1935 / 270 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 18 Nov 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 270 vom 18. November 1935. S. 2 j Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 270 vom 18. November 1935. &. 3

1 135 467

J

7 Br 30 39

3 43 10 51

12

455 425 167

83

aufsiht in Un : , A Preußen. L nahmen an Scleif- und Poliersheiben. Von Ge- E a E ener ie A E ti Ae ur Deubi Bekanntmachung. werberat Dr.-Jng. Brauer, Hannover. Unfall bei der Veravbei- | sche wae eih8minister Or. Fran j ie Mitglieder d j tung von Elektronmetall. Von Gewerbereferendar W. Bä, Deutshen Landesgruppe der Futernational Law Association, Auf Grund des § 7 der Verordnung des Herrn Reichs- | Berlin. Explosion eines Benzintanks. Schwefeleisen als Ursache | einer Sihung in den Räumen der Akademie für Deutsches Ret räsidenten zum Schuße des deutschen Volkes vom 4. Februar | von Gasexplosionen. Von Gewerberat. Könemann, Harburg-Wil- eingeladen, în der Reichsminister Dr. Frank, Staatsrat Pr 1988 habe ih die Bücher: helmsburg. Schwefelkohlenstoff-Explosion bei einer Wohnungs- E S S Ÿ t O Six Alexandezj „Drei: Jahre Gefängnis in der Hamburgischen Jugend- | durhgasung Von Gewerbaaseihr Dipl Ino ed o fan nee sreden werden, E u : A bs j i ( j , strafanstalt Hahnöfersand ; E E beim Entleeren be/Gädigter Sälerstoffflaschen, Néles von! | mm fangenen, von Conrad Mahnssfeld, Vertried: ) Arbeits\chuß: Rauchabzug für Annen, Von Gewerbe-

485 Í csteindamm 101 e, | ; n L Hos itschri : Z s L e N Biele e ir as kontrolleux Seelis, Berlin. Bücher- und Zeitschriftenschau Automobilpreise gegenüber 1913 um über 50 °/, gefenkt.

ihre Besserung, von Dr. Carl Willing, Verlag von s Aus der Berwaltung. Jn den 21s Jahren nationalsogialistishex Kraftverkehrz

N E Ste rdléas vol Witte wid Ansigud be

in Preußen wegen Gefährdung von Sitte und Ansland ve- olitik hat, wie im Auto-Presse-Dienst ausgefü ird, di L i 2 - geführt wird, d

Beitraaserftattung bei Heirat deutsche ‘Kuhftsährzeugindustcie einen Aufschwung nehmen können

shlagnahmt. der einzig in der Welt dasteht. Hierzu haben Reichsregierun}

ortee (Sp. 1) ge-

zu-

jua in den Fahren 1928 bis-1933. Unfall-Lehren: Feutsvas Recht, über die deutshe Aktienrechtsreform sprechen

ihlahtet

marft des Markt-

dem Fleisch-

l

62 165

nlande.

2

2

196

4

36 5 45 961 60| 6 324 18

4

149| 9)

252 1059| 4 1 584] 6)

2371| 9) 141 2

478

26

144 A 363

265 S5 406

939 19 21 27 705 dz aus

ittelbar 593 203

3 170| B72

ortes Sp. 1) {mt

dem Schlacht- hof des Mearkt- ortes (Sp. 1) un-

|

7 L 66 677

27 338 606

2193 91

105 34 248 154 S 2 29 2) 1 693 3 076 57 641 D 32 2 7 297

1 7; 6

führt|s ugeführt| geführt D 21 7

zuger nlande,

1 630 267 3 143

2

13 618 182 E212 66 721 3 961 1 246 120 94 226 DO

1 79:

D 234 635 91 591

dem

Schlacht- hof des 4 F

Markt-

(

4

804 1 1 1

649

I _—

N L |

79

1 25 28

6 10 83

98 589 93

37 8 18 7

604| 1 206

nah 813 LOC 41 684 21

D 203 728

._an- deren

Orten

67 4 016 dz Fleis aus dem

2

ausgeführt

2 D L U E E L C L E

nah einem der Markt-

Sp. 1

orte der

i i ichsversi ü ilt mit, daß Berlin, den 13. November 1935. Die Reichsversicherungsanstalt für Angestellte tei t,

L tit ; ; die neuerdings wieder auftauhenden Gerüchte, es bestehe die Ab- s NAIE, } regle

Der Polizeipräsident in Berlin. iht, die Vorschriften über die Beitragserstattung in der Ange- uns iOraeu e E ta ET Peigetvagen

