1873 / 128 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

De 29, Mai. (Monte Z.) (Börsenberieht.) Wetter: geit gestern bend anhaltender Regen. Wind NNO, Thermometer : L R. Weizen loco war heute zu letzten Preisen eher zu ver- kaufen, da Londoner Depeschen auf grössere Verkäufe bessere Aus- sicht machen. Der Gesammtumsatz betrug 160 T. Bezahlt wurdo 8f bis 86 Thlr. Regulirangsþreis für 126 pfd. bunten lieferungsfähigen 862 Thr. Termine etwas fester, Auf Lieferung 126 pfd pr. Mai 86 Thlr. bez., pr. Juni-Juli 86 ThIr. Br., pr. Juli-August 86 Thlr. bez,, pr. September - Oktober 82 Thlr. bez. u. Br. —- Roggen loco im Preise steigend. Umsatz 80 T. Es bedang 120 pfd. 545 Thlr, 118 pfd. 53 Thlr. Regulirungspreis für 120pfd. 53 Thlr., inländischer 55 Thlr. Termine unverändert. Auf Lieferung 120pfd, per Juni- Juli 512 Thlr. Br., per Juli-August 524 Thlr. Br, pr. September- Oktober 52 Thlr. Br. Gerste loco pr. 108,9 pfd, 48% ThIr., 113 pfd. 564 Thlr. Erbsen loco Kochw. 46, Futterw. 43 Thlr. bez. Rübsen, Sommer- loco pr. Sept.-Oktbr. 97 Thlr. Br., 96 Thlr. Gd. Alles pr. Tonne von 2000 Pfd. Zollgew. Spiritus loco ohne Zufuhr.

Stettin, 29. Mai, 1 Uhr 26 Min. Nachm. (Dep. d. Staatt- anzeigers,) Weizen, Juni-Juli 854, Juli-Angust 85}, Herbst 793. Boggen, Juni-Juli 543. Juli-August 54?, Herbst 544. Rüböl, Mai 214, Mai-Juni 21%, September-Oktober 22. Spiritus 171/24, Mai- Juni 173, August-September 184, Septembor-October 18} bez.

Stettin, 29. Mai, Nachm. -1 U, (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen pr. Juni-Juli 853, pr, Juli-August 854, pr. Herbst 794. Roggen pr. Juni - Juli und pr. Juli- August 543, pr. Herbst 545. Rüböl 100 Kilogr. pr. Mai und pr, Mai- Juni 214, pr. Sep- tember-Oktober 22; Spiritus loco 17%, Pr. Mai-Juni 17%, pr. August-September 181, pr. September-Oktober 187.

%Pouen, 29. Mai. (Pos. Ztg.) (Amt, Bericht.) Roggen. Ge- kündigk Ctr. Kündignngspreis 574, pr. Mai 57}, pr. Mai - Juni 562, . pr. Juni-Juli 564, Juli-August 054, August-September 945, Herbst 534 Spiritus [mit Fass] (pr. Liter 10,000 pCt. Tralles). Gekündigt —- Liter. Kündizangspreis 175, pr. Mai 173, pr. Juni 17%, pr. Juli 181/12, pr. August 183, pr. Sep- tember 182, pr. Oktober 17}.

Brewlau, 29. Mai, 2 U. M. Nachm. (Tel. Depesche d,

taate- Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. pr. Mai 185 Br, 184 Gd, Weizen, weizser, 220—282 Sgr, gelber 920 —272 Sgr., Roggen 176—191 Sgr. Gerste 165—178 Sgr. Hafer 148—154 Sgr. pr. 200 Zollpfund == 100 Kilogramm. Fest.

Breeïaau, 29, Mai, Nachmittags, (W. T, B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 Liter 100 Prozent pr. Mai-Juni 184. Weizen pr. Mai 89. Roggen pr. Mai-Juni 593, pr, Juli-August 575, pr. Septbr.-Oktober 554, Rüböl pr. Mai-Juni 218, pr. Sep- tember-Oktober 22!/,. Zink ohne Umsatz. Wetter: Regen.

Miangdeburg, 29. Mai. (Privatbericht.) Weizen 90—94 Thir. Roggen 58—(C4 Thir, Gerste 63—73 Thlr, Hafer 50—53 Thlr. pr. 2006 Pfunà, Kartofelspiritus. Locowaare gefragt, Termine vernachlässigt. Loco ohne Fass 184 Thlr, per Mai, Mai-Juni 182 à $ Thlr, pr. Juni-Juli 184 Thlr, pr. Juli-Auguss 194 Thlr, pr. August-September 191; Thlr,, pr. September 19/12 Thir. pr. 10,000 pCt. mit Uebernahme dor Gebinde à 14 Thlr.- pr, 100 Liter. Rübenspiritus fest. Loco 18 à 1845 Thlr,

‘Sim, 29, Mai, Nachm. 1] Uhr. (W. 1. B.)

Getreidemarkt. Wetter: Rauh. Weizen fest, hiesiger loco 9, 224, fremder loco 9, 10, pr. Mai 9, 87, pr. Juli 8, 27, pr. November 8'/,. Foggun fester, loco 6, 5, pr. Mai 5, 204, pr. Juli und pr. November 5, 21. Rüböl unverändert, loco 12, pr. Mai 113, per Oktober 12/9. Leinöl loco 125/10.

Bremen, 29. Mai. (W. T. B.) Petroleum ruhig, Standard white loco 16 Mk. bez, ;

Inna ura, 29. Mai, (W. T. B.)

