1873 / 198 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

überhaupt von frisdnem Getreide an den Markt gebracht wird. An D Qualität sehr befriedigend aus. Bezahlt ist 70—944 Thlr. Regulirungspreis für 126pfd, bunten lieferungsfühigen 914 Thlr, Termine lebhaft. Auf Lieferang 126 pfd. pr. August 92 Thir. Br,, pr. Septbr.-Oktober 865—863—87 Thlr. bz., pr. Oktober-November 854 Thlr. bez., 85 Thlr. Br., pr. April-Mai 83# Thlr. bz., 84 Thlr. Br. Roggen loco ebenfalls nur für frische Waare gefragt, Um- satz 110 Tonnen: in alter Qual. wegen Offerten bedeutend ab. Es

bedang frischer 124 pfd, 60 Thir., 122 pfd. 624 Thlr., 127 pfd, 635

Tklr. Regulirangspreis für 120 pfd. 57, inl. 584 Thlr. Termine sehr fest. Auf Lieferung 120pfd. pr. August 584 Thlr. bez., pr. Septem- ber-Oktober 56{-- 57 Thlr. bez. und Br., pr. April-Mai 56 Thlx. Br.

Gerste loco geschäftslos. Erbsen loco dgl, Rübsen loco Mont Fe:

handelt. Regulirungspreis 86 ThlIr., pr. September-Oktober inländ.

884 Thlr. bez. Raps wurde mit 675 Thlr. bez. Alles pr. Tonne

von 2000 Pfd. Zollgewicht. :— Spiritus loco ohne Zufuhr. Kohlen

loco, Nusskohlen 264, Maschinenkohlen 26. Thlr, bez. d as Stettin, 20. August, Nachm. 1 U. M, (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. August 90 pr. September - Oktober 88, pr.

Oktober-November —, Frühjahr 864. Rogger pr. August - Sep-

tember und pr. September-Oktobec 605, pr T T P

pr. Frühjahr 604. Küböi 10€ Kilogramm pr. August un P September-Oktober 204, pr. Frühjahr 214. Spiritus loco 233, pr. August 235/12, pr. September-Oktober 21%, pr. Oktober-November —, pr. Frühjahr 20} bez.

i êtettin 20. Ee 1 Uhr 30 Min. Nachm. (Dep. d. Staats- auzeigers.) Weizen, August 90, September - Oktober 88, Ok- tober-November —, Frühjahr 8623, Boggen, August-September 604, Beptember-Oktober 603, Oktober-November —, Frühjahr 603. Rüböl, August 20%, September-Oktober 204, Frühjahr 21%. Spiritus 235, August 235/12, September-Oktober 2116, Frühjahr 204 bez. E

FPesen, 20. August, (Pos. Ztg.) (Amt. Bericht.) Roggen, Kün- digungspreis 63. Gekündigt Ctr. pr. August 63, August-Sep- tember 62, September-Oktober 603, Herbst 605, „Oktober-No- vember 60, November-Dezember 594. -- Spiritus smit Fass] (pr. Liter 10,000 pCt Tralles), Küindigungepreis 2345, Gekün- digt Liter. pr. Angust 231!/12, pr. Septbr. 234, pr. Oktober 91, pr. November 20!/12, pr. Dezember 193, pr. Januar 20,

Brealau, 20 August, 1 Uhr 56 M. Nachw. (Tel. Depesche d, Staute- Anzeigers.) Spiritus Er. 1900 Liter à 100 pCt. pr. August 245 Br, h: Gd. Weizen, weiaser, 219--263 Bgr., gelber 215— 260 Sgr, Boggeu 203— 220 Sgr., Eerste 170—177 Bgr., Hafer 140—148 Sgr. pr. 200 Zollpfand2 == 100 Kilogramm.

Fest, A G reelau. 20. August, Nachm, (W. T. B.) Getreidemarkt. Spiritos pr. 100 Liter 100 % pr. August 243, pr. September- Oktober 221, ‘pr. April-Mai 203. Weizen pr. August 93. Boggen x. August 674, pr. September-Oktober 644, pr. Oktober-November —, pr. April-Mai 624, Rüböl pr, August 204, pr. September-Ok- tober 204, pr. Oktober-November —, pr. April-Mai 213. :

M asxdebunrg; 20. August. (Privetbericht.) Weizen 88—93 Tur. Roggeu 65--70 Thlr., Gerste 62—70 Thlr., Hafer 56-— 60 Thlr pr. 200 Psund, Kurtoffelspiritus. Locowaare gefragt. Termine höher bezahlt. Lo:o chue Fac:s 24} Thlr, August 24!/s à 24 Thlr, August-September 24 Thir, zeptember 24 ‘Thlr,, Oktober 224 Thlr. per 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1!/, Thir. pr, 100 Liter, S höher, Loco fehlt, pr. Sep-

r 215—22 Thlr., Oktober -—. f emr Soi, 90. August, Nachm. 1 Ubr. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wetter: Schön. Weizen höher, hiesiger loco 10, 15, fremder loco_ 9, 224, pr. November —, pr. März 9, 2. Ruggert fester, loco 7,15, pr. August —, pr. November 6, 11, pr. März 6, 16. Rüböl still, Lcs und per Oktober 112/57, pr. Mai 113. Leinöl loco 123/;. . -

Bremens, 20. August. (W. T, B} Standard white loco 15 Mk, 25 Pf.

