1935 / 261 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 07 Nov 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Neichs-

und Staatsanzeiger Nr. 261 vom 7. November 1935. S. 4

[49125 : Maschinenbau u. Metalltuchfabrik Aktiengesellschaft. Fn der Generalversammlung am 19. 10. 1935 sind neu in den Auffsichts8- rat gewählt: Bankdirektor Dr. Körper, Dessau, und Dr. rer. pol, Greven, Oschersleben. Raguhn, den 31. Oktober 1935. Der Vorstand. E E L A U O Di u C A T S A I I [48821]. Bilanz vom 31. März 1935.

C

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke Gebäude: Bohngebäude Abschreibung Fabrikgebäude 75 905,— Zugang . 57 636,34 133 5411,34 Abschreibung 2 341,34 Maschinen und maschinelle Anlagen 125 000,— Abgang 500,— 124 500,— 42 000,— 166 500,— | Abschreibung 16 500,— Steuerfreie Ersab- beschaffungen 104 724,03 Abschreibung 104 724,03 Geräte und Utensilien . . Pferd und Wagen . M Ce Kurzlebige Wirtschaftêgüter 855,60 855,60

10 000

19 095,—

295,

18 800

131 200

Zugang

Abschreibung S10 003|=— Umlaufsvermögen: | Roh-, Hilfs- und Betriebs- | stoffe 8 960|— Warenvorräte 47 211|— Effeften . 4 Steuergutscheine . . . 1|— Eigene Aktien vier à 200,— d Forderungen auf Grund von Warenlieferungen 1. | Leistungen 1 526/70 Kassenbestand einschl. Gut- | haben bei Notenbanken | und Postsckeckguthaben . 112 219/05 Andere Bankguthaben . « 21 014 500 935/75

Vajssiva. Aktienkapital Gesetßlicher Reservefonds . Reservefonds II Rückstellungen ¿ Verbindlichkeiten: | Darlehen 103 923 99 Verbindlichkeiten a. Grund | von Warenlieferungen Uu. Leistungen Sonst. Verbindlichkeiten Gewinn 1934/35

256 000 25 600|— 25 721/27 41 540

47 667/75 428/15 54/59 500 93575 Hedwigsburg, den 13. Juni 1935. Die Richtigkeit der vorstehenden Be- standsausnahme sowie die Ueberein- stimmung der Gewinn- und Verlustrech- nung und der Bilanz vom 31. März 1935 mit dem Hauptbuche bescheinigt Der Vorstand der Rübenzudckerfabrit On Heowig®sburg.

H. Rose. H. Barn\stors. W, Fsensee. Frz, Lohr. . E. v. Lobbele. Gewinn- und Verlustrechnung

zum 31. März 1935.

RM |D 143 197/27 9 148/78

AuftwanD.

Löhne und Gehälter . «

Soziälè Abgaben 2 5 + s

Abschreibungen auf lagen

Zinsen

Besibsteuern

Alle übrigen Aufwendun- gen mit Ausnahme der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse

Gewinn 1934/35 « «e

124 715/97 8 017/70 5 326/82

216 966 31

54 59 507 427 44

Ertrag. |

Ertrag nach Abzug der Auf- | wendungen für Roh-, | Hilfs- und Betriebsstoffe Außerordentliche Erträge .

432 00092 75 426/52

507 427/44

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- {chriften.

Braunschweig, den 24. Juni 1935.

Fr. O. Stolz, Wirtschastsprüfer.

Die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz haben wir richtig be- funden.

Hedwigsburg, den 13. Juni 1935. Der Auffichtsrat der Rübenzudcker- fabrií zu Hedivigsburg.

W. Herbst.

Mitglieder des Vorstands: H. Nose, Halchter; H. Barnstors, Gr. Biewende ; W. Jisensee, Kl. Biewende; Frz. Löhr, Sottmar; E. v. Löbbecke, Dorstadt.

Mitglieder des Aufsichtsrats:

W. Herbst, Kl. Biewende; O, Linne, Sottmar; O. Giffhorn, Ohrum; Th. Aren- des, Heiningen; E. Harborth, Bornum; R. Schlüter, Gr. Biewende; G. Schwan- neke, Fährmühle:; Fr. BVötel, Börssum;

[49136]

Aus dem Aufsichtsrat unserex Gesell- haft sind die Herren Richard Wolff, Bernhard Geiger, Richard Kahn aus- geschieden. :

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Herren; Rechtsantwalt Heinz Hennig, Berlin, Vorsißender des Aufsichtsrats; Dr. Peter Paul Thelen, Berlin, stellvertr. Vorsißender des Auf- sihtsrats; Alfred Eversbusch, Neustadt, Haardt; Kurt Hiehle, Eisenah; Rechts- anwalt Dr. Martin Kaßtenstein, Berlin.

