1873 / 165 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

netto 163 Br, 161 Gd, uetto 162 Be., matt, loco 67 Br, pr. Oktober pr. 20C Pfd, 66 1874 67 Br. Spiritne rubig, per Juli pr. 100

, pr. Angust-Septbr. 50, pr. Septbr.-Oktober 497. Kaffee unverän- L E s Standard white loco

pr. Juli 14,50 Gd., pr. áugust-Dezember

dert, Umsatz gering. Petroleum fester,

15,00 Br., 14,70 @&d., 15.60 Gd. Wetter: —. estrassburg, 11. Joli. Weizen (Fruchthalle)

Hectol., do. (Handel) 27,— Fr. per Hectol. Roggen —, Fr. per Hect., Weizenmehl (1. Qual, Hand.)

Welschkorn Kartoffeln 9,25 Fr. pr. Hectol.

Auszug aus dem offiziellen Preis-Courant der Waarenpreise en gros. (Ausgegeben jeden Freitag durch die von der Strassburger

diegem Zwecke eingesetzte Sack: Inländischer Weizen Mehl 1, Qualität

Handelskammer zu Per 100 Kilo ohne et marchande) 37—838 Fr., Mehl

Brauer 26—25,50 Fr. Hafer

Roggen 23 Fr.

einbegriffen) 23—23,50 Fr. Hopfen 1870er (per 50 Kilo) 35—29 Fr.

1872er (per 50 Kilo) 200—230 Fr.

Anmasterdama, 12, Juli, Nachm. 4 Uhr 30 Min, (W. T. B.) Weizen

Getreidemarkt. (Schlussbericht. ) ber 340, pr. März 1874 —. Roggen loco —, 1944. Raps per Oktober 380 FI. Rüböl loco —,

pr. Mai 1874 —. Wetter: —.

Amtwerpen , 12. Juli, Nachm. 4 Ubr 30 Min. (W. T. B.) Weizen ruhig.

&etreidemarkt (Schlussbericht). weichend, Odessa 18. Riga —. Hafer unverändert,

Gerste behauptet. J : Petroleum-Markt (Schlussbericht). Bafsfiniri

loco und pr. Juli 384 bez., 384 Br., pr. September 393Br., pr. Okto- ber-Dezember 40} bez., 41 Br., pr. Septbr.-Dezbr, 404 bez., 40} Br.

Vorm. (W. T. B.) Die Getreidezu- fuhren vom 5. Juni bis zum 11. Juni betrugen: Englischer Weizen 1371, fremder 84,995, englische Gerste 241, fremde 2050, engl. Malzgerste 22,291, fremde —, engl. Hafer 580, fremder 64,848 Qrirs. Engl. Mehl 16,093 Sack, fremdes 5172 Sack und 10,807 Fass.

Behauptet, i: London », 14. Juni,

Liverpool, 11. Juli, Nachm. (W. T. B.) (Baumwollen-Wochenbericht.)

pr. August - September 163 Br., 161 Gd., pr. September-Oktober 1000 Kilo netio r. 161 GL Hafer und Gerste geschäftslos, Rübö]

2. Qual. 46 Fr.,” Mehl 3. Qual. 37—39 Fr.,

Gegen- | wärtige Woche.

1000 Kilo September - Dezember 71,50. etter: Bewölkt.

Br., pr. Mai iter 100 pCt,

212,000 Ballen.

28,35 Fr. per

Gerste —,

ber 1109 Stück.

Schweine pro Ctr. Schlachtgew. Hammel pro 20—23 Kilo Kälber: Viel Zufuhr, Handel

Kommission). (Qual. loyale 50—49 Fr.,

Gerste für nicht

flau,

(Octroi

pr. O0kto- per Oktober pr. Herbst —,

Roggen Petersburg 20.

Ballen.

mittel

19 17 ,” 6 Cr

, , niedrige Preise.

Einzahlungen.

Zwiokau-Lengenfeld-Falkensteiner Eisenbahn. Die zweite Einz. von 20 ThIr. pr. Stammaktie abz. Zinsen ist bis 12. Augast c. in Dresden bei M. Schie Nachf. zu leisten.

Auszahlung er.

Brest - Grajewo - Eisonbahn. Die fälligen Coupons der 5%

Prior.-Oblig. und die am 13. Juli cr. fälligen Zinsen auf die In-

Dezember 91,50. Mehl rubig, per Juli 75,00, pr. August 75,00, Spiritns per Juli 62,00.

New-York, 11. Juli. Baumwollen-Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 15,000 Ballen, Ausfuhr nach Eng- land 12,000, Ausfuhr nach Frankreich

Vorrath

Berlin, 14. Juli. An Schlachtvieh war aufgetrieben: Rind- vieh 1803 Stück, Schweine 4383 Stück, Schaafvieh 35,387 Stück, Käl-

Berlin, 14. Juli. Meiachpreles 208 dem Schlachtviehmarkt öchster Rindvieh pro Ctr. Schlachtgew. 20 Thlr. 16 Thlr. T Thir.

igster

niedrigs

,

terimsscheine zu den Áktien werden vom 13. d. M. ab bei der Ber- liner Handelsgesellschaft in Berlin age Pommersohe Pfandbriefe. Die fälligen Coupons werden vom 15. Juli bis 12. August cr. bei M. Borchardt jun, zu Berlin ein- gelöst. E General - Verem Ci Dentsoher Central - Ban - Verein. Ord. u. ausserord,

Gen.-Vers, zu Berlin.

