1873 / 170 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

unter der Firma C. Krause bestehende Handelsge- sellichaft unter Nr. 15 des Gesellschaftskegisters ein- getragen. S Marienwerder, den 15. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Bekanntmachung. Bei dem unterzeihneten Kreisgericht ift

a. in das Gefellshaftêregister zu Nr. 3 Col. 4 der Nermerk, daß durch notariellen Vertrag vom 25. Juni 1873 die Inhaber der Firma Her- hold et Co., Kaufleute Philipp Nolting und Carl Herhold in Osterode, die bisher bestandene Ges:llschaft aufgelöst haben und daß alleiniger Eigenthümer des Geschäfts unter Beibel; altung der bisherigen Firma der Kaufmann Carl Her- hold geworden und dessen Eintragung in das Firmenregister unter Nr. 114 bewirkt ist;

. in das Firmenregister unter Nr. 114 die Firma Herhold Co. und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Herhold in Osterode;

zufolge Verfügung vom 10. Juli 1873 eingetragen worden. Osterode, den 10. Juli 1873. Königliches Kreisgericht.

Bekanutmachung. Für das Jahr 1873 wird das unterzeichnete Gericht bei Eintragungen in das

andels- resp. Genossenschaftsregister durch einmalige Lte, in den „Staatsanzeiger“, in die „Bank- und Handelszeitung“ und in die „Börsenzeitung“ zu Brrlin, sowie in die „Ostseezeitung“ und in das „Amtsblatt der Königlichen Negierung zu Stettin“ und in das hiesige Kreisblatt bekannt machen. Die auf die Führung des Handels- resp. Genossenschafts- registers bezüglihen Geschäfte find für das Jahr 1873 dem Gerichtsassessor Barkow unter Mitwirkung des Kreisgerichtssekretärs Wundermann übertragen. Pyritz, den 16. Juli 1873. Königliche Kreisgerichts- Deputation.

Das zu Röhrsdorf bei Friedeberg a./Q. unter der Firma: „F- W. Tschentscher“' bestehende, unter Nr. 113 unjeres Firmenregisters eingetragene Schaf- wollen-Spinnerei-Fabrikge]chäft des Tuchfabrikanten Friedrich Wilhelm Tschentsher zu Friedeberg a./V. ist durch Kauf auf den Tuchmacher Heinrich Herr- mann Tschentscher zu Friedeberg a./Q. übergegangen, welcher es unter der Firma: „Herrmann Tschent- scher“ foctführt. #

Die Firma „F. W. Tsthentscher““ ist deshalb beute unter Nr. 113 unseres Firmenregisters gelöscht und gleichzeitig unter Nr. 162 defselben die Firma „Herrmann Tschentscher““ und als deren Inhaber der Tuchmacher Heinrih Herrmann Tschentscher zu Friedeberg a./Q. eingetragen worden. ,

Löwenberg, den 17. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Laut Verfügung von heute ist die Firma „Göße et Frißsche von Lüßeu“ Nr. 53 des Gesellschaftsregisters gelöscht, dagegen

die Firma 5 : „H. Göte zu Lüßen“, und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Göße daselbst unter Nr. 291 im Firmenregister ein- getragen. : Merseburg, den 1. Juli 1873. ( Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung

Zufolge Verfügung von heute ist die Firma „E. Keserftein zu Merseburg“ Nr. 32 des Firmenregisters gelöïcht. Merseburg, den 3. Juli 1873. : Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Der Fabrikant Theodor Meyer hat für sein unter der Firma „Tauchert et Meyer“ zu Merseburg eingetragenes Geschäft seinem Buchhalter Friedrich Gustav Dürr hier Prokura ertheilt. Eingetragen Nr. 33 des Prokurenregisters zufolge Verfügung von heute. Merseburg, den 7. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Am keutigen Tage ist hierselbst eingetragen : a. in das Firmenregister: sub No. 962 die Firma A. C. Möller und als deren Inhaber der Müller As5mus Christian Möller zu Behnkenmühle. H, in das Profkurenrepister: sub No. 70 als Profurist der vorbezeichneten Firma Iohanunnes Heinrih Christian öller zu Behnkenmühle. Kiel, den 16. Juli 1873. [M. 1270] Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Handelsregister der Königlichen S T es-Sepntalion u

V A

Unter Nr. 98 des Gesellschaftsregisters ist die,

am 1. Juli 1873 errichtete, offene Handelsgesellschaft

L'hoest & Breuer zu Mülheim a. d. Ruhr am

18. Juli 1873 eingetragen, und find als Gesellschafter vermerkt : M

1) der Kaufmann Hermann L'hoest zu Mülheim a. d. Ruhr, ; j

2) der Kaufmann Friedri Breuer zu Wattenscheidt.

Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht

jedem Gesellschafter allein für sich zu.

Kreisgericht Duisburg. /

Die unter Nr. 182 des Gesellschaftsregisters ein- getragene Gesellshaft Shüren & Spielmaun zu Duisburg (Gefsellshafter: der Kaufmann Friedrich Wilhelm Schüren und der Drahtwebereibesißer Peter Spielmanu, beide zu Duisburg) ist, durch Vertrag vom 14. Juli 1873 aufgelöst und am 16. Juli 1873 gelös{t. Alle Aktiven und Passiven derselben sind auf den bisherigen Gesellschafter F. W. Schüren

übergegangen.

In unser Firmenregister is unter Nr. 497 ‘die Firma Wilhelm Schüren zu Duisburg und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Schüren da- selbft am 16. Juli 1873 eingetragen.

