1873 / 137 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Danzig, 10. Jani. (Westpr. Z.) ADR E Wetter: regnigt. Wind: SW. z. W. Thermometér: 412° R. Weizen loco blieb auch heute hoch gefordert, aber in beschränktem Umsatz. 75 T. sind verkauft. Bezahlt ist 4) Thlr. Reguliruangspreis für 126 pfd. bunten lieferungsfähigen 89Thir. Termine fester. Auf Lie- ferung 126 pfd pr. Juni 90 Thlr. Br., pr. Juni-Juli 89 Thlr. bez., pr. Juli-August 89 Thlr. bez., pr. September-Oktober 834 Thlr. bz., Roggen loco gefragter. Börsenumsatz 75 T. Es bedang 122,3- pfd. 55 Thlr., 123 pfd. 574 Thlr. 124,5 pfd. 584 Thlr. Regu- lirangspreis für 120 pfd. 55, inl. 564 Thlr. Auf Lieferung 120 pfd. pr. Jani-Juli 55 Thlr. bez., pr. Juli-August 56 Thlr. Br., pr. Sep- tember-Oktober 544 Thlr. Br., per Cktober-November 534 Thir. Br. Gerste loco, ohne Umsatz. Erbsen loco, Regulirungspreis 451 Thr. Rübsen loco, —., Pr. Septkr. - Oktober Thlr. Hafer bedang 53# â 56 Thir. Alles pr. Tonne von 2000 Pfd. Zollgewicht. Spiritus loco 184 Thlr. bez.

Danzig, 10. Juni, Nachm. 2 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen theurer, bunter pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 89, hellbunter 90, bochbunter und glasig 90—92, 126pfd. pr. Juni 89, pr. Juni- Juli $97 Thlr. Roggen fest, 120pfd. loco Pr. 9000 Pfd. Zollge- wicht imländischer 55—56, 120pfd. pr. Juni 55, per Juni- Juli 55 Thlr. Kleine Gerste pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 55—57, grosse Gerste pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 58} Thlr. Weisse Koch - Erbsen pr. Pfa. Zollgewicht loco 47—48, dito Futter-Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 454 Thlr. Hafer pr. 2000 Pfd. Zollgewicht loco 53—56 Thlr. Spiritus pr. 100 Liter 100% loco 184 Thaler. Wetter: Regen. L

Pesen, 10. Juni. (Pos. Ztg.) (Amtl. Bericht.) Roggen. Ge- kündigt 1000 Ctr. Kündigungspreis 60, pr. Juni 60, pr. Juni-Juli 584—59, Juli-August 57{—è, Angust-September 564, Sept.-Okto- ber 551—554,Herbst 59{—994. Spiritus [mit Fass] (pr. Liter 10,000 pCt. Tralles). Gekündigt 20,000 Liter. Kündigungs- preis 187, pr. Juni 18$—18"/12, Pr. Juli 1811/,,—19, pr. August 194, pr. September 196—+, Pr. Oktober 18%, November 17/12.

Stettim, 10. Juni, Nachia. 1 U. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen pr. Juni-Juli 873, pr, Juli-Angust 862, pr. Sept.-Okt. 817. Roggen pr. Juni-Juli 568, Pr. September-Oktober 55}, pr. Oktober- November 544, Rüböl 100 Kilogr. pr. Juni und pr. Herbst 21#. Spiritus loco 183, pr. Juni-Juli 18/12, Pr. Juli - August 185, Pr. Herbst 187/12.

Stettin , 10. Juni, 1 Uhr 30 Min. Nachm. (Dep. d. Staate- anzeigers.) Weizen, Juni-Juli 874, Juli-August 863, Sept.-Okt, 81. Roggen, Juni-Juli 563, Juli-August —, Sept.-Okt, 554, Okt.-Nov. 544. Rüböl, Juni 21%, Herbst 215. Spiritus 188, Juni-Juli 187/12, Juli-Anugust 183, Herbst 187/12 bez.

Posenm, 11, Juni.

Wollmarkt. Zufuhren einige Tausend Centner geringer als im vorigen Jahre. Wäschen im Verhältniss zur Witterung ziemlich gut. Das Geschäft entwickelt sich lebhaft zu vorjährigen Preisen ; für gute Wäschen werden mehrere Thaler darüber bezahlt,

Bresiau, 10. Juni, 1 U. 56 M. Nachm. (Tel. Depesche d, Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. pr. Junii19} bez. u. Gd., 20B., Weizen, weisser, 234—292 Bgr., gelb. 234—286 Sgr., Roggen 182—198 Sgr., Gerste 170—184 Sgr., Hafer 142—162 Sgr. pr. 200 Zollpfund = 100 Kilogramm. Flau.

Breslau, 10. Juni, Nachmittags. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 Liter 100 Prozent pr. Juni 197/12, pr. Septermber-Oktober 19. Weizen pr. Juni 89. Roggen Pr. Juni 63, pr. Juli-August 60}, pr. Septbr.-Oktober 57, Rüböl pr. Juni 214, pr, September - Öktober - 224, pr. Oktober - No- vember 224. Zink umsatzlosz. Wetter: Regen.

