1935 / 242 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 16 Oct 1935 18:00:01 GMT) scan diff

G RNeichs- und Staats8anzeiger Nr. 242 vom 16. Oktober 1935. E. 4 -

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 15. Oktober. (D. N. B.) [Alles in Danziger Gulden.] Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 99,75 G., 100,15 B, 100 Deutshe Reichsmark 151,06, - Amerikanische (5- bis 100-Stücke) —,— G. —,— B. Schecks: London —,— G., —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 99,75 G., 100,15 B. Telegraphishe: London 25,98 G., 26,08 B., Paris 34,91 G, 35,05 B.,, New York 5,2970 G., 5,3180 B. Berlin 212,98 G., 213,82 B

Wien, 15. Oktober. (D N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.] Amsterdam 8364,60, Berlin 216,08, Brüssel 90,32, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- hagen 117,60, London 26,42, Madrid 69,65, Mailand 43,62, New York 537,63, Oslo 132,35, Paris 35,92, Prag 22,08, Sofia —,—, Stockholm 135,83, Warschau 101,42, Zürich 175,37.

Prag, 15. Oktober. (D. N. B.) Amsterdam 16,40, Berlin 973,00, Zürich 788,25, Oslo 596,50, Kopenhagen 531,00, London 118,80, Madrid 330,50, Mailand 196,75, New York 24,21, Paris 159,40, Stockholm 612,00, Wien 569,90, Marknoten 725,00, Polnische Noten 457,00, Belgrad 55,5116, Danzig 456,00, Warschau 455,50.

Budapest, 15. Oktober. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien 80,454, Berlin 136,30, Zürich 111,224, Belgrad 7,85.

London, 16. Oktober. (D. N. B.) New York 4901/1, Parts 74,44, Amsterdam 724,25, Brüssel 29,15, Jtalien 60,25, Berlin 12,193, Schweiz 15,063, Spanien 35,91, Lissabon 110!/,, Kopen- hagen, 22,40, Wien 26,00, Fstanbul 612,00, Warschau 26,09, Buenos Aires in $ 15,00, Rio de Janeiro 412,00.

Paris, 15. Oktober. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlich.] Deutschland —,—, London 74,44, New York 15,174, Belgien 255,25, Spanien 207,25, Ftalien 12350, Schweiz 4941/4, Kopenhagén 392,00, Holland 1027,75, Oslo —,—, Stockhölm 383,50, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 15. Oktober. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei- verkeyr.] Deutschland —,—, Bukarest —,—, Praq —,—, Wien Amerika 15,174, England 74,41, Belgien 255%, Holland 1028,25, J1alien 123,60, Schweiz 494,25, Spanien 207,25, Warschau —,—, Kopenhagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 384,00, Belgrad

E "s

Amsterdam, 15. Oktober. (D. N. B.) [Amtlich.] Berlin 59,35, London 7,24, New York 1475/4, Paris 9,7273, Brüssel 24,85, Schweiz 48,09, Ftalien 12,00, Madrid 20,20, Oslo 836,40, Kopenhagen 32,35, Stockholm 37,35, Wien —,—, Budapest —,— Prag 613,00.

Zürich, 16. Oktober. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,243, London 15,074, New York 307!/,, Brüssel 51,674, Mailand 24,97#, Madrid 41,95, Berlin 123,50, Wien (Noten) 56,90, Jstanbul 245,00.

Kopenhagen, 15 Oktober. (D. N. B.) London 22,40, New York 458,00, Berlin 184,15, Paris 30,30, Antwerpen 77,05, ürih 149,15, Rom 37,30, Amsterdam 310,30, Stockholm 115,65, a 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 19,00, Wien —,— Warschau 6,55.

Stockholm, 15. Oktober. 159,75, Paris 26,15, Brüssel Amstèrdam 269,00, Kopenhagen 896,00, Helsingfors 8,60, Nom Warschau 75,00.

Oslo, 15. Oktober. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 164,50, Paris+ 26,95, New York 408,00, Amsterdam 276,50, Zürih 133,25, Helsingfors 8,90, Antwerpen 69,50, Stockholm 102,85, Kopen- hagen 89,25, Rom 33,35, Prag 17,10, Wien —,—, Warschau 77,50.

Moskau, 9. Oktober. (D. N. B.) [Jn Tscherwonzen.] 1000 engl. Pfund 565,20 G., 566,90 B., 1000 Dollar 115,35 G,, 115,70 B.,, 1009 Reichsmark 46,21 G., 46,56 B.

(D. N. B.) London 19,40, Berlin 67,00, Schweiz. Plähe 129,25, 86,85, Oslo 97,60, Washington 32,50, Prag 16,70, Wien —,—,

London, 15. Oktober. (D. N. B.) Silber Barren prompt 29/4, Silber fein prompt 31%/,;, Silber auf Lieferung Barren 297/16, Silber auf Lieferung fein 31,75, Gold 141/9.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M. 15. Oktober. (D. N. B.) 59/6 Mex. äußere Gold 10,00, 44% JFrregation 6,25, 5 9/6 Tamaul. S. 1 abg. 4,25, 5 9/0 Tehuantepec abg. 5,80, Aschaffenburger Buntpapier 48,25, Buderus 993/z, Cement Heidelberg 116,50, Dtsch. Gold u. Silber 236,50, Dtsch. Linoleum —,—, Eßlinger Masch. 78,00, Felten u. Guill. —,—, Ph. Holzmann 88,50, Gebr. Junghans 81,50, Lahmeyer 130,00, Mainkraftwerke —,—, Rütgerswerke 113,00, Voigt u. Häffner Westeregeln —,—, Zellstoff Waldhof 108,50.

