1873 / 158 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eit Cid dea V Aen A Tar d L nie g A0 Ä

V Be

Oktober 191/,,, April-Mai 203. Spiritus loce 205, Tuti-August

A L, Herbst 19, Oktober-November 184 bez.

Stettin, 4. Juli, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt. x cizes pr. Juli-Angust 83}, pr. September-Oktober 77}, pr. Okto- ber-November 762. Roggen pr. Juli-August 53, pr. Septenber- Oktaber 522, pr Öktober-November 524. Rüböl 100 Kilogramm pr. Juli 20, pr. September - Oktober 19#, pr. April- Mai 20}. Spiritez loco 202, pr. Juli- August 205, pr. Herbst 195/24, pr. Okto-

ber-November 18Ï. ; h)

iG»em. 4. Juli, (Pos. Ztg.) (AmtlI. Bericht.) kündigt Ctr. Kfindigungspreis g A pr. Juli Ángust 44, August - September 593,

S

pr. Oktober 18%, pr. November 18.

Breslau, 4 Juli, 4 Uhr 2 M. Nachm. (Tel. Depesche â. Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. br. Juli 201 Br., 201/12 Gd., Weizen, weisser, 188—230 Sgr., gelber 182 bis 230 Sgr., Baoggen 180—195 Sgr, Gerste 185—194 Sgr., Bafer 156—164 Sgr., pr. 200 Zollpfuand = 100 Kilogramm. Fest,

ì Getreidemarkt, pr. Septezmber- Oktober 19. Weizen pr. Juli 23. Roggen pr. Juli 60, pr. Sep- Rüböl pr. Juli 208, pr. Septemb.-Oktober 194, pr. Oktober-November 203. Zink

Bresweiutz, 4. Juli, Nachmittags, (W. T. B.) Sriritos pr, 100 Liter 100 % pr. Juli 205.

tember-Oktober 54, pr. Oktober-November 9537.

umgsatzlos. Wetter: Schön.

Magdeburg, 4 Juli. (Privatbericht.) Weizen 92—96 Thlr. Roggen 62—67 Thir., Gerste 65—75 Thlr., Hafer 55— 60 Thir pr. 9006 Pfund. RKartofelspiritus. Locowaare begehrt und aber- mals höher bezahlt, Termine steigen, Loco otae Fass 21# Thlr. bez., pr. Juli und Jali-Argust 214 Thlr, pr. Aug. - September 214 ‘Thlr., pr. September 215 Thlr. bez. pr. 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1% Thlr. pr. 100 Liter. -—-- RBühen- spiritns wesentlich höher gefordert, loco und Juli 20} Thlr. bez.,

pr. August-Oktober 19} Thlr. Cöln, 4. Juli, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wetter: Schwül, Weizen

per März 1874 7, 21. GoggeRr bess:r, loco

loco 128/10.

EErenmert, 4. Juli. (W. T. B) Petrolaum fan, Standard

white loco 15 Mk. 25 Pf. taunbuzrgs, 4. Juli. (N. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen und Roggen loco fest, aber ruhig, auf Termine flau. Weizen »r, Juli 126 pfd, pr. 1000 Kilo netto 935 Br. 234 Gd, pr. Juli-August pr. 1000 Kilo netto 19

red f i , e . 7: t Erb De r e S Ot be a En, niet Glasgow , 4. Juli, Roheisen: Mixed numbers warrants 934 Br. 233 Gd. Boggen pr. Juli 1000 Kilo netto 165 Br., 164 Gd., per Juli-Xugost 1000 Kilo netto 161 Br., 159 Gd, pr. August-September 10 Kilo netto 160 Br, 159 (#d., pr. Septem- ber - Oktober 1C06 Küc z1etts 163 Br., Gl Fafer und Gerste

584, pr. Juli- ptember - Oktober 9525, Herbst 521, Oktober - November 514. Bpiritns [mit Fass] (pr. Liter 10,000 pCt Tralles). Gekündigt 30,000 Liter. Kündi- zungspreis 204, pr. Juli 2084, pr. August 20}, pr. September 201/12,

fest, hiesiger

loco 9, 15, fremder loco 9, 74, pr. Juli 8, 21, pr. November 7, 237, 6, 15, pr. Juli

5,7, pr. November 5,94, pr. März 1874 5,11}, Rüböl behauptet, loce 114/10, per Oktob. 117/22, pr. Mai 1874 11%%o9. Leinöl

Roggen. Ge- | zum Verkauf gestellt sein.

8000 B. ostindische.

2000 B. Matt.

62, fair Egyptian 9}. 83, Juli-Lieferung 8/16 d.

Wochénumsatz dsgl. y. amerikan. . degl. für Spekulat. Export

» y Wirkl. Konsum Wirklicher Export . Import der Woche . Tes e dsgl. v. amerikan. . . . Schwim. n. Grossbritannien desgl. v. amerikan. .

, , S .

109 sh. 3 d.

Earis, 4. Juli, Nachm. Rüböl weichend, pr. Juli 88,00, ber-Dezember 91,25. Mehl fest,

fest, aber rubig. Küböl fan, loco 69 Br., pr. Oktober pr. 200 Potter V eränderleh.

