1935 / 267 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 14 Nov 1935 18:00:01 GMT) scan diff

[50654]. Leipziger Immobiliengesellschaft. Vank für Grundbesitz Aktien-Gesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1934.

9

RM

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstü Bankgebäude: Stand am 1. 1. 1934 . 739 000,—

% AbschL. 14780,

481 500

724 220 1 205 720 Jnventar C 4 Beteiligungen: Stand am 1. 1,1934 . 458 800,— Zugang - 222,45 159 022,45 Abschr. . . 213 493,80 ÜUmlaufsvermögen: Grundstücke und Gebäude Wertpapiere f | Hypothekenschuldner 490 60171 Schuldner in lfd. Rechnung | 4 237 846/67 Forderungen .an _ab- | hängige Gesellschaften“. | 1438 135/39 S U ali dedire 778975 Kasse, Guthaben b. Noten- banken und Postscheck- quthaben A Guthaben bei Banken . Posten der Rechnungs- abgrenzung Oblastenbuchansprüche . -. Verlust: Verlustvortrag aus 1933 . 222 786,75

Verlust 1934. 208,26

Avale: Bürgschaften 142 805,—

245 528/65

5 116 841/30 172-982/90

25 134/21 232 286/40

59 407/09 80 000

* Fabrikgebäude:

Zweite Beilage zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 267 vom 14. November 1935. S. 2

Dr. jur. Carl Schellèr, Leipzig, Vorsißen- der; Direktor Paul Middelmann, Leipzig, stellv. Vorsißender; Generalkonsul Friß von Philipp, Leipzig. Leivzig, den 14. November 1935, Leipziger Jmmobiliengesellscha|ft— Bank für Grundbesitz Aktien-Gesellschaft. Dr. Engler. Merz. Burlager. e o} g A [43801] i Verbandstof|f-Judustrie und Hanudels-A.-G. in Liqu., Berlin.

versammlung vom 30 ‘Sept. 1935 wurde beschlossen, die Gesellschaft zu liquidieren ünd deu Firmennamen zu undern in -„„Verbaudstoff-Judu- strie und Handels A. G. in Liq.““. Wix fordern unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden, Der Liquidator: --- Baron de Payrebrune. Ut C I D S E S L E T I R EO [50679]. : i Bilanz pér 30. Iuni 1935.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüe Gebäude:

Geschäfts- und Wohnge- bäude: Bestand 1. 7. 1934 . . . 68800,

Abschreibung 1400,— Bestand 1. 7. 1934 . 302 000,— Abschreibung 8 500,— Maschinen: Bestand 1. 7. 1934 . . . 867 000,—

49 909

Jn der außerordentlichen General- |

E Y raunschweigische Aktiengesell\chaft sür Jute- und Flachs-Jndustrie. Wir beehren uns, die Aktionare unserer Gesellshaft zu der am Diens- tag, dem 10. ezember 1935, 12 Uhr, im A (Zedernsaal) der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft zu Berlin W 8, Mauer- straße 35 und 39, stattfindenden sieben- uündsechzigsten ordentlichen General: versammlung einzuladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht und Vorlage des Abschlusses für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1934 bis 30. Funi' 1935.

: Genehmigung des Jahresabschlusses.

. Beschlußsassung über die Verwen- dung des Reingewinns. j

. Entlastung des Vorstandes und des: Aufsichtsrats. i

. Festseßung der dem Aufsihtsrät

gemäß 88 13 und 21 der Saßungen

zu gewährenden Vergütung.

Aenderung der §8 13 und 21 der

Satzungen (Aufsihtsratsbezüge).

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

8. Wahl eines Bilanzprüfers.

Zux Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die ihre Aktien spätestens am

6. Dezember -1935 entweder bei

unserer Gesellschaftskasse in Braun-

schweig oder bei einer der folgenden

Stellen: i

Dresdner Bank in Berlin,

Deutsche Bank und Disconto: Gesellschaft in Berlin,

Commerz- und Privat-Vank Afk- tiengesellschaft in Berlin,

oder den Filialen dieser Banken,

6.

| 2, Januar 1936.

| bis zum

[50841] /

Hannoversche Bodenkredit-Vaunk in Hildesheim. Kündigung der 4!4 % (8 %) Gold- Hypothektceupfandbriefe Reihen 1—6

vom Jahre 1924. 3. Vekanutmachung. ; Wir kündigen hiermit unsere 44 % (8 %) Gold-Hypothekenpfandbriefe Reihen 1—6 vom Jahre 1924 zur Rüczählung zum “Nennwert “am

Die Verzinsung der Stücke endet mit dem ber 1935. -

Die Rückzahlung. exfolgt ab 2, Ja- nuar 1936 gegen Rückgabe der Pfandbriefe nebst Erneuerungsscheinen. Die Zinsen für das. Jahr ‘1935 6% vom 1. 1. 1935 bis 31. 3. 1935, 414 % vom 1.- 4. 1935 bis 831, ‘12. 1935 sowie der Vouus von 2%