Hamburg, 15. Oktober. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 87,00, Vereinsbank 109,50, Lübeck-Büchen 71,00, Hamburg- Amerika Paketf. 16,75, Hamburg-Südamerika 28,00 B., Nordd. Lloyd 17,50, Alsen Zement 136,00 G., Dynamit Nobel —,—, Guano 95,00, Harburger Gummi 113,00, Holsten - Brauerei —,—, Neu Guinea —,—, Otavi 19,75.

Wien, 15. Oktober. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Scillingen.] 5 9/0 Oesterr. Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. Teilausgabe-93,00, 40/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 89/0 Staatsbahn 64,75, Donau-Save Pr. (Südbahn) 49,00, Türken- lose —,—, Oesterr. Kreditanstalt ——, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 23,55 Dynamit A.-G. —,—, A. E. G. Union —,—, Brown Boveri —,—, Siemens-Schuckert —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 11,05, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 usammengelegt) 84,30, Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, imamurany 44,75, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte Stücke] —,—, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. 82,50, Scheide- mandel —,—, Leykam Josefsthal 2,67.

Amsterdam, 15. Oktober. (D. N. B.) 7 9% Deutsche Reichsanl. 1949 (Dawes) 19,75, 52 9% Deutsche Reichsanl. 1965

,

(Young) 19,75 G., 197/z B., 64 9/6 Bayerische Staats-Obl. 1945 19,25,

T7 9/9 Bremen 1935 20,00, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 17,00, 70/9 Dresden Obl, 1945 18,50, 70/0 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9%) Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, T7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 16,75, 79/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 7% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amister- damsche Bank 104,00, Deutsche Reichsbank —,—, 7 °/9 Arbed 1951 —,—, 7% A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 —,—, 8 9% Cont. Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 36%, 79/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 19566 —,—, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 32,50, 6 9/9 Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 1949 21,00, 6 9% F. G. Farben Obl. —,—, T7 9/4 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/4 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 20,75, 709/00 Rhein. -Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 21,00, T7 9%

/ Japan (Tokio u. Kobe) | 1 Y , Jugoslawien

. Lettland (Riga) . | Litauen (Kowno/Kau-

- Portugal (Lissabon

Schweiz (Zürich,

Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6% Siemens-Halske Zert. ge- winnber. Obl. 2930 —,—, 79/9 Verein. Stahlwerke Obl, 1951 —,—, 64 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 20,50, F. G. Farbèn Hert. v. Aktien —,—, T 9/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 21,00, 6 9% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 22,00, Kreuger u. Toll Winstd. Ob

—,—, 6% Siemens u. Halske Obl. 2930 357/5, Deutsche

,

Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

—.

DBerichte von auswärtigen Warenmärkten, Manchester, 15. Oktober. (D. N. B.) Garne lagen bei be, friedigenden Umsäßen fest. Für Gewebe ist die Nachfrage ziemli allgemein geworden und das Gefchäft hat eine Ausdehnung erfahren, Von günstigem Einfluß war die stetige Stimmung an den Rohe baumwollmärkten. i

Fn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten.

Telegraphische Auszahlung.

16. Oktober Geld Brief

12,60 12,53 0,677 0,681 41,84 41,92

0,1422 0,144

3,047 83,053

2,449 92,453 54/47 54,57 46,83 46,93 12,20 12,23

67,93 68,07 587 «088

16,38 16,42 2,393 2,357

168,30 168,64 54/84 54,94

20,24 20,28 0,712 0,714

5,674 5,686 80/92 81/08

4154 41,62 6125 6137 48/95 49,05 46,83 46,93 11,06 11/08

2,488 2,492 62,89 63,01 80,94 81,10 33,95 834,01 10/275 10/295

1,978 1,982

1,079 1,081

15. Oktober Geld Brief

12,485 12,515 0,678 0,682 41,82 41,90

0,144 0,146

3,047 3,053

2,449 2,453 54,40 54,50 46,81 46,91 12/185 12/215

67,93 68,07 5/37 5,38 16/276 16,415

2/3653 2/357

168,42 168,76 54/77 54/87

20,24 20,28 0,711 90,713

5,674 5,686 80,92 81,08

41,52 41,60 61,117 61,29 48,95 49,05 46,81 46,91 11/06 11,07 2/488 2,492 62,81 62,93 80,96 81,12 3394 834,00 10,275 10,295 1/977 1/981

1,084 1,086

Aegypten(Alexandrien und Kairo Argentinien (Buenos Aires) Belgien (Brüssel u. Antwerpen) . Brasilien (Nio de Ianeiro). Bulgarien (Sofia) . Canada (Montreal) . Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) England (London). Estland (Neval/Talinn).… . Finnland (Helsingf.) Frankrei (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam). . Island (Neykjavik) . Italien (Nom und Mailand)

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden

1 Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Drachm.

