1935 / 263 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 09 Nov 1935 18:00:01 GMT) scan diff

RNeichs8- und Staatsanzeiger Nr. 263 vom 9. November 1935. &. 4

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im Ruhrvrevier: Am 8. November 1935: Gestellt 24547 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung bes „D. N. Ba a E November auf 50,75 (am 8. November auf 51,25 4) für

Berlin, 8. November. Preisnotierungen für Nahrungs= mittel. (Einkaufspreise des D Nam teien L handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Bohnen, weiße, mittel 31,00 bis 32,00 6, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 40,00 bis 42,50 , Linsen, kleine, käferfrei, 1934: 42,00 bis 48,00 Æ, Linsen, mittel, käferfrei, 1934: 48,00 bis 52,00 M, Linsen, große, käferfrei, 1934: 52,00 bis 70,00 4, Speiseerbsen, Viktoria, Riesen, gelbe 5800 bis 62,00 X, Geschl. glas. gelbe Erbsen IT, zollverbilligt 65,80 bis 67,00 (t, Reis, nur für Speisezwecke notiert, und zwar: Rangoon - Reis, unglasiert —,— bis —— F, Moulm. Reis, unglasiert —,— bis —,— o, Siam Patna - Reis, glasiert bis —— M, Ftaliener- Reis, glasiert 36,00 bis 37,00 4, Deutscher Volksreis, glasiert E bis —— H, Gerstengraupen, grob 35,00 bis 36,00 4, Gerstengraupen, mittel 37,00 bis 38,00 4, Gerstengrüße 29,00 bis 30,00 4, Haferflocken 37,00 bis 38,00 4, Hafergrüße, ge- sottene 41,00 bis 42,00 Æ, Roggenmehl, Type 997 24,35 bis 25,590 Æ, Weizenmehl Type 790 31,00 bis 32,50 Æ, Weizen- mehl, Type 405 ‘36,50 bis 38,50 4, Weizengrieß, Type 405 38,00 bis 40,50 Æ, Kartoffelmehl, superior 30,50 bis 31,00 4, Huker, Melis 67,35 bis 68,35 # (Aufshláge nah Sorten- tafel), Röstroggen, glasiert, in Säcken 831,50 bis 833,00 , Röstgerste, glasiert, in Säcken 23,00 bis 36,00 #4, Malzkaffee, glafiert, in Säcken 42,00 bis 46,00 /6, Rohkaffee, Brasil Super1or bis Extra Prime 304,00 bis 350,00 4, Rohkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 340,00 bis 472,00 4, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 396,00 bis 420,00 4, Röstkaffec, Bentralamerikaner aller Art 426,00 bis 560,00 4, Kakao, stark entölt 162,00 bis 180,00 A, Kakao, leiht entölt 172,00 bis

tim ae

220,00 Æ, Tee, cines. 810,09 bis 880,00 4, Tee, indisch 900,00

bis 1400,00 t, Ringäpfel 250,00 - bis 252,00 Æ, Pflaumen .40/50 in Kisten 108,00 bis 110,00 A, Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese | Kisten 47,00 bis 52,00 44, Korinthen choice Amalias 54,00. bis 60,00 (4, Mandeln, süße, handgew., { Kisten 225,00 bis 235,00 4, Mandeln, bittere, handgew., & Kisten 230,00 bis 240,00 #, Kunsthonig în $ kg- Packungen 71,00 bis 73,00 Æ, Bratenshmalz in Tierces 184,00 bis 188,00 4, Bratenschmalz in Kübeln 184,00 bis 188,00 4, Purelard in Tierces, nordamerik. —— bis —,— 44, Berliner Rohshmalz —,— bis —— , Speck, inl. ger, —,— bis E 1, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 4, Markenbutter gepackt 292,00 bis 296,00 6, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 4, feine Molkereibutter gepackt 204,00 bis 288,00 Æ, Molkereibuttex in Tonnen 276,00 bis 278,00 „é, Molkereibutter gepackt 278,00 bis 280,00 4, Land- butter in Tonnen 264,00 bis 266,00 4, Landbutter gepackt 266,00 bis 268,00 4, Kochbutter in Tonnen —,— bis —,— , Koch- butter gepackt —,— bis —,— A, Allgäuer Stangen 20 9/6 92,00 bis 100,00 Æ, Tilsiter Käse, vollfett 152,00 bis 166,00 M, echter Gouda 40 % 172,00 bis 184,00 4, echter Edamer 40 9/6 172,00 bis 184,00 Æ, echter Emmentaler (vollfett) 192,00 bis 220,00 , Allgäuer Romatour 20 % 112,00 bis 124,00 A. (Preise in Reichsmark.)

amerikan. extra hoice

Berlin, 8. November. Wöchentlihe Notierungen für Nahrungsmittel, Pfeffer, ihwaxrz, Lampong, Ee 21A -- bis 220,00 Æ, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgew. 260,00 bis 280,00 6, Zimt (Kassia), ganz, ausgew. 300,00 bis 310,00 4, Steinsalz in Säcken 20,30 bis 20,80 4, Steinsalz in Packungen 22,00 bis 24,20 Æ, Siedesalz in Säcken 22,40 bis 22,80 6, Siedesalz in Packungen 24,00 bis 25,20 46, Zuersirup, hell, in Eimern 79,00 bis 90,00 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 59,00 bis 70,00 6, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 76,00 bis 84,00 é, Pflaumenmus aus getr. Pfl. in Eimern von 123 und 15 kg 76,00 bis €£0,00 4, do. aus getr. und fr. Pfl. 80,00 bis 86,00 4, Pflaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 96,00 bis 104,00 J, Erdbeerkonfiture in Eimern von 124 kg 116,00 bis 126,00 , Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste —,— bis —,— 4, Dt. Büchsenfleish 10/6 45,00 bis 50,00 4, Margarine,

do. lose 172,00 bis —,— 4, Margarine, Konsum, gep. 112,00 bis ¡— M, Speiseöl, aus8gewogen 150,00 bis 160,00 4. (Preise in Reichsmark.)

