1935 / 261 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 07 Nov 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Neichs-

und Staatsanzeiger Nr. 261 vom 7. November 1935. S. 2

[49276].

Erbländischer Ritterschaftliher Creditverein in Sachsen.

Auslosung von Aufwertungsgoldpfand briefen fallig am 31. Dezember 1935. 1GM = 1 RM.

Serie I11 Lit. B zu 75 GM Nr.*896, Lit, C zu 18,75 GM Nr.75, 93, 220, *696, *1147, *1233, 2002, *2124, *2208.

Serie IV Lit. C zu 18,75 GM Nr. *956, *1137, *1390, *2337, 2477, #2973, 3717.

Serie V Lit. C zu 18,75 GM Nr. *270, *361, 403, 580, *599, 740, 822, 922.

Serie V b. Lit. B zu 75 GM Nr. *1227, *1975, *4485, Lit. C zu 18,75 Goldmark Nr. 1003, 1341, 1422, 1440, 1570, *1605, 3022, 3243, *3507, 3922, *4266, 4519, 4777, 4827, 5587, 5799, 5871, *6235, *7783, *7899.

Serie VI Lit. C zu 18,75 GM Nr. *34, *35, 193, 320, 466, 602, 603, 639, 860, 933, *1028, *1033, *1199, 1278, 1379, 1407, *1537, *1561, *1597, *1742, 1748, *1821, *1877, *1941, *1991, *2001, 2026, 2035, *2122, 2175, 2514, 2528, *2600, 2690, *2711, *3082, 3103, 3244, 3412, 3629, *3790, 3906, *3910, #4032, 4226, *4287. :

Serie VI b Lit. C zu 18,75 GM Nr. 4533.

Serie VII Lit. B zu 75 GM Nr. *1062, *1116, *1850, *2116, 2545, 3501, *3985, Lit. C zu 18,75 GM Nr. 5, 59, *146, *325, 456, 518, 525, 565, 607, *737, *856, 1014, -*1162, *1381, *1486, 1581, 1611, 1716, *1888, 2103, 2201, 2255, 2408, 2447, 2548, 2726, 2727, 2826, *3064, 3085, 3092, 3145, 3200, +3283, 3347, 3407, *3448, 3699, 3815, 3835, 3870, 3886, 4004, 4194, *4231, *4294, *4400, 4500, *4582, 4615, *4927, 4976, 5094, *5255, *5297, *5312, 5373, 5378, 0422, 5603, 5685, 5709.

Serie VIII Lit. B zu 75 GM Nr. 19, *429, *1115. Lit. C zu 18,75 GM Nr. 3, 39, 80, *85, *165, *225, 260, 266, 368, *381, *474, 493, 585, 670, *674, 765, 787, 863, 885, 987, 990, 993, *1063, *1170, *1321, *1349, *1410, 1551, 1623,- 1655, 1673, 1700, 1723, *1768, 1801, 1827, *1866, 1994, 2009, 2049, 2188, 2192, *2230, *2429, *2590, 2702, 2749, 2863, 2908, 3101.

Serie IX Lit. A zu 375 GM Nr. *603, 1965. Lit. B zu 75 GM Nr. 677, *920, 1302, *1425, *1625, *1661, 1858, Lit, C zu 18,75 GM Nr. *172, #235, *387, *388, *490, *540.

Serie X Lit. C zu 125 GM Nr. *97., Lit. D zu 25 GM Nr. 42, *61, 125. 147, *158, *251, 301, 350, 366, 475, *506, 524, 694, 658, *818, 824, *917, *1039, *1062, *1200, 1241, 1251, 1297, *1306, 1313, 1332, *1362, 1381, *1408, 1426, 1506, 1515, *1616, *1691, *1711, 1715, 1744, 2121, 2130, 2139.

Serie X1 Lit. C zu 125 GM Nr. *349, 488, Lit. D zu 25 GM Nr. 11, 58, 64, 65, 123, 137, *140, 155, 206, *250, *304, 306, *310, *390, 401, *471, *498, *534, 592, 645, 692, 693, *730, 784, 802, 843, *849, 878, 885, *906, 937, 952, 1125, *1136, 1215, 1223, *1266, *1271, 1296, *1297, 1298, *1384, 1444, 1534, 1603, 1628, *1675, *1688, 1721, 1725, *1798, *1853, *1876, *1956, 1957, 2158, *2167, 2191, 2314.

Serie XII Lit. A zu 500 GM Nr. *203. Lit. B zu 250 GM Nr. *1096. Lit. C zu 125 GM Nr. 60, *349, *1609, Lit. D zu 25 GM Nr. 53, *80, 118, 144, 159, 167, 186, 224, 241, 264, 338, 383, 389, 399, 405, *427, *493, 497, 540, 580, 609, *652, 654, *707, 740, 743, 824, 861, *914, 950, *983, 1012, 1064, 1108, 1110, *1203, 1250, 1257, 1323, 1375, 1380, 1413, *1480, 1493, 1610, *1625, 1644, *1649, 1650, *1702, 1715, 1737, *1872, 1899, 1925, *1937, 1960, *1969, 2039, 2047, 2048, 2063, *2109, 2117, 2118, 2121, 2134, 2198, 2222, *2242, #2283, *2285, 2334, 2391, 2421, 2451, *2529, *2544, 2574, 2595, 2596, 2738, 2749, *2761, 2766, 2782, 2793, 2799, *2823, 2836, *2871, 2873, *2876, 2922, 2956, 3004, *3018, *3066, *3164,

Serie XI17 Lit. C zu 125 GM Nr. 1068. Lit. D zu 25 GM Nr. 35, 40,- 49, 59, 67, *89, 95, 226, 230, *245, *277, 349, 481, *503, *505, 6510, *534, 536, 549, 570, 595, 606, 634, *660, 677, 727, 872, 875, 882, 913, 923, 957, 976, 993, 1073, 1081, *1096, *1155, *1190, 1223, *1232, 1234, 1326, 1331, *1405, *1406, 1465, 1484, *1493, 1500, 1527, 1590, 1603, *1621, 1665, *1700, 1707, *1797, 1801, 1868, *1874, *1882, 1898, 1917, 1919, *1931, 1951, 1954, #1965, *1985, 2000, *2012, *2021, 2061, 2104, *2154, *2189, 2218.