Getroidemarkt. Weizen und Roggen loco höher gehalten, auf Termine fest. Weizen pr. Mai 126pfd. pr. 1000 Kilo netto 270 Br, 269 Gd, pr. Mai - Juni 126 pfündiger pr. 1000 Kilo netto 257 Br., 256 Gd., pr. Juli - August pr. 1000 Kilo netto 252 Br., 251 Gd., pr. September-Oktober 126 pfün- diger pr. i000 Kilo netto 242 Br. 241 Gd. Boggen pr. Mai 1000 Kilo netto 172 Br., 170 Gd., pr. Mai - Juni pr. 1000 Külo netto 170 Br, 169 Gd, pr. Juli - August 1000 Kilo netto 169 Br., 168 Gd, pr. September - Oktober 1000 Kilo netto 169 Br. 168 G4. Hafer und Gerste höher gehalten. Rüböl geschäftslos, loco 344 Br, þr. #ai 23, pr. Oktober pr. 200 Pid, T1. apiritus still, pr. Mai 100 Liter 100 pCt. 433, pr. Augusf- September und pr. September-Oktober 47. Kaffee ruhig; Umsatz 3000 Sack, Petroleum behauptet, Standaxd white loco 16,25 Br., 16,10 Gâ, pr. Mai 16,20 Gd., pr. August-Dezember 16,90 Gd.

Weiter: Schön,

Hamburg, 29. Mai, (W. T, B) Nach Berichten, welche der hiesigen „Börsenhalle“ aus Rio de Janeiro vom 7. Mai (pr. Dampfer „Tiber‘“) zugegangen sind, betrugen seit 23. April die Abladungen von Kaffee ‘nach dem Kanal und der Elbe 11,300, nach Havre, englischen Häfen, Belgien, Holland und Bremen 18,800, nach der Ostsee, Schweden, Norwegen und Kopen- hagen —, nach Gibraltar und dem Mittelmeer 22,700, nach Nord- amerika 37,600 Sack. Vorrath in Rio 170,000 Sack. Tägliche Durchschnittszufubr 6100 Sack. Preis für good firsb 9300 à 9500 Reis, Cours auf London 255 à 255 d. Fracht nach dem Kanal 30 sh, Abladungen von Santos nach Nordeuropa 30,900, nach Südeuropa Sack, Vorrath in Santos 22,000 Sack. Preis für gute Qualität in Santos 9000 Reis.

Amtwerpen , 29. Mai, Nm. 4 Uhr 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest, dänischer 36}. Roggen ruhig, französischer 22, Hafer fest, inländ, 22, Gerste behauptet. ;

Vetroleum-Markt (Schlusshericht). Raffinirtes, Type weiss, loce, pr. Mai und pr. Juni 40 bez, 404 Br., pr, September 43} Br., pr. September-Dezember 45 Br. Fest,

Amsterdan, 29. Mai, Nm. 4 U. 30 M. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Sechlussbericht.) Weizen per Oktober 362. Roggen pr. Mai 2037, pr. Oktober 2075.

Liverpool, 29, Mai, Vormitt. (W. T. B.) Baumwolle (Anfangsbericht). Muthmasslicher Umsatz 10,000 B. Unyver- ändert, Tagesimport 14,000 B., davon 4,000 B, amerikanische, 7000 B. ostindische.

. Liverpool, 29, Mai, Nachm. (F. T. B) Baumwolle. {8chlassbericht): Umsatz 12,000 B., davon für Spekulation und Ex- port 2000 B. Stetig.

Middl. Orleans 92/16, naiddl. ‘amerikanische 87, fair Dhollerah 63, middI. fair Dhellerah 55, good middl. Dholilerah 47, midal. Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 614, new fair Oomra 65/16, good fair Oomra 6j, fair Madras Sj, fair Pernam 93, fair Smyrna 7, fair Egyptian 95.

Upland nicht unter good ordinary Mai-Juli-Lieferung 8} d,

Glasgow, 29, Mai. Roheisen: mixed numbers warrants

115} sh. Roheisen :

Glasgow, 29. Mai. 115 sh. 6 d.

; Faris, 29. Mai, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt, Rübö1 ruhig, pr. Mai 91,75, pr. Juli-August 92,50, pr. Sep- tember-Dezember 93,75, Mehl ruhig, pr. Mai 73,25, per Juni 73,25. pr. Juli-August 74,00, Spiritns per Mai 54,50. Wetter: Veränderlich.

New-York, 29, Mai, Abends 6 Ubr. (W. T. B)

Baumwolle 194. Mehl 7 D, 30 C. Rother Frübjahrsweizen —., Raf. Petroleum in New-York pr. Gallon von 64 Pfd, 20. do..in Des pr. Gallon von 64 Pfd, 193, Havanna - Zucker No. 12 83.

Buenos Ayres, 30. April, (Von Sievers & Meyer.) (W. T. B,) Tendenz des Wollmarktes: Weichend und träge, Vorrath von Wolle Arroben, Notirung von Supra-Wollen 90, Bonne moyenne 70. Zufuhren der letzten 14 Tage 150,000 Arroben, Totalzufuhren seit Beginn der Saison 2,615,000 Àrroben, Verschiffung nach Bremen seit letzter Post —, do. im Allgemeinen seit letzter Post 7,800, Total-Verschiffungen seit Beginn der Saison 108,000

.

mixed numbers warrants .

