd, Weizen, weisser, 219—280 Sgr., gelber 219— 270 Sgr., Roggen 166—183 Sgr. Gerste 162—176 Sgr. Hafer 136 bis 144 Sgr. pr. 200 Zollpfund = 100 Kilogramm, Abwartend.

Breslau, 15, Mai, Nachmittags, (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 Liter 100 Prozent pr. Mai-Juni 17§. Weizen pr. Mai 89. Roggen pr. Mai-Juni 581, pr. Juli-August 561, pr. Septbr.-Oktober 54, - Rüböl pr. Mai-Juni 215, pr. Sep- tember-Oktober 225. Zink ohne Umsätze. Wetter: Veränderlich.

Cöln, 15, Mai, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.)

Getreidemarki, Wetter: Rauh. Weizen höher, hiesiger loco 9, 20, fremder loco 9, 5, pr. Mai 9, 33, pr. Juli 8, 28, pr. Novem- ber 8, 1. Loggen besser, loco 9, 20, pr. Mai 5, 13, per Juli 5, 18, pr. November 5, 20. Rüböl fester, loco 12, pr. Mai 111/,, per Oktober 12}. Leinöl loco 124.

ESrentomu, 15. Mai. (W. T. B.) Petroleum behauptet, Stan- dard white loco 16- Mk. 25 Pf.

Zöuennbuarsg, 15. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen und Roggen loco sehr fest, Roggen loco fest, beide auf Ter- mine fester. Weizen pr. Mai - Juni 126pfündiger vr. 1009 Kilo netto 263 Br. und Gd., pr. Juli-August pr. 10 Kilo netto 292 Br. und 6Gd., pr. September-Oktober 126pfd. pr. 1000 Kilo netto 241 Br., 240 Gd. Boggen pr. Mai - Juni pr, 2000 Kilo netto 164 Br., 163 Gd, pr. Juli-August 1000 Kilo netto 163 Br, 162 Gd., pr. September-Oktober 1006 Kilo netto 163 PBr., 162 G4 PDafer und Georste fest, Rüböl rubig, loco 35 Br., pr. Mai 233, pr, Oktober pr. 200 Píd. 72. Spintus still, pr. Mai 100 Liter 100 pCt. 424, pr. Augnst- September 46, pr. September-Oktob. 495. Kaffee fest, aber ruhig; Umsatz gering. PFetreleum matt, Standard white loco 16,50 Br., 16,25 Ga, pr. Mai 16,25 Gd., pr. August-Dezember 17,20 Gd. Wetter: Kalt, t

Amtwergen, 15. Mai, Nachm. 4 Ukr 30 M. (M T BJ Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest, Roggen steigend, französicher 214, Hafer selten, Königsberg 203, Gerste begehrt.

Petroleum-Markt (Bchlussbericht). Kaftinirtes, Type weiss, loco 403 bez., 41 Br., pr. Mai nund pr. Juni 40} Br., pr, Septcm- mber 434 Br., pr. September- Dezember 447 Br. Ruhig.

Amaterdan, 15, Mai, Nm. 4 U. S0 M (V, T-B) Getreidemarkt. (Sehlussbericht.), Weizen pr. Mai 388, Pr. Oktober 360. Roggen pr. Mai 1994, pr. Oktober 205L.

Liverpeal, 15. Mai, Vormittags. (W.T.B.) Baumwblle, {Änfangsbericht). Muthmaasslicber Umsatz 12,000 Ballen. Fest. Tagesimport 2000 Ballen, davon 1000 Ballen amerikanische,

Liverpool, 15. Mai, Nachm. (W. T. B) Baumwolle (Sehluesbericht): Umsatz 15,000 B., davon für Spekulation und Ex- port 3000 B. Fest,

Middl. Orleaus 93/6, rziddl. amerikanische S7, fair Dhollerah 6?/16, middl. fair Dhellerah 53, good middl. Dhollerah 43, middl, Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 64, new fair Oomra 6, go fair Oomra G65, fair Madras 64, fuir Pernam 913, fair Smnyroa 7, fair Egyptian 93.

Upland nicht unter good ordinary August-Lieserung 8%, nicht unter low middling 9, Orleans nicht unter -good ordinary April- Verschifffang 94; d.

g Glasgow, 15. Mai, Roheisen: mixed numbers warrants 116 sh.

Paris, 15. Mai, Nachm. (W. T. B.) Produktenmark t, Rüböl fest, pr. Mai 94,75, pr. Juli - August 95,50, Per September-Dezember 96,75. Mehl ruhig, pr. Mai 73,75, pr. Jani 74,25, pr. Juli - Angust 75,25. Spiritus pr. Mai 52,75. Wetter: Schön.

New-York, 15. Mai. Abds, 6 U. (W. T. B.)

Baumwolle 194. Mehl 7 D. 75 C. Rother Frühjahrsweizen Raff Petroleum in New-York pr. Gallon von 63 Pfd. 20. do. do. Philadelphia pr. Gallon von 63 Pfd, 1923, “‘Hayanna- Zucker No. 12 81.

Fracht für Getreide per Dampfer nach Liverpool (pr. Bushel) 8.

Eertin, den 15. Mai 1873, Die Marktpreise des Kartoffel- Spiritus, per 10,000 % nach Tralles, frei hier ins Haus geliefert waren auf hiesigem Platze am

9: Mai 1873 Thlr: 17: 296. à Thie: 17,94

10. E E S |

N é L A 17 25:

13. p a I 10004 0 Mie Pan

14. : » 18. —. à Á L

e Ä » r S 10/3

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

Auszahitunzgen,

Schlesische AEtien - Gesellschaft für Bergbau und Zink- hüttten-Betrieb. Die Ausz. der per 1872 auf 8 % oder 8 Thlr. ber Prior.- und Stamm-Aktie festgesetzten Divid. erfolgt vom 15. Mai cr. ab in Berlin bei Breest n. Gelpcke und Delbrück, Leo u, Co; s, Ins. in Nr. 115.

