1873 / 165 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins durch Courier- und Schnellzüge.

(Erscheint auf Grund der neuesten amilichen Angaben.) Berlin, 15. Juli 1873.

Uebersicht der mit Hauptverkehrsorten in transatlantischen Ländern bestehenden Postdampfschif-BVerbindungen. Zw. bedeutet Frankirungszwang. In den Fällen, in welchen dieses Zeichen fehlt, können die gewöhnlichen Briefe auck unfrankirt

bodoutet, Frankiru Erscheint auf Grund der bei dem Kaiserlichen General-Postamte eingegangenen neuesten Mittheilungen am 15. jedes Monats.

+ bedeutet, dass die Frankirung nur theilweise bewirkt werden kann. Berlin, den 15. Juli 1873. Die nachstehenden Sätze gelten, wenn nicht ein Anderes im folgenden Texte angegeben ist, : L 2

bei Briefen für je 15 Grm., Nach Der Abgang findet statt

Uebersicht der Portosätze für die frankirte Correspondenz nach dem Inlande und nach dem Auslande.

Vorbemerkungen :

Postkarten sind nach sämmtlichen europäischen Staaten, mit Ansnahme von Russland nund Italien, zulässig.

Für Postkarten innerhalb des Deutschen Reiches, ferner nach Oesterreich-Ungarn, Luxemburg, der Schweiz, Helgoland, Alexan- drien, Constantinopel und solchen Orien in der Türkei, an welchen sich Oesterreichische Postanstalten befinden, besteheu ermässigte Portosätze; für Postkarten nach dem übrigen Anslande wird dasselbe Porto wie für gewöhnliche frankirte Briefe erhoben.

Recommandirte Briese können nur innerhalb des Dentschen Reichs-Postgebiets, ferner im Verkehr mit Bayern, Württem- berg, Oesterreich-Ungarn und Luxemburg frankirt oder unfrankirt abgesandt werden; im Uebrigen unterliegen recommandirte Briefe

dem Frankirungszwange. Druecksachen und Waarenproben mfüssen stets vom Absander frankirt werden.

Frmässigte Portosätze bestehen im Verkehr mit den an Denutschland angrenzenden IÄndern für die innerhalb des Grenz- rayons gelegenen Orte.

Bei regelmäßigem Gange der Eisenbahnzüge 2c. wird ¡der An}]chluß erreicht, wenn der Abgang, Bu Berlin spätestens erfolgt:

jam 9. jed. Monats) __ am 7. jed. Monats 10 Abds. ¡am 20. jed. Monats?), sowie jed. 2. Mittw.'am 17. jed. Monats und jed. 2. Sonnt. (27. Juli.)

| (30. Juli) - 10 Abds. am 20 jed. Monats, sowie jed. 2. Sonnab.'am 18. jed. Monats und jed. 2. Donn. (17. Juli.) ‘am 4. jed. Monats 27 Nachm.

bei Drucksachen und Waarenproben für je 50 Grm. ; die mit einem * versehenen Sätze dagegen für je 40 Grm.

Abgangshafen

Abgang nah...) Ankunft in | Abgang nah. |

Amsterdam. | über Oberhausen oder Salzbergen.

Dassel, über Eisenach resp. Kreiensen.

Gewöhnliche

Gewöhnliche E frankirte Briefe. frankirte Briefe. Druc hen.

Groschen! Kreuzer |Groschen/ Krenzer |Groschen| Kreuzer t 1

Drncksachen. Waarenproben. Bemerkungen. Mack: Waarenproben. Bemerkungen. 12. 30 Nm.* 11. 55 V.*

Bahia

Southampt (Brasilien) on

Liverpool

[2 A 0 Ah

Groschen / Kreuzer IGroschen Krenzer |Groschen! Kreuzer

|

890 fr. * 8,45 fr. 7 30 Ab. * [10 Ab. * 90 fr. * [5.50 fr. F 99 Nm. * [7, 10 Ab.* E F |

9. fr. 7 10. 12 M. +{#+

| C. Afrika. Bordeaux L

Für frankirte Briefe im Gewichte über 15 ||| 21, Aegypten. nfunst in

Gn wird das doppelte Briefporto er- | a) via Triest:

hoben, | iri

1/ Postkarten $& Sgr. bz. 2 Kr. I} L Alma Porto-Saïd 10 E Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne ||| " nad andéros Oas R

Unterschied des Gewichts 3 Sgr. bz. 11Kr.'}|

Gewichtsgrenze für Drucksachen 1 Kilogrm. | |

| ma mz.