100 Gulden 100 isl. Kr.

100 Lire en

(Bel- / grad und Zagreb). | 100 Dinar

100 Latts

100 Litas

nas) 100 Kronen

Norwegen (Oslo) . . net Oesterreih (Wien) . | 100 Schilling Polen (Warschau, Kattowitz aen . | 100 Zloty . | 100 Escudo 100 Lei

100 Kronen 100 Franken 100 Peseten

Rumänien (Bukarest) Schweden, Stockholm und Göteborg) . .

Basel und Bern). Spanien (Madrid u. T0) p i; Q 10

ehoslow. (Prag ronen Türkei (Istanbul) . . |1 türk. Pfund Ungarn (Budapest) . | 100 Pengs Uruguay (Montevid.) | 1 Goldpeso

Verein. Staaten vvn 1 Dollar

Amerika (New Vork) 2,486 2,490

2,486 2,490]

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

15. Oktober Geld Brief 20,388 20,46 1616 1699

4,185 4,203

2,438 92,458 2,438 2459 0,65 067

41,68 4184 012 014

2,391 - 2411 54/19 5441 46,77 46,95 12,15 1219 12,15 1219

5,32 5,36 16/325 16/38 168/00 168/68

19,46 19,54 6,66 B70

41,48 4164 61,01 61%

16, Oktober Geld Brief 20,38 920,46 1616 16,22

4,185 4,205

2,438 2,458 2,438 2458 0,649 0,669 41,68 41/84 0,118 0,138

2,391 2,411 54,26 54,48 46,79 46,97 12,165 12,205 12,165 12,205]

5,32 5,36 1633 16,39 167,88 168/56

19,46 19,54 5/66 670

41,50 41,66 61/09 6133

Notiz für 1 Stü

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Pefo 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 kanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling 100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Krónen 100 Frs. 100 Frs. 100 Peseten

100 Kronen 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengö

Sovereigns. . | Gold-Dollars . | Amerikanische: 1000—5 Dollar. . 2 und 1 Dollar. . Argentinische . . « Belgishe. .. .. Brasilianische . Bulgarische « « « « Canadische . « « «« Däni)che « « . Danzi c aeb Englische: große . . . 1 £ u. darunter Estnische eee. l 5:00:00 0::0 ranzösishe . Holländische . Italienische: große . 100 Lire u. darunt. Jugo|lawische . « « « Lettländische . . .«. Litauische . . Norwegische . .««. Oesterreich. : große. . 100 Sill. u. dar. Polnît)\che Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei... Schwedische . Schweizer: große .. 100 Frs. u. darunt, Spanische Tschecho|lowakische: 5000, 1000 u. 500 Kr. 100 Kr. u. darunter Türkishe ....... Ungarishe ....….….

46,79 46,97 | 46,77 46,9%

62,98 81,08 81/08 33,73

62,72 80,76 80/76 33,59

62,90 81,10 81,10 33,72

62,64 80.78 80,78 33/58

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im Ruhrrevier: Am 15 Oktober 1935: Gestellt 23 124 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deuts j

Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N. B an S Oktober auf 51,75 4 (am 15, Oktober auf 52,50 46) füt 100 kg.

«

CORCL R E O C I R E I E E M C I E E C I C O S U P I S I T I C E

Getreidepreise“ an deutshen Großmärkten in der Woche vom 7. bis 12. Oktober 1935 für 1000 kg in Reichsmark.

übliche

9 Frachtlage?®) Notierung ®)

Marktorte

Hafer

Hafer und Gerste Gerste Winter-

zwei- | zeilig

Sommer-

als Braugerste notiert

Industrie- | Futter-

vier-

frei Marktort frei Marktort ab Erzeugerstation frei Marktort d Marktort rei Marktort frei Maiktort frei Marktort frei Ma1ktort frei Marktort ab Erzeugerstation ab Erzeugerstation ab Erzeugerstation ab Erzeugerstation ab Erzeugerstation frei Marktort ab Erzeugerstation frei Marktort frei Marktort : ab Erzeugerstation ë frei Marktort p É frei Marktort

tägl. tägl. tägl. tägl. Di, Fr Mo, Fr

Mi Di, So S

o l, Fr D

o

Do Mi, So Di, So Di, Fr

Mi

Königsberg i. Pr. Hamburg . . Berlin. « « « Breslau . « « Gleiwiß . « Dresden « « Chemnitz « «

Leipzig « + «

Plauen °

Halle a. S. .

Magdeburg .

Erfurt . Nürnberg München . Würzburg Köl

18)

Aachen . « « - 4 Frankfurt a. M. Stuttgart . Mannheim « « « Karlsruhe

Do 21) Mo, Mi

i Mo, Do Mi

18)

s, . .