J. A.: Dr. Lüdcke. telltenversiherung an weiblihe Versicherte bei Heirat aufzu- eun die Lra[kvertehrs{ordernden ge 2 Auf eben, jeder Grundlage la, enn eine weibliche Wr, ebung der Kraftsahrzeugsteuer, Steuererleihterungen bei de

icherte nah Erfüllung der Wartezeit heiratet, so wird ihr nah ms a B E der Aas Quer Vo a L

Ä 5 a gesezlihen Bestimmungen ein Teil der Beiträge erstattet, gegengehende Bau der Reichsautobahnen haben in Berbinduy FIrichtamtliches. wenn die Anwartschaft bis zur Heirat erhalten ist. Aus den für A lid Fort Laie bes An un

Nr. 46 des Reichsministerialblatis vom 15. November 1935 | die Zeit vom 1. Januar 1924 bis u, I ti ovfiattet h e 0 DEY oel s Bana tuen Le j a

ist soeben erschienen und vom Reichsverlagsamt, Berlin NW 40, | Beiträgen zur Angestelltenversiherung wir R e De leute GeSdS an ide ul

; ür die Beiträge der Jahre vorher ein Betrag von einheitlich T “s E LSCSCS E O A Weilvaltingssatne: Bekanntgabe 30 M, wenn mindestens 30 E E u a 4 E S E A durch Qualitätssteigecrung bei gleichzeitige einer“ Entscheidung auf Grund der Zweiten Verordnung zur 1924 zurüdckgelegt sind. Die Wartezeit beträg eitrag , Dor Preis für Perfonenkogftwagen fonte gegenüber 1911 5 t

f 2 (C 8 ieder » __ | wenn diese sämtlich auf Grund dex Versicherungspflicht zurück- j; i h iber Dea den Mesege r la Betarncuniuna über | N19 sino, Hingegen 120 Beitragsmonate, wenn weniger als Cecen 0 0E ne UN VE aber (u Devi Beraltich d U üiner oficicitá zzähler m zur amtlichen Beglaubi- 60 Beitragsmonate auf Grund der Versicherungspflicht nage- Lrastfahrzeu preile in den leßten 8 Jahren, Von 1927—1931 Zulassung einer Elektrizitätszäh A R Erlöschen einer wiesen sind. Der Erstattungsanspruch entfällt, wenn er nicht GSD E Sf Preise e N bs E N gung. 3. Konsulatwesen: it ads A ¿ééinticweton: Vis binnen drei Jahren nach der Heirat geltend gemacht wird. Nach Safcaflina in 10% u Sex M achlin für d : Exequaturerteilung. 4. O N baltiumuint en A zum | der Erstattung bestehen keine weiteren Ansprüche aus den bisher S U Ln e ie S E L GE A MbeschanCee dee Ming geleisteten Beiträgen. Personenkraftwagen s 00% N La Tv, „Man muh E über Aenderung der Zollordnung rdie Freizone Flensburg; ierbei aber berüdcksihtigen, daß diese Prozentzahlen den wahren Verordnung bor E 9g Warenverzeichnisses zum Zoll- Keine neue Dauerwohnlauben. Umfang, Mate N A Ee R

: ; î il i î j a U en, denn die eigerung de ebrau eris C Se Me rincti Ela bet ONEIVOI V De Planmäßige Ueberwachung der Woßnlauben- Braflfactuse M verbèisoctes Material, technische Vervoll Reichsversicherung, 7. Neuerscheinungen: Preis der „Beihilfen- | - kolonien. E fam Un Hoe Ausstattung bei gleicpgeitigem Ansteigg

 V ihtlini für die Reichsverwaltung“. ) ihs- ische Arbeitsminister. nimmt in einem er Rohstoffpreise werden in ihnen ni ichtbar. ie Preis grundsäße und orshußrichtlinien für die ch g Der Reichs- und Preußisch \ senkung ist größtenteils auf die stete Vervollkommnung der Pr uktionsmethoden zurückzuführen.

3076

| 74740 74 659/

76 959

T 132 761

94 67:

109 35 619 233 38 363 550 27 997 56 1738|

2315 91 390 66

733 5 005 1 267

auf- trieben 2250 4024 143 628 265 1 367 142 4 614 23D 1 447 128 28 1693 57 680 319 68| 1857| 1 303' 81 133 70 159}

Cc)

4 12 162

6 6

Statistisches Reichsamt.

