1935 / 255 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 31 Oct 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 255 vom 31. Oktober-1935. S. 4

P ert

I Fortfezung des ‘Hendelsteils. Y|

Pari&, 30. Oktober. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlih.] Deutschland —,—, London 74,64, New York 15,174, Belgien 255, Spanién 207,25, Ftalien 12320, Schweiz 493,00, Kopenhagen —,—, Holland 1029,75, Oslo —,—, Stockholm 885,00, Prag 62,80, Rumänien —.—. Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 30. Oktober. (D. N. B.) [Anfang8notierungen, Ftci=- verkehr.] Deutschland —,—, Bukareft —,—, Praa —,—, Wien —,—, -Amexika 15,174, England 74,61, Belgien 255,50, Holland 1029,50, F1alien 123,40, Schweiz 4933/4, Spanien 207,25, Warschau —,—, Kopenhagen —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad

Amsterdam, 30. Oktober. (D. N. B.) [Amtlih.] Berlin 59,26, London 7,243, New York 1475/16, Paris 9,712, Brüssel 24,80s, . Schweiz 47,91, Ftalien 12,00, Madrid 20,174, Oslo 836,42, Kopenhagen 32,373, Stockholm 37,40, Wien —,—, Budapest —,— Prag 610,00. ,

Zürich, 31. Oktober. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,284, London 15,134, New York 307,75, Brüssel 51,80, Mailand 25,00, Madrid 42,024, Berlin 123,70, Wien (Noten) 56,80, Jstanbul 245,00.

Kopenhagen, 30 Oktober. (D. N. B.) London 22,40, New York 456,50, Berlin 183,50, Paris 30,10, Antwerpen 76,80, | —— Zürich 148,35, Rom 37,25, Amsterdam 309,75, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsing{ors 9,95, Prag 19,00, Wien —,—, Warschau 86,35.

Stolkholm, 30. Oktober. 159,50, Paris 26,05, Brüssel Amsterdam 268,25, Kopenhagen 395,00, Helsingfors 8,60, Rom Warschau 74,75.

Osl1o, 30. Oktober. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 164,00, Paris 26,90, New York 407,00, Anisterdam 276,25, Zürich 132,50, Helsingfors 8,90, Antwerpen 69,00, Stocholm 102,85, Kopen- hagen 89,25. Rom 33,30, Prag 17,05, Wien —,—. Warschau 77,25.

M oskau, 24. Oktober. (D. N. B.)

Obl. —,—,

bis 48,00 M,

Erbsen II,

bis Siam

bis

26,00 M,

(D. N. B.) London 19,40, Berlin mchl,

66,75, Schweiz. Pläße 128,75, 86,85, Oslo 97,60, Washington

32,50, Prag 16,70, Wien —,—, | ZUcker,

‘Bônk- Pfdbr. 1953 —,—, T7 9/0 70/9 Rhein. - Westf. E.-Obl. Siemens-Halske Obl. 1935 A winuber. Obl. 2930 —,—, T 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 24,50, 64 09/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. @ 1951 20,00, F. G. Farben Rhein-Westf. Elektr. Obl. .1950 20,00, 6 9% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 23,00, Krenger u. Toll Winstd.

6-9/9 Siemens u. Halske Obl. 2930 —,—, Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—

Zert. v. Aktien —,—, 7%

Linsen, große, käferfrei, 1934: 52,00 bis 70,00 H, s Viktoria, Riesen, gelbe 57,00 bis 60,50 (t, Geschl. glas. " gelbe zollverbilligt , N

Speisezwccke notiert, und zwar: Rangoon - Reis, unglastert —,— E IRT E] M, Patna - Reis, : A Reis, glasiert 35,00 bis 36,00 4, Deutscher Volksreis, glc grob 35,00 bis 36,00 M, Gerstengraupen, mittel 37,00 bis 38,00 4, - Gerstengrüße 29,00 | Hafergrüße, ge- Roggetnntehl, Type 997 24,55 bis 32,50 M,

E M,

bis 30,00 4, sottene 41,00 bis 42,00 M, Weizenmchl Type 405 i L Ype 38,00 bis 40,50 4, Kartoffelmebl, superior 30,50 bis 31,00 s, Melis 67,35 bis

Auszahlu

Berlin, 30. Oktober. Preisnotierungen für Nahrung3=- mittel. (Einfaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Bohnen, weiße, mittel 31,00 bis 32,00 4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 40,00 bis 42,50 M,

Linsen, Linsen, mittel, käferfrei, 1934:

65,80 bis 67,00 M, unglasiexrt —,— bis bis BLATEN M,

Moulm. Reis, glasiert

Gerstengraupen, Haferflocken 36,00 bis 37,00 4,

790 31,00 ‘bis

Type )O ‘bis l 38,50 Æ; Weizengrieß,

36,50 bis

68,35 M6 (Aufschläge

Jn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische ng, ausländische Geldjorten und Banknoten.

Telegraphische AuSzahlung.

Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 5 jähr. Noten 20,90, 7 9/0 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge-

kleine, fäferfrei, 1934: 4 48,00 bis 52,00 M4, Speiseerbsen,

Reis,

nah Sorten-

Röstgerste, glasiert, in

bis Extra Prime Supcerior bis Zentralamerikaner entölt 162,0 bis 180,00 220,00 Æ, Tee, chines. bis 1400,00 M,

Deutsche

Korinthen choice_ Amalias handgew., #4 Kisten handgew., { Kisten 230,00

42,00 | Packungen 71,00 bis 73,00

Rohschmalz —,— bis nur für | —— s, Markenbutter —_ ,— M, Ataliener- glasiert

284,00 bis 288,00 M, 278,00 A, Molkereibutter

bis 268,00 J, Kochbutter

bis 100,00 M, Weizen-

405 | bis 184,00 M,

T ype

Reichsmark.)