Cemerat= Veran Ziuger. Berliner Bankverein. Ausserordentl. Gen.-Vers. in Berlin; s. Ins. in Nr. 115. i Sigorsdorfer Werke, AKt, - Gesellschast, Ordentl. Gen.-Vers. in Sigersdorf. Schles. Canavas-Fabrik, vorm. Joh. Lüpke, Ordentl. Gen.-Vers. in Berlin. Zeitzer Eisengiesserci und Maschinenbau-AKtien- Gesellschaft, Ordentl. Gen.-Vers. in Zeitz. Berliner Phöniz, Werkzeugmasohinen-Fabrik und Eisengiesserei, vorm. Ohm & Co. Ordentl. Gen,-Vers. in Berlin. Säohsiscie Kammgarn - Spinnerei zn Barthan bei Chemnitz, vorm, C. F. Solbrig. Ordent. Gen.-Vers. in Harthanu. Düsseldorfer Baubank. Ordentl. Düsseldorf; s. Ins. in Nr. 115. Säohsische Tabaksfabriken, vorm, A. Collenbusoh. dentliche Gen.-Vers, in Dresden. Aachen-Mastricktor Bisenbabn-Gesellsohaft. Or- Ordentl. Gen.-Vers. in Aachen ; s. Ins, in Nr. 115,

Aursrcichhunz von AZatien.

Sohlesische AKtien-Brauerei in Breslau, Der Umtausch der Interimsscheine gegen efect. Stücke erfolgt vom 19, Mai d. J. bei der Vereinsbank, Quistorp & Co. in Berlin.

tinmdigrezng. Westpreussisoche Pfandbriefe, Das Verzeichniss von zum

24, Mai.

Gen. - Vers. in

L C P L XIUNRE:

Umtauseh bis spätestens den 15. August d. J. gekündigten Pfand- briefe; s. Ins, in Nr. 115. Ausweise von Industrie-Gesellachaften.

Sohlesisole AKEtien-Gesellschaft für Bergban und Zink-|E

Hüttenbetrieb, Die Bilanz pro 1872; s. Ins, in Nr. 115.

_ Telegraphische Witterwagastberlcihias.

| Allgemeine P'L. L R u Wind | Hine | anstcht. 15. Mai. 7,0| |Windstille. 16. S

; Ört.

Tas, A 338,5] | |schwach, schön., f

i = [A

e

7|Haparanda 333,8! 7\Christians. ,334,4| 7Hernösand 332,1| 7 Helsingfors 330,8) 7T|Petersburg ./330,8! 7|Stockholm ./327,2/ 7\Skudesuäs 336,4) 7|Oxöe 339,4 8 |Fredericksh, 8|Helsingör. | 7|Moskau .../323,8| 6/Memal .…../332,0/—4,8| 7 Flensburg 336,4 7T|Königsberg 332,3|—4,3 6|Danzig. .,.333,5'—3,3 Putbus .. (334,1 /—0,5 ¿ Kieler Haf./338,0| Cöslin .… . 335,0 —0,9 Weserleuch.'336,4| Wilhelmsh. 335,8 Stettin 1339,1|—1,5| Gröningen ./338,3| Bremen . .-/335,1) Helder... 388,6) Borlia ..7/,/835,8|-+02 [333,3 /—0,8| Münster .…./335,9|+1,5| Torgan /3394,2 —-0,7 Breslan .,.1331,2/—0,5 Brügsel , 4337,38] 2101 336,3 —+1,7 Wiesbaden . 333,4! Ratibor Trier .….. 133; Cherbourg .|336,0! Havre [336 7¡Carlsruhe 36 7|Paris 4836, 7|St. Mathieu!334,8| 7\Constantin. |338,9)

|NO., lebhaft. | bedeckt. WNW., mäss, |bewölkt.

N., lebh. bedeckt. Windstille. |bedeekt. 1) Windstille. bedeckt, Nebel, ¡W., mäss, bewölkt. NNW,, schw. halb bewölkt. ¡S W., mäss. heiter. |NNW., miss. | 9 NNW,, mäss, | 3 | S. mäss, bedeckt. —S3,1/W., mäss. [trübe.

|NW., lebhaft. bewälkt. 4,3 W., stark. trübe.

4,0| M heiter. 9,2/NO., stark |bewölkt. | |WNW, mäss. trübe. 4) —4,2/NW., müssig. |bewölkt. | [N., mäss. trübe. [NNW, schw. trübe, Regen. —,C|NNW,, stark. heiter.

¡NW.,, stille. bewölkt. NNW.,, mäss. bedeckt.

N, s. schw. | 8 NW., schw. heiter. ONW., mäss, trübe, 4N., schwach. heiter. : ¡NW,, mässig. bedeckt. 3NW,, mässig. wolkig, NNO., schw. wen. bewölkt. ¡O8O., s. schw. heiter. N., stille, völlig heiter. N., Iebhaft, wolkig. NO., mässig. heiter. ¡NO., mässig, heiter. /0., lebhaft. trübe. [NO., mässig. heiter. ¡ONO., mäss. |schön. 0, lebhaft. bedeckt. |NO., stille. |schön.

| 05 Do D p DO

ck

L. FRETAelA

S A S R D E R Ce!

