1935 / 260 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 06 Nov 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 259 vöm 5, November 1935. S. 6

terial, in den verschiedensten Farben und in der in der Anmektdüng au- gegebenen Form, Fabriknummern 4001, 4051 und 4052.

Sämtliche Muster sind plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 1 Jahr, ver- \chlossen.

Anitsgeriht Registergericht

Bamberg.

Dessau. [48632]

Unter Nr. 336 des Musterregisters ist eingetragen: Ferdinand Blasberg, Graveurmeister, Dessau, ein offen über- reihter Kasten mit einem Gipsmodell einer in Metall zur Ausführung ge- langenden Plaketie des Reichsstatt- halters in Anhalt und Braunschweig, Schußfrist fünf Fahre, augemeldet am 18. Oktober 1935 um 11 Uhr 30 Min., plastishes Erzeugnis.

Amtsgericht Dessau, 23. Okt. 1935. Hermsdorf, Kynast, [48633]

Jn unser Muster]c<hußregister ist am 5. Oktober 1935 folgendes eingetragen worden: i

Nr. 181. Neumann & Staebe, Herms- dorf (Kynast), Schliff 510, 511, Flasche Nr. 1540, 1541, 1542, Flächenerzeug- nisse, Schußfrist Z Fahre, angemeldet am 3. 10. 1935.

Amtsgericht Hermsdorf (Kynast). K aiserslautern. [48634]

Jn das Musterregister wurde ein- getragen: Firma „G. M. Pfaff, Aftien- gesell]haft“ in Kaiserslautern, offenes Muster für plastishe Erzeugnisse, dar- stellend ein Gestellseitenteil für Näh- maschinen, Geshäftsnummer 215, Schußz- frist drei Jahre, angemeldet am 27. Of- tober 1935, 10. Uhr.

Kaiserslautern, den 28. Oktober 1935.

Amtsgeri<ht Registergericht.

Luckenwalde, [48635] Musterregistereintragungen. M.-R. 1447. Kallenbah, Meyer &- Franke, Metallwarenfabrik in Lucken- walde, ein verfiegelter Umschlag, ent- haltend 31 Abbildungen von Möbel- griffen und Möbelknöpfen aus Kunst- horn in Verbindung mit Metall, von Möbelgriffen, Schildern“ und Etiketten- rahmen aus Metall, Fabriknummern 1330 B, 1330 K, 1331 C, 1331 K, 1332/ 200, 1333/150, 1334/150, 1335/20, 1337/A, 522 B, 523 B, 524/200, 525 C, 1426 B, 1427/40, 1428/40, 1429/40, G. 60, G. 62, G. 64L, 854M, 855 L, 856/60, 839/B, 838/B, 840/C, 841/D, 864, 865 A, 1699, 1699 A, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am

7. Ofktobex 1935, 11 Uhr 5 Min. M.-R2: 1448. Gebr. Barßik, Lu>ken- walde, ein versiegelter Umschlag mit 6 Abbildungen von Modellen für . Moöbelbeschläge aus Kunsthorn mit Metalleinlagen, Fabriknummern 289/ 130, 289/100, 289/70, 289 a/150, 289 a/ 1109, 289 a/80, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist Z Jahre, angemeldet am 17. Oktober 1935, 10 Uhr 50 Min. M.-R. 1351. Metallwerk A. Bartosik & Co., Luckenwalde: Um 3 Fahre sind die Fabriknummern bezüglih der Muster Nr. 96 a/2, WK/3, 96 K/5, 96 R/2, 96/7, 96/13, 96/21, 96/17, 90714/ 110, 0300/100, 0304/100 verlängert. Amtsgericht Lu>enwalde, 31. 10. 1935.

Salzungen. 148630]

Fn das Musterregister ist eingetragen worden: Nr. 413. Firma Metallwaren- fabrik Scharfenberg & Teubert, G. m. b. H., in Breitungen, Werra, ein ver- shlossenes Paket, enthaltend 1 Bügel mit Verschluß 2162, plastishes Erzeug- nis, Schußfrist drei Jahre, angemelde! am 29. Oktober 1935, 12,30 Uhr. Amts- geri<ht Bxd Salzungen, 29. Oft. 1935.

