1935 / 276 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 26 Nov 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 276 vom 26. November 1935. S. 2 Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 276 vom 26. November 1935. &. 3

Versteuerte und steuerfrei abgelassene Zuckermengen im Monat Attober 1935. Berliner Börse am 26. November.

F i ‘2748 : atte B E H Q T Ò E g S î f e Î f. | Jm Verlauf etwas freundlicher.

In den freien Verkehr übergesührter versteuerter Zuder!) Rübenzuckerabläuke, Nübenzuckerabläufe, Rübensäfte, andere Di le unlustige Stimmung an derx Berli A ( / fd erliner Börse wurde zu Beginn des Verkehrs dur die Nachrichten von großen lbicabes

Nübenzuckerabläuke, ü u

Landes- Anderer | NRübensäfte, andere Noh- Rübensäfte, andere Anderer Bal | Dübemsctoiuneen | Sitte: | Fester | umd | NübenuerSunn e get, | Ss | geg, | fiflaliferter| guy Viisdungen Nele Die Besché erbraud)8- ärke- °

Spalten Zucker | Erzeugnisse mit einem E eschäftigung der Sndu 1 î in Südameri : Sia 4 rie ím Otktober 1935. dete i Ba E Allgemeine Zurühaltung be- : igung der Jndustrie hat sich im Okt : fa er auf der ganzen Linie, daneb S ob j / ; A O E , daneben auch Angeb

er saison erner hat sich das Arbeitsvolumen in einzelnen Zweigen der e id j fdie dis m federn his Îmmerhin er

¡ne wächungen. Ausgehend von eini

ck einigen

finanzamts- | Roh- sierter | und Mi)\chungen dieser 2 Zucker | Erzeugnisse mit einem zucker- | Stärke- d Erzeugnisse mit einem s Reinheitsgrad zuer 9 bis 12 (Verbrauchs- Neinheitsgrad zuer) L : ] von von mehr mäßig leiht vermindert. N F ; Statistischen Rei . Nach der FJndustrieberichterstattu ; : Ÿ eihsamts stattung des | chemischen Fndustrie wie in der Ferstellung von pharmazeutis Spezi i ash- und Blelomittln Pen Spezialpapieren wurde die Tendenz im Verlauf jedoch freund-

bezirke zucker | (Ver- Reinheitsgrad sirup zuer Spalten von mehr 70—95 vH | als 95 vH hat die ; j pa ahl SEit p von 66,3 % im September auf E 28 belle Cvetlee I, tosmetischen Erzeugnissen ahswaren stark erhö J ; lid ielt bis S fin Schwächer war die Zunahme in der ier und hielt bis zum Schluß des Verkehrs an. Troy dec ein-

brauchs- zuer) von von mehr 3 u. 4 von 70—95 vH | als 95 vH 70—95 vH | als 95 vH dz R M dz im Ofktobe r abgenommen. Di

9 10 12 13 15 17 Stunden ist von 61,3 % auf 6114 Gesamtzahl der geleisteten | Herstell

urückgegangen. Die durhs{ 31,1 % der Arbeiterstundenkapazität ezung von Messing- und Nickelw Y getretenen Kursbess

| ve : nittliche täglihe Arbeitszei gu Beleuchtungskörpern, Eisshränken und i aren, Alpakabestecken, en Kursbesserungen war die Kursgestalt aenü 1421 1421 zeit hat si riffindustrie. Sn der Nud funtindatrie e r En rieg n N 41s aneinelih zu ares e

; - nter den Montanpapieren waren wi ç eder Buderus (— 14)

O E E D A aum verändert und beträ erli ie o ; gi eträgt rund 714 St 28383| 1610 596470 | 10142 202 311 808 923 Die Beschäftigung stand im Stier unte dém Ei etallkurzwaren, Badeöfen und Holzgehä l 363 349 894 L 364 203 r dem Einfluß | schäftigung dagegen vermindert olzgehäusen hat sich die Be- | angeboten, während man in V ( i / an in Mannesmann (+ 4) wie in Stahl-