AWG Allgemeine Werkzeug- maschinen-Aktiengesellschaft. (Unterschriften.)

[48644]. Großkraftwerk Bilanz zum 3

Mannheim Aktiengesellshaft , Mannheim.

Versicherungs-Gesell schaft „Hamburg“ gegr. 1897 A.-G. in Liquidation, Hamburg. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 15. September 19838 is die Gesellshaft aufgelöft worden und in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gefellshaft werden gemäß 8 297 H.-G.- aufgefordert, ihre Ansprüche angumelden. Versicherungs-Gesellschaft „Hamburg“ gegr. 1897 A.-G. i. L. Die Liquidatoren: Walther. Muyenbecher. Deutsche Waren-Treuhand Aktien- [48597] Gesellschaft. Schreiber. ppa. V

ogel.

1. März 1935.

Aktiva.

Anlagevermögen: 1. Grundstücke ohne Baulichkeiten « 2. Gebäude: a) Geschäfts- und Wohngebäude . b) Werksgebäude: Stand

Zugang 1934/35. . . « +

Abgang 1934/35

Zugang 1934/35. . « «

. Werkzeuge, Betriebs- Zugang 1934/35

Im Bau befindliche Anlagen

Eigenbesiß an Anleihen: 1. Kohlenwertanleihe:

für Tilgung 1934/35 .

Umstellung in 5% RM- Schuldverschreibungen .

Zugang 1934/35. . . »

für Tilgung 1934/35 .

5%, RM-Schuldverschreibungen RM 83,— Beteiligungen: Stand am 31. März 1934 Zugang 1934/35 Umlaufsvermögen: MoHlenbe oi a e e S Betrieb8material is es Wertpapiere Eig. Vorzugsaktien (zum Nenntvert) Geleistete Anzahlungen Sonstige Forderungen Forderung an eine abhängige Gesells Wechsel . . Kassenbestand

Postscheckamt i Guthaben bei sonstigen Banken . .

3,

(Eigene Bürgschaften RM 4 411 474,30) (Fremde Sicherheiten RM 5 850,—-)

Pasßsiva. Grundkapital:

Stimmen) Vorzugsaktien „A“ (7

Stimmen) . . Geseßlicher Reservefonds .. « «..- Zuweisung aus 1933/34. «. « « - Wohlfahrtsrücklage: Stand am 31. März Zugang 1934/35

Rückstellungen ; Wertberichtigungsposten: Abgang 1934/35

Zuweisung 1934/35 . .

gang 1934/35 Verbindlichkeiten: a) Anleihen:

am 31. März 1934 —- 7, planmäßige Tilgung

§ 1 540 000,— 4, plan- mäßige Tilgung § 70 000,—

Rückständige Einlagen auf das Grundkapital . « « « -

am 31. März 1934 . Maschinen und Reserveteile: Stand am 31. März und Geschästsinventar:

Stand am 31. März 1934 „.« » 5. Kurzlebige Anlageteile: Zugang 1934/35 . « «

Stand am 31. März 1934

Zugang 1934/35. S S 04D

2. Amerikaanleihe: Stand am 31. März 1934

R S

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « - « «

Stammaktien (6 000 à RM 1 000,— mit je 150

E 51 108,84 Entnahmen 1934/35 . « «

Wertberichtigungsposten für kurzlebige Anlageteile: Zu-

1, Kohlenwertanleihe (hypothek. gesih.): Stand

. Amerikaanleihe (durch Grundschuldeintragung gesichert) Stand am 31. März 1934

RM |\N| RM [H

900 000/— 96 312

20 0. S. D: D

146 904

4 991 941,—

6 226,— | 4998 167

16 129 526,—

1 989 607,— ÎT 139 919,

486 678,— |14 626 597

84 098,—

552,— | 84 650

1 989 607 —{21 942 237

87 545

703 577,84 8 173,55 711 751,39

47 220,60

3 255 498,07

924 000,—

5 331 498,07 159 600,—

2 191 098,07 994 000,— 320 000 je

7 3 521 628

50 000

. 366 791,—

G

.