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 8. November. (D. N. B.) Gulden.] Banknoten: Polnishe Loko 100,15 B., 100 Deutsche Reihsmark —,— G., —,— B., Amerikanische (5- bis Se E G., —,— B. Schecks: London , —— V. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 99,75 G., E ae pon A G., 26,18 B., Paris

\ % ; s ew York 5,2970 G., 5,3180 B. Berli 213,03 G., 213,87 B. 9 ae

__Wien, 8. November. (D N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.] Amsterdam 865,49, Berlin 216,21, Brüssel 90,83, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- hagen 118,11, London 26,53, Madrid 70,06 (gebundene Zahlung), Mailand 43,69, New York 537,88, Oslo 132,89, Paris 35,52, Bul R E 2E —,—, Stockholm 136,40, arschau ,26, Züri 75,12. Briefl. Zahlung oder New York 533,07. S

Prag, 8. November. (D. N. B.) Amsterdam 16,44, Berlin 973,00, Zürich 787,50, Oslo 598,50, Kopenhagen 533,50, London 119,30, Madrid 331,00, Mailand 196,50, New York 24,23, Paris 159,50, Stockholm 614,50, Wien 569,90, Marknoten 693,00, Me Noten 463,00, Belgrad 55,5116, Danzig 456,50, Warschau

Budapest, 8. November. (D. N. B.) - [Alles in Pengö. Wien 80,454, Berlin 136,30, Zürich 111,224, s 8d.]

London, 9. November. (D. N. B.) New York 4927/5, Parts 74,76, Amsterdam 725,25, Brüssel 29,134, Ftalien 60,62, Berlin 12,232, Schweiz 15,143, Spanien 36,07, Lissabon 1101/z, Kopen- hagen 22,40, Wien 26,37, Jstänbul 613,00 B., Warschau 26,18, Buenos Aires in $ 15,00 B., Rio de Janeiro 412,00 B,

Paris, 8. November. (D. N. B.) [Scchlußkurse, amtlich. Deutschland —,—, London 74,78, New York 15,18}, Belgien E Spanien 207,25, Jtalien 12300, Schweiz 4935/4, Köpenhagen 334,50, Holland 1030,75, Oslo —,—, Stockholm 386,25, Prag 62,90, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau 285,75.

Paris, 8. November. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei- verkehr.] Deutschland —,—, Bukarest —,—, Prag 62,90, Wien —,—, Amerika 15,18, England 74,74, Belgien 2565/z, Holland 1030,75, TFtalien 123,20, Schweiz 493,50, Spanten 207,25, Warschau —,—, Kopenhagen —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad

.

Paris, 9. November. (D. N. B.) [10,30 Uhr, Freiverkehr.] Berlin 610,50, England 74,77, New York 15,18}, Belgien 256,50, Spanien 207,25, Ftalien 123,25, Schweiz 493,75, Kopenhagen —,—, Holland —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 8. November. (D. N. B.) [Amtlich.] Berlin 59,24, London 7,254, New York 1475/14, Paris 9,704, Brüssel 24,89, So dodo Cas e Madrid 20,15, Oslo 836,45, Kopenhagen 32,40, Stockholm 37,40, Wien —,—, B ——, Prag 610,00. : A

Zürich, 9. November. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,25

London 15,144, New York 307,50, Brüssel 51,974, Mailand LIoE Madrid 41,973, Berlin 123,70, Wien (Noten) 56,60, Zstanbul 245,00. Kopenhagen, 8. November. (D. N. B.) London 22,40, New York 456,25, Berlin 183,45, Paris 30,15, Antwerpen 77,05, Zürich 148,30, Rom 37,15, Amsterdam 309,60, Stockholm 115,65, T 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 19,00, Wien —,—, Warschau

I, 2D.

Stockholm, 8. Novembex. (D. N. B.) London 19,404, Berlin 159,25, Paris 26,05, “Brüssel 67,00, Schweiz. Ble 128,50, Amsterdam 268,25, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,60, Washington 395,00, Helsingfors 8,60, Rom 832,50, Prag 16,70, Wien —,— Warschau 74,75. E

[Alles in Danziger 100 Zloty 99,75 G.,

Spivenmarken, gepackt 194,00 bis 198,00 M, do. lose 194,00 bis

S ——

—,— , Margarine, Spezialmarken, gepackt 172,00: bis 176,00 6,

Oslo, 8. November. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,75 Paris 26,85, New York 406,50, Amsterdam 276,00, Zürich 132,50.

Öffentlicher Stnmeigec:

Helsingfors 8,90, Antwerpen 69,25, Stöckhölm 102,85, Kope

hagen 89,25, Rom 33,30, Prag 17,00, Wien —,—, Wärschau 77 9 /

Moskau, 2. November. (D. N. B.) n T 1000 engl. Pfund 566,86 G., 568,57 B., 1000 Dollar 1e] 115,65 B., 1000 Reichsmark 46,21 G,, 46,55 B. e

London, 8. November. (D. N. B.) Silber Barre 29/16 Silber fein prompt 315/g, Silber auf Lieferung 298/16, Silber auf Lieferung fein 31,50, Gold 141/5.

prompt Barren

Werétpapiere.

