1873 / 186 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lieferur igen 87 Thlr. Termine me es Ane Mlwe bez. Auf Lieferung 126 pfd. pr. Anne è „0E, September 85 Thir Br., pr. September-Oktober 815 Thlr. bez., 89 Thir. Br., pr. Oktober-November 79} Thlr. bez., April-Mai 78 Thlr. Br. Roggen loco ebenfalls besser gefragt. Umsatz 150 T. Es bedang fr. 128 pfd. 61 Thlr., 120pfd. alt 54 Thlr, RBeguli- rungspreis für 120pfd. 53, inl, 547 Thlr. Auf Liefe 120 pfd. pr. Sept.-Octbr. 51—51# Thlr. bez., pr. April-Mai 51 . Br. Gerste loco nicht gehandelt, Erbsen loco nicht gehandelt, Rübsen loco gedrückt, 82—854 Thlr. bez. Be reis 854 Thlr, pr. Aagust 874 Thlr. Br., pr. September-Oktober 885 Thlr. bez. Raps loco 85 Thlr. bez. Alles pr. Tonne von 2000 Pfd. Zollgewicht. Spiritus loco nicht zugeführt.

Stettin, 6. August, 1 Uhr 30 Min. Nachm. (Dep. d. Staate- anzeigers.) Weizen, August 85, September - Oktober 82#, Ok- tober-November —, Frühjahr 81. Roggen, A t-September 532, September-Oktober 544, Oktober-November -—, rühjahr 554. Rüböl, August 20, September-Oktober 20, Frühjahr 203. Spiritus loco 223, Angnst 225/13, September-Oktober 2085, Frühj 19} bez.

Posezs. 6. August. (Pos. Ztg.) (Amtl. Bericht.) Roggen. Kün- digungspreis 57. Gekündigt Ctr. pr, August 57, Angust- September 55}3—56, September-Oktober 54—94{, Herbst 54—59547, Oktober-November 54—544, November-Dezember 54. Spiritus n Fass] (pr. Liter 10,000 pCt Trälles). Küindigungepreis

_ Gekündigt Liter. pr. August 222—-22;—23, pr. September 213—211/,2, pr. Oktober 20—204, pr. November 19—194, pr. De- zember 18è—1!/;,, pr. Januar 19.

Breslau, 6 August, 2 Uhr 1 M. Nachm. (Tel. Depesche à, Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Liter à 1C0 pCt. pr. August 924 B,, !/12 Gd. Weizen, weisser, 229—289 Sgr., gelber 228 bis 280 Sgr., Bozgen 193-—210 Sgr, Gerste 183—192 Sgr., Hafer 165—172# Sgr., pr. 200 Zollpfanä = 100 Kilo-

E iden 6. A (Privatbericht.) Weizen 86—92 Thlr

Magdeburg, 6. August. (Privatbericht.) Weizen 86—9: . Roggen 60—67 Thir., Gerste 60 65 ThlIr., Hafer 54—98 Thkle pr. 9002 Pfund. Kartoffelspiritas, Locowaare wesentlich höher bezahlt, Termine beachtet. Loco ohne Fass 233 Thlr. bez., Aug. 231 à & Thlr., August-September 234 Thlr. , September 23/12 Thlr, per 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1!/ Thlr. pr. 100 Liter. Rübenspiritus höher bezahlt, pr. August 214 Thlr. September-Oktober. 207 Thlr. L

©Cökne, 6. August, Nachm. 1 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wetter: Heiss. Weizen höher, hiesiger loco 9, 15, fremder loco 9, 5, pr. November 8,14, pr März 8, 14. Koggur höher, locs 6, 10, px. August —, pr. November 5, 234, pr. März 5, 274. Bübö1 fester, loco und per Oktober 1132/9, pr. Mai 113. Leinöl loco 12?/s.

Bremen, 6. August. (W. T. B) Petroleum matt, Standard white loco 15 Mk. 25 Pf. gefordert.

Hamburg, 6. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. MWeize: loco ‘ruhig, Roggen loco fest. Weizen auf Termine fest, Roggen auf Termine höher. Weizen pr. Aug. 126pfd. pr. 1000 Kilo netto 223 Br., 222 Gd., pr. Aug.-Sept. pr. 100 Kile vetto 223 Br., 222 Gd., pr. September-Oktober pr. 1000 Kilo nette 233 Br., 231 Gd, pr. Oktober-November pr. 1000 Kilo netto 235 Br., 233 Gd. Roggen pr. Angust 1000 Kilo netto 165 Br., 164 Gd, pr. August-Septbr. 1900 Kilc netto :65 Br., 164 Gd., pr. September-Oktober 1090 Kilo netto 66 Br., 165 Gd., pr. Oktober-November 1000 Kilo netto 168 Br., 167 Gd. Hafer und Gerste still. Rübö] still, loce 65, pr. Okteber pr. 200 Pfd, 65, pr. Mai 664. Spiritus fest, pr. August pr. 100 Liter 100 pCt. 52%, pr. September-Oktober 53, per November Dezember 50, pr. April-Mai 484, Kafee fest; Umsatz 3000 Sack. Petroleum matt, Standard white locs 13, 80 Br., 13,70 Gé,, pr. August 13, 70 Gd., or September-Dezember 14, 85 Gd.— Wetter: —,

Wien, 6. August, Abends. (W. T. B.)