T

A. Europa, (19. Juli) 12 Mitt. . Deutsches Reich, am d. jed. Monats

Oesterreich-Ungarn und

|

Baltimore Hamburg (Vereinigte Staaten) |

v 2 die Bremerhafen Dienstag, außer 26. Aug. u. 30, Sept. Montag 12 Mitt, außer 25.

- Southampton ienftag Sonntag s. s b s ig od :

Liverpool Dienstag, Donnerstag, Sonnabend Sonnt., Dienst., Donnerst. 10 Abds. Ankunft in ps p es Ge 4. 36 Nm. 7

Queenstown (Cork) Mittwoch, Freitag, Sonntag Monrt., Mittw., Freit. 12 Mitt G g 3. 46 Nm. 76. 45 fr. *

avre jed. Sonnabend l | jed: Donnerstag 12 Mitt. : E ———————— M

Brest jeden 2. Sonnabend (19. Juli) jed. 2. Donn. 12 Mitt. (17. Juli.) Aegang nah fr. + [11 Ab. * Hamburg ittwoch [Dienit. 114 Abds. Ankunst in. . 30 Nm. }6. 35 fr. [Freitag 10 Abds. Abgang nah. (8. 45 fr. f 9. V.# | 12 M. {+7 |

| j |

Postkarten 1 Sgr. bz. 4 Krz. Abgang nah. Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm.ohns a) Unterschied des Gewichts 6 Sgr. bz. 22 Kr.

Aug. u. 29. Sept. Bremen. Ab,®

Unter- u.Mittel-Aegypt. 3. Ober-Aegypten b) via Brindisì :

| | 18 j

1. Alexandrien | 14 | Î |

7 A 2 Zw. 18

. Dänemark (Faröer) .. ; Veo 38

rankrei E 9 3 9 M An (As) e as bis 50 Grm. incL, M MetJlls weihen è 50 Grm. . Griechenland (Tonische s Inseln). aaa a) via Oesterreich 1 4

1 b) via Italien ohne N

Für Briefe über 15 bis 250 Grw. zweifaches | | Porto. P!

Ports für Geschäfts- und Handelspapiere, |}| 22 Correctnrbogen und Manuscripte, wie ||| T”

2. im Uebrigen 20 é Nach Ober-Aegypten Frankirungszwang.

| 22. Capland. für Waarenproben. N via England 42 Colonie Victoria (Cap Natal).

Gewichtsgrenze für Drucksachen und Ge- | | 23 schäftspapiere 1 Kilogrm. I}!

Breslau. . Tunis und Tripolis. Bremerhafen Sonnabend S h via Italien Zw. L/s! Zw. 17 | 24. Westküste von Afrika.

: Boston | (Vereinigte Staaten)!

a) direft b) via New-York

Nach Tunis sind Briefe auch nunfrankir{

zulässig. Brüfísel.

Liverpool Ankunft in [über Cöln oder Gladba.) 5

Oueenstown (Cork) Liverpool Queenstown (Cork) Southampton

Donnerstag [ee 10 Abds. reitag 5 Mittw. 12 Mitt. ienstag, Donnerstag, Sonnabend (E Dienst., Donn. 10 Abds. e 1 lede i E eo , Freitag, Sonntag S U Brei, 12 Mitt. Abgang nach S. E ¡Diensta | ( Abds. » . 45 fr. O. Sonnabend d (19. Juli jed. Donnerstag 13 Mitt fiber Beaarliwcia y Mit 10 Ab. ed. 2. Sonnaben . Juli jed. 2. Donn. 1 itt. (17. Juli. S e Ee . 30 Ab. { 7. 30 Ab.“ ittwoch Dienstag 114 Abds. (17. Juli.) Gardelegen oder Kreiensen. 8. 18 Ab. + Sonnabend [Freitag 10 Abds. 9. 15 Ab. f 8. 20 fr. *

am 9. jed. Mon.) /am 7. jed. Mon. 10 Abds. D 1 R am 20. jed. Mon?) am 17. jed. Mon. 10 Abds. (10. 10 Ab.** 9, 37 V.*

Das Porto für Briese setzt sich zusammen a) via England : aus 3 Sgr. bz. 10 Kr. für je 15 Grm. und

anus 2 Sgr. bz. 7 Kr. für je 10 Grm.

