1873 / 119 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E E H R R E E E R

netto 254 Br., 253 Gd., pr. September - Oktober 126pfd4. pr. 1000 Kilo netto 243 Br., 242 Gd. Roggen pr. Mai - Juni pr. 21060 Kilo netto 166 Br., 165 Gd, pr. Juli-August 1000 Kilo netto 166 Br., 165 Gd., pr. September-Oktober 1 Kilo netto 166 Br., 165 G4. Hzasor und Gerste. höher gehalten, Rübö1I geschäftslos, loco 35,25; pr. Mai 235, pr. Oktober pr. 200 Pfd, 72, Spiritus matt, pr. Mai 100 Liter 100 pCt. 42, pr. August- September und pr. September - Oktober 453. Kaffee fest, aber ruhig; geringer Umsatz. Petroleum matt, Standard white loco 16,50 Br., 16,25 Gd, pr. Mai 16,25 Gd., pr. Avugust-Dezem- ber 17,06 Gd. Wetter: Kalt,

Hamburg, 18. Mai. (W. T. B.) Nach Berichten, welche der hiesigen „Börsenhalle“ aus Rio de Janeiro vom 29. April (pr. Dampfer „Magellan“) zugegangen sind, betrugen seit letzter Post die Abladungen von Kaffee nach dem Kanal und der Elbe —, nach Havre, englizchen Häfen, Belgien, Holland und Bremen 12,000, nach der Ostsee, Schweden, Norwegen und Kopen- hagen —, nach Gibraltar und dem Mittelmeer 1200, nach Nord- amerika 4000 Sack. Vorrath in Kio 160,000 Sack. Tägliche Durchschnittszufuhr 5600 Sack. Preis für good first 9300 à 9500 Reis. Cours auf London 253 à 264 d. Fracht nach dem Kanal 30 sh. Abladungen von Santos nach Nordenuropa 22,300, nach Südeuropa 28,000- Sack, Preis für gute Qualität in Santos 8600 Reis. Vorrath in Santos 11,500 Sack.

Strassburg, 16. Mai. Weizen (Frachthalle) 26,67 Fr. per Hectol., do. (Handel) 26,28 Fr. per Hectol. Roggen —, Gerste —, Welschkorn Fr. per Hect., Erbsen Fr. pr. Hect. —, Wei- zenmehl (1. Qul. Hand.) —, Kartoffeln $8 Fr. pr. Hectol.

Auszug aus dem offiziellen Preis-Courant der Waarenpreise en gros. (Ausgegeben jeden Freitag durch die von der Strassburger Handelskammer zu diesem Zwecke eingesetzte Kommission). Per 100 Kilo ohne Sack: Inländischer Weizen (Qual. loyale et marchande) 36,50—37,50 Fr., Mehl 1, Qualität 49—49,50 Fr., Mehl 2, Qual, 44—45 Fr., Mehl 3. Qual. 34—36 Fr., Gerste für Brauer 26—26,50 Fr. Roggen 23 Fr. Hafer (Octroi nicht einbegrif- fen) 22—22,50 Fr. Hopfen 1870er (per 50 Kilo) 35—25 Fr. Hopfen 1872er (per 50 Kilo) 200—220 Fr.

Amsterdanm, 17, Mai, Nm. 4 U. 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen pr. Mai 388, pr. Oktober 362, Roggen pr. Mai 203x, pr. Oktober 208.

Antwerzem, 17. Mai, Nachm. 4 Uhr 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest. Roggen steigend, französicher 22. Hafer fest, inländischer 214, Gerste behauptet.

Petroleum-Markt (Schlussbericht). Kaffinirtes, Type weiss, loco 40} Br. und Gd,, pr, Mai und pr. Juni 404 Br., pr. Septcm- ber 43 bez. und Br., pr. September-Dezember 4414 bez., 441 Br.

London, 19. Mai, Vormittags, (W. T. B.) Die Getreide- zuführen vom 10. bis zum 16. Mai betrugen: Engl. Weizen 7586, fremder 19,046, engl. Gerste 195, fremde 3374, engl. Malz- gerste 17,552, engl. Hafer 314, fremder 60,744 Qrtrs. Engl, Mehl 23,830 Sack, fremdes 935 Sack.

Liverpeocl, 17. Mai, Vormittags. (W. T. B.) Baumwolle. (Anfangsbericht). Muthmaasslicher Umsatz 10,000 Ballen. Unver- ändert, Tagesimport 13,000 Ballen, davon 4000 Ballen amerikanische, 9000 Ballen ostindische.

Liverpco!, 17, Mai, Nachm. (M. T. B) Banmwolle (Schlussbericht): Umsatz 10,000 B,, davon für Spekulation und Ex- port 2000 B. Ruhig.