An dem heutigen internationalen Getreide- und Saatenmarkte wurde Weizen nur mässig gehandelt; für Schweizer Rechnung wurde einheimischer und hannoverscher gekauft. Von Roggen kauf- ten Oesterreicher und Ungarn stark efektive russische Waare, während Berliner Häuser auf Lieferung Geschäfte abschlossen. In Hafer und Mais war das Geschäft nur schwach, in Gerste namhaf- tes Exportgeschäft nach Süd- und Norddeutschland. Raps war ani- mirt und wurde für deutsche und französische Rechnung zu steigen- den Preisen gekauft,

Amsterdam, 6. August, Nachm. 4 Uhr 30 M. (W T. B.)

Fetreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest, per Oktober 355. Roggen loco höher, pr. Oktober 2054, pr. März 209, Raps pr. Oktober 378, Rüböl loco 364, per Herbst 373, pr. Mai 39. Wetter: Schön,

Aniwerpenz, 6. August, Nachm. 4 Uhr 36 Min. (Wf. T. E.)

Getreidemarkt geschäftsIos.

Petroleum-Markt (Schlussbericht), Raffänirtes, Type teiss, loco und pr. August 37 bez. u. Br.,, pr. September 38 Br., per Oktober - Dezember 397 bez. u, Br., per September-Dezember 39 bez. u. Br. Weichend.

Antwerpen. 6. August, (W. T. B,)

Wollauktion. Die heutige Auktion war animirt bei 20—25 Ct, höheren Preisen gegen die Maiauktion,

London, 6. August, Nachm. (W. T. B.) Getreidemarkt (Schlussbericht). Fremde g i seit letztem Montag: Weizen 27,860, Gerste 10,370, Hafer 45,120 Qrts.

Der Markt für Getreide schloss stetig und ruhig, Vom Kon- tinent zeigte sich Frage. Hafer eher williger. Wetter: Heiss,

London, 5. August. Colonialwaarenmarkt. Zucker ruhig. Kaffee steigend. Thee ruhig. Reis stetig. Jute fest. Metalle. Kupfer stetig und eher besser, Chili Lstr. 80}—83, Walaroo Lstr. 904—91. Zinn fest, Lstr. 130. Zink ruhig, Lstr. 25,

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [1963] Bekauntmachunug,. : Das im Neustädter Kreise 35 Meilen von Neu- stadt-Westpreußen und 1 Meile von Pußtig belegene

Domänen-Vorwerk Czettnau, zu welchem nah Ausweis des Flurbuhs 162 Hektare 20 Qu.- Meter wovon ca. 155 Hektare Acker gehören, soll in dem hierzu auf

t: den 1. Eeptembar d, I., ; A Uhr Vormittags, _ j im Domänen-Rentamt zu Neustadt-Westpreußen vor dem Herrn Regierungs-Assessor von Kurowsfky anbe-

Die näheren

raumten Termine auf achtzehn Jahre vom 1. Juni \ch

1874 ab meistbietend verpachtet werden, Das Pacht- minimum ift auf 1250 Thlr., die Pachtkaution auf 500 Thlr. festgeseßt. Pachtliebhaber, welche ein eigenes Vermögen von wenigstens 6000 Thlrn. und ihre landwirthshaftlihe Befähigung Ratten können, werden zu diesem Termin mit dem Bemerken eingeladen, daß die Pachtbedingungen beim Domänen- Rentamt zu Neustadt und in unserer Damänen- Registratur ausliegen und daß auch Abschriften der- Telben gegen Erstattung der Kopialien ertheilt werden. Dauzig, den 24. Juni 1873.

Königliche Regierung Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

geben werden.

find bis zum [2269] Feuerungs-Materialien-Lieferung. Die Lieferung von D, ca. 1000 Centnern bester Carbißer Braun- fohlen und

Petroleum stetig 1—1§. Terpentin ree 31. Rüböl fester 34—34#t, September-Dezember 34;—35, Januar-Àpril 35,3—35,6. Baumwoll- saamenöl stetig, Hull 27,3. Leinöl stetig, London 33,6, in Export- fässern 33,9, Hull 32,9—33, lauf. Monat 32,6—32,9, September-De- zember 32.

Londen, 6. August. (W. T. B.) Die gestrige Wollauktion verlief bei lebhafterem Geschäft; Preise waren behaaptet.

Liverpool, 6. Argust, Vormittags. (W. T. B.) Baumwolle. {Anfangsbericht.) Muthmasslicher Umsatz 12,000 Been. Fest. TACOi ans §8000 B., davon 6000 B. amerikanische, 2000 B. perua- nische.

Live I, 6. August, Nachm. (W. T. B.) Baumwolle (Schlussbericht.) Umsatz 14,000 Ballen, davon für Speculation und Export 3009 Ballen. Stetig. :

Middl. Orleans 92, middI. amerikanische 82, fair Dhollerah 6, middl. fair Dhollerah 5}, good middl. Dholleral 44, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 62, new fair Oomra 6},

00d fair Oomra 685, fair Madras 6, fair Pernam 9, fair Smyrna , fair Egyptian 92.

Orleans nicht unter good ordinary August-Lieferung 85, Up-

ri nicht unter low middling späte August-September-Verschiffffung Le S 6. Anugusst. Roheisén: mixed numbers warrants 108 sh.

Paris, 6. Áugust, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Rüböl behauptet, pr. Angust 88,25, pr. September-Dezember 90,25, pr. Jan.-Ápril 91,25. Mehl höher, per Aug. 81,50, pr. Septem- ber-Dezember 80,00, pr. Jan.-April 79,50. Spiritus pr. Áugust 62,50. Wetter: Schön.