Serie XIV Lit. A zu 500 GM Nr. *2411. Lit. B zu 250 GM Nr. *1201, *1478, Lit. C zu 125 GM Nr. *157, 383, *1077, *1432, Lit. D zu 25 GM Nr. *23, *25, *32, *34, 652, *57, *58, *59, 69, *76, 125, 155, 164, 171, 190, 199, 211, 215, 217, 224, *237, *312, *325, 351, 360, 367, 381, 397, 415, 436, 447, 480, 500, 512, 520, 604, *657, *667, *699, 704, 715, 729, 746, 749, 754, 770, 805, 817, 838, *895, 899, 922, 949, 964, 991, 1038, *1079, 1083, *1182, 1206, 1242, 1260, 1264, *1279, 1313, *1361, *1368,- *1371, 1372, 1395, 1406, 1446, 1473; 1485, 1495, 1508, 1553, 1561, 1568, *1592, *1609, 1631,. 1700, *1754, 1758, 1790, 1856, 1866, *1893, 1910, 1920, 1961, *1990, *2031, 2071, 2116, 2138, 2166, 2205, *2220, *2235, 2285*, 2313, 2329, 2351, *2354, 2374, #2390, 2406, 2451, 2470, 2483, 2486, 2534, 2652, *2656, 2694, 2696, *2720, *2783.

*188, #228,

Serie XX Lit. C zu 125 GM Nr. *421, 536, *1113. Lit, D zu 25 GM Nr. 11, 40, *60, *78, 91, 96, *101, 103, 127, *141, 173, *183, 221, 230, *249, 304, 379, *422, 516, *550, 559, 620, *626, *629, *696, 698, 707, 714, *722, 745, 758, 817, 828, 865, 871, 895, 922, 924, *970, *1001, *1006, 1024, *1026, 1045; ‘1061, 1082, 1H, 1120, *1195, 1142; 1167, 1181, *1925/, *1230, *1983/ 1297, 1322, *1333, *1338, 1347, 1358, 1390, 1428, *1444, *1464, 1466, *1483, *1489 1501, *1547, 1566, 1568, 1586, 1587, 1611, *1633, *1650, 1664, 1722, 1750, 1764, 1780,- 1790, *1814, 1825, *1826, 1827, *1833, 1888, 1897, *1923, #1941, 1962, *1968, 1972, 1979, 1983, 2000, 2008, *2031, 2037, *2043, *2045, *2052, 2056, 2077, 2081, 2086, *2089, 2098, *2100, *2127, 2163, 2230, 2296, *2391, 2396, 2408, *2429, 2450.

Serie XVI Lit. C zu 125 GM Nr. *364, *776, 1020, *1397, Lit. D zu 25 GM Nr. 17, *29, 30, 39, *64, 73, 75, 88, *116, 121, 143, *157, *168,, 174, *180, *216, 233, 234, *257, 260, 284, 292, *299, *323, *346, *360, 456, 462, *493, 498, 523, 528, 537, 538, *539, *552, 570, 584, 587, 594, 616, *625, 630, 642, 656, 657, 666, 686, 723, *725, 727, 733, 743, *788, 790, 794, *799, 813, 816, 844, *856, *857, *870, 877, 889, *896, 910, *916, 950, 951, *970, 975, 986, 992, *996, 1012, *1015, 1022, 1031, 1048, 1054, 1056, 1084, 1091, 1106, 1126, *1128, *1129, *1131, 1183, *1202, 1203, *1204, 1205, 1206, 1212, 1215, 1222, 1231, *1272,. 1294, 1295, 1346, *1368, 1396, 1431, 1440, 1443, 1453, *1488, *1492, *1501, 1504, *1505, 1519, 1528, *1539, *1588, 1616, 1682, 1686, 1705, *1735, 1799, 1811, *1817,; *1826, 1845, *1850, *1860, 1877, 1885, 1925, *1945, *1950, 1958, *1962, *1980, 1989,

Serie XVJI Lit. B zu 250 GM Nr. *363, Lit. D zu 25 GM Nr. 5, L 2A O Ss O *180, 195, *199, *200, *212, 237, 258, 259, *273, *279, 291, 319, *340, *357, 358, 360, 376, 381, 405, *406, 459, *500, *504, *537, 576, 587, *590, 599, O 194 159, *i06, "706, 161, 1602, (il D 6 709, 190. 810/892, 833, 835, 845, 874, *896, *897, *899, 906, 908, 912, 922, *926.

Serie Vila Lit. C zu 125 GM Nr. *518, Lit, D zu 25 GM Nr. 6, *36, 39, *65, *82, 91, 94, 98, *107, *112, *113, *114, 115, *116, *117, *190, *121. *124/ 154, 172, 173, 207, 221, *224, +234 245, - 260, 261, 268, 256, 285, 296, *313, 321, 326, 347, 352, 363, *364, 384, *395, 410, 424, 432, *441, *442, +443, +444, *450, 454, 459, 479, 521, 537, *554, *555, *570, 585, *587, 597, 607, *611, 626, 642, *652, 694, 703, 711, 719, *727, 742.

Serie XVIII Lit, B zu 250 GM Nr. *749, Lit. C zu 125 GM Nr. 274, *314. Lit. D zu 25 GM Nr. 7, 10, 28, *29, 34, 64, 65, *66, 77, *89, 92, *95, 98, 103, 133, *140, *146, 148, 220, 287, 246, 207,284, *313; 318, *345, 349,358, 384, 408, 423, *429, *432, 439, 473, *495, 497, 511, *548, 566, *590, 597, *613, 655, *663, 678, 689, 693, 696, *721, 731, 735, 738, *743, 771, 75, 780, 856, 860, *861, 884, 909, 978, 985, 995, 1000, -1001, 1022, 1030, *1065, 1115, 1122, 1140, 1161, 1167, 1261, 1263, 1265, *1279,

Serie XVIIIla Lit. D zu 25 GM Nr. 3, 6, 11, 12, *15, 17, 21, 59, 101, 103, *119, *122, *129, 145, *149,- 150, *151, 168, *172/ *178,

*184, 201, *218, 296, 333, 349, 351, *353, 372, 387, *404, 411, *431,

+490, *532, *533, *559, *615/ 631, 683, 726, *740, *741, 759, 771, 797,

*804, 819, 823.