Brit. Senegambien, Lagos,

Liberia, Goldküste und Nach den nichtbritischen Colonien Franki-

rungszwang.

Sierra Leona 6% 24 b) via Frankreich : Gorée, St. Louis, Bake1, 28 Ïss. avre

| j j l

ohne Ermäss. |

| Dagana etc D

| für je 10 Grm.

| rest

|

c) via Frankreich . Grossbritannien u. Irland Le ü

via Ostende oder Calais

. Helgoland iy,

via Hamburg oder Bremen .

| Gewichtsgrenze für Zeitungen 24 Kilogrm., | für andere Drucksachen 14 Kilogrm. |

Ankunft in

c) via Portugal + (Portug. Bes.) 5 | : Hamburg D. Amerika. | Bremerhafen

25. Argentinische Republik | (Buenos-Ayres) u. Uruguay. | Buenos-Ayres Southampton (Argentina) Liverpool

Für Briefe über 15 bis 250 Grm. 2 Sgr. bz. 7Kr.! Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne ! Unterschied des Gewichts 3 Sgr. bz. 11 Kr. |

1, Postkarten $ Sgr. bz. 2 Kr. | 2 |

Abgang nah …. Ankunft ¡ad

Danzig.

a) via England +

3 / %

%

wie für Drucksachen. Maximalgewicht für beide Correspondenz- Gattungen 1 Kilogrm.

Gewichtsgrenze für Drucksachen 500 Grm. |

j

Für Briefe über 15 bis 250 Grm. zweifaches

Gewichtsgrenze für Drucksachen 1 Kilogrm. | | Gewichtsgrenze für Drucksachen 500 Grm. j

Zu a) Porto für Handels- oder Geschäfts-' | Papiere, Mannuscripte u. Correcturbogen/

Zub) Gewichtsgrenze f. Drucksachen500Grm. |}|

| Gewichtsgrenze für Drucksachen 500 Grm. [j |

j

1:

b} via Frankreich +

c) via Belgien + d) via Portugal +

. Bolivien, Chili, Ecuador und Peru. a) via England + b) via Hamburg direct +... c) via Bremen direct + .…..

. Brasilien. a) via England + b) via Frankreich

c) via Belgien d) via Portugal +

. Britisch Nordamerika.

Zw. 8 | Zw. 28 für je 10 Grm. Zw, 4'/,;] Zw. 16 Zw. 10 Zw.-35

Zw. 16°/,| Zw. 59 Zw. 9 | Zw. 32 Zw. 12 | Zw. 42

|

Zw. 11/,| Zw. 43 8 28

für je 10 Grm.

Zw. 6 | Zw. 21

Zw. 10 Zw. 35

Zw. 11, Zw. 42 | 1 4 1 ohne Ermäss.

i

1 ohne Ermäss.

sich zusammen aus 3 Sgr. bz. 10 Kr. für Je 15 Grm. und aus 7 Sgr. bz. 25 Kr, für

( d) das Porto von 10 Sgr. bz. 35 Kr. setzt Je 74 Grin.

Zu d) wie Argentinische Republik,

Capstadt

Colon (Neu-Granada)

Grey-Town (Nicaragua)

Bordeaux Antwerpen Hamburg Marseille Southampton

Southampton

St. Nazaire

Bremerhafen Hamburg

Southampton Hamburg Bremerhafen

[am 9. jed. Mon. jam 1. u. 15. jed. Mon. jam 5. jed. Mon. jam 15. jed. Mon.

jam 5., 15. und 25. jed. Mon.!) jam 2., 10. und 17. jed. Mon.!) jam 7. und 20. jed. Mon.

jam 6. jed. Mon.

jam 22. jed. Mon.

jam 10. und 17. jed. Mon.

jam 22. jed. Mon.

jam 6. jed. Mon.

lam [am jam am

j

sam

sam jam jam jam \am jam jam

3. jed. Mon. 12 Mitt.

vorleßten Tage u. am 13. jed. Mon. 10. Abds.