Akilen - Gesellsohaft für österrelohisohe Verbin- d Hahn, Áusserord. Gen.-Vers, zu Wien; s, Ins, in Nr, 163.

Niederrheinisohe Güter-Assekuranz-Gesellsohaft in Wesel, Ord, Gen.-Vers. in Wesel,

Kündigungen und Verloosungen.

Johannisburger Kreis - O: Das Verzeichniss der E zum 31, Dezember 1873 gekündigten Oblig. ; s. Ins. in

r. 163.

Krotoschiner Stadt-Obligationen. Das Verzeichniss der aus-

geloosten, zum 2. Januar 1874 gekündigten Ohl, ; s. Ins, in Nr. 163, Usancen,. :

Am 15. d, M. erlischt das Bezugsrecht auf die jungen Aktien des Cölner Berwerks-Vereins, welches bis zu dieser Zeit nur in Cöln bei dem Á. Schaaffhausenschen Bank-Verein ausgeübt werden kann, und werden demgemäss vom 14, d. Mts. ab die alten Aktien exklusive Bezugsrecht gehandelt.

22. Juli. 31. Juli.

4. August,

Woohen-Uebersioht der Vereins-Bank, Quistorp & Co. Emit. Grundkapital 3,000,000 Thlr.

Reservefonds 1,050,000 Thlr.

és, Type weiss,

Name der Gesellschaft.,

Capital. Thaler.

Zins- und Dividenden. Termin.

Cours vom

1871/1872 21. Juni. | 28. Juni, S Tul

A.-G. für E Ake Geo (i Allgem. Häuserbau-Akt.-Ges.

Bau-Verein Potsdam (Eckert)

Beskow) 40% . .

Vorige

Woche. S scheine)

Wochenumsatz dsgl. v. amerikan. . dsgl. für Spekulat.

» Export v

» » Wirkl. Konsum . Wirklicher Export . Import der Woche . O et ritte dsgl. v. amerikan. . . . Schwim. n. Grossbritannien

desgl. v. amerikan... ee Liverpoet, 12. Juli, Vormittags. (W. L. B.) {Anfangsbericht.) Muthmaaselicher Umsatz 10,000 Tagesimport 7000 B,, brasilianische. Liverpool, 12, Juli,

Nachmittags.

1000 B. Unverändert, Middl. Orleans 9, middl, amerikanische 83,

6, middl. fair Dhollerah 5}, good middl. Dhollerah 4}, middI. fair Broach 62, new fair Oomra 6},

good fair Oomra 6, fair Madras 64, fair Pernam 9, fair Smyrna

Produktenmarkt, pr. August 89,25, pr. September-

Dhollerah 4, fair Bêngal 33,

63, fair Egyptian 93. Paris, 12. Juli, Rüböl fest, pr. Juli 89,00,

Nachm. (W._ T. B)

Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Der hinter den Maure-gesellen Sommerfeld sem. aus Marienwalde bei Woldenberg N./M. unter dem 12. Mai d. J. erlassene Steckbrief is durch Er- greifung desselben erledigt. Neustadt-Eberswalde, den 11. Juli 1873. Königliche Kreisgerichts - Depu- tation. Der Untersuchungsrichter.

Steckbrief. Gegen den Kaufmann Friedrich A Phipps von London ift die gerichtliche aft wegen Unterschlagung beschlossen worden. Ich ersuche denselben im Betretungsfalle zu verhaften und mich von der Verhaftung zu benachrichtigen. Phipps ift ca. 1,74 Meter groß, von geseßter Sta- tur, mit fahler Gesichtsfarbe, auffallend kurzem Kinn, ausdruckslosen braunen oder grauen Augen und geringem Haarwuchs. Er trug langen s{chwarzen Vollbart, spricht gebrochen deutsch, auh etwas fran- osisch. Frankfurt a. M.,, den 11. Juli 1873. Der Königliche Staatsanwalt.

Unsere die Vollstreckung von Strafresten betreffen- den Bekanntmachungen vom 2. Mai 1870 und vom 10. Juni 1872 enthalten in dem öffentlichen An- zeiger zu Nr. 117 vom Jahre 1870 und zu Nr. 140 vom Jahre 1872, find, soweit sie den Franz Kli- mainéfy (Nr. 112 des ersten Verzeichnisses) und den Karl August Gottlieb Gerlach (Nr. 44 des zweiten Verzeichnisses) betreffen, erledigt. Dagegen bringen wir sie im Uebrigen aufs Neue in Erinnerung. Zu den darin genannten Personen treten noch folgende: 1) der Knecht Balzer Grabißki aus Krickau mit 14 Tagen Gefängniß, 2) der es Set Nowak aus Schadegur mit einem Thaler Geldstrafe oder einem Tage Haft. Namslau, den 7. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht. Crste Abtheilung.

SHSandels- Negister.

