1873 / 118 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ift M S I L Mia 26S} - HCRMT U G Ò “air I eser car E S Ste

-markt, Weizen 1 d. höher.

Roggen, Jani-Juli 544, Juli-August 544, Herbst 54}. Rüböl, Mai 215, Mai-Juni 215, September-Oktober 227/;,. Spiritus 175/,,, Mai- Juni 17/12, August-September 184, September-Öctober 18! bez.

Poesen, 16. Mai. (Pos. Ztg.) (AmtI. Bericht.) Roggen. Ge- kündigt Ctr. Kündigungspreis 56}, pr. Mai 565, pr. Mai-Juni 995, pr. Juni-Juli 555, Juli-Aaggusi 54, Augast-September 534, Herbst 523. Spiritus [mit Fass] (pr. Liter 10,000 pCt. Tralles). Gekündigt 16,000 Liter. Kündigungspreis 17/12, pr. Mai 17/12, pr. Juni 1753, pr. Juli. 185/,,, pr. August 184, pr. Sep- tember 185/,,, pr. Oktober —.

Bresiau, 16. Mai, 2 U. 6 M. Nachm. (Tel. Depesche d. Staats-Áuzeigers.) Spiritus pr.. 100 Liter à 100 pCt. pr. April 174 Br., $ Gd, Weizen, weisser, 219—280 Sgr., gelber 219— 270 Sgr., Roggen 166—183 Sgr. Gerste 162—176 Sgr. Hafer 136 bis 144 Sgr. pr. 200 Zollpfund = 100 Kilogramm. Steigend.

Breslau, 16. Mai, Nachmittags, (W. T. B.) Getreide- markt, Spiritus pr. 100 Liter 100 Prozent pr. Mai-Juni 173. Weizen pr. Mai 89. Roggen pr. Mai-Juni 582, pr. Juli-August 57, pr. Septbr.-Oktober 541 Rüböl “pr. Mai-Juni 225, - pr. Sep- tember-Oktober 221!/,,„. Zink 83 Thlr. bez. Wetter: Veränderlich.

Maztiehurz, 16. Mai. (Privatbericht.) Weizen 88—92 Thlr. Roggen 57—62 Thlr, Gerste 68—74 Thlr., Hafer 50—53 Thlr pr. 2000 Pfund. RKartofelspiritus. Locowaare weniger be- achtet. Termine flau und geschäftslos. Stimmung reht matt. Loco ohne Fass 185 à 5/12 Thlr. nom., Mai, Mai-Jani 185 Thlr. pr. Juni-Juli 185 Thlr, pr. Juli-Angust 19 Thlr, pr. August-Sep- tember 19% ThIr., pr. September 195/;; Thir. pr. 10,090 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1% ThIr. pr. 100 Liter. Büben- sPpiritus in flauer Stimmung, pr, Mai 17% à 2 Thir, pr. Juni - September 177 Thlr.

Cöln, 16. Mai, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Wetter: Schön. Weizen animirt, hiesiger loco 9, 20, fremder loco 9, 73, pr. Mai 9,5, pr. Jali 9, 1, pr. Novem- ber 8, 3. Roggen höher, loco 5, 20, pr. Mai 5, 151, per Juli 5, 18, pr. November 5, 21. Rüböl höher, loco 12, pr. Mai 111%, per Oktober 127/06. Leinöl loco 12/15.

Bremen, 16. Mai. (W. T. B.) Petrolenm, Standard white loco 16 Mk. 25 Pf. :

Hamburgs, 16 Mai. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizer höher gehatten, Termine steigend, Roggen loco sehr fest, Ter- mine besser. Weizen pr. Mai - Juni 126pfündiger pvr. 1000 Kilo netto 265 Br., 264 Gd., pr. Juli-August pr. 1900 Kilo netto 254 Br., 253 Gd., pr. September-Oktober 126pfd. pr. 1000 Kilo netto 243 Br., 242 Gd. Roggen pr. Mai - Juni pr, 1006 Kilo netto 165 Br., 164 Gd., pr. Juli-Anugust 1000 Kilo netto 165 Br, 164 Gd, pr. September-Oktober 1000 Kilo netto 165 Br.,, 164 Gl. Hafer und Gerste sehr fest, Büböl still, loco 35, 25, pr. Mai 233, pr. Oktober pr. 200 Psd, 724. Spiritus still, pr. Mai 100 Liter 100 pCt. 421, pr. August- September 46, pr. September - Oktober 457. Kaffee ruhig; Umsatz 2000 Sack. Petrelenm flau, Standard white loco 16,50 Br., 16,25 Gâ., pr. Mai 16,25 Gd., pr. August-Dezember 17,0C Gd. Wetter: Rauh.

Antwerpen, 16. Mai. Nachm. 4 Uhr 30 M. (W. T. B) Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest. Roggen weichend, französicher 213, Hafer fest, Gerste begehrt, algerische 20}.