Nosafé 86,5, Barusso 84,9; Hafer: La Plata 73,3;

5) 184,1 184,7 177,5

170,0 185,2

155,0

198,3 196,2

179,7 | 9) 1687

1876 | 9) 175,6 165,0

194,5

188/0

192/5

189,0 1850

221,5 1942 1886 195,0 206,0 209.0

198,0 211/0 190,0 191,5 202,5 199,0 208,1

162,5 164,0

Li ck

_

14) 192,0 178,0 183,5

156,6

172,0 rh

A 205,0 198;8 210/0

215/0

17)

L E11 S

E FET1 11 E TLH

185,0

reise fürausländisches Getreide, cif Hamburg: Noggen: La Plata 53,4; Weizen: Manitoba I 105,0, Manitoba I1 1026, f B Gerste: La Plata 567, j

1) Die gültigen geseßlihen Großhandelsverkaufspreise für Roggen und Weizen bei Abgabe an die Mühlen sind in Nr. 236 vo 9, Oktober veröffentliht. *) Ausführliche Handelsbedingungen vgl. in Nr. 239 vom 12. Oktober 1935, ?) Wo mehrere Angaben v lagen, sind aus diesen Durchschnitte gebildet worden, ) Industriehafer, 53/54 kg je hl. 5) 69/70 kg je bl. —" 8) Medcklenburg

Pommerscher/Ostholsteiner. 7) Sommergerste. 6 Gute. 9®) 192,0. 7 11) Handelspreis ab Verkaufsstation; Durch preis a

Erzeugerverladestation. 1) Handelspreis ab

chnitt aus den“ Verkaufs\tation. 1?) Jndustriehafer; Notierung vom 10. Oktober. 1) Notierung- vom 12. Oktober. L) Station. 17) Mittlere. 1) Handelspreis waggonfrei Erzeugergebiet ;

ür S uen 1%) Sommergerste ohne. nähere Bezeichnut otierungen tür die Preiégebtete H XI und H XIIL R andelspre

urschnitt a

der notierten unteren und oberen Preiêgrenze, ") Notierung vom 11, Oktober. %) „Frei Schi Uerdingen“, -21) Weißhafer.

Berlin, den 15. Oktober 1935.

Statistisches Reichsamt.

| É T C C C I E S S S ot

Verantwortlich für Schriftleitung (Amtlicher u. Nichtamtlicher Teil), Anzeigenteil und für den Verlag: Präsident Dr. SchlangE

in Potsdam,

für den Handelsteil und den übrigen redaktionellen Teil: Rudolf Lanbv\ch in Berlin - Lichtenberg.

Vier Beilagen (einshließlich Börsenbeilage und eine Zentralhandelsregisterbeilage).

zum Deutschen Reichs8a

Nr. 242

Berlin,

Erste Beilage nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Mittwoch, den 16. Okioder

Öffentlicher Anzeiger.

1935

. Untersuhungs- und Strafsachen,

wangsversteigerungen, Dcstentlihe Zustell

efffentlihe Zustellungen, . Verlust- und Fundsachen,

. Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien,

9. Deutsche es n asien,

10, Gesellschaften m. 11. Genossenschaften, 2. Unfa 13. Bankausweise 14. Verschiedene

und Invalidenversicherungen, Bekanntmachungen.

1. lintersuGungs- und Strafsachen.

[44730] Steuersteckbrief

und Vermögensbeschlagnahme. Der Hotelbesißer Markus Friediger, geboren am 20. 10. 1875 zu Andrichau, und seine Ehefrau Hedwig, geb. Klein, geboren am 18. 11. 1878 zu Wien, zu- leßt wohnhaft in Bln.-Charlottenburg, Reichs\tr. 101, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, schulden dem Reich eine Reichsfluchtsteuer von . 123.288,— RM, die am 1. 12. 1933 fällig gewesen ist, nebst einem Zuschlag von 5 v. Q is eden auf den Zeitpunkt der Fälligkeit olgenden Ggr laisenen alben Monat, Gemäß $ 9 Zi T L Il des Reichs- fluhtsteuergeseßes (Reichs|teuerblatt 1934 Seite 599; ae Teil I 1931 Seite 699; 1932 Seite 571; 1934 Seite 992, 941; 1935 Seite 850) wird hiermit das inländishe Vermögen der Steuer- pflihtigen zur Sicherung der Ansprüche auf Reichsfluchtsteuer nebst Zushlägen, auf die gemäß $ 9 Ziffer 1 des Reichs- luhtsteuergeseßes festzuseßende Geld- trafe und alle im Steuer- und Straf- verfahren entstandenen und entstehen- den Kosten beshlagnahmt. * -

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und juristishen Personen, die im Jn- sand einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihre Geschäfts- leitung oder Grundbesiß Haben, das Verbot, Zahlungen “odex sonstige Lei- sungen an die Steuerpflichtigen zu be- wirken; sie werden hiermit aufgefor- dert, unverzüglih, spätestens innérhalb eines Monats, dem unterzeihneten inanzamt Anzeige über die * den teuerpflihtigen zustehenden - N ugen oder sonstigen Ansprüche zu machen.

