1873 / 155 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bekaunnuiíima u 8 S.

Sn unser Prokurenregister ist Nr. 755 der Kauf- mann Adalbert Lennert hier als Prokurist der ver- chelichten Kaufmann“ Clara Lennert, geb. Rudolph, hier, für deren hier bestehende, in unserm Firmen- register Nr. 3387 eingetragene Firma

Lennert

heute eingetragen worden.

Breslau, den 28. Juni 1873.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung, In unser Firmenregister ist bei Nr. 3387 die Firma: C. Le

nuert und als deren Inhaberin die verehelihte Kaufmann Clara Lennert, geb. Rudolph, hier, heute eingetragen worden. ; Breslau, den 28. Juni 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung. In unser Firmenregister it Nr. 3386 die Firma:

M. Cohn und als deren Inhaber der Kaufmann Moriß Cohn hier, beute eingetragen worden. Breslau, den 28. Juni 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist bei Nr. 1747 das Erlöschen der Firma I. Loewe junior hier heute eingetragen worden.

Breslau, den 28. Juni 1873.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist bei Nr. 3204 das Erlöschen der Firma A. Bakowski hier heute ein- getragen worden.

Breslau, den 28. Juni 1873.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Bekanntmachung.

Die in unserm Firmenregister sub Nr. 105 ein- getragene Firma F. Schmidt ist erloshen und dies heute vermerkt worden.

Brieg, den 28. Juni 1873.

Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung. Bekfauntmachnung.

In unser Gesellschaftsregister ist auf Grund vorschriftsmäßiger Anmeldung eine Handelsgesell- schaft sub laufender Nr. 33 unter der Firma:

„G. Gerschel und Damp am Orte Bunzlau unter nachstehenden Rechtsver- hältnissen: :

Die Gesellschafter sind: \

1) Der Kaufmann Georg Gerschel, 2) der Kaufmann Albert Huelse, Beide zu Bunzlau. Die Gesellschaft hat am 27. Juni 1873 be- gonnen heut eingetragen worden. Bunzlau, den 28. Juni 1873. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Bekfanutmachunug,.

In unser Gesellschaftsregister ist auf Grund vorschriftémäßigecr Anmeldung sub Nr. 73 das Er- [schen der Firma

„eReinicke & Gut3mann“ zu Freiburg i./Schl. heut eingetragen worden. i

Schweidniß, den 30. Juni 1873.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

De Una A Jn unser Firmenregister ist sub Nr. 330 die

Firma „Otto Gut5smaunn“ zu Freiburg i./Sl. und als deren Inhaber der Buch- drucker Otto Gutsmann aus Freiburg i./S{hl. heut eingetragen worden. ; E den 30. Juni 1873. öóniglihes Kreisgericht. Abtheilung I.

Handelsre ras des Königlichen Kreisgerihts zu Dortmund. Bei Nr. 35 des Handels- (Gejellschafts-) Regi- sters die Firma „Drucklieb & Comp.“ betreffend, ift unterm 20. Juni 1873 Folgendes vermerkt worden : D der aufgelösten Gesellschaft ist er- oschen.

4 VANLCLdEag tber des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund, __ Bei Nr. 199 des Handels- (Firmen-) Registers ist am 20. Juni 1873 Folgendes vermerkt worden:

„Der Siß der Firma Carl Heinrich Wenner ist von Mengede nach Dortmund verlegt, wo- hin der Kaufmann Carl Heinrich Wenner,

Inhaber der Firma, übergesiedelt ift.“

Handelsregistér des E Kreisgerihts zu Dortmund. In unfer Firmenregister ist unter Nr. 479 die irma B. Grünewald und als deren Inhaber der Kaufmann Bernhard Grünewald zu Dortmund am 20. Juni 1873 eingetragen.

In unser Firmenregister is unter Nr. 480 die Firma: Ifidor Goldschmidt und als deren Jnhaber der Kaufmann Jfidor Goldshmidt zu Dortmund am 20. Juni 1873 eingetrager.

Der Kaufmann Gustav Noß zu Dortmund hat G die zu Dortmund bestehende, unter der Nr. 141 es Gesell chaftsregisters mit der Firma es & Mlauaehe eingetragene offene Handels-Gesellschaft die Ehefrau Gustav Noß, Anna geb. Feldermann u Dortmund als Prokuristin bestellt, was am 20. Juni r unter Nr. 122 des Prokurenregisters ver- m ift.

Handelsregi des Königlichen Kreisgerihts zu Dortmund. M 2s unter Nr. 127 des ing nbi a e-

agene Firma H. irmeninhaber der Landwirt Heinrich Schulte Witten zu Dorst- feld) ift gelöscht am 25. Juni 1873.

Handelsre des Königlichen Kreisgerihts zu Dortmund. Die unter Nr. 468 des Firmenregisters einge- tragene Firma Louis Kaiser (Firmeninhaber der

Kaufmann Louis Kaiser zu Dortmund) ift gelös{t am 26. Juni 1873.