: tafek), - Röstroggen, glasiext,

Sáden 82,50 bis 36,00 4, Málzkaffee, glasiert, in Säcken 42,00 bis 46,00 L, 304,00 kc amerikaner aller Art 340,00 bis 472,00 M, Röstkaffee, Extra Prime aller Art 426,00 bis 560,00 M,

810,00 bis 880,00 M, Ringäpfel 252,00 M, . Pflaumen 40/50 i 00 : bis 110 Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese 4 Kisten 47,00 bis 52,00 M,

995,00

bis 188,00 4, Bratenshmalz in Kübeln 184,00 bis Purelard in Tierces, nordamerik. —,— bis —,— M, —— M,

Markenbutter gepackt 292,00 bis 296,00 M, in Tonnen 284,00 bis 286,00 4, i Molkereibutter in

butter in Tonnen 264,00 bis 266,00 4,

butter gepackt —,— bis —,— M, tange!1 Ó Tilsiter Käse, vollfett 152,00 bis 166,00 A, Gouda - 40 %/% 172,00 bis 184,00 #6, echter 40/9/

/ echter Emmentaler (vollfsett) 192,00 bis 220,00 M,

Allgäuer Romatouxr 20 0/0

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

in-- Säcken - 31;50 his 33,00 F,

Rohkaffee, Brasil Super1orx . Rohkaffee, ¿Zentral- Brâsil 396,00 bis: .420,00- M, Röstkaffee, Kakao, stark leïht entölt 172,00 bis Tee, indisch 900,00 amerikan. extra choice 250,00 bis in Kisten ‘108,09 : bis .110,00 M,

bis 350,00 M,

4, Kakao,

54,00 bis 60,00 \«, Mandeln, süße, bis 235,00 , Mandeln,“ bittere, bis 240,00 M, Kunsthonig in E M, B s lz in Tierces 184, 6, Bratenschmalz e A, Berliner Speck, inl, ger, —,—. bis 290,00 bis 292,00 M, feine Molkereibuttex feine Molkereibutter gepackt Tonnen 276,00 bis gepackt 278,00 bis 280,00 M, Land- i Landbutter gepackt 266,00 Kuch- 92,00 echter echter Edamer 40 9/9 172,00

in Tonnen

in Sonnen —— bis ——= H, Allgäuer Stangen 20 %%

112,00 bis 124,00 6. (Preise in

[Jn Tscherwonzen. ] 1000 engl. Pfund 566,10 G., 567,81 B., 1000 Dollar 115,25 G., 115,60 B., 1000 Reichsmark 46,21 G., 46,55 B. (D. N. B) Silber Barren prompt 295/16, Silber fein prompt 31°/z, Silber auf Lieferung Barren 29!/16, Silber auf Lieferung fein 31°, Gold 141/4. Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 30. Oktober. (D. N. B.) 59/6 Mex; äußere Gold 10,50, 44 9% Jrregation 6,25, 5 9%/% Tamaul. S. 1 abg. 4, 59% Tehuantepec abg. 5,90, Aschaffenburger Buntpapier —,—, Buderus 101/z, Cement Heidelberg 116g, Dtsch. Gold u. Silber 213,00, - Dtsch. Linoleum 142/22 Eßlinger Masch. 80,00, Felten u. Guill. 104,00, Ph. Holzmann 91,00, Gebr. Funghans 82,00, Lahmeyer —,—, Mainkraftwerke 89,50, Rütgerswerke —,—, Voigt u. Häffner "——, Westeregeln —,—, Zellstoff Waldhof 110,50.

Hamburg, 30. Oktober. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bauk 85,00, Vereinsbank 112,50 G., Lübeck-Bücbhen 72,00, Hamburg- Amerika Paketf. 16,00, Hamburg-Südaniterika 28,50 G., Nordd. Lloyd 17,50 G., Alsen Zement 136,00 G., Dynamit Nobel 77,00, Guano 93,50 G., Harburger Gummi —,—, Holsten - Brauerei 103,00, Neu Guinea —,—. Otavi 18,75.

Wien, 30. Oktober. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Schiklingen.] 50/7 Oesterr. Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. Teilausgabe 96,90, 40/9 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 49/9 Vorarlberger Bahn —,—, 30/9 Staatsbahn 70,50, Donau-Save Pr. (Südbahn) 53,55, Türken- lose —,—, Oesterr. Kreditanstalt ——, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahüaktien 28,40. Dynamit A.-G. —,—, A. E. G. Union —,—, Brown Boveri —,—=, Stecmens-Schiückert? =,=,* Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 11,90, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) —,—, Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen 165,00, Rumamurany 45,25, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte Stücke] —,— Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,— Stheide- mandel —,—, Leykam Josefsthal —,—.

Amsterdam, 30. Oktober. (D. N. B.) 79% Deutsche Reichsanl. 1949 (Dawes) 19,50, 53 9/9 Deutsche Reichsanl. 1965 (Young) 20,50 G., 21,25 B., 64 9/9 Bayerische Staats-Obl. 1945 19,50, 7 9/6 Bremen 1935 19,75, 6 9/6. Preuß. Obl. 1952 175/g, 70/9 Dresden Obl. ..1945: 19,75, 79% Deutshe Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 79/4 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 17,00, 79/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 7 °/96 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster- damsche Bank 1057/2, Deutsche Reichsbank —,—, 79/9 Arbed 1951 7 0/0 A.-G. für Bergbau, Blei‘und Hink Obl. 1948. —,—, 89/6 Cont. Caoutsh. Obl. 1950 33,00, 7 2/9 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 373/,, T7 9/9 Cont. Gummiw A. G. Obl. 1956 32,00, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 33,25, 6 % Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 1949 20,75, 6 9/6 J, G. Farben Obl. —,—, 7 9/9 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.-

London, 30. Oktober. 1d Kairo ul atr

Aires)

Brasilien Janeiro)

ECstland

Italien Matland)

Jugoslawien

nas)

Aegypten(Alexandrien Argentinien (Buenos

Belgien (Brüssel u. Antwerpen) . (Nio de

Bulgarien (Sofia) . Canada (Montieal). Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) . - England (London).