7. Konkurse und Veraleihssachen.

Bensheim. [48771] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Budesheim in Heppenheim wird heute, am 1. November. 1935, vormit- tags 9!4 Uhr, das Konkursverfahren eroffnet, da ex zahlungsunfähig ist. Der Rechtsanwalt Friedri<h Blechner in Bensheim wird zum - Konkursvevwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20, November 1935 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zux Beschluß- fassung über die Beibehaltung des erx- nannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und ein- tretendenfalls über die in $ 132 dér Konkursordnung bezeichneten Gegen- stande auf Montag, den 2, Dezember 1935, vormittags 8/4 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den gleichen Tag vor dem unterzeich- neten Geriht Termin anberaumt. Allen Personen, welche cine zur Koh- kursmasse gehörige Sache in Besiß habén oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts ay dén Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au<h die Verpflihtung auf- erlegt, von dem Besitz dex Sache und von den Forderungen, für welche sjie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 20, November 1935 Anzeige zu machen. E

Amtsgericht zu Bensheim.

Braunschweig. [48772]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Richard Hoppe, Braunschweig, Vor dèr Burg 17, als alleiniger Fnhaber der Firma H. Gerling, Modewarenhandlung daselbst, ist heute, am 2. November 1935, vormittags 9,45 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Der Direktor i. R. Wilhelm Hinkel, hier, Kaiser-Wilhelm- Straße 72, ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5. Dezember 19835 bei dem Gericht anzumelden. Es ist zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwal- ters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraussc{husse3 und eintretenden- falls über die in $ 132 der Konkursord- nung bezeihneten Gegenstände auf den 2. Dezember 1935, vormittags 9!4 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf den 16. Dezembrr 1935, vormittags 9% Uhr, vor dem Amts- geriht Braunschweig, Zimmer 5, Ter- min anberaumt. Offener Arrest ist an- geordnet. Anzeigefrist bis 25. November 1935. Geschäftsstelle 4 des Amtsgerichts Braunschweig.

Burg, Bz. Magdeb. [48773]

Ueber das Vermögen der Kommandit- ge\ellschaft Burger-Auto-Werk, Bönold & Co. in Burg b. M. ist heute, am 31. Oktober 1935, 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der offene Arvest erlassen. Konkursverwalter: Bücher- revisox Exnst Schäpkowiy in Burg b. M., Unterm Hagen 33. Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 2, Dezember 1925. Erste Gläubigerversammlung und Termin zux Prüfung der angenieldeten Forderungen am 10. Dezember 1935, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Zimmer 10.

Amtsgeriht in Burg b. M.

Halie, Saale, [48774]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hans Maoß in Halle, S., Lettiner Straße 25, Alleininhabers der Firma Maaß & Co. in Halle, S., ist heute, 11,20 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet, Verivalter: Kaufmann Max Knoche in Halle a. S., Hermannstr. 5. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zux Anmeldung dex Koukursforde- rungen bis 26. November 1935. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 6. Dezember 1935, 9 Uhr, Adolf-Hitler-Ring 13, Zimmer Nr. 42. /

Halle, S., den 2. November 1955. Das Amtsgericht. Abteilung 7. Hildesheim, [48775]

Ueber das Vermögen dex Frau Helene Zimmer geb. ‘Graey in Hildes- heim, alleinigen Fnhaberin der Firma Louis Graeb in Hildesheim, ist heute das Konkursverfahren eröffnet worden. Zum Konkursverwalter ist der Rechts- anwalt Breustedt in Hildesheim, Alms- straße Nr. 30, ernannt. Erste Gläubiger- versammlung am 30. November 1935 um 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 28. Dezember 1935 um 10 Uhr. Anmeldefrist bis zum 7. De- zember 1935. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum. 14. November 1935.

Hildesheim, den 1. November 1935. Der Urkundsheamte derx Geschäftsstelle,

Abt. 8, des Amtsgerichts: iel. Konkursverfahren. [48776]

Ueber das Vermögen des Zigarxen- händlers Hubert - Krumrey in Kiel, Sophienblatt 16, wird heute, am 2. No- vember 1935, 1014 Uhx, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwaiter ist der Buchhalter Flemming in Kiel, Gutenbergstraße 26. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. November 1935. Anmeldefrist bis 18, November 1935. Termin . zur Wahl eines anderen Verwalters, Gläubigerausschusses und wegen der Angelegenheiten nah $ 132 K.-O. sowie allgemeiner Prüfungster- min am 28. November 1935, 10 Uhr, Ringstraße 19, Zimmer 122, Nebengerichtsgebäude. 25 a N 40/35.

Das Amtsgericht Kiel, Abt. 25.