R igten 1. Dezem-

“werden zufammson mit den Einlösungs-

beträgen vergütet, ebenso die am 1. Fa- nuax 1935 fällig gewordenen Züksen für das Jahr 1934, soweit sie nicht aus- weislih eines - Stempelaufdrucks auf an Erneuerungsschein bereits gezahlt ind, | | Die Einlösung exfolgt kostenfrei an den Kassen der -Bank in Hildesheim, Gartenstraße 20, und in Berlin W 50, Budapester Straße 49. Sie kann. außerdem bei allen Banken, Bankiers und Sparkassen erfolgen. Wir behalten uns vor, Beträge, die 31. Dezember 1936 nicht abgerufen sein sollten, unter Verzicht auf Rücknahme bei der gerichtlichen Hinterlegungsstelle zu hinterlegen.

ur Anlegung der Einlösungsbe- träge empfehlen wir unsere 4/2 %

[36326] 83. Aufforderung. Jun der Generalversammlung de Wirtschafts8bauk für Niederdeutsch, land Aktiengesellschaft, Hannover jest Kreditbank Hameln Aktien gesellschaft, Hameln, vom 26. Juni 1935 ist folgendes Velen a) Herabseßung des der Gesellschaft 4 000 000,— 3 250- 000,— 750 000,— dur dex Aktien “im sehzehn zu drei. b) Zuxüczahlung auf die einzuziehen, den Aktien aus einer aus dey Aktivwerten der Hauptanstalt Han, nover und Zweiganstalt Bielefeh zu bildenden Vermögensmasse. Dieser Beschluß ist am 12. Septemby 1935 in das D Ege eingetragen, Als Termin, bis zu dem die Aktionär

von Reichsmay! um eihSma!! auf Reichsmay

Us ammenlegunz

erhältnis yvoy

usammenlegung einzureichen haben, if vom E der 15, Dezember 1935 bestimmt, - :

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden demgemäß aufgefordert, ihr Aktien nebst Gewinnanteil- und Er neuerungsscheinen bis spätestens dey 15. Dezember 1935 bei uns oder bij der Niedersächsischen Landesbank Girozentrale Hannover einz reichen,

Aktien, die niht bis zum Ablauf de festgeseßten Frist eingereicht werden, so wie eingereichte Aktien, welche die zun Exsaß durh neue Aktien erforderli Zahl nicht erreihen und der Gesellschast niht zur Verwertung zur Verfügun gestellt werden, werden für kraft erklärt.

rundkapitalz |

E Aktien zum Zwecke der M

u

[60684]. Aktiengesellschaf}t,

Kabelwerk Rheydt

Rheydt.

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeigèr Nr. 267 vom 14. November 1935. &. 3

fkontbank, Vecrlin.

Bilanz zum 39. Iuni 1935.

Aktiva.

Anlagevermögen: Grundstüde . . « «o « Gebäude: Fabrik- u. Verwaltungs- gebäude: Bestand 1. 7. 1934 Zugang « - o...

Abschreibung . « « « « Bestand

13 302,— 402,—

Wolingebäude: 1.7. 134 Abschreibung

Maschinen. o maschinelle

Anlagen: Bestand 1. 7. 1934 1 602 678,— Zugang . 211 360,97

T1814 038,97

Abschreibung 609 675,97

Werkzeuge, Geschäfts- und

B et- 1,— 57 070,96

Betriebsinventar: stand 1.7.1934 Zugang

57 071,96

Abgang 100,—

56 971,96 Abschreibung 56 970,96

Bestand 56 583,40

Beteiligungen: 1, 7, 1934 Abgang

Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs-

2 282,40

RM

1

54 301

235 514/51

1133 099/— 31 328/13

164 427 13 34 933 13

1129 494

12 900

1 204 363

2 D82 272

[5 | folgenden Stellen zuc Auszahlung: Gesellschaftskasse, Rheydt,

sellschaft, NHheydt,

Ges., Rheydt, Dresdner Bank, Nheydt,

Cie., Köln. Herr Dr. Christian Matthes ist durch To

seine Stelle wurde neu in den Aufsichts

mann, Düsseldorf. Rheydt, den 11. November 1935. Kabelwerk Nheydt Att.-Ges.

[48067]. Grundstücks-Aktiengesellsch{ aft Grimmaische Straße 26. Bilanz per 31. Dezember 1934.

ertragssteuer die Deutshe GoldDdis- Gegen Einreichung der Dividenden- scheine Nx. 37 geldngen die restlichen-8% abzüglih 10% Kapitalertragssteuer an Deutsche Vank und Disconto=Ge- Commerz- und Privat-Bank Afkt.-

Bankhaus Sal. Dpvenheim jr. & aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. An

rat gewählt: Herr Hans Groos, Kauf-

Der Vorstand. Saffran. Halbreiter. E e o r t a

[50683]. „Mittelrheinisher LloyD“ Aktiengesellschaft für Ver- iherungs- und Hypotheken- : vermittlung, Köln, Vilanz zum 31. Dezember 1934.

