1935 / 245 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 19 Oct 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Reîchs3- und Staatsanzeiger Nr. 245 vom 19. Oktober 1935. S. 4

Prag, 18. Oktober. (D. N. B.) Amsterdam 16,40, Berlin 1972,00, Züri 787,25, Oslo 598,00, Kopenhagen 532,00, London 119/124, Madrid 330,50, Mailand 197,124, New York 24,21, Paris 159,40, Stockholm 614,00, Wien 569,90, Marknoten 700,00, NAUA Noten 461,50, Belgrad 55,5116, Danzig 455,00, Warschau 99,90, «Budapest, 18, Oktober. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien 80,454, Berlin 136,30, Zürich 111,224, Belgrad 7,85. London, 19. Oktober. (O. N. B.) New York 490%/,,, Parts 74,51, Amsterdam 723,75, Brüssel 29,194, Jtalien 60,31, Berlin 12,21, Schweiz 15,085, Spanien 35,94, Lissabon 110!/,, Kopen- hagen 22,40, Wien 26,06, Jstanbul 613,00, Warschau 26,06, Buenos Aires in L 15,00, Rio de Janeiro 412,00.

Paris, 18 Oftober. (D. N. B.) [Scblußkurse, amtlich.) Deutschland —,—, London 74,65, New York 15,172, Belgien 255,25, Spanien 207,25, Ftalien 123 45, Schweiz 4937/5, Kopenhagen —,—, Holland 1029,00, Oslo —,—, Stockholm 885,00, Prag —-—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Paris, 19. Oktober. (D. N. B.) [10,30 Uhr, Freiverkehr.] Berlin 610,50, England 74,50, New York 15,173, Belgien 255,25, Spanien 207,25, Ftalien 123,50, Schweiz 494,00, Kopenhagen —,—, Holland —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Yürich, 19. Oktober. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,2424, London 15,084, New York 207,25, Brüssel 51,674, Mailand 25,00, Madrid 41,95, Berlin 123,50, Wien (Noten) 55,50, Jstanbul 245,00. .- Kopenhagen, 18 Oktober. (D. N. B.) London 22,40, New York 456,50, Berlin 183,40, Paris 30,15, Antwerpen 76,75, Zürich 148,55, Rom 837,20, Anisterdam 309,40, Stockholm 115,65, as 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 19,05, Wien —,— Warschau p ,ODU.

Stockholm, 18. Oktober. (D. N. B.) London 19,404, Berlin 159,25, Paris 26,05, Brüssel 66,75, Schweiz. Pläße 128,75, Amsterdam 267,75, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,60, Washington 395,00, Helsingfors 8,60, Rom 832,50, Prag 16,70, Wien —,—, Warschau 74,75. '

Oslo, 18. Oktober. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,75, Paris 26,85, New York 406,50, Amsterdam 275,50, Zürich 132,75, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,75, Stockholm 102,85, Kopen- hagen 89,00, Rom 383,35, Prag 17,00, Wien —,—, Warschau 77,50.

Moskau, 13. Oktober. (D. N. B.) [Jn Tscherwonzen.] 1000 engl. Pfund 565,35 G., 567,05 B., 1000 Dollar 115,31 G, 115,66 B., 1000 Reichsmark 46,21 G., 46,56 B.

Wertvapiere.

__ Frankfurt a. M., 18. Oktober. (D. N. B.) 59% Meyx. äußere Gold 10,00, 44 9/4 Jrregation 68/,, 5 0/6 Tamaul. S. 1 abg. 4,25, 5 9% Tchuantepec abg. 5,60, Aschaffenburger Buntpapier 47,00, Buderus 99,25, Cement Heidelberg 115,75, Dtsch. Gold u. Silber 237,00, Dtsch. Linoleum 142,50, Eßlinger Masch. 79,00, Felten u. Guill. 101,50, Ph. Holzmann 88,75, Gebr. Funghans 83,00, Lahmeyer 130,25, Mainkraftwerke —,—, Rütgerswerke 113,00, Voigt u. Häffner —— Westeregeln —,—, Zellstoff Waldhof —,—. .

Hamburg, 18. Oktober. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 87,00, Vereinsbk. 110,50 G., Lübeck-Büchen 70,00 G,, Hamburg- Amerika Paketf. 16,25 G., Hamburg-Südamer. 28,00 G., Nordd. Lloyd 18,00 G., Alsen Zement 135,50, Dynamit Nobel 76,50, Guano 93,75, Harburger Gummi —,—, Holsten - Brauerei ——, Neu Guinea —,—, Otavi 19,00.

Wien, 18. Oktober. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Schillingen.] 5 9/9 Oesterr. Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. Teilausgabe 92,95, 49/0 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 49/9 Vorarlberger Bahn —,—, 89/9 Staatsbahn 65,50, Donau-Save Pr. (Südbahn) 47,75, Türken- lose —,—, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staätsbahnaktien 23,75, „Dynamit A.-G. —,—, A. E. G. Union —,—, Brown Boveri! Siemens -Schuckert ——, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 11,80," Felten u? Guilléckuine:(10 zu 3 usammengelegt) 82,50, Krupp A.-G. Prager Eisen —,—,

imamurany 43,70, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte Stücke] —,—, Skodawerke —,—, Steyrerx Papierf. 82,00, Scheide- mandel —,—, Leykam Josefsthal —,—.

A msterdam, 18. Oktober. (D. N. B.) 7 9/9 Deutsche Reichsanl. 1949 (Dawes) 191/,, 54 09/9 Deutsche Reichsanl. - 1965

, ,

(Young) —,—, 60/9 Bayerische Staats - Obligat. 1945 19,25, o Brenn 1935 199/16, 6-9/6 Preuß. Obl. 1952 —,—, 79/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 79% Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 16,75, 79/4 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 7%) Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Anmister- damsche Bank 10355, Deutsche Reichsbank —,—, 79%/q Arbed 1951 —,—, 7 9/0 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 —.—, 8 9/9 Cont. Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 36,50, 709%/% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 33,50, 6 9%, Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 1949 21,50, 6 9/9 J. G. Farben Obl. —,—, 7 9/9 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 9/6 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953. —,—, 7 9/6 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 —,—, T7%/0 Rhein. -Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 21,00, 7% Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/) Siemens-Halske Zert. ge- winuber. Obl. 2930 —,—, 7 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 —,—, 64 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 20,75, J. G. Farben

Jn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldjorten und Banînoten,

Telegraphische Auszahlung.