Kreisgericht Duisburg. A

Unter Nr. 200 des Gesellschaftsregisters ist die, am 15. Mai 1873 errichtete, offen- Handelsgesell- shaft Carl Unterberg et Comp. zu Duisburg am 9. Juli 1873 eingetragen, und find als Gesell- schafter vermer: :

1) der Baumaterialienhändler Carl Unterberg zu

Duisburg, / / 2) der Kaufmann Lndwig Gerwig daselbst.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 495 die Oas August Kamper zu Duisburg und als deren

nhaber der Kaufmann August Kamper zu Duis-

burg am 9. Juli 1873 eingetragen.

Kreisgeriht Duisburg.

Der Kaufmann Emanuel! Löwe zu Duisburg hat für seine zu Duisburg bestehende, unter der Nr. 382 des Firmenregisters mit der Firma E. Löwe eingetragene Handelsniederlassung feine Ehefrau Sophie, geb. Freudenberg, daselbst als Prokuristin bestellt, was am 14. Juli 1873 unter Nr. 179 des Prokurenregisters vermerkt ift.

Kreisgeriht Duisburg.

Die Handlung Paul Westphal zu Duisburg (Inhaber der Kaufmann-Paul Westphal daselbst) ift mit allen Aktiven und Passiven unter der bisherigen Firma auf den Kaufmann Friedrich Westphal zu Bergisch-Gladbah übergegangen. Sie ist deshalb unter Nr. 369 des Firmenregisters gelös{cht und neu eingetragen unter Nr. 496 daselbst am 10. Juli 1873.

Die der Ehefran Paul Westphal, Anna, geborene MWüster zu Duisburg, für die Firma Paul West- phal zu Duisburg ertheilte, unter Nr. 141 des Prokurenregisters eingetragene, Prokura is am 10. Juli 1873 gelöscht.

Das seither unter der Firma F. Fontaine zu Homburg betriebene Handelsgeschäft ist ohne Aktiva und Passiva in Folge Kaufs an die Kaufleute Friedrih Bier und Friedrich Henning beide zu Hom- burg übergegangen und wird von Leßteren unter der neuen Firma Bier & Henning zu Homburg fort- betrieben, x

Es ift demgezmäß heute die Firma F- Fontaine im neuen Firmenregister für den Amtsgerichtsbezirk Homburg unter Nr. 106 gelös{cht und in das Gefell- schaftsregister für den genannten Amtsgerichtsbezirk auf den Namen der Inhaber eingetragen worden.

Wiesbaden, den 11. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung T.

Das seither unter der Firma Gottfried Ebert zu Wiesbaden betriebene Handelsgeschäft is mit allen Aktiven und Passiven in Folge Vertrags an den Kaufmann Georg Jacob Hack und dessen Ehe- frau Adelheid, geb. Ebertjzu Wiesbaden. übergegangen und wird von beiden unter der veränderten Firma G. I. Hack und A. Hak als eine am 1. Juli 1873 begonnene offene Handelsgesellschaft fortbetrieben.

Es ift demgemäß heute die Firma Gottfried Ebert zu Wiesbaden im Firmenregister für das Amt Wiesbaden unter Nr. 389 gelö\{t und in das Ge- sellschaftsrcgister für das Amt Wiesbaden unter Nr. 132 die Firma G. I. Hack und A. Hak auf den Namen der jeßigen Jnhaber eingetragen worden.

Wiesbaden, den 15. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Zufolge Verfügung vom 15. Juli 18373, ist auf Antrag von dem nämlichen Tage, heute in das Han- delsregister eingetragen worden, daß die Wittwe des Philipp Henrich, Christiane Sabine, geb. Göß, da-

hier, das von ihrem verstorbenen Ehemann seither,

unter der Firma : der Henrich dahier betriebene Handelsgeschäft unter der genannten Firma fortführt. Hanau, am 16. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Auf Anmeldung is bei Nr. 1308 des hiesigen Handels- (Gesellshafts-) Registers, woselbst die Han- dels-Gesellschaft unter der Firma:

„Duplan & Froißheim“ i,

in Cöln und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Kaufleute Paul Duplan und Heinrich Froißheim vermerkt stehen, heute die Eintragung er- folgt, daß der Kaufmann Heinrich Froitheim aus der G-sellshaft ausgeschieden ist und der Kaufmann Paul Duplan das Geschäft mit Uebernahme von allen Aktiven und Passiven für feine Rechnung am hiesigen Plate unter der Firma „Paul Duplan“ fortseßt. /

Sodann ift unter Nr. 2530 des Firmenregisters der Kaufmann Paul Duplan in Cöln als Inhaber

der Firma: Paul Duplan“ beute eingetragen worden. Cöln, den 15. Juli 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung ist beute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 2531 eingetragen wor- den die in Hôömel, Bürgermeisterei Drabenderhöhe, wohnende Handelsfrau Wilhelmine, geborene Roth- stein, Chefrau des daselbst wohnenden Carl Hans, früher Handelsmann, jeßt ohne eignes Geschäft, welche daselbst eine Handelsniederlassung errichtet hat, als Inhaberin der Firma:

„Ehefrau Carl Hans“,

Sodann ift in dem Prokurenregister unter Nr. 937 heute die Eintragung erfolgt, daß die Handelsfrau Ehefrau Carl Hans für thre obige Firma ihren Slernánie den zu Homel, Bürgermeisterei Draben- derhhe, wohnenden Carl Hans, zum Prokuristen bestellt hat. /

