1873 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Firma Höfer, Kramer & Comp. in Mesterhüsen Lei Magdeburg betriebenen Glasfabrifkations-Geshäfts und der Erwerb von Grund- stü>en, Fabriken und Handels-Etablissements zu gleichem Zwe>e.

Die Dauer des Unternehmens ist auf eine bestimmte Zeit nit beschränkt und ist die Gesellschaft berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten.

‘Das zunächst zu emittirende Aktienkapital beträgt einhundertzehn- tausend Thaler, zerlegt in eintausendeinhuudert Aktien, jede über 100 Thaler und auf den Inhaber lautend. / l

Bekanntmachungen von Seiten der Gesellschaftsorgane gelten für gehörig publizirt, wenn sie zweimal in die Berliner Börsen-Zeitung und die Magdeburgische Zeitung eingerü>t worden find.

Die Direktion hat alle Rechte und Pflichten, welhe dem Vor- stande einer Attiengesellshaft geseblih zustehen und obliegen.

Die Direktion besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern. Diese find entweder angestellte Direktoren oder Mitglieder des Auf- sihtsraths, welche in Folge der Wahl zum Direktions-Miktgliede und threr Annahme für die Dauer der Funktionirung aus dem Aufsichts- rathe ausscheiden. / N E

“Alle Urkunden und Erklärungen der Direktion sind für die Ge- jells<aft verbindlich, . wenn fie mit der Firma der Gejellschaft unter- zeichnet sind. und im Falle der Vorstand aus einem Direktor besteht, mit der Unterschrift desselben, im Falle der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, mit der Unterschrift von zwet Vorstandsmitglie- dern oder aber eines Vorstandsmitgliedes und eines Aufsichtsrathsmit- gliedes oder eines Daa Le und eines Prokuristen oder Handelsbevollmächtigten versehen find.

E Der Siufmana Carl Höfer zu Magdeburg und der Kaufmann Adolf Kramer zu Westerhüfen find zu Direktoren gewählt. Zu 1 bis 8 zufolge Verfügung von heute. Magdeburg, den 14. Mai 1873. i Königliches Stadt- und Kreisgericht. T. Abtheilung.

Handelszgerichtliche Bekanntmachung.

In das hiesige Handelsregister ist cingetragen su Fol, 136 und 137 zur Firma: Actiengesellschaft Norddeutsche Steingutfabrik:

Fn der ordentlichen Generalversammlung vom 24. März 1873 und bezw. der außerordentlichen Sen-ralversammlung von demselben Tage sind:

D an Stelle der statutenmäßig aus dem Vorstande austretenden Kaufmann Ernst Christian Weyhausen zu Bremen, Oekonom Johann Wilhelm Smidt zur Dunge, Kaufmann Diedrich Friedri< Rabe zu Bremeu,

dieselben Personen zu Vorstandsmitgliedern wieder gewählt, 2) der bisherige Faktor Franz Gottlieb Springer zum fauf- Een Direktor un 3) die Kaufleute Johann Lange Diedrich's Sohn und Johann Smidt Wilhelm's Sohn, beide zu Vegesa>, zu Faktoren der Gesellschaft ernannt. Ï A ;

Die Zeichnung der Firma geschieht in bisheriger Weise und außerdem A 2 Ge 1) dur< die Unterschrift des technischen Direktors mit hinzu-

getretener Unterschrift des kaufmännischen Direktors oder

eines der beiden neu ernannten Faktorèn und 9) durch die Unterschrift des Vorsißenden des Vorstandes oder seines Stellvertreters mit hinzugefügter Unterschrift "des kaufmännischen Direktors. ,

Die Erhöhung des Aktienkapitals auf 300,000 Thlr. Courant ist dur< Ausgabe von Aktien im Nominalbetrage von je 1000 Thlr. Courant beschlossen. | E

Die Bestimmung des Gesellschaftsvertrages, daß die Aktien auf

tamen zu lauten haben, ist dahin verändert, n die Aktien nach Wunsch der Zeichner auf Namen oder Inhaber gestellt und die Aktien 2 einen Art jederzeit in Aktien der anderen Art verwandelt werden önnen.

Im Uebrigen wird wegen der beschlofsenen Statutenveränderungen auf die zur Firmen-Akte gebrachten notariellen Dokumente vom 24. Marz 1873 verwiesen.

Blumenthal, den 16. Mai 1873.

Königliches Amtsgericht.

