1935 / 250 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 25 Oct 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Geschäftsräume befinden sich Reihs- ge 7. Angegebener Geschäftszweig: etrieb einer Zeitshriftenbuhhandlung. Am 17. 10. 1935:

8. auf Blatt 1205, betr. die Firma Rudolf Posselt in Zittau: Kausmann Carl August Rudolf Posselt ist infolge Ablebens ausgeschieden. Die Rauf- mannswitwe Anna Posselt geb. Hannak in Zittau ist Fnhaberin.

9. auf Blatt 1804, betr. die Firma Wilhelm E. Ramdohr in Zittau: Pri- vatmann Wilhelm Elias Ramdohr ist infolge Ablebens ausgeschieden. Die Prokuristin ledige JFlse Kallmeyer in Zittau ist Juhaberin. Sie hastet nicht für die im Betriebe des Geschäfts be- gründeten Verbindlichkeiten des bis- herigen Jnhabexrs, es gehen au nicht die im Betriebe des Geschäfts begrun- deten Forderungen auf sie über. Die Prokura der Jlse Kallmeyer ist er- loschen.

10. am 18. 10. 1935 auf Blatt 1616, betr. die Firma Elise Jsrael Mode und Kunst in Zittau: Die Firma ist erloschen.

Amtsgericht Zittau, 19. Oktober 1935. Züllichau. [45958] Bekanntmachung.

Ju unser Handelsregister ist nach- stehendes eingetragen:

Î. Am 26. 9. 1935 bei H.-R. A 164: Jnhaber der Firma Oskar Schenck în Züllihau ist jeßt der Schuhmacher- meister Kurt Schenk in Züllichau. Die Prokura des Kurt Schenck ist erloschen.

11. Am 390. 9. 1935 bei H.-R. A 287: Firma Emil Grundmann, Langheiners- dorf. Juhaber: _Viehhändler Emil Grundmann in Lang- Yeinersdorf.

I. Am 2. 10. 1935 bei H.-R. A 216 bei der offenen Handelsgesellshaft Gebe. Wollinski in Züllihau und -

IV. am 13. 8. 1985 bei $H.-R. A 250 bei der Firma Alfred Pohl in Züllichau: Die Firma ist erloschen.

Züllichau, den 15. Oktober 1935.

Amtsgericht.

4. Genofsenschafts- register.

Angermünde.

Die im hiesigen Genossenschafts- register unter Nr. 57 eingetragene Elek- trizitäts- und Maschinengenossenschaft Passow, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Passow (Ucktermark), Bez. Potsdam, hat durch Generalverjammlungsbeschlu vom 21. Julr 1935 ein neues Statut ein- geführt und die Firma Elektrizitäts- und Maschinengenossenschaft Passow, eingetragene Genossenschaft mit be- shränkter Haftpfliht, Passow (Ucker- mark), Bez. Potsdam, angenommen. Der Gegenjtand des Unternehmens ist der Bezug, die Benußung und Ver- teilung elektrisher Energie, die Be- shaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungsnebes, sowie gemein- schaftliche Anlage, Unterhaltung und Betrieb von landwirtschafstlihen Ma- shinen und Geräten. Die Genossen- schaft beshränkt ihren Geschäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mitglieder. Anger- münde, den 19. Oktober 1935. Das Amtsgericht.

Beeskow. [46241]

Fn unserem Genossenschaftsregister Nr. 50, Elektrizitäts- und Maschinen- genossenshaft Ranzig e. G. m. b. H. ist eingetragen worden:

Die Sabung vom 27. Juli 1921 ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 25. September 1935 durch ein neues Statut erseßt worden.

Amtsgericht Beeskow, 15. Oktober 1935.

Bochum. [45455]

Eintragung in das Genossenschafts- register des Amtsgerihts zu Bochum am 11. Oktober 1935 bei der Wobnungs- genossenshaft im Katholischen Gesellen- verein e. G. m. b. H. in Bohum: Der Name lautet fet: Gemeinnützige Wohnungsgenossenshaft, eingetragene Genossenshaft mit beshränkier Haft- pfliht. Gn.-R. 122.

Gaildorf. (45459)

Jm Genossenschaftsregister wurde heute bei dem Darlehenskassenverein Hausen a. d. R. eingetragene Genossen- shaft - mit unbeschränkter Haftpflicht eingetragen: Durch Beschluß der Gene- ralversammlung vom 26. 5. 1935 wurde das bisherige Statut geändert dur Annahme des neuen Einheitsstatuts des Reichsverbandes der deutshen landwirt- shaftlihen Genossenshaften Raiff- eisen e. V. Die Firma ist geändert in „Spar- & Darlehenskasse Hausen a. d. R. eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht. Dex Gegen- stand des Unternehmens einßheitlich dem bisherigen entsprehend ist anders for- muliert. Neu ist die Förderung der Maschinenbenüßung.