19. Oktober Geld Brie!

12,505 12,535 0,677 0,681 41,82 41,90

0,142 0,144 3,047 3/053 2,448 2,052 54/50 54,60 46,83 46,93 12/205 12,235 67,93 68,07 5,375 5,385 16,38 16,42 2/303 2,357 169,02 54,96

20,28 0,714

5,686 81/08

41,62 61/40 49/05 46,93 11/09 2/499 63,04 81,08 99 "34,05 10/295 1/982 1,071

2,491

18. Oftober Geld Brief

12,9995 0,681 41,89

0,144

3,053

2,454 54,69. 46,93 12,255

68,07 5,395

16,42 2,307

168,75 55,06

Aegypten(Alexandrien und Kairo Argentinien (Buenos Ae A Belgien (Brüssel u. Antwerpen) .… Brasilien (Rio de Janeiro) Bulgarien (Sofia) . Canada (Montreal). Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) Enaland (London). . Estland (Neval/Talinn) . . Finnland (Helsingf.) Frankrei (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam). . Island (Neykjavik) . Italien (9om und Mailand) ...…. Japan (Tokio u. Kobe) Jugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Lettland (Niga) . Litauen (Kowno/Kau- Na Les Norwegen (Oslo) . . Oesterreih (Wien) . Polen (Warschau, Kattowitz (Posen) . Portugal (Lissabon) . Numänien (Bukarest) Schweden, Stockholm und Göteborg) - . Schweiz (Zürich, Basel und Berit). Spanien (Madrid u. Barcelona) . Tschehoslow. (Prag) Türkei (Istanbul) . . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

12,526 0,677 41,81

0,142 3,047 9/450 54,59 46,83 12/225 67,93 5,385 16,38 9,353 168,41 54,94

20,24 0,713

5 674 80,92"

4154 61/38: 48/95 46,83 11/07 9'488 63,03 ] 80,89 _ ‘3394 10/275 1/978 1,079 9 486

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden

1 Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Drachm.

100 Gulden 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Dinar 100 Latts

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zlöty 100 Éscudo 100 Lei -

100 Kronen 100 Peseten 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengó

1 Goldpejo

1 Dollar

90,28 0,715

5,686 81,08

41,62 49,05

11,09

63,15

34,00 10,295 1,982

2,490

| Zert. v. Aktien 337/5, 70/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 21,00, 6 9/6 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 23%, Kreuger u. Toll. -Winstd, Obl 5 6 % Siemens u. Halske Obl. 2930 36,00, Deutsch Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) ——

Banken

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

A radford, 18. Oktober. (D. N. B.) 50er Kammzüge 171 4 per 1b.

Manchester, 18. Oktober. (D. N. B.) -Die Grundstimmung war fest. Für Gewebe zeigte sih beträchtlihe Kauflust zu steigenden Preisen. Besonders nah Indien und vielen kleineren Absatzmärktey kamen befriedigende. Abschlüsse zustande, sodaß die Kammzugmahe; zumeist über ihre Erzeugung: hinaus" Verkäufe tätigten. Garne konnten - besonders für amerikani|che und ägyptishe Rechnung zu an:

61,50**

46,93 2,492

810

1,081 -

ziehenden Preisen umgeseßt werden. Water Twist Bundles notierten 9; d per 1b, Printers Cloth 22 sh per Stück. i

É ———

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

18, Oktober Geld Brief 20,38 20,46 1616 16,22

4185 4,20

2438 2,458 2,438 2,45 0,649 0,669 41,68 41,24 0,118 0,18

2,392 241 54,38 54/60 46,79 46,97 12,19 12,23 12,19 12,93

5,34 538 16/33: 1639 167/99 168/67

19,46 19,54 5,66 570

4150 61/92

19, Oftober Geld Brief 20,38 20,46 1616 16/22

4,185 4/205

9,439 9,459 2,439 92,459 0,649 0,669 41,68 41/84 0,118 0,138

939 9241 54,299 4/51 46,79 46,97 12,17 1221 12,17 1291

583° 537 1633 16/39 168/26 168 94 19,46 19,4 6 70 4150 4166 6112 6136

Notiz für

1 Stüd

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Peso 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund 1 ergl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finn. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling 100 Zloty

100 Lei

100 Lei 100 Kronen 100 Frs. 100 Frs, L00 Pejeten

100 Kronen 100 Kronen 1 tür. Pfund 100 Pengö L L S S DENR i n

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts, in

Sovereigns. .. | 20 Francs-Stücke . Gold-Dolla1s . « « .|| Amerikanische: - 1000—5 Dollar. . 2 und 1 Dollar. . Argentinische. .-« « Belgische. e Brasilianische . Bulgari1he Canadische « « « Däniiche . «« « Danziger . Englische: große . .. 1 £ u. darunter Eflnishé C0 Finnische eo Französische . »« « « Holländische .. Italienische: große 100 Lire u. darunt. Jugg!lawische « à « Lettländische « « « « Litäuisha- «a oos Norwegische « « « « Oesterreich. 5. große. . 100 Schill. u. dar. Polni1che : Numänische:- 1000 Lei und neue 500 Lei …_ unter 500 Lei. 5. Schwedische Schweizer? große ..\ - 100-Frs. u. darunt. Spanische . Tschecho!lowakiscbe: 5000, 1000 u. 500 Kr. 100 Kr. u. darunter Sire S ias, Ungarische

61,46

46,79 46,97 | 46,79 46,97

63,12 81/03 81/03 33,72.

