1873 / 195 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E I

E PURL A S T d ott io “Sg A me rief" Laer Sezr: mtTA Me r i S A Spa R qa t m A 2:05

di b tr m abi s

i Di i rid mia iam E Dmmmtir r Ä D i:

aas Zebcow, 22) den Tageibhnersohn Julian Adelph Szmaj aus Karia, 23) den Wirthsfohn Johann Karl Anders aus Latowice, 24) den Tagelöhnersohn Karl Kitsche aus Latowice, 25) den Knecht Zane Stachursfki aus Rososzyca, 26) den Tagelöhner}sohn Michael Kaczmarek aus Groß Wysocko, 27) den Gärtnersohn Felician Parzeczewski aus Bilczew, 98) den Knecht Peter Kowalski aus Raszkow, 29) den Einliegersohu Joseph Meitegae aus Sliwnik, 30) den Schäfersohn Karl August Szywek aus Sétrzegow, 31) den Tagelöhnersohn Johann God- zinski ans Piaski, 32) den Tagelöhnerjohn Mictacl Berski aus Lewkow, 33) den Tagelöhnersohn Michael Kunzcy aus Keszyce, 34) den Tagelöhnersohn Anton Szczepaniak aus Sulislaw, 35) den Tagelöhnerfohn Franz Majtas aus Zacharzew, 36) den Scbneider- gesellen Markus Hartmann aus Adelnau, 37) den Müßtenmachergesellen Meyer Korn aus Raszkow und 38) den Gerbersohn Abraham Müller aus Oftrowo wegen Verlassens des Deutschen Reich8gebiets ohne Erlaubniß, um sich dem Militärdienst zu entziehen, die Untersuchung eingeleitet und zur öffentlichen münd- lihen Verhandlung der Sache ein Termin auf den 26. September 1873, Bormittags 9 Uhr, in unserem Sißungszimmer T. vor der Deputation der I. Gerichts- Abtheilung hierselb ançeseßt worden. Da der Aufenthalt der Angeklagten unbekannt ißt, so werden dieselben hierdurch in Gemäßheit des Art. 46 des Geseßes vom 3. Mai 1852 mit der Aufforderung öffentlich vorgeladen, in demselben zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mitzubringen, oder solhe dem unter- zeichneten Gericht so zeitig vor dem angeseßten Ter- mine anzuzeigen, daß fie noch zu demselben herbeige- shafft werden können. Jm Ae des Ausbleibens der Angeklagten wird mit der Verhandlung und Ent- {eidung der Sache in contumaciam vorgegangen werden. Gleichzeitig wird hierdurch das Vermögen eines jeden der oben erwähnten Angeklagten, zur Deckung der sie vielleicht treffenden Strafe und Kosten des Verfahrens bis zur Höhe von Drei Hundert Tha- lern mit Arrest belegt. Ostrowo, den 31. Mai 1873. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Oeffentlice Borladung.

Auf Anklage des Polizei-Anwalts ist die Unter- suchung wegen Desertion wider die nachstehend Be- nannten: 1) Gemeiner Johann Rossa aus Katynka, 9) Bemeiner Gustav Beyer aus Dobieszewko, 3) Gemeiner August Luther aus Baerenbruch, 4) Gemeiner Johann Gottlieb Pohl aus Mieczkowo, 5) Gefreiter Andreas Schweda aus Mieczkowo, 6) Oekonomie-Handwerker Julian Meißner aus Schu- bin, 7) Gefreiter Johann Zdanowski aus Krolikowo, 8) Gemeiner Christoph Schrank aus Mieczkowo, 9) Gemeiner Julius Adolf Albrecht aus Labischin, 10) Gemeiner Heinrich Barsh aus Schottland, 11) Gemeiner Emanuel Friedrich Weidemann aus Schoenmaedel, 12) Gefreiter Hercmann Lange aus Jankowo, 13) Gemeiner Johann Kalk aus Sipiory, 14) Gemeiner Thomas Andryczak aus Rzemienitwice, 15) Gefreiter Wilhelm Beyer aus Neudorf, 16) Gemeiner Heinrih Blum aus Godzimierz, 17) Ge- meiner Carl Mardinot aus Gr. Slonacoy, 18) Ge- meiner Loo Schiefelbein aus Friedenthal, 19) Ge- meiner Johaun Puc aus Tupadly, 20) Gemeiner Johann Jedrzejewski aus Schubin, 21) Gefreiter Joseph Richter aus Chobilin, 22) Gemeiner Marti Pelczynski aus Slupowo, 23) Gemeiner Andreas

