1873 / 175 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage us dem orff’ sen Telegraphen-Bureau. | Ae e genehm geseliten Vereinigung beiwosne [rothe Yagge segele u bewassui war, mich” destigend ge zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger is Sonnabend, den 26. Juli s

Sidacteur--Mee Méucsien Nacirihhiit* “alß N URget N Versailles, 26. Iuli, Morgens. Das von den Blättern | meldet, daß derselbe sofort von dem deutschzn Schiffe nah Gi-

s x E E 2 I ü i ai î i braltar geshickt worden ift. über die Betheiligung des Militärs an der Frohnieihnamspro- erwähnte Gerücht, daß die Regierung darüber in Berathung : : e n ; zesfion eingeleitete Untersuchung wegen Baeitinng des Landes- A se, E als kriegführende Macht anzuerkennen, E ed erp fn ar ¡mger SE e E S Ta Es ist, wie das genannte Blatt vernimmt, bis zur Beschluß- S Charl ‘0 Agence Havas“ als unbegründet bezeihnet. ais find dort erschossen 16 s Fun Der General Soler ai fassung dur das Appellationsgeriht gediehen, welches indessen | 2 Me e haben feine neuen Unruhen stattgefunden; fran- den Chef der Insurrektion E Msi Carbajal, geschlagen und auf Einstellung des Verfahrens erkannte. dOfscge, Trappen. P LALIUE ERGOEA, : der General-E7plila fa Acbalieen Géneral. Varia, at die In» Dresden, Sonnabend, 26. Juli. Das „Dresdener Journal“ Ed igs a “prote d. e Ar Die Le surgenten in Sevilla die Aufforderung ergehen laffen, die Stadt * erfährt, daß das Kronprinzlihe Paar von seiner über Coblenz A L au jest in Ed ce L, Jer Sit fe auf Gnade und Ungnade zu übergeben. In Bejar und in nah Met angetretenen Reise zur Einweihung des Denkmals | px ‘sofortigen Entlassun D ten, Nach Bien Vélte S1AE | Cordoba ift der zu den Intransigenten haltende Theil der Miliz bei St. Privat, welher auch Prinz Georg beiwohnen wird, amtlicher f aut Abifen häden ‘bes Prefse mi utheil ne Bie entwaffnet. Die Unruhen in Valencia werden, wie die Re- am 2. August nah Dresden zurückehrt und zwei Tage später Beamten sollen O darauf be Ñc lichen Revers ris E Tb e gierung hofft, ohne Blutvergießen beigelegt werden. In Gui- nach Wien zum Besuche der Weltausstellung reist. Ein Be- Z : I unterschreiben, puzcoa ifst der Brigadier Lomas in der Verfolgung von Don su derselben Seitens des Königs is wegen der großen damit Madrid, Freitag, 25. Iuli, Abends. Nach aus Kartha- | Carlos begriffen. : verbundenen Anstrengungen definitiv aufgegeben. Das „Dresd. | gena eingelangten Nachrichten soll der dortige Insurgenten- Philadelphia, Sonnabend, 26. Iuli. Gestern hat in Journ.“ bezeichnet den Gesundheitszustand des Königs im Allgemei- | General Contreras ein Memorandum an die auswärtigen Mächte | Baltimore eine große Feuersbrunst stattgefunden. Das Feuer nen als befriedigend. Die asthmatischen Zufälle haben sich seitder Rück- | gerichtet und si darin felbst als Chef der Armeen zu Wasser | fam in den Werften von Clay Street zum Ausbruch, hatte um fehr desselben nit wiederholt. Lasse auch der Kräftezustand | und zu Lande von Murcia bezeichnet haben. Mittag bereits 100 Häuser ergriffen und konnte erft gegen 3 noch zu wünschen übrig, so gestatte derselbe doch, daß Se Ma- Madrid, Sonnabend, 26. Juli, Morgens. Ueber den am | Uhr gelösht werden. Mehrere Personen find ums Leben ge- jestät die unmittelbaren Vorträge in Regierungs- und Haus- | 24. d. Mis. dur d:e deutshe Panzerfregatte „Friedrih Carl“, | kommen. Der angerihtete Schaden wird auf 1,500,000 Dollars Angelegenheiten in herkömmlicher Weise annehme, in der Regel | Kapitän Werner, bei Karthagena weggenommenen, von den | geschäßt.

7

S e) g

n .

063

865 01: 368

T5 276 30

113 810 276 851 1,509 175 991

) 632 2,846 424 888 264 684

1 1

1,640 248 1,105 997

010,067/5,445

r

1

( «

85,787 30/085

89,031 :

9/415 »

41

636 3,286/1,061

at De

prechen-

den Quar- tal des BVor-

| jahres. 789

J

95,508

733| 112,782 9,98:

307| 183,949

,828| 154

¡128 145,917} 163

32,300 3

2,499

15,664

2

T 39,

Bei denselben

Haupt-Aemtern

im vorler-

gehenden uartal

)

691] 44

60

——

84,078] 245,360 1,385 f

4,807 167,704] 1 842 046

3 93,094 27,480 77/270

1,92 241 04211,

52

1,437 17,779 J;

\ 10 29 5 92 ¡03 169 19 23

169

975| 147,744 1

26 3,700 5) 3,995

4

R «

8,57

Straß- |Summa.