62,75 80,74 80/74 33/63

62,86 ' 8071 80,71 33/58

63,01 81,06 81,06 33,77

.. e o,

a——

10,46 1,93

10,42 1,91

g

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deuts Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut‘Berlinèr Meldung des D. N; B.

am 19. Oktober auf 50,50 /6 (ami 18. Oktober auf 50,50 46) 100 kg. \ D

Öffentlicher Anzeiger.

1. L 4. Oeffentliche Zustellungen,

Aufgebote,

9. 6. G

Untersuhungs- und Strafsachen, Zwangsversteigerungen,

Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren, Atktiengesellsckaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, Deutsche Kolonial 10. Gesellshaften m. 11, Genossen|)chaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13, Bankausweise, j

gel ellshaften, i Da

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

1. Untersuchungs- und

Bekanntmachung füllung an den

Wer nach der Veröffentlichung Mas zum Zwecke der Er- Steuerpflichtigen eine

o

3. Aufgebote.

meldet er sih nicht, so ist genußbereh- l ein von Ziegler und Klipp- hausen, dex mit dem Stifter verwandt

LA tes

kraftlos erklärt werden. Villingen, Schwarzwald, 9, Oktober 1935. Amts gericht, I. \ d

41 660

Ruhrrevier: Am 18 Oktobex 1935: Gestellt 23 3219 Wagen. F

Strafsachen.

[45398] Steuerstebrief und Vermögensbeschlagnahme.

Der praktishe Arzt Dr. med. Sieg-:

fried Goldschmidt, -geboren . am 9. August 1893 in Elslohe, zulegtr wohnhaft in Hamburg 19, Eichen- straße 28, zur Zeit in Nordamerika, shuldet dem Reich eine Reichsflucht- steuer von RM 4917,75, die am 15, Juni, 1925 fällig gewesen ist, nebst einem Zuschlag von 5 vH,. für jeden auf den Zeitpunkt der Fälligkeit folgenden halben Monat.

Gemäß. § 9 Ziffer 2 f. der Reichs- fluhtsteuer-Vorschriften, Reichssteuer- blatt 1934 Seite 599, 'Reichsgeseßblatt 1931 I Seite 699, Reichsgeseßblatt 1932 1 Seite 571, Reichsgeseublatt 1934 I Seite 392, wird hiermit das inländische Vermögen des Steuerpflichtigen zur Sicherung der Ansprüche auf Reichs- fluhtsteuer nebst Zuschlägen auf die ge- mäß § 9 Ziffer 1 a. a. O. festzuseyende Geldstrafe und alle im Steuer- und Strafverfahren entstandenen und ent- stehenden Kosten beshlagnahmt.

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und juristishen Personen, die im Fn- land einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihre Geschäfts- leitung oder Grundbesiy haben, das Verbot, Zahlungen oder sonstige Lei- stungen an- den Steuerpflichtigen zu be- irirken; sie werden hiermit aufgefordert, innerhalb eines Monats dem unter- zeichneten Finanzanit Anzeige über die dem Steuerpflichtigen zustehenden For- derungen oder sonstigen Ansprüche zu machen,

l

“Absay 2

Leistung bewirkt, ist nah § 10 Absag 1 der Reichsfluchtsteuer-Vorschriften hier- durh „dem Reich gegenüber nur dann befreit, wenn er beweist, daß er zur Zeit der Leistung keine Kenntnis von der Beshlagnahme gehabt hat, und daß ihn auch kein Vershulden an der Un- kenntnis trifft, Eigenem Verschulden 1e das Verschulden eines Vertreters gleich.

Wer seine E A vorsäßlih oder fahrlässig niht erfüllt, wird nah § 10 Absay 5 der Reichsfluchtsteuer- vorschriften, sofern nicht der Tatbestand der Steuerhinterziehung oder der Steuergefährdung (§8 396, 402 der Reichsabgabenordnung) erfüllt ist, wegen Steuerordnungswidrigkeit (L 413 der Reichsabgabenordnung) bestraft.

Nach § 11 Absatz 1 der Reichsflucht- steuervorschriften is jeder Beamte des Polizei- und Sicherheitsdienstes, des Steuerfahndungsdienstes und des Zoll- fahndungsdienstes sowie jeder andere Beamte der Reichsfinanzverwaltung, dex zum Hilfsbeamten der Staatsan- waltschaft bestellt ist, verpflichtet, den Steuerpflichtigen, wenn er im Fnlañd betroffen wird, vorläufig festzunehmen.

Es ergeht hiermit die Aufforderung, den obengenannten Steuerpflichtigen, falls er im Fuland betroffen wird, vor- läufig festzunehmen und ihn gemäß § 11 sab der Reichsfluchtsteuervor- schriften unverzüglih dem Amtsrichter des Bezirks, in welhem die Festnahme erfolgt, vorzuführen, Gesch.-Zeichen: P 141/163. Hamburg, 9. Oktober 1935,

Finanzamt St. Pauli-Eimsbüttel,

Würßg.

[45401] Aufgebot.

Die Amtssparkasse zu Epe î. West- falen, vertreten durch den Rechtsanwalt H. Kühle in Gronau i. Westf. hat das Aufgebot der Wechselurkunde vom 30, April 1935 über 50 RM, Verfall: 29, Juli 1935, Aussteller: Joh. H. Gar- wers, Greven, Bezogener: Carl Titje & Sohn, Wejermünde, Georgstraße 71, beantragt. Der Jnhabex des Wechsels wird S, spätestens in dem auf den 27. Mai 1936, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer Nr. 21, anberaumten Aufgevots- termin seine Rechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die M des Wechsels erfolgen wird.

Wesermünde-G., 12. Oktober 1935.

Das Amtsgericht.

[45399] Bekanntmachung

über die beabsichtigte Auflösung der

von Ziegler und Klipphausen'schen Familienstiftung.