Pt. 67, pr. Mai 1874 684. Spiritus leblos, per Juli pr. 100 Liter 100 pCt. 474, pr. August-Septbr. u. pr. Septbr.-Oktober 49, Petraleurz still, Standarê white loco 15,25 Br, 15,00 d, pz. Juli 15,00 Gd, or. Angast - Dezember

Kaffee flan, Umsatz gering.

15,50 Gd. Wetter: Schön.

Hamberg , 4. Juli. (W. T. B.) Nach Berichten, welche der hiesigen „Börsenhalle“ ans Rio de Janeiro vom 16. Juni (pr. Dampfer „Niger“ und „Olbers“) zugegangen sind, betrugen seit dem 7. Juni die Abladungen von Kaffee nach dem Kanal und der Elbe 3200, nach Havre, englischen Häfen, Belgien, Holland und Bremen 12,500, nach der Ostsee, Schweden, Norwegen und Kopen- hagen 1900, nach Gibraltar und dem Mittelmeer 9400, nach Nord- amerika 14,800 Sack. Vorrath in Rio 110,000 Back. Preis für good first 9400 à 9600 Reis. Cours aut London 254 à 264 d. Fracht nach dem Abladungen von Santos nach Nordeuropa 13,700 Sack. Preis für gute Qualität in Santos 9250 Reis. Vorrath

Durchschnittszufubr 5800 Sack. Kanal 2713 sh. in Santos 19,000 Sack.

Amaterdam , 4. Juli, Nachm. 4 Ubr 30 Min, (W. T. B.) Weizen geschäftslos,

pr. Oktober —, pr. November 348. Roggen loco sehr ruhig, per Oktober 1934. Rüböl loco 38, pr, Herbst 38}, pr.

vetreidemarkt. (Schlussbericht.)

—- Wetter: Regen,

Antwerpen ; 4. Juli, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W. T. B.) fest, däzischer f T Gerste | Kesselbleche 7 à 74 Thlr. und dünne Bleche 8 à 84 Thlr, p:o 50

{(etreidemarkt (Schlussbericht). Weizen

27. Roggen unverändert, Odessa —, Hafer ruhig, Riga —.

unverändert. Philippeville 203.

Petroleum-Markt (Schlussberickt). Baffinirtes, Type weiss, ta 381 bez., 384 Br., pr. Juli 38} bez. u. Br,, pr. - Sept mber 40 pr. September-

Br., pr, Oktober - Dezeinber 41 bez, 41} Br., Dezember 407 bez., 40} Br. Weichend. London, 3. Juli.

Colonialwaarenmarkt. Zucker und Kaffee ruhig. Thee ruhig Reis matt, Madagascar zu 12/6 zu- rückerstanden. Jute matt. Metalle, Kupfer matt, Chili Lstr. 79 bis 81, Walaroo Lstr. 89—90. Zinn rubig, Straits Lstr, 134. Zink ruhig ?6/6. Petroleum ruhig 1/2. Terpentin ruhig 34/6. Rüböl ruhig, bis August 35/6, Septbr.-Decbr. 36. Baumwollsamenöl ruhig,

loco 41, pr. Juli —. pr. August 14. Wetter: Kühl.

Tägliche

Kilogramm bei grösseren Posten.

Hull 27/6. Leinöl r6hig, London 34, in Exportfässern 34/3, Hall 33/6, lauf. Monat 33/6—33/74, Juli-Dezbr. 33/3—33/6.

London, 4. Juli, Nachm. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 16 570, Gerste ©050, Hafer 29,310 Qrts. :

Der Markt schloss fest, nur Mehl, Hafer und Weizen waren billiger käuflich. Vorrath an Weizen 127,659 Qrts.

Londen, 4. Juli. (W. T. B.) Die nächste hiesige Woll- anktion wird am 10. d. beginnen und werden etwa 200,000 Ballen

Eiverpaot, 4. Juli, Vormittags. ( anfiagebaricit) ’Muthmaasslicher Umsats 10,000 Ballen. Unyer- ändert. Tagesimport 26,000 B., davon 17,000 B. amerikanische,

Liverpeel, 4. Juli, Nachm. (W. T. B.) : markt. Wehen d. Mebl 6 d. niedriger, Mais § d. höher.

Liverpool, 4. Juli, Nachmittags, Banmwolle (Schluss- bericht): Umsatz 10,000 B,., davon für Spekulation und Export

Middl. Orleans 92, middl, amerikanische 87, fair Dhollerah 64, middl. fair Dhollerah 5}, good middl. Dhollerah 43, middl. Dhollerah 4, -fair Bengal 4, fair Broach 6j, new fair Oomra 65/16, good fair Oomra 63, fair Madras 61}, fair Pernam 10, fair Smyrna

Upland nicht unter low middling August-September-Lieferung

Liverpoot, 4. Juli, Nachm. (W. T. B.) (Baumwollen-W ochenbericht.)