4. jed. Mon. 24 Nachm. 12. jed. Mon. 10 Abds.

3., 13. und 23. jed. Mon. 12 Mitt.

leßten, 7. und 15. 9. Und 18. jed. Mon. 12 Mitt. 9. jed. Mon. 12 Mitt.

21. jed. Mon. 24 Nachm.

7. und 15. jed. Mon. 10 Abds. 21. jed. Mon. 27 Nahm. 9. jed. Mon. 12 Mitt.

jed. Mon. 10 Abds.

Ankunft in

Ankunft in

Abgang na …. Abgang nah.

überEisenachresp. Kreiensen.

Dresden. (8 15 Ab. + 3.45 Nm.f

Frankfurt a. M.

Ankunft in

Abgang nah.

Genf.

îberKreiensenresp.Eisenach.|3. 25 N. +

Ankunft in

Abgang nah.

: aag. über Oberhausen oder Salzbergen.

f 30 f

12. 18 fr. + 7. 30 Ab.+

8. 45 fr. F 7. 30 Ab. * 110 Ab. *

8. 4 Ab. * 8. 15Ab.+ 7. 8 fr.* 9.40 V* 8. 45 fr. } [8. 30 fr. ® 10 Ab. * 7. 30 Ab. * 3.25Nm.*

2. 20 N.* [12 45fr, *

10. Ab. *

I Ae S 12. 90 N.* [12 15N.

jam leßten jed. Mon. 10 Abds.

jam 18. jed. Mon. 12 Mitt.

jam 25. jed. Mon. 12 Mitt.

¡am 11. jed. Mon. 12 Mitt.

am leßten und 15. jed. Mon. 10 Abds. jam 18. jed. Mon. 12 Mitt.

'am leßten, 7. und 15. jed. Mon. 10 Abds. jam 2. jed. Mon. 10 Abds. jam 9. jed. Mon. 12 Mitt.

jam 2. jed. Mon.) jam 20. jed. Mon. \am 30. jed. Mon.

jam 15. jed. Mon.

Southampton jam 2. und 17. jed. Mon.) St. Nazaire jam 20. jed. Mon.

/ | : Southampton jam 2., 10. und 17. jed. Mon.!) Liverpool \am 5. jed. Mon. St. Nazaire jam 7. jed. Mon.

Southampton St. Nazaire Cadix Santander

Havanna (Cuba)

Porto.

Postkarten 1 Sgr. bz. 3 Kr.

Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne Unterschie# des Gewichts 3 Sgr. bz.11Kr. Gewichtsgrenze für Drucksachen 500 Grm. ) Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne | Unterschied des Gewichts 3 Sgr. bz.11Kr. |}!

. Spanien, einschliesslich N | Gibraltar, den Baleari- \

schen und Canarischen Porto für Handels- oder Geschäftspapiere, |]! Inseln, den Spanischen Manuscripte und Correcturbogen wie |

Abgang nah. Ankunft in

Abgang nah. Ankunft zad

Abgang nach …. Ankuntt in

a) via England :

. Canada, Brit. S] [ 2. 30 N. f [11.30Ab. *

8. 15 Ab. + 4. 45 fr.* (i 30 N. +

Hamburg.

direct.…..

durch die Verein. Staaten Amerikas

lumbia (Vancou- vers-Insel), Neu-

Schottland, Neu- 11. Z0Ab,*

9. 26 V. * [11 5 Ab.* 11. 47 V. *

Kiel, 12. 5 Ab. +

Kingston

(Jamaica)

La Guayra (Venezuela)

Prinz Eduards- Insel

2. Neu-Fundland b) via Verein. Staaten Ame-

rikas +: per Cöln . Canada, Neu-Brann- | p. Bremen,

h Königsberg i, Pr.