HMWaemburgs, 19. August. (W. T. B.) :

Getreidemarkt Weizer und SOTRnE loco N Mee Dg

¡ uf Termine höher. Roggen auf Termine bessger. eizen pr 19608 Dr. August 1000 Kilo fals 242 Br, 240 Gd., pr. August- Sept. 11, 10X ette 242 Br. 240 Gd., pr. Sept, - Oktober pr. 1006 Kilo notta 246 Br., 245 Gd, pr. Oktober-November pr. 1000 Kilo netto 252 Br., 251 Gd. Roggen pr. August 1000 Kilo netto 180 Br., 178 Gd,, ‘pr. August-Septbr. 1090 Kilo zotto 178 Br, 177 Gd, pr. Septeraber-Oktober 1000 Kilo netto 177 Br., 176 G4d., pr. Oktober-November 1000 Kilo netto 180 Br., 178 Gd. Hafer und Gerste still. Rüböl rubig, loce 65, pr. Okt. pr. 200 Pfa, 66, pr. Mai 674, Spiritus fest, pr. August pr. 100 Liter 100 pCt. —, pr. September-Oktober 58, per November-Dezember 50, pr. April- Mai 50. Eaïtee animirt; Umsatz 6000 Sack, Petroleum matt, Standarà white locv 14, 00 Br, 13, 90 Gd, pr. August 13, 90

Petroleum ruhig,

Kila

| Roggen loco höher, pr. Oktober 235, pr. März 240. Raps pr. April

si, Nachm. 4 Uhr 380 M. (W.T. B.)

Ans 20. À dad s Ae Ann Weizen geschäftslos.

Getreidemarkt (Schlussbericht).

395 Fl. Rüböl loco 374, pr. Herbst 374, pr. Mai 39}. Wetter: änderlich. i bdggg 7 O 20. August, Nachr. 4 Ubr 36 Min. (W. T. B.) Getreidemarkt geschäftslos. : s P 6troleum: Märki (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weis, loco 373 bez., 38 Br., pr. August 374 bez., 38 Br., pr, September 374 bez., 38 Br., per Oktober-Dezember 383 bez. und Br., per September-Dezember 384 Br. Fest. : z Kotterdarm, 20. Augus!. (W. T. B.) Die von der nieder- ländischen Handelsgesellschaft abgehaltene Kaffee-Auktion eröffnete bei reichlicher Kauflust zu + bis 2 Cent. über Taxe. f: Ketterdam, 20. Augast. (W. T. B.) Die hente durch die Niederländische Handelsgesellschaft abgehaltene Auktion von 69,859 Ballen Java-, 2500 Ballen Timor- und 1000 Ballen Macassar-Kaffee ist wie folgt abgelaufen. Es wurden angeboten :

Ablauf

| Taxe Cts,

Ballen, Beschreibung. | Ca: | | 1,445 Java Preanger braun. .. 65 | eat ;

B | do. do. I eal O 2,475 | do 0 ge 57 à 6

13,962 | do. Ma 56 Àà 3,863 | do. Cheribon i | | O 1 Ba G 2,441 | do. Havanna Art, .. ./ 959 _ | 4,655 | do. blass. aa, DB, A DDI | 2,392 | do. etwas westind. Art. E 18,200 | do. blass grünlich 55. d DOL 5,927 | do. Solo etwas fuchs, I S 10,912 | do. Malang grünlich. . . | 94è à 59 2,312 [Timor blass, blank grünl. .| 59 à 995 936 Macassar blank buntgelb 56 à 97 4,274 B, S. und Divyerse.

73,399 Ballen. Alles verkauft. : N - Packungen unter 100 Ballen sind hierbei nicht in Betracht genommen. London, 20. August, Nachm. (W. T. B.) i Getreidemarkt (Schlussbericht). Fremde Zufuhren seit leztem Montag: Weizen 62,900, Gerste 1430, Hafer ‘46,700 Qrtrs.

Zufuhren an Getreide mässig, englisches Getreide knapp, Preise in Folge eingetretener Frage 'ür Export und ungünstiger Ernte- berichte steigend, Wetter: Schön.

Lonuden , 19, Augnst. Colonialwaarenmarkt. Zucker loco ruhig und stetig, eine schwimmende Ladung Portorico wurde nach einem Hafen des Vereinigten Königreichs begeben. . Kaffee allmählich steigend. Jute fest. Reis stetig. ; Thee ruhig. Metalle, Kupfer stetig und unverändert. Zinn stetig, L, 128—129. Zink stetig, 254. Petroleum rubig 1/17. Terpentin ruhig, 31/6, Rüböl ruhig, loco 34/6—34/9, September-Dezember 35/6, Januar-April 36 —36/3. Baumwollsaamenöl stetig, Hull 28/6. Leinöl rubig, London 33/3, in Exportfässern 33/6. Hull 33—33/3, lauf. Monat 33, Sep- tember-Dezember 32/3.

Glasgow, 20. August. rants 108 sh. 3 d.