Bekanntmachung. i In unser Genossenschaftsregister, betreffend die unter der Firma: Consum- und Sparverein zu Memel , eingetragene Genossenschaft ist am 10. Juli 1873 Folgendes eingetragen : Der Beisißer Stadtkassen-Assistent Adolph Mey hier ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an dessen Stelle der Lehrer Hermann Schwarz hier als Beisißer eingetreten. Memel, den 10. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. Deputation für Da: N Stifffahrts\achen. eßler.

Handelsregister. _Der Kaufmann Friedrich Erih Schrader zu Stettin hat für seine in Stettin unter der Firma

Nr. 789 des Firmenregisters

davon 5000 B. amerikanische,

Baumwolle bericht): Umsatz 10,000 B., davon für Spekulation und Export

68,000 | Deutscher Central-Bau-Verein 36,000

4,000

7,000

57,000

9,000

99,000

917,000 390,000 918,000 130,000 Baamwolle, Ballen. Matt. 3000 B.

(Schluss-

Bergbau-Aktien-Gesellschaft

Gebr. Saran) .

Emil Bua)

Vereins-Bank, Quistorp & Co. .

deri) R E Westend-Gesellschaft, H. Quistorp do. 6% Prior.-Oblig. I, u, IL mit 120%) .

fair Dhollerah

Ls

ift unter Nr. 387 in unser Prokurenregister heute eingetragen. Stettin, den 9. Juli 1873.

Königliches See- und Handelsgericht.

: Handelsregister. Der Kaufmann Joachim Friedrich Carl Hansen u Stettin hat für seine Ehe mit Marie Johanna lise Müller durch Vertrag vom 24. Mai 1873 die Bieten alt der Güter und des Erwerbes ausge- ossen. Dies ist in unser Handelsregister zur Eintragung der Ausschließung oder Aufhebung der ehelichen Güter- gemeinschaft unter Nr. 305 heute eingetragen. Stettin, den 10. Juli 1873. Königliches See- und Handelsgericht.

Bekanntmachung. Í In unser Firmenregister ist unter Nr. 204 die Firma: D, Sus zu Stolp und als deren Inhaber der Kaufmann Boas Rosen zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen. Stolp, den 8. Juli 1873. Königliches Kreisgeriht. I. Abtheilung.

Bekanntmachung. S In unser Firmenregister ift heute zufolge Berfü- gung von heute eingetragen worden: Nr. 85. Firmen-Inhaber: Ferdinand George. Ort: Ueckermünde. Firma: __ Ferdinand PHolge, Ueckermünde, den 9. Juli 1873. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

T Aner RE A In unser Firmenregister ist sub Nr. 332 die Firma : „Gustav Menzel“ zu Freiburg i. Schle). und als deren Inhaber der PAbenua Carl Heinrich Gustav Menzel aus Frei=- urg i. Schles. heut eingetragen worden. Schweiduitz, deu 11. Juli 1873.

Dea in a Qa L In unser Gesellschaftsregister ist auf Grund vor- \riftsmäßiger Anmeldung sub Nr. 74 bei der Firma: _„Weirih & Menzel“ am Orte Freiburg i. Schles, in Colonne 4 Plenner ermerk: „die Gesellschaft ist erloschen“ heut eingetragen worden. Schweidnitz, den 11. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachun

F. E. Schrader bestehende und unter eingetragene Handlung den Kaufmann Charles Emil Beckmann zu Stettin zum Prokuristen bestellk. Dies |

In unser Firmenregister ift unter r 435 die

A-G. für Feilen-Fabrikation (Schaaf & Co.) .

etzing) I. u. ILE. Baltischer Lloyd, Stettin-Amerikanische Dampf- sgchiffahrts-Aktiengesellschaft . :

Central-Bazar für Fuhrwesen (vorm. / Gebr.

Chemische Fabrik auf Aktien (vorm. E. Schering) Chemnitzer Bau-Gesellschaft (50% Interims-

Continental-A.-G. für Wasser- u. Îas-Anlagen

do. 5% Hyp.-Pfdb, (Emittirt 600,000 Thlr.

Ser. I. u. II. rückz. mit 110%) . ; Deutsche Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft . . , Fagon-Schmiede- und Schrauben-Fabrik, A.-G. Germania, Eisenbahnwagen-Leihanstalt (404) Mägdesprung-Neudorf, Eisen- u. Silberhütten-

Neufriedrichsthaler Glashütten-Werke (J oh. Hoff) Potsdamer Holz-Factorei auf Aktien (früher

Rathenower Optische Industrie-Anstalt (vorm.

Schlesische Aktien-Brauerei (Breslau) Union, Fabrik chemischer Producte .

Verein für Fass-Fabrikation (sonst ‘E. Wun- ‘& Co. Westend-Stettin, Bau-Verein auf Aktien Es Westphalia, Waggonfabrik auf Aktien (Hagen)

Wolfswinkel, Papier-Fabrik auf Aktien . | Wolgaster Industrie-Gesellschaft (Graf) .