(Neval/Talinn) . . Finnland (Helsingf.) Frankreih (Paris). . Giiechenland (Athen) Holland (Amsterdam

und Nofterdam). . äFsland (Neykjavik) . (Nom

Japan (Tokio u. Kobe)

grad und Zagke). Lettland (Riga) ..-. Litauen (Kowno/Kau-

Norwegen (Osêlo) .. Oesterreich (Wien) . Polen (War|chau, Kattowitz (Pojen). Portugal (Lissabon). Rumänien (Bukarest) Schweden, Stockholm und Göteborg) .. Schweiz (Zünich, Ba)el und Bern). Spanien (Madrid u. Barcelona) Tichechoslow. (Prag) Türkei (Istanbul) .. Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

31, Oktober Geld * Brie) 12,55

1 ägypt. Pfd. | 12,92

1 Pap.-Pes. 0,675 0,679 100 Belga 41,84 41,92

1 Milreis ‘0,140 ‘0,142 100 Leva 3,047" ‘3,053 1 fanad. Doll} 2,456 2,460 100 Kronen | 54,00 / 94,04 100 Gulden | 46,82 46,92 1 Pfund 12,22. 12/29

100 estn. Kr. | 67,93 68,07 100 finnl. M.| 5,39,

100 Fres. 16,5 100 Drachm.

2/3098 100 Gulden 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Diñär* 100 Latts

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zloty 100 Cêcudo 100 Lei

100 Kronen

(6'415 2/357 168,71 ‘169,05 54/93 * 55,03 20,20 20,24 0/714 0,716

‘5/654 5,666 80,92 ‘81,08

41,63 A 61/36 61,48 48,95 49,05 46,92 O 9,492 63,13 80,92 34,01

10,29 1,982

und

(Bel-

46,82 11/09 9'488 63,01 80,76 33,95 10/27 1/978 1,114 1118

2,486 2,490

100 Franken

. .|100 Peseten 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengöó

1 Goldpe}o

1 Dollar

30. Oktober Geld

12,525 0,675 41,84

0,140

3,047

2,458 54,60 46,83 12,229

18,07 | 67,93 5401 5, 9 16,375 9 353 168,68 54,95

90,20 0,715 5,654

80,92

41,63

61,39

48,95 46,83 11,09 2,488 63,04 80,80 33,96 10,27 1,978 1,114 2,486

Sovereigns. « - « «+ 90 Francs-Stücke Gold-Dolla1s « « « « Amerikanische: 1000—5 Dollar. . 2 und 1 Dollar... Argentinische . « « « + Belgische . . « Brasilianische Bulgari!che « Canadische « Däni}che Dana es s Englische: große . . . 1 £ u. darunter Gftni\che Finnische Französische « « « «- Holländische Italienische: große 100 Lire u. darunt. Fugo|lawische « « « « Lettländische « « « « - Litauische . Norwegische . « « « + Oesterreich.: große. . 100 Schill. u. dar. Polninche. « 5,666 | Numänische: 1000 Léi 81,08 und neue 500 Lei j unter 500 Lei... 41,71 | Schwedische . 61,51 | Schweizer: große . . 49,05 100 Frs. u. darunt. i Spanische .….... 46,93 | Tschechojlowakiscbe: 11,11 5000, 1000 u. 500 Kr. 2,492 100 Kr. u. darunter 63,16 80,96

Brief [1

12,999 0,679 41,92

0,142

3,093

2,462 94,70 46,93 12,299

68,07 5,405 16,415 2,357

169,02 55,07

20,24 0,717

95

Notiz für Stüdt

1 Dollar

1 Dollar -

1 Pav.-Peso . « | 100 Belga

. «(1 Milreis

« . | 100 Leva

« .| 1 fanad. Doll. ._. 100 Kronen 100 Gulden

1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling .100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Kronen 100 Frs. 100 F18. 100 Pejeten

100 Kronen 100 Kronen 1 türf. Ptund 100 Pengö

30, Oktober Geld Brief 20,38 20,46 16,16 16,22

4,185 4,205

92,438 92,458 2/438 92,458 0,647 0,667 41,72 41,88 0,116 0,136

2,40 2,42 54/39 54/61. 4679 46,97 12,19 12,28. 12/19 12/23 5,35 5,39 16/32 16,386 168/26 168,94 19,46 19,54 ‘5,68

5,64 41,45

314 Oktober Geld Brie? 20,38 920,46 16,16 16,22 4,185 4,205

9,438 2/438 0,647 41,79 0,116

9,398 54/36 4,58 46/78 46,96 12,185 12,225 12,185 12,225

5;38 16,385 168,97

19,54 5,68

9458 2,498 0,667 41,88 0,136

2,418

5,34 16,325

168,29

41,29 61/23

4145 61/44 | 46,79

‘46,96 “46,97

S ¿l Y

63,13 80,94 80,94 39,14

62,87 80,62 80,62 33,60

63,10. 80,90 80,90 33,13

Dts iv Ungarische

34,02

10,29

1,982 1,116 2,490

Ruhrvevier:

100 kg.

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts im Am 30 Oktober 1935:

Gestellt 23 896 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N. B. am 31. Oktober auf 50,50 6 (am 30. Oktober auf 50,50 (6) für

e ————___————————————————————————————

Öffentlicher Anzeiger.