Unter Nr. 218 des Gesellschaftsregisters ist die, am 1. Juni 1873 unter der Firma “isen g s \suhn“ errichtete, offene Hand-lsgesellshaft zu Dort- mund am 26. Juni 1873 eingetragen, und sind als Gesellschafter vermerkt : i ï 1) der Kaufmann Louis Kaiser zu Dortmund, 2) der Kaufmann Heinri Prafuhn zu Dortmund.

Der Kaufmann Heinrich Rappe zu Dortmund he für seine zu Dortmund bestehende, unter der r. 318 des Firmenregisters mit der Firma I, C. Rappe eingetragene, Handelsniederlassung den Mar- tin Maßmann zu Dortmund als Prokuristen bestellt, was am 26. Juni 1873 unter Nr. 123 des Prokuren- registers vermerkt ist. Bekanntmachung. L Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts zu Hagen. Die sub Nr. 153 des Gesellschaftsregisters ein- getragene oes Handelsgesellshaft Becker & Oer- mann zu Amsterdam mit einer Zweigniederlassung M E ist aufgelöst, eingetragen am 30. Juni

Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregister ist sub Nr. 56 {olgende Eintragung bewirkt worden, zufolge Ver- ügung vom 13. Juni 1873 am 14. Juni 1873:

irma der Gesellshaft; Geck & Heermaun. is der Gesellshaft: Hamm. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesell- schafter find: die Kaufleute: i Heinrich Geck, 2) Hein- rih e beide hierselbst.

ie Gesfellshaft hat am 1. Mai 1873 be- gonnen.

S

In unser Firmenregister ist eingetragen : sub Nr. 140 die Firma: „Wilh. Twer“ und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Twer in Hamm, zufolge Verfügung vom 13. Juni 1873 am 14. Juni 1873; sub Nr. 141 die Firma: „B. H. Eimann“ und als deren Inhaber der Kaufmann Bernhard Hein- rich Eimann in Hamm zufolge Verfügung vom 16. Juni 1873 am 17. Juni 1873; sub Nr. 142 die Firma: „N. Anschel“ und als deren Inhaber der Kaufmann Nathan Anschel in amm zufolge Verfügung vom 19. Juni 1873 am . Juni 1873; sub Nr. 143 die Firma: „M. Donzelmann“ und als deren Inhaberin das Fräulein Marie Donzel- mann in Hamm, zufolge Verfügung vom 23. Juni 1873 am Juni 1873; sub Nr. 144 die Firma: „H. Hennekemper“ und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Henne- kfemper in Hamm, zufolge Verfügung rom 23. Suni 1873 am 24. Suni 1873. Hamm, den 24. Juni 1873. Königliches Kreisgericht.

In unser Firmenregister sind zufolge Verfügun vom Dea eie 8. 8., 15. 15., und 29. Mai vol. I, fol. 19 und ff. folgende Eintragungen be-

wirkt: : Unter Nr. 37:

Bezeichnung des Firmeninhabers: Mübhlen- befißer und Kornhändler Georg Rie- wenherm.

Ort der O: Sende.

Bezeichnung der Firma: G. Riewenherm.

i Unter Nr. 38:

Bezeichnung des Firmeninhabers: Mühlen- besißer und Kornhändler Johannes Oester- Ier, geborner Ellbrachthü!seweh.

Ort der Niederlassung: Sende.

R 2 der Firma: I, Oesterschwiene-

r

i Unter Nr. 39:

Bezeichnung des Firmeninhabers: Mühlen- besißer und Kornhändler Johann Mum- pro, genannt Füchtey.

Ort der Niederlassung: Bokel.

Bezeichnung der Firma: Ioh. Mumpro, gt. Füchtey.

¿ Unter Nr. 40:

Bezeichnung des Firmeninhabers: Mühlen- befißer und Kornhändler Anton Ahnhorst.

Ort der Niederlassung: Mastholte.

Bezeichnung der Firma: A. Ahnhorst.

i Unter Nr. 41:

Bezeichnung des Firmeninhabers: Wittwe des Mühlenbesißers und Kornhändlers Ferdi - nand dens, Josephine, ge- borene Wulff, zu Verl.

Ort der Niederlaffung: Verl.

E s Firma: F. Wester - Eb-

ghaus. Rietberg, den 28. Juni 1873. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

: andelsregister des Königlichen Kreisgerichts zu Soest. ._ Die dem Buchhalter Wilhelm Verres zu Soest für die Firma Gabriel & Bergenthal zu Soest ertheilte, unter Nr. 24 des Prokurenregisters einge- Ii Kollektiv-Prokura ist am 14. Juni 1873 ge- scht.