Flanchester, 4. Juli, Nachmittags. P 12er Water Armitage 92, 12er Water Taylor 114, Micholls 123, 30er Water Gidlow 144, 80er Water Clayton 143, ¿Or Mule Mayol 133, 40r Medio Wilkinson 15, 36r Warpcops-Qu.a- | 7 Paris lität Rowland 143, 40r Double Weston 15, 60r Double _Weston Printers 1/6, 2/50 S84pfd. 132. Markt sehr ruhig.

pr. August 88,50, pr. Septen- per Juli und pr. August 76,75, September - Dezember 72,29.

t, Peterstrturg, 4. Juli. | Produktenmarkt. Talg loco 47, pr. August 48. Weizen

loco 14}, pr. August —, Roggen loco 7,65, pr. Augast —. Hafer oco 144, L 8 Hanf loco —. Leinsaat (9 Pad) loco 14,

ZrerFiz, 4, Juli. Wochenbericht über Eis:n, Kohlen und Meétalle yon M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht. Ein stilleres Geschäft wie das Dies- wöchentliche haben die Metallberichte wohl seit lange nicht aufzu- weisen, es fehlt jede Kauflust und sind daher die Preise, weil nicht nominell, auch meist nachgebend. Roheisen. Der Glasgower Markt . ist höchst unthätig und auch dorf bewegen sich die Preise zumeist auf abschüssiger Bahn, eine Erklärung die leicht darin zu finden, dass die diesjährigen Verschiffangen der entsprechenden Periode von 1872 um circa 140,000 Tons nachstehen, in letzter Woche betrug das Minus wieder circa 4500 Tons. Warrants halten sich ziemlich unverändert, e%enso Middlesbro-Eisen.- Hier ist der Umsatz in Roh- eisen jetzt fast auf 0 reduzirt, indem die grösseren Giessereien wohl über ihren Bedarf zeitweise gedeckt sind; die Preise sind irregulär, Mai 1874 391, | gute und beste Marken schottizsches Roheisen 73 à 78 Sgr., englisches 68 à 73 Sgr., schlesisches Kokseisen 65 à 66 Sgr. pro 50 Kilogramm loco Ofen. Eisenbahnschienen zum Verwalzen offerirt zu 24 à 2# Thlr.,, Walzeisen sehr schwach, 5 à 54 Thlr, | 6|Cöln

47 Thlr, prima Lammzinn 45} à 46 Thlr. per 50 Kilogramm, ein- zeln theuerer. Kupfer still, gute Sorten, englischèés und ameri- kanisches Kupfer 30 à 31 Thlr. pro 50 Kilogramm, einzeln höher. Zink ohne Umsatz. W. H. Giesches Erben bei grösseren Partien 95 à 91 Thlr., geringere schlesische Sorten } à § Thlr. pro 50 Kilogramm weniger. Blei fest, Tarnowitzer, Harzer und Sächsisches 81 à 87 Thlr. pro 50 Kilogr., einzeln mehr. Kohlen and Koks stark. angeboten, englische Nusskohlen nach Qualität bis 32 Thlr. | S. schwach. Strom S. 3) Gest, Abend Regen und Gewitter. #) Gestern Mittag Gewittér. 5) Gestern Abend Gewitter. ®) Gest, Mittag und Abends Regen.

Koks 30 à 33 Thlr. pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälischer Schmelz-Koks 25 à 35 Sgr. pro 50 Kilogr., frei hier.

.T.B.) Baumwolle, t Juli er.

Getreide-

Kasse der Chur-

26. Juli. 4. August.

Gegen- | Vorige wärüige | Woéhe. ; Woche.

Den Status sohaftlichen B

Einzahlunge .

Leipziger Wechslerbank. Die rückständige Einz. von 30% =— Thlr. 60 per Aktie, welche in der Zeit vom 15. bis 21. Mai d. J. zu leisten war, ist bis spätestens 15, August c. an der Gesell-

schaftskasse in Leipzig zu leisten.

AÆAuszahlungen.

Warsohau- Wiener Eisenbahn- Gesellsohaft. Die Divid. per 1872 von 6 Rubel und der fälligen Zinscoupons der I., II. und ITI. Serie werden von jetzt ab in Berlin bei der Filiale der Mittel- deutischen Kreditbank ausbezahlt ; s. Ins, in Nr. 156. :

Warsohan- Bromberger Elsenbahn - Gesellsohaft. Die am I, igen Zinscoupons der Stammaktien werden von jetzt ab in Berlin bei der Filiale der Mitteldeutschen Kreditbank eingelöst; s, Ins. in Nr, 156.

Sohlesisoher Bankverein. Die Dividendenscheine Nr, 12 wer- den vom 15. Juli cr. ab in Berlin bei der Diskonto-Gesellschaft und bei 8. Bleichröder ausbezahlt; s. Ins, in Nr. 156.

RussÌIsche Gesellsohast für Masohinenban und Häüttenwesen. Die am 1./13, Juli a; c. fälligen Coupons der 6% Prior.-Oblig. wer- den vom 13. Jali cr. ab mit 6 Thlr. pro Stück in .Berlin bei der Preussischen Bodeckredit-Aktienbank eingelöst.

Lodz Gas-Gesellsohaît, Die Divid. per 1872—1873 wird mif 13 Rubel per Aktie von jetzt ab bei Kronenberg, Nelkenbaum & Co. in Warschau ausbezahlt.