%§) Außerdem

), Krefeld (59), Lübeck 3882 (14), Wuppetrtal-Elberseld (250). §8) Davon

hrt2)16 340 85 389 41 882 417 633 71 591 DOi 645

993

46

143

67 1405 719 1674 111

9 533 14 266 13 419 8 270 13 095

Alts

ger schlachtet Ü

|

9

1 654 2 266 3 732 2 250

78

2 656 4) Außerdem 92364 dz Fleisch aus dem

489| 8)

1818 314| 9)

3989| 9 180

2 454

2671

6

303 89 2170 449 211

178 399 1451 103

3 263 103 376| 106 148

9 467 5 584 9 949 9 370 7 924| 5) 4 582 7705 1 483 7515 1 890 4 056 1 090

104 107 7 802 4 968

308

554 1199 1 686

147 2 330 1 341

63 914

31 401/

50 203

(Sp. 1) un- mittelbar

| |

578 2730 16

1 825 2 439 1 686 698 212 248

2 002 499 1231 3 626 3611

9 400 1395 903 851 2549 888

352 1 802 1813 499 967| 6 322' 816 957 135 8 947 1875 1 221 1 262 395 416 1595

2 303 2016 1351 2 230

27 125| 1

chladht-

nach | hof des ortes

Orten A zugeführt| gef 170! 1 290

dem 125 549| 109 986

399 662

227 616 450 675

Markt-

|

16 64 742 2 397|

|

2 1026| 89| 46

5

23| 1951| 2 302 D

Schweine 11 72

3

140 81|

733 23 38

972 10

113

214

495

432

207 42 95 12

3

179 33

335

796

411 2

1488 231 109 9

an- deren

I

F E U E E E

.

P Ep Pt

ausgeführt nah einem

der

Markt-

Sp. 1

orte der

969 3954

2 828 18

2 032 |

3 036 710 215

S Rundschreiben an die Hann E V0 eist E ¿ex 32 des Reichsarbeitsblaits vom 15. November 1935 | wohnlauben auf Kleingartengeläande Stellung, Sk,

hat aa Inhalt: eil 1. Amtlicher Teil. 1. All- | hin, daß die neuen geseßlichen Bestimmungen einerseits den Klein- emeines. Geseße, Verordnungen, Erlasse: Verordnung über das | gärtner in der Jegen es vor R Härten PELE i Doheitazeichen des Reichs. Vom 5. November 1935. R liber zum mbit aber O L E a tel, Brandschäden bei den deutschen öffentlich-recht Ü ie Reichsdienstf h 31. Oktober 1935. Erlaß über | um allmählih eine Ordnung aus diejen ,

D e Pete ten Vai 31. Oltaber 1985, F ben Erfordernissen eines gesunden Kleingartenwesens und ein- lichen FeuerversicherungsSanfstalten im Oktober II. Arbeitsvermittlung, Arbeitsbeschaffung, S, E A E De E S ne 10 U Gaaibrie bes 1935.

losenhilfe. Geseze, Verorduungen, Erlasse: Gesey über Arbeits- ür eine solche Ordnung jet, tere 7 ] Die deufGen döffentlich-xatlidhen Feusrveritiberunasanstalta vermittlung, 1938. Erlaß und Lehrstellenvermittlung. Vom | Dauerwohnlauben unterbunden werde. Es sei in Zukunft nicht ven 19 A 0100 Aan Sens Eee eantats

186 1 354 27 867 4 399 440 1 626 1 029 1 060 2 689 1 626 816 580 173 1 889 1334 2 542 107: 2951

2 062 9 954 2 481 1781 3 790 1 281 1595 1191

416 2 006

D C

auf dem Vieh- markt aufs 1 303 3 627 10 888 3 787 499 656 8 624 66 765 475 743 544 631

2

89 177 89 24 2 84 69 153 288 548 15 32 8 30 sl

423 25 108 2

D 1

258 135 523 441 51 22

451 105

3566| 147 907

3 401 4 0: 10 48

markt des

ortes

(Sp. 1) ge- s{lachtet führt geführt®) getrieben

dem Fleisch-

)

42| 8 7 17| 4

48 ‘Ci 90 13 8 697 76 63 93 145 136 345 35 51 402 181 140} 5) 54 50 24| 6) 116 6 103 1 298 213 79 175 54 30 42 253 180 142 6 §3 57 247 E 94 46 41 44 45 9 899 2 dz aus Seegrenz})chlaGthöfen und dz frich und gefühlt.