6

7,181 9 19

905 40 14

386

134

28

330 373

4,606 1,086

34,699

c 4

129 7,476 N Hi

58 845 1,113

889 3,446 56 294 537 291 2,957 6,426

Der Kreis Wiedenbrück im Regierungsbezirk Proz.), Wald 1,425,000 Morg. (34,03 Proz.), Hauspläße, Gewässer, | unteren Räume dem Schulrath Campe als Geschäftslokal für die Minden S G Die E E: E Proz. ), O 2. Oen e IT En i i E In dec Pen Zeit

k R *Fenilióten statistischen Darf a. 60 Proz.). Die Felderbestellung und der Ernteertrag ist im | wurde die Burg im Jahre 1 zur Kaserne eingericht-t, zu welche Es A E L Pari 7 s E Durchschnitt für 1865—1871 anmnekm-n: Getreide und Hülsenfrüchte | Zwecke sie auch nach Herstellung des Herzogthums Béaünsthivels bis Jes E Sestenthom Osnabrüe Cebbriden Amid Rataibetg mit 550,090 Viorg., 7,000,000 Ctr. ; Oelpflanzen 22,000 Morg., 115,090 | auf die neueste Zeit gedient hat. Bereits im Jahre 1817 lief das der Kreisstadt Wiedenbrück; 2) der vormals reihéunmittelbaren Herr- Gtr.; Van! und Flachs 28,000 Morg. 60,000 Ctr.; Tabak 18,409 Gebäude Gefahr, auêzubrennen, doch wurde die G-fähr glücklih ab- schaft Rbeda der Fürsten zu Bentheim - Tecklenburg - Rheda mit den Morg., 200,000 Ctr. ; Hopfen 4600 „Morg, 26,000 Citr.; Cichorien gewandt. _ Nach dem Brande der Reitbahn und der Marstallêgebäude Städten Rheda und Güterëloh, und 3) der vormaiigen gleichfalls 4000 Morg., 400,000 Ctr. ; Kartoffeln 210,000 Mora, 13 Millionen am 17. Februar 1866 nahm die Burgkaserne eine Zeitlang die ihrer reiéunmittelbaren Grafihaft Rietberg mit der Stadt Rietberg. Gtr.; Runkelrüben und andere Wurzelgewächse 60,000 Morg., 8,200,000 Wohnung beraubten herzoglichen Marstallsbeamten auf, und in den Der Kreis liegt im südlichen Theile des Regierungsbezirks Minden. Gtr. ; Weinberge 56,000 Morg., 500,000 Ohm; Sutterpflanzen 210,000 leßten Jahren ist die „Bucgkaferne® als Montirungs-Magazin, sowie Er ist 194,107 Morgen oder 84 Qu.-M. groß und hat einen Umfang Mora., 6 Millionen Ctr. ; Obst 750,000 Ctr. Der Vichstand | als Arbeitslokal für die Militär-Handwerker benußt. Von dem Baue e 2 : : war am 3. Dezember 1871: 71,320 Pferde, 579,608 Stück Rindvieh, | Heinrichs des Löwen sind nur no einige spärlihe Reste einer Mauer

von 16,6 Meilen. z8 A A 57 Sf Sao ck 0ER 2; Tf c S ne i Die Terrainbildung des Kreises ist vorzug?weise eine ebene | Mlilthiere, Bien A E E S 1/7 Ie us a ape para r rw U S UT e P aure ir Aeg

zu nennen, eigentlihe Gebirg8züge find ni{t vorhanden. Nur im An Propukten des Míneralreihs wurden im Jak L O t E Sn ¿S e r ufte 9 0 sw Jahre 1871 ge- Südwesten erstrecken ih in das flache Terrain einige Auëläufer des worinen: 227,971 Ctr. Steinkohlen, 88,513 Ctr. Zinferze, 172 Ctr.

S e Höhbenzuges, wodurch dzs Terrain auf einen Flächen- Sa L M S :7 ur (St- : : Tie u nette 1 Du.-M. einen hügeligen Chatattér id Manginerde, On r An A 5 Ms Se La Deutscher Zeitshriften-Katalog.

Die Ems fließt dur den Kreis in seiner ganzen Breite von | S9: und Stre O 18 197 G E auf Ee Der in der Verlagsbuchhandlung von J. J. Weber in Leipzig so Often nah Westen. Das Bett der Ems stellt so ziemli die größte O E Meise wurden 241 269 Gtr G E “0400 Gie feuév: eben erschienene Deutsche Zeitichriften-Katalog (Ostern 1873) enthält Niedecung des Kreises dar. Uebrigens ist dieselbe hier noch nicht feft D e “ents T uben L uns Steine _ | in einem Verzeichniß deutscher Zeitschriften eine vollständige fachwissea- [P d r See 182 Zählung hat wonnen Go a E : s “ite [Nate A Diesen Feigen iei der ane, Da der