Ballen. Fracht für Wolle (pr. Segler) 15 sh. Preis für Salzhäute 61, Schlachtungen der letzten 14 Tage unbekannt,- Ver- schiffung von Salzhäuten nach dem Kanal, nach England direkt, sowie nach dem Kontinent seit letzter Post 28,000 Stück. Fracht für Salzhäute (per Segler) 25 sh. Notirung für Talg (Ochsentalg n A 154, für trockene Häute 68 sh. Cours auf London

Berlin, 30. Mai. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle yon M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.) Der Metallmarkt war auch in dieser Woche nicht besser gestimmt, die Umsätze betrafen lediglich den Platzbedarf und es konnten sich auch die Preise nicht voll behaup- ten. Roheisen : Der Glasgower Markt ist ziemlich unverändert mit Verschiffungseisen, Warrants stellten sich um 2 s. pr. Tons niedriger und sind 115 s. ‘Cassa, Middlesbro Eisen bleibt sehr fest. Bei auch nur kleinem Geschäft hier machen Verkäufer gern Concessionen, die Preise für gute und beste Marken schottisches Roheisen notiren 75 à 82 Sgr., englisches 68 à 73 Sgr. und schlesisches Kokseisen 69 à 70 Sgr. pro 50 Kilogramm loco Ofen. Eisenbahnschienen zum Verwalzen sind weniger ‘gefragt bei 3 à 3/12 TFhlr.,, Walzeiszu schwach, 51 à 54 Thir., Kesselbleche 74 à 73 Thlr. und dünne Bleche 84 à 82 Thlr. pro 50 Kilogramm bei grösseren Posten. Zinn angeboten, Banca 46 à 464 Thlr. und prima Lammzinn ebenso pro 50 Kilogr., einzeln höher. Kupfer still, gute Sorten englisches und amerikanisches Kupfer 314 à 32 Thlr. pro 56 Kilo- gramm, einzeln theurer. Zink fest, W. H. Giesches Erben bei grösseren - Partien ' 94 95/,2 Thlr, geringere schlesische Sorten L à 4 Thlr. pro 50 Kilogramm weniger. Blei unverändert, Tarno- witzer, Harzer und Sächsisches 84 à 84 Thlr. pro 50 Kilogr., einzeln mehr. Kohlen und Koks schwach, englische Nusskohlen nach Qualität bis 32 Thlr. Koks 30 à 34 Thlr. pro 40 Hektoliter, schle- sischer und westfälizcher Schmelz-Koks 26 à 86 Sgr. pro 50 Kilogr., frei hier.

erli, den 29, Mai 1873, Die Marktpreise des Kartoffel- Spiritus, per 10,000 % nach Traîles, frei hier ins Haus geliefert waren auf hiesigem Platze am 93. Mai 1873 Thlr. 18. 9. à Thlr. 244 S A 20 p 18 D à

97 18 F | ohne FVass, “Aae 8 0A S o A e 18, 12 A 18 ¿

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

Berlin, 29. Mai. vieh 90 Stück, Schweine 442 Stück, Kälber 1760 Stück.

Berlin, 29. Mai. Fleischpreise auf dem Schlachtyiehmarkt

höchster mittel niedrigster Rindvieh pro Ctr. Schlachtgew. Thlr. 16 Thlr. 12-13 Thlr. Schweine pro Ctr. Schlachtgew. 198 17 y 4, Hammel pro 20—23 Kilo TE 5 G _— Kälber: Hohe Preise.

»

An Schlachtvieh war aufgetrieben: Rind- Schaafvieh 523 Stück

Arzt langen

Braunkohlen - Aktion - Geselisobaft „Union“ in Menselwitiz, Die zweite Einz. ist mit 10% = 10 Thlr. pro Quittungsbogen vom 95. bis 28. Juni cr. bei Hentschel & Schulz in Zwickau zu leisten,

MAuszahlunen.

Aufgelöste Magdeburger Aktion-Gosellsohaft für Mineralöl- und Paraffin-Fabrikation. Der entfallene Antheil des Gesellschafts- vermögens von pro Aktie 7 Thlr. wird innerhalb 2 Monaten bei Schultze und Schäle in Magdeburg ausbezahlt; s. Ins, in Nr. 126.

Bergisok-Märkisoho Eisenbahn, Die Divid. pro 1872 von 6% wird mit 6 Thlr. per Aktie vom 3. Juni cr. ab in Berlin bei der Diskonto - Gesellschaft, der Berliner Handels - Gesellschaft, bei & Bleichröder und der Bank für Handel und Industrie ausbezahlt; s. Ins, in Nr. 126. / -

Aktien - Gesellsohaft für Gas-, Wasser-Anlagen, GasKronen- und Zink-Indnstrie (vorm. Sohäïer & Hausohner), Die Divid. pro 1872 wird mit 6 Thlr. 20 Sgr. vom 3. Juni cr. ab an der Ge- gellschaftskasse in Berlin ausbezahlt.

Aktien - Gesellsohaft für Wasserversgorgung zu Gotha, Die Divid. pro 1872 von 5% wird mit 1 Thlr. 20 Sgr. pro Aktie von jetzt ab in Berlin bei Richter & Co, ausbezahlt.

AKtlen - Gosellschaft Petroleum Lagerbof, Die Divid. pro 1872 von 11% wird mit 11 Thlr. vom 1, Juni cr. ab in Berlin bei Theod; Werther & Co. ausbezahlt.