Petroleum-Markt (Schlussbericht). BRaffinirtes, Type weiss, loce 403 bez. und Br., pr. Mai und pr. Juni 404 Br., pr. Septem- ber 43 bez., 433 Br., pr. September-Dezember 44} bez., 444 Br. Steigend,

Amsterdam, 16. Mai, Nm. 4 U. 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen unverändert, pr. Oktober 362. Roggen loco höher, pr. Mai 2034, pr. Oktober 2074. Raps pr. Herbst 414 Fl, Rüböl loco 42, pr. Herbst 425. Wet- ter: Nachtfrost, s

London, 15. Mai, Getreidemarkt (Anfangsbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 19,070, Gerste 3370, Hafer 59,050 Qrtrs. Preise fest.

Londen, 16. Mai, Nachmitt. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlussbericht). Der Markt schloss für sämmtliche Getreidearten fest, aber ruhig zu leten Montagspreisen,

Liverpool. 16, Mai, Nachm. (W. T. B) Getreide- Mehl fest, Mais ruhig,

Liverpool, 16. Mai, Vormittags. (W. T. B.) Baumwolle. (Anfangsbericht). Muthmaasslicher Umsatz 12,000 Ballen. Stetig. Tagesimport 9000 Ballen, davon 7000 Ballen amerikanische.,

Liverpoeel, 16. Mai, Nachm. (W. T. B.) Baumwolle (Schlussbericht): Umsatz 12,000 B,, davon für Spekulation und Ex- port 2000 B. Unverändert,

Middl. Orleaus 93/16, middl. amerikanische 87, fair Dhollerah 6°/1e, middl. fair Dhellerah 53, good middl. Dhollerah 47, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 614, new fair Oomra G5, good fair Oomra 6, fair Madras 61, fair Pernam 91, fair Smyraa 7, fair Egyptian 93.

Upland nicht unter good ordinary Mai-Lieferung 83/4 d.

Liverpool, 16. Mai, Nachm. (W. T. B.)

(Baumwollen-W ochenbericht.)

Gegen- | wärtige | Woche. |

Wochenumsatz desgl. v. amerikan. . desgl. für Spekulat.

A O s

v Hx WIEKL: Konsruim . Wirklicher Export . Import der Woche . Vorrath E E del v. aaa A Schwim. n. Grossbritannien desgl. v. amerikan. . . ., 200,000.

Flanehester, 16. Mai, Nachmittags. (W. T. B,

12er Water Armitage 9%, 12er Water Taylor 113, 20er Water Micholls 13, 30er Water Gidlow 143, 30er Water Clayton 152, 40r Mule Mayol 13%, 40r Medio Wilkinson 153, 36r Warpcops-Qua-

tät Rowlans 15, 40r Double Weston 152, 60r Double Weston

19, Printers 1/14, 3/54 8}pfd. 132. Mässiges Geschäft, zu vollen

Preisen Glasgow. 16. Mai.

117 sh.

Paris, 16. Mai, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Büböl rubig, pr. Mai 94,25, pr. Juli - August 95,00, per September-Dezember 96,25. Mehl rubig, pr. Mai 73,25, pr. Jani 74,00, pr. Juli - August 75,00. Spiritus pr... Mai 53,00. Wetter: Veränderlich.

St. Petershurg, 16. Mai, Nachm. 5 Uhr. (W.: T. B) Produktenmarkt. Talg loco 48, pr. August 49. Weizen loco 145. pr. August 141. Roggen loco 7,35, pr. August 7,20. Hafer loco

4,20, pr. Juni —. Leinsaat (9 Pud) loco 14}, pr. August

14j. Auf dem Ladoga-See hat der Eisgang begonnen. New-York. 16. Mai. Baumwollen-Wochenbericht

am pg s L epa s 40,000 Ballen, Ansfahr dach Eng:

n „VUOD, Ausfuhr nach Frankreich 9,000 Ballen.

357 600 ‘Ballen, i allen, Vorrath New-York, 16. Mai. Abds. 6 U. (W. T. B.) Baumwolle 194. Mehl 7 D. 75 C. Rother Frühjahrsweizen

Di 4 An en in A O pr. Gallon von 64 Pfd

9T, do. do. iladelphia pr. Gallon von 64 Pfd. 192 H d

Zucker No. 12 84, Î t igen Der Norddeutche Lloyddampfer „Amerika“ ist heute hier ein-

getroffen. ;