Braunschweig «) 9 V. # E: Or, 2e

Abgang na …. Kopenhagen. 11. 30Ab.+

Besitzungen an der Nord- Kküste von Afrika und

den SpanischenBüreaus

. Türkei.

a) Constantinopel. (Deutsches Postamt)

b) via Oesterreich : nach Orten mit Oester- reichischen Postanstalten

nach Orten ohne Oester- reichische Postanstalten+t

2. in Asien

B. Asien. 19. China und Japan.

a) via Brindisi direct : 1. mit Britischen Schiffen 2. mit Französ. Schiffen nach Hongkong, Shang-

hai, Yokohama

b) via Triest + c) via England

20. 0stindien. I. Engl. Besitzungen in Vorder- Indien excl Ceylon. a) via Brindisi direct. b) via Triest c) via England

IL Ceylon. R a) via Brindisi direct 1. mit Britischen Schiffen 2. mit Französ. Schiffen ..

b) via Triest + ec) via England d

TI, Engl. Besitzungen in Hinter- Indien. Ï a) via Brindisi direct 1. mit Britischen Schiffen 2. mit Franzós, Schiffen

b) via Triest f c) via England

IV. Französische Besitzungen in Hinter-Indien. a) via Brindisi direct 1. mit Britischen Schiffen 2. mit Französ. Schiffen .… b) via Triest + c) via England +

V, Niederländische Besitzungen im Indisehen Archipel a) via Brindisi direct 1. mit Britischen Schiffen + 2. mit Franzôs. Schiffen .…

b) via Triest + c) via Niederlande

VIl. Portugiesische und Spanische Besitzungen in Hinter-Indien. a) via Brindisi direct 1, mit Britischen Schiffen + 2. mit Französ. Schiffen ..

für Drucksachen. Gattungen 1 Kilogrm. |

j Postkarten 1 Sgr. bz. 4 Kr. | Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne | Unterschied d. Gewichts 6 Sgr. bz. 22 Kr.

Adrianopel, Antivari, Bargas, Candia, Dar-

danellen, Durazzo, Gallipoli Rustsehuck, | Salonich, Seres Sophia, Tultscha, ! Varna, Beirut, Caifa, Jaffa, Ineboli, Je- | rusalem, Kerassunde, Samsum, Smyrna, | Trapezunt etc. | Postkarten 1 Sgr. bz. 4 Kr. |

Für Briefe über 15 bis 250 Grm. zweifaches ! Porto. j Ádalia, Aleppo, Amassia, Bagdad, Damas- | cus, Diarbekir, Mossul, Sivas etc. | Für Drncksachen über 250 bis 500 Grm. | ohne Unterschied des Gewichts 6 Sgr. | bz. 22 Kr.

| | | |

Briefe nach anderen Orten unterliegen dem Frankirungszwange.

Das Porto von 11} Sgr. bz. 39 Kr. setzt sich | Zzusammen

aus 6¿ Sgr. bz. 23 Kr. für je 74 Grm.

und Nangasaki sind auch unfrankirt zu- | lässig. |

Das Porto von 11} Sgr. bz 39 Kr. setzt sich zusammen aus 4} Sgr. bz. 16 Kr. für je 15 Grm. und aus 64 Sgr. bz. 23 Kr. für je 74 Grm.

S. Bemerkung ad II.

Cochinchina (Saïgon etc.)

S. Bemerkung ad II.

Molncken. |

zusammen

aus 8+ Sgr. bz. 29 Kr. für je 74 Gramm. | | |

j f j Î

Timor, Philippinen (Manila).

Das Porto von 114 Sgr. bz, 39 Kr. setzt sich zusammen f anus 44 Sgr. bz. 16 Kr. für je 15 Gramm und |

j j Maximalgewicht für beide Correspondenz- |}|

Für Drucksachen über 250 bis 500 Grm. ohne 'Î} Unterschied d. Gewichts 6 Sgr. bz. 22 Kr. N

|

| j l | | | | 1 l | j

aus 4j Sgr. bz. 16Kr. für je 15 Grm. und |}|

Briefe nach Hongkong, Shanghai, Yokohama |

||/ 29. Chili s. Bolivien. || 30. Columbia, Vereinigte

| h!

Sunda-Inseln: Java (Batavia), Borneo etc.

Das Porto von 13 Sgr. bz. 45 Kr. setzt sich ||| aus 4} Sgr. bz.16 Kr. für je 15 Gramm und ||'

aus 65 Sgr. bz. 23 Kr. für je 7} Gramm.

Schottland oder

schweig und Neu-{ Hamburg | Stettin.

Staaten (Neu-Granada). a) via England +

b) via Hamburg direct + .…. c) via Bremen direct + ..,..