Haase aus Rzemieniewice, 24) Gemeiner Johann Birka aus GanBioice 25) Gemeiner Anton Buchholz aus Exin, 26) Gefreiter Peter Czramkowski aus Szczepice, 27) Gemeiner Peter Puß aus Zalesie, 28) Gemeiner Gottlieb Schewe aus Lutemes 29) Gemeiner Andreas Targacz aus Krzepiczyn, 30) Gemeiner Thomas Ignaß Dyczak aus Gromaden, 31) Gemeiner Alexander Wellsand aus Zunin, 32) Unteroffizier Samuel, Nachmann aus Zunin, 33) Kanonier Jakob Koslarek aus Jezewo, 34) Husar Fricdrich Janke aus Alt-Smolno, 35) Gemeiner Herrmann Broda aus Exin, 36) Unteroffizier Con- stantin Rynski aus Chomiaza Geistlich, 37) Gemei- ner Martin Schmidt aus Kornelino, eröffnet uud zum mündlichen Verfahren ein Termin auf den 7. Ofto- ber cr., Vormittags 11 Uhr, an unserer Gerichts- stelle hier in Schubin anberaumt worden. Die An- getlagten werden hierzu mit der Aufforderung öffent- li vorgeladen, zur festgeseßten Stunde entweder in Person oder durch einen auf ihre Kosten aus der Zahl der bei uns argestelten Rechts-Anwälte zu er- wählenden Bevollmächtigten zu erscheinen und die zu ibrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche dergestalt zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß fie noch zu demjelben herbeigeschafft werden fönnen. Erscheinen die An- getlagten nicht, so wird mit der Untersuchung und Entscheidung der Sache in contumaciam verfahren werden. Schubin, den 10. Juni 1873. j Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

Offene Stra gan Tre g Meg tion, Der Kunstdrucker Ernst August Heinrih Wendel aus Berlin, zuleßt in Wien wohnhaft, geboren den 20. April 1846, evangelisch, ijt durch rechtskräftiges Er- kenntniß des unterzeichneten Gerichts vom 20. März cr. wegen wiederholter Amtsbeleidigung zu- (14) vierzéhn Tagen Gefängniß, sowie wegen Erregung ruhestören- den Lärms und Berübung groben Bas u (1) eizer Woche Haft verurtheilt worden. Alle Sicher- geitsbehörden werden hiermit ersucht, auf den 2e. Wendel zu vigiliren, - ihu im Betretungsfalle zu ver- haften und der nächsten Gerichtsbehörde zu I bre welche wir um Strafvollstreckung und Nachricht hiervon an uns bitten. Grünberg, den 11. August 18783. L Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung.

Sandels-Negister.

« Hantdels3register des Königliczen Stadtgerichts zu Berlin, ufolge Verfügung vom 16. August 1873 find am selbigen Tage folgende Eintragungen exfolgt: In unser Firmenregister, wojelbst unter Nr. 6751 die hiesige Haudlung in Ficma: _ Edgar ¿Fränkel vermerkt steht, ift eingetragen: Der Kaufmann Hermann Rosenberg in Berlin ist in das Handelsgeschäft des Edgar Fränkel als Händelsge/jellschafter eingetreten und die nun- mehr unter der Firma Edgar Fränkel & Rofsen- berg bestehende Handelégesell\chaft unter Nr. 4583 des Gesellschaftsregisters cingetragen. Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma:

Edgar Fränkel & Rosenberg | am 1, August 1873 begründeten Handelsgesellschaft find die Kaufleute:

1) Edgar Fränkel, 2) Hermann Rosenberg, eide hier. Í Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 4583 eingetragen worden.

In unser Firmenregister is Nr. 7561 die Firma: David Lewy i; O als deren Inhaber der Kaufmann David Lewy ier y (jeßiges Geschäftslokal: Hoher Steinweg 8) eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist Nr. 7562 die Firma: Gustav Bleichröder : und als deren Inhaber der Kaufmann Gustav Bleich- röder hier . E (jeßiges Geschäftslokal: Louisenstraße 33) eingetragen worden.

Jn unser Firmenregister ist Nr. 7563 die Firma: S. Silbermann je E und als deren Jnhaber der Kaufmann Simon Sil- bermann hie : (jebiges Geschäftslokal: Skaliterstraße 45) eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist Nr. 7564 die Firma:

. W. Maaß G i nud als deren Inhaber der Kaufmann Friedrich Wil- helm Magß hier #4 -

(jeßiges Geschäftslokal: Plan-Ufer 9) eingetragen worden.

In unser Smet E unter Nr 6082 die hiesige Handlung in Firma: abt i E Kuhn vermerkt steht, ift eingetragen: Das Handelsgeschäft ist durch Vertrag auf den Verlagsbuchhändler und Redakteur Albert Carl Gustav Bollmann zu Berlin Übergegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fort- seßt. Vergleiche Nr. 7565 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 7565 die Firma: Emil Kuhn und als deren Inhaber der Redakteur Albert Carl Gustav Bollmann hier eingetragen worden. 4 Dem Redakteur Emil Eduard Ottomar Kuhn hier ist für vorgenannte Firina Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 2610 eingetragen worden. :

Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Mendelssohn & Comp. (Gesellschaftsregister Nr. 5) hat für ihr Mam ager \châft dem Kaufmann Martin Wilhelm olff hier Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser Prokuren-

register unter Nr. 2609 eingetragen worden.

Gelöscht ist: H Firmenregister Nr. 7151 die Firma: M. Gottschalk & Co. Berlin, den 16. August 1873. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

Bekanntmachung, Sn unser Gesellschaftsregister ist heute eingetragen worden : in Colonne 1: Laufende Nr. 1046; in Colonne 2: Firma der Gejellschaft: Bermittelungs- und Credit-Bank für die HBEt gn ee aen in Breslau: Vermittelungs- und Credit-Bauk zu Berlin wia Breslau; in Colonne 3: Siß der Gesellschaft: / Berlin mit einer Zweigniederlassung in Breslau ; s in E 4: Rechtsverhältnisse dexr Gesell- haft: z ) die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft.

