1873 / 199 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lein3] loco 25} Thir. bez. Î

Vetrcleuzz, loco 104 Thir. bez., per diesen Monat, pe: August- September und per September-Oktober 10!/12 Thlr. bez,

Spiritus fest unà höher eröfnend, dann flau und nachgebend, loco chee Zasé 21 Thlr. 9I—?2 Sgr. Fez., per dies Monat 23 Thir. 29—20 Sgr. bez., August-September 23 Thir. 15 —10 Sgr. bez., Sep- tember-Oktober 22 Thlr. 7—?2 Sgr. bez., Oktbr.-Novbr. 21 Thir. 6—2 Sgr. bez., Novbr.-Dezbr. 20 Thlr. 17—12 Sgr. bez., April-Mai 90 Thlr 27—22—25 Sgr. bez. Gekündigt 120,000 Liter, Kündi-

spreis 23 Thlr. 25 Sgr. G E eibaazalht Ns. 0-1 Thlr. No. Q n. I. 111/,5—11# Tal. No. O 10-94 Thlr, Ne. ) a. L 9—84 Thir, pr.

Roggenaehi o ny “g

diesen Monat 10 Thlr. 10 Sgr., Angast-September 20 8gr., Septhr.-Okt. 9 Thlr. 15—10 Sgr. bez.

Sanzis, 21. Angust. (Westn:. 4.) (Börsenbericht.} Wetter : schön und warm. Wind: WSW. Thermometer: + 18° R. Weizen loco unverändert. Im Ganzen sind heute 50 T. placirt und mit 91, 93 und 95 Thlr. pr. 126, 128 und 129pfd. frischer Waare verkanft. Regulirungspreis für 126pfé. bunten Llieferungsfähigen 914 Thir. Termine fester gehalten. Auf Tieferung 28 pfd. pr. August 921 Thlr. bez., pr. August-September 90 ThlIr. bez.. pr. Septbr.- Okt. 884, 4 u. 89 Thlr. bz. u. G., pr. Okt.-Nov. 87 Thlr. bez., pr. April- Mai 841, $475 u. 833 Thlr. bz. Boggen loco ebenfalls fester, Preise waren aber nur für frische Waare zu erreichen. Umsatz 65 T. Es bedang alter 118 pfd. 50 ThIr., 125—126 pfd. 64 Thlr., frischer 120 pfd. 614 Thlr., 122pfd. 624 und 623 Thlr. Regulirungspreis für 120 pfd. 59, inl. 60 Thlr. Termine auf spätere Lieferung höher. Anf Lieferung 120 pfd. pr. September-Oktober 573 - 58 Thlr. bez., pr. April-Mai 57—57% Thlr bez. und Br. Gerste loco kleine 104 pfd. 51 Thlr. bez. Erbsen loco ohne Umsatz. Rübsen loco dgl. Raps loco wurde mit 84 Thlr. für alte, und mit 863—87 Thlr. für frische Waare bez. Alles pr. Tonne von 2000 Pfd. Zollgewicht, Spiritus loco ohne Zufuhr. :

Stettin , 21. August, 1 Ubr 19 Min. Nachin. (Dep. d. Staats- axzeigers) Weizen, August 91, September - Oktober 894, Ok- tober-November —, Frühjahr £872. Roggen, August-September 61+,

September-Oktober 614, Oktober-November —, Frühjahr 614. Eüböl, | Spiritus 233, | 1 | (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 Ballen, davon für Speculation und

Angust 20, September-Oktober 204, Frühjahr 215. August 23/12, September-Oktober 21! 2, Frähjahr 203 bez. /

Stettin, 21. August, Nachm. 1 U, --M. (W. T. B.) Getreide- marki. Weizen pr. Angrtst 91, pr. September - Oktober 89}, pr. Oktober-November —, Frühjahr 87} Boggeu pr. Angust - Sep- terster und pr. September-Vktober 614, pr Oktober-November —, pr. Frühjahr 614. BRüb3} 100 Kilogramm pr. August 20, pr. September-Oktober 204, pr. Frühjahr 215. Spiritus Ioce 23t, pr. August 237/12, Pr. September-Oktober 214, pr, Oktober-November —, pr. Frübjabr 202 bez. i

Pesen, 21. August. (Pos. Ztg.) (AmtIl. Bericht.) Roggen. Kün- digungspreis 624. Gezündigt 1000 Ctr. pr. August 625, August-Sep- tember 62, September-Oktober 614, Herbst 614, Oktober-No- vember 604, i Î Liter 10,000 pCt. Tralles), K#Kfindigungepreis 243. igt Liter. pr. Angust 243, pr. Septbr. 235, pr. 212, pr. November 204, pr. Dezember 20!/e, pr. Januar 20.

Breslau, 21 August, 1 Uhr 55 #. Nachr: Btaats- # BZEigers.) ) bez., 4 Br., 1/12 Gd. Weizen, weisser, 219—-263 Sgr, gelber 215—

Sgr., -—- Buggen 203-220 Sgr., SGerste 170—177 Sgr., Hafer 140—!48 Sgr. pr. 200 Zollpfund = Fest.

Breslau. 21. Angust, Nachm. Spiritne pr. 100 Liter 100 % pr. August 245,

Gekün- Oktober

tober 208k, pr. Oktober-November —, pr. April-Mai 215/,»2.

Flagdebhurz, 21. August (Privatbericht.) Weizer 88—93 Thlr. }

Boggern 65—T70 Thir.. Gerste 62—70 Thlr., Hafer 56---60 Thlr pr. 9% Pfond. Kartoffelspiritus. schwer verkäuflich. Termine steigend, August-September, September 24?/,,

Loz:o obne Fass 245 ThlIr.,

Liter Rübenspiritus gefragt. Loco fehlt,

224—1{ Thlr. nominell, Oktober 214 Thir.