Middl. Orleans 93/6, middl. amerikanische 87, fair Dhollerah 6/16, middl. fair Dhellerah 53, good middl. Dhollerah 42, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 64, new fair Oomra 65, good fair Oomra 613, fair Madras 6}, fair Pernam 92, fair Smyrzua 7, fair Egyptian 92. ;

Orleans nicht unter low middling August-September-Lieferung 94, Upland Juli-August-Lieferung 85 d.

s S, 16. Mai. Roheisen: mixed numbers warrants ¿ 80.

Faris, 16. Mai, Nachm. (W.T. B.) Produktenmarkt. Rüböl rubig, pr. Mai 94(0, pr. Juli - August 94,75, per September - Dezember 96,00. Mehl fest, pr. Mai 73,75, pr. Juni 74,25, pr. Juli - August 75,25, Spiritus pr. Mai 53,25, Wetter: Regen. i

New=Wortzi, 17. Mai. Abds, 6 U. (W. T. B)

Baumwolle 194. Mehl 7 D. 75 C. Rother Frühjahrsweizen —. Raf Petroleum in New-York pr. Gallon von 624 Pfd. 194. do. do. Philadelphia pr. Gallon von 614 Pfd. 197, FHavanna- Zucker No. 12 81. c

Fracht für Getreide pr. Dampfer nach Liverpool (pr. Bushel) 87.

Berlin, 19. Mai. An Schlachtvieh war aufgetrieben: Rind- vieh 3328 Stück, Schweine 5303 Stück, Schaafrvieh 17,349 Stück, Kälber 1175 Stück.

WerTin, 19. Mai. Fleischpreise auf dem Schlachtyviehmarkt

höchster mittel niedrigster Rindvieh pro Ctr. Sehlachtgew. 191 Thlr. 16 Thlr. 12-13 Thlr. Schweine pro Ctr. Schlachtgew. 194 „, 17 ,„ 14 Harnmel! pro 20—23 Kilo TE 1 GE 5 e Kälber: Mittel-Preise.

,

,

Suhbacriptionen,

Bonner Bergwerks- und Hütten-Verein. Die Anmeldungen auf die Aktien der IIT. Emis. finden für die Besitzer der alten Aktien bis zum- $1, Mai cr. bei dem A. Schaaffhausenschen Bank- verein Cöln statt.

General -Tereaammlungen. 27. Mai. Papierfabrik und Kalkbrennerei Sinsleben verm. Keferstein. Ordentl, Gen.-Vers. in Hannover. 3. Juni, AKktien-Verein des Zoologisohen Gartens zu Berlin. Ordentl, Gen.-Vers, in Berlin.

Cölnische Maschinenbanu - Aktien - Gesellschaft, Or- dentl. Gen.-Vers, in Cöln; s. Ins. in Nr 117. AKtien-Gesellschaft für Fabrikation von Eisenbahn- material zu Görlitz. Ordentl, Gen.-Vers. in Görlitz; s. Ina. in Ne. TET: Pommersche Central-Eisenbahn-Gesellsochaft. Ausser- ordentl, Gen.-VYers. in Berlin. Ausreichung von Altien. Louise Tiefbau, Der Umtausch der Bezugscheine in Original- stücke findet den 19. Mai cr. in Berlin bei der preuss. Boden-Cre- dit-Aktien-Bank und Meyer Ball statt; s. Ins. in Nr. 117.

Kündigungen und Verloosungern, Renteubriefe der Provinzen Westfalen und Rheinprovinz. Das Verzeichniss der ausgeloosten, zum 1, Oktbr. cr. gekündigten Rentenbriefe s, Ins. in Nr. 117.

Scohuldverschreibungen der Paderborner Tilgnngskasse. Das Verzeichniss der ausegeloosten zum 31. Dezbr. cr. gekündigten Schuld- verschreibungen s. Ins. in Nr. 117.

Ausweise von Fndustriec-Gesellasachkasien.

Viersener AKtien-Gesellschaft für Spinnerei nnd Weberel, Die Bilanz vom 31. Dez. 1872 s. Ins. in Nr. 117.

Telezgraphisehe Witterunzge»e2rieite «

Teilegraphische Wäütterungshericthte.

Allgemeine Himmels- ansicht.

| Bar. [Abw Temp.| Abw e S Pir K I E

Bar. | Abw Temp. | Abw/' : i; _| Allgemeine Me Pv R [n 0 E | | ansicht,

17, Mai. 1,4| |W., mässig. [bed., Schnee,

12,6| |80., schw. |schön. 18. Mai.