Sohlesisohe Pfandbriefe, Die fälligen Zinscoupons werden bei der Königlichen Hauptbank-Kasse zu Berlin täglich und bei der

und Neumärkischen Haupt-Ritterschafts-Direktion

zu Berlin vom 8.—22, Juli 1873 eingelöst. {eneral - VerSAmni ingen. Jordanhütte, Commandit - Gesellschaft auf AKtien

. Preussner & Co.) Ord. Gen.-Vers. in Jordanhütte, aberger Aktien-Gesellsohast für Flachs-Industrie,

Ausserord. Gen.-Vers. in Annaber Ausweise von Banken ur ¿ndustrie-

Gesellzsehaften,. - ult, Juni cr. der Bank für Süddeutschland,

der Braunsohweigisohen Bank,“ à:s Norddeutschen landwirth-

ereins, der Denutschen Grundkreditbank in

Gotha und der Hypothekenbank in Hamburg; s. Ins. in Nr. 156.

S'etexrapitiacie U iitcrunuzs t cocictthies

(W. T. B.) Produktenuniarkt.

Spiritus per Juli 64,75. Nachm. 5 Ubr. (W. T. B.)

7\Cöslin .

6| Wiesbaden .|8 Zinn geschäftslos, Banca 462 à 7T\Cherbourg .|

Ge Bar. | Abw Terap. | Abw Wind

F aper Ee | 7\Christians. ./334,1| | | 7|Hernösand ./337,1| —-| 13,9| |NO0., schwach. heiter. 7 Helsingfo:s 339,9 ! | (Petersburg ./335,2/ | 9,2 7/Stockholm ./335,8| | 7'Skudesnüäs, . 334,2 T7Oxöe 332,8! 8Frederiksh.| | 8 Helsingör..| 7Moskau. .328,0 | 6 Memel .-:8348 —1,4 12,2 +0,2/N W, schw. |bed., Nebel. 7Fieusburg .324,2| | | | 7|Königsberg 334,6 —1,5 10,6 —2,1 INW,, s. schw./bed., Nebel. 6Danzig .…..334,7—1,8 10,3 —1, -— 6 Putbus .… .333,4/—1,1| 12,6 4+0,4/NW., mäss. heit, Neht. Rg. 7 Kieler Haf./337,0| | 12,8!/ |WSW., mäss, |heiter.2) .….334,8/—0,6}| 11,6/—1,4/NW., schw. |bed,, Regen. 6|Weserleuch 334,5) | 7 Wilhelmsh. 334,0 | 13,0 S|Stettin .…..335,5|—1,0| 12,8!4-1,0/WNW., mäss, trüb. 7 Gröningen 336,3 4 127] —"[W. dw. ¿Bremen ,..133959,9| | 7|Helder .…./336,6| | |WSW., schw. | i 324,8/—0,6 332,5 —1,8) .…./334,5/—0,5! ; 1333,3/—0 7| ../330,5|/—1,4| ../336,4| |

Get 13:

Allgemeine Himmels-

L v.M.| B. | v. M. änsicht.

4. Juli.

Fa LUS —- | 17,1! |NO0., schw. |bewölkt. 6 Putbus... 835,3/--0,8! 12,5 +1,2.0., schwach. |bedeckt.

15,6 !WNW,, mäss. bedeckt.

5. Juli.

14,7| |0., schwach. |heiter. 16,8! -- |0S0., mäss. [halb heiter,

12,7| -— |Windstille, |bewölkt,

- |N., schw. |bedeckt, 16,0| -— |O., schw. halb heiter. 13,7! ONO., schw [|bewölkt., 11,5! SO., lebhaft, |bedeckt.,

| Windstille. | —') | WSW,, schw. | 2

11,6} |NW., mässig. [bedeckt.

j l

j |

12,3 |SW., lebh. |bewölkt.

|bed., Nebel.

15,0 |WSW,, lebh. heiter.

W., mäss. |völlig heiter.

bewölkt, 11,6 |W., lebhaft, heiter. | [W., mässig. heiter, |W., s. schw. bedeckt. SW., schw. |zieml. heiter. 4) -- 0,1/W., mäss. |ganz heiter.) —-2,1/NW., stark. |wolkig. |WSW.s.schw. schön. |—2,2/S0., müss. [heiter. |SW,, schwach, |heiter,5) ,8/0., schwach. heiter. [80., lebh. |Regen. |[SW., lebhaft. |bewölkt. S, stille. wen. bewölkt, |S0., schw. bedeckt. |[SW., lebhaft, |bedeckt.

do |

MO L Ha D O T T I O F U

E E

D

H

1) Gestern Nachm, Windstille. ?} Strom S. Gestern Nachmittag

Tul bEi C L O

Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Stecbrief. Gegen den Zimmergesellen Bulhter aus Glienicke ift die gerihtlihe Haft wegen vollen- deten und versuchten \hweren Diebstahls beschlossen. Seine Festnahme hat nicht ausgeführt werden können. Es wird ersucht, den 2c. Buchter im Betretungsfall festzunehmen und mit allen bei ihm sich vorfindenden Gegenständen und Geldern an das unterzeichnete Geri#t abzuliefern. Alt-Landsberg, den 23. Juni 1873. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

In cinem am 13. Juni l. J. auf der Post ent- wendeten Geldbriefe hat sih ein Wechsel über 36 Thlr. 5 Sgr. befunden, Aussteller C. Schulze in Magdeburg, Verfall 1. Juni, Ordre eigne, Ac- ceptant W. A. de Laffolie in Hildesheim, girirt an die Ordre von Aug. Bücking & Co. in Hannover.