Lîverpool, 20, August, Nachm. (W. T. B.) Baumwolle (Schlussbericht.) Umsatz 10,000 Ballen, davon für Speculation und Export 1000 Ballen. Flau,

Middl. Orleans 94, middI, amerikanische §3, fair Dhollerah 6, middI. fair Dhollerah 5§, good middl. Dhollerab 473, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 43, fair Broach 6&4, new fair Oomra 64, good fair Oomra 61/15, fair Madras 6, fair Pernam 9, fair Smyrna 63, fair Egyptian 93. h

Liverpool, 20. Argust, Vormiti. (W.T.B.) Baumwolle. (Anfangsbericht.) Muthmasslicher Umsatz 10,000 Ballen. Tages- import 4000 B., davon 3000 B. amerikanische.

LeñtE, 20. August, Getreidemarkt. (Von Cochrane Pa- terszon & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche: Weizen 2356, Gerste —, Bohnen 110, Erbsen —, Hafer 2076 Tons, Mehl 1300 Sack.

Weizen und Mehl bei schleppendem Geschäaft 1—2 sh. theurer. Andere Artikel fest.

Paris, 20. August, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen fest, pr. Septemb.r-Dezember 38,75, pr. 4. November 38,00. Mehl matt, per August 87,77, pr. September-Dezember 86,00, pr. JZanuar-April 84,60. Rüböl rahig, pr. August 89,50, per September-Dezember 91,50, per Januar-April 93,00. Spi-

‘blass

57 à 581

| | j

Mixed numbers war-

Roheisen.

New-York, 20. August, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) Baumwolle 193. Mehl 7 D. 05 C. Rother Frühjahrsweizen 1D. 60C. Raff. Petroleum in New-York pr. Gallon von 64 Pfd. 16}. do. in Philadelphia pr. Gallon von 64 Pfd, 16. Havanna - Zucker

No. 12 8F.

Einzahlungen. Z Magdebarg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellsohaft. Die 4. Ratenz. von 20% nebst 5% Zinsen vom 1, Januar bis ult. August cr. ist vom 1. bis 5. September cr. in Berlin bei der Diskonto-Gesell- schaft und bei S. Bleichröder zu leisten; s. Ins. in Nr. 196. Internationale Feuerversioherungs-Gesellsohaft. L Die 4. Einz. von 20% ist bis ult. August cr, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank zu leisten,

Subseriptionen. Z Anleihe der Stadt St. Johann a. d. Saar. Subscript. auf 60,000 ThlIr., Oblig. à 100, 200, 300 und 500 Thlr. zum Course von 102 ThIr. von jetzt ab bei dem Rendanten zu St, Johann; s. Ins,

in Nr. 196. Gemeral- Versanm ungen. 4. Septbr.: Provinzial-Bank für Bauten und Handel. ordentl, Gen.-Vers. in Berlin. 9. G Breslauer Spritfabrik, Aktiengesellsohaft, Ordentl. Gen.-Vers. in Breslau, Ausreichung von Aktien. Pommersohe Hypotheken-Aktien-Bank. Der Umtausch der auf den Namen ausgestellten Aktien gegen Inhaber-Aktien findet bei der Haupt-Direktion in Cöslin statt; s. Ins, in Nr. 196.

Ausser-

Telegraplhisehe Witterungsherichte.

| | | Allgemeirs Zinzuaels- eneicht,

f { ÁÂDVY |

| Abw Temp, L B v. M.)

Bar. | P: L) r.M.| F.

7 | f V If |

Crt.

20. August.

13,3| |[Windstille. 18,4| |SW., schw. 21. August,

10,7| |S., schwW. |Regen.

10,7 [|Windstille, [halb heiter. 10,7| |S., sehw. bedeckt, trübe, 12,4 80., schw. [wenig bewölkt, 11,2 SSW., schw. |Nebel,

10,4 SSW,, lebh. |bedeckt.

SW., schw. ¡halb heiter WSW., schw. —1 SSW, schw. NW,, schw. NW,, schw. S., s8chw. W,, s. schw,

bedeckt.

lsingfors |338,2 7 Helsingfors |3 bewölkt.

7 Constantin 33 3,9

7|Haparanda 339,9] 7\Christians. ./334,2| - 7 Hernösand . 334,4 Petersburg 337,0 Stockholm .3395,4| Skudesnüs, .(333,3| Oxöe...... 335;1| Frederiksh | | Helsingör .| | --- Moskau... 332,1) —— Memel ./336,6/—+0,3 Flensburg ./335,0| --- Königsberg 336,7|—+0,5 Danzig .…../336,8 —-0,3 Putbus .,..335,4—4-1,0 Kieler Haf./336,8| Cöslin .…..337,1/4-1,5 Weserleuch (335,1 Wilhelmsh. 334,3 Stettin .,,./336,9/—-0,3 Gröningen ./335,9 Bremen . «336,1 Helder .….. 335,2 Berlin „…, .1336,3/ +0, (339,1 Münster .…./334,3| Torgau ..,./334,6' Breslan Brüssel 3:

anda M

heiter. trübe.3) bezogen. trübe. heiter) SW., schw, |[schön. |SSW., mässig, heiter.) 3|8.,, schw. heiter. SSW, lebhaft. |bewölkt. SW,, mässig. | bedeckt, SW , schwach. heiter. SW., stark, “s SSW., mäss. |bedeckt. bewölkt,

S, schw.