S: S Q einander entgegenwirkender Sais Darmstadt . . « « ? bwärtsgerich: r Saisonkräfte; dabei hab i i F Dresden « « « « 11 599 245 373 296 423 cbwärtsgerihteten vorzugsweise in è aben fi bie Innerhalb der Textilindustrie ist di i i 967 919 b9 581 1 027 500 industrien durhgeseßt. Jhr Arbett lun va R ige E Arbeiterstunden N e S E A der geleisteten verein (+ 4) etwas Rückaufneigung bemerkte, Unt im ganzen | in der Herstellung von Gardinen Stri ras ereien, S Werten überwog kleines Angebot dab nter den ; , - ntasiewirk- . G. s G 4e , Davei gingen Farben, Rütgers und Chemische Heyden um je 4

ali E i e 94345 | 9215 35 620 74 721 um 1 % der Kapazität vermind Hambura « »() : N i ermindert. e 4 148 957 Im Baugewerbe hat die Zahl der beschäfti waren und in de L aaa eshäftigten Arbeiter um | Seidenwebereien, in Kammgarnspinnereien gestie ereien, in den Baumwoll- und Wollweberei U den | unten. Bei Licht % nah eien hat si und Kraft hat der recht günstige Abshluß an-

Hannover « - « - 194 815 4 100 449 44 159 E h Q e I

lsrube . « « 50 702 1 064 742 38 1 064 780 6 der Höchstbeshäftigung ab n ar

Rate E s 127 A L 127 fu oren, daß eine Mb: Greittces GaZe ist darauf | das Arbeitsvolumen nicht verändert; ab : eregt g Sonnt

S 79 007 1512 981 72 036 112 “2 922 batte ncG, ide uo Mex gertanten Wohnungs- e E en Pa ne der Siientida, N e iel, t A Sonst lagen von den Elektrowerten Dassauer Gas nt ) 48 ) : n ; : - ie î y , L unstseiden- ú / io Q1/ 4 os S i

U eN Me A trat 2 L 8 aue daß hier alle fveicianorbeua n EUar genommen Wten, r: Stoffhanb snr Herstellung von Trikotwaren, Sixüutpfen E s A di Ds % höher. Sonst verdienen noh

Macvedur e 500 670 10 514 365 34 962 997 645 | 10 909 457 werden konnten. Auch in einer Reihe C er wieder beschäftigt Auch in Teilen der Beklei ; 2 wesen 3% urn zmann (+ 17s), während andererseits Verkehrs- g g 5 E E 91 E 966 987 lieferungsindustrien ist die Beschäftig1 on Baustoff- und Bau- | schäftigung der Sais ‘efleidung8industrie hat sich die Be- s % und Berliner Maschinen und Reichsbank je 1 % ei

: 387 292 413 8322| 8396027 der Pflasterstein- und Séotterindustrie, in der Ziegclinduftrie | Her Pamenbekleidungsindustrie. in erhöht, so in der Herren- | bten. E 19 E

„_in der Ziegelindustrie, | Herstellung von künstlichen Blumen A Lebe i: in der is Der Kassamarkt lag freundliher. Großbankaktien gew uhen. 9 4 j annen b Jn 18 zu 4%. Renten wiesen kaum Veränderungen auf. Tages-

München . Münster « 18 442 _ : a ad W 24 906 43 523 039 516 24444| 648 626 Nur in der Semi e ndplatten, KaWeln und D industri B27 768 597 768 r Zementindustrie, in der Derselung von Beta ehmen VaenT Lte e Schuhindustrie hat das Arbeits- | geld war heute im H / enommen. eute im Hinblick auf Ultimo unter 3 bis j 3 bis 34 % nit

rei : 25 132 Nürnberg « . ie r 29 D us _ « e H „287 168 Vodenplatten und Sanitätssteingut hat das Arbeitsvolum ießli n 0 en noh Schließlih ist die Beschäftigung in den Nahrungs- und mehr zu haben. Am internationalen D is ; j ; ¿Tonalen Vevtsenmarkt bemerkte man

Schlesien . ugenommen; f A L Stettin . 83 698 56 1299 1 766 808 703 He ; ferner hat sih die Zahl de : zl j ießli tuttgart M l 1416023 | 186 1416088 d derte imdustie, m Innenausbau “1nd im Helzban ver: Sigarettenindustrle. der berstelluna “ren Weiser erd der | Berlin mt 5488 ber ne eas : Zellen der holzverarbeit Œ ; S ustrie, . der Herstell ; , h ; oldvaluten. Doll /