Serie XIX Lit. A zu 500 GM Nr. *473, *1222. Lit, C zu 125 GM

Nr. 299. Lit. D zu 25 GM Nr. *4, *33, 50, 82, *88, 101, 103, 110, 126,

144, 160, 161, 179, 182, *1865, 205, 214, 225, *241, 244, 265, 279,285, 290; 291, 295, 296, 306, 325, 328, 355, 365, 388, 391, 403, 415, 419, 422, 433, *455, 459, *497, 608, 526, *537, 540, 541, *551, *569, 572, *682, 687, 694, 598, 601, 604, 644, 650, 652, 654, *666, 679, 690, *692, *694, Serie XXK Lit, B zu 250 GM Nr. *689, Lit D zu 25 GM Nr. +37, 62, 63, 11, 718, 16, S0 589 9 00 1OL E U 180 212 241, 261, 288, 297, 320, 328, 348, 354, 376, 394, 417, *440, *492, 499, 501, 510, 513, 514, 534, *571, *572, 597, 605, 615, *642, 643, 666, 675, *681, 684, 730, *740, *756,

Serie XX a Lit. B zu 250 GM Nr.-*647, Lit. C zu 125 GM “Nr. 65, Lit. D zu: 25 GM Nr. 3; 65,7, 14, 23, 27, 44, 45, 65, 61, 712, *78, 02. 960, 110, 121/124, 182, 136, *187, 142 147 E 1/7/ 182 5180;

48,

17D *489, #800,

*17, 213, 494, 644,

+95,

228,

496, 655,

287, +295, 303, 323, 328, 330, 353, *384, +385, *388, 393, 399, 403, 408, 415, 421, 424, 427, *430, 437, *444, 445, 461, *489, 510, 521, 049, 564, 567, +573,

*574, *585, 586, 592, *608, 610, 623, *624, 627, 629, 639, 652, *655, *656, |

*657, *658, *660, *661, *672, *673, 709, 733, 744, 747, 751, 770, 786, *790, 792, 799, 801, *900.

Serie XXI Lit, C zu 125 GM Nr. 9, GM Nr. *23, *86, *96, *97, *101, *103, *106.

Serie 22 Lit. C zu 125 GM Nr. 42.

Serie 22a 1 Lit. C zu 100 GM Nr. 87, *516, Lit. D zu 20 GM Nr. 6, *13, 25, *56, *80, 95, *97, *105, 109, 118, *122, 124, 132, 146, *153, 164, *172, 198, 248, 249, 272, 276, 286, 302, *322, *324, 345, 352, 379, 399, 407, 422, 442, *445, 477, *499, 500, 501, 526, *562, *570, 571, *606, 615, *681, 689, 698, 714, 750, 761, 782, 808, 818, 821, 823, 829, *855, 925, 941, 948, 953, 955, 965, 980, 993, 1045, 1068, 1069, 1078, 1091, 1097, 1098, *11083, *1134, 1151, 1169, 1186, 1212, 1213, 1219, 1223, 1242, 1245, 1261, 1271, 1299, 1323, 1329, 1364, 1379; 1381, 1407, 1486, *1510, *1515, 1581, 1588, 1602, 1607, 1608, *1626, 1649, *1665, 1671, *1692, 1695, *1704, *1711, *1713, *1714, *1718, *1719, 1756, 1765, 1820, 1826, *1848, 1867, *1883, 1885, *1893, 1897, 1903, 1920, *1928, 1935, 1940.

Serie 22a IT Lit. D zu 20 GM Nr. 1, *8, *9, 20, *31, 36, 76, *105, 113, 115, 118, 144, 156, 172, 190, 210, *212, 222, 224, *225, 236, 253, 306, 310, 317, *341, 355, *383, 385, 388, 389, #390, *406, 425, 433, 448, 471.

Serie 23 Lit. C zu 100 GM Nr. *900. Lit. D zu 20 GM Nr. *6, 13, 109, *120, 121, 167, *208, 239, 243, 352, 456, 562, 678, 768, 810.

Die Jnhaber der ausgelosten Pfandbriefe werden aufgefordert, die zur Rück- zahlung gelangenden Beträge gegen Rückgabe der Pfandbriefe, Zinsleisten und Zins- scheine an unserer Kasse oder bei unseren Einlösungsstellen ab 31. Dezember 1935 in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1936 ab findet eine Weiterverzinsung der ausge- losten Pfandbriefe nicht statt; die etwa erhobenen weiteren Zinsen (fehlende Zinsscheine) werden bei der Erhebung des Hauptstammes in Abzug gebracht.

Die mit * versehenen Nummern sind Reste aus früheren Auslosungen, deren Kapitale jederzeit ausgezahlt, aber von ihren Rückzahlungsterminen ab nicht mehr verzinst werden.

An der Auslosung nehmen nur diejenigen umgetauschten Aufwertungs-Gold- pfandbriefe der Serie 22 a Abt. T und Serie 23 teil, die gegen die bis jeßt eingereichten Pfandbriefe alter Währung zugeteilt worden sind.

Den Einreichern geloster Aufwertungs-Goldpfandbriefe werden die zu diesen Pfandbriefen gehörigen Erneuerungsscheine, die zugleich als Gutscheine für etwaige Restausschüttung nach vollständiger Tilgung der Aufwwertungs-Goldpfandbriefe gelten, gegen Quittung zurückgegeben.

Eine Auslosung von Goldmark-Pfandbriefen der Reihen I1L, TV, V und VI hat nit stattgefunden.

Die früher ausgelosten Stücke der Reihe III Lit. A zu 16000 GM Nr. 313 und Reihe IV Lit. B zu 500 GM Nr. 632, sind noch nicht zur Einlösung vorgelegt worden. Auch diese Pfandbriefe werden von ihren Rückzahlungsterminen ab nicht mehr verzinst.

_ Von den Pfandbriefen alter Währung (geloste und ungeloste) ist eine Anzahl noch nicht zur Abstempelung oder zum Umtausch bei uns eingereiht worden. Wir bitten vie Inhaber wiederholt dringend, diese Stücke umgehend einzureichen, damit kein weiterer Zins verlufst entsteht.

Wir empfehlen den Besißern, ihre ausgelosten Pfandbriefe in unsere Gold- mark-Pfandbriefe umzutauschen. Die Pfandbriefe können direkt von uns oder durch alle Banken, Bankiers, Spar- und Girokassen bezogen werden.

Auf Wunsch übernehmen wir die Ueberwachung der Auslosung unserer Pfandbriefe gegen Erstattung unserer Portoauslagen. Vordru>ke zur Anmeldung können jederzeit von uns bezogen werden.

Leipzig, am 29. Oktober 1935.

Erbländischer Nitterschaftliher Creditverein in Sachsen.

[49362].

Ablöfsungsanleiße der Stade Worms.

Bei der am 28. Oktober 1935 vorgenommenen Auslosung der zur Einlösung fälligen Jahresrate der Ablösungsanleihe der Stadt Worms für das Fahr 1935 wurden folgende Nummern gezogen:

Reihe A (3 Stü>k zu je 1000 RM Nennwert). Nr. 2 26 27.

Reihe B (3 Stü>k zu je 500 RM Nennwert). Nr. 12 57 75.

Reihe C- (14 Stü> zu je 200 RM Nennwert). Nr. 1 34 39 47 94 114 162 245.294 309 321 351 393 405. :

Reihe D (27 Stück zu je 100 RM Nennwert). Nr. 32 49 54 112 125 161 170 182 207 211 223 257 297 304 381 407 426 472 484 498 547 *602 630 645 681 723 735.