2114 872 4 149

695 692/39

28 620 432

6 000 000

150 000 6 150 090 305 000|— 15 000

385 650

320 000

432 230 259 847

4528,84 | 46 580

10 212 577 951 000 9361 5717| 1 600 270/2310 861 847

1 151 000

2 655 450,— 47 250,—

2 608 200 6 468 000,—

294 000,—

S5 1470 000,

in 5% RM-Schuldver- schreibungen , 5%, RM-Schuldverschreibungen RNM I e S b) Sonstige: Geleistete Anzahlungen . .

Schulden für Stromlieferungen Bankschulden (Stillh.-Kredite) . Sonstige Schulden. . . . . - Nicht erhobene Gewinnanteile . Nicht erhobene Anleihezinsen

Gewinn- und Verlustrechnung: Vortrag 1933/34 . . « Ergebnis aus 1934/35 (Bürgschaftsgläubiger RM 4 411 474,30) (Sicherheitsgläubiger RM 5 850,—)

K. Tönnies, Ohrum,

Umstellung von § 608 000,—

Hypothekenshulden . « « » » « . , 210 934,70 Schulden für Materiallieferungen 168 435,44

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « « «- |

6 174 000,— 2 553 600,— | 3 620 400 § 608 000 je

1 824 000 8 052 600

12 187,—

. 94 325,23 . 450 436,55 . 65 645,18 940/20

57 329,78

——

1 060 237 08

9 112 837 61 9938:

|

Ee 0e 6 789/27

. 263 887/351 270 676 6

Gewinn- und Verlustrechnung für

g

das Geschäftsjahr 1934/35.

Löhne und Gehälter

Soziale Aufwendungen (geseßlih) . . Abschreibungen auf Anlagen

Abschreibungen auf kurzlebige Anlageteil Andere Abschreibungen «. . - « . . Zinsen . Steuern:

Besißsteuern ¿ : : ; Sonstige Steuern . ú Sonstiger Aufwand Í Reingewinn: Vortrag aus 1933/34 Ergebnis aus 1934/35

Vortrag aus 1933/34

Außerordentliche Erträge

Vorschristen mit der Einschränkung,

bewertet sind. Düßseld orf, 18. Juli 1935. Price, Waterhouse & Co.

Der Vorstand.

[49336]. Hans Eitner Aktiengesellschaft, Leipzig.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf den 30.No- vember 1935, mittags 12 Uhr, nach Leipzig in das Gesellschastshaus „Tunnel“, Roßjstraße 8, eingeladen.

Tagesordnung: ; Vorlegung des Geschäftsberichts für das mit dem 30. April 1935 beendete 13. Geschäftsjahr.

. Vorlegung der Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung, Be- \chlußfassung über die Verteilung des Erträgnisse8. Entlastung:

a) des Vorstandes,

b) des Aussichtsrates. 4. Aufsichtsratswahl. 5. Wahl eines Bilanzprüfers. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, die spätestens am 2. Werktage vor der Generalversammiung bis zum Ende der Schalterkassenstunden bei der Gesellshaft oder bei einer deutschen Effeftengirovbank ein Nummernver- zeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen und ihre Aktien oder die über die Aktien lautenden Hinterle-

ungsscheine einer Esfeftengirobank Pinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen. Die Hinterlegung der Aktien und desNum- mernverzeichnisses kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen.

Leipzig, den 5. November 1935.

Der Aufsihtsrat, Schulze, Vors.

l.

E

[49343].

Wotan- und Zimmermannwerke

Atktiengesellschaf}t, Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden

wir hiermit zu der am Samstag, den

30. November 1935, vormittags

10,30 Uhr, in unseren Geschäftsräumen,

Düsseldorf, Harkortstraße 1, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

ein. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands mit der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1934/35 sowie den Be- merkungen des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung, über die Vergütung des Aufsichtsrats und über die Verteilung des Reingewinns.

. Anlage flüssiger Gelder.

. Aenderung des § 12 der Saßung.

. Entlastung des Vorstands.

- Entlastung des Aufsichtsrats,

. Wahl des Bilanzprüfers.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche in der

Generalversammlung stimmen oder An-

träge stellen wollen, haben spätestens

am Mittwoch, den 27. November

1935 ihre Aktien:

bei einem deutschen Notar oder

bei der Bo der Gesellschaft in Düsseldorf oder

bei der Commerz- und Privat- Vank Aktiengesellschaft Berlin, Leipzig, Chemniß u. Düssel- dorf oder

E ee Dresdner Bank in Düssel- or

gegen eine Empfangsbescheinigun

zu hinterlegen und während der General-

versammlung hinterlegt zu lassen. Statt der Aktien können auch die Depotscheine, die eine deutsche Bankfirma über die

Aktien ausgestellt hat, hinterlegt werden.