Aus der Familienstiftung, die infolge leßtwilliger Bestimmung des im Jahre 1841 ‘verstorbenen Besibers der Ober- lausißer Rittergüter Niedercunewalde und Pieliß, Herrn Karl Friedrih August Wilhelm von Ziegler und Klipp- haufen, errihtet worden ist, ist ein (Familienstipendium im Betrage von [jährlih bis zu 75 RM (fünfundsiebzig Reichsmark) zu vergeben. 'Genußberech- tigt ist 1, ein armer Verwandter oder eine arme Verwandte des Stifters, die dessen Namen führen, solange solche einer Unterstüßung bedürfen. Jst ein

ljolher Verwandter niht vorhanden oder

ist und sich entweder auf einex Uni- versität oder sonst auf einer Bildungs- anstalt zum Staatsdienst oder auf seinen fünftigen Beruf vorbereitet. Es ist be- antragt worden, die Familienstiftung aufzulösen, weil zum Stipendium be- rehtigte Verwandte nicht mehx vor- handen seien. Bevor die Auflösung er- folgt, fordere ih diese, sofern sie zum Bezug des Stipendiums berechtigt sind oder berechtigt werden könnten, hiermit auf, etwaige Ansprüche auf die Stif- tung bei mix bis zum 26. Nov. 1935 geltend zu machen, widrigenfalls die Familienstiftung, die bisher mangels Eingangs von Bewerbungen Bezugs- berehtigter überhaupt nicht in Tätigkeit getreten ist, gemäß § 87 B. G.-B. auf- gelöst wird. Bautzen, am 19, Oktober 1935. Der Amtshauptmann.

[45400]

Der Jan Vos sen., Den Haag, Hol- land, Wattstraat 16, hat das Aufgebot folgender Urkunde beantragt: Hypo- thekenbrief über den Betrag von 3000 Gramm Feingold, eingetragen im Grundbuch Bad Dürrheim, Band 19 Heft 9“ 111, Abt. Nr. 12 auf Grund- stückden Lgb. Nr. 2908 e, 2904, 2906, 2932/1, 3931/1, 2908 und 2933/1. Der Dnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dounerstag, den 30, Januar ‘1936, mittags 12° Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, 1, Stock, Zimmer Nr. 11, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- legen, andernfalls wird die Urkunde für

[45404] Aufgeliot. /

Der Rentner Nikdlaus Jakobs i Trier hat beantragt, 1. den vershollenè Hubert Thiel, 2. den vers{hollenen thias Thiel, beide zulegt wohnhaft it den Vereinigten Staaten von Nord amerifa im Staate Dregon in Th Dallés, vordem wohnhaft in Speicher für tot zu erklären. Die bezeichnete) Verschollenen werden“ au fgefordert, sit spätestens in dem auf ten 22. Ma 1936, 9 Uhr, vor dem unterzeichnete! Gericht, Zimmer 839, anbe umten Aus gebotstermin zu melden, 1spidrigenfall die Todeserflärung erfolgen\ wird. - Y alle, welhe Auskunft über \Leben * ode Tod der Verschollenen zu erteilen ver mögen, ergeht die Auffordetrung, sp testens im Aufgebotstermin dm Geri Anzeige zu machen.

Trier, den 3, Oktober 1935

Amtsgericht. Abt. 12.

Verantwontlich N für Schriftleitung (Amtlicher und Micht amtlicher Teil), Angeigenteil und fitir det Verlag: Präsident Dr. Schlckn g!

in Potsdam; für den Handelsteil und den übLige redaktionellen Teil: Rudolf Lan §|

in Berlin-Lichteuberg. Druck der Preußischen Drutckereîi und Verlags - Aktiengefeltschaft, Be Wilhelmstraße 32.

Fünf Beilagen 1 (einshließlih Börsenbeilage und wei Zenträlhandel3registerbeilagen).

‘11900;

zum Deutschen Rei

Ir. 245 3. Aufgebote.

[45402]

Die Verwaltung des Nachlasses des am 5. August 1926 verstorbenen Rech- nungsrats onrad Schumann wird

J aufgehoben.

Erfurt, den 14. Oktober 1935. Amtsgericht. Abteilung 3.

[45405] Aus\chlußurteil. Jm Namen des Deutschen Volkes! In der Aufgebotssache der 1. Jakob Hosmann X] Witwe, Magdalene geb. Massing, 2. Karl Hofmann V1, 3. Adel- heid Hofmann, 4. Wilhelm Hofmann, sämtlih in Griesheim, vertreten dur Georg Ritter II in Griesheim, Bessun- ger Straße 6, hat das Amtsgericht in Darmstadt für Recht erkannt: Der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Griesheim Band XRV Blatt 2043 Abteilung II1 Nr. 3 und Band XXVI Blatt 2083 Abteilung 111 Nr. 6 zu Gunsten des Josef Freitag in Darm- 2 Heidelberger * Str, 63, für eine arlehensforderung von 4500,— GM nebst Zinsen zu 10 vH. seit 15. 11. 1931 eingetragene Hypothek wird für kraft-. los erklärt. / Darmstadt, den 16. Oktober 1935. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

E

4. Veffentliche Zustellungen.

[45406] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Gertrud Wolter geb. Künnemann in Oker, Harz, Stadtteil Goslar, Stadtstieg 1, Be H! tigter: Rehtsanwalt H. Müller, Braun- sweig, flagt gegen den Dreher Gustav Lolter, früher in Oker, H,, Okertal 9b, (he unbekannten Aufenthalts, auf Ehe-

cheidung mit dem Autrage, die Ehe der arteien zu scheiden und den Beklagten für den {huldigen Teil’ zu erklären sowie thm die Kosten des Rechtsstreits aua - erlegen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung

Vdes Rechtsstreits vor dié 2, Zivillammer

des Landgerichts «in: Braunschweig auf den 20. Dezember 1935, 10 Uhr, Zimmer 58, mit der Aufforderung, sich duxrch etnen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt als Pxozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. t Bráunschweig, den 11, Oktober 1935, Geschäftsstelle, 3, dés Landgerichts.