. Untersuchungs- und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen, 3. Aufgebote, . Oeffentliche Zustellungen, . Verlust- und Fundfacben,

. Auélosung usw. vou Wertpapieren,

. Aktiengelell]|chaften, a

1. Untersuchungs- und Strafsachen.

Bekanntmachung über den Widerruf einer Einbürgerung. A 53 7 W. / Gemäß § 1 des Gesetzes über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der Deutschen Staatsangehörigkeit vom 14. 7. 1933 R.-G.-Bl, I S.'480 twwiderrufe ih hiermit folgende von mir vollzogene Einbürgerung.

[47717].

Der Widerruf erstreckt sich gleichzeitig auf folgende Familien- angehörige

S E R u Des Eingebürgerten A E j 9 s Die Einbürg.-

Urkunde ist erteilt am:

Lfd. Nr. Geburtstag und

Geburtsort

Beruf Wohnort

14. Januar 1926. I; Al 28 Nr. 132

vermutlich Tschecho- ilowakei, früher in Weißwasser O. L, ML Rothenburg O. L. Mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung hat der Genannte die deutshe Staatsangehörigfeit verloren. Liegnit, den 24. Oftober 1935. : Der Regierungspräsivent, J. A.: Pinßÿke,

Glas- macher- meister

27. Nov. 1902 i, Schwarz- wald, Bez. Bihor (Ungarn)

Schrenk, Johann

8. Kommanditgesellshatten auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m. b. H,

11. Genofsen)chaften,

12. Unfall- und Invalidenversiherungen,

13. Bankauswéise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

3. Aufgebote.

[47718] Aufgeboten werden:

1. a) die 8 %igen Pfandbriefe der Preußischen Landespfandbriefanstalt in Berlin, Reihe XT11 Buchst. C Nr. 5710/11 über je 500 Goldmark, Þ) die 8 % igen Kommunalobligationen der Preußischen Landespfandbriefanstalt in Berlin, Reihe XX Buchst. C Nr. 2581/83 über je 500 Goldmark, c) die 4 %ige Schuld- vershreibung des Umschuldungsver- bandes Deutsher Gemeinden in Berlin, Buchst, D Gruppe 1 Nr. 12328 über 1000 Reichsmark; 2. die Landschast- lihen Central-Goldpfandbriefe der Cen- trgl - Landschafts - Direktion in Berlin: Nr. 651 805 und Nr. 656 849 über den Geldwert von je 50 Goldmark (= je 17,9210 Gramm Feingold) und Nr. 463 725/27 über den Geldwert von je 100 Goldmark (= je 35,8420 Gramm Feingold); 3, die Schuldverschreibungen der 4 %igen Deutschen Schußhzgebiets- anleihe: a) von 1909 Buchst. B Nr. 95 934, 27319 und - 29 168 über je 1000 „4, Buchst, C Nx. 12852, 13 434, 14 000 und 14001 über je 500 M,

b) von 1911 Buchst, ‘A Nr. 7481 über 5000 „M, c) von 1913 Buchst. A Nr. 10 470 über 5000 Æ. 4. der von der Reichsstelle für Getreide, Futtermittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeug- nisse in Berlin am 9, März 1934 auf Herrn Willi Walbaum in Stakmühle b. Weferlingen, Kr. Gardelegen, aus- gestellte Orderlagerschein Nr. E 11 354 der Register/Kartei für Einzellager- scheine über 5000 kg Weizen. 5. der 414 %ige Pfandbrief der Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft) in Berlin Serie XXI1V Lit. F Nr. 0869 über 200 „M. 6. die Schaßanweisungen des Deutschen Reichs von 1923 Buchst. B Nr. 6541, 6542 und 6545 über je 2100 M Gold = 500 Dollar, fällig am 2. Sep- tember 1935. 7. die Schaßanweisungen des Deutschen Reichs von 1923 Buchst. D Nr. 6850 über 210 M Gold = 50 Dollar, fällig am 2. September 1935, Die Fn- haber der Urkunden werden aufge- fordert, spätestens in dèm auf den 13. Mai 1936, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht in Berlin C 2, Stralauer Straße 42/43, Erdgeschoß, Zimmer 14, anberaumten Aufgebots- termin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die

4& u Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen wird. (456 Gen. 1II, 4. 35.) Berlin, den 17. Oktober 1935, Amtsgericht Berlin,

[47721] Br schluß. 1934 in Kalsow, seinem leßten Wohn- sig, verstorbenen Rittmeisters Adolf von dex Lühe . wird die Nachlaßverwaltung angeordnet. Zum Nachlaßverwalter wird dexr Rechtsanwalt Hafemeister, Wismar, bestellt. z Wismar i. M., 24. Oktobex 193d.

Amtsgericht,

: Verantwonutlich ; für Schriftleitung (Amtlicher und Nicht- amtlicher Teil), Anzeigenteil und für den Verlag: Prâäsident Dr. Schlánge in Potsdam; [ für den Handelsteil und den übrigen redafktionellen Teil: Rudolf Lan h in Berlin-Lichtenberg. Druck der Preußischen Druerei-

Wilhelmstraße 32. Fünf Beilagen (einshließlich Börsenbeilage und

zwei Zentralhandelsregisterbeilagen).

61,47

Rd s. «f

Ueber den Nachlaß des am 16. März

und Verlags - Aktiengesellschaft, Berlin,

zum Deutschen Nei

Nr. 255

i E

Erste Beilage | chSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger /

Berlin, Donnerstag, den 31. Aftober

_1935

3. Aufgebote.

[47719] Aufgebot. Der Peter Poth Heerstraße 33, hat

Schleiden, Zweigstelle Konto Nr. 964, lautend auf Peter Poth beantragt.

den 26. Juni 1936, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht gnheraum- ten Aufgebotstermin seine Rechte anzu-

melden und die Urkunde vorzulegen

widrigenfalls die Kraftloserklärung dex

Urkunde erfolgen wird,

Gemünd/Eifel, den 25. Oktober 1935. [

Amtsgericht,

[47720] Aufgebot.