Nach der am 1. Dezember 1871 vorgenommenen Zahlung ha Ï : S L : I atalog nit dazu bestimmt ist, den Geshäfteleuten für Anfündigun; der Kreis 41,591 Einwohner. Davon kommen auf die Städte 6624 | »; FMaG Aue m Jahre E Dr Sas. über | ¿y dienen, so sind alle politischen Béiinngea und Tagesblätter ia E männliche und 6715 weibliche, auf das Amt Reckenberg 3362 männliche Gesven i A G O L I M L eiue 108 Zusammenstellung fortgelassen; nichtsdestoweniger enthält dieselbe und 2432 weibliche, auf das Amt Rietberg 4312 männliche und 4546 4 de ‘Arb : Lede em raa e E 1420 Arb : S b aren 3 | 2019 Nummern (Titel). Nach Fächern geordnet, entfallen auf jedes weiblihe, auf das Amt Herzebrock 268 mänulihe und 2691 weib- E 175 Arb : Mèt rabrifati Ua chi 31 9312 A “ait Gold- derselben nachstehende Titel: Adreßbücher 81; Bibliograpbie, Literatur- PE E vas ant Bedi 200 mbnnlide und 05 weltlifen Ge: | 2e L Ak Metal ton M bnen 21 n Vie l | Bhsenidaf 19; Edelegie, ivie, Liatur, (a. Prateftanti shlets. i o en 19 it 9089 Arb: Möbel und Wa en 9 mit | Theologie 181, b. Katholische Theologie 56, e. Iüdifche Literatur 18

Getoren wurden im Jahre 1870 1395 Kinder (702 männlichen, 693 | 559 A, 6+ Tags D rtefenill I le 801 Arb S 12 it d. Verschiedene Religionsbefenntaisse 7); Staats- und R chtswissen- weiblichen Gesdlets). Darunter befanden fi 48 unehelich geborene. | 763 Arb: Cbomifalión De t 651 Arb : Tabak Laer 74 mit | [Gaft, Politik und Staatéhandbücher, Statistik 209 ; Medizin 144, Zwillingsgeburten kamen 27 Mal vor. Die Zahl der Geburten | 5591 Ach: Taae: Cich Mui d Chof, O: t 1336 Arb. : Ba T | Naturwissenshckften 104, Philosophie 13; Pädagogik, Jugendschriften. hat fi gegen frühere Jahre um 80—100 vermindert. a Ra Arb : E L E Mas fe ‘4 mie | (8 Pädagogik 145, b. Jugendschriften 26); Altkla? fische und orientalische MWohnpläßtze sind im Kreise 4 Städte Wiedenbrück, Rheda, Eng j) Ee Arb. ; Salinen und Bergwerke 4 mit | Sprachen, Alterthumöwissenschaft 20; Neuere Sprachen, Altdeutsche

Span : S =. M: : 294 Arb.; jonstige 18 mit 805 Arb.; im Ganzen 411 Fabriken mit : d: Es e e 2 Z G ln 2 Éin 4 nbe e) B s - A B S ¿7 Tas DDE ms fia t “t G â . 1 üteréloy, Rietberg und 11 Dörfer Langenberg, St. Bit, Frie 36,163 Arb. Außer diesen arößeren gewerblichen Etablissements be- E L ee Ne an D ae Ee alige

ihsdorf, Herzebreck, Bosfeld, 4e S irhen, Mast- | : Dee s holte, Berl T Ri ibe Die “ivttire, viliben aker stehen noch zahlreiche kleinere, welche in einzelnen Gegenständen (Gold“ | Meteorologie 32; Kriegswissenshaft und Pferdekunde (a. Kri nur aus wenigen, um die Kirche herumliegenden, zum Gewerbebetriebe l dige dmr 4h n deg für die Großindustrie arbeiten wissenschaft 35, b. Pferdekunde 5); Handelswiffenschaft, Gewerbsbüade, benußten Häusern. Die Ackerwirthschaften liegen isolirt. Die untér S OO elen Siantéeund. Brisab Mode (a. Handelswissenichaft 72, b. Gewerbskunde 97, c. Mode 29); : E Bau- und Ingenieurwissenschaft, Bergbau und Hüttenkunde, Schiff-

Es sind im Kreise 2 Hauptbesißthümer vorhanden, nämli die | ;;7nb E ie Raf J : Domänen der Herrschaft Rheda, dem Fürsten zu Bentheim-Tzcklen- O has Ae E ref 04 6A GoLiC tiven - E fahrt (a. Bau- und Jagenieurvissenshaft 43, b. Bergbau und Hütten-