Gaildorf, den 16. Oktober 1935.

Amtsgericht.

[46240]

Goldberg, Schles, {46242]

Fn unserem Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 40 eingetragenen Elektrizitätsgenossenshaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter ft- pfliht zu Riemberg, Kreis Goldberg,

Fleishermeijster und

Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 249 vom 24. Oktober 1935. S. 8

Schles, vermerkt worden: Neue Sagung vom 28. Juli 1935. Gegenstand des Unternehmens is ferner gemeinschaft- liche Anlage, Areal und Betrieb von landwirtschaftlihen Maschinen und Geräten. Amtsgericht Goldberg, Schles, den 28. September 1935.

Kyritz, Prignitz. [46243]

G.-R. 18. Zerniyer . Spar- u. Dar- lehnskasse e. G. m. u. H., Zerniß, Kreis Ostprigniy, 17. Oktober 1935. Gegen- stand des Unternehmens ist Pflege des Geld- und Kreditverkehrs, R des Sparsinns, Pflege des arenver- kehrs (Bezug landwirtschastlicher Be- darfsartikel und Absa landwirtschaft- licher Erzeugnisse), Förderung der Ma- \hinenbenußung und des Verjicherungs- wesens. Statut am 27. Juli 1935 neu festgestellt. Amtsgericht Kyriß. München. [46244]

Eierverwertungêgenossenschaft der süd- bayerischen Züchter eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hastp licht. Siy München. Die Genossenschaft ist aufgelöst.

München, den 19. Oktober 1935.

Amtsgericht.

Oranienburg. L [46245] 5. Gn.-R. 42. Elektrizitäts- und Ma-

shinengenossenshaft e. G. m. b. H. in

Freienhagen. Durch Beshluß der Ge-

neralversammlung vom 16. 1. 1935 ist

das Statut neu gefaßt.

Amtsgericht Oranienburg, 17. 10. 1935.

Osten. : [46246] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 21 bei der Spar- und Darlehnskafse, eingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Osten (Bez. Hamburg), folgendes einge- tragen: Dur Beschluß der General- versammlung vom 13. Juni 1935 ist die Firma wie folgt geändert: Spar- und Darlehnskasse Osten, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haft- pfliht. Die Genoffenschast hat ihren Siß in Osten a. d. Oste. Amtsgericht Osten, den 17. Okt. 1935.

Rüdersdorf b. Berlin. [46248]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der Firma Einkaufsgenossenschast selbständiger Bäcker und Konditoren zu Kalkberge am 12. Oktober 1935 folgen- des eingetragen worden: Die Firma lautet jeßt: Einkaufsgenossenschaft selb- ständiger Bäcker und Konditoren zu Rüdersdorf b. Berlin und Umgegend e. G. m. b. H. in Rüdersdorf b. Berlin. Die Satzung ist geändert worden dur Bes{luß der Generalversammlung vom 24. Februar 1935.

Amtsgeriht Rüdersdorf b. Berlin.

Verden, Aller. [46250] Jn das hiesige Genossenschaftsregister ist zu Nr. 2 bei der Genossenschaft „Landwirtschaftlihe Bezugs- und Ab- saßgenossenshaft Bendingbostel, einge- tragene Genossenshaft mit unbeshränk- tex Haftpflicht“ in Bendingbostel am 15. Oktober 1935 folgendes eingetragen worden: Der Gegenstand des Unterneh- mens ist erweitert auf den Verkauf von Brennstoffen. Amtsgericht Verden, den 15. Okt. 1935.

Waldshut. [45783]

Die im Genossenschaftsregister Band T1 O.-Z. 11 eingetragene landw. Ein- und Verkaufsgenossenshaft Tiengen . und Umgebung eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht zu Tiengen ivurde nah Beendigung der Liquidation beute gelöscht.

Waldshut, den 14. Oktober 1935.

Amtsgericht.

Warendorf. [46251]

Jn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 56 eingetragenen Ge- nossenschaft „Eier-Auffauf- und Abjsatz- genossenshaft Westfalen zu Warendorf e. G. m. b. H.“ am 3. August 1935 ein- getragen: Durh Beschluß der General- versammlung vom 21. 1. 1935 ist die Ge- nossenschaft aufgelöst.

Warendorf. Das Amtsgericht.

5. Musterregister.

Apolda. [46452] _JIm Musterregister ist unter Nr. 830 eingetragen:

Fock, Rudollf, und Johanna geb. Röhl, Lohnwirkerei, Apolda, 1 versiegeltes Paket mit zwei Mustern für Damen- jacken, bleu und grün aus Wolle, Flächenmuster, Geschäftsnummern 70083, 7004, Schutzfrist ein Jahr, angemeldet am 16. 10. 1935, 11,45 Uhr. Amtsgeriht Apolda, den 16. 10. 1935.