Cöln, den 15. Juli 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung ift heute in das hiesige Handels- (Gesellschaft3-) Register unter Nr. 1447 eingetragen worden die Aktien-Gesellschaft unter der Firma: „Rheinische Maschinenbau-Actien-Gesellschaft“, welche ihren Siß zu Kalk bei Deuß am Rhein hat und auf Grund eines vor Notar Bessenich in Cöln am 3. Juli 1873 vollzogenen Gesellschaftsvertrages (Statuts) errichtet worden ist. Die Gesellschaft be- zweckt im Allgemeinen die Fabrikation von Maschi- nen aller Art, vorzugsweise jedoch den Bau von Ma- \{hinen und Apparaten für landwirthschaftlibe Ge- werbe, den Handel mit Maschinen und die Errich- tung und den Betrieb allèr jene Zwecke fördernder Anlagen. 3 w ;

Die Zeitdauer der Gesellschaft ist unbeschränkt.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt Ein- malhunderttausend Thaler, eingetheilt in 500 auf den Inhaber lautende Aktien à Zweihundert Thaler. Die Erhöhung des Aktienkapitals bis auf eine Mil- lion Thaler kann vom Cerealien wer- den. Zu jeder weiteren Erhöhung is ein Beschluß der General-Versammlung erforderlich.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen und Aufforde-

rungen der Gesellschaft erfolgen unter der Aufschrift: „Rheinishe Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft“ und unter der Ueberschrift: „Der Aufsichtsrath“ oder „Die Direktion“, je nahdem die betreffende Veröf- fentlihung von dem Erstern oder der Leßteren zu ergehen hat in

der Kölnischen Zeitung,

der Berliner Börsen-Zeitung und _ :

s DAON und Börsen-Zeitung für Rheinland-

estfalen.

Geht eins dieser Blätter ein, so wählt der Auf- sihtsrath ein anderes an dessen Stelle. Auch außer diesem Falle steht demselben die Wahl anderer Ge- sellshaftsblätter an Stelle der bestehenden frei.

Die eintretenden Aenderungen find jedoch in den biêhcrigen Gesellschaftsblättern, so weit diese noch bestehen und zugänglich sind, bekannt zu machen.

Alljährlich findet im Monat November oder D-- zember eine ordentliche Generalversammlung auf Berufung durch den Aufsichtsrath statt.

Außerordentliche Generalversammlungen beruft der Aufsichtsrath, so oft es ihm erforderlich erscheint. Er is dazu verpflichtet, wenn ein Actionär oder mehrere Actionäre, dessen oder deren Actien minde- stens den fünften Theil des Grundkapitals darstellen, dies verlangen. j

Alle Generalversammlungen finden in Kalk statt. Die Eiladungen zu den Generalversammlungen müssen mindestens zwei oder höchstens vier Wochen vor dem Versammlungstage unter Angabe der Tagesordnung bu Bekanntmachung in den Gesellshafts-Blättern erfolgen. |

Die Direktion bildet den Vorstand der Gesellschaft im Sinne der bestehenden Handelsgeseße und besteht aus einer Person od:r aus mehreren Personen nach der Bestimmung des Auffichtsrathes. Dieselben wer- den von dem Aufsichtsrathe ernannt. Die Ausferti- gung des die Ernennung beurkundenden notariellen Protokolles dient zu ihrer Legitimation. Ï

Falls nur ein Direktor funktionirt, genügt dessen Unterschrift zur Zeichnung der Firma; sind mehrere Direktoren vorhanden, fo ift zur Zeichnung E Oas die Unterschrift von zweien derselben erforderlih.

Die Zeichnung der Firma erfolgt in der Weise, daß der Zeichnende respektive die Zeichnenden zu der Firma der Geseklschaft seine Unterschrift respektive ihre Unterschriften hinzufügen.

Die derzeitigen Mitglieder des Vorstandes find:

1) Ferdinand Hundhausen, Kaufmann, in Cöln wohnend

und 2) Hermann Hundhausen, Ingenieur, zu Kalk wohnend. Cöln, den 17. Juli 1873. i Der Handelsgerichts-Sekretär. ÉVEL,

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register bei Nr. 810 vermerkt worden, daß in die am hiesigen Plaße unter der Firma:

M. I. Cahn Söhne“ bestehende Handelsgesellschaft der in Cöln wohnende Kaufmann Moriß Bremer als Gesells{fter einge- treten ist, mit dem Rechte, die Gesellschaft zu vertreten.

Cöln, den 17. Juli 1873. /

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 1448 eingetragen worden, die Handelsgesellschaft unter der Firma:

„Windscheid, Goecke & Cie.“, : welche mit dem 1. Juli 1873 begonnen, ihren Siß in Unkel am Rhein und eine Zweigniederlassung in Cöln errichtet hat.

Die Gesellschafter sind: 1) Carl Goecke, 2) JIo- seph Wilhelm Windsceid, 3) Max Heinrich Wind- scheid, alle drei Kaufleute in Cöln, und 4) Heinrich Pitler, Maschinenfabrikant zu Birkesdorf, Kreis Düren wohnend, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cóln, den 19. Juli 1873. L

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Peter Kalt, Vergolder ?u Coblenz, hat angemeldet, daß er daselbst Handelsgeschäfte treibe unter der Firma: Peter Kalt der zweite, welche beute sub Nr. 3062 des Firmenregisters in das hiesige Handels- register cingetragen worden ift.

Coblenz, den 12. Juli 1873. :

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Fräulein Magaretha Hilgert zu Coblenz hat ihre, anter der Firma: Geschwister Hilgert daselbst be- jtehende Handlung mit Aktiven und Passiven, sowie mit dem Rechte, die Firma beizubehalten, den Geschwistern Johann Adam Leibacher und Josephine Leibacher ebendaselbst übertragen, welche dieses Geschäft un- verändert in einer von heute an bestehenden offenen Handelsgesellschaft unter der Firma Geschwister Hilgert fortbetreiben, die jeder von ihnen einzeln zu vertreten berechtigt ist. Diese wurde heute sub Nr. 572 des Gesellschaftsregisters in das Handels- register eingetragen, dagegen die Firma Nr. 3059 des Firmenregisters gelöscht.