-

_> C

-

73,000 10,000! 47,000 748,000

604,000

D S A D or B S

-

SSSSS

Roheisen: mixed numbers warrants

S5

Berlin, 17, Mai. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.) Die unerquicklichen Börsenzustände Yver- fehlten auch nieht ihre Wirkung im Metallgeschäft geltend zu machen, denn die Umsätze in dieser Woche beschränkten sich nur auf das Allernothwendigste und Spekulanten blieben dem Geschäft ganz fern, die Preise sind fast nur nominell. Roheisen: der Glas- gower Markt ist still und die Preise auch dort nominell. Warrants werden 114 sh. Kassa per Tons gemeldet, Middlesbro-Eisen bleibt bei festen Preisen immer noeh mehr gefragt. Hier ist schottisches Roheisen guter und bester Marken 79 à 86 Sgr., englisches 70 à 75 Sgr, schlesisches Kokseisen 70 à 71 Sgr. pro 50 Kilogramm loco Ofen. Eisenbahnschienen zum Verwalzen ruhiger, 3 à 3!/;2 Thlr. Walzeisen etwas stiller, 54 à 55 Thir. Kesselbleche 7} à 7 Thlr. und dünne Bleche 85 à Thir. pro 50 Kilogramm bei grösseren Posten. Zinn unverändert, Banca 484 à 484 Thlr. und prima Lammzinn 48 à 484 Thlr. pro 50 Kilogr., einzeln theurer. Kupfer schwach, englisches und amerikanisches Kupfer guter Qualität 31% à 324 ThIr. pro 5@ Kilogramm, einzeln höher. Zink fest, W. H. Giesches Erben in grösseren Partien 9} à 94 Thlr, geringere schlesische Sorten { à 5 Thlr. pro 50 Kilogramm weniger. Blei behauptet, Tarnowitzer, Harzer und Sächsisches 84 à &{ Thlr. pro 50 Kilogr., einzeln mchr, Kohlen und Koks stark oferirt, englische Nusskohlen nach Qualität bis 32 Thlr. Koks 30 à 34 Thlr. pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälischer Schmelz-Koks

6 à 36 Sgr. pro 50 Kilogr., frei hier.

Berlin. 16. Mai. An Schlachtvieh war aufgetrieben: Rind- vieh 170 Stück, Schweine 805 Stück, Schaafvieh 1287 Stück, Kälber 1101 Stück.

BerIliza, 16. Mai. Fleischpreise auf dem Schlachtyiehmarkt

höchster mittel niedrigster Rindvieh pro Cir. Sehlachtgew. Thlr. 16 Thlr. 12-13 Thlr. Schweine pro Ctr. Schlachtgew. 20 17 ,„ T4 5, Hammel pro 20—28 Kilo E 4% GE —_ Kälber: Hohe Preise.

Einzahlungen,

Vereinigte Radeberger Glashütten (vorm. W. Rönsoch & Gebr. Hersch). Als letzter Termin für die rückständige Einz. von 10% = 20 Thlr. pro Aktie ist der 25. Juni cr. bestimmt worden.

AÆAuaszanhlumnzen.

Berlinische Lebens - Versicherungs - Gesellschaft und Berli- nische Renten- und Capitals - Versichernngs - Bank, Die Dixid. pro 1868 auf die Aktien der Berliner Lebens-Versich.-Ges. von 17% = 35 Thlr. pro Aktie und die Divid. pro 1872 auf die Aktien der Berl, Renten- und Capitals-Versich.-Bank von 71% = 3 Thlr. 22 Sgr. 6 Pfg. pro Aktie werden vom 1. Juli cr. ab bei der Gesell- schaftskasse in Berlin ausbezahlt.

Steinkohlen - Verein „Gottes-Segen“ zun Lugau. Die Divid, pro 1872 von 28% mit 20 Thlr. (nachdem schon 8% Abschlags- divid, mit 8 Thlr. bezahlt) wird vom 20. d. M. ab bei der Gesell- schaftskasse in Chemnitz ausbezahlt.

Chemnitzer Aktien - Färberei und Appretur-Ansialt (vorm. Heinrich Körner), Die Einlós. der Dividendenscheine Nr. 1 findet bei der Filiale der Weimarischen Bank in Berlin noch bis zum 31. Mai c. statt,

AKtien-Gesellschaft für Gelatine- und Leimfabrikation von Carl Simeons & Co. Die Divid. pro II. Semester 1872 wird mit 7 Thir. 14 Sgr. 3 Pfg. pro Aktie von heute ab bei Windaus & Brodtmann ausbezahlt; s. Ins, in Nr. 116.

Barmer AEtien-Gesellschaf für Besatz- Indnstrie, vorm. Saatweber & Co. in Barmen. Die Divid. pro 1872 wird mit 8 Thlr. pro Aktie vom 1, Juni ab bei der Gesellschaftskasse in Elberfeld ausbezahlt.

Chemnitzer AKiien - Spinnerei, Die Divid. pro 1872 der Stammaktien Nr. 14 wird mit 3 Thlr., die Divid. der Prior.-Áktien à 100 Thlr. Nr. 5 mit 15 Thlr. und die Divid, der Prior.-Aktien à 90 Thlr. Nr. 5 mit 74 Thlr. vom 1. Juli cr. ab in Berlin bei der Diskonto-Gesellschaft ausbezahlt. :

Chemische Fabrik Buckan, AKtien - Gesellsohaft in Magde- burg. Die Divid, pro 1872 von 25% wird mit 25 ThIr. pro Aktie vom 1. Juni cr. ab bei der Gesellschaftskasse in Magdeburg aus- bezahlt,

General = Teraantmrntiengen, E Papierfabrik Hohenkrug, Ordentl. Gen.-Vers. in Stettin.