New-York, 6. August, Ábends 6 Uhr. (W. T. B)

Baumwolle 204. Mehl 6 D. 65 C. Rother Frühjahrsweizen D.—C. Raf. Petroleum in New-York pr. Gallon von 63 Pfd. 16}. do. in E T7 D pr. Gallon von 64 Pfd, 164, Havanna - Zucker

0, 12 .

Einzahlungen.

Leipzig-Gasechwitz-Meuselwitzer Elsenbahn. Die 5. Einz. von 10% ist, abzügl. 13 Sgr. 1 Pf. 5% Zinsen von 70 Thlr, auf die Zeit vom 31. Juli bis 15. September, mit 9 Thlr. 16 Sgr. 9 Pf. vom 1. bis 15. September cer. in Berlin bei der Centralbank für Genossenschaften und bei Riess & Itzinger zu leisten.

Leipziger Weohslerbank. Die rückst. Einz. voi 30% = 60 Thlr. pr. Aktie nebst 6% Verzugszinsen seit 21, Mai a. c. und einer Konvent.-Strafe von 10% des fälligen Betrages ist bis zum 15. August cr, an der (Jesellschaftskasse in Leipzig zu leisten.

Norddeuische Bank in Hamburg. Die 2. Einz. von 40% auf die Aktien II. Em. à 750 Rm. Nominal ist zum Course von 120% mit 300 Rm. pr. Aktie vom 15. bis 28, August cr, in Berlin bei der Hamburg-Berliner Bank zu leisten.

Steinkoblenbau-Verein Oelsnitzer Frisch Glück, Die 8. Einz. von 5 ThIr. pr. Interimsschein ist vom 28, bis 30. August in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Kredit-Anstalt zu leisten,

Auszahlungen.

Hypothekenbank in Hamburg. Die Div. von 12#/; % pr. 1872/73 wird mit 14 Thlr. 20 Sgr. pr. Aktie an der Gesellschaftskasse in Hamburg ausgezahlt.

Niederrheinische Güter-Assoknuranz-Gesellsohaft in Wesel, Die Dix. pr. 1872 werden für die Haupt-Ges. mit 224 ThIr. pr. Aktie und für den Rückversicherungs-Verein mit 7 Thlr, in Berlin bei Breest & Gelpcke ausgezahlt,

Papierfabrik zu Köttewitz, Die Div. pr. 1872/73 von 54%

Name der- Gesellschaft, Thaler.

SW. mässig, 5s) Gestern Regen.

Vereins-Bank, Quistorp «& Co., Berlin, Hegelplatz 2. Emit. Grundkapital 3,000,900 Thlr.

wird vom 8. August cr. ab an der Gesellschaftskasse in Köttewitz

ausgezahlt. Ausreichung von Aktien.

Vereinigte Bisohweller Tuohfabriken. Der Umtanusch der Interimsscheine en Orig.-Aktien findet vom 5. bis 31, Angust cr, in Berlin bei der Centralbank für Genossenschaften statt,

Kün und Vert m,

Creuznaoher Stadt onen. Die Verloos. der zum 1. Ja- nuar 1874 zu tilgenden ObI. findet am 8. September 1873 zu Crenz- nach statt; s. Ins, in Nr. 184.

Ausweise von Banken und Industrie- Gesellschaften.

Der Status des Hallesohen Bankvereins von Kulisoh, Kämpf & Co. zu Halle, der Weimarisohen Bank und der Braun- schweigischen Bank pr. ultimo Juli 1873; s. Ins. in Nr. 184.

Teiezrazniseke H itterunzahicerieiiee

| Bar. | Laval : Allgemeine | P. L. Le T | E Ae Win | Fimmels- : | 1 | 3nsicht.

6. August. 1 9,11 |S0., schw. |[bed., Regen. 7 Constantin, ‘337,0 | 19,6; |NO., schw. [wenig bewölkt 7. August. : T|Haparanda .'329,8| | 9,9 |[0., schw. |bewölkt, 7 Hernösand . 328,7! 9,9 [WNW., mäss. heiter. 7iPetersburg .'330,8| 413 (SW., mäss. [bewölkt. 7 Stockholm .330,8! 11,2; [W., lebhaft. wenig bewölkt, 8 Frederiksh.| | du WNW,, mäss.| —1) 8 Helsingör . i 7 Flensburg .334.7| | 14 7 Königsberg 333,4/—2,8 13, 6 Danzig .…..334,4/—2,1| 13 6 Putbus .… ../334,0/—0,4| 13, 7 Kieler Haf. 337,3| | 13, 7 Cöslin .…..335,2/—0,4| 14, „9 W., mässig. |bedeckt. 6 Weserleuch 335,7| —- | 14,8 WSW,., lebh. |trübe, 7\Wilhelmsh. 335,1! | 144 'SW., schw. [trübe, Regen. 6'Stettin .…../336,0 —0,5| 15,0 42,8 W., mässig. [bedeckt. 7'Gröningen .337,58, | 15,0 WSW., schw./bedeckt. 6 Bremen „337,2! | 154 |W., mäss. |[bewölkt. T|Helder .…..338,1| | 149 [|W.z.SW.mäss,| be 6Berlin .…,.333,9/—1,7| 13,6 —4-1,3W., stark. |bed., Regen. 333,7 —0,6 15,6 3,2 WSW., mäss. trübe, . 336,0 +1,0 14,6 4-3,4 SW., schw. [zieml, heiter. 334,3/+0,4| 14,3 42,2 W., mässig. ganz bedeckt. 6 Breslau ../332,0/ 0,0 15,7 4-3,2 SW., schwach. völlig heiter, 7 Brüssel ..1338,6| | 15,4 W., schw. jbewölkt. 6 Cöln 337,214-2,21 14,3 +1,6 NW., z. lebh. |bedeckt. 6 Wiesbaden ./3344| | 13,0 NW,, s. schw. völlig heiter. 6 Ratibor ..328,6/—0,5 15,4 43,5 S., schw. sheiter. 6 Trier 333,9/ 41,7 13,2 —1,5 SW., schw. heiter. 7'Cherbourg .1340,0| | 144 W., schw. \|trübe. 7 Havre 340,2 | 15,0 "NW „schwach, trübe. .. 335,0 | 16,0| 8§0., lebhaft, [heiter. 7'8t. Mathieu!'340,1| | 12,21 ONO., schw. trübe.