srig, zur Größe von 5250 Morgen, und di sbesizer | Malen. i : : 3, c. Schifffahrt 16); Forst- un! issenichaft 29, fac ebória, gie Gehe von 9240 Morden, und die dem Gutsbes ee | 22 Perjonen L217” Giter uud 17 Postwagen Bas Bar un | Und6 14 S S Ma 19); Harf und Fagbwissenihaft 29, Haus lih N nach und na dazu gefzuften Grundstücke ein Areal von ca | Betriebskapital belief fih auf 131,577,917 Fl. Befördert wurden im | hay, Gartenbau 112; Schöne Literatur 27 ; Schône Künste ( “Bil: 7000 Morgen umfassen. Die zu diesen Domänen gehöcigen Grund- | Zire 1871: 3,605,154 Perjonen, 54,161,060 Tir. Güter, 159,965 Gir. | dende Küvste 19, b, Musik 19); Freimaurerei 4, Unterhaltungsliteratur stüde liegen zerstreut und bilden, mit Auênahme der Forsten, keine Reisegeväck, 241 Equipagen, 721,454 Stück Thiere. Die Einnahme | und Volksschriften 112; Stenographie Schah Vermischtes E R bedeutende Kowplexe. Außerdem giebt es im Kreise nur ein einziges S RITOOO R Sl, die Ausgabe 7,284,000 Fl., der Reinertrag | arapbie 22, b. Scha 2, c. Ÿ ermishtes 111). Give. Einibeilung Nit A it oin- Arec 32 S l E De E A J: A é Î +5 inde Ih ; S et LEI E Rittergut (Neuhaus) mit ein.m Areal non e betrbgt: 1) im Gan- | , Die schiffbaren Wasserstraßen (Bodensee, Rhein, Neckar D rtióa vel Le IOCLONben Bude Tel Sar ‘ler -BAG de zen 17,480 Thlr. 19 Sgr. 3 Pf.; 2) für den Morgen 2 Sgr. 10 Pf und Main) haben eine Länge von 55,6 geogr. Meilen; flößbare Wasser- | uud dem Geiste ihrer Einwohner beeinflußt und bebingt ift E er- Der Viebstand- des Kreises beirug Ende 1871: an Pferden | ‘äufe find 31,7 geogr. Meilen vorhanden. Der Bestand an Schiffen | gehen sich hierbei folgende Zahlen: Anhalt : Gäiben 1: Dessau 1, 2341 en Math 082, an Span T8 198: an Seinen Was, | on SQ n pon 20 Gi un melo Zeagfähigfo war am L: De | jusammen 2 „Baden Farlrußs 6, Breibura 10," Heidelberg 7 . n an Fie 90. A4 L s L P ee FE Er V vi raf M M Y vei - voi Pra ai @ uíc L s O erer Reise ist auf Raseneisenstein-Gewinnung be- Tragfähigkeit, 520 Segelschiffe mit 766,592 Ctr. Tragfähigkeit. Jn Maa T r won E Bamber 9 Bu T \chränkt. In dem das Amt Reckenberg umfassenden Distriktsfelde | den Bodenseebäfen (Constanz, Radolfzell, Meersburg, Ueberlingen, | Dürkheim 1. Erlangen 21, Hof 1 Klciscrölautera 9 Dar L Elisabeth sind i. J. 1869 17,945 Ctr. zuut Geldwerthe von 725 Thlr Ludwigshafen) find im Jahre 1872 angekomm-n und abgegangen | Landehut 4, Lindau 1, München 53, Nördlingen 8, libem 10, gewonnen. Die Distriktsfelder Rietberg und Fürstlich Bentheimsches 24,842 Dampf- und 2640 Segelschiffe; angekommen find 895,414 Ctr. | Regensburg 14 Speyer 4, Würzburg 17 Gia 152. L Eisenwerk sind nicht im Betriebe gewesen. Auf der Eisenhütte zu Sur un E E TO gena E ogt ban e See {weig : Braunschweig U Wolfenbüttel L: saitutés 12 j Beers: A E G es 40 M rhoi s é S JQ e Beginne DSchiffeverleur in den 2hemnyasen Rel, Pcarau, LecPoldshafen Z G T [ : ¿ Cbar Gi ch ; R Eich Hale (mtf 24 Abit tens 1 I. pl be Potuten: | Kanntein) unte 1722 “Bunt und 78 “Spei bife; mge | dure 54 pel? Bete d Bal 18 Gt Ma im Ganzen mit einem “Geldwerth von 4546 Thlr. Dur Umschmel- kommen find 8,221,599 Ctr., Güter, abgegangen 1,152,078 Ctr. Der | „sammen 26. Lippe-Detmold: Detmold 1. Lübe: : Lübe 3. ¿en in den Kuppelöfen wurden an Gußwaaren 24,258 Ctr. gewonnen Flößverkehr in Mannheim betrug 1081 Flöße mit 529,515 Kub.-Met. | Lyremburg : Luxemburg 4. Medcklenburg- Sch{bwerin : "Mali t L mit einem Geldwerthe von 72,774 Thir s | "] Dolabesland. Rostock 1 Schwerin 4 ‘Wismar 6 icin 19 MeflchEieeS ie: S A E Z E T As j S L , f 1 is V 1 U L: A s 5 Das Fabrikwesen im Kreise ist niht von großer Bedeulung. - liz: Neubrandenburg 1. Oldenburg: Oldenburg 11. Oesterreih-Un- Zu erwähnen find vorzugsweise die Cigarren-Fabrifen und Seltereien; | Zur Geshichte der Burgkaserne in Braunschweig. | Wsgau 1, Kagenfart 4 Laibach 1, Ling 3, Olm 2, Pesth 3, Prag Ae 200 Stuhle 11 _ Die soeben durch Feuersbrunst verheerte Kaserne is wohl der 33, Preßburg L “eo Bey Peking L Salzburg, j A Der Handel erstreck \sich vorzugsweise auf den Verkehr mit historisch merkfwürdigste Plaß in Braunschweig. Es ist der K-ystalli- Teichen 1, Triest Ÿ: Wiz-n 203, zusammen 987 Preußen : Altona L Produkten der Landwirthschaft. : sationspunft, um welchen die Stadt nah und nach entstanden ist. | Barmen 25, Berlin 343, Bielefeld 1, Bonn 12 Brandenburg 1, Brauns- Hier stand dem „Br. Tagebl.“ zufolge, die alte Burg Dankwarderode, | berg 1, Breslau 44, Bromberg 1, Bunzlau 1, Burg 1, Cassel 8 ars Lo dem zwêiselhäften Ludelfinger Dankwart erbaut und | Gele 1, Cöln 6, Crefeld 1, Danzig 4, Dülmen 1, Düsseldorf 3; Zur Statistik des Großherzogthums Baden. enannt. Als der erste Bau im Jahre 1091 ein Raub der Flammen } Eisleben 1, Elberfeld 15, Eibing 1, Emden 4, Erfurt 3, Essen 3,