€ôim, 21. August, Nachm. 1 Chr. (W. T. B.) Getreidemarkt, ;

Tretter: Bewölkt. Weizen steigend, hiesiger locc 10, 74, fremder loco 9, 2214, pr. November 9, 15, pr. März 9, 7. pr. Mai 9, 9. Æogges höher, locs 7,10, 27. August —, pr. November 6, 14, pr. März 6, 19. Rübö! fest, loco 11}, per Oktober 11%, pr. Mai 113. loco 123/;

Bremen, 21. August. (F. T, B.) Standard white loco 15 Mk. 25 Pf. Br.

Heanrburgs, 21. August.

Getreidemackt. iYeize: Boggen loco fest, aber ruhig, auf Termine fest. Weizen pr. 126pfd. pr. Angust 1000 Kilo netto 242 Br, 240 Gd., pr. August- Sept. er. 0 Eïlo netto 242 Br., 240 Gd. pr. Sept.-Oktober pr. 1006 Kle nett 1000 Kilo netto 252 Br., 251 Gd. Roggen pr. Angust 1000 Kilo

November-Dezernber 60. Spiritns [mit Fass] (pr. |

¡Tel. vepesche 2, ! Ephitas pr. (V) Liter è 100 nCt. pr. August 25} |

| No. 12 87. 100 Kilogramm. '

(F.T. B.) Getreidemarkt. | pr. Septernber- | Oktober 225, pr. April-Mai 21. Weizen pr. August 93. Bogger j pr. August 673, pr. September-Oktober 654, pr. Oktober-November |

—, April-Mai 63. Rüböl pr. August 202, pr September-Ok- i Tae O E E j ] | war sehr reservirt und es traten vielfach Käufer auf, wodurch sich

245 Thlr., Oktober 224 Thlr. | per 10,000 pCt. mit Uebernahme der Gebinde à 1!/, Thlr. pr. 100 } pr. September !

| Abgeber halten die Preise fest; gute und beste Marken schottische” 72 à 76 Sgr., englisches 62? à 66 Sgr. pro 50 Kilogramm. Eisen- | Thlr., Walzeisen 47/;, à } ThIr., | | Kesselbleche 64 à 63 Thlr. und dünne Bleche 7} à Thlr. pzo | Zinn unverändert, Banca | 454 à 454 Thlr. und prima Lammzinn 44{ à 443 Thlr. per 50 Kilo- | Kupfer fest, gute Sorten englisches | und amerikanisshes Kupfer 30 à 31 Thlr. pro 50 Kilogramm, ein- | | zeln höher. Zink still, W. H. Giesches Erben in grösseren Partien a1 à 94 Thir, geringere Sorten 5 à 5/2 Thlr. pro 50 Kilogramm | Blei in England besser, hier sehr fest, Tarnowitzer, | | Harzer, Sächsisches und Spanisches &!/;2 à & Thlr. pro 50 Kilogr., |

Leinöl j Petroleum ruhig, |

(Wi. T. B.) (Verspätet eingetroffen.) loco und auf Termine ruhig, |

247 Br., 246 Gd., pr. Oktober-November pr. |

netio 182 Br., 181 Gd,, pr. Angnst-Septbr. 1000 Kilo netto 180 Br., 178 Gd, nr September-Oktober 1U0C Kilo netto 179 Br., 178 Gd, pr. Oktober-November 1000 Kilo netto 182 Br., 181 Gd. Hafer und Gersta still Rüb3I fest, loco 65, pr. Okt. pr. 200 Pf, 67, pr. Mai 68. -— Spiritus fest, pr. August pr. 100 Liter 100 pCt. —, pr. September-Oktober 58, per November-Dezember 50, pr. April- Mai 50. Zaflee —; Umsatz Sack. Petroleum matt, Standard white locs 14, 00 Br., 13, 90 d, pr. Angust 13, 90 Gd, 5r September-Dezamber 14, 70 (Gd. Wetter: Schön.

' Amsterdama, 21. August. Nachm. 4 Uhr 30 M. (W.T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen per Oktober 390. Roggen pr. Oktober 2394, pr. März 243F. f

Antwerpen, 21. August. Nachm. 4 Thr 30 Hin. (W T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest. Roggen höher, inländischer 26. Hafer behauptet, Petersburg 22. Gerste knapp, 213. Z :

Petroleum-Markt (Schlnssbericht). Befficirtes, Type xeiss, loco 38 bez., 381 Br., pr. August 38 bez., 384 Br., pr. September 38 bez., 381 Br., per Oktober-Dezember 38} Br., per Septem- ber-Dezember 384 Br. Fest. f:

London. 21. August. (W. T. B.) Nach den vorliegenden Getreideberichten wird der Ertrag der diesjährigen Weizenernte in England auf 20% unter dem mittleren Darchschnitt, derjenige Yon Gerste auf 15% über denselben und derjenige von Hafer auf 10 % unter dem mittleren Durchschnitt geschätzt.

London , 20. August. Colonialwaarenmarkt. Zucker matt, sowohl Rohzucker als Raffinade. Kaïsee fest, besonders Costa Rica. Thee matt. Reis stetig. Jute unbelebt. Talg 42/6 loco. Terpentin, amerikanischer 31. Petroleum 1/13 loco. Metalle. Kupfer fest, Chili Lstr, 81—834, Walaroo Lstr. 91. Zinn stetig, Lstr. 128—129. Zink stetig.