Coblenz, den 12. Juli 1873. z

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Carl Gerstenkorn, Msbelfabrikant und Kaufmann zu Coblenz, hat in seine unter der Firma: Carl Gerstenkorn daselbst bestehende Handlung seinen Sohn pn Gerstènkorn, Kaufmann, ebendaselbst wohnhaft, als Gesellschafter aufgenommen, was dieser acceptirt; es wird demnach dieses Handelsgeschäft in einer von beute an bestehenden offenen Handelsgefell- schaft unter Beibehaltung der Firma Carl Gersten- korn fortgeseßt, welche jeder der beiden Gesellschafter einzeln zu vertreten berechtigt ist und heute sub Nr. 573 des Gesellschaftsregisters in das hiesige Handelsregifter eingetragen wurde, wogegen die Birma Nr. 2158 des Firmenregisters gelöscht wor-

en ist.

Coblenz, den 17. Juli 1873. :

Der Sekretär des Handelsgerichts. Klös ppel.

Carl Scheib, Kaufmann zu Coblenz, hat in feine unter der Firma : Carl Scheib daselbst bestehende Handlung den Kaufmann Carl Zimmermann, eben- daselbst, als Gesellshafter aufgenommen, der diese Theilhaberschaft acceptirt. Es wird demnach von heute an die Handlung unter der Firma Carl Scheid

in einer offenen Handelsgesellshaft fortgeseßt, welche ein jeder der beiden Gesellschafter einzeln zu vertreten bercchtigt und sub Nr. 574 des Gesellschaftsregisters in das hiesige Handelsregister eingetragen worden ift, wogegen die Firma Nr. 3060 des Firmenregisters gelöscht wurde. z Coblenz, den 18. Juli 1873. s Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

, In das hiesige Handelsregister ist heute sub Nr. 3063 des Firmenregisters eingetragen worden die Firma: Dr. R. Espenschied, deren Siß St. Goar. Jn- haber is Richard Espenschied, Doktor der Philo- sophie, Chemiker dajelbst.

Coblenz, den 19. Juli 1873. i Der Sekretär des Handelsgerichts. Klöppel.

Auf vorschriftèmäßige Anmeldung wurde heute bei Nr. 627 des Handels- (Gesellschafts-) Registers des hiesigen Königlichen Handel2gerichtes eingetragen, daß der zu Neuß wohnende Civil - Ingenieur Reiner Maria Daelen unterm 1. Juli 1873 als Mitgesell- schafter in die zu Heerdt bei Neuß domizilirte offene Handelsge/sellschaft sub firma Neußer Eisen- werk Daelen & Burg aufgenommen worden ift, so daß diese Gesellschaft nunmebr zwischen: Reiner Daelen sr., Civil-Ingenieur, früher in Hoerde, jeßt in Neuß, Friedrich Burg, Techniker, früher in Cöln jeßt in Heerdt wobnend, und dem vorgenannten

einer Maria Daelen besteht.

Crefeld, den 18. Juli 1873. _ Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff. Bekanntmachung.

In unser Register über die Ausschließung der

ehelichen Gütergemeinschaft ist sub Nr. 8 eingetragen : Der Kaufmann Inlius Arnold Schmidt zu Essen, eingetragen zub Nr. 278 des Firmenre- gisters, hat für seine Ehe mit Fräulein Fanny Mathilde Ondereyck aus Crefeld durch Vertrag vom 24. März 1873 die Gzmeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgesclofsen.

Essen, den 5. Juli 1873. ;

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute eingetragen :

a. sub Nr. 1298: Kaufmann Ernst Mallinckrodt, in Gladbach wohnend, mit der Handelsniederlassung daselbst unter der Firma Ernst Mallinckrodt;

b. sub Nr. 1299: Kaufmann und Inhaber einer lithegraphishen Anstalt Ludwig Lehmann, in Glad- bach wohnend, mit der Handelsniederlassung daselbst unter der Firma Ludwig Lehmann.

Gladbach, am 16 Juli 1873. J

Der Handelsgeri{ts-Sekretär. Kanzleirath Krei.

In das Handéels- (Gesellschafts-) Register des bie- sigen Königlichen Handelsgerichts find heute bei Nr. 583, woselbst die in Gladba bestehende Handels- Kommandit-Gesellschaft unter der Firma: Gladbacher Bankverein, Quack & Comp., sih eingetragen be- findet, die von Kommanditisten derselben erklärten weiteren Vermögenseinlagen der Anmeldung gemäß eingetragen worden.

Gladbach, am 16. Juli 1873. -

Der Handelsgerichts-Sekretär. Kanzleirath Kreiß.

In das Handels- (Prokuren-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts is Heute eingetragen worden sub Nr. 322: die von der Handelsfrau Mittwe Joseph Roeder, Bertha, geborne Rottlaender in Gladba, für ihr daselbst bestehendes Handels- geschäft unter der Firma I. Roeder jr. dem Kauf- mann Oswald Rottlaender in Gladbach ertheilte Prokura.

Gladbach, am 17. Juli 1873.

Der Handelsgerichts-Sefkretär. Kanzleirath Krei.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts is heute eingetragen worden sub Nr. 1300: Kaufmann Johann Rütten, in Viersen wohnend, mit der H mdelsniederlassung daselbst unter der Firma Ioh. Rütten.

Gladbath, am 18. Juli 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Kanzleirath Krei 8.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote Vorladungen u. dergl.

[2114] Bekanntmachung.