M H f O | | G9 U RIE

j

go 00

e D

4]

ANDD- l |

Ha Q C9 |fck p C D D H

ELE

ch

ORDEIIPN

-

mnn bdD

-

L

I C D H fr C

A) Go

S o | Drm o

o D |

,

| ck

-

-

P I fa H S

A BBRAEEANDNENAN=ANINDI bo D Er E

F

915 00

s S

1) Gestern u. Nachts Schnee. 2) Gestern Nachm. NO. mMÜSsSÍg, 3) Strom N. Gestern Nachm. W. zu N mässig, Strom N. #) Gesft, Vorm, etwas Regen,

WAL/EE? 7" I ARE A ZE A, A I E E

P F E I FT F E E F:

Sandels-Negifster.

Zufolge Verfügung vom 13. Mai 1873 ist am selbigen Tage in unser Prokurenregister unter Nr. 5 eingetragen worden:

Die von dem Kaufmann Friß Kelfing in Hamburg als Inhaber

der Firma A. Raben Natßfolger- in Glüdckstadt au Peter

Adolph Naben in: Glückstadt ectheilte Proïura ist erloschen. Ißehoe, den 13. Mai 1873.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Beröffeutlichungen ans dem Handelsregister von Frankfurt a. M.

402. Am 1. d. M. ist Frau Marie Hahn, früher verehelichte Heinberger, geb. Weyland, aus der Handlung „Ioseph Aloys Heim- berger Söhne“ als Theilhaberin ausgetreten.

403. In der am 29.' April d. F. stattgefundenen Generalvzr- sammlung der Aftionâre der hiesigen Aktiengesellfchaft „Deutsche Wasserwerksgesellshaft“ ift die Abänderung des §8. 30 der Gefell- schaftsstatuten vorgenommen worden.

404. Dur Beschluß des Auffichtsraths der hiesigen Aktiengesell- saft „Fraukfurter Sparbank“ von 5. d. M. ist Herr Alex. Saphir dahier als Direktionsmitglied erwählt worden. :

409. Herr Carl August Cerf Kaufmann, hier wohnhaft, hat eine Handlung unter der Firma „Carl Cerf“ erci{tet.

406. Die von der Kommandit-Gesellshaft unter der Firma »eW@öster & Co,“ den Herren G. A. Seiß und Adalbert Reifert am 19. Mai 1870 ertheilte Kollektivprokura ist erloschen; dagegen hat die obgenannte Gesellschaft die Herren G. A. Seiß und L. F. Anspach, beide hier wohnhaft, in der Weise zu Kollektivprokuristen bestellt, daß die beiden oder je Einer mit je Einem der übrigen Kollektivprokuristen die Firma gemeinschaftlich zeichnen. |

407. Die Herren Johann Ludwig Rohm, Sthriftgießer hier, und Heinr. Adám Rohm, Kaufmann, ïn Bornheim wohnhaft, haben eine Handelsgesellschaft unter der Firma „Nohmsche Schriftgießerei“ errichtet.

408, Für den am 25. April d. J. verstorbenen Theilhaber der Handlung „Dürr & Porte“, Herrn F. C, W. L. Porte, ist dessen hinterlassene Wittwe Frau Anna Margaretha Porte, geb. Renner, als Gesellschafterin in dieselbe eingetreten.

409. Die Aktionäre der hiesigen Aktiengesellschaft e Deutsche RNüctversicherun: sbauk“ haben in ihrer Generalversammlung vom 9. d. M. die Abänderung des §8. 24 dex Statuten vorgenommen.

410. Jn der Generalversammlung der Aktionäre der hi-sigen Versicherungsgesell\chaft „Deutscher Phönix“, Aktiengesellschaft, vom 9. April d. F. ist an Stelle ihres verstorbenen Verwaltungsratl- Mitgliedes, Herrn Freiherrn von Neibenstein in Carlsruhe, Herx A. F. Blankenhorn-Löffler in Mülllcim gewählt worden.

411 und 412. Vom 1. d. M. an führt Herr Georg Carl Rasor, Buchhändler dahier, die seither von Herrn Ecnst Carl Rösling unter der Firma „A. Pömels Buchhaudlung Ernst Rösling“ betrie- bene Handlung mit Uebernahme aller Aftiven und Passiven und unter der Firma „A. Pöméls Buchhandlung C. Rasor“ für feine Rech- nung fort. Die frühere Firma ist erloschen.

__ 413. Die Handelsgesellschaft „Gebrüder Zickwolff“ hat den Perrn Gustav Zickwolff dahier zum Prokuristen bestellt.

414. Frau Sophie Cleve, geb. Frank, Handeléfrau dahier, hat etne Oaudlung unter der Firma „S, Cleve“ errichtet und ihren Ehe- mann, den Herrn Louis Cleve zum Prokuristen bestellt.

45 Die Firma „Louis Cleve“ (Inhaber gleihen Namens) | owie die Prokura für Frau Sophie Cleve, geb. Frank, sind erloschen.

416, Die Firma „Plöcker & Werzuer“ (Inhaber: Otto Plöcker und Peter Werner) ist vom 1. d. M. an erloschen.

_ 417. Die Firma „A. Grünebaum“ (Inh. Aaron Grünebaum) jowie die Prokura auf Herrn Abr. Grünebaum find erloschen.

_ 418, Die Herren Heinr. Landwehr und Carl Ludw. Naumann, Bauunternehmer, Beide hier wohnhaft, haben am 1. Februar d. F. eine Gesellshaftshandlurg unter der Firma „Landwehr & Nau- mann“ errichtet. Y

Fraufkfurt a. M., den 14. Mai 1873. Im Auftrage des Königlichen Stadtgerichts T.

Das Wechsel-Notariat: In dessen Namen:

Justizrath Dr, Ju ho.

Verloosung, Arnertisation, Zinszahlung n. \. tw. von öffentlichen Papieren.