(45408) Ladung. Í Harpaintner, Zäzilie, Mechanikers- frau in Georgenberg, Post Pleißkirchen, klagt gegen Pien Ehemann Harpaint- ner, Alsons, zuleßt in Pleißkikchen, mit dem Antrag auf Scheidung ‘der Ehe. Verhandlungstermin : Donnerstag, den 19. Dezember 1935, vormittags 9 Uhr, vox der 1. Zivilkammer des Landgerichts Traunstein. | Geschäftsstelle des Landgerichts,

5. Verlust- und Fundsachen.

[45410] Aufruf.

Folgende Versiherungsurkunden sol- len abhanden gekommen sein: Der Ver- siherungsschein Nr. 48 077 der Berlini- schen Lebens-Versicherungs-Gesellschaft,

auf das Leben des Herrn Egmont Al- /sisc

pons Koehler, vom 30. Dezember 18824

er Depotschein, ausgestellt am 4. Fe? bruar 1913, für den Versicherungsjche Nr. 102 031 der Berlinischen /WKhUts- Versicherungs-Gesellschaft, auf des Wben

des Herrn Fsidor Abraham Victor, vom |--

15, Dezember 1900; der Versicherung®- hein Nr, 142148 der Berlinischen Lebens-Versicherungs-Gesellshaft, auf das Leben des Herrn Georg Friedrich Wilhelm Carl Zipf, vom 15. April 1910; der egn Nx. 146208 der Berlinischen Lebens-Ver-

Af sicherungs-Gesellshaft, auf das Leben

des Herrn cte Friedrih Wilhelm Carl Zipf, vom 30, März 1911; der Versicherungs\hein Nr. 203 611 der Ver-

d (R R Thuringia in Er-

urt, auf das Leben des Herrn Georg Zipf, vom 10. Juli 1918; der Ver- iherungsshein Nr. 181 631 und der ufwertungsshein Nr. 181 631 der Ber- linishen Lebens-Versicherungs-Gesell- halle abgeschlossen von der Bier- brauerei Gebrüder Krauß, vom 24. No- vember 1919; der en Nr. 602 395 der Preußischen Lebens- Versicherungs - Actien - Gesellshaft zu Berlin -auf das Leben des Herrn Carl Friy Georg Mielmann, vom 29, März der Versiherungsshein Nr. 631 177 der Preußishen Lebens-Ver-

; L e al zu Berlin

auf das Leben des Herrn Curt Rudolf chönau, vom 30, Juli 1909; der *ersicherungsschein Nr. 165 423 der

Der

Versicherungsgesellshaft Thuringia in

Erste Beilage

chSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Sonnabend, den 19. Oktober

1935

Erfurt auf das Leben der Frau Catha- rine Henriette Antonie Gräper geb. Triebe, vom 9, Juni 1908; der Vir: siherungsshein Nr. 11 41201 der Deut- [hen Militärdienst- und Lebens-Ver- siherungs-Anstalt a. G. in Hannover auf das Leben des Herrn Dr. med. Karl Reicher, vom 16. April 1910. Die Jn- haber der Urkunden werden aufgefor- dert, sie binnen zwei Monat2zn vom Er- scheinen dieses Aufrufs an den Unter- zeichneten vorzulegen, andernfalls sie für fraftlos erklärt werden.

Verlin, den 18. Oktober 1935.

Verlinische Lebensversicherungs-

Gesellschaft Aktiengesellschaft.

[45409]. Allianz & Stuttgarter Lebensversiherungsbank Aktiengesellschaft. Aufgebot von Policen.

Folgende von uns ausgestellte Ver-

sicherungsscheine sind abhanden gekommen: Vs.-Nr. geb. am Name

U 1203823 30. 4.84 . Gumz

A 1038525 30. 4.08 F. Hedfeld 107086 22.12.03 . Veerhoff 118846 22.12.76 . Strauß 242373 19. 6.90 . Thiele 228641 22.11.98 . Gottschlih 267383 5.12.91 . Schneider

8964 16.12.94 E. Zander

31048 | 49715 20. 9.76 H. Schrifel Die Fnhaber werden hiermit aufge- fordert, sih binnen zwei Monaten bei der vorbezeichneten Bank zu melden, anderenfalls die Versicherungsscheine hier- init für kraftlos erklärt werden. Berlin, den 19. Oktober 1935,

Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Au”uslosungen der Aktiengesell: schaften, Kommanditgesell schaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werdén in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 | veröffent: licht; Auslosungen des Reichs und ver Länder im redaktionellen Teile.

[45520 "7. Ziehung S

uslosungsrehte der Anleihe-

ablösungsshuld der Stadt Friedberg in Hessen für das Fahr 1935.

Bei derx am 14, Oktober 1935 erfolgten Ziehung - der Auslosungsrehte wurden die nachfolgenden Nummern gezogen:

Buchstabe A zu 12,50 RM: Nr. 18 87 143 166 211 230 232 233 234 245 207 293,

Buchstabe B zun 25,— RM: Nr. 403 412 417 424 425 488 492 495 537 653.

Buchstabe C zu 50,— RM: Nr. 737 752 761 763 773 780 817 822 908 926 955 959,

Die Einlösung der gez en losungs\scheine E t ab 2. Jahuar 1936 mit dem se sfa e Beotfkag des Nennwerts zuzüglih „F“Progênt Zinsen für die Jahre 1926/bis #935 = 50 % des Einlöosungsbgtr(

dazu

Gezogenen

Au:

Es wurden demnach vergütet:

für 12,50 RM Auslosungsscheine 112,50 RM,

für 25,— RM Auslosungsscheine 225,— RM,

für 50,— RM Aus losungsscheine 450, RM.

Die Einlösung exfolgt gegen Rückgabe der Auslosungsscheine und eines glei- hen La in Schuldverschrei- bungen der Anleiheablösungsshuld der

ist

Stadt Friedberg. L e die Stadtkasse Friedberg in Hessen,

Einlösungéstelle

Mit Ablauf des 31. Dezember 1935 hört die Verzinsung des Einlösungs- betrages auf.