4. Juni.

Prehlitzer Braunkohlen-Aktien-Gesellsohaft. OrdentI. Gen.-Vers, in Meuselwitz. Bergisoh-Märkische Bank in Blberfeld. Ordentk. Gen.-Vers, in Elberfeld. ; Warschau-Bromberger Eisenbahn-Gesellschaft. Or- dent. Gen.-Vers. in Warschau. Vaterländische Lebens- Versicherungs - Aktien - Ge- sellschaft zu Elberfeld. Ordent], Gen.-Vers. in Elber- feld; s. Ins. in Nr. 116. Ornontowitzer AKktien-Gesellschaft für Koblen- und Len roduktion. Gen, - Vers. in Berlin; s. Ins. in r. 116. Kündigungen und Verloosungen,. Rentenbriefe der Provinzen Posen, Pommern und Schles- wig-Holstéin und Sohlesien. Das Verzeichniss der ausgeloosten, zum 1. Okt. cr. gekündigten Rentenbriefe s, Ins. in Nr. 116. Ausweise von Banken, Industrie- und Versicherungs-Gesellzehaften. Basler Transpert-Versioherungs-Gesellsohaft. Die Bilanz s0wie das Gewinn- und Ve'lust-Conto pro 1872 s. Ins, in Nr. 116. Frankfurter Lebens-Versioherungs-Gesellschaft., Die Bilanz s0Wwie das Gewinn- und Verlust-Conto pro 1872 s. Ins. in Nr. 116. : nens Fabrik in Buckan. Die Bilanz pro 1872 s. Ins. in Nr. Ï Preussisohe Central-Boden-Credit-Aktien-Gesellschaft, Den Status ult. April cr. s. Ins. in Nr. 116. AKtien-Gesellschaft für Gelatine nnd Leimfabrikation vorm. K. Simeons & Co. Die Bilanz für die Geschäftsperiode vom 15. Juni bis ult. Dez. 1872 s. Ins. in Nr. 116.

Telegraziniaczle Witterangsherichte «

Allgemaine Hiramals- ansicht,

“8418|

| | | | Bar. | Abw|Temp.| Äbw s | Ork (P L v B Es a | | | j

[Bar

Mai.

[NO0., stark s[bedeckt.

[S mäss. wen, bewölkt. [N., stark. bedeckt.

[W., schw. |[bedeckt. !) |NNW., mäss. |bewölkt.

|0., schwach. |bedeckt.

[N., mäss. [heiter. ¡WNW., mäss.!| 2) |NW., mässig, | 3 |S., lebh. bewsösIkt. —4,1/NW,, stark, ¡trübe.

[NW., schw. |bedeckt,

„1 NW., stark. - |heiter.

7 heiter. 2/NW., mäss. |wolkig. 0

T Haparanda 1333,3| 7|Christians, .1335,1] 7|Hernösand 332,4 7|Petersburg .328,3| 7 Stockholm 332,1) ¿ LRCIRR Is 836,1 [Ox0e. 5 399,0) Fredericksh| Helsingör..| | O i rel Memel ,.…../332,6|—4, Flensburg 335,7] Lonigebore A |Danzig. ., 13343) Putbus i Kieler Haf. Cóglin ¿4 Weserlenuch. Wilhelmsh, Stettin ....13: Gröningen . Bremen ... Helder .…..| Borlia ..: Fo | Münster .…. 3: Torgau .… 330, Breslau ...3: Brüssel .., ¡Cöln 6| Wiesbaden. 6|Ratibor .… 327,5 6|Trier 329,2) 7¡Cherbourg 332,6 7T\Carlsrahe 330, TiPatis R 1333,83) 7/St. Mathieu/332,6

o

IMEWIWIIIDO A A

L

_

I SAL|

-

O 0 ir 00 0B Wn bD U LI U H H> C H I D U I D D D R D

N E A

[WNW. mäss. heiter.)

-

[S1 Sw

Fe

NW., mässig. bewölkt. [NNO., 87 Schw. wolkig. [Windstille. |bedeckt. —3,9 WNW. schw. heiter. |ONO., stille. bewölkt. |NNO.,s. schw. heiter. ¡ONO., mäss. | G'NW.,, schw. ganz heiter, A'NW. sch. heiter. O N., schw. heiter. ,3:0NO., schw. ganz heiter. 7NNW., schw. 'yIL heiter, Reif. ¡ONO., schw. ¡wen, bewölkt, 0., mässig. 'séhr heiter. |NO., stille. völlig heiter. 6N., s6ohw. heiter, ,7N0., mässig, | [ONO., mäss. trübe. ¡NO., mässig. bedeckt. S0, schw. bedeckt. S., mässig. |Vebel.

co l |

P

-

c

S C r p

—— s -

M I N CT) C M M —A M A M A N N D N

S

,3 6

H Go

S) pd

-

bo E 00 G

<

v

j î

|

v D

O I Aa 00 M Uo M T HO Hf Hf H C U C O Ir C EN CO D j ¡r B O | T o O

E T Le

1) Schnee und Regen. 2?) Gestern Nachm. WNW lebhaft. 3) Strom N. Gestern Nachm, WNW mässig, Strom N. 4) Gestern etwas Regen.