lebhaft. 2) Strom N. 3) Nachis Regen. #+)

Ort.

TPetersburg./232,7|

l [W zu N.,mäss.| —2) SW., lebh. ¡bedeckt

9W stürm. |trübe.

6 bedeckt.)

Z W., stark. [bezogen.#)

W., mäss. |Regen.5)

T] TILSPLAA |

D

,

1) Gestern Nachm. W.

Gestern Nachm Strom S,

Gestern Regen,

Reservefonds 1,050,000 Thir,

Termin.

Capital. [Zins- und Dividenden.

C04 ra. 0m

f

5. Angust. |

Î

4. August.

1871/1872 6. August,

A.-(x. für Feilen-Fabrikation (Schaaf & Co.) . A-G. für Tabaks-Fabrikation (Praetorius) . . Allgem. Häuserbau-Ákt.-Ges. (Metzing) I. u. IT.E. Balüischer LIOd E) o Aa tot s Bau-Verein Potsdam (Eckert) .... .. Central-Bazar für Fuhrwesen (Beskow) 70% . Chemische Fabrik (Schering) ... Chemnitzer Bau-Gesellschaft (75%) . . .. Continental-A.-G. für Wasser- u. Gas-Ánlagen Deutscher Central-Bau-Verein .... do. 5% Hyp.-Pfdb. Ser. I. u. IT.rückz.mit 110%) Deutsche Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft . . Fagon-Schmiede- und Schrauben-Fabrik, À.-G. Germania, Eisenbahnwagen-Leihanstalt (40%) Mägdesprung-Neudorf, Eisen- u. Silberhütten- Bergbau-ÁAktien-Gesellschaf . „. .. Nenufriedrichsthaler Glashütten-Werke. . . Potsdamer Holz-Factorei auf Aktien (Saran) . Tathenower Optische Industrie-Ánstalt i Schlesische Aktien-Brauerei (Breslau) Union, Fabrik chemischer Producte Vereins-Bank, Quistorp & Co. .. . ., Verein für Fass-Fabrikation (Wunderlich) . Westend-Gesellschaft, H. Quistorp & Co. . do. 6% Prior.-Oblig. (rükz. mit 120%) Westend-Stettin, Ban-Verein auf Aktien .. Westphalia, Waggonfabrik auf Aktien (Hagen)

SZ2S SSSSS

S8

-

1/2

P

-

A

====S8

-

SSS25S S25522252s

D T Ls S S:

SSS S2

L) -—} n

-

-

SZZS

s A

-

1/4

20 Kubikmetern Kienenholz, kleingeshlagen (3 Schnitt), z geslag alles bester Qualität, für das hiesige Königliche land- wirthschaftlihe Museum während der 1873/74, joll an den Mindestfordernden vergeben werden. ) _ Bedingungen sind im Bureau des Museums, Schöneberger Ufer Nr. 26, an den Wochen- tagen von 9 bis 3 Uhr einzusehen und Lieferungs- offerten daselbst bis zum 15. September d. Is. unter der Aufschrift: „Feuerungs - Materialien- Lieferung“ versiegelt einzureichen. Berlin, den 7. August 1873.

Die Berwaltun a

Bekanntmachung.

Die Ausführung der für die neu erbaute Straf- anftalt hierselbst erforderlihen Gas- und Wasser- leitungen, sowie der gesammten masthinellen An- lagen incl. der inneren Einrichtung der Koh- und der Waschküche, soll im Wege der Submission ver-

Versiegelte Offerten mit der Aufschrift: „Gasleitun Rendsburg“

16. September d. I., Mittags 12 Uhr, zu welcher Zeit die Eröffnung derselben im Geschäfts- lokal der Kommission stattfindet, Ungusnden. A

/ Bedingungen, Programm und Zeichnungen liegen im Bau-Vüreau zur Einsicht aus, auch können Ab-

Wolfswinkel, Papier-Fabrik auf Aktien . Wolgaster Industrie-Gesellschaft (Graf) .

_

SSSSSS SSSSSSSS

Umdruckosten ertheilt werden. Heizperiode

Kommission.