Arskündigung von Rentenbriefen der Provinz Posen. Jn

der heute öffentlich bewirkten Ausloosung der zum 1. Oktober 1873 zu tilgenden Rentenbriefe der Provinz Posen, sind die in dem nach- stehenden Verzeichnisse a. aufgeführten Littern und Nummern gezogen worden, welche den Besißern unter Hinweisung auf die Vorschriften des Rentenbank-Geseßes vom 2. März 1850, §8. 41 u. ff. „zum 1. Oktober 1873" mit der Aufforderung gekündigt werden, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande, mit den dazu gehörigen, nicht mehr zahlbaren Zinscoupons Ber. ITL, Nr. 15 bis 16 mit Talons, von dem ge- dachten Kündigungstage an, auf unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Die gekündigten Rentenbriefe können unserer Kasse auch mit der Post, aber franfkitt und unter Beifügung einer nach folgendem Sora Thaler, buchstäblich Thaler, Valuta fr d, zum 1 . _. Oktober 18 . . gekündigten Posener Renten- Brief N habe ih aus der Königlichen Ren- tenbank-Kasse in Posen baar gezahlt erhalten. (Ort, Datum und Unterschrift)" ausgestellten Quittung ceingesendet und die Uebersendung der Valuta kann auf gleichem Wege, jedoch nur auf Gefahr und Kosten des Empfängers beautzagt-werden. Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten aber feit länger als den leßten 2 Jahren noch rück- ständigen, in dem nachfolgenden Verzeichuisse b. aufgeführten Renten- briefe der Provinz Posen hierdurch wiederholt aufgerufen und deren Besißer aufgefordert, den Kapitalbetrag dieser Rentenbriefe zur Ver- meidung weitern Zinsverlustes _und künftiger Verjährung unverweilt in Empfang zu nehmen. Ebenfo werden die im Verzeichnisse c. auf- geführten Reutenbriefe, deren Verjährung am Schluss: des verflossenen Jahres eingetreten ist, hierdurch öffentlih bekannt gemacht. Posen, am 15. Mai 1873. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Posen.

2. Verzeichniß der am 15. Mai 1873 ausgeloosten und am

1. Oktober 1873 fälligen Posener Rentenbriefe Litt, A. zu 1000 Thlr. 96 Stü. Nr. 153. 194. 212. 242. 414. 695, 796. 1376. - 1698. 1712. 1844. 2086. 2100. 2140. 2467. 2716. 2737. 2927. 2984. 3172. 3188. 4071. 4090. 4169. 4271. 4439. 5039. 5221. 5277. 9931. 5551. 9828. 5926. 6180. 6181. 6254. 6451. 6540. 6862. 7196. 7433. 7470. 7538. 7701. 7907, 7924. 8129. 8141. 8254 8377. 8380. 8468 8480. 8649. 8777. 8811. 9139. 9212. Litt. B. zu 500 Thlr. 17 Stü. Nr. 221. 369, 372, 399. 6192. 704. 764. 1089. 1169. 1303. 1458. 1505. 1516. 1608. 1636. 2051, 2369. Litt. C. zu 100 Thlr. 92 Stü. Nr. 43. 206. 252. 293 424. 594. 608, 637. 765. 786. 891. 871. 945.1133. 1343. 1362. 1456. 1462. 1511. 1513. 1528. 1562. 2044. 2252. 2984. 3348. 3379 3429. 3458. 4224. 4652. 4720. 9303. 9879. 6085. 6086. 6181. 6509. 6666. 6832. -7006. 7029, 7101 7120. 7222. 7338. 7507. 7552. 7740. 7842. 8437. 8613. Litt. D. zu 29 Thlr. 44 Stück. Nr. 31. 58. 104 186. 226. 259. ‘99. 328. 338, 457. 491. 502. 557. 579. 899. 1097. 1260. 1407. 1431. 1617. 1763. 1870. 1946. 1984. 2116. 2155. 2218, 2220. 2255. 2266, 2502. 2844. 3114, 3215. 3396. 3483. 3545. 3893. 3952, 4493. 4610. 5084. 9894. 6226. Litt. E. zu 10 Thlr. 1 Stück. Nr. 7300. Anmerkung. Sämmtliche Rentenbriefe Litt, E. Nr. 1 bis 7300 incl. sind verloost resp. gekündigt.

__ b. Verzeichniß der bereits früher ausgeloosten, aber feit* länger als den leßten 2 Jahren noch rückständigen Posener Rentenbriefe und zwar aus den Fälligkeits-Terminen: vom 1. April 1863: Litt, E. Nr. 3074. 3236. 3465. 9894, vom 1. Oktober 1863: Lt O Nr. 2195; Litt: E. Nr: 1661: 2646 9487. 6624. 6831, vom 1. April 1864: Litt. E. Nr. 6589. 6655. 6834, vom 1. Oftober 1868: Litt. D. Nr. 832, vom 1. April 1867: Litt. C. Nr. 908, Litt. D. Nr. 1374. 2767, vom 1. Oktober 1867: Litt: A. Nr. 326. 3203, 7235 8019, 8836, Litt. D, Nr. 598. 1021. 2055, 4823. 5358, Litt, E. Nr. 7217. 7220, vom 1. April 1868: Litt. B. Nr. 1857, Litt, C. Nr. 244. 1392. 2558. 2601. 4163, Litt. D. Nr. 1874. 1968. 2303. 3939, 4019, Litt. E. Nr. 7243, vom 1. Oktober 1868: Litt. A. Nr. 1804, Litt, B, Nr. 76. 1164. 2200, Litt. C. Nr. 3640. Litt. D. Nr. 533. 1127. 1400. 1876, 1879. 2070, vom 1. April 1869: Litt. A Nr. 1678. 9222 Litt, C. Nr, 1991. 2227. 2594. 2766, Litt. D. Nr. 229. 1267. 3947! 4479. 5005. 5503. 6008, vom 1. Oktober 1869: Litt. A. Nr. 1859. 3325, Litt. B. Nr. 557, Titt. C. Nr. 308. 714. 7822. 8142, Litt. D. Nr. 279. 881. 1423. 1910, 2013, 3899. 4795, vom 1. April 1870: Litt,