7 ), Gelsenkirhen (195), Köln (3

dem Schlacht- 5 698 4 707 5 681

hof des | Markt- 3

Markt-

E i » G: i änai i ändi Ö das Entstehen 5. November 1935. Erlaß über die Zulassung von Betrieben | mehr angängig, daß die zuständigen Behörden i L von 4458 836 RM gegenüber 5 710 873 RM_ im Monat Sey, der Ledererzeugung und der Rauchwarenveredelung zur verstärkten | neuer Dauerwohnlauben auf Kleingartenland stillshweigend Ee 658 ad Le Pia, RM im Monat Oktober 1934. L

‘3arbeiteru it . Vom 830. Oktober 1935. Arbeits- | dulden. L x ieser ä Ü c : E a ntetsiibung fe. SWida-DoR Hilfswerklagern. III. So- Der Minister empfiehlt den örtlihen Behörden als Maß- Mebiliarschäde R eaten B ialverfassung, Arbeitsreht Lohnpolitik. Geseße, Verordnungen, | nahmen zur Verhinderung neuer Dauerwohnlauben nachdrüliche M wt Se Ls TOLE Verle, si auf 4774 Brandschadenfäl Erlasse: Betrifft: Vierzehnte Verordnung zur Durchführung des | Hinweise auf die einlagen Vorschriften p 48 l E Sa 5189 Ain -Sevteiter ‘dieses Sahres s 1679 l Oktobe. Gesebes zur Ordnung der nationalen Arbeit. Bekanntmachung, | und eine planmäßige Üeberwahung ‘der Wohnlaubento : V 1984 detentbevit

betr. Anordnung über Einsendung der für die Heimarbeit vor- | Dabei soll engste Zusammenarbeit mit dem Reichsbund der Klein-

chen. S ; D N 4 8 ini ü Der Gesamt Ladhivertau bei den öffentlih-rechtlichen Feuer geshriebenen Listen im Wirtschaftsgebiet Mitteldeutshland. An- | gärtnex und Kleinsiedler angestrebt werden. Der Minister wünscht Gefe E R RG L wett ut Sis N gegenüber dent Los

Í E z i : i 2 ordnung, betreffend Form und Fnhalt der Entgeltbücher der in ferner eine Stellungnahme der Landesregierungen zur Frage ein N fil E L T ias wonial der Deutshen Herrenmaßschneiderei in Heimarbeit Beschäftig- e: der en a U e Rie obniauben g Anzabl E A Un Ls E E e | R a a M Bauen r bel fe daß schon das | den statistishen Beobachtungen des Brandschadenverlaufs der ver siedlung. Gesebe, Verordnungen, Erlasse: Dauerwohnlauben auf | zugelassene Wohnfläche fünftig so gzu beshrän! en, daß an d: C e ua I t A ealbidlia: éin Al Oanr artmann, j u any wvvcrroswyuy weck | Me” MES “¿ruhi der Mist “um nteteïtung, innerhalb i der Schadenkurve A dem Höhepunkt in den Sommer werbehygiene. T. Amtlicher Teil. Gesehe, Verordnungen, | welcher Zeit die Gemeinden, in deren Gebiet Dauerwohnlauben | monaten mit sih. Bei näherer Betrachtung des erlau Erlasse: Betrifft: Richtlinien für die Errichtung und den Betrieb | vorhanden sind, andere Unterkünfte für die Laubenbewohner zur | in den einzelnen Gebieten tritt besonders Erscheinun dieser Rüd

| | | |

T

09 12 218| 4 743

957 2512 T5 CeL 1572 993 906 623

1 632 289 482

1195 292 710 944 380

1 220

3 649

3 052

F999

2 057

1 009

1217 842

3183 906

1741 9514 433

1 065 904 882

5 719

4 909 3 709 944 1 683) 1078| 790 1 391 438

9 92 925] 91 754

120 528!

zugeführt] uge 109 151

Schlacht- hof des

9

363 135 5

115

9

4 39 398 170 34

21 492 814

30 885

26

35 135 Z22

1 277 50 10

2% 139 236 715

3

48

33 414 158

46 TL15

47 106

50 334 188 882

38

56

nach | 20 |

10 aus dem Inlande und 453 dz aus dem Auslande (Seegrenzs{lachthöfe).

dem Auslande, davon 40

339 224 Ï 414 87 266 87 11

S = N L REL E

, Frankfuit a. M. (68

ausgeführt

Sp. 1

nach einem der Markt- orte der

aus

—————_—"