Die Empfangs®sbescheinigungen des

Notars und der Hinterlegungsstellen

dienen als Legitimation zur Ausübung

des Stimmrechts.

Düsseldorf, im November 1935. Wotan- und Zimmermannwerke Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

28 620 432 45

Dr. Wirh, Vorsißender,

Aufwendungen.

afktiviert bzw. weiterverrehnet. « «

e

«

Erträgnisse.

Betriebserträgnisse nah Abzug der Ausgaben Hilfs- und Betriebsstosfe und Strombezugskosten .

A O0 S0 S0 (Q 9/01 Dr MN D

. 635 561,92

31 677,17 16

80 23

297 967,35 76 357/35

! * 6789,27 * 963 887/35

S E 6 789,27 für Roh-,

3 441 924,25 59 630 341/08

4 079 054/60

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Großkraftwerk 31. März 1935 abgelaufene Geschäftsjahr sowie der uns vom Vorstand erteilten Auf flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der obige Jahresabschluß sowie der beiliegende Geschäftsbericht des Vorstandes vom Juli 1935 den geseßlichen daß die in der Bilanz enthaltenen eigenen, nit als Sicherheit hinterlegten Anleihestücke, nicht dem Handelsgeseßbuch entsprechend

Mannheim Aktiengesellschast für das am

Wirtschaftsprüfunugs gesellschaft. W. Voors, Wirtschafstsprüfer. Stadtrat Schoerlin ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Zugewählt wurde: Ratsherr Karl Schnerr, Mannheim. Dr. Dr. Marguerre.

E S E R N! C CCO E O E I Mr O I I I E E E C E I E E E O

[48652]. Mumm«& Co., Aktiengesellschaft ge: gründet 1922 in Frantfsurt am Main (Deutschland), Frankfurt am Main, Bilanz zum 31. März 1935.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Fastagen und Einrichtungen . . Umlaufsvermögen: Warenvorräte: Wein und Hilfsbedarf Set S Wertpapiere . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . els Wechsel Cs Kassenbestand einschl. Post- \checkguthaben Bankguthaben

À

46 919 652 828 1 396

25

89 303 45

1678 40 707

832 878

9:50:90

Passiva. Grundkapital: 400 Stammaktien zu je RM 500,— (Gesamtstimmenzahl 400) 300 Vorzugsaktien zu je RM 500,— (Gesamtstimmenzahl 900)

200 000

150 000

350 000 Geseßlicher Reservefonds . 100 500 Wertberichtigüngsposten auf Forderungen « «- « Verbindlichkeiten: auf Grund von Waren- lieferungen u. Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Remibourskredite b. Banken

39 500/64

14 631/41 10 914/34 317 332/19

832 878/58

Gewinn- und Pet eeunng zum 31. März 1935.

Soll. Aufwendungen: . Löhne und Gehälter . « « Soziale Abgaben . « . + Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . Besibsteuern Alle übrig. Aufwendungen mit Ausnahme der Auf wendungen für Roh-. Hilfs- und Betriebsstosfe Rückstellungen . « - . -

RM

26 963 1 374

24 412 11 212

102 318/71 23 746/78

190 02814 Verwendung des Gewinns aus Kapitalherabsezung: Abschreibungen . . « - Deckung des Verlustes «

189 798/88 10 20112

390 028/14

Haben. | Gewinnvortrag a.1933/34. 2 22578 Erträge:

Warenüberschuß nah Ab- zug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Be- triebsstosfe

Außerordentliche Erträge -

Jahresverlust . 12 426,90

=- Gewinnvortrag 2 225,78

109 599 68 001

10 201 190 028 Gewinn aus Kapitalherab-

seßung

200 000 p 390 028

Der Vorstand. R. Kirch, A. Müller. : Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Gag der Bücher und Schristen der Gesellschaf sowie der vom Vorstand erteilten Auf klärungen und Nachweise bestätigen ll daß die Buchführung, der Jahresabs{h!ui und der Geschäftsbericht den geseplihe! Vorschriften entsprechen. j Heidelberg, den 7. September 1939, Vaterländische Treuhand- und Revisions - Gesellschaft m. b. Ÿ. Wirtschaftsprüfungsgesellschafl Kühl, Wirtschastsprüfer.