"T

A. Nr. 731. 5961. 8760, Litt. B, Nr. 913, Litt. C. Nr. 1146. 20: i 2938. 35395. 3825. 7098, Litt. D. Nr. 464. 2278. 2582. 5191. 6218 vom 1. Oftober 1870: Litt. A. Nr. 897. 4654. 5535. 5793. 9240! Litt. B. Nr. 42. 898. 1079, Litt. C. Nr. 439. 962. 1532. i; 5473. 7330. 7904. 8341, Litt, D, Nr. 15.

2405. 2424. 2658. 3800. 4031 5903.

1. April 1871: Litt. A. Nr. 74. 8753, Litt B.

Litt. Q. Nr. 440. 1326. 1546. 2500. 2638. 2931. 3236. 4916, 5988 | 7534. 7646. 7808, Litt. D. Nr. 510. 1417. 1898. 2544 3004. 1368 |

9103. 5245. 5312, Litt. E. Nr. 7291,

6 Verzeichniß_ der ausgeloosten und im Jahre 1862 fällig ge- | wesenen Rentenbriefe, welche bis ¿um Schlusse des Jahres 1872 zur 4

Zahlung nicht präsentirt und deshalb nah §. 44 des Rentenbank-

U

G-seßes vom 2. März 1851 "vèrjährt find. Litt. E, zu 10 Thlr.

Nr. 1662. 1716. 3012. 4262. 5709, 5911. 6720. 6832, 6833.

Berschiedene Vekannturaczungen.

Extra - Bergnügungs - üge nach Berlin, Freitag, vor Pfingsten, den 30. Mai

d. I. werden drei CErtrazüge, und ¿war von F

Bromberg, Danzig und Königsberg nah Berlin ck04 mit Personenbeförderung in L: uito L Wagenklasse abgelassen werden. Erster Zug. Bromberg 10 Uhr 36- Min. Vorm. Schneidemühl 12 „51 Nachm. Kreuz 2 L ü Landsherg 2 A0, ÿ Berlin 410 Albênds. __ Zweiter Zug. Abf. von Danzig (lege Thor) 6 Uhr 38 Min. Morg. Dirschau 8 10 7 Ï Czerwinsk 19

u H u u ¿ Warlubien - 51 Ï Ank, in Kreuz f 43 Nachm. Berlin ; 8 39 Abends. : Dritt er: Zig. Abf. von Königsberg 9 Uhr 32 Min. Nachm. ¿ Braunsberg T0 Abends. ï Elbing S 64S s Ank. in Berlin den 31. Mai 9 E282 Vorm, _„D&-dtste Zug nimmt die Pasfagiere auf sämmtlichen Stationen, auf welchen die Eilzüge halten, auf, der. zweite Zug desgleichen auf jämmtlichen Stationen von Danzig bis eins{chließlich Kotomierz, der dritte Zug desgleichen auf sämmtlichen Stationen von Königsberg bis ein\chliezlich Simonsdorf mit Aus\ch{luß der Halteftellen. Außer- dem nehmen der zweite und dritte Zug foweit Plaß vorhanden ift auch auf den übrigen Stationen, auf denen sie halten, Paffagiere auf. Sämmtliche Züge befördern nur Passagiere nach Berlin. Die Billets sind zugleich für die Rücktour gültig, und ist der Preis der- selben um die Hälfte ermäßigt, indem nur der Saß det einfachen Tour nach Berlin zur Erhebung kommt. Die Rückkehr von Berlin kann vom 31. Mai d. J. ab bis cins{ließlich den 16. Juni d. F. mit Ausnahme der Courierzüge mit jedem fahrplanmäßigen Zuge, welcher Personen der betreffenden Wagenklasse befördert, angetreten werden. Die Billets müssen zur Nückfahrt der Billet- Expedition in Berlin zur Abstemvelung vorgelegt wer- den und sind nur [ur den durch diese Abstempelung be- zeichneten Zug gültig. Sreigewicht für Gepäck wird nit ge- währt. Auch ift eine Unterbrechung der Fahrt auf den Zwischenstationen behufs Fortseßung derfelben auf Grund des Ertra- zug-Billets mit einem anderen Zuge weder auf der Hin- noch aus der Nücktour gestattet. Die Reisenden des ersten und zweiten Extrazuges können Bestellungen auf Couverts zur table d'hôte auf Bahnhof Kreuz zum Preise von 122 Sgr. den dienstthuenden Schaff- nern auf den Stationen Bromberg und Schneidemühl zur unentgelt- lichen Beförderung dur den Telegraphen aufgeben. Billets werden am Tage der Abfahrt, auf den Stationen Königsberg, Bromberg und Danzig auch son an den beiden vorhergehenden Tagen verkauft. Bromberg, den 14. Mai 1873. Königliche Direktion der Ostbahn.

u

"u d

s-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Nnzeiger.

%

für das Vierteljahr.

j Iusertionspreis für denRaum einer Druázeile S 9E)

Berlin,

o 117 0

Die Königliche Hauptbank wird ein Comptoir zur Aufb : S i ti R G d : Verloosungs-Listen E iri die Valuta der gezogenen Papiere einzuziehen oder die Papiere an déx Börse zu verkaufen, jedoch nur rücksihtlich derjenigen Papiere,

s 1

Sonnabend,

N

7 R 2 : H &- - i i -Anzeiger inserirt find. s-Listen in dem Deutschen Neichs: und Königlich Preußischen Staats nze Mer! d ; A ; und ie e de der uns desfalls' Seitens ‘es Königlichen Hauptbank-Direktoriums hierselbst gegebenen ‘amtlichen Veranlassung wird daher vom 1. Juni dieses Jahres ab eine

Allgemeine Verloofungs-Tabelle

des

Î T den 17. Mai, Abends.