Magdehurz;, 10. Juni. (Privatbericht.) Weizen 90—95 Thir. Roggen 60—€5 Thlr., Gerste 70—74 Thlr., Hafer 52—54 Thlr. pr. 200€ Pfund, Kartofelspiritus. Locowaare höher gehalten, Termine steigend. Loco ohne FVass 20 Thlr. Juni, Juni bis Juli 1984 Thlr, pr. Juli-August 1911/,, Thlr, pr. August- September 20 Thlr., pr. September 204 Thir. pr. 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1% Thlr. pr. 100 Liter. Büben- gpiritus höher gefordert, aber geschäftslos. Loco 184 Thlr. G, 19 Br., pr. Juni-Oktober 19 Thlr. Br., 185 Thlr. G.

bremen, 10. Juni. (W. T. B.) Petroleum flau, Standard white loco 15 Mk. 75 Pf.

Cökhzs, 10. Juni, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Wetter: Schön. Weizen niedriger, hiegiger loco 9, 221, fremder loco 9, 15, pr. Juli 8, 245, pr. November 8, 6. Roggen matt, loco 6, 20, pr. Juli 9, 214, pr. November 5, 23. Rübèl niedriger, leco 11/0, per Oktober 12? Leinöl loco 12#.

HWambarg, 10. Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen und Roggen loco fest, aber ruhig, auf Termine rubig. Weizen pr. Juni 126 pfd. pr. 1000 Kilo netto 257 Br., 256 Gd., pr. Juni-Juli pr. 1000 Kilo netto 255 Br., 954 Gd., pr. Juli-Áugusí pr. 1900 Kilo netto 253 Br., 252 Gd., pr. September-Oktober 126 pfd. pr. 1009 Kilo netto 246 Br., 245 Gd. Roggen pr. Juni 1000 Kilo netto 176 Br., 175 Gd., pr. Juni-Juli 1000 Kilo netto 174 Br., 173 Gd, pr. Juli - August 1000 Kilo netto 174 Br., 173 Gd., pr. September - Oktober 1000 Kilo netto 171 Br., 170 G4. Hafer und Gerste fest, aber ruhig. Rübö] matt, loco 34, pr. Oktober pr. 200 Pfd, 70. Spiritus gehr still, pr. Juni 100 Liter 100pCt, 45#, pr. August-September und pr. September-Oktober 473. Kaffee matt; geringer Umsatz. Petro- leum flau, Standarà white loco 16,10 Br., 16,00 Gd, pr. Juni 16,00 G4d., pr. August-Dezember 16,90 Gd. Wetter: Schön.

Antwerpen, 10. Juni, Nm. 4 Uhr 80 M. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen behauptet, dänischer 354, Roggen unverändert, einheimischer —, französischer 217. Hafer fest, Petersburg —. Gerste behauptet, Oran 19.

Petroleum-Markt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weiss, lece 40 bez. und Br,, pr. Juni 395 bez. und Br., pr. Juli 40 Br,, pr. September 41} bez, und Br., pr. September-Dezember 43 bez., 434 Br. Rubig.

Amsterdam, 10, Juni, Nm. 4 U. 30 M. (W. T. B. Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen pr. Oktober 363, per November 369. Roggen pr. Oktober 2074. Raps per Okto- ber Fl. Rüböl loco —, per Herbst —, per Mai —,

Liverpool, 10. Juni, Vormitt. (W. T. B.) Baumwolle (Anfangsbericht). Muthmasslicher Umsatz 10,000 B. Fest. Tages- import 14,000 B., davon (000 B. amerikanische, 1000 B. ostindische.

Liverpool. 10. Juni, Nachm. (W. T. B.) Getreide- ERS Weizen 1 d. niedriger, Mehl unverändert, Mais 3 d, nie- riger.

Liverpool, 10. Juni, Nachmittags. (W. T. B.)

Baumwollenmarkt, Amerikanische auf Lieferung theurer, Orleans nicht unter good ordinary August - September-Verschif- fung 9, Upland Juni-Verschifffung 85 d,

Liverpool, 10. Juni, Nachm. (W. T. B.) Baumwolle (Schlussbericht): Umsatz 12,000 B., davon für Spekulation und Ex- port 3000 B. Fest.

middl, amerikanische 83,

Middl. Orleans 9}, fair Dhollerah

6H middl. fair Dhellerah 5%, good, middl. Dhollerab 47, middl." Dholl

erah 4, fair B 1 4, fair Broach 6}, new fair Oomra 65/16, good fair Oomra 61A, fair Madras 64, fair Pernam 95, fair Smyrna 7, fair Egyptian 94.

_WEvnH), 10, Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Englischer Weizen sehr rar, beeter träge, zu letzten Preisen gehandelt, frem- der unbelebt.

Mamechester , 10. Juni, Nachmittags. (W. T. B,)

12er Water Armitage 94, 12er Water Taylor 115, 20er Water

Micholls 13, 30er Water Gidlow 144, 30er Water Clayton 154, áOr Mule Mayol 134, 40r Medio Wilkinson 154, 36r Warpcops-Qua- lität Rowland 143, 40r Double Weston 154, 60r Double Weston 184, Printers 1/16, /50 84pfd. 132. Mässiges Geschäft, Preise gut behauptet,

Glasgow, 10. Juni. 113 sh. 6 d.

Paris, 10. Juni, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt.