Das notariell verlautbarte Statut ist datirt vom 31. Oktober 1872 und ein Nachtrag vom 11. No- vember 1872. 1 e

Gegenstaud des Unternehmens der Gesellschaft ist der Betrieb des Bank- und Kommissfionsgeschäftes, des Ein- und Verkgufes von Immobilien, Waaren und Produften aller Art für fremde und eigene Rechnung. idi ad E A -

Die Dauer der Gesellschaft ist auf 50 Jahre fest- gelebt. :

Das Grundkapital beträgt 50,000 Thlx. und zer- fällt in 500 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 100 Thlr. R

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch JInjertion in ;

den „Deuts@cheu Reichsanzeiger“, die „Berliner Börsen-Zeitung“ und die „Bank- und Handelszeitung“,

Der Vorstand der Gesellschaft wird dur einen oder mehrere Direktoren gebildet.

Alle Urkunden und Erklärungen des Vorstandes sind für die Gesellshaft verbindlih, wenn fie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet sind und die CIERORUDIÓE Unterschrift des zeitigen Vorstandes ragen. j

Derzeitiger alleiniger Direktor is der Kaufmann Wilhelm Scheller zu Berlin.

Breslau, den 12. August 1873. i

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

: Bekanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 15 die Auflösung der Handelsgesellschaft „Wolf und Scholz“ zu Landeck heute eingetragen worden.

Habelschwerdt, den 14. August 15873.

Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung.

z E E Zufolge Verfügung vom 9. August 1873 ist bei Nr. 40 unseres Firmenregisters das Erlöschen der Firma Robert Moriß zu Licgniß eingetragen worden. Liegnitz, den 9. August 1873. Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung.

E AN A a Bap ge

Zufolge Verfügung vom 8. August ‘1873 | ist der „Kaufmann Paul Gerhardt Strempel zu Liegniß als Inhaber ‘der Firma Paul Strempel zu Liegniß ias Nr. 441 unseres ‘Firmenregisters eingetragen worden,

Bekaüntmachung,

In unser Firmenregister ist bei der unter Nr. 118 eingetragenen Firma „Oscar Sthaefer“ das Er- löschen derselben zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden.

Oels, den 5. August 1873.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist bei der unter Nr. 77 eingetragenen Firma „Ludwig Teschuer in Hunds- feld“ das Erlöschen derselben zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden. Oels, den 15. August 1873. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

In unserem Gesellschaftsregister ist unter Nr. 29, woselbst die Gejellshaft Aktien-Malzfabrik Lands- berg vermerkt steht, zufolge Verfügung vom heuti- gen Tage eingetragen :

Die 88. 3, 4, 5, 6, 16, 20, 29, 30, 32, 35, 36 und 37 der Statuten vom 17. Oktober 1871

1873 geändert und zwar §. 3 dahin: ; Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt Einhundert fünf und zwanzig Tausend Tha- lex, bestehend in Einhundert. Aftien zut je Eintausend Thalern und in Einhundert Aktien zu je Zweihundert und funfzig Thalern. i j :

Die leßteren führen die Bezeichnung Litt. B.

Zu Direktoren der Gesellschaft auf die Dauer

von 3 Jahren sind d

a, der Direktor Bruno Reinicke zu Landsberg,

b. der Amtmann Ferdinand Schmidt zu Düh- ringsdorf, i :

und als Vertreter bei Behinderuvg eines der

beiden Direktoren 1} das Mitglied des Auf-

sichtsraths E E

Kaufmann Christian Poeßsh zu Lands- berg

erwählt,

Delib\ch, den 13. August 1873. ; Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung

Bekanntmachung Die in unserem Firmenregister Nr. 90 verzeichnete

Firma : J Eduard Bebert ist erloshen und heute zufolge Verfügung vom heu- tigen Tage in gedachtem Register gelöscht. Genthin, den 12. August 1873. ; Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Bekanutmachung, j Die in unserem Ee unter r. 127 ein- getragene Firma „Berlin & Sohn“ zu Erxleben ist erloschen und daher gelöscht zufolge Verfügung vom 14. August 1873. Neuhaldensleben, den 15. August 1873, Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

N A E a QA n E i Jn unser Gesellschaftsregister isi sub 162 die hier- selbst seit dem 1. August d. J. bestehende Handels- has A. Redemann & Co. und als deren Gesell- hafter: der Kaufmann Heinrich August Redemann und der Oekonom Louis Schröder, beide hier, zu- folge Verfügung vom 9. dieses Monats unterm beutigen Tage eingetragen worden. Nordhausen, den 11. August 1873.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Auf Fo]. 16 des hiesigen Handelsregisters ist heute zur Firma I, G, W. Lübbecke in Gamsen ein- getragen:

„Die Firma ist erloschen.“

Gifhorn, den 8. August 1873.

Königliches Amtsgericht. gez. Schliephadcke.