31. Costa Rica, Guatemala,

Honduras, Nicaragua n. Venezuela.

a) via England +

b) via Hamburg direct + c) via Bremen direct + ...

32. Guyana.

a) via England b) via Frankreich

c) via Niederlande Niederl. Guyana (Sarinam)

33. Mexico.

a) via England + b) via Frankreich +

c) via Hamburg direct +.….. d) via Bremen direct + .…...

34. Peru s. Bolivien. 35. St. Salvador.

a) via England + b) via Hamburg direct + c) via Bremen direct +

36. Uruguay (Montevideo),

s. Árgentin. Republik.

37. Venezuela s. Costa Rica 38. Vereinigte Staaten von

Amerika.

a) via Cöln per Belgien und England

b) via Bremen, Hamburg oder Stettin

39. Westindien.

I. Britische Besitzungen. a) via England b) via Hamburg direck .... c) via Bremen direct d) via Frankreich

II. Dänische Besitzungen. a) via England b) via Hamburg oder Bre- men direct I Französische Besitzungen. a) via Frankreich

b) via England + c) via Hamburg direct + .. d) via Bremen direct + ...

IV. Niederländische Besitzungen.

a) viá England + b) via Hamburg direct nach Curaçao c) via Bremen direct +.….. d) via Niederlande V. Spaniséhe Besitzungen. a) via England +

b) via Bremen oder Ham-

burg direct

c) via Hamburg und Sf.

Thomas d) via Thomas

Bremen und St.

11% . 42 Zw. 3 . 10 Zw. 6 ZDL

11%, 42

| S] 28 für je 10 Grm.

10/,) 37 Zw. 11%] Zw. 43 Zw. 8 | Zw. 28 für je 10 Grm. Zw. 6 | Zw. 21 Zw. 9 | Zw. 32

Zw. 16°/,| Zw. 59 Zw. 3 j Zw.10 Zw. 6 Zw. 21

3 21/,

E 42 Zw. 6 Zw. 21 Zw. 9 | Zw. 32

8. f 28 für je 10 Grm.

4, 42 3 10 64 28 für je 10 Grm. Zw. 11°/,] Zw. 42

Zw. 6 Zw. 21 Zw. 32

Zw. 9 Zw. 11%/,| Zw. 42 3 10 Zw. 9 Zw. 32

10'/, 37 Zw. 11/,| Zw. 42

3 9

Zw. 6 . 21

Zw. 9 . 32 Zw. 4 . 14

R j

Voi 0D P iff P Isa fs

-ck

o

o co P il B

Nach Franz. Guyana (Cayenne) Frankirangs- Zwang.

Gewichisgrenze für Drucksachen 1} Kilo- gramm.

Sf, Thomas, St. Jean und Sf. Croix,

Martinique, Guadelupe.

Curaçao.

Cuba, Portorico.

Nur während der Monate vom Septembez bis April,

Montevideo (Uruguay)

New-Orleans (Vereinigte Staaten)

New-York | (Vereinigte Staaten)

-

Port-anu-Prinoce (Hayti)

Porto-Cabello (Venezuela)

Quebeck (Canada)

Rio-Janeiro (Brasilien)

Sanct Thomas (Dän. Westindien)

Santa Marika (Neu-Granada)

Tampico (Mexiko)

Valparaiso (Chili dge a7n Cola and, Panama

b) via Magellans- | straße

Veracruz (Mexiko)

Bremerhafen Hamburg

Southampton Liverpool Antwerpen Bordeaux

aa,

Iecarfseille

Bremerhafen Hamburg

Liverpool Queenstown (Cork) Southampton

avre Brest Hamburg Bremerhafen

Southampton Liverpool St. Nazaire

Southampton Liverpool St. Nazaire Bremerhafen Hamburg

Liverpool Londonderry

Southampton Liverpool

Bordeaux

Antwerpen Hamburg Marseille

Southampton Liverpool St. Nazaire Bremerhafen Hamburg Southampton Liverpool St. Nazaire Hamburg Southampton Liverpool St. Nazaire Bremerhafen Hamburg Southampton St. Nazaire Bremerhafen igmburg iverpool Bordeaux Hamburg Antwerpen Southampton Liverpocl St. Nazaire Bremerhafen Hamburg

") Fällt der 2 2) c

ällt der 20.

9., 15., 17. oder 25. auf Sonntag,

jam 6. jed. Mon.