27. Lit. D

zu 25

Neihe E (70 Stück zu je 50 RM Nennwert). Nr. 41 42 44 45 46 47 |-

48 49 50 51 52 125 126 128 129 130 131 437 487 488 547 548 549 550 552 553 644 645 646 647 648 655 656 688 715. 980 981 982 983 984 1000 1006 1007 1022 1029 1030 1039 1040 1041 1042 1044 1070 1285 1286 1287 1288 1289 1290 1694 1695 1696 1697 1698 1746 1747 1750 1800 1819 1923 1966.

Reihe F (117 Stü zu je 25 RM Nennwert). Nr. 10 21-23 48 80 87 96 103 120 124 146 174 196 218 252 325 349 381 393 399 400 402 490 492 502 506 579 586 612 613 614 658 666 702 796 815 878 900 926 1003 1019 1103 1104 1105. 1106 1121 1147 1148 1197 1238 1273 1274 1275 1339 1382 1387 1388 1472 1481 1490 1530 1567 1576 1610 1621 1677 1678 1695 1728 1731 1744 1851 1861 1983 2035 2043 2049 2068 2099 2118 2127 2144 2204 2289 2309 2421 2466 2475 2476 2479 2480 2486 2504 2512 2533 2539 2540 2657 2806 2833 2898 2902 2905 2911 2960 2989 2991 2992 3036 3040 3063 3081 3107 3131 3213 3214 3230.

Reihe G (90 Stück zu je 12,50 RM Nennwert). Nr. 88 100 114 128 137 162 180 200 295 296 297 308 351. 387 404 435 440 529 547 548 575 593 603 626 681 757 782 802 804 829 830 904 949 950 977 1081. 1083 1129 1169 1170 1201 1239 1244 1246 1247 1273 1274 1345 1354 1440 1441 1443 1445 1468 1544 1549 1589 1590 1702 1703 1812 1834 1867 1951 1952 2013 2048 2111 2112 2151 2208 2209 2237 2284 2285 2336 2363 2393 -2401 ‘' 2436 2439 2487 2492 2501 2521 2522 2523 2585 2586 2624.

Die gezogenen Auslosungsrechte werden mit dem sehsfa<hen Betrag ihres Nenntoertes, zuzüglich 5% Jahreszinsen für die Jahre 1926 bis 1935, heimbezahlt. Es werden hiernach bezahlt:

Nee A ua A B C

Nennwert RM 1 000 500 200

6 facher Betrag .. 6000 3000 1200 dazu 5% Zinsen für. 10 Jahre (=00 E 81000 ergibt einen Auszahlungsbetrag von

D E P G 100 50 25 12,50

600 300 150 75,—

1500 600 300 150 75 87,50

9000 4500 1800 900 450 225 112,50 Die Einlösung der gezogenen Auslosungsscheine erfolgt vom 31. Dezember 1935 ab gegen Rückgabe des Auslosungsscheines und von Schuldverschreibungen der Ab- löfungsanleihe im gleichen Nennwert, f Mit Ablauf des 31, Dezember 1935 hört die. Verzihsung des Einlösungsbetrags auf. Ein außerplanmäßiger Rückkauf von Ablösungsanleihe sowie eine nachträgliche Aufwertung von noch nicht umgetauschten Markanleihestü>kén findet nicht mehr statt. Von den früher ausgel>sten Stücken der Ablösungsanleihe sind folgende Num- mern noch nicht zur Einlösung gebracht: Reihe C Nr. 402 403. Reihe D Nr. 166 414 734 762. Reihe E Nr. 705 831 940 1242 1252 1319 1413 1475 1840 1857 1904 1970 1983 1998 2002 2023 2032 2052 Reihe F Nr. 4 128 301 790 803 875 877 903 1001 1811 2201 2205 2246 2302 2323 2603 2635 2790 2986 3075 3089 3090 3103 3171 3187 3292 3301 3309 3328 3399 3426 3441 3444 3470, Reihe G Nr. 4 135 654 992 1005 1701 1719 1863 1905 2001 2012 2068 2385 2400 2475 2486 2398 2519. 2551 2654 2655 2665 .2670 2671 2673.

1488 1611 1796 2063, 1131 2999

3329

1828 1168

3041 3347

1356 3050 3374

1699 3062

3387 1602

2371 2638

1585 2357 2605

1573 2343 2596

117] 2325 25682

1125 2274 2581

1075 2122 2580

1685 2373 2644

1903 1981 2219 2383 2542 2731 2882 3171 3254

1872 1964 2180 2382 2520 2708 2837 3129 3250

1853 1961 2176 2352 2501 2704 2823 3061 3234

1788 1956 2162 2332 2494 2681 9819 2973

3232

1779 1942 2161 2323 2477 2651 2814 2909 3227

1698 1912 1998 2301 2446 2552 2764 2903 3172

1710 1919 2077 2315 2475 2629 2789 2908 3203

[49151]. Ziehung

der Auslosungsrec<hte der Anleihe-

ablösungss<huld der Stadt Mainz für vas Fahr 1935.

Zu 12,50 RM Nr. 37 39 59 67 127 145 159 207 266 270 308 347 389 408 441 476 483 507 560 581 667 743 771 835 846 889 898 910 959 994 1016 1023 1088 1137 1172 1261 1266 1278

189, *190, *194, 197, *199, 200, 216, *217, 222, 224, 226, 231, *246, 278,

1516 1551 1599 1612 1628 1629 1680 ! 3259 3331 3344 3383 3437 3442 3456

—IA

3514 3515 3526 3573 3595 3611 3643

3646 3680, 2 ZU 25,— RM Nr. 24 53 82 90 157

158 212 242 274 316 385 388 393 417

441 445 447 475 514 519 579 612 620

675 703 712 735 780 859 909 921 936

94% 1033 1167 1270 1312 1335 1363

1423 1477 1554 1599 1748 1758 1761

1792 1800 1825 1852 1853 1895 1932

1998 2001 2048 2063 2134 2137 2145

2166 2171 2180 2194 2255 2263 2283

2285 2295 2300 2387 2420 2426 2461

2496 2531 2544 2556 2591 2616 2658

2693 2698 2699 2703 2800 2829 2848

2850 2878 2896 2920 2941 2970 2987

3014 3035 3046 3079 3108 3119 3120

3177 3183 3207 3224 3231 3237 3279

3336 3397 3423 3444 3493 3509 3525

3563 3577 3627 3637 3650 3652 3657

3662 3683 3685 3688 3717 3733 3759

3787 3788 3818 3826 3835 3855 387g

3891 3899 3940 3982 3993 4009 4049

4070 4078 4115 4146 4149 4239 4275

4322 4332 4390 4567.