Nr. 865, Die Kaufleute Gustav Adolph Wachs von Sontra und Ernst Bechte! aus Cassel haben unter der Firma Wachs & Bedhtel dahier am 4. d. M. eine Handelsgesellschaft errichtet laut Anzeige vom 4. August 1873. Ó

Eingetragen am 13. August 1873.

Nr. 162. Die Firma M. I. Sichel dahier ist mit Activen und Passiven auf den Laon Pro- furisten Kaufmann Gustav Sichel dahier übergegan- gen und hat leßterer der Wittwe des Kaufmanns Moses Joseph Sichel, Henriette, geb. Kugelmann, Prokura ertheilt laut Anzeige vom 15. d. M.

Eingetragen Cassel, den 15. August 1873.

Königliches Kreisgericht. Erfte Abtheilung. Schultheis.

Die offene Handelsgesellshaft sub firma Bossen & Samnée mit dem Siße in Crefeld is verein- barungsgemäß unterm 16. August 1873 auge worden. Der bisherige Mitgesellshafter Johann Wil- helm Vossen, Kaufmann, in Crefeld wohnhaft, hat das ganze Geschäft der aufgelösten Gesellschaft mit allen {ftiven und Passiven, sowie mit dem Rechte, die bisherige Firma Bossen Samnée beizu- behalten, übernommen und seßt das Geschäft unter dieser Firma für alleinige Rechnung fort. Auf vorschriftsmäßige Anmeldung der Betheiligten wurde Vorstehendes am heutigen Tage bei Nr. 752 des Handelsgesellshafts- und beziehungsweise sub Nr. 2102 des Firmenregisters des hiesigen Königlichen Handels- gerichtes eingetragen.

Crefeld, den 16, August 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Auf Anmeldung der Betheiligten erfolgten heute folgende Eintragungen in das bei dem hiesigen Kö- niglichen Handelsgerichte geführte Handelsregister:

a, bei Nr. 762 des Sa Gee, betreffend die offene Handelsgesellschaft sub firma C.W. Schlösser mit dem Sitze ‘in Crefeld, daß diese Gesellschaft vereinbarungsgemäß am 15. August 1873 ‘aufgelöst worden f und' daß der bisherige Mitgefellschafter, Caspar Wilhelm Schlösser, Kaufmann Crefeld, das ganze Ge|chäft der aufgelöften Gesellshaft mit allen Aktiven und Passiven und dem Rechte zur Bei- behaltung der seitherigen Firma übernommen hat;

b. sub Nr. 2103 des Firmenregisters, daß der ge- nannte Kaufmann Caspar Wilhelm Schlösser, Jn- haber der Firma C. W. Schlösser dahier ist, und

Lieguitz, den 8. August 1873.

Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung.

e. sub Nr. 628“ des Prokurenregisters, daß der vorgedachte Caspar Wilhelm Shlöfser feinem hier- selbst wohnenden Sohne Heinrich Schlösser die Be-

find durch notariellen Vertrag vom 22. Juli

fugniß ertheilt hat, die Firma C, W, Shhlösser per procura zu zeichnen. Crefeld, den 16. August 1873. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

In das Handels- (Gesellschafts-) Register des hie- sigen Königlichen Handelsgerichtes ist auf Grund vorsrif:8mäßiger Anmeldung am“ heutigeu Tage sub Nr. 900 eingetragen worden, daß zwischen den zu Crefeld wohnenden Kaufleuten Johannes Schlösser und Friedrih Schums unterm 15. August 1873 eine offene Handelsgesellschaft mit dem Siße in Crefeld und unter der Firma Schlösser & Schums errichtet worden ist.

Crefeld, den 16. August 1873. 2

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute eingetragen wor- den sub Num. 1306: Kaufmann Friß Feldges, in Dülken wohnend, mit der Handelsniederlassung da- selbst unter der Firma Friß Feldges. Gladbach, am 14. August 18798. Der O anzleirath Kreiß.

Gemäß Anmeldung der Betheiligten ist die Han- dels-Kommanditgesellschaft unter der Firma Kloeters & Co. in Rheydt, deren perfönlih haftender Gesell- schafter der Kaufmann Heinrich Hubert Kloeters da- jelbst war, durch Uebereinkunft am 1. Juli d. I. aufgelö worden, und das gemeinschaftlich gewesene Handels- und Fabrikgeschäft mit Aktiven und Pas- fiven auf den genannten Theilhaber und den Kauf- mann Alexander Schmiß, in Rheydt wohnend, über- gegangen und führen beide Genannte diejes Geschäft für gemeinschaftlißhe Rechnung unter der Firma Kloeters & Schmiß in Rheydt von gedachtem L Sul h S. IDLE j Demnach is heute bei Nr. 472 des Handels- (Gesellschafts-) Registers die Auflösung der erwähn- ten Pa eid oma ge SIHe vermerkt und sub Num. 688 desselben Registers die neue Gesellschaft eingetragen worden. i Sodann is bei Nr. 195 des Prokurenregisters, woselbst die von der besagten Handels-Kommandit- gesellschaft dem genannten Alexander Schmiß ertheilt gewesene Prokura sich eingetragen befindet , vermerkt worden: die Prokura ist erloschen. Gladbach, am 14; August 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär.