Die Thür. Bergämter in Saalfeld und Weimar haben nah § 5 des Gesetzes über Bergwerksabgaben vom 27. De- zember 1923/9, Juli 1924 beantragt, 1m

Wege des Aufgebotsverfahrens das

Bergwerkseigentum an

arubenfeld „Joseph“ in der Gemeinde Birkenheide der Gewerkschaft „Joseph“ in dex Gemeinde Birkenheide, b) Farb- grube „Zufriedeuheit““ in. der .Gemeinde Saalfeld des Hieronymus, Hoy in Saal- feld, c) Grubenfeld „Karl August“ im Dörrberger Forst der Gothaishen Ge- werkshast „Hanjaglück“, d) Dach- und Schiefergrubenfeld „Amandus I“ der Gewerkschaft „Amandus 1“ in Gräfen- thal. Die Entziehung soll erfoigen, weil Grubenvorstände nicht vorhanden, die Grubenabgaben nicht gezahlt Und Zahlungspflichtige niht ermittelt wor- den sind. Die Eigentümer dex Gruben- felder, die Gewerkschaftsvertreter oder deren Rechtsnachfolger werden aufge- fordert, ihre Rechte spätestens fm“ Auf- ebotstermin am Mittwoch, den . Januar 1936, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht, Zim- mer 113, anzumelden, andernfalls ihnen

da3 Bergwerkseigentum entzogen wird |

Weimar, den 28, Oktöbèr 1935, Amtsgericht. Abt. 2, Dr. WehrsdorfeL.

[47722] Aufgeb öt. j :

Der Arbeiter Fustus* Prílisfing * in Spieskappel-Ebersdorf ' hat“ beanträgt, den verschollenen Justus Hahn, ges. 11. August 1837 zu Oberkappel, zuleßt wohnhaft in Spieskappel,: für:tot zu ‘exflären, {Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 11. Mai 1936, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die- Dodeserklä- rung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. (3 F 1/35)

Ziegenhain, den 28, Oktober 1935.

Amtsgericht,

[47724]

Durch Aussch{lußurteil vom 22. Ok- tober 1935 ist der in Schneidemühl am 1, Oktober 1930 von der Firma Th. Schimmelpfennig in Lauenburg i. Pomm. ausgestellte und von dem Ritterguts- besivex Johannes Zoh in Neuhof bei Leba (Pomm.) angenommene Wechsel über 1000 RM, zahlbar am 29. Dezem- ber 1930 bei der Grenzmärkischen Bau- ern- und Gewerbebank e, G. m. b. H. in Schneidemühl, für kraftlos erklärt worden.

Schneidemühl, den 25. Oktobex 1935

Das Amt®sgericht.

[47725] Der am 6. Oktober 1921 nah dem “Fn- ges Otto Maximilian gen. Max ehme in Weimar erteilte Erbschein ist unrichtig und wird nah § 2361 Abs. 2 B. G.-B. für kraftlos erklärt, da alle Ausfertigungen

nicht werden fönnen. Weimar, den .24, Oktobex 1935, . Das Amtsgericht.

sofort erlangt

R

4. Veffenlliche ustellungen. [47726] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Landwirts Willi Stecher, Martha geb. Mülker, tn Gei- telde, Klägerin, Prozeßbevoklmächttgter: Rechtsanwalt Dony 111 in Brann- schweig, klagt gegen ihren * genann- ten hemann, früher in“ ‘Geis telde, jeßt unbekannten Aufent- halts, Beklagten, unter der Behaup- tung, daß der Beklagte sich . in bös- liher Absicht der häuslichen. Geme.in- schaft seit 1, 6, 1995 ferngehalten habe, mit dem Mag auf Ehescheidung, dz Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu erflären und n die Kosken des Ver- fahrens aufzuerlegen. Dié Klägerin ladet den Beklagten zur mündlkchèn“Ver- ¿andlun des Rechtsstreits vor die

in Mechernich, i 1] das Aufgebot des Sparkassenbuchs der Kreissparkasse in in Mechernich,

t. Der Juhaber der Urkunde | (47727 Ladung i wird aufgefordert, spätestens in dem auf L E E En De Roger

gev. Laurish in Berlin klagt gegen den Art ( ( Noger, unbefannten Aufenthalts, auf Ehescheidung. Verhand-

/ : folgenden Grubenfeldern zu entzichen: a) Farben-

h ¡[47 729 Oeffentliche Zustellung.

935, vormittags 10 Uhr, mit de

Prozeßbevollmächtigten lassen.

Geschäftsstelle 3 des Landgerichts,

Ladung.

Artisten Heinrich

lungstermin: S. Januar 1936 92s Uhr, vor dem Landgeriht Ham rburg, Zivilkammer 9. s

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

,

. h

[47728 Oeffentliche Zustellung.

Elisabeth Schalow geb. Schönenberg i1 Landsberg (Warthe, Horst-Wessel-Sir Nr. 26, Klägerin, im Armenrecht ver tveten durch Rechtsanwalt Dannhoff i

iu Landsberg . (Warthe), Horst-Wessel Straße 26, zur Zeit unbekannten Auf enthalts, Beklagten, 2. Frau

see, Friedrichstraße 16 bei Konizepfki

Wilke in Landsberg (Warthe), gege! ihren Ehemann, den Shuhmacher Aufenthalts, Beklagten, wegen scheidung aus § 1568 B. G.-B. Klägerin

at 2

rung, sih durch einen bei diesem Gerich zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß bevollmächtigten vertreten zu lassen. Landsberg (Warthe), 26. 10. 1935

Geschäftsstelle des Landgerichts.