6 2172 1 009 1 226 1240 3 353

27

206| 104 137

7 248

trieben 982 2 651 16 241 1910 295 758 1124 6 023 1730 562

1 269 5 044 627 1671 401 Lo 4 485 289 512

4 276 2 249 3 743

97 2344| 1 228 3 002 160 13 199 4 993 514 442 1199 1010 932

6 053 1 2977 1 682 1 429 494 126 203

1z

auf

dem Vieh- markt

auf-

4127

von Gasbehältern. Verkaufssonntage vor Weihnachten. Be- | Verfügung stellen können. ang der Brandschäden in Pommern in Erscheinung. Bei de trifft: Allgemeine Anerkennung der Bauart „W 7“ für elektrisch i Pommerschen Feuersozietät liegen die Brandschäden im Oktobe! geheizte Eee T GLENE, Britt Warenauto- O 50 % es dem Monatsmittel von 1934 und um meh maten vor Hausflurständen und Kiosken. Betrifft: Sonntags- L als (9 % unter dem Monatsmittel von 1932, wobei allerdi l ruhe im Handelsgewerbe; hier: Aushändigung vorher gekaufter Kunft und iffenschaft. berüdcksichtigen ist, daß die Schadensdurcchschnittsquote L dae Pr Waren strafbar. Personalnachrihten aus der Gewerbeauf- Spielplan der Berliner Staatstheater. vinz Pommern mit ihrem überwiegend landwirtschaftlichen [A II. Nichtamtlicher Teil. Sicherungen gegen den Holzrück- . Charakter immer ungünstig beeinflußt gewesen ist. JFmmerhin vev chlag bei Kreissägen mit selbsttätigem Vorschub und bei solchen Dienstag, den 19. November. dient hier besondere Aufmerksamkeit das Zusammentreffen de} mit mehreren Sägeblättern. Von Dipl.-Fng. Richard Franz, | Staatsoper: Fidelio. Musikalische Leitung: Krauß. Beginn: Paren Absinkens der Brandkurve mit dem scharfen Aufräumen Berlin. Gesundheitsgefahren des Tiefdruckverfahrens. Von Re- 20 Uhr. er Justizbehörden unter den Brandstifterbanden, gegzn die in de gierungs- und Gewerbemedizinalrat Dr. Gerbis, Berlin. Die | Schauspielhaus: Egmont. Trauerspiel von Goethe. Beginn: | langen Reihe der jeßt gerade beendeten Brandstifterprozesse hoht DK-Kartei als Hilfsmittel der Unfallverhütung. Von Gewerberat 20 Uhr. E en verhängt wurden, die zweifellos ihre abshreckendt Dr.-xFng. Vaje, Wiesbaden. Ergebnisse aus den österreichishen | Staatstheater Kleines Haus: Himmel auf Erden. irkung nicht verfehlen werden. Die in einzelnen Gebieten no Gewerbeaufsichtsberihten für das Fahr 1934. Die Gewerbe- Komödie von Fochen Huth. Beginn: 20 Uhr. immer über dem bisherigen Mittel liegenden Brandschäden de) Monats Oktober 1935 un ebenso die Tatsache, D allein bei det öffentlih-rechtlihen e Sai ten olksvermögens werte in Höhe von fast 414 Mill. RM in einem Monat vernichtet

_ wurden, zeigen jedoh, daß auch weiterhin die planmäßige Auf Q n D e Í S Î e | ( : klärungsarbeit über Brandursachen und Brantigelabaens fi allet e Bevölkercungskreisen fortgeseßt werden muß.

Davon aus dem Ausland:

7 139 6 48 18

195 54

5 Î

(N |

(232), Éssen (935)

9%) Dayon nah Essen (488), Frankfurt a. M. (200), Lübeck 932 (2).

994 246 333 143 23 510 634 521 3101 3

213 471 301 17

264 1391

L E

.

8 063] 108 497 17 765] 1059

7 8 845] 137 803

1 040} 195 26 345 362

Fleisch- 7) 308 3

markt des Markt- ortes

Ninder || (Sp. 1)

ulande

dem

v

h»)

Pes

S7 Ia

S. a4 | S 2,5 oS R:s

p d

F G

L o

|s 9

% C

4 a

||

1 067)

|

114 1484| 4 378 170

9!

566 93)

1 966! 117} 444 438

99) 35) 492 77

391 680 1031|) 142 109 323|| 6) 60 56 94 67 310 118 4177 114 107 695 483 295 588 82 19 56 987 953 176 167 26 324 7 | | | f |

3561 |

3 867)

7 168)

9277

2 17 394

14 326)

15 708)

20 963 | %) Außerdem 565 Az Fleisck

|7) 6 467

ins- ge]amt

j

9 21 005

305

1053| 4920|

312

38|

113|

Bl

117|

2159|

3 95 738/ 5825| 1346/11 168| 2300| 324

89 646} 3 990] 1 549

81 476} 3 980

7

1all218

uauu1g]v ( R )

M G 6 E 13|

13| 159 24| 29| 9599| 114| 83| 11 16 38 73

1196| 407]