Kanzleirath Kreiß.

Bekanutmachung. Auf desfallsige Anmeldung vom heutigen ague wurde unter Nr. 208 des hiesigen Handels-(Gefell- \chafts-)Registers eingetragen die ofene Handels- gesellschaft unter der Firma „Geschw. Herz“, welche ihren Siß in Friedrichsthal und mit dem 6. Juli 1873 begonnen hat. - H Die Gesellshafterinnen sind die Schwestern Jo- sephine Herz und Hermine Herz, Ladenbesißerinnen, zu Friedrichsthal wohnend, und ist jede derselben einzeln befugt, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. Saarbrücken, den 16. August 1873.

Dex E N E.

oster.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. derg!.

[2369] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen der Han- delsgesellschaft Langenberg & Mandenberg, sowie der Gesellschafter Kaufmann Adolf Ernst Friedrich Langenberg und Kaufmann August Mandenberg zu Charlottenburg ist der Kaufmann C. Wicht zu Berlin, Ritterstraße 68, zum definitiven Verwalter ernannt.

Charlottenburg, den 14. August 1873.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Bekanntmachun Ge

Koukurs-Eröffuung. Königl. Kreisgericht zu Luckau. Ferien-Abtheilung, den 18. August 1873, Vormittags 10} Uhr. Ueber das Vermögen des Tuchfabrikanten Carl Mechel zu Kirchhain N./L, ist der fausmännisthe Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs - Ein-

stellung auf i den 9. August 1873 festgeseßt worden.

Zum -instweiligen Verwalter der Masse ift der Kaufmann Emil Friedel in Kirchhain bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werd-n aufgefer- dert, in dem auf den 1. September d. Is., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Handrigk im Terminszimmer Nr. 5 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters, abzugeben.

Allen, welhe vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm. etwas verschul- den, wird aufgegeben, nichts an denselben zu ver- abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände

bis zum 1, Oktober d. Is. cinschließlih

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmafse ah- gin Pfandinhaber und andere mit denselben gleihberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Befiße befindlichen Pfand- stüden nur Anzeige zu machen.

(2367) - Konkurs-Eröffnung.

Königliches Kreisgeriht zu Halle a, d. S,

I. Abtheilung, den 16. August 1873, Vormittags 9# Uhr.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Ioseph Eduard Schönauer zu Halle is o: fkaufmün- nische Konkurs im abgekürzten Berfahren er- ¿ffnet und ‘der Tag der Zahlungseinstellung auf

den 16. Februar 1873

festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter dex Masse ift der Kaufmann Bernh. Schmidt Hier bejtellt.

Die Gläubiger des Gemeins{hu)dners werden auf-

[2368]

gefordert, in dem auf d, I, Vormittags 11 Uhr,

den 30. Augu vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts - Rath

olße im Gerichtsgebäude, 1 , Zi it- i 5 i S ge m Beri thigg Termine Lrepue 29, Dimmer ras Kopfsteinen für den Bau der Strafanstalt | bis spätestens zu dem:

ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Ver- verdungen werden.

walters abzugeben.

Allen, wélhe von dem Gemeinschuldner etwas an | tägli

endsburg soll im Wege öffentlicher Submissioû

Die - desfallsigen Lieferungs - Bedingungen liegen | in G ; T : gedahtem Bureau im Bau-Büreau aus, woselbst anf Verlangen | ei aufighenden Terminewan uns

Boden und. die Ausführung von 8900 Kubikmeter Mauerwerk umfafsend, im Ganzen oder in mehrere Loose getheilt im Wege der Submission zu verdingen. Zeichnungen und Bedingnißheft liegen in unserem

Freitag, den 5, September cr., Bormittags r,

Geld, Papieren oder andern Es in Besiß oder | auch rg d davon gegen Erstattung der Kopialien einzusenden; die eingehenden Offerten werden in die- | hiesigen Central-Bau-Bureau zur Einsichtnahme aus,

Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschul- | ertheilt w den, wird aufgegeben, nichts an denselben zu s E folgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

. Gegenstände bia zum 20. September d. I. einshließlich,

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige J zu machen und Ulles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen | an die L Kommission einzureichen, z Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. welcher j

Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberech- | chäftslokal stattfindet.

tigte Gläubiger des Gemeinschuldners, hab den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken, für An- Peani den 15. August 1873,

zeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die i machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die-

Masse Ansprüche als Konkursgläubiger

stlben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum

__ 820. September d. I. einschließlih bei“uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf

den 6. Oktober d. I., Bormittags 11 Uhr, f “fe: N Herrn Acht mai Holte

erihtêgebäude, eine Trepye ho i

g: 15 zu Es L Ls , Wer Jjeine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen eat Vg

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amts- bezirke seinen Wohúsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen ani hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Wilke, von Bieren, Fritsh, Fiebiger, Göding, Herzfeld, Krukenberg, iemer, von Radecke, Seeligmüller und Schlickmann zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Halle a. d. S., am 16. August 1873. Königlich Preußish2s Kreisgericht. T. Abt“ eilung.

9% Oeffentlihe Vorladung.