Kuimbach. [48777] _UVeber das Vermögen der handelsger. eingetragenen Firma Leopold Buch, Kurz-, Weiß- u. Wollwaren, in Kulm- bach und ihres Alleininhabe1s Hans Reuter, Kaufmann in Kulmbach, ist am 2. 11, 1935, vorm. 9 Uhr, 0oas Konkursverfahren eröffnet worden. Kon- fursverwalter: Rechtsanwalt Büdei, Kulmbach. Allgemeiner Prüfungstermin und Gläubigerversammlung: 2, Dezem- ber 1935, nahm. 3 Uhr, vor dem AmtZ- geri<ht Kulmbach, Sißungssaal Nr. 1. Anmeldefrist und offener Arrest mit An- zeigepfliht bis 25. November 1935, Kulmbach, 2. November 1935, Amtsgericht, Geschäftsstelle des Konkursgerichts. Kyritz, Prignitz, [48778] Üeber das Vermögen des Maurer- meisters Friedrih Bork in Dahlhausen wird na<h Ablehnung des Antrags auf Eröffnung des VeralelGaverfährens g2- mäß $ 19 Vergleihsordnung am 30. 10. 1935, 12 Uhr, das Anschlußkonkursver- fahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Frit Hilgendorff, Kyriß. Anmeldefrist

und offenec Arrest mit Anzeigepflicht"

bis 1. 12, 1935. Erste Gläubigerverx-

fammlung: 12. 11. 1935, 11 Uhr. Prü-

ungstermin: 17, 12, 1935, 11 Uhr, Amtsgericht Kyrih.

Lauenstcin, Hann. [48779]

Ueber den Nachlaß der am 14. Fe- bruar 1935 verstorbenen Ehesrau Marie Grote geb. Merkel in Wallensen wird heute, am 2. November 1935, 12 Uhr, Konkurs LeR da der Nachlaß über- schuldet ist. Konkursverwalter: Rechts anwmalt Dr. Blank in Coppenbrügye. Konkursforderungen sind bis zum 26..No= vember 1935 beim Gericht anzumeiden. Termin zur Beschlußfassung über Bei- behaltung des ernannten odex Wahl eines neuen Verwalters, Wahl eines Gläubigerausschusses und eintretenden- falls über die in $8 132, 134 und 137 der Konkursordnung bezeichneten Ge- genstände und Termin zur Prüfung aa- gemeldeter Forderungen: 4. Dezember 1935, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht în Lauenstein (Hann.). Wer eine zur Kon- kursmasse gehörige Sache besißt oder zur Konkursmasse etwas schuldet, darf nichts an den Schuldner verabfolgen oder leisten und muß den Besiy der Sache und die Forderungen, für die er aus der Sache abgesonderte Befriedigung verlangt, dem Verwalter bis zum 26. November 1935 anzeigen.

Amtsgericht Lauenstein (Hann.),

2, November 1935.

Liibeck, i: [48780]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ferdinand Kühn, all. Jnh. der Firma Schnapauff & Co. in Lübe>, Fish- straße 18, ist am 29. Oktober 1925, 18,35 Uhr, das Konkursverfahren er? öffnet. Verwalter: Rechtsanwalt von Bro>ken in Lübe>. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. Dezember 1935. Durch Beschluß vom 31. Oktober 1935 ist das Konkursverfahren gemaß 8 204 der Konkursordnung mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Konkursmasse eingestellt.

Lübe>, den 29./31. Oktober 1935. Das Amtsgericht. Abteilung 11. Neunkirehen, Saar. [48731]

Konkurseröffnung. ;

Ueber das Vermögen der“ Firma David Herold zu Neunkirchen-Saar, Jnhaber Witwe Kaufmann David Herold, Fanny geb. Haas, in Neun- firhen-Saar ist am 31. Oktober 195, vormittags 11 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet worden. Verwalter ist der Rechtsanwalt Dr. Bernbe> in teunkirhen (Saar). Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 29. November 1985. Ablauf der Anmeldefrist an dem- selben Tage. Erste Gläubigerversamm- lung am 26. November 1935, vormit- tags 11 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am 10. Dezember 1935, vorm. 11 Uhr, ar hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 13. M

Neunkirchen-Saar, 31. Oktober 1635.

Das Amtsgericht.