Sandels-Negister.

In das hiesige Handelsregister ist eingetragen: Fol, 29 zur Firma: I. H. Hasemann in Melle: Die Wittwe Hasemann, Josephine Clara Dunker, ist ge- storben. Das Geschäft wird, in Folge Erbgangs, von % Matthias Conrad Hasemann fortgeseßt. Melle, den 15. Mai 1873. | Königliches Amtsgericht. Grönenberg T. Swart.

Bekauntmachung. Königliches Kreisgericht Bartensicin, In das Firmenregister ist am 12. Mai 1873 unter Nr. 340 ein- getragen: Firmen-Inhaber: Kaufmann Simon Engel in Uderwangen. Ort der Niederlaffung: Uderwangen. Firma: Simon Engel,

; Befkfauntmac<hung,. Zufolge Verhandlung der General-Versammlung des St. Iohann- Saarbrü>er Consum-Bereins, eingetragene Genossenschaft, vom

2. Mai 1873 sind an Stelle der ausgeschiedenen Vorstands-Mitglieder Seiffarth, Roth und Schmidt der Lehrer Mathias Noth u St. Jo- hann zum Vorsißenden, der Betriebs-Sekretär Hugo Lischewsky zu Saarbrü>en zum Kassirer und der Geschäftsmann Ehrhard Neibeisser zu St. Johan zum Kontroleur des Vereins gewählt, was auf An- meldung vom heutigen Tage unter Nr. 2 des Genossenschaftsregisters vermerkt worden ist. i Saarbrü>en, den 15. Mai 1873. Der Landgerichts-Sekretär. Koster.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

_ Bad Bertrich,

__ Das milde Carlsbad, 1 Meile von der Moselstation Alf, eröffnet die Saison am 15. Mai. -

Nähere Auskunft ertheilen der K. Bade - Inspektor und der K. Kreisphysiku? Dr. Cüppers. (act./558/5.)

[1430]

Viersener Aktien-Gesellschaft Bilauz vom 31.

sür Spinuerei und Weberei.

Dezember 1872.

Activa,

Immobilien-Konto, Ankauf der Grundstü>e .

Gebäude - Konto, sämmtliche Gebäude für Spin- nerei, Lager äuser, Werkstätte, Wasserleitung 2c.

Maschinen - Konto, sämmtlihe Maschinen für DO mee Hechelei, Dampfmaschinen, Trieb- | Wt A E

Aa reo maungez auto :

Ga3aulage- P R Kaunen-, Niemen-, Bobiuen- und Fabrikinven- tar-Kounto . . . , Aua ; Bleichanlage-Konto . . Bleichmaterialien-Konto D O L Waaren - Konto, Vorräthe an Fla<3, Werg und

ati. - Kassa-Konto . Wechsel-Konto Kohlen-Konto . Oel-Konto Holzionto

i k ManOlao! 7 e e R omni

16,760 /27| 1

Thlr. Viersen, den 15. Mai 1873.

\ Amortisations-Konto |

6,5985 19/ 3 !! 224,264 1/8 |

E 191,251/16/— || 43,538/1811 | 13,029} 9/ 6 ||

2,081/27| 8 | 2245/22 6 | .| 1,369,208/T1] 9 ||

T: Gu pf 50,687 1511 | E! “e vada dir -dkeès 272,904! 9 4 |

||_}! Sparkassa-Konto . . || } Kranfenfassa-Konto . 407,401! 4/— | a E O S H outo 21,731 20 8 |

H

PassìVva,

Aktien-Kapital-Konto , ._. |

800,000’ 200/000 .| 210,900 18! e 286 15

1 RGSEN E 5,006 9 Dividende-Konto pro 1268 ,. ., Hu: 50. O E 50.

T ¿8092

Diverse Kreditoren .

492

bis 1872 Ar 122,299. 7. 9 zf o 182 023 1 S

u

125,522 2:

1,369,208 TT

Der Verwaltungsrath.

Deutscher Reichs-Anzeiger

UND

öóniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

M M / Das Abounement beträgt 1 Thlr. # Sgr. s Pf.

4 für das Vierteljaßr.

A o 118.

Die Königliche Hauptbank wird ein Comptoir zur Aufbewahrung von Werthpapieren in nächste Verloosungs-Listen nahzusehen und die Valuta der gezogenen Papiere einzuziehen oder die Papiere an der

Berlin, Montag,

und Verloosungs-Lißen in dem Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger inserirt sind.