Die Kaufleute Gebrüder Hamburger zu Tirsch- tiegel haben gegen den Eigenthümer Gottlieb Kahl, früher zu Rybojadl, Kreis Mescrit, Klage in Höhe von 41 Thlrn. 13 Sgr. nebst 6% Zinsen seit 1. Juni 1872 wegen demselben in den Jahren 1867, 1870, 1671 gelieferten Waaren crhoben, und mit der Klage ein Arrestgesuch auf die vom Verklagten bei dem Eigenthümer Gottfried Kahl zu Eschenwalde angeb- lich deponirten 200 Thlr. verbunden. Die Klage ift e und dem Acrestgesuch stattgegeben. er 2c. Kahl, welcher seinen bisherigen Wohnort Rybojadl verlassen hat, angeblich um nach Amerika auszuwandern, wird hierdurch öffentli aufgefordert, in dem zur Beantwortung der Klage und des Arrest- gesuchs, sowie zur weiteren mündlichen Verhandlung der Sache auf den 27. Oktober 1873, Bormittags 9 Uhr, vor dem uuterzeichneten Gericht anberaumten Termine persönlih oder dur einen legitimirten Stellvertreter die Klage und das Arrestgesuch zu beantworten. “Erscheint dex Verklagte zur bestimmten Stunde nicht, so werden die in der Klage und dem Arrest- gesuch angeführten Thatsachen auf den Antrag des Klägers in- contumaciam für zugestanden erachtet werden, und wird, was dem Rechte nach daraus folgt, gegen den Verklagten durch Erkenntniß ausgesprochen Una Nee angelegie Arrest für gerechtfertigt erachtet erden, Meseriß, den 5. Juli 1873. Königliches Kreisgericht. I. Abtheikung. Der Kommissarius für Bagatellsachen. Wyczynski.

Verkäufe, Verpachtungen Submissionen 2c, it

Pferde-Berkauf. Mittwoch, den 20. d, Mts,, Vormittags 10 Uhr, sollen auf dem Kasernenhofe des unterzeichneten Bataillons Waldemarstraße Nr. 63 —r in Folge Demobilmachung 11 überzählig gewordene Königliche Dienstpferde öffentlih an den

eistbietenden gegen gleich baare Bezahlung verkauft werden. Berlin, den 15. August 1873. Königliches Brandenburgisches Trainu-Bataillon Nr. 3.

[2344] os

Königlih Niedersclesisch- Märkische Eisenbahn.

Submission.

, Die Arbeiten des inneren Ausbaus inkl. Material- lieferungen für 2 Beamtenwohngebäude bei den Bahn- höfen Gesundbrunnen und Stralau der Berliner Verbindungsbahn sollen im Wege öffentlicher Sub- mission verdungen werden. Die Submissionsbedingunigen und Zeichnungen liegen werktäglich von 9 bis 1 Uhr in“ dem Bau- Bureau, Mühlenstraße Nr. 49/50, aus und find da- selbst auc die Formulare zur Aufstellung! der Sub- missions-Offerten zu entnehmen.

Dieselben find versiegelt und mit der Aufschrift: Submission auf .….…...…. arbeiten für Beamtenwohngebäude der Berliner Ber- bindungsbahn

bis spätestens Donnerstag, deu 28. August cr., portofrei zu den im Folgenden genannten Terminen sür die einzelnen Arbeiten in dem genannten Bureau

abzugeben, woselbst zur bezeichneten Zeit die Eröf- und zwar in 4 ungetheilten Loosen verdungen werden

nung der eingegangënen Offerten in Gegenwart der twa erschienenen Submittenten erfolgen wird. Ai Uhr Vormittags, Tischlerarbeiten, 2

J s : s Arbeiten, v j M und Maler-Ar- Aufschrift : 11} Dfens eßer-Arbeiten,

Berlin, den 15. August 1873. Der Eisenbahn-Baumeister.

(4. 14001 Bekanutmachuug. -

können in unserem Baubureau hierselbst eingese en, auch von da Sup m Burn auf des

R ck= _|- Ansuchen und gegen Schmiede- und Sc{losser- gen werden. |

Verfiegelte Offerten mit der Aufschrift :

„Submi 9 u“ us S ssion auf Granit-Pflastersteine

2. September, Mittags 12 uhr, Zeit die Eröffnung der

Königliche Strafanstalts-Bau-

[2312]

Éanmanzezans

A:

Königlich Ni Märkische Eisenbahn.

geben werden.

Termin hierzu ist auf:

Montag, den 25. Tou cr., Mittags T,

versiegelt und mit der Aufschrift: : Submission auf Lieferung von Weichen

versehen, eingereiht sein müssen. : Die Submissions - Bedingungen und Zeichnungen [iegen in den Bochentagen im Central - Bureau der Königlichen Direktion zu Berlin und hier zur Ein- siht aus und können daselbst auch Abschriften gegen Erstattung der Kosten in Empfang genommen werden. Frankfurt a. O., den 9. August 1873.

Der Königliche Ober-Maschinenmeister.