Von früheren Verlosungen sind fol- N Auslosungsscheine noch nicht ein- gelost:

Pie A Nr. 187 vom 1. Januar 93

„Buchstabe C Nr. 829 vom 1. Fanuar

Buchstabe A Nr. 241 und 311 vom 1, Fanuar 1935. Friedberg (Hessen), 16. Okt. 1935. Bürgermeisterei. (Unterschrift.)

A Bekanntmachung. etreffend® Sechste Auslosung der Ablösungsanleihe mit Auslosungs- rechten der Gemeinde Neu-Jsenburg. Bei der heute erfolgten Sechsten Ziehung der Auslosungsrechte der An- leiheablösungs\huld der Gemeinde Neu- Jsenburg wurden die folgenden Num- mern gezogen: Nr. 145 146 173 1% 228 267 328 330 331 355 368 369 402 631 653 659 694 728 746 800 818 832 891 911 962 977 1009 1014 1032 10383 1037 1038 1039 1073 1081 1124 1138 1171 1185 1187 1198 1200 1220 1221 1233 1240 1251 1301 1310 1330 1338 1381 1382 1383 1509 1598 1661 1668 1685 1702 1743 1746 1750 1753 17683 1779" 1824 1837 1842 1843 1860 1866 1872 1958 1984 2014 2030 2033 2073 2136 2141 2197 2252 2271 2275 2300 2301 2304 2316 2342 2381 2400 2424 2444 2449 2498 2524 2529 2546 2591 2607 2615 2650 2666 2675 2686 2699 2737 2762. Bei der Einlösung werden gezahlt für je 1250 RM Nennwert der Auslosungsrechte das Fünffahe ,. . . , . 62,50 RM 5% SZinsen- für

10 Jahre M0 P D 31,25 , : 3,75 RM

S a r m men

Die - Besißer der gezogenen Aus- losungsscheine - werden aufgefordert, die am 31. Dezember 1935 zahlbären Ein- lösungsbeträge gegen Rückgabe der Aus- losungsscheine und eines gleichen Nenn- betrages in Schuldverschreibungen der Anleiheablösungsshuld der Gemeinde Neu-Ffenburg bei der Stadtkasse Neu- JFsenburg zu erheben.

Mit dem Ablauf des 31. Dezember 195 hört die Verzinsung des Ein- lösungsbetrages auf. Gleichzeitig geben wir-béÆannt, daß die folgenden früher C Auslosungsrehte bis jett noch nicht zur Einlösung vorgelegt wurden: Nr. 164 363 450 1474 1844 2228 2542 2652 2677, %

Neu-Jsenburg, den 15. Oktober 1935.

Hessische Bürgermeisterei. J. V.: Luft, Beigeordneter.

Ly Ablösungsanleihe Auslosungsrehten der Stadt Dresden.

i der am 10. Oktober 1935 auf das Jahr 1935 vorgenommenen Auslosung uldverschreibungen mit Auslosungsscheinen der Ablösungsanleihe der Säch-

Landeshauptstadt Dresden sind die in der nachstehenden Liste ohne 1), 3), 4), 5) oder §) verzeichneten Nummern gezogen worden.

Außer durch diese Veröffentlichung werden die Auslosungslisten durch öffent- lichen Anschlag im Neuen ‘Rathause zu Dresden sowie an der Mitteldeutschen Börse in Leipzig und durch Auslegung bei den nachverzeichneten Einlösungsstellen jeder-

mann zur Einsicht zugänglich gemacht.

i Für die gelosten Wertpapiere werden gezahlt das Zehnfache des Nennbetrages und 5% Zinsen vom 1. Januar 1926 bis 31. Dezember 1935, d. i,

für Buchstabe G zu 12,50 RM Nennwert 187,50 .RM, für Buchstabe F zu 25,— RM Nennwert 375,— RM,

für für für für für

Buchstabe E zu 50,— RM Nennwert 750,— RM, Buchstabe D zu 100,— RM Nennwert 1500,— RM, Buchstabe €© zu 200,— RM Nennwert 3000,— RM, Buchstabe B zu 500, RM Nennwert 7500,— RM, Buchstabe A zu 1000,— RM Nennwert 15 000,— RM.

Die gelosten Stücke sind ab 1. Ianuar 1936 nicht mehr verzinslich.

Die Einlösungsbeträge sind gegen Rückgabe der gelosten Schuldverschreibungen nebst den dazugehörigen Auslosungsscheinen in Empfang zu nehmen:

bei der Stadtkasse V (Effektenabteilung),

Neues Rathaus, I. Obergeschoß, Zimmer 160, i j oder bei den nachverzeichneten Einlösungsstellen, nahdem diese die bei ihnen einge- reichten Wertpapiere zur Anerkennung des Anspruches an die Stadtkasse V (Effekten- abteilung) weitergeleitet und deren Änweisung zur Zahlung erhalten haben.

Von den in den Jahren 1929, 1930, 1931, 1932, 1933 und 1934 gelosten Schuldverschreibungen mit Auslosungsscheinen der Stadt Dresden sind die in der nachstehenden Liste mit 1), 2), 9), #4), ®) oder *) bezeichneten Stüe bisher unerhoben geblieben. Die Verzinsung dieser Kapitalbeträge hat aufgehört.

Dresden, am 12. Oktober 1935.

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden (Stadtfinanzamt): Dr. Krumbiegel. : Liste der am 10. Oktober 1935 gelosten Shuldvershreibungen mit Aus- losungsscheinen der Ablösungsanleihe der Landeshauptstadt Dresden und der mit 1), 2), 9), 4), 5) oder ©°) bezeichneten Nummern der Restanten aus früheren Auslosungen.