__ Frankfurt a. M., 8. November. (D. N. B.) 50

äußere Gold 10,75, 44 9/4 Jrregation 6,75, T A S1 e ——, 5 9/0 Tehuantepec abg. 6,00, Aschaffenburger Buntpapie: —,—, Buderus 98,50, Cement Heidelberg —,—, Dtsch. Gold u. Silber 210,00, Dtsch. Linoleum 137,50 Eßlinger Masch Felten u. Guill. —,—, Ph. Holzmann“ 88,50, Gebr. Junghans E neger Sie a a: ——, Rütgerswerke

,50, igt u. Häffner —,—, —_— Walbrot 10a, , esteregeln e Vellstoff

Hamburg, 8. November. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresd Bank 83,00 G., Vereinsbk. 112,00, Lübeck-Büchen 70,00 G Hamburg, Amerika Paketf. 15,25 G., Hamburg-Südamer. 28,50 G., Nordd. Lloyd Cu “s V auen 136,00 G., Dynamit Nobel —,—, Guano

,50, arburgex Gummi —,—, Holsten - Brauerei 2 Neu Guinea —,—, Otavi 18,50. V E

Wien, 8. November. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Schillin

5 9/0 Oesterr. Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. L S 4 9/0 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Vorarlberger Bahn S 39% Staatsbahn —,—, Donau-Save Pr. (Südbahn) 53,30, Türken: lose —,—, Oesterr. Kreditanstalt ——, Ungar. Kreditbank —,— Staatsbahnaktien 28,50. Dynamit A.-G. 635,00, A. E. G. Union ——, Brown Boveri —,—, Siemens-Schuckert —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 12,90, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 90,50, Krupp! A.-G. —,—, Prager Eisen —,— Rimamurany ——, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte Stücke] —,— Skodawerke 265,00, Steyrer Papierf. —,—, Scheide- mandel ——, Leykam Josefsthal ——.

„Amsterdam, 8. November. (D. N. B.) 79/9 Deut Reich8anl. 1949 (Dawes) 18,75, 54 9%, Deutsche Reichsanl. e (Young) 21,50 G., 22,00 B., 63 0/6 Bayerische Staats-Obl. 1945 18,50, 7 9/0 Bremen 1935 —,—, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 —,—, 7 9/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 79/0 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, T 9/0 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 831,00, 7/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd, Pfdbr. 1960 —,—, 79/6 Sächs. Bodenkr.-Pfdbx. 1953 —,—, Anister- damsche Bank 110%/5,. Deutsche Reichsbank —,—, 7 9/9 Arbed 1951 —,—, 7% A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 —,—, 8 9/6 Cont. Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Dtsch. Kalisynd. Obl, S. A 1950 417/16, 7 9/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 33,50, 6 %/% Harp. Bergb.-Obl, m. Opt. 1949 21,00, 6 9% J. G. Farben Obl. —,—, 7 2/6 Mitteld, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/4 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 19,50, 709%/0 Rhein. - Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 1911/5, 79% Siemens-Halske Obl. 19385 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge- winuber. Obl. 2930 —,—, 7 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 22,75, 64 9/0 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 195/,, J. G. Farben Zert. v. Aktien —,—, 7 09/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 19/4, 6 9% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 —,—, Kreuger u. Toll Winstd, Obl. ——, 6 %/% Siemens u. Halske Obl. 2930 37,25, - Deutsche Banken „Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—

C T

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

5 B radford, 8. November, (D. N. B.) 50er Kammzüge 174d

Manchester, 8. November. (D. N. B.) Obwohl die Gebote für Gewebe vielfa zu niedrig lauteten, hat sich die Umsaßtätigkeit etwas belebt. Garne lagen fester. Beachtung fand das Abistimmungs- ergebnis der ägyptishen Spinnereien über. die Bildung eines Pools und Durchführung eines Quotenplans. Nur 57 9%/% der Stimmen lauteten für den Vorschlag, während 85 9/9 notwendig wären, um dem Plan zur Durchführung zu verhelfen. Watér Twist Bundles notierten 10 d per lb, Printers Cloth 22 sh per Stü.

Aufgebote,

N E Dee

Aktiengesellschaften, l

1. Üntersuchungs- und Strafsachen.

[49766]

Durch meine in Nr. 58 vom 9, 3. 1935 des Deutschen Reichs- und Preu- ßischen Staatsanzeigers veröffentlichten Verfügung ist die Einbürgerung des jeßt im Ausland wohnhaften Herbert Hermann Wozniansfki, geb. am 24, 3. 1906 in. Fllowo, widerrufen worden. Die deutshen Staatsangehörigkeits- papiere der ‘vorgenannten Person (i: B. die Einbürgerungêurkunde, Staatsange- hörigkeitsausweis, Reisepaß und Hei- mat'chein) werden hiermit für ungültig erflärt. (Il 5010 W, 1975 [Ausb.].)

Berlin, den 6. November 1936,

Dex Polizeipräsident. F. A.: Ziedrich.

in 1936, vorm,

anberaumten

Amtsgericht, [49504]

beantragt:

straße 57;

schollenen geschiedenen

9. Aufgebote.

[49767] __ Aufgebot.

Die Maria Schaub geb. Zittel, Ehe- frau des Schlossers August Schaub in Muggensturm, hat das Aufgebot unterm 5, August 1935 zum Zwecke der Kraftloëerklärung des Grundschuld- briefes über 1500, RM, eingetragen im Grundbuch von Muggensturm Band 26 Heft 14 111. Abt, beantragt, Der Jn-

Untersuchungs- und Strafsachen, Zwangsversteigerungen,

Oeffentliche Zustellungen, BVerlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren,

haber dieser Urkunde wird aufgefordert, dem auf Mittwoch, den j 11 Uhr, unterzeihneten Gericht, Zimmer 248, 1 Aufgebotstermin Rechte ‘anzumelden und die Urkunde vorzulegen; andernfalls wird die Ur- funde für kraftlos exklärt werden. Rastatt, den 28, Oktober 1935.