¡am 22. jed. Mon. jam 9. jed. Mon.) S ¡jam 20.?) jed. Mon., sowie jed. Mittw. jam 1. u. 15. jed. Mon.

jam 5. jed. Mon., sowie jed. Sonnab.

sam 5. jed. Mon.

\am 15. jed. Mon.

R direkten Fahrten sind für den Som-

mer eingestellt.

¡Dienst., Donn., Sonnab, [Mittw., Freit., Sonnt. ‘Dienstag.

jed. Sonnabend. / K, 2. Sonnabend (19. Juli) Mittwoch

Sonnabend.

‘am 2. und 17. jed. Mon.) am 10. jed. Mon. am 20. jed. Mon.

am 2., 10. und 17. jed Mon.) am 5. jed. Mon. ‘am 7. jed. Mon. jam 6. {ed. Mon. jam 22. jed. Mon.

[Donnerstag |

[Freitag am 9. jed. Mon.)

jam 20.2) jed. Mon., sowie jed. 2. Mittw.

| (30. Juli)

'am 20. jed. Mon, sowie jed. 2. Sonnab./am

(19. Juli) am 1. u. 15. jed. Mon. am 5. jed. Mon. am 15, jed. Mon.

[am 2., 10. und 17. jed. Mon.) (am 20. jed. Mon.

¡am 20. jed. Mon.

¡am 6. jed. Mon.

‘am 22. jed. Mon.

am 2. jed. Mon.

am 20. jed. Mon.

‘am 7. jed. Mon.

am 22. jed. Mon.

am 2. und 10. jed. Mon.) am 10. jed. Mon.

iam 20. jed. Mon.

jam 6. jed. Mon.

¡jam 22. jed. Mon.

sam 2., 10. und 17, jed. Mon.) lam 7. jed. Mon.

jam 6. jed. Mon.

lam 22. jed. Mon.

[jeden Mittwoch.

[Jeden Sonnabend.

jam 12. jed. Mon.

sam 15. Aug.

sam 2, und 10. jed. Mon.) sam 10. jed. Mon.

jam 20. jed. Mon.

jam 6. jed. Mon.

jam 22. jed. Mon.

auf Sonntag, fo erfolgt die Abfahrt am Tage vorher.

am jam l

am am am jam [am am

|

9. jed. Mon. 12 Mitt. 21. jed. Mon. 21 Nachm.

7. jed. Mon. 10 Abds. 17. jed. Mon,, \

3. jed. Mon., 4. jed. Mon. 2x Nachm. 12. jed. Mon. 16 Abds.

Sonnt, Dienst., Donn. 10 Abds. Mont., Mittw., Freit. 12 Mitt.

Sonntag 10 Abds.

Fed. 4

î

Donnerstag 12 Mitt. 2. Donnerstag 12 Mitt. (17. Juli.)

[Dienstag 115 Abds.

[Freitag 10 Abds.

jam ¡am am

’am sam am jam jam

sam am

leßten und 15. jed. Mon. 10 Abds. 7. jed. Mon. 10 Abds. 18. jed. Mon. 12 Mitt.

leßien, 7. und 15: 2. jed. Mon. 10 A 9. jed. Mon. 12 Mitt. 9. jed. Mon. 12 Mitt. 21. jed. Mon. 27 Nachm.

Montag 10 Abds. Dienstag 10 Abds.

7. jeden Mon. 10 Abds.

17. jed. Mon., sowie jed. 2. Sonntag, (27. Juli) sowie jed. 2, Donn. (17. Juli)

10 Abds.

18. jed. Mon.

| 12 Mitt.

‘/am vorleßten Tage u. am 13. jed. Mon. 10 Abds.

‘am lam

ai lam jn jam sam jam jam jam lam jam iam am am

am

¡am am

am am ‘am am

4. jeden Mon. 23 Nachm. 12. jed. Mon. 10 Abds.

leßten, 7. und 15. E Mon. 10 Abds.

17. jed. Mon. 10 Abds. 18. jed. Mon. 12 Mitt.

9, jed. Mon. 12 Mitt.

21. jed. Mon. 24 Nachm. leßten jed. Mon. 10 Abds. 17. jed. Mon. 10 Abds.

9. jed. Mon. 12 Mitt.