S,, schw, [heiter.®)

SW., schw. j¡völlig heiter.) bewölkt.

SW., mässig. W., mäss, heiter.8) heiter. °)

|W,, schw, [W,, schw. |bewölkt,10) bedeckt.

12,9 4-0,7/SW., mäss. 10,4| |SW, schw. |bewölkt, 11) 11,0/— 0,1 |W., schw. ‘heiter. 12,8/+1,5|W., mässig. |trübe. 13,0 |SW., schw. [bedeckt. 14,7| |W., mäss, bedeckt, 10,8! |S., schw. bedeckt. 12,8| [|SW., schwach.|bewölkt. 1?)

E ES

-— ch

S

-

omo R O D H

-

N ANNDDNNEANRNANANAANDEAANAIIIííAAAA

Wiesbaden. | | 6 Ratibor 38 | 6 Trier .….../332,3/40,1| 7 Cherbourg .|336,6| | 7 Havre |336,9| | 7 Carlsruhe, (334,0 | 78t. Mathieu/336,8 |

1) Gestern Nachmittag WSW, schwach. 2) Strom S. Gestern Nachmittag S, schwach. Strom S. 3) Nachts Gewitter und Regen. 4) Gestern Regen und Gewitter. 5) Gestern Abend Regen. §®) Gestern Nachmittag Gewitter und Regen, ") Gestern schwacher Regen. 8) Gestern Regen, ®°) Gestern Regen, 1%) Regen in Intervallen,

GL, pr. September-Dezember 14,70 Gd. Wetter: Schön.

ritns behauptet, pr. August 65,50. Wetter: Veränderlich,

11) Gestern Nachmittag Regen. 1?) G stern Regen.

MMIRO L MGTEREI T A T

Handels-Negister.

Bekanutmackchung

Sub Nr. 181 unseres Firmenregisters ift zufolge Verfügung vom heutigen Tage die Firma „S. P. Goldberg“ und als deren Inhaber der Kaufmann Samuel Paysack Goldberg von Eydtkuhnen mit dem Niederlassungsorte Eydtkuhnen eingetragen worden.

Stallupoenen, den 18. August 1873.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Der

Handertregister, A

Gelöscht ist im Prokurenregister Nr. ie

Sir bna bia Carl Wilbelm Franz Dieckmann zu

Stettin für „die Firma :

‘Srtésngin & Co.“

Stettin, den 16. August 1873. i Königliches See- und Handelsgericht. Handelsregister. :

ist im Ficmenregister Nr. 427 die

„KFotelmanu & Co.“ Stettin, den 16. August 1873. / Königliches See- und Handelsgericht.

(Gesellschafts-)

Gelöscht Firma:

Handelsregister. :

In unser Firmenregister ijt unter Nr. 1400 die

Firma A. Cichowicz Nachfolger, Ort der Nieder-

lassung Posen und als deren Inhaberin die Kauf-

frau Theophila Cichowicz, geb. Robinska, zu Posen,

zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen. Posen, den 16. August 1873. i

Königliches Kreisgericht. T. Aktheilüng.

; Handelsregister. ; In unser Firmenregister ist unter Nr. 1401 die irma: Niederlage von Carl Heinr. Ulrici & o. bei Adolph Gumnior, Ort der Niederlassun Posen und als deren Inhaber der Kaufmann Adolph Gumnior zu Posen, zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen. A S Posen, den 18. August 1873! “eis t Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

_ Handelsregister. /

Die in unserm Firmenregister unter Nr. 1135 ein- getragene Firma I. Kleszezynski, deren Nieder- lafsungsort Posen, ift erloshen.i - *=«* -- Pojen, den 18. August 1873. N Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Auf Anmeldung is heute in das hiefige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 2543 eingetragen wor- den der in Deuß wohnende Kaufmann Friedrich Eduard Albert Herder, welcher in Köln eine Han- delsniederlassung errichtet hat, als Inhaber der Firma:

Cölner Semifdiea Laboratorium.“ Cóln, den 15. August 1873.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels-

worden die Kommanditgesellshaft unter der Firma:

n welche ihren Siß in Mülheim am Rhein hat. Der in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann Joseph Blum ist persönlih haftender Gesellschafter. Sodann ist in dem Prokurenregister unter Nr. 943 heute die Eintragung erfolgt, daß die vorgenannte Kommanditgesell\chaft den in Corbach wohnenden Kaufmann Selig Lebach zum Prokuristen bestellt Hat. Cölu, den 16. August 1873. Ï

Der Handelsgerichts-Sekretär.

Auf Anmeldung i} bei Nr. 1283 des hiesigen Handels- (Gefell\chafts -) Registers, Kommanditgesellschaft unter der

s „Wilhelm Hartmann“ j in Cöln und als deren persönlich haftender Gesell- schafter der daselbst wohnende Kaufmann Wilhelm Martin Franz Theodor Hartmann vermerkt seht, heute die Eintragung erfolgt, daß die Gesellschaft aufgelöt worden ist. d i i

Ferner ist in dem Prokurenregister bei Nr. 804 vermerkt worden, daß die von der vorgenannten Kom- manditgesellschaft dem Kaufmann Franz Franben in Cöln früher ertheilte Prokura ecloschen ift.