Das Ausgebot zum Zwecke der Todes- exflärung nachstehender Personen haben a) die geschiedene Ehefrau Magdalena Aldenhoven geb. Wüster in Köln, Hohestraße 19, bezüglich des ver- schollenen Tagelöhners Mathias Alden- hoven, geboren am 25. Mai 1872 zu Köln, zuleßt wohnhaft in Köln, Peter- b) Eugen Schott in Köln- Deug, . Adolfstr. 30, bezügl. der ver- Frau Emma Anna Schott g eb. Hochheim, am 27. Dezember 1885 zu Eisleben, zu- legt wohnhaft in Köln-Brück Olpener Straße 858, c) Maria Nebe, ohne Beruf, Köln, Waisenhausgasse 36, bezügl. des verschollenen TFohanmn Wilhelm Bert- hold Ernst Nebe, geboren am 22. Dezem- ber 1863 zu Köln, zuleßt wohnhaft in Köln; d) der Stadtoberinspektor Hein- rih Herwig in Köln, Heumarkt 43, als Pfleger bezügl. des verschollenen Tage- löhners Mathias Meisenberg, geboren am 3. Fuli 1881 ‘zu Köln-Bickendorf, zuleßt wohnhaft in Köln,

13. Bankausweise

T A straße 26. Die bezeichneten Verscholle- nen werden aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 26. Mai 1936, 10/4 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Justizgebäude Reichensperger-

20. Mai vor dem

seine

ergeht die Aufforderung, spätestens in dem Aufgebotstermin dem Geriht An- zeige zu machen. aihingen, Enz, 5. November 1935. Amtsgericht. s

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien Ey , 9. Deutsche Kolonialgesellschaften, 10. Gesellshaften m. ß, H. 11. Genossen|schaften, 12. Unfall- und Inyvalidenversicherungen,

\ 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

fällig innerhalb drei Monaten, zahlbar von dem Bezögenen Hugo Redmann aus Frögenau, Kr., Osterode, an den Aussteller an dem angegebenen Zah- lungsort Ortelsburg, alzeptiert von

plaß, ‘Bimmer 231, anberaumten Autf- gebotêtermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunf über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen,

Köln, den 2. November 1985.

Das Amtsgericht. Abteilung 4.

[49768]

[49769] Aufgebot.

Berta Keller geb. Mayer, Witwe in Stuttgart, hat als elterlihe Gewalt- haberin ihrer Tochter Jrene Keller, geb. am 22. 12, 1918, die Todeserklärung

Erbe als den ist.

( Aufforderung.

_ Die Erben des am 12, April 4935 in Schwante, seinem leßten Wohnsiß, ver- storbenen Rentners Otto Bendig, ge- boren am 29. Dezember 1882 in Groß Steindorf, Kreis Labiau, werden mit öffentlih aufgefordert, ihre rechte sipätestens bis zum 31. Januar 1936 bei dem unterzeichneten anzumelden, anbérem,

die Feststellung trifft, daß ein anderer der Fiskus nicht vorhan-

Kremmen, den 6, Novemlber 1935. Das Amtsgericht.

Hugo Redmann, geriert von Gustav Schulz, ist durch Aus\hlußurteil des Amtsgerihts Ortelsburg vom 28, 10. 1935 auf Antrag des Besigers Gustav Schulz für kraftlos exklärt worden. _ 1 Ortelsburg, -den 28. Oktober 19. 1A Das Amtsgericht. [49772] :

Durch Aus\shlußuürteil vom 2. Novent- ber 19365 ist das Sparbuch Nr. 3534 der Paal g eere i. Pomm. über 882,15 , ausgestellt für Fräulein Lieselotte Hensgen, für kraftlos erklärt, Amtsgericht Stargard i. Pomm.

E |

n alls das Gericht

des verschollenen Gottlieb Matthäus Keller, geb. am 16, Februar 1852, Bäkers, mit dem letzten bekannten Wohnsiß in Vaihingen, Enz, und schon im Jahre 1896 mit unbekanntem Auf- enthalt abwesend, beantragt. Der Ver- shollene wird aufgefordert, sih späte- stens in dem auf Dienstag, den 9, Juni 1936, vormittags Uhr, vor dem Amtsgeriht Vaihingen, Enz, Zimmer Nr. 7, bestimmten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. “An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu - erteilen vermögen,

[49770]

geboren Die

300 GM

[49771]

Frohnhof

j U egan pfandbriefe der Landsch Sachsen (Liquidationspfandbriefe), aus- gegeben im Fahre 1929 Nr. 702 über } und Nr. 586 über 500 GM, sind durch Auss{chlußurteil vom 29. Ok- tober 1935 für kraftlos erklärt werden , den 29, Oktober 1985. Das Amtsgericht. Abt. 19.

Halle a. S.

Der Wechsel, ausgestellt von Gustav Schulz in Ortelsburg im August oder September. 1931,

Verantwortlich : für Schriftleitung (Amtlicher und Nick- amtlicher Teil), Änzeigenteil und für den Verlag: Prásident Dr. Schlange

in Potsdam; für den Handelsteil und den ues redaktionellen Teil: Rudolf La n #1

in Berlin-Lichtenberg. Druck der Preußishen Druckerei-_ und Nerlags reg eal Berlin, / ilhelmsträße 32.

Vier Beilagen

(einshließlich Börsenbeilage und eine Ne tralhandeléregistar Beilage)

Golld- aft der Provinz

über 100,— RM,

“Gericht zugelassenen Recht8anwalt als

um Deutschen Reichsa

Verli

ITr. 263

Erste Beilage nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

n, Sonnabend, den 9.

November

Dr

4. Oeffentliche Zustellungen.

[49779] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehesrau Juliane Fsdepski geb. Echledwinski in Güstrow, Vaustraße 10, Prozellbevollmächtigter: Rechtsanwalt Tibolt in Allenstein, klagt gegen den Arbeiter Franz J8depski, fruher in Allenstein, Oberquerstraße 8, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund des L 1508 B. G.-B., mit dem Antrag, die Ehe der Parteien aus alleinigem Ver- shulden des Beklagten zu scheiden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Land- gerihts in Allenstein auf Mittwoch, den S. ZFanuar 1936, vormittags 9 Uhr, Zimmer 98, mit dex Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Gericht ugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevoll mächtigten vertreten zu lassen.