Robheisen: mixed numbers warrants

Rüböl ruhig, pr. Juni 91,75, pr. Angust 93,00, pr. September- Dezember 94,50. Mehl behauptet, pr. Juni 75,90, per Angust 76,79. f Septbr.-Dezbr. 75,50. Spiritus pr. Juni 54,00. Wetter: ön. St. Petersburg, 10. Jüni. Nachm. 5 Uhr. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loco 47, pr. August 49. Weizen loco 14. pr. August E Roggen loco 7,70, pr. August 7,60. Hafer loco 4,25, pr. Juni —. loco 384. Leinsaat (9 Pud} loco 144, pr. August 14}. Wetter: Kühl. New-York, 10. Juni, Abends 6 Uhr. (W. T. B) Baumwolle 194, Mehl 7 D. 20 C. Rother Frühjahrsweizen —. Raf. Petroleum in New-York pr. Gallon von 6} Pfd, 193. do. in “gti y 8H pr. Gallon von 64 Pfd. 195. Havanna - Zucker o. 12 83. Fracht für Getreide pr. Dampfer nach Liverpool pr. Bushel 11}

0d. für Baumwolle (pr. Pfd.) —. New-York, 10. Juni. (W. T. B.) Der Hamburger Post-

dampfer „Thuringia“ ist heute Nachmittag 3 Uhr hier eingetroffen.

Einzahlungen,

Hamelnsohe Holzstoff - Fabrik. Akfien - Gesellsohaft. Die letzte Einz. von 20% ist bis zum 15, Juni cer. bei der Provinzial- Disconto-Gesellschaft, Agentur Hameln, zu leisten.

Suwbseription. Í

Vereins - Bank, Quistorp et Co. Subscript. auf 500,000 Thlr. nene Antheilscheine à 200 Thl:. fir die Besitzer alter ÁAntheil- sgcheine zum Course von 135%, auf 5 alte Aktien eine neue, vom 16. bis 25. d. Mts, bei der Gesellschaftskasse in Berlin; s. Ins. in

No, 139. Auszahilungen.

Cölnisohe Maschinenban - Aktlen-Gesellsohaft. Die für das Geschäftsjahr 1872 auf 16% oder 32 Thlr. pro Aktie festgestellte Divid. wird vom 1, Juli er. bei der Gesellschaftskasse ausbezahlt ; 8, Ins. in Nr. 135,

Grand Soolótó des ohemins de fer Russes. Die am 1.—13. Juli cr. fälligen blauen Coupons werden mit 3 Thlr. 28 Sgr. 3 Pf. und die gelben Coupons mit 19 Thlr. 21 Sgr, 3 Pf. yom Verfalltage ab bei Mendelssohn & Co. in Berlin eingelöst.

Wilhelmshütte, Aktlen-Gesellsohaft für Masohinenbau und

Elsengiesserel, Die Divid. pro 1872 wird mit 11 Thlr. 15 Sgr. vom 16. Juni er. ab bei der Deutschen Union-Bank in Berlin aus- bezahlt. : Berliner Handels - Gesellschaft, Die Ausz. der pro 1872 auf 12} % oder, nachdem 4 Thlr. abschläglich gezahlt, auf 21 Thlr. pr. Antheilschein festgesetzten Divid, erfolgt von heut ab bei der Ge- sellschaftskasse.

Lugan - Niederwürsohnitzer Steinkohlenban - Verein. Die Divid. von 30% wird mit 30 Thlr. beziehentlich, sofern die Ab- schlags-Divid. mit 12 Thlr. bereits erhoben ist, mit 18 Thlr. bei Hiersche u. Ritter in Leipzig von heut ab ausbezahlt,

Zeitzer Bisengiesserel und Masohinenban - Aktien - Gesell- sohaft. Die Divid. pro 1872 wird mit 10 ThIr. per Aktie vom 15. Juni cr. ab in Berlin bei J. F. A. Zürn ausbezahlt.

General Yerasanm lungen

24. Juni. Berlin - Hamburger Immobilien - Gesellschaft, Ord.

Gen.-Vers. in Berlin.

28 Tani. 5, Juli. 8. Juli.

Gen.-Vers. in Zwickau,

Gesellsohaft für Kanal- und Wasserbauten. Ord.

Gen.-Vers. zu Oldenburg; s. Ins. in Nr, 135.

Hamelnsohe Holzstoff-Fabrik. AKtien-Gesellsohaft.

Ord. Gen.-Vers. in Hameln. . Ausweise von Industrie-Gesellschasten. C3lnisohe Masohinenban - Aktien - Gesellsohaft. Die Bilanz

vom 31, Dezember 1872; s. Ins. in Nr. 135.

Tetegraphiseche Witterungzgshberlechte.

Allgemeine Himmels- ansicht.

Bar. | Abw ZORD- Abw Wind

Ort. L, v.M. f 5

11, Juni. Y 5,8| |B., mäss. 9,8 080., mäss. 6,4 S., mässig. bedeckt. | 10,2 S., schw. heiter.

| 8 880., schw. (trübe.

880,, lebhaft, bedeckt.

8., lebhaft. bedeckt.

N., stark, bedeckt,

SW., s. schw. trübe.

S., mässig. |bezogen.

SO0.,, s. s8chw. heiter,

zieml. heiter. !) bedeckt,

[bewölkt,

7|Haparanda ./336,1 |bedeckt.