1/1 & 1/5 1/1 & 1,5 AZI & 1/7

1/7 & 1/11 1/1 & 1/5 1/1 & 1/6 1/1 & 1/5 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/1 & 1/5 1/1 & 1/5 1/1 & 1/5

1/1 & 1/5 1/10 & 1/2 1/1 & 1/6 1/4 & 1/9 1/10 & 1/2 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/7 & 1/11 1/1 & 1/7 1/1 & 1/7

1/5 & 1/10}

1/4 & 1/8 1/1 & 1/5

schriften resp. Kopien hiervon gegen Erstattung der

Rendsburg, den 4. August 1873. Königliche Strafanstalts-Bau-

Î

| 923 10letwbz X 50}bz G

761bz G 99: G 103bz 1536 85bz & 1014bz G

1206 80bz G

69bz B

127 B 85B 63G 58tbz G 110bz G 82G 103} bz G 108G 137 B 104}bz G 80bz G 1006

93etwbz G

103bz G 50bz G

77G 105bz & 103bz G 154 G 90etwbz G 1013bz G

122}6 132Gohn Abg. 8376 85bz G

69 B

1264B 126 B 85 B 90bz G 64bz G 65{bz G 5726 574bz G 111bz G 112bz G 87G 87G 102bz G 1013bz G 108 G 108G 137 B 137 B 106tbs G 111}bzG 82G ohneAbg. 83G 100G 100G

96G

1003bz G 50bz G

776 104bz B 103bz& 1514bz G 947bz G 101%bzG

No

I TTSlæol Sl Tz I alal Bl oll Bro

Tala F l oSloalolol All

Den Inhabern dieser vershiedenen Obligationen werden diese mit der Aufforderung gekündigt, die Beträge derselben am 2. Ianuar 1874 gegen Rückgabe der Obligationen mit den Zinscoupons Ser. I. Nr. 3 ff. und Talons auf unserer Stadtkasse abzuheben.

(a. 130/8.) | _ Für die fehlenden, unentgeltlich mit abzuliefernden

Papieren.

[1698] _ s, Gemäß der Bestimmun

h és Königlichen landwirth- Allerh. Privilegii von 3.

ihen Mujeums.

fattgefiniden und sind ausgeloost : 1) von Lit. A. die Nr. 87. 231 258... 378.. #82

2) von Lit. B. die Nr. 9. 64. 111, 3 Stück à O

3) von Lit. C. die Nr. 30. 149. 471. 3 Stück à 20 E T

4) von Lit. D. die Nr. 182. 300. 559. 586. 618. 650. 766, 7 Stück à E S

5) von Lit. E. die Nr: 37. 91. 276. 355, 4 Stück à 90 Thlr. S

1500

g 2c. für die Strafanstalt zu [M 1353]

700

Verloosung, Amortisation, Zins- zahlung u. \. w. von öffentlichen

der auf Grund des ivil Juni 1872 ausgefertigten Stadt-Obligationen hat die Ausloosung der nah dem Amortisationsplan zum 2. Januar 1874 zu til- enden Obligationen zum Betrage von 8000 Thlr.

95 Stück à 1000 Thlr. 5000 Thlr.

Coupons wird der Betrag vom Kapital bei der Auszahlung abgezogen. Greifswald, den 9. Juni 1873.

Der Magistrat.

Verschiedene Bekanntmachungen.

(M. 1354] Bekanntmachung.

Die Stelle eines Syndifus im Magistrats- Kollegium wird zum 1. Oktober cr. vakant. Die- selbe ist mit einem Gehalt von 1500 Thaler p. a. dotirt und der Syndikus, welcher Richterqualität be- fißen muß, verpflichtet, auch andere Geschäfte außer den Syndikats]achen zu übernehmen.

Die Wahlbedingungen können in unserem 1sten oder dem Büreau der Stadtverordneten-Versammlung ein- delehen L IeiDenz _persönlihe Vorstellung is Bedin-

Bewerbungen ersuchen wir unter Beifügung der Zeugnisse bis zum 1. September cr. an den Stadt- verordneten-Vorsteher, Herrn Fabrikbesißer G. Hal- berstadt hier einzureichen.

Görliß, den 4. August 1873. Der Magistrgt. (a. 132/8)

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer

und

Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr.

für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Ranm einerDrukzeile 3 Sgr. L A

2) J Z ( 1 N : i E Ñ

A K

2 186.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Dem General - Landschafts - Rath, Rittergutsbefißer von Müllern auf Soßnow im Kreise Flatow und dem Geheimen Kanzlei-Rath Schulz im Herrenhause den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Sanitäts-Rath Dr. Wegel zu Wilsnack im Kreise Westpriegniß und dem Pfarrer Maaß zu Ermersleben im Kreise Halberstadt den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; den bisherigen Am:sphyfikern Dr. Stiegliß zu Eiterfeld im Kreise Hünfeld und Dr. Sch effer zu Rauschenberg im Kreise Kirhhain, dem Ober-Eontroleur und Pachofs-Maga- zinverwalter Heyder zu Danzig, dem Hegemeister a. D. Kmitta zu Polnisch Neudorf im Kreise Oppeln und dem Buch- und Steindruckereibefizer Bruns zu Minden den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse; dem Bürgermeister Becker zu Ufingen im Obertaunuskreise, dem Lehrer Berninger zu Eisenbah im Untertaunuskreise, dem Gerichts\{holzen Wil [ner zu Kynau im Kreise Waldenburg und dem Fabrikarbeiter Hein- rich Zimmermann zu Cöln das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Schulzen Fleishfresser zu Gramzow im Kreise Angermünde, dem Postgehülfen Carl Guftav Link zu See- burg im Kreise Röfsel, dem Schiffer Nicolaus Nalbach zu Leutersdorf im Kreise Neuwied und dem Tagelöhner Thaddâäus Kania zu Strese, im Kreise Meseriß, die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Kaiserlih rusfishen Obersten von Zur-Mühlen bei der General-Intendantur des Kriegs-Ministeriums, dem Kai- serlih rusfischen Obersten von Wahl, à la suite der Garde- Kavallerie und Adjutant beim General-Feldmarschall Grafen von Berg, und dem Großherzogli oldenburgischen Geheimen Ministerial-Rath Selkmann zu Oldenburg den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Kaiserli russischen Hofrath