Allenstein, den 5. November 1935. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[49507] OeffentlicheZustellungen.

Auf Grund der $8 1565 bzw. 1568 B. G.-B. klagen mit dem Antrage auf Ehescheidung: 1. Ehefrau Dorothea Funke, geb. Klein, in Trier, Medard- straße 82, Prog.-Bev. R.-A. Dr, Bierig, egen ihren Ehemann, den Schweizer Mernss Funke, zuleßt in Unterfeld- haus bei Vohwinkel 1 R 198/35 —, 9 Ehefrau Maria Baikry, geb. Peeters, in Neuß, Neustr. 17, Proz.-Bev. R.-A. Biefang, gegen ihren Ehemann, den Techniker Samuel VBaikry, zuleßt in Neuß, Neustr. 17 2 R 217/35 8. Ehefrau Ella Margarete Elisabeth Anna Castaner y Arbona, geb. Teet, in Disseldorf, Marienstr. 35, Proz.-Bev. R.-A. Goebbels, gegen ihren Ehemann,. den Kaufmann Juan Castaner y Arbona, zuleßt in Düsseldorf, Kloster- traße 102 3 R 212/35 —, 4. Ehe- rau Maria Martin, geb. Zeller, in Düsseldorf, Wilhelm-Tell-Stx. 8, Prog.- Bev. R.-A. Molter, gegen ihren Ehe- mann, den Vertreter Wilhelm Martin, pl in Düsseldorf 3 R 226/35 —, . Ehefrau Amalie Kämmerling, geb. Geiger, in Düsseldorf, Krahestr. 24, Progz.-Bev. R.-A, Kirchhoff, gegen ihren Ehemann, den Klempner Adolf Käm- merling, zuleßt in Düsseldorf, Ra- tinger Str. 3 4 R 224/35 —, 6. Ehe- frau Erna Schmidt, geb. Mushoff, in Düsseldorf, Luisenstr. 96, Proz.-Bev. R.-A. Juchacz, gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Foseph Séhmidt, zuleßt în Düsseldorf 5 R 209/35 —. Die Kläger laden die Bekllagten, deren Auf- enthalt unbekannt ist, zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die 1, 2., 3, 4. und 5, Zivilkammer des Landgerichts in Düsseldorf mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehtsanwalt ver- treten zu lassen. Verhandlungster- mine stehen an: zu lfd. Nr. 1 am 7. Ja- nuar 1936, 9 Uhr, Saal 181 zu lfd, Nr. 2 am 7. Januar 1936, 91 Vhr, Saall 156, zu lfd. Nr. 3 bis 4 am 7. Januar 1936, 94 Uhr, Saal 103, zu lfd. Nr. 5 am 9. Januar 1036, 10 Uhr, Saal 156, zu lfd. Nr. 6 am S. Januar 1936, 94 Uhr, Saal 244, Die Progeßbevollmächtigten der Kläger wohnen in Düsseldorf.

Düsseldorf, den 4. November 1935.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[49774] Oeffentliche Zustellung. Der Sar eorg Diermeier in Osterode (Harz), Prozeßbevollmächtig- ter: Rechtsanwalt Dr, Höbbel in Göt- tingen, klagt gegen seine Ehefrau Katharina Diermeier geb. Reichen- berger, fvüher in An2bah (Bayern), mit dem Antrag auf Ehescheidung gemäß 8 1565 B. G.-B. Der Kläger ladet die Veklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2, Zivil- lammer, Einzelrichter, des Landgerichts in Göttingen auf: den 19. Dezember 1935, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch-cinen bei diesem

Prozeßbevollmächtigten assen. Göttingen, den 6. November 1935. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[49775] Ladung. Die Ehefrau M. D. Peyoldt geb. Schade, Hamburg, klagte gegen ihren Ehemann W. O. E. Petoldt, unbe- kannten Aufenthalts, auf Ehescheidung. Verhandlungstermin: 7. Fanuar 1936, 914 Uhr. vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 8.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[49510] Ladung. S Der Ehemann Richard Ludwig «asohannes Herrmann, Hamburg 836, Caffamacherreihe 391, bei Mathies, klagt gegen seine Ehefrau Helene Katharina Ferdinande Maria Herr- mann geb. Klein, verw. Bauer, un- bekannten Aufenthalts, auf Eheschei- dung, Verhaundlungstermin: 9. Januar 1936, 9/4 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 4.

vertreten zu

E I A208

[49781] Oeffentliche Zustellung. Tie minderjährige Gerda Maßke, geb. am 30. 3, 1934 in Nebra, vertreten durh das Jugendamt in Querfurt als Amtsvormund, Prozeßbevollmächtigter: Stadtjugendamt Wittenberg, klagt gegen den Landarbeiter Rudolf Friedrich, eb. am 10. 4. 1908, früher in Witten- erg, Lindenstr. 14, ‘jezt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts mit dem Antrage: I. festzustellen, daß der Be- flagte nah $ 1717 B. G.-B. der Vater des klagenden Kindes s 1IT, den Be- klagten zu verurteilen, dem Kinde von der Geburt eine im voraus zu zahlende Unterhaltsrente von 22,— RM monat- lih bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahres, und zwar die rückständigen Be- träge sofort, die künftig fällig werden- den am 30. jeden Monats, zu zahlen. Zux mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Wittenberg (Bz. Halle) auf den 30, Januar 1936, vorm. 1014 Uhr, geladen. E Wittenberg, den 1. November 1935. Das Amtsgericht.