280,000 450,000 600,000

. | 2,000,000 200,000

500,000 900,000

900,000 600,000 1,200,000

2,400,000 650,000 250,000

1,000,000

700,000 400,000

500,000

275,000 480,000 500,000 2,500,000

s 300,000 . | 1,200,000

600,000 250,000 700,000 390,000 250,000

etorius) .

Serie (rükz

gen worden.

tragene Firma:

heut eingetragen worden.

worden.

[M. 1253]

Der Conrad

irma:

Beide zu G

Bekann

die Firma:

ist erloschen.

Firma:

Görliß, den 7. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. .

Görliß, den 8. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Bekanutmachung. abrikant chemischer d:

ideon Theodor Schuchardt zu Görliß, hat Er sein Handelsgeschäft am hiesigen Orte unter der

/ Dr. Theodor Schuchardt eingetragen Nr. 254 des Firmenregisters 1) dem Chemiker Dr. Eugen Ostermayer, 2) dem Buchhalter eo John, örliß, Kollektivprokura ertheilt, welche heut in unser Dre kurenregister unter Nr. 83 eingetragen worden ist. Die dem Johannes Caspar Müller in Görliß früher ertheilte, in unserem Nr. 65 eingetragene Prokura ist erloschen. Görliß, den 9. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

i tma ch g. In unser Firmenregister ist sub laufende Nr. 144

Ioseph Cohn und als deren Inhaber der Kaufmann Joseph Cohn zu Grottkau am 8. Juli 1873 eingetragen worden.

Grottkau, den 8. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Die Firma Wittwe Ioseph Pohly zu Bremke

1/1 & 1/5 1/1 & 1/5 1/1 & 1/7

1/1 & 1/7 1/2

1/7 & 1/11 1/1 & 1/5

1/1 & 1/6 1/1 & 1/5 1/7 & 1/11

1/1 & 1/7 1/1 & 15 | 1/1 & 1/5

1/1 & 1/5

1/1 & 1/5 1/10 & 1/2

1/1 & 1/6

1/4 & 1/9 1/10 & 1/2 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7

1/7 & 1/11 1/1 & 1/7

1/1 & 1/7

1/4 1/5 & 1/10 1/4 & 1/8 1/1 & 1/5

) I, T. Buechuer zu Penzig und als deren Inhaber der Glasfabrikant Johann Traugott Buechner zu Penzig heut eingetra- | s

Die in unser Firmenregister unter Nr. 74 einge- P Ep F O Er

l C, I, Aue et Comp. zu Görliß

ist durch Erbgang, resp. durh Vertrag auf die Witiwe Aue, Auguste, geb. Meyer zu Görliß übergegangen und nunmehr unter Nr. 436 in unser Firmenregister

Die von dem früheren Firmen-Jnhaber dem Kauf- mann Carl August Moriß Caspari zu Görliß er- theilte, in unser Prokurenregister unter Nr. 17 ein- getragene Prokura ist erloschen und dagegen die von der jeßigen Firmen-Inhaberin, Wittwe Aue, dem vor- genannten Kaufmann Caspari ertheille Prokura in unser Prokurenregister unter Nr. 82 heut eingetragen

rodukte,

rokurenregister unter

Reinhauseu, den 2. Juli 1873. 9 R eliches Amtsgericht.

Ry

14

994 bsz 80G 103bz G

584bz G

973 bz 10146 587bz

997 G 78bz G 107bz G

58etwbz

76 104B

|59etwbz

10 |

103bz 1042bz 99 B

(159bz G 153bzG 95{bz Gexc.D./964bz G exc,D, 101Fbz & 101bz

1293 bz 1213bz 80§12G [T8etwhzG

74bz G 734 G 100G 100G

134B 133 bz

86Lbz 85etwbz G 664 G 66 B

64Lbz 121bz G 1204bz G [88bz G

871bz G 123bz G 1241bz & 111G

1116 1403bzG [1401bzG 103bz G

100‘bz G 894 bz

[89 B 100G [100G

84+{bz

95tbz B 1007 G

1034bz G

116} B 1621G

1033bz

110bz B 164? bz 1233 G 110tbz G

1018bzG 1014bzG

15B 135bz B 9136 881 G

86 G 894 B 100G 100G

128etwbzG [132G

89bz G 884 G 681 B 68 B 726 70 B 139{bzG |131bz

101bz B 99{bz G 1411bzG |135bzG

1116 1i1G 142bz G 142bz G |1121bz /109bz B 914beG |92{bz G 100G 100G

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

: G. Douglas in 2

M. 1250] empfiehlt seine 3

tiederlage fertiger Wäsche und Bielefelder

R Bi V NLCINe. Preiscourante anko.

[M. 12521 (a. 401.)

R

Verschiedene Bekanntmachungen.

[M. 1248]

Stadtbaumeister-Stelle.

In unserer Verwaltung soll die Stelle eines Stadtbaumeisters, mit welcher ein Jähresgehalt von O Thlr. verbunden ist, sobald als möglich beseßt werden.

Baumeister, welche die Cat apt n bestan- den haben und zur Uebernahme der Stelle bereit sind, wollen die Zeugnisse über e N und bisherige Beschäftigung bis zum 1. August cr. an uns einsenden.

Brieg, den 10. Juli 1873.

Der Magistrat.