A M M M dd Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen MOR: AAMEEent VQE L Dle, F G, S-Ps h f n y j Bestellung an; für Berlin außer den hiesigen

| Poftaustalten auch die Expedition: 28ilhelmstr. 32, é

187.

ewahrung von Werthpapieren in nächster Zeit einrihten. Dabei wird die Bank die Verpflichtung übernehmen, die Ziehungs- resp.

für welhe die Ziehungs-

Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

erscheinen.

Die Allgemeine Verloosungs-Tabelle wird wöchentlich einmal herausgegeben werden und sämmtliche ausgeloosten,

: R ifirbaren Eff 5 - landes enthalten. c ie- e, wie die im Wege der Ausloosung amortisirbaren Effekten des In und Aus l l i E i Ea oder Lotterie D L tine iTetO für die Allgemeine Verloosungs-Tabelle beträgt vierteljährlich 15 Sgx., für den Monat Juni cr. 5 Szr.; einzelne Nummern kosten 2} Sgr.

Abonnements - Bestellungen nehmen alle Post-Anstalten, für Berlin auch - die Post-Ex

Anzeigers, Wilhelmsstraße 32, entgegen.

an der Berliner Börse gangbaren in-- und ausländischen Loos =

peditionen und die Expedition des Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-

4

G 5

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller-

ädigst geruht: : ; j R L Ta@Gnanziten Reichsbeamten die Erlaubniß zur An-

Tegung der von des Königs der Niederlande, Großherzogs ‘von

rg Majestät ihnen verlichenen Dekorationen des E s en Seis der Eichenkrone zu ertheilen, und zwar: 5 é des Groß-ODffizier-Kreuzes: Dem Wirklichen Gehoimen Ober-Reçzierungs-Rath Herzog, Direktor im Reichskanzler-Amt und dem Geheimen Dber-Post- rath Wolff,” Abtheilungs - Dirigenten im General - Postamt ;

sowie y :

des Commandeurkreuzes: ÆŒW Dem Geheimen Postrath Günther, vortragenden Rath im General-Postamt. d

. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Sem L Steuer Inspetiot, Steuer-Rath Schniewind zu Münster, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Justiz-Rath, Rehtsanwalt und Notar Macco zu Siegen, dem Pfarrer Sweers zu Blankenstein, Kreis Bohum, dem Pfarrer Efferz zu Rüngsdorf, Kreis Bonn und dem Steuer-Cinnehmer Parisette zu Dülmen, Kreis Côsfeld, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Prediger und Archi- diaconus Grauenhorst zu Schwedt a. O._ das Kreuz der Ritter des Königlihen Hausordens von Hohenzollern; dem Schullehrer Wiesemes zu Ainel, Kreis Malmedy den Adler der Inhaber desselben Ordens; dem Schullehrer, Küster und Organisten Bruns zu Neustadt-Gödens, Amts Wittmund, und dem Straßenwärter Adam Peter zu Wickenrode, Kreis Wigzenhausen, das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Bâäer- gesellen Ern| Güngz zu Lübben die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Nei.

Wiener Weltausstellung. Um dem deutschen Publikum, welhes die Weltausstellung besucht, im Bereiche der deutschen Ausstellung cinen bequemen Sammelplaß zu bieten, is in einem der beiden, die Rotunde des Industriepalastes begrenzenden, deutschen Höfe ein eigenes Ver- fammlungshaus errichtet worden. Es bietet sich dort Gelegen- heit zum Schreiben und zum Niederlegen von Briefen und Nach- rihten. Unter der Bezeihnung: „Wien, Weltausftellungsplaß, deutshes Versammlungshaus“ können Briefe dorthin gerichtet werden, deren Aushändigung an die Adressaten die deutsche Kommission besorgt. Um den Besuchern der Ausstellung das - gegenseitige Auffinden zu erleichtern, wird ein Buch aufgelegt, welches zum Einschreiben der Wohnung beftimmt is. Zeitungen aus den. verschiedenen deutschen Staaten liegen täglih in dem Hauptsaal des Hauses aus. Zur Entgegennahme von Briefen und Mittheilungen, sowie a AUDRBENE der eingelaufenen ‘iefe ist dort ein Aufseher stationirt. E. E aide, Benußung das Bais ist allen Denjenigen freigestellt, die durch das Bureau der deutschen Kommission eine Karte zum Ausstellungsplaze erhalten haben. Wien, 15. Mai 1873. N Deutsche Ausstellungs-Kommission.

Königreich Preußen. | Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche / ___ Arbeiten.

Bei der vereinigten geologischen ‘Landesanstalt und Berg- akademie zu Berlin sind die nahbcnannten Personen und zwar: der Professor Vr. phil. Ern} Weiß, der Dr. phil. Carl Lossen, der Dr. phil. Emanuel Kayser, der Dr. phil, Franz Moesta und Dr. phil. Carl Koh zu Königlichen Landesgeologen ernannt worden.