Cöln, den 16. August 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 2544 eingetragen wor- den der in Cöln wohnende Kaufmann Wilhelm Mar- tin Franz Theodor Hartmann, welcher bai i Handelsniederlassung hat, als Inhaber der Firma : ¿

Sodann ist in dera Prokurenregister unter Nr. 944 heute die Eintragung erfolgt, daft der Kaufmann 2. Hartmann für feine obige Firma seiner bei ihm

LZES

Prokura ertheilt hat. Cöln, den 16. August 1873,

Weber. A, Herder,

. E.

In das

den sub num. 325: die von dem

Handelsgerichts-Sekretär. eber.

bestehendes Handelsgeschäft

Register unter Nr. 1454 eingetragen | Gladbach ertheilte Prokura.

Blum & Comp.“,

nenden

[M. 1407 Weber.

woselbst die Firma:

[M. 1268]

Die bisher Weber.

Magdeburg ) Ankunft in Halberstadt elbst feine Thale

+ Hartmann.“ y Wernigerode

wohnenden Ehegattin Auguste, geborenen Schneider,

Der Handelsgerichts-Sekretär.

l Handels- (Profkuren-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute eingetragen wor-

Steprath, in Gladbach aer für sein daselbst unter W. Er seiner Ehefrau Julie geb. Röder in

Gladba, am 16. August 1873. Der P -Scfeiiäs, anzleirath Kreiß.

Gemäß Anmeldung der in Burg-Waldniel woh- aufleute Theodor Wallraven und Hubert

Verschiedene Bekanntmachungen.

77:10; Ï d Quedlinburg 7. 50. Í 8. 5,

70 E Magdeburg, den 16. Juli 1573.

Wallraven ist die zwischen ihnen bestandene Handels- gesellschaft unter der Firma Wallraven & Co. daselbst dur Uebereinkunft am 15. August c. auf- gelöst worden und das bis dahin gemeinschaftlich ge- wesene Handels- und Fabrikgeshäft mit sämmtlichen Aktiven und Passiven desselben auf den genannten Theodor Wallraven übergegangen, und führt Leßterer dieses Geschäft für seine alleinige Rechnung unter obiger Firma in B.-Waldniel fort.

Demnach ist heute bei Nr. 642 des Handels- (Gesellschasts-) Registers des hiesigen „Königlichen Handelsgerichts die Auflösung der erwähnten Han- delsgesellshaft vermerkt und sub Nr. 1307 des Fir- menregisters der vorgenannte Kaufmann Theodor Wallraven mit der obigen Firma eingetragen worden,

Gladbach, am 16. August 1873.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Bett Kreiß.

Kaufmann Werner

der Firma

] - , Vereinigte Weißenfelser Kohleuwerks-Aktien-Gesellschaft betreffend. Unsere vertragsmäßigen Verpflichtungen gegen den Grubenbesiter Herrn Immetckenberg sind heute erloschen und somit unsere Gruben „Constautin u. Nr, 485“ in das Eigenthum der „Vereinigten Weißenfelser Kohlenwerks-Aktien-Gesfell]chaft“ niht übergegangen. Weißenfels, den 18. August 1873.

Haße & Sauer.

_Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft

Direkte Züge nach dem Harz.

versuchsweise eingelegten Züge von Berlin nah dem Harz und :urück werden bis auf Weiteres in gleicher Weise fahren:

an jedem Sonnabend

von Berlin 2

Rüffahrt an jedem Montag von Thale u. Wernigerode 7 AEE Morg. Quedlinburg L s

Dn Nachm. Halber*tadt

9. 8.

12. 45. Mittags.

Magdeburg Ankunft in Berlin

Direktorium.

Deutscher Reichs-Anzeiger

e

f Das Abonnement beträgt 1 Thlx. 25 Sgr.

j für das Vierteljahr.

Insertionspreis fürden Raum einer Druc:zcile 26 e

5 j

A2 198,

e C E I N | Berlin, Freitag, e 0

Ï

(02228 0004

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Dem Steuer-Einnehmer Winz ek zu Reichenbach in Schles.

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Raths-Maurer- meister und Zimmermeister Neubart zu Wriezen a. O. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Schulzen und Strandvoigt Woggon zu Groß-Garde im Kreise Stolp, dem Schulzen Wikarski zu Ostrowo im Kreise Inowraclaw und dem Direktions-Pedell und Kassendiener des reformirten Waisen- hauses in Cassel, Fuhrmann, das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Lehrer Sauer zu Pleschen die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

RRII

Deutsches Nei.

Bekanntmachung. Zu Stadtlohn, im Regieruugsbezirke Münster, wird am 16. Sep- tember cr. eine mit der Postanstalt kombinirte Telegraphenstation mit beschränktem Tagesdienste eröffnet werden, Cöln, den 20. August 1873. ; Kaiserlihe Telegraphen-D irektion.

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Den zeitigen Bürgermeister Bang zu Wesel, der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Mülheim a. d. Ruhr ge- troffenen Wahl gemäß, als Bürgermeister der Stadt Mülheim a. d. Ruhr für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen; und Dem Photographen G. Fademrecht zu Marienburg das Prädikat eines Königlichen Hof-Photographen zu verleihen.