Glasgow, 21. Angust. rants 109 sh. 3 d.

Liverpoeot, 21. Azgust, Vormitt. (W.T.B.) Baunmrolile. Anfangsbericht.) Muthmasslicher Umsatz 10,000 Ballen. Tages- import 13,000 B., davon 1000 B. amerikanische, 8000 B, ostindische, Ruhig. Liverpecol, 21, August, Nachm. (W. T. B.) Baumwolle

Roheisen. Mixed numbers wWar-

Export 2000 Ballen. Stetiger, j ;

Middl. Orleans 91/4, middl, amerikanische 8/16, fair Dhollerah 515/,6, middl. fair Dhollerah 5}, good middl. Dholle h 43, middl. Dhollerah 4, fair Bengal 4, fair Broach 6, new f . Oomra 6/16 good fair Oomra G65, fair Madras 6, fair Perna 9, fair Smy- 623, fair Egyptian 92.

Amerikanische auf Lieferung stetiger, nic unter 7 nary August-Lieferung 8!!/;s5, Dezember-Janu S8 d.

Paris, 21. ¿ugust, Nachm. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen ruhig, pr. September-Dezember 39,00, pr. 4. November 38,50. Mehl ruhig, per Angust 87,75, pr. September-Dezember 86,00, pr. Zanuar-Ápril 83,75. Rübö] niedriger, pr. Angust 89,25, per September-Dezember 91,50, per Januar-April 93,00. Spi- ritus rubig, pr. August 65,00. Wetter: Veränderlich.

Xew-Yerk, 21. August, Abends 6 Ubr. (W. T. B.)

Baumwolle 193. Mehl 7D. 05 C. Rother Frühjahrsweizen —. Raff. Petroleum in New-York pr. Gallon von 62 Pfd, 16}. do. in Philadelphia pr. Gallon von 64 Pfd, 16. Havanna - Zucker

ordi-

Fracht für Baumwolle pr. Dampfer nach Liy erpool (pr

Bushel) 134, für Baumwolle (pr. Pfd.) F.

Berlin, 21. August. Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht. Diese Woche machte sich im Metall- geschäft eine Wendung zum Besseren recht bemerkbar, das Angebot

auch die Preise fester stellten. Roheisen: Der Glasgower Markt ist mis Verschiffungseisen wenig verändert, Warrants fluctuirten, je

Locowaare zu erhöhten Preisen | nachdem die Baizsiers zu Decknungskäufen sich genöthigt fanden !| und schlossen 108 Sh. 3 d. Cassa per Tons, Middlesbro Eisen ziem- lich unverändert, jedoch herrscht für Puddlingseisen wieder bessere |

Frage. Hier zeigt sich jetzt in Roheisen mehr Begehr auf Oktober-

Norvember-Lieferung, auch etwas Umsatz für den Konsum fand statt, und

bahnschienen zum Verwalzen 2} 50 Kilogramm bei grösszeren Posten. gramm, einzeln theurer. weniger.

einzeln mehr. Kohlen und Koks unverändert, englische Nuss-

kohlen nach Qualität bis 32 Thir., Koks bis 33 Thlr. pro 40 Hek- |

toliter, schlesischer und westfälischer Schmelz-Koks 25 à 36 Sgr. pro 50 Kilogramm, frei hier.

Berlin , 22. À Án Schlachtvieh war anufgetrieben: R ind- vieh 143 Stück, Schweine 519 Stück, Schaafrieh 1324 Stück, Kälber 618 Stück.

Berlin, 22. August. Fle ischpreise auf dem Schlachtviehmarkt

: höchster mittel niedrigster Rindvieh pro Ctr. Schlachtgew. 17 Thlr. Thlr. 14 2 Schweine pro Ctr. Schlachtgew. 19 , N F ires Hammel pro 20—23 Kilo E T Kälber: Obgleich nur wenig Zufuhr war, ging der Handel sehr matt und wurden nur Mttelpreise bezahlt.

Einzahlungen.

Münster-Enscheder Elsenbahn-Gesellsohaft. Die 5. Einz. von 20 % = 20 Thlr. pr. Stamm-Aktie, abzüglich der Zinsen auf bereits eingezahlte 70 % vom 1. August bis 30. September cr. mit 17 Sgr. 6 Pf. ist mit 19 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. vom 25. bis 30. Sep- tember cr. bei Blumenfeld in Burgsteinfart zu leisten; s. Ins, in Nï. 197.

Leipziger Wechslerbank. Die rückständige Einz. von 30 % = 60 r. pr. Aktie ist nebst 6 % Verzugszinsen und 10% Kon- ventionalstrafe bis zom 20. September cr. bei der Gesellschaftskass6 in Leipzig zu leisten.

Ostfriesisohe Bank. Die weitere Einz. von 20% = 49 Thlr, pr. Aktie ist bis zum 1, Oktober cr. bei der Gesellschaftskasse in Leer zn leisten.

Gussstabl- nund Waffenfabrik Witten vormals Berger & Co. Die restirende Einz. von 40% = 80 Thlr. pr. Aktie ist am 10. Sep- tember cr. in Berlin bei der Deutschen Unionbank zu leisten,

General- Versammlungen,.

10. Septbr.: Potsdamer Branuerel-Aktien-Gesellschaft, vorm. W. Hoene. Ordentl. Gen.-Vers. in Potsdam. HKündigungen und Verloosungen.

Prenssisohe Central-Bodenkredit-Aktien-Gesellschaft, Das Verzeïichniss von kündbaren Central-Pfandbriefen, die zur Rückz. zum 1. Oktober cr. gekündigt worden; s. Ins, in Nr. 197.