ür den Fall, day versucht werden follte, diesen Wechsel noch in Umlauf zu bringen, wird Jedermann, in dessen Hände derselbe gelangen jollte, aufgefordert, bei der zuständizen Behörde Anzeige machen zu wollen. E a. M., 3. Juli 1873.

Der Untersuchungérichter Dr. Fabricius.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1990] En Ema Qn e Dem hierselbst am 5. Juli 1844 geborenen JIu- lius ‘Ernst Rudolph Tornow, welcher als Schmiedegeselle im Jahre 1870 von Hamburg nah Beclin gegangen sein foll, daselbst aber nit gemeldet ist, wird bekannt gemacht, daß er im Nachlaß seiner Mutter der Wittwe Spann, geborene Bendiß, vor- mals verchelihte Tornow, zum Miterben berufen ist und aufgefordert sich zu melden und seine Gerecht- same wahrzunehmen. j Prenzlau, den 23.5Juni 1873. i Königliches Kreisgeriht. IL. Abtheilung.

[1987] S Die von dem Schmicd Wilh. Werner und Ehe- frau Anna Rosine, geb. Schmidt in Zierenberg unterm 22. April 1841 über 300 Thaler Darlehn zu Gunsten des Bierbrauers Courad Iütte ausgestellt: geriht- liche Schuld- und Pfandverschreibung ist angeb- lih abhandeu gekommen und werden auf gestellten Antrag diejenigen, welche an oder aus jener Urkunde ein Recht zu haben vermeinen, aufgefordert, solches binnen vier Monaten dahier geltend zu „machen, widrigenfalls die Urkunde für mortifizirt erklärt wird.

Cassel, am 21. Juni 1873.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Schultheis.

Verloosung, Amortisation, Zins- zahlung u. \ w. von öffentlichen Papieren.

[1988] e Von den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 10. April 1865 ausgegebenen

Mühlhäuser Stadtobligationen

fommen planmäßig die nachgenannten Obligationen

Lit, A. Nr. 30 über 500 Thlr.

L O O.

M 100 O C

A Os O 2

E 2E zur Amortisation. Die Le werden den Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgeloosten Nummern vorgeschriebenen Kapitalbeträge vom 1. Oktober cr. ab bei unserer Kämmereikafse in den Kassenstunden gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen mit den zugehörigen, noch nicht fällig gewordeneu Coupons nebst Talons baar in

Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der

etuza fehlenden Coupons wird von dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurückbehalten. Mühlhausen, den 27. Juni 1873.

Der Magistrat. Engelhart.

Verschiedene Bekanntmachungen. (v. 120] Refktorstelle.

Die Rektorstelle an den hiesigen Stadtschulen, deren Oberklassen nach dem Lehrplane für Mittel- schulen arbeiten, komnit in 3 Monaten zur Erledi- ung. Das Einkommen berechnet fih auf etwa 700

hlr. jährlich.

Dualifizirte und im Schulfache erfahrene Be- werber wollen sich unter Vorlegung ihrer Atteste bal- digst bei uns melden. (a. 145/7)

Tangermünde, den 21. Iuni 1873. Der Magistrat.

Ruben.

Die Kreisthicrarztstelle des Kreises Schroda, welche mit einem Einkommen von 200 Thlr. jährlich aus Staatsfonds und einem Zuschusse aus dem Kreis- Kommunalfonds von jährlih 150 Thlr., in Summa mit 350 Thlr., dotirt, ist erledigt. Qualifizirte Be- werber können fich unter Einreichung ihrer Zeugnisse und ihres Lebenslaufs innerhalb 6 Wochen bei uns melden. Poseu, den 27. Juni 1873.

Königliche Regierung I.

Die Stationen Königsberg, Braunsberg, Elbing, Danzig,

Thorn, Bromberg und Kreuz

s der Königlichen Ostbahn find S @6vom 15. Juni cr. ab als Ver- i =bvandstationen in den Mittel-

deutsch-Glfaß-Lothringishen Eisenbahn-Verband und vom 1. Juli cr. ab als Verbandstationen in den Badisch -Mitteldeutshen Eisenbahn - Verband auf- genommen. Tarif-Exemplare find von den Verband- stationen zu beziehen. Bromberg, den 28. Juni 1873. Königliche Direktion der Ostbahn.

[M. 1208]

Anhalt-Dessauische Landesbank.

TUebersieht am 30. Juni 1873. Activa. Geprägtes Ged . . . Thlr. 251,438. 21. Kassen - Anweisungen und fremde Bank- O E s 146,072. Wechselbestände . . . 1,237,349. Lombardbestände . . . 26,980. Effektenbestände . . . 7,442. 20 Forderungen ia laufen- den Rechnungen . . 2,611,473. Hypothekenforderungen, Abth. für Realkre- M40 a E E Immobilien . . é

1,283,346. R 20,000. Passîva. Aktien-Kapital ., . Thlr. 2,006,000. Emittirte Pfandbriefe 1,049,250. Noten im Umlauf . 995,993. Depositen-Kapitalien . 449,943. Guthaben in laufenden

Rechnungen L 779,145. 18. 10, Réfervefond. . 213,352. 15. —. Special-Reservefond . . ,, 18,608. 14. 3.

Desaau, den 309. Juni 1873. Die Direktion.

Hermann Kühn. Ossent.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

j

für das Bierteljahr.