7Helsingfors |328,2| „/Constantin .336,8|

7T|Haparanda ./336,6 Christians. 336,5! Hernösand .335,1/| Petersburg 333,4 » Stockholm . 334,1' » Skudesnäs ./536,8| Oxóe- 336,4 8 Frederiksh,| | Helsingör | 7 Moskaa .. 328,2

6 Memel .…..334,8— 7 Flensburg .334,7| „Königsberg 335,0

6 Putbus .…..334,0 —0, 7 Kieler Haf 337,5 | „(Cöslin 335,5 —0,4 6|Wes. Lehtt./ 333,6) | 7Wilhelmsh. 333,2 | 6'Stettin .… ..1335,8/—0,8 7 Gröningen ./329,6| | 6 Bremen .….335,6!| | 7 Helder ....333,5| | 6 Berlin 333,8 —1,8 ?„|Posen .… 333,0! —1,1| „|Torgau 331,2 —2,3 „Breslau .…./329,5/—2,2 7 Brüssel ...331,7 6/Cöln..... 331,6 —3, „Wiesbaden .329,2| | „Ratibor ...326,0 —2,9 „Trier 327,8 —3,7 7 Cherbourg 332,5 „Havre 332,5]

» Carlsruhe ..'329,1/| „Paris 332,7 |

„/St, Mathieu/332,7/

Constantin ,|337,4'

|N0,, lebhaft. |bedeckt.

[SW., mäss. bedeckt.

NO0., lebh. bedeckt.

0., s8chw. |bewölkt Reif, [WNW., mäss. Regen.

|NNW,, echw. [wenig bewölkt. NO., schwach.'halb heiter. |[NO0., schw. ') Windstille. | n: W,, schw, |bewölkt.

N CNy s O Le QI'DO ___ m bo O =IDO

| t FEPREEH

-

-

Um Do

3W., mäss. sheiter. [NO., schw, |bedeckf. A'NW., schw. lheiter. 3 8

-

0 6 6

Lj O it

| 0., schw. [vewölkt. 'O., lebhaft, trübe.

W., schw. |bewölkt 3), NO., lebhaft. |wolkig. [NO., mässig. bedeckt. 3 0., mässig. heiter. ONO0., schw. /bewölkt. ONO,, mässig. bedeckt. [NO0., mäss. | , 8Chw. [bewölkt. 8, Schw. |heiter. 0., mäss. heiter. - 0., mässig. |völlig heiter. NO0., s. schw./bowölkt. ., Mmäss. trübe. 0., schw. |bewölkt. 4) mässig, [halb heiter. 70., ¿chw. |bewölkt, trübe. : [ONO,, schw. trübe. S0.,fast stille. trübe. S, stille. |sehr bewölkt. ¡SW., schw. |bewölkt, trübe. NO0,, schw. [bedeckt. S, stille. |schön.

,

C LLELL L EFLEECEE

Lo

C I O O s T D Nd

O

S

U T

D

424 U

z

i

Do o m6

-- rid: pr -

O

-

4 bd purd e DOMROLEANIOINUIADA

-

LRNNORRROOD O N D

-

F E

1) Gestern Nachm, NNW. schwach. 2?) Gestern Nachmitt, N. schwach, Strom N., Strom S. #9) Nachts starker Frost, €) Gestern Abend etwas Regen. j

18. Mai. 6 Münster .… ./331,0/—3,4| 10,4|42,0'SW., schw. |[bedeckt. ")

19. Mai.

[S., schw. heiter. |SO., lebh. halb heiter. |NO0., schw. [bewölkt. s. |O080., schr. bedeckt, |NO0,, schw. |sehr bewölkt, N., schw.i f? |bewsölkt. ¡0., mässig. bedeckt. ¡080., lebhaft.!bedeckt. 0S0., mäss. | 2?) ¡080,, lebh. | 3) [W., stark. heiter, NO0., s, stark. heiter.

|0., mässig. bed, Regen, 3,2/NO0.,! schw. heiter. 2,2| ‘heiter. : stark wolkig, [0., heftig. trübe, N. Reg. 0., mäss. heiter’ |80., mäss. |[wolkig. |SW., schw. |trübe. —2,1/0., mässig. heiter. [NW.,, stille. |bewötkt, |080., schw. heiter. (NW.z. W.mäs, ,9/0., schwach. heiter. 2/0., schw. heiter. , 9 0., schwach. heiter. 2/8, mäss. bedeckt, 3N0.,s. schw. heiter. |ONO., müss. sehr bew. 4) —0,6/ W., mässig. |trübe. |S., s. schw. bewölkt 5)

MÜÄSS, wolkig. 8chwach. stark. Nebel. \0., mässig. bedeckt. NO z. N. lebh. bewölkt. /S0., stille. |sehr bewölkt, 3 NW.,, 21, stark. |bed., Regen. |NO0., mässig. |bedeckt.