L'aanceru,

Die Coursnotiz für Magdeburger Lebensversioherangs-AKktlen versteht sich nicht prozentualisch, sondern stückweis, und zwar seit dem 2, April 1870, was gelegentlich eines Streitfalles heute von der Sachrverständigen-Kommission festgestellt worden ist.

Telegraphische Witterungsberiehte,

A ilvemneina Wing Hirmnniels-

C ELI ANnSiCNL,

| | Bax. Abw |Tewp.| Abw Ort. P. Lv Rv.

21. August. 18,6| |NO,, mäss, 22. August. 11,2 |S., mässig 9,6! 0, schw.

10,4! SSW., schw. i 11,4 |Windstille. "wen. bewölkt,!) 11,4 S, schw, bewölkt.

125 [WNW,, mäss, wenig bewölkt, 7'Oxöe [335,0 11,8 [SW., lebh. bewölkt, 8'Frederiksh | | e

WSW., schw. —? 8!Helsingör .| |— | —|! |W, schw. 9) 7 Moskau. . ..1332,7! | 10,6 NW,, schw. heiter. 6'Memel …..3382—4-1, 12,0! - 1,3'80., schw. trübe, 7 Flensburg ./335,8 11,0/ |SW., zchw. heiter. 7 Königsberg 337,9 4-1,7| 13,3 1,3 SW., schw. wolkig. 6/Putbus .… 336,0‘ —-1,6| 13,1'—-1,2'W., schw. bewölkt. 7 Cöslin 337,6 4-2,0/ 14,0 —-2,6 8., schw. zieml. heiter. S'Weserleuch 335,9! 12,6 'SSW., lebhaft. bewölkt, 7 Wilhelmseh. 3354 | 124 SW,, schwach. Nebel, 6'Stettin .…..1337,4!4+0,8| 12,6/4-1,2'SW., schw. heiter. T\Gröningen .3374 | 12,3! S,, stille. bewölkt. G'Bremen ...1337,8) | | SW., sehw. bedeckt, T|Helder . .1337,0| | SW.z.8S.,schw, SiBerliz .…. .1336,8!+-1,2! bewölkt. GiPosen …...1335,8/—-1,5! heiter. 6'Mönster .….1335,6 —-0,6! wolkig.

ganz heiter.

. .1335,1—-1,2 . -:1333.5 41,5 völlig heiter. c 1830.71 ¿f Ï bewölkt. 339,9 20,9! 13, „zieml, heiter. Jen .334,1 SW, s. schw. völlig heiter.s) . 330,0 —-0,9 , schwach. heiter. 6 Trier 332,9’ +0,7 heiter. 7 Cherbuurg . 337.1 SSW., mässig. bedeckt, T'Havre.....337,6 8, schw. sehr bewölkt. 7 Carleruhe, . 334,1! Windstille. heitzr. 7 St. Mathieu 337,6 WSW,., mäss. ganz bedeckt.

TConstantin.!337,9 'bewölkt, bedeckt, bedeckt. bewsölkt

T'Haparanda ./336,2| 7 Christians. ./335,1! T'Hernösand „13359! 7 Petersburg . 338,2 7'Stockholiz . 336,4 7 Skudesnäs, .1335,1/|

I

Ï 1

1) Than. Gestern Nachmittag Strom S. mässig. Regen.

2) Gestern Nacbmittag SSW. mässig. #2?) Strom S, Strom S, 4) Gestern etwas

OURIRESEIS A: E P V R Si I R E N E I “I I L I E C M N E P ä | Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. | Oeffentliche Borladung. Der Landwehrmann |

Gottlieb Samuel Gübßkow aus Missow, geboren am 19. November 1838 zu Zülkenhagen, und der Land-

ps

Gr. Beccpohl am 15. Februar 1843 und soviel be-

eurlaubte Landwehrmänner ohne Erlaubniß aus- | gewandert zu fein.

dung der Sache ist ein Termin auf den 6. Oktober

minézimmer für Untersuchungsfachen anberaumt, zu | weldem die Landwehrmänner Güßfow und Bruder | mit der Aufforderung vorgeladen werden, in diesem Termine zur bestimmten Stunde entweder selbst zu erscheinen oder si{ch durch einen gehörig legitimirten Bevollmäcßtigten vertreten zu lafscn, auch die zu ibrer Vertheidigung dienenden Beweiêmittel mit zur Stelle zu bringen oder so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß dieselben noch vor dem Termine berbeigeshaft werden fönnen. Als Belastungsbeweis ist die von der Königlihen Regierung zu Cöëélin auf Grund des $. 10 des Geseßes vom 10. März 1856 atgegebene Erklärung beigebraht. Im Falle des Ausblei=lens der Angeklagten wird gegen dieselben mit der Untersubung und Entscheidung in contuma-

reichen,

werden Tann.

werden.

102 Thlr. wegen 288 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. und | 6% Zinsen von 102 Thlr. seit 13. Dezember 1870 | und von 186 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. seit 24. Januar | 1871 Éflagbar geworden.

O A ? Die Klage ift eingeleitet, wehrmann Unteroffizier Carl Bruder, geboren zu | und da der jeßige Aufenthalt des 2c. k . Ser 1 L : kannt ist, so wird dieser bierdurch kannt, zuleßt hie: aufbaltsam, find auf Grund des | gefordert, in dem zur Klagebeantwortung und weitern | felben errichteten Einzahlungsstellen , . 360 ad 3 des Straf-Geseßbuchs angeklagt: als | mündlichen Verhandlung der Sache auf

aus den 21. Oftober 1873, Vorm. 10 Uhr, Zur Verhandlung und Entschei- | vor der unterzeichneten e : 1 l Stadtgerichtsgebäude, Jüdenstratze Nr. 59, Zimmer ' d. I., Bormittags 10 Uhr, in unserm Gerichts- | Rr. 67 anftehenden Termin pünktlich zu erscheinen, | gebäude, vor dem unterzeichneten Richter im Ter- | die Klage zu beantworten, etwaige Zeugen mit zur | | Stelle zu bringen, und Urkunden im Original einzu- | indem auf fpätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen,

Berlin, den 19. Juni 1873. Prozeß-Deputatioa Il.