M 158.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußHt : Den nahbenannten Beamten der Kaiserli deutshen Bot- haft in St. Petersburg Orden zu verleihen, und zwar: das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens l von Hohenzollern: dem Botschafts-Rath und Kammerherrn von Alvensleben; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Legations-Sekretär Grafen von Berchem und dem Hofrath und Legations-Kanzlisten Schroeder; den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Legations-Rath und Konsul Dr. Bu \ch und dem Hof- rath Kelchner; sowie * den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Legations-Sekretär von Tümpling und dem Dol- metscher Bertolotti.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Dekorationen des Herzogli ch s\sahsen- ernestishen Haus-Ordens zu ertheilen, und zwar : des Comthurkreuzes zweiter Klasse: dem Hofmarschall Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Al- breht von Preußen, „Grafen von der Schulenburg; des Ritterkreuzes erster Klasse: den persönlichen Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Albreht von Preußen, Rittmeister von Ja gow à la suite des 1. Brandenburgischen Dragoner-Regiments Nr. 2, und Premier-Lieutenant Grafen zu Eulenburg à la suite des 1. Garde-Dragoner-Regimenñts; sowie der demselben Orden affiliirten goldenen Verdienst- i Medaille: dem Haushofmeister und Kammetdiener Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen, Wiesner.

Deutsches Neich.

__Se. Majestät der Kaiser hgben den Wirklichen Ge- heimen Ober-Finanz-Rath a. D. Dr. Alexander Julius Elwanger zum Vorfißenden der Verwaltung des Reichs- Invaliden-Fonds zu ernennen geruht.

In der Kaiserlichen Verwaltung der Zölle und indirekten Steuern von Esaß-Lothringen sind ernannt: L de Da er Kaiserliche Hauptzollamts-Controleur Friedri t in Schlettstadt, Ps N D SERP der Königlih preußishe Provinzial-Steuer-Sekretär Carl Fried rich August Troschke in Hagenau, der Königlich preußische Hauptamts-Controleur Karl Friedrih Hermann Rudolf Prien in Saarburg, zu Hauptamts-Controleuren der Kaiserlihe Steuereinnchmer August Welter in e G er Kaiserlihe Steuerinspektor Eduard Klemens Fer- dinand Schellenberg in A y der Kaiserlihe Steuerinspektor Gustav Iohann Carl O Ms E er Kaiserliche Steuereinnehmer Iohann Augu is in Schirme. ° / tf gte

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den Regierungs-Rath von Meyeren zum Geheimen Re- San und vortragenden Rath im Staats-Ministerium zu er- ennen;

Bei dem für den Regierungsbezirk Cassel einzurichtenden Konsistorium den Regierungs-Rath Heinrich Wilhelm Schmidt in Cassel zum Vorsißenden mit dem Range eines Rathes dritter Klasse und dem Amts-Charakter als Präsident; den Konsisto- rial-Rath Albrecht Schmidt in Berlin zum Mitgliede und Stellvertreter des Vorsißenden mit dem Charakter als Ober- Konsistorial-Rath und dem Rang eines Ober-Regierungs-Raths ; den General-Superintendenten, Konsistorial-Rath Dr. Martin in Cassel zum Mitgliede, sowie den Pfarrer Dr. Ebert daselbst, den (Metropolitan und Pfarrer Carl Friedrih Fuchs in Hanau, den Regierungs-Rath Theodor Roh de aus Hofgeismar, jest in Berlin, und den Pfarrer Georg Heinrich Seebohm in Rinteln zu Konsistorial-Räthen und Mitgliedern; ferner ,_Den bisherigen außerordentlihen Professor Dr. Johann Wilhelm Julius Henneberg zum ordentlihen Professor in der philosophishen Fakultät der Univerfttät zu Göt- n und höh | en Rektor der höheren Töchtershule in Frankenstein, Dr. E Joseph Wilhelm Weiß, zum Seminar-Direktor nnen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. , Dem Seminar-Direktor Dr. Weiß ift die Direktion des in- terimistishen katholishen Schullehrer-Seminars zu Rosenberg in

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr.

! Insertionspreis fürden Raum einerDruckzeile 3 Sgr. | E E IE

Berlin, Montag,

Akademie der Wissenschaften.

Die Königliche Akademie der Wissenschaften hielt am dritten Julius ihre öffentlihe Sizung: zum Andenken an Leibniz. Der vorsißende Sekretär, Herr Curtius, hielt die Eröffnungsrede, in welcher er über das Verhältniß *der Philosophie zur Geschichte \sprach. Dann hielten die drei im Laufe des Jahres eingetre- tenen Akademiker, die Herren Zeller, Harms und Dunter ihre Antrittsreden, welche von Herrn Haupt erwidert wurden. * Es folgte der Bericht über die Boppstiftung, aus deren Fonds die Akademie 450 Thlr. an Herrn Dr. Cappeller in Jena zur Unter- stüßung seiner Arbeiten im Fache der Sanskritphilologie bewilligt hat. Zum Schlusse berichteten die Klassensekretare Haupt und du Bois-Reymond über die akademischen Preisfragen. Die phi- lofophish- historische Klafse hatte 1870 die Untersuchung über die Quellen der Origines des Isidorus als Aufgabe gestellt. Es ift rechtzeitig eine umfängliche Arbeit eingegangen, welche zwar wegen mangelnder Vollendung nicht gekrönt werden konnte, doch ist dem Verfasser zur Anerkennung seines gelehrten und methodi- schen Fleißes der volle Preis zuerkannt worden. Die mathe- matisch-physikalishe Klasse hat für 1876 die Aufgabe gestellt, die Verschiedenheit des gehärteten und des ungehärteten Stahls und die Ursachen dieser Verschiedenheit zu üntersuchen. Das Nähere werden die Monatsberichte veröffentlichen.