Zu 50,— RM Nr. 58 76 95 150 169 214 -232 273 297 310 317 331 334 346 363 426 442 463 528 566 665 696 726 741 810 851 865 921 989 995 1056 1064 1093 1103 1105 1167 1175 1187 1219 1244 1263 1286 1410 1424 1448 1473 1504 1583 1605 1620 1627 1647 1683 1723 1746 1848 1817 1825 19929 1934 2000 2010 2031 2071 2110 2135 2180 2213 2225 2226 2230 2290 2335 2350 2372 2394 2419 2473 2518 2542 2570 2584 2600 2618 2622 2625 2658 2671 2688 2701 2724 2747 2783 2850 2857 2876 2914 2929 2940 2953 2957 2999 3045 3061.

Zu 100,— RM Nr. 2 7 83 92 101 106 141 145 184 235 255 262 281 324 337 354 364 380 417 436 -454 539 540 612 687 718 730 740 747 765 799 833 841 873 940 1052 1066 1069 1096 1134 1144 1145 1185 1213 1216 1229 1291 1315 1325 1334 1416 1431 1438 1475 1496 1502 1518 1654 1663 1750 1779 1780 1862 1877 1881 1899 1914 1929 1966 1967 1977 1996 2040 2125 2132 2144 2154 2188 2209 2213 2231 2282 2283 2304 2338 2358 2400 2450 2466 2499 2513 2641 2642 2647 2653 2703 2732 2737 2786 2890 2906 2956 2957 2984 3048 3054 3061 3065 3125 3209 3210 3280 3287 3407 3437 3447 3525 3550 3558 3610 3630 3683 3736 3753 3773 3801 3860 3870 3898 3903 3906 3910 4101 4104 4126 4171 4233 4260 4291 4293 4337 4349 4352 4359 4363 4373 4404 4409 4440 4480 4484 4520 4521 4553 4611 4645 4663.

Zu 1090,— NM Nv. 12 48 82, Die Einlösung der gezogenen Aus-

losungsscheine erfolgt ab 2. Januar 1936

mit dem 6 fachen Betrag des Nenn-

wertes zuzüglich 5% Zinsen für die Fahre

1926—1935 50% des Einlösungs-

bétrages. Bkéispiel:

Bei der Einlösung werden gezahlt sür je 100 RM * Nennwert der Aus- losungsscheine . . 600 RM

Dazu 5% Zinsen für 10 Fahre

= 50% 300 RM zusammen 900 RM

Einlösungsstellen sind die Stadtkasse Mainz, die Landeskommunalbvank- Girozentrale für Hessen in Darm- stadt und deren Filiale in Mainz. Die Einlösung erfolgt gegen Rückgabe der Auslosungsscheine und eines gleichen Nennbetrages in Schuldverschreibungen der Anleiheablösungsshuld der Stadt Mainz.

Mit Ablauf des 31, Dezember 1935 hört die Verzinsung des Einlösungs- betrages auf.

Von den in den Jahren 1929, 1930, 1931, 1932, 1933 und 1934 gezogenen

Auslosungsrechten sind folgende Stüde

(nachstehend mit 1), ?), %, *), ®), *) be- zeichnet) no<h nicht zur Einlösung vor- gelegt worden:

Zu 12,50 RM Nr. 2575), 9548), 1006*),

16661), 16851), 16971), 1702°),

17321), 17661), 17675), 1771),

18345), 18365), 18608), 1884?) 19595), 19768), 20281), 20583), 208651) 21376), 2291s), 23501), 23531), 26171), 26695), 29941), 31004), 31018), 31845), ), 33885), 35691), 35901),

Zu 25,— NM Nr. 103°), 138%), 4628), 6085), 10084), 10448), 12665), 1818), 18781), 18795), 1 18935), 19878), 20035), 2017),

20745), 20831), 2155s), 21779), 21974), 22033), 22492), 22514), 22651), 22871), 22911), 22921), 23924), 23971), 24191), 24301), 28525), 28665), 29898), 36391), 38371), 38474), 39809), 42325), 45898), 45965), 4612s), 4635),

Zu 50,— M Nr. 250°), 5499), 7508), 916%), 11824), 11881), 12155), 12326), 13266), 13354), 1 1350s), 13864), 1423?), 14529),

1614"), 1617s), 1754), 21275), 2266%), 2354!), 26765), 28224), 28362),

Zu 100,— RM Nr. 1445s), 14509), 14675), 15852), 16423), 16589), 1795%), 18014),

18205), 1821), 19781), 19835) 19881), 2431°) 42791), 45996) 46812), 46822),

Die Verzinsung dieser gehört. j

Mainz, den 31. Oktober 1935,

Vürgermeisterei

———

-_ —_

-_

M M

-

Vi: A“ A

“e: Mid

———————— _

—_

12205), 15044), 16611), 18085), 18536), 19856), 24606), 4677),

I

1

Stücke hat auf

Erste Beilage zum Reichs-

und Siaatsanzeiger Nr. 261 vom

7. November 1935. S. 4

m

8 e acta der 8% CGetßt 44 %)

anleihe der Stadt Stettin Polo e E,

Bei der für das Rehnungsjahr 1935 vorgenommenen Auslosuug. wurden fol- gende Nummern gezogen:

gu 2000,— RM Nr. 33. 61 214 949 287 994 305 328 332 339 356 411 (19-472 517 522 546 553 606 610 664 732 755 TT3 781 826 878 995.1061 1093

73 1190. ; 1151 1000,— RM Nr. 22 34 70 129 15 197 249 260 279 350 352 416 419 418 450 476 499 534 548 564 571 580 606 636 751 797 815 836 857 883 912 097 1011 1034 1078 1139 1291 18335 1351 1356 1367 1387 1439 1463 1548 1577 1585 1589 1775 1859 1924 1938 1957 1967 2007 2111 2142 2177 2183 9993 2239 2252 2317 2331 2389 2352 9378 2409 2457 2627 2683.

31 500,— RM Nv. 23 47 77 136 188 141 191 194 274 386 490 529 554 693 677 684 687 733 805 844 876 885 893 952 957 977 1039 1060 1064 1085 1161 1170 1229 1261 1266 1378 1419 1435 1486 1502 1587,

Zu 200,— RM Nr. 45 109 170

190 231 236 357 436 486 527 530 548 78. l ausgelosten Stücke sind am 1 April 1936 zur Rückzahlung fällig. Einlösung bei den auf den Zinsscheinen angegebenen Zahlstellen. Der Betrag fehlender Zinsscheine wird bei der Ein- lôjung in Abzug gebracht. Die Ver- insung der ausgelosten Stü>ke hört mit bai 31. März 1936 auf.