und Stallmeister Shube zu St. Petersburg den Königli Kronen-Orden dritter Klassez den Kaiserlich russishen Lieute- nants Sergejeff und Timofejeff vom Gendarmerie-Corps den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Kaiserlich rusfishen Gouvernements-Sekretär Golowkin zu St. Peters- burg, dem Kaiserlich russischen Keollegien-Registrator Dorofe- jeff daselbst und dem Buchhändler Ernst Steiger zu New- York den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht, den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Dekorationen zu er-

ilen, und zwar: i

des Persishen Sonnen- und Löwen-Ordens

erster Klasse:

dem General - Lieutenant von Pape, Commandeur der 1. Garde-Infanterie-Division, und

dem General-Major Grafen von Kaniß, der 1. Garde-Infanterie-Brigade ; der zweiten Klasse mit dem Stern desselben Ordens:

dem Obersten von Grolman, Commandeur des 4. Gardéè- Regiments zu Fuß; i G ber zweiten Klasse desselben Ordens:

dem Obersten von Oppell, Commandeur des 2. Garde-

iments zu Fuß; sowie : E :

Ves Großtrenies des Königlich bayerischen Verdien|t- Ordens vom heiligen Michael:

dem General - Major von Krosigk, Commandeur der

2. Garde-Infanterie-Brigade.

Commandeur

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst u B Den Königlih preußischen Geheimen Ober- Finanz-Rath a. D. Friedri ch Wilhelm Alexander Scheele zum Vorsizenden des Reichs-Eisenbahn-Amtes zu ernennen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reiches den Kaufmann Friedrich Wil- helm Hennings in Levuka (Insel Ovalau) zum Konsul des Deutschen Reiches für die Fiji-Inseln zu ernennen geruht.

Königreich Preufßen. i Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den de La landwi schaftlichen Verwaltung beschäftigten bisherigen Regierungs-Affessor Siber zu Stendal zum Regie- rungs-Rath; und :

Den außerordentlihen Professor Dr. Ferdin and Frens - dorff zu Göttingen zum ordentlichen Professor in der juristi- schen Fakultät der dortigen Universität zu ernennen.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. j Der praktishe Arzt 2. Dr. Scheffer zu Cafel ift zum Kreis-Wundarzt des Stadtkreises Cassel ernannt worden.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. : Das dem Fabrikanten Wilhelm Rahm zu Stettin unter dem 30. April 1872 auf die Dauer von drei Jahren für den ganzen Umfang des preußishen Staats ertheilte Patent

Berlin, Freitag,

auf eine Kartoffelgrabe-Maschine in der dur Modell und Beschreibung nachgewiesenen Zusammensezung ist aufgehoben.

Universität Greifswald. Königliche staats- und landwirthschaftliche Akademie zu Eldena. Börlesungs - Verzeichniß für das Winter - Semester 1873/74. Anfang des Semesters am 15. Oktober. ,

1) Ein- und Anleitung zum afkademi chen Studium, Direktor Professor Dr. Baumstark. 2) Volkswirthf aftslehre, IT. Theil, der- selte. 3) Encyflopädische Einleitung in das Landwirthschaftsreckt,

rofessor Dr. Häberlin. 4) Landwirthschaftli Geräthe- und Ma- cinenfunde, I. Theil, Dr. Pietrusky. 5) einer Acker- und Pllanzenvay, derselbe. 6) Landwirthschaftliches Praktikum, derselbe. ) Rindviehzucht, Professor Dr. Rohde. À afzucht, derselbe. 9) Schweinezuht und landwirthschaftliche “Demonstrationen, der- selbe. 10) Lantwirthschaftlihes Repetitoriuns derselbe. 11) Land- \chaftsgärtüerei, afademischer Gärtner mann. 12) Forst- wirthschaftlihe Betriebslehre, akademis{er raeister Wiese. 13) Landwirthschaftlihe Technologie, Professor Dr. Trommer 14) Praf- tische Demonstrationen in techntisch-skonomische! Fabriken, derselbe. 15) Anatomie und Pousiologss der Haus}äugethiere , Professor Dr. Dammann. 16) Lehre von den äußeren Krankheiten der

austhiece, derselbe. 17) Tvierärztliße Geburtshülfe, derselbe. 8) Thierärztlihe Klinik hält derselbe. 1 Anorganishe Experi- mental-Chemie, Prof. Dr. Trommer. 20) Anleitung zu chemischen Untersuchungen im chemischen Laboratorium, Prof. Dr. Scholz. 21) Analytishe Chemie, derselbe. 22) DüngWlehre, derselbe. 23) Re- petitorium der organishen Chemie, derselbe: 24) Naturgeschichte der landwirthschaftlih schädlichen Th d Lehre _von den Krankheiten der Pflanzen, dr Dr. sen. 25) Prin- zipien des allgemeinen P S i Rüdcksicht auf Klimatologie, derselbe. 26) Pflanzenphystölogie, I. Theil, derselbe, 27) Mikro\kopishe Uebungen in der atomie, derselbe. 28) Anleitung zum Bestimmen landwirthichzWther Sämereien, elbe. 29) Geognosie, Prof. D. Sholz. 30) t Baukunst, L. Theil, akademisher Baumeifter Müller. 81) Praktische Geometrie, Professor Dr. Fuchs. 32) Mechanik und Mascinenlehre, derselbe.