In den noch nit beendigten Konkursen über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Dorn und Edwin Krueger hier ist an Stelle des verstorbenen Verwalters F. Schimmelpfennig der Kaufmann Albert MWeikusat hier einstweilen zum Verwalter der Masse bestellt worden. Die Gläubiger der Gemeinschuldner werden aufgefordert, in dem auf

den 2. August cr., Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar Herrn Gerichtsrath Gronwald im Terminszimmer Nr. IIT. anberaumten Termine ihre Erklärung und Vorschläge über die Beibehal- tung dieses oder die Bestellung eines andern Ver- walters abzugeben. :

Gumbinnen, den 16. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[2110] Bekanntmachung Fn dem Konkurse über das Vermögen der Firma Gebrüder Schwarzer und das Privatvermögen des Rudolf und Wilhelm Schwarzer zu Staßfurth ift der einstweilige Verwalter, Rechtsanwalt Spiegelthal zu Calbe a. S. zum definitiven Verwalter bestellt. Calbe a. S., den 18. Juli 1873. Königliches Kreisgericht.

[2120] B efanntmackcchung.

Im Konkursverfahren über das Vermögen der Oekonomen Heinrih und Christian Gloger zu Sieglos wird Termin zur förmlichen Liquidation der Schulden, worin die Gläubiger ihre Forderungen unter Vorlegung der Beweisstücke bei Meidung der Ausschließung von der Masse anzumeldenäund zu be- gründen haben, auf

den 22. August d. Is., Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumt.

Hersfeld, am 18. Juli 1873.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

]2117] Beschluß. j Der übér das Vecmögen des Kauf:naxnns Victor Lehmann eingeleitete Konkurs is durch Ausschüt- tung der Masse beendigt. Darkehmen, den 16. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

[2119]

2. Subhastations-Patent und Aus- \{luß-Bescheid.

In Zwangsvollstreckungssahen auf Antrag des Köthners Christoph Müller zu Lehrte und Cons. wider den Köthner und Schmied Friedrich Weber Nr. 32 zu Bilm fteht zweiter, geseßlich leßter Termin zum öffentlich meistbietenden Verkaufe der unten bezeichneten Immobilien des 2c. Weber auf

B den 8. September d. I., Nachmittags 3 Uhr,

im Webrspohnschen Kruge zu Bilm an.

Die Verkaufsbedingungen liegen in der Gerichts- schreiberei zur Einsicht aus. Alle, zufolge Ediftal- ladung vom 28. April d. J. im heutigen Termine nicht angemeldeten Ansprüche werden im Verhältnisse zum xveuen Erwerber der dort bezeihneten Jmmo- bilien für verloren erflärt.

Beschreibung der Kaufobjekte. Z

1) Die Reibe Kothstelle Nr. 32 in Bilm zwischen Georg Goltermann und der Dorfftraße mit den Gerechtsamen der Freien bebaut mit 1 Wohn- und Stallgebäude, 1 Schmiede, 1 Brunnen. Dabei befindet .fich 1 M. 11 O.-R. Hofraum und Garten.

Dazu gehören folgende Grundstücke: j

2) 90 O.-R. Garten im Bovenradsfelde, zwischen H. Bruns und G. Goltermann.

3) 2 M. 118 O.-R. Ackerland auf der Berklade, zwischen Weber und Kracke.

4) 1 M. 87 O.-R. Ackerland auf der Masch (in dem neuen Garten), zwischen von Lüpke und Busche. /

5) 5 M. 61 Q.-R. Wiese in der neuen Wiese, zwischen Konerding und dem Gemeindegraben.

6) 1 M. 75 _O.-R. Ackerland hinter der neuen Wiese, zwischen Bortfeldt und Komerding.

7) 1 M. 34 Q-R. und 2 M. 45 O.-R. auf der Weide hinter dem Knick, zwischen Bruns und Bremer.

8) 4 M. 60 O.-R. Ackerland am Hegekampsberge, zwischen Konerping und Hoppe.

9) zwei Holztheile im Knie, einer an Friedrich Tubbe, der andere an Heinrichßh Goltermann belegen, 1 Holztheil im Driebusch an Friedrich Tubbe belegen, jeder 1 Morgen groß und ein fleincr Holztheil von 12 Q.-R. im großen Knicke, zwischen Wilke und Müller.

10) 15 O.-R. Moortheil auf dem sogen. freien Moore hinter Ahblten im Bilmcr Moore, zwischen Ludwig Müller und Heinrich Thiele, belegen.

Die Grundstücke liegen mit Ausnahme des Moors in der Bilmer Feldmark.

B 8. Juli 1873.

önigliches Amtsgericht. Abtheilung T.

(2118) Oeffentliche Aufforderung.

Die Wittwe des Ackermanns Johannes Mink, Auna, geb. Schüß, von Kleinseelheim, geboren den 22. August 1802, hat fich nach den vorgelegten Be-

scheinigungen seit länger als 20 Jahren aus ihrer |

eimat entfernt, obne daß über Leben oder Tod der- elben irgend eine Nachricht eingegangen ist.

Die genannte Wittwe Mink wird auf Antrag ihres Sohnes, des Ackermanns Gotthard Mink in Klein- seelheim hierdurch aufgcfordert

im Termin den 20. Oktober d. I., BVor- mittags 11 Uhr K.-Z. dahier persönlich oder durch gehörig evollmächtigte zu erscheinen, widrigenfalls dieselbe für todt erklärt werden wird.

Alle weiteren Verfügungen in dieser Sache werden dur Anschlag am Gerichtsbrett zur öffentlichen Kennt- niß gebracht werden.

Marburg, den 4. Juli 1873.

Königliches Kreisgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[2101] Vefkfanntmachung.