82 -

92

819 dz Slei\ch aus dem

181 406 203 219 47 1 18) 119 124 19 80 24 33 4

8073| 1791 1181| 7 692 1336| 10 00 | 2703| 1636| 13351| 2936| :

qus

2 3| 4089 7

41

6

144 2 2

109 40| 4006 19| 2083

2 05 13/ 4287

4 18 40 40 19 5 4 11 30 4 11 22 29] 2149

unmittelbar zugeführt D 2% 30 50 ELT 5 65 19 38 265] 1 848 31 24 64

unn

1 50 16 15 30

8387| 3|

138 14' 1782 251

17 30 85 16 19 253 24 67 135

G6

2 21 109 66 32

9 69

—— —_——

S E G 1317

dem Schlachthof des Marktortes (Sp. 1)

c Schluß seiner Rede die Notwendigkeit einer engen Zusammen- i , Die Verantwortung des Unternehmers. arbeit mit der Deutschen Arbeitsfront. Die deutsche Virtschaft Berliner. Börïe am 18. November werde nie wieder hohkommen, wenn der alte Gegensaß zum | Ï i Dr. Schacht vor der Wirtschaftskammer Sachsen. Arbeitertum wieder auffklaffe. Er könne nur allen intsdha ts- J- C Auf der ersten Arbeitstagung des Beirats der B: reen bei Durchführung der seiner Jnitiative entspringenden Zurückhaltung. kammer Sachsen am 15 November nahm auch Reichswirt\cha#\ts- eipziger Vereinbarung dringend ans Herz legen, einen dauern- ; j L : i minister Dr. Scha cht das Wort. den, engen Kontakt mit der Gefolgschaft zu pflegen und ins- An der heutigen Berliner Börse war zunge des Beginni x führte unter Bezugnahme auf die vorhergegangenen Re- | besondere in den in der Bildung bec E E Arbeitsaus\üssen der Sanktionen gegen Ftalien eine starke Zurückhaltung zu bs ferate aus, daß er daraus vieles gelernt habe und daß er die | von Mensh zu Mensch zu sprechen. Sin werde au die Ver- | dbahhten. Der Geschäftsumfang blieb L e „Das vereinzelt her nterhaltung mit den einzelnen Vertretern der Wirtschaft suche, | ständigung mit dem Arbeiter leiht sein. Hinsichtlih der allge- | auskommende Material konnte nur zu gedrücktem Kurs unter um durch persönliche Aussprache sich darüber unterrichten zu | meinen Wirtschaftslage müsse jeder Unternehmer davon ausgehen, | gebracht werden. Die Börse eröffnete bereits zu Kursen, die im lassen, wo geholfen und dieses oder jenes gebessert werden könne. | daß in ganz Deutschland eia ahe oder weniger große | Allgemeinen unter den Sonnabend-Schlußnotierungen lagen. Zw Zur Frage des Kredits, insbesondere für das Kleingewerbe, | Schwierigkeiten vorhanden seien, Er dürfe daher. nit sagen, | wetteren Verlauf R dann weitere kleine Abshwächungen ein. wies der Minister darauf hin, daß naturgemäß die Sicherheit | es geht uns \{lecht, dex Staat muß uns belton, es müsse vielmehr | , Allgemein und fast in gleiher Höhe waren die Verluste det nicht außer aht gelassen werden könne, denn niemand könne einen | mit absolutem Selbstvertrauen und mit eiserner EntiG lossenbeit einzelnen Montanpapiere. So verloren Klöckner 14, Rheinstah|, Kredit geben, der sih zwangsläufig oder im Laufe der Zeit in | jeder an seinem Plaß an seine Arbeit gehen. Dr. Schacht {loß Hoesch und Stahlverein je 124. Mannesmann und Harpener die Form einer verlorengegangenen Subvention verwandle. Mit | mit dem fklassishen Zitat: „Wenn etwas gewaltiger ist als das | 14 %. Ein ähnliches Bild zeigten die chemishen Werte. Gold allem Nachdruck betonte der Minister sodann die Notwendigkeit, | Schicksal, dann ist's der Mensch, der es unerschüttert trägt“. {hmidt lagen um 2/4 abgeswächt, während Kokswerke und die Spartätigkeit des deutschen Volkes zu fördern, und so zu einex Die Ausführungen des Ministers wurden durch den General- | Rütgers je 14 nacgaben. Fn den Braunkohlenwerten büßten Anhäufung von Rücklagen für etwaige Notstände und Konjunk- | refexenten im Reichswirtschæftsministerium, Reichsbankdirektor | Niederlausißer Kohlen 1% und Rheinische Braunkohlen 1% % turshwankungen zu kommen. Feder müsse auch aus Eigenem | Brinkmann, in verschiedener Bra ergänzt. Dabei betonte | ein. Nicht ganz einheitlih war die Lage in den Kalipgpieret. soviel wie möglih an Rücklagen zu schaffen suchen. Ohne solche | er, daß es bei der Vergebung öffentlicher Aufträge Gründsay sei, | Während Salzdetfurth um 124 Und Kali Aschersleben um 4% üdlagen könne eine Wirtschaft auf die Dauer shwerlih bestehen. | denjenigen Unternehmer zu bevorzugen, der sih als besonders ael büßten Westeregeln 4 % ein. Am. Elektromarkt waren Wenn es niht möglich sei, diese Reserven hon jeßt wieder zu exporifleißig erwiesen ‘habe. die Verluste gleihfalls überwiegend. g konnten Chade Seri schaffen und damit dem Wirtschaftsleben ein gewisses Rückgrat | Den Abschluß der Tagung der Wirtschaftskammer Sachsen | D um 4% und Schles. Gas um % % erhöhen, jedoch lagt zu geben, werde bei jeder Krise sofort wieder der Ruf nah Sub- | bildete ein Empfang dec Teilnehmer durch die Stadt Dresden, | Deutsche Telefon und Kabel 24, Elektr. Lieferungsgesellschaft 2, ventionen erschallen, der Wirtsdast 1 wieder zu einem Ein- | wobei Oberbürgermeister Zörner die Kammermitglieder und. | Dessauer Gas 14, Deutsche Kabel, A. E. G. und Lahmeyer ut