7|Christians. ./331,9 7|Hernösand 334,7 7Petersburg . 338,9 7\Stockholm ./335,9 7|Skudesnäs. ./332,7 7 333,8 7 . . 330,5 6 7 7 6 6 7

99

otN

D O0

-

1». 1337,03 Flensburg .1334,3 Königsberg 337,4 Danzig. .. .1336,9| Putbus .…. ..334,7| Kieler Haf./336,0

E S [A]

o N

A N O D L rom] oll 111411

U D L

E > mo 0D

S. schw. S., müäss. trübe.

0., schw. |bewölkt, SW., mässig. Nebel. Windstille. [ziem], heiter. SSW., schw. trübe.

S., stille. wen. bew.

< -

4D

M 00 H Do I F

Cöslin . .. .1336,9 Wegserleuch.|334,2 Wilhelmsh. 333,8 Stettin .… ../337,0 Gröningen ./335;2 Bremen .….

S SSW., schw. |heiter. Helder .… . 335,0 l-— Berlin oe.)

(ZA e

7

6

7

6

7

6

7 SW.z.S., schw.| ==

6 11,9 40,2/0., schw. bedeckt.

6 ,4|+0 7,8 —4,4|NO0., s. schw. \heiter.?)

6 Münster .… ./333,1/—1,9 12,9 +1,9/8W., schw. [zml. heiter.3) 6 Torgau. ./333,3/—0,4| 10,4 —1,2/NO0., müss, sheiter. 6Breslau .1331,7|—0,1| 8,6 —3,5|80., schw. trübe, Nebel. 7Brüssel . 334,3) | 15,9 *|SW., stille, wen. bewölkt. 6/Cö] 1334,0|—0,7, 14,3 +2,2/8,, schw. heiter,

6 Wiesbaden. 332,0| | 10,4| |SW., schw. [völlig heiter, 6'Ratibor .…./328,3|—1,3 9,1 —2,4/8., mäss. heiter. 6|Trier [330,5 —1,7 10,0|/—1,1|SW., schw. sheiter. 7 [Cherbourg . 334,6 13,0| NNW.,, f. stille Regen. 7Havre (335,1) 7 Carlsruhe. 231,9)

Paris . .…… ./335,7| 7 St. Máthieu 335,4 l

W., mässig. |[trübe.

SW., schw. |wen. bewölkt, S, fast. stille, bewölkt.

N. schw. bedeekt,

S., stille. |schön.

Constantin. 339,1]

1) Gestern Regen. Abend Höhenrauch.

2) Nebel. Gestern Regen, 3) Gestern

ESMGP T

Handels-Negister.

Bei der sub Nr. 2 des hier beruhenden Genossenschaftsregisters eingetragenen, zu Andernach domizilirten Genossenschaft unter der Firma: „Spar- und Darlehus-Kassen-Berein eingetragene Genossen- schaft“, ist in Folge Anmeldung des Vorstandes heute angemerkt worden, daß aus dem Vorstande der Steuer- und Kommunal-Empfänger Mathias Daub na< seinem Wunsche ausgeschieden und in dessen Stelle der zu Anderna<h wohnende Kaufmann Benedict Balzer als Mitglied und Vorsibender des Borstandes eingetreten ist.

Coblenz, den 31.* Mat 1873. :

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel. i

Bei der sub Nr. 34 des hier beruhenden Genossenschaftsregisters eingetragenen, in Wanderath domizilirten Genossenschaft unter der Firma: „Wanderath-Langenfelder Spar- und Kredit-Kassen-Ber- ein eingetragene Genosseuschaft“ ist in Folge Meldung des Vor- standes heute angemerkt worden, daß wegen Berziehens der Johann Tieß aus dem Vorstande ausgeschieden und in dessen Stelle der Ad ia Rech zu Langenfeld als Mitglied des Vorstandes einge- reten ift.

Coblenz, den 3. Juni 1873.

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

In Folge Meldung der Betheiligten is die unter Nr. 132 des- irmenregisters in das hiesige Handelsregister eingetragene Firma Hub. ollig heute gelös{t worden, nachdem deren Inhaber Kaufmann

Hubert Collig zu Goblenz gesaren ist.

Dagegen wurde sub Nr. 3047 ib. eingetragen die Firma: „Hubert Collig“, deren Siß Coblenz und Inhaberin ist die daselbst wohnende Frau Anna Maria Fl6>, Wittwe von Hubert Collig, welche die von ihrem Ehemanne betriebene Handlung fortseßt.

Coblenz, den 5. Juni 1873.

‘Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

__ Bei der unter Nr. 31 des hier beruhenden Genossenschaftsregisters eingetragenen, in Laußerath domizilivteu Genossenschaft untec der Firma: Fa e i Spar- und Credit-Berein eingetragene Genosseu- schaft“ ist in Felge Meidute 8 Vorstandes heute angemerkt worden, daß, nacdem der Lehrer Schell gls-Direktor, der Kassirer Adam Maas und der Qüchffxlter Igham Peter Franzen diese Stellen freiwillig

niedergelegt häben, e tænd nunmehr besteht aus: 1) Johann Adam Boltes, Kaufmann, als Direktor,

S BIELKTA “L EZA P L I R i

2) Martin Schell, Lehrer, als Kassirer, N Joseph Zenzen, Kafsengehülfe, als kontrolirender Buchhalter, alle zu Lußerath wohnhaft. Coblenz, den 6. Juni 1873. Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Die unter Nr. 1697 des Firmen-Registers in das hiesige Handels- Register eingetragene Firma: Marx Weber ist heute gel6idt worden in Folge Meldung ihres Inhabers Marx Weber zu Saffig, daß er sein Geschäft an seine Söhne über!ragen habe, die dasselbe nach An- demas verlegen. Ea oe A :

__ Dagegen wurde su es Gesellschafts-Registers eingetragen, die Firma: Gebrüder Weber, deren Sih Aicdernas, Gabiber find die daselbst wohnenden Kaufleute Abraham Weber, Emanuel Weber und Dann O A: Lr J a berechtigt ist, diese von heute an bestehende offene Handelsgesellschaft zu vertreten.