20 103 j eltenden Jndustrie, die | Obst- und Gemüsctonservenintatsitl, M adiiapiais und der | Berlin mit 2,488 bzw. 12,2814 oge than N

Thüringen . 67 429 E mit der Bauwirtschaft verf M 9 A u 5 ve E 5 ani 3| 151 T E e «a5 Les L A 3 180 667 Innerhalb des Sa than j di Beschäftt : ürzburg « - « - eigen weieex Taisonmalig ea sang in allen Ergebnisse der Fndustrieberihterstattung gegenube ; E E s 4‘ Jm Oktober 1935 . . | 1537| 1648 533) 40253 11534 |_ 58907 | 12758 | 34661307 | 269191 | 169535 616 835 | 35 706 868 39 261 108 auggeprägie R A, O terindustrien ohne e Hoi decbeschöse Ee Durchschnittl. Generalversammlungskalende 243| 17 961 644 29 Da hüten wid Maluoeite u Großeisenindustrie, Bie NE Mea, Mee in % der Arbei terstunden in % Ee E für die Woche vom 2 bis 7. Dezember ae. L S1 Sftober 1935 | 2565| 2.696 360 87180 | 18561 | 89502 | 20604 56 656 202 | 573420 | 272837 | 9546683 | 68457 122 89 632 O rc ae Sena nd in eo Welle der terplaßlapazität y n bentapazität in luden | Geeli Montag, 2. Dezember. : Dagegen: e R E i: E f l und Schiffbau ie fie dane T bere faum verändert, im Waggon- Sept. Okt. Sept. Okt, Sept, Okt. U und Briketwerk Berggeist AG.,, Brühl, Sm Oktober 1934 . . | 982/1851711 26260 8171 | 42939 | 10046 | 28405499 | 174788 | 120107 | 464220 | 29154014 1523 16M er pet s den übrigen Produktionsalitecindustrien ift di Sesaie Industrie 66,3 66,0 61,3 61,1 744 7,7 ae Debundscha, Deutsche Kolonial-Gesellschaft, Berli 4 s Hoitef i) C11 rodu , -- A / 49 43 085 19 77 3 nennen Teile L A legen. Hier sind vor allet N E 699 692 6 ) : d Berlin: “R: gs O Gd eta d ai E 13125 | 77609 | 17883 | 50951876 | 269431 | 192915 | 821789 | 92 235 961 | 2200 2 064 14 3024| 278 fältigungsgewerbe und Teile der papierveratbeitend das Verviel- | Verbrauchsgüter- i (2 67,2 662 7,60 7,67 | Gera: Werfzeugmascinenfabrik „Union“ (vormals Diehl), CLAe 2 BriefumsSlägen und GesGaftebüwn Kartonagen, Tapeten, E g A OLO 0 646 118 7a nig, ao. H.-V, 12 Uhr. * E E : i i Industrie und in der _1 rn. Jn der papiererzeugenden gewinnun Dienstag, 3. Dezembe versteuerte Zuder ist mit nautischen Zahlen nachgewiesen. Die Mengen sind in den darüberstehenden Zahlen mitenthalten. Die Versteuerungszahlen häfti er ledererzeugenden Jndustrie ist di Z j s e E A 1007 10,6 T Breslau: E e versteuert auf auswärtige Lager abfertigen, der in den meisten Fällen noch nicht verkauft i\t. l lDie Verden Furüägegangen, : le it die Be- “ge reue ries A gu 4 hee L dig 106 Kassel: G, s E, Trachenberg, 12 Uhr. für das Herbst- und Weibnecdtene{ ne dur die Vorbereitungen extilindustrie . . 7L2 Es bi 644 7,56 7,13 Leivzi Wenderoth, Kassel, 10 Uhr. arfsartifel vormals Georg g , , 0 6594 6,71 6,76 eipz A FOpieMabrit Limmtiß-Steina AG., Steina-Saalbach . B, a ú

Fester Stärkezucker

Stärkezuckersirup

Laufende Nr.

li 0D jd O

4 A

dO _

Fl S

FEPHIL E T E

6 14 320 11 304 b

fab o

O0 —I T fa 5 N i [—=]