Yersonal - Veränderungen. Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c. A. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Den 8. Mai 1873. Prinz Heinrich VII, Reuß, Gen. Lt. und Gen, à la suite Sr. Maj. des Kaisers und Königs, Bot-

schafter in St. Petersburg, unter Belassung in diesem Verhältniß, zum Gen. Adjut. Sr. Maj. des Kaisers und, Königs ernanut. Den 10. Mai 1873. Timm, Rittm. Und Escadr. Chef im 1, Leib-Hus. Regt. Nr. 1, der Charakter als Major verliehèn. Frhr. v. Barnekow, Sec. Lt, vom Hohenzoll. Füf. Regt. Nr. 40, in das Ostpreuß. Kür. Regt. Nr. 3 Graf Wrangel verseßt, ' 4 Den 13. Mai 1873. Perthes, Hauptmanz vom Großen Ge- nexalstabe des XV. Armee-Corps, v. Nafo, Rit;m. und Esc. Chef vom 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, unter Uebtrwc ung zum Großen Generalstabe, als Hauptmann in den Generalstab verseßt. von Normann, Pr. Lt. vom Ostpr. Jäger-Bat. Nr. i, als Adjutant zur Insp. der Jäger und Schüßeu ko:zmancirt, Kothenbücher, Hauptmann von der 7. Gend. Brigade, zur 4. Gend. Brig. verseßt. Coppenrath, Sec. Lt. vome5. W U. F if, Regi. Nr. 53, zur Zeit kommandirt bei der 7. Gend. Br g." c ufig tis an S zur Dienstleistung in die vakante Di tui* i. Zille bei der 7. Gend: Brig. kommandirt. aus'm Vse 77/5 4 xHnvih “vont 4. Garde-Greu. Regt. Königin, in das Garde-FetdArt, Regt., Div. Art.,

e E B. Abschiedsbewilligungen 2c. R Den 7. Mai 1873. Jäger, {-Sec. Lt. von“ der Jüf. des 1. Bats. (Trier 1.) 8. Rhein. Landrs. Regts: Nr. 70, aus jedem Mili- ärverhältniß entlaffen. R Den 13. Mat 1873. Hammer, Sec. Lt. und Feldjäger vom reit. Feldjäger-Corps, ‘in Folge seinex Anstellung als Dherförster der Abschied" bewilligt. Dürselen, Sec. ‘Lt. von der Inf. des L Bats. (Neuß) 6. Rhein. Landw. Regts. Nr. 68, mit Pension nebst Aussicht auf Anstellung im Civildienst und feiner bisherigen Uniform ‘der Ab- schied bewilligt. v. Raumer, Maj. a. D,, zuleßt im Großen Ge- neralstabe, in die Kategorie der zur Disposition gestellten Offiz. verseßt. Knappe, Pr. Lt. a. D., zuleßt Sec. Li. von der Res. des 3. Garde-Gren. Regts. Königin Elisabeth, die Erlaubniß zum Tragen der Uniform der Nes. Offiziere dieses Regts. „ertheilt. N Bu Ee, Hauptui. a. D., zuleßt Comp. Chef im 6. Thüring. Inf. Regt. Nr. 95, die Erlaubniß zum Tragen der Unif. dieses Regts. ertheilt. She- ringer, Sec, Lt/ a. D., zuleßt in 6. Westf, Zuf: Regt. Nr. 9, die Ausficht auf Anstellung im Civildienst ertheilt. v. Simon, Major von der 4. Gend. Brig., mit Pension und der Unif. des Gren. Regts. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenb.) Nr. 12, v. Helldorff, Hauptm. von der 2. Gend. Brig., mit Penfion der Abschied bewillgt. Wielandt, Sec. Lt. vom 1. Bad. Leib-Drag. Regt. Nr. 20, als Pr. Lt. mit Pension der Abschied bewilligt. Balcke, Sec. L. von der Ref. des 5. Pomm. Jnf. Regts. Nr. 42, als temporär ganzinvalide mit Pension unter dem geseßlichen Vorbehalt ausgeschieden. v. Sp er- ling, Sec. Lt. vom 3. Niederschles. Inf. Regt. Nr. ‘50, als Pr. Lt. mit Pens. und der Armec-Unif. der Abschied bewilligt. Cotta, Ob. a. D., ‘zuleßt Abtheil. Commaudr. im Haun. Feld-Art. Regt. Nt. 10, in die Kategorie der zur Disp. gestellten Dffiz. verseßt. Klink, Sec. Lt. a. D., zuleßt von der Res. des 2. Niederschles. Inf. Regts. Nr.

:47, die Erlaubniß zum Tragen der Unif. der Res. Offiz. dieses Negts.,

austatt der ihm bei seiner Verabschiedung bewilligten Landw. Armee- Unif. ertheilt. L Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kricgs-Ministeriums. :

Den 6. Mai 1873. Gerlach, ehemal. Bezirks - Feldw. und Regierungs-Bureau-Diätar, Militär -Anwärter beim Montirungs-De- pot in Düsseldorf, zum Montirungs-Depot-Assistenten ernannt. E ia

Den 9. Mai 1873. Schmidt, Zahlm. Aspirant vom Kaiser

Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, unter Belassung im Kommando-

verhältniß bei dem Garde - Feld - Art. Regt, Div. Art., zum Zahl- meister ernannt. ' Nachweisung / der beim Sanitätscorps pes Monat April 1873 eingetretenen Veränderungen. Dur Verfügung des General-Stabs-Arztes der Armee. L

Den 10. April 1873. Horn, Unterarzt vom Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, zum 1. Schles. Gren. Regt. _Nr. 10 ver- seßt. Dr. Scholz, Asfist. Arzt im 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, von seinem Kommando bei der Marine entbunden. Dr, Bug ge, Assist. Arzt im H erh S pn s F Regt. Nr. 48, zur Dienst-

if "ei Marine kommandirt.