Stamm-Prioritäts-Aktien

Stieber unbe- an die Ber

öffentlich auf-

Gerichts - Deputation im | bogen ermächtigt sind, zu leisten. erlin, den 18. August 1873.

von zwanzig Prozent des Nominal-Betrages der gezeihneten Stamm-Aktien und von zwanzig Pro- zent des Nominal - Betrages der gezeichneten und zwar spätestens bis qum 1. November d. I. _an die Berliner Bank zu Berlin, Jägerstraße No. 22, resp. die von der- | Empfangnahme der Gelder und zur Ertheilung der | erforderlichen Zahlungêbescheinigung auf die Quittungs-

Die Direktion der Berliner Nord-Eisenbahn-Gesellschaft.

. 124] Tableau

schweizerischer

Hôtels u, Kuranstalten

Brannen, Hôtel & Pension Waldstätterhof.

Bürgenstook (Luzern),? Hôtel, Luftkurort.

L Grand Hôtel National.

Rorschaoh, Hôtel z. An’ er.

Sohafhausen, Hôtel z. Krone.

Weesen, Hôtel & Pension z. Schwert, Präch- tige Fernsicht auf See & Gebirge.

Zürioh, Kronenhalle, Restauration I. Ranges.

en, Grand Hôtel Victoria.

welcbe zur

(a.612/8)

keine Rücksiht genommen i

Papieren.

| 1858 ausgegebenen

ciam verfahren werden. Stolp, den 13. Juni 1873. Königliches Kreiëgericht. T. Abtheilung. Der Polizeirihter. Amon.

[M.1411]

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1897] _Oeffentliche Bo

_ Der Kaufmann S. Fränkel hier Kaiserstr. 44/45 ift cegen den Bürstenmaher Hermann Stieber, früher hier Leipzigerstr. 86 wohnhaft, aus den beiden Wechseln vom 24. Oktober 1870 nach 3 Monaten ¿zahlbar über 186 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. und vom 13, September 1870 nach 3 Monaten zahlbar über

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

Berliner

Nach Beschluß des Verwaltungsrathes unserer Ge- sellsihaft ersuchen wir die liner Nord-Eifenbahn in Gemäßheit des $. 15 unseres Statuts eine weitere Einzahlung

n sollen von den auf

| Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 16. August

[Y een Ne Past S

ae T = : ; = CeUZE | tionen (5 autend Neun Hundert aler zur

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. | Tilgung ausgeloost werden. Memel, den 29. Juli 1873. | as Borsteher-Amt der Kaufmannschaft.

Verloosung, Amortisation, Zins-

Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde | zahlung u. \. w. von öffentlichen

nicht, fo Waden e in der Klage angeführten That- | f 9 z Ä | S L für tab uu 2 Oer | Bekauntmachung. In der zum 6. September c, actet, und was den Rechten nah daraus folgt, wird | Nachmittags 4 Uhr, in unjerem Sesfionszimmer an- im. Érkenütuiß ‘égen “ben Beklagten antgeizrochtn | beraumten öffentlihen Sißun

e S

Verlin-Hamburger Eisen- bahn.

An Sonn- und Festtagen finden Extrazüge nah Spandau, S Feld, Finkenkrug und Nauen

A S

Herren Aktionäre der Ber-

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreisthierarzt - Stelle des Carthauser Kreises, mit welcher ein jährliches Einkommen von 200 Thalern aus Staatsfonds und von 200 Tha- lern aus Kreis-Kommunalmitteln verbunden ift, soll E e e wer E werden. Bene See

. um diese Stelle fordern wir auf, ihre desfalltigen Nord E Eisenbahn. | Gesuche unter Beifügung ihrer Qualifikations-Zeug- nisse und ihres curriculi vitae bei uns einzureichen.

Dodinliche Begic L ibisetinn des

e g- g Innern.

zu ermäßigten Fahrpreisen statt:

Abfahrt von Berlin Uhr Nachmittags, Rückfahrt - Nauen - Abends.

- - Spandau 84 - und Ee

bends

Der Billetverkauf für den Extrazug findet in Berlin auf der Ankunftsseite des Empfangsgebäudes stati. Auch halten die um 8 Uhr Morgens und 11 Uhr 15 Minuten Vormittags von Berlin abge»

enden regelmäßigen Züge an diesen Tagen bei Fin- enfrug an.

Berlin, am 19. Juli 1873.

Die Direktion,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. 15 Sgr.

für das Bierteljahr.

„Insertionspreis fürden Raum einer Druckzeile 3 Sgr. A

G E T 5 Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen '

* Bestellung an; fär Qerlia anßer dea hiesigen

2 199,

Berlin, Sonnabend,

L tit eti A time

G I B E A

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : |

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-Deforationen zu * ertheilen, und zwar : des Kaiserlih russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: __ dem Regierungs-Rath Ursinus, Mitglied der Eisenbahn- Direktion zu Wiesbaden ; des Kaiserlih russishen St. Stanislaus:Ordens zweiter Klasse: dem Kaufmann Ferdinand Reichenheim zu Berlin; der dritten Klasse desselben Ordens: Ê dem Stations-Vorsteher erster Klasse Sosenheimer zu ms; des Comthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinisch2n Haus-Ordens: dem Kommerzien-Rath Jacob Landau zu Berlin;

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich italie-

i nischen Krone: dem Kaufmann August Braubach zu Cöln;

j j

| Zolltarifs.

des Ritterkreuzes des spanischen Ordens Carl Ill:

dem Kaufmann Julius Hahlo zu Berlin.