[49778] Oeffentliche Zustellung an den Rentner Adolph Braun und dessen Ehefrau Elisabeth Braun geb. Buske, zuleßt wait gewesew Berlin- Karlshorst, Stolzenfelsstx. 10, jeßt un- bekannten Aufenthalts. Berlin-Char- lottenburg 2, Hardenbergstraße 24, den 6, September 1935. Parzelle 2296, Miersdorf. Laut $ 4 Absay 3 des über obige Parzelle abgeschlossenen Kaufvertrags vom 16. 2. 1932 Not.- Reg. 197/32 des Notars Erich Meyer in Berlin erklären wir hiermit den Rück- tritt von diesem Vertrag. Wir fordern Sie auf, die- Räumung des Grundstücks binnen 14 Tagen nah Zustellung E Schreibens vorzunehmen. Wir bemerken auédrücklih, daß. wir uns weitere Schadensersaßansprüche vorbehalten. Berlin - Karlsxuher Fndustrie - Werke Aktiengesellshaft. ppa. Unterschriften. Vorstehende Willenserklärung wird hier- mit zum Zweck öffentlicher Zustellung bekanntgemacht.

Berlin-Lichtenberg, 6. Novbr, 1935.

Amtsgericht Lichtenberg. Abt. 6.

[49779] Oeffentliche Zustellung.

Die Stadt Frankfurt am Main, ver- treten durch den Herrn Oberbürger- meister, Klägerin, gegen 1. Herrn Her- mann Jung, Dachdeckermeister, 2. dessen Ehefrau Dorothea Jung, geb. Rüer, früher beide in Frankfurt a. M., Gün- thersburg Allee 67, wohnhaft, jegt un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Räumung auf Grund $ 12 des Miet- vertrags vom 13. 11. 1928 mit dem An- trage: 1. die Beklagten als Gesamt- shuldner zur sofortigen Räumung des Grundstüks Frankfurt a. M, Gem. Frankfurt, Ktbl. 448, Nr. 56/36 "und 66/36, Parz. Teil, hält 399 qm, zu ver- urteilen, 2. dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, 3. das Uxteil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vorx das Amtsgericht in Frankfurt am Main auf den 30. Dezember 1935, vorm, 9 Uhr, geladen.

Frankfurt a. M., 6. Novbr. 1935.

Das Amtsgericht, Abt. 29. Friedrich, A.-G.-R.

[49511] Oeffentliche Zustellung.

Landauer, Elfriede, München, Ber- liner Str. 98/IV, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Ad. Weinberger in München, klagt gegen Sauermaun, Hans, sen., Kaufmann früher München, Bavariaring 38/1, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Be- llagten, niht vertreten, wegen Fovde- rung, mit dem Antrag, zu erkennen: Den Beklagten zur Zahlung von 10 660 Reichêmark nebst. 6 % Zinsen hieraus seit 1. 8. 1935. und von 1088,70 RM rückständigen Zinsen und der Kosten zu verurteilen und das Urteil, evtl. gegen Si@arhaiialenung, für vorläufig voll- streckbar zu ‘erklaren. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 5. Zivilkammer des Landgerichts Mün- chen I auf Mittwoch, den 15. Januar 1936, vormittags 9 Uhr, Sizungs- saall 85/1, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Zum Zweck dex öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

München, den 5. November 1935.

Gaschäftsstelle des Landgerichts T.

[49780] Ladung. i

Therese Scheffler geb. Ruf, Witwe in Neckarsulm, klagt gegen August Lilier, Weingärtner, Früher i edarsulm, wegen Entbindungskosten gem. 8 1708 B. G.-B. und beantragt - Verurteilung zur Zahlung von RM 150,— nebst 4%

insen hieraus - seit Zustellung | der

lage und Kostentragung. Verhand- lungstermin: 21. 12, 1935, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht Neckarfsulm.

5. Verlust- und Fundsachen.

[49783]. Victoria zu Berlin Allgem. Verj.-Act.-Ges. Aufgebot. Die als, verloren gemeldeten Policen (V), Hinterlegungsscheine (H), Aufwer- tungsscheine (A), Prämienrückgewähr- scheine (R), Rentenpolicen (RtÞ) und Volkspolicen (VP) der folgenden Ver- sicherungen werden kraftlos, falls sich die Inhaber der Dokumente nicht innerhalb von zwei Monaten bei der oben bezeich- neten Gesellschast melden. Nr. : vom: ausgestellt auf: P 562945 2,10.1915 Adolf Dumke H 516224 12.10.1914 K. Leonhardt R 51310 1—32 Chr. Petersen RtP 302142 6, 6.1906 von Eicken RtPÞP650674 12.12.1919 , P 114603 7, 8.1893 Dr. Winter P 436466 1. 8.1911 Dr. G. Luk P 451120 18.12.1911 Carl Nathan P 594046 31. 8.1918 Karl Mandler A 134391 25. 3.1933 H. Neutschmann P 581153 83. 1.1918 S. Falkenstein P 416682 19. 1.1911 H. Oosterheert 580483 14.12.1917 Albert Baum 558806 . 3,1915 Paul Gragert tP741692. 2, 3.1921 v. Drygalsky 57TTT32 . 9.1917 B. Schauermann 305535 . 8,1906 B. Seligmann 601836 8. 2.1919 7 698285 8, 7.1920 ,„ E 504452 . 4.1913 Anton Hofele 433838 4, 7.1911 K. Ph. Eser 455581 22, 1.1912 A. Reintgen 580713 18.12.1917 Ludwig Wolff 417077 283. 1.1911 Marg. Husmann 376271 19.10.1909 S. Cletsoway 404168 12. 9.1910 Käthe Regber ) 592444 12. 3.1921 Marie Fischer 800731 2821. 1.1922 V. Schleypen 487144 15.11.1912 Fle Presh 5TTT49 . 9.1917 J. H. Andresen 216693 , 3.1901 Wilh. Lindner 472983 , 7.1912 Christ. Hörger 473022 . 7.1912 Apoll. M 399968 , 7.1910 Jacob Schulz 426360 20. 4.1911 , s ¿P 244935 2, 3.1903 M. Dietri 386563 . 2.1910 Eva Rosenthal H 431916 6, 6.1921 Carl Meyer 25. 2.1914 Friedr. Kirst 15—26 L. Ritterbusch 28. 8.1916 Günth. Seidel 15. 9.1914 S. Moses VP 5961535 19. 8.1907 Th. Emmerich P 528288 - 16.12.1913 H. Schwope ) 478361 7. 7.1932 H. Lobreyer 357920 29, 1.1909 Wilhelm Sell 502901 14. 4.1913 R. Hirrlinger 284075 8, 6.1905 Paul Epstein 346031 22, 7.1908 , p * 231338 22.12.1910 Paul Bachmann Berlin, den 9. November 1935. Dr. Hamann. ppa. Römer.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[49784] Die Tilgung der nachstehenden An- leihen ist mit den angeführten Beträgen durch Rückkauf erfolgt: 414/8 % Mitteldeutshe Landesbank- anleihe von 1930 Il mit RM 126 400,—, 414/7 % Mitteldeutsche Landesbank- anleihe von 1931 mit RM 61 900,—. Magdeburg, den 7. November 1936. Mittelveutsche Landesbank Giro- zentrale für Provinz Sachsen, Thüringen und Anhailt —.