[50656]. A für san

esa“ Aktiengesellschaft sanitären Bedarf, Saarbrüdcen. Bilanz per 31. Dezember 1934.

Besitteile

Aktiva. RM Forderung. a. d, Aktionäre E E E Postscheck Bank- und Sparkassengut-

haben . Wertpapiere d Ausstehende Forderungen aFnventar - | Verlust 1934 *. Gewinnvortrag 1933 Reinverlust. . .

7 371/71

44 364 11 3 000 17 106,89

348,41

o.

16 758| 111 333| Passiva. Allieitaptalt (darunter 30 Vorzugs- aktien mit 600 Stimmen und 470 Stammcktien

50 000

Noch nicht eingezahltes Aktienkapital

Grundstü Gebäude . .

1491 633,39 34% Abschr. 11.133,39 Inventar

Beteiligung. .

Attiva. | 150 000

960 E 1 480 500

1118/50 250

|—

mit 470 Stimmen) Wertberichtigungsposten . Saldo verschiedener Ab-

rechnungen (Kreditoren) Sonstige Verbindlichkeiten

20 000

40 034 1 299 111 333/67

Gewinn- und Verlustrechnun zum 31. Dezember 1934. 5

67

s Passiva. Aktienkapital . . . Hypotheken Verbindlichkeiten gegenüber

| 2 591 868 50

200 000|— 1 756 000|—

Aufwand. RM Verwaltungskosten und Ver- treterzuschüsse 35 655 Wertberichtigungsposten . | 20 000

|5, 37 500|— 1 577/54 561/83

200

Maschinen und Werkzeuge Einrichtungen Warenbestand Kassenbestand Bankguthaben . Postscheckguthaben Wechselbestand . SGuUldner -- ck Vorauszahlungen Kautionen . Reinverlust: Verlust 1934 Gewinnvortrag 1933

. 8 099,10 363,31

Schuldteile. Aua S as Reservefonds . Gläubiger . . Rückstellungen «

Frs,

per 31. Dezember

1934.

S

—-

475 022/89 4 370/20

74 610/75

10 983/46 408 713/45

1 799 967/43 31 684/05

13 164/90

7735/79 2 826 252/92

| 400 000 32 000|— 2 183 616/22 210 636 70 2 826 252 92

Gewinn- und Verlustrechnung

Ferdinand Bendix Söhne Afktien- _ Gesellschaft für Holzbearbeitung [50635] in Liquidation.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am 12. De- t| zember d. J., mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen des Recht3- anwalts und Notars Dr. Abraham zu Berlin W 8, Krausenstr. 9/10, stattfin- denden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Rechnungsabschlusses für das Jahr 1934/35 und Beschluß- fassung hierüber.

. Entlastung der Liquidatoren und des Aufsichtsrats.

3. Aufsichtsratswahl.

. Beschlußfassung über einen mit den beteiligten Banken zu s{chließendén Auseinandersezungsvertrag.

. Beschlußfassung über Beendigung oder Fortsührung der Liquidation und Vorlegung der Liquidations- \hlußbilanz.

Die Teilnahme an der Generalver- sammlung ist davon abhängig, daß die Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung, also spätestens am 9. Dezember d. J., bei der

Soll. Unkosten u. Abschreibungen

___ Haben. Gewinnvortrag aus 1933 . Bruttogewinn Reinverlust: Verlust 1935 Gewinnvortrag

. 8 099,10

Frs.

j \

363 31 1 168 456 53

|

[Ct 1 176 555/63

1 176 555/63

Gesellschaft oder bei der Com- merz- u. Privat-Bank, Berlin oder deren Niederlassung in Landsberg (Warthe) hinterlegt werden. Die Hinterlegung ist auch. dann ordnungs- mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Be- endigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Ausbietun/8garantien

7 131 004,31 Zusammen 7 273 809,31 Wechselobligo 29 400,—

306 068/73 122 316/39 230 394/55

Wir sind bereit, etwaige Spiyen beträge für Rechnung der Beteiligten zu verwerten. » Unter Hinweis auf die beschlossem| und im Handelsregister eingetragen Herabsezung des Grundkapitals fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden, Hameln, den 14. Oktober 1935. Kreditbank Hameln Aktiengesellschaft.