General -= Verarmung otis Säohsisohe Farbenfabrik Bensdorf, Ord, Gen.-Vers, in Dresden. Vorm, Herzogl, Anhalt, Maschinenbau-Anstalt und Eisengiesserei, Aktien - Gesellschaft zu Bernburg. Ord, Gen.-Versamml. in Bernburg. Diskonto-Gesellschaît in Berlin, Ord. Gen.-Vers, in Berlin; s. Ins. in Nr. 126. Bazar AKktien-Gesellschaft, Gen.-Vers. in Berlin. Bergbau - Gesellschaft „Holland“ bei Wattensoheid, Ord. Gen.-Vers. in FEssen. Säohbsische Weollengarn - Fabrik (vorm. Gebrüder Eckhardt). Ord. Gen.-Vers, in Grossenhain. Unfallversloherangs - Genossensohaft zu Chemnitz. Ord. Gen.-Vers. in Chemnitz.

7. Juni. 12. Juni.

16. Juni.

17. Juni, 21. Juni.

25. Juni. 26. Juni.

26. Juni. 28. Juni. 30. Juni. 12, Juli.

Aktien - Gesellsohaft der bayerlsohon];Ostbahne È Ausserordent]. Gen,-Vers. in München. 5 orddeuisohe Lebens - Versloherungs - Bank al enseltigkeit. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. : Aktlon-Gesellsohaft für Wasserversorgung zu Gotha Ord. Gen.-Vers. in Gotha. s Friedriohshbütie, Aktien - Gesellschaft für Bergbal und Hüttenbetrieb. Gen,-Vers. in Essen. i Ausweise von Banken, Industric-Gesetll- schaîten ete, Bank für Rheinland und Westfalen in Cöln. Die Bilanz py 1872 ; s; Ins. in Nr. 126. - j Welmar-Geraer Eisenbahn. Die Rechnungs - Uebersicht übd das RINE vom 6. Mai bis ultimo Dezember 1872; s. Ins. i1 Nr. 126. Versioherungs - Gesellsohaît Thariogia. Den Rechnungs-Ab schluss pro 1872; s. Ins, in Nr. 126. Bergbau-Aktlen-Gesellsohaft Pluto. Die Bilanz pro ult. De 1872; s. Ins. in Nr. 126. Allgemeine Versicherungs-Gesellsohaft für See-, Fluss- un P REpReE zu Dresden. Die Bilanz pro 1872; s. Ins, i r. 126. ;

Telegraziniache TWitterunzsherichto «

D Allgemeine Himmels-

ansicht.

Bar, | Abw Temp. | Abw P. L. v.M.| R. |v.M.

29. Mai. 12,4| |NO0. schw. - ¡schön, 30, Mai.

5,1 N., schwach. 8,2 0., lebhaft, NO,, schw.

Ort. Wind

-- N

7i¡Constantin. |331,1| |

E

heiter. wenig bewölkt.i

bed., Regen. NO., lebhaft. |trübe. ONO., mässig. 1) Windstille. —2) S., schw. bewölkt., 80., schw. |bed., zegneriech NW., schw. |wolkig. SW,, s. schw. bedeckt, bedeckt, wolkig.

Haparanda .|342,9 Hernösand .|341,6 Petersburg .|339,7 Stockhoim 336,9 Fredericksh|

Helsingör. .| Moskau ,,./335,1 Memel ,…../335,8 Flensburg .|337,9 Königsberg (335,9 Danzig. .../335,6 Putbus .. ../335,3 Kieler Haf./340,5 Cöslin . ...1336,7 Weserleuch.|337,5 Wilhelmsh, [336,9 Stettin ....1337,4 Gröningen ./329,1 Bremen .….1326,1 Helder .…..339,7 Berlia ..../336,9 334,3 Münster . ..1336,8

enen

E14

-

Sl

-

[E41 C H

R BDoRH

-

Om

NW., schw. NO., mäss. trübe.) N, s. schw. |[trübe,

NW., mässig. trübe,

NNW., schw. |wolkig. WNW,, schw. heiter.

NW., schw. |bewölkt. NW., mässig. |bedeckt, NW,, mässig, NW. schw. NO0., mässig. SW., schw.

9

g > A 6s

S Ado

-

9090 IN 0D

-

El o

j E © C0 D

1121 4

-

RRANAND A

ganz bedeckt. trübe. 4) zieml. heiter, 5)

R ONEN |

-

-

Torgau 335,1 Breslan 331,8 Brüssel .;.

NW,, mäss. |bedeekt, 6) NW., schw. |trübe. NNW., schw. |sehr bew, WNW., mäss. trübe,

NW,, schw. |bewölkt, N., mässig. |wolkig.

0., schw. bed, neblig. Windstille. trübe.

0,, fast’ stille, Nebel.

SW., s. schw, [bedeckt NNO., schw. |wenigSbewölkt. 080., schw. heiter”

-

D Lo

- -

| SmoSoSl l | E

- -

L E

E E E On N Am

Wiesbaden. .| Ratibor .….. T e [Cherbourg . -— 7\Hayvre | 7Carlsrube, .1335,1| 7TParis . ....340,9| 7/St. Mathieu/341,3|

-

-

1 D N D N C DDDANDANANAARNAANAINANAAIAA

o D D NNINDRIE N ED min o too De ooo E LS E]

“-

1) Gestern Nachm. ONO. mässig. 2) Strom S. Géstern Nachm, N. schwach. Strom. 8. s) Gestern Nachmittag etwas Regen, 4) Gestern Regen. 5) Gestern Nachm. und Abends starker Höhen- rauch. ®) Gestern Regen.