T T

S

16 696 3 453

=J o Go o

7433

e——

pad ck E [D

L ELLEEL E LET EFELEFEEHS E T L TELF EHLELERS A H TLEEHHTEN

M L H

Vom 1. September 1935

Vom 1. September 1934 bis 31. Oktober 1934 | 1751| 2424 928 39 292 240 54 832 1146 92 25

1) Der aus dem Ausëland eingeführte e Z {timmen mit dem tatsählihen Verbrau nicht überein, weil die Fabriken Verbrauchszuer in großem Umfang L i ) Ausge}ührte Zuckermengen, ferner auf Niederlagen, in Freibezinke und Freihäfen gebrahte Mengen einshließlih Bedarf für deutsde Schiffe. de arie | i . ; n den cFndust f ; erter angeregt worden. N.E.-Metall Berlin, den 25. November 1935. Statistisches Reichsamt den Wöoline ia ail R A die Hausrat und Gegenstände für | industrie A aus r. Mobetenz jn Teil betrählli® gestlecn Set i A Cte A E a E Os Saarbrüden: Passage-Kaufhaus AG., Saarbrüden, 12 Uh : Möbelindustrie, die Porzellanindustri o u gehören die Industrie . 51,9 1 L; i j Möbelbeshlägen, Geschirr ultrie, die Herstellung von | Nahrungsmittel- L 9 613 48,9 4,7 771 1,76 y geführte Metaltnale an Stelle dex in der Bekanntmachung Aus den Staatlichen Museen. Fltitertten, Gade I Sn ae A Umar, iudustete ; A « 708 72,0 646 866,7 O s Se Flohr AG, e . « F n . r f A E - A . n, BZelluloidwaren, Lederwaren und Bata Maa 3, C G - ' ' 81 Ses: Vogt & Wolf L a gemi, A F : : Ee ' , ,8 7,31 7,25 n: Neuwalzwerk AG,, Bösperde i. W. 12 i F s L s M

Berarbennng F S Zueerren auf uer KP 64 vom 19. November 1935 (Deutscher Reichsan eiger 2 Me E s _ | Nr. 272 vom 21. November 1935) festgeseyten Kurspreise e Führungen und Vorträge. Zahl der folgenden Kürspreise Fee l Jn der kommenden Woche finden in den Staatlichen Museen } "E Aus: Zinn (Klassengruppe XX): die folgenden Führungen und Vorträge statt: i Donnerstag, 5. Dezember : Berlin: Bastfoserkontor AG, Berlin, 15 r. eiden Duie e und Syrup-Fabriken AG,,

Mittwoch, 4, Dezember. hr AG.,, Berlin, 12 Uhr.

‘Mignon

Zucker- | Verarbeitete j / : j Zinn, nicht legiert (Klasse XXA) « + + + RM i bis S Sonntag, den 1. Dezember. j í t » 27 en Museum: Die Bildteppiche im Deub Tiír sch f I aft des Auslandes. Leipzig: Bleihert (he Brauntohlemerae Ner Eh UÏE enwerke Neukirhen-Wyhra AG.,

0.0 (P D "