Deutsches Neich.

j Dem Eisenbahn-Betriebs-Inspektor Hering, sowie dem Güter-Inspektor Prommer sind die bisher von denselben kom- mifsarisch verwalteten Stellen eines Betriebs- bezw. eines Güter- Inspektors für die Wilhelm-Luxemburg Eisenbahnen definitiv übertragen worden.

Zu Eisenbahn-Maschinenmeistern bei der Verwaltung der Reichs-Cisenbahnen* in Elsaß-Lothringen find die Werkmeister Eduard Hüster und Richard Klähr, sowie der Maschinen- Ingenieur Friedrich Schnißtzlein ernannt ‘und ist dem Maschi- nenmeister Hüster die Betriebs-Maschinenmeisterei zu Montigny, dem Mascinenmeisier Klähr diejenige zu Straßburg übertragen

Bekanntmachung ; betreffend die Uebereinkunft mit Rußland wegen des gegenseitigen Schußes der Waarenbezeichnungen. _ Vom 18. August 1873.

Zwischen dem Deutschen Reiche und Rußland is durch Aus- wechselung von Erklärungen der beiderseitigen Regierungen ein Uebereinkommen dahin getroffen worden,

daß in Betreff der Bezeichnung der Waaren oder ihrer Ver- packung und der Fabrik- oder Handelszeichen die Angehörigen des Deutschen Reichs in Rußland und die russishen Unter- thanen in Deutschland denselben Schug wie die Inländer ge- nießen sollen. Diese Vereinbarung soll bis zur Kündigung von der einen oder der anderen Seite die Kraft eines Ver- tages haben. :

ies wird mit Bezug auf $. 287 des Strafgeseßbuchs für

das Deutsche Reih hierdurch zur öffentlihen Kenntniß aevr

Berlin, den 18. its 1873. O Lich

Der Reichskanzler. Im Auftrage: E ck.

Béeranntaqutg

Warnung vor Verwendung zu stark gepreßter Briefcouverts.

Es if die Wahrnehmung gemaht worden, daß zur Cou- vertirung von Briefen nicht selten zu stark gepreßte Cou- verts verwendet werden. Derartige Couverts sind niht em- Ltd Dee da sie während des Transports und der posta- lischen Behandlung an den Rändern leiht aufspringen, \o daß die Einlage oftmals bloßgelegt und der Gefahr ausgeseßt ist, aus dem offenen Couvert herauszufallen. Das Publikum wird daher im eigenen Interesse ersuht, sich des Gebrauchs zu stark gepreßter Briefcouverts zu enthalten und nur recht haltbare Couverts zu verwenden. Zugleich benußt das General-Postamt diese Gelegenheit, wiederholt von dem Gebrau der für den Empfänger so sehr lästigen ganz zugeklebten Cou- verts abzurathen.

Berlin, 21. August 1873.

Kaiserlihes General-Postamt.

BeLraüntfmachGUÚUng.

__ Zu Moyeuyre-grande und zu Kedingen, beide im Kreise Dieden- hofen gelegen, werden am 1. September cr. Telegraphenfstationen mit beschränktem Tagesdienste dem öffentlichen Verkchr übergeben werden

Straßburg i. E., den 20. August 1873. / Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

Das 26. Stück des Reichs- blatts, welhes he - gegeben wird, enthält unter: E ; 0 M De Nr. 964 die Bekanntmachung, betreffend die Uebereinkunft mit Rußland wegen des gegenseitigen Schutzes der Waarenbe- ¿eihnungen. Vom 18. August 1873. Berlin, den 23. August 1873. Kaiserlihes Poft-Zeitungsamt.

Das 22. Stü der Geseßtblatts für Elsaß-Lothringen, wel- |

hes heute ausgegeben wird, enthält unter: Nr. 169 das Gesetz, betreffend die Abänderung des Vereins- Vom 7. Juli 1873; und untér Nr. 170 die Bekanntmachung, betreffend die neue Redaktion des Zolltarifs. Vom 12. Juli 1873. è Berlin, den 23. August 1873. Kaiserliches Post-Zeitungsamt.

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigft gerußHt: Dem prafktishen Arzt Dr. von Käczorowski zu Posen den Charafter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Minifterium der geistlihen, Unterrihts3- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Berufung des Oberlehrers Dr. Rudolf Steinmeyer vom Gymnafium in Wolfenbüttel zum Dberlehrer am Gymnasium in Elberfeld ift genehmigt worden. Ï

An den evangelishen Bildungs- ukd Erziehungs-Anftalten zu Ton ist die Lehrerin Anna Hobohm definitiv angestellt worden.

Minifterium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der bisherige Königliche Bau - Infpeftor Otto Lieber in Saarbrücken is zum Königlichen Ober - Bau - Inspektor ernannt und als sfolher der Königlichen Regierung in Düsseldorf zu- getheilt worden.

Minifterium für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten. Der Thierarzt erster Klasse Gips zu Coerlin if zum Kreis-Thierarzt des Kreises Colberg-Coerlin ernannt worden.

——

Angekommen: Der Wirkliche “Geheime Ober-Iuftiz-Rath, Präfident Dr, Friedberg, aus Straßburg im Elsaß.