E e A April 1873. Dr. Mücke, Unterarzt vom Garde- Feld-Art. Regt., Div. Art., zum Gren. Regt. Prinz Carl von Preu- ßen (2. Brandenburg) Nr. 12 verseßt und mit Wahrnehmung einer daselbst vakanten Assist.-Arzt-Stelle beauftragt. Kurz, Unterarzt vom Garde-Pion. Bat., zum Brandenburg. Train-Bat. Nr. 3 verseßt und mit Wahrnehmung der daselbst vakanten Assistenz-Arzt-Stelle be- Gde 21, April 1873. Dr. Hoppe, Unterarzt vom Garde- Schüben-Bat., zum 2. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 23 verseßt und mit Wahrnehmung einer bei diesem Truppentheil vakanten }sist. Arzt- Stelle beauftragt. Dr. Dittmar, Unterarzt vom Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, zum 7. Ostpreuß. Inf. Regf. Nr, 44 ver-

seßt und mit Wahrnehmung eiuer daselbst vakanten Assist. Arzt-Stelle beauftragt. | ; /

Den 29. April 1873. Dr. Herz, bisheriger Charité-Unterarzt, vom 1. Mai cr. ab als etatsmäß. Unterarzt beim 1. Westpreuß... Gren. Regt. Nr. 6 angestellt.

Den 30. April 1873. Kittmann, Assist. Arzt vom Pomm. Jus. Regt. Nr. 34, vom 1. Mai c. ab zur Dienstleistung bei der Marine kommandirt.

Nichtamtlicßes. Deutsches Neich.

Berlin, 17. Mai. Se. Majestät der empfingen heute früh den “General-

Preufßen. Kaiser und König

“Adjutanten Grafen von der Golz, ' die Hofmarschälle Grafen

Pückler und Grafèn Perponcher, sowie Se. Königlize Hoheit den Prinzen Auguft von Württemberg und hörten die Vorträge des Militär- und des Civil-Kabinets.

Zu Ehren Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen gab am 14. d. M. um 1 Uhr Mittags die deutshe Ausstellungs - Kommission zu Wien im elsäßischen Bauernhausfe ein Diner, an welchem Ihre Kaiserliche und Königliche Hohcit die Kronprinzessin und Se. König= lihe Hoheit Prinz Friedri Wilhelm Theil nahmen. Außer den Höchsten Herrschaften nahmen an diesem Diner Hofmarschall Graf zu Eulenburg, General-Direktor Baron Schwarz-Senborn und die deutshe Ausftellungs-Kommission Theil. Das Diner dauerte anderthalb Stunden. Nach beendigtem Diner besichtig= ten die Höchsten Herrschaften die Abtheilung für Schwarzwälder Uhren und verließen nach halb 4 Uhr die Ausstellungsräume.

Sr. Majestät dem Kaiser und König wuwrde ge- legentlih der Anwesenheit Allerhöchstderselben in St. Petersb uUrg auch von den Angehörigen des Deutschen Reichs in Odessa eine ftalligraphisch ausgeführte und geshmackvoll ausgestattete Adresse durch den Deutschen Botschafter am Kaiserlich russischen Hofe überreiht. Der Wortlaut derselben ist folgender:

„Allerdurchlauchtigster, Großmächtigster Kaiser ! Allergnädigster Kaiser, König und Herr! R N i

Den Tag, an welchem Eurer Kaiserlichen Majestät Besuch in der Hauptstadt des russischen Reiches dem Allerhöchsten Geburtsfeste Sr. Majestät des Kaisers Alexanders Ir. eine besonders glanzvolle Weihe verleiht, vermögen die deutschen Reichsangehörigen, Unterthanen und' Verehrer Eurer Majestät zu Odessa nicht vorübergehen zu lassen, ohne ihn freudig als ein neues Pfand des Segens zu begrüßen, der aus der Freundschaft erlauchter Herrscher für das Glück der Völker oriprießt. Z E ¿ E von dem Wunsche, diesem gefschichtlich bedeutsamen Tage in der Erinnerung der Nachwelt ein würdiges; Andenken_ zut fichern und getragen von der Hoffnung, den Allerhöchsten Namen Guer Kaiserlichen und Königlichen Majestät an ein frommes Werk christ- lier Liebe knüpfen zu dürfen, sind wir chrfurchtsvollst Unterzeichnete zusammengetreten, um zum Gedächtnisse des 17, 29. April 1873 in Odessa eine Stiftung zu gründen, die der Erziehung verwahrloster deutscher Waifenknaben von christlicher Herkunft dienen soll.

Eine Anzahl gleichgesfinnter deutscher Männer hat sih diesem Werke der Liebe mit Begeisterung angeschlossen und in wenigen Tagen sind in unsere Hände Beträge von I

40,000 S (14,500 Rub. S.)

edachtem Zwecke niedergelegt worden E N E. S Gabe wagen wir Eurêr Kaiserlichen und Königlichen Majestät ehrerbietigst zu nahen und Allerunterthänigst zu bitten :

Allerhöchstdieselben wollen in dieser Kundgebung den treuen Aus- druck der ehrfurtsvollen find anhänglichen Gesinnungen der Deutschen zu Odessa für die erhabene Person Eurer Kaiserlichen Majestät er- kennen, und in Allerböc{fter Huld und Guade zu géftatten geruhen, daß diese Stiftung auf ewige Zeiten den Namen führe

N Kaiser - Wilhelm - Stiftung! E

Der Herr aber der Herren segne und erhalte Eure Maje\tät!,

In gte: Demuth und Ehrfurcht Ew. Kaiserlichen und König-

ien Majestät" s ns n (folgen die Unterschriften.)

Vor dem Bundes-Amte für das Heimathwesen stehen am 19. Mai folgende Termine an: 1) Ortsarmenver- band Wilsnack contra Landarmenverband Lübeck. 2) Orts= armenverband Alt-Forst contra Ortsarmenverband Sommerfeld. 3) Gutsarmenverband Klein-Ristow contra Ortsarmenverband