fabriken, die Landesfinanzamtsbezirke E auf |Rübenmenge | Banka-Zinn in Blöcken . - - » 10.30—11,30 im Deutsch uder ver- ° H 1 1 E ; 9. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver- hen Museum, Dr. Vange i i arbeitet haben dz öffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft. Le Mi bauer Hellenistishe und römische Tovasen, Ausweis der Schweizerischen Nationalbank. [ Neukirchen, 12 ; i Pte T : i; ri ändis H ; ä i iren, A s Berlin, den 25. November 1935. 11—12 im Vorderastatishen Museum Jslamische Hbtetliug: Dit Gol c g November. Fn der dritten Novemberwo n 2 heimatlichen Banken Hleiieten sie auf ihrer Rückreise in die Magdeburg: Bu Mun a E ea 1 075 832 Der Reichsbeauftragte für unedle Metalle. a E Darstellungen aus dem Orient“, F 1391,94 Mill. sfr. E LNeR Nationalbank um 2,05 auf | (and zu unterbinden, hieße dhe : Sa E E ins Aus- & Gieseckde AG., Klein-Wanzleben, 16% Ube Rabbethge E 5 : Stinner. 11—12 im Kaiser-Friedrih-Museum: Kunst in Ftalien zur Zeit Wg e Su, sfr. Dns Das ‘Gulantapicchaie sein, es mas Fs damit fuitdren eine stabile Währung D Béeiis 4 Freitag, 6. Dezember / : Dantes, Dr. Lauts; g h Erhöhung der Schatanweisu N ille | Goldaus m Ermessen in Gold umwetseln lasse. E men: „Nordsee“ Deutsche Gérel E i G : 8,49 Mill. L L jungen leiht um 0,62 oldausfuhrverbot würd ; asse. Ein he Hochseefisherei Bremen- Nau n: L Ttiningen 10688 19 eo Hegen sren, Hgpga-Taofeting: 2AŸ g lt eaen Da Mete am | de 2 antes liede einen sosortigen Sturz (des Franfen | Dortmund Ferteuseg"2,CUh Wesalen, Dortmd 1 resden, Leipzig und Thüringen Lee 891 Elite si s 12—13 im Neuen Museum, Kupferstihkabinett: Dürers Mariew si um 46 auf 1267,52 Mill. [fr die täglich "fälligen Verbindlet entsorecbènd die Sike f C Le Fat von Frankreich Minane ment Lübeck AG. Term Ani ee ie am 25. November 1935 ausgegebene Icummer eben, Dr. Schöne; : eiten nahn 3,60 auf 356,98 Mill. ff - Prei Säye e auf Wolbkirren M n: Münchener ort-M , Herr j hr. R Ge 1213 im Schloßmuseum: Technik des Kunsthandwerks I} tägli fällige Verbindlichkeiten Sis Eo L E angie auf Wertpapiere von 6 auf 7 % und den Sab O B 17 Uhr. xport-Malzfabrik München ‘AG., München, rwoche 87,37 ) durch Gold und Golddevisen gedeckt eas ge von 5 auf 6 % heraufgeseßt hat. Berli T Sonnabend, 7, Dezember i n: Tecraingesellichaft Berlin-Südwest : 1124 Uhr. Südwesten i. L., Berlin,

A S E ; A ünster und Kassel. : : L i Cs E Ds E , s und Saatgutversor- Metall, Dr, Meyer.

g. G i Montag, den 2. Degember. i 28 11—12 im Museum für Vor- und Frühgeschihte: Ostasiatisht Meue Diskonterhöhung in Frankrei. Französischer Stahlwerksverband auf 5 Fahre

i N eide, Stutt Nürnb arlsruhe, Stuttgart, ürn E A 1236 837 | gun d 91 November 1936. L om Keramik, Dr. Meister; Paris è Volkskunde: Die Ausstellun Diskontsas 25. November. Die Bank von Frankrei y aß, der mit Wirk Franfkreich hat ihren Paris, 25 pa S irkung vom 14. November um 1 % auf 4 % Paris, 25. November. Der französishe Stahlwerksverband Die neue rumänische Ausfuhr- und Devisen-

Würzburg « « + - « « - : s E Z Â / Verordnung über die Anlegung von Mündelgeld. gm September und Oktober 1935 212 33 451945 | 16. November 1985. as 8 : des Gesezes zur Siche- | 11—-12' im Museum für e: om 21. November 1935. Deutsche Bauernkunst“, J. Kutshmann. La ele PAarl „Deutsch \ {ch und mit Wirkung vom 21. November nochmals um 1 % auf 5% E E Ie gee worden. Der neue Verbands d rudckwirkend ab 1. November 1935 bis : ordnung. zum 31. De- B c ukarest, 26. November. Nach ei Me , y einem WMinisterratsbeschluß

Königsberg « Stettin . Brandenburg . Schlesien

Nordmark . «

agegen im Sept. und Oft. 1934 . 210 36 787 966 Dritte E zur Dur ee V Berlin, den 25. November 1935. rung der Deutschen Evangelishen Kre l : O : Verordnung zur Ueberleitung der Rechtspflege im-Saarland. ; 5 erhö 1 Samt A Vom 22. November 1999. 20—21,30 im S Mia e par Menschenbild in chöht worden war, abermals um 1% auf 6 % erhöht. zember 1940. Die Verlä Un Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postver- Alten Orient V: Wesen in Elbeinung, Dir. Wivrae, 5 naGdent Sai cnblias L e E S ags erfolgen, | wurdé die neue Ausf b n „Information“ zur Diskonterhöh Zustimmung zur E Oere Jo Endami line i usfuhr- und Devisenordnun ülti ung: timmung zur Trnemiung eines Schiedsgerichts von drei Mit- gesest. Nationalbank und Fi inisteri fas E gegeben haben die 1 hig Vér A legten Au { und Finanzministerium kämpften noch bi j genblick für ihren Standpunkt. Di och bis Me . le nunmehr zu-