In Folge der uns desfalls Seitens des Königlichen Hauptbank-Direktoriums hierselbst g

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

des

s : : Ee) iu Ale Post-Anstalten des In- und Auslandes nezmen | ? PBesteliung an; für Serlia außer den hiesigen

L r I-75 ! Bo aëfralt 2nsertionspreis für den Raum einer Druckzetle Sgr: ) "22, e j Aa E

den 19, Mai, Abends.

edition: Wilhelmitr. 32, J

184 L.

r Zeit einrihten. Dabei wird die Bank die Verpflichtung übernehmen, die Ziehungs- resp. Börfe zu verkaufen, jedo<h nur rü>sihtli< derjenigen Papiere, für welche die Ziehgungs-

egebenen amtlihen Veranlaffung wird daher vom 1. Juni dieses Jahres ab eine

Deutscheu Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Auzeigers

erscheinen. / 9 Die AUgemeine Verloosungs-Tabelle w

2 atterie-Vaviere, wie die im Wege der Ausloosung amortisir z i j d Au C E S Abonnementspreis für die Allgemeine Verloosungs-Tabelle beträgt viertelj

Abonnements - Bestellungen nehmen alle Post-Anstalten, für Berlin au<

Anzeigers, Wilhelmsstraße 32, entgegen.

ird wöhentlih einmal herausgegeben werden und he ausgeloosten, a ‘en Effeften des In- und Auslandes enthalten. ; P ; G

amtes ährli<h 15 Sgr., für den Monat Juni cr. 5 Szr.; einzelne Nummern kosten 25 Sgr.

die Poft-Expeditionen und die Expedition des Deutschen Neichs-: und Preußischen Staats=

CIMET 5 I F

n der Berliner Börse gangbaren in- und ausländishen Loos=

L C

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: |

i if l der benannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung E L aeersifüen Ordensdékorationen zu ertheilen, 1d zwar: i M t, m Somthurkreuges zweiter Klasse des Königlich \ächsishen Albre<hts-Ordens: dem Landesältesten von Zawadzky auf Ponischowiß,

dem Landrath a. D. Grafen Ewald von Kleist auf |

ernewig und : e e E O dem A iiseiuiabesider von Salis\ch auf Kragzfau ; des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Regierungs-Referendar von Franztzius beim Kaiser-

[i utshen General-Konsulat zu London, / a A itesioticoMefcrendat Polla> zu Berlin, dem Domänenpächter Lutteroth zu Salzungen und dem Sanitäts-Rath Dr. Valentiner zu Salzbrunn ; des Ehrenkreuzes desselben Ordens: dem Bureau-Assistenten Fünfhausen zu Berlin, des Komthurfreuzes des Großherzo gli < sächsischen Haus-Ordens vom weißen Falken: p dem Ober - Staatsanwalt Pr. Oppenhoff beim Ober- Tribunal ; : : E ey Ritterkreuzes des Großherzogli luxemburgi- \hen Ordens der Eichenkrone: dem Iustiz-Rath und Friedensrihter Wu rzer zu Bitburg und dem Advokat-Anwalt Bettingen zu Trier; sowie der Ritter-Insignien zweiter Klasse mit Schwertern des Herzoglich E eA Hausordens Albrecht Ï des Bären: ; dem Geheimen Justiz-Rath Rindfleisch, vortragenden Rath im Justiz-Ministerium.

Deutsches Neich. | Se. Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Gen Reiches den bisherigen Konsul des Nord- deutshen Bundes Theodor August Ludwig Weber in

Apia auf Upolu zum Konsul des Deutschen Reiches für die

Schiffer-(Samoa-) und Tonga-(Freundschafts-)Inseln zu er-

nennen geruht.

Königreich Prenßen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Den Wirklichen Geheimen Ober-Finanz-Rath und Ministerial- Direktor von Stranß$ aus Anlaß seines fünfzigjährigen Dienst- jubiläums zum Wirklihen Geheimen Rath mit dem Prädikate „Srcellenz ; E A : : Den Unter-Staatssekretär, Wirklichen Geheimen Ober-Finanz- Rath Bitter zum Präfidenten der Sechandlung ; sowie j Den außerordentlichen Professor Dr. Max Iaffé zu Kô- nigsberg i. Pr. zum ordentlichen Professor in der* medizinischen Fakultät der dortigen Universität zu ernennen. Berlin, 19. Mai. s . Se. Königliche Hoheit der Prinz Adalbert von Preußen ift nah Karlsbad abgereist. Justiz-Ministerium. S Der Rechtsanwalt und Notar Bo>k zu Petershagen if in derselben Amtseigenschaft an das Kreisgericht in Herford, mit Anweisung seines Wohnsiges daselbst, verseßt worden.