Ver nach der S dieser Yekanntmachung zum Zwecke der Er- ung an die: Steuerpflichtigen eine eistung bewirkt, ist nach $- 10 Abs. 1 des Reid De enes hierdurch dem Reich gegenüber nur dann befreit, venn er beweist, daß er zur Heit der istung keine Kenntnis von der Be- shlagnahme gehabt hat und A8 ihn au kein Verschulden an der Unkennt- nis trifft. Eigenem Verschulden steht das Verschulden eines Vertreters gleich. Ver seine Anzeigepflicht Ls dder fahrlässig niht erfüllt, ‘wird na $10 Abs. 5 des * Reichsfluchtsteuer- f pesebes, sofern nicht der Tatbestand der teuerhinterziehung oder der Steucer- efährdung ($8 396, 402 der Reihs- (bgabenordnung) - exfüllt ist, wegen Steuerordnungswidrigkeit (8 413 - der Reihsabgabenoxdnung) bestraft. Nah $ 11 Abf. 1 ‘des - Reichsflucht- [leuergeseßes ist jeder Beamte des Poli- ti- und Sicherheitsdienstes, des Steuer- ahndungsdienstes und des Zollfahn- ungsdienstes sowie jeder andere Be- (inte der Reichsfinanzverwaltung, der ln Hilfsbeamten dex Staatsanwalt- haft bestellt ist, verpflichtet, die Steuer- flihtigen, wenn sie im Jnland be- offen werden, vorläufig festzunehmen. Es ergeht: hiermit -die ‘Aufforderung, le obengenannten Sieuerpflichtigen, alls sie im FJnland betroffen werden, borläufig festzunehmen: und sie gemäß ) 11 Abs. 2 des Reichsfluchtstenergeseves lnverzüglih. dem Amtsrichter. des Be- jirks, in welchem die Festnahme. erfolgt, borzuführen. . : Verlin-Charlottenburg, 28. 9. 1935.

Finanzamt, Charlottenburg-West.. . |.

_— S 2, Fwangs- o

bersteigerungen. (U731]

Das Verfahren der Zwangsversteige- jung dex in dem Grundbuch von An- gat Bd. 17 Bl, 641 + 666, Bd. 19 Bl 21, Bd. 27 Bl. 308 + 309, Bd. 29 f 386, - Bd. 40 Bl. 742 auf dem men der Witwe Margarete Pantel tb. Cordua in Anklam eingetragenen undstücke wird aufgehoben, da der ersteigerung8antrag von den Gläu-

gern zurückgenommen ist. Anklam, ên 4, Oktober 1935. Das Amtsgericht.

| sind die folgenden von

3. Aufgebote.

[44734]

Der Händler und Landwirt Otto Müller, zulegt wohnhaft in Alten- beuthen, Kreis Ziegenrück, ist am 3. 7. 1935 verstorben. Wegen Verleßung der Angzeigepfliht hat die Lebentversiche- O Sachsen-Thüringen-Anhalt in Merseburg den Rücktritt vom Lebens- versiherungsvertrag TV. 501 294 durch Schreiben vom 5. 10. 1935 exklärt. Merseburg, den 14. Oktober 1985. Amtsgericht.

[44732] Aufgebot.

Das Grundstück Blatt 362 des Grundbuchs, Flurstük 953 d des Flur- buchs für Obersohland Il, ist auf den Namen des Faun Gottlieb Gubsch im Grundbuch eingetragen. Dieser Y am 12. November 1902 in ittel- sohland a. R. verstorben. Eine Ein- tragung ins Grundbuch, die der Zu- stimmung des Eigentümers bedurste, ist seit 30 Jahren nicht erfolgt. Eigen- S0 Rer des Grundstücks is seit 30 Fahren der Landwirt Friedrih Her- mann Ullrih in Mittelsohland a. R. Auf dessen Antrag wird der bisherige Eigentümer aufgefordert, sein Recht spätestens im Aufgebotstermin, der am 18. Dezember 1935, vormittags 9 Uhr, im Amtsgericht Löbau, großer Saal im T1. Stock, stattfindet, anzu- melden, widrigenfalls ex mit seinem Recht ausgeschlossen wird.

Löbau, den 5. Oktober 1935,

Das Amtsgericht.

[44786] Veschluß. : Auf Antrag der Frau Milda ges: Schlosser in. Oberhohndorf, Gartenw Nv. 2, wird unter Eröffnung des Aufs- gebotsverfahrens zum Zwecke der Todes- erklärung der bis Mitte Juni 1922 in Oberhohndorf b. Zwickau wohnhaft ge- wesene und seitdem verschollene Berg- arbeiter Kurt Oswald Schlosser aufge- fordert, sich Cu in dem auf Donnersta en 28, Mai 1936, mittags 12 Uhr, vordem unterzeihneten Amtsgericht bestimmten Aufgebots- termin ju melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige u machen, mtsgericht Zwickau, 11. Oktbr. 1935. _Eckardt, JF.-Junsp.