sendungsgebühren: 0,03 RM für ein Stü bei Voreinsendung. Mittwoch, den 4. Dezember in NW 40, den 26. November 1935. ' E i i f We l - E : Bekanntmachung, Berlin NW 40, den B bri 11—12 im Alten Museum: Das griecishe Gymnasium und dil der Abwertung noch Goldausfuhrverdbot. Ouoles 210 aud : leßtinstanzlih über die Festseßung der

Betrifft: Aufhebung des Verbots einer ausländischen Druck- Reichsverlagsamt. Dr. Hubridc. Olympischen Spiele, Strenger; Paris 25. - Navember. Dio: _Aufotmation“ : Die Mitalied ndere organisatorishe Fragen zu entscheiden haben stande ppen Lösung trägt auch wied [7 schrift. 11——12 im Vorderasiatishen Museum: Bildwerke dex Spätassyrtt gr neten Diskonterhöhung D S von Acne, zu der | der REIiu4 steben N dgerijEs, hinter dem die Autorität Ren em Standpunkt des G andriduinilein A M r Jm Anschluß an meine Erlasse vom 12. Juli 1934 und E Otto; F Goldverluste verstärkt anhalten. Der nächst “Aus ei, daß die | Folge der Verlän rd, find noch nit bekannt. Eine direkte | di BUE SerxageN nrxB, Uf Dex praktischen Durfübrux sâglich 20. Juli 1934 1 8232 A/9, 7 11—18 im Deutschen Museum: Deutsche Holzplastik, D i Frankreich werde eine Minderun des Goldbest der Bank | bevorstehende Neugrind iy ves F D wird auch die E Tre der Nationalbank zum großen Teil nos t Ser " Dch hebe das Verbreitungsverbot der in London er- Iricht tlich 8 Demmler; / N M R Millionen ergeben, außerdem eine ‘beträchtlich “pi N [A gründung des französischen Roheisenverbandes | zur 195: Allerdings sollen auch diese Beiblüsse Gie och bestehen 0 ( R: U u am E * 20—21,30 im Pergamon-Vortragésaal: Griechishe und römis dertpapierbeleihungen. Das Blatt erklä je Zunahme an zur weiteren Lockerung der Zwangswirtschaf „eine Etappe P Den e Expreß“ und „Sunday Expreß Baukunst (mit Lichtbildern), Lange. autoritäten dio Versitherzng rf S en Finanz- Bor s bei eye S unterscheidet C iee E ie Mit [0foLtiger Ls V Donnerstag, den 5. Dezember. ärtige Regierung auf keinen Fall die in Kraft befi e E Beginn der SHauptverhandlun wachen Devisen. Die Bestimmu R S Berlin, den 23. November 1935. ertehrswesen. ; a ZURE: Malerei der Ff ¿ungóregelung vom 25. 6. S Faber Kraft befindlihe Wäh: franzöfisch-belgischen e gen über den | und das Kaufvorrecht hierfür bleibt de Ss starken Devisen A : G 0E K B ilte S ö 11—12 im Kaiser-Friedrih-Museum: Die Materel Ler autoritäten protesti 6, 1928 ändern werde. Die Finanz- M rtschaftsvertrag. shwahen Devisen können frei r Nationalbank, Die Der Reichs- und reußische Minister des „Fnnern. erurteilte Schwarzhörer. renaissance in Siena und Umbrien, Dr. Goettshe; F ausländischer irpma in einmütig gegen, die Vermutung gewisser | gz Paris, 25. November. Eine belgische Wirtschaftsabord Devisen werden jedoch A pad zer ans werden. Für die starken *, A.: Dr. Ermer t. Jm Vierteljahr Juli bis September 1935 sind wegen dexr Er- | 12—13 im aiser-Friedrih-Museum, Münzkabinett: Die isla ranken, über ei itungen über eine etwaige Abwertung des ie sih augenblicklich in Paris aufhält, um einen neuen H Da - | Nationalbank zu entricht apramien festgeseßt, die auch die