Nachdem Jh durch Meinen Erlaß vom heutigen Tage den von den Ständea des Kreises Bitburg, Regierungsbezirks Trier, beschlos- fenen chausseemnäßigen Ausbau der Stroße von Sinspelt über Met- tendorf und Freilingen nach Bollendorf genehmigt hake, verleihe Fc hierdurch dem Kreije Bitburg, Regierungsbezirks Trier, das Erpro- priationsrecht für die zu dieser Chaussee erforderlichen Grundstüe, imgleichen das Recht zur Entnahme der Chausseebau- und Unter- es nach Maßgabe dex für die Staats-Chauffeen be- tehenden Vorschriften in Bezug auf diese Straße. Zugleich will Jch dem Kreise Bitburg gegen Uebernahme der künftigen chausseemäßigen Unterhaltung der Straße das Recht zur Erhebung des Chausseegeldes nah den Bestimmungen des für die Staatschausseen jedeömal gelten- den Chausseegeld-Tarifs, einscließlich der in demselben enthaltenen Bestimmungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Erhe- bung betreffenden zusäßlichen Vorschriften, wie diese Bestimmungen auf den Staatschaufseen von ihnen augewandt werden, hierdurch ver- leihen. Auch sollen die dem Chaussecgeldtarife vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizei-Vergehen auf die gedachte Straße zur Anwendung kommen.

Bad Ems, den 23. Juli 1873.

Wilhelm.

gur den Finanz - Minister und den Minister für Handel, h Era öffentliche Arbeiten. r, Falf. An den Finanz - Ministec und den Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. :

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Die Berufung des Oberlehrers Dr. A. Eberhard am

I deu 22, August, Abends.

L - ] 2 | Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehme | \ Sestellung anz für Berlin außer dea hiesigen ; Postanstalten auch die Expediton: Wilhelmstr. 32. ?

T C E Le

197 Be

A a N

Exercitien und Manöver ausführten, wobei Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit Seine besondere Zufriedenheit über die Präzision und Schnelligkeit ausdrückte, womit die Bewegungen ausgeführt wurden. Hierauf nahmen Ihre Majestäten und Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit nebst Gefolge das Diner im sogenannten Saal Gustavs 1. im Schlosse eint, Nach dem Diner wurde der noch übrige Theil des Schlosses besehen, unter anderen auch die Gefängnißräume Erichs X1VŸ. ‘und Johanns !11. Se. Kaiferliche und Königliche Hoheit drückte wiederhólt Seine Bewunderung über das s{chöòne Shhloß mit feinen vielen? bedeutungsvollen Er- innerungen aus. Die Bildergallerie è mit Aufmerksamkeit besichtigt, besonders die Porträts aus den Brandenburgischen

- D

Hause. h , Nachdem Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit von Ihrer Majestät der Königin, Allerhöchstwelche anf dem Dampfschiffe ge- blieben war, Abschied genommen hatte, fuhren Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit nebst Sr. Majestät dem Könige und Gefolge in Königlichen Wagen zur Eisenbahnstation. Nachdem Se. Maje- stät der König und Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit ein- ander herzlih umarmt, ‘bestieg Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit den Waggon ' und unter dem lebhaften Zckohrufen der zahlreih versammelten Bevölkerung seßte sih der Zug direkt nah Södertelje in Bewegung.

Vor der Abreise von Drottningholm erhielt Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit von Sr. Majesät dem Könige ein Por- be des Königs Gustav 11. Adolf in Lebensgröße zum Ee-

ent.

Von den durch das internationale Preisgericht ertheilten Ehrendiplomen der Wiener Weltausstellung haben erhalten: Das Deutsche Reich 100 (ünd zwar: Preußen 47, Sachsen 14, Bayern 13, Württem rg 9, Baden 6, Hessen 3, Hamburg 3, Elsaß-Lothringen 2, Sächsêft - Altenburg 1. Deut- scher Verein zur Pflege im'Felde vêxwundeter und erkrankter Krieger 1, “Deutsche Gesellschaft zux Kettüng Schiffbrächigex in Bremen 1), Oesterreich 81, Frankreih 80, Großbritannien und Irland 28, Schweiz 22, Rußland 020, Belgien 20, Italien 19, Die Vereinigten Staaten von Nordamerifa 9, Schweden 9, Spanien 8, die Niederlande 6, Iapan 9, China 2, Brasilien 2, Türkei 2, Dänemark 2, Portugal 1, Rumänien 1, Griechenland 1, Aegypten 1. t E

r Der General-Lieutenant und Präses der General-Ordens- Kommission Freiherr von Loën is von seiner Urlaubsreise hierher zurückgekehrt ; desgleichen der General-Major und Com- mandeur des Kadetten-Corps von Wartenberg von der vor Kurzem angetretenen Dienstreise, behufs Inspizirung der Ka- dettenhäuser Culm und Wahlstatt.

Der Oberst und Chef des Generalstabes der General- Inspektion der Artillerie von Bychelberg is von der zur Beiwohnung der bei Graudenz stattfindenden Belagerungs- und E angetretenen Dienstreise hierher zurück- gekehrt.