“Die am“ 7. 8, 1924 geb. Doris Puye ‘in Bad Sulza, vertreten durch ihren “Pfleger Hugo Springer in Bad Sulza ‘flagt gegen den Steinmeß Ernst Pute ‘ans Bad Sulza, Unter den Sonnen "berger 12; 3," Zt. ninbékannten Auf- enthalts, mit dem Antrag, den Ver klagten zu verurteilen, an die Klägerin 1. für: die Beit von. 1. 10, 1934 bis zun 20. 10. 1935-255 RM Unterhalt z1 ‘zahlen; 2. ab 21, 10. 1935 bis zur Vollendung des 16. Lebensjahrs ‘wöchentlich 6 RM, gleih monatlih 24 RM, zahlbar jeweils im voraus z1 zahlen. Der Verklagte wird zum Güte termin vor das Amtsgericht Apolda auf den 10. 12. 1935, 9 Uhr, geladen. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Apolda.

[47731] Oeffentliche Zustellung. Dis Frau Margaretha Hamann aeb. Stipp in Bingerbrück, Schloßstraße, Pro- eßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Keller in Bingen a. Rh., klagt gegen den Carl SFamann in Stralsund, Fährstraße 11, früher in Stralsund, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalt mit dem Antrag auf fkostenfällige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung einer vierteljährlich vorauszahlbaren Unterhaltsrente von monatlih 60 RM, rückwirkend vom 1. Juli 1935 an. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Darmstadt auf Freitag, den 6. Dezember 1935, wvormittags 9 Uhr, Zimmer 219, geladen.

Darmstadt, den 28, Oktober 1935. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

(Unterschrift), Justizprakttkant.

[47734] Ladung.

Erna Gertrud gesh. Heilmann geb. Hentschel in Halle a. d. Saale, Raffi- neriestraße 18, klagt gegen den Musiker Friß Kurt Bruno Heilmann, zuleßt in Leipzig N 22, Lothringer Stxaße 56.1 m, auf Unterhalt aus § 1360 B. G.-B. und beantragt Veryrteilung. zux Zahlung von 400 RM und ab 1. November 1935 monatlih 40 RM vierteljährlih voxaus zahlbar. Verxhgndlungstermin 19. De:

Afntsgericht Leipzig. " * Geschäftssfelle 19 des Amtsgerichts Leipzig.

[47730] Oeffeniliche Zustellung,

Däs Bankhaus John, & Co, in , Vad Kreuznah, Wilhelmstraße 23, Prozeß- bevollmächtigte: Rehtéanwälte Düx und Busch in Bad Kreuznach, klagt gegen den Käufmann Peter Neubauer, früher in Ntederburg;, ' Post Oberidefel, Häupt- straße 72, mit dem Antrag auf Zahlung von -418,50. RM nevst 6 % -Zinter seit dem .1.. Fuli 1935 aus Bankkredit.- Zur mündlichen. Verhandlung - des: Rechts- streits wird. der. Beklagte vor: das- Amts- gericht in Bad Kreuznach, Zimmer 17, auf den 13. Dezember I5335, 8/7 Uhr, gdadn E Bad Kreuznach, 24. Oktober 1985.

Der Urkundsbeamte

« Hivilkammex - des Landgerichts in

Braunschweig auf den 20. Dezember

Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als vertreten zu

Braunschweig, den 25. Oktober 1935

Es flagen: 1. die Kaufmannscehefrau

Landsberg (Warthe), gegen ihren Ehe- mann, den Kaufmann Walter Schalow

enth Ï 1 Pauline Schindler geb. Hoche aus Berlin-Weißen-

„Klägerin, vextreten durch Rechtsanwalt

ih Chri- stian Schindler, zur Zeit unbekannten Ehe- Die agerin zu 1 ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung, die Klägerin zur Fortseßung der mündlichen Verhandlung und zur Verhandlung über ‘das’ Erqebnis dex Beweisaufnahme vor [dre 3.‘ Zivilkammer des Landgerichts in Landsberg (Warthe) auf den 15. Ja- «naar 1936, 9 Uhr, mit der Aufforde-

147802]

zember 1935, vorm. 9 Uhr, vor dem |,

E

[47732] Oeffentliche Zustellung. A C 328 39, Der Stielmacher

Heinrich Vralle- in Akt - Fsenhagen. Proz.-Bev.: Rechtsanwalt Tribian;, Zlenhagen-Haukensbüttel, klagt gegen den Händler Otto Salomon, z. Z. un- bekannten Aufenthalts, früher in Dähre (Altmark), wegen Forderung, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 377,30 RM nebst 6 % Hinsen seit dem 1. September 1933 zu zahlen. Das Urteil auch für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Jsenhagen- Hankensbüttel auf den 12. Dezember 1935, 9 Uhr. Die öffentliche Zu- stellung ist durch Beschluß vom 24. 190. 1935 bewilligt.

Amtsgericht Jsenhageun-Hankens- t büttel, 28. Oktober 1935.

———————

; [47733] Oeffentliche Zustellung. Vie Städtische Sparkasse in Kehl klagt gegen die Anna Gertrud Hartner, ledig, früher in Ottobeuern, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, aus rückständigen Hypothekenzinsen, mit dem Antrag auf kostenfällige Vernrteilung der Be- klagten zur Zahlung von a) 51925 RM | nebst 5/4 % Zinsen seit 1. 7. 1935 als Gesamtschuldner mit 1. Karl Hartner, (Gärtnereibesißer in München, 2. Frieda Eugenie Hartner in München, þ) von 170 RM nebst 54 % Zinsen seit 1, 7. 1935 als Gesamtshuldner mit Ziffer 1, c) zur Duldung der Zwangsvollstreckung in die mit der Hypothek belasteten Grundstücksmiteigentnmsanteile in Pforzheim. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgeriht in Kehl auf Freitag, den 13. Dezember 1935, vormittags 8% Uhr, Zimmer 11, vor- geladen. Kehl, den 23. Oktober 1935, Amisgericht. T,

1

5. Verlust- und Fundsachen. [47836]

Widerrufen wird die Ausschreibung

im Reichsanzeiger Nx. 219 vom 19, 9.