T'Haparanda ,/339,6 7|Christians. 337,0; 7Hernösand |339,2| 7Helsingfors,'337,8| 7|Petersburg .|337,6| TiStockholm .'338,0| 7'Skudesnäs .'336,8 T\Oxöe 339,4 8 Fredericksh| | 8/Helsingör. .| [Moskau .….1329,4| Memal …..336,7|— Flensburg ./333,1/| Königsberg 335,8 Danzig. .,.1335,8| Putbus .… 333,4 [Kieler Haf./335,5) | ¡Cöslin . . ./335,3/—0,6) |Weserleuch./332,1/ | Wilhelmsh. 331,9 | Stettin ...1334,9/—1,7| Gröningen .'333,4 6|Bremen 333,5! 7 Helder .….,

6 Berlin

Posen

Münster .…..|

Torgau 13: Breslau

|Brüssel ...3 Cöln Í Wiesbaden . 3 Ratibor

[ETIGE: 4%: d

[Cherbourg .!335,6 Havre 335,4

_ Do bo D nto Ido

L E

L FELLERFEI

>

1

j ! j j

i Ei [ mo | ¡L do | O D G9 O P bd

î j

,3 0 ,2 ,6

D

RIRRBRDINII s a | | 5 a 05 f oen bo

do [ |

N

Grid

—_

pad pak

7

11 0D D D N N D

dd No R O IININDRAAID

7/St. Mathicu 336,6|

I E H

-

D Do H Do D U UD U H U D RD T U E D U D

L E LTT1

1) Nebel, Mittags Gewitter. ?) Gestern Nachm. NO. schwach, 9) Strom S. Gestern Nachm. N. selhwach. Strom S. 4) Starker

Regen in Intervallen. 5) Gezstern etwas Regen,

Woohen-Ueberslcht der Vereins-EFank, Quistorp «& Co. Emit. Grandkapital 2,000,009 Thlr,

Name der Gesellschaft, Thaler.

| Capital. |Zins- und Dividenden] Termin.

| Cours vom 1871/1872| 26. April. | 83, Mai. | 10, Mai. | 17, Mai,

A-G. für Feilen-Fabrikation (Schaaf & Co.) , A-G. für Tabaks-Fabrikation (Praetorius) . . Allgem. Häuserbau-Akt.-Ges. (Metzing) I. Em. BAlScheE Md E u S ; Bau-Vérein Potedâári (Ber) R 1/2 Central-Bazar für Fuhrwesen (Beskow) 404 . Chemische Fabrik (Schering) . .. .. Chemnitzer Bau-Gesellschaft (504) -. . ,, Continental-A.-G. für Wasser- u. Gas-Anlagen Deutscher Central-Bau-Veren .., do. 9% Hyp.-Pfdb. (Ser.T. u. II.rückz.mit 110%) Deutsche Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft . , Fagon-Schmiede- und Schrauben-Fabrik, A.-G. Germania, Eisenbahnwagen-Leihanstalt (40%) Mägdesprung-Nendorf, Eisen- u. Silberhütten- Gel S Neufriedrichsthaler Glashütten-Werke (Joh.Hoff) Potsdamer Holz-Factorei auf Aktien (Saran) . Rathenower Optische Industrie-Anstalt Schlesische Aktien-Brauerei (Breslau) Union, Fabrik chemischer Producte V éreins-Bânk, Quislórp & Co Verein für Fass-Fabrikation (Wunderlich) Westend-Gesellschaft, H. Quistorp & Co. . do. 6% Prior.-Oblig. (rükz. mit 1204) Westend-Stettin, Bau-Verein auf Aktien , . Westphalia, Waggonfabrik auf Aktien (Hagen) Wolfswinkel, Papier-Fabrik auf Aktien . \ Wolgaster Industrie-Gesellschaft (Graf) .

=S

,

-

do D nor

SSASSS 22S Ss S55SE

-

SSSS

222555

-

SSS SSS

/1& 1/5 1/1 & 1.5 1/1 & 1/7 1/1 & 1/7

1/7 & 1/11 1/1 & 1/5 1/1 & 1/6 1/1 & 1/5 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/1 & 1/5 1/1 & 1/5 1/1 & 15

1/4'& 1/5 1/10 & 1/2 1/1 & 1/6 1/4 & 1/9 1/10 & 1/2 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/1 & 1/7 1/4 1/5 & 1/9 1/4 & 1/8 1/1 & 1/5

1073bzG [1062bz 108bz [1045 B 9446 /933bz G 92G E 128bz G 120bz G 120bz G [1118bz 66hz 60}Pbz G 60bz G | 595bz G

1023bz & 100 B 100bz |95etwbz G 117{bz G 110’bz G 1094bzG |105etwbz B 136bz G 135Tbz G 134etwbzB |126bzG 1791 G 1786 171}3bzG |166bzG 155bz G 143bz & 148ÏzG |[1414bzG 1014P.bzG [101{P.bzG [1014 P.bzG [101fbzG 10316 1034G incl. [1031 G inc.Dr.|/1035G incl. 158bz G 153Lbz G 15316 148bz B 109 etw. bz G |107bz G 98102 G 101}bz¿ G

110bz G 108bzG [10436 /981bz G 10426 1046 1046 1001 G 1396 /143bz G 139bz B 136bz G 97bz B 96 B 932bz 86 B