Von den in früheren Fahren aus- elosten Stücken dieser Anleihe sind bis jet niht eingelöst: s

fällig am 1. 4. 1934 Nr. 157 und 178

zu je 200 RM,

fällig am 1. 4. 1935 Nr. 178, 976,

9310 zu je 1000 RM, Nr. 1551 zu 500 RM.

Die Jnhaber dieser Stücke werden zur Vermeidung weiteren Hinsverlustes hierdur<h wiederholt zur Einlösung auf- gefordert.

Stettin, den 1. November 1935,

Stadt Stettin. Der Oberbürgermeister.

49279 eor von Auslosung®srechten dêèr AblösungsLanleihe der Stadt Stettin.

Bei der für däs Jahr 1935 vorge- nommenen Auslosung wurden folgende Nummern gezogen: Nr, 40 52 121 123 144 150 161 200 245.

Die gezogenen Auslosungsrehte wer- den gegen Aushändigung der Aus- losungsscheine und der Schuldverschrei- bungen mit dem Fünffachen des Nenn- bétrages nebst 5% für die Zeit vom 1, Fanuar 1926 bis 31. Dezember 1935 vom 2. Fanuar 1936 ab bei der Kämmereikasse in Stettin eingelöst, Die Verzinsung der Stü>ke hört mit dem 31, Dezember 1935 auf.

Stettin, den 1. November 1935.

Stadt Stettin. Der Oberbürgermeister.

[49067] Königsberger Tiergarten - Verein.

Bei der am 28. Oktober 1935 vorge- nommenen Auskosung der ehem. 4% Teilshuldvershreibungen vom Fahre 1911 des Königsberger Tiergarten-Ver- eins sind gemaß notariellem Protokoll folgende Nummern gezogen worden:

zu NM 150,— Nennwert: Nr. 2 4 11 12 20 24 29 38 41 51 53 54458 69 70 76. 82 118" 121 122 136 144 145 150 153 155 160 162 163 173 207 245 252 263 267 270 278 286 307 313 322 926 335 336 340 342 351 352 370 387 391 395 = 52 Stück.

zu NM 75,— Nennwert: Nr: 401 412 423 428 432 443 447 461 463 464 486 493 499 508 522 531 536 539 540 542 545 550 553 560 568 577 584 587 597 599 = 30 Stück.

Die Einlösung der Teilschuldverschrei- bungen erfolgt vom 31. Dezember 1935 ab zum Nennwert, also mit RM 150,— bzw. RM 75,— je Stü, gegen Rückgabe der Teilschuldverschreibungen nebst Ta- 0ons

bei der Deutschen Bank und Dis-

conto - Gesellschaft Filiale Kö-

_nigsberg, Königsberg, Pr.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- shuldvershreibungen hört mit dem

l. Dezember 1935 auf.

Königsberg, Vr., 4, November 1935. Königêöberger Tiergarten - Verein.

Der Borstand.

7. Aktien- qesellschasten.

[49342 |. Zahnräderfabrit Augsburg vorm. Ioh. Renk (Atkt.-Ges.), Augsburg. n der Bekanntmachung im Reichs- anzeiger vom 30, Oftober 1935 soll es j¿otig heißen, 2000 Stü Aktien ber je RM 500,— statt RM 200,— Nr. 1——9000, Kugsburg, im Oktober 1935. Zahnräderfagbrit Augsburg vorm. mz, Sh. Renk (Akt.-Ges.), Wndhen, im Oktober 1935. Vayerische Hypotheten- und ‘Wechsel-Bank.

[49154] Badische Metallwarenfabrik A. G. in Liqu., Pforzheim. Einladung zu der am Montag, deu 25. Noveinber 1935, vorm. 11 Uhr, im Amtszimmer des Héèrcn Oberjustiz- rat Glanzmann, Notariat 1, stattfinden- den ordentlichen Generalversamm- lung. TagesLordnung: 1. Bericht des Liquidators und des Aufsichtsrats. 2. Genehmigung für 1934. 3. Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats. 4. Genehmigung der Schlußrehnung und Entlastung für dieselbe. Der Liquidatox: G. Haas.

der Jahresbilanz

[49379]. Sinner- Aktien gesells<aft, Karlsruhe-Grüntvinkel.

Aus dem Aussichtsrat unserer Ge- sellschaft sind Herr Major a. D. Gustav Rodeckher von Rotte>, Labuhn, infolge Todes und Herr Rechtsanwalt Dr. M. Straus, Karlsruhe, infolge Amtsnieder- legung ausgeschieden.

Der Vorstand.

[49344]. Wieler & Hardtmann Act,-Ges., Danzig.

Die zum 11. November 1935 einberufene Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft wird aufgehoben.

Dagegen findet am 2. Dezember 1935, 9 Uhr vormittags, eine Generalver- sammlung mit der gleichen Tages- ordnung statt.

Danzig, den 5. November 1935. Wieler & Hardtmann Act.-Ges.

Der Vorstand.

[49363]. Neue Berliner Vau- und Boden- Aktiengesellschaft.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der auf den 4. Dezember 1935, 13 Uhr, im Büro des Notars Dr, Rudolf Dix zu Berlin W 8, Behrenstr. 20, an- beraumten ordentlichen Generalver- sammlung ein.

Tagesorduung :

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ge- schäftsjahr 1934 sowie des mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats ver- sehenen Geschäftsberichts.

2. Auskunsfterteilung des Aufsichtsrats gemäß $ 262e Abs. 3 H.-G.-B.

3, Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Abschlusses. :

4. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5, Beschlußfassung über die Wahl eines Wirtschaftsprüsers für das Geschäfts- jahr 1935,

6, Neuwahl des Vorstands und des Aufsichtsrats.

7. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens zum Veginn der Versammlung bei der Gesells<haft oder einem rei<hsdeut- schen Notar nachweislich zu hinterlegen. Neue Berliner Bau- und Boden-

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Prof. Dr. Johannes Plesch.

[49339]. Eshevah-Werke Aktiengesellschaft, Radeberg.