Limbach, Sachsen, [46252]

Jm hiesigen Musterregister ist einge- tragen: 978. Firma Willy Wendler, Limbach, 3 Muster für preßgemusterte Rundstuhlwirkware, vershlojsen, plasti- he Erzeugnisse, Fabriknummern 7044, 7073, 7074, Schußsrist 3 Fahre, angem. 14. 10. 1935, 11 Uhr.

Berichtigung. Jn der Bekanntmachung vom 9. Oktober in Nr. 240 d. Bl. i M O E M D Muster Nr. 974, muß es ebenfalls heißen: preßgemusterte ‘anstatt / groß- gemusterte.

979. Firma C. A. Kühnert A. G., Limbach, 4 Muster für Stoffhandshuhe aus kunstseidenen rx anderen Wirk- stoffen, gekennzeihnet durch diagonal laufende Musterung, durch welche die Handschuhe geshmackvoll wirken und tadellos siven, ermögliht dur die be- otra aschenbildung der Ware, ver- iegelt, plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 501, 502, 503, 504, Schußfrist 3 Jahre, angem. 18. 10. 1935, 10 Uhr 15 Min. 7 ;

980. Dieselbe, 1 Muster für Strick- handshuhe mit gesteifter Stulpe aus einem sogenannten Leinengarn sowie jeder andecen Art Gespinsten her estellt und dadurch gekennzeihnet, daß die Textilfaden ein gesteiftes lehen nit aufweisen, wodurch die Schönheit des Materials exhalten bleibt, versiegelt, plastishes Erzeugnis, Fabriknummer 505, Schußfrist 3 Jahre, angem. 18. 10. 1935, 10 Uhr 25 Min.

Amtsgeriht Limbach, Sa., 18. Okt. 1935.

Marienberg, Sachsen. [46453]

Jn das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 506. Firma Joh. Carl Donat, Marienberg, Sa., 1 versiegeltes Paket, enthaltend 2 Muster von Knöpfen aus Holz und Kunstileder, Fabriknummern 01816, 01821, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Oktober 1935, vorm. 10 Uhr. Amtsgericht Marienberg, Sa., 16. 10. 35.

Triebel. ; : [46454] Fn unser Musterregister is unter Nr. 7 bei der Firma Kartonpapier- fabriken Aktiengesellshaft in roß Särchen eingetragen: 1 Muster für Pappen, Flächenerzeugnis, Fabriknum- mec 100, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Sept. 1935, 10 Uhr 40 Minuten. Triebel, den 18. September 1935. Das Amtsgericht.

7. Konkurse und Vergleichsfsachen.

Genthin. 5 [46365]

Ueber das Vermögen des Kausmanns Erich Melzert (T N in Kirh- möser-West, Horst-Wessel-Plab 1, ist am 19. Oktober 1935, 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Walter Rammelt in Gen- thin, Adolf-Hitler-Str. i für Forderungen und Anzeigepflicht für An- sprüche auf abgesonderte Befriedigung bis 9. November 1935. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 16. November 1935, 104 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmex 1. An den Gemeinschuldner darf nichts mehr geleistet werden.

Amisgericht Genihin.

Hainichen. [46366] Ueber das Vermögen des Fleischer- meisters Alfred Paul Barthel in Haîï- nichen, Gellertstr. 73, wird heute, am 21. Oktober 1935, nahmittags 346 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter: Rechtsanwalt Mitien- zwei, Hainichen. Anmeldefrist bis zum 30. November 1935. Wahltermin am 15. November 1935, vormittags 411 Uhr. Prüfungstermin am 6. Dezember 1935, vormitiags 3411 Uhr. fener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 10. November 1935. Amtsgericht Hainichen, am 21. Oktober 1935.

Hannover. _ [46367]

Ueber den Nachlaß des Reichsbahn- Ingenieurs i. R. Walter Steinhaus aus Hannover, Werderstraße 14, ist heute, am 18. Oktober 1935, 1014 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsan- walt Dr. Schefe in Hannover, Schiller- straße 32, ist Konkursverwalter. An- meldefrist bis zum 20. November 1935. Erste Gläubigerversammlung mit der Tagesordnung der $8 110, 131 und 132 der KO. am 8. November 1935, 1034 Uhr, Prüfunastecrmin am 29. November 1935, 10!s Uhr, hierselb, Am Justiz- gebäude 1, Zimmer 32, Erdgeschoß. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 8. November 1935.

Amtsgeriht Hannover.

Hermsdorf, Kynast. [46368] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen des Bau- geschäfts Ottomar Rajcher in Peters- dorf î. R. wird heute, am 18. Oktober 1935, vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, nahdem das Ver- aleihsverfahren durch Beschluß vom heutigen Tage eingesielli worden ist. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Ohly in Hermsdorf, Kynast. Konkursforde- rungen sind bis zum 10. November 1935 bei dem Geriht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und Prüfunas- termin: 15. November 1935, 9/4 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. November 1935.