Coblenz, den 6. Juni 1873. : s : Der Sekretär des Handelsgerichts.

Klöppel.

ubert Wiemer, Kaufmann zu Andernach, hat angemeldet, da er daselbst Handelsgeschäfte treibe unter der D e ; Oubert A welche sub 3048 des Firmenregisters in das hiesige Handelsregister eingetragen worden ist. Coblenz, den 7. Jüni 1873. Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. st#. w. : von öffentlichen Papieren.

0% Oberlausißer Eisenbahn.

: (Kohlfurt-Falkenberg.)

Die Zinsen auf die volleingezahlten Stamm- und Prioritäts- Stamm-Aktien unserer Gesellschaft für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni cr. werden vom 1. Iuli 1873 ab und zwar

für die Stamm-Aktien mit 24 Thaler pro Aktie vurth _ unsere Hauptkasse in Ruhland, für die Prioritäts-Stamm-Aktien mit 5 Thlr. pro Aktie durch den Berliner Baukverein, Dorotheenstraße 8 Einlief a u rten C gegen Einlieferung des vierten Counons gezahlt. Ruhland, den 9. Juni 1873. P

Die Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[M. 698.]

Bad Königsdorfl=Jasfrzemb

Oberschlesien.

Jod- und Bromhaltige Soolquelle exsten Ranges.

Saison-Eröffnung

am 15%. Mai d. J-+

Nach dem amtkichen Gutachten des Königl. Regierungs-Medizinal-Kollegiums zu Breslau is} diese Heilquelle der berühmten

Elisenquelle zu Kreuzna<h und der Adelhaidsquelle in Oberbayern

völlig ebenbürtig. - Die Einrichtungen sind derartig getroffen,

daß jeder Frequenz in allen Beziehungen

genügt werden kann.

Anfragen und Bestellungen von Wohnungen, Trinkbrunnen und konzentrirter Soole sind an die Bade-Inspektion zu uiten.

[M. 1032]

Liebensteiner Quelle in Jeben

ausen bei Göppingen in Württemberg.

Wir empfehlen unser Sauertwasser, welehes ih ebenso für den Gebrauch in Familien, wie au für Spitäler, Hotels

und Bad-Etablissements eigne

wasser-Haudlungen Deutsch! ; ; M Bestellungen bitton wir zu rihten an die Göppingen.

t. Dasselbe wird iu (oonivershlasenen Flaschen versandt; Niederlagen befindon si in sämmtlichen namhaften Mineral-

Verwaltung der Liebensteinschen Quelle Jebenhausen-

Stelnkohlenban-Verein Reinsdorf bel Zwickau. Ord

für das Vierteljahr. i

K as Abonnement beträgt 1 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf,

\ Susertionspreis für denVaum einer Drurkzeile Sgr. wz

|

M 137

“Se. Majestät der König haben Alle

la<

dem Geheimen Medizinal-Rath und , Direktor der Thierarzneisch

ädigst geruht : fessor Dr. Ger- e zu Berlin, dem Rechtsan-

walt und Notar, Justiz-Rath Tendering zu Wesel und dem othekenbu<hführer Pr. Heußenstamm zu Frankfurt a, M. Rothen Adler-Orden vierter Klasse; - dem Rittergutsbesißer

Hyp den

Hübner zu Kunzendorf, Oppeln, dem Landschafts-R

UnD

Teltow, den Königlichen Kronen- tor der städtischen höheren Töchterschule Adler der Ritter des p va zollern; fowie dem Hauptschul ¡ röder zu Worpswede, Amts Ulient von Busse zu Pomiany, Kreis Inowraclaw, Förster Shteiber zu Iosbach, Kreis Kirchhein, d Marktmeister Shul he zu Tr

den

S<<

Sergeanten un

dem Alg

dem Hegemeister Große zu Forsth

chrer,

Kreis Neustadt, Regierungsbezirk entmeister Keilèr zu Schüeidemühl aus Steinbinde, Orden vierter Klasse; dem Rek- zu Breslau, Dr. Luhs, usordens von Hohéen- rganisten und. Küster al, dem: Hegemei dem penstonirten

Kreis

dem Polizei-

euenbrießen und

Schulzen Würfel zu Wiosker-Hauland, Kreis' Bomst, das

emeine: Ehrenzeichen zu verleihen.

i Se. Majestät der König haben Aller dem General der Infanterie von Franse>y, General des XV. Ar E#<, Chef des Generalstabes desse laubniß zur Anlegung der von des Her,

gnädigst geruht: fommandirenden mee-- Corps, und dem Obersten v on Der lben Armee - Corps, die Er-

zogs von Braurishweig

Le ihnen verliehenen Dekorationen resp. des Großkreuzes mit

wertern und des Commandeurkreuzes zweiter“ Klasse mit |- Schwertern

des Ordens Heinrichs des Löwen zu ertheilen.

walt

troleur Ludwig Klein

Loh Uhl

in Trier und kommissarish

Pet

Elsaß-Lothringen ernanni worden.