¿{tung und d en Münzen, Dr. Hellige S Mee T etwaiges Goldausfuhrverbot oder ähnlihe Maß- vertrag zwishen Belgien und Fr ; 5 euen Pandeis- | Devise : trihten hat. Der Zuschlag der

rihtung und des \{ z ahmen. Die Regiecung, die si die Verteidigung n Mebr den Vertretern der eri E etten, hatte mit nicht üb darf im freien Handel die Prämie de \ ite EDAeA Fin 11 : WaHrung | schiedene Besprehungen. Das 2j ranzösishen Ministerien ver- ersteigen. Für die Zahlu g r jtarten Devisen jungen. ; C De b S de B23: _Hahlung der Valut L 2s g as Ziel dieser Besprehungen ist, die esonderer Fonds bei der Nationalbank Griiatien bc R ute

a5: .. etriebs nihtgenehmigter Funkempfangsanlagen 3 ' i R 197 Personen E wen M auf O wurde au E - | 11 im S für L e e Die Ausstel! o die Gesundung der Finanzen zur Aufgabe gestellt hab . t wis 5 nd 10 exkannt; ersonen wurden „Deutsche Bauernlun “Dr. Pr ; s artiae Maf: E Ae MEITETS , if f Bekanntmachung | straien s ischen u A Y R u E 12 inl Museum für Deutsche Volisfunte: Die Ausstelluf êrartige Maßnahmen nicht ergreifen. 9 habe, werde | belgische Ausfuhr nah Frankre! N Wectzu s ver ation : zu Gefängnisstrafen von oche bis zu Z ch zu heben. Wie vcrl zushlagsteuer auf d Betrifft: Verbot ausländischer Druckschriften. „Deutsche Bauernkunst“, Tad al: Deut Städte: H Ez 16s Ee O des belgishen Kohlenkontingents" joll | Steuer auf die gesamte Erdölauc fes Sti eine 12%ige Auf Grund der Verordnung des Reichspräsidenten zum 20—21'§80 im Pergamon-Vortragssaal: Deut]e Ss e: 7M 1, Milliarden d i beatenen av Mi E - | der Nationalbank, den Un assen, das gus dem Gouverneur Schuß L Volk und Staat vom 28. Februar 1933 verbiete | Berlegung des Zweigpostamts Berlin NW 108. bronn und Bimpfen, Hans Schweiner—Hans Syfer ( 5 arden Goldabzug aus Frankreich in | lungen beginnen am Dienstag. e E L U Nationalbank, den ride di wri nag Motaos aus dem Gouverneur i bis auf weiteres im Julande die T der im “cat Das Zweigpostamt Berlin NW 108 wird am 14. Degember A e s Dezemb Paris, 25. N E S oE frag e ges Maat U besonderen Kommission f E Pellew lage Chr. Aebersold in Thun (Schweiz) erf einenden Vro- | nah Diersschla von Wiclefstr. 52 nach Beusselstr. 27 verlegt reitag, den 6. Dezember. Paris, 25. November. Der Goldabzug, der in der W ¡z Wi alammengesest werden wird. Dieser s sfion werden fixe der Bibelforscher: „Die Stadt dex Sicherheit.“ werden. Jn u neuen Diensträumen wird a Zweigpostamt | 11—12 im Museum für Deutle Volkskunde: Die Ausstell! i n E diher nach dem Ausweis der Bank on Sar reit i E M befserung in der Tschechoslowatkei. gus eret mig og zt var rp zugelassenen Priva banken, Berlin, den 22. November 1935. auch eine Paketannahme haben. „Deutsche Bauernkunst“, Dr. retzell; M noch eine Milliarde erreicht hatte, soll sih in der folgenden Woche | der Tj A C owatiläon Mai T M Onatosizung des Banktates | der 5 istriellen sowie Vertreter dee Ausslce? ereinigung erlin, den 22, Novembe 20—21'30 im Pergamon-Vortragssaal: Adolf Menzel, 20 beträchtlich erhöht haben. Der Wochenausweis er Tichehoslowakishen Nationalbank wurd ; rates | der Jndustriellen sowie Vert Mer von G SINS Der Reichs- und Preußische Minister des Jnnern. hreißigsten Todesjahr (mit Lichtbildern), Prof. Kurth. F dranfreich, der am fommenden Ce e BeteiBna L Us d das Na ber tet Auslande vorliegenden Be: | Festse und Heu angehören. Dem Devisenatt wird ars Le J. À.: Dr. Ermert, Kunst und Wissenschaft. Sonnabend, den 7. Dezember. „Mien über 1% Milliarden Franken aufweisen Die französisen der Tshechoslowalei in lehter Zeit neuetti@h eine K Bett prämie obliegen. Die Wertjuslagsteuer auf [owie dex Valuta: Spielplan der Berliner Staatstheater. S L Abteilung: Run \MTo)dreserven wären wu L70000 anf nittér 09-Meiilierven | unn: Die, Genabécteieinene- Gelees MeoEattee Me T erd ee E Abe Hie Pian, Ge Do ALE sowis Abteilung; : Mßranken gesunken. Mon H nn. D ung wa j ag b r eson A L es solle für Völkerkunde, ndische Abteil trahtet, seien es R A d! JORN MerE allgemein be- blieb jedoch noch niedrig. Áls f Ses Beschäftigungsgrad Die bisher Lefiadeude Tbe E I festgesegt Cie ui zelnen, die bei den Banken die Ein- | Monate wird die B e Eger Veicen ver leyten 7 Ah die Pramien fn a je Besserung der staalliGen Stezere: j geshafft werden ferner die Prämi tsion wird abgeschafft. Steuereinnahmen und | Kompensationen über den R Prämien für Ein- und Ausfuhr ahmen der dur Ministerratsbeschluß