_F | E N apt geworden, bauten die Bürger Braunschweigs die Burg wieder auf, | Flensb E c ok ; : Dem für das Jahr 1873 herauêgegebenen Hof- und Staats- | allein dem stolzen Heinrih dem Löwen genügte das einfahe Gebäude R T Gras 2 Bali 1E Ges Ÿ (Db. / S , Göttinge :

andbuh des Großherzogthums Baden (Carlsrube, G. | nicht. Er ließ nah seiner Rückehr von dem heiligen Grabe einen ite Snbera ch r p 93 C Berunsche Hofbuchhandlung) entnehmen wir die nachfolgenden statisti- | neuen herrlichen Bau herrihten. Aber auch Heinrichs Palaft stand Great L Sea e i * aka N Ebe T schen Angaben: G L | / nicht lange. Bei der Hochzeitsfeier des zum römischen König erwählten | Kiel 6 ‘Königsberg F Pr. 17 Liegniß 1 Livpstadt i Lüneburg 3!

Die Fläche des Großherzogthums beträgt mit dem Bodensee- |. Grafen Wilhelm von Holland mit Elisabeth, der Tochter des Herzogs Magdeburg 1, Marburg 1 "Minden 1, Mohrungen 4 Müklhatis Antheil 278,06 geogr. Qu.-M., ohne denselben 274,74 Qu.-M. Die | Otto des Kindes, entstand in der Nat des 25. Januar 1251 durch | sen 1, Mülheim a. d R. ‘1, Münster 8, Neuhaldensleben 3, Neu- ortsanwesende Bevölkerung betrug nach der Zählung vom 1. De- Unvorsichtigkeit Feuer, welches die prächtige Fürstenburg in Asche legte salz a D. Neu 1 Neuwied 4 Nordhausen 7 Osnabrütck 2 zember 1871 1,461,562 Einw., darunter 712,551 männliche, 749,011 | und so ras um sich griff, daß die Neuvermählten nur mit Mühe Paderborn 7, Pillkallen L Posen 3 Potsdam 2 ‘Quedliabura ® weiblihe. Der Religion nach waren: evangelisch 491,008 oder | gerettet werden konnten, die Krone und die Reichskleinodi.n aber dem | Rendsburg 5 Rheinberg 1 Salzwedel 1, Soest 1 É icevclia T 33,53 Proz., fatholisch 942,560 oder 64,52 Proz., sonstige Christen | verzchrenden Elemente zum Opfer fielen. Ein neuer Bau wurde | Stade 2, Stargard 4 Stendal 2, Stettin 5, Suhl 2, Thamm 4, 2265, oder 0,16 Proz., Israeliten 25,703 oder 1,76 Proz, Bekenner | so rasch beendet, daß bereits am 13. Juli 1254 Herzog Albrecht | Filsit 1, Trier 6, Weilburg 1 Weißensee 1 Werl 3, Wernigerode 1 anderer Religionen 26. Nach der Staatsangehörigfkeit seßte | der Große im neuerbauten Schlosse sein Beilag-x mit Elisabeth Weßlar 2, Wiesbaden 15, Wriezen 1 zusammen 730. Reuß: Gera 6. sih die Bevölkerung folgendermaßen zusammen: Badener 1,390,448, | von Brabant begehen konnte. Da die Herzöge später ihre Resi- | Rußland: Dorpat 7, Skt. Peterêburg 6, Riga 4 zusammen 17. Y ngehörige auderer deut)cher Staaten 57,303, Reichsausländer 13,811. | denz von Braunschweig verlegten, verfiel die Burg immer mehr Sachsen (Königreich): “Annaberg 1 Baußen 2 ‘Bona Chem- Unter der Gesammtbevölkerung befanden sih 14,962 anwesende aftive | und wurde später so baufällig, daß die Fürsten es vorzogen, wenn fie niß 7 Döbeln 1, Dreêden 68, Ebersbach 1 Frankenberg 1, Frei- Militärpersonen. Haushaltungen gab es am 1. Dezember 1871 : .| nach Braunschweig kamen, in Privathäujern abzusteigen, bis endlich | berg 5 Glaudau 1, Grimma 1, Leipzig 300 ‘Meerane 1, Meißen 1 300,935, Wohnhäuser und sonstige bewohnte G-bäude: 205,172. | eine abermalige Feuersbrunst dem baufälligen Gebäude den leßten Pirna 6, Plauen 4, Reichenbach 3 Sóneeberg 2, Zittau 1. Zwickau 2; Die Zahl der Gemeinden ist 1584, darunter 113 Städte. Von | Rest gab. Nachdem der Plan des Herzogs Julins, eine neue Burg zusammen 406 Sachfen-Aitenburg : Altenburg 2 Sachsen-Coburg- der Gesammtbevölkerung fommen-auf die Gemeinden von über 2000 | zu bauen, nicht zur Ausführung gekommen, begann Herzog Friedrich Gotha: Coburg 4, Gotha 13, zusammen 17. Sachsen-Meiningen- Einwohnern 483,029, von unter 2000 Einwohnern 978,533. Auf | Ulrich im Jahre 1616 einen Neubau im Renaissancestyl. Er erlebte Hildburghausen : Hildburghausen 3, Saalfeld 1, Salzungen 1, zu- die 113 Stadtgemeinden entfallen 411,160 (28,13 Proz.), auf die | jedoch die Beendigung nit ; erst sein Nachfolger, Herzog August, | fammeu 5 Sachsen-Wämar-Eisenach : Eise 1, Sea 4 Weis Landgemeinden 1,050,402 Einw. (71,87 Proz.). Städte über 5000 | welcher den Bau im Jahre 1639 fortselte, beendete den Bau im | mar 12, zusammen 17. Schwarzburg - Rudolstadt : Rudolstadt 2. Einwohner waren 16 vorhanden, darunter 8 mit über 10,000 Einw. | folgenden Jahre. Er bewohnte fedoch das Schloß nicht, indem er | Schwarzburg-Sondershausen: Arnstadt 2, Sondershausen 2, zusam- nâmlich: Mannheim 39,606, Carlsruhe 36,582, Freiburg 24,668, | feine Residenz in Wolfenbüttel aufschlug. Sein Sohn Rudolf August | men 4 * Schweiz: Aarau 8, Baden 2 Basel 18, Bern 19, Chur 1 P 19,983, Pforzheim 19,803, Rastatt 11,560, Baden 10,080, | vershönerte zwar das Gebäude, aber Herzog August Wilhelm erbaute Einsiedeln 2, Frauenfeld 6, St. Gallen 3, Luzern 3, Schaffhaujen 4,