Eintragungen in das Handelsregister, h F ol. 373. Firma: Gebrüder Meininger in Göttingen; íSnhaber: der Viehhändler Wendel Meininger, der Kaufmann Samuel Meininger und der Viehhändler Joseph Meininger, sämmtli in Göttingen, von denen jeder Einzelne die Firma selbstständig vertritt. Offene Handelsgesellschaft. Göttingen, den 16. Mai- 1873. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung. In das Handelsregister des Amtsgerichts Lüneburg ist heute auf Fol. 293 die Firma: Elster & Scegemann_ f als eine, seit dem 1. Mai d. I. bestehende offene Handelsgesellschaft eingetragen. j Firmeninhaber sind: i id August Friedrih Philipp Elster und 2) Iohann Otto Seegemann, i beide in Lüneburg. Siß der Firma ist Lüneburg. PReR den 14. Mai 1873. snigliches Amtsgericht. Abtheilung II[. A. Keuffel.

In das hiesige Handelsregister ist eingetragen die Firma: H, Wil>e; als Ort der Niederlassung: Walsrode, als Firmeninhaber: Kaufmann Friedri<h Hermann Wil>e in Walsrode. Walsrode, den 14. Mai 1873. Königliches Amtsgericht I. Aumann.

Hauvelsregister des Königlichen Tar in Iserlohn, In unser Firmenregister ist am 9. Mai 1873

1) sub Nr. 321 die Firma* L. Voigt in Iserlohn und S j fen Inhaber der Maschinenbauer Louis Voigt ierselbst,

2) sub Nr. 322 die Firma Franz Teivel in Iserlohn und als deren Inhaber der Lederhändler Franz Teipel hierselbst,

3) sub Nr. 323 die Firma H. C. Scherf in Limburg an der Lenne und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Carl Scherf daselbft,

4) sub Nr. 324 die Firma E. Welter, Adler-Apotheke in Iserlohu, und als deren Inhaber der Apotheker Eduard Welter hierselb und

5) sub Nr. 325 die Firma I. Gallhof, Engel-Apotheke in Iserlohn, und als deren Inhaber der Apotheker Julius Gallhof hierselbst, zufolge Verfügung vom 3. resp. 6. und 8. Mai 1873 eingetragen.

L Handelsregister __ des Königlichen Kreisgerichts zu Lüdinghausen. : Im Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 10. Mai 1873 am 12, Mai ejusdem a. die Firma: A. Wening zu Werne sub Nr. 53 (Inhaber granz Anton Wening zu Werne) gelöscht; b, bei Nr. 21 vermerkt, daß die Firma F. Micklinghoff zu Herbern nach dem Tode des bisherigen Inhabers Franz L: Milinghoff daselbt auf dessen Wittwe übergegangen ist, und ferner in das nämliche Register neu eingetragen: Nr. 76 die Firma A. Wening Wittwe zu Werne, Jnha- berin: Wittwe Kaufinann Anton Wening, Gertrud, geborene Heveker, daselbst; é M de ine F- Mid>ling of zu Herbern, JInha- erin: Wittwe Kaufmann Franz i>linghof, Margaretha geborere Beisi>k, daselbst; 5 vi ° |

Nr. 78 die Firma F. Kampmeyer zu Drensteinfurt, Inhaber: Kaüfmann Ferdinand Kampmeyer daselbst.

Jn unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 14. Mai 1873 heute unter Nr. 137 eingetragen worden: Firmeninhaber: Kaufmann Heinemann Lenneberg zu Olpe. Ort der Niederlassung: Olpe. Firma: H, Leuneberg. Olpe, den 15. Mai 1873. E : Königliches Kreisgericht. Handelsregister Nr, 125.

Melsungen. Firma: A. Veinrih<shofen. j Die Firma ist nah Erklärung des Inhabers Kaufmann Arnim Heinrichshofen zu Melsungen erloschen.

Reg a. F., am 16. Mai 1873.

önigliches Kreisgeriht. Abtheilung T. Rösfer, i. V.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re- gister unter Nr. 2488 eingetragen worden der in Cöln wohnende Apo- theker Peter Joseph Hubert Loosen, welcher daselbst seine Handels- niederlassung hat als Inhaber der Firma:

„Peter Loosen“,

Cöln, den 14, Mai 1873. ;

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

_ Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re- gister unter Nr. 2489 eingetragen worden der in Cöln wohnende Kaufmann Carl Krugmann, welcher daselbst seine Handelsniederlafsung hat a!s Inhaber der Firma:

„Carl Krugmaun“, Cöln, den 14. Mai 1873. s Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re- gister unter Nr. 2490 eingetragen worden der in Cöln wohnende Kauf- nann Alphons Schoeller, welcher daselbst scine Handelsniederlassung hat als Inhaber der Firma: :

y „Alphons Schoeller“.