[M. 1251]

[2000] 0 |

Zur Leitung des Baues der Ueberführung einer Straße über die Bahnhöfe der Königlich Nieder- \schlesi{{-Märkischen Eisenbahn und der Königlichen

Ostbahn mit eisernem Ueberbau wird ein Bau-

meister oder ein erfahrener Bauführer

zum möglichst baldigen Antritt gesucht.

Diäten nah Vereinbarung. ;

Schriftlihe und mündliche Meldungen sind an die unterzeichnete Betriebs - Inspektion, Koppenstraße Nr. 5—7 hierselbst, zu richten.

Berlin, den 3. Juli 1873.

x. Betriebs-Inspektion der Königlich Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

Dr, phil.

[M. 1124 Bekanutmachung. Die Gasmeisterstelle

auf der Gasanstalt zu Merseburg, mit welcher neben freier Wohnung, Brennmaterial und Licht ein Jes Einkommen von 360 Thalern verbunden ist, soll zum 1. Oktober anderweitig beseßt werden. ewerber, welche mit dem Ofenbau vertraut find und auch Kenntnisse im Jnstallationsgeschäfte besißen, wollen si unter Mittheilung ihrer bisherigen Thättg- pi und Einreichung ihrer Zeugnisse baldmöglichst melden. Mersebuxg, den 8. Mai 1873.

Der Magistrat.

Un

(Kf. 3359)

Ö

für das Vierteljahr.

L Iufertionspreis fürden Raum einer DArudzeile 3 Sgr. j E i D E ic

5 Das Abonnement beträgt 4- Thlr. 15 Sgr. j

1

Berlin, Dienstag,

er Staats-Anzeiger.

a T7

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Ober-Amtsrichter Klingelhöffer zu Biedenkopf, dem emeritirten Pfarrer Nourney zu Coblenz und dem Departe- ments-Kassen- und Rehnungs-Revisor, Rechnungs-Rath Iaeckel zu Posen, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Baurath Breithaupt zu Cassel, dem PVfarr- dehanten Joseph Friedrich zu Groß-Düngen, Amts Marien- burg, den Pfarrer Wülfing zu Linnep im Kreise Düsseldorf und dem Pfarrer Schepers zu Wettringen im Kreise Steinfurt -den- Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Baurath Reusing zu Burg im ersten Jerichotvshen Kreise den Königlichen Kronen-Orden dritter Kasse; dem Kreisgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Blaesing zu Posen, dem städtischen Polizei - Sekretär a. D. Heck zu Düren und dem Schullehrer Hecker zu Selters im Unterwesterwald- Kreise den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; den Schugtz- leuten Karl Wilhelm Ludwig Below und Karl Albert Schulz zu Stettin das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Gemeinde-Vorsteher Schröder zu Guttau im Kreise Oldenburg, dem Feldmesser-Kandidaten Paul Klinkert zu Oldenburg, dem Feldmesser- Eleven Karl Hinrih Käselau daselbst, dem Fisher Marcus Hinrih Theodor Langbehn zu Dahme im Kreise Oldenburg, dem Fischer Johann Jürgen Theodor Langbehn dasclbst, dem Fisher und Seefahrer Johann August Friedrich Langbehn daselbst, dem Fischer Hinrich Friedrih Carl Babbe daselbst, dem Kleinkäthner Detlev Heinri Ehrig daselbst, dem Grundbesitzer Ludwig Oprotfowig zu Duneyken im Kreise Olegko und dem Musketier Heinrich Wilhelm Fenniger im 1. Nieder- shlefishen Jnfanterie-Regiment Nr. 46 die Rettungs - Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Seconde-Lieutenant Strahl Freiherrn von Salis- Soglio vom 2. Heffischen Husaren-Regiment Nr. 14, komman- dirt als Ordonnanz-Offizier zu Sr. Königlichen Hoheit dem Erb- großherzog von Sahsen, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Großherrlih türkischen Medschidje - Ordens vierter Klasse und des Ritterkreuzes des Königlih griechischen Erlöser- Ordens zu ertheilen.

Deutsches Neich.

Geseß, betreffend den nach dem Geseße vom 8. Juli 1872 einstweilen reservirten Theil der französischen Kricasfkosten-Entschädigung. Bom 8. Juli 1873.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König

von Preußen 2c.

verordnen im Namen des Deutschen Reichs, ‘nah crfolgter Zustim- mung des Bundesrathes und des Reichstages, was folgt: §8. 1. Aus dem nah Artikel V1. des Gescßes vom 8. Juli 1872 (Reiché-Gcseßbl. S. 289) einstweilen rescrvirten Theile der französi- fchen Kricgskosten - Entschädigung im Beträge von 14 Milliarden Franken werden deim Yieichskanzler 1) zu den einmaligen Ausgaben der Verwaltung der Kaiserlichen Marine für die Jahre 1873 und 1874 zusammen 18,019,390 Thlr., 2) zur Dcckung der vorshußweise bereits erfolgten Einlösung der uf Grund der Gefeße vom 9. No-