Personal-Beränderungen in der Nrmee.

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c. A. Ernennungen, Beförderungen und Versezungen.

Den 16. August 1873: Trimborn, Unteroff. vem Feld- Art. Regt. Nr. 8, Div. Art, Bispinck, Kan. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 7, zu Port. Fähnrs. befördert. Pfeffer, Vize-Feldw. vom 1. Bat. Landw. Regt. Nr. 1, zum Sec. Lt. der Reserve des Feld-Art. Regts. Nx. 1, Corps-Art., Hilgendorf, Vize-Feldw. vom 1. Bat. Laudw. Regt. Nr. 21, zum Sec. Lt. der Res. des Fuß-Art. Regts. Nr. 2, Stock, Schöning, Vize-Feldw. vom 1. Bat. Landw. Regt. Nr. 18, zu Sec. Lts. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 5, Div. Art., Postpischil, Klinkhart L, Klinkhart Il, Vize-Feldw. vom 2. Bat. Landw. Regt. Nr. 11, zu Sec. Lts. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 6, Div. Art, Deichmüller, Vize-Feldw. vom Res. Landw. Bat. Nr. 73, zum Sec. Lt. der Res. des Fuß-Art. Regts. Nr. 4, Hesse, Vize-Feldw. vom 1. Bat. Landw. Regt. Nr. 78, zum Sec. Lt. der Reserve des Garde-Feld-Art. Regts , Div. Art., Rigts, Vize-Feldw. von demselben Bat., Drouven, Vize-Feldw. vom 2. Bot. Landwehr-Regiment Nr. 29, zu Seconde-Lieuienants der Re- serve des Feld - Artillerie - Regiments Nr. 8, Corps - Artillerie. Court, Vize-Feldwebel vom 1. Landwehr - Regiment Nr. 81, zum Sec. Lt. der Reserve des Feld Art. Regts. Nr. 11, Corps-Art., Layer, Vize-Feldw. vom Res. Landw. Bat. Nr. 39, zum Sec. Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 7, Corps-Art., Bausch, Vize- Feldw. vom Landw. Bat. Colmar, zum Sec” Li. der Res. des Feld- Art. Regts. Nr. 15, Reinsch, Sec. Lt. von der Art. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 69, zum Pr. Li., befördert. Kropf, Unteroff. vom Garde-Pion. Bat., unter Verseßung zum Pion. Bat. Nr. 1, Delins, Gerding, Gefr. vom Pionier-Bat. Nr. 4, v. Pampus, Prigge, Fellinger, Gefr. vom Pion. Bat. Nr. 7, Krauße,

Gefr. vom Pion. Bat. Nr. 8, Busch, Gefr. vom Pion. Bat. Nr. 11, |

v. Münchhausen, Riba, Gefc. vom Pion. Bat. Nr. 14, v. Böhn,

ion. vom Pion. Bat. Nr. 5, zu Por. Fähnrs, Zimmermann, |

Sec. Lt. von den Pion. des Landw. Bats. Saarburg, zum Pr. Lt. befördert. Schüler, Schulße, Sebaldt, Pr. Lis. von der Landw. des Eisenbahu-Bats. vom Ref. Landw. Bat. Nr. 35, Hirche, Pr. Lt. von der Landw. des Eisenbahn-Bats. vom Reserve-Landw. Bat. Nr. 39, zu Hauptl., v. Geldern, Sec. Lt. von der Landw. des Eisenbahn-Bats. vom 2. Bat. Landwehr-Regiments Nr. 12, Reichel, Sec. Lt. von der Landw. des Eisenbahn-Bats. vom 2. Bat. Landw. Rats. Nr. 60, Schneider, Sec. Lt. von der Landw. des Eisenbahn-Bats. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 27, Gabriel, Sec. Lt. von der Landw. des Eisenbahn-Bats. vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 7, Kricheldorff, Sec. L. von der Landw. des Eisen- bahn-Bats. vom Res. Landw. Bat. Nr 39, Schroeder, Sec. ‘Lt. von der Landw. des Eisenbahz-Bats. vom Landw. Bat. Colmar, zu Kt: Lts. befördert. Reubekeul, Sec. Lt. von der Reserve des Gren. egts. Nr. 3, zur Dienstleistung in eine vakante etatsmäßige Scc. Lts. Stelle des Train-Bats. Nr. 3 kommandirt. Nehring, Vize- Wachtm. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 19, zum Sec. Lt, der Res. des Garde-Train-Bats,, Kunze, Vize-Wachtmeister vom 2. Bataill. Landw. Regts. Nr. 11, zum Sec. Lt. der Res. des Train-Bats. Nr. 6, Heins, Vize-Wachtm. vom Res. Landw. Bat. Nr. 73, zum Scc. Lt. ter Res. des Train-Bats, Nr. 10 befördert. Dis R A Trarot A U. en 12. Augu ; aufer, auptm. von der Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 12 und fkomhandirt zur Dienstl beim Ersaß-Bat. des Inf. Regts. Nr. 24 die Anstellungsberehtigung im Civildienst verliehen.

den 23. August, Abends.