Buchsi

tabe A zu 1000 RNM Nennwert Nr. 15 22 64 110 158 160

170 195 206 221 243 2691) 346 362 409 429 433 446 6527 341 545 359 606

649 726 752 761 874 877 883,

524

216 636 145 598 968 404

23009 036 051 059 060 087 214 223 226 283 318

530

226 656 335

673%) 692 695 716 722

088 538 938 294

6981) 711 814 834 835 865 890

223 462 805 199

206

756

5 130 135 149 151 174 184 198

Buchstabe B zu 500 RM Nennwert Nr. 10002 010 027 030 0612) 223 239 2931) 310 396 419 424 430%) 4652) 537 541 559 578 594 602 655 734 775. uchstabe C zu 200 RM Nennwert Nr. 29035 156 160 166 205 248 265 279 406 443 481 495 497 522 524 552 5794) 586 629 633 T5T 759 770 809 885 912 934?) 944 945 21044 104 114 117 136 144 155 167 204 208 249 290 293 297 342 358 374 474 5092) 5134) 526 634 641 709 7136) 747 792 796 828 848 861 886 897 926 983 965 220373) 057 118 180 183 195 200 260 283 299 306 318!) 319 321%) 556 ‘569 588 593 601 602 614 647 689 698 705 794 806) 815 991 337%) 353 380 385 451 455

V 222 734 154 629 973 445

537 588 6155),

Buchstabe D zu 100 RM Nennwert Nr. 30065 159 169 234 392 403 420 435 462 469 500 502 539 559 570 571 575 587 758 765 802 844 876 880 933 988 997 31073 177 219 2602) 265 269 313 443 452 463 526 529 534 548 552 558 5821) 586 590 602 629 634 668 735 794 816 864 871 9355) 961 9698) 970%) 996 32057 144 154%) 191 216 222 231 2688) 2948) 306 3091) 316 335. 376 428 478 541 573%) 586%) 5881) 650 655 659 836 842%) 843!) 845 856 894 898 904 952 960 9774) 992 33024 0251) 042 071 097 127 163 169 188%) 190 227 315 334 356 490 497 541 563 602 612 632 649 656 660 662 678 681

906 924 34014 022 039 071 091 134 181 219 224 234 25041) 252 273 278 279 285 309 343 354 376 401 410 424 430 484 496 521 575 629 646 648 654 6694) 678 6908) 714 7164) 758 803 835 838 872 878 920 933 350015) 004 006 012?) 039 0568) 103 190°) 193 219 227 523 529;

Buchstabe E zu 50 RM Nennwert Nr. 46046 075 1531) 166 171%) 240 258 294 295 320 326 3338) 384 403 417 430 460 482 4872) 529 626 793 824 882 88765) 41005 043%) 047 052 05821) 065 081 139 174 175 190

176 205 601 610

197%) 241 274 331 340 361 402 420 427 432 4405) 482 526 535 571 609 611

634 226 567 109 508 807

729 767 823 938 973 420248) 032 050 076 088%) 105 122 171-182 225 234 2398) 2584) 273 2778) 278 289 327 342 412 432 468 500 5455) 550 569 621 712 737 741 762 790 807 816 873 935 430108) 021°) 041 070 126 150 159 2255) 281 3255) 328 329 3385) 3455) ‘385 406 410 448 478 515 579 581 584 608 615 6384) 668 685 741 748 7678) 773 TTT 7841) 820%) 865 901 944 9836) 9984) 44009 049 071 080 087 110 123 1392) 1425)

1561) 186 2141) 266 278 3521) 357 419 444 459 473 503 504 527 533 556

568 903 253

524 558 5721) 579 5955) 641 650 683 8638) 186

531 800 082 546 955 631 251

283 842 150 557 860 597

8842) 895 905 915 952 953 956 233%) 261 271 275 276 279 2893)

536

64034 035 0948)” 095 0968)

446

8654) 909 9673) 9861) 994 65003 0135) 039 0534) 055 073

243

588 66009®) 0385) 046 0665) 072?) 074 1005) 103 109 130

264 T24 146

9 326 TTT 298 658 971 372 T17 048 639 898

6291) 89

5901) 656%) 665 668 687 723 727 730 734 754 773 786 825 830 851 8841) 906 927 959 45040 0421) 074 076 077 115 1384) 154 197 230 243 252 260 287 295 321 366 370 3754) 399 422 455 458 459 501 5032) 5204) 6905) 706 7371) 739 795 817 833 851 864 8909) 944 978 983 989 46002 014 039 052 0535) 070 114 1324) 135 2075) 214 232 236 292 319 356 3683) 401?) 4181) 4448) 474 477 483 5309 554 555 5945) 637 644 658 659 668 671 685 691 T7081) 728 744 750 767 818 846 853 872 878 883 946 957 967 47020 035 038 0441) 047 054 079 104 113 121 136 187 219 2675) 329 360 371 378 391 460 461 4645) 498 595 560 5905) 645 658 664 667 669 686 704 765 783 801 815?) 891 929 48035 084 0941) 120 131®) 184 266 316 331 372 374 428 511 5315) 600 6631) 6862) 711 759 884 9168) 929 933 9845) 996 49062 081 094 217 219 271 326 342 395 435 455 546 550 553 575%) 5763),

Buchstabe F zu 25 RM Nennwert Nr. 69027 032 077 129 284 296 380 399 4246) 429 504 552 6011) 6091) 640 664 665 8814) 913 953 9575) 959 961 962 983 993 61009 010 013 055 174 193 21665) 230 262 293 312 387 4261) 435 437 460 504 507 510 518 585 619 632 644 647 663 6895) 701 731 748 7645) 7712) 7962) 8515) 978 991 62097 106 122 124 212 213 269 275 302 358 391 480 4964) 608 6141) 636 657 669 677 7191) 726 747 759 787 790 806 8125) 880 63010 0142) 024 096 123 168 1855) 197 221 362 3826) 3904) 3955) 3965) 3995) 403. 4474) 543 5481) 551 556 581 601 603 6042) 605 622 623 729 748 754 843 911 106%) 139 ‘156 184 2218) 277278 287) SOT 317 657 667 674 690 742 786 792 7944) 804 828 864 192 219 221 231 255 313 367 369 396 426?) 442 466 475 477 529 559 561 563 582 584 593 6191) 705 721 746 T7358 767 TT7T 779 782 793 895 914 9438) 961 978 160%) 170 179 189 216 284 322 323. 332 372 383 418 552 583° 590%) 636 641°) 644 647 654 709 T42 751 754 755 770 784 803 8701) 879 887 888 917 9238) 990 67008 233 239 2581) 2782) 313 328 364 400 4268) 4325) 5355) 536 560 615 6231)