R 81 B he

942G 95G - 1775bzG [174bzG |161bzG [156ffbzG 107ibz 107bz G 107 bz 98bz G 184bz G 1803bzG |1725bz 1632bz & 11216 11256 11216 11226 1606 1556 1506 140bz G 142 etw. bzG |121bz G excl. [120}bz G 1173bz G 1011bzG [941bzG 98 bz 94bzG 104lbzG |[104lbzG |[104kbzG |102G

ll Tal el S Ila Sl oll So N

lel Salt] lil loaalSleollll

Sandels-Negister Bekanntmachung,

In unser Prokurenregister sind Nr. 741 der Buchhalter Marx Neubert und der Buchhalter Robert Weidlich, beide hier als Pre- kuristen der hier bestehenden, in unserem Gesellschaftsregister Nr. 893 eingetragenen Aktiengesellschaft Schlesis<he Centralbank für Land- wirthschaft und Handel heute eingetragen worden, mit der Maß- gabe, daß jeder von ihnen bere<tigt ist, die Firma der Gesellschaft per procura in Gemeinschaft enlweder mit einem Mitgliede des Vor- N oder mit einem zweiten Prokuristen der Gesellschaft zu zeichnen.

Breslau, den 12, Mai 1873.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

L Tan atm a Gu K g Mas unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 892, die Aktiengesell-

L Breslauer Cassenvercin betreffend, Folgendes :

„In der Generalversammlung der Aktionäre vom 22. April

1873 ist beschlossen worden, den $. 2 des Gesellschaftsvertrages

vom 7. März 1872 dahin abzuändern, daß

a, an Stelle des leßten Saßzes der Nr. 2 Alinea 2 folgende

O tritt:

„Unbedingt find jedo<h die eigenen Aktien der Gesell- schaft, niht vollgezahlte Aktien von Privatbanken as nicht vollgezahlte Industriepapiere von der Beleihung ausgesc<lossen ;“ ;

b. Nr. 4 EE lautet: „Vas Inkasso von Wechselu, Geldanweisungen, Recb- nungen und Effekten, die in Breslau atbae find, Ai besorgen , unverzinsliche und verzinsliche Geldeinlagen anzunehmen und mit den Eigenthümern der solchergestalt

LCIR E P S EDETE N TL ——————— —— C L TI

einkassirten oder angenommenen Gelder unter Anwendung von Quittungen oder Anweisungen (Cheks) in Giro- Verkehr zu treten, beziehungsweise ihnen Kassenkonti zu : eröffnen“ heute eingetragen worden. Breslau, den 13. Mai 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

__ Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist Nr. 1000 das Erlöschen der Firma H. Stern juna, hier heute eingetragen worden. Breslau, den 13. Mai 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

__ Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregi ter ist bei Nr. 798, den E Breslauer Börsen-Aktien-Berein betreffend, Zolgendes t Ver Kaufmann Siegfried Goldschmidt ist aus dem Ver- waltungsrathe ausgeschieden und an seine Stelle der Banquier Hermann Lyon in Breslau gewählt“ heut eingetragen worden. Breslau, den 13. Mai 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. .

¿ j Bekanntmachung.

n unserem Firmenregister ist das Erlöschen der unter Nr. 132 und Nr. 342 eingetragenen Firmen «Wilhelm Herzog“ zu Peters- waldau und „Reinhold Kuauer“ zu Ernsdorf Königlich heuie ver- merkt worden.

Reichenbah i./S<hl., den 14. Mai 1873.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Wi

___Befkannutmachung,

In unser Firmenregister ist unter Nr. 177 die Firma H, Rüdiger zu Rybnik und éals deren Jnhaber der Mühlenbesißer Herrmann Rüdiger zu Rybnik heute eingetragen worden.

Rybnik, den 12. Mai 1873.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Inhaber der Firma Aug. S<hmidt dahier laut Anzeige vom 13. Mai d. J. Eingetragen Cassel, den 14, Mai 1873. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Kersting.

Verschiedene Bekanntmachungen.

M Die Aktionäre der Post, Aktien-Gesellschaft für Druekerei- und Zeityugs-Verlag werden zu eiuer ordentlihen Generalversammlung : _am 19. Iuni dss. Is3., Na<hmittags 6 Uhr, im Redaktionslokal der Zeitung, Mauerstr. 74 berufen. L Tagesordnung: Vorlegung der Geschäftsbücher und der Bi- lanz für das abgelaufene Geschäftsjahr, 7 Neuwahl eines Mitgliedes des Verwaltungsraths (Art. 25 des Statuts). Bezüglich der Befugniß zur Theilnahme an der Generalversamu- lung wird auf Art. 34 der Statuten verwiesen. Die Direktion.

H. Dallach.

Nr. 856. Der Kaufmann August Schmidt aus Grebenstein ist |

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Æ / | für das BDierteljahr.