i, V: Sommer,

Nr. 261

7. Aktien- gesellschaften.

[469

Bilanz

Nicht be

fapital

;913]. Fahrz

Aktiva. gebenes Afktien-

Grundstü und Gebäude

Peteiligung. - «o Yankguthaben S

Tilgungsfonds S

Passiva.

qftienkapital . Hypothekenkonto L Darlehnskonto « + Rückständige Zinsen Reservefonds Gewinn « «o.

e. o

eug Aktiengesellshaft, Wilhelmshaven. per 31. Dezember 1934.

RM N

52 400/— 238 650 /— 7 220|— 600 1/58

298 871 58

80 000|— 212 000 1 100

3 546 |—

2 174|— 51/58

298 871/58

Gewinn- und Verlustrechnung

r

für 1934.

Einnahmen.

Erträgnisse

Ausgaben.

Zinsen . « -

Betriebskosten

Besibsteuer +

Î Gewinn

Der Vorstand. Riffert.

Abschreibung. í

.

RM |5, 19 047 14

Zweite Beílage

Lunapark Aktiengesellschaf#t [94347]. Ba U T __ Generalversammluug.

Einladung zu der am Freitag, den 29. November 1935, nachmittags 4 Uhr, im Sißungssaal der Bürgerliches Brauhaus Breslau A.-G., Breslau 11, Hubenstraße 44, stattfindenden ordent- lihen Generalversammlung.

: Tagesordnung : 1. Bericht des Vorstands und Ausfsichts- rats über das Geschäftsjahr 1934/35, 2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Vorlustrehnung für den 31. Mai 1935.

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 2. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bei der Ge- sellschaftskasse Breslau 11, Huben- straße 44, oder bei einem Notar hinter- legen und diese Hinterlegung bei der Generalversammlung nachweisen.

Breslau, den 4. November 1935,

Der Vorstand. F. Spenner. H. Wolf. C. Hienßsch. S [49126]. Dr. Selle-Eysler Aktiengesellschaft. Bilanz am 31. März 1935.

|

9 079/89 5 925/67 2 350 |— 1 640|—

dle

19 047/14

Nach pflichtgemäßer Prüfung und auf Grund der Bücher und Schriften der Gesell- schast sowie der vom Vorstand erteilten Nuf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht

schriften.

den geseßlichen

Vor-

Oldenburg, den 9, April 1935.

Treuhaud- Aktiengesellschaft

Oldenburg.

Eingetragen in die Liste der zugelassenen Wirtschaftsprüfungsgesellschasten.

Buhrmann,

[25481].

Fr. Heinen,

Wirtschastsprüfer. YWUSGKZ5 O G R

Bilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva.

Grundstück Fabrikgebäude Abschreibung

Wohngebäude.

Mäsdinet a Utensilien, Werkzeug und

Fabrikeinrichtung .

Licht- und Krastanlage «

Kraftfahrzeuge . Kurzlebige güter . Abschreibung . 9241,73 Chemikalien . Warenbestand . ._« Debitoren einschl.

Wirtschasts- 9242,73

Reichs-

mark 65 709,38 an den

Vorstand

Wechsel

Kasse, Postscheck

Bürgschasten . 380 000,—

Wechselobligo .

12 926,50 392 926,50

Passiva. Attientap E es Reservefonds T. « Reservefonds 11, , Rückstellungen Dividende, unerhobene Kreditoren 9

Bankschulden . .

Posten der Rechnungsab-

grenzung. «

Gewinnvortrag « « « «

Gewinn

19 s ea

Bürgschaften . 380 000,—

Wechselobligo . 392 296,50

12 926,50

14 300,—

Abschreibung 4 300,—

5 000 50 000

1

11 748|— 314 930

914 086

330 000 33 000 40 000

136 914 29 700

259 316/35

12 82569

18 163 85 2/015 31 52 151 79

|

914 086.99

Gewinn- und Verlustrehnung

per 31. Dezember

1934.

Löhne und Gehälter

Soll.

Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlage1 Andere Abschreibungen

Zinsen ,

Steuern .

Alle übrigen Aufwendungen

Gewinn

Haben.