Cöln, den 14. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 2491 eingetragen worden, der in Cöln wohnende Kaufmann Joseph Firmenih, welcher daselbst seine Handelsnieder- lassung hat, als Inhaber der Firma:

s „I. Firmenich,“

Cöln, den 14. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung, daß der in Gummersba<h wohnende Inhaber einer Buch- und Steindru>erei und Verlagshandlung Friedrih Luyken in sein daselbst unter ver Firma: „Friedr. Luyken“ bestehendes eie am 1. April 1873 seinen Sohn, den in Gummersba< wohnenden Kaufmann Carl Luyken als Gesellschafter aufgenommen hat, ist diese Gesellschaft, welche zu vertreten jeder Der beiden Sar berehtigt is, heute in das hiesige Handels- (Ge- sellshafts-) Register unter Nr. 1432 eingetragen, und der Uebergang der Firma „Friedr? Luyken“ auf die Gesellschaft bei Nr. 1087 des Firmenregisters vermerkt worden. - Cöln, den 15. Mai 1873. Der D Ee, eber.

Joseph Kraß, Restaurateur, und Peter Kneip, Wildprethändler, beide zu Coblenz, haben angemeldet, da} fie daselbst unter der Firma: Kraß & Kneip Handelsgeschäfte, namentli<h eine Eisfabrik treiben, und daß jeder von ihnen einzeln berechtigt ist, diese von heute an be- stehende ofene Handelsgesellschaft zu vertreten, welche sub Nr. 563 des Gesellschaftsregisters heute in das Handelsregister eingetragen worden ift.

Für diese Firma ist der zu Coblenz wohnende Kaufmann Anton Kneip zum Prokuristen bestellt worden, welche Prokura acceptirt und sub Nr. 342 des Prokurenregisters heute eingetragen worden ist.

Coblenz, den 12. Mai 13873.

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

In das hier beruhende Genossenschaftsregister ist auf Anmeldung des Vorstandes heute sub Nr. 40 O worden die durch Statut vom 9. Februar 1873 auf unbestimmte Dauer gegründete Genossen- haft unter der Firma: „Catteneser Darlehus-Cassen-Verein ein-

etragene Genossenschaft“, deren Siß Cattenes und Zwe> ist: einen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder MWirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie in verzinslichen Darlehn zu beschaffen, so wie die Anlage unverzinst liegender Gelder zu erleichtern und auf diese Weise die Verhältnisse der itglieder in jeder Beziehung möglichst zu verbessern.

“Diese Genossenschaft wird vertreten dur< ihren von der General- Versammlung gewählten Vorstand, beftehend aus dem Vereins-Vor- Fe und 4 Beisißern, von welchen einer zum Stellvertreter des Bor- tehers gewählt wird. Die Zeichnungen erfolgen in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma des Vereins ihre persönlichen Unterschriften beifügen. Rechtlihe Wirkung hat eine Zeichnung nur dann, wenn sie A T oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist.

Außerdem besteht ein Verwaltungsrath aus 6 von der General- versammlung gewählten Mitgliedern.

_ Generalversammlungen werden durch den Vereins-Vorstecher zu- sammenberufen; derselbe hat au< alle dcffentlichhen Bekanntmachungen zu unterzeichnen unv, in der Mayener Zeitung bekannt zu machen.

Gegenwärtig bilden den Vorstand:

1) Anton Sesterhenn, Müller in der Catteneser Bach, Ge- meinde Cattenes, Vereins-Vorsteher,

2) Jacob Langen, Rethgerber zu Cattenes, Stellvertreter des Borstehers s f

3) Johann Wagner, Küfer daselbst,

4) Peter Joseph Puth, A>erer in Moselsürsch,

5) Anton Struth, A>erer in Löf, Beisißer.

__ Das Verzeichniß der Mitglieder liegt am Handelsgerichte zur Einsicht offen. Coblenz, den 13. Mai 1873. j Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Auf Anmeldung—der Betheiligten wurde am heutigen Tage bei Nr. 611 des Handels-(Gesellschafts-)Registers des hiesigen Königlichen Pa s betreffend die „offene Handelsgesellschaft sub Firma ebr. Ophet-Endt mit dem Siße in Bo>kum, eingetragen, daß diese Gesellschast vereinbarungsgemäß am heutigen Tage aufgelöst worden und in Liquidation getreten ist, sowie daß leßtere von den seitherigen Mitgefellshaftern Johann Wilhelm Ophet-Endt und Johann Mathias Ophet-Endt, Beide Kaufleute, in Boum wohnhaft, in der Weise be- sorgt wird daß jeder dera für fih zur Vornahme der Liquida- tionshandlungen und zur Zeichnung der Liquidationsfirma berechtigt ist.

Crefeld, den 15, Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen andelsgerichtes wurde auf Anmeldung heute sub Nr. 2069 eingetragen : er- Kaufmann Johann Mathias Ophet-Endt, zu Bo>kum wohnhaft,

als Inhaber der Firma AEReas Ovhet-Endt daselbst.