5

Berathung des Gesehentwurfs, betreffend di

Deutsches Neich-

Ernannt sind zu Kaiserlichen Ober-Inspektoren in der Ver- ung der Zölle und indirekten Steuern in Elsaß-Lothringen : der Großherzogli hesfishe Zollinspeïtor und Stationscon-

in Saargemünd,

der Königlih bayerische Grenz-Ober-Controleur Mathias

müller in: Vie,

der Königlich bayerische Hauptamts-Controleur Adol f Anton

and in Schirme>.

Der frühere Lehrer an der 1. Knabenschule St. Laurentius

e Kreis\hulinspektor zu Bolchen

er Montada isst zum Kaiserlichen Kreis\hulinspektor in

1. Plenar-Sigzung des Deutschen Reichstages. Freitag, den 13. Juni 1873, Mittags 12 Uhr.

Tagesordnung:

1) Erste Berathung des Gesezentwurfs, betreffend die Rege- lung des Reichshaushalts vom Jahre 1872. 2) Erste und zweiie

e Abänderung der

Reichstags - Wahlkreise 5 und 6 des Regierungsbezirks Oppeln

im Königreih Preußen. (Berlin) und Genossen, betre| rathungsmaterials und die Ab Landesvertretungen mit

der

4) Antrag der Abgeordneten Dr. Bamberger, v. Bennigsen,

einzelnen Lasker,

3) Antrag der Abgeordneten Schulze fend die Einbringung des Be- tellung des gleichzeitigen Tagens dem Reichstage. Freiherr v. Hoverbe>, v. Bernuth, die Zeit der Einbe-

rung des Reichstages zur ordentlihen Session betreffend. 5) Dritte Berathung des von den Abgeordneten Dr. Elben und Genossen vorgelegten Gesehentwurfs, betreffend. die Errichtung eines Reichs-Eisenbahn-Amtes. 6) Erste und zweite Berathung von den Abgeordneten Mosle und Genossen vorgelegten

des

Gesehentwurfs, betreffen

d die Abänderung der Anmerkung zu

Position Nx. 30b. des Tarifs der Gebühren und Kosten bei Konsulaten des Deutschen Reihs, vom 1. Iuli 1872. 7) Fortsezung der zweiten Berathung des von den Abgeordneten

den

Windthorst (Berlin) un betreffend den Erlaß eine Grund des Berichtes der

mit

ten Dr. Windthorst (Meppen) und Genofsen vo entwurfs, betreffend die Aufhebung der Zeitungs auf Preßerzeugnissen lastenden Staatsabgabe der zweiten Berathung der von den Ab ten Geseßentwür

der

sezung Völk und Dr. Hinschius vorgeleg 1 erlihe Form der Eheschließung und þ. üb

bürg

dung

der ersten und zweiten

des bürgerlichen Standes,

d Genossen vorgelegten Geseßentwurfs, s Reichsgesehes über die Presse, auf Fünften Kommission in Verbindung Berathung des von den Abgeördne- rgelegten Geseß- -Kautionen und n. 8) Fort- eordneten Dr. e: a. über die er die Beurkun- auf Grund des Berichtes der

Achten Kommission. 9) Fünfter, 10) Achter, 11) Elfter, 12) Zwölf- ter, 13) Dreizehnter, 14) Vierzehnter Bericht der Kommission für Petitionen. A

S

Königreich Preufßen. e. Majestät der König haben Allergnädig Dem Régierungs- und Baurath Horn zu

Charakter als Geheimer Regierungs-Rath;

Dem Kaufnian

rakter als Kommissions-Rath zu verleihen.

ist g

Berlin, 12. Juni.

abgef

stiegen.

n Eduard Vettér zu

Se. Königliche Hoheit der Prinz Luitpold von Bayern estern Abend hier eingetroffen und im Königlichen Sh

st geruht : Potsdam den

Breslau den Ch a-

lose

Berlin, Donnerstag, E

i j

4 Æ

f)

E

‘Ihre Königliche Hoheit die Prinzesfin Garl. von Hessen

und bei Rhein mit and bri Rhein n Ou

Ihren f iten den

eute früh

jier eingetroffen ohnung genomme.

stihren Söhnen:

‘dem Prinzen Ludwig und

ingen -heinri<h und Wilhelm“ D en und haben im Königlichen Schlosse

Heinrih Wilhelm Adal]

“In dem Reglémènt # cet en Einsegnun und l j sezung der serbilien Hie er F ltchen Hoheit Hes Prinien

¿tt voi Preußen i untér den sub d.

aufgeführten Infignien dêr Genéxalshelm des Hochseligen R

irrthümlich Generalshut genannt worden. [ätter, welche jenès Programm mitgetheilt haben, werden ergebenst er- hiervon zur Berichtigung des gedachten Fehlers

sucht, au

dung 1 zu wollen.