Gewinnvortrag U Se

toherlös

t j

308 978/26 05 73 9/73 396/62 43 17 10

552 651/09 L

| 2 015 550 635

552 651

31 78 09

Taucha bei Leipzig, 4. Juli 1935, i Märkle & Co. Rauchwaren-Zurichterei und

-=Färberei Akt.

-Ges.

Franz Märkle.

Lustige Blätter

RM 100 000

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstücke Gebäude: Wohngebäude 134 700,— Fabrikgebäude 248 300,— 383 000, Abschreibung 10 000,— Bauten und bauliche An- lagen. « « 160 000,— Zugang « . 6504,83 166 504,83 Abschreibung 6 504,83 Maschinen «. . 860 000,— Zugang « . 73 626,55 933 626,55 Abschreibung 70 626,55 Elektrische Licht- und Krast- anlagen « 44 000,— Zugang - - 249,15 14 249,15 Abschreibung 4 249,15 Werkzeuge, Motoren usw. - 68 000,— 12 595,75 80 595,75 Abschreibung 7595,75 Einrichtung der Chemigra- phie, Galvanoplastik und Jnventar . 230 000,— Zugang « . 28 513,88

558 513,88 Abschreibung 13 513,88 Schriftenmaterial 50000,— Zugang . . 8903,54 58 903,54

Abschreibung 5 903,54

——————

Verlagswerte : Elegante Welt . .

Zugang « -

E S Wahre Geschichten 1,— 3 Beteiligungen. 378 415,50 Abgang . 260 915,50

Umlaufvermögen: Warenbestand: Rohmaterial Halbfertige Waren . « -

Fertige Waren Effekten, börsengängig . -. Eigene Aktien, nom. Reichs-

mark 200,— « . . - 132 Kautionen . 1 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen U. Leistungen 782 647 Forderungen an abhängige Gesellschästen . « - 528 169 Wechsel 7 500 Kasse, Postscheck und Reichs- bank s Andere Bankguthaben . - Rechnungsabgrenzungs- posten. . . - Avale 120 000,—

117 500

142 936 148 972 76 207 6 507

S E75 S

22 019 36 393

7 274

3 783 264

Verpflichtungen. Aktienkapital . . « « . Reservefonds . « + + + Einziehungsreserve gemäß

8 227 H.-G.-B. . Hypotheken 369 488,43 Abgang 44 250,— Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen U. ‘Leistungen 762 059) Akzepte für: 8 Maschinen, langsristig « - 88 981/70 Waren 246 864/60 Verbindlichkeiten gegenüber | Banken . Darlehensverbindlichkeiten Wohlfahrtsfonds ¿ Rechnungsabgrenzungs-

1 550 000 220 000

28 177 325 238

385 587/13 101 383/10 4 839/25

1

67 521/41

Gewinnvortrag

1933/34 . . 50832,93

Gewinn . + L

2 611/72

Avake 120 000,— 3 783 264.07

Gewinn- und Verlustrechnung 1934—1935,

Soll.

RM |9 Löhne und Gehälter , | 2755 769/39 Soziale Abgaben. . « 187 977/01 Abschreibungen auf: | SEDDIC 0 10 145 241/79 Gebäude ¡ 10 000 Bauten und bauliche An- |

lagen 6 504/83 Maschinen 70 626/55 Elektrische Licht- |

Kraftanlagen 4 249/15 Utensilien . . . « 7 595/75 Inventar - « «- + 13 513/88 Schriften “6 L 5 903/54- Zinsen 0 s 149 459/95 Besißsteuern . . é 42 59727 Sonstige Steuern . . « 143 463/12 Sonstige Aufwendungen E

mit Ausnahme der Ausf-

wendungen sür Roh-,

Hilss- und Betriebsstoffe Verlust 1934/35 48 221,21 Gewinnvortrag

1933/34 . . 50832,93

Veo n e 6

1 187 811/01

2611/72 4 733 324/96 Haben. E Gewinnvortrag Eingänge auf abgeschrie- bene Forderungen z Ertrag gemäß § 261 c H.- Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge .

50 832/93 | 10 967/26

4 631 386 44 40 000 738/34 4 733 324 96 Berlin, den 31. März 1935. Dr. Selle-Eysler A.-G.

Erich Zander, Horst Zander. Ewald Finder. Heinz Nebelthau.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften. -

Verlin, den 17. Oktober 1935. Treuhand-Beratung A.-G. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. J. V.: Dr. Gerstner, Wirtschaftsprüfer. J. V.: H. Herrmann, Wirtschaftsprüfer. G S E

[49376]. Burtehuder Lederfabrit - Aktiengesellschaft.