[48782] Vermögen dexr Firma Raß und Eils und deren Jnhaber Kaufmann Kloas Raß in Norderney wird heute, am 1. November 193d, 12 Uhr, Konkurs eröffnet. /Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Dr. Stilken- boom in Norden. Konkursforderungen sind bis zum 1. 12, 1935 beim Gericht anzumelden. Termin zur Beschluß- fassung über Beibehaltung des ernann- ten oder Wahl eines neuen Verwalters, Wahl eines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die in $8 132, 134 und 137 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstände und Termin zur Prüfung angemeldeter Forderungen Mittwoch, den 11, 12, 1935, 1124 Uhr, vor dem Amtsgericht in Norden, Fräu- leinshof, 1, Sto>werk, Zimmer Nr. 10. Wer eine zur Konkursmasse gehörige Sache besißt odex zur Konkursmasse etwas schuldet, darf nichts an den Schuldner verabfolgen odex leisten und

Norden. Ueber das

muß den Besiy der Sache und die For-

derungen, für die er aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung verlangt, dem Verwalter bis zum 1. 12. 1935 anzeigen. Amtsgericht in Norden. Radeberg. [48783] Vebex das Vermögen der Firma Walther & Co., Getreidehandelsgesell- haft mit beschränkter Haftung, ‘in Radeberg wird heute, am 2. November 1935, vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwal- ter: Herr Rechtsanwalt Tiebel, hier. Anmeldefrist bis zum 13. Dezember 1935. Wahltermin am 2. Dezember 1935, 10 Uhr. Prüfungstermin am 91. Dezember 1935, 10 Uhr, Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 13, Dezember 1935. Amtsgericht Radeberg, 2. Novemb. 1935.

Stollberg, Erzgeb. [48784]

Ueber das Vermögen des Fleischer- meisters Richard Geßner în Lugau i. E. Wird. heute, am 1. November 1935, nach- mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. - Konkursverwalter Herr Rechtsanwalt Weber in Oelsniy i. E. Anmeldefrist bis zum 20, November 1935. Wahl- und Prüfungstermin am 28. 11. 1935, na<hmittags 3 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10, November 1935,

Amtsgericht Stollberg, 1. Novbr, 1935. -

Wil=druff. [48786]

Ueber den Nachlaß des am 14. Fanuar 1935 verstorbenen Milchhändlers'“ Max Liebert in Steinbach b. Kesselsdorf wird heute, am 1, November 1935, na<hmit- tags 3 Uhr, das: Konkursverfahren er-

öffnet. Konkursverwalter Herr Rechts- anwalt Hofmann, hier. Anméldefrist bis zum 25, November 1935. Wahl- und Prüfungstermin am 4, Dezember 1935, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 25. November 1935.

Amtsgeriht Wilsdruff, 1. Nov. 1935.

Bergedorf. [48785] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Nachlaßvermögen der am 31. Mai 1934 verstorbenen Eheleute Gemeindeschrift- führer Heinri<h Niebuhr und Clara Bertha Wilhelmine Niebuhr, geb. Menk, zuleßt wohnhaft geivesen in Cursla> 72, ist nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins dur<h Beschluß vom 30. Okto- ber 1935 aufgehoben worden.

Das Amtsgericht in Bergedorf.

Cottbus. [48788] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma „Elco“ List & Co. G. m. b. H. in Cottbus wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Cottbus, den 29. Oktober 1935.

Das Amtsgericht.

Frankfurt, Main. [48789] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Lamella Georg Schmidt in Frankfurt. a. M., Weser- straße 31, wird nah Schlußverteilung aufgehoben. Frankfurt am Main, 28. Okt, 1935. Amtsgericht. Abteilung 42.

Giessen, Beschluß. [48790]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schreinermeisters Georg Mandlerx und seiner Ehefrau Helene ge- borene Lenz, beide in Heuchelheim (Kreis Gießen), wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Gießen, den 30. Oktober 1935.

Amtsgericht.

Hildesheim. [48791]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäckermeisters Fohannes Könne>er in Groß Algermissen ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. :

Hildesheim, den 18, Oktober 1935. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

Abt. 8 des Amtsgericht.

Hildesheim. [48792]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Friseurs Friedrih Kunze in Hildesheim, Almsstraßè Nr. 39, ist nah Bestätigung des Zwangsvergleihs äuf- gehoben.

Hildesheim, den 21, Oktober 1935, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

Abt. 8 des Amtsgerichts.

LKöln-Mülheim. [48793] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Nikolaus Born- heim zu Köln-Mülheim, Fnhaber der Firma Nic. Bornheim, Eijengroßhand- lung, dajelbst, wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins “hierdurch aufgehoben.

Köln-Mülheim, den 29. Oktober 1935.

Amtktsgericht.

Köln-Miilheim,. Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Fr. Feinhals offene Handelsgesellshaft in Köln - Mülheim wird na<h exfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben.

Köln-Mülheim, den 29, Okt. 1935.

Amtsgericht. Königsberg, Pr. [48795]

Das Konkursverfahren übex den Nachlaß des am 20. Oktober 1933 in Königëbera“ Pr. verstorbenen Zug- führers a. D. Otto Stehr aus Met- gethen ist na< Abhaltung des Schluß- c¡ermins aufgehoben.