Crefeld, den 15. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Der zu Bo>kum wohnende Kaufmann Johann Wilhelm Ophe Endt hat für das von ihm daselbst errichtete Yas äft di Firma Wilhelm Ope L E angenommen, als deren Inhaber de; felbe auf Anmeldung heute in das Handels- (Firmen-) Register da hiesigen Königlichen Handelsgerichtes sub Nr. 2070 eingetragen worden if

Crefeld, den 15. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Der Kazufmann Michael Frings in Neuß, Theilhaber der dasell bestehenden fenen Handelögesell \c<aft sub. Firma Friugs & Fre wein ist am 28. Dezember 1872 verstorben und ist in Folge desse auf Grund des Gesellschaftsvertrages, sowie gemäß Vereinbarung de Betheiligten an Stelle desselben dessen Sohn Heinrich Frings, Kaufman in Neuß wohnend, als Mitgesellschafter in die Gesellschaft eingetrete Zufolge fernerer Vereinbarung ijt die Mitgesellshafterin Wittu Peter Arnold Frowein, Anna Gertrud, geb. Pelßer, zu Neuß wohnend ebenfalls aus der Gesellschaft ausgetreten und an deren Stelle da Sohn derselben, Kaufmann Eduard Frowein, zu Neuß wohnend, g Theilhaber in die Gejellschaft eingetreten, so daß dieje seit dem 28 Dezember 1872 zwischen den genannten Heinrich Frings und Eduay} Frowein unter der bisherigen Firma fortbesteht.

Vorstehendes wurde auf O dee Get Anmeldung der Betheilig

ten am heutigen Tage sub Nr. 100 des Handelsgesellschaftsregisters de

hiesigen Königlichen Handelsgerichtes vermerkt, woselbst die gedach

ofene Handelsgefellshaft sub Firma Frings & Frowein in Neu eingetragen ift. | Crefeld, den 15. Mai 1873. j Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Bei Nr. 1891 des bei dem hiesigen Königlichen Handelsgericht

geführten Handels- (Firmen-) Registers wurde auf Anmeldung heut

vermerkt, daß der Kaufmann Jakob Nopper in Kempen seinen Han delsbetrieb aufgegeben hat, und die von ihm geführte Firma Ia Nopper erloschen ist. Crefeld, den 15. Mai 1873. Der Handelsgerichts - Sekretär. Enshoff.

Der emanzipirte, zum Handelsbetriebe gehörig ermächtigte min derjährige Franz Carl Malmedy, Kaufmann und Hutfabrikant z Crefeld wohnhaft, hat für das dahier errichtete Handelsges<äft di diese Firma am heutigen Tage sub Nr. 2071 des Handels-(Firmen- Negisters des hiesigen Königlichen Handelsgerichtes eingetragen.

Crefeld, den 15. Mai 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

__In Folge vorschriftsmäßiger Anmeldung der Betheiligten wurd bei Nr. 5 des Handels-(Gesellshafts-)Registers des hiesigen Königliche andelsgerichtes, woselbst die offene Handelsgesellschaft sub Firm Jacobs & Düsselberg mit dem Siße in Crefeld eingetrage ist, am heutigen Tage vermerkt, daß diese Gesellschaft ve einbarungsgemäß in der Weise unterm heutigen Tage aufgelö worden ist, daß das ganze Geschäft derselben mit allen Rechten un Verbindlichkeiten auf die E Mitgesellschafter, die dahier woh nenden Kaufleute Gustav Adolph Düsseiberg und Emil von der Ley übergegangen, die Firma der Gesellschaft aber erloschen ift. Zugleih wurde sub Nr. 877 des Gesellschaftsregisters eingetn gen, daß die genannten Kaufleute Gustav Adolph Düfselberg u Emil von der-Leyen zum Zwe>e der Fortseßung des auf fie übergegan genen vorgedachten Geschästes unterm heutigen Tage eine offene Ha delsgesellschaft unter si<h mit dem Siße in Crefeld und sub Firn Düsselberg & von der Leyen errichtet haben. Crefeld, den 15. Mai 1873. . Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königliche Handelsgerichtes wurde auf Anmeldung heute sub Nr. 609 eingetra gen, daß Seitens der dahier bestchenden offenen Handelsgesells<af sub Firma Düsselberg & von der Leyeu dem hierselbft wohnende Robert Arebß die Ermächtigung ertheilt worden ist, die gedach! Firma per Prokura zu zeichnen.

Crefeld, den 16. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Ensho ff.

__ Zwischen den zu Crefeld wohnenden Kaufleuten Gustav Adol! Düsselberg und Emil von der Leyen_ist unterm heutigen Tage ci offene Handelsgesellshaft mit dem Siße in Crefeld und unter de Firma G. A. Düsselberg & Cie, errihtet worden. Auf vorschrifti mäßige Anmeldung der Betheiligten wurde diese Gesellschaft he eub Nr. 878 des Handels- (Gesellschafts-) Registers ‘des hiesigen Ki niglichen Handelsgerichtes eingetragen. Gleichzeitig ist die Seite dieser Handelsgesellschaft den dahier wohnenden Rudolph Mayer un Osfar Flemming und zwar einem jeden derselben für fich ertheill Prokura zur Zeichnung der Firma G. A. Zams & Cie, s0 Nr. 610 und resp. 611 des Handels- (Prokuren-) Registers hiesig Stelle eingetragen worden.