Unter Nr. 1116 des Gesellschaftsregisters wurde heute eingetra- gen die Kommanditgesellshaft unter der Firma F. F. Hagen & Cie,, welche in Düren ihren Siß am 15. Mai 1873 begonnen hat, und deren persönlih haftender Theilhaber der zu Düren wohnende Kauf- mann Franz Felix Hagen ist.

Aachen, den 23. Mai 1873.

Königliches Handelsgerichts-Sekretariagt.

__ Die dem zu Düren wohnenden Kaufmann Felix Hagen für das daselkst bestehende Handelsgeschäft sub Firma Pet. Ant. Viruich ertheilt gewesene Prokura ist erloshen und wurde dieselbe peacta E heute unter Nr. 538 des Prokurenregisters gelöscht.

Aachen, den 24. Mai 1873. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Unter Nr. 3219 des Firmenregisters - wurde heute cingetragen die Firma Iulius Feder, welche ihre Niederlassung in Eupen hat und deren Inhaber der daselbs wohnende Kaufmann Julius Feder ist.

_ Aathen, den 27. Mai 1573. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[M. 961]

E

E

T L

Berlin-GÖrlitz

9 Q

Bekan

1

s i u

Eisenbahn.

Auf Grund der 88. 27, 28 und 31 unseres Gesellschaftsstatuts werden die Herren Aktionäre der Berlin-Görlißer Eisenbahn hier-

au: 2B, Juni e., Nachmittags 4 Uhr,

im Wartesaal L, und ‘T1. Klasse des Berlin-Görlißer Bahnhofes hierselbst stattfindenden / ordentlichen General-Versamulung Gegenstände der Tagesordnung siud:

1) Bericht des Verwaltungsrathes und der Direktion über die Lage der Geschäfte und dic Bilanz. 9) Bericht der Revisoren über die Prüfung der Decharge der Bilanz des verflossenen Jahres.

darch zu der

ergebenst eingeladen.

3) Bericht der Revisoren für die Baurechnung,

4) Ergänzungswahlen für die qusscheidendenen Mitglieder des Verwaltungsrathes,

5) Wall von 3 Revisoren zur Prüfung und Dechargirung der diesjährigen Bilanz,

6) Antrag des Verwaltungsrathes und der Direktion auf Genel)migung eines Vertrages behufs einer gemeinsamen Verwal- tung der Berlin-Görlißer, Halle-Sorau-Gubener und Märkish-Pofener Eisenbahn,

7) Antrag des Verwaltungsrathes und der Direktion auf Abänderungen und

rgänzungen des Statuts,

8) Feststellung der den Mitgliedern des Verwaltungsrathes zu gewährenden Nemuneration.

Indem wir bezüglich der Berechtigung zur Theilnahme an der General-Versammlung auf die $8. 33 und 34 unseres Gesellschafts- Y

Statuts verweisen, bemerken wir, daß die Deposition der Aktien mindestens drei Dage vor der Versammlung bei unserer Gesellschaftskasse in

Berlin auf dem Görlißer Bahnhofe erfolgen muß.

Die Stelle der wirklihen Deposition bei der Gesellschaft vertreten nur amtlihe Bescheinigungen von Staäts- und Kommunal- :

Behörden über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien.

Der Bericht der Verwaltungs -Vorstände kann drei Tage vor der Versammlung bei unserer Hauptkasse Görlißer Bahnhof hier und bei unserem Central-Bureau, Wilhelmsstraße Nr. 62 hier, in Empfang genommen A DUPLaN s O N

Der Verwaltungsrath der Berlin-Görlißer Eisenbahn-Gesellschaft.

Berlin, den 27. Mai 1873.

+

c »s-Anzeiger

taats-Anzeiger.

( Insertiousprols sür den Raum einer Denczeile 4Agt.

[2 Abonnement beträgt 1-Thle, 2 Sgr. 6 Pf.

L N M | Alle Post-Anstalten des In- und Ausxlandes nehmen " Bestellung an; für Berlin außer den hiesigen |

Se. Majestät der König haben Allergnäd Den - Kaiserlich russishen- Wirllihen S: -Shablikin zu kau den Köôn! en \

Klasse mit dem Stern; dem Baumeistér Wi lh

zu Karlsruhe in Baden und dem Bürgermeister besitzer Kleînclauß zu Dauendorf lichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

N e

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht :- Dem Geheimen Kommerzien-Rath Gädeke zu On es in Pr., dem Iustiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Henkel zu Crffel, dem Pastor Tauscher- zu Zettemin, Kreis Demmin, dem Pfarrer Sinzig zu Bodendorf, Kreis Ahrweiler, dem Gymnastal-Oberlehrer a. D., Rektor Raydt zu Liñgen und dem Steuer-Einnehmer Kapißke zu Baldenburg, Kreis Schlo- hau, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Kommerz- und Admiralitäts-Rath Kleyenstüber zu Königsberg in Pr., dem Königlih \c<wedish-norwegis<hen Konsul L or> - daselbst, dem Heegemeister Heere zu Forsthaus Damerau, Kreis Heiligen- beil, dem Polizei-Inspektor Schaeffer zu Cassel und dem Steuer-Empfänger Fabel zu Merxheim, Kreis Meisenheim, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Schreiblehrer Shmiy am Gymnasium zu Aachen und dem Schullehrer Mönnig zu Everswinkel, Kreis Warendorf, den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern; den Scullehrern I ae>el zu Hartau, Kreis Hirschberg, Schone zu Settrup, Amts Fürstenau, und Lozykowski zu Niszezewwice, Kreis Inowraclaw, ferner dem pensionirten Förster Weber zu Reichenbach, Kreis Wiyenhausen, dem Ortsvorsteher Stoffel zu Stipshausen, Kreis Berncastel, und dem Gemeindevorsteher Praß zu Mambächel, Kreis St. Wendel, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. j a Zie 29