7. Aktien- gesellschaften.

[49878] Berichtigung.

In der im Reichsanz. Nr.- 249, 1, Beil., 4. Seite, unter Tageb.-Nr. 46 419 veröffentl. Bekanntmachung, betr. Neueinteilung des Grundkapitals der Ravag Rauchwaren-Versteigerung®- A.-G., Leipzig, befindet sich ein Druek- fehler. Die 13. Zeile von oben muß richtig lauten: Nr. 1—600 über je RM 100,— Nennwert.

[49845] Deutsche Zündholzfabriken - Aktiengesellschaft. Herr Arndt von Holzendorff is dur Tod aus unserem Aufsicht8rat aus- geschieden. o È Berlin, den 7. 11. 1935. Deutsche Zündholzfabriken M aft. Axel Brandin.

[49846] “— Bekanntmachung. Jn der a.-0. Generalversammlung wurde Herr Bankier Georg Eidenschink, München, dem Auffichtsrat unserer Geellschaft zugewählt. München, den 19. Oktober 1935. Deutsche Allgemeine Treuhand-

S

R

t B

[49859] Bekanntmachung.

Jn unserer Generalversammlung am 28. November 1935, nachmit- tags 4 Uhr, soll außer über die be- kanntgegebenen Punkte noch beschlossen werden über:

5, Wahl des Bilanzprüfers für das

Geschäftsjahr 1935/36. Darmstadt, den 6. November 1935, Motorenfabrik Darmstadt Aktien- gesellschaft, Darmstadt.

[49798] Aktienversteigerung. Zur Versteigerung für Rechnung der Beteiligten von nom. NM 3000,— konv. Aktien der Brennabor-Werke Aktiengesellschaft, die den im Reichs- anzeiger vom 17. Oktober 1935 füx kraftlos erklärten Stücken entsprechen, wird Termin auf Freitag, den 15. November 1935, nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslokal der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin W 8, Behrenstraße 46/8, I. Stockwerk, anberaumt. Berlin, den 11. November 19835. Erich Höh.ne, Notar.

[49256] Wirtschafts A. G. Merseburg i. L., Markt 15.

Wir laden die Aktionäre zur ordent-

lichen Generalversammlung am Don-

nerstag, den 28. November 1935,

20 Uhr, in den Ratskeller ein.

Tagesorduung:

1. Bekanntgabe des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie Beschluß- fassung darüber. s

2. Bekanntgabe des Revisionsberihts des Wirtschaftsprüfers.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

5. Verschiedenes. :

Zur Ausübung des Stimmrechts in

der Generalversammlung sind nur die

Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien

spätestens bis zum 27, November

1935 hinterlegt haben.

Merseburg a. S., 5. Novbr. 1935.

Die Liquidatoren: MüLler. B. Karst.

[49602] Mannheimer Versicherungs®- gesellschaft, Mannheim. Kraftloserklärung. ;

Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 16, Nov. 1934 Nr. 269, vom 14. Dez. 1934 Nr. 292 und vom 17. Fan. 1935 Nr. 14 veröffentlihte Aufforderung sowie untex Hinweis auf unsere Nachtrags- bekanntmahungen im PONSangcges vom 28. Febr. 1935 Nr. 50 und 29. Vat 1935 Nr. 124 erklären wir hiermit ge- mäß 88 290, 219 Abs. 2“H.-G.-B. unsere bis jeßt zum Umtausch nicht einge- reihten Aktien zu nom. RM 200,— mit 25 % Einzahlung, das sind sämtliche noch im Verkehr befindlihen alten Aktien zu RM -200,— Nennwert, für kraftlos. Es bestehen nur noch Aktien über RM 1000,— und RM 500,— mit 50 % (nah der leßten Generalversamm- lung 514 %) Einzahlung. Die Aktien tragen das Ausgabedatum: „August 1934“.

Die an Stelle ‘der für kraftlos er- klärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden dur uns für Rehnung der Beteiligtéèn gemäß den geseßlichen Bestimmungen verkauft werden. Der Erlös wird für die Beteiligten hinter- legt werden.

Mannheim, den 5. November 1935. Mannheimer Versicherungsgesellschaft.

Der Vorstand.