Das in der Ulanen-Kaserne und in dem Baraten- Kasernement bei Moabit vom 1. August cr. ab bis ult, 1874 disponibel werdende alte Lagerstroh joll unter den in unserm Geschäftslokale, Michaelskirch- plaß Nr. 17, auéliegenven Bedingungen im Age Be Submission verkauft werden und find \chriftliche

erten

bis zum 24. Iuli cr., Bormittags 11 Uhr, daselbst abzugeben. y

Berlin, den 17. Juli 1873.

Königliche Garnison-Verwaltung.

[2116] B efanntmachung.

Die Besorgung des gesammten Postfuhr- wesens der Station Frankfurt-Oder soll zum 1. Januar 1874 von Neuem verdungen werden.

Auf der Station find pptr. 12 Postillone, 24 Pferde und 8 Wagen zu unterhalten. Die näheren Bedingungen sind in der Re istratur der Kaiserlichen Ober-Post-Direktion einzusehen. E

Bewerber wollen ihre Forderungen der Kaiserlichen ODber-Post-Direktion baldigst einreichen. s

Die Auswahl unter den Bewerbern, ohne entscei- dende Rückficht auf die Mindestforderung, wird aus- drücklih vorbehalten.

Frankfurt a. O., 19. Juli 1873.

Der Kaiserliche Ober-Post-Direktor.

[S Der für die Herbstübungen der Truppen der -9, Division bei Polkwiß, Liegniß, Winzig, Bunzlau, Naumburg a./Qu. und Lauban erforderliche Bedarf an Brod, Fourage, Lagerstroh, Koh- und Wärmeholz sowie an ren zur Abfuhr der Bivouaksbvedürfnisse von den Stapelpläßen nah den Bivouakspläßen soll im Wege der Verdingung sicher gestellt werden.

Es wird zur Abgabe der Offerten 2c. ein Termin auf den 26. Inli cr., Bormittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Jntendantur anbe- raumt, woselbst vom 23. d. Mts. ab die Bedingun- gen zur Kenntnißnahme ausliegen werden.

Glogau, den 19. Juli 1873.

Königliche Intendantur der 9. Divifion.

2111] Submissions-Anzeige.

_ Die Lieferung von 154 Stück gußeisecnen Fenstern

in verschiedenen Dimenfionen zum Neubau eines

massiven Werkstatt-Gebäudes und der Werkstatt für

Panzerplatten auf dem Schiffbau-Etablissement zu

Ellerbeck, soll am

: 2. August, Mittags 12 Uhr,

im Wege der Submission freigegeben werden. Reflektanten wollen ihre desfallsigen und mit der

Aufschrift : L

„Submission auf gußeiserne

Fenster“

versehenen Offerten bis spätestens zu der vorangege- benen Zeit der unterzeihneten Direktion verschlossen und portofrei einsenden.

Die bezüglichen Lieferungsbedingungen liegen im Direktorial-Bureau zur Einsicht aus, auf Verlangen und gegen Erstattung der Kopialien werden diesel- ben auch per Poft übersandt.

Kiel, den 19. Juli 1873.

Kaiserliche Hafenbau-Direktion.

[M 1274] Hannoversche Staats-Eisenbahn.

Es sollen die ausrangirten, auf dem Bahnhofe zu Hannover zur Ansicht bereitstehenden Tender - Loko- motiven Nr. 28, 33, 34, 76, 448 und 452 nebst den zu leßteren beiden Lokomotiven gehörigen Referve- theilen, im Wege der öffentlichen Submission ver- fauft werden, wozu Termin im Büreau des unter- zeichneten Ober-Maschinenmeisters auf

Sonnabend, den 9. August d. I.,

Bormittags 10 Uhr, anberaumt und die Offerten mit der Aufschrift : „Submission auf den Ankauf von ausran-

__ girten Lofomotiven 2c.“ bis zum Termin portofrei und versiegelt dem Unter- zeichneten einzureichen sind.

Die Bedingungen licgen in meinem Bureau zur Einsicht bereit, können auc gegen portofreie Einsen- dung von 5 Sgr. durch mich bezogen werden.

Hannover, den 16. Iuli 1873.

Der Königliche -Ober-Maschineumeister

Sehäfler.

[M. 1281]

Hannoversche Staats - Eisenbahn.

Es soll die Anfertigung und Lieferung eines Wasserkastens von Eisenblech im Wege der öffent- lichen Submission verdungen werden.

Termin hierzu ist auf

Freitag, den 1. August d. Is.

Bormittags 10 Uhr,

im Bürean des unterzeichneten Ober-Maschinenmeisters anberaumt, bis zu welchem Zeitpunkte die Offerten portofrei und versiegelt cinzureichen sind. Die Be- dingungen und Zeichnungen liegen in meinem Büreau zur Einficht aus und können au auf portofreie an mich zu richtende Schreiben gegen Einzahlung von 5 Sgr. bezogen werden. L:

Hannover, den 18. Juli 1873. Der Ober-Maschinenmeister.

Schäffer.

Verloosung, Amortisation, Zins- zahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[2002] Befanntmachung.

In Folge unserer Bekanntmachung vom 27. v. M. wurden heute bei der stattgehabten 12. Verloosung 4¿prozentiger Berliner Stadt - Obligationen de 1846, 1849 und 1855 die in dem nachstehen- den Verzeichniß aufgeführten Nummern gezogen.

Diese Berliner Stadt-Obligationen kündigen wir hierdurch den Inhabern zum 1. Januar 1874 und wird die Auszahlung der baaren Beträge son vom -15. Dezember d. J. ab gegen Rückgabe der Ob- ligationen mit den dazu gehörigen Talons bei der Stadt-Hauptkasse im Berlinischen Rathhause par- terre, Zimmer Nr. 2, an den gewöhnlichen Geschäfts- tagen, in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr stattfinden.