Auslosung der 5% Auleihe der ehe- maligen Vereinigte Eschebach*' sche Werke Man vom Fahre

Bei der am 28. Oktober 1935 erfolgten Auslosung der 5% Anleihe der ehemaligen Vereinigte Eschebach!sche Werke Aktien- gesellschaft sind die nachstehenden Num- mern gezogen worden:

16 Stü zu RM 150,— Nr. 3678 3679 3744 3819 3917 3939 3967 3999 4133 4255 4291 4327 4417 4512 4583 4819.

61 Stü zu RM 10,— Nr. 32 45 199 220 398 442 470 661 694 877 911 1025 1028 1075 1166 1245 1286 1341 1359 1460 1512 1604 1692 1730 1775 1805 1896 1911 1925 1926 1974 2076 2146 2156 2188 2211 2260 2456 2480 2786 2803 2808 3036 3046 3094 3098 3127 3189 3214 3232 3243 3248 3259 3381 3494 3517 3607 3656 4030 4076 4604,

Die Beträge werden vom 31. De- zember 1935 ab ausgezahlt, und zwar

für die Stüdfe zu RNM 150,— mit

RM 150,— und j

für die Stücke zu RM 10,— mit

RM 16,17 /

einschließlich Zins und Zinseszinsen, soweit

nicht bereits Zinsen gezahlt worden sind, bei der

Dresdner Bank in Dresden,

Deutschen Bank und Disconto-

Gesellschaft in Dresden,

Allgemeinen Deutschen Credit-

Anstalt Abteilung Dresden.

Von den früheren Auslosungen stehen zur Zeit noch aus:

1 Stück zu RM 150,— Nr. 3993,

2 Stück zu RM 13,40 Nr. 4401 4402.

1 Stück zu RM 14,05 Nr. 1649.

3 Stück zu RM 14,75 Nr. 126 1654 3905,

3 Stück zu RM 15,45 Nr, 1545 2130 4556.

Radeberg, den 5. November 1935,

. Der Borstand.

[49369]. Bekanntmachung.

Auf Grund des in Nr. 309 der „Leipziger Neuesten Nachrichten“ vom 5. November 1935 veröffentlichten Prospekts sind

nom. RM 2 350 000,— Aktien, 850 Stück

zu je RM 1000,— Nr. 1—850,

15 000 Stü> zu je RM 100,—

Nr. 851—15 850 der Keramische

Werte Aktiengesells<af}t, Berlin zum Handel und zur Notiz an der Mittel- deutschen Börse zu Leipzig zugelassen worden.

Dresden, den 6. Oktober 1935,

Gebr. Arnhold.

[49340]. Torfwert Sanimoor Aktiengesellschaft i. L.

Am Donnerstag, den 28, Novem- ber 1935, vormittags 1114 Uhr, findet in den Räumen des Notariats München XVI1, München, Odeonsplah 1, eine außerordentliche Generalver- sammlung unserer Gesellschaft statt.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Liquidations\{lußre<h- nung und des Schlußberichts dés Liquidators sowie Beschlußfassung darüber.

2, Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats.

3, Beschlußfassung darüber, wo die Bücher und Papiere der Gesellschaft zu hinterlegen sind.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, wel<he ihre Aktien bis spä- testens Samstag, den 23. November 1935, eins<ließli<h, bei der Deutschen Reichsbank, bei einem deutschen No- tar oder bei dem Liquidator, Rechts- anwalt Dr. Christ, in München, Neu- hauser Straße 9, hinterlegt haben.

München, den 4. November 1935,

Der Aufsichtsrat. Dr. Valentin Stolz, Rechtsanwalt.

[49372] Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Motorenfabrik Darmstadt A.-G. in Darmstadt wer- den hiermit zu der am Donnerstag, den 28. November 1935, na<hmittags 4 Nhr, in unserem Verwaltungsgebäude in Darmstadt, Kirschenallee 85, statt- findenden 29. ordentli<hen General- versanimlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Jahresberichts, der

Vilanz und der Gewinn- und Verlust--

rechnung für das abgelaufene Ge- schäftsjahr sowie des Berichts des Auf- sichtsrats hierzu.

2, Beschlußfassung über den FJahres- abschluß und die Verwendung des Reingewinns.

3, Entlastung. des Aussichtsrats und Vorstands.“

4, Statutenänderung $ 17, 1, die Be--

züge des Aussichtsrats betreffend. Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- o ätot beabsichtigen, haben ihre Aktien

pätestens bis zum 26. November

1935 bei der Direktion der Motoren- fabrif Darmstadt A.-G., Darmstadt, oder bei der Darmstädter und Na- tionalbank Filiale der Dresdner Bank, Darmstadt, bzw. bei deren Filialen, oder bei der Mitteldeutschen Creditbank, Niederlassung der Com- merz- und Privat -Bant A.-G., Frankfurt (M.), sowie bei sämtlichen Effektengirobanken deutsher Wert- papierbvörsenpläte, oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Darmstadt, den 5. November 1935. Motorenfabriï Darmstadt Aktiengesfells<haf}ft, Darmstadt. Der Vorstand. Friedri<h May.

[49373].

Papierfabrit Kirchberg, Attiengesells<aft. Einladung zur General- versammlung.

Zu der am Dienstag, den 3. De- zemver 1935, 1514 Uhr, im Sißungs- saale der Commerz- und Privat-Bank. A.-G. in Köln stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung werden unsere Aktionäre ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Jahresabre<hnung und Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats; Genehmigung der“ Jahres- rechnung und der Gewinn- und Ver- lustrechnung. '

2, Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Neuwahl zum Aufsichtsrat.

4, Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1935/36.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre nah dem Statut berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung, den Tag der Versamm- lung nicht mitgerechnet,

bei der Gesellschaftstasse in Kirch- Berg, oder

bei der Commerz- und Privat- Bank A.-G., Filialen Barmen, Düsßseldorf und M. Gladba oder

bei der Dürener Bank in Düren und Fülich

hinterlegen.

Statt der Aktien. können au<h Depot- scheine der Reichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Depot- scheine hinterlegt werden.

Kirchberg b. Jülich, 6. Novbr. 1935.

Der Vorstand.

[49371]. Kleinbahn Casekow—Penfkun—Oder Aft.-Ges.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdur< zu der am Montag, dem 2. Dezember 1935, 17 Uhr, im Kreis- aus\huß-Sißungssaale zu Stettin, Kar- futschstr. 7, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung.

1, Bericht des Vorstandes und Aufsichts- rats über den Vermögensstand und die Verhältnisse des vreflossenen Ge- \chäftsjahres 1934/35.

. Genehmigung der Bilanz mit Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1934/35 und Beschluß- fassung über die Verteilung des Reingewinns per 31. März 1935 im Betrage von 15 938,35 RM.

3, Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und Aufsichtsrat.

4. Aufsichtsratswahlen.

Der Geschäftsbericht sowie die Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 16. bis 30. November d. Js. im Geschäftszimmer der Gesellschaft in Stettin Karkutschstr. 7, aus.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nah $ 12 des Gesellschaftsver- trages nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die als solche in das Aktienbuch einge- tragen sind.

Stettin, den 5. November 1935.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats. Dr. Schöne.

[49370].