| |

741)

1037

946 6 592 4 152

| j |

2 125

| | | | |

1893

1531

|

67 1 559

17 589) 5) Außerdem

7 Bremen 1009 (11), Doumund (174), Dresden 1576 (—), Düfseldoi!

30 704 743

731 733) 610 1 875 1 043 805

* 1075 857

1 333 506 605

486

685

2 575

5 053 79 115) 4 448

110 627

I i U

1901 1549 4139| 1 2583| 881 1599| 2359 7 254 982 480 2123 579 3481 205 3 2096| 4 384

Markt- ortes

Sp. 1)

dem Orten zugeführt

S(lacht- nah | hof des 3 4

69| 2 602

46| 1 263 99

135 938

9 47

245

328

06 398 27 252 T7

107| 1 602

318

926 82 159 78 900 2 55 653 2 585 185 49 469 112 821

1 292 719 700

2 451 393 762

157

425

298 1196 1 099 17H 1 427 2 850

an- deren

T 2

70 8

157 119| 2348

14 79

201 35 1189 59

5 301 640 48

E LE

84 109

1 003 2 458

Rinder (einschl. Jungrinder) .

ausgeführt

|_ nach einem Sp. 1

der \ Markt- || orte der

| | |

803 874

| | 68

11 502

| | j j

1/275

1 165 485 D 127

|

| | |

l 959

2 481

| 2 046 7 (l)

82 9695|

834 2 060

18 024! 3 09

3

3|

3

I |

7

481 944 353)

393 294 3 658

A 8 11 281

6 620 49

1102| 4544 1 062 1217| 1389

2 881) 2 965!

7886| 3 246 4'790

Rinder | ins- getamt | e 2 965 5 85 2 643 3 244 5 07 1 365 3 763) 806 2813 2 034 1 655 2618 117 447

|

12}

512 134)

Lal 15 326| 41!

| |

3| 3

7 18

9 1 260|

| |

901

9

178| 50 15

324| |

5 99|

1836// 120 634

j j

10 442/ 21 058] 62 789| 21 516]

g U

B CO |! 1642|

7D 107| 21

50| 11) 4038| 3562|

168| 15 317| 131" 5 913 669| | 994| 165 990 546 912 769 649 9 633 161| 653| 63 137 43: 674| 33 8 716| 999| 4295| 81 443| 918 993| 9249| 172! Ta Bi = B 181| 704| 70 3992| 102

ladibôten, 27 060 dz fris{ und gefühlt.

282 3122

6320| 1247| 3493| 1561| 2850| 1 304

539 « 686 489 908 285 441 1 346 246 229 1141 246 1 454 532 1 752 1 169 107 299 647 674 886 grenz) 7) Davon nach Bochum lebend (geshlahtet 211),

2 245 1 886 1 892 166 384 455 1.292 242 577

1 395

Marftverkehr mit Vieh“ auf den 48 wichtigeren Shlachtviehmärkten Deutschlands im Monat Aktober 1935.