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen zur Anlegung des dem Oberst - Lieutenant Schulz, Commandeur des Eisenbahn - Ba- taillons, verliehenen Ritterkreuzes erstèr Klasse des Königlich bayerishen Militär- Verdienst-Ordens; des dem Hauptmann von Freyhold Il., à la suite des Kadetten-Corps, verlichenen Ehren-Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich oldenburgi- {hen Haus- und Verdienst - Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig; des dem Premier-Lieutenant von Rohrs<heidt, Ad- jutanten beim Kommando des Kadetten-Corps, verliehenen Rit- terkreuzes zweiter Klasse des Herzoglih sahsen - ernestinischen Haus-Ordens; sowie der dem Rittmeister Milson, aggregirt dem Ostpreußischen Dragoner - Regiment Nr. 10 und Adjutant beim Ober-Kommando der Okkupations-Armee in Frankreich, ver- lichenen Fürstlich lippischen Militär-Verdienstmedaille.

Deutsches Nei.

Bekanntmachung. Am 1. Juni c. werden für die Dauer der diesjährigen Bade- saison in den Orten Lande> Bad und Reinerz Bad Post-Expediticnen eröffnet werden. f j

In Folge dessen werden von demselben Tage die nachstehend auf- geführten Couxrsveränderungen eintreten :

A. Es werden eingeri<tet: 1) für die Post-Expedition in Lande> Bad:

a. eine täglih zweimalige Personenpost zwischen Frankenstein und Landc> Bad: aus Frankenstein 10, 40 Vorm. und 5. 20 Nachm., in Lande> Bad 3. 40 Nachm. und 10, 20 Abends, aus Lande> Bad 7. 15 Vorm. und 12. 15 Mitt., in Frankenstein 12. 15 Nachm. und 5. 15 Nachm., mit Anschluß in Frazkenstein an die Eisenbal)nzüge nah und von Rothenburg, Breélau und Waldenburg;

b. cine tägliche Personenpost zwischen Lande> Bad und Reichen- stein: aus Lande> Bad um 9 Abends, 'in Reichenstein uni 11. 40 Funde: 48 Reichenstein um 4. 40 Nachm., in Lande> Bad um 7. 20 Nachm. ; j

e. eine täglihe Personenpost zwischen Glaß und Lande> Bad: aus Glaß um 2. 35 früh, in Lande> Bad um 6 früh, aus Lande> Bad um 8. 10 Abends, in Glaß um 11. 35 Abends, mit Ans<hluß in Glaß an die Personenposten nah und von Reinerz, „Frankenstein und Mittelwalde;

9) für die Post-Expedition in Reinerz Bad:

d. eine täglihe Personenpost zigen Glaß und Reinerz Bad: aus Glaß um 2.30 Nachm., in Reinerz Bad um 5. 35 Nachm., aus Reinerz Bad um 9. 35 Vorm,, in Glaß um 12. 40 Nachm. mit Anschluß in Glatz an die S na< und von Frankenstein,

in-Reinerz Stadt an die Personenpost nah und von Cudowa;

e. eine. tägliche Personenpost zwischen Glaß und Reinerz Stadt: aus Glaß um 8. 50 Abends, in Reinerz Stadt um 11.40 Abends, aus Reinerz Stadt um 5. 25 früh, in Glaß um 8. 15 früh, mit An- Mb in Glaß an die Personenposten nah und von Frankenstein und

eisse; j

f. eine tägliche Perjonenpost zwischen Glaß und Cudowa über Reinerz Stadt: aus Gia um 1. 50 früh, dur< Reinerz um 4. 45—55 rüh, in Cudowa um 7.5 früh, aus Cudowa um 7. 40 Abends, dur

einerz um 9. 50—10. 0 Abends, in p s um 12.55 früh, mit An- {luß in Glaß an die Personenposten nah und von Frankenstein ;

g. cine tägli<h zweimalige Botenpost zwischen Reinerz Stadt und Bad: aus der Stadt um 6 früh und 5. 40 Nachm., im Bade um 6. 30 a, und 6. 10 Abends, aus dem Bade um 4. 30 Nachm. und s. 10

bends, in der Stadt um 5 Nachm. und 8. 40 Abends. Jn Reinerz Stadt R an die Posten nah Glaß und Cudowa. Mit dieser Post werden Briefe, Zeitungen, Pa>ete ohne Einschränkung und außer- dem Geld- und andere Sendungen nit dekflarirtem Werth bis zu einem Gesammtbetrage von 500 Thlx. befördert;

im Unter-Elsaß den König-

: 3) Fe Bie F r vebitios ig Cudowa: + __ “h. eine E rsonenpost zwischen Cüdowa und Reinerz Stadt: aus Cudowa um 7. 385 Vorm., in Reinerz um 9. 20 Vorm.,

- _| aus Reinerz um 5. 30 NaGm., in Cudowa um 7.15 Nachm., mit

Anschluß in Reinerz Stadt an die Perfonenposten nah und von Glab. M besteht für wa no< die vorstehend unter 2 ad f.-er- wähnte Pecsapanost wines Cudowa und Glaß;