Jn Nr. 40 des Deutschen Peich8anzeigers und Preußischen Staatsanzeigers vom 16. Februar 1935 ist unsere Vilanz vom 31. Dezember 1934 veröffentlicht wor- den. Hierzu ist nahzutragen, daß die Bilanz nebs Gewinun- und Verlustrechnung folgenden Schlußvermerk enthält:

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften dex Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand exteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buch- führung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Hamburg, den 18. Januar 1935.

John Miehlmann, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. Hamburg, deu 4. November 1935.

Der Vorstand.

[49377].

Braunkohlen- und Briketwerk Berggeist Aktiengesellschaft

zu Brühl.

Wir laden hiermit die Aktionäre unjerer Gesellschaft zu der am Montag, den 2, Dezember 1935, mittags 1 Uhr, in Berlin W 62, Lüßowplaß 183, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (JFah- resabshluß) per 31. März 1935 jowie des Geschästsberihts des Vorstands mit den Bemerkungen des Ausfsichts-

* rats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Jahresabschlusses und über die Verwendung des Reingewinns.

, Beschlußfassung über die Entlastung a) des Vorstands,

b) des Aufsichtsrats.

4. Ausfsichtsratswahl.

5, Wahl eines Bilanzprüfers und eines

_ Ersaßmanns. Gemäß 8 24 unserer Saßungen sind zur Teilnahme an der Generalversammlung diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversamm- lung bis 6 Nhr abends

bei der Bank für Industrie und Verwaltung A.-G., Berlin W62, Lüßowplaß 13,

bei der Gese mar alo in Badorf b. Brühl, Bez. Köln,

bei einem Notar

a) cin Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine eines No- tars hinterlegen.

Brühl, im November 1935.

Der Vorstand. Voigt.

[49375]. Lederwerte Wieman Aktiengesellshaf}t, Hamburg.

Herr Richard Daus isst aus dem Auf- sihtsrat ausgeschieden.

Hamburg, den 2. November 1935,

Der Vorstand.

O 22 E E C M S I [48397].

Bilanz per 31. Dezember 1934.

An Aktiva. Grundstüde 75 300 |— Forderungen ¿ 14 500|— Gewinn- und Verlustkonto:

Vortrag aus alter Rech- nung é u. Verlust für 1934

lg

RM 5

27 358/59 693/55

117 852/14

Per Passiva. Aktienkapital . . « Hypotheken Rückstellung Schulden

50 000 59 126 32/80 8 693/34

117 852 14 Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1934.

An Debet. RM H Steuern . . 388/84 Verwaltungskosten 773/58 Gerichts-, Anwalts- und Rechts-

mittelkosten . . . . Rückständige Abgaben

. . . 0.9: 0 e...

493 32 32/80

1 688/54

Per Kredit. Pacht- und Zinseinnahmen . Reinverlust 1934 «

994 99 693/55

j 1 688/54

Berlin-Nord Grundstüs- Afktiengesellschaf}t Afrikanisches Viertel. Bleidorn.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften „der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entspricht der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht nicht den geseßlichen Bestimmungen der 88 260a, 261 a, 261b und 261e H.-G.-B. Jch verweise deshalb auf meinen Prü- fungsbericht.

Berlin-Wilmersdorf, den 18. März

1935. Otto Kohl, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüser. U A

[47427]. Grund & Boden A. G., Frankfurt a. M. Vilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva. RM H Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berü- sichtigung von Baulich- Tee: e B A Geschäfts- und Wohngeb.

l

190 000 95 000/—

285 000 Umlaufsvermögen: Wertpapiere « « . « - Forderungen auf Grund von Leistungen « « «- - Kassenbestand Bankguthaben Posten der Rechnungsab- grenzung Verlustvortrag Verlust 1934 .

L e U 2 915/44 817/70 205/53

E 2:02

995/43 5 054/79 1 240/25

297 669/14

Lond

Passiva. | Aktienkapital . . « 200 000/—. Geseßlicher Reservefonds . 3 000/—

Verbindlichkeiten: |

Auf Grundstücken der A.-G. | lastende Hypotheken . 78 016/37 Sonstige Verbindlichkeiten 16 652/77 297 669 14

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1934.