[44737] : Durch Auss{lußurteil vom 1. 10. 1935 Hermann Kahl . G, Hamburg und Lübecker Hobel- werk G. m, b. H. ausgestellten und auf Karl Se Bau- u. Nutholzhand- lung), Berlin-Reinickendorf-Öst, Pro- vinzstraße 31/32, bezogenen und von diesem angenommenen und bei ihm Hlbaren 6 Wechsel: 1. über 1224,80 eihsmark vom 31. 10. 1930, fällig am 8. 2. 1931, 2, über 2200, RM vom 2, 182. 19830, fällig am 8. 3. 1931, 3, über 2203,10 RM vom 2. 12. 1930, fällig am 15. 3. 1931, 4,.—6. über je 1622,25 RM vom 15. 12. 1930, fällig am 5. 4. 1931, 22. 3. 19381 und 29. 3, 1981, n kraftlos

‘exklärt worden. 24 F 31

Verlin N ‘20, den 1. Oktober 1935. Amtsgericht Wedding.

[447838] Aufgebot.

Durch. U CURRULieN vom 27. Sep- tember 1936 ist der Grundschuldbrief vom 10. Funi 1932 über die Grund- huld der „Gemeinnügigen Kindevheim- genossenshaft mit beshränkter Haft- pfliht“ in Halle a. S. in Höhe von 25 000,— G mit 9 vH, jährlichen

Binsen, die auf dem Ecundstück VI

V.. R. Nr. 1136 = 32,60 a Kinderheim, eingetragen im Grundbuch für Ruhla Band ‘E’ Blatt 1125, lastet, für kraftlos erklärt worden. Thal-Heiligenstein, 9. Oktober 1935. Das Amtsgericht. Perlet.

[447833]

Durch Auss{hlußurteil vom 25. Sep- tember 1935 L der kriegsverschollene Maurer Adolf Sahlmann aus Ahïens- burg für tot erklärt worden. Als Todes- tag ist der 10, Fanuar 1920 festgestellt worden,

Ahrensburg, den 8. Oktober 1935. Das Amtsgericht.

[44735] / i

Durch Aus\{lußurteil hies. Stelle vom 8. 10. 1985 wurden die verscholle- nen Eheleute Weber Wilhelm Lauer, geb. am 18. 3. 1843 in Münster i. Westf. und seine Ehefrau ria geb. Braun, geb, am 24. 6, 1842 in Solingen, beide zuleßt wohnhaft in Wu.-Elberfeld, für tot erklärt. 12. F 26/34. Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld.

4. Vessentliche Zustellungen.

[44741] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Annemarie Star- ker in Glogau, vertreten durch das Jugendamt der Stadt Glogau als Amtsvormund, klagt gegen den Melker Georg Fischer, unbekannten Aufent- E früher in Klein Nädlig, Kreis

reslau, wegen Unterhalts mit dem Antrag: I. festzustellen, daß der Be- klagte nah $ 1717 -B. G.-B. der Vater des flagenden Kindes ist, da es nah $ 256 Z.-P.-O. ein rechtliches Fnteresse

1]. zu erkennen: 1.. Der Beklagte wird verurteilt: a) dem Kinde z. H. des Jugendamts der Stadt Glogau als Amtsvormund von seiner Geburt, d. i. vom 21. Februar 1932, an eine im voraus zu zahlende Unterhaltsrente von 75 RM vierteljährlich bis zur Voll- endung des 16, Lebensjahres, und zwar die rüdckständigen Beträge sofort, die künftig fälligen am 1. jeden Viertel- S zu zahlen, unbeschadet des Rechts s Kindes auf Nachforderung eines dem wirklihen Lebensbedar| ent- [PARMER Mehrbetrages; b) die osten des Rechtsstreits zu zahlen. 2. Das Urteil ist nach $ 708 Ziffer 6 Z.-P.-O, vorläufig vollstrebar. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Breslau, Schweidnißer gen Nr. 4, Zimmer 294 auf den 9. Dezember 1935, 9 Ühr, geladen. Breslau, den 4. Oktober 1935. Der Urkundsbeamte dexr Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44740] Oeffentliche Zustellung. Witwe Marie Pfeiffer geb. Riedel, Hannover-Kirchrode, Jöhrenstr. 11, Ke epo L UTee, Rechtsanwalt dugo Jarius in Berlin, Französische Straße 48, klagt gegen den Kaufmann S108 Augenblick, früher erlin- chöneberg, Eisenaher Straße 58, au Zahlung Sadenersaß von 570 R nebst 5% Zinsen seit 1. 9, 1935 und auf Zahlung der Kosten des Arrestver- fahrens 35. G. 45/35 des Amtsgerichts Schöneberg. Termin zur mündlichen Verhandlung am 7. 1. 1936, 9 Uhr, vor dem Amtsgeriht Schöneberg, Grunéwaldstr. 66/67, Zimmer 34. Verlin-Schöneberg, 7. Okt. 1935. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[44743] Bekanntmachung.

Der Kraftfahrzeugbrief Ta Nr. 327 075, ausgestellt füx den Lastkraftwagen I[I 14 271, Besißer Herbert Maier, Händler in Leipzig W 38, Karl-Heine- Straße 64 1V, Marke Opel, “E grn Nr. 7981, Mot.-Nr. 8264, ist als ver- loren ae vorden. Zur: Verhütung von Mißbrauch wird dieser Kraftfahr- zeugbrief für ns erklärt,

Leipzig, den 11. Oktober 1935,

er t ht adt J. A.: Sonntag.