L Pn auch die Expediton: Wilhelmstr. 32, *

A

187 B.

Den 16. August 1873. Fischer, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. | Nr. 14, Div. Art., als Hauptm. mit Pension und der Regts. Uni- | form, Reinhardt, Sec. Lt, von dems. R-gt., mit Pension und der Regts. Unif., der Abschied bewilligt. Schmidt VI., Sec. Lt. von der Art. des Res. Landw. Bats. Nr. 36 ausgeschieden. Wagner, Pr. Lt. von der Act. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 49 der Ab- ichied bewilligt. v. Schierstedt, Hauptm. und 1. Depot-Offiz. des | Train-Bats. Nr. 5, als Maj. mit Pension und seiner bisher. Unif. | der Abschied bewikligt. Ammereyn, Pr. Lt. vom Train des Ref. Landw. Bats. Nr. 38, mit seiner bisher. Unif. der Abschied bewilligt. v. Carnap, Pr. Lt. von der Ref. des 3. Garde-Gren. Regts. Köni- gin Elifabeth, mit Pension der Abschied bewilligt.

s A,

| j | î j |

Nationaldank-Stiftung.

Der Hotelbesißer Herr Adolf Mühling in Berlin hat aus Ver- anlaf}ung der glücklichen Errettung Sr. Majestät des Kaisers und Königs bei dem frevelhaften Attentat auf Allerhöchstderen Person am 14. Juli 1861 im Ansclufse an den Nationaldank für Veteranen eine Spezial-Stiftung zum Betten s{ulpflihtiger Kinder hülfsbedürftiger Unteroffiziere des Heeres mit der Bestimmung gegründet, daß die Re- venüen alljährlich am 14. Juli zur Vertheilung gelangen. Nachdem in dea Jahren 1862 bis 1872 die Revenüen diejer Stiftung in den | Bezirken des I. bis XI. Armee-Corps vergeben worden, sind damit im Jahre 1873, und zwar zur Summe von 80 Thlr., fleißige und \c{ulpflihtige Kinder von Unteroffizieren aus dem Bereiche des Garde- Corps besckenkt worden.

Die heut ausgegebene Nr. 12 der Allgemeinen Ver-

| loosungs-Tabelle des Deutshen Reihs- und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers enthält die Zichungslisten folgender Papiere: Aachen-Düsseldorfer Eisenbahn-Stamm - Attien. Augsburger Lotterie-Anlehen. Böhmische Nordbahn- Prioritäts-Obligationen. Bordeaux- Loose de 1862. Bütower, Danziger Land-, Elbinger, Namslauer, Salzwedel- \che, Wehlauer Kreis - Obligationen. JIelez - Orels Eisenbahn- Prioritäts -Obligationen. K ursÉ -Charkow- Eisenbahn-Prioritäts-:Oblizationen. Niederschlesisch-Märki- \che Eisenbahn-Stamm- und Prioritäts-Aktien und Obligationen, Oesterreichische Allgemeine Bodenkredit-Pfandbriefe. Pre u-

ßishe Central- Bodenktredit - Pfandbriefe. Reggio, Prämien- Anleihe von 1870. Stettiner Kaufmannschaft- (Börsenhaus-) Obligationen. Türkische 3% Eisenbahn - Prämien - Anleihe, Ungarishes Prämien-Anlehen de 1870.

Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erscheint wödchentlich einmal und ift zum Abonnementspreis von 15 Sr. vierteljährlih durch alle Postanstalten zu beziehen, in Berlin au bei der Expedition Wilhelmstraße 32. Preis pro einzelne Nummer 2¿ Sagr.

Nichtamtlides. Deutsches Neich. Preußen. Berlin, 23. August. Das Befinden Majestät des Kaisers und Königs is nah telegraphi- {her Meldung anhaltend das beste. Gestern haben Se. Majeftät das Diner wiederum im Schweizerpavillon eingenommen. _— Ihre Majestät die Kaiserin - Königin wird gleihzeitig mit Sr. Majestät dem Kaiser und König zurückehren und den Weg durch die Schweiz nehmen.

Ueber die Begegnung zwischen Sr. Kaiserlichen und

f T.

Königlichen Hoheit dem Kronprinzen des Deutschen

| Reichs und von Preußen und Sr. Königlichen Hoheit

dem Kronprinzen von Dänemark entnehmen wir der in Malmoe erscheinenden Zeitung „Snällpvoften“ Folgendes:

__ Malmoe, 19. August. Am Sonnabend, den 16. d. M., ging von Sr. Majestät dem Könige Christian IX. ein Telegramm bei dem hiesigen Landeshauptmannsamte mit der Anfrage ein, wann die Ankunft Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen des Deutschen Reichs und von Preußen zu erwarten sei. Nach erhaltener Benachrichtigung hierüber langte am Sonn- tag Vormittag die Nachricht von Dänemark an, daß Se. König- liche Hoheit der Kronprinz Friedrih von Dänemark hier im Laufe des Vormittags eintreffen werde, um Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit zu empfangen.

Um 12 Uhr kam die Fregatte „Själland“ unter Salut guf der Rhede an, und gleich darauf ging Se. Königliche Hoheit in einer Schaluppe an Land, empfangen von dem Landes-Sekretär Krok u. A., und begab Sih zur Eisenbahnstation. Se. Kaifer- lihe und Königliche Hoheit der Kronprinz des Deutschen Reichs und von Preußen fam um 12è Uhr nebst Gefolge mit dem Extrazuge von Stockholm hier an. Sobald der Zug hielt, eilte Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit aus dem Waggon ünd begrüßte Se. Königliche Hoheit mit vieler Wärme. Gleich darauf begaben Sich Beide Kronprinzen in einem Wagen zu der“im Hafen liegenden Kaiferlih deutshen Dampf-Yacht „Grille.“ Auf die- ser Fahrt wurden Höchstdieselben überall mit lebhaften Bewillkomm- nungsgrüßen und Blumenspenden von der zahlreichen Menschen- menge empfangen, welche sich theils auf der Eisenbahnstation eigefun- den hatte, theils den Hafenquai einnahm. Alle Schiffe im Ha- fen waren mit Flaggen und Wimpeln geschmüdckt, und über der