RM H, 5 054/79 3 980

Aufwaud. Verlustvortrag 1933 « + - Löhne und Gehälter . « « Abschreibungen von Anlagen Andere Abschreibungen « « Zinsen « - « ooooo Besißsteuern. « « - - - ° Sonstige Aufwendungen «

3 237/53 5 474/88 19 370/47 15 677/95

| 52 795/62

Ertrag. Mieteingänge - «. . - + Außerordentlicher Ertrag Verlustvortrag 1933 . Verlust 1934

42 159/13 4 341/45 5 05479 1 240/25

52 795/62

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften.

Frankfurt a. M., 9. September 1935.

Wirtschafstsberatung®s- u. Revisions-Gesellshaft m. b. H.

Wirtschafts prüfungsgesellschaft.

Carl Weil, Wirtschastsprüfer.

. o o. .

7 Y um Deutschen Reich8sanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger -

Berlin, Donnerstag, den 7. November

1935

[36460]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch auf Grund des Ge- neralversammlungsbeschlusses vom 1.3, 1934 aufgefordert, ihre Aktien zur Ab- stempelung im Vüro unserer Gesell- schaft, Berlin-Lichterfelde-Ost, Gärt- nerstraße 8, einzureihen, Nicht einge- reichte Aktien werden am 15. Tezember 1935 für kraftlos erklärt.

Berlin, den 7. November 1935. Aktiengesellschaft Vereinigte Eiseubahunbau- und Vetriebsgesell schaft. I Ga L S

[48658]. Ferdinand Klein M Ie E Gei Frantfurt a. M. Bilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva. RM Anlagevermögen: | Grundstüe 96 000

Gebäude: Geschäfts- und Wohnge- bäude: Vortrag - « Abschreibung Fabrikgebäude: Vortrag . « 78 600,— Abschreibung 2 700,— Tanfkfstellen: Vortrag « « - 2 000,— Zugang « « «. 1 767,10 Z 767,10 Abschreibung . 3 766,10 Heizungsanlage Eisenfässer: Borltäg ¿4:4 Zugang - - -

19 400,— 300,—

1,— 576,— Bi

Abschreibung „.__576,— Mobilien und Utenfilien:

Vorlag » «e L000

Zugang «- « « 2813,80

1313,80

Abschreibung . 4 312,80 Transportmittel:

Vorteag # «12/220,

Zugang « . 4027,40

16 252,40

Abgang « «_ 920—

T5 332,40 Abschreibung _8 612,40 Umlaufsvermögen: Warenlager . « « - Wartpapiere ch4» 1 860|— Hypotheken 35 4697L Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen u.

Leistintge .. «es 399 61081 Wechsel und Schecks . « 27 515/43 Kassenbestand einschl. Gut- |

haben bei Notenbanken

und Postscheckguthaben . 9 243/68 Andere Bankguthaben . 4 326/77 Posten der Rechnungsab- |

grenzung 1 109/17 Verlustvortrag |

Gewinn 1934 7 657/07 Bürgschaften KM 18212,— F

784 720/01

Passiva. | Aktienkapital . 260 000 Reservefonds . « - 20 000|— Delltébérê, « o « s » 25 000/— Verbindlichkeiten a. Grund |

von Warenlieferungen U. |

Lingen « + z5 369 786 06

hiervon hypothefarisch ge- | sicherte Zollschulden | RM 112 795,— | Alzepte +6. 44 604 99 Darlehen» e Eme 62 236/02 hiervon hypothekarisch ge- | sichert RM 40 000,— | Posten der Rechnungsab- |

Qrenzung »... « 3 092/94

Bürgschaften RM 48 214,— |

T91 004— 6 720/—

| 100 203/37

G-M S 9

0--.D 9: ®

784 720 01 Gewiun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1934.

Soll. RM |5ZŸ Löhne und Gehälter 162 714/85 Soziale Abgaben . . 9 775/90 Abschreibungen a. Anlagen 20 267/30 Andere Abschreibungen . 51 808/99 Zinsen « «ooooo 12 815/02 Besißsteuern i 15 925/03 Sonstige Aufwendungen . 175 938/37 Verlustvortrag 14 004/06

463 249 52

Haben. | Warenrohgewinn . . « » 453 638/01 Außerordentliche Erträge . 1 954/44 Verlustvortrag 14 004,06 |

Gewinn1934 6346,99 |

7 657/07 463 249 52

Frankfurt am Main, 4. Juli 1935, Ferdinand Klein A.-G.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften. der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Frankfurt a. M., 3. August 1935,

Schindler, Wirtschaftsprüfer,