Amtsgericht Königsberg, Pr., den 30. Oktober 1935.

Melle. [48796] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Hoxrnschu & Ellebreht in Melle ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins am 30, 10. 1935 aufgehoben. Amt®sgeriht Melle. München, Bekanntmachung. [48797 Am 830, Oktober 1935 wurde das unterm 13, April 1934 über den Nach- laß des am 19. Oktober 1933 in Mün- <hen verstorbenen Architekten Hans Freytag, Bürkleinstr. 9/11, eröffnete Konkursverfahren als dux< Schlußver- teilung beendet aufgehoben. ; Amtsgericht München. \ Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Regensburg. [48798]

Das Amtsgericht Negeus8burg hat in Sachen Konkurs über das Vermögen 1, der off, Handelsgesellschaft «F. Gg: Niedermayer, Eisen- und Metallwaren- handlung in Regensburg, und deren Ge- sellschafter: 2, des Kaufmanns Wilhelm Niedermayer in Regensburg, Dechbest-

tenex Straße 19, 83, des: Kaufmanns Dr. |

Hermann Niedermayer in. Regensburg,

Horst-Wessel-Straße Nx. ..14a/1, den 1

—,

Rechtsanwalt Fustizrat Heunish au seinen Antrag von dem Amte des Koy. kursverwalters enthoben und als Koy, kursverwalter den Rechtsanwalt Schmidt in Regensburg vorläufig ernannt, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Schalkau. [48799] Das Nächlaßkonkursverfahren Hanz Prell, Rauenstein, wird auf Antrag dey Erben des Verstorbenen eingestellt, nag. dem sämtliche beteiligte Gläubiger ihre Zustimmung zu der Aufhebung erteilt haben. : Schalkau, Kr. Sonnéberg, 1935. Das Amtsgericht. Franke.

30, Okt,

Wiesbaden. [48800] Das Konkursverfahren über den Na laß des am 27. Oktobex 1934 in Wies. baden verstorbenen Bürgermeisters i. R Ernst Spelleken wird na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Wiesbaden, Abt, 6b, am 31, Oktober 1935.

Bad Wildungen. [48801]

Die Wildunger Man m, b. H. zu Bad Wildungen, Fnhaber Kaufmann Heinrih Schnedler, hat den Antrag auf Eröffnung ‘des Vergleichs, verfahrens gestellt. Zum vorläufigen Verwalter ist Rehtsanwalt Dr. Rörig in Bad Wildungen bestellt worden, Amtsgericht Bad Wildungen, den 31. Ok, tober 1935.

Berlin. [48802] Ueber das Vermögen der offenen Hau- delsgesells<haft M. Alter & Co. (Fabrik für Lederja>ken und Gummimäntel) in Berlin, Dirfsenstr. 26/27, und ihrer Gesellschafter Herbert Weyl in Berlin W 30, Aschaffenburger Str. 9, und Kat] Gerstenberg, Berlin W 30, Starnberger Straße 8, ist am 31. Oktober 1935, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 351. V. N. 6—8, 35. Ver- gleihsverwalter Rechtsanwalt Dr. Leibl in Berlin NW 7, Dorotheenstraße 61, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag am 24. November 1935, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin in Berlin N 65, Gerichtstr. 27, ITT. Sto>, Zimmer Nx. 342. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nébst seinen Anlagen und den Ermitt- [ungsergebnissen ist. auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- elegt. / Amtsgericht Berlin, Abteilung 351,

Darmstadt, [48808] Bekanutmachung.

Jn dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Karl Genton, Großhandlung für Radio-, Elektrische Stark- und Schwacy|tromartikel in Darmstadt, Luisenstraße 6, wird als vorläufiger Verwalter gemäß $ 11 VO, Rechtsanwalt A. Dohm in Darmstadt, Peter-Gemeinder-Straße 19 Tele- phon 3111 bestellt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens ist am 31, Of- tober 1935 bei Gericht eingegangen.

Darmstadt, den 31, Oktober 1959.

Amtsgericht. ITanau. Vergleich8verfahren. [48804]

Nachdem die Firma Bernhard Bing, Jnuhaber Hugo und Cäcilie Bing, Möbel- geschäft in Hanau, heute die Eröffnung des gerichtlichen Vergleichsverfahrens beantragt hat, wird der Rechtsanwalt Rödiger in Hanau zum vorläufigen Verwalter bestellt. Die JFnhaber der Schuldnerin dürfen nur mit seiner Ge- nehmigung über die zur Vergleichsmasst gehörigen Gegenstände, Forderungen und fonstigen Vermögensstücke versuge!,

Hanau, den 1. November 1935.