1935 Buch-Nx. 39 194.

München 6, den 24.‘ Oktober 1935, Polizeidirektion München,

[47738] Aufgebot. _ Der von der Jduna Feuer-, Unfall-, Haftpflicht- und Rüversicherungs-Ak- tiengejellshaft zu Halle a. S. auSgefer- tigte Versicherungsschein Nr. 16 191 m. Pr. Josef Mayr, München, nebst Nach- trägen ist abhanden gekommen. Es han- delt sich um eine Unfallversicherung mit Prämienrückgewähr. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, sich binnen 2 Monaten ab heute bei der unterzeichneten Gesellschaft, die jevt als Versicherer in Betracht kommt, zu mel- den, widrigenfalls die Urkunde für kraft- los erflärt bzw. neu ausgefertigt wird. Berlin, den 29. Oktober 19354 Jduna-Germania Allgemeine

Versicherungs-Aftiengesellschaft, Berlin SW 68, Charlottenstraße 13.

7. Aktien- gesellschaften.

Losenhausenwerk Düssetdorfer Maschinenbau Aktien- Gesellschaft, Düfseldorf-Grafenberg. Unter Bezugnahme auf die Bekannt=- machungen im Deutshen Reichs- und Preuß. Staatsanzeiger vom 29. Fuli 5. August und 12. August 1935 wird hier- mit die Frist für die Einreichung der Aktiengewinnanteils- und Erneuerungs scheine zum Zwecke des Umtausches bis zum 30, Nov. 1935 einschl. ver längert.

Düsseldorf, den 29. Oktobex 1935.

“_“ Losenhausenwerk Düfseldorfèr“ Masthinenbau Aktien Gesellschaft, Düfseldorf-Grafenberg.

von Bohuszewicz. GlasSmacher. Dr. Wolff.

[48108]

Die im Reichsanzeiger Nr. 253 vom 29. 10. 1935 und in der Berliner Börsen-Zeitung Nr. 508 vom 29. 10. 1935 bekanntgegebene Kraftleserklärung wird wie folgt berichtigt:

Zum Verkauf find 90 konvertierte Aktien gelangt, die auf 135 kraftlose Aktien unserer Gesellshaft entfallen. Der den Berechtigten zur Verfügung itehende Betrag stellt sih somit nicht auf RM 81,59, sondern auf RM 54,33 füx jede kraftlose Aktie zu RM 100,—. Natronzellstoff und Papierfabriken Aktiengesellschaft.

Der Vorftand.

der Geschüftsstelle dès* AmtsderiGts, 41"

[46092]

F. W. Strobel, Aftiengesellschaft

in Liquid., Wilischthal.

Die Gesellschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 15. Oktober 1935 aufgelöst. Zum Liquidator ist der unterzeichnete Kaufmann Walter Rott- luff bestellt worden. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellshaft anzu- melden.

Wilischthal, den 19. Oktober 1935.

Der Liquidator: Rottluff.

[47844] Bekanntmachung. JImmobilien-Aftien-Gesellschaft Noris in Liquidation in Nürnberg. 37. ordentliche Generaslversamm- lung: Samstag, den 23. November 1935, vormittags 914 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft in Nürnberg, Hallerhüttenstr. 5. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts durch l Liquidatox und den Aufsichts- rat. 2, Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats. Die Aktionäre wollen gefl. ihre Aktien bis spätestens am vierten Tage vor der Generalversammlung in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Hallerhüttenstr. 5, dahier, oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge sellschaft Filialen Nürnberg, Lud- wigshafen a. Rh. und Neustadt an d. S. oder bei der Schweizerischen Kreditauftalt in Basel gegen Empfang- nahme der Stimmkarten hinterlegen. Geschäftsbericht nebst Vilanzkonto Gewinn- und Verlustrechnung lieaon von heute ab im Geschäftsbüro der Ge-

sellshaft zur Einsicht auf.

Nürnberg, den 28, Oktober 1935.

Der Aufsichtsrat. Franz Goebel, Bankprokurist a. D, Vorsißender.

[47820]

Einladung zu der am 25. November

1935, nachmittags 4 Uhr, in unserem

Betriebsgebäude in Sagan stattfinden-

den ordentlichen Generalversamm-

lung. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1934/35 und Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnungs und die Verwendung des Rein- gewinns. . Anñttág’ auf Erteilung ‘der Eit- lastung an den Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. V sl zum Aufsichtsrat.

4. Wabl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1935/36.

5. Verschiedenes.

sammlung sind nur Aktionäre berechtiat, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversamm- lung bei unserer Gesellschaft oder bei einem reichS8deutschen Notar oder bei der Sparkasse der Stadt Sagan oder bei der Vereinsbank in Sagan nach- weislih hinterlegt haben. Die Hinter- legungsscheine mit Nummernverzeich- nis, die von einer der vorgenannten Stellen auszufertigen sind, müssen am 2, Werktage vor der Generalver- sammlung bei unserer Gesellschaft eingereiht werden, um das Stimmrecht ausüben zu können. Sagan, den 28. Oktober 1935.

Vranerei Bergschlößchen

Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Hager.

[47821] Westfälische Drahtindustrie, Hamm (Westf.). Auf Grund der Bestimmung. des § 26 unserer Sabungen werden unjere Aktio- näre hierdurch zur 63. ordentlichen Generalversammlung auf Moutag den 25. November 1935, 18 Uhr, nah Essen (Ruhr), Essener Hof, ein- geladen.