In der gestrigen Sißung der hiesigen Stadtverord- néten-Versammlung wurde der Antrag des Magistrats, der Königlichen Sanitäts-Kommission zu Cholerazwecken 6000 Thlr. zur Disposition zu stellen, genehmigt, Bei Gelegenheit einer Akten-

Gymnasium zu Bielefeld in gleicher Eigenschaft an das Kloster Unser Lieben Frauen zu Magdeburg unter Beilegung des Prä- dikats „Professor“ und

Die Versezung des Oberlehrers nasuum Dr. Ortmann in gleicher Eigenschaft an das Gyms- nasium zu Schleusingen is genchmigt worden.

Dem ordentlichen Lehrer Dr. Gl oel am Kloster-Gymnasium zu Magdeburg is das Prädikat „Oberlehrer“ verliehen worden.

am dortigen Kloster-Gym-

_ Angekommen: Der Wirkliche Geheime Kriegsrath Mengzel, Direktor der Remonte-Depots, aus Bad Gastein.

Nichtamtlices. Deutsches Nei.

Prenßen. Berlin, 22. August. Ueber (die Abreise Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kron- prinzen aus Schweden entnehmen wir der „Post - och Inrikes Tidningar“ noch folgende Mittheilungen:

Stockholm, 18. August. Ihre Majestäten der König und die Königin und Se, Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz des Deutschen Reichs und von Preußen reisten Sonnabend Mittag 114 Uhr mit dem Dampf- chiffe „Sköldmön“ nah Gripsholm ab und famen daselbst um 27 Uhr Nachmittags an. An der Brüe war eine große Volks- inenge versammelt, welhe Ihre Majestäten und Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit mit lebhaften Hochrufen empfing. Von der Brücke bis zum Schlosse hinauf bildete eine Compagnie vom Regimente Südermannland Spalier. Von einem nahe- belegenen Holm wurde Königsfalut gegeben, und das Musikcorps des genannten * Regiments spielte beim Landgange die Nationalhymne. Nahdem ein großer Theil der Zimmer im Schlosse besihtigt worden war, begaben Se. Majeslät der König und Se. Kaiserlihe und Königliche

vorlage über dic hon mehrfah angeregte Organisation der öffent- lihen Gesundheitspflege theilte der Referent, Stadtverordneter Dr, Neumann, mit, daß bis gestern an der Cholera erirankt gemel- det worden seien 129 Personen. Davon gestorben 90, außer Behandlung 8 und in Behandlung 30. Derselbe knüpfte daran den Antrag, den Magistrat zu ersuchen, der Versammlung bal- digst die verheißene Vorlage über den erwähnten Gegenstand zugehen zu lassen, und in Rüeksicht auf die gegenwärtigen Ge- sundheitsverhältnisse der Stadt, im Verein mit dem Polizei- Präfidium auf eine energische und andauernde Ausführung der geseßlihen Bestimmungen hinzuwirken; die Versammlung sei bereit, den Magistrat hierin nah Kräften zu unterstüßen. Der Antrag wurde genehmigt, und die Versammlung beschloß außer- dem auf den Antrag des Stadtverordneten Matern, den Magi- strat zu ersuchen, mit allen Mitteln auf die Beseitigung der durch die öôffentlihen Wasserläufe entstehenden Verpestung der Luft hinzuwirken.

__ Bayern. Laut Reskript des Ober-Konsistoriums wird im ganzen Königreih Bayern am 2. September eine Ee Feier in den protestantishen Gemeinden begangen werden.

Baden. Karlsruhe, 18. August. Der Großherzog und die Großherzogin haben si zufolge erhaltener Ein- ladung am 11. d. M. zum Besuche der Königin Victoria nach Osborne auf der Insel Wight begeben. Ihre Königlichen Hoheiten reisten am genannten Tage in Begleitung der Hof- dame Freifräulein von Gayling und des Ober-Hofmeisters Frei- herrn van Edelsheim von Eastbourne nach Portsmouth, wo die bereitstehende Königliche Yacht „Alberta“ die Hohen Gäste und ihre Begleitung aufnahm und nach der Insel Wight führte. In Osborne trafen die Hohen Reisenden außer der Königin, den Prinzen und die Prinzefsin von Wales, den Großfürsten-Thron- folger und dessen Gemahlin, den Herzog von Edinburgh, die Prinzessin Beatrix und den Prinzen Leopold, sowie den Fürsten

Hoheit Sich zu den vor dem Schlosse aufgestellten Truppen, welche

| 25 SEZE L “d L O E Fi A 1

Am 12. August Abends verabschiedeten sih der Großherzog und die Großherzogin von der Königin und kehrten auf dem gleihen Wege, der zur Hinreise gewählt worden war, nah East- bourne zurü.

_Sier empfingen dieselben im Laufe der vorigen Woche den Grafen Münster, deutschen Botschafter am großbritannischen Hofe, der von London gekommen war und einen Tag bei Ihren Königlichen Hoheiten verblieb.

Die Höchsten Herrschaften sind, der „Karlsruher Ztg.“ zu- folge, von dem Aufenthalte in Eastbourne schr befriedigt; der- selde war bisher von dem \{hönsten Wetter begünstigt und übt auf das Befinden sämmtlicher Mitglieder der Großherzoglichen Familie die wohlthätigste Wirkung aus.

Konstanz, 19. August. Prinz Wilhelm is gestern Nachmittag, von Donaueschingen kommend, hier eingetroffen und nah Meersburg weiter gefahren.