H. Gust.

[2356] Bekanntmachung. Die Ausführuags - Arbeiten A Seri einer unterirdischen Telegraphen-Leitung in Trier, von dem neuen Telegraphea-Stationslokal (dem früheren Po- lizei-Amt) durch die Metel- und Brückenstraße bis zum Anschluß an die Luftleitungen in der Nähe des Landarmenhauses auf eine Entfernung von 577 Meter, sollen auf dem Submissionswege vergeben werden. Die näheren Bedingungen können von 8 Uhr Vor- mittags bis 3 Uhr Nachmittags im Büreau der Unterzeichneten eingesehen, au gegen Erstattung der -Kopialien portofrei bezogen werden. Qualifizirte Unternehmer werden aufgefordert, ihre Offerten versiegelt und mit der Aufschrift:

„Submissiou auf Ausführungs - Ar- beiten zur Herstellung einer unter- irdischen Telegraphen-Leitung in Trier“

bis svätestens zu dem auf Vormittags 10 Uhr am 28. August d. Is, festgeseßten Termin, in d fia zuglei die Eröffnung der eingegangenen Offerten im Beisein der etwa erschienenen Submittenten statt- finden wird, an die unterzeichnete Telegraphen-Di- rektion portofrei einzureichen. Fraukfurt a. M., den 16. August 1873. Kaiserliche Telegrapheu-Direktion.

* Bebra-Friedländer

Im Wege der öffentlihen Submission foll die Ausführung der Erdarbeiten und Sinlibanien in den L 1 bis infl. 3 der Abtheilung IL, fowie im Looje 3 der Abtheilung. TIT. im Zuge der Bebra- Friedländer Eisenbahn, bestehend - in: Abtheilung Lx. Loos 1 (Sontra): Der Bewegung von 125,777 Kubikmetern oder rot. 20,632 hessishen Shachtruthen Erdmassen, und der Herstellung von 2968 Kubikmetern oder rot. 487 hessischen Schachtruthen Mauerwerk. Desgleichen Loos 2; Der Bewegung von 170,790 Kubikmetern oder rot. 28,016 hessishen Shachtruthen Erdmassen, und der Herstellung von 9416 Kubikmetern oder rot, 1545 heffishen Schachtruthen Mauerwerk. Desgleichen Loos 3: Der Bewegung von 203,917 Kubikmetern oder rot. 33,450 bessishen Schachtruthen Erdmassen, und der. Herstellung von 2293 Kubikmetern oder rot. 376 bessischen Schachtruthen Mauerwerk. Abtheilung Lxx. Loos 3 (Eschwege) : Der Bewegung von 240,617 Kubikmetern oder rot. 39,470 Leiden Schachtruthen Erdmassen, und der Herstellung von 4100 Kubikmetern oder rot. 672 heffishen Schachtruthen Mauerwerk,

Die Zeichnungen und maßgebenden Bedingungen

Srstattung der Kopialien bezo- Submissions - Offerten sind versiegelt und mit der

„Submission auf die Ausführung der Erdarbeiten uud Kunstbauten des (nah Nummern“ zu bezeih- nenden) Looses der Bebra - Fried-

Submission auf Granit-Pflastersteine.

Die Liefexung von ungefähr 1200 Quadratmeter

elben in unserm Ge-

im Bureau des Unterzeichneten zu kfurt a. & : e anberaumt, bis zu welchem die aukfu dntict Kühe: rein Holländer.

em Termine in Gegenwart der etwa anwesenden auch find Abdrücke derselbe C n gegen Kostener Fnntfenten erbrohen. i s __| dem Bureau-Vorsteher 'Recnerea-gîatb Elkemann L E EURgeYenDE oder nit bedingunsgemäße Of- | zu beziehen; jedoch wird die Abgabe derselben nur an ame q unberücksichtigt. olche Unternehmer erfolgen, welche sih entweder bei den Hen 4. August 1873. diesseitigen Bauten bewährt, oder e Qualifikation nigliche Eisenbahn-Direktion, dur Atteste nachgewiesen haben.

Anerbietungen mit der Aufschrift: E „Offerte zur Ausführung von Erd- T arbeiteu uud Brückenbauten auf der E U €15 Boru-Opladen und G M ZPE! E es Bahnhof Lennep“ Bergisch T Märkische Eisen- find bis zum 17. E d, f welchem b Tage, Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben an. oigen l j S, und portofrei e BIrEiyen Wir beabsichti ie AUsfübr 2 B em Termine is eine vorläufi ti und api den E j ag Ferie Hanpt ale jut deponiren. 4 hofs Lennep und der Bahnstreck von Born bis erfeld, den 11. August 1873. Et Hilgen, die Bewegung von 556,000 Kubikmeter Königliche Eisenbahn-Direktion. [M. 1394] 2 2, 4

Ein Gut

u | [2328]

Es soll die Lief 100 StüX Weichen | Von 1126 d j S E E die Fefe n L Stü Weichen siven S E hart an der Bahnstation mit Schloßpark mas-

ist zu verkaufen. Ziegelei auf 40 Morgen Chamot-

Thonlager 20 Morgen Torfstih 700 Morgen Aer (kleefähig) 110 Morgeu Wiesen Rest : Forst. bai: neu und E

händler verbeten. Offe ug gt s „Agenten und Unter- : . rien sub 1. 3087 besördert die A my tion von Rudolf Mosse in Berlin. | nnoncen-Expedi