Das Amtsgericht, Abt. IV.

Jena, : 148805] Beim unterzeichneten Gericht 1st heute der Antrag gestellt worden, das geriht- lihe Vergleichsverfähren zur Abwel- dung des Konkurses über das Vermogen der Firma Gebr. Schorn, A. G. in Jena, zu eröffnen. Der Buchprüs Max Häußler in Jena, Lutherstraße f ist zum vorläufigen Verwalter beste worden. Jena, den 31. Oktober 1935, Das Amtsgericht. Dreß

worms, Beschluß. [48800]

Von der Firma Johann Saxer V Möbelfabrik Worms-Hochheim, Fraue straße 32, ist der Antrag auf Eröffnung des gerichtlichen VergleichsverfahreW eingegangen. Zum vorläustgen e walter wird der Rechtsanwalt Mülle in Worms bestellt, Dem vorläufige! Veriralter werden die Befugnisse L

ler.

Vergleichsverwalters gemäß $ Vergleihsordnung eingeräumt. Worms, den 31. Oktober 19356, Amtsgericht.

HWahbelschwerdt,. i [48807 Das Vergleich$erfahren - über i Vermögen des Tischlers Georg Mosch aus Grafenort wird nah erfolgter 5 stätigung des Vergleichs vom 9. tember 1935 aufgehoben. 1936 Habelschwerdt, den 29, Oktober 1999. 4 ; Amtsgericht. H i; pre“

L L E

E A A h raras L S, K

Ea %

\

Nutscher Reichsanzeiger (7 ) reußisher Staatsanzeiger.

ed

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 K einschließli<h 0,48 ŒÆX Zeitungsgebühr, aber ohne für Selbstabholer bei der - Anzeigenstelle 1,90 K monatli, Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern diesex Ausgabe kosten 30 #4/, einzelne Beilagen 10 #/. Ste werden nux gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages ein\<!ießlih des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

Bestellgeld ;

O Tr. 260 .Neichsbankgirokonto geme ii ai

Znhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Gebührenordnung der Ueberwachungsstelle für Edelmetalle. Vom 5. November 1935.

Beschlüsse des Frachtenausschusses Magdeburg.

Entscheidungen auf Grund der 88 2 und 4 des Geseßes zum Schuge der nationalen Symbole vom 19. Mai 1933.

Bekanntmachung des Reichs- und Preußischen Ministers des Jnnern über das Verbot der Verbreitung einer ausländischen

Druckschrift im Juland. - a

Bekanntmachung K P 55 der Ueberwachungsstelle für unedle N vom 5. November 1935 über Kurspreise für unedle Metalle.

Berichtigung zu Nr. 248, betr. Uebersicht über „Versteuerte und steuerfrei abgelassene Zukermengen im Monat September 19835“.

Berichtigung zu Nr. 253, betr. die Bekanntmachung über die mit Ablauf des 31. Dezember 1935 ungültig werdenden Postwertzeichen.

Bekanntmachung über die Ausgabe der Nummer 120 des Neichsgeseßblatts, Teil 1.

Preußen. Bekanntmachung über eine Ernennung zum Generalland- schaftsrat. \ Éa

Monatsausweis über die (

Lantdes Preußen im “Monat September des Rechnungs-

jahres 1935 und Sland der shwebenden Schulden Ende

September 1935.

A. Nachweisung über den Umlauf und die De>ung der Schuldverschreibungen der Boden- und Kommunallkredit- institute am 30. September 1935 nebst Anmerkungen,

B. Statistik der Boden- und Kommunalkreditinstitute

a) Umlauf an Schuldverschreibungen, b) Bestand an Hypotheken, Kommunaldarlehen und sonstigen Darlehen j für Ende September 1935.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $8 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur Aenderung der Wertbere<hnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, dié auf Feingold (Goldmark) lauten (Veichsgesetzbl. 1 S. 569). Der Londoner Goldpreis beträgt am 6. November 1935 ür eine Unze Feingold „..«.. . . = 141 sh 4 d, in deuts<he Währung nah dem Berliner Mittel- furs für ein englis<hes Pfund vom 6. No- vember 1935 mit NM 12,245 umgeréhnet = M 86,5568, n ein Gramm Feingold demnach ence 94,5437, n deutsche Währung umgerechnet . « - « RM 2,78287,

Berlin, den 6. November 1935. Statistische Abteilung der Reichsbank. Dr Döring.