_ Die- Hinterlegung der Aktien zur

Teilnahme an der Generalversammlung

hat nach § 25 unserer Sabunaen bis

spätestens Dienstag, den 19. No- vember 1935, bis zum Ende der

Sthalterkassenstunden, bei einer der nah-

stehend aufgeführten Stellen zu erfolgen:

beim Vorftand unserer Gesellschaft in Samm (Westf.) oder bei fol- genden Banken:

Verliner Handels - Gesellschaft, Verlin W 8, /

Bankhaus Sal, Oppenheim jr. «& Co., Köln,

Fricd. Krupp A.-G., Vankabtei-

pre Essen gr

Bankhaus Simon Hirschland e R, s , Efsen

Vank des Verliner Kafssen-Ver- eins, Verlin W, Oberwallstr. 3 (nur fur Mitglieder des Giro- effektendepots).

Tagesordnung:

i Vorleaung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1934/35.

. Genehmigung des Rechnungsab-

3. Entlastung des Vorstands

ile und des Aufsibtsrats.

Zur Teilnahme “an der Generalver- | 1

\{lusses. t

[47827]

Fn der am 24, Oktober 1935 statt- gefundenen außerordentlichen General- versammlung unserer Gesellshaft ist nah Ausscheiden des Herrn Kreisamts- leiter Spiegelberg aus dem Aufsihts- rat Herr stellv. Kreisamtsleiter Alfred Clauß in_Dresden in den Auffichtsrat gewählt worden.

Dresden, am 24. Oktober 1935. Gemeinnüßige Wohnungsbau- Aktiengesellschaft (Gewobag). Der Aufsichtsrat. E. Zörner. Der Vorstand. E. Pivschler.

(38127)

Vedburger Wollinduftrie Aftien- Gesellschaft, Bedburg (Erft). Umtauschaufforderung an die Aktionäre gem. Gese über die Kraftloserflärung von Aktien vom 20. 12. 1934.

In der Generalversammlung vom 2, September 1935 ist beschlossen wor- den, das Grundfapital der Gesellschaft um 1368 750,— Reichsmark dadurch herabzusetzen, daß die Aktien im Ver- haltnis 4: 1 nah den Vorschriften über Kapitalherabsebzung in erleichterter Form gemäß der Notverordnung des Reichspräsidenten vom 6. Oktober 1931 zusammengelegt werden. Dieser Be- ¡chluß ist in das Handelsregister ein- getragen worden. Die Aktionäre wer- den demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen bis zum 31. Dezember 1935 einschließlich bei dem Bankhaus B. Simons « Co., Düfseldorf, wenn moglich, mit einem doppelten Nummern-

verzeichnis einzureichen. Aktien, die bis zum Ablaufe dieser Frist nicht eingereiht werden, sowie ein- gereihte Aktien, welche die zum Ersatz durch neue Aktien erforderlihe Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden wir auf Grund des Ge- eßes vom 20. 12, 1934 mit Genehmis- gung des Gerichts für kraftlos erklären. Nach Möglichkeit werden an Stelle von fünf neuen Aktien über je nom. 20,— RM, sofern nicht der Einreicher ausdrücklich Aktienurkunden über nom. 20, RKM wünscht, eine Aktie über nom. 100,— RM und an Stelle von zehn neuen Aftien üver je nom. 100,— RM, sofern nicht der Ein- reicher ausdrülich Aktienurkunden über nom. 100, RM wünscht, eine Aktie über nom. 1000,— RM ausgegeben, Bedburg, den 19. September 1935, Der Vorftand der Vedburger Wollinduftrie A. G., Bedburg (Erft). Duch. Dr. Coenen.

[47819]

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung am Donnerêtag, den 28. November 1935, 11 Uhr vormittags, zu Berlin NW 40, Fried- rih-Karl-Ufer 2—4. , Die Akionäre, die ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die -Hinterlegungsscheine einer Effektengirobank eines deutschen Wert- papierbörsenplaßes oder eines deut- schen Notars spätestens am 25. No- vember 1935 bei unserer Gefsels- schaft sfasse,Verlin-Oberschöneweide, oder folgenden Stellen hinterlegen: Dresdner Bank, Berlin, Behren-

straße 35/39, Berlin,

Sardy « Co., straße 36,

Delbrück Schickler & Co., Berlin, Mauerstr. 61/65,

Allgemeine Deutsche Credit-An- stalt in Leipzig oder deren Fi-

_lialen in Chemniß und Dresden.

Die Hinterleaung kann auch derart

erfolgen. daß Aktien mit Zustimmüng

einer Hinterleaungasstelle für diese bai einer Bank bis zur Beendigung der

Generalversammlung im Sperrdepot ges

halten werden.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäft2berihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- I für das Geschäftsjahr 994.

. Beschlußfassung über die Genehmi- agung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1934.

. Entlastung von Vorstand und Avuf- sichtsrat für das Geschäftsjahr 1934.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Zwischengeschäftsjahr 1935.

. Vorlaae des Geschäftsberihts und der Vilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechbnung für das Zwischen- aeihäftsiahr 1935.

. Beschlußfassung über die Genehmis- agung der Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnuna für das Zwischen- aeshäftsjahr 1935. i

i‘ Fatma, Es Vorstand und Auf- i1tsrat für- das 2wis [châfts- Ee 1988 Zwischenaeschäfts

8. Wahl des Bilanzvrüfers für das Geschäftsjahr 1935/36.

Berlin-Oberschöneweide, den 29. O,

vber 1935,

Nationale Automobil-Gesellschaft

Aktiengesellschaft.

das Stimmrecht

Mauers

4. Wahl des Bilanzprüfers, - i

Hellfrig. Röhrsheim,