Amtsgericht Hermsdorf, Kynast.

Leipzig. [46369]

Veber den Nachlaß der am 6. August 1929 in Leipzig W 33, Lindenauer Marft 19 a, ihrem leßten Wohnsitze, ver- storbenen Pauline Helene verw. Gull- mann, geb. Zevsche, wird heute, am 21. Oktober 1935, nahmittags 143 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. : Kon-

Donner, Leipzig C1, Hindenburgstr. 3. Anmeldefrist bis zum 12. November 1935. ahltermin am 19. November 1935, vormittags 11 Uhx. Prüsungster- min am 2. November 1935, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 14. November 1935.

Amtsgericht Leipzig, Abt. 107,

den 21. Oktober 1935.

München. - [46370] Bekanntmachung.

Ueber den Nathlaß des am 2. Oktober 195 in München versiorbenen Kauf- manns Ernst Konrad olia, Fnhabers der Firma Ernst Gogolin, Vertretung und Tabakwarengroßhandlung früher Wohnung: München, Neustättér Str.8/11, Geschäftsräume Herrnstx. 5, wurde am 18. Oktober 1935, um 17 Uhr, dex Kon- kurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Hans Heritkorn in München, Lenbachpl. 1. Offener Arrest nach Konk.-Ordg. $ 118 mit Angeige- frist bis 7. November 1935 ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen im Zimmer 741/1V Prinz-Lud- wig-Str. 9 bis 14. November 1935. Ter- min zur Wahl eines andêren Verwal- ters, eines Gläubigerausshusses und wegen der in Konk.-Ordg. $8 132, 134 und 137 bezeihneten Angelegenheiten: Montag, 4. November 1935, vorm 9 Uhr, Zimmer 743/1V, Prinz-Ludwig Str. 9, allgemeiner Prüfungstermin: Montag, 25. November 1935, vorm. 10 Uhr, Zimmer 743/1V, Pring-Ludwig Str. 9, München. s

Amtsgeriht München,

Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Rheydt. Bz. Düssecldorf. [46371] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Sally Aron in Rheydt, Hauptstraße 7/9, ist am 21. Oktober 1985, 11,25 Uhr, das

onkursverfahren eröffnet worden. Verwalter ist der Rechtsanwalt Hoersen in Rheydt, Dr.-Frick-Straße 64. Offe- ner Arrest mit Anzeigefrist bis zum 90. November 1935. Ablauf der An- meldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 18. Novem- ber 1935, 11 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am 4. Dezember 1935 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle LUde, Hindenburgwall 115, Zim- mer 7.

Rheydt, den 21. Oktober 1935.

Amtsgericht Rheydt,

Apolda. L {46372} Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Dentschen Krankenschußz

e. G. m. b. S. in Liqu. in Apolda,

ist nah dem Schlußtermin aufgehoben

worden. j Apolda, den 16. Oktober 1935.

Amtsgericht,

Apolda. Ï [46373] Das Konkursverfahren über das Ver mögen dec Gemeinnüßigen Krieger- fiedlung e. G. m. b. H. in Apolda ist nah dem Schlußtermin aufgehoben worden. Apolda, den 16. Oktober 1935. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bielefeld. j [46874]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts Albert Schulz in Vielefeld, Schloßhofstraße Nr. 73a, wird, nahdem der in dem Vergleichs- termine vom 16. März 1935 angenom- mene Zwangsvergleih durch rechtskräf- tigen Beschluß vom 19, März 1935 be- stätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Bielefeld, den 19. Oktober 1935.

Das Amtsgericht.

Bochnm. Bekannimahung. [46375]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Johann Becker und deren Fnhaber Jo9- annes er und Heinrih Becker in ochum, Marktplay 4, wird mangels Masse eingestellt.

Bochum, den 15. Oktober 1935.

Das Amt3qgericht.

Bütow, Bz. Köslin. [46376] Das Konkursverfahren über das BVer- mögen des Apothekers Ernst Hossen- e E T ctien M Abhal- ung de ußtermins aufgehoben. Bütow, den 19. Oktober 1935, Das Amtsgericht.

Elsterberg. Beschluß [46377]

Das Konkursverfahren lber den Nahlaß des Privatmanns Max Friedrih Herold in Elsterberg, Hohn- dorfer Straße 8, wird nach Abhal- tung des Schlußtermins Hierdurch auf- gehoben.

Elsterbera. den 16. Oktober 1935.

Das Amtsgericht.