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. 9 P: ; ÿ Alle Post-Anstalten des In- uud Auslandes nehmen | j e A |# Bestellung an; für Serlin außer den hiesigen ! S: A Postavstalten auch die Expedition: Wilhelmstr. 32.

' Insertionspreis für den Raum einer DradgeileSBar. :

e

119,

Berlin, den 20. Mai.

In Gemäßheit der Allerhöchsten Botschaft vom 19. d. M. versammelten si heute gegen 2 Uhr Nachmittags die Mitglieder der beiden Häuser des Landtags im Weißen Saale des Königlichen Schlosses zum feierlihen Schlusse der Landtags-Session.

Die Königlichen Staats-Minister traten unter Vorantritt des Präsidenten des Staats-Ministeriums, Feldmarschalls-Grafen von Roon, bald “na<h 2 Uhr in den Saal ein und stellten fich zur linken Séite des verhüllten Thronsessels auf.

Der Präsident des Staats-Ministeriums, Graf von Roon, verlas hierauf folgende Schlußrede:

Erlauchte, edle und geehrte Herren von beiden Häusern des Landtages!

Mit dem von Sr. Majestät dem Kaiser und Könige befohlenen Schlusse des Landtages der Mon- archie erreicht die gegenwärtige Session ihr Ende.

Wir können auf dieselbe mit großer Genugthuung bli>en.

Reich an mühsamer Arbeit, aber au< an werth- vollen Resultaten auf fast ‘allen Gebieten der Geset- gebung nimmt sie einen hervorragenden Play in der Reihe der Sessionen des Preußischen Landtages ein. ___ Die Reform der i rw

valtung, seit Jahren.

gs

je zuvor streitenden Kräfte gemcinsam und

patriotish Hand anlegen werden, um das Werk segen-

bringend für das Land zu gestalten.

Nicht minder lebhafte Kämpfe haben die Bera- thung der wichtigen Geseze begleitet, dur<h welche die Bezichungen des Staats zu den großen Kirchengemein- schaften klarer und fester als bisher geregelt worden sind; die Regierung Sr. Majestät beharrt in dem festen Vertrauen, daß diese Gesehe den wahren Frie- den unter den Angehörigen der verschiedenen Bekennt- nisse fördern und die Kirche dahin führen werden, dem lauteren Dienste des göttlihen Wortes allein thre Kräfte zu weihen.

Dank der glücklichen Finanzlage des Staats und der Bereitwilligkeit der Häuser des Landtages ist durch den Staatshaushalts-Etat den Bedürfnissen der Bevölkerung und der Verwaltung nah allen Seiten hin reichere Befriedigung als seither gewährt worden. Die Geseße über die Umgestaltung der Klassensteuer, die anderweite Regelung der Erbschaftssteuer und die Aufhebung oder Ermäßigung gewisser Stempelabgaben werden, neben einer beträchtlichen Erleichterung, na- mentlih der weniger bemittelten Bevölkerungss\chichten, eine gerechtere Vertheilung der Steuerlast sichern.

Durch die erhebliche Verbesserung der Lage der Staatsbeamten gewinnt die ersprießlihe Entwielung des Staatswesens eine exneute Bürgschaft.

Die von Ihnen der Staatsöregicrung ertheilte Er- mächtigung zur Ausführung einer umfassenden Er- weiterung des Eisenbahnnetzes wird dem in erfreulichem Aufshwunge begriffenen Verkehrsleben und der Ver- theidigungsfähigkeit des Landes in allen seinen Theilen zu Statten kommen.

Meine Herren! Die gegenwärtige Session ift voraussfichtlih die leßte einer Legiélaturperiode, welche inmitten ciner denkwürdigen, für Preußen und Deutsch- land ho<bedeutungsvollen Zeit begann, und welcher es vorbehalten war, die reihen Erfolge und Früchte jener Epoche au für dic besonderen Aufgaben der preußi- schen Monarchie zu verwerthen. Wenn die Arbeiten dieser Legislatur auf allen Gebieten der Geseßgebung einen erfolgreihen Verlauf gehabt haben, so ist dies vor Allem dem Geist des wvertrauens- vollen Zusammenwirkens zwischen Staatsregierung und Landesvertretung zu danken, welcher durch die erheben-

Berlin, Dienstag,

den Ereignisse jener gewaltigen Zeit - mächtig belebt und gestärkt worden ist. i

Je erfreulicher die Früchte find, welche das Walten dieses Geistes in der nunmehr beendigten Legislatur - Periode gebracht hat, desto berehtigter ist die Hoffnung, daß das Preußische Vok bei-den bevor- stehenden Wahlen der künstigen“ Landesvertretung sich von demselben patriotischen Sinne leiten lassen we-de, von dem Sinne fester und vertrauensvoller Gemcin- chaft mit der Regicrung- Sr. Majestät zur allseiti- gen Förderung des wahren Wohls und Gedeihcens unseres Vaterlandes. : :

Jm Ullerhöchsten Auftrage Sr. Majestät des Kaisers, unseres Allergnädigsten Königs und Herrn, erkläre i< dic Session des Landtages der Monarchie für ges<loffen.