= . . . =

Einnahmen und Ausgaben des

“zuleßt bekanntgegebeneÎn Um

E

Berlin SW. 48 Wilh

rlin SW, 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru@aufträge \i E seitig É lFriebenaza Papier voli L Dee enge 1 auf Fle arin au

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 959 mm breiten Zeile 1,10 ÆXÆ, einer dreigesyaltenen 3 mm ten und

eile 1,85 #AÆ. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle dru>reif einzusenden, insbesondere ist

anzugeben, welhe Worte etwa dur<h Fettdru> (einmal

unterstrihen) oder dur< Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>kungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

Berlin, Mittwoch, den 6. November, abends

n

Gebührenordnung der Ueberwachungsstelle für Edelmetalle, Vom 5. November 1935.

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr vom 4. September 1934 (Reichsgeseßbl. 1 S. 816) in Ver- bindung mit der Verordnung über die Errichtung der Ueber- wachungsstelle für Edelmetalle vom 12. Fuli 1935 (Deutscher Reichsanzeiger Nx. 164 vom 17. Juli 1935) wird mit Qu stimmung des Reichswirtschaftsministers nachstehende Ge- bührenordnung erlassen:

S Von dex Ueberwachungsstelle für Edelmetalle werden Ge- bühren erhoben. $2. s

Gebührenpflihtige Tatbestände sind: 1. die Bearbeitung von Anträgen, die , a) die Erteilung von Bescheinigungen auf dem Gebiet der Devisenbewirtshaftung, b) die Verlängerung oder sonstige Abänderung dieser Bescheinigungen® zum Ziele haben; 2. die Erteilung dex unter Ziff. 1 genannten Bescheinigungen;

3. die Verlängerung oder sonstige Abänderung der unter Ziff. 1 genannten Bescheinigungen; |

4. die Mitwixkung der Ueberwachungsstelle für Edelmetalle in

i lauge, _Genehmigungsverfahren auf dem Gebiet der

irtschastung. x

A 8 3.

1. Die Gebühr des $ 2 Ziff. 1 (Bearbeitungsgebühr) beträgt 0,50 RM für jeden Antrag. Wird der Antra gang oder teilweije getehmigt, so wird die Bearbeitungsgebühr au ie nah $ 2 Ziff. 2 oder 3 zu erhebenden Gebühren angerenet.

9. Die Gebühr für die Erteilung von Bescheinigungen auf dem Gebiet der n ($ 2 Diff, 2 Devisen- e —) beträgt 3/06 des Betrages, auf den die Bescheinigung autet. Í 3. Die Gebühr für Verlängerung oder sonstige Abänderung von Bescheinigungen ($ 2 Ziff. 3 Verlängerungs-, Abände- A —) beträgt !/10 der si<h na< Abs. 2 ergebenden

ebühr.

4. Die Gebühr für die Mitwirkung tin sonstigen Genehmi- N ($ 2 Ziff. 4 Mitwirkungsgebühr —) beträgt 39/00 des Betrages, auf den die S lautet. Führt das Verfahren, in dem die Ueberwahungsstelle für Edelmetalle mit- wirkt, nicht zu einer, wenn auch teilweisen Genehmigung, so wird eine Bearbeitungsgebühr (Abs. 1) erhoben.

5. Die Gebühren der Abs. 2 und 4 Say 1 werden mit Wirkung vom 1. August 1935 ab erhoben.

84. 1. Sämtliche Gebühren sind auf volle 0,10 RM nach oben

abzurunden. | : 9 Der Mindestbetrag jeder Gebühr beträgt 0,50 RM.

8 5.

Ft der Rechnungsbetrag, nach dem die Gebühren zu bere<hnen sind, auf ausländische Währung gestellt, so ist der Reichsmarkbetrag der Gebühr auf Grund des jeweils îim Zeitpunkt der Fälligkeit

jabsteiter-Umrecnungskurses zu er- mitteln. j e i 8 6.

Schuldner der Gebühren sind diejenigen Personen oder Unternehmen, die den Antrag gestellt haben oder auf deren Namen die Bescheinigungen oder Verlängerungen aüsgestellt sind oder denen bei der Mitwirkungsgebühr eine Gènehmigung erteilt wird.

Postscheckkonto: Berlin 41821

M

1935

S 1. Die Gebühren werden . fällig mit dem Zugehen der Ge-

bührenre<hnung, die mit der erteilten Bescheinigung oder Ver- längerung verbunden sein kann.