Die medizinische Fakultät der hiesigen Königlichen Universität hat für das Jahr 1872/73 das Padersteinsche E edin Lee: Assistenzarzt an der chirurgishen Universitäts-Klinik Dr. Georg Wegner unter der Bedingung verliehen, daß derselbe seine experimentellen Untersuhungen über das normale und das pa- thologishe Knohenwahsthum und über die Uebertragung bôs- aron L E far f ebe.

ie Verleihung des gedachten Stipendiums für das Jahr 1873/74 wird f. 3. ebenfalls durch die inedignitäto Falultät erfolgen.

Berlin, den 2. Juli 1873.

¡Der -Rektór der Univer#\kLät. Gneist.

Ministerium für H andel, Gewerbe und öffentliche 0 Arbeiten.

__ Der bisherige Baumeister Carl Bormann zuù Ruhrort ist zum Königlichen Landbaumeister ernannt und ihm die teh- nische Hülfsarbeiter-Stelle bei der Königlihen Regierung zu Arnsberg verliehen worden.

_ Der bisherige Baumeister Ottomar Möller zu Solingen ist als Königliher Krcis-Baumeister dortselbst angestellt worden.

Das 25. Stü der Gesez-Sammlung, welches heute ausgege- ben wird, enthält untèr:

__Nr. 8146 das Gesetz, betreffend die Abänderung und Er- gänzung des Hannoverschen Geseßes vom 8. November 1856 über Aufhebung von Weiderehten. Vom 8. Iuni 1873; unter

Nr. 8147 das Gesetz, betreffend die Abänderung des S8 des Geseßes vom 19. März 1860 (Geseß-Samuml. S. 98) wegen Revision der Normalpreise. Vom 11. Iuni 1873; unter Nr. 8148 das Geseß, betreffend die Abstellung der auf Forsten haftenden Berechtigungen, und die Theilung gemeinschaft- liher Forsten für die Provinz Hannover. Vom 13. Juni 1873; und unter Nr. 8149 die Bekanntmachung, betreffend die unterm 14. Iuni 1873 Allerhöchst vollzogene Genehmigung zur Uebernahme des Betriebes der, der Hannover-Altenbekener Eisenbahn - Gesell shaft konzessionirten Eisenbahnen durch die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellshaft. Vom 22. Juni 1873. s

Berlin, den 7. Juli 1873. Königliches Gesez-Sammlungs-Debits-Komtoir.

Abgereist: Se. Excellenz der General - Lieutenant und C der Artillerie, von Podbielski, nah Jüter- ogt 2c.;

Se. Excellenz der General-Lieutenant und Commandeur der 2. Garde-Infanterie-Division, von Budrißki, nah Norderney ; _ Der General - Major, General à la suite Sr. Majestät des Kaisers und Königs und Inspecteur der Jäger und Schützen, von Stiehle, nah Schlesien 2c. ;

Der General-Major und Inspecteur der 2. Artillerie-Inspek- tion, von Bülow, nach Jüterbogk 2c. ;

Der General - Major und Präses der Artillerie - Prüfungs- Kommission, von Kameke, nah Karlsbad

Angekommen: Se. Excellenz der General-Lieutenant und Commandeur der 1. Garde-Infanterie-Division, von Pape, aus

der Rheinprovinz.

Vena Ge

Von den hierselb# und im Regierungsbezirk Potsdam \ich auf- haltenden jungen Leuten, welche fih zum einjährig freiwilligen Militär- dienst melden wollen, darf die Berechtigung dazu nicht vor dem voll- endeten 17. Lebensjahre, kann aber von diesem Alter an, “und muß bei Verlust des Anrechts auf diesen Dienst spätestens bis zum 1. Fe- bruar des Kalenderjahres, in welhem das 20. Lebensjahr vollendet wird, bei der unterzeichneten Kommission nahgesucht werden.

Mit der \chriftli{en Anmeldung zu diesem Dienste, welcher nah

Oberschlefien übertragen werden.

28 z E E

/ . e h Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes bine 4

| h Tr f Bestellung an; für Berlin außer den hiesigen |

E PaR En anch die Expediton: Wilhelmstr. 32. ! 5)

den 7. Juli, Abends.

1873.

21. August 1868 publizirten Militär-Ersaßinstrufktion S s deutschen Bund pom 26. März 1868 pi E

a) ein Geburtszeugniß (Taufschein),

b) cin Einwilligungsattest des Vaters, beziehungsweise des Vor- mundes, dessen Unterschrift von einem zur Führung cines Dienstsiegels berechtigten Beamten belaubigt sein muß,

E c) ein Unbescholtenheitszeugniß, welches für Zöglinge von höheren Schulen (Gymnafien, Realschulen, Progymnafsien und höheren Bürger- ¡Mule von Se L R dem Rektor der betref- enden Lehranstalt, fur alle übrigen jungen Leute der Polizei- Obrigkeit auszustellen ift, und rit E T

, d) ein Schulzeugniß, resp. ein Schulabgangs-Zeugniß beigefügt jein müssen, ist die Aufgabe des Rechts, an der Loosung Theil zu nehmen, verbunden.