__Vom 1. Januar 1874 ab hört die weitere Ver- insung der vorstehend gekündigten Obligationen auf. ugleich machen wir zur Vermeidung fernerer Zin-

senverluste auf die, aus früheren Verloosungen noch rückständigen, in dem nachstehenden Verzeichnisse als Reste aufgeführten Nummern gezogener Stadt-Obli- gationen aufmerksam.

Quittungsformulare zur Erhebung des Kapitals werden von der Stadt-Hauptkasse ausgereicht.

Berlin, den 2. Juli 1873.

Magistrar eger Senger Haupt- und

esidenzstadt. Hobreccht. Nachweisung von den durch die am 2. Juli 1873 stattgefundene 12. Verloosung zum 1. Januar 1874 zur Einlösung gekündigten 44 proz. Berliner Stadt-Obligationen der Anleihen de 1846, 1849 und 1855. Littr. A, à 1000 Thlr. Nr. 765. 766. ‘769. 770. 921. 922. 924. 926. 1114. 1115. 1116. 1117. 1118. 1420. 14 Stück 14,000 Thlr. Littr. D, à 200 Thlr. Nr. 3246 bis 3249. 3251 bis 3257, 3259. 3260. 3262 bis 3269. 3271 bis 3275. 3606 bis 3610. 3612 bis 3615. 3617 bis 3635. 3696 bis 3722. 3725. 6926 bis 6929, 7468. 7536 bis

7540. 92 Stück 18,400 Thlr. Littr. E, à 100 Thlr. Nr. 6361. 6362. 6364 bis 6367. 6369 bis 6371. 6373 bis 6383. 6386 bis 6390. 6392 bis 6400. ‘6402 bis 6420. 7801 bis 7825. 7827 bis 7844. 7846 bis 7856. T7858 bis 7860. 10261 bis 10270. 10731 bis 10744. 10747 bis 10750. 11131 bis 11140. 11311-bis 11320. 11911 bis 11920. 11932 bis 11940. 12941 bis 12952. 12954 bis 12960. 196 Stück 19,600 Thlr. Litir, G. à 25 Iblr. Nr. 15721 bis 15756. 15758 bis 15800. 15802 bis 15805. 15808 bis 15814. 15816 bis 15822. 15825 bis 15€60. 15863 bis 15901. 15904. 15906 bis 15921. 15923 bis 15960. 16681 bis

16735. à 100 Tblr. Nr. 11721. 11722. 11723. 11725. 11726. 11728. 11729. à 25 Tblr. Nr. 26541. 26542. 26543. 26544. 26546. 26547. 26548. 26550; : 26551. 26553 bis 26560. Littr. H. à 20 Tblr. Nr. 901. 903. 905. 906. 907. 908. 909. 915. 918. 949. 950 bis 955. 957. 958. 959. 961. 962. 963. 965. 967. 968. 969. 971 bis 974. 979 bis 983. 985. 986. 987. 989. 990. 991. 994 bis 998. 1003. 1004. 1009. 1010. 1011. 1013. 1025 bis 1030. 1032. 1033. 1034. 1037. 1038. 1039. 1044. 1045. 1050. 1052. 1053. 1054. 1055. 1058. 1060. 1061. 1062. 1065. 1069 bis 1072, 1075. 1076. 1082. 1083. 1087 bis 1093. 1095 bis 1098. 1100. 1102. 1103. 1105. 1107. 1108. 1109. 1112. 1113. 1117. 1121 bis 1130. 1136. 1138. 1139. 1141 bis 1146. 1148. 1159. 1162. 1164. 1165. 1166. 1168 bis 1171. 1173. 1174. 1176 bis 1179. 1181. 1184 bis 1188. 1190 bis 1199. 2) Aus der Anleibe de 1866 zum 1. April : 1872 à 5%. | Sämmtliche noch nicht auf 4{% convertirte Stadt- Obligationen à 5%. 3) Aus der Anleibe de 1869 zum 1. April 1872 à 3%. / 1. Verloosung. Littr, B. à 500 Thlr. Nr. 2071. 2072. 2074.

2079. Littr, D. à 200 Thlr. Nr. 11503. 11504. 11505. 11508. 11509. 11510.

11506. 11507. | HS513. 11520.

4) Aus der Anleihe de 1870 zum 1. April

1372 5 5%:

1. Verloosung.

Littr. B. L J Thlr. Nr. 3063. 3068. 3069.

Littr, D. à 200 Tblr. Nr. 15598. 15599. 15600.

15604. 15605. 15610. 15611. 15612. 15613. 15614. 15615. 15616. 15617.

Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Gesellschaft.

E Bei der ‘heut stattgefundenen Verloosung von Prioritäts-Obligationen unserer Ge- sellschaft sind gezogen worden :

16737 bis 16825. 16827. 16828. | Littr. E. 16829. 16831 bis 16870. 16872 bis 16884. | 16887 bis 16896. 16838 bis 16920. | Littr. G. 26281 bis 26287. 26290 bis 26320. 26323. 26324. 26327 bis 26364. 26366 bis 26380. 26382. 26383. 26385 bis 26389. 26391 bis 26468. 26470 bis 26496. 26498 bis 26520. 26921 bis 26960. % z 728 Stück 18,200 Thlr. Littr. H. à 20 Thlr. Nr. 1201 bis 1203. 1205 bis 1207. 1209 bis 1217. 1219 bis 1222. 1224 bis 1227. 1229 bis 1232. 1234. 1235. 1237 bis 1240. 1242 bis 1246. 1249 bis 1273. 1275. - 1277. 1272 bis 1284. 1286 bis 1292. 1294 bis 1319. 1321 bis 1325. 1327 bis 1360. 1362 bis 1378. 1380 bis 1392. 1394 bis 1398.