Die Aan en

le

Ministerfüm für Handel, Gewerbe und öffentliche

Den Herren Wirth

Arbeiten. u; Co. zu Frankfurt a. M. if unter

dem 7. Juni 1873 ein Patent / auf cinen ‘durch Zeichnuüñg und Beschreibung nachgewiesenen Schiffs-, Treib- und Steuer-Apparat, soweit er als ueu und ‘eigenthümlih erkannt ift, h

auf drei Jahre, voù jenem Tage an gere<net, und für den Um-

fang des preußischen Staats ertheilt worden,

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Befka

nntma

j ung, betreffend. dic vom 16. Juni c. ab zulässige Einlösung der zur

Rüßzahlung am 1. Juli

c, gekündigter 45 % gen Prioritäts-Obli-

gationen der Nieder\{hlesi\{<-Märkischen Eisenbahn Ber. [V. gegen volle Gewährung der bis zum 1. Juli c. laufeuden Zinsen.

In Folge höherer Anordnun Kenntniß, daß die Lane der ise die Stations - Kassen Zu Bréslau, Liegniß,

bahn hierselb|st|t un Görliß und Fuanffurt a. unser Bekanntmachnng

‘bringen wir zur öffentlichen ieders{hlefis{<-Märkischen Eisen-

O. ermä >

] orden find, die dur ‘vom 12. R

B S. (

Staats-Anzeiger Nr. 69) zur Rü>zahlung am 1. Juli 1873 gekündigten 43% gen Prioritäts - Obligationen der Nieder\<hlesi\<- Märkischen Eifenbahn Ser. IV. {hon vom 16. Juni c. ab dur Zahlung des Nennwerthes

unter voller Gewäh laufenden Zinsen et

rung der bis zum 1. AUli d, K nzulösen.

Berlin, den 10. Juni 1873. Hauptverwaltung der Staats\chulden.

von Wedell. Befka

Lôwe. Hering. Rötger.

nntmac<uUu

ng betreffend die vom 16. dieses Monats ab zulässige Einlösung der, zur Rückzahlung am 1. Juli d.-I. gekündigten Restbeträge der Nassauischen Anleihen vom 98. April und 15. Dezember

1860 und vom 17. -Juni

1861, unter voller Gewährung der bis

zum 1. Juli d. I. laufenden Zinsen.

Unter Bezugnahme auf unsere

Bekfanntmahung vom

19. März d. I. (Reichs-Anzeiger Nr. 71), wona<h die \ämmt- lichen bis dahin noh ni<t zur Kündigung gelangten Partial- Obligationen der nachbezeihneten 4!/zprozentigen vormals Nafaui- hen Staats-Anleihen, und zwar:

a. der Anleihe vom 28. April 1860

Ds Í

15. Dezember 1860 17. Juni 1861

C. Zur baaren Einlösung ám 1. Juli 1873 gekündigt worden find,

bringen wir in Gema heit höherer Anordnung zur allgemeinen Kenntniß, daß die Einlösung der gedahten Obligationen \<on vom 16. dieses Monats ab, und zwar neben den verschrie- benen Kapital-Beträgen unter voller Gewährung der bis

um 1. Iuli d. I. laufenden Zinsen, lichen Regierungs-Hauptkasse in

bei der Königlichen

bei der König- Wiesbaden, und Kreiskasse in Frankfurt a. M.,

in der in der Eingangs bezeihneten Bekanntmachung vorgeschrie- benen Weise bewirkt werden fann. Berlin, den 10. Juni 1873.

Hauptverwa von Wedell.

stung der Staatsschulden. Lôwe. Hering. Rötger.

Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

Preußen. 2 Kaiserin-Königin be

Berlin,

12. Juni. Ihre Majestät die suchte heute, glei nach ‘ihrex Ankunft,

Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin von Hessen ‘und bei Rhein, welche mit Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen Luitpold von

Bayern heute bei Ihren

Die feierliche ewigtenPrinzen- der Flotte, Heinrich ßen Königliche Hohe der Hof- und Domkirche

Vor dem Plaße am rüden der Infanterié. un

Kaiserlichen Majestäten speist.. Beisezung der Leiche des ver-

Admirals undGeneral-Inspecteurs

Wilhelm; Adalbert von Preu- it, «fand heute Vormittag 11 Uhr: in hierselbst statt: :

Dom erfolgte um 104 Uhr das Ein- d Kavallerie: zu der von, Sx. Maje-

H den 12. Juni, Abends.

{ments Nr. -1 mit der Fahne,

eihs- und

viéeris i

|* Alle Poft-Austalten des In- und Auslandes nehmen |

anz; für Detlin außer den hiesigen

Postaúftalten auch die Exyedition::Wilhelmstr, 32. J

ftät'dem Kaiser und König befohlenen Trauerparad e, des

gleichen der Artillerie, die in der Kantianstraße Aufstellung nahm.

Die Parade kommandirte der General-Major von Krosigk,- Commandeur der 1. Garde-Kavallerie-Brigade. Dieselbe bestand aus: ‘einem fombinirten Bataillon des 2. Garde-Regiménis zu Fuß mit der Fahne und der Regimentsmusik, einem kombi- nirten Bataillon des Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regi- einem kombinirten Bataillon- des Kaiser Franz. Gardé-Grenädier-Regiments Nr. 2 mit der Fahne, zwei Escadrons des 2. Garde-Ularten-Regiments mit dem Trom- petercorps und der Standarte des Regiments, zwei Escadrons des 2. Garde-Dragoner-Regiments, einer reitenden und zwei Fuß- Batterien des Garde- Feld - Artillerie - Regiments, " Corps- Artillerie.