Zur Vorbereitung des allgemeinen Verbandstags der Kredit- und Erwerbsgenossenschaften haben ih gestern Abend die Komites gebildet. Der Verbandstag wird am Sonntag, den 31. d. Mts., Abends seinen Anfang nehmen und Donnerstag, den 4. September ließen.

Sessen. Darmstadt, 21. August. \chuß der Ersten Kammer soll schon in zur Berathung des Budgets, wie es aus der Zweiten Kammer hervorgegangen is, zusammentreten. Wann der Geseßgebungs- Aus\chuß der Ersten Kammer fich versammeln wird, ist dagegen noch nicht bestimmt. Der für die drei Verroaltungsgeseße bez stellte Referent, der frühere Finanz-Minister v. Schen, hat sein Referat bereits erstattet.

Mainz, 21. August. Zu dem 6. hefsischen Feuer- wehrtage sind bis jezt angemeldet von Alzey 25, Befsungen 90, Biebrich 100, Bingen- 40, Dieburg 30, - Frankfurt incl. Bodenheim, Bornheim, Heddernheim, Niederrad, Oberrad und Rödelheim 350 (sammt Musikcorps), Friedberg 12, Gau-Alges- hèêim 50, Gießen 32, Lauterbach 1, Ludwigsbahn 20, Michel- stadt 30, Mombah 20, Münster 18, Nierstein 40, Offenbach 80, Wiesbaden 70 und Wieseck Mann. Von den Städten Bensheim, Darmstadt, Dürkheim, Geisenheim, Homburg, Castel, Lorsbach, Nieder-Eschbach, Ober-Hilbersheim, Oberursel und Oft- hofen erscheinen die vollständigen Feuerwehrcorps.

Oldenburg. Oldenburg, 20. August. Der Großherzog hat durh ein Schreiben des tanten Oberst-Lieutenant Zedelius den städtischen Behörden seine volle Befriedigung über den herzlichen Empfang zu erkennen ge- geben, welcher am 13. August den aus Frankreich heimfkehrenden oldenburgischen Regimentern Seitens der Bürgerschaft bereitet wurde. Der Stadt-Magistrat bringt das Schreiben zur öffent- lihen Kunde. Die städtische Ehrenpforte an der Palaisbrücke wird einstweilen noch stehen bleiben, um als fernerer Shmuck für die am 2. September projektirte Nation alfeier zu dienen, für welche bereits das Programm entworfen ist: am Vormittage Dankgottesdienst in der St. Lambertikirhe und eine kurze Feier in sämmtlihen Schulen, am Abend Festzug mit Gesang und Anrede auf dem Marktplaze.

Braunschweig. Braunschweig, 21. August. Das Herzogliche Staats-Ministerium bringt d. d. Braun- schweig, 15. August, nachfolgende Bekanntmachung zur öffentlihen Kenntniß:

„Von Gottes Gnadea, Wir, Wilhelm, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg 2c. 2c. verordnen hierdurch, daß zur Feier des am 2. September 1870 von den deutschen Waffen gegen Frankrei errun- genen Sieges, wie im verflossenen Jahre, auch der Vormittag des 2. September dieses Jahres durch Abhaltung eines Dankgottes- dienstes in allen Kirchen und Gotteshäusern des Landes mit Abfingen des Tedeum als Festtag begangen und als folher Morgens, sowie am Festvorabende mit allen Glocken eingeläutet werden soll. Sämmtliche Schulen des Landes bleiben auch am Nachmittage des 2. September gesc{lossen. Alle, die es angeht, haben sich hiernach zu achten, die Geistlichen, Kirchen- und Schuldiener insbesondere aber alles Erforderliche zu würdiger Feier dieses Sieges- und Dankfestes wahrzunehmen. Urkundlich“ 2.

(W. T. B.) In der heutigen Stadtverordneten - sißung wurde zu der öffentlihen Feier des 2. Septem- ber, die hier aus freiwilligen Beiträgen vera staltet wird, ein namhaster Beitrag bewilligt. Nur 3 Mitglieder, die der \ocial- demokratishen Partei angehören, stimmten gegen die Ver=- willigung.

Sachsen-Coburg-Gotha. Coburg, 20. August. Die Prinzen Leopold, Philipp und August von Sachsen- Coburg-Gotha sind zum Besu des Herzogs in Rein- hardsbrunn angekommen.

Neuß. Gera, 2. August. Heute früh rüdckte das 96. Infanterie-Regiment von hier aus, um zunächst bei Zeiß zu kantonniren und dann an dem Divisions-Manödver bei Querfurth theilzunehmen.

In den legten Tagen fanden hier verschiedene In- \pektionen des Regiments statt. - Auch der Fürst war am Sonnabend von Wildbad, wo gegenwärtig die Fürstliche Familie sih im Bade befindet, hier eingetroffen und hatte am Montage für das gesammte Offizier-Corps Diner und Ball veranstalten lassen. Se. Durchlaucht reiste gestern, Dienstag, von hier zu

Der Finanzaus- der nächsten Woche

_(W. ‘8tg.) Flügel - Adju-

und die Fürstin von Leiningen, Prinzessin Marie von Baden.

längerem Aufenthalte nah Schloß Ebersdorf.