Crefeld, den 16. Mai 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Auf vorschriftsmäßige Anmeldnng der Betheiligten wurde qa! heutigen Tage sub Nr. 879 des Handels- (Gesellschafts-) Registe des hiesigen Königlichen Handelsgerihtes eingetragen, daß zwis dem zu Vorst wohnenden Kaufmanne Wilhelm Lintges, als da alleinigen pcejönlich haftenden Mitgesellschafter und einem Komm ditisten unterm heutigen Tage eine Kommanditgesells<haft sub Firn Wilh. Lintges & Comp. mit dem Siße in Vorst, Bürgermeister Vorst, errichtet worden ist. ;

Crefeld, den 17. Mai 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

In das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register ist heute unit Nr. 164 eingetragen worden. daß zwischen 1) Herrmann Belli, Apotheker und 2) Frauz Schwalbach, Konditor, beide wohnhaft zu Trier, eine Handelsgesellshaft unter der Firma eBelli et Schwalbach“ j mit dem Siße in Trier errichtet worden ist, wel<he am 14. Mai! J. begonnen hat, und daß jeder der beiden Theilhaber berechtigt 1 die Gesellschaft zu vertreten. i Trier, den 15. Mai 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär Hasbron.

Unter Nr. 953 des hiesigen Firmenregisters ist heute eingetrag! A S E jn Ra un E Pausen Geor On daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma „G, Grim“ etablirt ha Trier, den 15. Mai 1873. Der Handelsgerihts-Sekretär. Hasbro n,

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[823] Subhastations-Patent.

__ Das dem Gärtner Carl Stümer zu Lichtenberg gehörige 4 Lichtenberg belegene, im Hypothekenbuch von diesem Dorfe Band Nr. 161 Blatt 113 verzeichnete Grundstü> nebst Zubehör soll

: den 21. Juni 1873, Vormittags 11 Uhr an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstr. Nr. 25, Zimmer Nr. 16 im We der nothwendigen Subhastation öffentlih an den Meistbictenden v steigért, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschla!

Firma F. C. Malmedy angenommen. Auf Anmeldung desselben wurdF"

den 25. Iuni 1873, Bormittags 11 Uhr ebenda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grundsteuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt-Flächenmaß von 1,225 Hektaren, mit einem Reinertrag von 19,13 Thlr. und zur Gebäudesteuer mit einem jährlihen Nußungswerth von 70 Thlr. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßzun- gen, andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen sind in unserem Bureau V einzusehen. i

Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum oder anderweite, zur MWirksam- feit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nit eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 15. März 1873. i

Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

[1215] Auf Antrag des Gutsbesitzers Fr. Moeller auf Langensee _und dessen bescheinigte Anzeige, daß die Foliis 56, 57, 60 des Langensee'er Hypothekenbuchs noch jeßt c den Namen des Christian Susemihl, vormals auf Langenjee, intabulirten Kapitalforderungen von je 1000 Thlr. Cour. mit Zinsen zu 4 Prozent {hon von dem Vater des Supplikanten, dem weiland Gutsbesißer Fr. Moeller auf Langensee, an den obgedachten intabulirten Gläubiger zurü>gezahlt, die damit eingalò etn Hypothekenscheine aber verloren seien, werden hiemit, nach- dem der obredachte intabulirte Gläubiger die Erklärung abgegebèn hat, daß; ihm feinerlei Rechte an den gedahten Hypothèkenscheinen zu- ständen, alle diejenigen, welche an die obgenannten in Foliüs 56, 97, 60 des Langensee’er Hypothekenbuchs intabulirten Forderungen und die desfallsigen Hypothekenscheine aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüch- zu haben und geltend zu machen gedenken, peremtori]< hiedurh gela- den und aufgefordert, zu dem auf / ontag, den 7. Iuli d. I., Mittags 12 Uhr, / Por Grepheczogliter Justiz-Kanzlei hieselbst anberaumten Termine ihre Ansprüche gehörig bescheinigt anzumelden, widrigenfalls fie mit denselben auf immer werden präfludirt, die obgedachten Hypotheken- eine außer Wirksamkeit geseßt und die intabulata im Hypotheken- uche getilgt werden. ¿ Gegeben Güstrow, am 25. Avril 1873. Großherzoglih Me>lenburg-Schwerinsche Justiz-Kanzlei.