Preußische Bank. Wochen-Uebersiht der Preußishen Bank vom 15. Mai 1873. Aktiva: j

1) Geprägtes Geld und Barren . . . . Thlr. 217,725,000 2) Kafsen- Anweisungen, Privat-Banknoten

und Darlehnskassenscheine Mis 4,979,000 3) Wechsel-Bestände . . 214,588,000 4) Ne vers Gi L # S 23,622,000 5) Staatspapiere, verschiedene Forderungen L , 3,163,000

Î j Î

Pasfiva.

6) e tren im n ori E S 7) Depositen-Kapitalian . .++ - - 8) Guthaben der Staatskassen, Institute und Privatpersonen, mit Einschluß des Giro- Betten S E Berlin, den 19. Mai 1873. A

Königlich Preußisches Haupt-Bank-Direëtorium. von Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp.

Herrmann. Koh. von Koenen.

Thlr. 279,474,000 28,410,000

r

. 123,698,000

L ———————————

Abgereist: Der Ober-Präsident Guent h er na< Posen.

: BekanntFXS<hUuUng M > Dem Herrn Georg Mareus Mit nach. abgelegter Prüfung kie ession zur Verrichtu Müärfki@c{eider-Arbeiten für däs Konzession zur Verrichtung von ärfieid | preußishe Staatsgebiet ertheilt. A ; Zum Wohnort hat ders -lbe Bochum gewählt. Dortmund, den 14 Mai 1873. s Königliches Ober-Berg-A= t.

Nichtamtliches.

Deutsches Neich. :

Preußen. Berlin, 18. Mai. Se. Majestät der K f L Ls d König empfingen gestern Mittag den Hofmarschall Grafen Püler , den Staats - Minifter a. D. Grafen Igzenplig, den Minister des Königlichen Hauses Freiherrn von Shleiniß und den Kaiserlich russishen Obersten im Generalstabe von Helmerssen._

Heute nahmen Se. Majestät die Vorträge des Reichs- kanzlers Fürsten von Bismar>, des Minister-Präsidenten Feld- marschall Grafen von Roon und des Geheimen Civil - Kabinets entgegen und machten Mittags, wle gestern, eine Spazier-

fahrt.

Ihre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin haben Sich heute früh von Wien nah Venedig begeben und gedenken über Mailand und die Italienischen Seen am 3. Juni im Neuen Palais bei Potsdam wieder einzutreffen. Höchstdieselben reisen im strengsten Inkognito unter dem Namen Graf und Gräfin

ingen. A tag S nige Hoheit der Prinz Friedrich Wilhelm hat Wien bereits gestern Abend verlassen und trifft mit Höchst- feinem Militär-Gouverneur, dem General-Major von Gottberg, heute hier resp. in Potsdam ein.

Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Me>lenburg-Schwerin trifft morgen, den 20. d. Mis. früh 55 Uhr auf der Hamburger Bahn hier ein und steigt im Königlichen Schlosse ab.

In der gestrigen (24.) Plenarsizung des Bundesraths, in welcher der Staats-Minifter Delbrü den Vorsiz führte, kamen zur Vorlage: Die Schreiben des Präsidenten des Reichstags, betreffend das Gesey über den Invalidenfonds und betreffend die dem Reichstage vorgelegte zweite Jahresübersicht über die Gesezgebung und Verwaltung in Elsaß-Lothringen für 1872/73, sowie ein Antrag, betreffend die Berehnung der Tara bei ein- gehenden rohem Kaffee in Sä>en. Aus\chußberihte wurden er- stattet über a. den Entwurf eines Gesehes wegen Feststellung des Reichshaushalts-Etats für 1874, b. Entwurf eines Gesezes wegen Bewilligung von Wohnungsgeld-Zuschüssen an Offiziere und Reichsbeamte, c. eine Petition, betreffend die Aufhebung des Eingangszolles für präservirtes Fleis<h in Ble<hbüchsen, d. den Abs<luß eines Vertrages mit Dänemark wegen gegen- scitiger Uebernahme Ausgewiesener, e. den Abschluß eines Ueber- einkommens mit Großbritannien, wegen gegenseitiger Anerkennung der Aktien 2c. Gesellschaften, f. den am 11. d. Mts. unterzeih- neten Postvertrag mit Italien, s. den Antrag Württembergs, betreffend die Beschränkung der Gewichtsgrenze für Postpäe- reien 2.

Der Auss\huß des Bundesraths hielt gestern für Elsaß-Lotbringen, die vereinigten Aus\{<hü}se für Zoll - und

Steuermesen und für Handel und Verkehr, für Zoll- und - pas - Steuerwesen und für Rehnungswesen hielten heute Sizungen. Das Staats-Ministerium trat heute zu einer Sitzung zusammen.

Der Reichstag trat im weiteren Verlauf seiner Sizung am 17. d. M. in die erste Berathung des von den Abgeord- neten Elben und Genossen eingebrachien Geseßentwurfs, betref- fend die Errichtung cines Reichseisenbahn-Amtes: ;

Der Reichstag wolle beschließen, dem nachfolgenden Geseßz- entwurf seine verfassungsmäßige Zustimmung zu geben: Le

Gese, betreffend die Errichtung cines Reichs-Eijenbahn-Amtes.