Der Präsident des Herrenhauses, Graf Otto zu Stol- berg-Wernigerode, brachte darauf ein dreinaliges Hoch auf Se. Majestät den Kaiser und König aus, in wel- <hes die ganze Versammlung. mit Begeisterung einstimmte.

e

Se. Majestät der König haben Allergnäd ä igst geruht: Dem Wi en Geheimen Kriegsrath ‘Meyer, Militär- ende Armee-Corps, den * Adler-Orden

zur 22. Division, und. dem Premier - Lieutenant Fréiherrn von und'zu Eglofffstein, persönlihen Adjutanten Sr. Hoheit des Herzogs von Sachsen-Altenburg, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Major Baumbach, persönlihen Adjutanten Sr. Hoheit des Herzogs von Sachsen-Altenburg und dem Major von der Armee von Hagen den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Vize-Wachtmeister Gaede in der Leib-Gend'armerie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse und dem Bezirks- Feldwebel Gutend orf im 2. Bataillon (Marburg) 3. Hessischen Landwehr-Regiments Nr. 83 das Allgemeine ShcmzciGen zu verleihen.

Deutsches Nei.

Der Notar Georg Sped>er zu Habsheim ist zum Notar für den Landgerichtsbezirk Mülhausen mit Anweisung seines Wohnsißes in Mülhausen ernannt. E

Dem Notar Ludwig Wolffhügel zu Straßburg ift die nachgesuchte Entlassung aus dem Reich3-Iustizdienste ertheilt.

Bei der Kaiserlichen Telegraphen-Station zu Aachen wird für die Zeit vom 1. Juni bis ultimo September cr. der halbe Nachtdienst

eingeführt werden. ; Cöln, den 17. Mai 1873. E Kaiserliche Telegraphen-Direktion.

Königreich Preufßen. Kriegs-Ministerium. Bekanntmachung.

Zum Besten der Armee sind beim Kriegs - Ministerium an patriotischen Gaben ferner eingegangen : : Bei der Abtheilung für das Invalidenwesen. Zur Verwendung für Invaliden. : Betrag 1) Vom Herrn Premier-Lieutenant von Wilder- m eth aus Bern, Pension pro 1872 mit . 120 Thlr. 2) Vom Herrn Max Krause von hier Beitrag pro I. und II. Quartal 1873 à 12 Thlr. 15 Sgr. 25 , 3) Vom Herrn Pfarrer Ideler aus Bernstein , A 4) Von einem ungenannten Patrion 20 y Zur Verwendung für Veteranen, Invaliden und Wittwen. L 5) Vom Herrn Hoflieferanten , Kommissions - Rath Johann Hoff von hier 5 Aktien der Neufrie- driddthalez Glashütten-Werke à 200 Thlr. 1000 , Summa . 1170 Thlr. Dies wird unter dem Hinzufügen des, wärmsten Dankes zur öffentlihen Kenntniß gebracht. Berlin, den 15. Mai 1873. : Kriegs-Ministerium. von Kameke.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Axbeiten.

In den Dienst der ständischen Landstraßen - Bauverwaltung der Provinz Hannover sind am 1. Mai cr. übergetreten :

1) Der Königliche Bau-Inspektor Willigerod zu Hameln, 2) der Königliche Bau-Inspektor Hagenberg zu Göttingen, 3) der Königlihe Bau- Inspektor Parisius zu Göttingen, 4) ‘der Königlihe Bau-Inspektor Pott sto > zu Bassum, 5) der Königliche Bau - Inspektor van der Be> zu Meppen, 6) der

den 20. Mai, Abends.

8 L B P 5A G Kaiser Und König-

1873.

Königliche Kreis-Baumeister Pellens zu Gifhorn, 7) der König- lie Kreis-Baumeister Klein\<hmidt zu Herzberg, 8) der Königliche Kreis - Baumeister Gravenhor s zu Otterndorf, Y der Königliche Land-Baumeister Albre<ht zu Aurich, 10) der Königliche Wegbau-Conducteur Rhode zu Goslar, 11) dér Königliche Wegbau-Conducteur Bode>ker zu Lüchow, 12) der als tehnis<her Hülfsarbeiter bei der Königlihen Landdrostei Lüneburg beschäftigt gewesene Baumeister Christian Düring. Dagegen find ernannt zu Königlihen Kreis-Baumeistern: Der bisherige Königlihe Landbau-Conducteur Theodor Pampel zu Gifhorn, der bisherige Königliche Wegbau-Conducteur Theo- dor Röbbelen zu Neuhaus a. d. Oste, 3) der bisherige Bau- meister Carl Wolff zu Lingen und denselben Kréis-Baumeister- Stellen resp. zu Gifhorn, Melle und Papenburg verliehen worden. Dem Königlichen Baumeister Peters zu Northeim ist die Stelle eines Kreis - Baumeisters daselbst verliehen wordén. Die König- lihen Bau-Inspektoren Meyer zu Nienburg, Hoffmann zu Osterholz, Domeier zu Rotenburg und Thieler zu Melle find resp. nah Hameln , Nienburg, Göttingen und Herzberg versetzt und den beiden Ersteren die Bau-Inspektor-, den beiden Legzteren die Kreis-Baumeister-Stellen daselbst übertragen worden. Das dem Herrn Cyprien Marie Tessié du Motay zu Paris unter dem 15. Februar v. I. ertheilte Patent auf ein Verfahren, Ammoniak mittels Titanverbindungen kontinuirlih darzustellen, ist aufgehoben.