[1393]

Ueber den Nachlaß des hierselbst verstorbenen Kastellans Au- gust Burchardt ist das erbschastliche Liquidationsverfahren er- offnet worden. Es werden daher die sämmtlichen Erbschaftsgläubiger und Legatare aufgefordert, ihre Ansprüche an den Nachlaß, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, bis zum 10. Juni d. I. einshließli<h bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden. Wer eine Anmeldung \<riftli<h einreiht, Hat zugleich eine Abschrift der- elben und ihrer Anlagen beizufügen. :

Die Ca upiges und Legatare, welche ihre Forderungen ni<t innerhalb der bestimmten Frist anmelden, werden-mit ihren .An- sprüchen an den Nachlaß dergestalt auseshlofsen werden, daß sie fich wegea ihrer Befriedigung nur an dasjenige halten können, was nach vollständiger Berichtigung aller rechtzeitig angemeldeten Forderungen von der Nachlaßmasse, mit Aus\hluß aller seit dem Ableben des Erblassers gezogenen Nußungen, übrig bleibt.

Die Abfassung des Präklusionserkenntnisses findet nah Verhand- lung der Sache in der auf

den 10. Iuni d. I., Bormittags 10 Uhr, i s Uen Audienzzimmer Nr. 1 anberaumten öffentlichen Sißung att.

Angen a, den 5. Mai 1873,

önigliches Kreisgeriht. T. Abtheilung.

[1446] Geschehen Amtsgericht Zellerfeld, den 6. Mai 1873, in öffentlicher Sißung, Morgens 117 Uhr. Gegenwärtig: _ Amtsrichter Y Harlessem,

un Aktuar Kedenburg: : In der Sache, betreffend die Todeserklärung des verschollenen Carl August Amelung aus Clausthal, erscheinen im heutigen Termin die Provokanten, E Wimmer, Flei]chermeister August Woltmann, Bergmann Carl Woltmann, sämmtlich aus Clausthal, und erklärten:

6 o Hierauf ist gerichtsseitig folgendes Urtheil verkündigt: Im Namen des Königs!

Der verschollene Carl August Amelung aus Clausthal wird, da er si, der gehörig bekannten Ediktalladung vom 23. April 1872 zuwider, weder gemeldet Hat no< über sein Fortleben glaubwürdige Kunde eingegangen ist, damit für todt erklärt.

Etwaige Erb- und Nachfolge-Berechtigte des für todt erklärten x. Amelung wetden nochmals ‘aufgefordert, ihre desfallfigen Ansprüche R E widrigenfalls bei Ueberweisung des Ver- mögens des Verschollenen auf fie keine Rü>stcht genommen werden soll. i :

5E X. Vorgelesen, genehmigt. Zur: Beglaubigung: Harlessem. Kedenburg.

_——

Verpachtungen, Verkäufe, Submissionen 2c.

Holzverkauf. Mittwoch, den 28. d. Mts., Vormittags 10 Uhr, sollen im Drewibschen Kaffeechause zu Tegel nachstehende Hölzer aus dem Forstreviere Tegel unter freier Konkurrenz öffentlich meistbietend verkauft werden. Aus dem Belauf Rehberge Jagen 29 ca. 195 Stü> kief. Bauholz 75 Rmtr. kief. Kloben, 45 Rmtr. dito. Knüppel, 280 Rmtr. dito. Stubben, 70 Rmtr. dito. Reiser I. Klasse. Aus dem Belauf Königsdamm, Jagen 45, 46 und 52 ca. 175 Stü kief. Bau- holz, 55 Rmtr. kief. Kloben, 45 dito. dito. Knüppel, 200 dito. dito. Stubben, 30 dito. dito. Reiser T. Klasse, 8 dito. dito. Reiser II. Klasse; 12 Rmtr. eichene Kloben, 1 dito. dito. Knüppel, 18 dito. dito. Stub- ben. Die Bezahlung der Kaufgelder hat sofort im Versteigerungs- termine und die Abfuhr der Hölzer aus dem Walde bis zum 15. Juni cr. zu geschehen. Die übrigen Verkaufsbedingungen werden bei Er- ee des Termins bekannt gemacht. -— Die Förster Bünger zu ehberge und Scho!z II. zu Königsdamm werden Kaufliebhabern- die fraglichen Hölzer vor dem Termine zur- Besichtigung im Walde vor- zeigen. Tegel, den 17. Mai 1873, Der Oberförster. Teidel.

[M. 890]

Beka Königliche Ostbahn.