2. Handelt es si< um (Sammel-) Bescheinigungen, über deren

Ausnußzung vom Antragsteller oder Berechtigten nah den auf dem

Gebiet der Devisenbewirtschaftung bestehenden Vorschristen Mel- dung an die Ueberwachungsstelle für Edelmetalle zu erstatten ist (3. B. bei den Ausländer-Sonderkonten für Fnlandszahlungen), so werden Gebühren nur im Umfang der jeweils zu meldenden Ausnuzung und an dem Zeitpunkt fällig, zu dem die Meldung zu erstatten ist. Sie sind zugleich mit der Uebersendung der Mel- dung unter Beifügung einer Abrehnung an die Ueberwachungs- stelle für Edelmetalle zu entrichten.

3. Soweit die Gebühren von der Ueberwachungsstelle nicht durh Nachnahme erhoben werden oder in anderer Weise zu zahlen sind (Abs. 2), sind sie binnen 10 Tagen nah Zugehen der Ge- bührenre<hnung auf das Postsche>konto der Ueberwachungs{telle für Edelmetalle, Berlin Nr. 133313 einzuzahlen.

8 8.

1. Für Buch- und Betriebsprüfungen, die die Ueberwahungs- stelle in Erfüllung ihrer Aufgaben bei einem Unternehmen durh- führt, werden Gebühren oder Kosten nicht erhoben.

2. Die Ueberwachungsstelle ist jedo< berehtigt, Personen oder Unternehmen, bei denen die Prüfung Verstöße gegen be- hördliche Verordnungen oder Anordnungen oder Verleßungen der aus. dieser Gebührenordnung sih ergebenden Pflichten feststellt, mit den’ Kosten dieser Prüfung zu belegen. ie Höhe dieser Aa wird, ohne daß €©s eines Nachweises hégenüber dem Be- trossenen bedarf, durch die R endgültig fest- geseßt. Der Betrag ist von dem zahlungspflichtigen Unternehmen binnen 10 Tagen ng< Empfang der Aufförderung auf das Post- she>konto der Ueberwachungsstelle einzuzahlén,

8 9, | Diese Gebührenordnung tritt am Tage nah ihrer Veröffent- lihung im Deutschen Reihsanzeiger in Kraft. Berlin, den 5. November 1935. Der Reichsbeauftragte für Edelmetalle. v. Schaewen.

Frachtenauss<huß Magdeburg.

Der Frachtenausshuß Magdeburg hat in seiner Sißung

am 30. Oktober 1935 folgende Beschlüsse gefaßt:

1. Der dem Frachtenausshuß vorgelegte, am 5. Oktober 1935 zwishen den Firmen Elbe-Saale Transport=- fontor Wilhelm Lampkowski, Magdeburg, und Roöhlig & Co., Magdeburg, einerseits und dem Schiffseigner Friedrich Hädicke, Nienburg/Saale, andererseits abge- {hlossene Vertrag, die Vermietung des Motorschiffes „Alice“ (Dessau 49 494 t Vermessung) zum Zwe>e der Beförderung von Schwefelsäure betreffend, ist ge- nehmigt worden.

, Die Beschlüsse des Frachtenausshusses Magdeburg sind in den „Mitteilungsblättern für die Stromgebiete der Elbe, Oder und die märkischen Wasserstraßen“ zu ver- öffentlichen. De IeNDe Beschlüsse sind von der Aufsichtsbehörde bestätigt worden. | Berlin, den 5. November 1935. Der Vorsißende des Frachtenausschusses Magdeburg. i Dr. U.

auf Grund der 88 2 und 4 des Gesezes zum Schuge der nationalen S

Entscheidungen

ymbole vom 19. Mai 1933 (Reichsgefsezbl. 1 S. 285).

Gegenstand

Hersteller i

Herstellungsort

Ents-heidende Behörde 26 C R

2

Preislisten, auf denen das Hakenkreuz abgedruckt ist

Postkarte mit einex shwarz-weiß-roten Fahne, mit ebensolchem

| 3 [ 4 Unzulässig. Fa. Helm & Breitschmid Borchardt & Krämer

« Wimpel, einem auffliegenden Adler mit Kaiserkrone und dem Spruch Fichtes: „Du sollst an Deutschlands Zukunst glauben, an

Deines Volkes Auferstehn usw.“

Berlin, den 31. Oktober 1935.

Dresden-A., Reichss\tr. 2 Wandsbek, Kampstr. 11/12

5 | 6

16, September 1935

WM: II Allg. 63/35

25. Oktober 1935 IV 1, 70. 05

Kreishauptmannschaft Dresden- Bauyen Polizeipräsident Altona-Wandsbek

Der Reichsrainister für Volksaufklärung und Propaganda.

A Y.: Paget