Bekanntmachung KP 67 Mittwoch, den 27. November 11—12,20 im Museum j der HeherwaHn s fun S gt ra No- itl i Mid Gay Be Tosca. Musikalische Malerei L 1 a 11; Wandmalerei der Oase sea, daß In Gelbjgeine in Gold verlangten, denn die wüßten | der Betriebseinnahmen der staatliche vember 1935, betr. urspreise sür unedle etalle, eitung: ¡ : 20 Uhr. A074 é ; lamische Abteilu! au, daß in einem Augenblick der Krise der Besiß eines Gold- ächli Z r staatlichen Unternehmen, o Z 1. Auf Gai des § 3 der Anordnung 34 der Ueber- Gan Ss Rb mas Paine. Schauspiel von Hanns Fohst. | 12 19 im Borderasa t [ben mische Abteilun O | ens feiner Weise ihnen eine ruhige Zukunft gewährl eise. a E N, enerEE, Einzelne Scebetttoniae E Le E geschaffenen Kompensationslisten A und ß w wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935 betr. R e Q 8: Die J fern vom Jm Pergamon-Museum finden täglih außer Montag Wn New r die großen Kapitalien, die fast ausshließlich | sowohl auf dem Fnlandsmark nâßigen Belebung des Absatzes | Kompensationsli zugelassen. Eine Erweiterung der b t achungsstelle : , 9 Siaalstheater eines Haus: ie ungser 11—12 und 12—13 Uhr Rundgänge statt Wall; York abwanderten, sei es, daß jie durch die Hausse der | störendes Moment d arît als auch in der Ausfuhr. Als | beshl jonslisten lann nur dur besonder: N Richtpreise für unedle Metalle (Deutscher Reichsanzeiger Bishofsberg. Lustspiel von Gerhart Hauptmann. Be- : lia M En wurden, sei es, daß die augenblicklihe fran- x Sauftionen bin c beobachteten Bewegung werden Ls Folgen ny erfolgen. Die neue Ausfuhr- und D ren Ministerrats- Nr. 171 vom 25. Juli 1935), werden für die nachstehend auf- ginn: 20 Uhr. E iese Q ch e zu dieser Maßnahme estimme. Wohl stammten | in denen es si toe grade r Spo Liefe chäft igen betrachtet, | erklärt Ta r in Kraft. Wie außerdem S tritt apitalien zum Teil aus dem Auslande, aber große in- | Bedarf des italienischen ‘Marktes Oen insbesondere für den Abigirmzin 'Tindiat L die bisher bestehenden Le o erden. g