Für die Königliche Ostbahn foll die Anfertigung und Lieferung von:

20 Stü> vierrädrigen Personenwagen 1I./I1. Klasse (davon 13 Stü> mit Bremse und bede>tem Schaffnersiß),

30 Stü> vierrädrigen Personenwagen I1./I1. Klafse (davon 20 Stü> mit Bremfe und bede>tem Schaffnersfiß),

34 Stü vierrädrigen Personenwagen II1. Klasse (davon 23 Stü> mit Bremse und bede>em Schaffnersiß),

40 Stü> vierrädrigen Personenwagen 1IV. Klasse 26 Stü> mit Bremse),

6 Stü se<srädrigen Gepäkwagen mit Bremse,

(davon

50 Stü> se<srädrigen ffene Güterwagen (davon 17 Stü> it Bremse und Schaffnerfiß), 270 Stü> vierrädrigen bede>ten Güterwagen (davon 90 Stü>k mit Bremse und Schaffnersiß), 130 Stü> vierrädrigen offenen Güterwagen (davon 43 Stü mit Bremse und Schaffnersiß) 6 40 Stü> vierrädrigen offenen Viehwagen (davon 13 Stü> mit Bremse und Schaffnersiß), 40 Stü> vierrädrigen offenen Arbeitswagen (davon 13 Stü> mit Bremse und Schaffnerfiß), 875 Stü S Asen mit Gußstahl-Scheibenrädern, 581 Stü> Gußstahl-Achsen mit Speichenrädern, ___ 2777 Stü resp. 6-, 7- und 8lagigen Tragfedern, im Wege der Submission vergeben werden. Offerten hierauf find portofrei und versiegelt mit der Aufschrift :

„Submissiou auf Lieferung von Wagen B von Achsen mit Rädern oder Trag- ederu“

versehen, bis zu dem auf

Monutag, den H. Juni 1V&8,

: Bormittags 11 Uhr, in unserm Central-Bureau auf dem Bahnhofe Bromberg anberaum- ten Termine an uns einzureichen. Die Eröffnung der eingegangenen Offerten erfolgt zur L Terminsstunde in Gegenwart der etwa persönlich erschienenen Submittenten. __ Die Submissions- und Kontrakts-Bedingungen nebst Zeichnungen liegen in dem Bureau unseres Ober-Maschinenmeisters Graef hier- selbst aus und werden von demselben auf portofreie Anträge gegen Einsendung von 1 Thlr. mitgetheilt.

Herr Graef wird auch über sonstige, die Lieferung betreffende Anfragen Auskunft ertheilen.

Bromberg, den 14. Mai 1873. Königliche Direktion der Ostbahn.

[1416]

Die auf verschiedenen Bahnhöfen der Westfälishen Eisenbahn

lagernden Quantitäten an alten Schienen, Laschen, Unterlags-

[M. 880]

platten, Schrot- und Gußeisen sollen im Wege des öffentlichen Aufgebots verkauft werden.

Die Verkaufs-Bedingungen liegen in_unserem Central-Bureau und auf den Stationen Hörter, Paderborn, Soest, Hamm, Rheine, Lingen und Emden zur Einsicht aus nnd wrden auch auf portofreie an unseren Bureau-Vorstcher, Rechnungs-Rath Meyer hier zu richtende Schreiben, gegen Bezallitna der Schreibgebühren, mitgetheilt werden.

Offerten sind verschlossen und mit der Aufschrift:

: „Aufgebot auf Ankauf alter Materzalien“ bis zu dem am 27. Mai cr., Bormittags 107 Uhr in unserem Central-Bureau hierselbst anstehenden Termine, in welchem dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Bieter geöffnet werden, portofrei an uns einzusenden.

Münster, den 12. Mai 1873.

Königliche Direktion der Westfälischen Eisenbahn.

[1429]

E H <5 2 7 E

ZzZ =

Breslau-Schweidnitz-Freiburger - Eiscubahn.

Die Lieferung und Aufstellung der für die Wasserstation in Breslau, Dyhernfurth, Steinau, Raudten, Grünberg, Rothenburg, Bandach, Reppen, Cüstrin, Bärwalde, Königsberg und Greifenhagen erforderlichen Wasserbottige, Pumpen, Dampfmaschinen, Dampfkessel, Wasserkrahne und Rohrleitungen 2c.,, foll im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

Lieferungsbedingungen und Zeichnungen können in dem Bureau

s C5

| unseres Ober-Maschinenmeisters Blauel, suf hiesigem Bahnhofe,

Verwaltungsgebäude, Zimmer 95 eingesehen, auch daselbst gegen Er- legung von 2 Thlr. Kopialen in Empfang genommen werden. Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift: _ j „Submission auf Lieferung von Wafferstationen“ an den Ober-Maschinenmeister Blauel, bis zu dem auf _Dounerstag, den 29. Mai cr., Vormittags 117 Uhr, oben bezeichnetem Bureau anstehenden Termine portofrei einzureichen. Breslau, den 15. Mai 1873.

Direktorium.

Neichs-Cifenbahuen in Elsaß-Lothringen.

Die Lieferung von

7,703,100 Kilogramm gewalzten Eiscnbahnschienen,

491,860 32,320 144,550 268,430 ¡ 3,000 soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden.

Seitenlaschen, Unterlagsplatten, Laschenbolzen, galvanisirten Tirefonds, Hakennägel

Die Lieferungs-Bedingungen und zugehörigen Zeichnungen sind auf portofreie, an unsere Drucfsachen-Verwaltung hierselbst zu

rihtende Schreiben gegen Erstattung der Kosten zu beziehen.