6325) 698 724 767) 776 785 803 822 834 850 8808) 912 925 926 937 68010 031 0366s) 042 045 053 097 098%) 111 134 192 2225) 263 3075) 322 339 359 369 375 376%) 379 382 463 486 522 552 5748) 5973) 624 661 667 787 824 839 851 857 910 948 972 992 69017 054 068 0935) 101 107 2325) 310 311 321 383 396 503 504 513 533 550 5535) 569 570 5755) 639 642 6856) 697 729 7401) 746 766 757 797 805 863 8685) 880 894 936 940 958 974 70006 029 055 071 129 132 158 167 171 180 192 228 297 323 368 376 4075) 419 449 4524) 466 497 583 590 602 630 637 684 685 692 707 730%) 739 762 771 789 8031) 819 846 875 878 889 961 964 985 710135) ‘126 139 140 315 330 3335) 337 363 381 397 400 427 431 445 458 478 659 668 692 694 705 7231) 7283) 7304) 732 740 8215) 824 825 8338) 8384) 932 933 983 9854) 720368) 042 0433) 070 094 107 119 141 147 1714) 1734

143

T51

157 TTT 126 132

450 464 5108) 523 627

186%) 193%) 1978s) 2083) 229 279 306 3585) 408 416 432 504 553 5665) 5765)

604 6281) 629 653 667 722 7333)

107

2848)

578 037 524

229 621 997 322

7414) 8201) 831 855 903 9581) 82000 010 023 0935) 115 124 147 177 2634) 283 285 289 292 294

506

7955) 807 851 8598) 893 909 924 959 980 984 988

269

6854) 701 718 796 802 842 861 863 1794) 185 203 238 2484) 2721) 298 5021) 524 545 562 570 577 588 6141) 6163) 628 649 656 6955) 702

812

754 765 770 887 8893), 914 954 993 730281) 116 120 121 157%) 166%) 167 177 180 187 204 215 223 228-277 2835) 316 331 363 367 368 386 401 414 427 452 513 520 527 5281) 542 569 622 640 678 707 713 724 780 786 790 798 801 861 863 892 961 74021 040 065 071 159 242 265 281 285 297 348 361 3811) 452 454 515 523 534 5375) 570.

Buchstabe G zu 12,50 RM Nennwert Nr. 80078 1101) 126 1568) 183 259 278 296 334 335 358%) 387 409 448 449 478 482 4975) 5008) 5731) 640 692 706 738 747 7584) 788 803 830 855 886 915 921 9321) 987 994 81031 041 066 1235) 131 136 142 149%) 171 186 19768) 229 235 266 306 330 340 344 369 418 419 429 433 444 488 498 529 542 544 655 676 719 227 237 354 3841) 408 4474) 459 464 4698) 490 500 502 532 545 5501) 557 5975) 599 613 660 698 7228) 737 7501) 772 784 787 83077 137 168 2221) 253 272 274 281 294 320 332 344 3574) 411 412 426 4792) 4968) 514 525 636 889 965%) 975 978 84092 110 1445) 170 334 340 362 4051) 4281) 4755) 4825) 500 7133) 784 837 881 8861) 947 9564) 997 85001 043 04821) 063 088 111 1695) 1975)

209%) 211®) 213 2181) 239 258 381 402 412 424 435 4475) 462 471 5122) 570

575 786

582 585 597 607 684 695 697 699 7134) 716 7345) 735 738 740 763 777 798 808%) 822 849 861 877 879 884 894 921 935 938 944 9838) 9863) 990

86010 021 054 066 068 075 140 170 180 184 231 238 257 259 2864) 373 422

436 895 383 840

4973) 547 552 562 650 662 687 701 774 778 7884) 789 803 824 843 853?) 972 976 87020 0508) 1121) 117?) 1188) 167 210 256 270 284 290 318 347 388 398 412 4175) 5225) 533 565 614 628 654 675 732 739 746 798 804 852 #866?) 867 903 911 916 9311) 941 949 9648) 979 980 992 88029 0583)

179%) 1801) 205 206 227 250 294 331 334 338 402 435 460 474 4875) 49083)

503 989 308

7904) 8016) 805 8415s) 852 9124) 936 968 969 992 994 995 90001 003 0605) 071 097 0995s) 134 173 209 2324) 335 350 361 371 4 426 437

692 161

bank Dresden Stadtgirokasse / Sächsische Credit-Anstalt / Bank der Fribsche / Bondi & Maron / Commerz- und Privat-Bank A.-G.

5425) 578 582 6464) 682 689 700 7014) 719 758 851 856 894 903 992 890353) 040 055 059 134 1394) 227 237 238 2509) 2615) 283 336 354 363?) 3812) 4474) 4541) 469 497 546 580 583 662 709

922 926 289 307 T11 758 017 043 455 535 696 714 726 7634) 814 827 944 945 949 965 987 990 91089 131 138

172 182 208. ä

Verzeichnis der Einlösungsstellen : Stadthauptkasse Dresden / Stadt- Bank zu Dresden / Allgemeine Deutsche Deutschen Arbeit A.-G. / Gebr. Arnhold / Bassenge & / Deutsche Bank und

Disconto-Gesellschaft / Dresdner Bank / Dresdner Handelsbank A.-G. / Philipp

Elimeyer / Girozentrale Sachsen Oeffentliche Bankanstalt / Sächsishe Staatsbank, sämtlich in Dresden und deren sämtliche

i

S. Matter3dorff / Niederlassungen.