onftanz 1006. ; A 5 auf dem von dem Kloster Riddagshausen eingetauschten Grauen- | Zürich 16, zusammen 82. Waldeck: Arolsen 1. Württemberg :

Die Dicbti gkeit der Bevölkerung ist für das Großherzog- | hofe das großartige Schloß, welches Herzog Karl I. bei Ver- | Gmünd 1, Heilbronn 4 Ravensburg 2, Stuttgart 54, Tübingen 7 thum ohne die Bodenseefläche 5320 auf die Qu.-M ; für die 11 Kreise | legung der Refidenz von Wolfenbüttel nach Braunschweig | Ulm 2 zusammen 70. : E / : Constanz 3716, Villingen 3593, Waldshut 3554, Freiburg 4920, | im Jahre 1753 bezog, und welhes am 7. September 1830 i: : Lörra 5212, Offenburg 5086, Baden 6599, Carlsruhe 8623, Mann- | in Flammen aufging. Herzog Karl T. ließ im Jahre 1763 die e P Pee ers e N Ea, L L G Gs der Ea Hälfte p die Südseite Le Ats im Redaktion und Rendantur: Schwieg2r.

a er Kultur besteht der Boden aus: Haus- un Okst- | modern griechischen S'yle ausbauen und zur Wohnung für feinen in: c 7 E gärten 40,0C0 Morg. (0,6 Proz. der Gesammftfläce), Ackerland | Bruder Ferdinand, den Helden im fiebenjährigen Kriege, ls Sieger Deli Detag Her GAMGos (Mette. Drei v: Hethers S Morg. (37,02 Proz.), Weinberge 57,000 Morg. (1,36 Proz.), j bei Crefeld und Minden, ausbauen. Nach dessen, im Jahre 1792 er- Vier Beilagen iesen 480,000 Morg. (11,46 Proz.), Weiden 400,000 Morg. (9,55 | folgten Tode bewohnte der Prinz Georg den ersten Sto, während die (eins{ließlich der Börsen-Beilage).

9 3 1 5

24 383 6 4 3,969 3 71 58 154 893 6

1,

21 9,041 23 256

193 7,919 79 ,280 7,392 29 1,884 1,121 3,387 297 1,235 115 82 5,840 6,112

1,947 ,654| 10,38

588 224 112 1,646 140 45 02 14 34 )51 426 156

2

D

T

C 3

| 7,9:

2'014 4,589

11 1,043

8,810 2,608 11,955

22 B

356

32 7774| 4

3

15

2,174

028| 4,552 35

60

4,162 3

83

7

434 118 888

35 »17 675

Y50| 11,701

Í 9

1,146 212 1,57 2,280 603 ,001 264 3815 O 1,328 1,271 L

92,930 6,420

10,328| 45,544

9 4, 2

Dresden | Leipzig. 425

|

8 6 9 48 5 10 3 20

34

15 1,399

«

8 12 29

389 102 44 1 3211 206 251 278 146 139 243 236 50 83

1,

2,445 911

Nürn- berg

| |

4

3 81 41

198

764 63 1 10 3() 98 296

9,116 31 314 418

138 41 6 11 9 04 800 7497 645 284 11 108 23 206 4 T

3

352 86 1,121 44 1,223

Mün- chen

3 1,935 9,511

3

8 45

1 69,498 2 75,2 2

15 2/370

o PR E C Tor G EEO R"

92 31

48

4 2 2

88| 24,526! 911,229

9 8,756!