1450 bis 1500. 229 Stück 4,580 Thlr. Summa 1259 Stück 74,780 Thlr. L VEEJETHREY bereits früher gekündigter und nicht mehr verzins- licher Berliner Stadt-Obligationen. 1) Aus der Anleihe de 1846, 1849, 1855 à ___ 47 pCt. j 11. Verloosung zum 1. Januar 1873. Littr, A. à 1000 Thlr. Nr. 904. 905. Littr. D. à 200 Thlr. Nr. 2346. 2350. 2352. 2399. - 2398. 2360. 2366. 2367. 2369. 2373. 2374. 2916 bis 2925. 2927. 2928. 2929. 2931. 2933 bis 2937. 2940. 2942. 2943. 2945. 2957. 2958. 2959. 2961. 2964. 2965. 2970. 2975. 2978. 2980. 2981. 2984. 2985. 4722. 4724. 4726. 4729. 4730. 4734. 4735. 4738. 4741. bis 4745. 5347. 5348. 9349. 5359. 95356. 5360. 5362. 5364. 5369. 5371. 5372. 5373, 6038. 6039. 6040, 6042. 6043. 6047. 6049. 6052. 6053. 6057. 6058. 6060. 6064. 6065. 6068. 6070. 6071. 6072. 6073. 6074. 6075. 6080. 6081. 6083 bis 6089. 6091. 6093. 7036. 7037. 7039.

von der I. Emission: die Nro. 161, 496, 584, 637, 830, 1179, F181, 1203, 1298, 1326, 1432 und 1444 à 500 Thlr. ; 2248, 2333, 2401, 2402, 2582, 2657, 2668, 2902, 3138, 3374, 3410, 3675, 3853, 3920, 4023, 4429, 4453 und 4472 à 200 Thlr. ; 4522, 4590, 4663, 4792, 4993, 5391, 5462, 5594, 5648, 5694, 6004, 6124, 6127, 6442, 6527, 6726, 6833, 6980, 7131, 7226 und 7382 à 100 Thlr. ; !

die Nro.

die Nro.

von der II1. Emission: 7703, 8011, 8156, 8390, 8404 und 8453 à 500 Thlr. ; 8805, 8923, 9059, 9093, 9731, 9757, 9906, 9931, 9963, 10,169, 10,208, 10,393, 10,417, 10,440 und 10,441 à 200 Thlr. ; O 10193 1004 11087, 11263, 11999 u A: 100 Shlx.4

die Nro. die Nro. die Nro. 11,492 von der IlI[I. Emission:

11,707, 11,843, 11,973, 12,122, 12,428, 12,735, 12,841, 13,488 und 13,699 à 225 Lhlr.; | 14,222, 14,925, 14946, 14,948, 16,567 und 17,033 à 100 Thlr. ;

Die Nennwerthe dieser Obligationen können vom 2. Januar 1874 ab: in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellshaft, den Herren Gebr. Beit & Cie. und A. H. Seymann & Cie.; in Aachen: bei der Aachener Diskonto-Gesellshaft und den Herren R. Suermondt & Cie.; in Cöln: bei den Herren S. Oppenheim jun. & Cie. und in Mastricht: bei den Herren G. Tielens aîné & fils gegen Aushändigung der Obligationen und der noch nicht verfallenen Zinscoupons nebst Talong und zwar des Talons von der I. Emission, der Coupons Nro. 36 bis 40 von der Il. und Nro. 13—20 von der Ill. Emission, in Empfang genommen werden.

Mit dem 1. Januar 1874 hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf.

Von den am 18. November 1867, 6. Juli 1868, 5. Juli 1869, 7. Juli 1870, 19, Januar und 6. Juli 1871 und 16. Januar 1872 ausgeloosten Prioritäts-Obligationen sind die folgenden bis jeßt noch nicht zur Einlösung präsentirt worden:

a. von der I. Emission:

Nr. 169, 209 und 1623 à 500 Lhlr., Nr. 2872, 3923, 4346, 2522, 3332, 3511, 2327, 3388, 3510, 2165, 2346, 2874, 2909, 3245, 3444 und 3634 à 200 Thlr., Nr. 7271, 5172, 7279, 5305, 7159, 7454, 4527, 4528, 4566, 5735, 5950, 6263, 6431, 7046 und 7489 à 100 Thlr.

die Nro.

die Nro. 15,015, 15,634, 15,685, 15,984,

h. von der [IIT. Emission: Nr. 8054 und 8124 à 500 Thlr., 9132, 9770, 9840, 10,283 und 9647 à 200 Thlr., 10,750, 10,759, 10,982: und 11,204 à 100 Thlr. c. von der ITI. Emission: Nr. 15,463, 15,058 und 17,131 à 100 Thlr. Aaéthen, den 15. Juli 1873. Die Direction.

Wolländische Communal-Loose d, Maatschapp1y oorGemiente (redit àfl.I00Nal. i 4

Ziehungen jährlich. nächste Ziehung 15. October 1873.

Coupon zahlbar am 15. Eebruar alljährlich in Antwerpen und Brüssel. mit Prämien von fl. 25,000, f. 20,000, f. 6000. fl. 5000. fl. 1500. fl. 1250. fl. 500. fl. 350. fl. 250, fl. 200, 1.150

und fl. 100.

Diese Loose können als eine unbedingt solide Capitalanlage empfohlen werden, die gleichzeitig dem Besitzer eine Gewinnchance gewährt.

Die Begebung derselben ist der Deutschen Creditbank in Frankfurt a. M. und den Herren Block «& Cie. in Berlin über-

tragen. (fr. 208/7)