KarIsruhe, Baden. [46378] Das Konkursverfahren "über das Vermögen der Firma Automobilhaus Peter Eberhardt in Karlsruhe und deren persönlih hastende Teilhaber Karl Eberhardt Witwe, Margarete geb. Kölbsh und Kaufmann Ludwig Eber- hardt, “sämtlihe in Karlsruhe, Ama- lienstr. 55, wurde nah Abhaltung des Schlußtermins und Vornahme- der Schlußwerteilung ausgehoben. Karlsruhe, den 17. Oktober 1935. Amisgericht. A. 10,

Königsberg, Pr. [4.19] Das Konkursverfahren über das Ver-

My

in Königsberg, Pr, Ecnst-Wiechert.

Straße 11, ist na EEal cane La

P A teceian E oben. COE mtsgeriht Kön ra, Pr.,

u 18, Oktober 1955.

Militsch, Bz. Breslau. [46380] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachermeisters Otto Schubert in Militsch wird eingestellt iveil eine den Kosten des Versahrens en oan Konkursmasse niht vor- handen ist. i Amtsgeriht Militsch, 30. Sept. 1935,

Ochsenfuri, [46382] Das Amtsgericht Oehsenfurt ha mit Beschluß vom 16. Oktober 1935 in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kausmanns akob Bechtold in Marktbreit, Fnhabers der Firma Jakob Bechtold, Landes8erzeug- nisse und Kolonialwaren in Markt- breit, auf Antrag des Konkursverwal- ters die Vornahme der Schlußvertei- lung genehmigt und Schlußtermin gye- mäß S 162 K.-O, sowie Termin zur Poüfung der nah dem allgemeinen Prüfungstermin angemeldeten Forde- rungen auf Donnerstag, den 14. No: vember 1935, vorm. 94 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 3 anberaumt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Fn obiger Konkurssache ist n Wegfertigung der Majsseshulden u McKekosten der Massebeëtand resilos ausdebrauht, so daß die sestgestellten Anjprüche der bevorretigien so!rohl als au der nichtbevorrehtigten Gläu- biger leer ausgehen. Ochsenfurt, den 21, Oktober 1935, Der Konkursverwalter: Richter, Rechtsanwalt.

Ravensburg. __ [46383]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Otto Dreßler, Glaser- meisters und Fnh. einer Bauglaserei in Weingarten, wurde am 18. Oktober 1935, nach Abhaltung des Shlußter- mins, aufgehoben.

Amtsgericht Ravensburg.

Rüistringen,. L [46384] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Heinrich Janssen in Rüstringen is gemäß $ 204 K.-O, wegen Mangel an Masse durch Beschluß vom 7. Oktober 1935 eingestellt. Rüstringen, den 12. Oktober 1935, Amtsgericht. Abt. Il.

Schopfheim. __ [46381] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Karl Albieh 18., Müihlen- besißer in Wehr, wurde nah Abhal- tung des Schlußtermins aufgehoben. Schopfheim, den 18. Oktober 1935, Amtsgericht,

Erfurt. [46385] Nachdem der Kaufmann Franz Schütze, Erfurt, Anger Nr. 76, dis alleiniger Jnhaber p M R. Paul Ledermann, Glas-, Krijtall- und Por- zellanhandlung die Eröffnung des gt richtlihen Vergleichsversahrens bean- tragt hat, ist der beetdigte Bücher- revisox Robert Dümmler, Erfurt, Berg- straße Nx. 39 1, jun vorläufigen Ver- gleihsverwaltex bestellt. Erfurt, den 16. Oktober 1935. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 42 Abt. 16.

Hamburg. [46380] Vergleichsverfahren. : Der Kaufmann Hans Adolph Wil- helm Nissen, Hamburg, Hartwicus- straße 14, alleiniger Jnhaber der Firma Hans -A. W. Nissen, tadio-Großhand- lung, Hamburg, Spaldingitrode 2—10, und der Firma Nissen & Schäfer da- selbst, hat durch einen am 22, Oktober 1935 eingeangenen Antrag die Eröff nung des Vergleichsverfahrens zur Ab- wendung des Konkurses über sein Ver- mögen beantragt. Gemäß $ 11 der Ver- leih8oxdnung wird bis zur Entshel ung über die Eröffnung des Ver gleih8verfahrens der beeidigte Bücher- cevisor Hans Pohlmann, mburÿ Rambachstraße 2, zum vorläufigen Ver- walter bestellt. 7 Hamburg, den 22, Oktober 1935. Das Amtsgericht.

Osterwieck, Harz. [46387] Beschluß. | Der Landwirt und Kaufmann Car Heincich Louis Lange in Abbenrodt (Nordhaxz) hat am 14. Oktober 1 den Antrag auf Eröffnung des Ver aleih8verfahrens gestellt. Vorläufige! Verwalter ist der Kausmann Werne! König in Vienenburg, Adolf-Hitlet Straße 73. Osterwieck, den 17. Oktober 1935. Das Amtsgericht.