78 66 3

66 380 69 927 154 706 21 374

4 198

)

pf

819 ,29 179 6,394 200 214 1,181

4,968 2/962 299

Ham- / burg. 1,786 1,781 392 1,632 901 10,172 18,604 2,191 3,( 2 2,845 2,914 24, 2, 11/254 8,101

|

2 3 1 2 50 3

8 6,955 14/862 248

674| 81,809

12 2,288 73 916 910

F «4

2 51 1,775 300| 220,776 274 55 7,692 143 1,7741 187 1,289 100 59 147 3,248 5 51 209 355 11,476 144 265 591 D) 423 2,364 18,947

1,5

275| 161,4 32,

C 4

U

67 77 139 2,604| 61,800 7

10,4

3

U

1 1 1

86

35 26

977 36 9

10

4,892 190 940 612

56 98 1

76 90 15 7,443 874 222

2,835 3 204

8,840| 8,23

989

115

T5

1,019

1,613 1

pi

360 824 1,021 97 277 282

56 842 2,898

Lübeck. \Bremen. 81,843/ 1 724 7,696 950 3,377

25| 189 2

3 3,537 11

47 7

9,379

3,052

35H

2 35,187

28

41 117 272 10 26

3 380] 280 270 50 72 100 ,399 4,659 521 873 344 a 638

802 599 362 45 5,90. 919 142

Emme- 1,491 1/826 1,798

44, 9,882 L 3, 7,6

)

6 22,364

6

10 9 318

8,018 6

8

17

6

}

46

814 790 21 145 36 536

,231 177 707 35

ih. 81 o 2,708 60, 155

2,773.

113| 13,950 44 11

3,247 591 4 387 9,804 64

5

12

8,798

2 L,

Düssel- dorf. 7,94 662 28,040 733 661

|

314| 12,968| 22,

7 369

33 99 6 99

1 895 221 82 38

315

368| 92,487 5,909| 15,225

159 153 4 668 859

13 4,807

105

520

215

208

3,294 t

627 2,796 358 169 705 2,221 I Y

C L

4,001 100 649

1/410

5,981 9'254

179 14/063

2,010

1,597

154

7,040

861

2,903| 12,288| 16,585 363

1|235/910| 550,876

1,416

9,2 9, [A 1,

20,725 2,289 3

Cöln.

| |

16 2,157 1,207 1,415

e

48

41 3,936

9 330/ 107,804

«

3

18 1,986

1

2

Haupt-Aemter. 2,266

13

7,995 45, 13

490

95

382

670 125

6 3,197| 10, 19,542

t

4 54 681 784 92| 10,533 452 100 1D 1,758

835

307 192 209 228 3,002 1/439 512 628 684 87 1,000 99

415 3

Aachen. 6,970 317| 27,327 5,283 7,793 154 121 3: 1:

4/ 14,120 34 111,699

6

2

1 272 4,041

292| 10 26 7,505 781

5 182 4TT 905

31

10

1,

16

in den freien Verkehr getretenen wichtigeren Waareu-Artikel für das zweite Quartal 1873. 66

659| 6,460

131

679 5,042 869 1,370 293 907

2,700 1,433

[e «

furt

1,

1, 21,324 95 5,099 920 102 196

Kaiserliches Statistishes Amt.

Frank-

59 3

4

1

3 41 10 163 81 21 1

4 4 84 939 249

44 30 29

1,529 27 1,300 63 003

6,489 7,10 10,

29

) 1 1 870,998

3 31

279 81

6 159| 2,244

1

2,122 16,782

4 « G

911/ 201,773 38 28 96

344 1: 9 980 28 422 Do 125

t 2/5 1,179 683 1,110 302

226 387 90 26 D 1,414 6,38 6,772 1,837 161

1

1,805 2/498 90 1: 5,914 1

1,301

101 6,480 4

Harburg Minden, AT,

3

60 39 459| 2

8,671 83 38

991 20 520 39 9 20 2% 89

1 1,210 2'247

298

4,33 958 213 955

206| 2,885 7

2,794 203

174 4,382 80 6,145 4 933 737

4 1,723 YE

825 217 1,965 520 429

ver. 2,388

)

6,89 5,169

76 9 2 7 3

38 828 194 160 923 567 43 168 162 32 5 J 580 914

1,914 98

A 1

5 4 126

698 3,160 36 422 313 6 917 7,427 2,655 2,2 20

1,92 3 9,418} 422

Magde- | Hanno- burg. 4,829 2 1,93 2,6

9

26

263| 5,178 222| 4,988 738| 13,966

329

22, 18,662 402 73

4,

207 34 200 461 264 746 703 1,466 119 1,559 132 51 68

115 379 37

1,002

1750 871 857

5,129

6,197 2,

1, 1,629

4,76

882 2,403 3,073 167 3,198 3

81 97

9 3 2 2 3

30 234 32,274 180

)