Auf vorschriftsmäßige Anmeldung der Bethei- ligten wurden heute in das Handelsregister des hiefi- gen Königlichen Handelsgerichtes folgende Eintra- n bei De 959 des Gesellschaft

a. bei Nr. es ellshaftsregisters, da die offene Handelsgesellschaft sub fre C, Ko & Hüttemaun mit dem Siße in Crefeld verein- barungsgemäß unterm heutigen Tag! aufgelö\t wor- den, und daß der bisherige Mitgesellschafter Friedrich Wilhelm Carl Koch, Kaufmann, in Crefeld wohn- haft, das ganze Geshäft mit allen Aktiven und dassiven owie der Befugr.iß, die Firma der aufge- sten G ellschaft fortzuführen, übernommen hat ;

b, sub Nr. 2085 des Firmenregisters, daß der annte Kaufmann Friedrih Wilhelm Carl Koh, baber der Firma C, Koh & Hüttemaun da-

ist; / und c. sub Nr. 616 des Prokurenregisters, daß

die Ehefrau Koch, Hedwig Pauline, geb. Schoeller, ohne Mater Geibäf dabier wohnhaft, on ra

Ebemanne ermächtigt worden ist, die Firma C, Koh & per procura zu zeichnen. Crefeld, den 30. Juni 1873. E Der Handelsgerihts-Sekrctär. Evshoff.

Auf vorschriftsmäßige Anmeldung der Kaufleute, Brüder: Heinrich Ludwig Baakes in Crefeld und Iohann Baakes in St. Toenis wohnhaft, daß fie unterm heutigen Tage eine offene Handelsgesellschaft mit dem Siße in Crefeld und unter der Firma H. & I. Baakes unter sih errihtet haben, wurde diese Geseschaft sub Nr. 886 des bei dem hiesigèn Kö- niglichen Handelsgerichte geführten Handels- (Gefell- \schaft3-) Registers héute eingetragen.

Crefeld, deu 1. Juli 1873. j

Der HandelsgerichtsSekretär. Enshoff.

wischen den zu Crefeld wohnenden Schlofsern und Eisenwaarenhändlern Johann Heinrich Kirchhoff und Friedrich Wilhelm Spoer ist unterm heutigen Tage eine offene Handelsgesellshaft sub firma Kirch- hof & Spoer mit dem Ee in Crefeld errichtet und diese Gesellschaft auf vor|chxiftsmäßige Anmel- dung am heutigen Tage sub Nr. 885 in das Han- dels- (Gefellschafts-) Register des hiefigen Königlichen Handelsgerichtes eingetragen worden. Crefeld, den 1. Juli 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär Enshoff.

In das Handels- V deboigiel n ris des hiesigen Königlichen Handelsgerihtes wurde am heutigen Tage sub Nr. 6 auf Grund seiner Anmeldung einge- tragen. Der zu Crefeld wohnende Kaufmann Johann Angerhausen als Jnhaber der Firma Iean Auger- hausen dahier. Crefeld, den 1. Juli 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Bekauntmachung. In unser Handelsregister ist folgende Eintra- gung bewirkt : Durch den Tod dcs Kaufmanns Julius Waltthausen und das mit dem 30. Juni d. J. erfolgende Ausscheiden seiner Erben geht mit dem 1. Juli d. J. die Firma Wilh. Conrad Waldthausen auf den Kommer- zienrath Ernst En hier, als nun- mehrigen alleinigen Inhaber über, daher im Gefellschaftsregister sub Nr. 4 gelös{t und ins Firmenregister sub Nr. 505 übertragen. Essen, den 23. Juni 1873. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

In das von dem Kaufmann Johann Junkers in Rheydt bis dahin für alleinige Rehnung unter der Firma Iohann Iunkers in Rheydt betriebene Handels- und Fabrikges{chäft sind am heutigen Tage die in Rheydt wohnenden Kaufleute Gustav D Seyd und Friedrich Wintgens als Theilhaber eingetreten und ist für diese Handelsgesellschaft die Laie Firma beibehalten worden mit dem Siße in Rheydt.

Sodann ist die für das Geschäft dem genann- ten Gustav Des Seyd ertheilt gewesene Prokura in Folge defsen Eintritts in dasselbe als Gefellschaf- ter erloschen.

Desfallfiger Anmeldung gemäß is heute bei Nr. 96 des Handels- (Firmen-) Registers des hiesigen Königlichen Handelsgerichts der Uebergang der Firma auf die erwähnte Gesellshaft vermerkt, diese sub Nr. 680 de3 Gesellschaftsregisters eingetragen und die gedachte Prokura bei Nr. 233 des Prokurenregisters als erloshen vermerkt worden. -

Gladbach, am 30. Juni 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Krei ß.