[44746] Friedrich Wilhelm Lebens- HEENPELUURT L ENERKEIERNR Hf

rlin. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines.

Der Versicherungsshein Nr. 5833 830, ausgestellt auf das Leben des rern Josef Leis, Schlosser in Aalen, is ab- handen getommen. Falls ein Berech- tigter sid E ziveéerr Monate

niht meldet, ist

er Versicherungsschein außex Kraft,

an der Feststellung der Vaterschaft hat; | L

[44747] s Friedrich Wilhelm Lebens- versicherungs-Aktiengessellschaft, Verlin. Kraftloserklärung zweier Versicherungsscheine.

Die Versicherungssheine Nr. 521 473 und 531 035, ausgestellt auf das Leben des Herrn Hermann Horowiß, Ge- chäftsführer in Plauen i. V., sind ab- anden gekommen. Falls ein Berech- tigter sih innerhalb zweier Monate niht meldet, sind die Versicherungs- scheine außer Kraft.

[44744]. Victoria zu Berlin Allgem. Vers.-Act.-Ges, Aufgebot. g Die als verloren gemeldeten Policen (P), Hinterlegungsscheine (H), Aufwer- tungssheine (A), Prämienrückgewähr- scheine (R), Rentenpolicen (RtÞ) und Volkspolicen (VP) der folgenden Ver- sicherungen werden kraftlos, falls sih die Jnhaber der Dokumente nicht innerhalb von zwei Monaten bei der oben be- zeichneten Gesellschaft melden. Nr. : vvm: ausgestellt auf: P 283455 23. 5.1905 Bernh. Klein 265064 19. 9,1919 Hermann Hesse VP6625101 8.11.1908 Editha Friese 318626 15. 4.1907 Herm. Graaß 378358 16.11.1909 Friß Eschke 501991 23. 3.1933 B. Holdheim 279212 23. 9.1910 Felix Tobias 8312017 13.12.1906 Paul Lahn 593931 29. 8.1918 Philipp Först 596767 24.10.1918 R. Silberstein 482025 1.10.1912 Gustav Noack 259408 4. 1.1904 Georg Jayme 489431 6.12.1912 Joh. Rüdle 377675 26. 5,1914 O. Haassengier 393833 11,10.1932 Alois Weiß 320390 14. 5.1907 Heiur. Bolte 4556869 26. 2.1912 Großhuldermann 474527 15. 7.1912 Jgnaz Apel 620751 26, 6,1919 Jgnaz Apel P6253630 8. 3,1908 Math. Se 137610 1902/1915 Franz Schwarz 415613 30.12.1910 Rob. Geppert 346913 19. 5,1911 F. Graeßlin 482732 7.10.1912 Frig Pistor 281167 4. 4.1905 Franz Kirsten 272320 14.10.1904 Emil Bröll 461008 12. 3.1912 Edith Schmidt 413114 16.12.1910 S. Fraenkel 434444 28. 9.1932 Herm. Bros 452686 29.12.1911 Paul Driche 374240 3. 7,1933 J. Kugelmann 256999 5.12.1903 C. Peinemann 101971 16. 7.1892 L, Jacobowiß 495032 27. 1.1913 H. Schindler 434272 8. 7.1911 Joh. Wandres 351528 22.10.1908 Heinr. Diehl 351529 22.10.1908 , T 351530 22.10.1908 , Z 158339 4. 5.1897 Stephan Behr 349401 18. 9,1908 Hermann Wasna 236356 31, 7.1902 Heinrih Braun 834576 12. 8.1922 Walter Moser 593414 21, 8.1918 K. Hochgürtel 593415 21. 8.1918 ,„ , 3,1895 v. Schreiber . 4.1909 Martha Wilda . 1.19102 ¿ , 6,1911 Hermann Mende , 3.1906 Hermann Levy 468692 21. 5.1919 z 61871 4. 6.1885 Rich. Arnold 61871 1—32 # w Verlin, den 16. Oktober 1935, Dr. Hamann. ppa. Römer.

8

U S U U U U E3U A3 U B Ert BEE 22

[44748 Sdauna-Germania

Lebensversicherung8gesellschaft

Gegenseitigkeit zu Berlin. Kraftloserklärung vor Dokumenten. Versicherungsschein Nr. 842 665 (Fduna) Adolf Hergersberg, geb. 1 4, 1895, Stoßheim, Nr. 3 791 (Ger- mania von 1922) Carl Körner, geb. 3. 6. 1882, und’ Frau Jda Körner, geb, 14, 6. 1888, Stammheim, Nr. 62714 (Jduna- Germania) Karl Pengel, geb. 2. 10. 1886, Hannover, Nr. 691 177 (Ger- manià Lebens-Vers. A.-G. zu Stettin) Versicherter Paul Ernst Aßmann, geb. 31. 5, 1884, wohnhaft in Pn geberg, Pr., Nr. 649 025, 567 724, 688 529, 609128 und 18210529 (Germania Lebens-Vers. A.-G. zu Stettin) Ver- siherter Johann LOnDA Edel, geb. 6, 4, 1876, wohnhaft Sélestat, Frank: reich, Nr. 607897 und 097 (Ger- mania tee Kae A.-G. zu Stettin) Versicherter August Hermann Kolbe, geb. 30. 3, 1877, wohnhaft in Köln- Lindenthal, Nx. 605 712/38 sowie die da-

auf

zu gehörigen Aufwertung8nachträge vom 12, 8, 1933 (Germania Lebens-Vers.