R E E E I

stofis Halbfsertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse . . . Wertpapiere des Anleihe- ssttocks Sonstige Wertpapiere . . Hypotheken Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistungen Sonstige Forderungen . . Wechsel i;

Abschreibung 77 000,— Werkzeuge, Jnventar: Be- stand :1.7.1934 26 700,— Abschreibung 83 000,— Gleis- und Transportan- lagen: Bestand 1.7.1934 . 23 000,— Abschreibung 700, Wagenpark: Bestand 1. 7. 1934 ._. . . 5000, Zugang . . . 6757,50 11 757,50

Gold-Hypothekenpfandbriefe an- derer Reihen mit Halbjahreszinsen, Me zum jeweiligen Berliner örsenkurs. E

Diese Veröffentlichung is die 3. Be- kanntmachung. Die 1. und die 2. Be- fanntmachung sind im Deutschen Reihs- anzeiger Nr. 214 vom ‘13, September 1935 und Nr. 240 vom 14. Oktober 1935

erfolgt. 13. November 1935.

Hildesheim, i Hannoversche Bodenkredit-Bank. Dr. Stolz.

Kühne ck.

55 655 Landsberg (Warthe), 12. 11, 1935. Die Liquidatoren :

M. Boltenhagen. M. Pochadt,

Bankhaus Zuekschwerdt & Beuchel in Magdeburg, Firma J. H. Bremen, Effektengirobanken deutscher Wertpapierbörsenpläßze hinterlegen und sich darüber durch einen Hinterlegungsschein ausweisen, in welchem vermerkt ist, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung hinterlegt bleiben. Die Hinterlegung is auch dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn

168 976 04 1933 390 000|—

76 892/46

‘2 591 868/50

Gewinn- und Verlustrechnung per 81. Dezembver 1934.

Konzerrfgesellschaften. . Akzepte ï Bankverbindlichkeiten .

Î_. .

363,31 7735/79

[1176 555/63

Bachmann in Ertrag.

Vortrag . S Kommissionen . . . . , « «135 187 Be A 362 Außerordentliche Erträge . . | 2999 Verlust 1934 .. 17106,89 Gewinnvortrag

T0 a S

° 348

13 535 270 ride 275 076/25 59 849/12

14 500|—

[50341]. Trierer Kalk- und Dolomitwerke Aktiengesellschaft Wellen (Dbermosel).

Vilanz zum 30. Juni 1935.

Bestand am | Zugang 1. 7. 1934 | 1934/35

Schulden. Grundkapital . . Rückstellungen für:

Ver-

450 000

Straßenbauliche 264 071/19

pflichtungen s 331 125/60 Wertzuwachssteuer usw. . 73 153/98 Verbindlichkeiten: | Hypothekengläubiger . . | 3 705 062/68

Aufwand .

16 758/48 i 55 655/68

Köln, den 16. Oktober 1935.

Mittelrheinischer Lloyd A.-G.

348,41

| 3415 353/79 172 115/80 299 577/55

Abschr. 1934/35

Bestand am 30, 6. 1935

Abgang

Leipzig, den 21. Oktober 1935. 1934/35

Grundstücks-Aktiengesellshaf}t

Aktiva.

Gläubiger in lfd. Rechnung Verbindlichkeiten gegen- über abhängigen: Gesell- - schaften Bankschuldeu, und zwar: Eigene Akzepte 4 877 941,74 -Eigene Ziehungen 2786 400,— Offene Bank- fredite . 67 641,40 § 7731 983,11 ‘abzügl. des be- ‘dingten Bankenñ- verzichts . 1755 374,17 (siehe unten) Wertberichtigungen

267 256/92

372 48274

5 976 608

2 271 664

(Dassn in Gestalt beding- ten Bankenverzichts 1.755 374,17 fsiehe oben)

Posten der Rechnungs- abgreñzung Avale: :

Bürgschaften 142 805,—

Ausbietungsgarantien 7 131 004,31 Zusammen 7 273 809,31

Wechselobligo 29 400,—

13 535 270/08

Gewinu- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1934.

RM 9)

222 786 75

83 385/06 3 509/59

Lasten. Verlustvortrag aus 1933 . Gehälter und Penfionen . Soziale Abgaben . . Abschreibung auf VBank-

| gebäude 14 780

497 185/57

Abgang . . 2387,— —9370,50 Abschreibung . 83 270,50

Brunnenanlage: Bestand 1. 7.1934 . 23 400,— Abschreibung 1 000,— 22 400

Wasserkraft 1 Beteiligungen 9 100 Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb8- stoffe

Halbsertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnissé . . Geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von Warenlieferungen . Forderungen an Vorstands- mitgliedern Kassenbestand u. Postscheck- guthaben ; Posten, die zur Rechnungs- abgrenzung dienen . . 9 884 Verlust: Verlust 1934/35 . 24 572 Avalkonten 412 739,82 1972 083

6 100

114 405 106 749 103 180 7920

314 139 2 984 3 836

Passiva. Aktienkapital

Geseßlicher Reservefonds . Wertberichtigungskonten . Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen U. Leistungen Verbindlichkeit. a. Wechseln Verbindlichkeit. gegenüber Banken (dagegen laufen Ziehungen in Höhe von Reichsmark 829 865,48) 945 834

600 000 5 000 14 563/45 82041

30 01

300 282 105 582

Aktien mit Zustimmung einer Hinter- legungssstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung derx Ge- neralversammlung im Sperrdepot ge- halten ïvérden.