Lehrhülfsmittel.

Al3 Lehrmittel dient vorerst die umfangreiche Gutswirthschaft mit ihren Um ofaltigen Bodenarten und ihren werthvollen Rindvieh», Schaf- und Schweinebeständen, insofern sie Gelegenheit bietet, die Vor- träge dur Demonstrationen auf dem F-lde und im Stalle zu er- läutern. In gleicher Weise werden die Vorträge über Technologie durch die in der Wirthschaft betriebenen öfonomisch-tehnischen Ge- werbe, besonders durch die Brauerei und Ziegelei, und durch Erx- fursionen nach Greifswald und Stralsund, die forstlihen Vorträge durch Exkursionen in die ausgedehnten angrenzenden reichen Univerfi- t5ts- und Königlichen Forsten veranschauliht. Das von der Guts- wirthschaft getrennte, besonders bewirthschaftete, Versuchsfeld giebt den Studirenden Gelegenheit, Versuche, welche mit neuen Kulturmethoden und mit dem Anbau neuer Prflanzenvarietäten gemacht werden, zu verfolgen. Die Versuchs\tälle und der Thierpark bieten Beob- achtungen über Fütterungs- und Züchtungsversuche, während durch die thierärztlihe Klinik in den Krankenställen und in freier Praxis des Departements-Thierarztes die Vorlesungen über Pferdekenntniß, Huf- beschlag und Krankheiten der Hausthiere praftisch erläutert werden. Das chemische Laboratorium, das pflanzen-physiologishe und thier- pbysiologishe Institut find zu praktischen Arbeiten der Studirenden eingerichtet. Als sonstige Lehrhülfsmittel dienen: die akademische Bib- liothek, das akademische Leseinstitut, die landwirthschaftliche Modell- sammlung, die Ackergeräthesammlung und Wollprobensammlung, das physikalische Kabinet und die technologische Sammlung, die chemische Ver- jusstation, das botanishe Museum von Pflanzen, Samen und Früchten, die zoologishe Sammlung, das mifroskopische Institut, _das Minera- lientabinet, das anatomische Museum und die thierärztlihen Samms- lungen, der botanishe Garten, das pemologische Institut nebst Obst- modellkabinet und die Gemüsegärten. Sämmtliche Vorlesungen und Demonstrationen werden in Eldena gehalten. Den Studirenden ftehi aber zu ihrer weiteren wissenschaftlichen Ausbildung das Recht zu, außerdem Vorlesungen an der Universität zu hören und alle wisseu- schaftlichen Hülfsmittel der Universität zu benußen. Dle Akademie Eldena vereinigt somit in sih die Vorzüge der für sih vêllig aus- gestatteten Akademie mit denen der Universität. _ eo e O

Von jedem Eintretenden wird verlangt, daß er diejenigen Schul- Vorkenntnisse und Gedankenreife befiße, welche zu dem Verständniß wissenschaftlicher Vorträge erforderlich sind, und, falls er eigentlicher Landwirth ist, daß er mindestens ein Fahr bereits in der landwirth- schaftlichen Praxis thätig gewe}en }et. Doch kann vom Leßteren dis- pensirt werden und es findet feine Prüfung vor der _Aufnahme statt. Der Kursus is zweijährig, der Studirende verpflichtet sich j-edoch st ts nur auf ein Semester. Die Eintretenden wer- den als Studireude an der Universität Greifswald _immatri- fulirt und müssen zum Zwecke der Immatrikulation ein obrigfkeitliches oder obrigfeitlich bestätigtes Sittenzeugniß oder ein Abgangszeugniz von einer anderen Lehranstalt aus dem leßtverflossenen Halbjahre mit- bringen. Das Eintrittsgeld beträgt 6 Thl”-., das Studienhonorar für das erste Semester 40 Thlr , für das zweite 30 Thlr., für das dritte 20 Thlr., für das vierte und jedes folgende Semester 10 Thlr. Woh- nung nebmen die Studirenden in Privathäu}ern, Kost bei den Gast- wirthen des Ortes oder bei Privatspeisewirthen, je nah freier Wahl. Auênabmsweise kann einem Studirenden der sich ein Semester hindurch durch Fleiß und gute Führung ausgezeichnet hat, Erlaß des Honorars und Freiti) zugestanden werden. Die Kosten des Aufenthalts mit Einshluß des Honorars, jedoch mit Ausschluß der dur Kleidung, Wäsche und Vergnügungen entstehenden Ausgaben, stellen sich für einen sparsamen_ Studirenden im ersten Jahre auf 270 bis 310 Thlr., im zweiten Studienjahre auf 220 bis 260 Thlr. Nähere Nachrichten über die Einrichtungen der Akademie enthält die durch alle Buchhandlungen zu beziehende Schrift: die Königliche staats- und landwirthschaftliche Akademie Eldena bei dee Universität Greifswald, dargestellt von ihrem Direktor Dr. Baumstark,

Po

den 8, August, Abends.

E t Faue Post-Anstalten des In- und Anslandes nehmen | Bestellung anz für Kerlin außer den hiesigen : stanstalten au die Expediton: Wilhelmstr. B

1873.

Berlin 1870. Au is der Unterzeichnete gern bereit, auf Anfragen weiteze Auskunft zu ertheilen. Eldena, im Juli 1873. S Os Der Direktor K. staats- und landwirths{aftlichen Afademie Eldena. Geh. Reg. Rath Dr. E. Baumstark.

Nichtamtliches. Deutsches Nei.