A.-G. zu Stettin) Versicherter Otto Pehl und Frau Maria Lucia Pehl geb. Huhn, Ie Markeim, Krs. Heils=- berg, Hinter egungsshein vom 2. Juni 1919 zum Versiherungsshein Nr. 617 795 (Germania Lebens-Vers, A.-G. zu Stettin) Versicherter Walter “Urs rich Wilhelm Karl Donat, geb. 8. 1. 1882, Goddelau, Hessen, cieraasE hein Nr. 46 (Deutsches Rotes Kreuz, Sanitätsfkolonne Schönau - Kaßtßbach) Erich Thiel, geb. 28. 10. 1881, Schönau.

Vorstehende Lebensversiherungsdoku- mente sind angeblich abhanden ge- kommen. Sie treten außer Kraft, falls sih ein Berechtigter nicht innerhalb zweier Monate meldet.

Verlin, den 10. Oktober 1935.

Der Vorftand.

[44745] Vasler Lebens-Versicherungs-Gesell\schaft, Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines. Der von uns ausgestellte Lebensver- Lenne Nr. 620215 über Sfr. 300 000,— Versiherungssumme wird bei uns als verloren angemeldet, Der Jnhaber dex Urkunde wird aufs gefordert, innerhalb zweier Monate von der T Au S dieses Aufrufs ab seine Rechte bei uns anzumelden und den Versicherungs\hein vorzulegen, widrigenfalls leßterer hierdurch für un-

gültig erflärt wird. Berlin W 15, Kurfürstendamm 52, den 12, Oktober 19835. Die Direktion.

N R I S I 6. Auslosung usw. vou Wertpapieren.

Auslosungen der Aktien eta: schaften, Kommaunditgesellschaften auf Aktien, deutschen Kolon

gesellschaften, Gesellshaften m. b. Ÿ, und Genoff ften werden in det für diese Gesellshaften beftimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und ver Länder im redaktionellen Teile.

[44818]

6 %ige Holzwertanleihe der Stadt Freiburg im Breisgau von 1926, Die staatlihe Forstbehörde hat den Durchschnittsgrundpreis, welcher in dem dem Zahlungstermin vorausgegangenen ues bei den Holzverkäufen in den aldungen der Stadt Freiburg im Breisgau für Nadelnuzholz 111. KI. er- ielt wurde, auf 16,54 RM je Festmeter {estaestellt. Die am 27. Juni 1935 zur Heimzahlung ausgelosten Teilschuldver- shreibungen werden hiernach auf 1. No- vember 1935 mit folgenden Beträgen eingelöst: : 1 Teilshuldvershreibung Serie A

über "4 fm mit 4,14 RM,

1 E Serie B

über "4 fm mit 827 RM,

1 Teilschuldvershreibung Serie €@

über 1 fm mit 16,54 RM,

1 LLUREDROAET Serie D

__ Über 2 fm mit 33,08 RM,

1 Teilschuldvershreibbung Serie E

über 5 fm mit 82,70 RM.

Für die zur Heimzahlung auf 1. No- vember 1935 ASSTTOLEN Schuldvers [M ungen hört die Verzinsung mit

em 31. Oktober 1935 auf. L

Der auf 1. November 1935 fällige JFahreszins errechnet sih auf Grund des Geseges über Zinsermäßigung bei den öffentl. Anloihen vom 27. 2. 1935 für 1. 11. 1934 bis 31. 3, 1935 mit 6% und ab 1. April 1935 mit 44 %. Mit dem auf 1. November 1935 gen Wes zins wird die gemäß $ 4 des Gesetzes an die Gläubiger zu zahlende einmalige Entschädigung von 2 v. H. des Nenn- betrags der Schuldverschreibungen fällig.

Die auf 1. November 1935 fälligen Zinsscheine werden hiernach wie folgt bezahlt: E

1 Zinsschein für die Stücke Serie A

über 4 fm mit 0,30 RM, :

1 Zinsschein für die Stücke Serie B

über s fm mit 0,59 RM,

1 Zinsschein für die Stücke Serie E

1

-C

Über 1 fm mit 1,18 RM, Zinsschein für die Stücke Serie D _ Über 2 fm mit 2,36 RM, - 1 Zinsschein für die Stücke Serie V über 5 fm mit 5,90 RM._ Einlösungsstelle ist die Stadtkasse Freiburg im Breisgau. Freiburg im Breisgau, 14.10. 1935, Der Oberbürgermeister,