[48118]

Heimstätten-Siedlung Berlin- Wilmersdorf, Gemeinnützige Aktien- Gesellschaft, Berlin-Wilmersdorf.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 9. Oktober 1935 wurde in der Zujammensezung des Aufsichtsrats unserer Gesellschaft folgende Verände- rung vorgenommen: :

Herr Stadtrat Erich Schulz, Berlin- Zehlendorf, scheidet mit Wirkung vom 9. 10. 1935 aus, Herr Vezirksstadtrat Dr. Georg Saenger, Berlin-Schlachten- see, ist mit Wirkung vom 9. 10. 1935 an seine Stelle getreten.

[50029] : Hilgers Aktien-Gesellschaft, Rheinbrohl a. Rh. Börseneinführung.

Auf Grund des Beschlusses der Zu- lassungsstelle an dex Börse zu Berlin vom 23. Oktober 1935 sind 1 800 000 Reichsmark Aktien Nr. 1—1600 1600 Stück über je 1000 RM und Nr. 1601—3600 2000 Stü über t 100 RM der BgeE Aktien-Gesell- schaft zu Rheinbrohl a. Rh. un Handel und zur tiz an der Berliner Börse wieder zugelassen worden.

Der vollständige Prospekt ist in der Berliner Börsen-Zeitung Nr. 526 vom 8. November 1935 zur Veröffentlichung gelangt.

Verlin, im November 1935.

Verliner Handels-Gesellschaft.

1935 [49839

]

„Dux“ Aktiengesellschaft Metalle

warenfabrik Deutscher Gas-, Wassers und Elektrizitätswerke i. L.

Einladung zu der am Sonnabendv,

dem 30. November 1935, vors

mittags 11 Uhr, in Dessau, Kavalier- straße 29/30, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und Fahresabschlusses für 1934.

2, Beschlußfassung über den Fahres8- äbschluß.

3. Beschlußfassung über die Entlastung der Liquidatoren und des Auf sichtsrats.

Aktionäre, die ihr Stimmrecht in der

Generalversammlung ausüben wollen,

haben ihre Aktien bei der Gesellschafts-

kasse in Frankfurt a. M., Oscar- von-Miller-Strx. 40/50, oder bei den

Askaniawerken A.-G., Dessau, Un-

ruhstraße 1, saßungs8gemäß zu hinter-

legen.

Frankfurt a. Main, 6. Nov. 1935,

Der Auffichtsrat.

[49794]

Die 47. ordentliche Generalver-

sammlung der Hildebrandschen

Mühlenwerke Aktien - Gesellschaft

findet am Montag, dem 16. De-

zember 1935, mittags 12 Uhr, in

Halle (Saale) im Hotel „Stadt Hams

burg“, Große Steinstraße 73, statt.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des vom Vorstand er- statteten Geschäftsberihts und des JFahresabschlusses für das Ge- \chäftsjahr 1934/35, Genehmigung desselben und Beschlußfassung über die Verwendung des Gewinns.

2, Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

3. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an dex Generalvers

sammlung sind nah $ 17 der Saßung

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder Vorzugsaktie oder die über diese lautenden Hinter- legungsscheine einer Effektengiro- bank eines deutschen Wertpapiers börsenplatzes oder eines Notars \pä-

testens bis zum 13. Dezember 1935

bei der Gesellshaftskasse in Bölls-

berg-Halle (Saale) oder dem Halle- shen Bankverein von Kulisch,

Kaempf «& Co., Halle (Saale), oder

dem Bankhaus Hardy «& Co. G. m.

b, S. in Berlin oder der Sächsischen

Staatsbank Leipzig in Leipzig hin»

terlegt haben.

Böllberg-Halle (Siaale), den 4. Nos

vemiber 1935. 4

Der Aufsichtsrat. Goethert, Vorsißender.

[49858] E Armaturen- und Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft vorm. J. A. Hilpert (Amag-Hilpert-Pegnißtzhütte), Nürnberg.

1. Aufforderung.

Fn der ordentlichen Hauptversamms lung unserer Gesellschaft vom 28. Ju 1935 ist u. a. beschlossen worden, dad Grundkapital von RM 2195 000,—= auf RM 1646 100,— in erleichterter Form herabzuseßen dur - ;

a) Zusammenlegung von nom. Reichss mark 2 160 000,— Stammaktien m Verhältnis von 4:3 auf Reih$ mark 1 620 000,— dergestalt, daß für je 4 eingereichte Stamme aftien im Nennwert von jE RM 100,— bzw. RM 1000,— 3 neue Stammaktien im Nentta wert von je RM 100,— Gg RM 1099,— On twerden,

b) Einziehung von unentgeltli zur Verfügung gestellten Vorzugs8s aftien à RM 100,—. ]

c) Zusammenlegung von nom. Reichss mark 34 Vorzugsaktien int Verhältnis von 4:8 auf nont, RM 2 100,— dergestalt, daß füx je 4 eingereichte Vorzugs3aktien im Nennwert von je RM 100,—« 3 neue Vorzugsaktien im Nenn- wert von je RM 109,— ausges

eben werden. z

Nachdem der Kapitalherabseßu Soi beschluß inzwishen in das Handel83- register eingetragen worden ist, forder1t wir hiermit unsere Stammaktionäre bzw. Vorzugsaktionäre auf, ihrè Stammaktien bzw. Vorzugsaktien mit laufenden Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs!cheinen bis zum- 15. Fe- bruar 1936 bei der Gesellschaft8- fasse, Nürnberg, Glocktenhofstraße 6, während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch in neue Aktien einzu- reichen. i: / t

Diejenigen Aktien unserer Gesell- schaft, die nicht bis zum 15. 2. 1936 gum Umtaush in neue Aktien eingereiht worden sind, werden gemäß S H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien ent- fallenden neuen Stücke werden für Rechnung der Beteiligten versteigert. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt.

,

Aktiengesellschaft

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

München Nürnberg. .

Dresdner Bank.

Nürnberg, den 6. November 1986. | Der Vorstand.