H für die Post-Agentux in Langenau:

i, eine täglide Personenpost zwischen Habels<werdt und Langenau : aus H {<werdt um 4.45 Nachm, - in Langenau um 5.30 Nachm., aus Lang-nau um 8.30 Abends, in Habelschwerdt 9,15 Abends, mit Anschluß in Habelschwerdt an die Personenposten zwischen Glaß und L e Boteny elle s des: Sébellliierdt und L

, nt he Botenyost zw.1c<hen Habelschwerdt und Langenau : aus Habelschwerdt um 5. 20 früh, in Langenau um 6, 50 früh, aus Langenau um.8.25 Vorm, in Habelshwerdt um 9.55. Vorm. Mit A in Habels<werdt an die Posten zwischen Glaß und Mitlel- walde. d __ Mit déeser Post werden-Bricfe, Zeitungen, Pakete, soweit solche in der Tasche des Boten untergebracht werden können, und außerdem Geld- und andere Sendungen mit deklarirtém Werth his zum Ge- sammtbeträge von 300 Thlr. befördert; 4

; 5) für die Postverwaltung in Sälzbrunn: bleiben unverändert die bisherigen Verbindungen, nämlich:

1, die täglide Parsonenpolk zwischen Freiburg und Salzbrunn : aus Freiburg um 8. 5 Abents, in Salzbrunn um 9. 55 Abends, aus Salzbrunn um 5.45 früh, in Freiburg 7.5 früh, in Freiburg mit Anschluß an die Eisenlahnzüge nach und von Breslau, Frankenstein und Rothenburg; E / E

m, das täglich- zweimal courfirende ‘Privatpersonen - Fuhrwerk mit Postbeförderung zwischen Altwasser und Salzbrunn; aus Altwasser um 9. 0 Vorm. und-4.0 Na<hm., in Salzbrunn um 9. 45 Vorm. und 4.45 Nachm. aus Salzbrunn um 12. 45 Na@m und 5.30 Nachm , in Altwasser .um 1.30 Nachm. und 6.15 Nachm., in Altwasser mik Anschluß an die Eisenbahnzüge ng< und von Breslau, Dittersbäch,

Kohlfurt 2c. : «L BEAAE A : __ B. Es werden auf gehoben2

a. -die Pexscnenpost zwischen Glaß und Lande> Stadt,

b. die Personenpost an Frankenstein und Lande> Stadt.

; C. *In ihrem Gange werden yerändett: i

a. die tägliche Persouenpost zwischen Fr stein und Reichen- stein: aus Frankenstein um 10.20 Abends, n Reichenstein um 12.25 früh, aus Reichenstein um 3.19 früh, in Frankenstein um 5.15 früh. In Frankenstein mit Anschluß an die Züge näch und von Rothenburg, Breslau und Waldenburg. 2

Bei sämmtlichen Personenposten werden Baichgisen gestellt aus allen Orten, wo sih Posthaltereien befinden.

Breslau, den 20. Mai 1873. ;

Der Kaiserliche Ober-Post-Direktor. Alb inus.

Königreich Preufßen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Den . Gerichts-Assessor Weichert in Kreuzburg O/Shh[. zum Staatsanwalt daselbst für die Bezirke der Kreisgerichte zu Kreuzburg und Rosenberg zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Genremaler A. Siegert in Düsseldorf und den Kupferstehern H. Steifensandt und R. Stang daselbst ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Justiz-Ministerium. Allgemeine Verfügung vom 28. Mai 1873, betreffend das Erscheinen einer allgemeinen Verloosungs-Tabelle.

Als eine Separat-Beilage des Deutschen Reichs- und Preu- ßishen Staats-Anzeigers wird vom 1. Juni d. I. ab eine „All- gemeine Verloosungs-Tabelle“ erscheinen.

Dieselbe wird wöchentlih einmal herausgegeben werden und sämmtliche ausgeloosten, an der Berliner Börse gangbaren in- und ausländischen Loos- oder Lotterie-Papiere, sowie die im Wege der Ausloosung amortisirbaren Effekten des In- und Aus- landes enthalten. Die Bestellung dieser Tabelle kann abgesondert von dem Reihs- und Staats-Anzeiger erfolgen.

Die Gerihtsbehörden im Geltungsbereihe der. Deposital- Ordnung vom 15. September 1783, welche ein Depositoriuum verwalten, werden hiervon in Kenntniß geseht und zur Anschaf- fung der allgemeinen Verloosungs-Tabelle für den Dienstgebrauch hierdur< ermächtigt. ;

Berlin, den 28. Mai 1873.

Der Iustiz-Minister. Leonhardt. An die Gerichtsbehörden im Geltungs- bereihe der Deposital-ODrdnung vom 15. September 1783.

Ministerium für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten.

Der Geheim-Sekretör Schmidt und der Geheime Re- gistratur-Assistent Schl egel sind zu Geheimen Registratoren er- nannt.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Bekanntmachung, R betreffend die Verloosung Nieder\shle\sis<-Märki- \her Eisenbahn-Stammaktien und Prioritäts- Obligationen.

Die von den Stammaktien und Prioritäts-Obligationen

der Niéderslesi\<-Märkischen Eisenbahn statutenmäßig zu til-

genden

| Aoftansiaties auch die Expedition: Wilhelmstr. 32, : G

Mai, Abends.

1878.