Die Offerten auf die Lieferung von Schienen nebst Laschen und Unterlagsplatten find getrennt von denjenigen auf die Lieferung von

Laschenbolzen und Tirefonds bis zu dem am

Montag, den 16. Iunui d. I.,

Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal auf hiesigem Bahnhofe anstehenden Termine portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift : „Submission auf die Lieferung von Eisenbahnschienen“ 2c.

resp. . „Submission auf die Lieferung von Laschenbolzen“ 2e. O : an uns einzusenden und erfolgt die Eröffnung der Offerten zur vorangegebenen Terminstunde in Gegenwart der persönlich anwesenden

Submittenten. Straßburg, den 12. Mai 1873.

Kaiserliche General-Direktion der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen.

(Str. 31/V.)

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen Papieren.

[M. 889]

Straßburger Papierfabrik, Aktiengesellschaft. Straßburg

i. E:

Der Aufsichtsrath der Straßburger Papierfabrik hat eine weitere (dritte) Einzahlung von Zwanzig Prozent auf di: Aktien unserer

Gesellschaft beschlossen. E Diese Einzahlung ist am 30. Juni künftig bei der

Provinzial-Diskonto-Gesellschaft Straßburg zu leisten, die hierüber auf den JInterimsscheinen Quittung ertheilen wird,

Straßburg i. E., im Mai 1873.

Der Borsißende des Aufsichtsraths. L, Wurster.

(Str. 41/5.)

[1449] Dortmunder Steinkohlen- Bergwerk

Louise Sicfbau.

Der Umtausch der Bezugsscheine auf unsere Aktien IT. Emisfion in Original-Aftien findet von Montag, den 19. Mai cr. ab in Dortmund bei den Herren Köppen & Rheinen, in Cöln bei der Rheinischen Effekten-Bank, in Berlin bei der Preuß. Boden-Kredit-Aktien-Bank, n » bei dem Banquiex Herrn Meyer Ball \ statt und zwar werden von jeder Umtausch stelle nux dieje- nigen Bezugssheine eingewechselt, wel<he von derselhen ausgegeben worden sind. 4 Die Bezugsscheine sind arithmetisch geordnet und mit doppelten Nummern-Verzeichnissen einzureichen. Berlin, den 16. Mai 1873.

Der Aufsichtsrath des Dortmunder Steinkohlen-Bergwerks L Louise Tiefbau.

Dr, Lehmann, + [M. 730]

Provinzial-Wechsler- und Disconto-

Bank in Pojen.

Durch Beschluß dèr Generalversammlung vom 7. April c. soll den Inhabern der bereits seit dem 31. Januar c. wegen rü>ständiger Einzahlung präkludirten Juterimsscheine unserer Bank noch eine: lebte Frist gestellt werden. E N

Demgemäß fordern wir die Inhaber der Interimsscheine:

Nr. 2781, 2782, 2783, 2784, 2785, E auf welche die zweite und leßte Einzahlung von zusammen 60% fowie diejenigen der

r. 151, 152, 153, 154, 1172, 4037, 4038, 4039, 4040, 4041, 4646, auf welche die leßte Einzahlung von 30% nicht erfolgt ist, hierdur< nochmals auf, die rü>ständigen Einzahlungen nebst 6% Verzugszinsen sowie Erstattung der Kosten dieser Bekanntmachung spätestens bis 15. Iuli c. hier bei unserer Kasse

zu leisten. i i Nach Ablauf dieses Termins werden die na< $. 9 der Statuten

eingetretenen Folgen der Präklusion unwiderruflich zur Ausführung ge- bracht werden. i osen, den 19. April 1873,

rovinzial-Wechsler- und Disconto-Bauk in

Posen. Der ABLILGESLRIN Pilet.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[M. ik t Offene Beigeordueten-Stelle.

Die Stelle des besoldeten Beigeordneten in unserem Kollegium, mit der ein Baargehalt von 1000 Thlr. verbunden is, wird durch den Abgang des gegenwärtigen Inhabers in Folge anderweiter Wahl nt 1. Juli d, I. vakant und soll möglichst bald wieder beseßt werden.

_ Oualifizirte Bewerber wollen ihre Meldungen bis zum 8. Juni d. J. bei dem Stadtverordneten-Vorsteher Herrn Fabrikbesißer F. Schneider hierselbst einreichen. i

Sorau, den 10. Mai 1873. : Der Magistrat.

Im Lazareth des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regi- meuts Nr. 2 (Neue Grünstraße Nr. 19) ist eine Civil-Krauken- wärterstelle vakant. Bewerber hierzu können si, mit Attesteu ver- O daselbst im Geschäftszimmer des Vormittags von 9 bis 10 lhr melden. Der Chefarzt.

(ac. 153/5)