In das Handelsregister des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist auf desfallsige Anmeldung heute eingetragen worden, und zwar:

a. bei Nr. 441 des Aale, w0- selbft die Handelsgesellschaft zwischen den in Rheydt wohnenden Kaufleuten Gustav Adolph Pelßer und Gustav Wilhelm Hugo Pelßer unter der Firma I, H, Pelher Söhne in Rheydt sih CRgETaden befindet: die Gesellshaft ist durch Ueber- einkunft am 30. Juni d. J. aufgelö worden und das gemeinschaftlich gewesene Handels- und Fabrik- E mit sämmtlichen Aktiven und Passiven des- elben und unter der Berechtigung zur Fortführun

der Firma auf den Theilhaber Buttav Adolp

Pelter übergegangen ;

,__ b, sub num. 681 desselben: die zur Fortführung dieses Handels- und Fabriksgeshäfts errichtete, am heutigen Tage begonnene Handels- (Kommandit-) B unter der Firma J. H. Pelßer Söhne in Rheydt. Persönlich haftender Gesellschafter ist der genaunte Kaufmann Gustay Adolph Pelzer in Rheydt und ist ein Kommanditist betheiligt;

c, sub num, 321 des Prokurenregisters: die für diose Handelsgesellshaft den in Rheydt wohnenden

aufleuten Heinrich Schmitt und Ernst Deußen er- theilte Kollektiv-Prokura.

Gladbach, am 1. Juli 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. nzleirath Kreiß. Bekanntmachung.

, Auf Grund Anmeldung vom heutigen Tage ist bei Nr. 177 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Ns ters woselbst die bisherige offene Handelsge- a aft unter der Firma: „Lazard. & Cie.“ mit

em Siße in St. Johann eingetragen steht -— ver- merkt worden, daß unterm heutigen Tage eine B in die gedachte Gesellschaft einge-

en ist.

Saarbrücken, den 1. Juli 1873.

Der Landgerichts-Sekretär. Koster.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

A Bekauntmachung,. er Konkurs über das Vermögen des Kanf- manns I. Schupp hier ist durch Aus\s{üttung der Masse beendigt.

Gumbinnen, den 26. Juni 1873.

Königliches Kreisgericht. T1. Abtheilung.

[1956] Die E s, istine, geb. is O T a edrih HDeunings von hier auf Eheschei-

stellung des eisernen

dung wegen böslicher Verlassung geklagt, indem sie behauptet bat, daß ihr Ehemann im Jahre Bas fie heimlich verlassen und ihr später nie wieder Nach- richt. von fich habe zukommen lassen. Auf Antrag der Klägerin if zur Beantwortung der Klage und Verhandlung der Sache ein Termin auf den 27. Oktober cr., Mittags 12 Uhr,

an Gerichtsftelle hier anberaumt, zu welchem der Beklagte hiermit vorgeladen wird, unter der Ver- warnung, daß, falls er bis zu dem Termine nicht

auf die Klage weder mündli einlassen, noch eine durh einen zur Prozeßpraxis verstatteten Rechts- anwalt abgefaßte schz-iftlihe Klagebeantwortung eins reichen sollte, die von der Klägerin behauptete bös- liche Verlassung für geständig erachtet, und was Rechtens ist, erkannt werden wird. Greifswald, den 19. Juni 1873. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

E Vorladung.

_ Von Seite des Königlichen Gerichtes in Pesth wird kundgemacht, daß Luiza Pechata, geb. Töley, Klägerin, wegen Annullirung des Codicilles des wei- land ried ch Seeger, eventucll punkto Ausfolgung ihres Pflichterbtheiles gegen die in Preußen in Dan- ziger Niederung angeblih domizilirenden namentlih

zurückfehren und in demselben fich nicht 1 uo anch

-| unbekannte Anverwandten als Erben und Consorten

sub Z. 20,542/843 eine Klage anhängig machte und daß in Folge dessen der Termin : auf den 16. August 1873 - vor diesem Gerichte anberaumt wurde; es werden demnach die in Preußen in der Danziger Niederung in den Gemeinden Krakau oder Bonsak angeblich do- micilirenden namentlich unbekannte Anverwandten als Erben des weiland Friedrich Seeger hiermit aufge- forde1t, daß wegen ihrer Vertheidigung entweder den zum- Kurator ad actum ernannten Advokaten E Alexander Balogh in Pest, mit den nöthigen Daten versehen, oder aber einen andern Vertreter namhaft machen sollen, ansonst sie die nachtheiligen Folgen felbst zu tragen haben. Budapest, am 27. Mai 1873.

Das Pester Fouiglihe Gericht.

ogis Bize-Präsfident.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Zu verkaufen oder ver- [M. 1174] pachten.

Ein Rittergut unweit der Berlin-Görlißer Bahn und § St. von der Chaussee entfernt, mit guten Wohn- und Wirthschaftsgebäuden is Familienver- hältnisse halber sofort zu verkaufen oder zu verpach- ten. Areal circa 700 Morgen zur Hälfte bestellbares Land und Wiesen, außerdem sämmtliches komplettes Inventar und Erndte. Kaufpreis 24 Mille mit 12 Mille ag Zur Uebernahme der Pacht sind 4 5 Mille erforderlich. Offerten sub A, 2287 befördert die Annoncen - Expedition von Rudolf Mosse in Berlin. (a. 903/6)

[102] Grundstücks-Verkauf.