Im - Falle - der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar muß der Hin- terlegungsshein spätestens am zwei- ten Werktage vor der Generalver- sammlung bei der Gesellschaft hinter- legt werden und die Bemerkung ent- halten, daß die Hergabe der Aktien nur genen Rückgabe des Scheines erfolgen ars. l !

- Braunschweig, 5. ‘November 1935. Braunschweigische: Aktiengesellschaft für Jute- und Flachs-Judustrie.

Lippelt. C. Landwehr...

E E E L Î

[50659]. Textilwerte Aktiengesellschaft Berlin. Bilanz am 30. September 1935.

Aktiva. RM Utensilien 1 Beteiligungen . . « « « | 1665 281 Umlaufsvermögen: j Eigene Aktien nom. Reichs- mark 32 800,— « « « + Schuldner Forderungen an Konzern- gesellschaften Bankguthaben

Posten für die Rechnungs-

13 120 245 411

212 198 24 305

288

2 13

[50657]. Aktiengesellschaft Gebrüder Seelig, Berlin O 112, Bilanz zum 31. Dezember 1938

Aktiva. RM Anlagevermögen: Maschinen Berlin-Rode- wisch, unverändert . -. Spezial Maschinen (kutzleb.) Stand 1. 1. 1934

3 060,— Zugáng 1934

928,— Abschr, 1934 2 238,— |. Utensilien, unverändert . Umlaufsvermögen: Waren:

Roh- und Hilfsstoffe

abgrenzung

[35391]. Bilanz am

Aktiva. Rückständige Einlagen auf das Grundkapital “. . « «« «, Umlaufsvermögen: Forderungen an Konzerngesell- schaften . .

Kassenbestand

scheckguthaben

Bankguthaben

Verlust:

Verlustvortrag aus 1933. . 3 453,02

Gewinn in 1934 189,82

Eventualforderungen ausBürg- schaften 2721,—

31. Dezember 1934. RM 9 000

14 631

127 222

27 244

——_—-

Pafßsiva. è 24 000

2 160 605

Passiva.

Aktienkapital . « « - Geseßliche Reserve « « « Rückstellungen . Verbindlichkeiten:

Gläubiger . «« « - Verbindlichkeiten gegen- über Konzerngesellschaf-

ten ;

Posten für die Rechnungs- abgrenzung s

Reingewinn:

Vortrag aus dem Vorjahr

Gewinn 1934/35. « «

800 000 72 073 8 000

973 075

212 000 4 999

8 484 81 972

2 160 605

Gewinn- und BVerlustrechnung per 30. September 1935.

Soll.

N

Halbfabrikate . Fertigfabrikate « « - Wertpapiere . - . - - Außenstände bei Kunden. Außenstände, sonstige Kasse und Postscheck Banken Kaution .

0 S Q M

Passiva. Aktienkapital . Rückstellungen Verbindlichkeiten a. Waren- lieferungen : Sonstige Verbindlichkeiten Bankschulden . Gewinn 1934 davon ab: Ver- lust 31. 12. 1933 21 104,96

21 321,26

Scheck8

Kassenbestand, Reichsbank- und Postscheckguthaben .

Andere Bankguthaben . .

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

Bürgschaft. RM 116 306,93

Passiva. Grundkapital: Stammaktien (135 000 Stimmen) . Vorzugsaktien (40 000 Ha s s wos

Reservefonds: Geseßliche Reserve ¿

1.6 750 000

2 378 547 34 590

10 253 406

60 000

1 000 000 544 500

5 206/32

39 165/01 68

88

77

6 810 000

Grimmaische Straße 26. Merz. Albrecht. Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entsprechen. Leipzig, den 23. Oktober 1935. Karl Kraus, Wirtschaftsprüfer. D R E N P E T R E [50861]. - Vereinigte Chemische Fabriken Julius Norden C A.-G., Berlin S8O 36. Vilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva.

Männel.

Nach - dem abschließkenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und derx Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften. Köln, den 20. Oktober 1935. “Franz Müller, Wirtschaftsprüfer. E E E E E E P R A T [50680]. esellschaft für Buchverlag

Aktiengesellschaft, Leipzig.

Vilanz am 31. Dezember 1934.