[M. 1374] : Submission zur Vergebung sämutlicher Arbeiten und Lieferungen sür die Erbauung

vou d Forts

in der Unigegend von Coln,

Am 18, September d. I., Bormittags 10 Uhr, sollen auf dem Fortifikati Cöln die sämmtlichen Arbeiten und Lieferungen für die Erbaman v L Ss E ba Tae R jt dur Submisfion in General Entreprise E ald g von 3 Forts auf der linken Rheinseite | ur Uebernahme je eines Forts ist eine Baugesellschaft erforderli, unter d itgli bte B L E fa Bau-Gesellschaften "2 A S A ( 8-Detriebe werden, auch ohne di i ah if : Submisfion zugelassen j ne die obige Zahl von Maurermeistern 2c. zu enthalten, zur er Repräsentant einer Gesellschaft, welche zu submittiren gedenkt, bat i mindef:

en E per auf n Hou ureas a A "Die At fn M

Bau-Ge asten, welche sih bei der Submission betheili ind bis \pätes 3 p Sepiembe: (E der Gortififation A. ifi ctheiligen wollev, sind bis spätestens zum c, Die Geselishasten müssen über ein Betriebs-Kapital von 25,000 Thlr. verfügen ie Kauti I on e U gréperen Forts uf, S e für das fleinere Fort auf 8000 Thie, fette

der Summe zwei Stunden vor issionstermin, stt bi i B Konirakis-Abschluß einzuzahlen, em Submissionstermin, der Rest binnen 8 Tagen Jedes der beiden größeren Forts enthält ungefähr n T N E : f: 5, ub.-M. Mauerwerk. Das kleinere Fort enthält ungefähr Y 120,000 Kub.-M. Erdarbeit und ; L L L ELONONRUD-M. Mauerwerk.

Die Samen e ein E beträgt 3 Jahre. i Vie allgemeinen und speziellen Bedingungen und die Preisverzeichnisse sind im Bu d Fortifikation ausgelegt, köunen auch in gedruckten Exemplaren vom 20. d. M. ab, gogen X -Ei Tus von 3 Thalern, durch die Fortifikation bezogen Grie A e do df Sn R e Can

Cöln, den 9. August 1873.

Königliche Fortifikation.

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel, Wir empfehlen dem landwirthschaftlichen Publikum das von uns in großem Maßstabe fabrizirte

Mejillones Guano Superphosphat

in trockenster Pulverform mit einem garantirten Gehalte von effektiv 20 « [ösli hos Kontrole der Versuchs-Stationen Bonn, Brauuschweig, Ce Cöthen, A Le ae

als das gegenwärtig beste Superphosphat A

und stehen auf Wunsch mit billigen Preisofferten zu Diensten. (H. a. 53155)

Jena, Ernst & Römer,

i: B Fabrik chemischer Produkte in Bremen. Verschiedene Bekanntmachungen.

Rheinische Bergbau- und Hütteuwesen- Aktien-Gesellschaft.

Wir beehren uns die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer am :

18. September a. c, Nachmittags 3, Uhr, im Saale des Hochfelder Casinos hierselbst beginnenden

l außerordeutlichen General-Versammlung

hiermit ergebenst einzuladen.

In der außerordentlichen Generalversammlung vom 18. Juli a. c. ist §. 10 abgeändert wie folgt: „S. 10. Wer an einer Generalversammlung Theil nehmen will, muß seine Aktien während der leßten vier Wochen vor dem Termine an den vom Vorstande bekannt zu machenden Stellen deponirt balten. Auf Grund der ihm darüber auszustellenden Bescheinigung wird im Verfammlungslokale der Generalversammlung eine Stunde vor dem festgeseßten Anfangs- termine derselben durch den vom Vorstande hierzu beauftragten Beamten eine Eintrittskarte ausgehändigt, auf welcher die Anzahl der Stimmen, welche er vertritt, angegeben ift. Mit der oie zur Generalversammlung find die Stellen bekannt zu machen, bei welchen die

Als S R erfolgen u s

Stellen, bei denen die Aktien deponirt werden können, bezeichnen wir außer unserm Bi : die Provi I, D. von Reslinghatiien in Cölu, V N Briti L

(C. a, 50/8)

[M. 1163]

[2259]

L : La T gie e a SbUrg, ie Elberfelder onto- und Wechslerbank Düsseldorf i die Herren D, Fleck & Scheuer in Düsseldorf. 8, Rislezdorl,

Tages-Orduung.

_ Ermächtigung des Vorstandes in Gemäßheit der §8. 3 und 26 des St-

des atis Vihujs Erwerbung, von Cisensteingruben. F Statuts zur Vermehrung G n diejer Generalversammlung find die erschienenen \timmberechtigten Aktionä )

Rückfsicht auf ihre Zahl, für die ganze Gesellschaft bindenden Beschluß zu E O, v0, A

länder Eisenbahn“

Niederrheinische Hütte bei der Æ den 5. August 1873. Der Vorstand.

if2% N EN I R T E

É E E E S 0ST do) ä s Ce

wnvay

R R P: ger g

E E Ee