Zwei militärfiskalische Biehweide-Parzelleu, südlich und nördlich vom Kasernement, ca. 11 Hektar 82 Ar resp. 3 Hektar 33 Ar groß, follen Dienstag, den 15. Iuli cr., Nachm tags 3 Uhr, an h und Stelle im Wege der Lizitation verkauft werden.

Die Bedingungen liegen in unserem Büreau Karlsftraße Nr. 35 aus.

Breslau, den 26. Juni 1873.

Königliche Garnison-Berwaltung.

[1847]

Chaufsseegeld- Verpachtung. Vom 1. Oktober d. J. ab soll die Einnahme

der Chausseegeld-Hebestelle am Rhin-Kanual bei

Friesack von Neuem verpachtet werden und das

Ausgebot am 9, Iuli d. R Bormittags

r, in unserem Amtsgelasse erfolgen.

Pachtlustige laden wir hierzu mit dem Bemer- fen ein, daß zu den Geboten nur verfü ungsfähige, dieselben durch Einlegung von 50. Thalern baar oder in Staatspapieren vorab sicher stellende Per- sonen zugelassen und die sonstigen Bedingungen bei uns und bei dem Steuer-Amte zu Friesack eingesehen werden können.

Brandenburg, den 20. Juni 1873,

Königliches Haupt-Steuer-Amt.

C Befanntmachung, _Mit dem 1. Januar 1874 werden in hiesiger Anstalt die Arbeitskräfte von circa 30 weil s Pen Gefangenen, welche gegenwärtig mit Stickerei beschäftigt sind, disponibel und sollen daher ander- weit zu derselben oder irgend einer anderen ange- messenen Arbeit verdungen werden. Nah Lage der Verhältnisse sind jedoch Strickerei und Häkelei ganz ausgeschlossen, während in Bezug auf Maschinen- Nähere und Federschmuckarbeiten nur eine Erweite- rung der hon vorhandenen gleichartigen Arbeits- guesr zuläsfig ist. Hierauf Reflektirende wollen ihre

ffferten bis zum | __ L September d. Is.

hierher einreichen. - Die näheren Bedingungen, unter welchen die Arbeitskräfte zu überlassen sind, können während der Dienststunden in der Anstalts-Registratur eingesehen, au gegen Kopialien bezogen werden. Schon hier wird bemerkt, daß der betreffende Unternehmer eine

Kaution von 300 Thlrn. zu deponiren hat. . Königl. Ge SE Anklam, den 1. Juli 1873. Dex Ober-Juspektor.

Bredikow.

a

[1900]

E 22 I

R l / o . Die Anfertigung , Lieferung und fertige Auf-

L i: fe R aboie, der grö a Brücet in der Abkürzungsbahn Gassen-Arnsdorf , und zwar

. *

licher Submission vergeben werden.

1) der Brücke über den Queis, bei Silber, 3 Oeffnungen à 31—32 Meter Lichtweite, Gesammtgewicht E

circa 6750- Ctr. Schmiedeeisen und 190 Ctr. Gußeisen, i

2) der Brücke über den Bober, bei Ober-Leschen, 3 Oeffnungen à 31—32 Meter Lichweite, Gefammtgewicht A

circa 6150 Ctr. Schmiedeeisen und 190

Ctr. Gußeisen, : z owie für den Fall, daß die Ausführung peziell angeordnet wird, auch 4

3) einer Fluthbrüde für den Bober, 2 Oeffnungen

à 31—32 Meter Lichtweite, Gesammtgewicht circa 4100 Ctr. Sthmiedeeisen und 130 Ctr. Gußeisen, foll im Wege der Submission vergeben werden. Termin hierzu ist auf ittwoch, den 23. Juli d. Is, Dam teags 11 Uhr, in nsere Geschäftslokale, Koppenstraße Nr. 88/89 hierselbst anberaumt, bis zu welchem Offerten frankirt und verfiegelt mit der Aufschrift :

„Submission auf Ueberbau größe- rer Brücken der Abkürzungsbahn Gafsen-Arnsdorf“

eingereiht sein müssen.

Die Submissionsbedingungen, Offerten-Formular und Zeichnungen liegen vom 1. Juli an in den Wochentagen Vormittags im vorbezeichneten Lokale, sowie in dem Abtheilungs -Bureau für den Bau der Abkürzungsbahn Gassen-Arnsdorf in Sorau zur Einsicht aus und können daselbst auch Abschriften der Bedingungen, sowie Kopien der Zeichnungen gegen Erstattung der Kosten in Empfang genommen werden.

Berlin, den 25. Juni 1873.