1182 Stü>k Stammaktien à 100 Thlr.,

296 Wrioritäts-Obligationen Ser. I. à 100 Thlr., D e Le 5 5 «IL: à: -50 Thlr, werden am 1. Juli d. I., Vormittags 12 Uhr, in unserem Sizungszimmer, Oranienstraße 92, in Gegenwart eines Notars

öffentlih verloost und demnächst bekannt gemacht werden. Berlin, den 29. Mai 1873. Hauptverwaltung der Staats\chulden. von Wedell. Löwe. Hering. Rötger. Angekommen: Der Kammerherr und General-Fntendant der Königlichen Schauspiele von Hülsen von Dresden. __ Abgereist: Se. Excellenz der Staats- und Minister für die landwirthschaftlihen Angelegenheiten Graf von Königs- mar> nah Kissingen.

Nichtamtliges. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 31. Mai. Se. Majestät der Kaiser und König begaben Allerhöchstsih gestern Vormittag 8 Uhr 45 Min. über Station Wildpark na<h den Kommuns bei Potsdam zur Befichtigung des Lehr-Infanterie-Bataillons. Nah dem Vortrage des Militär-Kabinets im Neuen Palais statteten Allerhöchstdieselben Ihrer Majestät der verwittweten Kö- nigin einen Besuh ab, nahmen das neu aufgestellte Standbild Sr. Majestät des hochseligen Königs Friedrih Wilhelm 1V. in der Orangerie im Augenschein, und machten der verwittweten Frau von Wißleben, geborenen Hofsauer, einen Besuch in ihrer Villa. Se. Majestät verweilten auf Schloß Babelsberg bis zum Diner, das Allerhöchstdieselben um 3 Uhr beim Offizier- Corps der Gardes du Corps angenommen hatten, und nahmen nah der Rückkehr den Vortrag des Ministers des Königlichen Hauses Freiherrn von Sg<hleiniz im Königlichen Palais ent- gegen.

Heute nahmen Se. Majestät der Kaiser in Gegenwart des Kriegs-Ministers, des Commandeurs der Garde-Kavallerie- Division, und des 1. Garde-Dragoner-Regiments7 Kavallerie- Ausrüstungsstü>ke in Augenschein, empfingen den diesseitigen Ge- sandten in Konstantinopel Herrn von Eichmann, sowie den Bot- \chafts-Sekretär aus St. Petersburg Herrn von Alvensleben, nahmen militärishe Meldungen im Beisein des Kommandanten, sowie die Vorträge des Militär-Kabinets, des Polizei-Präsiden- ten, der Hof-Marschälle und des Minister-Präsidenten entgegeu.

Ihre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin sind heute Nachmittag aus Venedig zurü>gekehrt und haben Sih von Großbeeren aus zunähs na<h Potsdam begeben.

Se. Majestät der Schah von Persien sind, laut telegraphis<her Meldung, gestern Nachmittag 3 Uhr in Königs- berg eingetroffen und von den Spigzen der Behörden am Bahn- hofe empfangen worden. Von dort fuhren Se. Majestät in einem vierspännigen Galawagen nah dem Schlosse. Die Straßen und das Schloß waren mit Flaggen reih ges<müd>t. Ein zahlreiches Publikum hatte sich am Bahnhof und in den Straßen ver= sammelt,

Die Ankunft Sr. Majestät des Schah auf dem hiesigen Pots- damer Bahnhofe erfolgt heute Abend gegen 6 Uhr. Die Empfangs- und Einholungsfeierlichkeiten finden genau nahdem in der vorgestri- gen Nummer d. Bl. mitgetheilten Programm ftatt.

Der Bundesrath trat heute zu einer Sißung zu- saminen.

Im weiteren Verlauf seiner gestrigen Sizung erledigte der Reichstag die dritte Berathung des Gesehentwurfs über die Kriegsleistungen und amendirte die Resultate der zwei- ten Lesung genau in dem Sinne, wie der“ Präsident des Reichs- fanzler-Amtes Staats-Minister Delbrü>k“ es für nothwendig er- klärte, wenn die verbündeten Regierungen dem Gesehentwurf im Uebrigen ihre Zustimmung ertheilen sollten. (S. unter Reichs- tagsangelegenheiten.) Er genehmigte den 8. 9 in folgender Fafsung: Í i

„Vergütung für Naturalquartier und Stallung werden nur ge- währt 1) für die Truppentheile, welche shon vor der Mobilmachung zur Besaßung des Orts gehörten, bis zu ihrem Ausmarsche; 2) für die Tcuppentheile, welche zur Besaßung des Ortes nach der Mobil machung einrü>en, insbesondere au<_ für die Besaßung der Etappen- orte; 3) für Ersaßtruppen in ihren Standguartieren, und zwar nah den für den Friedénszustand geltenden Säßen. In diefen Fällen finden bezüglih der Beschaffenheit des Quartiers im“ Allgemeinen die für den Friedenszustand geltenden Vorschriften Anwendung. Jn alten übrigen Fällen muß der Einquartierte sih mit demjenigen be- gnügen, was na<h Mäßgabe der obwaltenden Verhältnisse angewie- sen werden kann. In allen Fällen werden dem Quartiergeber die auf Requisition der Militärbehörde gemachten Auslagen erseßt.“ (Der leßte Saß des $. 9 wurde auf Antrag des Abg. v. Varnbüler hinzugefügt.) :

Ferner wurde das Alinea 2 des Abgg. Frhr. v. Zedliz-Neukirh und v. Fassung genehmigt: O

„Soweit die nöthige rage im Gemeindebezirke nicht vor- handen war und- von der Gemeinde dur< Ankauf herbeigeshaff+

. 11 in der von den elldorff} vorgeschlagenen