21. jed. Mon. 24 Nachm. leßten und 7. jed. Mon. 10 Abts. 7. jed. Mon. 10 Abds.

18. jed. Mon. 12 Mitt.

9. jed. Mon. 12 Mitt.

21. jed. Mon. 2x Nachm.

am leßten, 7. und 15. jed. Mon. 10 Abds. jam 5. jed. Mon. 12 Mitt.

S. 1ed. Mon. 12 Mitt. 21. jed. Mon. 24 Nachm.

jeden Sonntag 10 Abds. jeden Donnerstag 12 Mitt.

12. jed. Mon. 2x4 Nachm.

13. Aug. 10 Abents.

leßten und 7. jed. Mon. 10 Abds. 7. jed. Mon. 10 Abds.

sam 18. jed. Mon. 12 Mitt. jam 5. jed. Mon. 12 Mitt.

lam

21. jed. Mon. 24 Nachm.

so erfolgt die Abfahrt des Schiffes am folgenden Tage.

jowie jed. Sonnt., 10 Abds. vorleßten Tage u. am 13. jed. Mon. 10 Abds. jowie jed. Donn. 12 Mitt.

[8 Mon. 10 Abds. ds.

Ankunft in

open 2. 30 N. + Kiel oder Fridericia. 10. 40 V. + 10. 30Ab *

Ankunfi in

Abgang nah.

Abgang nach

_ London, über Ostende.

| i 9 V. + 8. 45 fr. f [12 M. {+

fr. * +1080 Ab. *

8. 30 2. N. 11. 40 Vim. * 10. 50 Ab. * 9. 25

N F

10 Ab. * 10 Ab * 5. 40 N.+ . 40 Nm. +.'5. 40 N.++

9 3.90 [9 S0

Ankunft in

Ankunft in

Ankunft in

Abgang nach

Abgang nah

direkt oder über Hamburg

Abgang nah.

Lübeck. E

rnberg oder Regens- burg.

München. ( :

: Paris. über Gladbach oder Cöln. }10. 15 Vm. +10. 15 V. +7

30 N. f [11. 30Ab.*

J 19. 40 A. + 9.11 Vm.*

10. 30 Ab* 9, 30 Ab. *

N. 8. 5 fr, *

(8. 5fr. f [9VF

12 Mitt.++

10 Ab, * 10 AB. *

[10.15 V.f7

Ankunft in

Ankunft in

-

Abgang nah

Abgang nach

Abgang nach Ankunft in.

..

| St. Petersburg. f fr #*

über Kreuz oder Frankfurt a. d. O.

Posen. |

Prag.

9. 5 Ab. * 19. 5 Ab. * 9 V. ** 8.45 fr. F 11. 5 Ab, * 3.54 N. * 2, 9 Nm.f 4. 54 fr. *

11. 5 Ab. * 4.30 N.*

9B

Ankunst in

| Ab ang nah

Ankunft in

Abgang nah

Stettin.

Stockholm. über Kopenhagen.

Ankunft in

Abgang nach

..

Straßburg. über Eisenach oder Kreiensen.

Ankunft in

Ankunft in

Ankunft in

Ankunft in

Abgang nach

Abgang nah

Abgang nah

Abgang nah. Zürich üri, bear etn 0 26 V. +

Triest. : über Breslau, Dresden oder Görliß.

Warschau,

Wien. über Breslau, Dresden oder Görliß.

8. 45 fr. 7

8. 3. 4. 5. 20 Nm. * 99. 8. T 9. 7.

8. 45 fr. * LL 10D

/2. 30 N. + 8. 7

20 R

0 Ab. * [10 As!

30 fr.* 3.40 fr. +

6. 9 Ab. *

8. 15 Ab. F

Ï 3.35 Nm. *

. 42 Ab. ** 7, 51 Ab. +

. 54 Ab. * (8. 26 fr. *

f î j

11. 5. Ab. * | 1.41 N. * |

O!

15 Ab. s 35 Nm. 19Nm.+ 1B ® 30 fr. * 30 Ab. * V. F

H Ab. * 1.8 f

. 45 fr. 10 Ab. ¿? 2

6 10. 15 Ab 7. Ab

+ Schnellzüge. {+4 Expreßzüge. * Courierzüge. ** Eilzüge.