Randower Kleinbahn- Aktien-

geselis<haft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu der am Montag, dem 2. Dezember 1935, 17,30 Ubr, im Kreisausshuß-Sißungssaale zu Stettin, Karkutschstr. 7, stattfindenden ordent- lichen Generalversammiung einge- laden.

Tagesordnung.

1. Bericht des Vorstandes und Auf- sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse des verflossenen Geschäftsjahres 1934/35.

. Genehmigung der Bilanz mit Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1934/35 und Beschluß- fassung über die Deckung des bilanz- mäßigen Verlustes per 31. März 1935.

3, Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und Aufsichtsrat.

4. Aufsichtsratswahlen.

Der Geschäftsbericht sowie die Bilanz mit Gewinn- und Verlustrehnung liegen vom 16. bis 30. November 1935 im Ge- \chäftszimmer der Gesellschaft in Stettin, Karkutschstr. 7, aus.

Rach $ 17 des Statuts hat jeder Aktionär, der an der Generalversammlung teilneh- men will, seine Aktien bis zum 1. De- zember d. Is. bei der Gesellshaft oder ein er öffenti<hen Vank oder einem Notar unter Vorlegung eines von ihm unterzeichneten Verzeichnisses der Num- mern der Aktien in geordneter Reihenfolge in doppelter. Ausfertigung zu deponieren. Eine Ausfertigung mit dem Deponierungs- | vermerk versehen, dient als Einlaf;tarte zur Generalversammlung.

Stettin, den 5. November 1935.

Der Vorsizende des Aufsichtsrats. Dr. Schöne.

[49341]. Flmenauer Porzellanfabrik Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdur< zu der am SonnabenD, dem 30. Novembver 1935, vor- mittags 11 Uhr, im Geschäftszimmer der Jlmenauer Porzellanfabrik A.-G., Jlmenau, Erfurter Straße 32, stattfin- denden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Bericht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über den Vermögensstand und die Ergebnisse des Geschäfts- jahres 1934.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31, De- zember 1934.

. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Wertberichtigungskontos.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aenderung der Firma ($ 1 des Ge- sellschaftsvertrags).

. Wahl eines Bilanzprüfers.

. Ausfsichtsratswahlen. '

. Beschlußfassung über Vergütung an den Aufsichtsrat.

. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nux diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 26. November 1935 entweder

bei e Gefells<haft in Ilmenau oder

beim Bankhaus Adolph Stürd>te in Erfurt oder

bei einem Notar bis zum Schlusse der Generalversammlung hinterlegt haben. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung der Hinter- legungsstelle für sie bei anderen Bank- firmen bis zur Beendigung der General- versammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Die Hinterlegungsscheine sind bei Beginn der Generalversammlung vor- zulegen.

Ilmenau, den 2. November 1935.

Der Aufsichtsrat. Max Stür>e.

[49374]. Atktienmalzfabrik Karl Hoffmann A.-G., Bayreuth. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Montag, den 2, Dezember 1935, vormittags 11 Uhr, im Notariat Bayreuth 1 ftatt- findenden ordentli<hen Mitglieder- versammlung eingeladen. Tagesordnung : l, Geschäftsbericht des Vorstandes und Ausfsichtsrates. . Genehmigung der Jahresbilanz. . Entlastung des Vorstandes und Auf- sichtsrates. . Gewinnverteilung. . Neuwahl des Aufsichtsrates. Diejenigen Aktionäre, welche an der Mit- gliederversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien nebst doppeltem Num- mernverzeichnis bis spätestens 28, No- vember 1935 bei der Gesells<afts- fasse, einer Bank oder einem Notar zu hinterlegen. Vayreuth, den 5, November 1935. Der Vorstand. Hoffmann. Albrecht.

[49123]. Vilanz am 31. August 1935. Attiva, Anlagevermögen: Grundstücke: Grundstü T 231 000,— Grundstü>TT 38 000,— ‘Gebäude . . 397 000,— Abschreibung 25 000,— Maschinen und maschi- nelle Anlagen: Ma- schinen und Einrich- tungen . 75 000,— Zugang 44 541,87 119 541,87 Abschreibung 57 041,87 Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventac und Säe Umlaufsvermögen: Warenvorräte . Wertpapiere Der Gejellschaft zustehende | Hypothek 11 500 Forderungen auf Grund | von Warenlieferungen | und Leistungen Sonstige Forderungen , E eee Sche>s s Kasse, Postsche>- und Reichsbanfkguthaben , Andere Bankguthaben

RM [N

269 000/—

372 000

62 500

1 561 656 94 10 394/10

197 521/21 24 086/33 141 823/15 582

12 478 40 31 876/19 1 695 419/32 Passiva. | Aktienkapital . 900 000 Reserven: | Geseßliche Reserven ,„ 90 000|— Andere Reserven .„ « 10 000'— Rückstellungen: | Delkredererückstellung . . 40 000 Sonstige Rückstellungen . 34 680 52 Verbindlichkeiten: Anleihe der Gesellschaft . HYPothel Warens<hulde# 5 Angestelltenguthaben , 73 736 70 Rückständige Dividende . 166 Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen 42 476 84 Gewinn: | Vortrag aus 1933/34. « . 22 15727 Géwinn 1934/35. = o 58 939/39

1 695 419 32

Geiwvinn- und Verlustre<hnung für 31. August 1935.

M 5 147 682/94 7 595/33 82 041/87 700

35 578 96 59 204 60 111 598/13

542/40 420 000 2 720/40

Aufwendungen, Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . . Abschreibungen à. Anlagen Andere Abschreibungen Be L s s Besibsteuern Alle übrigen Aufwendungen Gewinn:

Vortrag aus 1933/34 . , Gewinn 1934/35

22 157/27 58 939/39

525 498 49

Erträge. | Vortrag aus 1933/34 .. 22 157/27 Ertrag nach Abzug der Auf-

wendungen für Roh-, ! Hilfs- und Betriebsstoffe Außerordentliche Erträge .

471 514 31 827/22 525 498 49

Dresden-A. 27, im Oktober 1935,

Der Vorstand der Sächsischen Malzfabrik. Paul Reißhauer.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- riften.

Dresden-A., Prager Straße 56, im Oktober 1935.

Treuhand-Vereinigung Atktiengesellshaft. Raueiser, Wirtschaftsprüfer. ppa. Kunzendorf.

Der Aufsichtsrat seßt sich aus fol- | genden Herren zusammen: Dr. Georg | Kanz, Direktor der Dresdner Bank, | Dresden, Vorsißender; Generaldirektor | i. R. Richard Bausch, stellvertretender Vor- sißender;- Dipl.-Fng. Patentanwalt Otto H. Knoop. Sächsische Malzfabrik. Paul Reißhauer.