nin

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

pensten: Berlin, 20. Mai. Se. Majestät der n nahmen im__ Laufe des heutigen Tages die Vorträge des Polizei-Präfidenten von Berlin, des Chefs- der Admiralität und des Chefs des Militär-Kabinets entgegen. Se. Excellenz der General - Lieutenant z. D. von Wittig hatte die

„Ehre, empfangen zu werden.

Gestern Nachmittag empfingen Se. Majestät den Prinzen Friedrich Wilhelm Königliche Hoheit und Höchstdessen Gouverneur, den General von Gottberg, unmittelbar na<h der Rückkehr aus Wien.

Ihre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz uud die Kronprinzessin find gestern früh von Wien nah Venedig abgreist. Schon um 6 Uhr be- gaben Sih Se. Majestät der Kaiser von Oesterrei<h von Wien na<h Hetzendorf, nahmen dort gemeinschaftlih mit der Kron- prinzlichen Familie das Dejeuner ein und begleiteten Höchstdiesel- ben darauf zum Bahnhofe, wo \si<h der deutshe Botschafter von Schweiniß, Graf Andrassy und die gesammte deutsche Aus- stellungs-Kommisfion eingefunden hatten. Der Abschied Sr. Majestät von Ihren Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten war ein überaus herzlicher.

Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Me>lenburg-Schwerin trifft neueren Dispositionen zufolge, erst Freitag, den 23. d. M., früh 5 Uhr 30 Minuten, auf - der Hamburger Bahn hier ein und fteigt im Königlihen Schlosse ab.

Der Bundesrath utd der Aus\huß für das Land- heer und die Festungen hielten heute Sizungen.

‘Auf den Antrag des Aus\chusses für Zoll- und Steuer- wesen hat der Bundesrath in der Sizung vom 9. Mai d. I. beschlossen, 1) die Vermehrung der Aufsichtsstellen beim Kaiser- lihen Hauptzollamt in Lübe> um 7 weitere Stellen, und die Besehzung derselben durh das Königlih preußische Finanz-Mi- nisterium zu genehmigen, sowie sich damit einverstanden zu erflären, daß 2) von den hierdurh erwachsenden Koften die Kosten für 5 Aufseher der Gemeinschaft, die für 2 Aufseher und zwar zur Höhe des jeweiligen Durchschnittsgehalts den Staaten der Getränfesteuer-Gemeinschaft zufallen und 3) der Beschluß des Bundesraths vom 18. November v. I., betreffend die Auf- sihtsstellen beim Kaiserlihen Hauptzollamt zu Hamburg, auch für die Aufsichtsstellen in Lübe> und Travemünde und zwar vom 1. Januar 1874 an in Geltung trete.

In Betreff der Exportbonifikation für parfümirten Spiritus hat der Bundesrath auf Antrag des Präfidiums und nah An- höôrung des Aus\chusses für ZoUl- und Steuerwesen in der Sitzung vom 9. Mai d. I. Folgendes beshlossen: 1) Bei der Ausfuhr von inländishem Brauntwein nah dem ZoUauslande oder nicht der Branntweinsteuer-Gemeinschaft angehörigen -deut- \hen Bundesstaaten wird au<h dann, wenn der Branntwein parfümirt if (eau de cologne u. \. w.) eine Steuervergütung gewährt. 2) De Ausfuhrvergütung wird nur Parfümerie- Fabrikanten, welche ledigli inländishen Branntwein verarbeiten, und zwar widerruflih zugestanden. 3) Bei der Ausfuhr des parfümirten Branntweins in Gebinden behält es im Uebrigen bei den rü>sihtlih der Steuervergütung für ausgeführten Brannt- wein bestehenden aUgemeinen Vorschriften das Bewenden. 4) Erfolgt die Ausfuhr von parfümirtem Branntwein „in Flaschen oder Gläsern, so i in der Anmeldung die ausdrüdlihe Ver- ficherung abzugeben, daß die zu exportirendeu Parfümerien keinen andern, als innerhalb der Steuergemeinschaft erzeugten Spiritus

.