Gerâû. / 08 Das Vergleichsverfahren über 5 Vermögen -der Frau Gertrud Wunde! lich geb. Lau in Langenberg, JFnhaberis der Firma Medizinisches Kau it Apotheker Johannes Wunderlich Gera, ist na Bestätigung des i gleihs auf p en worden. Die e necin hat fi im Bergtets der Ue i oGuna dard gen omas Y ns Ersur n Gera ais. walter dex Gläubiger bis zur Erfüllun des Vergleichs unterworsen. ¿ Gera, den 21. Oktober 1935.

fursverwalter: Rechtsanwalt Heinz

mögen des Kaufmanns Eugen Busch

Amtsgericht.

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

U

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 K eins{ließlich 0,48 Æ#& Zeitungsgebühr, aber ohne tür ‘Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆK monatli, Alle Postanstalten nehmen Bestellungen ‘an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Iiummern dieser Ausgabe kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 #,/. Sie werden nux gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573. O

Bestellgeld ;

ein'chliefßlich des Portos abgegeben.

O Fir. 250 Reichs8bankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis. Bekanntmachung K P 49 der Ueberwachungsstelle für unedle LeE vom 24. Oktober 1935 über Kurspreise für unedle Metalle. E : Der Nichtamtliche Teil enthält : Uebersicht über die Einnahmen des Reichs an Steuern, Zöllen und anderen Abgaben in der Zeit vom 1. April 1935

a

bis 30. September 1935.

Amstliches. Deutsches Neich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur

Aenderung der Wertberechnung von Hypotheken und

sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Veichs8gesezbl. 1 S. 569).

De: Londoner Goldpreis beträgt am 25. Oktober 1935 sür eme. Val Seingold. L D C A Bi M E, in deutshe Währung nah dem Berliner Mikttel-

furs für ein englishes Pfund vom 25. Ofk- tober 1935 mit RM 12,225 umgerechnet = RM 85,5174, für ein Gramm Feingold demna pence 94,6080, in deutsche Währung umgerechnet. . . . = RM 2,78160. Berlin, den 25. Oktober 1935. Statistische Abteilung der Reichsbank.

Dr. Döring.

Bekanntmachung KP 49

der Ueberwachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Oktober 1935, betr. Kurspreise für unedle Metalle,

1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Ueber- wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Fuli 1935, betr. Richtpreise für unedle Metalle (Deutscher Reichsanzeiger Nr, 171 vom 25. Juli 1935), werden für die nachstehend auf- geführten Metallklassen an Stelle der in den Bekanntmachun- gen KP 47 vom 22. Oktober 1935 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 248 vom 23. Oktobéx 1935) und KP 48 vom 23. Oktober 1935 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 249 vom 24. Oktober 1935) festgeseßten Kurspreise die folgenden Kurspreise fest-

gesebt:

Blei (Klassengruppe 111): Blei, nicht legiert (Klasse IIT A) .. ._._RM 22,25 bis Hartblei (Antimonblei) (Klasse 1B) .. 24,75 ,

Kupfer (Klassengruppe VIII) : Kupfer, nicht legiert (Klasse VIIIA) . . . RM 50,— bis

Aus: Kupferlegierungen (Klassengruppe 1X): Messinglegierungen (Klasse IX A) RM 37,75 bis Rotgußlegierungen (Klasse 1X B) 52,25 Bronzelegierungen (Klasse IX C) 120 ck

i Zink (Klassengruppe XIX) : Feinzink (Klasse XIX A) RM 24,25 bis Rohzink (Klasse XIX C) 20,25 y

/ Zinn (Klassengruppe XX) : Zinn, nicht legiert (Klasse XX A) . . . . RM 264,— bis 284,— Banka-Zinn in Blöcken . «ee: y 290,— y 300,— Mischzinn (Klasse XX B) -„ « «o o o. y 264 y 284, je 100 kg S8n-Jnhalt RM 22,25 bis 23,25 je 100 kg Rest-Jnhalt RM 264,— bis 284,— je 100 kg 8n-Jnhalt RM 22,25 bis 23,25 je 100 kg Rest-Fnhalt.

2. Diese Bekanntrnachung tritt am Tage nach ihrer Ver- öffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft.

Berlin, den 24. Oktober 1935. Der Reichsbeauftragte für unedle Metalle. Stinnevr. ;

23,25 25,75

52,—

39,75 54,25 80,25

25,25 21,25

Lötzinn (Klasse XX D) D O00

Irichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der shweizerishe Gesandte Paul Dinichert ist nah Verlin zurückgekehrt und ee die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen.