Königliche Direktion der Niederschlesich-Märkischen Eiseubahn.

cisernen Kobleuwagen

soll im Wege der Submission vergeben werden. Termin hierzu ist auf :. Sonnabend, den 19. Iuli d. I,,

Mittags 12 Uhr,

in unserem Geschäftslokale, Koppenstraße Nr. 88/89

Hierselbst anberaumt, bis zu welchem die Offerten

frankirt und versiegelt mit der Aufschrift:

„Submission auf Lieferung von cisernen

Kohlenuwagen“

eingereiht sein müssen. Ï j

Die Submissions - Bedingungen und Zeichnungen liegen in den Wochentagen Vormittags im vorbe- zeichneten Lokale zur Einsicht aus und können daselbst auch Abschriften der Bedingungen, sowie Kopien der Zeichnungen gegen Erstattung der Kosten in Empfang genommen werden. :

Berlin, den 25. Juni 1873.

Königliche Direktion der Niederschles{ch-Märkischen Eisenbahn. [1891] L Leiria auf Lieferung von Posthausschildern.

Die Lieferung von ppr. 130 Stück Posthaus- schildern für Postexpeditionen in den Bezirken der Kaiserlichen Ober-Postdirektionen in Kiel, Schwerin und Stettin soll im Wege der Submission vergeben werden. Offerten ansen bis 15. Juli d. I., 11 Uhr “Submissi geschlossen und mit der Aufschrift :

„Submission auf Lieferuug von Post-

haus\hilderu“

bei der Kaiserlichen Ober-Postdirektion in Stettin abgegeben oder frankirt an dieselbe eingegangen fein. Die Submissions-Bedingungen und das Muster- Dee können in den Bureaux der genannten ber - Postdirektionen eingesehen bezw. besichtigt werden. Stettin, den 23. Juni 1873. Der Kaiserliche Ober - Postdirektor. In Vertretung: . Walter.

“Ostpreußische Südbahn.

S e

Die Lieferung von 6,000,000 Kilogr. Maschinen- Fohlen für Lokomotivfeuerung foll im Wege öffent-

Offerten hierauf find portofrei und versiegelt mit

Aufschrift: j / „Submission auf Lieferung von Steinkohlen“

bis zu dem auf Dounuerstag, deu 10, Iuli cr., Bormittags 12 Uhr in unserem Bureau, Scleusen- straße Nr. 4 anstehenden Termin einzureichen, in welchem dieselben in Gegenwart der etwa persönlich erschienenen Submittenten eröffnet werden.

Die Lieferungs-Bedingungen können gegen 5 Sgr. Kopialien vom Bureau der Unterzeichneten bezogen

n Den « Unt . “Die Direktion. 4M. 116] Bekanntmachung.

Auf dem hiesigen Werft-Terrain sollen 4 massive Abortsgebäude hergestellt werden. ur Verdingung der Arbeiten und Lieferungen

im e der Submission steht. auf den

15. Juli cr., Vormittags 12 Uhr,

- diesseitigen Bureau an der Manteuffelstraße, Alaun Nr. 7, Termin an, und sind a g afie:

der

„Offerte zur Submission auf Abortsgebüude“ ves und franky an die Werft einzusenden.

edingungen, Kostenans{chlag und Zeichnungen liegen in der Registratur der Werft zur Einsicht aus, können aber auch auf franfirte Anträge gegen Er- lata der Kopialien akbschriftlich mitgetheilt werden.

Wilhelmshaven, den 25. Zuni 1873. Kaiserliche Werft.

Hannoversche Staats-Eisenbahu.

Bekanutmachung. Die Anfertigung und Lieferung von Formularen und Drucksachen für die diesseitige Verwaltung foll im Wege der öffentlihen Submission verdungen werden. Offerten find an uns portofrei, versiegelt und

mit der Aufschrift: „Submission auf An- fertigung und Lieferung von Forumu-

laren und Drucksacheu“’ versehen, bis zu

dem am 15. Iuli cr. (Dienstag) Bor- mittags 10 Uhr in unserem Geschäftshause ange- seßten Termine einzureichen, in . welhem dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden. :

__ Den aufgestellten Bedingungen nicht entsprechende Offerten bleiben unberüdcksichtigt. . Die Probeformulare und die Submissions-Be- dingungen nebst der Zusammenstellung der Druck- jachen, liegen in unserem Formular-Magazine zur Einsicht aus und werden mit Aus\{chluß der Formu- lare von dem Bureau-Vorsteher, Kanzlei-Rath Bröfe gegen Zahlung von 1 Thlr. verabfolgt.

Hannover, den 24. Juni 1873.

Königliche Eiseubahn-Direktion.