Aftiva. . NM

Rückständige Einlagen auf

Andere Reserven . . Rückstellungen .' „i Verbindlichkeiten: auf Grund von Waren- lieferungen u. Leiftungen Sonst. Verbindlichkeiten . Gewinn: Vortrag 1933/34 .…. . Reingewinn 1934/35 -. Vürgschaft. NRM 116 306,93

300 000 |—

- 154 510/31 6511 a ib

69 875 49

10 253 40677

Gewinn- und Verlustrechnung zum 309. Juni 1935.

_RM._ |5 1833 873 09 108 §00 41 701 982/06 37 683/30 641 532/14

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . . Eoziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Vesibsteuern Sonstige Steuern. . ._. | 200 957/10

- 868 026116 }

252 25

O

Maschinen und Fabrikinventar Abschreibung . Werkzeugkonto. . . , 338,55 Abschreibung . 101,55 Mobilienkonto . . . . 279,— Abschreibung , . . 28,— Büroinventar . . . . 647,15 Abschreibung . . . 64,75 Beteiligung: Nordd. Ges., Hamburg 1,— Sanitor Ges., Berlin . 1,— Wärenbesiand a “Debitoren . . .. Debitor Nordd. Gef., “Hamburg . .. 12 389,96 17 370,46 ° 15 633 419

237 251

582

4 980,50

40 97

“Abschreibung Me

150 000/— 50 000|—

das Grundkapital . .. Beteiligungen . . Forderungen auf .Grund von Leistungen . ... Postscheckguthaben ... Verlust:

Vortrag aus dem Vorjahr 86 839/90 Verlust i 1924... « 11 223/86 Avale RM 31 240,89 |

302 015 06

3 856/25 95 05

Passiva. Grundkapital Verbindlichkeiten gegenüber Banken Verbindlichkeiten an abs hängige Gesellschaften . Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen 725 63

200 000 38 759/11

| 42 702/94 19 827/38

Anlagevérmögen: Grundstüe . . Wohngebäude . . . Werksgebäude . . . Jndustrielle Anlagen . Bahnanschluß u. Gleise Fuhrpark und Förder- wagen Maschinen . . Werkzeuge u. Geräte . Me Abbaugerechtsame . «

642 525

RM [D 191 675/35 173 556/83 95 720/— 79 906/04 34 690/53

8 086 |— 49 971/20 1 408/99 3 851/70

3 659/24

58

RM |D) 4 521/05 1-370/20 1 000'— 15 927 84 5 775/22

2 507/20 12 750/02

1 745/30

5 31445 _2 700 53 610/98

RM |5, 4 424 62 3 983/62 17 806/80 11 74479 11 789/61

2 724/44 17 974/70 3 153/29 2 538/53

997 40 | 77137801 610 960 68

Beteiligungen: Stand am Zugang ° Umlaufsvermögen:

Waren

Leistungen : Forderung an abhängige Sonstige Forderungen

Andere Bankguthaben

Aktienkapital

Geseßkicher Reservefonds Werkserneuerungsfonds Riatellilitt ch6 Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten :

# Jm. Bau befindliche Neuanlagen . .

Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe

Gesellschaft

Passiva.

E E

00-4 S

Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen «

Fordexungen- auf Grund von Warenlieferungen

Kassenbestände, Reichsbank- und Postscheckguthaben

. 143 887,78

23 189,27

27 264,67 820,—

38 763,80

51 661,60 14 200,90 1-630;— 6 153,86 3 487,80

RM |D 191 771/78 169 405/03 78 913/20 84 089/09 28 676/14

7 868 76 44 746/52 Hi

5 127/32 5 351 84

30 757/97

6416 718 65

28 084 67

307 225/73 107496

983 104 01

300 000|— 30 000|— 10 000|— 44 800|— 10 000|—

Avale RM 31 240,89 302 015106

Gewinn- und Verlustrehnung für 31. Dezember 1934.

224 4944

Gewinrtn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1934.

Zinsen

Besißsteuern A Grundstücksunkosten . . Sonstige Aufwendungen .

Grundkapital . Geseßliche Reserve Eventualverpflichtungen Bürgschasten 2721,—

Alle übrig. Aufwendungen | 1 099 298/23

Getvinn: | Vortrag aus 1933/34 . 69 875/49 Reingewinn 1934/35 863 026/16

DYPoIeE e S ad v S e A Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und

Leistungen ¿ss DETO0AS Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften . « 841 222,76

439 110 000,—

1358/91 4 232/70

ee | e

E E 16 Bankguthaben . .

Verlustvortrag 1933

Bankerinnerungskonto . « 1

52 931/90 Avalkonten 412 739,82 Ee 1 972 083

77 523/56 53 797/86

3 244 95

22

Gehälter u. Vergütungen Zinsen E E

aus f Besißsteuern .