141 sh 64 d,

o

Berlin, Freitag, den 25. 9tober, abends

D

__ Der argentinishe Gesandte Dr. Eduardo Labougle ist nach Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandt- schaft wieder übernommen. i

Der Gesandte von Venezuela Dr. Eduardo Dagnino Penny hat am 21. Oktober Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Legationssekretär - Manuel Da g- nino die Geschäfte der Gesandtschaft.

Nummer 43 des Ministerialblatts für die Preußische innere Verwaltung (herausgegeben im Reichs- und PrêudisGen Ministe, rium des cFnnern) vom 23. Oktober 1935 hat folgenden Fnhalt: Allgem. Verwaltun g. Bek. 2. 10. 35, Abs{hlußprüf. d. höh. Wehrmahtlehranst. f. Vermess.-Wesen. —-RdErl. 15. 10. 35, Be- gräbnis d. Mitgl. d. NS.-Kriegsöpfèrversorg. mit wmilit. Ehren. RdEr"l. 16. 10. 35, Kranzspenden d. Behörden. RdErl. 16. 10. 35, Woche d- Dt: Buches 1935. Komm unalverbänd e. RdErl. 9. 10. 35, Steuerverteilungen f. 1935. RdErl. 15. 10. 35, Länder- anteil an d. «Jagdscheingebühr RdErl. 16. 10. 35, Bürgersteuer. RdSchr. 16. 10. 35, Bürgersteuer. Gemeindebestand- u. Orts- namen-Aenderungen. Polizeiverwaltung. RdErl. 12. 10. 35, Haushalts-, Kassen- u. Rechnungswesen d. Kreis- U. Provinzialfeuerwehrverbände. RdErl. 15. 10. 35, Kostenerstatt. f. Benut. v. Kraftfahrzeugen d. staatl. Pol.“ duxch NS.-Gliede- rungen. RdErl, 11. 10. 35, Schädlingsbekämpf. in d. Pol.-Ge-

bäuden. RdExl. 11. 10. 35, Durchschn.-Preise-#. d. Dienstpferde

in d. Gend. Wohlfahrtspflege u. Jugendwohl- fahrt. RdErl. 17, 10. 35, Vollzug d. Sammlunasas. v. 5. 34. Richtlinien f. d. Genehmig. v. Blindenkonzerten. Personen - stands8angelegenheiten. RdErl. 12. 10. 35, Aenderung v. Familiennamen u. Vornamen. RdErl. 18. 10. 35, Ehegesund- heitsges. Staatsangehörigkeit. Paß- u. Frem- denpolizei. RdErl_ 15. 10. 35, Durchf. v. Reichsverweisungen. Verkehrswesen. RdErl. 24. 9. 35, Durchf. d. VO. v. 94. 9. 35 über d. Kennzeichn. v. Eisenbahnübergängen. RdErl. 95. 9. 35, Landesverkehrsverbände. Volfksgesundheit. RdErl. 10 10. 35, Medizinaluntersuchungsanstalten. RdErl. 19. 10. 35, Durhf. d. Ges. z. Schuzte d. Erbgesundheit d. dt. Volkes (Ehegesundheitsges.). RdErl. 18. 10. 35, Eigene Kraftwagen der beamt. Aerzte usw. der Gesundheitsämter. RdErl. 12. 10. 35, Schreibgebühren d Gesundheitsämter. RdErl. 15. 10. 35, Richt- linien f. d. Anwend. d. Salvarsanpräparate. Aerztl., Zahnärztl. usw. Prüfungen 1928/29 bis 1933/34. Uebertragbare Krank- heiten d. 38. Woche 1935. Nichtamtl. Teil. Verwalt.- Akademie Berlin, Winterhalbjahr 1935/26. Neuerschei- nungen.—Stellenausscchreibungen v. Gemeinde- beamten. Zu beziehen durch alle Postanstalten. Carl Hey- manns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr. 44. Vierteljährlih 1,75 RM für Ausgabe A (zweiseitig bedruckt) und 2,30 RM für Ausgabe B (einseitig bedruckt).

Kunst und Wissenschaft. Spielplan der Berliner Staatstheater.

Sonnabend, den 26. Oktober.

Staatsoper: Cosi fan tutte. („So machhen's alle.“) Musi- falishe Leitung: Clemens Krauß. Beginn: 20 Uhr. Schauspielhaus: Himmel auf Erden. Komödie von Fochen

Huth. Beginn: 20 Uhr.

l. Steaßensammlung I. November

92 mm breiten Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. seitig beshriebenem Papier völli darin au anzugeben, welche

unterstrichen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrüdckungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

e

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen un p i d 55 mm breiten Beile 1,10 ÆA, einer dreigespaltenen 3 wm hohen und

eile 1,85 #ZA. Arzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Alle Druckaufträge sind auf ein- druckreif einzusenden, insbesondere ist

orte etwa durch Fettdruck (einmal

O Postïcheckonto: Berlin 41821 193ZZ e B M ana un ua J

Handelsieil.