Preußen. Berlin, 8. August. Ihre Majestät die Kaiserin-Königin empfing gestern in Coblenz den Besuch Ihrer Königlichen Hoheit der verwittweten Großherzogin von Medcklenburg-Streliz, Höchstwelhe heute nah Rumpenheim weiter gereist ift.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz hat vorgestern Abend an einem von der Residenz- ftadt Christiania veranstalteten Ballê theilgenommen und Sich geftern mit Sr. Majesiät dem Könige von Schweden und Norwegen nach dem 4 Meilen entfernten Ringerike, am Tyrifjord, begeden. Das Diner sollte, telegraphisher Mel- dung zufolge, in dem Lusishlose Oscarshall auf der Insel Ladegard stattfinden, später durch die Bürgerschaft von Christiania ein Fackelzug auf Booten (von Piperwik aus dur Frognerkilen bis nah Oscarshall) gebracht -und ein großes Feuerwerk abgebrannt werden.

Von den Truppen der Ofkfupations-Armee treffen morgen, den 9. d. M., im Laufe des Tages auf dem Potsdamer Außenbahnhofe hier ein: Um 9 Uhr 20 Minuten Vormittags der Stab und die 5. Escadron des Pommerschen Dragoner- Regiments Nr. 11; um 2 Uhr 30 Minuten Nachmittags die 2. Escadron des Pommerschen Dragoner-Regiments Nr, 11 und das Feldlazareth Nr. 4; und um 9 Uhr 30 Minuten Abends die 3. Escadron des Pommerschen Dragoner- Regiments Nr. 11, sowie das Feldlazareth Nr. 10.

Der General-Major und Commandeur der 2. Gardé- Infanterie-Brigade von Krosigk isst von einer Urlaubsreise nach Neu-Vorpommern hierher zurückgekehrt.

Der General-Major, Allerhöchst beauftragt mit Wahr- nehmung der Geschäfte der General-Inspektion des Ingenieur- Corps und der Festungen, von Biehler, hat fih in dienstlichen Angelegenheiten nah den Pläßen Glaß, Neisse, Graudenz und Swinemünde, behufs Inspizirung derselben, begeben.

Der Generalarzt und Sub-Direktor des medizinish- chirurgischen Friedrih-Wilhelms-Instituts Professor Dr. Löffler hat sich mit Urlaub nach Reichenhall in Bayern begeben.

Nachdem hierselbst| der Ausbruch der Cholera amtlih konstatirt, ist durch Befehl des General-Kommandos des Garde- Corps die Zahlung der sogenannten Cholera-Zulage von 3 Pf. pro Kopf und Tag für die Gardetruppen der hiefigen Garnison angeordnet worden.

Um einem mehrfach empfundenen Bedürfnisse für die Besucher der Ausstellung der Deutschen Bergwerks- und Hüttenprodukte zu Wien abzuhelfen, hat der Mi- nister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten einen mit den entsprehenden Katalogsnummern versehenen Plan anfer- tigen lassen, welcher eine genaue Uebersicht der betreffenden Ab- theilung gewährt. :

Der Diskont der Preußischen Bank if heute auf 44 Prozent und der Lomb ardzinsfuß für Waaren wie für Effekten auf 54 Prozent ermäßigt worden.

Die permanente Sanitätskommission, welche der hiefigen Polizeibehörde zur Seite stehen wird, besteht gegenwärtig für Berlin aus 19 Mitgliedern. Als Präsident fungirt der Polizeipräsident von Madai, als Stellvertreter Ober-Regie- rungs-Rath Frhr. v. Herßhberg. Mitglieder find: Geheimer Sanitäts-Rath Dr. Bu r§, Stadtverordneter Dr. Göschen, Ge- heimer Sanitäts-Rath Dr. Hammer, Professor Dr. Hertwig, Bürgerdeputirter Höhne, Kommerzien-Rath Jür, Geheimer Medizinal-Rath Professor Dr. Liman, Geheimer Medizinal-Rath Dr. Müller, Dr. Neumann, Stadtrath Noeldechen, Gar- nison- und Ober-Stabsarzt Dr. Ochwaldt, Geheimer Regie- rungs-Rath Scabell, Medizinal-Rath Dr. Schulz, Professor Dr. Sfkrzeczka, Dr. Straßman, Professor Dr. Virchow und Plat-Major v. Ziegler.

Cöln, 8. August. (W. T. B.) Gestern Abend 10 Uhr traf die Kaiserin Eugenie von Arenenberg hier ein; nah nur dreiviertelstündigem Aufenthalte sehte dieselbe ihre Reise nach England fort. L Mud: 0 Se ¿i

ayern- München, 6. Augu ie Prinzessin Therese if zum Gebrauch der Kur am 2. d. M. in Reichen-

i offen. I Ee Teri Civilbeamten der Militärverwal- tung, welchen die gebührenden Dienstwohnungen nicht in natura angewiesen werden können, erhalten vom 1. Januar d. I. ab erhöhte Wohnungsentshädigung und zwar Garnisons-Vermal- tungs-Direktor und Ober-Inspektor jährlih 350 fl. , Lazareth- Ober-Inspektor, Garnisons-Verwaltungs-Inspektor und Kasernen- Inspektor jährlich 280 fl, Lazareth-Inspektor jährlih 175. f. Sämmtlichen wird auch baare Vergütung für Holz und Licht geleistet. Die Verordnung bezüglich der Serviserhöhung für Offiziere und Militärbeamte i binnen Kurzem zu erwarten,