Abschreibungen aUf: Beteiligungen Hypothekenschuldner Seri Dapiee t E Schuldner in lfd.-Rechnung Forderungen an abhängige

Gesellschasten. . « « -

| 213 493/80 109 273/52 2 260/70 449 811/26

444 112

76 2 224 852

33

Erträgnisse. . Grundstückserträgnisse . Erträgnisse aus Beteili-

GÜNGen 2a fe «l s vem e Sonstige Exträguisse - .. - Zinsenverzicht der Banken Aufgelöste Wertberichti- gungen Verlust:

Verlustvortrag aus 1933 . Verlust 1934

286 260/78

50

1 050 156 314 339 280

1 218 952/04

222 78675 208/26

Sr: N E

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. JIuni 1935.

Soll, Verlustvortrag « « « - « Aufwendungen:

Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . 30 167 Abschreibungen a. Anlag. 94 870 Andere Abschreibungen . | 1855 Zinsen E Ci 94 127 Besißsteuern. . « « « - 22 948 Betriebsunkosten . « - 387 793 Handlungsunkosten . « « | 273 896

1 600 186

260 652| 433 874

Haben. Erträge: Erträge aus Fabrikation . Erträge aus Pacht .

1 012 910 760

Außerordentlithe Erträge

561 943

27 244

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1934.

i Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1933 Gehälter . « « E E Besißsteuern

Alle übrigen Aufwendungen .

3 453 1 860

45 1 007

RM \H

59 T4 T4

24

Sonstige Aufwendungen . Vortrag aus dem Vorjahr Gewinn 1934/35 . « « 4

Haben. Erträgnisse aus Beteili-

gungen . . » e «e Außerordentliche Erträge . Vortrag aus dèm Vorjahr

74 76

8 48474

6 365

173 821/24

Erträge.

Erträgnisse 3 102

Verlust: / Verlustvortrag aus 1933 3 453,02

189,82 | 3 263

6 365 Bremen, den 31. Dezember 1934,

Gewinn in 1934.

Textilwerte. Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Geister. von Kessel. Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Na sowie der vom Vorstand erteilten Aùf-

klärungen und Nachweise entsprechen die |

Aufwendungen. Löhge und Gehälter Soziale Lasten .

Abschreibungen auf kurzleb. Wirtschafsts8güter Zinsen . Befißsteuern Uebrige Aufwendungen Gewinn in 1934 „- « «

l Erlöse. Rohertrag -. « . -

Außerordentlicher Ertrag - |

und Schriften

67) P 323 271%

Es wird bestätigt, daß nach pflis gemäßer Prüfung auf Grund der Büdh

der Gesellschaft, sowie ?

R R

5 056 527/98 __ Erträge.

Gewinnvortrag a. 1933/34

Rohertrag nah § 261/e, |

H.-G.-B. 5 263 459/41

5 287/50

69 875 49

Erträge aus Beteiligungen

Zinsen u. sonstige Kapital- erträge

Außerordentliche Erträge .

184 194/82 33 710/76

Rheydt, den 17. September 1935. Kabelwerk Rheydt Aktiengesellsch{aft. Der VorstanD. L Saffran. Halbreiter. h ah unserer pflihtgemäßen Prüfun auf Grund der Bücher und Schristén dé: |

5 556 5271/98 |

Kabelwerk Rheydt Aktiengesellschaft in

26 046/80

———

N Passiva, Aktienkapital .... . , . [15000 Rückstellungen, Miete, Salär, Erg 25 s oa deo 6 Kreditoren Gewinn

1802/33 4 000/85 5 243/62

26 046/80

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1934,

. o . . . . . . *

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter . « Handlungsunkosten . . . Provisionen Und Reisespesen Mieten und Umlagen , « Steuern Reklame

15 714 9 364 2427 3 084 1407

549 249

S200 DS.-@

Konto Dubio , 86

RM |5 42 702/94 4 287/90

13/70

1 Ed is

Aufwendungen. - Verlust aus Beteiligungen Zinsen C LTE Besißsteuern .. . « « « Sonstige Aufwendungen . Verlustvortrag aus dem | Vorjahr . « 86 839 90 135 021/76

. Erträge. | Außerordentliche Erträge . 958 Sonstige Zuwendungen , 36 000|— Verlust:

Vortrag aus dem Vorjahr Verlust 1934

86 839/90 11 223/86 135 021/76

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriftén dér Gesellschaft

Reingewinn: Vortrag am 1.

Wechselobligo RM 54 845,65

Sonstige Verbindlichkeiten . .

Juli 1934 . i ahr 1934/35

Gewinn für das Geschäftsj

21 257,09

30 251,11

30 807,52

l Gewinn- und Verlustrehuung für das am 30. Iuni 1935 abgelaufene Geschäftsjahr.

536 239/40

52 06461

|

983 104/01

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen - « Zinjen

Steuern: Besißsteuern Andere Steuern

Aufwendungen,

.

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme derjenige für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . « « « «

00ck Q-S

. s, . n

+ . . o J .