Wir Wilhelm 2c. i i j k verordnen, im Namen des Deutschen Reichs, nach erfolgter Zustim- mung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt: j

8 1. Zur Ausübung der dem Deuts<hen Reiche in Bezug auf das Eisenbahmvejen zustehenden Befugnisse wird cine Central-Behörde errichtet, wel<e Tie Benennung „Reichs-Ciselbähn-Amkt“ erhält.

Das Reichs-Eisenbahn-Amt hat seinen Siß in Berlin und besteht aus eíuem Präsidenten und der erforderlichen Anzahl von Räthen.

8 2. Dcr Präsident uùd die Mitglieder des Reichs-Cisenbahu- Amts werden vom Kaiser, die erforderlichen Subaltern- und Unter- beamten vow Reichskanzler ernannt. A R e

& 3. Das Reichs-Eisenbahn-Amt führt seine Geschäfte unter Verantwortlichkeit und nach den Anweisungen des Reichskanzlers.

Dasselbe ist berechtigt, innerhalb der durch die Verfassung be- stiminten Zuständigkeit des Reichs über alle Einrichtungen und Makß- regeln von den betreffenden Verwaltungen Auskunft zu fordern, fich auch jederzeit durch persönliche Kenntnißnahme zu informiren. Es er- läßt zu diesem Behufe die erforderlichen Anorduungen und entscheidet über die eingehenden Beschwerden. l: :

Bis zum Erlaß eines Reichs - Cisenbahn - Gefeßes stehen dem Reichs-Eisenbahn-Amt gegen die Privat-Eisenbahnen zur Durhfüh- rung der erlassenen Verfügungen alle den Aufsichtsbehörden der be- treffenden Bundesftaaten beigelegten Befugnisse zu. Staats-Eiscnbahn- verwaltungen sind nöthigenfalls zur Befolgung der getroffenen Anord- nungen im verfassungsmäßigen Wege (Art. 7, Nr. 3, Art. 17 und 19 der Reichsverfassung) anzuhalten. N A

& 4. An gecigneten Orten können Reichs-Eisenbahn-Kommissarien bestellt werden. Dieselben werden vom Kaiser ernannt, und vonr Reichs-ECisenbahn-Amt mit Vollmacht und Instruktion versehen.

$&. 5. Die Vorschriften des $. 25 des Gefeßes, betreffend die Rechtsverhältnisse der Reichsbeamten vom 31. März 1873 finden auf den Präsidenten und die Abtheilungschefs des Reichs-Eisenbahn-Amts gleichfalls Anwendung. H A ; E

Der Reichskanzler Fürst v. Bismar> erklärte, er sei mit dem Antrage vollkommen einverstanden und werde demselben mit seinem gauzen persönlichen Einfluß zur Seite stehen. (S. unter Reichstagsangelegenheiten.) Die Redner aus dem Hause, die Ab- geordneten Elben als Antragsteller, E>hard, Dr. Braun (Gera),

| v. Roggenbah und Miquél sprachen sih glei<hfalls zu Gunsten

des Antrages aus.- Darauf wurde die Sizung um Uhr bis heute 11 Uhr vertagt.

Der heutigen (35.) Sizung des Reichstages wohnten Seitens des Bundesraths die Staats-Minister Präsident Delbrü>, von Kameke, Dr. Fäustle, der General-Major v. Voigts- Rhey und mehrere andere Bundes-Kommissare bei. Der erste Gegenstand der Tagesordnung war die zweite Berathung des Gesetzentwurfs, betreffend die Geldmittel zur Umgestaltung der deutschenFestungen ausscließlih derjenigen in Elf a ire

Die Artikel 1 3 wurden na<h Ablehnung zahlreicher Amendements in déèr Fassung der Kommissionsbeshlüsse ange- nommen. Dem Artikel 4 wurde auf Antrag des Abg. Bürgers folgendes Alinea 1 vorgeseßt: /

„Im Falle der Erweiterung der Umwallung einer der Deut- schen Reichsfestungen ist der Erlös aus dem Verkauf der im Besiß der Militärverwaltung befindlichen Grundstü>ke zu den Kosten der Erweiterung zu verwenden, auch insofern, als die Erweiterung über den Zwe> der Sicherheit der Festungen hinaus ledigli zum Zwe>e der Entwi>elung der Handels- und Verkehrsinteressen der betreffen- den Städte erfolgt.“ L 2

Die Artikel 5—7, die leßten des Entwurfs, wurden bis zum Schlusse des Blatts nach unwesentlicher Diskussion in der Fassung dex Kommission genehmigt.

Der Schluß der diesjährigen Session der bei= den Häuser des Landtags findet morgen, Dienstag den 90. d. M., Nahmittags um 2 Uhr im Weißen Saale des König- lichen Schlosses ftatt.