Die Infanterie kommandirte der Oberst von Oppel, Com- mandeur des 2. Garde-Regiments zu Fuß, die Kayallerie Der Oberst. von Rochow, Commandeur des 2. Garde-Ulanen-Regi- ments, die Artillerie der Major von Gräveniß, Abtheilungs- Commandeur im Garde-Feld-Artillerie-Regiment, Corps-Artillerie.

Am Gitter, welches die Estrade von dem Choré trennt, hatten si die Hof- und Domgeistlichkeit von Berlin und Pots- dam, fowie die Mitglieder des Domkollegiums aufgestellt. Zu Häupten des Sarges waren eine Reihe von Stühlen im Halb- freise für die Mitglieder des Königlichen Hauses bereitgestellt. Dex Raum hinter denselben sowie des ganzen Schiffes der Kirche, war von den Zu dieser Feier programmgemäß eingela- denen Personen und Deputationen der Offizier-Corps der Gar- nisonen Berlin, Potsdam und Charlottenburg eingenommen.

Der Sarg, der uiit der Kommandoflagge des Schiffes des Verewigten und mit den Insignien Königlicher Abkunft bede>t war, ftand auf einer Estrade vor dem Altar, mit dem Fußende nah dem Altare zu. Am Kopfende desselben standen der Gene- ral-Adjutant, General der Kavallerie Graf von Bismar>-Bohlen und der’ Adjutant Sr. Königlichen Hoheit des Hochseligen Prin- zen, Kapitän-Lieutenant Freiherr von Rössing, ferner umgaben denselben die Deputationen . der Scee-Offiziere und der Marine- truppen, dex Garze-Artillerie und des 1. Thüringischen Infan- terie-Regiments Nr. 31, ferner ‘die Dienerschaft:- Sr. Königlichen Hoheit. dh Um 11 Uhr erschienen unter dem üblichen Vortritte Ihre Majestät die Kaiserin-Königin, geführt von Sr. König- lihen Hoheit dem Ptinzen Luitpold von Bayern, Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit Der Kronprinz, Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin: Carl von Hessen und bei Rhein, Schwester des verewigten Prinzen, Ban Es folgten: Ihre Kai- serlihe und Königliché Ho heit die Kronprinzessin, Ihre König- liche Hoheit die Prinzessin Carl, Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzessinnen Friedrich Carl, Marie, Elisabeth und Louise; als nächste Anverwandte folgten sodann Ihre Hoheiten Prinz Lud- wig, Heinrih und Wilhelm von Hessen; demnächst Ihre König- lichen Hoheiten die Prinzen Carl und: Friedri<h Carl, Albrecht, Alexander und Georg, Ihre Hoheiten Herzog Wilhelm von - Me>lenburg - Schwerin, - Prinz Wilhelm von Baden, Herzog Elimar- von Oldenburg und Prinz Friedrih von Hohen-

ollern.

/ Schon vor Beginn der Feierlichkeit war Ihre Majestät die verwittwete Königin erschienen und hatte an dem Allerhöchstihx eigenen Plaße in der Königlichen Domloge Sich niedergela}sen. j F

Die gottesdienstliche Feier begann mit dem Eingangsgebet, gesprochen vom Hof- und Domprediger von Hengstenberg. Nah dem Gesang der Gemeinde trat der Hof- und Domprediger, Ober-Konsistorial-Rath Dr. Kögel an das Fußende des Sarges und hielt die Gedächtnißrede über 1. Brief Petri 5. 6: „Dém Demüthigen giebt Gott Gnade.“ Den Segen nah der Rede und dem Schlußgebete {prach der Hof- und Domprediger von Hengstenberg. Während des Segens gaben die in Trauer-Parade aufgestellten Truppen 3 Gewehr- und 3 Kanonen-Salvent.

Am Schlusse der Feierlichkeit - führte Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz Ihre Königliche Hoheit die Prin- zessin Carl von Hessen und bei Rhein auf die Estrade, wo Hôchst= dieselbe zu Füßen des Sarges niederknieend, ein ftilles Gebét verrichtete. Unter den Klängen der Orgel verließen die Aller- höchsten und Höchsten Herrschaften das Innere der Kirche. - Ebenso entfernte sich der größte Theil der Geladenen, und unter Anleitung des Vize-Ober-Ceremönienmeisters Grafen zu Eulen- burg im Beisein der -Beamten des Königlichen Haus-Ministerii, der nähsten Umgebutig und Dienershaft des verewigten Prinzen erfolgte die Cinsenkung des. Sarges in die Gruft der Domkirche, wo dem verewigten Prinzen neben Seinen Hohseligen Eltern und Seinem Bruder dem Prinzen Waldemar die Ruhestätte be- reitet war.

Der Bundesrath, der Aus\{huß desselben für Elsaß=- Lothringen und die vereinigten Ausschüsse für Zoll- und Steuer- wesen und für Handel und Verkehr hielten heute Sitzungen.

Im weiteren Verlauf seiner gestrigen Sihung gench- migte der Reichstag die Etats der Zôlle und Verbrauchs- steuern, der Wechselstempelsteuer, der Post-,- Telegraphen- und Eisenbahn-Vermwaltung. - Die Vertreter des Bundesrathes hatten wiederholt Gelegenheit auf Anfragen und Beschwerden aus. der Mitte ‘des. Hauses Auskunft zu ertheilen oder Abhülfe in Aus- sicht gu? ftellen. (S. unter Reichstagsangelegenheiten.) Der

®