1 695 ¿cnfalls aud Nußvieh. ® Halbe und viertel Tiere sind in ganze Tiere umgere(net.

|

490! 154 152 244 1 243 59 678 525 347| 520 67| 900! 350 348 159 490 146

|

6 160

43 53 264 15 165 106 936 990 38 369 136 87 215 685 77 699 15 F 302 88 53 515 78 118

413

greifen des Staates in die Wirtschaft führen müsse. Man sei sich | Ehrengäste willkommen hieß, und an dem ebenfalls Reichswirt- | je 14% s{chwächer. Auch R. W. É. und Elektr. Werke Schle), aber doch wohl darüber einig, daß das Eingreifen des Staates | shaftsminister Dr. Scha ht teilnahm. konnten ihren Kurs nicht behaupten (— 1). Jn den Spezial in die Wirtschaft auf ein Pemol beschränkt werden müsse, | L Ma Bara den größten e ger n 2 un venn nicht die Fnitiative und die Leistung des einzelnen wieder e ashinenbauunternehmungen mit 0. VDraubant lagen u} entspannt werden sollten. Jn bezug auf die Regiebetriebe und Dr. Schacht vor der Akademie für Deutsches | 1% abgeshwäht, auh Reichsbank notierten etwas niédriget. die sogenannten A Sai e Aa erklärte Dr. Schacht, Recht über Aktienrechtsforin. Sonst verloren Daimler 1/4, ebenso Schubert und Salzer, Alu daß diese Betriebe auf das dringend notwendige Maß beschränkt Der Präsident der Akademie für Deutsches Recht, Reichs- | Und Waldhof. Berliner Malgiten gaben um 24 % nah. ' Ledig/ werden müssen. z : minister Dr. Frank, hat die Mit lieder der Akademie für | li Bemberg konnten ihren Kurs um 1% befestigen.

__ Hinsichtlih der Kartellfrage E der Minister, daß er an | Deutsches Recht zu der 9. Vollsigung für den 30. November zu- „Am Kassamarkt lagen Berliner Handelsgesellschaft um 4% sich ein grundsäßlicher Gegner der Kartelle sei, insbesondere dann, sammengerufen. Die Sißung findet im Berliner Rathaus statt. erhöht, während Deutsche Bank %, Dresdner % und Commer) wenn sie lediglich dazu dienten, die Preise heraufzuseen. Mit ormittags wird als Auslandsgast Mr. Garner, Professor | Lank % % einbüßten. Am Rentenmarkt war die Lage wenig verb größtem Nachdruck betonte Dr. Schacht, daß troy der erheblihen | der Universität Jllinois (USA.), über die neue Entwicklung des | ändert, Altbesihz gingen ies, auf 1124 (113,10) zurlick. Tage cwierigfeiten . bei der Beschaffung von Rohstoffen die Re- | Völkerrehts sprehen. Nachmittags wird der mit der Führung | geld hörte man mit 3 %. Dollar und Pfund notierten wieder" gierung entschlossen sei, die Preise für Fndustrieerzeugnisse im | der Geschäfte des Reichswirtschaftsministeriums beauftragte | Unverändert mit 2,488 bzw. 12,24.

JFnlande nicht steigen zu lassen. Der Minister unterstrich zum | Reichsbankpräsident Dr. Schacht, Mitglied der Akademie für memt

23 049| 59 290| 26 066/1929 131 330/

auf dem Viehmarkt aufgetrieben 2

34 95 3191 14 76 87

80 105 323

42

898 881 201 236 497 287 386 1 029 143 280 28 848/ 17 887| 65 756/27 081/2001/ 141 573

186 286 282 299

684 3 836 395 1550| 2385

16 685| 20 741| 57 057| 24 315 41 035] 30 534| 73 368| 34 361/3667|| 1

123 233 4 996| 1 794 108) 4930) 98 32 1071 548 447 378 20 996

dladtvieb, gegebe1 davon 645 dz aus See

S

aarbrücken- Burbach

Stettin

5 )

Ér

en . . . .

Berlin, den 15. November 1935.

Wiesbaden .

D

Yegensburg .

S

199

I.

1936

1934 . . 9

Dagegen: September 1935 .

chweig . : c

Ten 5 e s

è . . ..

. . . .

f - g i. Pr.

E L; gen

S M P ..

0 E E 06

D D ch

-

rankfurt a. M. ;

E E G

ü

g armstadt

Borlin. z

Königsber

eljenkirhen Krefeld ch nba é « » Summe Oftober 1935 . Dagegen : September 193 August Summe Oktober

ldenbur Osnabr lauen

en

nach Frankfurt a. M, (59), nah Köln (11).

Wuppertal-Elberfelt

A. E. Ms E À Lübeck Magdeburg . Mainz . . Mannheim .…. Memmin

Mün

Stuttgart Würzburg Zwickau

dem Auslande

annover. . .. Kiel.

Halle a. d. S. n 2 tarlsruhe Koblen

Köln

Marktorte dusum .

chen . ugsbur

Nür O

j

„Dortmund . . Duisburg Düsseldor

Dresden

Beuthen, O. S. . . Bochum Biauns

B Oktober

Chemni August Juli

D

Breslau .

Aa A