„Die unterzeichnete Kommission, welhe im Monat September d. Js. zusammentritt, fordert diejenigen, welche die Vergünstigung des einjährig freiwilligen Militärdienstes nachsuchen wollen, resp. die Eltern oder Vormünder derselben hierdurch auf, dic durch die Militär- Ersaßinstruktion vorgeschriebenen vier Atteste bis zum 15. August cr. in ‘unferem Geschäftslokale Niederwallstr. Nr. 39 einzureichen. __ Auf diese Gesuche werden, wenn der Nachweis der wissenshaft- lichen Qualifikation durch Ablegung einer besonderen Prüfung geführt werden muß, zu den hierzu anzuheraumenden Terminen seiner Zeit be- londere Vorladungen, in wel die Betreffenden zur Beibringung amtlich attestirter PhotographiéWäufgefordert werden, ergehen.

„_ Später eingehende Gesuche werden erst für den nächstfolgenden Prüfungstermin berücksichtigt werden. :

Wer feine wissenshaftliche Qualifikation durch Schulzeugnisse nachweist, ist von der persönlichen Gestellung vor der unterzeichneten Hewommission enthunden, und erat auf Grund derfelben den Verechtigungsfchein zum einjährig freiwilligen Militärdienf ferti

Berlin, den 1. Suli 1873. p) G E Se,

Königliche Prüfungskommission für einjährig Freiwillige.

Nichtamkliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 7. Juli. Se. Majestät der Kaiser und König find, wie bereits mitgetheilt, am Freitag Vormittags mit dem Allerhöchstéèn Gefolge in Ems ein etroffen.

Bei der Ankunft waren auf dem Bahnhofe daselbst, A: Majestäten der Kaiserin-Königin und dem Kaiser von Rußland noch _anwesend Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Sachsen-Weimar, Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzen Georg und] Alexander, Se. Kaiserlihe Hoheit der Herzog von Leuch- tenberg, der kommandirende General des VIII. Armee-Corps von Göben, der Ober-Präsident von Bardeleben, der Militär- bevollmächtigte des Deutschen Reiches in St. Petersburg General à la suite von Werder u. A. Nah der Begrüßung begaben Sich Se. Majestät mit dem Kaiser Alexander von Rußland im ossenen Wagen nach der Wohnung des Leßteren in den vier : Thürmen, woselb| Beide Majestäten längere Zeit verweilten. Später gab der Kaiser Alexander dem Deut- {hen Kaiser nah dem Kurhause, woselb Se. Majestät Woh- nung genommen haben, das Geleit. Um 2 Uhr fand daselbft ein Diner statt.

__ Laut telegraphischer Meldung sind gestern Mittag Ihre

Hoheiten der Fürst und die Fürstin von Rumänten

zu einem kurzen Besuche in Ems eingetroffen und am Bahn=-

E von Sr. Majestät dem Kaiser und König empfangen orden.

Ihre Majestät die verwittwete Königin und Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin-Mutter von Mecklenburg-Schwerin empfingen am Freitag auf Schloß Sansfouci den Besuch Ihrer Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten des Kronprinzen und der Kronprinzessin und Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Friedrih Carl, mahten Nachmittags eine Spazier- fahrt und kehrten zum Diner wieder nah Sansfouci zurü. Vorgestern Mittags traf die Großherzogin-Mutter mit dem Gefolge aus Potsdam hier ein, nahm im hiesigen Königlichen Schlosse das Dejeuner ein und sette kurz vor 3 Uhr mit der Hamburger Bahn die Rückreise nah Ludwigslust fort.

_— Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Albrecht find am 3. d. M. Nachmitiags nebst Gefolge von Camenz in Land eck eingetroffen und von der Be- völkerung festlih empfangen worden. Ihre Königlichen Hoheiten begaben Sih bald darauf nah Shloß Seitenberg, um daselbft einen 10 tägigen Aufenthalt zu nehmen.

In der Plenarsizung des Bundesraths am Sonn- abend, den 9. Juli c., in welher der Staats-Minister Delbrü den Vorsig führte, wurde beshlossen: über die geschäftliche ,Be= handlung der Vorlagen des Präsidiums, betreffend a. ein neues Verfahren zur Bestimmung des Raffinationswerthes des Roh- zuckers, b. die Abänderung der Statistik der Seeschiffahrt, c. den Abschluß einer Uebereinkunft mit Italien über gegenseitige An-= erkennung der Rechtsfähigkeit der Aktiengesellshaften 2c. Vor- gelegt wurde ein Antrag von Sawhsen-Coburg-Gotha, betreffend die Heranziehung des thüringischen Eisenbahnunternehmens zu den Kommunalabgaben.

Es folgte eine Besprehung über die Resolution des Reichs-

S8. 152 ad 1 und 154 der durch das Amtsblatt, Stück 34 unter dem

tags, betreffend den Termin der regelmäßigen Einberufung des

ér Ihren--

a if Bie 1 6 E A N de e t Mt ite déé