Berliner Börse am 25. Oktober.

Noch stiller als gestern,

: An der Berliner Börse schcumpfte heute die an und für si shon geringe Umsaßtätigkeit wegen des Fehlens besonderer An- regungen noch mehr zusammen und in den meisten Papieren, die überhaupt Umsäße aufzuweisen hatten, erfolgten nur kleine Ab- gaben. Im Hinblick auf den herannahenden Ultimo hat sih die Privatkundschaft noch. mehr vom Börsengeschäft zurückgezogen. Diese Fnteresselosigkeit der Privatkundschaft führte bei der Kulisse mitunter zu geringfügigen Abgaben, ein Teil der Papiere lag dem- zufolge etwas geringer. Wenn auch im Verlauf- eine weitere Ab- wärtsbewegung nicht mehr erfolgte, blieb doch der Charakter des ganzen Börsengeschäfts bis zum Schluß sehr unlustig.

Unter den Montanwerten waren nur wenige Papiere ver- ändert, wie beispielsweise Mansfeld und Stahlverein (je 4). Von den Braunkohlenwerten waren Niederlausizer Kohlen (— 4), von dex. Kaliwerten Aschersleben (— 4) leiht abgeshwächt, Unter den chemischen Werten bemerkte man in F. G. Farben leite Nachfrage, so daß das hier herauskommende Material glatt Auf- nahme fand. Am Elektromarkt lagen Chade wieder fest (+ 224). Sonst bemerkte man in Nachwirkung der voraussihtlihen B. K. L.- Dividendenkürzung noch Angebot in R. W.E. (— 1), Shuckert (—1%4), Licht und Kraft (— 1) sowie in Hamburger Elektrizität und Siemens (je 4). Dessauer Gas, die mit 14 5 niedriger einseßten, konnten noch im Verlauf einen Teil dieser Rückgänge wieder wett machen. Sonst waren Deutsche Erdöl 14 2% niedriger.

Am Kassamarkt bemerkte man eine uneinheitlihe Kursent- wicklung. Die in den leßten Tagen rückgängigen Bankaktien waren bis zu 4 % erholt. Fn Renten zeigten sih wiederum kaum Ver- änderungen. Am internationalen Devisenmarkt lag das englische Pfund eine Kleinigkeit schwächer und ging in Berlin auf 12,224 (12,24) RM zurück, während sich der Dollar auf 2,488 (2,487) RM stellte.

Devisenbewirtschaftung.

ESrgänzungsbestimmungen über ASKI für den Warenverkehr mit Süd- und Mittelamerika.

Der Leiter der Reichsstelle für Devisenbewirtshaftung hat mit Runderlaß Nr. 203/35 D. St. (87/35 Ue. St.) vom 24. Oktober 1935 eine Erganzung zu Runderlaß 117/35 D. St. (54/35 Ue. St.) ge- geben. Der Runderlaß hat folgenden Wortlaut:

„Fn Runderlaß 117/35 D. St. (54/35 Ue. St.) Abschn. B habe ih die Bestimmungen über ASKI für den Warenverkehr mit süd- und mittelamerikanishen Staaten getroffen.

__Ich erkläre mi damit einverstanden, daß schon jeßt für die bestehenden ASKI Devisenbescheinigungen erteilt werden, die zur Einzahlung auf das ASKI in den Monaten Januar bis Juni 1936 berehtigen. Als Monatshöchstbetrag für die Einzahlungen gilt der für Dezember 1935 genehmigte Höchstbetrag. Für den Fall, daß für mehrere Monate im 2. Halbjahr 1935 eine Gesamtsumme bewilligt worden war, ist der auf den Monat Dezember entfallende Teilbetrag dem Monatskontingent für das 1. Halbjahr 1936 zu- grundezulegen. Jm übrigen gelten die Bestimmungen des Rund- erlasses 117/35 D. St. (54/35 Ue. St.) weiter.“

Zulandsbefiß an Shweizerfrankenbonds.

Jm Rundschreiben Nr. 125/1935 Ziff. 3 hatte die Wirtschaft3- gruppe Privates Bankgewerbe ein Schreiben der Konversions- kasse für deutsche Auslandss{hulden vom 3. September 1935 be- kanntgegeben, worin die Einlösung der in den Monaten April bis Juni 1935 fällig gewordenen Zinsscheine deutsher Auslands- anleihen in der Schweiz geregelt wurde.

Nach einer Mitteilung der Schweizerishen Kreditanstalt, Zürich, gelangen üunmehr au die in den Monaten Juli, August, September und am 1. Oktober 1935 fälligen Zinsscheine von Schweizerfrankenanleihe zur Einlösung (Schreiben der Kouversions- fasse für deutshe Auslandsshulden vom! 19. Oktober 1935 Tgb.-Nr. 53 937 —).

————_——