17 715,80 13 981/24

21 257,09

RM [D 333 575/38 37 014/56 77 137/80 1074/14 33 239/53

31 647/04

179 719/57

Aufwendungen

Reingewinn: Vortrag am 1. Juli 1934

Gewinn für das Geschäftsjahr 1934/35 52 Ma

745 172/63

Buchführung, der Jahresabschluß und der J Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- Z christen. L Berlin, den 28. Oktober 1935, Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Janssen. Siegmund. Wirtschaftsprüfer.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung unserer Gesellschaft, welche am 30. Oktober 1935 stattfand, wurde das sazungsgemäß ausscheidende Aufsithts- ratêmiiglied, Herr Landrat a. D. von Treskow, Grünberg (Schl.) wiedergewählt.

Berlin, den 9. November 1935,

2 219 5 243

38 263

Hanseatische Notruf Aktiengesellschaft.

Otter. Blessing. Nach dem abschließenden Ergebnis un- | serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft, sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften. Frankfurt am Main, Bremen, dé“ 28. September 1935.

85 60 62

sowie der .vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nächivéise bestätige ich, daß die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entipregen, Leipzig, den 5. November 1935, Karl Kraus, Wirtschastsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt sih wie folgt zusammen: 1, Rechts- anwalt Dr. Hans-Joachim Hagen in Leip- zig, 2. Verlagsbuchhändler Dr. Walther Klinkhardt in Leipzig, 3. Fabrikdirektor Walter Vogel in Dresden. Leipzig, den 11. November 1935,

Rheydt sowie der vom Vorstand erteilten pusflärungen und Nachweise entsprechen de Buchführung, der Jáhresabschluß Und er Geschäftsbericht den geseßlihen Votr- riften.

Köln, im- September 1935. Rheinisch-Westfälishe „Revision“ Treuhand A.-G., Köln.

Dr. Minz, Wirtschaftsprüfer. Ppa, Dr. Modert, Wirtschaftsprüfer. j Die am Sernstag, den 9. November d. J. tattgefundene ordentlihe Generalver- ammlung genehmigte sämtliche - Punkte

2 224 852/33

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätigen wir hiermit, daß die Buch- führung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entsprechen.

Leipzig, im September 1935.

Sächsische Nevisions- und Treuhand gesellschafst A.-G. -

vom Vorstand erteilten Aufklärungen Nehlele die Buchführung, der Jahrs abschluß und der Geschäftsbericht der i tiengesellschaft Gebrüder Seelig, Berl 0 112, zum 31. Dezember 1934 den 9 selichen Vorschriften entsprehen. Berlin SW 61, den 28, März 19 Eug. Kindler, j öffentlich bestellter ‘Wirtschaftsprüfet Für den Aufsichtsrat, Dr. Ehrlich. Der Vorstand. Dunkel. Das Goth

T5756 614/12 24 572/63 1 600 186

Merken, den 30. Juni 1935. Gebr. Shmig A.-G.

Dr. Huch. Dr, Mariantschik, Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

30 807,52

Abschreibungen

Kursdifferenzen i; Gewinn 1934 , :

Reinverlust 1934/35 .

Vortrag am 1. Juli 1934 Ertrag nach Abzug der Aufwendungen für Außerordentliche Erträge

21 257/09 721 187/51 3 028/03

745 472/63

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflicitgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Trierer Kalk- und Dolomitwerke Aktiengesellichaft, Wellen, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entspreche die Buchführung, der Jahresabschluß zum 30. Juni 1935 und der Geschäftsberich

Ertrag. Warenbruttogewinn 38 263175 Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor-

Siegmund

Muth, ppa. Hentschel. Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

Geschäftsbericht den geseßlichen Vor-

christen. i Merken, den 24, Oktober 1935,

Mitteldeutsche E A [Lat Treuhand- Aktiengesellschaft irtshaftsprüfungsgesellschaft.

Textilwerte Aktiengesellschaft.

Willy Se

Der Vorstgnd.

seßt sich wie folgt zusammen;

Konsul

Dr, jur, Br. Schulz, Wirtschaftsprüfer,

Dr. Erich Fleischer, Wirtschaftsprüfer.

Geister. von Kessel,

ende auf 12% fest. hält

i der Tagesordnung und seßte die Divi-

Auf Grund des“ Anleihestockgeseßes er- hiervon 4% abzügl, 10% Kapital-

schriften. Dr. H. Post, Wirtschaftsprüfer. Berlin, den 27. Februar 1935,

Gejellschaft für Buchverlag Aktiengesellschaft,

Der Vorstand.

Hellriegel,

des Vorstands vom September 1935 den geseßli iften. Dulserbarie ben is Oftober 1986. da E dg

rice, Waterhouse o. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. J. W, F. Neill, Wirtschaftsprüfer,