[M. 1172]

[1922]

S I i Königliche Bebra-Hanauer Eisenbahn. In der Werkstätte zu Fulda lagern folgende ent- behrliche alte Materialien 2c. : i 5000 Kilogramm Gußstahlradreifen, 10000 L artguß in Wagenräder, ußeisenstücke, 30000 Drehspähne von Eisen u. Stahl, 20000 Schmiedeeisen-Abfälle, 2000 Messingguß, , 2000 Drehspähne vou Messing, 200 á Gummiabfälle, / ; 28 Stück Dampfpumpen von Lokomotiven. Dieselben sollen im Wege öffentlicher Lizitation an den Meistbietenden verkauft werden. Offerten mit der Aufschrift: „Ankauf von Materialabgängen“ sind bis zum

16. Juli cr., Nathmittags 4 Uhr, spätestens portofrei ‘an mi einzusenden.

Der Offerte muß ein Exemplar anerkannter Be- dingungen beiliegen. _ Ss

Die Bedingungen selbst sind gegen Erftattung der Kopialien von hier zu beziehen und können die Verkaufsgegenstände vorher hier befichtigt werden.

Die Dampfpumpen speziell sind theils fast neu und sämmtlich gut TUOEn,

Fulda, den 309. i 1873.

Der Maschineumeister.

[M. 1173] L D:

Nachfolgende, für Ausrüstung der Stationen nöthigen Gegenstände, sollen im Submissionswege vergeben werden: i ;

2 Draisinen, 17 Haudlowrys (kleine Material- wagen), 7 transportable Laderampéen, 10 Wasser- füser auf Rädern, 10 Wassertonnen, 3 große Nee cinriden auf Rädern, 25 Handsprizzeu, 2 Feuereimer, 4 Exstincteurs, 3 eiserue Sthiebkarren, 16 Decimalwaagen von 500 bis 2500 Kilogramm, 4 compslete Bettstellen mit Bett- zeug.

Seri bis zu welchem dié Offerten mit Aufschrift: S i __ „Offerte auf Ausrüstuugsgegenstände“ einzusenden, ist auf den i

12. Juli cr.,

S Nachmittags 4 Uhr, in meinem Bureau anberaumt.

Nachgebcote sind ausgeschlofsen. :

Die Lieferungsbedingungen - und Zeichnungen E von mir gegen Nachnahme der Kosten über- andt.

Fulda, den 30. Juni 1873.

Der Königliche Maschineumeister.

[1831]

D N Ct 2 p R Gs

Bergish-Märkische Eisenbahn.

Die Ausführung der Erdarbeiten und kleineren Brückenbauten, sowie die Anlage zweier Tunnels von usammen 245 - Meter Länge zur Herstellung der

weigbahn Finnentrop-Rothemühle auf der Strecke von Krahhammér bis Stahde auf einer Länge von 4,2 Kilometer, die Bewegung von 98,000 Kubikmeter Boden und die rung von 1500 Kubikmeter Bruchftein-Mauerw unif d, foll in 3 Loose

find in dem Buceau des Abtheilungs-Baumeisters Tobien zu Attendorn einzusehen, Abdrücke der Ersteren sind gegen Ersaß der Druckosten bei dem Rechnungsrath Elkemann hierselbst zu beziehen; je- doch wird die Abgabe derselben nur an solche Unter- nehmer erfolgen, welche ihre Qualifikation entweder bei den diesseitigen Neubauten bereits bewährt oder pur Atteste vor dem 17. Juli cr. nachgewiesen aben.

[M. 1179]

im Comptoir des Unterzeichneten ausgezahlt, Berlin, 1. Zuli 1873.

(a. 73/7)

Abtheilee sind versie pelt unter per. Pbraas n "e ung TL e zur rung vou Erdarbeiten und Brüeubauten au der

Zweigbahn innentrop-Rothemühle“ bis zum 17, Zuli cr. portofrei bei uns ein- zureichen, an welchem Tage, Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben stattfinden wird.

Elberfeld, den 19. Juni 1873.

Königliche Eisenbahn-Direktion,

Bekanntmachung.

Die im Iohaunis-Termine 1873 und früher fällig gewordenen

und 5 prozentigen nenen MS}Preußischen Psandbriese

werden gegen Einlieferung der betreffenden Coupons nebst Spezifikation vom 1.—14.

insen der 32, 4, 47

S , Juli d. C (mit Ausnahme der Sonutage) in deu Bormittagsfstunden von 9—12 Uhr

Jacob Saling,

Kl. Prásidentcustr. 7.

[1952]

Rumänische

am 16. Iuli d. I.

Aktien mit 20 Thlr. 26 Sgr. inkl. Stückzinsen zu Beers den’ 2. Ínli 1873.

Eiseubahuen-

Aktien-Gesellschaft.

Mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 30, Mai c. machen wir darauf aufmerksam, daß die G. Einzahlung (133 4) auf unsere 8 4 Stamm-Prioritäts-

leisten ist.

Der Vorstand.

[1824]

ordern wir mit auf, dieselbe bis

und der festgeseßten Konventionalstrafe von 8. 16 der Statuten verfahren werden wird.

der II. Einzahlung Nr. 1612—16. 2455—Z7.