vember 1867 (Buudes-Gefeßbl: S. 157) und 20. Mai 1869 (Bundes-

Geseßbl. S. 137) zur Beschaffung der Geldmittel für Erweiterung der Bundes-Kriegsmarine gus,„egebenen, am 6. April, 15. Juli, bezw. 15. August 1872 fällig gewordenen Reichs-Schaßanweisungen 10,692,500 Thlr., 3) für Errichtung des Reichstagsgebäudes 8,000,000 Thlr., 4) für das Retablissement des für die Verwaltung des Reichsheeres erforderlichen Kriegskartenbestandes für die Jahre 1873 und 1874 235,000 Thlr., 5) zur Entschädigung der Verwaltungen der im Reichsgcbiete belegenen Staaté- und Privateisenbahnen, sowie der fremdländishen, dem Ver- ein der deutschen Eisenbahnen angehörigen Eisenbalhnverwaltungen für die regulativwidrige Benußung ihrer Wagen zu Kriegszwecken inner- halb Deutschlands in dem Zeitraume vom 20. Juli 1870 bis zum 1. Mai 1871 600,000 Thlr.; 6) für die durch die Bentißung der französischen Eiscnbahneu beim Abzuge der deu!shen Truppen aus Frankreich entstandenen gemeinsamen Fuhr- und Transportkosten 1,833,000 Thlr. ; 7) zur vollständigen Einrichtung der Attilleriewerk- statt in Straßburg für die Jahre 1873 und 1874 300,000 Thlr.z 8) für die Kosten, welche durch die Bewilligung von Zulagen, be- ziehungsweise extraordinären Kompetenzen an die in Elsaß-Lothringen dislozirten Kommandobehörden, Administrationen und Truppentheile für das Jahr 1873 erwachsen 1,450,023 Thlr.; 9) zur Deckung der von der Reichs-Hauptkasse vom Jahre 1572 ab für gemeinsame Kriegs- zwecke bestrittenen Kesten 171,294 Thlr. , zusammen 41,301,207 Thlr. zur Verfügung gestellt. u _ Dex unter Nr. 3 ausgeworfene Fonds von 8 Millionen Thalern ist bis zur geseßlichen Verfügung darüber nah den Bestimmungen im Artikel IIT. des Geseßes, betreffend die Geldmittel zur Umgestaltung und Auérüstung von deutschen Festungen, vom 30. Mai d. J. (Reichs- San S, 123) zinsbar anzulegen und zu verwalten, Die Zinsen wach)en dem Fonds für den Bau des Reichstagêëgebäudes zu. Die Verwendung des * unter Nr. 8 a'sgeworfenen Betrages er- folgt nah Maßgabe der Anlage. Die den Offizieren und servisbérè- ligten Militärbeamten durch Geseß vom 30. Juni 1873 gewährten Wohnungsgeldzushüsse kommen auf die unter 1. und 11. der Anlage aaren, ma Zulagen in Anrechnung und sind hier als Ersparnisse nach- zuweisen. 8. 2. Der Restbestand des nach Artikel VI. des Gesebßes vom 8. Juli 1872 einstweilen reservirten Theils der französischen Kriegs- kosten - Entschädigung wird, insowéit über denselben nit durch beson- dere Reichsgeseße verfügt worden ist, zwischen dem vormaligen Nord- deutschen Bunde, Bayern, Württemberg, Baden und Südhessen nach dem ‘im Artikel VI. des Geseßcs vom 8. Juli 1872 festgestellten Maßstabe vertheilt.

13.

deutschen Bunde zufallende

Berechnung der Mehrkosten, von Reichszulagen resp. ecxtraordinären Koinpetenzen an die in Elsaß- Lothringen dislozirten Kommando- 2c. Behörden und Truvpentheile

F. 3. Der nah §8. 2 dieses Gesche3

28 j

Alle Rof Anfalten des In- und Auslandes nehmen

\ Bestellung au; für Kerlin außer deu hiesigen |

Postanstalten auch die Exped

h 59 —— R:

den 15, Juli, Abends.

)escßes dem vormaligen Nord- V nde Antheil wird unter die Bundesstaaten nach dem Maßstabe vertheilt, welt in dem durch das Geseß vom

Juni 1869 (Bundes-Geseßl S. 211) festgestellten Haushalts8-

Urkundlich unter

Gegebeu ‘Ems, den 8. Juli 1873, (L. 8.) Wilhelm,

Etat des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1870 der Vertheilung der Matrifularbeiträge fit un R Ai : u nserer „Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jusiegel. x s y

Fürst v. Bismarck.

welche

durch Bewilligung

gegen die Friedenéfompetenzen yro 1873 erwachsen.

Bezeichnung der Ausgaben.