100 34 59 57 582

3

3

783 11,567| 55,691| 139,290

39 324 2,830 4/169 4/215 28,785

1 ,

2,609 878 92 ,650 2,485 19,260 8 4,889 1,143 160 560 339 597 498 1,811 18,368 36| 11,950 32,411 52/128

32,5 1 960| 4,

(i

10,424

1 0} 21,256

3 2|/ 272,629

1/338,

1 9 958

4,401

1,055| 14,035 42

716| 27070| 3, O 510

461| 21,481

600 817

1

1 393 009 984

3 1 692 13 611 1,315 078| 4884| 3 398 342 158 114

217| 12,494

4,030 947| 12,929

672| 74/120

1,025 3/240

470 4,040| 77 746 688 10 3 92

L,

2,930 9,961 10,3 51, 4,767 4,939 296 31,

1 2

32 39 11 208| 4,038 569| 796,972

7

126| 2,850| 3,742

172| 6,028 599| 8,725

26 17 25

884| 7,198| 3,934 47

1,052 5,706| 36,280| 21,398 42 154

r r

148 142 766| 6, 7,8: 98 9,053| 11, 863 721

110| 2,620 N 138| 31

1,

609 T9 097| 25,

p 1

42

371

7,165 1,

2 2,573 33,600| 48,770|- 56,345 L, 7| 51,060

|

206} 11,772 9

11

M Danzig. | Berlin. |Stettin. Breslau 3 70

76 8,060

140| 12 292 11

315 473 413 176 360 142 361 765 1,999

«

'

! «

1,147 256 739 226 141 366| 16 850 39 5,945

2,183

122!

84' 22, 9,

ig

Erhebung] berg. 1,226 4,367 1,330 208 191 7,043 051 5,929

24,

1

22

20,418

y "” y

Ï [Ctr.brutt. -

Ctr.brutt.

Ctr.brutt.

etto "

Ctr.brutt,

Vorläufige Uebersicht der bei den bedeutendsten Hauptämtern

Ctr. netto Ctr. netto Ctr. netto

4 " u y y " u u y u u "

Tonnen.

Ctr. netto Ctr. netto

Ctr.brutt. Ctr. netto Ctr.brutt.

Berlin,: im Juli 1873,

:|

) ) „Oel

(354). .

ran 397).

. . . . * . . . . . .

) (6 n

es Maschi-

ol Q

tes ).

j ur

l zu 76)

) 333) tter

eßten ä

114 ua el 15) ¿

1 23)

en (147) . (d Rüb

.

denaturirtes f

_u. ) 5-19) H|Soda, kalzinirte (36) . er, mit ) es und

434

50) s

(e

1 lle ter aller Art

(3

37á) .

5).

btes (440) 2—449)

eide, nicht

V 73). de

sl

erí s)

des v

ein ins (28

ewa en (10 ienen (1

Ö). waaren

319) . n "314 ï

cbâltec (329) .

Syr

und Lein-

e he Hânte mnd Flle

24 Leder (259)

raffini finen (302)

v

1)

\ta en in Stä-

en

108) .

65) ranzbrannt-

R iment und Gewürznelken

(306)

61) g ben

s

peter (83) .

wefel (86)

5 o d isen

5 u. 346)

er (34 F äss

ól in

ander ässern ern (3 ) ¿ J e uf

54) 1

Art (98) (

\ Radkranzei

nbalhnwy

then (298

Ä la 5 3

roh es

waaren Cement

agen

s i

i i

)

7 Aus\hluß der

(6) e (1

saat aat (157 u.

he

d1 ini 353)

nisses.) mi e (41) und [l (103 e, innst um 27 |Branntwein, Ausschluß Br 28[Wein in n und (310) roher 31) und Kokosnu L hlen aun,

aconnirtes ben; ise n

beGu äute und arn, r

in Bo eidenwaaren rtes unge

343

Eisen-

e waaren

se

a

in în

h Butter (

{l 3

6 und HPearbeitete Taba

en in St 3v\Salz Y 41Un T 43\Zv

en aller bahn un i anntwe l in F enfokons ärbt vre denwaaren ( l ( afwolle, r

efar el 0 eng l

gro H ge

\

L:

th (

ll

dubl

26/Arrak

1 enen fee, fao is,

\

igo (68) miedetes u.

etroleum

ch

EN) Ï jzuck z alm- (352 u. D gef E

Ro 45|Baum

1

: nerze ( 335) . ider, ra {b

E (

_ des Waaren-Verzeich- | nah der |Kön

zweidräth., 4[Baunnwollen ro rbhölzer (99— gen l\enf aps, \ wein (286 feffer (305)

ei ch if Guß- Sta eiz g eringe tela

11R 12G 3G 14\Roh- 151F 16/Ga 17|Gro i W : $ 30

sei

2Baumwolle, rohe (1

a

ü 9Wollenwaaren

ndi ali-Sal Leineng

nen Mandeln (

Waareu-Artikel, Maßstab

32|\Korinthe 46|Des 47 Lein

La 51/Sei G S g S 58|Wo

Soda a 5 5

(Nr 29[We 5 D 57 5

40

u 35S R 37\Ka 38\Re

2/3 4A 48|P 49 50

2

3 54

5

6|P

5

4 f

«

3/Baumwollengarn 23\Ro

1/Lum 6

7 s 9 10S 18/E 19 21 2

2

31

1

{ aamumzg “Invzz30S