IIT 1612—16. 1983—85. 689—90. 1612—16. 2798.

I. Ï Z ive

Cóölleda, den 21. Juni 1873.

Monats - der Oldenburgischen

Courant

76,029| 8| 1 525,789 2311| 375,410/16/10 161,271'22/10

Cassebestand

Wechjel

Darlehen gegen

Darlehen gegen Unterpfand . .…. Conto-Corrent-Debitoren .… . .* [28 Effekten : 311,134 22 1 Verschiedene Debitoren 186,936 23! Bank-Gebäude | Bank-Inventar

l 4

v 38—47. 189—98. 547. 558—63. 591—2. 593. 689—90. 944. 1429—31. 1449. 1612—16. 1967—76. 2427—29. 2430. 2433. 2434. 2437—8. 2454. 2455—5957. 2458—9. 2460. 2461—5. 2466—70. 2777. 2785—6. 2798. 2811.

pro 1. Juli 1873.

1,378,622/28| 7/||

13,000 —|—||! | | Monat N

Y Thlr. 2,480,374. 2. 5. | Rücfzah-

| | Check-Conto

3,031,788! 3| 8

Thorade.

=Saal-Unstrut-Kisenbahn.

Die Inhaber von Stamm-Aktien unserer Gesellschaft, auf welche die auf 31. Mai a. cr. aus- At init s en Einzahlung vou 10% = 10 Thlr. per Aktie bis jeßt nicht geleistet worden ift, ier _ 81. August a. cr. , bei unserer Hauptkasse z. Z. der A Res Bank in Sondershausen nebst 5% Verzugszinsen Thlr. pro Stück nachträglich zu bewirken, widrigenfalls nah

Restanten

I L 24550. 2098 L, 1983—85. 2455—57. 2466—70,

A 9 Stüdcke,

i A

19 v

Der Auffichtsrath der Saal-Unstrut-Eisenbahn-Gesellschaft,

von Werthern,

Berschiedene Bekanntmachungen.

Uebersicht Spar- und Leihbank

| FPassiva. Courant. | Aktien - Kapital Thlr. 1,000,000 | hiecauf eingezahlt 40 « = | Einlagen: | Bestand a. | 1, Juni l 1873 .…. Thlr. 2,294,496. 27, 9. | | | | î

1 |

400,000.

| Neue Ein- lagen i.

S I. 48.

| lungen i. | Monat

Sa 150,862. 27. 1.

Bestand am 30. Juni 1873 | 2,329,511) 48,9511/ Conto-Corrent-Kreditoren

Verschiedene Kreditoren

Die Direktion.

Aug. Hegeler.

L. Straeckerjan.

E

Zur Bequemlih Sonuabend, zuerst am 14. d. M.,- einen Extrazu zuerst am 16. d. M., von da zurück nah Berlin a

Abfahrt von Berlin vandauu 3 1 U Rathenow 2 1D 6

r r o v

tendal „94

v s agdeburg S

Ankunft in Le & 40 «. y. Quedlinburg 7 90 " R Thale d 8 D

e Wernigerode 9 7

Ein Wagenwechsel findet bei diejen las, iedoch uur von den oben angegebenen Stationen is, na oder Halberstadt nach

aufnehmen, noch absebßen. Î Magdeburg, den 11. Juni 1873.

en getheilt im Wege der Submission verdungen werden.

elben Offerten mit der Aufschrift:

Die Bedingungen, Berechnungen und Baupläne !

s ane eburg-H senbahn-Gesellschaft. Extrazmg J L Berlin nad Jem H werden wir

Uhr m: Mt. Nachm.

alberstadter

arz und zurück.

von Berlin nah Thale und an jedem Montag, gehen lassen und zwar:

Abfahrt von Thale 7 Uhr Mt, Morg. Wernigerode 7 7 Quedlinburg 7 ,„ 13 4

Halberstadt 7 58 Z

«. « Macdeus 9 „8 Vorm.

Ankunft in Stendal 10 24 E

Rathenow 11 14

Spandau 12 2 ; Mittags. Berlin 12 5

unterwegs nit statt und werden zu denselben sowohl

die gewöhnlichen Fahrbillets L, IL und Il. Klasse, als auch die Eten Sommer- resp. Saisonbillets,

Thale, od B C lade nal kehrt its, u alberstadt, Quedlinburg, Thale, oder Wernigerode und umgekehrt - von v) E ee Doers agdeburg Stendäl, Rathenow, S) Auf anderen, als den oben angegebenen Stationen, wird der Zug nitt anhalten, also auch weder

athenow, Stendal, Magdeburg, einer- alé, Wernigerode, erlin mg A a

eifende

andau oder

Direktorium.

is auf Weiteres an jedem '

14 rer rut

E

iei ddie voil A C Div iba

L I