I,

II,

ITI,

Titel

-

1. ODftober 1873 ab au temberg in Anwendung.

Zulagen für nicht regimentirte Offiziere und Beamte: a, in Hôhe der ganzen regjlementsmäßigen F-ld- zulage auf die Zeit vom 1. Januar bis Ende DUUI 1/0 e 40e “82,600 Thlr. ; b. in Höhe von F der sub a. ver- anschlagten Säße auf die Zeit vom 1. August bis Ede De- zember 1873 A U 4420 ,„ N k i Summe 1, Zulagen für regimentirte Offiziere und Beamte: a, wie sub Ta, pro Januar bis ult: Juli 1873 2 «220,430 Thlr:; b. wie sub Ib. pro August bis ult, Dezember 18 s e 148,090 Summe 11. 5 Summe I. und IL. Theuerungszulageu für sämmtliche Unteroffizier- chargen und dicsen im anae RElletende Benmüge t für 120. Portepcefälfäiczè jer Kriegsschule “t WRD A 3 Thlk, monallih 2 R für 3692 Unteroffiziere und Beamte im gleichen _Range à 3 Thlr. monatlich . Le Summe III,

. Außerdem Theuerungszulagen für die verheiratheten Individuen der Kategorie sub IlI, bei Annahme der

Verheiratheten zu ca. 10 Prozent mit je 1 Fran und 2 Kindern durchschnittlich :

für 400 Frauen à 3 Thlr. monatli ..

für 800 Kinder à 2 Thlr. monatlich

Summe IV,

. Große Friedens: Viktualienportion ohne Soldabzug

für 28,706 Unteroffiziece und Mannschaften inkl. Un- terbeamte durchschnittlich à 4 Sgr. 3 Pf. täglich pro Sällliat bis: Gibe Sul 1803 S E Dazu der von dem Manne nicht herzugebende Soldantheil zur Beschaffung der kleinen Frie- dens-Viftualienportion pro August bis Ende Dez-mber cr. auf obige Stärke à 1} Sgr. täglich . ra As Summe Y. Rekapitulation. I. und Ik. Feldzulage . O E

ITI. Theuerungszulage für Unt-roffiziere 2c. .

1IV, Desgl. für verheirathete Unteroffiziere 2c. V, Mehrkosten der Viktualienverpflegung . s Gesammtbetrag

126,850

338,920 465,370

7,200

132,912 140,112

14.400 19,200 33,600

627,943

182,998 SIOIIT

465,370 140,112

33,600 810,941

"1,450,023

Bemerkungen. Ad I. Die etatsmäßigen Friedens-Dienstzulagén sind vorweg in Abzug gebracht. Ad V. Hierbei ist der Betrag der fleinen Viktualienportion mit dem Durchschnitt von 1 Sgr. 14 Pf. vorweg in Abzug gebracht.

Bekanntmachung, betreffend die portopflichtige Korrespondenz

zwischen Behörden verschiedener Bundesstaaten.

Vom 8. Juli 1873.

Die in der Bekanntmachung vom 29. August 1870 (Bun-

Berlin, den 8. Juli 1873. Der Reichskanzler. In Vertretung: Delbrück.

Vom 11. Juli

von Preußen 2c.

des-Gesegbl. 1870 S. 514) veröffentlichten Grúndsägße für die Behandlung der portopflihtigen Korrespondenz zwischen den Bchörden verschiedener Bundesstaaten im Gebiete des Nord- deutschen Bundes, welche laut der Bekanntmachung vom 17. April v. I. (Reichs-Geseßbl. S, 108) auch für Südhessen, das Groß- herzogthum Baden und Elsaß - Lothringen gelten, kommen vom ch für die Königreiche Bayern und Würt-

Verordnung, betreffend die Feststellung der Häaushalts-Etats der Bezirke Unter-Elsaß, Ober-Elsaß und Fo E für das Jahr 1873. Wir Wilhelm, von Gottes Guaden Deutscher Kaiser, König

verordnen im Namen des Deutschen Reichs, auf Grund der Be- stimmung in §. 18 des Geseßzes, betreffend ‘die waltung, vom 30. Dezember 1871 (Geseßblatt des Jahres 1872 S. 49), für Elsaß-Lothringen, was folgt :

Einrichtung der Ver-

iton: Wilhelmstr. 32. |

187 P

“Die in Artikel 11 des Geseß-8 vom 10 Mat 1838 (bulletin des lois IX. série No. 7378) dem Staatsoberhaupte vorbehaltene Be- fugniß zur Feststellung der Haushalts-Etats der Bezirke ‘wird bezüglich der Haushalts-Etats der Bezirke Unter-Elsaß, Ober-El'aß und. Loth- ringen für das Jahr 1873 Unserem Ober-Präsidenten von Elsaß- E (

rfundlih unter. Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrif d bei» gedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel. A R E 1b Hol Gegeben Bad Ems, den 11. Juli 1873.

(L. S.) Wilhelm.

In Vectretung des Reichskanzlers : Delbrü ck.

Der heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzei= gers“. liegt das Postblatt Nr. 7 bei.

Die Post E anm a 0 u. 9

e Postverbindungen nackch Norderney gestalten si Ä

der Zeit vom 16. bis incl. 31. Juli wie folgt: M 0 A A. Von Norden nach Norderney.

j I. Auf dem Wexe über Norddeich:

1) Von Norden nah Norddcich mittelst Privat - Personenfuhr- werêcs, von Norddeich nah Norderney mittelst Dampfschiffes. Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 16. Juli um 24 Nachm, am 17. Juli um 4 früh und 4 Nachm., am 18. Juli um 5 fcüh und 5 Nachm, am 19. Juli um 6 früh uod 67 Nachm., am 20. Zuli um 95 früh, 75 früh, 54 Nachm. und 74 Nachm, am 21. Juli um 8 Borm, und 77 Nachm., am 22. Jult um 9 Vorm. und 73 Nachm. am 23. Juli um 94 Vorm. und 74 Nachm., am 24. Juli um 10L Borm., am 295. Juli um 11 Vorm., am 26. Juli um 114 Vorm. am 27. Juli um 12 Mitt., am 28. Juli um 123 Nxchm., -am 99. Juli um 1 Nachm., am 30. Juli um 1} Nachm., am31. Juli um2Nachm., Die Verbindung dient zur Beförderung von Brie fp o st gegenständen. Die Fahrzeit beträgt von Norden nach Norddeich ungefähr 2 Stun- den, von Norddeich nach Norderney ungefähr 40 Minuten.

2) Von Norden nah Norddeich mittels Personenpost, von Nord- deih nach Norderney mittelst Segelfäbrschiffes. Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 16. Juli um 24 Nachm., am 17. Juli um 34 Nachm., am 18. Juli um 47 Nachm., am 19. Juli um 6 früh, am 20. Zuli um 7 früh, am 21. Juli ‘um s Vorm, am 22 Juli um 8+ Vorm., am 23. Juli um 9 Vorm, am 24. Juli um 10 Vorm. am 25, Juli um 104 Vorm., am 26. Juli um 11 Verm., am 27. Juli um 114 Vorm., am 28. Juli um 12 Mitt, am 29. Juli um 124 Nahm,, am 30, Juli um 1 Nahm., am 31. Juli um 1 Nachm.

Die Verbindung dient zur Beförderung von Brief- und Fahr- postgegenständen: Die Fahrzeit beträgt - von Norden nab Nord- deich } Stunden, von Norddeich nah Norderney ungefähr 1 Stunde

11. Auf dem Wege über Hage, Hilgenriedersyhl und

: durch das Watt. Mittelst einer täglichen

Perfonenpost, deren Beförderungszeit un "” (= " B Le fähr 4 Stunden beträgt. y ï

; unden Die A' fahrt von Norden erfolgt: am 16 Juli um 74 feüh, am 17. Juli um 81 Vorm., am 18. Juli um 9s Vorm., am 19. Juli um 103} Vorm., am 20. Juli um 11§ Vorm, am 21. Juli um 12} Nachm., am 22. Juli um 11 Nam am 23. Juli ‘um 2 Nachm., am 24. Juli um 3 Nachm, ‘am 25. Juli um 375Nachm., am 26. Juli um 4 Nachm., am 27. Juli um 4} Nachm., am 28. Juli um 4} früh, am 29. Juli um 57 früh, am 30. Juli um 6 früh, am 31, Juli um 62 früh. | B. Von Emden näch Norderney.

Mittelst der Dampfschiffe der Ems-Dampfschiffahrtsgesellshaften und des Norddeutschen Lloyd, deren Abfahrt stattfindet: am 16. Juli um 124 Nachm., am 17. Juli um 8+{ Vorm. und 2 Nahm., am 18, Juli um 13. Nachm., am 19. Juli um 11 Vorm. und 4 Nachm., am 20. Juli um 43 Nachm., am 21. Juli um 124 Nachm, am 22, Juli um 13 Nachm,, am 23. Juli um 7 früh und 2 Nachm., ani 24. Juli um s Vorm., am 25. Juli um 8 Vorm., am 26. Juli um s Vorm. und “+4 Vorm., am 27, Juli um 94 Vorm,, am 28. Juli um 104 Vorm., am 29. Juli um 105 Vorm., am 30. Juli um 11 Vorm,, am 31. Juli um 7 früh und 114 Vorm. Diese Verbindung wird zur Beförderung von Briefpost gegenständen be- nußt. Die Fahrzeit beträgt circa 3 bis 4 Stunden.

i . Von Geestemünde nah Norderney. _ Mittelst der Dampfschiffe des Norddeutschen Lloyd, welche aus Geestemünde abfahren: am 16. Juli um 9} Vorm., am 18. Juli um 11 Vorm., am 21. Juli um 1} Nachm, am 23. Juli um 4 früh, am 25. Juli um 5} früh, am 28. um 7} früh, am 30. um 81

Vorm. Die Schiffe dienen zur Briefpost befördcräng. Die Fahrzei beträgt 6 Stunden x A Gayraes ie sih dié Verbindungen vom 1. August cr. ab gestalten, dar- über ‘blerbt weitére Publikation vorbehalten. Me Hue Oldenburg, 11. Juli 1873.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. In Vertretung: Schopper.

Das 22. Stück des Reihs-Geseßblatts, - welhes heute aus- gegeben ‘wird, enthält unter: Nr. 953 das Münzgescßh. Vom 9. Juli 1873. Berlin, den 15. Juli 1873. Kaiserlihes Post-Zeitungsamt.

Königreich Prenßen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Einem in Limburg a. d. Lahn zusammengetretenen Komite ist die Erlaubniß zur Anfertigung der generellen Vorarbeiten für folgende Sekundärbahnen ertheilt worden: i :

1) von Garbenheim über Weblar und Braunfels nach

Leun,